SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
(Gute) Beispiele für den Einsatz
        von E-Learning
    ●   kurze Einführung
    ●   Vorstellung ausgewählter
        Szenarien
        ●   Fragen und Anmerkungen
Was ist E-Learning / E-Teaching?

●   Nach Wikipedia.de
    ●   „alle Formen von Lernen, bei denen elektronische
        oder digitale Medien für die Präsentation und
        Distribution von Lernmaterialien und/oder zur
        Unterstützung zwischenmenschlicher
        Kommunikation zum Einsatz kommen.“
        –   Nach Michael Kerres
    ●   Anmerkung: „Lernen“ = „Lehren“ ?
E-Learning ist zum Beispiel...

●   Einsatz der E-Learning-Plattform
●   Präsentation digitaler Inhalte
●   E-Portfolio und Lerntagebuch
●   Veranstaltungsaufzeichnungen
●   online-Tests für die Selbsteinschätzung
●   Blogs als Seminarplattform
●   Gemeinsames Arbeiten mit Wikis
Blended Learning mit der
           E-Learning-Plattform
●   Biopsychologie - Selbststudienbereich
    ●   Studienmaterialien: ergänzende Informationen und
        weiterführende Hinweise
●   Schiller-Lektüre-Seminar
    ●   Aufgaben zur Vor- und Nachbereitung der
        Präsenzveranstaltungen
Präsentation digitaler Inhalte

●   Moodle-Hilfe-Bereich „Moodle 2.UP“
    ●   Nutzung des Moodle-Buchs
●   Web-Geo (Uni Freiburg)
    ●    aufwändig gestaltete interaktive Inhalte mit
        Aufgaben und Tests zum „Lebenszyklus einer
        Industriebranche“
E-Portfolio und Lerntagebuch für
 Reflektion und Lernbegleitung
●   Lerntagebuchsoftware von Prof. Ludwig
    ●   Reflexion, Lernbegleitung und gegenseitiges
        Feedback in einem Portal
●   E-Portfolios mit Mahara an der PHSG
    ●   Portfolio als studienbegleitende
        Leistungsdarstellung
Aufzeichnung von
               Veranstaltungen

●   Mathe II für Ökonomen - Uni Zürich
    ●   (ab Minute 37) Beispielrechnung mit Anmerkungen
        durch den Dozenten
online-Tests für die
             Selbsteinschätzung
●   Mathe-Selbsttest in Moodle
    ●   zur Selbst-Einschätzung des Vorwissens
Arbeiten mit Blog als
              Seminarplattform
●   Öffentlicher Blog im Seminar
    ●   Diskussionsbeiträge und Diskussion im Blog
        „Gender and the Welfare State“
Gemeinsames Arbeiten mit Wikis

●   Wiki von Prof. Dr. Heike Wiesner
    ●   Wiki-Artikel als Arbeitsmittel für studentische
        Arbeitsgruppen in Lehrveranstaltungen

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Warum sollten Lernplattformen in den Sprachenunterricht integriert werden
Warum sollten Lernplattformen in den Sprachenunterricht integriert werden Warum sollten Lernplattformen in den Sprachenunterricht integriert werden
Warum sollten Lernplattformen in den Sprachenunterricht integriert werden
suisusui
 
Wiki15 Wiki Präsenzlehre
Wiki15 Wiki PräsenzlehreWiki15 Wiki Präsenzlehre
Wiki15 Wiki Präsenzlehre
CeDiS / Fortbildung
 
Martin Stelte: Modulare Erklärvideos in multiplen Lehr-/Lernszenarien
Martin Stelte: Modulare Erklärvideos in multiplen Lehr-/LernszenarienMartin Stelte: Modulare Erklärvideos in multiplen Lehr-/Lernszenarien
Martin Stelte: Modulare Erklärvideos in multiplen Lehr-/Lernszenarien
studiumdigitale
 
Webinar WebQquests
Webinar WebQquestsWebinar WebQquests
Webinar WebQquests
anna_pal
 
Workshop Moodle-Einführung_StudiumPlus_fma_20130523
Workshop Moodle-Einführung_StudiumPlus_fma_20130523Workshop Moodle-Einführung_StudiumPlus_fma_20130523
Workshop Moodle-Einführung_StudiumPlus_fma_20130523
Frederic Matthe
 
SOOC1314 Präsenzveranstaltung in Dresden
SOOC1314 Präsenzveranstaltung in DresdenSOOC1314 Präsenzveranstaltung in Dresden
SOOC1314 Präsenzveranstaltung in Dresden
Saxon Open Online Course
 
2009 Czaputa Didaktische Reflexionen Moodle Einsatz Ilmenau
2009 Czaputa Didaktische Reflexionen Moodle Einsatz Ilmenau2009 Czaputa Didaktische Reflexionen Moodle Einsatz Ilmenau
2009 Czaputa Didaktische Reflexionen Moodle Einsatz Ilmenau
Christian Czaputa
 
Das Weiterbildungskonzept von imMEDIAte TEACHing
Das Weiterbildungskonzept von imMEDIAte TEACHingDas Weiterbildungskonzept von imMEDIAte TEACHing
Das Weiterbildungskonzept von imMEDIAte TEACHing
Kristina D.C. Hoeppner
 
Making an Schulen Diplompräsentation
Making an Schulen DiplompräsentationMaking an Schulen Diplompräsentation
Making an Schulen Diplompräsentation
Markus Peißl
 
Moodle+Mahara Herbstkonferenz KBZ Zug 2013
Moodle+Mahara Herbstkonferenz KBZ Zug 2013Moodle+Mahara Herbstkonferenz KBZ Zug 2013
Moodle+Mahara Herbstkonferenz KBZ Zug 2013
Sigi Jakob-Kuehn
 
Social Media Learning
Social Media LearningSocial Media Learning
Social Media Learning
Martin Ebner
 
LMS- Eine Einführung
LMS- Eine EinführungLMS- Eine Einführung
LMS- Eine Einführung
Markus Schmid
 
Massive Open Online Course | Vortrag an der UB Tübingen im Juni 2014
Massive Open Online Course | Vortrag an der UB Tübingen im Juni 2014Massive Open Online Course | Vortrag an der UB Tübingen im Juni 2014
Massive Open Online Course | Vortrag an der UB Tübingen im Juni 2014
Johannes Moskaliuk
 
Grundlegende Methoden des E-Learning
Grundlegende Methoden des E-LearningGrundlegende Methoden des E-Learning
Grundlegende Methoden des E-Learning
Nico Schuster (德竹安)
 
Social Media in der Hochschullehre: Blogs, Wikis, Twitter, cMOOCs
Social Media in der Hochschullehre: Blogs, Wikis, Twitter, cMOOCsSocial Media in der Hochschullehre: Blogs, Wikis, Twitter, cMOOCs
Social Media in der Hochschullehre: Blogs, Wikis, Twitter, cMOOCs
Andrea Lißner
 
Social Media in Studium und Lehre (Folien Dr. des. Eva-Christina Edinger)
Social Media in Studium und Lehre (Folien Dr. des. Eva-Christina Edinger)Social Media in Studium und Lehre (Folien Dr. des. Eva-Christina Edinger)
Social Media in Studium und Lehre (Folien Dr. des. Eva-Christina Edinger)
e-teaching.org
 
"¿Hablas Moodle?" - Präsentation Moodlemoot 2009
"¿Hablas Moodle?" - Präsentation Moodlemoot 2009"¿Hablas Moodle?" - Präsentation Moodlemoot 2009
"¿Hablas Moodle?" - Präsentation Moodlemoot 2009
Stefan Merz
 

Was ist angesagt? (18)

Warum sollten Lernplattformen in den Sprachenunterricht integriert werden
Warum sollten Lernplattformen in den Sprachenunterricht integriert werden Warum sollten Lernplattformen in den Sprachenunterricht integriert werden
Warum sollten Lernplattformen in den Sprachenunterricht integriert werden
 
Wiki15 Wiki Präsenzlehre
Wiki15 Wiki PräsenzlehreWiki15 Wiki Präsenzlehre
Wiki15 Wiki Präsenzlehre
 
Martin Stelte: Modulare Erklärvideos in multiplen Lehr-/Lernszenarien
Martin Stelte: Modulare Erklärvideos in multiplen Lehr-/LernszenarienMartin Stelte: Modulare Erklärvideos in multiplen Lehr-/Lernszenarien
Martin Stelte: Modulare Erklärvideos in multiplen Lehr-/Lernszenarien
 
Webinar WebQquests
Webinar WebQquestsWebinar WebQquests
Webinar WebQquests
 
Workshop Moodle-Einführung_StudiumPlus_fma_20130523
Workshop Moodle-Einführung_StudiumPlus_fma_20130523Workshop Moodle-Einführung_StudiumPlus_fma_20130523
Workshop Moodle-Einführung_StudiumPlus_fma_20130523
 
SOOC1314 Präsenzveranstaltung in Dresden
SOOC1314 Präsenzveranstaltung in DresdenSOOC1314 Präsenzveranstaltung in Dresden
SOOC1314 Präsenzveranstaltung in Dresden
 
2009 Czaputa Didaktische Reflexionen Moodle Einsatz Ilmenau
2009 Czaputa Didaktische Reflexionen Moodle Einsatz Ilmenau2009 Czaputa Didaktische Reflexionen Moodle Einsatz Ilmenau
2009 Czaputa Didaktische Reflexionen Moodle Einsatz Ilmenau
 
Das Weiterbildungskonzept von imMEDIAte TEACHing
Das Weiterbildungskonzept von imMEDIAte TEACHingDas Weiterbildungskonzept von imMEDIAte TEACHing
Das Weiterbildungskonzept von imMEDIAte TEACHing
 
Making an Schulen Diplompräsentation
Making an Schulen DiplompräsentationMaking an Schulen Diplompräsentation
Making an Schulen Diplompräsentation
 
Moodle+Mahara Herbstkonferenz KBZ Zug 2013
Moodle+Mahara Herbstkonferenz KBZ Zug 2013Moodle+Mahara Herbstkonferenz KBZ Zug 2013
Moodle+Mahara Herbstkonferenz KBZ Zug 2013
 
Social Media Learning
Social Media LearningSocial Media Learning
Social Media Learning
 
LMS- Eine Einführung
LMS- Eine EinführungLMS- Eine Einführung
LMS- Eine Einführung
 
Massive Open Online Course | Vortrag an der UB Tübingen im Juni 2014
Massive Open Online Course | Vortrag an der UB Tübingen im Juni 2014Massive Open Online Course | Vortrag an der UB Tübingen im Juni 2014
Massive Open Online Course | Vortrag an der UB Tübingen im Juni 2014
 
Grundlegende Methoden des E-Learning
Grundlegende Methoden des E-LearningGrundlegende Methoden des E-Learning
Grundlegende Methoden des E-Learning
 
Web20 Workshop
Web20 WorkshopWeb20 Workshop
Web20 Workshop
 
Social Media in der Hochschullehre: Blogs, Wikis, Twitter, cMOOCs
Social Media in der Hochschullehre: Blogs, Wikis, Twitter, cMOOCsSocial Media in der Hochschullehre: Blogs, Wikis, Twitter, cMOOCs
Social Media in der Hochschullehre: Blogs, Wikis, Twitter, cMOOCs
 
Social Media in Studium und Lehre (Folien Dr. des. Eva-Christina Edinger)
Social Media in Studium und Lehre (Folien Dr. des. Eva-Christina Edinger)Social Media in Studium und Lehre (Folien Dr. des. Eva-Christina Edinger)
Social Media in Studium und Lehre (Folien Dr. des. Eva-Christina Edinger)
 
"¿Hablas Moodle?" - Präsentation Moodlemoot 2009
"¿Hablas Moodle?" - Präsentation Moodlemoot 2009"¿Hablas Moodle?" - Präsentation Moodlemoot 2009
"¿Hablas Moodle?" - Präsentation Moodlemoot 2009
 

Andere mochten auch

Localidad
LocalidadLocalidad
Localidad
sdneirf6734
 
Veränderungsmanagement
VeränderungsmanagementVeränderungsmanagement
Veränderungsmanagement
Christof Hammel
 
E pib für zki ak-el koblenz 20130313
E pib für zki ak-el koblenz 20130313E pib für zki ak-el koblenz 20130313
E pib für zki ak-el koblenz 20130313
Jörg Hafer
 
OpenDay_Weiterbildung.pdf
OpenDay_Weiterbildung.pdfOpenDay_Weiterbildung.pdf
OpenDay_Weiterbildung.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
Einführung e portfolio_20121021
Einführung e portfolio_20121021Einführung e portfolio_20121021
Einführung e portfolio_20121021
Jörg Hafer
 
Leseprobe Basiswissen Business-Analyse
Leseprobe Basiswissen Business-AnalyseLeseprobe Basiswissen Business-Analyse
Leseprobe Basiswissen Business-Analyse
Gerstbach Business Analyse
 
Portfolio Nicole Höhna
Portfolio Nicole HöhnaPortfolio Nicole Höhna
Portfolio Nicole Höhna
Nicole Höhna
 
Online-Portfolio - Webseiten von Selbständigen
Online-Portfolio - Webseiten von SelbständigenOnline-Portfolio - Webseiten von Selbständigen
Online-Portfolio - Webseiten von Selbständigen
Martin Hahn
 
Orientierungshilfe und Wegweiser über das Thema: Weiterverwendung von Informa...
Orientierungshilfe und Wegweiser über das Thema: Weiterverwendung von Informa...Orientierungshilfe und Wegweiser über das Thema: Weiterverwendung von Informa...
Orientierungshilfe und Wegweiser über das Thema: Weiterverwendung von Informa...
Michael Fanning
 
Der entspannte Architekt
Der entspannte ArchitektDer entspannte Architekt
Der entspannte Architekt
Matthias Bohlen
 
Ibm innovate-2014 #2478-hammel_pub
Ibm innovate-2014 #2478-hammel_pubIbm innovate-2014 #2478-hammel_pub
Ibm innovate-2014 #2478-hammel_pub
Christof Hammel
 
Ein Bewerbungsportfolio erstellen
Ein Bewerbungsportfolio erstellenEin Bewerbungsportfolio erstellen
Ein Bewerbungsportfolio erstellen
heibu
 
SoftENGINE - eCommerce - Lösungen rund um die BüroWARE
SoftENGINE - eCommerce - Lösungen rund um die BüroWARESoftENGINE - eCommerce - Lösungen rund um die BüroWARE
SoftENGINE - eCommerce - Lösungen rund um die BüroWARE
softenginegmbh
 
Amets bat margotu ezazu ipuina
Amets bat margotu ezazu ipuinaAmets bat margotu ezazu ipuina
Amets bat margotu ezazu ipuina
arantzazu aldekoa
 
Jugend Computer Gewalt
Jugend Computer GewaltJugend Computer Gewalt
Jugend Computer Gewalt
Daniel Ritter
 
noble praxis-tipps: social media teil 2
noble praxis-tipps: social media teil 2noble praxis-tipps: social media teil 2
noble praxis-tipps: social media teil 2
noble kommunikation
 
Etre musicien et gérer son image en ligne
Etre musicien et gérer son image en ligneEtre musicien et gérer son image en ligne
Etre musicien et gérer son image en ligne
Yan Luong
 
Personas als Methode des Usability Engineerings
Personas als Methode des Usability EngineeringsPersonas als Methode des Usability Engineerings
Personas als Methode des Usability Engineerings
itemis AG
 
Millionaer spiel
Millionaer spielMillionaer spiel
Millionaer spiel
Volker Altevogt
 

Andere mochten auch (20)

Localidad
LocalidadLocalidad
Localidad
 
Veränderungsmanagement
VeränderungsmanagementVeränderungsmanagement
Veränderungsmanagement
 
E pib für zki ak-el koblenz 20130313
E pib für zki ak-el koblenz 20130313E pib für zki ak-el koblenz 20130313
E pib für zki ak-el koblenz 20130313
 
OpenDay_Weiterbildung.pdf
OpenDay_Weiterbildung.pdfOpenDay_Weiterbildung.pdf
OpenDay_Weiterbildung.pdf
 
Einführung e portfolio_20121021
Einführung e portfolio_20121021Einführung e portfolio_20121021
Einführung e portfolio_20121021
 
Leseprobe Basiswissen Business-Analyse
Leseprobe Basiswissen Business-AnalyseLeseprobe Basiswissen Business-Analyse
Leseprobe Basiswissen Business-Analyse
 
Portfolio Nicole Höhna
Portfolio Nicole HöhnaPortfolio Nicole Höhna
Portfolio Nicole Höhna
 
Online-Portfolio - Webseiten von Selbständigen
Online-Portfolio - Webseiten von SelbständigenOnline-Portfolio - Webseiten von Selbständigen
Online-Portfolio - Webseiten von Selbständigen
 
Orientierungshilfe und Wegweiser über das Thema: Weiterverwendung von Informa...
Orientierungshilfe und Wegweiser über das Thema: Weiterverwendung von Informa...Orientierungshilfe und Wegweiser über das Thema: Weiterverwendung von Informa...
Orientierungshilfe und Wegweiser über das Thema: Weiterverwendung von Informa...
 
Der entspannte Architekt
Der entspannte ArchitektDer entspannte Architekt
Der entspannte Architekt
 
Ibm innovate-2014 #2478-hammel_pub
Ibm innovate-2014 #2478-hammel_pubIbm innovate-2014 #2478-hammel_pub
Ibm innovate-2014 #2478-hammel_pub
 
Ein Bewerbungsportfolio erstellen
Ein Bewerbungsportfolio erstellenEin Bewerbungsportfolio erstellen
Ein Bewerbungsportfolio erstellen
 
SoftENGINE - eCommerce - Lösungen rund um die BüroWARE
SoftENGINE - eCommerce - Lösungen rund um die BüroWARESoftENGINE - eCommerce - Lösungen rund um die BüroWARE
SoftENGINE - eCommerce - Lösungen rund um die BüroWARE
 
Amets bat margotu ezazu ipuina
Amets bat margotu ezazu ipuinaAmets bat margotu ezazu ipuina
Amets bat margotu ezazu ipuina
 
Jugend Computer Gewalt
Jugend Computer GewaltJugend Computer Gewalt
Jugend Computer Gewalt
 
noble praxis-tipps: social media teil 2
noble praxis-tipps: social media teil 2noble praxis-tipps: social media teil 2
noble praxis-tipps: social media teil 2
 
Grundlagen Social Media
Grundlagen Social MediaGrundlagen Social Media
Grundlagen Social Media
 
Etre musicien et gérer son image en ligne
Etre musicien et gérer son image en ligneEtre musicien et gérer son image en ligne
Etre musicien et gérer son image en ligne
 
Personas als Methode des Usability Engineerings
Personas als Methode des Usability EngineeringsPersonas als Methode des Usability Engineerings
Personas als Methode des Usability Engineerings
 
Millionaer spiel
Millionaer spielMillionaer spiel
Millionaer spiel
 

Ähnlich wie E t formen+beispiele_20121126

Formen des e teaching und (gute) beispiele
Formen des e teaching und (gute) beispieleFormen des e teaching und (gute) beispiele
Formen des e teaching und (gute) beispiele
Jörg Hafer
 
Seminar "Medien einsetzen": E-Learning-Beispiele 31.05.2013
Seminar "Medien einsetzen": E-Learning-Beispiele 31.05.2013Seminar "Medien einsetzen": E-Learning-Beispiele 31.05.2013
Seminar "Medien einsetzen": E-Learning-Beispiele 31.05.2013
Jörg Hafer
 
SVEA Startworkshop, Stuttgart (D), 10 May 2011
SVEA Startworkshop, Stuttgart (D), 10 May 2011SVEA Startworkshop, Stuttgart (D), 10 May 2011
SVEA Startworkshop, Stuttgart (D), 10 May 2011
MFG Innovationsagentur
 
Gina Wiesweg: Lern- und Wissensmanagement mit ePortfolios
Gina Wiesweg: Lern- und Wissensmanagement mit ePortfoliosGina Wiesweg: Lern- und Wissensmanagement mit ePortfolios
Gina Wiesweg: Lern- und Wissensmanagement mit ePortfolios
studiumdigitale
 
Präsentation E-Teaching - Was steckt dahinter?
Präsentation E-Teaching - Was steckt dahinter?Präsentation E-Teaching - Was steckt dahinter?
Präsentation E-Teaching - Was steckt dahinter?
Jörg Hafer
 
Social Media Learning (oder die Vielfalt neuer Medien in der Lehre)
Social Media Learning (oder die Vielfalt neuer Medien in der Lehre)Social Media Learning (oder die Vielfalt neuer Medien in der Lehre)
Social Media Learning (oder die Vielfalt neuer Medien in der Lehre)
Martin Ebner
 
Social Media Learning
Social Media Learning Social Media Learning
Social Media Learning
Martin Ebner
 
Kooperation durch Medien - Alte Methoden neu gedacht?
Kooperation durch Medien - Alte Methoden neu gedacht?Kooperation durch Medien - Alte Methoden neu gedacht?
Kooperation durch Medien - Alte Methoden neu gedacht?
Martin Ebner
 
Social Media Learning
Social Media LearningSocial Media Learning
Social Media Learning
Martin Ebner
 
Sichtweisen und Gestaltungsräume von Veranstaltungsaufzeichnungen
Sichtweisen und Gestaltungsräume von VeranstaltungsaufzeichnungenSichtweisen und Gestaltungsräume von Veranstaltungsaufzeichnungen
Sichtweisen und Gestaltungsräume von Veranstaltungsaufzeichnungen
Jörg Hafer
 
Einsatz von Web-2.0-Technologien in Lehrveranstaltungen
Einsatz von Web-2.0-Technologien in LehrveranstaltungenEinsatz von Web-2.0-Technologien in Lehrveranstaltungen
Einsatz von Web-2.0-Technologien in Lehrveranstaltungen
Martin Ebner
 
Social Media Learning
Social Media LearningSocial Media Learning
Social Media Learning
Martin Ebner
 
3säulenmodelleportfolios
3säulenmodelleportfolios3säulenmodelleportfolios
3säulenmodelleportfolios
groissboeck
 
EDINGER Social Media in der Lehre - empirische Ergebnisse, Vortrag bei e-teac...
EDINGER Social Media in der Lehre - empirische Ergebnisse, Vortrag bei e-teac...EDINGER Social Media in der Lehre - empirische Ergebnisse, Vortrag bei e-teac...
EDINGER Social Media in der Lehre - empirische Ergebnisse, Vortrag bei e-teac...
Eva-Christina Edinger
 
Social Media Learning
Social Media LearningSocial Media Learning
Social Media Learning
Martin Ebner
 
Heilbronn-isajahnke-V3.pptx
Heilbronn-isajahnke-V3.pptxHeilbronn-isajahnke-V3.pptx
Heilbronn-isajahnke-V3.pptx
Isa Jahnke
 
Social Media Learning (oder: die Vielfalt heutiger Medien)
Social Media Learning (oder: die Vielfalt heutiger Medien)Social Media Learning (oder: die Vielfalt heutiger Medien)
Social Media Learning (oder: die Vielfalt heutiger Medien)
Martin Ebner
 
Workshop: Pixel statt Kreide: E-Portfolios als Werkzeug für deutsch-afrikanis...
Workshop: Pixel statt Kreide: E-Portfolios als Werkzeug für deutsch-afrikanis...Workshop: Pixel statt Kreide: E-Portfolios als Werkzeug für deutsch-afrikanis...
Workshop: Pixel statt Kreide: E-Portfolios als Werkzeug für deutsch-afrikanis...
Andrea Lißner
 
Social Media in der Weiterbildung - Fernstudientag 2012
Social Media in der Weiterbildung - Fernstudientag 2012Social Media in der Weiterbildung - Fernstudientag 2012
Social Media in der Weiterbildung - Fernstudientag 2012
Katja Bett
 

Ähnlich wie E t formen+beispiele_20121126 (20)

Formen des e teaching und (gute) beispiele
Formen des e teaching und (gute) beispieleFormen des e teaching und (gute) beispiele
Formen des e teaching und (gute) beispiele
 
Seminar "Medien einsetzen": E-Learning-Beispiele 31.05.2013
Seminar "Medien einsetzen": E-Learning-Beispiele 31.05.2013Seminar "Medien einsetzen": E-Learning-Beispiele 31.05.2013
Seminar "Medien einsetzen": E-Learning-Beispiele 31.05.2013
 
SVEA Startworkshop, Stuttgart (D), 10 May 2011
SVEA Startworkshop, Stuttgart (D), 10 May 2011SVEA Startworkshop, Stuttgart (D), 10 May 2011
SVEA Startworkshop, Stuttgart (D), 10 May 2011
 
Gina Wiesweg: Lern- und Wissensmanagement mit ePortfolios
Gina Wiesweg: Lern- und Wissensmanagement mit ePortfoliosGina Wiesweg: Lern- und Wissensmanagement mit ePortfolios
Gina Wiesweg: Lern- und Wissensmanagement mit ePortfolios
 
Präsentation E-Teaching - Was steckt dahinter?
Präsentation E-Teaching - Was steckt dahinter?Präsentation E-Teaching - Was steckt dahinter?
Präsentation E-Teaching - Was steckt dahinter?
 
Praesentation glienicke mai 2011
Praesentation glienicke mai 2011Praesentation glienicke mai 2011
Praesentation glienicke mai 2011
 
Social Media Learning (oder die Vielfalt neuer Medien in der Lehre)
Social Media Learning (oder die Vielfalt neuer Medien in der Lehre)Social Media Learning (oder die Vielfalt neuer Medien in der Lehre)
Social Media Learning (oder die Vielfalt neuer Medien in der Lehre)
 
Social Media Learning
Social Media Learning Social Media Learning
Social Media Learning
 
Kooperation durch Medien - Alte Methoden neu gedacht?
Kooperation durch Medien - Alte Methoden neu gedacht?Kooperation durch Medien - Alte Methoden neu gedacht?
Kooperation durch Medien - Alte Methoden neu gedacht?
 
Social Media Learning
Social Media LearningSocial Media Learning
Social Media Learning
 
Sichtweisen und Gestaltungsräume von Veranstaltungsaufzeichnungen
Sichtweisen und Gestaltungsräume von VeranstaltungsaufzeichnungenSichtweisen und Gestaltungsräume von Veranstaltungsaufzeichnungen
Sichtweisen und Gestaltungsräume von Veranstaltungsaufzeichnungen
 
Einsatz von Web-2.0-Technologien in Lehrveranstaltungen
Einsatz von Web-2.0-Technologien in LehrveranstaltungenEinsatz von Web-2.0-Technologien in Lehrveranstaltungen
Einsatz von Web-2.0-Technologien in Lehrveranstaltungen
 
Social Media Learning
Social Media LearningSocial Media Learning
Social Media Learning
 
3säulenmodelleportfolios
3säulenmodelleportfolios3säulenmodelleportfolios
3säulenmodelleportfolios
 
EDINGER Social Media in der Lehre - empirische Ergebnisse, Vortrag bei e-teac...
EDINGER Social Media in der Lehre - empirische Ergebnisse, Vortrag bei e-teac...EDINGER Social Media in der Lehre - empirische Ergebnisse, Vortrag bei e-teac...
EDINGER Social Media in der Lehre - empirische Ergebnisse, Vortrag bei e-teac...
 
Social Media Learning
Social Media LearningSocial Media Learning
Social Media Learning
 
Heilbronn-isajahnke-V3.pptx
Heilbronn-isajahnke-V3.pptxHeilbronn-isajahnke-V3.pptx
Heilbronn-isajahnke-V3.pptx
 
Social Media Learning (oder: die Vielfalt heutiger Medien)
Social Media Learning (oder: die Vielfalt heutiger Medien)Social Media Learning (oder: die Vielfalt heutiger Medien)
Social Media Learning (oder: die Vielfalt heutiger Medien)
 
Workshop: Pixel statt Kreide: E-Portfolios als Werkzeug für deutsch-afrikanis...
Workshop: Pixel statt Kreide: E-Portfolios als Werkzeug für deutsch-afrikanis...Workshop: Pixel statt Kreide: E-Portfolios als Werkzeug für deutsch-afrikanis...
Workshop: Pixel statt Kreide: E-Portfolios als Werkzeug für deutsch-afrikanis...
 
Social Media in der Weiterbildung - Fernstudientag 2012
Social Media in der Weiterbildung - Fernstudientag 2012Social Media in der Weiterbildung - Fernstudientag 2012
Social Media in der Weiterbildung - Fernstudientag 2012
 

Mehr von Jörg Hafer

2018 10-25 e-strategie-uni-potsdam_st_petersburg
2018 10-25 e-strategie-uni-potsdam_st_petersburg2018 10-25 e-strategie-uni-potsdam_st_petersburg
2018 10-25 e-strategie-uni-potsdam_st_petersburg
Jörg Hafer
 
Testen+bewerten ws 20140424
Testen+bewerten ws 20140424Testen+bewerten ws 20140424
Testen+bewerten ws 20140424
Jörg Hafer
 
Kompetenzorientertes Prüfen mit E-Portfolios
Kompetenzorientertes Prüfen mit E-PortfoliosKompetenzorientertes Prüfen mit E-Portfolios
Kompetenzorientertes Prüfen mit E-Portfolios
Jörg Hafer
 
Mobile Lernanwendungen - eine kritische Einordnung
Mobile Lernanwendungen - eine kritische EinordnungMobile Lernanwendungen - eine kritische Einordnung
Mobile Lernanwendungen - eine kritische Einordnung
Jörg Hafer
 
Präsentation e teaching-wasstecktdahinter_ovg
Präsentation e teaching-wasstecktdahinter_ovgPräsentation e teaching-wasstecktdahinter_ovg
Präsentation e teaching-wasstecktdahinter_ovg
Jörg Hafer
 
"Vermittung von Medienkompetenz" auf der amh-Herbsttagung Würzburg 17.09.2012
"Vermittung von Medienkompetenz" auf der amh-Herbsttagung Würzburg 17.09.2012"Vermittung von Medienkompetenz" auf der amh-Herbsttagung Würzburg 17.09.2012
"Vermittung von Medienkompetenz" auf der amh-Herbsttagung Würzburg 17.09.2012
Jörg Hafer
 
Amh 2012 würzburg - vermittung von medienkompetenz 20120917
Amh 2012   würzburg - vermittung von medienkompetenz 20120917Amh 2012   würzburg - vermittung von medienkompetenz 20120917
Amh 2012 würzburg - vermittung von medienkompetenz 20120917
Jörg Hafer
 
Amh 2012 würzburg - vermittung von medienkompetenz 20120917
Amh 2012   würzburg - vermittung von medienkompetenz 20120917Amh 2012   würzburg - vermittung von medienkompetenz 20120917
Amh 2012 würzburg - vermittung von medienkompetenz 20120917
Jörg Hafer
 
E-Portfolio-Standard: Ansätze und Entwicklungsaufgaben
E-Portfolio-Standard: Ansätze und EntwicklungsaufgabenE-Portfolio-Standard: Ansätze und Entwicklungsaufgaben
E-Portfolio-Standard: Ansätze und Entwicklungsaufgaben
Jörg Hafer
 
E-Teaching Szenarien im VZBV
E-Teaching Szenarien im VZBVE-Teaching Szenarien im VZBV
E-Teaching Szenarien im VZBV
Jörg Hafer
 
E-Teaching: Ein Erfahrungsbericht
E-Teaching: Ein ErfahrungsberichtE-Teaching: Ein Erfahrungsbericht
E-Teaching: Ein Erfahrungsbericht
Jörg Hafer
 
Didaktische Medienfunktionen im E-Teaching
Didaktische Medienfunktionen im E-TeachingDidaktische Medienfunktionen im E-Teaching
Didaktische Medienfunktionen im E-Teaching
Jörg Hafer
 
Organsisieren und Informieren mit der E-Learning-Plattform Moodle
Organsisieren und Informieren mit der E-Learning-Plattform MoodleOrgansisieren und Informieren mit der E-Learning-Plattform Moodle
Organsisieren und Informieren mit der E-Learning-Plattform Moodle
Jörg Hafer
 
Kommunikation und Interaktion mit der E-Learning-Plattform Moodle
Kommunikation und Interaktion mit der E-Learning-Plattform MoodleKommunikation und Interaktion mit der E-Learning-Plattform Moodle
Kommunikation und Interaktion mit der E-Learning-Plattform Moodle
Jörg Hafer
 
Rolle von E-Teacher/-innen in medialen Lehr-Lern-Szenarien
Rolle von E-Teacher/-innen in medialen Lehr-Lern-SzenarienRolle von E-Teacher/-innen in medialen Lehr-Lern-Szenarien
Rolle von E-Teacher/-innen in medialen Lehr-Lern-Szenarien
Jörg Hafer
 
Szenarien jha 20101110b
Szenarien jha 20101110bSzenarien jha 20101110b
Szenarien jha 20101110b
Jörg Hafer
 
Was ist-e-learning jha-20101103_b
Was ist-e-learning jha-20101103_bWas ist-e-learning jha-20101103_b
Was ist-e-learning jha-20101103_b
Jörg Hafer
 
E-Portfolio Definition V02 Jh 20090318
E-Portfolio Definition V02 Jh 20090318E-Portfolio Definition V02 Jh 20090318
E-Portfolio Definition V02 Jh 20090318
Jörg Hafer
 

Mehr von Jörg Hafer (18)

2018 10-25 e-strategie-uni-potsdam_st_petersburg
2018 10-25 e-strategie-uni-potsdam_st_petersburg2018 10-25 e-strategie-uni-potsdam_st_petersburg
2018 10-25 e-strategie-uni-potsdam_st_petersburg
 
Testen+bewerten ws 20140424
Testen+bewerten ws 20140424Testen+bewerten ws 20140424
Testen+bewerten ws 20140424
 
Kompetenzorientertes Prüfen mit E-Portfolios
Kompetenzorientertes Prüfen mit E-PortfoliosKompetenzorientertes Prüfen mit E-Portfolios
Kompetenzorientertes Prüfen mit E-Portfolios
 
Mobile Lernanwendungen - eine kritische Einordnung
Mobile Lernanwendungen - eine kritische EinordnungMobile Lernanwendungen - eine kritische Einordnung
Mobile Lernanwendungen - eine kritische Einordnung
 
Präsentation e teaching-wasstecktdahinter_ovg
Präsentation e teaching-wasstecktdahinter_ovgPräsentation e teaching-wasstecktdahinter_ovg
Präsentation e teaching-wasstecktdahinter_ovg
 
"Vermittung von Medienkompetenz" auf der amh-Herbsttagung Würzburg 17.09.2012
"Vermittung von Medienkompetenz" auf der amh-Herbsttagung Würzburg 17.09.2012"Vermittung von Medienkompetenz" auf der amh-Herbsttagung Würzburg 17.09.2012
"Vermittung von Medienkompetenz" auf der amh-Herbsttagung Würzburg 17.09.2012
 
Amh 2012 würzburg - vermittung von medienkompetenz 20120917
Amh 2012   würzburg - vermittung von medienkompetenz 20120917Amh 2012   würzburg - vermittung von medienkompetenz 20120917
Amh 2012 würzburg - vermittung von medienkompetenz 20120917
 
Amh 2012 würzburg - vermittung von medienkompetenz 20120917
Amh 2012   würzburg - vermittung von medienkompetenz 20120917Amh 2012   würzburg - vermittung von medienkompetenz 20120917
Amh 2012 würzburg - vermittung von medienkompetenz 20120917
 
E-Portfolio-Standard: Ansätze und Entwicklungsaufgaben
E-Portfolio-Standard: Ansätze und EntwicklungsaufgabenE-Portfolio-Standard: Ansätze und Entwicklungsaufgaben
E-Portfolio-Standard: Ansätze und Entwicklungsaufgaben
 
E-Teaching Szenarien im VZBV
E-Teaching Szenarien im VZBVE-Teaching Szenarien im VZBV
E-Teaching Szenarien im VZBV
 
E-Teaching: Ein Erfahrungsbericht
E-Teaching: Ein ErfahrungsberichtE-Teaching: Ein Erfahrungsbericht
E-Teaching: Ein Erfahrungsbericht
 
Didaktische Medienfunktionen im E-Teaching
Didaktische Medienfunktionen im E-TeachingDidaktische Medienfunktionen im E-Teaching
Didaktische Medienfunktionen im E-Teaching
 
Organsisieren und Informieren mit der E-Learning-Plattform Moodle
Organsisieren und Informieren mit der E-Learning-Plattform MoodleOrgansisieren und Informieren mit der E-Learning-Plattform Moodle
Organsisieren und Informieren mit der E-Learning-Plattform Moodle
 
Kommunikation und Interaktion mit der E-Learning-Plattform Moodle
Kommunikation und Interaktion mit der E-Learning-Plattform MoodleKommunikation und Interaktion mit der E-Learning-Plattform Moodle
Kommunikation und Interaktion mit der E-Learning-Plattform Moodle
 
Rolle von E-Teacher/-innen in medialen Lehr-Lern-Szenarien
Rolle von E-Teacher/-innen in medialen Lehr-Lern-SzenarienRolle von E-Teacher/-innen in medialen Lehr-Lern-Szenarien
Rolle von E-Teacher/-innen in medialen Lehr-Lern-Szenarien
 
Szenarien jha 20101110b
Szenarien jha 20101110bSzenarien jha 20101110b
Szenarien jha 20101110b
 
Was ist-e-learning jha-20101103_b
Was ist-e-learning jha-20101103_bWas ist-e-learning jha-20101103_b
Was ist-e-learning jha-20101103_b
 
E-Portfolio Definition V02 Jh 20090318
E-Portfolio Definition V02 Jh 20090318E-Portfolio Definition V02 Jh 20090318
E-Portfolio Definition V02 Jh 20090318
 

E t formen+beispiele_20121126

  • 1. (Gute) Beispiele für den Einsatz von E-Learning ● kurze Einführung ● Vorstellung ausgewählter Szenarien ● Fragen und Anmerkungen
  • 2. Was ist E-Learning / E-Teaching? ● Nach Wikipedia.de ● „alle Formen von Lernen, bei denen elektronische oder digitale Medien für die Präsentation und Distribution von Lernmaterialien und/oder zur Unterstützung zwischenmenschlicher Kommunikation zum Einsatz kommen.“ – Nach Michael Kerres ● Anmerkung: „Lernen“ = „Lehren“ ?
  • 3. E-Learning ist zum Beispiel... ● Einsatz der E-Learning-Plattform ● Präsentation digitaler Inhalte ● E-Portfolio und Lerntagebuch ● Veranstaltungsaufzeichnungen ● online-Tests für die Selbsteinschätzung ● Blogs als Seminarplattform ● Gemeinsames Arbeiten mit Wikis
  • 4. Blended Learning mit der E-Learning-Plattform ● Biopsychologie - Selbststudienbereich ● Studienmaterialien: ergänzende Informationen und weiterführende Hinweise ● Schiller-Lektüre-Seminar ● Aufgaben zur Vor- und Nachbereitung der Präsenzveranstaltungen
  • 5. Präsentation digitaler Inhalte ● Moodle-Hilfe-Bereich „Moodle 2.UP“ ● Nutzung des Moodle-Buchs ● Web-Geo (Uni Freiburg) ● aufwändig gestaltete interaktive Inhalte mit Aufgaben und Tests zum „Lebenszyklus einer Industriebranche“
  • 6. E-Portfolio und Lerntagebuch für Reflektion und Lernbegleitung ● Lerntagebuchsoftware von Prof. Ludwig ● Reflexion, Lernbegleitung und gegenseitiges Feedback in einem Portal ● E-Portfolios mit Mahara an der PHSG ● Portfolio als studienbegleitende Leistungsdarstellung
  • 7. Aufzeichnung von Veranstaltungen ● Mathe II für Ökonomen - Uni Zürich ● (ab Minute 37) Beispielrechnung mit Anmerkungen durch den Dozenten
  • 8. online-Tests für die Selbsteinschätzung ● Mathe-Selbsttest in Moodle ● zur Selbst-Einschätzung des Vorwissens
  • 9. Arbeiten mit Blog als Seminarplattform ● Öffentlicher Blog im Seminar ● Diskussionsbeiträge und Diskussion im Blog „Gender and the Welfare State“
  • 10. Gemeinsames Arbeiten mit Wikis ● Wiki von Prof. Dr. Heike Wiesner ● Wiki-Artikel als Arbeitsmittel für studentische Arbeitsgruppen in Lehrveranstaltungen