Diese Präsentation wurde erfolgreich gemeldet.
Wir verwenden Ihre LinkedIn Profilangaben und Informationen zu Ihren Aktivitäten, um Anzeigen zu personalisieren und Ihnen relevantere Inhalte anzuzeigen. Sie können Ihre Anzeigeneinstellungen jederzeit ändern.

B2B Online-Monitor 2013 - Die wichtigsten Ergebnisse!

2.982 Aufrufe

Veröffentlicht am

http://www.b2b-online-monitor.de/home/

Veröffentlicht in: Business
  • Als Erste(r) kommentieren

B2B Online-Monitor 2013 - Die wichtigsten Ergebnisse!

  1. 1. B2B-Online-Monitor 2013webthinking® Research
  2. 2. Online-Kommunikation:Leitfunktion übernommenwebthinking® Research
  3. 3. Top 7 Klassische Online-KanäleUnternehmenswebseiteNewsletterSuchmaschinenmarketingIntranetOnline-ProduktkatalogKampagnen-LandingpagesThemen- / Produkt-Microsites%2010 2011 201201030405060708090100202013webthinking® Research
  4. 4. webthinking® ResearchOld school? EtablierteOnline-Kanäle bewerten 85%als Erfolg. Social Media-Aktivitäten dagegen nur 50%!
  5. 5. Top 7 Social Media-KanäleFacebookBusiness-CommunityVideo-PlattformTwitterBlog(s)Foto-PlattformenLive-Chats2010 2011 2012%50607080901002020130103040webthinking® Research
  6. 6. Entwicklung:Social Media bietet noch viel PotenzialERFOLG?bewerten klassischeOnline-Kanäle alserfolgreich85% vsbewerten Social-Media-Kanäle alserfolgreich50%PROBLEM!Social-Media sind keinintegraler Bestandteilder Konzernstrategie64%betreiben kein Social-Media-Monitoring65%webthinking® Research
  7. 7. der Altersklasse 30 bis39 nutzen Facebookfür ihr Unternehmen49% vsder Altersklasse bis29 nutzen Facebookfür ihr Unternehmen77%FRAGWÜRDIGnutzen Facebook zurBeratung der Kunden13%Kultur:Facebook verändert die UnternehmenNURwebthinking® Research
  8. 8. webthinking® ResearchDigital Natives kommen andie Macht: 76% derB2B-Entscheider bis 29 Jahrenutzen Facebook für ihrUnternehmen.
  9. 9. Online-Kanäle:Erfolge und MisserfolgeTop 5 - Maßnahmen als „erfolgreich“ bewertet87 86 83 8285Unternehmens-webseiteOnlineProduktkatalog/-shopSuchmaschinenMarketing &ExtranetKampagnenLandingpagesLive-Chatswebthinking® Research
  10. 10. Online-Kanäle:Erfolge und MisserfolgeFlop 5 - Maßnahmen als „nicht erfolgreich“ bewertet7052 50 4936Google + Twitter Business-Community& Foto-PlattformenFacebook-Seite Video-Plattformenwebthinking® Research
  11. 11. Entwicklung:Top 10 Ziele der Online-KommunikationPlatzierung2010 2011 2012 2013543218109761. Steigerung der Produkt- und Markenbekanntheit2. Umfangreiche Produkt- und Unternehmensinformationen3. Vertriebsunterstützung / Neukundengewinnung4. Steigerung der Zugriffszahlen / Traffic5. Kundenbindung / Kundenbeziehungsmanagement6. Bessere Platzierung in den Suchmaschinen7. Verbesserung des Image / der öffentlichen Meinung8. Interessenten-Gewinnung / Lead-Generierung9. Positionierung als Meinungsführer und Experte10. Differenzierung vom Wettbewerbwebthinking® Research
  12. 12. Online-Kommunikation:Gewinner und Verlierer der ZielstellungenPlatzierung GewinnerInteressenten-Gewinnung / Lead-GenerierungUmfangreicheProdukt- undUnternehmens-informationenSteigerung derProdukt- undMarkenbekanntheitKundenbindung /Kundenbeziehungs-managementVerbesserung derinternenZusammenarbeit11.5. 3.7.17.8.2.1.5.15.2013 2012webthinking® Research
  13. 13. Online-Kommunikation:Gewinner und Verlierer der Zielstellungen2013 2012Platzierung VerliererBessere Platzierungin denSuchmaschinenBesserer Kunden-Support /-ServiceSteigerung derZugriffszahlen /TrafficDifferenzierung vomWettbewerbProzessoptimierung/ Kostenreduktion1.10.2.8.15.6.13.4.10.17.webthinking® Research
  14. 14. webthinking® Researchwollen Marke undProdukt bekanntermachen60%wollen neue Kundengewinnen52%MEE-TOO?Essenz:Kundengewinnung ist nicht das wichtigste Zielwollen sich vomWettbewerbdifferenzieren35%NUR
  15. 15. webthinking® ResearchStarke Marken? Nur 35%der B2B-Unternehmen wollensich vom Wettbewerbdifferenzieren!
  16. 16. Alle wollen mitreden:die Positionierung alsMeinungsführer überOnline-Kommunikation steigtvon 25% auf 42%.webthinking® Research
  17. 17. webthinking® ResearchHauptsache Auffallen?Aufmerksamkeit als Zielschlägt Kundenberatung undDialogaufbau!
  18. 18. Auch ohne Kunden glücklich?Nur 52% möchten mit ihrerOnline-Kommunikation neueKunden gewinnen.webthinking® Research
  19. 19. webthinking® Researchstufen Webinare alserfolgreich ein82%nutzen Webinare11%ÜBERZEUGEND?Essenz:Kundengewinnung ist nicht das wichtigste Zielwollen mitWebinaren denVerkauf unterstützen5%NUR
  20. 20. Mobile-Kommunikation:Unternehmen inSchreckstarrewebthinking® Research
  21. 21. Meinungen:Mobile Kommunikation als Erfolgsfaktorbis 29 Jahre 30–39 Jahre 40–49 Jahre über 50 Jahre42472 484210155035 246016Stimmen nicht zuStimmen teilweise zuStimmen zuwebthinking® Research
  22. 22. webthinking® ResearchDigitaler Graben? 70% der bis29-jährigen sehen die Zukunftim mobilen Marketing. 78%der über 50-jährigen nicht.
  23. 23. der <30-jährigensind dieserÜberzeugung70%der >49-jährigensind dieserÜberzeugung20%Erkenntnis:Die Zukunft ist Mobil75%vsder Unternehmensklasse1.000–5.000 Mitarbeiter planeneine mobile Webseitewebthinking® Research
  24. 24. webthinking® ResearchMobile Websites auf demVormarsch: 48% derUnternehmen planen dieUmstellung!
  25. 25. webthinking® ResearchMobilisierung: 75% derB2B-Unternehmen mit 1.000–5.000 Mitarbeitern planen denEinsatz einer mobilen Website!
  26. 26. Einstellungswandel:Mobile Anwendungen verbessernKommunikationsprozesse2012Trifft kaum zuTrifft teilweise zuTrifft überwiegend zu201339 22233113 46webthinking® Research
  27. 27. wollen QR-Codes einsetztenDie Zutaten der MobilenWirklichkeitHYPE VORBEI?12%NUR NOCH2012 2013webthinking® Research
  28. 28. webthinking® ResearchDer Tod des QR-Codes? Nurnoch 12% wollen zukünftigQR-Codes einsetzen.
  29. 29. Die Zutaten der MobilenWirklichkeitnutzen Location-based ServicesSERVICEWÜSTE?8% planen6%webthinking® Research
  30. 30. webthinking® ResearchServicewüste? Nur 6% nutzenund nur 8% planen mobileAnwendungen mit Location-based Services.
  31. 31. webthinking® ResearchAnwendungen für mobile Plattformenund Technologiengeplantim EinsatzVS22Web-Apps32iOS Android Blackberry-OS Windows3121192679410
  32. 32. webthinking® ResearchWeb-Apps im Trend:32% planen ihre mobilenApplikationherstellerunabhängig!
  33. 33. Strategie:Zwischen Wunsch undWirklichkeitwebthinking® Research
  34. 34. Bedeutung einer Online-Strategie20122013Nicht abgefragt333527363136594036Wir haben eine ganzheitliche Strategie für Online-KommunikationUnsere Strategie basiert auf Analysen derBedürfnisse und Verhaltensweisen der KundenSocial Media und Mobile-Kommunikation sindintegrale Bestandteile der StrategieDie Strategie dient als Entscheidungsgrundlageund vereinfacht den Prozess zur Planung neuerKommunikationsmaßnahmenContent Marketing und Storytelling sind zentraleBestandteile unserer Online-Kommunikations-strategiewebthinking® Research
  35. 35. sehen die Kunden-beziehung als primäresAnliegen der Strategie50%verfügen über eineganzheitliche Online-Strategie40% 36%berücksichtigen Kunden-bedürfnisse in ihrerOnline-StrategieHALBLEERODERHALBVOLL?Heiße Luft bei der Kundenorientierung?AUGENZUUNDDURCH?NUR 18%verwenden Erhebungs-methoden zurBedürfniserkennungNURwebthinking® Research
  36. 36. webthinking® ResearchKundenglück? Für 50% einprimäres Anliegen. Aber nur36% berücksichtigen dieBedürfnisse der Kunden inihrer Strategie.
  37. 37. webthinking® ResearchIm Vergleich:Methoden zur Zielgruppenanalyse20122013KundenbefragungenKundensegmentierungInterne ErhebungAllgemeine MarktforschungSpezifische MarktforschungTiefeninterviewsCustomer JourneysBuying CenterKundensegmentierungPersona-Profile6763636146811131418
  38. 38. analysieren dieNutzeraktivitäten aufihrer WebseiteAnalytische Probleme undDatenstau?MANGELHAFT55%NURnutzen keine digitalenWerkzeuge zur AnalyseAHNUNGSLOS?14%webthinking® Research
  39. 39. webthinking® ResearchCome in and find out:45% analysieren keineNutzeraktivitäten auf ihrenWebsites.
  40. 40. webthinking® ResearchDer gläserne Kunde? Nur 18%verwenden eine oder mehrereErhebungsmethoden zurBedürfniserkennung!
  41. 41. webthinking® ResearchAhnungslos? Nur 35% derB2B-Unternehmen nutzenSocial Media Monitoring.
  42. 42. Budget:Anstieg nicht genugwebthinking® Research
  43. 43. Entwicklung:Jahresetat für Online-Kommunikation20122010 2011 2013 2010 2011 2012 20132010 2011 201210%405060708090100202013030250–1.000 Mitarbeiter0301.000–5.000 Mitarbeiter über 5.000 Mitarbeiter250K-500K Euro100K-250K Euro50K-100K Euro25K-50K Eurowebthinking® Research
  44. 44. webthinking® ResearchLicht am Ende des Tunnels?Von 2010 bis 2013 sind dieOnline-Budgets insgesamt umfast 50% gestiegen.
  45. 45. webthinking® ResearchAnteil der Online-Kommunikationam Gesamtbudget26%Feuer und Flamme für Online?DURCHSCHNITT ANSTIEG+ 49%Anstieg des Online-Budgets insgesamt von2010 bis 2013ENTWICKLUNG+ 11%Vorraussichtliche Steigerungdes Online-Budgets in 2013
  46. 46. webthinking® Researchliegt das Online-Budget bei63% der Unternehmen über5.000 Mitarbeiter20%Feuer und Flamme für Online?SPARFLAMME?UNTER
  47. 47. webthinking® ResearchDigital Leadership?Nur jeder vierte Euro wird fürOnline-Kommunikationaufgewendet.
  48. 48. webthinking® ResearchEntwicklung des Online-Budgets in dennächsten zwei JahrenStagniert / bleibt gleichSteigt um bis zu 10%Steigt um bis zu 25%Keine Aussage9194428 4125221226173621250 bis 1.000 Mitarbeiter 1.000 bis 5.000 Mitarbeiter über 5.000 Mitarbeiter
  49. 49. webthinking® ResearchSchreckstarre? 2013 steigendie Online-Budgetsdurchschnittlich nur um 11%.
  50. 50. webthinking® Researchwww.b2b-online-monitor.de
  51. 51. Marco FischerGeschäftsführer von Die Firmam.fischer@diefirma.dexing.com/profile/marco_fischerwebthinking®LecturesDie Firma GmbHSchwalbacher Straße 7465183 Wiesbadenwww.diefirma.de/webthinkingwww.facebook.com/diefirmawww.twitter.com/diefirmawebthinking® Research

×