SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Social Web und
Community-Management



Jörg Eisfeld-Reschke
Berlin, 5. November 2012
Social Web und Community-Management
Social Web und Community-Management
>> Internetnutzung und das Social Web
>> Zielsetzungen im Social Web
>> Ansätze zum Community-Management
>> Social Media Readiness
>> Zusammenfassung
44,1%
 der Deutschen sind regelmäßig online




                                        2002
44,1%
 der Deutschen sind regelmäßig online
       14-19 Jährige: 76,9%
       20-29 Jährige: 80,3%
       30-39 Jährige: 65,6%
       40-49 Jährige: 47,8%
       50-59 Jährige: 35,4%
         +60 Jährige: 7,8%
                                        2002
73,3%
 der Deutschen sind regelmäßig online




                                        2011
73,3%
 der Deutschen sind regelmäßig online
       14-19 Jährige: 100%
       20-29 Jährige: 98,2%
       30-39 Jährige: 94,4%
       40-49 Jährige: 90,7%
       50-59 Jährige: 69,1%
         +60 Jährige: 34,5%
                                        2011
73,3%
 der Deutschen sind regelmäßig online
       14-19 Jährige: 100%      +23%
       20-29 Jährige: 98,2%     +21%
       30-39 Jährige: 94,4%     +28%
       40-49 Jährige: 90,7%     +43%
       50-59 Jährige: 69,1%     +34%
         +60 Jährige: 34,5%     +27%
                                        2011
Was tun sie im Netz?
           Shopping     8%
             Banking    8%
             Spielen   14%
         Unterhalten   16%
         Informieren   22%
      Kommunizieren    40%

                             2010
76%
sind in sozialen Netzwerken aktiv




                                    2011
76%
sind in sozialen Netzwerken aktiv
               Facebook    48%
          VZ-Netzwerke     27%
              Stayfriends  27%
          Wer kennt wen    24%
                    XING     9%
                  Twitter    7%
                                    2011
Welchen Nutzen
    bringen
soziale Medien?
1. Bestehende
   Zielgruppen können
   an die NPO
   gebunden werden.
2. Neue Zielgruppen
   können gezielt
   angesprochen und
   aktiviert werden
3. Soziale Medien sind
   ein Dialogangebot,
   verankert im Alltag
   der UnterstüzerInnen
Was macht das Social Web aus?
                      Technik!
Was macht das Social Web aus?
                 Instrumente!
Was macht das Social Web aus?
       Kommunikationskultur!
>> Internetnutzung und das Social Web
>> Zielsetzungen im Social Web
>> Ansätze zum Community-Management
>> Social Media Readiness
>> Zusammenfassung
Freiwilligen-
Management
Social Web und Community-Management
Freiwilligen-
                Mobilisierung
Management
Social Web und Community-Management
Freiwilligen-
                Mobilisierung   Fundraising
Management
Social Web und Community-Management
Social Web und Community-Management
Freiwilligen-
                Mobilisierung   Fundraising
Management


Informations-
    arbeit
Social Web und Community-Management
Freiwilligen-
                Mobilisierung   Fundraising
Management


Informations-
                Lobbyarbeit
    arbeit
Social Web und Community-Management
Freiwilligen-
                Mobilisierung   Fundraising
Management


Informations-
                Lobbyarbeit
    arbeit


 Personal-
Entwicklung
Social Web und Community-Management
Freiwilligen-
                Mobilisierung   Fundraising
Management


Informations-
                 Lobbyarbeit
    arbeit


 Personal-         Event-
Entwicklung     Kommunikation
Social Web und Community-Management
Freiwilligen-
                Mobilisierung   Fundraising
Management


Informations-




                                 ?
                 Lobbyarbeit
    arbeit


 Personal-         Event-
Entwicklung     Kommunikation
?
Wen erreichen Sie online?
Was ist ihre Zielsetzung online?
Welcher Return-on-investment?
Welcher Return-on-Engagement?
>> Internetnutzung und das Social Web
>> Zielsetzungen im Social Web
>> Ansätze zum Community-Management
>> Social Media Readiness
>> Zusammenfassung
It's about
community!
Dort präsent sein, wie die eigene Community ist

   –   Soziale Netzwerke
   –   Öffentliche und geschlossene Gruppen
   –   Blogs, News-Seiten und Verzeichnisse
   –   Communities sind kanalübergreifend
Social Web und Community-Management
Social Web und Community-Management
Strategie: Communitybuilding

   –   Interaktionsorientiertes Schreiben
   –   Fragen stellen und Diskussionen anregen
   –   Informationen über die eigene Arbeit aufbereiten
   –   Communities sind kanalübergreifend
   –   Auseinandersetzung mit dem Anliegen
Social Web und Community-Management
Social Web und Community-Management
Strategie: Binnenfundraising

   – Spende ermöglichen in der Netzwerk-Umgebung
   – Weniger Konversion-Verlust
   – Kommunikation der Spende an das persönliche
     Netzwerk des Unterstützers
Social Web und Community-Management
Social Web und Community-Management
Social Web und Community-Management
Strategie: Aktivistenfundraising

   –   Unterstützer zu Fundraisern machen
   –   Besonders persönliche Ansprache
   –   Oftmals verbunden mit einem Anlass
   –   Last der Kommunikation liegt beim Unterstützer
Social Web und Community-Management
Social Web und Community-Management
Social Web und Community-Management
Strategie: Kollaboration

   – Einbindung der Unterstützer
   – Schnittmengen zum Online-Volunteering
   – Auch andere Ressourcen im Blick:
     neben Geld auch Wissen, Reichweite und Tatkraft
   – Hohe Identifikation mit dem „Produkt“
   – Ausrichtung an den Interessen der Nutzer
Social Web und Community-Management
Social Web und Community-Management
>> Internetnutzung und das Social Web
>> Zielsetzungen im Social Web
>> Ansätze zum Community-Management
>> Social Media Readiness
>> Zusammenfassung
Ready
     for
    Social Media?
Institutional Readiness für soziale Medien

   – Offenheit, Responsivität und Kontrollverlust widerspricht
     manchen Strukturen von Nonprofit-Organisationen
   – Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben Ängste


       Institutional Readiness als die Bereitschaft einer
       Organisation und der für sie wirkenden Personen
       sich auf dialogorientierte Online-Kommunikation
       einzulassen, sie zu unterstützen und das Feedback
       der Stakeholder in der Zielerreichung einzubinden.
Anzeichen von Social Media Readiness

  – Welche Indikatoren zeigen Social Media Readiness an?
  – Wie lassen sich diese von Außen erkennen?
Anzeichen von Social Media Readiness

  – In den wesentlichen sozialen Medien wurden Accounts
    mit dem Organisationsnamen registriert
  – Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unterstützen die
    Aktivitäten der Organisation freiwillig mit ihrer eigenen
    Reichweite privater Accounts
  – Es gibt einen Orientierungsrahmen für die berufliche
    Kommunikation in sozialen Medien, zum Beispiel in
    Form einer Social Media Policy, die für alle Mitarbeiter
    verbindlich ist
Anzeichen von Social Media Readiness
 12




 10   – Sprache und Interaktion erfolgen in einer kohärenten
        Art und Weise
 8    – Auf Reaktionen und Anfragen von Unterstützern und
        Interessierten erfolgt bei Bedarf eine zeitnahe Antwort 1
                                                             Spalte
                                                             Spalte 2
 6
      – Es existiert ein ausgeprägtes Online-Monitoring-System 3
                                                             Spalte



 4
      – Die Aktivitäten der Mitbewerber werden beobachtet
        und analysiert
 2




 0
           Zeile 1       Zeile 2      Zeile 3       Zeile 4
Anzeichen von Social Media Readiness

  – Die Verantwortung für die Bedienung sozialer Medien
    liegt nicht bei einer einzigen Person.
  – Der finanzielle Aufwand für die Online-Kommunikation
    wird erfasst.
  – Der zeitliche Aufwand für die Online-Kommunikation
    wird erfasst
  – Aktivitäten in sozialen Netzwerken werden regelmäßig
    auf ihre Wirkung hin analysiert
  – ...
Social Web und Community-Management
>> Internetnutzung und das Social Web
>> Zielsetzungen im Social Web
>> Ansätze zum Community-Management
>> Social Media Readiness
>> Zusammenfassung
Haben
wir noch
sechs
Minuten?
Die First Mover sind schon
vorbei. Keine Panik!
Erst beobachten und
zuhören. Dann handeln.
Erst Ziel und Strategie
festlegen. Dann handeln.
Die Haltung muss stimmen.
Persönlichkeit zählt!
Internet und Social Media
umfasst alle Altersgruppen.
Online-Komunikation ersetzt
nicht andere Instrumente.
Beobachten Sie Andere.
Lernen Sie voneinander.
Messen Sie ihren Erfolg.
Identifizieren Sie Peaks.
Vorbereitung muss sein:
Be prepared to be lucky!
It's all about love!
Für Sie und ihre Unterstützer.
Social Web und
Community-Management


Twitter    @ikosom
           @joergeisfeld
Facebook   www.facebook.com/ikosom
Email      eisfeld-reschke@ikosom.de
Bildquellen

Megafon by Andy Pixel (flickr)
Prisma by Ethority (Blog)
Community by David Sim (flickr)
Kabel by Johan Larsson (flickr)
Uhr by rosmary (flickr)
Hund by Jesse757 (flickr)
Wegweiser by onesevenone (flickr)
Esel by Ben Heine (flickr)
Papst mit iPad (youtube)
Army Knife by GeekAlerts (Blog)
Smartphone by Johan Larsson (flickr)
Statistik by Twitalizer (Twitalyzer)
Roulette by Craig Hatfield (flickr)
Revolution by unbekannt
Bonusmaterial
Online-Fundraising-Instrumente
Social Media & Recht




Gibt es noch rechtliche Fragen?
Social Media & Recht



Kann der Arbeitgeber zu Mitmachen
bei Facebook verpflichten?
Social Media & Recht



Kann der Arbeitgeber zu Mitmachen
bei Facebook verpflichten?

Kann die Nutzung sozialer Medien
am Arbeitsplatz verboten werden?
Social Media & Recht



Kann der Arbeitgeber zu Mitmachen
bei Facebook verpflichten?

Kann die Nutzung sozialer Medien
am Arbeitsplatz verboten werden?

Ist eine Social Media Guideline
rechtlich verbindlich?
Social Media & Recht



Dürfen Mitarbeiter die Organisation
im Internet kritisieren?
Social Media & Recht



Dürfen Mitarbeiter die Organisation
im Internet kritisieren?

Müssen Online-Kontakte bei einer
Kündigung übergeben werden?
Social Media & Recht



Dürfen Mitarbeiter die Organisation
im Internet kritisieren?

Müssen Online-Kontakte bei einer
Kündigung übergeben werden?

Darf die Organisation Fotos der
Mitarbeiter online stellen?

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Soziale medien verändern die Feuerwehr-Welt?!
Soziale medien verändern die Feuerwehr-Welt?!Soziale medien verändern die Feuerwehr-Welt?!
Soziale medien verändern die Feuerwehr-Welt?!
Jörg Reschke
 
Studie "NGOs im Netz. Wie soziale Organisationen online arbeiten"
Studie "NGOs im Netz. Wie soziale Organisationen online arbeiten"Studie "NGOs im Netz. Wie soziale Organisationen online arbeiten"
Studie "NGOs im Netz. Wie soziale Organisationen online arbeiten"
betterplace lab
 
Blick über den Tellerrand - Fundraising 2.0 beim Bündnis der Hilfsorganisationen
Blick über den Tellerrand - Fundraising 2.0 beim Bündnis der HilfsorganisationenBlick über den Tellerrand - Fundraising 2.0 beim Bündnis der Hilfsorganisationen
Blick über den Tellerrand - Fundraising 2.0 beim Bündnis der Hilfsorganisationen
Thilo Reichenbach
 
Social Media für NPOs (Seminar @ prodialog)
Social Media für NPOs (Seminar @ prodialog)Social Media für NPOs (Seminar @ prodialog)
Social Media für NPOs (Seminar @ prodialog)
2aid.org
 
Social Media in Verbänden, Social Media für Verbände
Social Media in Verbänden, Social Media für VerbändeSocial Media in Verbänden, Social Media für Verbände
Social Media in Verbänden, Social Media für Verbände
Thomas Klauss
 
Social Media in Verbänden (Kurzfassung)
Social Media in Verbänden (Kurzfassung)Social Media in Verbänden (Kurzfassung)
Social Media in Verbänden (Kurzfassung)
Tim Richter
 
Social Media Guidelines für Nonprofit-Organisationen
Social Media Guidelines für Nonprofit-OrganisationenSocial Media Guidelines für Nonprofit-Organisationen
Social Media Guidelines für Nonprofit-Organisationen
Jörg Reschke
 
Stadtmarketing20 tweetakademie
Stadtmarketing20 tweetakademieStadtmarketing20 tweetakademie
Stadtmarketing20 tweetakademie
Michael Gebert
 
"Social Networks und Communityaufbau" mit Matias Roskos
"Social Networks und Communityaufbau" mit Matias Roskos"Social Networks und Communityaufbau" mit Matias Roskos
"Social Networks und Communityaufbau" mit Matias Roskos
Jens Arndt
 
Weber Shandwick Studie - Social Media Planning
Weber Shandwick Studie - Social Media PlanningWeber Shandwick Studie - Social Media Planning
Weber Shandwick Studie - Social Media Planning
Weber Shandwick
 
Einführung in Soziale Netzwerke von Sascha Dinse, Sozialvernetzer (freiberufl...
Einführung in Soziale Netzwerke von Sascha Dinse, Sozialvernetzer (freiberufl...Einführung in Soziale Netzwerke von Sascha Dinse, Sozialvernetzer (freiberufl...
Einführung in Soziale Netzwerke von Sascha Dinse, Sozialvernetzer (freiberufl...
Sascha Dinse
 
Social media-impact-2012 studienband-allyve
Social media-impact-2012 studienband-allyveSocial media-impact-2012 studienband-allyve
Social media-impact-2012 studienband-allyve
Olaf Frankfurt
 
Aus dem Trendreport: Digitalskalieren – Wie soziale Organisationen mit digita...
Aus dem Trendreport: Digitalskalieren – Wie soziale Organisationen mit digita...Aus dem Trendreport: Digitalskalieren – Wie soziale Organisationen mit digita...
Aus dem Trendreport: Digitalskalieren – Wie soziale Organisationen mit digita...
betterplace lab
 
SEO für Nonprofits: Einführung
SEO für Nonprofits: EinführungSEO für Nonprofits: Einführung
SEO für Nonprofits: Einführung
co2online gem. GmbH
 
Internet für NGO Leitfaden für Social Media und Online-Fundraising
Internet für NGO Leitfaden für Social Media und Online-FundraisingInternet für NGO Leitfaden für Social Media und Online-Fundraising
Internet für NGO Leitfaden für Social Media und Online-Fundraising
betterplace lab
 
Social Media
Social Media Social Media
Social Media
Andrea Mayer-Edoloeyi
 
MePublic - A Global Study on Social Media Youth
MePublic -  A Global Study on Social Media YouthMePublic -  A Global Study on Social Media Youth
MePublic - A Global Study on Social Media Youth
semadam
 
Social Media in der Verbandskommunikation_IntrWorlds Forum 2
Social Media in der Verbandskommunikation_IntrWorlds Forum 2Social Media in der Verbandskommunikation_IntrWorlds Forum 2
Social Media in der Verbandskommunikation_IntrWorlds Forum 2
Marc Rosenfeld
 

Was ist angesagt? (19)

Soziale medien verändern die Feuerwehr-Welt?!
Soziale medien verändern die Feuerwehr-Welt?!Soziale medien verändern die Feuerwehr-Welt?!
Soziale medien verändern die Feuerwehr-Welt?!
 
Studie "NGOs im Netz. Wie soziale Organisationen online arbeiten"
Studie "NGOs im Netz. Wie soziale Organisationen online arbeiten"Studie "NGOs im Netz. Wie soziale Organisationen online arbeiten"
Studie "NGOs im Netz. Wie soziale Organisationen online arbeiten"
 
Blick über den Tellerrand - Fundraising 2.0 beim Bündnis der Hilfsorganisationen
Blick über den Tellerrand - Fundraising 2.0 beim Bündnis der HilfsorganisationenBlick über den Tellerrand - Fundraising 2.0 beim Bündnis der Hilfsorganisationen
Blick über den Tellerrand - Fundraising 2.0 beim Bündnis der Hilfsorganisationen
 
Social Media für NPOs (Seminar @ prodialog)
Social Media für NPOs (Seminar @ prodialog)Social Media für NPOs (Seminar @ prodialog)
Social Media für NPOs (Seminar @ prodialog)
 
Social Media in Verbänden, Social Media für Verbände
Social Media in Verbänden, Social Media für VerbändeSocial Media in Verbänden, Social Media für Verbände
Social Media in Verbänden, Social Media für Verbände
 
Social Media in Verbänden (Kurzfassung)
Social Media in Verbänden (Kurzfassung)Social Media in Verbänden (Kurzfassung)
Social Media in Verbänden (Kurzfassung)
 
Social Media Guidelines für Nonprofit-Organisationen
Social Media Guidelines für Nonprofit-OrganisationenSocial Media Guidelines für Nonprofit-Organisationen
Social Media Guidelines für Nonprofit-Organisationen
 
Stadtmarketing20 tweetakademie
Stadtmarketing20 tweetakademieStadtmarketing20 tweetakademie
Stadtmarketing20 tweetakademie
 
"Social Networks und Communityaufbau" mit Matias Roskos
"Social Networks und Communityaufbau" mit Matias Roskos"Social Networks und Communityaufbau" mit Matias Roskos
"Social Networks und Communityaufbau" mit Matias Roskos
 
Weber Shandwick Studie - Social Media Planning
Weber Shandwick Studie - Social Media PlanningWeber Shandwick Studie - Social Media Planning
Weber Shandwick Studie - Social Media Planning
 
Einführung in Soziale Netzwerke von Sascha Dinse, Sozialvernetzer (freiberufl...
Einführung in Soziale Netzwerke von Sascha Dinse, Sozialvernetzer (freiberufl...Einführung in Soziale Netzwerke von Sascha Dinse, Sozialvernetzer (freiberufl...
Einführung in Soziale Netzwerke von Sascha Dinse, Sozialvernetzer (freiberufl...
 
Social media-impact-2012 studienband-allyve
Social media-impact-2012 studienband-allyveSocial media-impact-2012 studienband-allyve
Social media-impact-2012 studienband-allyve
 
Aus dem Trendreport: Digitalskalieren – Wie soziale Organisationen mit digita...
Aus dem Trendreport: Digitalskalieren – Wie soziale Organisationen mit digita...Aus dem Trendreport: Digitalskalieren – Wie soziale Organisationen mit digita...
Aus dem Trendreport: Digitalskalieren – Wie soziale Organisationen mit digita...
 
SEO für Nonprofits: Einführung
SEO für Nonprofits: EinführungSEO für Nonprofits: Einführung
SEO für Nonprofits: Einführung
 
Internet für NGO Leitfaden für Social Media und Online-Fundraising
Internet für NGO Leitfaden für Social Media und Online-FundraisingInternet für NGO Leitfaden für Social Media und Online-Fundraising
Internet für NGO Leitfaden für Social Media und Online-Fundraising
 
Social Media in der Unternehmenskommunikation - Leseprobe
Social Media in der Unternehmenskommunikation - LeseprobeSocial Media in der Unternehmenskommunikation - Leseprobe
Social Media in der Unternehmenskommunikation - Leseprobe
 
Social Media
Social Media Social Media
Social Media
 
MePublic - A Global Study on Social Media Youth
MePublic -  A Global Study on Social Media YouthMePublic -  A Global Study on Social Media Youth
MePublic - A Global Study on Social Media Youth
 
Social Media in der Verbandskommunikation_IntrWorlds Forum 2
Social Media in der Verbandskommunikation_IntrWorlds Forum 2Social Media in der Verbandskommunikation_IntrWorlds Forum 2
Social Media in der Verbandskommunikation_IntrWorlds Forum 2
 

Andere mochten auch

Social Media Governance
Social Media GovernanceSocial Media Governance
Social Media Governance
Jörg Reschke
 
Social Media und ePartizipation in der Jugendarbeit
Social Media und ePartizipation in der JugendarbeitSocial Media und ePartizipation in der Jugendarbeit
Social Media und ePartizipation in der Jugendarbeit
Jörg Reschke
 
Einführung E-Commerce
Einführung E-CommerceEinführung E-Commerce
Einführung E-Commerce
Jörg Reschke
 
Jugendarbeit und Social Web
Jugendarbeit und Social WebJugendarbeit und Social Web
Jugendarbeit und Social Web
Jörg Reschke
 
JugendBarCamps - Methode und Konzept
JugendBarCamps - Methode und KonzeptJugendBarCamps - Methode und Konzept
JugendBarCamps - Methode und Konzept
Jörg Reschke
 
Schöne neue Online-Fundraising-Welt
Schöne neue Online-Fundraising-WeltSchöne neue Online-Fundraising-Welt
Schöne neue Online-Fundraising-Welt
Jörg Reschke
 
Themen für soziale Netzwerke
Themen für soziale NetzwerkeThemen für soziale Netzwerke
Themen für soziale Netzwerke
Jörg Reschke
 
JugendBarCamp - Ein Leitfaden für die Praxis
JugendBarCamp - Ein Leitfaden für die PraxisJugendBarCamp - Ein Leitfaden für die Praxis
JugendBarCamp - Ein Leitfaden für die Praxis
Jörg Reschke
 
Icebucket challenge - ein Jahr danach
Icebucket challenge - ein Jahr danachIcebucket challenge - ein Jahr danach
Icebucket challenge - ein Jahr danach
Jörg Reschke
 
Tod und Trauer im Internet
Tod und Trauer im InternetTod und Trauer im Internet
Tod und Trauer im Internet
Jörg Reschke
 
Qualifizierung für ePartizipation (ein paar Grundgedanken)
Qualifizierung für ePartizipation (ein paar Grundgedanken)Qualifizierung für ePartizipation (ein paar Grundgedanken)
Qualifizierung für ePartizipation (ein paar Grundgedanken)
Jörg Reschke
 
19 Grundregeln für eine gute, ethische Fundraising - Praxis für Einzelmitglie...
19 Grundregeln für eine gute, ethische Fundraising - Praxis für Einzelmitglie...19 Grundregeln für eine gute, ethische Fundraising - Praxis für Einzelmitglie...
19 Grundregeln für eine gute, ethische Fundraising - Praxis für Einzelmitglie...
Jörg Reschke
 
Aktuelle Fundraising-Studien
Aktuelle Fundraising-StudienAktuelle Fundraising-Studien
Aktuelle Fundraising-Studien
Jörg Reschke
 
Social Media Recruiting - Personalmanagement und Online-Volunteering im Socia...
Social Media Recruiting - Personalmanagement und Online-Volunteering im Socia...Social Media Recruiting - Personalmanagement und Online-Volunteering im Socia...
Social Media Recruiting - Personalmanagement und Online-Volunteering im Socia...
Katrin Kiefer
 
Que es una webquest
Que es una webquestQue es una webquest
Que es una webquest
Saris Guamán
 
Memoria rom
Memoria romMemoria rom
Memoria rom
Jasmin Cárdenas
 
Geschaeftspraesentation
GeschaeftspraesentationGeschaeftspraesentation
Geschaeftspraesentation
Alexander Höhn
 
As melhores piscinas
As melhores piscinasAs melhores piscinas
As melhores piscinas
Mensagens Virtuais
 
Transformada de laplace
Transformada de laplaceTransformada de laplace
Transformada de laplace
Pamee Garcia
 

Andere mochten auch (20)

Social Media Governance
Social Media GovernanceSocial Media Governance
Social Media Governance
 
Social Media und ePartizipation in der Jugendarbeit
Social Media und ePartizipation in der JugendarbeitSocial Media und ePartizipation in der Jugendarbeit
Social Media und ePartizipation in der Jugendarbeit
 
Einführung E-Commerce
Einführung E-CommerceEinführung E-Commerce
Einführung E-Commerce
 
Jugendarbeit und Social Web
Jugendarbeit und Social WebJugendarbeit und Social Web
Jugendarbeit und Social Web
 
JugendBarCamps - Methode und Konzept
JugendBarCamps - Methode und KonzeptJugendBarCamps - Methode und Konzept
JugendBarCamps - Methode und Konzept
 
Schöne neue Online-Fundraising-Welt
Schöne neue Online-Fundraising-WeltSchöne neue Online-Fundraising-Welt
Schöne neue Online-Fundraising-Welt
 
Themen für soziale Netzwerke
Themen für soziale NetzwerkeThemen für soziale Netzwerke
Themen für soziale Netzwerke
 
JugendBarCamp - Ein Leitfaden für die Praxis
JugendBarCamp - Ein Leitfaden für die PraxisJugendBarCamp - Ein Leitfaden für die Praxis
JugendBarCamp - Ein Leitfaden für die Praxis
 
Icebucket challenge - ein Jahr danach
Icebucket challenge - ein Jahr danachIcebucket challenge - ein Jahr danach
Icebucket challenge - ein Jahr danach
 
Tod und Trauer im Internet
Tod und Trauer im InternetTod und Trauer im Internet
Tod und Trauer im Internet
 
Qualifizierung für ePartizipation (ein paar Grundgedanken)
Qualifizierung für ePartizipation (ein paar Grundgedanken)Qualifizierung für ePartizipation (ein paar Grundgedanken)
Qualifizierung für ePartizipation (ein paar Grundgedanken)
 
19 Grundregeln für eine gute, ethische Fundraising - Praxis für Einzelmitglie...
19 Grundregeln für eine gute, ethische Fundraising - Praxis für Einzelmitglie...19 Grundregeln für eine gute, ethische Fundraising - Praxis für Einzelmitglie...
19 Grundregeln für eine gute, ethische Fundraising - Praxis für Einzelmitglie...
 
Aktuelle Fundraising-Studien
Aktuelle Fundraising-StudienAktuelle Fundraising-Studien
Aktuelle Fundraising-Studien
 
Social Media Recruiting - Personalmanagement und Online-Volunteering im Socia...
Social Media Recruiting - Personalmanagement und Online-Volunteering im Socia...Social Media Recruiting - Personalmanagement und Online-Volunteering im Socia...
Social Media Recruiting - Personalmanagement und Online-Volunteering im Socia...
 
Que es una webquest
Que es una webquestQue es una webquest
Que es una webquest
 
Memoria rom
Memoria romMemoria rom
Memoria rom
 
Geschaeftspraesentation
GeschaeftspraesentationGeschaeftspraesentation
Geschaeftspraesentation
 
Networld Team
Networld TeamNetworld Team
Networld Team
 
As melhores piscinas
As melhores piscinasAs melhores piscinas
As melhores piscinas
 
Transformada de laplace
Transformada de laplaceTransformada de laplace
Transformada de laplace
 

Ähnlich wie Social Web und Community-Management

Auf dem Weg zur NPO 2.0
Auf dem Weg zur NPO 2.0Auf dem Weg zur NPO 2.0
Auf dem Weg zur NPO 2.0
npovernetzt
 
Langer Weg zur NGO2.0 - Warum sich NGOs so schwer mit sozialen Medien machen
Langer Weg zur NGO2.0 - Warum sich NGOs so schwer mit sozialen Medien machenLanger Weg zur NGO2.0 - Warum sich NGOs so schwer mit sozialen Medien machen
Langer Weg zur NGO2.0 - Warum sich NGOs so schwer mit sozialen Medien machen
Jörg Reschke
 
Was geht im Web? Nonprofit-Organisationen und das Web2.0
Was geht im Web? Nonprofit-Organisationen und das Web2.0Was geht im Web? Nonprofit-Organisationen und das Web2.0
Was geht im Web? Nonprofit-Organisationen und das Web2.0
Jörg Reschke
 
Studienberatung im Social Web - Chance zur Interessentenbindung?
Studienberatung im Social Web - Chance zur Interessentenbindung?Studienberatung im Social Web - Chance zur Interessentenbindung?
Studienberatung im Social Web - Chance zur Interessentenbindung?
Laub & Partner GmbH
 
Social Media Navigator Gratisversion
Social Media Navigator GratisversionSocial Media Navigator Gratisversion
Social Media Navigator Gratisversion
divia GmbH
 
socialmedia overview 101201
socialmedia overview 101201socialmedia overview 101201
socialmedia overview 101201
marxerevolution
 
Social Media & Mobile Business
Social Media & Mobile BusinessSocial Media & Mobile Business
Social Media & Mobile Business
Ellen Girod
 
Einführung in Social Media Wintersemester 1213
Einführung in Social Media Wintersemester 1213Einführung in Social Media Wintersemester 1213
Einführung in Social Media Wintersemester 1213
Marco Jakob
 
SocialMediaService Trading UP
SocialMediaService Trading UPSocialMediaService Trading UP
SocialMediaService Trading UP
Damian Witkowski
 
Consumidores Digitais: Wave 6 – The business Of Social
Consumidores Digitais: Wave 6 – The business Of Social Consumidores Digitais: Wave 6 – The business Of Social
Consumidores Digitais: Wave 6 – The business Of Social
Consumidores Digitais
 
Social Media Strategien in der Getränkemarkenartikelindustrie
Social Media Strategien in der GetränkemarkenartikelindustrieSocial Media Strategien in der Getränkemarkenartikelindustrie
Social Media Strategien in der Getränkemarkenartikelindustrie
MLannerSchwarz
 
Social Media für NPOs (Seminar @ prodialog.org)
Social Media für NPOs (Seminar @ prodialog.org)Social Media für NPOs (Seminar @ prodialog.org)
Social Media für NPOs (Seminar @ prodialog.org)
Clemens Lerche
 
Workshop: Facebook & Co. im Corporate Publishing
Workshop: Facebook & Co. im Corporate PublishingWorkshop: Facebook & Co. im Corporate Publishing
Workshop: Facebook & Co. im Corporate Publishing
Tim Bruysten
 
Social Media - Ein Überblick
Social Media - Ein ÜberblickSocial Media - Ein Überblick
Social Media - Ein Überblick
Partnercash GmbH
 
Vortrag Generation Online - Dr. Katja Bett
Vortrag Generation Online - Dr. Katja BettVortrag Generation Online - Dr. Katja Bett
Vortrag Generation Online - Dr. Katja Bett
Katja Bett
 
Präsentation_Dr_ Benedikt_Koehler
Präsentation_Dr_ Benedikt_KoehlerPräsentation_Dr_ Benedikt_Koehler
Präsentation_Dr_ Benedikt_Koehler
ethority
 
Einführung in Social Media
Einführung in Social Media Einführung in Social Media
Einführung in Social Media
Marco Jakob
 
Social Media Studie Schweiz 2020
Social Media Studie Schweiz 2020Social Media Studie Schweiz 2020
Social Media Studie Schweiz 2020
xeit AG
 
Social media
Social mediaSocial media
Social media
alphasystems gmbh
 
74. Social Media Gipfel Zürich: Journalist:innen im Web
74. Social Media Gipfel Zürich: Journalist:innen im Web74. Social Media Gipfel Zürich: Journalist:innen im Web
74. Social Media Gipfel Zürich: Journalist:innen im Web
Bernet Relations
 

Ähnlich wie Social Web und Community-Management (20)

Auf dem Weg zur NPO 2.0
Auf dem Weg zur NPO 2.0Auf dem Weg zur NPO 2.0
Auf dem Weg zur NPO 2.0
 
Langer Weg zur NGO2.0 - Warum sich NGOs so schwer mit sozialen Medien machen
Langer Weg zur NGO2.0 - Warum sich NGOs so schwer mit sozialen Medien machenLanger Weg zur NGO2.0 - Warum sich NGOs so schwer mit sozialen Medien machen
Langer Weg zur NGO2.0 - Warum sich NGOs so schwer mit sozialen Medien machen
 
Was geht im Web? Nonprofit-Organisationen und das Web2.0
Was geht im Web? Nonprofit-Organisationen und das Web2.0Was geht im Web? Nonprofit-Organisationen und das Web2.0
Was geht im Web? Nonprofit-Organisationen und das Web2.0
 
Studienberatung im Social Web - Chance zur Interessentenbindung?
Studienberatung im Social Web - Chance zur Interessentenbindung?Studienberatung im Social Web - Chance zur Interessentenbindung?
Studienberatung im Social Web - Chance zur Interessentenbindung?
 
Social Media Navigator Gratisversion
Social Media Navigator GratisversionSocial Media Navigator Gratisversion
Social Media Navigator Gratisversion
 
socialmedia overview 101201
socialmedia overview 101201socialmedia overview 101201
socialmedia overview 101201
 
Social Media & Mobile Business
Social Media & Mobile BusinessSocial Media & Mobile Business
Social Media & Mobile Business
 
Einführung in Social Media Wintersemester 1213
Einführung in Social Media Wintersemester 1213Einführung in Social Media Wintersemester 1213
Einführung in Social Media Wintersemester 1213
 
SocialMediaService Trading UP
SocialMediaService Trading UPSocialMediaService Trading UP
SocialMediaService Trading UP
 
Consumidores Digitais: Wave 6 – The business Of Social
Consumidores Digitais: Wave 6 – The business Of Social Consumidores Digitais: Wave 6 – The business Of Social
Consumidores Digitais: Wave 6 – The business Of Social
 
Social Media Strategien in der Getränkemarkenartikelindustrie
Social Media Strategien in der GetränkemarkenartikelindustrieSocial Media Strategien in der Getränkemarkenartikelindustrie
Social Media Strategien in der Getränkemarkenartikelindustrie
 
Social Media für NPOs (Seminar @ prodialog.org)
Social Media für NPOs (Seminar @ prodialog.org)Social Media für NPOs (Seminar @ prodialog.org)
Social Media für NPOs (Seminar @ prodialog.org)
 
Workshop: Facebook & Co. im Corporate Publishing
Workshop: Facebook & Co. im Corporate PublishingWorkshop: Facebook & Co. im Corporate Publishing
Workshop: Facebook & Co. im Corporate Publishing
 
Social Media - Ein Überblick
Social Media - Ein ÜberblickSocial Media - Ein Überblick
Social Media - Ein Überblick
 
Vortrag Generation Online - Dr. Katja Bett
Vortrag Generation Online - Dr. Katja BettVortrag Generation Online - Dr. Katja Bett
Vortrag Generation Online - Dr. Katja Bett
 
Präsentation_Dr_ Benedikt_Koehler
Präsentation_Dr_ Benedikt_KoehlerPräsentation_Dr_ Benedikt_Koehler
Präsentation_Dr_ Benedikt_Koehler
 
Einführung in Social Media
Einführung in Social Media Einführung in Social Media
Einführung in Social Media
 
Social Media Studie Schweiz 2020
Social Media Studie Schweiz 2020Social Media Studie Schweiz 2020
Social Media Studie Schweiz 2020
 
Social media
Social mediaSocial media
Social media
 
74. Social Media Gipfel Zürich: Journalist:innen im Web
74. Social Media Gipfel Zürich: Journalist:innen im Web74. Social Media Gipfel Zürich: Journalist:innen im Web
74. Social Media Gipfel Zürich: Journalist:innen im Web
 

Mehr von Jörg Reschke

Aktuelles aus der Fundraising-Forschung (Volume 3)
Aktuelles aus der Fundraising-Forschung (Volume 3)Aktuelles aus der Fundraising-Forschung (Volume 3)
Aktuelles aus der Fundraising-Forschung (Volume 3)
Jörg Reschke
 
Soziale Medien für Öffentlichkeitsarbeit und Vernetzung
Soziale Medien für Öffentlichkeitsarbeit und VernetzungSoziale Medien für Öffentlichkeitsarbeit und Vernetzung
Soziale Medien für Öffentlichkeitsarbeit und Vernetzung
Jörg Reschke
 
#spanishrevolution
#spanishrevolution#spanishrevolution
#spanishrevolution
Jörg Reschke
 
Crowdfunding für Business2.0
Crowdfunding für Business2.0Crowdfunding für Business2.0
Crowdfunding für Business2.0
Jörg Reschke
 
Strategisches Fundraising-Management
Strategisches Fundraising-ManagementStrategisches Fundraising-Management
Strategisches Fundraising-Management
Jörg Reschke
 
Überblick Crowdfunding - Wer investiert warum, wie viel und in welche Projekte?
Überblick Crowdfunding - Wer investiert warum, wie viel und in welche Projekte?Überblick Crowdfunding - Wer investiert warum, wie viel und in welche Projekte?
Überblick Crowdfunding - Wer investiert warum, wie viel und in welche Projekte?
Jörg Reschke
 
How to educate your boss?! (to socialmedia)
How to educate your boss?! (to socialmedia)How to educate your boss?! (to socialmedia)
How to educate your boss?! (to socialmedia)
Jörg Reschke
 
Soziale Medien in der Erwachsenenbildung
Soziale Medien in der ErwachsenenbildungSoziale Medien in der Erwachsenenbildung
Soziale Medien in der Erwachsenenbildung
Jörg Reschke
 

Mehr von Jörg Reschke (8)

Aktuelles aus der Fundraising-Forschung (Volume 3)
Aktuelles aus der Fundraising-Forschung (Volume 3)Aktuelles aus der Fundraising-Forschung (Volume 3)
Aktuelles aus der Fundraising-Forschung (Volume 3)
 
Soziale Medien für Öffentlichkeitsarbeit und Vernetzung
Soziale Medien für Öffentlichkeitsarbeit und VernetzungSoziale Medien für Öffentlichkeitsarbeit und Vernetzung
Soziale Medien für Öffentlichkeitsarbeit und Vernetzung
 
#spanishrevolution
#spanishrevolution#spanishrevolution
#spanishrevolution
 
Crowdfunding für Business2.0
Crowdfunding für Business2.0Crowdfunding für Business2.0
Crowdfunding für Business2.0
 
Strategisches Fundraising-Management
Strategisches Fundraising-ManagementStrategisches Fundraising-Management
Strategisches Fundraising-Management
 
Überblick Crowdfunding - Wer investiert warum, wie viel und in welche Projekte?
Überblick Crowdfunding - Wer investiert warum, wie viel und in welche Projekte?Überblick Crowdfunding - Wer investiert warum, wie viel und in welche Projekte?
Überblick Crowdfunding - Wer investiert warum, wie viel und in welche Projekte?
 
How to educate your boss?! (to socialmedia)
How to educate your boss?! (to socialmedia)How to educate your boss?! (to socialmedia)
How to educate your boss?! (to socialmedia)
 
Soziale Medien in der Erwachsenenbildung
Soziale Medien in der ErwachsenenbildungSoziale Medien in der Erwachsenenbildung
Soziale Medien in der Erwachsenenbildung
 

Social Web und Community-Management

  • 1. Social Web und Community-Management Jörg Eisfeld-Reschke Berlin, 5. November 2012
  • 4. >> Internetnutzung und das Social Web >> Zielsetzungen im Social Web >> Ansätze zum Community-Management >> Social Media Readiness >> Zusammenfassung
  • 5. 44,1% der Deutschen sind regelmäßig online 2002
  • 6. 44,1% der Deutschen sind regelmäßig online 14-19 Jährige: 76,9% 20-29 Jährige: 80,3% 30-39 Jährige: 65,6% 40-49 Jährige: 47,8% 50-59 Jährige: 35,4% +60 Jährige: 7,8% 2002
  • 7. 73,3% der Deutschen sind regelmäßig online 2011
  • 8. 73,3% der Deutschen sind regelmäßig online 14-19 Jährige: 100% 20-29 Jährige: 98,2% 30-39 Jährige: 94,4% 40-49 Jährige: 90,7% 50-59 Jährige: 69,1% +60 Jährige: 34,5% 2011
  • 9. 73,3% der Deutschen sind regelmäßig online 14-19 Jährige: 100% +23% 20-29 Jährige: 98,2% +21% 30-39 Jährige: 94,4% +28% 40-49 Jährige: 90,7% +43% 50-59 Jährige: 69,1% +34% +60 Jährige: 34,5% +27% 2011
  • 10. Was tun sie im Netz? Shopping 8% Banking 8% Spielen 14% Unterhalten 16% Informieren 22% Kommunizieren 40% 2010
  • 11. 76% sind in sozialen Netzwerken aktiv 2011
  • 12. 76% sind in sozialen Netzwerken aktiv Facebook 48% VZ-Netzwerke 27% Stayfriends 27% Wer kennt wen 24% XING 9% Twitter 7% 2011
  • 13. Welchen Nutzen bringen soziale Medien?
  • 14. 1. Bestehende Zielgruppen können an die NPO gebunden werden.
  • 15. 2. Neue Zielgruppen können gezielt angesprochen und aktiviert werden
  • 16. 3. Soziale Medien sind ein Dialogangebot, verankert im Alltag der UnterstüzerInnen
  • 17. Was macht das Social Web aus? Technik!
  • 18. Was macht das Social Web aus? Instrumente!
  • 19. Was macht das Social Web aus? Kommunikationskultur!
  • 20. >> Internetnutzung und das Social Web >> Zielsetzungen im Social Web >> Ansätze zum Community-Management >> Social Media Readiness >> Zusammenfassung
  • 23. Freiwilligen- Mobilisierung Management
  • 25. Freiwilligen- Mobilisierung Fundraising Management
  • 28. Freiwilligen- Mobilisierung Fundraising Management Informations- arbeit
  • 30. Freiwilligen- Mobilisierung Fundraising Management Informations- Lobbyarbeit arbeit
  • 32. Freiwilligen- Mobilisierung Fundraising Management Informations- Lobbyarbeit arbeit Personal- Entwicklung
  • 34. Freiwilligen- Mobilisierung Fundraising Management Informations- Lobbyarbeit arbeit Personal- Event- Entwicklung Kommunikation
  • 36. Freiwilligen- Mobilisierung Fundraising Management Informations- ? Lobbyarbeit arbeit Personal- Event- Entwicklung Kommunikation
  • 37. ? Wen erreichen Sie online? Was ist ihre Zielsetzung online? Welcher Return-on-investment? Welcher Return-on-Engagement?
  • 38. >> Internetnutzung und das Social Web >> Zielsetzungen im Social Web >> Ansätze zum Community-Management >> Social Media Readiness >> Zusammenfassung
  • 40. Dort präsent sein, wie die eigene Community ist – Soziale Netzwerke – Öffentliche und geschlossene Gruppen – Blogs, News-Seiten und Verzeichnisse – Communities sind kanalübergreifend
  • 43. Strategie: Communitybuilding – Interaktionsorientiertes Schreiben – Fragen stellen und Diskussionen anregen – Informationen über die eigene Arbeit aufbereiten – Communities sind kanalübergreifend – Auseinandersetzung mit dem Anliegen
  • 46. Strategie: Binnenfundraising – Spende ermöglichen in der Netzwerk-Umgebung – Weniger Konversion-Verlust – Kommunikation der Spende an das persönliche Netzwerk des Unterstützers
  • 50. Strategie: Aktivistenfundraising – Unterstützer zu Fundraisern machen – Besonders persönliche Ansprache – Oftmals verbunden mit einem Anlass – Last der Kommunikation liegt beim Unterstützer
  • 54. Strategie: Kollaboration – Einbindung der Unterstützer – Schnittmengen zum Online-Volunteering – Auch andere Ressourcen im Blick: neben Geld auch Wissen, Reichweite und Tatkraft – Hohe Identifikation mit dem „Produkt“ – Ausrichtung an den Interessen der Nutzer
  • 57. >> Internetnutzung und das Social Web >> Zielsetzungen im Social Web >> Ansätze zum Community-Management >> Social Media Readiness >> Zusammenfassung
  • 58. Ready for Social Media?
  • 59. Institutional Readiness für soziale Medien – Offenheit, Responsivität und Kontrollverlust widerspricht manchen Strukturen von Nonprofit-Organisationen – Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben Ängste Institutional Readiness als die Bereitschaft einer Organisation und der für sie wirkenden Personen sich auf dialogorientierte Online-Kommunikation einzulassen, sie zu unterstützen und das Feedback der Stakeholder in der Zielerreichung einzubinden.
  • 60. Anzeichen von Social Media Readiness – Welche Indikatoren zeigen Social Media Readiness an? – Wie lassen sich diese von Außen erkennen?
  • 61. Anzeichen von Social Media Readiness – In den wesentlichen sozialen Medien wurden Accounts mit dem Organisationsnamen registriert – Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unterstützen die Aktivitäten der Organisation freiwillig mit ihrer eigenen Reichweite privater Accounts – Es gibt einen Orientierungsrahmen für die berufliche Kommunikation in sozialen Medien, zum Beispiel in Form einer Social Media Policy, die für alle Mitarbeiter verbindlich ist
  • 62. Anzeichen von Social Media Readiness 12 10 – Sprache und Interaktion erfolgen in einer kohärenten Art und Weise 8 – Auf Reaktionen und Anfragen von Unterstützern und Interessierten erfolgt bei Bedarf eine zeitnahe Antwort 1 Spalte Spalte 2 6 – Es existiert ein ausgeprägtes Online-Monitoring-System 3 Spalte 4 – Die Aktivitäten der Mitbewerber werden beobachtet und analysiert 2 0 Zeile 1 Zeile 2 Zeile 3 Zeile 4
  • 63. Anzeichen von Social Media Readiness – Die Verantwortung für die Bedienung sozialer Medien liegt nicht bei einer einzigen Person. – Der finanzielle Aufwand für die Online-Kommunikation wird erfasst. – Der zeitliche Aufwand für die Online-Kommunikation wird erfasst – Aktivitäten in sozialen Netzwerken werden regelmäßig auf ihre Wirkung hin analysiert – ...
  • 65. >> Internetnutzung und das Social Web >> Zielsetzungen im Social Web >> Ansätze zum Community-Management >> Social Media Readiness >> Zusammenfassung
  • 67. Die First Mover sind schon vorbei. Keine Panik!
  • 69. Erst Ziel und Strategie festlegen. Dann handeln.
  • 70. Die Haltung muss stimmen. Persönlichkeit zählt!
  • 71. Internet und Social Media umfasst alle Altersgruppen.
  • 73. Beobachten Sie Andere. Lernen Sie voneinander.
  • 74. Messen Sie ihren Erfolg. Identifizieren Sie Peaks.
  • 75. Vorbereitung muss sein: Be prepared to be lucky!
  • 76. It's all about love! Für Sie und ihre Unterstützer.
  • 77. Social Web und Community-Management Twitter @ikosom @joergeisfeld Facebook www.facebook.com/ikosom Email eisfeld-reschke@ikosom.de
  • 78. Bildquellen Megafon by Andy Pixel (flickr) Prisma by Ethority (Blog) Community by David Sim (flickr) Kabel by Johan Larsson (flickr) Uhr by rosmary (flickr) Hund by Jesse757 (flickr) Wegweiser by onesevenone (flickr) Esel by Ben Heine (flickr) Papst mit iPad (youtube) Army Knife by GeekAlerts (Blog) Smartphone by Johan Larsson (flickr) Statistik by Twitalizer (Twitalyzer) Roulette by Craig Hatfield (flickr) Revolution by unbekannt
  • 81. Social Media & Recht Gibt es noch rechtliche Fragen?
  • 82. Social Media & Recht Kann der Arbeitgeber zu Mitmachen bei Facebook verpflichten?
  • 83. Social Media & Recht Kann der Arbeitgeber zu Mitmachen bei Facebook verpflichten? Kann die Nutzung sozialer Medien am Arbeitsplatz verboten werden?
  • 84. Social Media & Recht Kann der Arbeitgeber zu Mitmachen bei Facebook verpflichten? Kann die Nutzung sozialer Medien am Arbeitsplatz verboten werden? Ist eine Social Media Guideline rechtlich verbindlich?
  • 85. Social Media & Recht Dürfen Mitarbeiter die Organisation im Internet kritisieren?
  • 86. Social Media & Recht Dürfen Mitarbeiter die Organisation im Internet kritisieren? Müssen Online-Kontakte bei einer Kündigung übergeben werden?
  • 87. Social Media & Recht Dürfen Mitarbeiter die Organisation im Internet kritisieren? Müssen Online-Kontakte bei einer Kündigung übergeben werden? Darf die Organisation Fotos der Mitarbeiter online stellen?