SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Themen für soziale Netzwerke
Jörg Eisfeld-Reschke
Hamburg, 16.-17. Mai 2013
Agenda
Themenblock I:
Themenblock II:
Themenblock III:
Themenblock IV:
Themenblock V:
Themenblock VI:
Themenblock VII:
Themenblock VIII:
Themenblock IX:
Themenblock X:
Einführung
Unsere Fans
Woher nehmen, wenn nicht stehlen
Die richtige Ansprache...
...natürlich mit System
Lernen aus Erfahrung
Lernen von anderen
Und nie die Zielgruppe vergessen
Lässt sich Erfolg messen?
Lernen aus Fehlern
Public Management (BA)
Public Policy (MA)
ikosom - Institut für
Kommunikation in sozialen
Medien
Autor, Speaker und Berater
Zu meiner Person
TeilnehmerInnen
Drei Fragen an alle
Was ist der Anlass für Ihre Seminarteilnahme?
Wie schätzen Sie ihre Erfahrungen mit Social Media für
die berufliche Nutzung ein?
Wo kann man Sie im Social Web finden?
Lernziele
Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer können
●
Redaktionspläne für Social Media-Kanäle erstellen
●
eine Community aufbauen und entwickeln
●
Monitoring auf Social Media ausweiten
Lernziele
Von folgenden Einstiegserfahrungen gehe ich aus:
●
Das Kultur und die Instrumente des Social Web
sind Ihnen vertraut
●
Sie verfügen über einen greifbaren Anwendungskontext
●
Sie kennen bereits die Zielgruppe Ihrer Aktivitäten
im Social Web
Agenda
Themenblock I:
Themenblock II:
Themenblock III:
Themenblock IV:
Themenblock V:
Themenblock VI:
Themenblock VII:
Themenblock VIII:
Themenblock IX:
Themenblock X:
Einführung
Unsere Fans
Woher nehmen, wenn nicht stehlen
Die richtige Ansprache...
...natürlich mit System
Lernen aus Erfahrung
Lernen von anderen
Und nie die Zielgruppe vergessen
Lässt sich Erfolg messen?
Lernen aus Fehlern
Unsere Fans
Communities suchen
und aktivieren
Unsere Fans
Drei Fragen, die wir zunächst klären sollten
Wer sind unsere Fans?
Brauchen wir eine Community?
Was verstehen wir unter einer Community?
Unsere Fans
Wann ist eine Community eine Community?
Wir unterscheiden zwischen
●
Soziales Netzwerk
●
Online-Gruppe
●
Community
Unsere Fans
Soziales Netzwerk
In einem Sozialen Netzwerk organisiert man enge
und lose Verbindungen zu Menschen, die man aus
unterschiedlichsten Kontexten kennt.
Soziales Netzwerk
In einem Sozialen Netzwerk organisiert man enge
und lose Verbindungen zu Menschen, die man aus
unterschiedlichsten Kontexten kennt.
Online-Gruppe
Online-Gruppen sind Sammelbecken für
spezifische thematische Interessen, in denen sich
Menschen zusammenfinden, die sich nicht
notwendigerweise persönlich kennen.
Online-Gruppe
Online-Gruppen sind Sammelbecken für
spezifische thematische Interessen, in denen sich
Menschen zusammenfinden, die sich nicht
notwendigerweise persönlich kennen.
Unsere Fans
Community
Communities bilden sich aufgrund eines
gemeinsamen Interesses und führen Menschen
zusammen, die sich nicht notwendigerweise
persönlich kennen, jedoch über die Community ein
hohes gemeinsames Identifikationspotenzial teilen.
Sie kommunizieren technologie- und
plattformübergreifend. Oft wird die Online-
Vernetzung ergänzt durch persönliche Kontakte auf
Offline-Veranstaltungen.
Community
Communities bilden sich aufgrund eines
gemeinsamen Interesses und führen Menschen
zusammen, die sich nicht notwendigerweise
persönlich kennen, jedoch über die Community ein
hohes gemeinsames Identifikationspotenzial teilen.
Sie kommunizieren technologie- und
plattformübergreifend. Oft wird die Online-
Vernetzung ergänzt durch persönliche Kontakte auf
Offline-Veranstaltungen.
Unsere Fans
Zeile 1 Zeile 2 Zeile 3 Zeile 4
0
2
4
6
8
10
12
Spalte 1
Spalte 2
Spalte 3
Ziele nachhaltiger Social Media
Kommunikation sind Aufbau
und Entwicklung von Communities
Unsere Fans
Merkmale von Communities
●
Mission einer Community
●
Motivation der Community-Mitglieder
●
Identität einer Community
●
Kommunikation und Instrumente einer Community
Unsere Fans
Wie können wir uns der Community annähern?
●
Aus der Perspektive der Nutzer
●
Aus der Perspektive der Inhalte der Community
●
Aus der Perspektive des Betreibers
●
Aus der technologischen Perspektive
Unsere Fans
Aus der Perspektive der Nutzer
●
Authentifizierte Nutzer oder nicht authentifizierte Nutzer
●
Kommunikationsfrequenz (zeitgleich, zeitverzögert)
●
Motive der Teilnahme (u.a. Information, Kontaktsuche,
Kommunikation, Altruismus, Zerstreuung)
●
Art der Teilnehmer: B2B-Communities, B2C-
Communities, C2C-Communities
●
Emotionale Bindung und soziale Struktur: lose bis stark
●
Nutzen-Fokus (funktional oder hedonistisch)
Unsere Fans
Aus der Perspektive der Inhalte der Community
●
Ziel der Community: Informationsaustausch oder auch
gemeinsame Erstellung von Inhalten, gemeinsames
Handeln, Produktentwicklung und andere Ergebnisse
●
Gemeinsame Aktivitäten: Diskussionen, Erstellung von
Inhalten, Online-Spiele
●
Personengruppenbezug: Alter, Wohnort, Religion u.ä.
●
Angestrebte Kooperationsform (z.B. Communities von
Unternehmern, von Kunden bzw. von Kunden und
einem Unternehmen)
Unsere Fans
Aus der Perspektive des Betreibers
●
Kommerzielle oder nichtkommerzielle Ausrichtung
(oder Mischform)
●
Art der kommerziellen Ziele (Crowdsourcing, Verkauf,
Käuferbindung, Werbeeinnahmen über Banner)
●
Position zum Thema (z.B. unternehmensgetriebene
oder unabhängige Community)
Unsere Fans
Aus technologischer Perspektive
●
Einsatzform auf einer Website als Gesamtkonzept
oder Teilkonzept
●
Mobile oder immobile Communities
●
Geschlossene oder offene Community
●
Anonyme oder namentlich agierende Community
●
Nutzung einer Plattform/Technologie oder mehrerer
Plattformen/Technologien
●
Anzahl der Community-Mitglieder und Untergruppen
Unsere Fans
Wie man die Community
sucht und findet
Unsere Fans
1 Analyse der eigenen
Internetseite
Verwenden Sie Analyse-Instrumente wie GoogleAnalytics und
Backlink-Checker um festzustellen, woher der Traffic auf Ihre Seite
kommt. Schauen Sie sich die Seite an, auf die Sie dabei stoßen und
mit welchen Suchwörtern die Besucher zu Ihrer Internetseite
gelangen.
Unsere Fans
2 Gezielte Suche in Foren,
Wikis und Blogs
Suchen Sie z.B. über Wiko.de und der Google-Blogsuche nach
Ihrem Produkt und Ihrem Unternehmen. Schauen Sie sich an, zu
welchen Anlässen und an welchen Orten sich Menschen darüber
unterhalten, sich dazu informieren und darüber diskutieren.
Unsere Fans
3 In den Sphären der
sozialen Netzwerke
recherchieren
Suchen Sie in sozialen Netzwerken nach Gruppen und Seiten zu
Ihrem Produkt und Unternehmen. Schränken Sie die Suche nicht
nur auf die globalen oder bundesweiten Netzwerke ein, sondern
achten Sie dabei auch auf regionale soziale Netzwerke in Ihrer
Umgebung.
Unsere Fans
4 Echtzeit-Kommunikation
im Social Web
beobachten
Binden Sie auch die Echtzeit-Suche bei Twitter in ihre Suche ein.
Suchen Sie nach Personen, die über Ihr Produkt oder Ihr
Unternehmen sprechen. Beobachten Sie welche Hashtags sie dabei
verwenden und wer darauf reagiert.
Unsere Fans
5 Online-Monitoring ist der
ständige Begleiter
Das Online-Monitoring mit Diensten wie Google Alerts wird Ihnen
dauerhaft Hinweise geben, wo und wann über Ihr Unternehmen oder
Produkt geschrieben wird. Verwenden Sie auch Schlüsselwörter Ihrer
Mitbewerber. Denn wer an den Produkten der Mitbewerber interessiert
ist, könnte sich auch für Ihre Produkte interessieren.
Unsere Fans
6 Analyse und strategische
Entscheidung
Den Abschluss der Recherche bildet die Analyse der Ergebnisse.
Sie sollte zu der Entscheidung führen, ob Sie eine eigene
Community aufbauen oder sich an bestehende Community-
Strukturen anschließen können.
Agenda
Themenblock I:
Themenblock II:
Themenblock III:
Themenblock IV:
Themenblock V:
Themenblock VI:
Themenblock VII:
Themenblock VIII:
Themenblock IX:
Themenblock X:
Einführung
Unsere Fans
Woher nehmen, wenn nicht stehlen
Die richtige Ansprache...
...natürlich mit System
Lernen aus Erfahrung
Lernen von anderen
Und nie die Zielgruppe vergessen
Lässt sich Erfolg messen?
Lernen aus Fehlern
Woher nehmen...
...wenn nicht stehlen?
Themen für Social Media
Kanäle finden und planen
Woher nehmen...
Erfahrungsaustausch:
Wie identifizieren Sie Themen für soziale Netzwerke?
Woher nehmen...
Erfahrungsaustausch:
Wie identifizieren Sie Themen für soziale Netzwerke?
Wie wählen Sie die Themen aus?
Woher nehmen...
Erfahrungsaustausch:
Wie identifizieren Sie Themen für soziale Netzwerke?
Wie wählen Sie die Themen aus?
Welche Themen eignen sich für welche Netzwerke?
Woher nehmen...
Themen identifizieren
●
Aktuelles Geschehen in der Branche/Stadt
●
Aktuelle Entwicklungen im Haus beobachten
●
Hinweise von KollegInnen aufnehmen/einfordern
●
Agenda-Setting mit Kampagnen u.ä.
●
Sensibilität im Alltag entwickeln
Woher nehmen...
Themen auswählen
●
2 Portionen Bauchgefühl und 1 Portion Planung
●
Von guten Beispielen lernen
●
Lernen aus der Redaktionshistorie
●
Monitoring der Mitbewerber
●
Interessen der Unterstützer erfragen
Woher nehmen...
Themen aufbereiten
●
Ansprache an die Kanäle anpassen
●
Textlänge an die Kanäle anpassen
●
Zeitpunkt der Veröffentlichung bestimmen
●
Gewünschten Interaktionsgrad überlegen
●
Auf Verständlichkeit für Dritte prüfen
Agenda
Themenblock I:
Themenblock II:
Themenblock III:
Themenblock IV:
Themenblock V:
Themenblock VI:
Themenblock VII:
Themenblock VIII:
Themenblock IX:
Themenblock X:
Einführung
Unsere Fans
Woher nehmen, wenn nicht stehlen
Die richtige Ansprache...
...natürlich mit System
Lernen aus Erfahrung
Lernen von anderen
Und nie die Zielgruppe vergessen
Lässt sich Erfolg messen?
Lernen aus Fehlern
Themen für soziale Netzwerke
Agenda
Themenblock I:
Themenblock II:
Themenblock III:
Themenblock IV:
Themenblock V:
Themenblock VI:
Themenblock VII:
Themenblock VIII:
Themenblock IX:
Themenblock X:
Einführung
Unsere Fans
Woher nehmen, wenn nicht stehlen
Die richtige Ansprache...
...natürlich mit System
Lernen aus Erfahrung
Lernen von anderen
Und nie die Zielgruppe vergessen
Lässt sich Erfolg messen?
Lernen aus Fehlern
Die richtige Ansprache
Texten für Social Media
Die richtige Ansprache
Corporate Identity – auch in Social Media
Wie wird die Zielgruppe angesprochen?
Welchen Absender hat eine Nachricht?
Die richtige Ansprache
Die richtige Ansprache
Die richtige Ansprache
Die richtige Ansprache
Die richtige Ansprache
Die richtige Ansprache
Brainstorming:
Welche Elemente zur Ansprache stehen zur Verfügung?
Welche Formen der Ansprache fallen Ihnen ein?
Die richtige Ansprache
1
25
4 3
1. Fragen stellen
●
Ausfüllfragen stellen
●
Umfrage erstellen
●
Community kennenlernen
Die richtige Ansprache
1
25
4 3
2. Differenzierte Inhalte
●
Beliebte Inhalte von der Internetseite
●
Lokalisierte Inhalte
●
Inhalte anderer weiterverbreiten
Die richtige Ansprache
1
25
4 3
3. Diskussion
●
Ja/Nein-Diskussion
●
Häufige Fragen teilen
Die richtige Ansprache
1
25
4 3
4. Bildauswahl
●
Geschichten erzählen
●
Bildausschnitt
Die richtige Ansprache
1
25
4 3
5. Infotainment
●
Fun Facts verbreiten
●
Arbeitsalltag darstellen
Die richtige Ansprache
1
25
4 3
6
6. Ideen von anderen stehlen (und besser machen)
Agenda
Themenblock I:
Themenblock II:
Themenblock III:
Themenblock IV:
Themenblock V:
Themenblock VI:
Themenblock VII:
Themenblock VIII:
Themenblock IX:
Themenblock X:
Einführung
Unsere Fans
Woher nehmen, wenn nicht stehlen
Die richtige Ansprache...
...natürlich mit System
Lernen aus Erfahrung
Lernen von anderen
Und nie die Zielgruppe vergessen
Lässt sich Erfolg messen?
Lernen aus Fehlern
...natürlich mit System
Redaktionspläne für
Facebook, Twitter,
Blogs und mehr erstellen
...natürlich mit System
Was gehört in einen Redaktionsplan?
...natürlich mit System
Was gehört in einen Redaktionsplan?
●
Kalenderwoche: 5 oder 7 Tage?
●
Kanäle: Internetseite nicht vergessen
●
Thema: Nicht der Text an sich
●
Zeitpunkt: Falls Uhrzeit inhaltlich relevant
●
Elemente: Foto, Video oder anderes
●
Notizen: Erwartbare Geschehnisse/Events
●
Perspektive: Themenplan Quartal/Halbjahr
...natürlich mit System
Und jetzt sind Sie dran:
http://goo.gl/N1zjV
...natürlich mit System
Was spricht gegen und was spricht für die
Verwendung von Redaktionsplänen?
...natürlich mit System
Was spricht gegen und was spricht für die
Verwendung von Redaktionsplänen?
Vorteile
●
Deadlines
●
Planung Mitarbeitereinsatz
●
Fehlplatzierungen
vermeiden
●
Doppelungen vermeiden
●
Freiraum für das
Tagesgeschäft
Nachteile
●
weniger Spontanität
●
Gefahr von
Freigabeschleifen
●
Grenzen der Planung
anerkennen
●
Streichen überschüssiger
Themen
Agenda
Themenblock I:
Themenblock II:
Themenblock III:
Themenblock IV:
Themenblock V:
Themenblock VI:
Themenblock VII:
Themenblock VIII:
Themenblock IX:
Themenblock X:
Einführung
Unsere Fans
Woher nehmen, wenn nicht stehlen
Die richtige Ansprache...
...natürlich mit System
Lernen aus Erfahrung
Lernen von anderen
Und nie die Zielgruppe vergessen
Lässt sich Erfolg messen?
Lernen aus Fehlern
Lernen aus Erfahrung
Auswertung der
Redaktionshistorie
Lernen aus Erfahrung
Das Ziel muss im Fokus stehen
Was ist die Zielsetzung der Social Media Aktivität?
Woran kann die Zielerreichung erkannt werden?
Welche Online-Kennzahlen können dies belegen?
Lernen aus Erfahrung
Willkommen zu Facebook Insights
●
Personen gefällt das
●
Reichweite
●
Aktivität
●
Klicks
●
Conversion
Lernen aus Erfahrung
Facebook Insights: Personen gefällt das
●
Anzahl der Fans
●
Zuwachsrate
●
Verlustrate
Lernen aus Erfahrung
Facebook Insights: Personen gefällt das
Lernen aus Erfahrung
Facebook Insights: Personen gefällt das
Lernen aus Erfahrung
Facebook Insights: Reichweite
●
Organisch
●
Bezahlt
●
Viral
Lernen aus Erfahrung
Facebook Insights: Reichweite
Lernen aus Erfahrung
Facebook Insights: Reichweite
Lernen aus Erfahrung
Facebook Insights: Aktivität
●
Sprechen darüber
●
Eingebundene Nutzer
●
Aktivitätsrate
Lernen aus Erfahrung
Facebook Insights: Aktivität
Lernen aus Erfahrung
Facebook Insights: Aktivität
Lernen aus Erfahrung
Facebook Insights: Klicks
●
mit Facebook
●
mit URL-Kürzer
●
auf der Zielseite
Lernen aus Erfahrung
Facebook Insights: Klicks
Lernen aus Erfahrung
Facebook Insights: Klicks
Lernen aus Erfahrung
Facebook Insights: Conversion
●
Formulare
●
Besuchsaktions-
auswertungspixel
Lernen aus Erfahrung
Facebook Insights: Conversion
Agenda
Themenblock I:
Themenblock II:
Themenblock III:
Themenblock IV:
Themenblock V:
Themenblock VI:
Themenblock VII:
Themenblock VIII:
Themenblock IX:
Themenblock X:
Einführung
Unsere Fans
Woher nehmen, wenn nicht stehlen
Die richtige Ansprache...
...natürlich mit System
Lernen aus Erfahrung
Lernen von anderen
Und nie die Zielgruppe vergessen
Lässt sich Erfolg messen?
Lernen aus Fehlern
Lernen von anderen
Umfeldbetrachtung
und Monitoring
Lernen von anderen
Toolempfehlung: www.pluragraph.de
Lernen von anderen
Toolempfehlung: www.fanpagekarma.com
Agenda
Themenblock I:
Themenblock II:
Themenblock III:
Themenblock IV:
Themenblock V:
Themenblock VI:
Themenblock VII:
Themenblock VIII:
Themenblock IX:
Themenblock X:
Einführung
Unsere Fans
Woher nehmen, wenn nicht stehlen
Die richtige Ansprache...
...natürlich mit System
Lernen aus Erfahrung
Lernen von anderen
Und nie die Zielgruppe vergessen
Lässt sich Erfolg messen?
Lernen aus Fehlern
Zielgruppe nicht vergessen
Interaktions-
orientierung
Zielgruppe nicht vergessen
Wie können wir uns der Community annähern?
●
Persönliche Ansprache
●
Reaktionsmanagement
●
Fans involvieren
●
Fragen stellen
Zielgruppe nicht vergessen
Persönliche Ansprache
Direkte Ansprache
Eigenes Team darstellen
Keine reinen Standard-Antworten
Zielgruppe nicht vergessen
Reaktionsmanagement
Auf Vorschläge eingehen
Für Empfehlungen bedanken
Konsequente Moderation
Troll-Kommentare löschen
Zielgruppe nicht vergessen
Fans involvieren
Nach Meinungen fragen
Fan-Meinungen zitieren
Wettbewerbe und Aktionen
ggf. Gastbeiträge zulassen
Zielgruppe nicht vergessen
Fragen stellen
Ausfüllfragen stellen
Event oder zeitbezogene Fragen stellen
Fotobezogene Fragen stellen
Feedback-Fragen stellen
Konkrete Fragen stellen
Richtig/Falsch-Fragen stellen
Um-die-Ecke-Fragen stellen
Unterstützungs(an)fragen stellen
Agenda
Themenblock I:
Themenblock II:
Themenblock III:
Themenblock IV:
Themenblock V:
Themenblock VI:
Themenblock VII:
Themenblock VIII:
Themenblock IX:
Themenblock X:
Einführung
Unsere Fans
Woher nehmen, wenn nicht stehlen
Die richtige Ansprache...
...natürlich mit System
Lernen aus Erfahrung
Lernen von anderen
Und nie die Zielgruppe vergessen
Lässt sich Erfolg messen?
Lernen aus Fehlern
Lässt sich Erfolg messen?
Social Media
Measurement
Lässt sich Erfolg messen?
Lassen Sie uns diskutieren!
●
Wenn erwartet wird, dass bis 2020 ein Fünftel des
Marketingbudgets in Online-Marketing und
insbesondere Social Media fließt - ist das gut oder
schlecht? Wie kann das Budget legitimiert werden?
●
Mit welchen klassischen Kanälen kann Social Media
verglichen werden?
●
Welchem Kanal wird eine kanalübergreifende
Conversion zugeordnet?
Lässt sich Erfolg messen?
Lassen Sie uns diskutieren!
●
Welche Kosten werden durch den Einsatz von Social
Media gesenkt?
●
Macht es Sinn Social Media Kanäle einzeln zu
bewerten? Oder in der Gesamtheit?
●
Können wir den Wert eines Fans ermitteln?
●
Welche Relevanz haben Return of Investment, Return
of Engagement und das Risko of Ignorance?
Agenda
Themenblock I:
Themenblock II:
Themenblock III:
Themenblock IV:
Themenblock V:
Themenblock VI:
Themenblock VII:
Themenblock VIII:
Themenblock IX:
Themenblock X:
Einführung
Unsere Fans
Woher nehmen, wenn nicht stehlen
Die richtige Ansprache...
...natürlich mit System
Lernen aus Erfahrung
Lernen von anderen
Und nie die Zielgruppe vergessen
Lässt sich Erfolg messen?
Lernen aus Fehlern
Lernen aus Fehlern
Worst Cases
So nicht!
10 Gründe, warum der Social
Media Kanal nicht funktioniert...
Lernen aus Fehlern
Lernen aus Fehlern
1
Nein, Nur-Text ist nicht interessant genug!2
3
4
5
Es passiert nichts!
Nicht von Best Practice gelernt!
Nur selbst-referentielle Inhalte!
Es gibt keinen Call-to-Action!
Lernen aus Fehlern
6
Gekaufte Fans interagieren nicht!7
8
9
10
Alle Meldungen sind Call-to-Action!
Importierte Feeds sind langweilig!
Keine Antworten auf Nachfragen!
Sie betreiben selbst Kommentar-Spam!
Und ein paar mehr
Worst Cases...
Lernen aus Fehlern
Lernen aus Fehlern
Lernen aus Fehlern
Lernen aus Fehlern
Lernen aus Fehlern
Lernen aus Fehlern
Lernen aus Fehlern
Lernen aus Fehlern
Lernen aus Fehlern
Bei Rückfragen und Anregungen
Twitter
Facebook
Email
@ikosom
@joergeisfeld
www.facebook.com/ikosom
eisfeld-reschke@ikosom.de
Empfehlungen
Bücher
Tapio Liller/Marie-Christine Schindler: PR im Social Web
Blogs
www.allfacebook.de
www.sozialmarketing.de
www.thomashutter.com
Social Media Best Practice:
http://newsfeeder.com/300/
Bildquellen
Männchen by Markus Winkler (slideshare)
Community by David Sim (flickr)
Fragezeichen by Oberazzi (flickr)
Holzfigur by ezu (flickr)
Megafon by Andy Pixel (flickr)
Hund by Jesse757 (flickr)
Devices Redaktionsplan by Maik Meid (flickr)
Statistik by Twitalizer (twitalyzer)
Handy Geocaching by johanl (flickr)
Vögel auf Leine by visualpanic (flickr)
Measurement by Natalie Shuttleworth (flickr)
Esel by Ben Heine (flickr)

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Social Media Guidelines für Nonprofit-Organisationen
Social Media Guidelines für Nonprofit-OrganisationenSocial Media Guidelines für Nonprofit-Organisationen
Social Media Guidelines für Nonprofit-Organisationen
Jörg Reschke
 
Social Media und Online-Fundraising
Social Media und Online-FundraisingSocial Media und Online-Fundraising
Social Media und Online-Fundraising
Jörg Reschke
 
Online Marketing und Social Media für Nonprofit-Organisationen
Online Marketing und Social Media für Nonprofit-OrganisationenOnline Marketing und Social Media für Nonprofit-Organisationen
Online Marketing und Social Media für Nonprofit-Organisationen
Jörg Reschke
 
MOOC Management 2.0: Positionspapier Kommunikation
MOOC Management 2.0: Positionspapier KommunikationMOOC Management 2.0: Positionspapier Kommunikation
MOOC Management 2.0: Positionspapier Kommunikation
Thomas Pleil
 
Visuelles Social Web - Vortrag für die Deutsche Presseakademie, Katrin Kuch
Visuelles Social Web - Vortrag für die Deutsche Presseakademie, Katrin KuchVisuelles Social Web - Vortrag für die Deutsche Presseakademie, Katrin Kuch
Visuelles Social Web - Vortrag für die Deutsche Presseakademie, Katrin Kuch
Katrin Kuch Kommunikation
 
Web Literacy in der Lehre - Erfahrungen und Beispiele
Web Literacy in der Lehre - Erfahrungen und BeispieleWeb Literacy in der Lehre - Erfahrungen und Beispiele
Web Literacy in der Lehre - Erfahrungen und Beispiele
Thomas Pleil
 
Blick über den Tellerrand - Fundraising 2.0 beim Bündnis der Hilfsorganisationen
Blick über den Tellerrand - Fundraising 2.0 beim Bündnis der HilfsorganisationenBlick über den Tellerrand - Fundraising 2.0 beim Bündnis der Hilfsorganisationen
Blick über den Tellerrand - Fundraising 2.0 beim Bündnis der Hilfsorganisationen
Thilo Reichenbach
 
Wie komme ich an gute Inhalte für Social Media?
Wie komme ich an gute Inhalte für Social Media?Wie komme ich an gute Inhalte für Social Media?
Wie komme ich an gute Inhalte für Social Media?
IHK Wiesbaden
 
Social Media, Webinar, Content Generierung, Markus Walter, Verio
Social Media, Webinar, Content Generierung, Markus Walter, VerioSocial Media, Webinar, Content Generierung, Markus Walter, Verio
Social Media, Webinar, Content Generierung, Markus Walter, Verio
Walter Visuelle PR GmbH
 
Social Media in der Unternehmenskommunikation
Social Media in der UnternehmenskommunikationSocial Media in der Unternehmenskommunikation
Social Media in der Unternehmenskommunikation
blueintelligence
 
Web 2.0 - Vom virtuellen Schaufenster zum Kundendialog
Web 2.0 - Vom virtuellen Schaufenster zum KundendialogWeb 2.0 - Vom virtuellen Schaufenster zum Kundendialog
Web 2.0 - Vom virtuellen Schaufenster zum Kundendialog
comisch - Agentur für Marktgespräche
 
Social Media Marketing_02 Einführung in Social Media Marketing
Social Media Marketing_02 Einführung in Social Media MarketingSocial Media Marketing_02 Einführung in Social Media Marketing
Social Media Marketing_02 Einführung in Social Media Marketing
Leidig Information Services
 
Nutzung und Reichweite sozialer Medien in der NGO-Arbeit
Nutzung und Reichweite sozialer Medien in der NGO-ArbeitNutzung und Reichweite sozialer Medien in der NGO-Arbeit
Nutzung und Reichweite sozialer Medien in der NGO-Arbeit
Jörg Reschke
 
Social Media Marketing 01 Einführung in Social Media Marketing
Social Media Marketing 01 Einführung in Social Media MarketingSocial Media Marketing 01 Einführung in Social Media Marketing
Social Media Marketing 01 Einführung in Social Media Marketing
Leidig Information Services
 
Barcamps inside: Der Studiengang Onlinekommunikation
Barcamps inside: Der Studiengang OnlinekommunikationBarcamps inside: Der Studiengang Onlinekommunikation
Barcamps inside: Der Studiengang Onlinekommunikation
Thomas Pleil
 
Social Media Analytics und individualisierte Kommunikation
Social Media Analytics und individualisierte KommunikationSocial Media Analytics und individualisierte Kommunikation
Social Media Analytics und individualisierte Kommunikation
Thomas Pleil
 
Social Media Marketing_07 Facebook Fanseiten Strategien
Social Media Marketing_07 Facebook Fanseiten StrategienSocial Media Marketing_07 Facebook Fanseiten Strategien
Social Media Marketing_07 Facebook Fanseiten Strategien
Leidig Information Services
 
Social Media Strategie nach dem 7c modell
Social Media Strategie nach dem 7c modellSocial Media Strategie nach dem 7c modell
Social Media Strategie nach dem 7c modell
ScribbleLive
 
Studentenwerke: Beobachtungen und Empfehlungen zur Online-PR
Studentenwerke: Beobachtungen und Empfehlungen zur Online-PRStudentenwerke: Beobachtungen und Empfehlungen zur Online-PR
Studentenwerke: Beobachtungen und Empfehlungen zur Online-PR
Thomas Pleil
 
Marketing und PR-Tools im Web 2.0
Marketing und PR-Tools im Web 2.0Marketing und PR-Tools im Web 2.0
Marketing und PR-Tools im Web 2.0
research on BLOGS
 

Was ist angesagt? (20)

Social Media Guidelines für Nonprofit-Organisationen
Social Media Guidelines für Nonprofit-OrganisationenSocial Media Guidelines für Nonprofit-Organisationen
Social Media Guidelines für Nonprofit-Organisationen
 
Social Media und Online-Fundraising
Social Media und Online-FundraisingSocial Media und Online-Fundraising
Social Media und Online-Fundraising
 
Online Marketing und Social Media für Nonprofit-Organisationen
Online Marketing und Social Media für Nonprofit-OrganisationenOnline Marketing und Social Media für Nonprofit-Organisationen
Online Marketing und Social Media für Nonprofit-Organisationen
 
MOOC Management 2.0: Positionspapier Kommunikation
MOOC Management 2.0: Positionspapier KommunikationMOOC Management 2.0: Positionspapier Kommunikation
MOOC Management 2.0: Positionspapier Kommunikation
 
Visuelles Social Web - Vortrag für die Deutsche Presseakademie, Katrin Kuch
Visuelles Social Web - Vortrag für die Deutsche Presseakademie, Katrin KuchVisuelles Social Web - Vortrag für die Deutsche Presseakademie, Katrin Kuch
Visuelles Social Web - Vortrag für die Deutsche Presseakademie, Katrin Kuch
 
Web Literacy in der Lehre - Erfahrungen und Beispiele
Web Literacy in der Lehre - Erfahrungen und BeispieleWeb Literacy in der Lehre - Erfahrungen und Beispiele
Web Literacy in der Lehre - Erfahrungen und Beispiele
 
Blick über den Tellerrand - Fundraising 2.0 beim Bündnis der Hilfsorganisationen
Blick über den Tellerrand - Fundraising 2.0 beim Bündnis der HilfsorganisationenBlick über den Tellerrand - Fundraising 2.0 beim Bündnis der Hilfsorganisationen
Blick über den Tellerrand - Fundraising 2.0 beim Bündnis der Hilfsorganisationen
 
Wie komme ich an gute Inhalte für Social Media?
Wie komme ich an gute Inhalte für Social Media?Wie komme ich an gute Inhalte für Social Media?
Wie komme ich an gute Inhalte für Social Media?
 
Social Media, Webinar, Content Generierung, Markus Walter, Verio
Social Media, Webinar, Content Generierung, Markus Walter, VerioSocial Media, Webinar, Content Generierung, Markus Walter, Verio
Social Media, Webinar, Content Generierung, Markus Walter, Verio
 
Social Media in der Unternehmenskommunikation
Social Media in der UnternehmenskommunikationSocial Media in der Unternehmenskommunikation
Social Media in der Unternehmenskommunikation
 
Web 2.0 - Vom virtuellen Schaufenster zum Kundendialog
Web 2.0 - Vom virtuellen Schaufenster zum KundendialogWeb 2.0 - Vom virtuellen Schaufenster zum Kundendialog
Web 2.0 - Vom virtuellen Schaufenster zum Kundendialog
 
Social Media Marketing_02 Einführung in Social Media Marketing
Social Media Marketing_02 Einführung in Social Media MarketingSocial Media Marketing_02 Einführung in Social Media Marketing
Social Media Marketing_02 Einführung in Social Media Marketing
 
Nutzung und Reichweite sozialer Medien in der NGO-Arbeit
Nutzung und Reichweite sozialer Medien in der NGO-ArbeitNutzung und Reichweite sozialer Medien in der NGO-Arbeit
Nutzung und Reichweite sozialer Medien in der NGO-Arbeit
 
Social Media Marketing 01 Einführung in Social Media Marketing
Social Media Marketing 01 Einführung in Social Media MarketingSocial Media Marketing 01 Einführung in Social Media Marketing
Social Media Marketing 01 Einführung in Social Media Marketing
 
Barcamps inside: Der Studiengang Onlinekommunikation
Barcamps inside: Der Studiengang OnlinekommunikationBarcamps inside: Der Studiengang Onlinekommunikation
Barcamps inside: Der Studiengang Onlinekommunikation
 
Social Media Analytics und individualisierte Kommunikation
Social Media Analytics und individualisierte KommunikationSocial Media Analytics und individualisierte Kommunikation
Social Media Analytics und individualisierte Kommunikation
 
Social Media Marketing_07 Facebook Fanseiten Strategien
Social Media Marketing_07 Facebook Fanseiten StrategienSocial Media Marketing_07 Facebook Fanseiten Strategien
Social Media Marketing_07 Facebook Fanseiten Strategien
 
Social Media Strategie nach dem 7c modell
Social Media Strategie nach dem 7c modellSocial Media Strategie nach dem 7c modell
Social Media Strategie nach dem 7c modell
 
Studentenwerke: Beobachtungen und Empfehlungen zur Online-PR
Studentenwerke: Beobachtungen und Empfehlungen zur Online-PRStudentenwerke: Beobachtungen und Empfehlungen zur Online-PR
Studentenwerke: Beobachtungen und Empfehlungen zur Online-PR
 
Marketing und PR-Tools im Web 2.0
Marketing und PR-Tools im Web 2.0Marketing und PR-Tools im Web 2.0
Marketing und PR-Tools im Web 2.0
 

Andere mochten auch

JugendBarCamp - Ein Leitfaden für die Praxis
JugendBarCamp - Ein Leitfaden für die PraxisJugendBarCamp - Ein Leitfaden für die Praxis
JugendBarCamp - Ein Leitfaden für die Praxis
Jörg Reschke
 
Social Media Governance
Social Media GovernanceSocial Media Governance
Social Media Governance
Jörg Reschke
 
JugendBarCamps - Methode und Konzept
JugendBarCamps - Methode und KonzeptJugendBarCamps - Methode und Konzept
JugendBarCamps - Methode und Konzept
Jörg Reschke
 
Jugendarbeit und Social Web
Jugendarbeit und Social WebJugendarbeit und Social Web
Jugendarbeit und Social Web
Jörg Reschke
 
Social Media und ePartizipation in der Jugendarbeit
Social Media und ePartizipation in der JugendarbeitSocial Media und ePartizipation in der Jugendarbeit
Social Media und ePartizipation in der Jugendarbeit
Jörg Reschke
 
Schöne neue Online-Fundraising-Welt
Schöne neue Online-Fundraising-WeltSchöne neue Online-Fundraising-Welt
Schöne neue Online-Fundraising-Welt
Jörg Reschke
 
Social Web und Community-Management
Social Web und Community-ManagementSocial Web und Community-Management
Social Web und Community-Management
Jörg Reschke
 
Soziale medien verändern die Feuerwehr-Welt?!
Soziale medien verändern die Feuerwehr-Welt?!Soziale medien verändern die Feuerwehr-Welt?!
Soziale medien verändern die Feuerwehr-Welt?!
Jörg Reschke
 
Icebucket challenge - ein Jahr danach
Icebucket challenge - ein Jahr danachIcebucket challenge - ein Jahr danach
Icebucket challenge - ein Jahr danach
Jörg Reschke
 
Tod und Trauer im Internet
Tod und Trauer im InternetTod und Trauer im Internet
Tod und Trauer im Internet
Jörg Reschke
 
19 Grundregeln für eine gute, ethische Fundraising - Praxis für Einzelmitglie...
19 Grundregeln für eine gute, ethische Fundraising - Praxis für Einzelmitglie...19 Grundregeln für eine gute, ethische Fundraising - Praxis für Einzelmitglie...
19 Grundregeln für eine gute, ethische Fundraising - Praxis für Einzelmitglie...
Jörg Reschke
 
Aktuelle Fundraising-Studien
Aktuelle Fundraising-StudienAktuelle Fundraising-Studien
Aktuelle Fundraising-Studien
Jörg Reschke
 
Strategisches Fundraising-Management
Strategisches Fundraising-ManagementStrategisches Fundraising-Management
Strategisches Fundraising-Management
Jörg Reschke
 
"Jugendbarcamps statt Zuhör-Events"
"Jugendbarcamps statt Zuhör-Events""Jugendbarcamps statt Zuhör-Events"
"Jugendbarcamps statt Zuhör-Events"
ikosom GmbH
 
Social Media Recruiting - Personalmanagement und Online-Volunteering im Socia...
Social Media Recruiting - Personalmanagement und Online-Volunteering im Socia...Social Media Recruiting - Personalmanagement und Online-Volunteering im Socia...
Social Media Recruiting - Personalmanagement und Online-Volunteering im Socia...
Katrin Kiefer
 
Open Data und MIDATA - das Recht auf unsere Daten
Open Data und MIDATA - das Recht auf unsere DatenOpen Data und MIDATA - das Recht auf unsere Daten
Open Data und MIDATA - das Recht auf unsere Daten
Andre Golliez
 
on-site analysis mühlbach
on-site analysis mühlbachon-site analysis mühlbach
on-site analysis mühlbach
Stefan Reindl (韩昊然)
 

Andere mochten auch (20)

JugendBarCamp - Ein Leitfaden für die Praxis
JugendBarCamp - Ein Leitfaden für die PraxisJugendBarCamp - Ein Leitfaden für die Praxis
JugendBarCamp - Ein Leitfaden für die Praxis
 
Social Media Governance
Social Media GovernanceSocial Media Governance
Social Media Governance
 
JugendBarCamps - Methode und Konzept
JugendBarCamps - Methode und KonzeptJugendBarCamps - Methode und Konzept
JugendBarCamps - Methode und Konzept
 
Jugendarbeit und Social Web
Jugendarbeit und Social WebJugendarbeit und Social Web
Jugendarbeit und Social Web
 
Social Media und ePartizipation in der Jugendarbeit
Social Media und ePartizipation in der JugendarbeitSocial Media und ePartizipation in der Jugendarbeit
Social Media und ePartizipation in der Jugendarbeit
 
Schöne neue Online-Fundraising-Welt
Schöne neue Online-Fundraising-WeltSchöne neue Online-Fundraising-Welt
Schöne neue Online-Fundraising-Welt
 
Social Web und Community-Management
Social Web und Community-ManagementSocial Web und Community-Management
Social Web und Community-Management
 
Soziale medien verändern die Feuerwehr-Welt?!
Soziale medien verändern die Feuerwehr-Welt?!Soziale medien verändern die Feuerwehr-Welt?!
Soziale medien verändern die Feuerwehr-Welt?!
 
Icebucket challenge - ein Jahr danach
Icebucket challenge - ein Jahr danachIcebucket challenge - ein Jahr danach
Icebucket challenge - ein Jahr danach
 
Tod und Trauer im Internet
Tod und Trauer im InternetTod und Trauer im Internet
Tod und Trauer im Internet
 
19 Grundregeln für eine gute, ethische Fundraising - Praxis für Einzelmitglie...
19 Grundregeln für eine gute, ethische Fundraising - Praxis für Einzelmitglie...19 Grundregeln für eine gute, ethische Fundraising - Praxis für Einzelmitglie...
19 Grundregeln für eine gute, ethische Fundraising - Praxis für Einzelmitglie...
 
Aktuelle Fundraising-Studien
Aktuelle Fundraising-StudienAktuelle Fundraising-Studien
Aktuelle Fundraising-Studien
 
Strategisches Fundraising-Management
Strategisches Fundraising-ManagementStrategisches Fundraising-Management
Strategisches Fundraising-Management
 
"Jugendbarcamps statt Zuhör-Events"
"Jugendbarcamps statt Zuhör-Events""Jugendbarcamps statt Zuhör-Events"
"Jugendbarcamps statt Zuhör-Events"
 
Social Media Recruiting - Personalmanagement und Online-Volunteering im Socia...
Social Media Recruiting - Personalmanagement und Online-Volunteering im Socia...Social Media Recruiting - Personalmanagement und Online-Volunteering im Socia...
Social Media Recruiting - Personalmanagement und Online-Volunteering im Socia...
 
Open Data und MIDATA - das Recht auf unsere Daten
Open Data und MIDATA - das Recht auf unsere DatenOpen Data und MIDATA - das Recht auf unsere Daten
Open Data und MIDATA - das Recht auf unsere Daten
 
Stipendium
StipendiumStipendium
Stipendium
 
Ben 10
Ben 10Ben 10
Ben 10
 
John Schreiner
John SchreinerJohn Schreiner
John Schreiner
 
on-site analysis mühlbach
on-site analysis mühlbachon-site analysis mühlbach
on-site analysis mühlbach
 

Ähnlich wie Themen für soziale Netzwerke

Social media brauche ich das slideshare pdf
Social media   brauche ich das   slideshare pdfSocial media   brauche ich das   slideshare pdf
Social media brauche ich das slideshare pdf
Birgit Voll
 
Social media brauche ich das
Social media   brauche ich dasSocial media   brauche ich das
Social media brauche ich das
Birgit Voll
 
Social media brauche ich das
Social media   brauche ich dasSocial media   brauche ich das
Social media brauche ich das
Birgit Voll
 
Inworld PR & Networking für eLearning-Projekte in Second Life
Inworld PR & Networking für eLearning-Projekte in Second LifeInworld PR & Networking für eLearning-Projekte in Second Life
Inworld PR & Networking für eLearning-Projekte in Second Life
Dörte Giebel
 
Social Media - Einsatz in Unternehmen
Social Media - Einsatz in UnternehmenSocial Media - Einsatz in Unternehmen
Social Media - Einsatz in Unternehmen
innocate solutions GmbH
 
Internes Community Management - Rolle, Anforderungen, Fähigkeiten
Internes Community Management - Rolle, Anforderungen, FähigkeitenInternes Community Management - Rolle, Anforderungen, Fähigkeiten
Internes Community Management - Rolle, Anforderungen, Fähigkeiten
Felix Escribano
 
Social networks woll_sms2012
Social networks woll_sms2012Social networks woll_sms2012
Social networks woll_sms2012
Social Event GmbH
 
Social media für freelancer was bringt was
Social media für freelancer   was bringt wasSocial media für freelancer   was bringt was
Social media für freelancer was bringt was
Birgit Voll
 
Allzweckwaffe für Kommunikation und Marketing - Social Media bei Scout24
Allzweckwaffe für Kommunikation und Marketing  - Social Media bei Scout24Allzweckwaffe für Kommunikation und Marketing  - Social Media bei Scout24
Allzweckwaffe für Kommunikation und Marketing - Social Media bei Scout24
Scout24
 
Soziale Medien fürs Vereine, Initiativen, Kampagnen
Soziale Medien fürs Vereine, Initiativen, KampagnenSoziale Medien fürs Vereine, Initiativen, Kampagnen
Soziale Medien fürs Vereine, Initiativen, Kampagnen
Andrea Mayer-Edoloeyi
 
Social Event Marketing (Andre Jontza)
Social Event Marketing (Andre Jontza)Social Event Marketing (Andre Jontza)
Social Event Marketing (Andre Jontza)
André Jontza
 
Curriculum in 80 stunden durch das web
Curriculum in 80 stunden durch das webCurriculum in 80 stunden durch das web
Curriculum in 80 stunden durch das web
Erik Wegener
 
Social Media Strategien in der Getränkemarkenartikelindustrie
Social Media Strategien in der GetränkemarkenartikelindustrieSocial Media Strategien in der Getränkemarkenartikelindustrie
Social Media Strategien in der Getränkemarkenartikelindustrie
MLannerSchwarz
 
Social Media in der beruflichen Bildung
Social Media in der beruflichen BildungSocial Media in der beruflichen Bildung
Was ist Social Media? - Präsentation
Was ist Social Media? - PräsentationWas ist Social Media? - Präsentation
Was ist Social Media? - Präsentation
Robi Lack
 
Mehr Wert schaffen: Social Media in der B2B-Kommunikation
Mehr Wert schaffen: Social Media in der B2B-KommunikationMehr Wert schaffen: Social Media in der B2B-Kommunikation
Mehr Wert schaffen: Social Media in der B2B-Kommunikation
Thomas Pleil
 
Social Media bei Invensity
Social Media bei InvensitySocial Media bei Invensity
Social Media bei Invensity
Manuel Merki
 
Community Management im Kontext von Fundraising
Community Management im Kontext von FundraisingCommunity Management im Kontext von Fundraising
Community Management im Kontext von Fundraising
Social DNA GmbH
 
Social media potentiale nutzen vortrag von value advice am 26.11.2012 in sc...
Social media potentiale nutzen   vortrag von value advice am 26.11.2012 in sc...Social media potentiale nutzen   vortrag von value advice am 26.11.2012 in sc...
Social media potentiale nutzen vortrag von value advice am 26.11.2012 in sc...
Value Advice
 
Social Media Management (Swiss Online Marketing)
Social Media Management (Swiss Online Marketing) Social Media Management (Swiss Online Marketing)
Social Media Management (Swiss Online Marketing)
Ellen Girod
 

Ähnlich wie Themen für soziale Netzwerke (20)

Social media brauche ich das slideshare pdf
Social media   brauche ich das   slideshare pdfSocial media   brauche ich das   slideshare pdf
Social media brauche ich das slideshare pdf
 
Social media brauche ich das
Social media   brauche ich dasSocial media   brauche ich das
Social media brauche ich das
 
Social media brauche ich das
Social media   brauche ich dasSocial media   brauche ich das
Social media brauche ich das
 
Inworld PR & Networking für eLearning-Projekte in Second Life
Inworld PR & Networking für eLearning-Projekte in Second LifeInworld PR & Networking für eLearning-Projekte in Second Life
Inworld PR & Networking für eLearning-Projekte in Second Life
 
Social Media - Einsatz in Unternehmen
Social Media - Einsatz in UnternehmenSocial Media - Einsatz in Unternehmen
Social Media - Einsatz in Unternehmen
 
Internes Community Management - Rolle, Anforderungen, Fähigkeiten
Internes Community Management - Rolle, Anforderungen, FähigkeitenInternes Community Management - Rolle, Anforderungen, Fähigkeiten
Internes Community Management - Rolle, Anforderungen, Fähigkeiten
 
Social networks woll_sms2012
Social networks woll_sms2012Social networks woll_sms2012
Social networks woll_sms2012
 
Social media für freelancer was bringt was
Social media für freelancer   was bringt wasSocial media für freelancer   was bringt was
Social media für freelancer was bringt was
 
Allzweckwaffe für Kommunikation und Marketing - Social Media bei Scout24
Allzweckwaffe für Kommunikation und Marketing  - Social Media bei Scout24Allzweckwaffe für Kommunikation und Marketing  - Social Media bei Scout24
Allzweckwaffe für Kommunikation und Marketing - Social Media bei Scout24
 
Soziale Medien fürs Vereine, Initiativen, Kampagnen
Soziale Medien fürs Vereine, Initiativen, KampagnenSoziale Medien fürs Vereine, Initiativen, Kampagnen
Soziale Medien fürs Vereine, Initiativen, Kampagnen
 
Social Event Marketing (Andre Jontza)
Social Event Marketing (Andre Jontza)Social Event Marketing (Andre Jontza)
Social Event Marketing (Andre Jontza)
 
Curriculum in 80 stunden durch das web
Curriculum in 80 stunden durch das webCurriculum in 80 stunden durch das web
Curriculum in 80 stunden durch das web
 
Social Media Strategien in der Getränkemarkenartikelindustrie
Social Media Strategien in der GetränkemarkenartikelindustrieSocial Media Strategien in der Getränkemarkenartikelindustrie
Social Media Strategien in der Getränkemarkenartikelindustrie
 
Social Media in der beruflichen Bildung
Social Media in der beruflichen BildungSocial Media in der beruflichen Bildung
Social Media in der beruflichen Bildung
 
Was ist Social Media? - Präsentation
Was ist Social Media? - PräsentationWas ist Social Media? - Präsentation
Was ist Social Media? - Präsentation
 
Mehr Wert schaffen: Social Media in der B2B-Kommunikation
Mehr Wert schaffen: Social Media in der B2B-KommunikationMehr Wert schaffen: Social Media in der B2B-Kommunikation
Mehr Wert schaffen: Social Media in der B2B-Kommunikation
 
Social Media bei Invensity
Social Media bei InvensitySocial Media bei Invensity
Social Media bei Invensity
 
Community Management im Kontext von Fundraising
Community Management im Kontext von FundraisingCommunity Management im Kontext von Fundraising
Community Management im Kontext von Fundraising
 
Social media potentiale nutzen vortrag von value advice am 26.11.2012 in sc...
Social media potentiale nutzen   vortrag von value advice am 26.11.2012 in sc...Social media potentiale nutzen   vortrag von value advice am 26.11.2012 in sc...
Social media potentiale nutzen vortrag von value advice am 26.11.2012 in sc...
 
Social Media Management (Swiss Online Marketing)
Social Media Management (Swiss Online Marketing) Social Media Management (Swiss Online Marketing)
Social Media Management (Swiss Online Marketing)
 

Mehr von Jörg Reschke

Aktuelles aus der Fundraising-Forschung (Volume 3)
Aktuelles aus der Fundraising-Forschung (Volume 3)Aktuelles aus der Fundraising-Forschung (Volume 3)
Aktuelles aus der Fundraising-Forschung (Volume 3)
Jörg Reschke
 
Soziale Medien für Öffentlichkeitsarbeit und Vernetzung
Soziale Medien für Öffentlichkeitsarbeit und VernetzungSoziale Medien für Öffentlichkeitsarbeit und Vernetzung
Soziale Medien für Öffentlichkeitsarbeit und Vernetzung
Jörg Reschke
 
#spanishrevolution
#spanishrevolution#spanishrevolution
#spanishrevolution
Jörg Reschke
 
Was geht im Web? Nonprofit-Organisationen und das Web2.0
Was geht im Web? Nonprofit-Organisationen und das Web2.0Was geht im Web? Nonprofit-Organisationen und das Web2.0
Was geht im Web? Nonprofit-Organisationen und das Web2.0
Jörg Reschke
 
Crowdfunding für Business2.0
Crowdfunding für Business2.0Crowdfunding für Business2.0
Crowdfunding für Business2.0
Jörg Reschke
 
Überblick Crowdfunding - Wer investiert warum, wie viel und in welche Projekte?
Überblick Crowdfunding - Wer investiert warum, wie viel und in welche Projekte?Überblick Crowdfunding - Wer investiert warum, wie viel und in welche Projekte?
Überblick Crowdfunding - Wer investiert warum, wie viel und in welche Projekte?
Jörg Reschke
 
How to educate your boss?! (to socialmedia)
How to educate your boss?! (to socialmedia)How to educate your boss?! (to socialmedia)
How to educate your boss?! (to socialmedia)
Jörg Reschke
 
Soziale Medien in der Erwachsenenbildung
Soziale Medien in der ErwachsenenbildungSoziale Medien in der Erwachsenenbildung
Soziale Medien in der Erwachsenenbildung
Jörg Reschke
 

Mehr von Jörg Reschke (8)

Aktuelles aus der Fundraising-Forschung (Volume 3)
Aktuelles aus der Fundraising-Forschung (Volume 3)Aktuelles aus der Fundraising-Forschung (Volume 3)
Aktuelles aus der Fundraising-Forschung (Volume 3)
 
Soziale Medien für Öffentlichkeitsarbeit und Vernetzung
Soziale Medien für Öffentlichkeitsarbeit und VernetzungSoziale Medien für Öffentlichkeitsarbeit und Vernetzung
Soziale Medien für Öffentlichkeitsarbeit und Vernetzung
 
#spanishrevolution
#spanishrevolution#spanishrevolution
#spanishrevolution
 
Was geht im Web? Nonprofit-Organisationen und das Web2.0
Was geht im Web? Nonprofit-Organisationen und das Web2.0Was geht im Web? Nonprofit-Organisationen und das Web2.0
Was geht im Web? Nonprofit-Organisationen und das Web2.0
 
Crowdfunding für Business2.0
Crowdfunding für Business2.0Crowdfunding für Business2.0
Crowdfunding für Business2.0
 
Überblick Crowdfunding - Wer investiert warum, wie viel und in welche Projekte?
Überblick Crowdfunding - Wer investiert warum, wie viel und in welche Projekte?Überblick Crowdfunding - Wer investiert warum, wie viel und in welche Projekte?
Überblick Crowdfunding - Wer investiert warum, wie viel und in welche Projekte?
 
How to educate your boss?! (to socialmedia)
How to educate your boss?! (to socialmedia)How to educate your boss?! (to socialmedia)
How to educate your boss?! (to socialmedia)
 
Soziale Medien in der Erwachsenenbildung
Soziale Medien in der ErwachsenenbildungSoziale Medien in der Erwachsenenbildung
Soziale Medien in der Erwachsenenbildung
 

Kürzlich hochgeladen

Microsoft Roadshow Stuttgart AI-Presentation Wurzer
Microsoft Roadshow Stuttgart AI-Presentation WurzerMicrosoft Roadshow Stuttgart AI-Presentation Wurzer
Microsoft Roadshow Stuttgart AI-Presentation Wurzer
MIPLM
 
Medizin an der Universität Duisburg - Essen
Medizin an der Universität Duisburg - EssenMedizin an der Universität Duisburg - Essen
Medizin an der Universität Duisburg - Essen
Team Studienorientierung (Universität Duisburg-Essen)
 
Klimaabkühlung durch die CO2 Kanone, Konvektionskreislauf,Klimaabkühlung stat...
Klimaabkühlung durch die CO2 Kanone, Konvektionskreislauf,Klimaabkühlung stat...Klimaabkühlung durch die CO2 Kanone, Konvektionskreislauf,Klimaabkühlung stat...
Klimaabkühlung durch die CO2 Kanone, Konvektionskreislauf,Klimaabkühlung stat...
Wolfgang Geiler
 
Abortion Pills In Dubai☎️ "+971)555095267 " to buy abortion pills in Dubai, A...
Abortion Pills In Dubai☎️ "+971)555095267 " to buy abortion pills in Dubai, A...Abortion Pills In Dubai☎️ "+971)555095267 " to buy abortion pills in Dubai, A...
Abortion Pills In Dubai☎️ "+971)555095267 " to buy abortion pills in Dubai, A...
kylerkelson6767
 
Das Chemiestudium an der Universität Duisburg-Essen
Das Chemiestudium an der Universität Duisburg-EssenDas Chemiestudium an der Universität Duisburg-Essen
Das Chemiestudium an der Universität Duisburg-Essen
Team Studienorientierung (Universität Duisburg-Essen)
 
Das Biologiestudium an der Universität Duisburg-Essen
Das Biologiestudium an der Universität Duisburg-EssenDas Biologiestudium an der Universität Duisburg-Essen
Das Biologiestudium an der Universität Duisburg-Essen
Team Studienorientierung (Universität Duisburg-Essen)
 
Unterrichten der Programmierung 📚 Python 🐍
Unterrichten der Programmierung 📚 Python 🐍Unterrichten der Programmierung 📚 Python 🐍
Unterrichten der Programmierung 📚 Python 🐍
Miguel Delamontagne
 
Lehramt an der Universität Duisburg Essen
Lehramt an der Universität Duisburg EssenLehramt an der Universität Duisburg Essen
Lehramt an der Universität Duisburg Essen
Team Studienorientierung (Universität Duisburg-Essen)
 
Psychologie an der Universität Duisburg-Essen
Psychologie an der Universität Duisburg-EssenPsychologie an der Universität Duisburg-Essen
Psychologie an der Universität Duisburg-Essen
Team Studienorientierung (Universität Duisburg-Essen)
 

Kürzlich hochgeladen (9)

Microsoft Roadshow Stuttgart AI-Presentation Wurzer
Microsoft Roadshow Stuttgart AI-Presentation WurzerMicrosoft Roadshow Stuttgart AI-Presentation Wurzer
Microsoft Roadshow Stuttgart AI-Presentation Wurzer
 
Medizin an der Universität Duisburg - Essen
Medizin an der Universität Duisburg - EssenMedizin an der Universität Duisburg - Essen
Medizin an der Universität Duisburg - Essen
 
Klimaabkühlung durch die CO2 Kanone, Konvektionskreislauf,Klimaabkühlung stat...
Klimaabkühlung durch die CO2 Kanone, Konvektionskreislauf,Klimaabkühlung stat...Klimaabkühlung durch die CO2 Kanone, Konvektionskreislauf,Klimaabkühlung stat...
Klimaabkühlung durch die CO2 Kanone, Konvektionskreislauf,Klimaabkühlung stat...
 
Abortion Pills In Dubai☎️ "+971)555095267 " to buy abortion pills in Dubai, A...
Abortion Pills In Dubai☎️ "+971)555095267 " to buy abortion pills in Dubai, A...Abortion Pills In Dubai☎️ "+971)555095267 " to buy abortion pills in Dubai, A...
Abortion Pills In Dubai☎️ "+971)555095267 " to buy abortion pills in Dubai, A...
 
Das Chemiestudium an der Universität Duisburg-Essen
Das Chemiestudium an der Universität Duisburg-EssenDas Chemiestudium an der Universität Duisburg-Essen
Das Chemiestudium an der Universität Duisburg-Essen
 
Das Biologiestudium an der Universität Duisburg-Essen
Das Biologiestudium an der Universität Duisburg-EssenDas Biologiestudium an der Universität Duisburg-Essen
Das Biologiestudium an der Universität Duisburg-Essen
 
Unterrichten der Programmierung 📚 Python 🐍
Unterrichten der Programmierung 📚 Python 🐍Unterrichten der Programmierung 📚 Python 🐍
Unterrichten der Programmierung 📚 Python 🐍
 
Lehramt an der Universität Duisburg Essen
Lehramt an der Universität Duisburg EssenLehramt an der Universität Duisburg Essen
Lehramt an der Universität Duisburg Essen
 
Psychologie an der Universität Duisburg-Essen
Psychologie an der Universität Duisburg-EssenPsychologie an der Universität Duisburg-Essen
Psychologie an der Universität Duisburg-Essen
 

Themen für soziale Netzwerke

  • 1. Themen für soziale Netzwerke Jörg Eisfeld-Reschke Hamburg, 16.-17. Mai 2013
  • 2. Agenda Themenblock I: Themenblock II: Themenblock III: Themenblock IV: Themenblock V: Themenblock VI: Themenblock VII: Themenblock VIII: Themenblock IX: Themenblock X: Einführung Unsere Fans Woher nehmen, wenn nicht stehlen Die richtige Ansprache... ...natürlich mit System Lernen aus Erfahrung Lernen von anderen Und nie die Zielgruppe vergessen Lässt sich Erfolg messen? Lernen aus Fehlern
  • 3. Public Management (BA) Public Policy (MA) ikosom - Institut für Kommunikation in sozialen Medien Autor, Speaker und Berater Zu meiner Person
  • 4. TeilnehmerInnen Drei Fragen an alle Was ist der Anlass für Ihre Seminarteilnahme? Wie schätzen Sie ihre Erfahrungen mit Social Media für die berufliche Nutzung ein? Wo kann man Sie im Social Web finden?
  • 5. Lernziele Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer können ● Redaktionspläne für Social Media-Kanäle erstellen ● eine Community aufbauen und entwickeln ● Monitoring auf Social Media ausweiten
  • 6. Lernziele Von folgenden Einstiegserfahrungen gehe ich aus: ● Das Kultur und die Instrumente des Social Web sind Ihnen vertraut ● Sie verfügen über einen greifbaren Anwendungskontext ● Sie kennen bereits die Zielgruppe Ihrer Aktivitäten im Social Web
  • 7. Agenda Themenblock I: Themenblock II: Themenblock III: Themenblock IV: Themenblock V: Themenblock VI: Themenblock VII: Themenblock VIII: Themenblock IX: Themenblock X: Einführung Unsere Fans Woher nehmen, wenn nicht stehlen Die richtige Ansprache... ...natürlich mit System Lernen aus Erfahrung Lernen von anderen Und nie die Zielgruppe vergessen Lässt sich Erfolg messen? Lernen aus Fehlern
  • 9. Unsere Fans Drei Fragen, die wir zunächst klären sollten Wer sind unsere Fans? Brauchen wir eine Community? Was verstehen wir unter einer Community?
  • 10. Unsere Fans Wann ist eine Community eine Community? Wir unterscheiden zwischen ● Soziales Netzwerk ● Online-Gruppe ● Community
  • 11. Unsere Fans Soziales Netzwerk In einem Sozialen Netzwerk organisiert man enge und lose Verbindungen zu Menschen, die man aus unterschiedlichsten Kontexten kennt. Soziales Netzwerk In einem Sozialen Netzwerk organisiert man enge und lose Verbindungen zu Menschen, die man aus unterschiedlichsten Kontexten kennt. Online-Gruppe Online-Gruppen sind Sammelbecken für spezifische thematische Interessen, in denen sich Menschen zusammenfinden, die sich nicht notwendigerweise persönlich kennen. Online-Gruppe Online-Gruppen sind Sammelbecken für spezifische thematische Interessen, in denen sich Menschen zusammenfinden, die sich nicht notwendigerweise persönlich kennen.
  • 12. Unsere Fans Community Communities bilden sich aufgrund eines gemeinsamen Interesses und führen Menschen zusammen, die sich nicht notwendigerweise persönlich kennen, jedoch über die Community ein hohes gemeinsames Identifikationspotenzial teilen. Sie kommunizieren technologie- und plattformübergreifend. Oft wird die Online- Vernetzung ergänzt durch persönliche Kontakte auf Offline-Veranstaltungen. Community Communities bilden sich aufgrund eines gemeinsamen Interesses und führen Menschen zusammen, die sich nicht notwendigerweise persönlich kennen, jedoch über die Community ein hohes gemeinsames Identifikationspotenzial teilen. Sie kommunizieren technologie- und plattformübergreifend. Oft wird die Online- Vernetzung ergänzt durch persönliche Kontakte auf Offline-Veranstaltungen.
  • 13. Unsere Fans Zeile 1 Zeile 2 Zeile 3 Zeile 4 0 2 4 6 8 10 12 Spalte 1 Spalte 2 Spalte 3 Ziele nachhaltiger Social Media Kommunikation sind Aufbau und Entwicklung von Communities
  • 14. Unsere Fans Merkmale von Communities ● Mission einer Community ● Motivation der Community-Mitglieder ● Identität einer Community ● Kommunikation und Instrumente einer Community
  • 15. Unsere Fans Wie können wir uns der Community annähern? ● Aus der Perspektive der Nutzer ● Aus der Perspektive der Inhalte der Community ● Aus der Perspektive des Betreibers ● Aus der technologischen Perspektive
  • 16. Unsere Fans Aus der Perspektive der Nutzer ● Authentifizierte Nutzer oder nicht authentifizierte Nutzer ● Kommunikationsfrequenz (zeitgleich, zeitverzögert) ● Motive der Teilnahme (u.a. Information, Kontaktsuche, Kommunikation, Altruismus, Zerstreuung) ● Art der Teilnehmer: B2B-Communities, B2C- Communities, C2C-Communities ● Emotionale Bindung und soziale Struktur: lose bis stark ● Nutzen-Fokus (funktional oder hedonistisch)
  • 17. Unsere Fans Aus der Perspektive der Inhalte der Community ● Ziel der Community: Informationsaustausch oder auch gemeinsame Erstellung von Inhalten, gemeinsames Handeln, Produktentwicklung und andere Ergebnisse ● Gemeinsame Aktivitäten: Diskussionen, Erstellung von Inhalten, Online-Spiele ● Personengruppenbezug: Alter, Wohnort, Religion u.ä. ● Angestrebte Kooperationsform (z.B. Communities von Unternehmern, von Kunden bzw. von Kunden und einem Unternehmen)
  • 18. Unsere Fans Aus der Perspektive des Betreibers ● Kommerzielle oder nichtkommerzielle Ausrichtung (oder Mischform) ● Art der kommerziellen Ziele (Crowdsourcing, Verkauf, Käuferbindung, Werbeeinnahmen über Banner) ● Position zum Thema (z.B. unternehmensgetriebene oder unabhängige Community)
  • 19. Unsere Fans Aus technologischer Perspektive ● Einsatzform auf einer Website als Gesamtkonzept oder Teilkonzept ● Mobile oder immobile Communities ● Geschlossene oder offene Community ● Anonyme oder namentlich agierende Community ● Nutzung einer Plattform/Technologie oder mehrerer Plattformen/Technologien ● Anzahl der Community-Mitglieder und Untergruppen
  • 20. Unsere Fans Wie man die Community sucht und findet
  • 21. Unsere Fans 1 Analyse der eigenen Internetseite Verwenden Sie Analyse-Instrumente wie GoogleAnalytics und Backlink-Checker um festzustellen, woher der Traffic auf Ihre Seite kommt. Schauen Sie sich die Seite an, auf die Sie dabei stoßen und mit welchen Suchwörtern die Besucher zu Ihrer Internetseite gelangen.
  • 22. Unsere Fans 2 Gezielte Suche in Foren, Wikis und Blogs Suchen Sie z.B. über Wiko.de und der Google-Blogsuche nach Ihrem Produkt und Ihrem Unternehmen. Schauen Sie sich an, zu welchen Anlässen und an welchen Orten sich Menschen darüber unterhalten, sich dazu informieren und darüber diskutieren.
  • 23. Unsere Fans 3 In den Sphären der sozialen Netzwerke recherchieren Suchen Sie in sozialen Netzwerken nach Gruppen und Seiten zu Ihrem Produkt und Unternehmen. Schränken Sie die Suche nicht nur auf die globalen oder bundesweiten Netzwerke ein, sondern achten Sie dabei auch auf regionale soziale Netzwerke in Ihrer Umgebung.
  • 24. Unsere Fans 4 Echtzeit-Kommunikation im Social Web beobachten Binden Sie auch die Echtzeit-Suche bei Twitter in ihre Suche ein. Suchen Sie nach Personen, die über Ihr Produkt oder Ihr Unternehmen sprechen. Beobachten Sie welche Hashtags sie dabei verwenden und wer darauf reagiert.
  • 25. Unsere Fans 5 Online-Monitoring ist der ständige Begleiter Das Online-Monitoring mit Diensten wie Google Alerts wird Ihnen dauerhaft Hinweise geben, wo und wann über Ihr Unternehmen oder Produkt geschrieben wird. Verwenden Sie auch Schlüsselwörter Ihrer Mitbewerber. Denn wer an den Produkten der Mitbewerber interessiert ist, könnte sich auch für Ihre Produkte interessieren.
  • 26. Unsere Fans 6 Analyse und strategische Entscheidung Den Abschluss der Recherche bildet die Analyse der Ergebnisse. Sie sollte zu der Entscheidung führen, ob Sie eine eigene Community aufbauen oder sich an bestehende Community- Strukturen anschließen können.
  • 27. Agenda Themenblock I: Themenblock II: Themenblock III: Themenblock IV: Themenblock V: Themenblock VI: Themenblock VII: Themenblock VIII: Themenblock IX: Themenblock X: Einführung Unsere Fans Woher nehmen, wenn nicht stehlen Die richtige Ansprache... ...natürlich mit System Lernen aus Erfahrung Lernen von anderen Und nie die Zielgruppe vergessen Lässt sich Erfolg messen? Lernen aus Fehlern
  • 28. Woher nehmen... ...wenn nicht stehlen? Themen für Social Media Kanäle finden und planen
  • 29. Woher nehmen... Erfahrungsaustausch: Wie identifizieren Sie Themen für soziale Netzwerke?
  • 30. Woher nehmen... Erfahrungsaustausch: Wie identifizieren Sie Themen für soziale Netzwerke? Wie wählen Sie die Themen aus?
  • 31. Woher nehmen... Erfahrungsaustausch: Wie identifizieren Sie Themen für soziale Netzwerke? Wie wählen Sie die Themen aus? Welche Themen eignen sich für welche Netzwerke?
  • 32. Woher nehmen... Themen identifizieren ● Aktuelles Geschehen in der Branche/Stadt ● Aktuelle Entwicklungen im Haus beobachten ● Hinweise von KollegInnen aufnehmen/einfordern ● Agenda-Setting mit Kampagnen u.ä. ● Sensibilität im Alltag entwickeln
  • 33. Woher nehmen... Themen auswählen ● 2 Portionen Bauchgefühl und 1 Portion Planung ● Von guten Beispielen lernen ● Lernen aus der Redaktionshistorie ● Monitoring der Mitbewerber ● Interessen der Unterstützer erfragen
  • 34. Woher nehmen... Themen aufbereiten ● Ansprache an die Kanäle anpassen ● Textlänge an die Kanäle anpassen ● Zeitpunkt der Veröffentlichung bestimmen ● Gewünschten Interaktionsgrad überlegen ● Auf Verständlichkeit für Dritte prüfen
  • 35. Agenda Themenblock I: Themenblock II: Themenblock III: Themenblock IV: Themenblock V: Themenblock VI: Themenblock VII: Themenblock VIII: Themenblock IX: Themenblock X: Einführung Unsere Fans Woher nehmen, wenn nicht stehlen Die richtige Ansprache... ...natürlich mit System Lernen aus Erfahrung Lernen von anderen Und nie die Zielgruppe vergessen Lässt sich Erfolg messen? Lernen aus Fehlern
  • 37. Agenda Themenblock I: Themenblock II: Themenblock III: Themenblock IV: Themenblock V: Themenblock VI: Themenblock VII: Themenblock VIII: Themenblock IX: Themenblock X: Einführung Unsere Fans Woher nehmen, wenn nicht stehlen Die richtige Ansprache... ...natürlich mit System Lernen aus Erfahrung Lernen von anderen Und nie die Zielgruppe vergessen Lässt sich Erfolg messen? Lernen aus Fehlern
  • 38. Die richtige Ansprache Texten für Social Media
  • 39. Die richtige Ansprache Corporate Identity – auch in Social Media Wie wird die Zielgruppe angesprochen? Welchen Absender hat eine Nachricht?
  • 45. Die richtige Ansprache Brainstorming: Welche Elemente zur Ansprache stehen zur Verfügung? Welche Formen der Ansprache fallen Ihnen ein?
  • 46. Die richtige Ansprache 1 25 4 3 1. Fragen stellen ● Ausfüllfragen stellen ● Umfrage erstellen ● Community kennenlernen
  • 47. Die richtige Ansprache 1 25 4 3 2. Differenzierte Inhalte ● Beliebte Inhalte von der Internetseite ● Lokalisierte Inhalte ● Inhalte anderer weiterverbreiten
  • 48. Die richtige Ansprache 1 25 4 3 3. Diskussion ● Ja/Nein-Diskussion ● Häufige Fragen teilen
  • 49. Die richtige Ansprache 1 25 4 3 4. Bildauswahl ● Geschichten erzählen ● Bildausschnitt
  • 50. Die richtige Ansprache 1 25 4 3 5. Infotainment ● Fun Facts verbreiten ● Arbeitsalltag darstellen
  • 51. Die richtige Ansprache 1 25 4 3 6 6. Ideen von anderen stehlen (und besser machen)
  • 52. Agenda Themenblock I: Themenblock II: Themenblock III: Themenblock IV: Themenblock V: Themenblock VI: Themenblock VII: Themenblock VIII: Themenblock IX: Themenblock X: Einführung Unsere Fans Woher nehmen, wenn nicht stehlen Die richtige Ansprache... ...natürlich mit System Lernen aus Erfahrung Lernen von anderen Und nie die Zielgruppe vergessen Lässt sich Erfolg messen? Lernen aus Fehlern
  • 53. ...natürlich mit System Redaktionspläne für Facebook, Twitter, Blogs und mehr erstellen
  • 54. ...natürlich mit System Was gehört in einen Redaktionsplan?
  • 55. ...natürlich mit System Was gehört in einen Redaktionsplan? ● Kalenderwoche: 5 oder 7 Tage? ● Kanäle: Internetseite nicht vergessen ● Thema: Nicht der Text an sich ● Zeitpunkt: Falls Uhrzeit inhaltlich relevant ● Elemente: Foto, Video oder anderes ● Notizen: Erwartbare Geschehnisse/Events ● Perspektive: Themenplan Quartal/Halbjahr
  • 56. ...natürlich mit System Und jetzt sind Sie dran: http://goo.gl/N1zjV
  • 57. ...natürlich mit System Was spricht gegen und was spricht für die Verwendung von Redaktionsplänen?
  • 58. ...natürlich mit System Was spricht gegen und was spricht für die Verwendung von Redaktionsplänen? Vorteile ● Deadlines ● Planung Mitarbeitereinsatz ● Fehlplatzierungen vermeiden ● Doppelungen vermeiden ● Freiraum für das Tagesgeschäft Nachteile ● weniger Spontanität ● Gefahr von Freigabeschleifen ● Grenzen der Planung anerkennen ● Streichen überschüssiger Themen
  • 59. Agenda Themenblock I: Themenblock II: Themenblock III: Themenblock IV: Themenblock V: Themenblock VI: Themenblock VII: Themenblock VIII: Themenblock IX: Themenblock X: Einführung Unsere Fans Woher nehmen, wenn nicht stehlen Die richtige Ansprache... ...natürlich mit System Lernen aus Erfahrung Lernen von anderen Und nie die Zielgruppe vergessen Lässt sich Erfolg messen? Lernen aus Fehlern
  • 60. Lernen aus Erfahrung Auswertung der Redaktionshistorie
  • 61. Lernen aus Erfahrung Das Ziel muss im Fokus stehen Was ist die Zielsetzung der Social Media Aktivität? Woran kann die Zielerreichung erkannt werden? Welche Online-Kennzahlen können dies belegen?
  • 62. Lernen aus Erfahrung Willkommen zu Facebook Insights ● Personen gefällt das ● Reichweite ● Aktivität ● Klicks ● Conversion
  • 63. Lernen aus Erfahrung Facebook Insights: Personen gefällt das ● Anzahl der Fans ● Zuwachsrate ● Verlustrate
  • 64. Lernen aus Erfahrung Facebook Insights: Personen gefällt das
  • 65. Lernen aus Erfahrung Facebook Insights: Personen gefällt das
  • 66. Lernen aus Erfahrung Facebook Insights: Reichweite ● Organisch ● Bezahlt ● Viral
  • 67. Lernen aus Erfahrung Facebook Insights: Reichweite
  • 68. Lernen aus Erfahrung Facebook Insights: Reichweite
  • 69. Lernen aus Erfahrung Facebook Insights: Aktivität ● Sprechen darüber ● Eingebundene Nutzer ● Aktivitätsrate
  • 70. Lernen aus Erfahrung Facebook Insights: Aktivität
  • 71. Lernen aus Erfahrung Facebook Insights: Aktivität
  • 72. Lernen aus Erfahrung Facebook Insights: Klicks ● mit Facebook ● mit URL-Kürzer ● auf der Zielseite
  • 73. Lernen aus Erfahrung Facebook Insights: Klicks
  • 74. Lernen aus Erfahrung Facebook Insights: Klicks
  • 75. Lernen aus Erfahrung Facebook Insights: Conversion ● Formulare ● Besuchsaktions- auswertungspixel
  • 76. Lernen aus Erfahrung Facebook Insights: Conversion
  • 77. Agenda Themenblock I: Themenblock II: Themenblock III: Themenblock IV: Themenblock V: Themenblock VI: Themenblock VII: Themenblock VIII: Themenblock IX: Themenblock X: Einführung Unsere Fans Woher nehmen, wenn nicht stehlen Die richtige Ansprache... ...natürlich mit System Lernen aus Erfahrung Lernen von anderen Und nie die Zielgruppe vergessen Lässt sich Erfolg messen? Lernen aus Fehlern
  • 80. Lernen von anderen Toolempfehlung: www.fanpagekarma.com
  • 81. Agenda Themenblock I: Themenblock II: Themenblock III: Themenblock IV: Themenblock V: Themenblock VI: Themenblock VII: Themenblock VIII: Themenblock IX: Themenblock X: Einführung Unsere Fans Woher nehmen, wenn nicht stehlen Die richtige Ansprache... ...natürlich mit System Lernen aus Erfahrung Lernen von anderen Und nie die Zielgruppe vergessen Lässt sich Erfolg messen? Lernen aus Fehlern
  • 83. Zielgruppe nicht vergessen Wie können wir uns der Community annähern? ● Persönliche Ansprache ● Reaktionsmanagement ● Fans involvieren ● Fragen stellen
  • 84. Zielgruppe nicht vergessen Persönliche Ansprache Direkte Ansprache Eigenes Team darstellen Keine reinen Standard-Antworten
  • 85. Zielgruppe nicht vergessen Reaktionsmanagement Auf Vorschläge eingehen Für Empfehlungen bedanken Konsequente Moderation Troll-Kommentare löschen
  • 86. Zielgruppe nicht vergessen Fans involvieren Nach Meinungen fragen Fan-Meinungen zitieren Wettbewerbe und Aktionen ggf. Gastbeiträge zulassen
  • 87. Zielgruppe nicht vergessen Fragen stellen Ausfüllfragen stellen Event oder zeitbezogene Fragen stellen Fotobezogene Fragen stellen Feedback-Fragen stellen Konkrete Fragen stellen Richtig/Falsch-Fragen stellen Um-die-Ecke-Fragen stellen Unterstützungs(an)fragen stellen
  • 88. Agenda Themenblock I: Themenblock II: Themenblock III: Themenblock IV: Themenblock V: Themenblock VI: Themenblock VII: Themenblock VIII: Themenblock IX: Themenblock X: Einführung Unsere Fans Woher nehmen, wenn nicht stehlen Die richtige Ansprache... ...natürlich mit System Lernen aus Erfahrung Lernen von anderen Und nie die Zielgruppe vergessen Lässt sich Erfolg messen? Lernen aus Fehlern
  • 89. Lässt sich Erfolg messen? Social Media Measurement
  • 90. Lässt sich Erfolg messen? Lassen Sie uns diskutieren! ● Wenn erwartet wird, dass bis 2020 ein Fünftel des Marketingbudgets in Online-Marketing und insbesondere Social Media fließt - ist das gut oder schlecht? Wie kann das Budget legitimiert werden? ● Mit welchen klassischen Kanälen kann Social Media verglichen werden? ● Welchem Kanal wird eine kanalübergreifende Conversion zugeordnet?
  • 91. Lässt sich Erfolg messen? Lassen Sie uns diskutieren! ● Welche Kosten werden durch den Einsatz von Social Media gesenkt? ● Macht es Sinn Social Media Kanäle einzeln zu bewerten? Oder in der Gesamtheit? ● Können wir den Wert eines Fans ermitteln? ● Welche Relevanz haben Return of Investment, Return of Engagement und das Risko of Ignorance?
  • 92. Agenda Themenblock I: Themenblock II: Themenblock III: Themenblock IV: Themenblock V: Themenblock VI: Themenblock VII: Themenblock VIII: Themenblock IX: Themenblock X: Einführung Unsere Fans Woher nehmen, wenn nicht stehlen Die richtige Ansprache... ...natürlich mit System Lernen aus Erfahrung Lernen von anderen Und nie die Zielgruppe vergessen Lässt sich Erfolg messen? Lernen aus Fehlern
  • 93. Lernen aus Fehlern Worst Cases So nicht!
  • 94. 10 Gründe, warum der Social Media Kanal nicht funktioniert... Lernen aus Fehlern
  • 95. Lernen aus Fehlern 1 Nein, Nur-Text ist nicht interessant genug!2 3 4 5 Es passiert nichts! Nicht von Best Practice gelernt! Nur selbst-referentielle Inhalte! Es gibt keinen Call-to-Action!
  • 96. Lernen aus Fehlern 6 Gekaufte Fans interagieren nicht!7 8 9 10 Alle Meldungen sind Call-to-Action! Importierte Feeds sind langweilig! Keine Antworten auf Nachfragen! Sie betreiben selbst Kommentar-Spam!
  • 97. Und ein paar mehr Worst Cases... Lernen aus Fehlern
  • 106. Bei Rückfragen und Anregungen Twitter Facebook Email @ikosom @joergeisfeld www.facebook.com/ikosom eisfeld-reschke@ikosom.de
  • 107. Empfehlungen Bücher Tapio Liller/Marie-Christine Schindler: PR im Social Web Blogs www.allfacebook.de www.sozialmarketing.de www.thomashutter.com Social Media Best Practice: http://newsfeeder.com/300/
  • 108. Bildquellen Männchen by Markus Winkler (slideshare) Community by David Sim (flickr) Fragezeichen by Oberazzi (flickr) Holzfigur by ezu (flickr) Megafon by Andy Pixel (flickr) Hund by Jesse757 (flickr) Devices Redaktionsplan by Maik Meid (flickr) Statistik by Twitalizer (twitalyzer) Handy Geocaching by johanl (flickr) Vögel auf Leine by visualpanic (flickr) Measurement by Natalie Shuttleworth (flickr) Esel by Ben Heine (flickr)