SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1
Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg
Studiengang Cultural Engineering
November 2015
Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 2
Themen des Seminars
● Freitag Vormittag
● Einleitung
● Definitionen
● Spendenmarkt I
● Freitag Nachmittag
● Rechtsgrundlagen
● Fundraising-Zielgruppen
● Spender-Lebenszyklus
● Transparenz
● Fundraising-Organisation
● Samstag Vormittag
● Aufgabenbesprechung
● Spendenmarkt II
● Rollenspiel
● Fundraising-Instrumente
● Samstag Nachmittag
● Online-Fundraising
● Fundraising-Strategien
● Offene Fragen & Antworten
Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 3
Jörg Eisfeld-Reschke
Public Management (BA)
Public Policy (MA)
ikosom - Institut für Kommunikation
in sozialen Medien
Fachgruppe Digitales Fundraising
im Deutschen Fundraising Verband
Autor, Speaker und Berater
Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 4
Jörg Eisfeld-Reschke
Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 5
Jörg Eisfeld-Reschke
Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 6
Credit Points
● Pflichtleistungen (3 Credit Points)
● Einseitiges Abstract
– Textverteilung im Doodle (geschützt)
– Abgabefrist: 24. November 2015
– Aktive Teilnahme an der Vorlesung
– Anwesenheit und aktive Mitarbeit
● Optionale Leistungen (2-3 Credit Points)
● Essay oder Case Study
– Abgabefrist: 15. Februar 2016
Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 7
Themen des Seminars
● Freitag Vormittag
● Einleitung
● Definitionen
● Spendenmarkt I
● Freitag Nachmittag
● Rechtsgrundlagen
● Fundraising-Zielgruppen
● Spender-Lebenszyklus
● Transparenz
● Fundraising-Organisation
● Samstag Vormittag
● Aufgabenbesprechung
● Spendenmarkt II
● Rollenspiel
● Fundraising-Instrumente
● Samstag Nachmittag
● Online-Fundraising
● Fundraising-Strategien
● Offene Fragen & Antworten
Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 8
Definitionen
● Was ist eine Spende?
Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 9
Definitionen
● Was ist eine Spende?
● „Unter einer Spende versteht man eine freiwillige finanzielle,
Dienst- oder Sachleistung, die nicht mit einer konkreten
Gegenleistung seitens des Spendenempfängers
(Begünstigten) verknüpft ist und keiner rechtlichen
Verpflichtung unterliegt. Auch kann eine Spende nicht
zurückgefordert werden.“
Quelle:http://www.fundraising-wiki.de/s/Spende
Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 10
Definitionen
● Was ist eine Spende?
Quelle:http://www.fundraising-wiki.de/s/Spende
Nach Gegenstand
● Geldspende
● Sachspende
● Leistungsspende
● Nutzungspende
● Arbeitsspende
● Zeitspende
Nach Art
● monetär
● Nicht-monetär
Nach Steuern
● abzugsfähig
● nicht-abzugsfähig
Nach Spendenweg
● Spende
● Barspende
● Scheck
● Überweisung
● Lastschrift
● Telefonspende
● Online-Spende
● Kollekte
Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 11
Definitionen
● Was ist eine Spende im steuerlichen Sinne?
● Die Abgabenordnung regelt die Zwecke zur
Steuerbegünstigung
– § 52 Gemeinnützige Zwecke
– § 53 Mildtätige Zwecke
– § 54 Kirchliche Zwecke
Quelle:http://www.fundraising-wiki.de/s/Spende
Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 12
Definitionen
● Was ist gemeinnützig?
● Eine Körperschaft verfolgt gemeinnützige Zwecke, wenn
ihre Tätigkeit darauf gerichtet ist, die Allgemeinheit auf
materiellem, geistigem oder sittlichem Gebiet selbstlos zu
fördern. Eine Förderung der Allgemeinheit ist nicht
gegeben, wenn der Kreis der Personen [...] dauernd nur
klein sein kann.
● u.a. die Förderung von Wissenschaft und Forschung;
die Förderung des Schutzes von Ehe und Familie;
die Förderung des Tierschutzes;
die Förderung der Religion;
Quelle:Abgabenordnung§52GemeinnützigeZwecke
Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 13
Definitionen
● Was ist mildtätig?
● Eine Körperschaft verfolgt mildtätige Zwecke, wenn ihre
Tätigkeit darauf gerichtet ist, Personen selbstlos zu
unterstützen,
1. die infolge ihres körperlichen, geistigen oder
seelischen Zustandes auf die Hilfe anderer
angewiesen sind oder
2. deren Bezüge nicht höher sind als das Vierfache
des Regelsatzes der Sozialhilfe im Sinne des § 28
des Zwölften Buches Sozialgesetzbuch;
[...]
Quelle:Abgabenordnung§53MildtätigeZwecke
Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 14
Definitionen
● Was ist kirchlich?
● Eine Körperschaft verfolgt kirchliche Zwecke, wenn ihre
Tätigkeit darauf gerichtet ist, eine Religionsgemeinschaft,
die Körperschaft des öffentlichen Rechts ist, selbstlos zu
fördern.
● Zu diesen Zwecken gehören insbesondere die Errichtung,
Ausschmückung und Unterhaltung von Gotteshäusern und
kirchlichen Gemeindehäusern, die Abhaltung von
Gottesdiensten, die Ausbildung von Geistlichen, [...] ferner
die Verwaltung des Kirchenvermögens, die Besoldung der
Geistlichen, Kirchenbeamten und Kirchendiener, die Alters-
und Behindertenversorgung für diese Personen [...].
Quelle:Abgabenordnung§54KirchlicheZwecke
Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 15
Definitionen
● Was ist Fundraising? (weite Definition)
● „Fundraising beschreibt die systematische Analyse,
Planung, Durchführung und Kontrolle sämtlicher
Aktivitäten einer steuerbegünstigten Organisation, die
darauf abzielen, alle für die Erfüllung des
Satzungszwecks benötigten Ressourcen (Geld-, Sach-
und Dienstleistungen) durch eine konsequente
Ausrichtung an den Bedürfnissen der
Ressourcenbereitsteller (Privatpersonen, Unternehmen,
Stiftungen und öffentliche Institutionen) zu möglichst
geringen Kosten zu beschaffen.“
● von Michael Urselmann (2012)
Quelle:Urselmann,Michael(2012):ProfessionelleMittelbeschaffungfür
steuerbegünstigteOrganisationen5.Auflage.HauptVerlag,Bern,Stuttgart,
Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 16
Definitionen
● Was ist Fundraising? (enge Definition)
● „Beim Fundraising geht es um die Erstellung einer
Kommunikationsstrategie für die Beschaffung von
Finanzmitteln, und zwar vor allen Dingen für Mittel,
die nicht nach klaren Förderkriterien vergeben
werden und nicht regelmäßig fließen“
● von Marita Haibach (2002)
Quelle:Haibach,Marita(2002).:HandbuchFundraising.Frankfurt.
InderaktuellenAuflage(2012)führtauchHaibacheineweiteDefinitionan
Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 17
Themen des Seminars
● Freitag Vormittag
● Einleitung
● Definitionen
● Spendenmarkt I
● Freitag Nachmittag
● Rechtsgrundlagen
● Fundraising-Zielgruppen
● Spender-Lebenszyklus
● Transparenz
● Fundraising-Organisation
● Samstag Vormittag
● Aufgabenbesprechung
● Spendenmarkt II
● Rollenspiel
● Fundraising-Instrumente
● Samstag Nachmittag
● Online-Fundraising
● Fundraising-Strategien
● Offene Fragen & Antworten
Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 18
Spendenmarkt: Finanzierung
● Johns-Hopkins-Projekt untersucht die
Finanzierung des dritten Sektors:
● 47% aus Gebühren für Leistungen
● 42% aus Zuwendungen des öffentlichen Sektors
● 11% aus philantrophischen Mitteln
Quelle:Centerforcivilsocietystudies(1999)
http://www.ccss.jhu.edu/index.php?section=content&view
Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 19
Spendenmarkt: Finanzierung
● Johns-Hopkins-Projekt untersucht die
Finanzierung des dritten Sektors:
● 47% aus Gebühren für Leistungen
● 42% aus Zuwendungen des öffentlichen Sektors
● 11% aus philantrophischen Mitteln
● In Deutschland zeigt sich ein anderes Bild
● 32% aus Gebühren für Leistungen
● 64% aus Zuwendungen des öffentlichen Sektors
● 03% aus philantrophischen Mitteln
Quelle:Centerforcivilsocietystudies(1999)
http://www.ccss.jhu.edu/index.php?section=content&view
Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 20
Spendenmarkt: Empfänger
● Nach den Regeln der Abgabenordnung
steuerlich begünstigt sind
● 500.000 Vereine
● 19.000 Stiftungen
● Damit sind 88% aller eingetragenen Vereine
(566.171) und 86% aller Stiftungen in
Deutschland gemeinnützig.
● etwa 280.000 Vereine sammeln Spenden
Quelle:AntwortderBundesregierung,Drucksache17/1712
Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 21
Spendenmarkt: Volumen
Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 22
Spendenmarkt: Volumen
Quelle:AntwortderBundesregierung,Drucksache17/1712,
GfKCharityScope,DeutscherSpendenmonitorTNS
Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 23
Spendenmarkt: Volumen
● Lediglich zwei Langzeitstudien
● Unterschiedliche Methodik
● Unterschiedliche Erfassungszeiträume
● Deutlich abweichende Ergebnisse
● Achtung: GfK hat 2011 Methodik geändert
● Nachträgliche Abweichungen um 88% und 101%
zu den veröffentlichten Werten der Vorjahre
● Das exakte Volumen des Spendenmarkts
ist weiterhin unbekannt (Vgl. Urselmann)
Quelle:AntwortderBundesregierung,Drucksache17/1712
Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 24
Spendenmarkt: Jahresverlauf
Quelle:GfKCharityScope,basiertaufDatendesJahres2009
Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 25
Spendenmarkt: Demographie
Quelle:GfKCharityScope,basiertaufDatendesJahres2009
14-29 30-49 50-64 65+
Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 26
Spendenmarkt: Spendenzwecke
Quelle:DeutscherSpendenmonitorTNS2009,in%der
Spender
Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 27
Spendenmarkt: Spendenanlässe
Quelle:DeutschesZentralinstitutfürsozialeFragen(DZI)
Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 28
Spendenmarkt: Spendenhöhe
Quelle:GfKCharityScope,basiertaufDaten1.HJ2004/2.HJ
2005
Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 29
Bilanz des Helfens 2015
Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 30
Themen des Seminars
● Freitag Vormittag
● Einleitung
● Definitionen
● Spendenmarkt I
● Freitag Nachmittag
● Rechtsgrundlagen
● Fundraising-Zielgruppen
● Spender-Lebenszyklus
● Transparenz
● Fundraising-Organisation
● Samstag Vormittag
● Aufgabenbesprechung
● Spendenmarkt II
● Rollenspiel
● Fundraising-Instrumente
● Samstag Nachmittag
● Online-Fundraising
● Fundraising-Strategien
● Offene Fragen & Antworten
Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 31
Steuerrecht
● Wer kann als gemeinnützig anerkannt werden?
● gemeinnützige Kapitalgesellschaften
(§1 Abs. 1 Nr. 1 KStG)
● Juristische Personen des privaten Rechts
(§1 Abs. 1 Nr. 4 KStG)
● andere Zweckvermögen des privaten Rechts
(§1 Abs. 1 Nr. 5 KStG)
– nicht rechtsfähige Vereine
– nicht rechtsfähige Stiftungen
Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 32
Steuerrecht
● Voraussetzung für die Anerkennung
● Selbstlosigkeit (§ 55 AO)
– nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke
– keine zweckfremde Bevorteilung der Mitglieder
● Unmittelbarkeit (§ 56 AO)
– Verfolgung der steuerbegünstigten Satzungszwecke
● Ausschließlichkeit (57 AO)
– Verwirklichung der Zwecke selbst
– oder durch eine Hilfsperson
– oder durch einen Dachverband
Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 33
Steuerrecht
ideeller Bereich ZweckbetriebVermögens-
verwaltung
Wirtschaftlicher
Geschäftsbetrieb
Ausgaben:
alle Tätigkeiten,
die unmittelbar den
gemeinnützigen
Satzungszwecken
der Körperschaft
dienen
Einnahmen:
Spenden,
Mitgliedsbeiträge,
Fördermittel,
Zuwendungen etc.
steuerbefreit
Ausgaben:
Nutzung des
Kapital- und
unbeweglichen
Vermögens
Einnahmen:
Kapitalverzinsung,
Vergabe von
Rechten
z.T. steuerbefreit
n. Freibetrag 7%
Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 34
Steuerrecht
ideeller Bereich ZweckbetriebVermögens-
verwaltung
Wirtschaftlicher
Geschäftsbetrieb
Ausgaben:
alle Tätigkeiten,
die unmittelbar den
gemeinnützigen
Satzungszwecken
der Körperschaft
dienen
Einnahmen:
Spenden,
Mitgliedsbeiträge,
Fördermittel,
Zuwendungen etc.
steuerbefreit
Ausgaben:
Nutzung des
Kapital- und
unbeweglichen
Vermölgens
Einnahmen:
Kapitalverzinsung,
Vergabe von
Rechten
z.T. steuerbefreit
n. Freibetrag 7%
Geschäftsbetrieb
zur Verwirklichung
d. Satzungszweck
steht eher nicht im
Wettbewerb
z.B. Krankenhäuser
(§ 67 AO).
Altenheime (§ 68
AO)
z.T. steuerbefreit
Einnahmen oder
andere
wirtschaftliche
Vorteile erzielende
selbstständige
Tätigkeit
Eine Absicht zur
Gewinnerzielung
ist nicht erforderlich
steuerpflichtig
W ir tschaftlicher
Geschäftsbetrieb
Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 35
Erbschaftssteuerrecht
● Freibeträge und Versorgungsfreibetrag bei
Erbschaft im Verwandschaftsverhältnis
● Im Erbfall fällt nach Abzug der Freibeträge
grundsätzlich Erbschaftssteuer an
● Gemeinnützige Einrichtungen sind von der
Schenkungs- und Erbschaftssteuer befreit
● Regelung erfolgt durch das Erbschaftssteuer-
und Schenkungsteuergesetz
Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 36
Sammlungsrecht
● Haus- und Straßensammlungen
● Sammlungen sind erlaubnisbedürftig
● außer in Sachsen-Anhalt und Nordrhein-Westfalen
● Regelung erfolgt durch Landesgesetzgebung
Achtung: Altkleider- und Schuhsammlungen oft kommerziell
Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 37
Stiftungsrecht
● Stiftungszweck (gemäß Stifterwille)
● hat Organe, keine Mitglieder
● rechtsfähige Stiftungen
● z.B. Stiftung, Kirchliche Stiftungen, Privatstiftung
● nicht rechtsfähige Stiftungen
● z.B. Treuhandstiftung
● Regelung erfolgt durch Landesgesetzgebung
Achtung: Nicht in jeder Stiftung ist auch eine Stiftung drin!
Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 38
Datenschutz
● Daten dürfen gespeichert werden, so dies zur
Wahrung der Interessen erforderlich ist
● allgemein zugängliche Quellen
● Speicherung von Daten aus dem Direktkontakt
● Verpflichtung zur sparsamen Datenspeicherung
● Daten müssen gegen Unbefugte gesichert sein
● Der Umgang mit personenbezogenen Daten
wird im Bundesdatenschutzgesetz geregelt
Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 39
Themen des Seminars
● Freitag Vormittag
● Einleitung
● Definitionen
● Spendenmarkt I
● Freitag Nachmittag
● Rechtsgrundlagen
● Fundraising-Zielgruppen
● Spender-Lebenszyklus
● Transparenz
● Fundraising-Organisation
● Samstag Vormittag
● Aufgabenbesprechung
● Spendenmarkt II
● Rollenspiel
● Fundraising-Instrumente
● Samstag Nachmittag
● Online-Fundraising
● Fundraising-Strategien
● Offene Fragen & Antworten
Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 40
Fundraising-Zielgruppen
Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 41
Fundraising-Zielgruppen
Quelle:Vgl.Schneider1996,S.158ffundHohn200164ff
Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 42
Fundraising-Zielgruppen
● Privatpersonen
● Grundtypen von Spendern
● Spenderpyramide
Quelle:JonaHölderle,Pluralog:
http://pluralog.de/doppelpyramide/
Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 43
Fundraising-Zielgruppen
● Privatpersonen
● Grundtypen von Spendern
● Spenderpyramide
● Spendermotivation
Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 44
Fundraising-Zielgruppen
● Privatpersonen
● Grundtypen von Spendern
● Spenderpyramide
● Spendermotivation
Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 45
Fundraising-Zielgruppen
● Privatpersonen
● Grundtypen von Spendern
● Spenderpyramide
● Spendermotivation
● Schwierigkeit:
Teilweise nicht-schlüssige Transaktionsbeziehungen
Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 46
Fundraising-Zielgruppen
● Privatpersonen
Transaktionsbeziehung I (kommerziell)
Unternehmen Kunde
Leistungen und Güter
Geld
Quelle:Vgl.Bruhn2005
Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 47
Fundraising-Zielgruppen
● Privatpersonen
Transaktionsbeziehung II (Mitgliedschaft)
Kirche Kunde
Gottesdienst, Spiritualität
Kirchenbeitrag, Mitwirkung
Quelle:Vgl.Bruhn2005
Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 48
Fundraising-Zielgruppen
● Privatpersonen
Transaktionsbeziehung III (nicht-schlüssig)
Nonprofit-
Organisation SelbstwertgefühlGeld
Leistungen
Dankbarkeit, Hilfe
Leistungs-
empfänger
Spender
Quelle:Vgl.Bruhn2005
Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 49
Fundraising-Zielgruppen
● Richter und Staatsanwälte
● schätzungsweise 30.000 Richter und Staatsanwälte in
Amts-, Land- und Oberlandesgerichten
● Verzeichnis der zu berücksichtigenden Organisationen
● Bearbeitung von Zuweisungen und entsprechende
Berichtspflicht
● Beliebte Werbemittel sind Kugelschreiber, Zahlungsträger
und Aufkleber
Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 50
Fundraising-Zielgruppen
● Staat
● Projekt- und Strukturförderung auf Antrag
– Einmalig
– Mehrjährig
● Zuschüsse auf Antrag
– Zu konkreten Projektvorhaben
● Leistungsentgelte von Ländern und Kommunen
– z.B. für den Betrieb von Kindertagesstätten und Schulen,
Beratungsstellen und Fallpauschalen
Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 51
Fundraising-Zielgruppen
● Stiftungen
● Inhaltlicher Schwerpunkt ergibt sich aus Satzungszweck
● „Förderstiftungen geben und operative Stiftungen nehmen“
● Orientierung an Förderrichtlinien und Programmschwerpunkt
● Antragstellung
● Überblick z.B. über den Bundesverband Deutscher
Stiftungen oder die Maecenata-Datenbank
Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 52
Fundraising-Zielgruppen
● Unternehmen
● Sponsoring und Corporate Social Responsibility (CSR)
● Leistungen des Sponsors
– z.B. Geld, Dienstleistungen, Sachleistungen, PR
● Leistungen des Sponsoringnehmers
– z.B. Erwähnung des Sponsors, Platzierung des Logos,
Anzeigenwerbung, Infostand, Sponsorentreffen
● Sponsoring ist umsatzsteuerpflichtig
Achtung: Beim Sponsoring erfolgt eine Gegenleistung ( ≠ Spende)
Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 53
Themen des Seminars
● Freitag Vormittag
● Einleitung
● Definitionen
● Spendenmarkt I
● Freitag Nachmittag
● Rechtsgrundlagen
● Fundraising-Zielgruppen
● Spender-Lebenszyklus
● Transparenz
● Fundraising-Organisation
● Samstag Vormittag
● Aufgabenbesprechung
● Spendenmarkt II
● Rollenspiel
● Fundraising-Instrumente
● Samstag Nachmittag
● Online-Fundraising
● Fundraising-Strategien
● Offene Fragen & Antworten
Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 54
Spender-Lebenszyklus
Phasen
Ertrag und Grad
der Beziehung
Interessierte
Quelle:Vgl.Urselmann(2007),S.58ff.
Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 55
Spender-Lebenszyklus
Phasen
Ertrag und Grad
der Beziehung
Interessierte
● Interessierte sind potentielle Spender
● Kostenintensive Neuspendergewinnung
● Erfassung von Kontaktdaten
● Niedrige Kontaktschwelle
Quelle:Vgl.Urselmann(2007),S.58ff.
Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 56
Spender-Lebenszyklus
Phasen
Ertrag und Grad
der Beziehung
Interessierte
● z.B. über Fremdadress-Mailing
● Beginn der Spenderbeziehung
● Danksagung durch die Organisation
● Datenrecherche zur Person
● Möglichkeit zur erneuten Spende geben
Erstspender
Quelle:Vgl.Urselmann(2007),S.58ff.
Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 57
Spender-Lebenszyklus
Phasen
Ertrag und Grad
der Beziehung
● Regelmäßiger Erhalt von Mailings
● Upgrading-Angebote unterbreiten
● Bedürfnisse und Interesse des
Spenders in Erfahrung bringen
● Möglichkeit zur Dauerspende geben
Quelle:Vgl.Urselmann(2007),S.58ff.
Interessierte Erstspender Mehrfach-
spender
Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 58
Spender-Lebenszyklus
Phasen
Ertrag und Grad
der Beziehung
● Spendenzusage bis auf Widerruf
● zum Beispiel Fördermitgliedschaft
● Upgrading-Angebote unterbreiten
● Wiedergewinnung inaktiver Spender
Quelle:Vgl.Urselmann(2007),S.58ff.
Interessierte Erstspender Mehrfach-
spender
Dauer-
spender
Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 59
Spender-Lebenszyklus
Phasen
Ertrag und Grad
der Beziehung
● Festlegung von Schwellenwerten
● High Donor, Major Donor, Top Donor
● individuelle Spenderbetreuung
● Capital Campaign
● Spenderbefragungen
Quelle:Vgl.Urselmann(2007),S.58ff.
Interessierte Erstspender Mehrfach-
spender
Dauer-
spender
Großspender
Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 60
Testament-
spender
Spender-Lebenszyklus
Phasen
Ertrag und Grad
der Beziehung
Interessierte Erstspender Mehrfach-
spender
Dauer-
spender
Großspender
● Passive Informationsbereitstellung
● beruht auf intensiver Spenderbeziehung
● Spitze der Fundraisingpyramide
Quelle:Vgl.Urselmann(2007),S.58ff.
Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 61
Themen des Seminars
● Freitag Vormittag
● Einleitung
● Definitionen
● Spendenmarkt I
● Freitag Nachmittag
● Rechtsgrundlagen
● Fundraising-Zielgruppen
● Spender-Lebenszyklus
● Transparenz
● Fundraising-Organisation
● Samstag Vormittag
● Aufgabenbesprechung
● Spendenmarkt II
● Rollenspiel
● Fundraising-Instrumente
● Samstag Nachmittag
● Online-Fundraising
● Fundraising-Strategien
● Offene Fragen & Antworten
Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 62
Transparenz
Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 63
Transparenz
● DZI-Spendensiegel
● Deutsches Zentralinstitut für soziale Fragen (Stift.öff.R.)
● Wird auf Antrag geprüft und verliehen
● Ab 25.000 Euro Geldspenden
● Die Prüfung umfasst folgende Bereiche
– Zielsetzung, Leitung und Aufsicht, Werbung und
Öffentlichkeitsarbeit, Mittelverwendung, Vergütungen,
Rechnungslegung und Prüfung sowie Transparenz
● Prüfungsgebühr:
– 500 Euro zzgl. 0,035% der Gesamteinnahmen
– maximal 12.000 Euro (zzgl. Mehrwertsteuer)
Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 64
Transparenz
Quelle:DeutschesZentralinstitutfürsozialeFragen
Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 65
Transparenz
● Deutscher Spendenrat
● Eingetragener Verein
– Dachverband Spenden sammelnder gemeinnütziger
Organisationen
● Instrument der freiwilligen Selbstkontrolle
● Selbstverpflichtungserklärung umfasst folgende Bereiche
– Spendenwerbung, Ethik, Werbung und
Öffentlichkeitsarbeit, Mittelverwendung,
Rechnungslegung und Prüfung, Transparenz
● Aktuell 65 Mitgliedsorganisationen (Stand: 26.11.2015)
Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 66
Transparenz
● Initiative Transparente Zivilgesellschaft
● Trägerkreis besteht u.a. aus Transparency Deutschland,
DZI, Bundesverband Deutscher Stiftungen, Deutscher
Fundraising Verband, Deutscher Spendenrat
● Instrument der freiwilligen Selbstkontrolle
● Selbstverpflichtungserklärung legt zehn Informationen fest,
die jede gemeinnützige Organisation veröffentlichen soll
● Einhaltung der Selbstverpflichtung durch gegenseitige
Kontrolle der beteiligten Organisationen sowie
stichprobenartige Prüfung des Trägerkreises
● Aktuell 709 Mitgliedsorganisationen (Stand: 26.11.2015)
Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 67
Transparenz
Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 68
Transparenz
● Erinnern Sie sich an den „UNICEF-Skandal“?
Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 69
Transparenz
● Erinnern Sie sich an den „UNICEF-Skandal“?
● 2007: Verstoße gegen interne Regelungen und fehlende
schriftliche Verträge wurden in einem anonymen
Brief an die Frankfurter Rundschau öffentlich
● Wirtschaftsprüfer bestätigten die Vorwürfe
● Rücktritt der Vorsitzenden und des Geschäftsführers
● Vorwürfe der Verschwendung bestätigten sich nicht
● 2008 UNICEF wurde das DZI-Spendensiegel aberkannt
● November 2010 wurde das DZI-Spendensiegel wieder erteilt
● Dezember 2010 gewinnt UNICEF den Transparenzpreis
Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 70
Transparenz
● Erinnern Sie sich an den Greenpeace und die
„verzockten Spender-Millionen?
● Oder an den „Pakt mit dem Panda“ des WWF?
Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 71
Themen des Seminars
● Freitag Vormittag
● Einleitung
● Definitionen
● Spendenmarkt I
● Freitag Nachmittag
● Rechtsgrundlagen
● Fundraising-Zielgruppen
● Spender-Lebenszyklus
● Transparenz
● Fundraising-Organisation
● Samstag Vormittag
● Aufgabenbesprechung
● Spendenmarkt II
● Rollenspiel
● Fundraising-Instrumente
● Samstag Nachmittag
● Online-Fundraising
● Fundraising-Strategien
● Offene Fragen & Antworten
Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 72
Fundraising-Organisation
● Strukturelle Voraussetzungen für Fundraising
● Organisations- und Umfeldanalyse
● Überzeugender Organisationszweck
● Öffentliches Ansehen und Profil
● Bedarf, Fördergründe und Fundraising-Zielbild
● Spenderbasis und potenzielle Förderer
● Personelle Ressourcen
● Budget für Fundraising-Aktivitäten
● Förderer-Datenbank
Quelle:Haibach(2006):OrganisatorischeVoraussetzungen.,
In:Fundraising-Akademie:Fundraising.
Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 73
Fundraising-Organisation
● Diskussion
● Braucht eine NPO eine eigene Fundraising-Abteilung?
Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 74
Fundraising-Organisation
● Diskussion
● Braucht eine NPO eine eigene Fundraising-Abteilung?
● Wo sollte die Fundraising-Abteilung angedockt werden?
● Hat Fundraising mehr mit Marketing oder
Öffentlichkeitsarbeit zu tun?
Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 75
Fundraising-Organisation
● Fragen, die sich für die Fundraising-
Organisation ergeben
● Welchen Stellenwert erhält das Fundraising?
● Wie gut ist das Fundraising entwickelt?
● Wie viel Personaleinsatz?
● Ehrenamtliche oder freiwillige Mitarbeit?
● Welche Unterstützung und Ressourcen werden
für das Fundraising bereitgestellt?
Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 76
Fundraising-Organisation
● Mit welchen Abteilungen einer Organisation
ist das Fundraising verbunden?
● Fundraising umfasst Verwaltungsdienste
● Fundraising umfasst Aktivitäten der Medien- und
Öffentlichkeitsarbeit
● Fundraising ist eine Leitungsaufgabe
Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 77
Fundraising-Organisation
● Mit welchen Abteilungen einer Organisation
ist das Fundraising verbunden?
● Fundraising umfasst Verwaltungsdienste
● Fundraising umfasst Aktivitäten der Medien- und
Öffentlichkeitsarbeit
● Fundraising ist eine Leitungsaufgabe
● Die Fundraising-Organisation benötigt
adäquate Organisationsstrukturen
Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 78
Fundraising-Organisation
● Fundraising bringt nicht nur Geld
● Die Einführung von Fundraising verändert die Organisation
● Spender haben Ansprüche und Erwartungen
● Fundraising ist Teil der Organisationsstrategie
● Fundraising ist Organisationsentwicklung
● Institutional Readiness
Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 79
Aufgabe
● Maximal drei Rollenspiele
● Ein Förderer- und ein Fundraiser-Paar
● Beobachter
● Ablauf (morgen)
● 10-15min Rollenspiel
● 10min Auswertung
Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 80
Themen des Seminars
● Freitag Vormittag
● Einleitung
● Definitionen
● Spendenmarkt I
● Freitag Nachmittag
● Rechtsgrundlagen
● Fundraising-Zielgruppen
● Spender-Lebenszyklus
● Transparenz
● Fundraising-Organisation
● Samstag Vormittag
● Aufgabenbesprechung
● Spendenmarkt II
● Rollenspiel
● Fundraising-Instrumente
● Samstag Nachmittag
● Online-Fundraising
● Fundraising-Strategien
● Offene Fragen & Antworten
Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 81
Themen des Seminars
● Freitag Vormittag
● Einleitung
● Definitionen
● Spendenmarkt I
● Freitag Nachmittag
● Rechtsgrundlagen
● Fundraising-Zielgruppen
● Spender-Lebenszyklus
● Transparenz
● Fundraising-Organisation
● Samstag Vormittag
● Aufgabenbesprechung
● Spendenmarkt II
● Rollenspiel
● Fundraising-Instrumente
● Samstag Nachmittag
● Online-Fundraising
● Fundraising-Strategien
● Offene Fragen & Antworten
Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 82
Spendenmarkt II
Quelle:Hohn(2006)nachFundraising-Akademie
Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 83
Spendenmarkt II
Quelle:Hohn(2006)nachFundraising-Akademie
Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 84
Spendenmarkt II
● 1 % der spendensammelnden Organisationen
sind bundesweit positioniert und teilen 85 %
des Spendenaufkommens unter sich auf.
● Etwa 80% aller Spenden sind Kleinspenden
von Privatpersonen.
● 20% der Spenden sind Großspenden
● Die Bedeutung von Erbschaften und
Großspenden nimmt zu.
● Geldauflagen leicht rückläufig
Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 85
Spendenmarkt II
● In der vergangenen Dekade hat sich das reale,
durch Inflation bereinigte Spendenaufkommen
der großen Organisationen kaum verändert
● Ausreißer bei Katastrophen: Das höchste
Spendenergebnis in Deutschland für die Opfer
der Tsunami-Katastrophe (670 Mio. Euro)
● Zunehmender Verdrängungswettbewerb auf
dem stagnierenden Spendenmarkt
Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 86
Spendenmarkt II
● Folgen für die Organisationen
● Es wird schwieriger und teurer Neuspender zu gewinnen
● Die bestehenden Spender müssen intensiver betreut werden
● Neue Zielsetzungen
● Neue Maßnahmen zur Neuspendergewinnung (Innovation)
● Bestehende Spender spenden häufiger (Frequency)
● Bestehende Spender geben mehr (Upgrading)
Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 87
Themen des Seminars
● Freitag Vormittag
● Einleitung
● Definitionen
● Spendenmarkt I
● Freitag Nachmittag
● Rechtsgrundlagen
● Fundraising-Zielgruppen
● Spender-Lebenszyklus
● Transparenz
● Fundraising-Organisation
● Samstag Vormittag
● Aufgabenbesprechung
● Spendenmarkt II
● Rollenspiel
● Fundraising-Instrumente
● Samstag Nachmittag
● Online-Fundraising
● Fundraising-Strategien
● Offene Fragen & Antworten
Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 88
Aufgabe
● Maximal drei Rollenspiele
● Ein Förderer- und ein Fundraiser-Paar
● Beobachter
● Ablauf
● 10-15min Rollenspiel
● 10min Auswertung
Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 89
Themen des Seminars
● Freitag Vormittag
● Einleitung
● Definitionen
● Spendenmarkt I
● Freitag Nachmittag
● Rechtsgrundlagen
● Fundraising-Zielgruppen
● Spender-Lebenszyklus
● Transparenz
● Fundraising-Organisation
● Samstag Vormittag
● Aufgabenbesprechung
● Spendenmarkt II
● Rollenspiel
● Fundraising-Instrumente
● Samstag Nachmittag
● Online-Fundraising
● Fundraising-Strategien
● Offene Fragen & Antworten
Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 90
Fundraising-Instrumente
Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 91
Instrument: Freianzeige
Quelle:http://www.bund.net/bundnet/presse/freianzeigen/
und
Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 92
Instrument: Anlassspende
Quelle:
http://www.facebook.com/photo.php?fbid=1663236630511
Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 93
Instrument: Telefonspende
Quelle:http://www.tierschutzportal.de/news/region/50
Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 94
Instrument: Zustiftung
Quelle:
http://www.stiftungen.org/de/news-wissen/stiftungsgruendung
Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 95
Instrument: Tombola
Quelle:
http://www.wykeslong.demon.co.uk/2007_hogroastann.jpg
Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 96
Instrument:
Fördermitgliedschaft
Quelle:
https://ssl.kundenserver.de/ssl.peta.de/spenden/spenden2f.p
Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 97
Instrument: Freiwillige
Quelle:http://www.onlinevolunteering.org/en/vol/index.html
Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 98
Instrument: Geldauflage
Quelle:
http://www.savethechildren.de/jetzt-helfen/geldauflagen/
Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 99
Instrument: Persönliches
Gespräch
Quelle:
http://www.hilfe-fuer-das-verlassene-kind.de//index.php?id=
Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 100
Instrument: Straßensammlung
Quelle:
http://www.drk-kornwestheim.de/aktiv-werden/foerdermitglie
Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 101
Instrument: Face2Face
Quelle:
http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Datei:Shl_infos
Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 102
Instrument: SMS-Spende
Quelle:
http://www.focus.de/digital/internet/spenden-fuer-haiti-hilf
Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 103
Instrument: Restgeld-Aktion
Quelle:http://www.deutschland-rundet-auf.de/
Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 104
Instrument: Erbschaft
Quelle:
http://dkhw.de/cms/helfen-spenden/mit-einem-testament-helfen
Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 105
Instrument: Sachspende
Quelle:http://www.welpennothilfe.org/welpenblog/?p=19076
Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 106
Instrumente: Spendenmailing
Quelle:
http://www.adfinitas.de/sites/default/files/admin/images/refe
Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 107
Instrumente: Spendenmailing
● Spendenmailing
● Personalisiertes Anschreiben
● Flyer über das Fundraising-Projekt
● Überweisungsträger
● Incentive
● Weitere Response-Elemente
● Das dominante Fundraising-Instrument!
Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 108
Instrument: Patenschaft
Quelle:http://www.plan-deutschland.de/
Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 109
Instrument: Rundfunkspot
Quelle:
http://www.flickr.com/photos/three_sixteen/2474302442/
Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 110
Instrument: Benefizgala
Quelle:
http://www.augsburger-allgemeine.de/panorama/boulevard/Be
Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 111
Instrument: Payroll-Giving
Quelle:
http://www.helfen-gegen-schlaganfall.de/payroll-giving.html
Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 112
Instrument: Straßenfest
Quelle:
http://www.rostock-heute.de/rostocker-weihnachtsmarkt-201
Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 113
Fundraising-Instrumente
Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 114
Multi-Channel-Fundraising
● Ziel ist die integrierte Kommunikation
● Zusammenspiel aller Kommunikations- und
Fundraisinginstrumente
● Einsatz der Kommunikationskanäle je nach
● Reichweite
● Kosteneinsatz
● Grad der Emotionalisierung
Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 115
Multi-Channel-Fundraising
● Was motiviert zum Spenden?
● adressierter Spendenaufruf 39%
● Spender gibt regelmäßig 26%
● Aufruf durch Kirche/Kollekte 22%
● persönlich angesprochen 21%
● Hinweis von Freunden 10%
● Mitglied der Charity-Organisation 10%
● Artikel in Zeitung/Zeitschrift 6%
● Info-Veranstaltung 6%
Quelle:GfK2009
Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 116
Themen des Seminars
● Freitag Vormittag
● Einleitung
● Definitionen
● Spendenmarkt I
● Freitag Nachmittag
● Rechtsgrundlagen
● Fundraising-Zielgruppen
● Spender-Lebenszyklus
● Transparenz
● Fundraising-Organisation
● Samstag Vormittag
● Aufgabenbesprechung
● Spendenmarkt II
● Rollenspiel
● Fundraising-Instrumente
● Samstag Nachmittag
● Online-Fundraising
● Fundraising-Strategien
● Einige Extras
Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 117
Online-Fundraising
Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 118
Online-Fundraising
Wo stehen wir heute?
Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 119
Online-Fundraising
Wo stehen wir heute?
1% 9% ?%
Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 120
Online-Fundraising
Die eigene
Internetseite:
Kontodaten
Relevanz: hoch
Aufwand: gering
Kosten: keine
Voraussetzungen:
Internetseite
Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 121
Online-Fundraising
Spendenformular
Widget von Bank oder
Dienstleister
Relevanz: hoch
Aufwand: gering
Kosten: gering
Voraussetzungen:
Internetseite
Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 122
Online-Fundraising
Spendenshop:
Shop-Software
Relevanz: gering
Aufwand: hoch
Kosten: hoch
Voraussetzungen:
Internetseite
viel Konzeption
Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 123
Online-Fundraising
Spenden-Plattformen
Betterplace
HelpDirect
Helpedia
Relevanz: mittel
Aufwand: mittel
Kosten: gering
Voraussetzungen:
geeignete Projektidee
Community-Betreuung
Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 124
Online-Fundraising
Relevanz: hoch
Aufwand: gering
Kosten: gering
Voraussetzungen:
Eigene Internetseite
Projektvorhaben
Seiten-Widgets
Altruja
FundraisingBox
Spendenformular
Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 125
Online-Fundraising
Aktivisten-Fundraising
Altruja
Donare
Helpedia
Relevanz: mittel
Aufwand: gering
Kosten: gering
Voraussetzungen:
Aktivisten
Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 126
Online-Fundraising
Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 127
Online-Fundraising
Relevanz: gering
Aufwand: gering
Kosten: gering
Voraussetzungen:
Social Media Profile
Aktive Community
Netzwerk-Widgets
ChipIn
fundraisingbox
spendino
Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 128
Online-Fundraising
Relevanz: gering
Aufwand: gering
Kosten: gering
Voraussetzungen:
loyale Community
Einkaufs-Plattform
Bildungsspender
Dofair
Schulengel
Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 129
Online-Fundraising
Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 130
Online-Fundraising
Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 131
Online-Fundraising
Relevanz: gering
Aufwand: gering
Kosten: keine
Voraussetzungen:
seltenes Produkt
Gute Pressekontakte
Auktions-Plattform
Stars and charity
Stargebot
Ycare
Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 132
Online-Fundraising
Crowdfunding-Plattform
IndieGoGo
startnext
visionbakery
Relevanz: mittel
Aufwand: hoch
Kosten: mittel
Voraussetzungen:
geeignete Projektidee
Risikobereitschaft
Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 133
Online-Fundraising
Crowdsourcing
12designer
jovoto
Mechanical Turk
Relevanz: gering
Aufwand: mittel
Kosten: gering
Voraussetzungen:
geeignete Aufgaben
Briefing
Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 134
Online-Fundraising
Mitgliederbereich
eigene Entwicklung
Relevanz: gering
Aufwand: hoch
Kosten: hoch
Voraussetzungen:
Freiwillige
Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 135
Online-Fundraising
Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 136
Online-Fundraising
Mobile Applikation:
Framework oder
Eigenentwicklung
Relevanz: mittel
Aufwand: mittel
Kosten: mittel
Voraussetzungen:
deutlicher Mehrwert
Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 137
Online-Fundraising
http://sozialmarketing.de/fundraising-instrumente/
Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 138
Themen des Seminars
● Freitag Vormittag
● Einleitung
● Definitionen
● Spendenmarkt I
● Freitag Nachmittag
● Rechtsgrundlagen
● Fundraising-Zielgruppen
● Spender-Lebenszyklus
● Transparenz
● Fundraising-Organisation
● Samstag Vormittag
● Aufgabenbesprechung
● Spendenmarkt II
● Rollenspiel
● Fundraising-Instrumente
● Samstag Nachmittag
● Online-Fundraising
● Fundraising-Strategien
● Einige Extras
Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 139
Fundraising-Strategien
● Entwicklung einer Fundraising-Strategie
● Organisations- und Umfeldanalyse
● Positionierung der Organisation
● Segmentierung potentieller Zielgruppen
● Gratifikationsstrategie
● Strategischer Instrumente-Mix
Quelle:Jastram(2007):StrategischesFundraising.Mehr
ErfolgdurchMarketingansätze.Saarbrücken.
Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 140
Fundraising-Strategien
● Leitstrategien für Fundraising
● Growth
● Involvement
● Visibility
● Efficiency
● Stability
Quelle:Warwick(2000):Thefivestrategiesforfundraising
success.SanFrancisco
Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 141
Fundraising-Strategien
● Leitstrategien für Fundraising
● Growth (Wachstum)
● Involvement (Beziehungsfestigung)
● Visibility (Markenaufbau)
● Efficiency (Effizienzsteigerung)
● Stability (Nachhaltigkeit)
Quelle:Warwick(2000):Thefivestrategiesforfundraising
success.SanFrancisco
Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 142
Fundraising-Strategien
● Leitstrategie Growth
● Fokus auf Neuspendergewinnung
● vor allem Massenmailings
● Hohe Investitionskosten
● Niedrige Durchschnittspenden
Quelle:Warwick(2000):Thefivestrategiesforfundraising
success.SanFrancisco
Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 143
Fundraising-Strategien
● Leitstrategie Involvement
● Spenderbeziehung festigen
● Steigerung der Spendenhöhe
● Steigerung der Spendenfrequenz
● Individuelle Kommunikationsmaßnahmen
Quelle:Warwick(2000):Thefivestrategiesforfundraising
success.SanFrancisco
Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 144
Fundraising-Strategien
● Leitstrategie Visibility
● Öffentliche Aufmerksamkeit steigern
● Markenaufbau intensivieren
● Konzentration auf Massenmedien
● Hohe Kosten
Quelle:Warwick(2000):Thefivestrategiesforfundraising
success.SanFrancisco
Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 145
Fundraising-Strategien
● Leitstrategie Efficiency
● Struktureffizienz steigern
● Fokus auf Instrumente mit geringem Kosteneinsatz
z.B. Großspenderfundraising, Erbschaftsfundraising
● Langsame Steigerung der Einnahmen
Quelle:Warwick(2000):Thefivestrategiesforfundraising
success.SanFrancisco
Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 146
Fundraising-Strategien
● Leitstrategie Stability
● Stabiler Instrumente-Mix
● Fokus auf Risikominimierung
● Intensive Datenanalyse
Quelle:Warwick(2000):Thefivestrategiesforfundraising
success.SanFrancisco
Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 147
Themen des Seminars
● Freitag Vormittag
● Einleitung
● Definitionen
● Spendenmarkt I
● Freitag Nachmittag
● Rechtsgrundlagen
● Fundraising-Zielgruppen
● Spender-Lebenszyklus
● Transparenz
● Fundraising-Organisation
● Samstag Vormittag
● Aufgabenbesprechung
● Spendenmarkt II
● Rollenspiel
● Fundraising-Instrumente
● Samstag Nachmittag
● Online-Fundraising
● Fundraising-Strategien
● Einige Extras
Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 148
Ethik im Fundraising
● Diskussion:
● Der Besitzer eines Sexshop spendet einen Geldbetrag
an ein Projekt, das sexuell missbrauchen Mädchen hilft
● Können Sie als Fundraiser die Spende annehmen?
Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 149
Überblick Finanzierungsformen
Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 150
Stichpunkte Fundraising
Allgemein I
Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 151
Stichpunkte Fundraising
Allgemein II
Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 152
Trends im Fundraising
Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 153
Literaturempfehlungen
Für Einsteiger Für Fortgeschrittene Für Profis
Jan Uekermann
Fundraising-Grundlagen
Marita Haibach
Handbuch Fundraising
Fundraising-Akademie
Fundraising
Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 154
Relevante Internetseiten
● Akquisos-Newsletter
● Betterplace-Lab.org
● Fundraiser-magazin.de
● Fundraisingverband.de
● Fundraising-wiki.de
● → Sozialmarketing.de ←
Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 155
Relevante Veranstaltungen
● Deutscher Fundraising Kongress
● Regionale Fundraisingtage
● Regionalgruppen des Fundraisingverbandes
156
Jörg Eisfeld-Reschke
eisfeld-reschke@ikosom.de
November 2015
Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 157
Credit Points
● Pflichtleistungen (3 Credit Points)
● Einseitiges Abstract
– Textverteilung im Doodle (geschützt)
– Abgabefrist: 24. November 2015
– Aktive Teilnahme an der Vorlesung
– Anwesenheit und aktive Mitarbeit
● Optionale Leistungen (2-3 Credit Points)
● Essay oder Case Study
– Abgabefrist: 21. Januar 2015 (8 Wochen)
Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universtität Magdeburg 158
Leistungsnachweis: Essay (2-3 CP)
● Anfertigen eines Essay
● 15.000 Zeichen (+/- 1.000 Zeichen)
● Wissenschaftliches Arbeiten
● Kurzes Exposé/Strukturvorschlag vorher abstimmen
– Fragestellung konkretisieren
– Stand der Quellenrecherche
● Abgabetermin Exposé: 18. Dezember 2015
● Abgabetermin Essay: 15. Februar 2016
Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universtität Magdeburg 159
Leistungsnachweis: Essay (2 CP)
● Vorgehensweisen zur Entwicklung der Institutional
Readiness
● Institutional Readiness im Hochschul-Fundraising
● Regulierungsansätze für das Fundraising in Deutschland
● Rechtliche Rahmenbedingungen für politisches Fundraising
● Bestandsaufnahme Nachlass-Fundraising im
deutschsprachigen Raum
● Bestandsaufnahme und Potential Mobile Fundraising
● Spendenpotential junger Menschen im Internet
● Spendenpotential älterer Menschen im Internet
Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universtität Magdeburg 160
Leistungsnachweis: Essay (2 CP)
● Risiken im Umgang mit Unternehmenssponsoring
● Einfluss der allgemeinen Wirtschaftslage auf den
Fundraisingerfolg
● Diskussion der Positionierung des Fundraisings in der
Aufbauorganisation
● Zusammenhang zwischen Markenbekanntheit und
Fundraisingleistung
● Strategien zur Identifikation von Großspendern in der
eigenen Spenderdatei
● Strategien zur Regionalisierung des Fundraising in
mitgliedsbasierten Organisationen
Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universtität Magdeburg 161
Leistungsnachweis: Essay (3 CP)
● Kritische Bestandsaufnahme von Transparenz-Siegeln und
-Initiativen
● Kritische Bestandsaufnahme des Online-Fundraisings
● Kritische Bestandsaufnahme des Face2Face-Fundraisings
● Kritische Bestandsaufnahme des Altkleidersammlung-
Fundraisings
● Vergleich von Transparenz-Siegel im In- und Ausland
● Institutionsökonomische Analyse der Mitgliedschaft in
einem Fundraisingverband
● Handlungsansätze für die Online-Spenderbindung
● Ethik-Dimensionen im Online-Fundraising
Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universtität Magdeburg 162
Leistungsnachweis: Essay (3 CP)
● Anwendung der Warwick-Strategien auf Online-Fundraising
● Produktmarketing im Spendenwesen mit Spendenshops
● Chancen und Risiken von Testimonals im Online-
Fundraising
● Analyse der Aussagekraft von Kennzahlen im Fundraising
● Untersuchung der Anwendbarkeit von Qualitätsmanagement
im Fundraising
● Einfluss der Werte und Einstellungen der Babyboomer
Generation auf das zukünftige Spendenverhalten
Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universtität Magdeburg 163
Leistungsnachweis: Case Study (2 CP)
● Analyse eines Projekts oder einer Nonprofit-Organisation
● Rahmenbedingungen
● Ressourcensituation
● Institutional Readiness
● Fundraisingpotential und geeignete Instrumente
● Wissenschaftliches Arbeiten für eine Case Study
● Fragenkatalog bearbeiten
● Quellen offenlegen und dokumentieren
Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universtität Magdeburg 164
Leistungsnachweis: Studie (3 CP)
● „Transparenz im Spendenwesen“
● Grundsätzliches zu Berichtspflicht und Transparenz
● Bestandsaufnahme der Siegel und Kontrollinstanzen
● Analyse von Transparenzmechanismen im Ausland
● Kollaboratives Arbeiten im Team (mindestens 5 Personen)
● Veröffentlichung Mitte 2016 anstreben
165
Jörg Eisfeld-Reschke
eisfeld-reschke@ikosom.de
November 2015

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Online Marketing und Social Media für Nonprofit-Organisationen
Online Marketing und Social Media für Nonprofit-OrganisationenOnline Marketing und Social Media für Nonprofit-Organisationen
Online Marketing und Social Media für Nonprofit-Organisationen
Jörg Reschke
 
hamsters
hamstershamsters
hamsters
Mercè Barnés
 
Winter In Finland
Winter In FinlandWinter In Finland
Winter In Finland
HaVai
 
Austrian Startup Report 2013 by Speedinvest
Austrian Startup Report 2013 by SpeedinvestAustrian Startup Report 2013 by Speedinvest
Austrian Startup Report 2013 by Speedinvest
Speedinvest
 
Gut oder schlimm malen
Gut oder schlimm   malenGut oder schlimm   malen
Gut oder schlimm malenAnabel Cornago
 
Prozess - Projekt - Produkt
Prozess - Projekt - ProduktProzess - Projekt - Produkt
Prozess - Projekt - ProduktStefan Hagen
 
Grundlagen Social Media Marketing (Andre Jontza)
Grundlagen Social Media Marketing (Andre Jontza)Grundlagen Social Media Marketing (Andre Jontza)
Grundlagen Social Media Marketing (Andre Jontza)
André Jontza
 
Online-Fundraising für politische Bildung
Online-Fundraising für politische BildungOnline-Fundraising für politische Bildung
Online-Fundraising für politische Bildung
Jörg Reschke
 
Getting Started With SlideShare
Getting Started With SlideShareGetting Started With SlideShare
Getting Started With SlideShare
SlideShare
 
The Ultimate Guide to Creating Visually Appealing Content
The Ultimate Guide to Creating Visually Appealing ContentThe Ultimate Guide to Creating Visually Appealing Content
The Ultimate Guide to Creating Visually Appealing Content
Neil Patel
 
Dear NSA, let me take care of your slides.
Dear NSA, let me take care of your slides.Dear NSA, let me take care of your slides.
Dear NSA, let me take care of your slides.
Emiland
 
What I Carry: 10 Tools for Success
What I Carry: 10 Tools for SuccessWhat I Carry: 10 Tools for Success
What I Carry: 10 Tools for Success
Jonathon Colman
 
Was ist erfolgreiche Personalarbeit? Die relevanten KPIs für HR
Was ist erfolgreiche Personalarbeit? Die relevanten KPIs für HRWas ist erfolgreiche Personalarbeit? Die relevanten KPIs für HR
Was ist erfolgreiche Personalarbeit? Die relevanten KPIs für HR
Kai Deininger
 
PRINCE2 Grundlagen (Foundation Exam)
PRINCE2 Grundlagen (Foundation Exam)PRINCE2 Grundlagen (Foundation Exam)
PRINCE2 Grundlagen (Foundation Exam)
Torsten Laser
 
Programacion arquitectonica
Programacion arquitectonicaProgramacion arquitectonica
Programacion arquitectonica
Arquitecto En Cuenca-Ecuador
 
What Makes Great Infographics
What Makes Great InfographicsWhat Makes Great Infographics
What Makes Great Infographics
SlideShare
 
Werkstatthandbuch zx 6-r_p__2007_2008_
Werkstatthandbuch zx 6-r_p__2007_2008_Werkstatthandbuch zx 6-r_p__2007_2008_
Werkstatthandbuch zx 6-r_p__2007_2008_Peter Engelhardt
 
Masters of SlideShare
Masters of SlideShareMasters of SlideShare
Masters of SlideShare
Kapost
 
STOP! VIEW THIS! 10-Step Checklist When Uploading to Slideshare
STOP! VIEW THIS! 10-Step Checklist When Uploading to SlideshareSTOP! VIEW THIS! 10-Step Checklist When Uploading to Slideshare
STOP! VIEW THIS! 10-Step Checklist When Uploading to Slideshare
Empowered Presentations
 
You Suck At PowerPoint!
You Suck At PowerPoint!You Suck At PowerPoint!
You Suck At PowerPoint!
Jesse Desjardins - @jessedee
 

Andere mochten auch (20)

Online Marketing und Social Media für Nonprofit-Organisationen
Online Marketing und Social Media für Nonprofit-OrganisationenOnline Marketing und Social Media für Nonprofit-Organisationen
Online Marketing und Social Media für Nonprofit-Organisationen
 
hamsters
hamstershamsters
hamsters
 
Winter In Finland
Winter In FinlandWinter In Finland
Winter In Finland
 
Austrian Startup Report 2013 by Speedinvest
Austrian Startup Report 2013 by SpeedinvestAustrian Startup Report 2013 by Speedinvest
Austrian Startup Report 2013 by Speedinvest
 
Gut oder schlimm malen
Gut oder schlimm   malenGut oder schlimm   malen
Gut oder schlimm malen
 
Prozess - Projekt - Produkt
Prozess - Projekt - ProduktProzess - Projekt - Produkt
Prozess - Projekt - Produkt
 
Grundlagen Social Media Marketing (Andre Jontza)
Grundlagen Social Media Marketing (Andre Jontza)Grundlagen Social Media Marketing (Andre Jontza)
Grundlagen Social Media Marketing (Andre Jontza)
 
Online-Fundraising für politische Bildung
Online-Fundraising für politische BildungOnline-Fundraising für politische Bildung
Online-Fundraising für politische Bildung
 
Getting Started With SlideShare
Getting Started With SlideShareGetting Started With SlideShare
Getting Started With SlideShare
 
The Ultimate Guide to Creating Visually Appealing Content
The Ultimate Guide to Creating Visually Appealing ContentThe Ultimate Guide to Creating Visually Appealing Content
The Ultimate Guide to Creating Visually Appealing Content
 
Dear NSA, let me take care of your slides.
Dear NSA, let me take care of your slides.Dear NSA, let me take care of your slides.
Dear NSA, let me take care of your slides.
 
What I Carry: 10 Tools for Success
What I Carry: 10 Tools for SuccessWhat I Carry: 10 Tools for Success
What I Carry: 10 Tools for Success
 
Was ist erfolgreiche Personalarbeit? Die relevanten KPIs für HR
Was ist erfolgreiche Personalarbeit? Die relevanten KPIs für HRWas ist erfolgreiche Personalarbeit? Die relevanten KPIs für HR
Was ist erfolgreiche Personalarbeit? Die relevanten KPIs für HR
 
PRINCE2 Grundlagen (Foundation Exam)
PRINCE2 Grundlagen (Foundation Exam)PRINCE2 Grundlagen (Foundation Exam)
PRINCE2 Grundlagen (Foundation Exam)
 
Programacion arquitectonica
Programacion arquitectonicaProgramacion arquitectonica
Programacion arquitectonica
 
What Makes Great Infographics
What Makes Great InfographicsWhat Makes Great Infographics
What Makes Great Infographics
 
Werkstatthandbuch zx 6-r_p__2007_2008_
Werkstatthandbuch zx 6-r_p__2007_2008_Werkstatthandbuch zx 6-r_p__2007_2008_
Werkstatthandbuch zx 6-r_p__2007_2008_
 
Masters of SlideShare
Masters of SlideShareMasters of SlideShare
Masters of SlideShare
 
STOP! VIEW THIS! 10-Step Checklist When Uploading to Slideshare
STOP! VIEW THIS! 10-Step Checklist When Uploading to SlideshareSTOP! VIEW THIS! 10-Step Checklist When Uploading to Slideshare
STOP! VIEW THIS! 10-Step Checklist When Uploading to Slideshare
 
You Suck At PowerPoint!
You Suck At PowerPoint!You Suck At PowerPoint!
You Suck At PowerPoint!
 

Ähnlich wie Strategisches Fundraising-Management

Fundraising Crashkurs für soziale Initiativen
Fundraising Crashkurs für soziale InitiativenFundraising Crashkurs für soziale Initiativen
Fundraising Crashkurs für soziale Initiativen
Linda Kleemann
 
Fördermittel - Wo kann ich recherchieren? Worauf kommt es bei der Antragsstel...
Fördermittel - Wo kann ich recherchieren? Worauf kommt es bei der Antragsstel...Fördermittel - Wo kann ich recherchieren? Worauf kommt es bei der Antragsstel...
Fördermittel - Wo kann ich recherchieren? Worauf kommt es bei der Antragsstel...
Spendino
 
Strategisches Fundraising - 7 Erfolgsfaktoren und 7 Erfolgsstrategien
Strategisches Fundraising - 7 Erfolgsfaktoren und 7 ErfolgsstrategienStrategisches Fundraising - 7 Erfolgsfaktoren und 7 Erfolgsstrategien
Strategisches Fundraising - 7 Erfolgsfaktoren und 7 Erfolgsstrategien
Dr. Christian Gahrmann
 
Crowdfunding als Instrument der Kulturfinanzierung am Beispiel von museuminfm...
Crowdfunding als Instrument der Kulturfinanzierung am Beispiel von museuminfm...Crowdfunding als Instrument der Kulturfinanzierung am Beispiel von museuminfm...
Crowdfunding als Instrument der Kulturfinanzierung am Beispiel von museuminfm...
TatSly
 
Innovative Ansätze des digitalen Marketing für Non-Profit Vorhaben mit gesel...
Innovative Ansätze des digitalen Marketing für Non-Profit Vorhaben  mit gesel...Innovative Ansätze des digitalen Marketing für Non-Profit Vorhaben  mit gesel...
Innovative Ansätze des digitalen Marketing für Non-Profit Vorhaben mit gesel...
Paul Marx
 
Finanzierungsdatenbank BW
Finanzierungsdatenbank BWFinanzierungsdatenbank BW
Finanzierungsdatenbank BW
bresgun
 
Finanzierungsdatenbank Baden-Württemberg
Finanzierungsdatenbank Baden-WürttembergFinanzierungsdatenbank Baden-Württemberg
Finanzierungsdatenbank Baden-Württemberg
bresgun
 
Programm - 24. Österreichischer Fundraising Kongress
Programm - 24. Österreichischer Fundraising KongressProgramm - 24. Österreichischer Fundraising Kongress
Programm - 24. Österreichischer Fundraising Kongress
Fundraising Verband Austria
 
Praxis-Ratgeber: So finden Sie den passenden Stiftungsverwalter
Praxis-Ratgeber: So finden Sie den passenden StiftungsverwalterPraxis-Ratgeber: So finden Sie den passenden Stiftungsverwalter
Praxis-Ratgeber: So finden Sie den passenden Stiftungsverwalter
PHINEO gemeinnützige AG
 
Leitfaden zur Antragstellung auf Förderung von gemeinützigen Projekten mit Lo...
Leitfaden zur Antragstellung auf Förderung von gemeinützigen Projekten mit Lo...Leitfaden zur Antragstellung auf Förderung von gemeinützigen Projekten mit Lo...
Leitfaden zur Antragstellung auf Förderung von gemeinützigen Projekten mit Lo...
Sarah Neumann
 
Die Masse machts - Crowdinvesting als Alternative zur Finanzierung von Existe...
Die Masse machts - Crowdinvesting als Alternative zur Finanzierung von Existe...Die Masse machts - Crowdinvesting als Alternative zur Finanzierung von Existe...
Die Masse machts - Crowdinvesting als Alternative zur Finanzierung von Existe...
Dennis Brüntje
 
Förderprogramme für die altengerechte Quartiersentwicklung (Fachtagung “Anla...
Förderprogramme für die altengerechte Quartiersentwicklung  (Fachtagung “Anla...Förderprogramme für die altengerechte Quartiersentwicklung  (Fachtagung “Anla...
Förderprogramme für die altengerechte Quartiersentwicklung (Fachtagung “Anla...
Urban Expert - Integrated urban development and participation processes
 
Crowdfunding von Forschungsprojekten
Crowdfunding von ForschungsprojektenCrowdfunding von Forschungsprojekten
Crowdfunding von Forschungsprojekten
Christian Reinboth
 
Dieter Rehwinkel (Centrum für Corporate Citizenship Deutschland)
Dieter Rehwinkel (Centrum für Corporate Citizenship Deutschland)Dieter Rehwinkel (Centrum für Corporate Citizenship Deutschland)
Dieter Rehwinkel (Centrum für Corporate Citizenship Deutschland)
Fachtagung "Bildung durch Beteiligung" - Oktober 2010
 
Modul 6.2 german
Modul 6.2 germanModul 6.2 german
Modul 6.2 german
TamunaNL
 
"Das Geld liegt auf der Straße..." Fundraising im Sportverein
"Das Geld liegt auf der Straße..." Fundraising im Sportverein"Das Geld liegt auf der Straße..." Fundraising im Sportverein
"Das Geld liegt auf der Straße..." Fundraising im Sportverein
Frercks Hartwig
 
Die Masse machts - Crowdinvesting als Finanzierungsalternative
Die Masse machts - Crowdinvesting als FinanzierungsalternativeDie Masse machts - Crowdinvesting als Finanzierungsalternative
Die Masse machts - Crowdinvesting als Finanzierungsalternative
Dennis Brüntje
 
Über das CCCD - Centrum für Corporate Citizenship Deutschland e.V.
Über das CCCD - Centrum für Corporate Citizenship Deutschland e.V.Über das CCCD - Centrum für Corporate Citizenship Deutschland e.V.
Über das CCCD - Centrum für Corporate Citizenship Deutschland e.V.
CCCD - Centrum für Corporate Citizenship Deutschland
 
Fundraising - ein Überblick
Fundraising - ein ÜberblickFundraising - ein Überblick
Fundraising - ein ÜberblickStephan Ley
 
Coporate Fundraising bei der Johanniter-Unfall-Hilfe
Coporate Fundraising bei der Johanniter-Unfall-Hilfe Coporate Fundraising bei der Johanniter-Unfall-Hilfe
Coporate Fundraising bei der Johanniter-Unfall-Hilfe Anna Maria Wagner
 

Ähnlich wie Strategisches Fundraising-Management (20)

Fundraising Crashkurs für soziale Initiativen
Fundraising Crashkurs für soziale InitiativenFundraising Crashkurs für soziale Initiativen
Fundraising Crashkurs für soziale Initiativen
 
Fördermittel - Wo kann ich recherchieren? Worauf kommt es bei der Antragsstel...
Fördermittel - Wo kann ich recherchieren? Worauf kommt es bei der Antragsstel...Fördermittel - Wo kann ich recherchieren? Worauf kommt es bei der Antragsstel...
Fördermittel - Wo kann ich recherchieren? Worauf kommt es bei der Antragsstel...
 
Strategisches Fundraising - 7 Erfolgsfaktoren und 7 Erfolgsstrategien
Strategisches Fundraising - 7 Erfolgsfaktoren und 7 ErfolgsstrategienStrategisches Fundraising - 7 Erfolgsfaktoren und 7 Erfolgsstrategien
Strategisches Fundraising - 7 Erfolgsfaktoren und 7 Erfolgsstrategien
 
Crowdfunding als Instrument der Kulturfinanzierung am Beispiel von museuminfm...
Crowdfunding als Instrument der Kulturfinanzierung am Beispiel von museuminfm...Crowdfunding als Instrument der Kulturfinanzierung am Beispiel von museuminfm...
Crowdfunding als Instrument der Kulturfinanzierung am Beispiel von museuminfm...
 
Innovative Ansätze des digitalen Marketing für Non-Profit Vorhaben mit gesel...
Innovative Ansätze des digitalen Marketing für Non-Profit Vorhaben  mit gesel...Innovative Ansätze des digitalen Marketing für Non-Profit Vorhaben  mit gesel...
Innovative Ansätze des digitalen Marketing für Non-Profit Vorhaben mit gesel...
 
Finanzierungsdatenbank BW
Finanzierungsdatenbank BWFinanzierungsdatenbank BW
Finanzierungsdatenbank BW
 
Finanzierungsdatenbank Baden-Württemberg
Finanzierungsdatenbank Baden-WürttembergFinanzierungsdatenbank Baden-Württemberg
Finanzierungsdatenbank Baden-Württemberg
 
Programm - 24. Österreichischer Fundraising Kongress
Programm - 24. Österreichischer Fundraising KongressProgramm - 24. Österreichischer Fundraising Kongress
Programm - 24. Österreichischer Fundraising Kongress
 
Praxis-Ratgeber: So finden Sie den passenden Stiftungsverwalter
Praxis-Ratgeber: So finden Sie den passenden StiftungsverwalterPraxis-Ratgeber: So finden Sie den passenden Stiftungsverwalter
Praxis-Ratgeber: So finden Sie den passenden Stiftungsverwalter
 
Leitfaden zur Antragstellung auf Förderung von gemeinützigen Projekten mit Lo...
Leitfaden zur Antragstellung auf Förderung von gemeinützigen Projekten mit Lo...Leitfaden zur Antragstellung auf Förderung von gemeinützigen Projekten mit Lo...
Leitfaden zur Antragstellung auf Förderung von gemeinützigen Projekten mit Lo...
 
Die Masse machts - Crowdinvesting als Alternative zur Finanzierung von Existe...
Die Masse machts - Crowdinvesting als Alternative zur Finanzierung von Existe...Die Masse machts - Crowdinvesting als Alternative zur Finanzierung von Existe...
Die Masse machts - Crowdinvesting als Alternative zur Finanzierung von Existe...
 
Förderprogramme für die altengerechte Quartiersentwicklung (Fachtagung “Anla...
Förderprogramme für die altengerechte Quartiersentwicklung  (Fachtagung “Anla...Förderprogramme für die altengerechte Quartiersentwicklung  (Fachtagung “Anla...
Förderprogramme für die altengerechte Quartiersentwicklung (Fachtagung “Anla...
 
Crowdfunding von Forschungsprojekten
Crowdfunding von ForschungsprojektenCrowdfunding von Forschungsprojekten
Crowdfunding von Forschungsprojekten
 
Dieter Rehwinkel (Centrum für Corporate Citizenship Deutschland)
Dieter Rehwinkel (Centrum für Corporate Citizenship Deutschland)Dieter Rehwinkel (Centrum für Corporate Citizenship Deutschland)
Dieter Rehwinkel (Centrum für Corporate Citizenship Deutschland)
 
Modul 6.2 german
Modul 6.2 germanModul 6.2 german
Modul 6.2 german
 
"Das Geld liegt auf der Straße..." Fundraising im Sportverein
"Das Geld liegt auf der Straße..." Fundraising im Sportverein"Das Geld liegt auf der Straße..." Fundraising im Sportverein
"Das Geld liegt auf der Straße..." Fundraising im Sportverein
 
Die Masse machts - Crowdinvesting als Finanzierungsalternative
Die Masse machts - Crowdinvesting als FinanzierungsalternativeDie Masse machts - Crowdinvesting als Finanzierungsalternative
Die Masse machts - Crowdinvesting als Finanzierungsalternative
 
Über das CCCD - Centrum für Corporate Citizenship Deutschland e.V.
Über das CCCD - Centrum für Corporate Citizenship Deutschland e.V.Über das CCCD - Centrum für Corporate Citizenship Deutschland e.V.
Über das CCCD - Centrum für Corporate Citizenship Deutschland e.V.
 
Fundraising - ein Überblick
Fundraising - ein ÜberblickFundraising - ein Überblick
Fundraising - ein Überblick
 
Coporate Fundraising bei der Johanniter-Unfall-Hilfe
Coporate Fundraising bei der Johanniter-Unfall-Hilfe Coporate Fundraising bei der Johanniter-Unfall-Hilfe
Coporate Fundraising bei der Johanniter-Unfall-Hilfe
 

Mehr von Jörg Reschke

Aktuelles aus der Fundraising-Forschung (Volume 3)
Aktuelles aus der Fundraising-Forschung (Volume 3)Aktuelles aus der Fundraising-Forschung (Volume 3)
Aktuelles aus der Fundraising-Forschung (Volume 3)
Jörg Reschke
 
Icebucket challenge - ein Jahr danach
Icebucket challenge - ein Jahr danachIcebucket challenge - ein Jahr danach
Icebucket challenge - ein Jahr danach
Jörg Reschke
 
Studie Social Media Measurement 2014
Studie Social Media Measurement 2014Studie Social Media Measurement 2014
Studie Social Media Measurement 2014
Jörg Reschke
 
Qualifizierung für ePartizipation (ein paar Grundgedanken)
Qualifizierung für ePartizipation (ein paar Grundgedanken)Qualifizierung für ePartizipation (ein paar Grundgedanken)
Qualifizierung für ePartizipation (ein paar Grundgedanken)
Jörg Reschke
 
Einführung E-Commerce
Einführung E-CommerceEinführung E-Commerce
Einführung E-Commerce
Jörg Reschke
 
Themen für soziale Netzwerke
Themen für soziale NetzwerkeThemen für soziale Netzwerke
Themen für soziale Netzwerke
Jörg Reschke
 
19 Grundregeln für eine gute, ethische Fundraising - Praxis für Einzelmitglie...
19 Grundregeln für eine gute, ethische Fundraising - Praxis für Einzelmitglie...19 Grundregeln für eine gute, ethische Fundraising - Praxis für Einzelmitglie...
19 Grundregeln für eine gute, ethische Fundraising - Praxis für Einzelmitglie...
Jörg Reschke
 
JugendBarCamp - Ein Leitfaden für die Praxis
JugendBarCamp - Ein Leitfaden für die PraxisJugendBarCamp - Ein Leitfaden für die Praxis
JugendBarCamp - Ein Leitfaden für die Praxis
Jörg Reschke
 
JugendBarCamps - Methode und Konzept
JugendBarCamps - Methode und KonzeptJugendBarCamps - Methode und Konzept
JugendBarCamps - Methode und KonzeptJörg Reschke
 
Social Media Governance
Social Media GovernanceSocial Media Governance
Social Media Governance
Jörg Reschke
 
Social Web und Community-Management
Social Web und Community-ManagementSocial Web und Community-Management
Social Web und Community-Management
Jörg Reschke
 
Tod und Trauer im Internet
Tod und Trauer im InternetTod und Trauer im Internet
Tod und Trauer im Internet
Jörg Reschke
 
Social Media und ePartizipation in der Jugendarbeit
Social Media und ePartizipation in der JugendarbeitSocial Media und ePartizipation in der Jugendarbeit
Social Media und ePartizipation in der JugendarbeitJörg Reschke
 
Schöne neue Online-Fundraising-Welt
Schöne neue Online-Fundraising-WeltSchöne neue Online-Fundraising-Welt
Schöne neue Online-Fundraising-Welt
Jörg Reschke
 
Social Media und Online-Fundraising
Social Media und Online-FundraisingSocial Media und Online-Fundraising
Social Media und Online-Fundraising
Jörg Reschke
 
Nutzung und Reichweite sozialer Medien in der NGO-Arbeit
Nutzung und Reichweite sozialer Medien in der NGO-ArbeitNutzung und Reichweite sozialer Medien in der NGO-Arbeit
Nutzung und Reichweite sozialer Medien in der NGO-Arbeit
Jörg Reschke
 
Jugendarbeit und Social Web
Jugendarbeit und Social WebJugendarbeit und Social Web
Jugendarbeit und Social Web
Jörg Reschke
 
Online- und Social Media-Fundraising
Online- und Social Media-FundraisingOnline- und Social Media-Fundraising
Online- und Social Media-Fundraising
Jörg Reschke
 
Soziale medien verändern die Feuerwehr-Welt?!
Soziale medien verändern die Feuerwehr-Welt?!Soziale medien verändern die Feuerwehr-Welt?!
Soziale medien verändern die Feuerwehr-Welt?!
Jörg Reschke
 
Soziale Medien für Öffentlichkeitsarbeit und Vernetzung
Soziale Medien für Öffentlichkeitsarbeit und VernetzungSoziale Medien für Öffentlichkeitsarbeit und Vernetzung
Soziale Medien für Öffentlichkeitsarbeit und Vernetzung
Jörg Reschke
 

Mehr von Jörg Reschke (20)

Aktuelles aus der Fundraising-Forschung (Volume 3)
Aktuelles aus der Fundraising-Forschung (Volume 3)Aktuelles aus der Fundraising-Forschung (Volume 3)
Aktuelles aus der Fundraising-Forschung (Volume 3)
 
Icebucket challenge - ein Jahr danach
Icebucket challenge - ein Jahr danachIcebucket challenge - ein Jahr danach
Icebucket challenge - ein Jahr danach
 
Studie Social Media Measurement 2014
Studie Social Media Measurement 2014Studie Social Media Measurement 2014
Studie Social Media Measurement 2014
 
Qualifizierung für ePartizipation (ein paar Grundgedanken)
Qualifizierung für ePartizipation (ein paar Grundgedanken)Qualifizierung für ePartizipation (ein paar Grundgedanken)
Qualifizierung für ePartizipation (ein paar Grundgedanken)
 
Einführung E-Commerce
Einführung E-CommerceEinführung E-Commerce
Einführung E-Commerce
 
Themen für soziale Netzwerke
Themen für soziale NetzwerkeThemen für soziale Netzwerke
Themen für soziale Netzwerke
 
19 Grundregeln für eine gute, ethische Fundraising - Praxis für Einzelmitglie...
19 Grundregeln für eine gute, ethische Fundraising - Praxis für Einzelmitglie...19 Grundregeln für eine gute, ethische Fundraising - Praxis für Einzelmitglie...
19 Grundregeln für eine gute, ethische Fundraising - Praxis für Einzelmitglie...
 
JugendBarCamp - Ein Leitfaden für die Praxis
JugendBarCamp - Ein Leitfaden für die PraxisJugendBarCamp - Ein Leitfaden für die Praxis
JugendBarCamp - Ein Leitfaden für die Praxis
 
JugendBarCamps - Methode und Konzept
JugendBarCamps - Methode und KonzeptJugendBarCamps - Methode und Konzept
JugendBarCamps - Methode und Konzept
 
Social Media Governance
Social Media GovernanceSocial Media Governance
Social Media Governance
 
Social Web und Community-Management
Social Web und Community-ManagementSocial Web und Community-Management
Social Web und Community-Management
 
Tod und Trauer im Internet
Tod und Trauer im InternetTod und Trauer im Internet
Tod und Trauer im Internet
 
Social Media und ePartizipation in der Jugendarbeit
Social Media und ePartizipation in der JugendarbeitSocial Media und ePartizipation in der Jugendarbeit
Social Media und ePartizipation in der Jugendarbeit
 
Schöne neue Online-Fundraising-Welt
Schöne neue Online-Fundraising-WeltSchöne neue Online-Fundraising-Welt
Schöne neue Online-Fundraising-Welt
 
Social Media und Online-Fundraising
Social Media und Online-FundraisingSocial Media und Online-Fundraising
Social Media und Online-Fundraising
 
Nutzung und Reichweite sozialer Medien in der NGO-Arbeit
Nutzung und Reichweite sozialer Medien in der NGO-ArbeitNutzung und Reichweite sozialer Medien in der NGO-Arbeit
Nutzung und Reichweite sozialer Medien in der NGO-Arbeit
 
Jugendarbeit und Social Web
Jugendarbeit und Social WebJugendarbeit und Social Web
Jugendarbeit und Social Web
 
Online- und Social Media-Fundraising
Online- und Social Media-FundraisingOnline- und Social Media-Fundraising
Online- und Social Media-Fundraising
 
Soziale medien verändern die Feuerwehr-Welt?!
Soziale medien verändern die Feuerwehr-Welt?!Soziale medien verändern die Feuerwehr-Welt?!
Soziale medien verändern die Feuerwehr-Welt?!
 
Soziale Medien für Öffentlichkeitsarbeit und Vernetzung
Soziale Medien für Öffentlichkeitsarbeit und VernetzungSoziale Medien für Öffentlichkeitsarbeit und Vernetzung
Soziale Medien für Öffentlichkeitsarbeit und Vernetzung
 

Strategisches Fundraising-Management

  • 2. Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 2 Themen des Seminars ● Freitag Vormittag ● Einleitung ● Definitionen ● Spendenmarkt I ● Freitag Nachmittag ● Rechtsgrundlagen ● Fundraising-Zielgruppen ● Spender-Lebenszyklus ● Transparenz ● Fundraising-Organisation ● Samstag Vormittag ● Aufgabenbesprechung ● Spendenmarkt II ● Rollenspiel ● Fundraising-Instrumente ● Samstag Nachmittag ● Online-Fundraising ● Fundraising-Strategien ● Offene Fragen & Antworten
  • 3. Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 3 Jörg Eisfeld-Reschke Public Management (BA) Public Policy (MA) ikosom - Institut für Kommunikation in sozialen Medien Fachgruppe Digitales Fundraising im Deutschen Fundraising Verband Autor, Speaker und Berater
  • 4. Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 4 Jörg Eisfeld-Reschke
  • 5. Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 5 Jörg Eisfeld-Reschke
  • 6. Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 6 Credit Points ● Pflichtleistungen (3 Credit Points) ● Einseitiges Abstract – Textverteilung im Doodle (geschützt) – Abgabefrist: 24. November 2015 – Aktive Teilnahme an der Vorlesung – Anwesenheit und aktive Mitarbeit ● Optionale Leistungen (2-3 Credit Points) ● Essay oder Case Study – Abgabefrist: 15. Februar 2016
  • 7. Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 7 Themen des Seminars ● Freitag Vormittag ● Einleitung ● Definitionen ● Spendenmarkt I ● Freitag Nachmittag ● Rechtsgrundlagen ● Fundraising-Zielgruppen ● Spender-Lebenszyklus ● Transparenz ● Fundraising-Organisation ● Samstag Vormittag ● Aufgabenbesprechung ● Spendenmarkt II ● Rollenspiel ● Fundraising-Instrumente ● Samstag Nachmittag ● Online-Fundraising ● Fundraising-Strategien ● Offene Fragen & Antworten
  • 8. Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 8 Definitionen ● Was ist eine Spende?
  • 9. Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 9 Definitionen ● Was ist eine Spende? ● „Unter einer Spende versteht man eine freiwillige finanzielle, Dienst- oder Sachleistung, die nicht mit einer konkreten Gegenleistung seitens des Spendenempfängers (Begünstigten) verknüpft ist und keiner rechtlichen Verpflichtung unterliegt. Auch kann eine Spende nicht zurückgefordert werden.“ Quelle:http://www.fundraising-wiki.de/s/Spende
  • 10. Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 10 Definitionen ● Was ist eine Spende? Quelle:http://www.fundraising-wiki.de/s/Spende Nach Gegenstand ● Geldspende ● Sachspende ● Leistungsspende ● Nutzungspende ● Arbeitsspende ● Zeitspende Nach Art ● monetär ● Nicht-monetär Nach Steuern ● abzugsfähig ● nicht-abzugsfähig Nach Spendenweg ● Spende ● Barspende ● Scheck ● Überweisung ● Lastschrift ● Telefonspende ● Online-Spende ● Kollekte
  • 11. Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 11 Definitionen ● Was ist eine Spende im steuerlichen Sinne? ● Die Abgabenordnung regelt die Zwecke zur Steuerbegünstigung – § 52 Gemeinnützige Zwecke – § 53 Mildtätige Zwecke – § 54 Kirchliche Zwecke Quelle:http://www.fundraising-wiki.de/s/Spende
  • 12. Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 12 Definitionen ● Was ist gemeinnützig? ● Eine Körperschaft verfolgt gemeinnützige Zwecke, wenn ihre Tätigkeit darauf gerichtet ist, die Allgemeinheit auf materiellem, geistigem oder sittlichem Gebiet selbstlos zu fördern. Eine Förderung der Allgemeinheit ist nicht gegeben, wenn der Kreis der Personen [...] dauernd nur klein sein kann. ● u.a. die Förderung von Wissenschaft und Forschung; die Förderung des Schutzes von Ehe und Familie; die Förderung des Tierschutzes; die Förderung der Religion; Quelle:Abgabenordnung§52GemeinnützigeZwecke
  • 13. Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 13 Definitionen ● Was ist mildtätig? ● Eine Körperschaft verfolgt mildtätige Zwecke, wenn ihre Tätigkeit darauf gerichtet ist, Personen selbstlos zu unterstützen, 1. die infolge ihres körperlichen, geistigen oder seelischen Zustandes auf die Hilfe anderer angewiesen sind oder 2. deren Bezüge nicht höher sind als das Vierfache des Regelsatzes der Sozialhilfe im Sinne des § 28 des Zwölften Buches Sozialgesetzbuch; [...] Quelle:Abgabenordnung§53MildtätigeZwecke
  • 14. Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 14 Definitionen ● Was ist kirchlich? ● Eine Körperschaft verfolgt kirchliche Zwecke, wenn ihre Tätigkeit darauf gerichtet ist, eine Religionsgemeinschaft, die Körperschaft des öffentlichen Rechts ist, selbstlos zu fördern. ● Zu diesen Zwecken gehören insbesondere die Errichtung, Ausschmückung und Unterhaltung von Gotteshäusern und kirchlichen Gemeindehäusern, die Abhaltung von Gottesdiensten, die Ausbildung von Geistlichen, [...] ferner die Verwaltung des Kirchenvermögens, die Besoldung der Geistlichen, Kirchenbeamten und Kirchendiener, die Alters- und Behindertenversorgung für diese Personen [...]. Quelle:Abgabenordnung§54KirchlicheZwecke
  • 15. Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 15 Definitionen ● Was ist Fundraising? (weite Definition) ● „Fundraising beschreibt die systematische Analyse, Planung, Durchführung und Kontrolle sämtlicher Aktivitäten einer steuerbegünstigten Organisation, die darauf abzielen, alle für die Erfüllung des Satzungszwecks benötigten Ressourcen (Geld-, Sach- und Dienstleistungen) durch eine konsequente Ausrichtung an den Bedürfnissen der Ressourcenbereitsteller (Privatpersonen, Unternehmen, Stiftungen und öffentliche Institutionen) zu möglichst geringen Kosten zu beschaffen.“ ● von Michael Urselmann (2012) Quelle:Urselmann,Michael(2012):ProfessionelleMittelbeschaffungfür steuerbegünstigteOrganisationen5.Auflage.HauptVerlag,Bern,Stuttgart,
  • 16. Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 16 Definitionen ● Was ist Fundraising? (enge Definition) ● „Beim Fundraising geht es um die Erstellung einer Kommunikationsstrategie für die Beschaffung von Finanzmitteln, und zwar vor allen Dingen für Mittel, die nicht nach klaren Förderkriterien vergeben werden und nicht regelmäßig fließen“ ● von Marita Haibach (2002) Quelle:Haibach,Marita(2002).:HandbuchFundraising.Frankfurt. InderaktuellenAuflage(2012)führtauchHaibacheineweiteDefinitionan
  • 17. Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 17 Themen des Seminars ● Freitag Vormittag ● Einleitung ● Definitionen ● Spendenmarkt I ● Freitag Nachmittag ● Rechtsgrundlagen ● Fundraising-Zielgruppen ● Spender-Lebenszyklus ● Transparenz ● Fundraising-Organisation ● Samstag Vormittag ● Aufgabenbesprechung ● Spendenmarkt II ● Rollenspiel ● Fundraising-Instrumente ● Samstag Nachmittag ● Online-Fundraising ● Fundraising-Strategien ● Offene Fragen & Antworten
  • 18. Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 18 Spendenmarkt: Finanzierung ● Johns-Hopkins-Projekt untersucht die Finanzierung des dritten Sektors: ● 47% aus Gebühren für Leistungen ● 42% aus Zuwendungen des öffentlichen Sektors ● 11% aus philantrophischen Mitteln Quelle:Centerforcivilsocietystudies(1999) http://www.ccss.jhu.edu/index.php?section=content&view
  • 19. Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 19 Spendenmarkt: Finanzierung ● Johns-Hopkins-Projekt untersucht die Finanzierung des dritten Sektors: ● 47% aus Gebühren für Leistungen ● 42% aus Zuwendungen des öffentlichen Sektors ● 11% aus philantrophischen Mitteln ● In Deutschland zeigt sich ein anderes Bild ● 32% aus Gebühren für Leistungen ● 64% aus Zuwendungen des öffentlichen Sektors ● 03% aus philantrophischen Mitteln Quelle:Centerforcivilsocietystudies(1999) http://www.ccss.jhu.edu/index.php?section=content&view
  • 20. Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 20 Spendenmarkt: Empfänger ● Nach den Regeln der Abgabenordnung steuerlich begünstigt sind ● 500.000 Vereine ● 19.000 Stiftungen ● Damit sind 88% aller eingetragenen Vereine (566.171) und 86% aller Stiftungen in Deutschland gemeinnützig. ● etwa 280.000 Vereine sammeln Spenden Quelle:AntwortderBundesregierung,Drucksache17/1712
  • 21. Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 21 Spendenmarkt: Volumen
  • 22. Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 22 Spendenmarkt: Volumen Quelle:AntwortderBundesregierung,Drucksache17/1712, GfKCharityScope,DeutscherSpendenmonitorTNS
  • 23. Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 23 Spendenmarkt: Volumen ● Lediglich zwei Langzeitstudien ● Unterschiedliche Methodik ● Unterschiedliche Erfassungszeiträume ● Deutlich abweichende Ergebnisse ● Achtung: GfK hat 2011 Methodik geändert ● Nachträgliche Abweichungen um 88% und 101% zu den veröffentlichten Werten der Vorjahre ● Das exakte Volumen des Spendenmarkts ist weiterhin unbekannt (Vgl. Urselmann) Quelle:AntwortderBundesregierung,Drucksache17/1712
  • 24. Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 24 Spendenmarkt: Jahresverlauf Quelle:GfKCharityScope,basiertaufDatendesJahres2009
  • 25. Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 25 Spendenmarkt: Demographie Quelle:GfKCharityScope,basiertaufDatendesJahres2009 14-29 30-49 50-64 65+
  • 26. Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 26 Spendenmarkt: Spendenzwecke Quelle:DeutscherSpendenmonitorTNS2009,in%der Spender
  • 27. Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 27 Spendenmarkt: Spendenanlässe Quelle:DeutschesZentralinstitutfürsozialeFragen(DZI)
  • 28. Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 28 Spendenmarkt: Spendenhöhe Quelle:GfKCharityScope,basiertaufDaten1.HJ2004/2.HJ 2005
  • 29. Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 29 Bilanz des Helfens 2015
  • 30. Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 30 Themen des Seminars ● Freitag Vormittag ● Einleitung ● Definitionen ● Spendenmarkt I ● Freitag Nachmittag ● Rechtsgrundlagen ● Fundraising-Zielgruppen ● Spender-Lebenszyklus ● Transparenz ● Fundraising-Organisation ● Samstag Vormittag ● Aufgabenbesprechung ● Spendenmarkt II ● Rollenspiel ● Fundraising-Instrumente ● Samstag Nachmittag ● Online-Fundraising ● Fundraising-Strategien ● Offene Fragen & Antworten
  • 31. Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 31 Steuerrecht ● Wer kann als gemeinnützig anerkannt werden? ● gemeinnützige Kapitalgesellschaften (§1 Abs. 1 Nr. 1 KStG) ● Juristische Personen des privaten Rechts (§1 Abs. 1 Nr. 4 KStG) ● andere Zweckvermögen des privaten Rechts (§1 Abs. 1 Nr. 5 KStG) – nicht rechtsfähige Vereine – nicht rechtsfähige Stiftungen
  • 32. Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 32 Steuerrecht ● Voraussetzung für die Anerkennung ● Selbstlosigkeit (§ 55 AO) – nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke – keine zweckfremde Bevorteilung der Mitglieder ● Unmittelbarkeit (§ 56 AO) – Verfolgung der steuerbegünstigten Satzungszwecke ● Ausschließlichkeit (57 AO) – Verwirklichung der Zwecke selbst – oder durch eine Hilfsperson – oder durch einen Dachverband
  • 33. Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 33 Steuerrecht ideeller Bereich ZweckbetriebVermögens- verwaltung Wirtschaftlicher Geschäftsbetrieb Ausgaben: alle Tätigkeiten, die unmittelbar den gemeinnützigen Satzungszwecken der Körperschaft dienen Einnahmen: Spenden, Mitgliedsbeiträge, Fördermittel, Zuwendungen etc. steuerbefreit Ausgaben: Nutzung des Kapital- und unbeweglichen Vermögens Einnahmen: Kapitalverzinsung, Vergabe von Rechten z.T. steuerbefreit n. Freibetrag 7%
  • 34. Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 34 Steuerrecht ideeller Bereich ZweckbetriebVermögens- verwaltung Wirtschaftlicher Geschäftsbetrieb Ausgaben: alle Tätigkeiten, die unmittelbar den gemeinnützigen Satzungszwecken der Körperschaft dienen Einnahmen: Spenden, Mitgliedsbeiträge, Fördermittel, Zuwendungen etc. steuerbefreit Ausgaben: Nutzung des Kapital- und unbeweglichen Vermölgens Einnahmen: Kapitalverzinsung, Vergabe von Rechten z.T. steuerbefreit n. Freibetrag 7% Geschäftsbetrieb zur Verwirklichung d. Satzungszweck steht eher nicht im Wettbewerb z.B. Krankenhäuser (§ 67 AO). Altenheime (§ 68 AO) z.T. steuerbefreit Einnahmen oder andere wirtschaftliche Vorteile erzielende selbstständige Tätigkeit Eine Absicht zur Gewinnerzielung ist nicht erforderlich steuerpflichtig W ir tschaftlicher Geschäftsbetrieb
  • 35. Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 35 Erbschaftssteuerrecht ● Freibeträge und Versorgungsfreibetrag bei Erbschaft im Verwandschaftsverhältnis ● Im Erbfall fällt nach Abzug der Freibeträge grundsätzlich Erbschaftssteuer an ● Gemeinnützige Einrichtungen sind von der Schenkungs- und Erbschaftssteuer befreit ● Regelung erfolgt durch das Erbschaftssteuer- und Schenkungsteuergesetz
  • 36. Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 36 Sammlungsrecht ● Haus- und Straßensammlungen ● Sammlungen sind erlaubnisbedürftig ● außer in Sachsen-Anhalt und Nordrhein-Westfalen ● Regelung erfolgt durch Landesgesetzgebung Achtung: Altkleider- und Schuhsammlungen oft kommerziell
  • 37. Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 37 Stiftungsrecht ● Stiftungszweck (gemäß Stifterwille) ● hat Organe, keine Mitglieder ● rechtsfähige Stiftungen ● z.B. Stiftung, Kirchliche Stiftungen, Privatstiftung ● nicht rechtsfähige Stiftungen ● z.B. Treuhandstiftung ● Regelung erfolgt durch Landesgesetzgebung Achtung: Nicht in jeder Stiftung ist auch eine Stiftung drin!
  • 38. Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 38 Datenschutz ● Daten dürfen gespeichert werden, so dies zur Wahrung der Interessen erforderlich ist ● allgemein zugängliche Quellen ● Speicherung von Daten aus dem Direktkontakt ● Verpflichtung zur sparsamen Datenspeicherung ● Daten müssen gegen Unbefugte gesichert sein ● Der Umgang mit personenbezogenen Daten wird im Bundesdatenschutzgesetz geregelt
  • 39. Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 39 Themen des Seminars ● Freitag Vormittag ● Einleitung ● Definitionen ● Spendenmarkt I ● Freitag Nachmittag ● Rechtsgrundlagen ● Fundraising-Zielgruppen ● Spender-Lebenszyklus ● Transparenz ● Fundraising-Organisation ● Samstag Vormittag ● Aufgabenbesprechung ● Spendenmarkt II ● Rollenspiel ● Fundraising-Instrumente ● Samstag Nachmittag ● Online-Fundraising ● Fundraising-Strategien ● Offene Fragen & Antworten
  • 40. Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 40 Fundraising-Zielgruppen
  • 41. Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 41 Fundraising-Zielgruppen Quelle:Vgl.Schneider1996,S.158ffundHohn200164ff
  • 42. Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 42 Fundraising-Zielgruppen ● Privatpersonen ● Grundtypen von Spendern ● Spenderpyramide Quelle:JonaHölderle,Pluralog: http://pluralog.de/doppelpyramide/
  • 43. Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 43 Fundraising-Zielgruppen ● Privatpersonen ● Grundtypen von Spendern ● Spenderpyramide ● Spendermotivation
  • 44. Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 44 Fundraising-Zielgruppen ● Privatpersonen ● Grundtypen von Spendern ● Spenderpyramide ● Spendermotivation
  • 45. Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 45 Fundraising-Zielgruppen ● Privatpersonen ● Grundtypen von Spendern ● Spenderpyramide ● Spendermotivation ● Schwierigkeit: Teilweise nicht-schlüssige Transaktionsbeziehungen
  • 46. Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 46 Fundraising-Zielgruppen ● Privatpersonen Transaktionsbeziehung I (kommerziell) Unternehmen Kunde Leistungen und Güter Geld Quelle:Vgl.Bruhn2005
  • 47. Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 47 Fundraising-Zielgruppen ● Privatpersonen Transaktionsbeziehung II (Mitgliedschaft) Kirche Kunde Gottesdienst, Spiritualität Kirchenbeitrag, Mitwirkung Quelle:Vgl.Bruhn2005
  • 48. Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 48 Fundraising-Zielgruppen ● Privatpersonen Transaktionsbeziehung III (nicht-schlüssig) Nonprofit- Organisation SelbstwertgefühlGeld Leistungen Dankbarkeit, Hilfe Leistungs- empfänger Spender Quelle:Vgl.Bruhn2005
  • 49. Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 49 Fundraising-Zielgruppen ● Richter und Staatsanwälte ● schätzungsweise 30.000 Richter und Staatsanwälte in Amts-, Land- und Oberlandesgerichten ● Verzeichnis der zu berücksichtigenden Organisationen ● Bearbeitung von Zuweisungen und entsprechende Berichtspflicht ● Beliebte Werbemittel sind Kugelschreiber, Zahlungsträger und Aufkleber
  • 50. Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 50 Fundraising-Zielgruppen ● Staat ● Projekt- und Strukturförderung auf Antrag – Einmalig – Mehrjährig ● Zuschüsse auf Antrag – Zu konkreten Projektvorhaben ● Leistungsentgelte von Ländern und Kommunen – z.B. für den Betrieb von Kindertagesstätten und Schulen, Beratungsstellen und Fallpauschalen
  • 51. Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 51 Fundraising-Zielgruppen ● Stiftungen ● Inhaltlicher Schwerpunkt ergibt sich aus Satzungszweck ● „Förderstiftungen geben und operative Stiftungen nehmen“ ● Orientierung an Förderrichtlinien und Programmschwerpunkt ● Antragstellung ● Überblick z.B. über den Bundesverband Deutscher Stiftungen oder die Maecenata-Datenbank
  • 52. Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 52 Fundraising-Zielgruppen ● Unternehmen ● Sponsoring und Corporate Social Responsibility (CSR) ● Leistungen des Sponsors – z.B. Geld, Dienstleistungen, Sachleistungen, PR ● Leistungen des Sponsoringnehmers – z.B. Erwähnung des Sponsors, Platzierung des Logos, Anzeigenwerbung, Infostand, Sponsorentreffen ● Sponsoring ist umsatzsteuerpflichtig Achtung: Beim Sponsoring erfolgt eine Gegenleistung ( ≠ Spende)
  • 53. Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 53 Themen des Seminars ● Freitag Vormittag ● Einleitung ● Definitionen ● Spendenmarkt I ● Freitag Nachmittag ● Rechtsgrundlagen ● Fundraising-Zielgruppen ● Spender-Lebenszyklus ● Transparenz ● Fundraising-Organisation ● Samstag Vormittag ● Aufgabenbesprechung ● Spendenmarkt II ● Rollenspiel ● Fundraising-Instrumente ● Samstag Nachmittag ● Online-Fundraising ● Fundraising-Strategien ● Offene Fragen & Antworten
  • 54. Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 54 Spender-Lebenszyklus Phasen Ertrag und Grad der Beziehung Interessierte Quelle:Vgl.Urselmann(2007),S.58ff.
  • 55. Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 55 Spender-Lebenszyklus Phasen Ertrag und Grad der Beziehung Interessierte ● Interessierte sind potentielle Spender ● Kostenintensive Neuspendergewinnung ● Erfassung von Kontaktdaten ● Niedrige Kontaktschwelle Quelle:Vgl.Urselmann(2007),S.58ff.
  • 56. Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 56 Spender-Lebenszyklus Phasen Ertrag und Grad der Beziehung Interessierte ● z.B. über Fremdadress-Mailing ● Beginn der Spenderbeziehung ● Danksagung durch die Organisation ● Datenrecherche zur Person ● Möglichkeit zur erneuten Spende geben Erstspender Quelle:Vgl.Urselmann(2007),S.58ff.
  • 57. Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 57 Spender-Lebenszyklus Phasen Ertrag und Grad der Beziehung ● Regelmäßiger Erhalt von Mailings ● Upgrading-Angebote unterbreiten ● Bedürfnisse und Interesse des Spenders in Erfahrung bringen ● Möglichkeit zur Dauerspende geben Quelle:Vgl.Urselmann(2007),S.58ff. Interessierte Erstspender Mehrfach- spender
  • 58. Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 58 Spender-Lebenszyklus Phasen Ertrag und Grad der Beziehung ● Spendenzusage bis auf Widerruf ● zum Beispiel Fördermitgliedschaft ● Upgrading-Angebote unterbreiten ● Wiedergewinnung inaktiver Spender Quelle:Vgl.Urselmann(2007),S.58ff. Interessierte Erstspender Mehrfach- spender Dauer- spender
  • 59. Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 59 Spender-Lebenszyklus Phasen Ertrag und Grad der Beziehung ● Festlegung von Schwellenwerten ● High Donor, Major Donor, Top Donor ● individuelle Spenderbetreuung ● Capital Campaign ● Spenderbefragungen Quelle:Vgl.Urselmann(2007),S.58ff. Interessierte Erstspender Mehrfach- spender Dauer- spender Großspender
  • 60. Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 60 Testament- spender Spender-Lebenszyklus Phasen Ertrag und Grad der Beziehung Interessierte Erstspender Mehrfach- spender Dauer- spender Großspender ● Passive Informationsbereitstellung ● beruht auf intensiver Spenderbeziehung ● Spitze der Fundraisingpyramide Quelle:Vgl.Urselmann(2007),S.58ff.
  • 61. Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 61 Themen des Seminars ● Freitag Vormittag ● Einleitung ● Definitionen ● Spendenmarkt I ● Freitag Nachmittag ● Rechtsgrundlagen ● Fundraising-Zielgruppen ● Spender-Lebenszyklus ● Transparenz ● Fundraising-Organisation ● Samstag Vormittag ● Aufgabenbesprechung ● Spendenmarkt II ● Rollenspiel ● Fundraising-Instrumente ● Samstag Nachmittag ● Online-Fundraising ● Fundraising-Strategien ● Offene Fragen & Antworten
  • 62. Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 62 Transparenz
  • 63. Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 63 Transparenz ● DZI-Spendensiegel ● Deutsches Zentralinstitut für soziale Fragen (Stift.öff.R.) ● Wird auf Antrag geprüft und verliehen ● Ab 25.000 Euro Geldspenden ● Die Prüfung umfasst folgende Bereiche – Zielsetzung, Leitung und Aufsicht, Werbung und Öffentlichkeitsarbeit, Mittelverwendung, Vergütungen, Rechnungslegung und Prüfung sowie Transparenz ● Prüfungsgebühr: – 500 Euro zzgl. 0,035% der Gesamteinnahmen – maximal 12.000 Euro (zzgl. Mehrwertsteuer)
  • 64. Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 64 Transparenz Quelle:DeutschesZentralinstitutfürsozialeFragen
  • 65. Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 65 Transparenz ● Deutscher Spendenrat ● Eingetragener Verein – Dachverband Spenden sammelnder gemeinnütziger Organisationen ● Instrument der freiwilligen Selbstkontrolle ● Selbstverpflichtungserklärung umfasst folgende Bereiche – Spendenwerbung, Ethik, Werbung und Öffentlichkeitsarbeit, Mittelverwendung, Rechnungslegung und Prüfung, Transparenz ● Aktuell 65 Mitgliedsorganisationen (Stand: 26.11.2015)
  • 66. Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 66 Transparenz ● Initiative Transparente Zivilgesellschaft ● Trägerkreis besteht u.a. aus Transparency Deutschland, DZI, Bundesverband Deutscher Stiftungen, Deutscher Fundraising Verband, Deutscher Spendenrat ● Instrument der freiwilligen Selbstkontrolle ● Selbstverpflichtungserklärung legt zehn Informationen fest, die jede gemeinnützige Organisation veröffentlichen soll ● Einhaltung der Selbstverpflichtung durch gegenseitige Kontrolle der beteiligten Organisationen sowie stichprobenartige Prüfung des Trägerkreises ● Aktuell 709 Mitgliedsorganisationen (Stand: 26.11.2015)
  • 67. Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 67 Transparenz
  • 68. Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 68 Transparenz ● Erinnern Sie sich an den „UNICEF-Skandal“?
  • 69. Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 69 Transparenz ● Erinnern Sie sich an den „UNICEF-Skandal“? ● 2007: Verstoße gegen interne Regelungen und fehlende schriftliche Verträge wurden in einem anonymen Brief an die Frankfurter Rundschau öffentlich ● Wirtschaftsprüfer bestätigten die Vorwürfe ● Rücktritt der Vorsitzenden und des Geschäftsführers ● Vorwürfe der Verschwendung bestätigten sich nicht ● 2008 UNICEF wurde das DZI-Spendensiegel aberkannt ● November 2010 wurde das DZI-Spendensiegel wieder erteilt ● Dezember 2010 gewinnt UNICEF den Transparenzpreis
  • 70. Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 70 Transparenz ● Erinnern Sie sich an den Greenpeace und die „verzockten Spender-Millionen? ● Oder an den „Pakt mit dem Panda“ des WWF?
  • 71. Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 71 Themen des Seminars ● Freitag Vormittag ● Einleitung ● Definitionen ● Spendenmarkt I ● Freitag Nachmittag ● Rechtsgrundlagen ● Fundraising-Zielgruppen ● Spender-Lebenszyklus ● Transparenz ● Fundraising-Organisation ● Samstag Vormittag ● Aufgabenbesprechung ● Spendenmarkt II ● Rollenspiel ● Fundraising-Instrumente ● Samstag Nachmittag ● Online-Fundraising ● Fundraising-Strategien ● Offene Fragen & Antworten
  • 72. Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 72 Fundraising-Organisation ● Strukturelle Voraussetzungen für Fundraising ● Organisations- und Umfeldanalyse ● Überzeugender Organisationszweck ● Öffentliches Ansehen und Profil ● Bedarf, Fördergründe und Fundraising-Zielbild ● Spenderbasis und potenzielle Förderer ● Personelle Ressourcen ● Budget für Fundraising-Aktivitäten ● Förderer-Datenbank Quelle:Haibach(2006):OrganisatorischeVoraussetzungen., In:Fundraising-Akademie:Fundraising.
  • 73. Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 73 Fundraising-Organisation ● Diskussion ● Braucht eine NPO eine eigene Fundraising-Abteilung?
  • 74. Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 74 Fundraising-Organisation ● Diskussion ● Braucht eine NPO eine eigene Fundraising-Abteilung? ● Wo sollte die Fundraising-Abteilung angedockt werden? ● Hat Fundraising mehr mit Marketing oder Öffentlichkeitsarbeit zu tun?
  • 75. Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 75 Fundraising-Organisation ● Fragen, die sich für die Fundraising- Organisation ergeben ● Welchen Stellenwert erhält das Fundraising? ● Wie gut ist das Fundraising entwickelt? ● Wie viel Personaleinsatz? ● Ehrenamtliche oder freiwillige Mitarbeit? ● Welche Unterstützung und Ressourcen werden für das Fundraising bereitgestellt?
  • 76. Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 76 Fundraising-Organisation ● Mit welchen Abteilungen einer Organisation ist das Fundraising verbunden? ● Fundraising umfasst Verwaltungsdienste ● Fundraising umfasst Aktivitäten der Medien- und Öffentlichkeitsarbeit ● Fundraising ist eine Leitungsaufgabe
  • 77. Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 77 Fundraising-Organisation ● Mit welchen Abteilungen einer Organisation ist das Fundraising verbunden? ● Fundraising umfasst Verwaltungsdienste ● Fundraising umfasst Aktivitäten der Medien- und Öffentlichkeitsarbeit ● Fundraising ist eine Leitungsaufgabe ● Die Fundraising-Organisation benötigt adäquate Organisationsstrukturen
  • 78. Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 78 Fundraising-Organisation ● Fundraising bringt nicht nur Geld ● Die Einführung von Fundraising verändert die Organisation ● Spender haben Ansprüche und Erwartungen ● Fundraising ist Teil der Organisationsstrategie ● Fundraising ist Organisationsentwicklung ● Institutional Readiness
  • 79. Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 79 Aufgabe ● Maximal drei Rollenspiele ● Ein Förderer- und ein Fundraiser-Paar ● Beobachter ● Ablauf (morgen) ● 10-15min Rollenspiel ● 10min Auswertung
  • 80. Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 80 Themen des Seminars ● Freitag Vormittag ● Einleitung ● Definitionen ● Spendenmarkt I ● Freitag Nachmittag ● Rechtsgrundlagen ● Fundraising-Zielgruppen ● Spender-Lebenszyklus ● Transparenz ● Fundraising-Organisation ● Samstag Vormittag ● Aufgabenbesprechung ● Spendenmarkt II ● Rollenspiel ● Fundraising-Instrumente ● Samstag Nachmittag ● Online-Fundraising ● Fundraising-Strategien ● Offene Fragen & Antworten
  • 81. Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 81 Themen des Seminars ● Freitag Vormittag ● Einleitung ● Definitionen ● Spendenmarkt I ● Freitag Nachmittag ● Rechtsgrundlagen ● Fundraising-Zielgruppen ● Spender-Lebenszyklus ● Transparenz ● Fundraising-Organisation ● Samstag Vormittag ● Aufgabenbesprechung ● Spendenmarkt II ● Rollenspiel ● Fundraising-Instrumente ● Samstag Nachmittag ● Online-Fundraising ● Fundraising-Strategien ● Offene Fragen & Antworten
  • 82. Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 82 Spendenmarkt II Quelle:Hohn(2006)nachFundraising-Akademie
  • 83. Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 83 Spendenmarkt II Quelle:Hohn(2006)nachFundraising-Akademie
  • 84. Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 84 Spendenmarkt II ● 1 % der spendensammelnden Organisationen sind bundesweit positioniert und teilen 85 % des Spendenaufkommens unter sich auf. ● Etwa 80% aller Spenden sind Kleinspenden von Privatpersonen. ● 20% der Spenden sind Großspenden ● Die Bedeutung von Erbschaften und Großspenden nimmt zu. ● Geldauflagen leicht rückläufig
  • 85. Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 85 Spendenmarkt II ● In der vergangenen Dekade hat sich das reale, durch Inflation bereinigte Spendenaufkommen der großen Organisationen kaum verändert ● Ausreißer bei Katastrophen: Das höchste Spendenergebnis in Deutschland für die Opfer der Tsunami-Katastrophe (670 Mio. Euro) ● Zunehmender Verdrängungswettbewerb auf dem stagnierenden Spendenmarkt
  • 86. Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 86 Spendenmarkt II ● Folgen für die Organisationen ● Es wird schwieriger und teurer Neuspender zu gewinnen ● Die bestehenden Spender müssen intensiver betreut werden ● Neue Zielsetzungen ● Neue Maßnahmen zur Neuspendergewinnung (Innovation) ● Bestehende Spender spenden häufiger (Frequency) ● Bestehende Spender geben mehr (Upgrading)
  • 87. Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 87 Themen des Seminars ● Freitag Vormittag ● Einleitung ● Definitionen ● Spendenmarkt I ● Freitag Nachmittag ● Rechtsgrundlagen ● Fundraising-Zielgruppen ● Spender-Lebenszyklus ● Transparenz ● Fundraising-Organisation ● Samstag Vormittag ● Aufgabenbesprechung ● Spendenmarkt II ● Rollenspiel ● Fundraising-Instrumente ● Samstag Nachmittag ● Online-Fundraising ● Fundraising-Strategien ● Offene Fragen & Antworten
  • 88. Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 88 Aufgabe ● Maximal drei Rollenspiele ● Ein Förderer- und ein Fundraiser-Paar ● Beobachter ● Ablauf ● 10-15min Rollenspiel ● 10min Auswertung
  • 89. Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 89 Themen des Seminars ● Freitag Vormittag ● Einleitung ● Definitionen ● Spendenmarkt I ● Freitag Nachmittag ● Rechtsgrundlagen ● Fundraising-Zielgruppen ● Spender-Lebenszyklus ● Transparenz ● Fundraising-Organisation ● Samstag Vormittag ● Aufgabenbesprechung ● Spendenmarkt II ● Rollenspiel ● Fundraising-Instrumente ● Samstag Nachmittag ● Online-Fundraising ● Fundraising-Strategien ● Offene Fragen & Antworten
  • 90. Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 90 Fundraising-Instrumente
  • 91. Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 91 Instrument: Freianzeige Quelle:http://www.bund.net/bundnet/presse/freianzeigen/ und
  • 92. Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 92 Instrument: Anlassspende Quelle: http://www.facebook.com/photo.php?fbid=1663236630511
  • 93. Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 93 Instrument: Telefonspende Quelle:http://www.tierschutzportal.de/news/region/50
  • 94. Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 94 Instrument: Zustiftung Quelle: http://www.stiftungen.org/de/news-wissen/stiftungsgruendung
  • 95. Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 95 Instrument: Tombola Quelle: http://www.wykeslong.demon.co.uk/2007_hogroastann.jpg
  • 96. Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 96 Instrument: Fördermitgliedschaft Quelle: https://ssl.kundenserver.de/ssl.peta.de/spenden/spenden2f.p
  • 97. Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 97 Instrument: Freiwillige Quelle:http://www.onlinevolunteering.org/en/vol/index.html
  • 98. Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 98 Instrument: Geldauflage Quelle: http://www.savethechildren.de/jetzt-helfen/geldauflagen/
  • 99. Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 99 Instrument: Persönliches Gespräch Quelle: http://www.hilfe-fuer-das-verlassene-kind.de//index.php?id=
  • 100. Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 100 Instrument: Straßensammlung Quelle: http://www.drk-kornwestheim.de/aktiv-werden/foerdermitglie
  • 101. Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 101 Instrument: Face2Face Quelle: http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Datei:Shl_infos
  • 102. Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 102 Instrument: SMS-Spende Quelle: http://www.focus.de/digital/internet/spenden-fuer-haiti-hilf
  • 103. Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 103 Instrument: Restgeld-Aktion Quelle:http://www.deutschland-rundet-auf.de/
  • 104. Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 104 Instrument: Erbschaft Quelle: http://dkhw.de/cms/helfen-spenden/mit-einem-testament-helfen
  • 105. Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 105 Instrument: Sachspende Quelle:http://www.welpennothilfe.org/welpenblog/?p=19076
  • 106. Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 106 Instrumente: Spendenmailing Quelle: http://www.adfinitas.de/sites/default/files/admin/images/refe
  • 107. Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 107 Instrumente: Spendenmailing ● Spendenmailing ● Personalisiertes Anschreiben ● Flyer über das Fundraising-Projekt ● Überweisungsträger ● Incentive ● Weitere Response-Elemente ● Das dominante Fundraising-Instrument!
  • 108. Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 108 Instrument: Patenschaft Quelle:http://www.plan-deutschland.de/
  • 109. Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 109 Instrument: Rundfunkspot Quelle: http://www.flickr.com/photos/three_sixteen/2474302442/
  • 110. Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 110 Instrument: Benefizgala Quelle: http://www.augsburger-allgemeine.de/panorama/boulevard/Be
  • 111. Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 111 Instrument: Payroll-Giving Quelle: http://www.helfen-gegen-schlaganfall.de/payroll-giving.html
  • 112. Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 112 Instrument: Straßenfest Quelle: http://www.rostock-heute.de/rostocker-weihnachtsmarkt-201
  • 113. Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 113 Fundraising-Instrumente
  • 114. Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 114 Multi-Channel-Fundraising ● Ziel ist die integrierte Kommunikation ● Zusammenspiel aller Kommunikations- und Fundraisinginstrumente ● Einsatz der Kommunikationskanäle je nach ● Reichweite ● Kosteneinsatz ● Grad der Emotionalisierung
  • 115. Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 115 Multi-Channel-Fundraising ● Was motiviert zum Spenden? ● adressierter Spendenaufruf 39% ● Spender gibt regelmäßig 26% ● Aufruf durch Kirche/Kollekte 22% ● persönlich angesprochen 21% ● Hinweis von Freunden 10% ● Mitglied der Charity-Organisation 10% ● Artikel in Zeitung/Zeitschrift 6% ● Info-Veranstaltung 6% Quelle:GfK2009
  • 116. Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 116 Themen des Seminars ● Freitag Vormittag ● Einleitung ● Definitionen ● Spendenmarkt I ● Freitag Nachmittag ● Rechtsgrundlagen ● Fundraising-Zielgruppen ● Spender-Lebenszyklus ● Transparenz ● Fundraising-Organisation ● Samstag Vormittag ● Aufgabenbesprechung ● Spendenmarkt II ● Rollenspiel ● Fundraising-Instrumente ● Samstag Nachmittag ● Online-Fundraising ● Fundraising-Strategien ● Einige Extras
  • 117. Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 117 Online-Fundraising
  • 118. Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 118 Online-Fundraising Wo stehen wir heute?
  • 119. Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 119 Online-Fundraising Wo stehen wir heute? 1% 9% ?%
  • 120. Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 120 Online-Fundraising Die eigene Internetseite: Kontodaten Relevanz: hoch Aufwand: gering Kosten: keine Voraussetzungen: Internetseite
  • 121. Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 121 Online-Fundraising Spendenformular Widget von Bank oder Dienstleister Relevanz: hoch Aufwand: gering Kosten: gering Voraussetzungen: Internetseite
  • 122. Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 122 Online-Fundraising Spendenshop: Shop-Software Relevanz: gering Aufwand: hoch Kosten: hoch Voraussetzungen: Internetseite viel Konzeption
  • 123. Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 123 Online-Fundraising Spenden-Plattformen Betterplace HelpDirect Helpedia Relevanz: mittel Aufwand: mittel Kosten: gering Voraussetzungen: geeignete Projektidee Community-Betreuung
  • 124. Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 124 Online-Fundraising Relevanz: hoch Aufwand: gering Kosten: gering Voraussetzungen: Eigene Internetseite Projektvorhaben Seiten-Widgets Altruja FundraisingBox Spendenformular
  • 125. Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 125 Online-Fundraising Aktivisten-Fundraising Altruja Donare Helpedia Relevanz: mittel Aufwand: gering Kosten: gering Voraussetzungen: Aktivisten
  • 126. Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 126 Online-Fundraising
  • 127. Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 127 Online-Fundraising Relevanz: gering Aufwand: gering Kosten: gering Voraussetzungen: Social Media Profile Aktive Community Netzwerk-Widgets ChipIn fundraisingbox spendino
  • 128. Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 128 Online-Fundraising Relevanz: gering Aufwand: gering Kosten: gering Voraussetzungen: loyale Community Einkaufs-Plattform Bildungsspender Dofair Schulengel
  • 129. Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 129 Online-Fundraising
  • 130. Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 130 Online-Fundraising
  • 131. Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 131 Online-Fundraising Relevanz: gering Aufwand: gering Kosten: keine Voraussetzungen: seltenes Produkt Gute Pressekontakte Auktions-Plattform Stars and charity Stargebot Ycare
  • 132. Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 132 Online-Fundraising Crowdfunding-Plattform IndieGoGo startnext visionbakery Relevanz: mittel Aufwand: hoch Kosten: mittel Voraussetzungen: geeignete Projektidee Risikobereitschaft
  • 133. Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 133 Online-Fundraising Crowdsourcing 12designer jovoto Mechanical Turk Relevanz: gering Aufwand: mittel Kosten: gering Voraussetzungen: geeignete Aufgaben Briefing
  • 134. Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 134 Online-Fundraising Mitgliederbereich eigene Entwicklung Relevanz: gering Aufwand: hoch Kosten: hoch Voraussetzungen: Freiwillige
  • 135. Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 135 Online-Fundraising
  • 136. Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 136 Online-Fundraising Mobile Applikation: Framework oder Eigenentwicklung Relevanz: mittel Aufwand: mittel Kosten: mittel Voraussetzungen: deutlicher Mehrwert
  • 137. Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 137 Online-Fundraising http://sozialmarketing.de/fundraising-instrumente/
  • 138. Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 138 Themen des Seminars ● Freitag Vormittag ● Einleitung ● Definitionen ● Spendenmarkt I ● Freitag Nachmittag ● Rechtsgrundlagen ● Fundraising-Zielgruppen ● Spender-Lebenszyklus ● Transparenz ● Fundraising-Organisation ● Samstag Vormittag ● Aufgabenbesprechung ● Spendenmarkt II ● Rollenspiel ● Fundraising-Instrumente ● Samstag Nachmittag ● Online-Fundraising ● Fundraising-Strategien ● Einige Extras
  • 139. Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 139 Fundraising-Strategien ● Entwicklung einer Fundraising-Strategie ● Organisations- und Umfeldanalyse ● Positionierung der Organisation ● Segmentierung potentieller Zielgruppen ● Gratifikationsstrategie ● Strategischer Instrumente-Mix Quelle:Jastram(2007):StrategischesFundraising.Mehr ErfolgdurchMarketingansätze.Saarbrücken.
  • 140. Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 140 Fundraising-Strategien ● Leitstrategien für Fundraising ● Growth ● Involvement ● Visibility ● Efficiency ● Stability Quelle:Warwick(2000):Thefivestrategiesforfundraising success.SanFrancisco
  • 141. Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 141 Fundraising-Strategien ● Leitstrategien für Fundraising ● Growth (Wachstum) ● Involvement (Beziehungsfestigung) ● Visibility (Markenaufbau) ● Efficiency (Effizienzsteigerung) ● Stability (Nachhaltigkeit) Quelle:Warwick(2000):Thefivestrategiesforfundraising success.SanFrancisco
  • 142. Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 142 Fundraising-Strategien ● Leitstrategie Growth ● Fokus auf Neuspendergewinnung ● vor allem Massenmailings ● Hohe Investitionskosten ● Niedrige Durchschnittspenden Quelle:Warwick(2000):Thefivestrategiesforfundraising success.SanFrancisco
  • 143. Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 143 Fundraising-Strategien ● Leitstrategie Involvement ● Spenderbeziehung festigen ● Steigerung der Spendenhöhe ● Steigerung der Spendenfrequenz ● Individuelle Kommunikationsmaßnahmen Quelle:Warwick(2000):Thefivestrategiesforfundraising success.SanFrancisco
  • 144. Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 144 Fundraising-Strategien ● Leitstrategie Visibility ● Öffentliche Aufmerksamkeit steigern ● Markenaufbau intensivieren ● Konzentration auf Massenmedien ● Hohe Kosten Quelle:Warwick(2000):Thefivestrategiesforfundraising success.SanFrancisco
  • 145. Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 145 Fundraising-Strategien ● Leitstrategie Efficiency ● Struktureffizienz steigern ● Fokus auf Instrumente mit geringem Kosteneinsatz z.B. Großspenderfundraising, Erbschaftsfundraising ● Langsame Steigerung der Einnahmen Quelle:Warwick(2000):Thefivestrategiesforfundraising success.SanFrancisco
  • 146. Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 146 Fundraising-Strategien ● Leitstrategie Stability ● Stabiler Instrumente-Mix ● Fokus auf Risikominimierung ● Intensive Datenanalyse Quelle:Warwick(2000):Thefivestrategiesforfundraising success.SanFrancisco
  • 147. Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 147 Themen des Seminars ● Freitag Vormittag ● Einleitung ● Definitionen ● Spendenmarkt I ● Freitag Nachmittag ● Rechtsgrundlagen ● Fundraising-Zielgruppen ● Spender-Lebenszyklus ● Transparenz ● Fundraising-Organisation ● Samstag Vormittag ● Aufgabenbesprechung ● Spendenmarkt II ● Rollenspiel ● Fundraising-Instrumente ● Samstag Nachmittag ● Online-Fundraising ● Fundraising-Strategien ● Einige Extras
  • 148. Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 148 Ethik im Fundraising ● Diskussion: ● Der Besitzer eines Sexshop spendet einen Geldbetrag an ein Projekt, das sexuell missbrauchen Mädchen hilft ● Können Sie als Fundraiser die Spende annehmen?
  • 149. Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 149 Überblick Finanzierungsformen
  • 150. Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 150 Stichpunkte Fundraising Allgemein I
  • 151. Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 151 Stichpunkte Fundraising Allgemein II
  • 152. Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 152 Trends im Fundraising
  • 153. Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 153 Literaturempfehlungen Für Einsteiger Für Fortgeschrittene Für Profis Jan Uekermann Fundraising-Grundlagen Marita Haibach Handbuch Fundraising Fundraising-Akademie Fundraising
  • 154. Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 154 Relevante Internetseiten ● Akquisos-Newsletter ● Betterplace-Lab.org ● Fundraiser-magazin.de ● Fundraisingverband.de ● Fundraising-wiki.de ● → Sozialmarketing.de ←
  • 155. Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 155 Relevante Veranstaltungen ● Deutscher Fundraising Kongress ● Regionale Fundraisingtage ● Regionalgruppen des Fundraisingverbandes
  • 157. Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 157 Credit Points ● Pflichtleistungen (3 Credit Points) ● Einseitiges Abstract – Textverteilung im Doodle (geschützt) – Abgabefrist: 24. November 2015 – Aktive Teilnahme an der Vorlesung – Anwesenheit und aktive Mitarbeit ● Optionale Leistungen (2-3 Credit Points) ● Essay oder Case Study – Abgabefrist: 21. Januar 2015 (8 Wochen)
  • 158. Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universtität Magdeburg 158 Leistungsnachweis: Essay (2-3 CP) ● Anfertigen eines Essay ● 15.000 Zeichen (+/- 1.000 Zeichen) ● Wissenschaftliches Arbeiten ● Kurzes Exposé/Strukturvorschlag vorher abstimmen – Fragestellung konkretisieren – Stand der Quellenrecherche ● Abgabetermin Exposé: 18. Dezember 2015 ● Abgabetermin Essay: 15. Februar 2016
  • 159. Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universtität Magdeburg 159 Leistungsnachweis: Essay (2 CP) ● Vorgehensweisen zur Entwicklung der Institutional Readiness ● Institutional Readiness im Hochschul-Fundraising ● Regulierungsansätze für das Fundraising in Deutschland ● Rechtliche Rahmenbedingungen für politisches Fundraising ● Bestandsaufnahme Nachlass-Fundraising im deutschsprachigen Raum ● Bestandsaufnahme und Potential Mobile Fundraising ● Spendenpotential junger Menschen im Internet ● Spendenpotential älterer Menschen im Internet
  • 160. Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universtität Magdeburg 160 Leistungsnachweis: Essay (2 CP) ● Risiken im Umgang mit Unternehmenssponsoring ● Einfluss der allgemeinen Wirtschaftslage auf den Fundraisingerfolg ● Diskussion der Positionierung des Fundraisings in der Aufbauorganisation ● Zusammenhang zwischen Markenbekanntheit und Fundraisingleistung ● Strategien zur Identifikation von Großspendern in der eigenen Spenderdatei ● Strategien zur Regionalisierung des Fundraising in mitgliedsbasierten Organisationen
  • 161. Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universtität Magdeburg 161 Leistungsnachweis: Essay (3 CP) ● Kritische Bestandsaufnahme von Transparenz-Siegeln und -Initiativen ● Kritische Bestandsaufnahme des Online-Fundraisings ● Kritische Bestandsaufnahme des Face2Face-Fundraisings ● Kritische Bestandsaufnahme des Altkleidersammlung- Fundraisings ● Vergleich von Transparenz-Siegel im In- und Ausland ● Institutionsökonomische Analyse der Mitgliedschaft in einem Fundraisingverband ● Handlungsansätze für die Online-Spenderbindung ● Ethik-Dimensionen im Online-Fundraising
  • 162. Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universtität Magdeburg 162 Leistungsnachweis: Essay (3 CP) ● Anwendung der Warwick-Strategien auf Online-Fundraising ● Produktmarketing im Spendenwesen mit Spendenshops ● Chancen und Risiken von Testimonals im Online- Fundraising ● Analyse der Aussagekraft von Kennzahlen im Fundraising ● Untersuchung der Anwendbarkeit von Qualitätsmanagement im Fundraising ● Einfluss der Werte und Einstellungen der Babyboomer Generation auf das zukünftige Spendenverhalten
  • 163. Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universtität Magdeburg 163 Leistungsnachweis: Case Study (2 CP) ● Analyse eines Projekts oder einer Nonprofit-Organisation ● Rahmenbedingungen ● Ressourcensituation ● Institutional Readiness ● Fundraisingpotential und geeignete Instrumente ● Wissenschaftliches Arbeiten für eine Case Study ● Fragenkatalog bearbeiten ● Quellen offenlegen und dokumentieren
  • 164. Strategisches Fundraising Management, Otto-von-Guericke-Universtität Magdeburg 164 Leistungsnachweis: Studie (3 CP) ● „Transparenz im Spendenwesen“ ● Grundsätzliches zu Berichtspflicht und Transparenz ● Bestandsaufnahme der Siegel und Kontrollinstanzen ● Analyse von Transparenzmechanismen im Ausland ● Kollaboratives Arbeiten im Team (mindestens 5 Personen) ● Veröffentlichung Mitte 2016 anstreben