SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Innovative Ansätze des digitalen Marketings
zum Fundraising von Non-Profit Vorhaben
mit gesellschaftlichen Wirkungen
Dr. Paul Marx
1
Dr. Paul Marx | Innovative Ansätze des digitalen Marketings zum Fundraising für Non-Profit Vorhaben mit gesellschaftlichen Wirkungen
Non-Profit Vorhaben mit gesellschaftlichen Wirkungen
Tätigkeitsbereiche von NPOs
• Kultur
• Bildung und Forschung
• Gesundheitswesen
• Soziale Dienste
• Umwelt- und Naturschutz
• Entwicklungshilfe
• Bürger- und Verbraucherinteressen
• Stiftungen
• Internationale Aktivitäten
• Kirchliche Vereinigungen
• Wirtschafts- und Berufsverbände
• Sonstige
2
Wirkungsziele
• Veränderungen im Verhalten,
Fähigkeiten oder Lebenslage der
Zielgruppe
• Veränderungen innerhalb einer
ganzen Gruppe, eines Stadtteils oder
der Gesellschaft
• …
Quelle: Salamon et al. (1999), S. 43,
https://blog-foerdermittel.de/2014/02/wirkung/
Dr. Paul Marx | Innovative Ansätze des digitalen Marketings zum Fundraising für Non-Profit Vorhaben mit gesellschaftlichen Wirkungen
Was ist Fundraising?
3
Fundraising
• Einwerben von Spenden
• Gemeinnützige Zwecke
• Keine Gegenleistung (?)
Digitales Fundraising
• Kommunikation und
Zahlung über Internet
• Einsatz von digitalen
Werkzeugen
• …
Mehr erfahren
Dr. Paul Marx | Innovative Ansätze des digitalen Marketings zum Fundraising für Non-Profit Vorhaben mit gesellschaftlichen Wirkungen
Digitales Marketing
4
Herausforderung von NPOs: “Nur eine aus 1250 Funraiser-E-Mails konvertiert in eine Spende”
SEO
E-Mail Marketing
Social Media Marketing
SEA Content Marketing
CRM
Dr. Paul Marx | Innovative Ansätze des digitalen Marketings zum Fundraising für Non-Profit Vorhaben mit gesellschaftlichen Wirkungen
Ziele des digitalen NPO-Marketings
5
Aufmerksamkeit, Sichtbarkeit, Wahrnehmung → Berührung
Organisation und Projekte kennenlernen; größtmögliche Zielgruppe
ansprechen; Spende hier unrealistisch. Ziel: Sichtbarkeit
Informieren
Relevante Infos an Interessierte Nutzer im Auswahlprozess;
Entscheidende Touchpoints vor Spendenabschluss.
Ziel: Vertrauen aufbauen
Konvertieren
Spendenentscheidung ist gefallen; konkrete Suche nach NPOs; finale
Impulse geben. Ziel: Lead, Anfrage, Spende
Kümmern und Upselling
Spender mit mindestens zwei Spenden oder Multiplikatoren;
Spender-Lifetime-Value steigern; gezielte Impulse geben.
Ziel: Spendenbindung, Upselling
SEE
THINK
DO
CARE
Quelle: Nach Wagner-Schäfer, Sabine (2022), in Haus des Stftens bei YouTube
Dr. Paul Marx | Innovative Ansätze des digitalen Marketings zum Fundraising für Non-Profit Vorhaben mit gesellschaftlichen Wirkungen
Klassische Ansätze des digitalen Fundraisings
6
Spenden-
formulare
Spenden-
buttons
Spenden-
plattformen
Spenden-
aktionen
Charity
shopping
Spenden
shopping
Crowdfunding
Dr. Paul Marx | Innovative Ansätze des digitalen Marketings zum Fundraising für Non-Profit Vorhaben mit gesellschaftlichen Wirkungen
• Unterstützer bzw. bestehende Spender erstellen
eigene Webseite, auf der Sie ihren Spendenaufruf
und ihre Motive begründen.
• Nutzung vom persönlichen Vertrauen von
potenziellen Spendengebern zu Unterstützern
Peer-to-Peer Fundraising
7
Peer-to-Peer Fundraising Crowdfunding
vs.
„ 1 in 4 emails from peer-to-peer fundraisers result in donations,
compared with 1 in 1,250 emails from a nonprofit… “
CauseVox.com
Dr. Paul Marx | Innovative Ansätze des digitalen Marketings zum Fundraising für Non-Profit Vorhaben mit gesellschaftlichen Wirkungen
Peer-to-Peer Fundraising: Beispiel
8
Birthday Fundraiser
• Facebook-
Geburtstagsspendenaktionen
brachten über 300 Millionen
Dollar für wohltätige Zwecke
ein alleine im ersten Jahr nach
dem Start (2018)
Dr. Paul Marx | Innovative Ansätze des digitalen Marketings zum Fundraising für Non-Profit Vorhaben mit gesellschaftlichen Wirkungen
Stille Auktion
9
• Versteigerung von einzigartigen Gegenständen
oder Erlebnissen
• Erfolgt ohne Auktionator
• Gebote sind nicht öffentlich
Dr. Paul Marx | Innovative Ansätze des digitalen Marketings zum Fundraising für Non-Profit Vorhaben mit gesellschaftlichen Wirkungen
Live-Streaming und Online-Events
10
• Podiumsdiskussionen mit Experten
• Breakout-Sitzungen
• Virtuelle Kurse/Bildungsveranstaltungen
• Webinare
• Virtuelle Führungen
• Virtuelle Konferenzen
• Virtuelle Konzerte
• …
Dr. Paul Marx | Innovative Ansätze des digitalen Marketings zum Fundraising für Non-Profit Vorhaben mit gesellschaftlichen Wirkungen
Live-Streaming Beispiel: Video Game Tournier Streaming
11
• Teilnehmer zahlen Turniergebühr
• Tournier wird gestreamt auf Twitch
• Teilnehmer fügen in ihre Streams Donation-
Button ein
• Zuschauer machen Spenden während Sie das
Tournier schauen
Dr. Paul Marx | Innovative Ansätze des digitalen Marketings zum Fundraising für Non-Profit Vorhaben mit gesellschaftlichen Wirkungen
Online-Events Beispipel: Virtuelles Rennen
12
• Teilnehmer zahlen Teilnahmegebühr und/oder
Kaufen eine Erinnerungs-T-Shirt (T-Shirts sind
auch für Nicht-Teilnehmer verfügbar)
• Läufer teilen ihre Fotos auf Social Media mit
einem bestimmten Hashtag und Taggen die
NPO in ihren Postings (das hilft Organisatoren
die Inhalte und ihre Botschaft zu verbreiten)
Dr. Paul Marx | Innovative Ansätze des digitalen Marketings zum Fundraising für Non-Profit Vorhaben mit gesellschaftlichen Wirkungen
Virtual Reality
13
https://www.awalkthroughdementia.org/
https://www.helvetas.org/de/schweiz/was-sie-tun-koennen/dran-bleiben/medien/Fundraising-mit-Virtual-Reality_pressrelease_1536
VR schafft emotionale Verbindung, wirkt
positiv auf die Anzahl der Spenden und darauf,
wie leidenschaftlich Menschen das NPO-
Anliegen unterstützen.
Dr. Paul Marx | Innovative Ansätze des digitalen Marketings zum Fundraising für Non-Profit Vorhaben mit gesellschaftlichen Wirkungen
Couch-Fundraising
14
• Periodische Videokonferenzen
• Zwei gemeinnützige Organisationen berichten
kurz und prägnant über ihre Arbeit
• Teilnehmer der Konferenz können direkt online
spenden.
• Nächstes Event: Dienstag, 26. April 2022 um
20:15 Uhr
https://www.wohnzimmerspende.de/
Dr. Paul Marx | Innovative Ansätze des digitalen Marketings zum Fundraising für Non-Profit Vorhaben mit gesellschaftlichen Wirkungen
Donation Matching
15
• Unternehmen verdoppelt die Spenden seiner
Mitarbeiter
Dr. Paul Marx | Innovative Ansätze des digitalen Marketings zum Fundraising für Non-Profit Vorhaben mit gesellschaftlichen Wirkungen
Sozial Media Takeover
16
• Übergabe/Übernahme eines Social-Media-
Accounts eines Unternehmens/prominenter
Persönlichkeit mit einer hohen Reichweite für
einen Tag durch NPO, um über die Arbeit der
NPO zu berichten und Spenden zu sammeln.
Dr. Paul Marx | Innovative Ansätze des digitalen Marketings zum Fundraising für Non-Profit Vorhaben mit gesellschaftlichen Wirkungen
Adiuto.org – Tinder für Sachspenden
17
• Gezielte Deckung vom
„operativen“ Bedarf
Dr. Paul Marx | Innovative Ansätze des digitalen Marketings zum Fundraising für Non-Profit Vorhaben mit gesellschaftlichen Wirkungen
Kreative Ansätze: #TheDress
18
(c) The Salvation Army https://twitter.com/SASalvationArmy/status/573788726632935424/photo/1
• Nutzung vom aktuell viralen Hashtag #TheDress (2015), um die Aufmerksamkeit auf ein gesellschaftliches Problem zu ziehen
Dr. Paul Marx | Innovative Ansätze des digitalen Marketings zum Fundraising für Non-Profit Vorhaben mit gesellschaftlichen Wirkungen
Kreative Ansätze: #LastSelfie
19
• Ein Selfie auf Snapchat lebt
nur 10 Sekunden
• Um die Zielgruppe der jungen
Menschen zu erreichen, hat
WWF diese Eigenschaft
genutzt, indem sie die
„letzten Selfies“ von
aussterbenden Tierarten auf
dieser Plattform gepostet
haben
• Aufruf: Ein Tier adoptieren,
oder per SMS spenden
• In einer Woche:
40K Retweets, 120Mio
Timelines
• WWF erreichte das
monatliche Spendenziel nur
in drei Tagen
Dr. Paul Marx | Innovative Ansätze des digitalen Marketings zum Fundraising für Non-Profit Vorhaben mit gesellschaftlichen Wirkungen
RF CPFATJVF
20
Dr. Paul Marx | Innovative Ansätze des digitalen Marketings zum Fundraising für Non-Profit Vorhaben mit gesellschaftlichen Wirkungen
RF CPFATJVF
21

Weitere ähnliche Inhalte

Ähnlich wie Innovative Ansätze des digitalen Marketing für Non-Profit Vorhaben mit gesellschaftlichen Wirkungen

A geld verdienen im business 2.0
A geld verdienen im business 2.0 A geld verdienen im business 2.0
A geld verdienen im business 2.0
ununi.TV - Crowd University for modern life
 
Internet für NGO Leitfaden für Social Media und Online-Fundraising
Internet für NGO Leitfaden für Social Media und Online-FundraisingInternet für NGO Leitfaden für Social Media und Online-Fundraising
Internet für NGO Leitfaden für Social Media und Online-Fundraisingbetterplace lab
 
DigiMediaL - Crowdfunding für Musiker
DigiMediaL - Crowdfunding für MusikerDigiMediaL - Crowdfunding für Musiker
DigiMediaL - Crowdfunding für MusikerDigiMediaL_musik
 
Engagementplattformen im Vergleich
Engagementplattformen im VergleichEngagementplattformen im Vergleich
Engagementplattformen im Vergleich
betterplace lab
 
Fundraising - Gewinnung und Bindung neuer Spender
Fundraising - Gewinnung und Bindung neuer SpenderFundraising - Gewinnung und Bindung neuer Spender
Fundraising - Gewinnung und Bindung neuer Spender
Particulate Solutions
 
Social Media Leitfaden für NGOs
Social Media Leitfaden für NGOsSocial Media Leitfaden für NGOs
Social Media Leitfaden für NGOs
betterplace lab
 
What about social media marketing
What about social media marketingWhat about social media marketing
What about social media marketing
Sophia Müller
 
Online fundraising bad blankenburg
Online fundraising bad blankenburgOnline fundraising bad blankenburg
Online fundraising bad blankenburg
evjugendekm
 
Langer Weg zur NGO2.0 - Warum sich NGOs so schwer mit sozialen Medien machen
Langer Weg zur NGO2.0 - Warum sich NGOs so schwer mit sozialen Medien machenLanger Weg zur NGO2.0 - Warum sich NGOs so schwer mit sozialen Medien machen
Langer Weg zur NGO2.0 - Warum sich NGOs so schwer mit sozialen Medien machen
Jörg Reschke
 
(ONLINE) FUNDRAISING - Was Changemaker wissen müssen
(ONLINE) FUNDRAISING - Was Changemaker wissen müssen(ONLINE) FUNDRAISING - Was Changemaker wissen müssen
(ONLINE) FUNDRAISING - Was Changemaker wissen müssen
Eva Hieninger
 
Vortrag von Roman Anlanger: Marketing via Social Media_Graz_24.09.2012_XING
Vortrag von Roman Anlanger: Marketing via Social Media_Graz_24.09.2012_XINGVortrag von Roman Anlanger: Marketing via Social Media_Graz_24.09.2012_XING
Vortrag von Roman Anlanger: Marketing via Social Media_Graz_24.09.2012_XING
Trojanisches Marketing
 
Auf dem Weg zur NPO 2.0
Auf dem Weg zur NPO 2.0Auf dem Weg zur NPO 2.0
Auf dem Weg zur NPO 2.0npovernetzt
 
Crowdsourcing bei uns um die Ecke
Crowdsourcing bei uns um die EckeCrowdsourcing bei uns um die Ecke
Crowdsourcing bei uns um die Ecke
Catharina van Delden
 
Werbeplanung.at SUMMIT 15 - Von Social Media zu Social Business - Strategy an...
Werbeplanung.at SUMMIT 15 - Von Social Media zu Social Business - Strategy an...Werbeplanung.at SUMMIT 15 - Von Social Media zu Social Business - Strategy an...
Werbeplanung.at SUMMIT 15 - Von Social Media zu Social Business - Strategy an...
Werbeplanung.at Summit
 
Der 30u30-Wettbewerb zum Thema Digitalisierung. Gruppe 07.
Der 30u30-Wettbewerb zum Thema Digitalisierung. Gruppe 07.Der 30u30-Wettbewerb zum Thema Digitalisierung. Gruppe 07.
Der 30u30-Wettbewerb zum Thema Digitalisierung. Gruppe 07.
#30u30 by PR Report
 
Stiftungen und digitale medien
Stiftungen und digitale medienStiftungen und digitale medien
Stiftungen und digitale medien
betterplace lab
 
Aus dem Trendreport: Digitalskalieren – Wie soziale Organisationen mit digita...
Aus dem Trendreport: Digitalskalieren – Wie soziale Organisationen mit digita...Aus dem Trendreport: Digitalskalieren – Wie soziale Organisationen mit digita...
Aus dem Trendreport: Digitalskalieren – Wie soziale Organisationen mit digita...
betterplace lab
 
Social Media im Maklervertrieb
Social Media im MaklervertriebSocial Media im Maklervertrieb
Social Media im Maklervertrieb
Barmenia Versicherungen
 
Social Payment & Crowdfunding
Social Payment & CrowdfundingSocial Payment & Crowdfunding
Social Payment & Crowdfunding
davidroethler
 

Ähnlich wie Innovative Ansätze des digitalen Marketing für Non-Profit Vorhaben mit gesellschaftlichen Wirkungen (20)

A geld verdienen im business 2.0
A geld verdienen im business 2.0 A geld verdienen im business 2.0
A geld verdienen im business 2.0
 
Internet für NGO Leitfaden für Social Media und Online-Fundraising
Internet für NGO Leitfaden für Social Media und Online-FundraisingInternet für NGO Leitfaden für Social Media und Online-Fundraising
Internet für NGO Leitfaden für Social Media und Online-Fundraising
 
DigiMediaL - Crowdfunding für Musiker
DigiMediaL - Crowdfunding für MusikerDigiMediaL - Crowdfunding für Musiker
DigiMediaL - Crowdfunding für Musiker
 
Engagementplattformen im Vergleich
Engagementplattformen im VergleichEngagementplattformen im Vergleich
Engagementplattformen im Vergleich
 
Fundraising - Gewinnung und Bindung neuer Spender
Fundraising - Gewinnung und Bindung neuer SpenderFundraising - Gewinnung und Bindung neuer Spender
Fundraising - Gewinnung und Bindung neuer Spender
 
Social Media Leitfaden für NGOs
Social Media Leitfaden für NGOsSocial Media Leitfaden für NGOs
Social Media Leitfaden für NGOs
 
What about social media marketing
What about social media marketingWhat about social media marketing
What about social media marketing
 
Online fundraising bad blankenburg
Online fundraising bad blankenburgOnline fundraising bad blankenburg
Online fundraising bad blankenburg
 
Langer Weg zur NGO2.0 - Warum sich NGOs so schwer mit sozialen Medien machen
Langer Weg zur NGO2.0 - Warum sich NGOs so schwer mit sozialen Medien machenLanger Weg zur NGO2.0 - Warum sich NGOs so schwer mit sozialen Medien machen
Langer Weg zur NGO2.0 - Warum sich NGOs so schwer mit sozialen Medien machen
 
(ONLINE) FUNDRAISING - Was Changemaker wissen müssen
(ONLINE) FUNDRAISING - Was Changemaker wissen müssen(ONLINE) FUNDRAISING - Was Changemaker wissen müssen
(ONLINE) FUNDRAISING - Was Changemaker wissen müssen
 
Vortrag von Roman Anlanger: Marketing via Social Media_Graz_24.09.2012_XING
Vortrag von Roman Anlanger: Marketing via Social Media_Graz_24.09.2012_XINGVortrag von Roman Anlanger: Marketing via Social Media_Graz_24.09.2012_XING
Vortrag von Roman Anlanger: Marketing via Social Media_Graz_24.09.2012_XING
 
Auf dem Weg zur NPO 2.0
Auf dem Weg zur NPO 2.0Auf dem Weg zur NPO 2.0
Auf dem Weg zur NPO 2.0
 
Crowdsourcing bei uns um die Ecke
Crowdsourcing bei uns um die EckeCrowdsourcing bei uns um die Ecke
Crowdsourcing bei uns um die Ecke
 
Werbeplanung.at SUMMIT 15 - Von Social Media zu Social Business - Strategy an...
Werbeplanung.at SUMMIT 15 - Von Social Media zu Social Business - Strategy an...Werbeplanung.at SUMMIT 15 - Von Social Media zu Social Business - Strategy an...
Werbeplanung.at SUMMIT 15 - Von Social Media zu Social Business - Strategy an...
 
Der 30u30-Wettbewerb zum Thema Digitalisierung. Gruppe 07.
Der 30u30-Wettbewerb zum Thema Digitalisierung. Gruppe 07.Der 30u30-Wettbewerb zum Thema Digitalisierung. Gruppe 07.
Der 30u30-Wettbewerb zum Thema Digitalisierung. Gruppe 07.
 
Stiftungen und digitale medien
Stiftungen und digitale medienStiftungen und digitale medien
Stiftungen und digitale medien
 
Aus dem Trendreport: Digitalskalieren – Wie soziale Organisationen mit digita...
Aus dem Trendreport: Digitalskalieren – Wie soziale Organisationen mit digita...Aus dem Trendreport: Digitalskalieren – Wie soziale Organisationen mit digita...
Aus dem Trendreport: Digitalskalieren – Wie soziale Organisationen mit digita...
 
Socialcommerce
SocialcommerceSocialcommerce
Socialcommerce
 
Social Media im Maklervertrieb
Social Media im MaklervertriebSocial Media im Maklervertrieb
Social Media im Maklervertrieb
 
Social Payment & Crowdfunding
Social Payment & CrowdfundingSocial Payment & Crowdfunding
Social Payment & Crowdfunding
 

Mehr von Paul Marx

HS Worms - Probevortrag - Dynamic Pricing.pdf
HS Worms - Probevortrag - Dynamic Pricing.pdfHS Worms - Probevortrag - Dynamic Pricing.pdf
HS Worms - Probevortrag - Dynamic Pricing.pdf
Paul Marx
 
SEO in KMU: Ansatzpunkte und Methodologie
SEO in KMU: Ansatzpunkte und MethodologieSEO in KMU: Ansatzpunkte und Methodologie
SEO in KMU: Ansatzpunkte und Methodologie
Paul Marx
 
Einsatzbereiche und Wirksamkeit von Social Media Marketing für KMU
 Einsatzbereiche und Wirksamkeit von Social Media Marketing für KMU Einsatzbereiche und Wirksamkeit von Social Media Marketing für KMU
Einsatzbereiche und Wirksamkeit von Social Media Marketing für KMU
Paul Marx
 
Einführung in die Methodik der Conjoint-Analyse
Einführung in die Methodik der Conjoint-AnalyseEinführung in die Methodik der Conjoint-Analyse
Einführung in die Methodik der Conjoint-Analyse
Paul Marx
 
Applied pricing on platform markets
Applied pricing on platform marketsApplied pricing on platform markets
Applied pricing on platform markets
Paul Marx
 
Einfluss und Nutzen von Digitalisierung und Biologisierung auf eine nachhalti...
Einfluss und Nutzen von Digitalisierung und Biologisierung auf eine nachhalti...Einfluss und Nutzen von Digitalisierung und Biologisierung auf eine nachhalti...
Einfluss und Nutzen von Digitalisierung und Biologisierung auf eine nachhalti...
Paul Marx
 
How Advancements in Technology Influence Marketing: Natural Language Processing
How Advancements in Technology Influence Marketing: Natural Language ProcessingHow Advancements in Technology Influence Marketing: Natural Language Processing
How Advancements in Technology Influence Marketing: Natural Language Processing
Paul Marx
 
Preispolitik
PreispolitikPreispolitik
Preispolitik
Paul Marx
 
Herausforderung und chancen in der kundengewinnung für digitale medienprodukte
Herausforderung und chancen in der kundengewinnung für digitale medienprodukteHerausforderung und chancen in der kundengewinnung für digitale medienprodukte
Herausforderung und chancen in der kundengewinnung für digitale medienprodukte
Paul Marx
 
Digital Marketing: Concepts, Controlling, Perspectives
Digital Marketing: Concepts, Controlling, PerspectivesDigital Marketing: Concepts, Controlling, Perspectives
Digital Marketing: Concepts, Controlling, Perspectives
Paul Marx
 
Grundlagen der Umfrageforschung (www.questionstar.de) : 7. Ergebnisse berichten
Grundlagen der Umfrageforschung (www.questionstar.de) : 7. Ergebnisse berichtenGrundlagen der Umfrageforschung (www.questionstar.de) : 7. Ergebnisse berichten
Grundlagen der Umfrageforschung (www.questionstar.de) : 7. Ergebnisse berichten
Paul Marx
 
Grundlagen der Umfrageforschung (www.questionstar.de) : 6. Fortgeschrittene T...
Grundlagen der Umfrageforschung (www.questionstar.de) : 6. Fortgeschrittene T...Grundlagen der Umfrageforschung (www.questionstar.de) : 6. Fortgeschrittene T...
Grundlagen der Umfrageforschung (www.questionstar.de) : 6. Fortgeschrittene T...
Paul Marx
 
Grundlagen der Umfrageforschung (www.questionstar.de) : 5. Datenanalyse
Grundlagen der Umfrageforschung (www.questionstar.de) : 5. DatenanalyseGrundlagen der Umfrageforschung (www.questionstar.de) : 5. Datenanalyse
Grundlagen der Umfrageforschung (www.questionstar.de) : 5. Datenanalyse
Paul Marx
 
Grundlagen der Umfrageforschung (www.questionstar.de): 4. Stichproben
Grundlagen der Umfrageforschung (www.questionstar.de): 4. StichprobenGrundlagen der Umfrageforschung (www.questionstar.de): 4. Stichproben
Grundlagen der Umfrageforschung (www.questionstar.de): 4. Stichproben
Paul Marx
 
Grundlagen der Umfrageforschung (www.questionstar.de): 3. Fragebogen
Grundlagen der Umfrageforschung (www.questionstar.de): 3. FragebogenGrundlagen der Umfrageforschung (www.questionstar.de): 3. Fragebogen
Grundlagen der Umfrageforschung (www.questionstar.de): 3. Fragebogen
Paul Marx
 
Grundlagen der Umfrageforschung (www.questionstar.de): 2. Messung und Skalierung
Grundlagen der Umfrageforschung (www.questionstar.de): 2. Messung und SkalierungGrundlagen der Umfrageforschung (www.questionstar.de): 2. Messung und Skalierung
Grundlagen der Umfrageforschung (www.questionstar.de): 2. Messung und Skalierung
Paul Marx
 
Grundlagen der Umfrageforschung (www.questionstar.de)
Grundlagen der Umfrageforschung (www.questionstar.de)  Grundlagen der Umfrageforschung (www.questionstar.de)
Grundlagen der Umfrageforschung (www.questionstar.de)
Paul Marx
 
Principles of Survey Research (questionStar)
Principles of Survey Research (questionStar)Principles of Survey Research (questionStar)
Principles of Survey Research (questionStar)
Paul Marx
 
Grundlagen der Umfrageforschung (Uni Siegen)
Grundlagen der Umfrageforschung (Uni Siegen)Grundlagen der Umfrageforschung (Uni Siegen)
Grundlagen der Umfrageforschung (Uni Siegen)
Paul Marx
 
как проводить опросы
как проводить опросы как проводить опросы
как проводить опросы
Paul Marx
 

Mehr von Paul Marx (20)

HS Worms - Probevortrag - Dynamic Pricing.pdf
HS Worms - Probevortrag - Dynamic Pricing.pdfHS Worms - Probevortrag - Dynamic Pricing.pdf
HS Worms - Probevortrag - Dynamic Pricing.pdf
 
SEO in KMU: Ansatzpunkte und Methodologie
SEO in KMU: Ansatzpunkte und MethodologieSEO in KMU: Ansatzpunkte und Methodologie
SEO in KMU: Ansatzpunkte und Methodologie
 
Einsatzbereiche und Wirksamkeit von Social Media Marketing für KMU
 Einsatzbereiche und Wirksamkeit von Social Media Marketing für KMU Einsatzbereiche und Wirksamkeit von Social Media Marketing für KMU
Einsatzbereiche und Wirksamkeit von Social Media Marketing für KMU
 
Einführung in die Methodik der Conjoint-Analyse
Einführung in die Methodik der Conjoint-AnalyseEinführung in die Methodik der Conjoint-Analyse
Einführung in die Methodik der Conjoint-Analyse
 
Applied pricing on platform markets
Applied pricing on platform marketsApplied pricing on platform markets
Applied pricing on platform markets
 
Einfluss und Nutzen von Digitalisierung und Biologisierung auf eine nachhalti...
Einfluss und Nutzen von Digitalisierung und Biologisierung auf eine nachhalti...Einfluss und Nutzen von Digitalisierung und Biologisierung auf eine nachhalti...
Einfluss und Nutzen von Digitalisierung und Biologisierung auf eine nachhalti...
 
How Advancements in Technology Influence Marketing: Natural Language Processing
How Advancements in Technology Influence Marketing: Natural Language ProcessingHow Advancements in Technology Influence Marketing: Natural Language Processing
How Advancements in Technology Influence Marketing: Natural Language Processing
 
Preispolitik
PreispolitikPreispolitik
Preispolitik
 
Herausforderung und chancen in der kundengewinnung für digitale medienprodukte
Herausforderung und chancen in der kundengewinnung für digitale medienprodukteHerausforderung und chancen in der kundengewinnung für digitale medienprodukte
Herausforderung und chancen in der kundengewinnung für digitale medienprodukte
 
Digital Marketing: Concepts, Controlling, Perspectives
Digital Marketing: Concepts, Controlling, PerspectivesDigital Marketing: Concepts, Controlling, Perspectives
Digital Marketing: Concepts, Controlling, Perspectives
 
Grundlagen der Umfrageforschung (www.questionstar.de) : 7. Ergebnisse berichten
Grundlagen der Umfrageforschung (www.questionstar.de) : 7. Ergebnisse berichtenGrundlagen der Umfrageforschung (www.questionstar.de) : 7. Ergebnisse berichten
Grundlagen der Umfrageforschung (www.questionstar.de) : 7. Ergebnisse berichten
 
Grundlagen der Umfrageforschung (www.questionstar.de) : 6. Fortgeschrittene T...
Grundlagen der Umfrageforschung (www.questionstar.de) : 6. Fortgeschrittene T...Grundlagen der Umfrageforschung (www.questionstar.de) : 6. Fortgeschrittene T...
Grundlagen der Umfrageforschung (www.questionstar.de) : 6. Fortgeschrittene T...
 
Grundlagen der Umfrageforschung (www.questionstar.de) : 5. Datenanalyse
Grundlagen der Umfrageforschung (www.questionstar.de) : 5. DatenanalyseGrundlagen der Umfrageforschung (www.questionstar.de) : 5. Datenanalyse
Grundlagen der Umfrageforschung (www.questionstar.de) : 5. Datenanalyse
 
Grundlagen der Umfrageforschung (www.questionstar.de): 4. Stichproben
Grundlagen der Umfrageforschung (www.questionstar.de): 4. StichprobenGrundlagen der Umfrageforschung (www.questionstar.de): 4. Stichproben
Grundlagen der Umfrageforschung (www.questionstar.de): 4. Stichproben
 
Grundlagen der Umfrageforschung (www.questionstar.de): 3. Fragebogen
Grundlagen der Umfrageforschung (www.questionstar.de): 3. FragebogenGrundlagen der Umfrageforschung (www.questionstar.de): 3. Fragebogen
Grundlagen der Umfrageforschung (www.questionstar.de): 3. Fragebogen
 
Grundlagen der Umfrageforschung (www.questionstar.de): 2. Messung und Skalierung
Grundlagen der Umfrageforschung (www.questionstar.de): 2. Messung und SkalierungGrundlagen der Umfrageforschung (www.questionstar.de): 2. Messung und Skalierung
Grundlagen der Umfrageforschung (www.questionstar.de): 2. Messung und Skalierung
 
Grundlagen der Umfrageforschung (www.questionstar.de)
Grundlagen der Umfrageforschung (www.questionstar.de)  Grundlagen der Umfrageforschung (www.questionstar.de)
Grundlagen der Umfrageforschung (www.questionstar.de)
 
Principles of Survey Research (questionStar)
Principles of Survey Research (questionStar)Principles of Survey Research (questionStar)
Principles of Survey Research (questionStar)
 
Grundlagen der Umfrageforschung (Uni Siegen)
Grundlagen der Umfrageforschung (Uni Siegen)Grundlagen der Umfrageforschung (Uni Siegen)
Grundlagen der Umfrageforschung (Uni Siegen)
 
как проводить опросы
как проводить опросы как проводить опросы
как проводить опросы
 

Kürzlich hochgeladen

6 Verben Gruppe e a o.pptx 6 Verben Gruppe e a o
6 Verben Gruppe e a o.pptx 6 Verben Gruppe e a o6 Verben Gruppe e a o.pptx 6 Verben Gruppe e a o
6 Verben Gruppe e a o.pptx 6 Verben Gruppe e a o
OlenaKarlsTkachenko
 
matematicasIIcastellano.pdfnavarraevau2024
matematicasIIcastellano.pdfnavarraevau2024matematicasIIcastellano.pdfnavarraevau2024
matematicasIIcastellano.pdfnavarraevau2024
amayaltc18
 
Polizeigeschichten.pptx PolizeigeschichtenPolizeigeschichten
Polizeigeschichten.pptx PolizeigeschichtenPolizeigeschichtenPolizeigeschichten.pptx PolizeigeschichtenPolizeigeschichten
Polizeigeschichten.pptx PolizeigeschichtenPolizeigeschichten
OlenaKarlsTkachenko
 
Mathematikunterricht in 1zu1 Ausstattungen.pptx
Mathematikunterricht in 1zu1 Ausstattungen.pptxMathematikunterricht in 1zu1 Ausstattungen.pptx
Mathematikunterricht in 1zu1 Ausstattungen.pptx
FlippedMathe
 
Wie spät ist es.pptx Wie spät ist es Wie spät ist es
Wie spät ist es.pptx Wie spät ist es Wie spät ist esWie spät ist es.pptx Wie spät ist es Wie spät ist es
Wie spät ist es.pptx Wie spät ist es Wie spät ist es
OlenaKarlsTkachenko
 
Teaching and Learning Experience Design – der Ruf nach besserer Lehre: aber wie?
Teaching and Learning Experience Design – der Ruf nach besserer Lehre: aber wie?Teaching and Learning Experience Design – der Ruf nach besserer Lehre: aber wie?
Teaching and Learning Experience Design – der Ruf nach besserer Lehre: aber wie?
Isa Jahnke
 

Kürzlich hochgeladen (6)

6 Verben Gruppe e a o.pptx 6 Verben Gruppe e a o
6 Verben Gruppe e a o.pptx 6 Verben Gruppe e a o6 Verben Gruppe e a o.pptx 6 Verben Gruppe e a o
6 Verben Gruppe e a o.pptx 6 Verben Gruppe e a o
 
matematicasIIcastellano.pdfnavarraevau2024
matematicasIIcastellano.pdfnavarraevau2024matematicasIIcastellano.pdfnavarraevau2024
matematicasIIcastellano.pdfnavarraevau2024
 
Polizeigeschichten.pptx PolizeigeschichtenPolizeigeschichten
Polizeigeschichten.pptx PolizeigeschichtenPolizeigeschichtenPolizeigeschichten.pptx PolizeigeschichtenPolizeigeschichten
Polizeigeschichten.pptx PolizeigeschichtenPolizeigeschichten
 
Mathematikunterricht in 1zu1 Ausstattungen.pptx
Mathematikunterricht in 1zu1 Ausstattungen.pptxMathematikunterricht in 1zu1 Ausstattungen.pptx
Mathematikunterricht in 1zu1 Ausstattungen.pptx
 
Wie spät ist es.pptx Wie spät ist es Wie spät ist es
Wie spät ist es.pptx Wie spät ist es Wie spät ist esWie spät ist es.pptx Wie spät ist es Wie spät ist es
Wie spät ist es.pptx Wie spät ist es Wie spät ist es
 
Teaching and Learning Experience Design – der Ruf nach besserer Lehre: aber wie?
Teaching and Learning Experience Design – der Ruf nach besserer Lehre: aber wie?Teaching and Learning Experience Design – der Ruf nach besserer Lehre: aber wie?
Teaching and Learning Experience Design – der Ruf nach besserer Lehre: aber wie?
 

Innovative Ansätze des digitalen Marketing für Non-Profit Vorhaben mit gesellschaftlichen Wirkungen

  • 1. Innovative Ansätze des digitalen Marketings zum Fundraising von Non-Profit Vorhaben mit gesellschaftlichen Wirkungen Dr. Paul Marx 1
  • 2. Dr. Paul Marx | Innovative Ansätze des digitalen Marketings zum Fundraising für Non-Profit Vorhaben mit gesellschaftlichen Wirkungen Non-Profit Vorhaben mit gesellschaftlichen Wirkungen Tätigkeitsbereiche von NPOs • Kultur • Bildung und Forschung • Gesundheitswesen • Soziale Dienste • Umwelt- und Naturschutz • Entwicklungshilfe • Bürger- und Verbraucherinteressen • Stiftungen • Internationale Aktivitäten • Kirchliche Vereinigungen • Wirtschafts- und Berufsverbände • Sonstige 2 Wirkungsziele • Veränderungen im Verhalten, Fähigkeiten oder Lebenslage der Zielgruppe • Veränderungen innerhalb einer ganzen Gruppe, eines Stadtteils oder der Gesellschaft • … Quelle: Salamon et al. (1999), S. 43, https://blog-foerdermittel.de/2014/02/wirkung/
  • 3. Dr. Paul Marx | Innovative Ansätze des digitalen Marketings zum Fundraising für Non-Profit Vorhaben mit gesellschaftlichen Wirkungen Was ist Fundraising? 3 Fundraising • Einwerben von Spenden • Gemeinnützige Zwecke • Keine Gegenleistung (?) Digitales Fundraising • Kommunikation und Zahlung über Internet • Einsatz von digitalen Werkzeugen • … Mehr erfahren
  • 4. Dr. Paul Marx | Innovative Ansätze des digitalen Marketings zum Fundraising für Non-Profit Vorhaben mit gesellschaftlichen Wirkungen Digitales Marketing 4 Herausforderung von NPOs: “Nur eine aus 1250 Funraiser-E-Mails konvertiert in eine Spende” SEO E-Mail Marketing Social Media Marketing SEA Content Marketing CRM
  • 5. Dr. Paul Marx | Innovative Ansätze des digitalen Marketings zum Fundraising für Non-Profit Vorhaben mit gesellschaftlichen Wirkungen Ziele des digitalen NPO-Marketings 5 Aufmerksamkeit, Sichtbarkeit, Wahrnehmung → Berührung Organisation und Projekte kennenlernen; größtmögliche Zielgruppe ansprechen; Spende hier unrealistisch. Ziel: Sichtbarkeit Informieren Relevante Infos an Interessierte Nutzer im Auswahlprozess; Entscheidende Touchpoints vor Spendenabschluss. Ziel: Vertrauen aufbauen Konvertieren Spendenentscheidung ist gefallen; konkrete Suche nach NPOs; finale Impulse geben. Ziel: Lead, Anfrage, Spende Kümmern und Upselling Spender mit mindestens zwei Spenden oder Multiplikatoren; Spender-Lifetime-Value steigern; gezielte Impulse geben. Ziel: Spendenbindung, Upselling SEE THINK DO CARE Quelle: Nach Wagner-Schäfer, Sabine (2022), in Haus des Stftens bei YouTube
  • 6. Dr. Paul Marx | Innovative Ansätze des digitalen Marketings zum Fundraising für Non-Profit Vorhaben mit gesellschaftlichen Wirkungen Klassische Ansätze des digitalen Fundraisings 6 Spenden- formulare Spenden- buttons Spenden- plattformen Spenden- aktionen Charity shopping Spenden shopping Crowdfunding
  • 7. Dr. Paul Marx | Innovative Ansätze des digitalen Marketings zum Fundraising für Non-Profit Vorhaben mit gesellschaftlichen Wirkungen • Unterstützer bzw. bestehende Spender erstellen eigene Webseite, auf der Sie ihren Spendenaufruf und ihre Motive begründen. • Nutzung vom persönlichen Vertrauen von potenziellen Spendengebern zu Unterstützern Peer-to-Peer Fundraising 7 Peer-to-Peer Fundraising Crowdfunding vs. „ 1 in 4 emails from peer-to-peer fundraisers result in donations, compared with 1 in 1,250 emails from a nonprofit… “ CauseVox.com
  • 8. Dr. Paul Marx | Innovative Ansätze des digitalen Marketings zum Fundraising für Non-Profit Vorhaben mit gesellschaftlichen Wirkungen Peer-to-Peer Fundraising: Beispiel 8 Birthday Fundraiser • Facebook- Geburtstagsspendenaktionen brachten über 300 Millionen Dollar für wohltätige Zwecke ein alleine im ersten Jahr nach dem Start (2018)
  • 9. Dr. Paul Marx | Innovative Ansätze des digitalen Marketings zum Fundraising für Non-Profit Vorhaben mit gesellschaftlichen Wirkungen Stille Auktion 9 • Versteigerung von einzigartigen Gegenständen oder Erlebnissen • Erfolgt ohne Auktionator • Gebote sind nicht öffentlich
  • 10. Dr. Paul Marx | Innovative Ansätze des digitalen Marketings zum Fundraising für Non-Profit Vorhaben mit gesellschaftlichen Wirkungen Live-Streaming und Online-Events 10 • Podiumsdiskussionen mit Experten • Breakout-Sitzungen • Virtuelle Kurse/Bildungsveranstaltungen • Webinare • Virtuelle Führungen • Virtuelle Konferenzen • Virtuelle Konzerte • …
  • 11. Dr. Paul Marx | Innovative Ansätze des digitalen Marketings zum Fundraising für Non-Profit Vorhaben mit gesellschaftlichen Wirkungen Live-Streaming Beispiel: Video Game Tournier Streaming 11 • Teilnehmer zahlen Turniergebühr • Tournier wird gestreamt auf Twitch • Teilnehmer fügen in ihre Streams Donation- Button ein • Zuschauer machen Spenden während Sie das Tournier schauen
  • 12. Dr. Paul Marx | Innovative Ansätze des digitalen Marketings zum Fundraising für Non-Profit Vorhaben mit gesellschaftlichen Wirkungen Online-Events Beispipel: Virtuelles Rennen 12 • Teilnehmer zahlen Teilnahmegebühr und/oder Kaufen eine Erinnerungs-T-Shirt (T-Shirts sind auch für Nicht-Teilnehmer verfügbar) • Läufer teilen ihre Fotos auf Social Media mit einem bestimmten Hashtag und Taggen die NPO in ihren Postings (das hilft Organisatoren die Inhalte und ihre Botschaft zu verbreiten)
  • 13. Dr. Paul Marx | Innovative Ansätze des digitalen Marketings zum Fundraising für Non-Profit Vorhaben mit gesellschaftlichen Wirkungen Virtual Reality 13 https://www.awalkthroughdementia.org/ https://www.helvetas.org/de/schweiz/was-sie-tun-koennen/dran-bleiben/medien/Fundraising-mit-Virtual-Reality_pressrelease_1536 VR schafft emotionale Verbindung, wirkt positiv auf die Anzahl der Spenden und darauf, wie leidenschaftlich Menschen das NPO- Anliegen unterstützen.
  • 14. Dr. Paul Marx | Innovative Ansätze des digitalen Marketings zum Fundraising für Non-Profit Vorhaben mit gesellschaftlichen Wirkungen Couch-Fundraising 14 • Periodische Videokonferenzen • Zwei gemeinnützige Organisationen berichten kurz und prägnant über ihre Arbeit • Teilnehmer der Konferenz können direkt online spenden. • Nächstes Event: Dienstag, 26. April 2022 um 20:15 Uhr https://www.wohnzimmerspende.de/
  • 15. Dr. Paul Marx | Innovative Ansätze des digitalen Marketings zum Fundraising für Non-Profit Vorhaben mit gesellschaftlichen Wirkungen Donation Matching 15 • Unternehmen verdoppelt die Spenden seiner Mitarbeiter
  • 16. Dr. Paul Marx | Innovative Ansätze des digitalen Marketings zum Fundraising für Non-Profit Vorhaben mit gesellschaftlichen Wirkungen Sozial Media Takeover 16 • Übergabe/Übernahme eines Social-Media- Accounts eines Unternehmens/prominenter Persönlichkeit mit einer hohen Reichweite für einen Tag durch NPO, um über die Arbeit der NPO zu berichten und Spenden zu sammeln.
  • 17. Dr. Paul Marx | Innovative Ansätze des digitalen Marketings zum Fundraising für Non-Profit Vorhaben mit gesellschaftlichen Wirkungen Adiuto.org – Tinder für Sachspenden 17 • Gezielte Deckung vom „operativen“ Bedarf
  • 18. Dr. Paul Marx | Innovative Ansätze des digitalen Marketings zum Fundraising für Non-Profit Vorhaben mit gesellschaftlichen Wirkungen Kreative Ansätze: #TheDress 18 (c) The Salvation Army https://twitter.com/SASalvationArmy/status/573788726632935424/photo/1 • Nutzung vom aktuell viralen Hashtag #TheDress (2015), um die Aufmerksamkeit auf ein gesellschaftliches Problem zu ziehen
  • 19. Dr. Paul Marx | Innovative Ansätze des digitalen Marketings zum Fundraising für Non-Profit Vorhaben mit gesellschaftlichen Wirkungen Kreative Ansätze: #LastSelfie 19 • Ein Selfie auf Snapchat lebt nur 10 Sekunden • Um die Zielgruppe der jungen Menschen zu erreichen, hat WWF diese Eigenschaft genutzt, indem sie die „letzten Selfies“ von aussterbenden Tierarten auf dieser Plattform gepostet haben • Aufruf: Ein Tier adoptieren, oder per SMS spenden • In einer Woche: 40K Retweets, 120Mio Timelines • WWF erreichte das monatliche Spendenziel nur in drei Tagen
  • 20. Dr. Paul Marx | Innovative Ansätze des digitalen Marketings zum Fundraising für Non-Profit Vorhaben mit gesellschaftlichen Wirkungen RF CPFATJVF 20
  • 21. Dr. Paul Marx | Innovative Ansätze des digitalen Marketings zum Fundraising für Non-Profit Vorhaben mit gesellschaftlichen Wirkungen RF CPFATJVF 21