SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Die Zukunft ist heute                                                     Die Referenten
Social Media                                              Die Plätze für die Zukunft von Social Media werden jetzt verteilt.
                                                          Führende Medienhäuser sichern sich über neuartige Aktivitäten im

FORUM                                                     Web 2.0 bereits Themen, Traffic, Leser und Nutzer. Das Social Media
                                                          FORUM zeigt anhand von relevanten Beispielen Wege für Medien-
                                                          häuser auf, künftig auch im Social Web positioniert zu sein und Geld
                                                                                                                                             Ursula Birr
                                                                                                                                             Chefredaktion, GONG Verlag
                                                          zu verdienen.
15. September 2009, Hamburg, Hotel east
                                                          Monetarisierung ist Key                                                            Bertrand Gié
                                                                                                                                             Directeur Délégué des Nouveaux Médias,
                                                          Ob kurzfristiges Strohfeuer oder stabiles Medienangebot hängt am                   Le Figaro
                                                          Ende an der Refinanzierung der Angebote. BILD online und FAZ.net
Themenschwerpunkte                                        haben mit unterschiedlichen Modellen Wege in Richtung Transaktionen
                                                          bzw. Paid Content im Social Web beschritten. Diese und andere nach-                Tanja Hackner
  • Monetarisierung von Medien im Social Web                                                                                                 Werbeleiterin Verlagsgruppe BILD,
                                                          haltige Monetarisierungsmodelle werden als Themenschwerpunkt auf
  • Mehr Traffic und Vernetzung für Medien über           dem 5. Social Media FORUM diskutiert.                                              Axel Springer AG
    Social Networks
                                                          Offene Social Networks – Virale Spielfelder für
  • Erfolgreiche Communities klassischer                  Markenreichweite und Traffic                                                       Dr. Frank Huber
    Medienunternehmen                                                                                                                        Geschäftsführer, First Media GmbH
                                                          Medienhäuser die zusätzlichen Traffic nur über Google suchen, werden
                                                          mittelfristig enttäuscht werden. Gerade mediale Themen werden zu-
                                                                                                                                             Beate Muschler
Referate aus den Medienunternehmen                        nehmend in aggregierenden Social Networks wie Facebook, Twitter
                                                                                                                                             Verlagsleitung Electronic Publishing,
                                                          und XING diskutiert. Diese Social Networks öffnen sich und bieten
Axel Springer Verlag / BILD                               virale Effekte besonders für Medienmarken. Wer an dem Traffic teil-
                                                                                                                                             Gräfe und Unzer Verlag GmbH
FAZ.net                                                   haben will muss hier mitspielen. WELT Online ist ein Vorreiter und
                                                          berichtet von ersten Erfahrungen auf dem grenzenlosen Spielfeld der                Peter Schink
Le Figaro                                                 generischen Social Networks.                                                       Senior Manager Produktentwicklung/
Glam Media                                                                                                                                   Produktmanagement, Welt Online
                                                          Erfolgsmodell Medien-Communities
GONG Verlag
Gräfe und Unzer                                           Fokussierte Communities haben viele Vorteile für Medien. Sie können
                                                          viral werden und die Leserschaft stärker binden. Ihr Fokus ist interes-            Anne-Katrin Schneider
Waiblinger Zeitungsverlag                                 sant für Werbekunden. Dieser Weg ist naheliegend und noch lange                    Projektleiterin, Waiblinger Zeitungsverlag
                                                          nicht nachhaltig und umfassend beschritten. Er erfordert neue Skills
Welt Online                                               und Fantasie seitens Redaktion, Objektleitern und Management.                      Franz-Josef Gasterich
                                                          Der GONG Verlag, Gräfe und Unzer und der Waiblinger Zeitungsverlag                 Leiter Archive & Informationsprodukte, FAZ.net*
                                                          stellen ihre Erfahrungen mit „Ein Herz für Tiere“, küchengötter.de und
                                                                                                                                             Ralf Hirt
                                                          Nicht-Jugendfrei-Online.de vor und zeigen dabei, worum es bei
                                                                                                                                             Vice President International, Glam Media Inc.
www.socialmediaforum.de                                   Medien-Communities geht.

Initiative                  Veranstalter
                                                          Im Anschluss an das Social Media FORUM findet der Community               Weitere Informationen, Programm und Anmeldung
                                                          und Marketing 2.0 SUMMIT statt. Für Teilnehmer des Social Media
                                                                                                                                    www.socialmediaforum.de
             Social Web     KongressMedia                 FORUMs gibt es die Möglichkeit für günstige Kombiteilnahme.
             WORLD          Driving Business Innovation
Konferenzprogramm

Social Media Strategien für Medien im Umbruch                                                Vorstellung neuer Medien-Community-Projekte
09:30     Fallstudie: Strategien für die fragmentisierte Medienlandschaft                    14:00      Fallstudie: Community-Relaunch bei Ein Herz für Tiere
          am Beispiel von Glam Media                                                                    Ursula Birr, Chefredaktion, GONG Verlag
          Ralf Hirt, Vice President International, Glam Media Inc.                           Bereits seit 2006 bietet das Online-Angebot von „Ein Herz für Tiere“ eine Community. In
Das Web stellt das klassische Medienmodell auf den Kopf. Was zählt ist nicht mehr die        2008 wurde ein Relaunch mit erweiterten Web 2.0 Features umgesetzt. Ursula Birr spricht
Medienmarke, sondern der Themenfokus. Kleine spezialisierte Social Media-Angebote            über die Hintergründe und Erfahrungswerte zu diesem Relaunch.
ziehen vielfach mehr Nutzer als Marken für das Spezialthema. Für die Vermarktung dieser
Nischentitel bilden sich Netzwerke wie Glam Media. Ralf Hirt erläutert die Herausforde-      14:20      Fallstudie: Erfahrungen mit Küchengötter.de                                      Eckdaten
rungen und Chancen der vertikalen Content-Netzwerke.
                                                                                                        von Gräfe und Unzer                                                              Social Media FORUM Konferenz 15. September 2009
10:00     Fallstudie: Social Media Einsatz bei Le Figaro (Vortag in engl.)                              Beate Muschler, Verlagsleitung Electronic Publishing,                            Registrierung ab 9.00 Uhr
          Bertrand Gié, Directeur Délégué des Nouveaux Médias, Le Figaro                                Gräfe und Unzer Verlag GmbH                                                      Konferenz 09.30 Uhr bis 17.00 Uhr
                                                                                             Mit Küchengötter.de ist es dem Verlag Gräfe und Unzer gelungen, erfolgreich in das          Get Together ab 17.00 Uhr
Schon früh experimentierte Le Figaro mit der Feedback-Einbindung des Online-Lesers.
Neben Kommentar-Möglichkeiten und Social-Bookmark-Diensten setzte man auch auf               Segment nutzergetriebene Online-Portale im Themenbereich „Essen & Trinken“ einzusteigen.
eine Leser-Blog-Community. Bertrand Gié diskutiert die Erfahrungen im Umgang mit dem         Beate Muschler erläutert die Motivation und gibt Einblicke in die gewonnenen Erfahrungen.   Veranstaltungsort
schreibenden Leser.                                                                                                                                                                      Hotel east
                                                                                             14:40      Fallstudie: Nicht-Jugendfrei-Online.de – mit Social Media                        Simon-von-Utrecht-Straße 31
10:30     Kaffeepause                                                                                   jüngere Leser erschließen                                                        20359 Hamburg
                                                                                                        Anne-Katrin Schneider, Projektleiterin, Waiblinger Zeitungsverlag                Tel.: 040 - 309934-12
                                                                                             Medien müssen sich dem generationsspezifischen Konsumverhalten stellen – so die Aus-
Monetarisierung im Social Web – was ist möglich?                                             sage verschiedener Branchenexperten zum Thema Wandel in der Medienlandschaft. Mit
                                                                                                                                                                                         Übernachtung im Veranstaltungshotel Sonderkonditionen
                                                                                             dem Angebot „Nicht-Jugendfrei-Online.de“ versucht der Waiblinger Zeitungsverlag genau
                                                                                             diesen Aspekt für die Gewinnung jüngerer Zielgruppen für ihr Medienangebot. Community,      Für Teilnehmer steht im Veranstaltungshotel vom 14.9. bis zum 16.9. ein
11:00     Fachvortrag: Alte und neue Formen der Monetarisierung                              Foren und Leser-Redakteure sind drei der Ansatzpunkte, auf die Anne-Katrin Schneider in     Zimmerkontingent zum Abruf zur Verfügung. Der Tagungs-Sonderpreis für
          Dr. Frank Huber, Geschäftsführer, First Media GmbH                                 ihrem Erfahrungsbericht eingehen wird.                                                      das Einzelzimmer beträgt 165,- Euro inkl. MwSt. und Frühstück. Buchungen
Für Online-Medienangebote stellt sich heute einmal mehr die Frage, wie sie zu refinanzie-                                                                                                können bis 03.08. unter Angabe des Stichworts „Kongress Media“ unter
ren sind. Die Refinanzierung über Werbung wird immer schwieriger, da nicht nur die           15:00      Diskussion: Erfolgsfaktoren bei Medien-Community                                 +49 40 3099 30 direkt beim Hotel east vorgenommen werden.
Werbekunden ausbleiben, sondern auch die Nutzer klassische Banner-Werbung „ausblen-                     Moderator: Björn Negelmann, [n:sight] market & technology research,
den“. Klassische Paid-Content-Modelle scheinen allerdings im Web 2.0 auch nicht ange-
sagt. Was sind dann allerdings die Monetarisierungskonzepte mit denen Medienangebote                    Referenten des Panels
                                                                                                                                                                                         Leistungen
refinanziert werden können? Dr. Frank Huber gibt einen Überblick und systematisiert ver-     Die Paneldiskussion diskutiert die Erfahrungswerte und Herausforderungen beim Thema
schiedene Lösungsansätze.                                                                    Medien-Communities und erörtert die Erfolgsfaktoren der vorgestellten Projekte.
                                                                                                                                                                                         •   Konferenzteilnahme
                                                                                                                                                                                         •   Download Vorträge
11:20     Fallstudie: Transaktionsorientiertes Merchandising als                             15:30      Kaffeepause                                                                      •   Online-Zugang Doku
          Ausweg aus der Krise
                                                                                                                                                                                         •   Kaffeepausen, Mittagessen
          Tanja Hackner, Werbeleiterin Verlagsgruppe BILD,
          Axel Springer AG                                                                   Integration in Social Networks – Herausforderungen                                          •   Get Together

Die BILD Online kann auf beachtliche Erlöserfolge mit ihren „Volks“-Produkten verweisen.     und Potentiale
Stellt sich die Frage, ob transaktionsorientierte Commerce-Modelle der Weg für die                                                                                                       Teilnahmekosten
Refinanzierung von Online-Angeboten sind. Tanja Hackner diskutiert die Erfahrungen mit       16:00      Fallstudie: Welt Online in Social Networks – Erste Erfahrungen
dem Merchandising bei BILD.de.                                                                                                                                                           Konferenz
                                                                                                        Peter Schink, Senior Manager Produktentwicklung/
                                                                                                        Produktmanagement, Welt Online
11:40     Fallstudie: Paid-Content in Zeiten von Web 2.0                                                                                                                                 € 590,– zzgl. MwSt. (bei Anmeldung bis 14.08.09)
                                                                                             Nachrichtensuchende informieren sich immer mehr über ihre Kontakte aus der elektroni-       € 690,– zzgl. MwSt. (bei Anmeldung bis 29.08.09)
          Franz-Josef Gasterich, Leiter Archive & Informationsprodukte, FAZ.net*             schen Welt. Generische Social Networks bieten hier ein grenzenloses Spielfeld für die       € 790,– zzgl. MwSt. (bei Anmeldung ab 30.08.09)
Kostenpflichtige Informationsdienste im Internet sind schwierig anzubieten, weil es zu       Verbreitung von Nachrichten, die von den Verlagen und Medienhäusern bisher nur wenig
jeder Information in der Regel auch eine kostenlose Variante gibt, die über Suchmaschinen    erschlossen wurden. Welt-Online hat hierzu im Frühsommer erste Gehversuche unter-
auffindbar ist. Dennoch gibt es bei der Aufbereitung und Bereitstellung der Information      nommen, Peter Schink berichtet über die Erfahrungen.                                        Folgend findet am 16. und 17.09. der Community und Marketing 2.0
Nutzenpotentiale, für die es durchaus auch eine Zahlungsbereitschaft bei Lesern gibt.                                                                                                    SUMMIT im Hotel east statt. Mit einen Kombiticket können Sie vergünstigt
Franz-Josef Gasterich gibt einen Einblick in die Erfahrungen der FAZ mit kostenpflichtigen   16:30      Diskussion: Integration in Social Networks –                                     an beiden Veranstaltungen teilnehmen.
Informationsservices im Internet.
                                                                                                        Herausforderungen und Potentiale
                                                                                                        Moderator: Björn Negelmann, [n:sight] market & technology research,
12:00     Diskussion: Monetarisierung im Social Web – was ist möglich?
          Moderator: Björn Negelmann, [n:sight] market & technology research,
                                                                                                        Dr. Frank Huber & Peter Schink                                                   www.socialmediaforum.de
          Referenten des Panels                                                              Welche Herausforderungen und Potentiale gibt es bei der Integration von Medienangeboten
                                                                                             mit Social Networks? Wie muss die Integration konzeptionell gestrickt sein, damit es auch
Die Paneldiskussion systematisiert und diskutiert die Erfahrungswerte und Herausforderun-    einen Effekt für das Medienangebot gibt? Diese und weitere Fragen diskutiert das            © Kongress Media GmbH              © Social Web WORLD ist eine geschützte
gen beim Thema „Monetarisierung von Online-Medienangeboten im Social Web“.                   Abschlusspanel.                                                                             Knorrstr. 85 • D-80807 München     Marke der Kongress Media GmbH
                                                                                                                                                                                         Telefon +49 89 2000 1463
12:30     Gemeinsames Mittagessen                                                            ab 17:00 Get Together                                                                       Telefax +49 89 2000 1464
                                                                                                                                                                                                                            KongressMedia




                                                                                                                                                                                                                                                                             12/08
                                                                                                                                                                                                                                                                     07/09
                                                                                                                                                                                         info@kongressmedia.de
                                                                                                                                                                                         www.kongressmedia.de               Driving Business Innovation
                                                                                             (*) Referent angefragt                                  Programmänderungen vorbehalten

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

xingZ. LearningZ. Social Media für Unternehmen
xingZ. LearningZ. Social Media für UnternehmenxingZ. LearningZ. Social Media für Unternehmen
xingZ. LearningZ. Social Media für UnternehmenDigicomp Academy AG
 
Weil es so einfach aussieht, ist es kompliziert
Weil es so einfach aussieht, ist es kompliziertWeil es so einfach aussieht, ist es kompliziert
Weil es so einfach aussieht, ist es kompliziert
ITB Berlin
 
Soziale Netzwerkdienste
Soziale NetzwerkdiensteSoziale Netzwerkdienste
Soziale Netzwerkdienste
Gerrit Eicker
 
Gefahr World Wide Web? Social Media als Bestandteil des Risikomanagements
Gefahr World Wide Web? Social Media als Bestandteil des RisikomanagementsGefahr World Wide Web? Social Media als Bestandteil des Risikomanagements
Gefahr World Wide Web? Social Media als Bestandteil des Risikomanagements
Goldmedia Group
 
Zum Einfluss von Social Media auf Sponsoringstrategien
Zum Einfluss von Social Media auf SponsoringstrategienZum Einfluss von Social Media auf Sponsoringstrategien
Zum Einfluss von Social Media auf SponsoringstrategienPatrick Cotting
 
Authentischer und ehrlicher Dialog über soziale Netzwerke
Authentischer und ehrlicher Dialog über soziale NetzwerkeAuthentischer und ehrlicher Dialog über soziale Netzwerke
Authentischer und ehrlicher Dialog über soziale NetzwerkeMySign AG
 
Von Social Media zu Social Business
Von Social Media zu Social BusinessVon Social Media zu Social Business
Von Social Media zu Social Business
Mike Schwede
 
Dokumentation zum PR 2.0 FORUM 004
Dokumentation zum PR 2.0 FORUM 004Dokumentation zum PR 2.0 FORUM 004
Dokumentation zum PR 2.0 FORUM 004Kongress Media
 
Social Media-Workshop Deutscher Marketing Tag 2009
Social Media-Workshop Deutscher Marketing Tag 2009Social Media-Workshop Deutscher Marketing Tag 2009
Social Media-Workshop Deutscher Marketing Tag 2009
Sasserath Munzinger Plus
 
20100616 netzstrategen - vdl - präsentation soziale netzwerke
20100616   netzstrategen - vdl - präsentation soziale netzwerke20100616   netzstrategen - vdl - präsentation soziale netzwerke
20100616 netzstrategen - vdl - präsentation soziale netzwerke
Andre Hellmann
 
BPRG PR im Social Web
BPRG PR im Social WebBPRG PR im Social Web
BPRG PR im Social Web
mcschindler.com gmbh
 
PR und Social Media - den Hype auf den Boden bringen
PR und Social Media - den Hype auf den Boden bringenPR und Social Media - den Hype auf den Boden bringen
PR und Social Media - den Hype auf den Boden bringen
ScribbleLive
 
Schwimmteichseminar Lehnert
Schwimmteichseminar LehnertSchwimmteichseminar Lehnert
Schwimmteichseminar Lehnertstefanjenny
 
Aktualisierte Version: "Social Media: Was Twitter, Facebook & Co. wirklich le...
Aktualisierte Version: "Social Media: Was Twitter, Facebook & Co. wirklich le...Aktualisierte Version: "Social Media: Was Twitter, Facebook & Co. wirklich le...
Aktualisierte Version: "Social Media: Was Twitter, Facebook & Co. wirklich le...
medienfabrik Gütersloh GmbH
 
Stammtisch Social Media
Stammtisch Social MediaStammtisch Social Media
Stammtisch Social Media
Beat Huerlimann
 
Im Netz kommunizieren Teil 2
Im Netz kommunizieren Teil 2Im Netz kommunizieren Teil 2
HTW/SS2011 SocialMediaBasics (3)
HTW/SS2011 SocialMediaBasics (3)HTW/SS2011 SocialMediaBasics (3)
HTW/SS2011 SocialMediaBasics (3)
HTW Berlin: Social Media und Reputation Management
 
Unternehmen & Social Media. Schluss mit lustig.
Unternehmen & Social Media. Schluss mit lustig.Unternehmen & Social Media. Schluss mit lustig.
Unternehmen & Social Media. Schluss mit lustig.
Barbara Scholtysik
 
Social Media Studie Schweiz
Social Media Studie SchweizSocial Media Studie Schweiz
Social Media Studie SchweizBernet Relations
 

Was ist angesagt? (20)

xingZ. LearningZ. Social Media für Unternehmen
xingZ. LearningZ. Social Media für UnternehmenxingZ. LearningZ. Social Media für Unternehmen
xingZ. LearningZ. Social Media für Unternehmen
 
Weil es so einfach aussieht, ist es kompliziert
Weil es so einfach aussieht, ist es kompliziertWeil es so einfach aussieht, ist es kompliziert
Weil es so einfach aussieht, ist es kompliziert
 
Soziale Netzwerkdienste
Soziale NetzwerkdiensteSoziale Netzwerkdienste
Soziale Netzwerkdienste
 
Gefahr World Wide Web? Social Media als Bestandteil des Risikomanagements
Gefahr World Wide Web? Social Media als Bestandteil des RisikomanagementsGefahr World Wide Web? Social Media als Bestandteil des Risikomanagements
Gefahr World Wide Web? Social Media als Bestandteil des Risikomanagements
 
Zum Einfluss von Social Media auf Sponsoringstrategien
Zum Einfluss von Social Media auf SponsoringstrategienZum Einfluss von Social Media auf Sponsoringstrategien
Zum Einfluss von Social Media auf Sponsoringstrategien
 
Authentischer und ehrlicher Dialog über soziale Netzwerke
Authentischer und ehrlicher Dialog über soziale NetzwerkeAuthentischer und ehrlicher Dialog über soziale Netzwerke
Authentischer und ehrlicher Dialog über soziale Netzwerke
 
Von Social Media zu Social Business
Von Social Media zu Social BusinessVon Social Media zu Social Business
Von Social Media zu Social Business
 
Dokumentation zum PR 2.0 FORUM 004
Dokumentation zum PR 2.0 FORUM 004Dokumentation zum PR 2.0 FORUM 004
Dokumentation zum PR 2.0 FORUM 004
 
Social Media-Workshop Deutscher Marketing Tag 2009
Social Media-Workshop Deutscher Marketing Tag 2009Social Media-Workshop Deutscher Marketing Tag 2009
Social Media-Workshop Deutscher Marketing Tag 2009
 
20100616 netzstrategen - vdl - präsentation soziale netzwerke
20100616   netzstrategen - vdl - präsentation soziale netzwerke20100616   netzstrategen - vdl - präsentation soziale netzwerke
20100616 netzstrategen - vdl - präsentation soziale netzwerke
 
BPRG PR im Social Web
BPRG PR im Social WebBPRG PR im Social Web
BPRG PR im Social Web
 
PR und Social Media - den Hype auf den Boden bringen
PR und Social Media - den Hype auf den Boden bringenPR und Social Media - den Hype auf den Boden bringen
PR und Social Media - den Hype auf den Boden bringen
 
Schwimmteichseminar Lehnert
Schwimmteichseminar LehnertSchwimmteichseminar Lehnert
Schwimmteichseminar Lehnert
 
Aktualisierte Version: "Social Media: Was Twitter, Facebook & Co. wirklich le...
Aktualisierte Version: "Social Media: Was Twitter, Facebook & Co. wirklich le...Aktualisierte Version: "Social Media: Was Twitter, Facebook & Co. wirklich le...
Aktualisierte Version: "Social Media: Was Twitter, Facebook & Co. wirklich le...
 
Stammtisch Social Media
Stammtisch Social MediaStammtisch Social Media
Stammtisch Social Media
 
Im Netz kommunizieren Teil 2
Im Netz kommunizieren Teil 2Im Netz kommunizieren Teil 2
Im Netz kommunizieren Teil 2
 
HTW/SS2011 SocialMediaBasics (3)
HTW/SS2011 SocialMediaBasics (3)HTW/SS2011 SocialMediaBasics (3)
HTW/SS2011 SocialMediaBasics (3)
 
Event #1 Sabine Hoffmann
Event #1 Sabine HoffmannEvent #1 Sabine Hoffmann
Event #1 Sabine Hoffmann
 
Unternehmen & Social Media. Schluss mit lustig.
Unternehmen & Social Media. Schluss mit lustig.Unternehmen & Social Media. Schluss mit lustig.
Unternehmen & Social Media. Schluss mit lustig.
 
Social Media Studie Schweiz
Social Media Studie SchweizSocial Media Studie Schweiz
Social Media Studie Schweiz
 

Andere mochten auch

Pressemitteilung zur Seedlounge @ CeBIT Webciety 2012
Pressemitteilung zur Seedlounge @ CeBIT Webciety 2012Pressemitteilung zur Seedlounge @ CeBIT Webciety 2012
Pressemitteilung zur Seedlounge @ CeBIT Webciety 2012n:sight / Kongress Media
 
Seedlounge @ CeBIT Webciety 2012 - Ausschreibungsunterlagen
Seedlounge @ CeBIT Webciety 2012 - AusschreibungsunterlagenSeedlounge @ CeBIT Webciety 2012 - Ausschreibungsunterlagen
Seedlounge @ CeBIT Webciety 2012 - Ausschreibungsunterlagenn:sight / Kongress Media
 
Clima subtropical
Clima subtropicalClima subtropical
Clima subtropical
Temorez
 

Andere mochten auch (7)

Pressemitteilung zur Seedlounge @ CeBIT Webciety 2012
Pressemitteilung zur Seedlounge @ CeBIT Webciety 2012Pressemitteilung zur Seedlounge @ CeBIT Webciety 2012
Pressemitteilung zur Seedlounge @ CeBIT Webciety 2012
 
#d2m13 Ergebnisse de Konzept-Workshop
#d2m13 Ergebnisse de Konzept-Workshop#d2m13 Ergebnisse de Konzept-Workshop
#d2m13 Ergebnisse de Konzept-Workshop
 
Seedlounge @ CeBIT Webciety 2012 - Ausschreibungsunterlagen
Seedlounge @ CeBIT Webciety 2012 - AusschreibungsunterlagenSeedlounge @ CeBIT Webciety 2012 - Ausschreibungsunterlagen
Seedlounge @ CeBIT Webciety 2012 - Ausschreibungsunterlagen
 
#d2m13 Konferenzeinleitung
#d2m13 Konferenzeinleitung#d2m13 Konferenzeinleitung
#d2m13 Konferenzeinleitung
 
#d2m14 Einführung
#d2m14 Einführung#d2m14 Einführung
#d2m14 Einführung
 
E20C Workshop
E20C Workshop E20C Workshop
E20C Workshop
 
Clima subtropical
Clima subtropicalClima subtropical
Clima subtropical
 

Ähnlich wie Social Media FORUM 005

Is social normal. Vortrag bayerndruck 2011 schweizer-degen
Is social normal. Vortrag bayerndruck 2011 schweizer-degenIs social normal. Vortrag bayerndruck 2011 schweizer-degen
Is social normal. Vortrag bayerndruck 2011 schweizer-degen
Social Event GmbH
 
Erfolgreich kommunizieren in Social Media - Chancen & Risken eines Engagement...
Erfolgreich kommunizieren in Social Media - Chancen & Risken eines Engagement...Erfolgreich kommunizieren in Social Media - Chancen & Risken eines Engagement...
Erfolgreich kommunizieren in Social Media - Chancen & Risken eines Engagement...
LoeschHundLiepold GmbH (LHLK.de)
 
Is social normal vortrag bayerndruck 2011 schweizer-degen
Is social normal vortrag bayerndruck 2011 schweizer-degenIs social normal vortrag bayerndruck 2011 schweizer-degen
Is social normal vortrag bayerndruck 2011 schweizer-degen
Social Event GmbH
 
ethority Studie - Brands In Social Media
ethority Studie - Brands In Social Mediaethority Studie - Brands In Social Media
ethority Studie - Brands In Social Media
ethority
 
Live Communication und Social Media - die perfekte Symbiose
Live Communication und Social Media - die perfekte SymbioseLive Communication und Social Media - die perfekte Symbiose
Live Communication und Social Media - die perfekte Symbiose
Dagobert Hartmann
 
DirectNews Unternehmen 2.0
DirectNews Unternehmen 2.0DirectNews Unternehmen 2.0
DirectNews Unternehmen 2.0
Corporate Dialog GmbH
 
Social media for local media 2011
Social media for local media 2011 Social media for local media 2011
Social media for local media 2011
amoring
 
coUNDco - Right-Sizing Social Media Swisscom BrushUp
coUNDco - Right-Sizing Social Media Swisscom BrushUpcoUNDco - Right-Sizing Social Media Swisscom BrushUp
coUNDco - Right-Sizing Social Media Swisscom BrushUpFlorian Wieser
 
Social media für KMU
Social media für KMUSocial media für KMU
Social media für KMU
infodesign
 
Unternehmenskommunikation mit Social Media
Unternehmenskommunikation mit Social MediaUnternehmenskommunikation mit Social Media
Unternehmenskommunikation mit Social Media
FÖHR Agentur für Innovationskulturen
 
Solution10_Engagement Marketing
Solution10_Engagement MarketingSolution10_Engagement Marketing
Solution10_Engagement Marketing
solution10 GmbH
 
Vortrag woll sm_20120611
Vortrag woll sm_20120611Vortrag woll sm_20120611
Vortrag woll sm_20120611
Social Event GmbH
 
Social Media - Der grösste Umbruch seit der Industrialisierung
Social Media - Der grösste Umbruch seit der IndustrialisierungSocial Media - Der grösste Umbruch seit der Industrialisierung
Social Media - Der grösste Umbruch seit der Industrialisierung
MySign AG
 
INTHEGA: Kultur zeitgemäß vermarkten. Facebook, Blog & Co. – Irrelevant oder ...
INTHEGA: Kultur zeitgemäß vermarkten. Facebook, Blog & Co. – Irrelevant oder ...INTHEGA: Kultur zeitgemäß vermarkten. Facebook, Blog & Co. – Irrelevant oder ...
INTHEGA: Kultur zeitgemäß vermarkten. Facebook, Blog & Co. – Irrelevant oder ...
akom360
 
Was ist Social Media und wie kann ich es für mein Unternehmen nutzen?
Was ist Social Media und wie kann ich es für mein Unternehmen nutzen?Was ist Social Media und wie kann ich es für mein Unternehmen nutzen?
Was ist Social Media und wie kann ich es für mein Unternehmen nutzen?
blueintelligence
 
Social Media in der Unternehmenskommunikation
Social Media in der UnternehmenskommunikationSocial Media in der Unternehmenskommunikation
Social Media in der Unternehmenskommunikation
blueintelligence
 
Social Media Workshop: Vom Hype zur Wertschöpfung. Xing, Twitter, Facebook & ...
Social Media Workshop: Vom Hype zur Wertschöpfung. Xing, Twitter, Facebook & ...Social Media Workshop: Vom Hype zur Wertschöpfung. Xing, Twitter, Facebook & ...
Social Media Workshop: Vom Hype zur Wertschöpfung. Xing, Twitter, Facebook & ...
Sondermann Marketing GmbH
 

Ähnlich wie Social Media FORUM 005 (20)

Is social normal. Vortrag bayerndruck 2011 schweizer-degen
Is social normal. Vortrag bayerndruck 2011 schweizer-degenIs social normal. Vortrag bayerndruck 2011 schweizer-degen
Is social normal. Vortrag bayerndruck 2011 schweizer-degen
 
Erfolgreich kommunizieren in Social Media - Chancen & Risken eines Engagement...
Erfolgreich kommunizieren in Social Media - Chancen & Risken eines Engagement...Erfolgreich kommunizieren in Social Media - Chancen & Risken eines Engagement...
Erfolgreich kommunizieren in Social Media - Chancen & Risken eines Engagement...
 
Is social normal vortrag bayerndruck 2011 schweizer-degen
Is social normal vortrag bayerndruck 2011 schweizer-degenIs social normal vortrag bayerndruck 2011 schweizer-degen
Is social normal vortrag bayerndruck 2011 schweizer-degen
 
ethority Studie - Brands In Social Media
ethority Studie - Brands In Social Mediaethority Studie - Brands In Social Media
ethority Studie - Brands In Social Media
 
Sensus focus interview patrick kiss über social media
Sensus focus interview patrick kiss über social mediaSensus focus interview patrick kiss über social media
Sensus focus interview patrick kiss über social media
 
Live Communication und Social Media - die perfekte Symbiose
Live Communication und Social Media - die perfekte SymbioseLive Communication und Social Media - die perfekte Symbiose
Live Communication und Social Media - die perfekte Symbiose
 
DirectNews Unternehmen 2.0
DirectNews Unternehmen 2.0DirectNews Unternehmen 2.0
DirectNews Unternehmen 2.0
 
Social Media in der Unternehmenskommunikation - Leseprobe
Social Media in der Unternehmenskommunikation - LeseprobeSocial Media in der Unternehmenskommunikation - Leseprobe
Social Media in der Unternehmenskommunikation - Leseprobe
 
Social media for local media 2011
Social media for local media 2011 Social media for local media 2011
Social media for local media 2011
 
coUNDco - Right-Sizing Social Media Swisscom BrushUp
coUNDco - Right-Sizing Social Media Swisscom BrushUpcoUNDco - Right-Sizing Social Media Swisscom BrushUp
coUNDco - Right-Sizing Social Media Swisscom BrushUp
 
Social media für KMU
Social media für KMUSocial media für KMU
Social media für KMU
 
Unternehmenskommunikation mit Social Media
Unternehmenskommunikation mit Social MediaUnternehmenskommunikation mit Social Media
Unternehmenskommunikation mit Social Media
 
Solution10_Engagement Marketing
Solution10_Engagement MarketingSolution10_Engagement Marketing
Solution10_Engagement Marketing
 
Vortrag woll sm_20120611
Vortrag woll sm_20120611Vortrag woll sm_20120611
Vortrag woll sm_20120611
 
Social Media - Der grösste Umbruch seit der Industrialisierung
Social Media - Der grösste Umbruch seit der IndustrialisierungSocial Media - Der grösste Umbruch seit der Industrialisierung
Social Media - Der grösste Umbruch seit der Industrialisierung
 
INTHEGA: Kultur zeitgemäß vermarkten. Facebook, Blog & Co. – Irrelevant oder ...
INTHEGA: Kultur zeitgemäß vermarkten. Facebook, Blog & Co. – Irrelevant oder ...INTHEGA: Kultur zeitgemäß vermarkten. Facebook, Blog & Co. – Irrelevant oder ...
INTHEGA: Kultur zeitgemäß vermarkten. Facebook, Blog & Co. – Irrelevant oder ...
 
2012 smm-unterlagen-vl1
2012 smm-unterlagen-vl12012 smm-unterlagen-vl1
2012 smm-unterlagen-vl1
 
Was ist Social Media und wie kann ich es für mein Unternehmen nutzen?
Was ist Social Media und wie kann ich es für mein Unternehmen nutzen?Was ist Social Media und wie kann ich es für mein Unternehmen nutzen?
Was ist Social Media und wie kann ich es für mein Unternehmen nutzen?
 
Social Media in der Unternehmenskommunikation
Social Media in der UnternehmenskommunikationSocial Media in der Unternehmenskommunikation
Social Media in der Unternehmenskommunikation
 
Social Media Workshop: Vom Hype zur Wertschöpfung. Xing, Twitter, Facebook & ...
Social Media Workshop: Vom Hype zur Wertschöpfung. Xing, Twitter, Facebook & ...Social Media Workshop: Vom Hype zur Wertschöpfung. Xing, Twitter, Facebook & ...
Social Media Workshop: Vom Hype zur Wertschöpfung. Xing, Twitter, Facebook & ...
 

Mehr von n:sight / Kongress Media

Programmentwurf Webciety Conference & Webciety eCommerce FORUM 2012we
Programmentwurf Webciety Conference & Webciety eCommerce FORUM 2012weProgrammentwurf Webciety Conference & Webciety eCommerce FORUM 2012we
Programmentwurf Webciety Conference & Webciety eCommerce FORUM 2012wen:sight / Kongress Media
 
Community & Marketing 2.0 SUMMIT - First draft
Community & Marketing 2.0 SUMMIT - First draftCommunity & Marketing 2.0 SUMMIT - First draft
Community & Marketing 2.0 SUMMIT - First draft
n:sight / Kongress Media
 
Leadership im Enterprise 2.0
Leadership im Enterprise 2.0Leadership im Enterprise 2.0
Leadership im Enterprise 2.0
n:sight / Kongress Media
 
Community Management Blaupause
Community Management BlaupauseCommunity Management Blaupause
Community Management Blaupause
n:sight / Kongress Media
 
Community Management Blueprint (English Version of #CCB10 Presentation)
Community Management Blueprint (English Version of #CCB10 Presentation)Community Management Blueprint (English Version of #CCB10 Presentation)
Community Management Blueprint (English Version of #CCB10 Presentation)
n:sight / Kongress Media
 
Community Management Blaupause
Community Management BlaupauseCommunity Management Blaupause
Community Management Blaupause
n:sight / Kongress Media
 
Social Messaging als E20 Killer App
Social Messaging als E20 Killer AppSocial Messaging als E20 Killer App
Social Messaging als E20 Killer App
n:sight / Kongress Media
 
Social Business als Thema der Webciety 2011 - was steckt dahinter?
Social Business als Thema der Webciety 2011 - was steckt dahinter?Social Business als Thema der Webciety 2011 - was steckt dahinter?
Social Business als Thema der Webciety 2011 - was steckt dahinter?
n:sight / Kongress Media
 
Social Media FORUM 007
Social Media FORUM 007Social Media FORUM 007
Social Media FORUM 007
n:sight / Kongress Media
 
Flyer Enterprise 2.0 FORUM Paris
Flyer Enterprise 2.0 FORUM ParisFlyer Enterprise 2.0 FORUM Paris
Flyer Enterprise 2.0 FORUM Paris
n:sight / Kongress Media
 
Flyer Enterprise 2.0 FORUM Cologne
Flyer Enterprise 2.0 FORUM CologneFlyer Enterprise 2.0 FORUM Cologne
Flyer Enterprise 2.0 FORUM Cologne
n:sight / Kongress Media
 
CeBIT Webciety 2010 - Open Conference
CeBIT Webciety 2010 - Open ConferenceCeBIT Webciety 2010 - Open Conference
CeBIT Webciety 2010 - Open Conference
n:sight / Kongress Media
 
Discussion Input: Organizational Schemes
Discussion Input: Organizational SchemesDiscussion Input: Organizational Schemes
Discussion Input: Organizational Schemes
n:sight / Kongress Media
 
E20 SUMMIT 2009 - Day Schedule - Nov 11
E20 SUMMIT 2009 - Day Schedule - Nov 11E20 SUMMIT 2009 - Day Schedule - Nov 11
E20 SUMMIT 2009 - Day Schedule - Nov 11
n:sight / Kongress Media
 
E20 SUMMIT 2009 - Day Schedule - Nov 12
E20 SUMMIT 2009 - Day Schedule - Nov 12E20 SUMMIT 2009 - Day Schedule - Nov 12
E20 SUMMIT 2009 - Day Schedule - Nov 12
n:sight / Kongress Media
 
E20 SUMMIT 2009 - Day Schedule - MasterClass
E20 SUMMIT 2009 - Day Schedule - MasterClassE20 SUMMIT 2009 - Day Schedule - MasterClass
E20 SUMMIT 2009 - Day Schedule - MasterClass
n:sight / Kongress Media
 

Mehr von n:sight / Kongress Media (20)

Programmentwurf Webciety Conference & Webciety eCommerce FORUM 2012we
Programmentwurf Webciety Conference & Webciety eCommerce FORUM 2012weProgrammentwurf Webciety Conference & Webciety eCommerce FORUM 2012we
Programmentwurf Webciety Conference & Webciety eCommerce FORUM 2012we
 
Review Community Management SUMMIT 2011
Review Community Management SUMMIT 2011Review Community Management SUMMIT 2011
Review Community Management SUMMIT 2011
 
Webciety 2012 - Barcamp Hannover
Webciety 2012 - Barcamp HannoverWebciety 2012 - Barcamp Hannover
Webciety 2012 - Barcamp Hannover
 
Community & Marketing 2.0 SUMMIT - First draft
Community & Marketing 2.0 SUMMIT - First draftCommunity & Marketing 2.0 SUMMIT - First draft
Community & Marketing 2.0 SUMMIT - First draft
 
CeBIT sounds! Conference Program
CeBIT sounds! Conference ProgramCeBIT sounds! Conference Program
CeBIT sounds! Conference Program
 
Leadership im Enterprise 2.0
Leadership im Enterprise 2.0Leadership im Enterprise 2.0
Leadership im Enterprise 2.0
 
Community Management Blaupause
Community Management BlaupauseCommunity Management Blaupause
Community Management Blaupause
 
Community Management Blueprint (English Version of #CCB10 Presentation)
Community Management Blueprint (English Version of #CCB10 Presentation)Community Management Blueprint (English Version of #CCB10 Presentation)
Community Management Blueprint (English Version of #CCB10 Presentation)
 
Community Management Blaupause
Community Management BlaupauseCommunity Management Blaupause
Community Management Blaupause
 
Social Messaging als E20 Killer App
Social Messaging als E20 Killer AppSocial Messaging als E20 Killer App
Social Messaging als E20 Killer App
 
Social Business als Thema der Webciety 2011 - was steckt dahinter?
Social Business als Thema der Webciety 2011 - was steckt dahinter?Social Business als Thema der Webciety 2011 - was steckt dahinter?
Social Business als Thema der Webciety 2011 - was steckt dahinter?
 
Community & Marketing 2.0 SUMMIT 2010
Community & Marketing 2.0 SUMMIT 2010Community & Marketing 2.0 SUMMIT 2010
Community & Marketing 2.0 SUMMIT 2010
 
Social Media FORUM 007
Social Media FORUM 007Social Media FORUM 007
Social Media FORUM 007
 
Flyer Enterprise 2.0 FORUM Paris
Flyer Enterprise 2.0 FORUM ParisFlyer Enterprise 2.0 FORUM Paris
Flyer Enterprise 2.0 FORUM Paris
 
Flyer Enterprise 2.0 FORUM Cologne
Flyer Enterprise 2.0 FORUM CologneFlyer Enterprise 2.0 FORUM Cologne
Flyer Enterprise 2.0 FORUM Cologne
 
CeBIT Webciety 2010 - Open Conference
CeBIT Webciety 2010 - Open ConferenceCeBIT Webciety 2010 - Open Conference
CeBIT Webciety 2010 - Open Conference
 
Discussion Input: Organizational Schemes
Discussion Input: Organizational SchemesDiscussion Input: Organizational Schemes
Discussion Input: Organizational Schemes
 
E20 SUMMIT 2009 - Day Schedule - Nov 11
E20 SUMMIT 2009 - Day Schedule - Nov 11E20 SUMMIT 2009 - Day Schedule - Nov 11
E20 SUMMIT 2009 - Day Schedule - Nov 11
 
E20 SUMMIT 2009 - Day Schedule - Nov 12
E20 SUMMIT 2009 - Day Schedule - Nov 12E20 SUMMIT 2009 - Day Schedule - Nov 12
E20 SUMMIT 2009 - Day Schedule - Nov 12
 
E20 SUMMIT 2009 - Day Schedule - MasterClass
E20 SUMMIT 2009 - Day Schedule - MasterClassE20 SUMMIT 2009 - Day Schedule - MasterClass
E20 SUMMIT 2009 - Day Schedule - MasterClass
 

Social Media FORUM 005

  • 1. Die Zukunft ist heute Die Referenten Social Media Die Plätze für die Zukunft von Social Media werden jetzt verteilt. Führende Medienhäuser sichern sich über neuartige Aktivitäten im FORUM Web 2.0 bereits Themen, Traffic, Leser und Nutzer. Das Social Media FORUM zeigt anhand von relevanten Beispielen Wege für Medien- häuser auf, künftig auch im Social Web positioniert zu sein und Geld Ursula Birr Chefredaktion, GONG Verlag zu verdienen. 15. September 2009, Hamburg, Hotel east Monetarisierung ist Key Bertrand Gié Directeur Délégué des Nouveaux Médias, Ob kurzfristiges Strohfeuer oder stabiles Medienangebot hängt am Le Figaro Ende an der Refinanzierung der Angebote. BILD online und FAZ.net Themenschwerpunkte haben mit unterschiedlichen Modellen Wege in Richtung Transaktionen bzw. Paid Content im Social Web beschritten. Diese und andere nach- Tanja Hackner • Monetarisierung von Medien im Social Web Werbeleiterin Verlagsgruppe BILD, haltige Monetarisierungsmodelle werden als Themenschwerpunkt auf • Mehr Traffic und Vernetzung für Medien über dem 5. Social Media FORUM diskutiert. Axel Springer AG Social Networks Offene Social Networks – Virale Spielfelder für • Erfolgreiche Communities klassischer Markenreichweite und Traffic Dr. Frank Huber Medienunternehmen Geschäftsführer, First Media GmbH Medienhäuser die zusätzlichen Traffic nur über Google suchen, werden mittelfristig enttäuscht werden. Gerade mediale Themen werden zu- Beate Muschler Referate aus den Medienunternehmen nehmend in aggregierenden Social Networks wie Facebook, Twitter Verlagsleitung Electronic Publishing, und XING diskutiert. Diese Social Networks öffnen sich und bieten Axel Springer Verlag / BILD virale Effekte besonders für Medienmarken. Wer an dem Traffic teil- Gräfe und Unzer Verlag GmbH FAZ.net haben will muss hier mitspielen. WELT Online ist ein Vorreiter und berichtet von ersten Erfahrungen auf dem grenzenlosen Spielfeld der Peter Schink Le Figaro generischen Social Networks. Senior Manager Produktentwicklung/ Glam Media Produktmanagement, Welt Online Erfolgsmodell Medien-Communities GONG Verlag Gräfe und Unzer Fokussierte Communities haben viele Vorteile für Medien. Sie können viral werden und die Leserschaft stärker binden. Ihr Fokus ist interes- Anne-Katrin Schneider Waiblinger Zeitungsverlag sant für Werbekunden. Dieser Weg ist naheliegend und noch lange Projektleiterin, Waiblinger Zeitungsverlag nicht nachhaltig und umfassend beschritten. Er erfordert neue Skills Welt Online und Fantasie seitens Redaktion, Objektleitern und Management. Franz-Josef Gasterich Der GONG Verlag, Gräfe und Unzer und der Waiblinger Zeitungsverlag Leiter Archive & Informationsprodukte, FAZ.net* stellen ihre Erfahrungen mit „Ein Herz für Tiere“, küchengötter.de und Ralf Hirt Nicht-Jugendfrei-Online.de vor und zeigen dabei, worum es bei Vice President International, Glam Media Inc. www.socialmediaforum.de Medien-Communities geht. Initiative Veranstalter Im Anschluss an das Social Media FORUM findet der Community Weitere Informationen, Programm und Anmeldung und Marketing 2.0 SUMMIT statt. Für Teilnehmer des Social Media www.socialmediaforum.de Social Web KongressMedia FORUMs gibt es die Möglichkeit für günstige Kombiteilnahme. WORLD Driving Business Innovation
  • 2. Konferenzprogramm Social Media Strategien für Medien im Umbruch Vorstellung neuer Medien-Community-Projekte 09:30 Fallstudie: Strategien für die fragmentisierte Medienlandschaft 14:00 Fallstudie: Community-Relaunch bei Ein Herz für Tiere am Beispiel von Glam Media Ursula Birr, Chefredaktion, GONG Verlag Ralf Hirt, Vice President International, Glam Media Inc. Bereits seit 2006 bietet das Online-Angebot von „Ein Herz für Tiere“ eine Community. In Das Web stellt das klassische Medienmodell auf den Kopf. Was zählt ist nicht mehr die 2008 wurde ein Relaunch mit erweiterten Web 2.0 Features umgesetzt. Ursula Birr spricht Medienmarke, sondern der Themenfokus. Kleine spezialisierte Social Media-Angebote über die Hintergründe und Erfahrungswerte zu diesem Relaunch. ziehen vielfach mehr Nutzer als Marken für das Spezialthema. Für die Vermarktung dieser Nischentitel bilden sich Netzwerke wie Glam Media. Ralf Hirt erläutert die Herausforde- 14:20 Fallstudie: Erfahrungen mit Küchengötter.de Eckdaten rungen und Chancen der vertikalen Content-Netzwerke. von Gräfe und Unzer Social Media FORUM Konferenz 15. September 2009 10:00 Fallstudie: Social Media Einsatz bei Le Figaro (Vortag in engl.) Beate Muschler, Verlagsleitung Electronic Publishing, Registrierung ab 9.00 Uhr Bertrand Gié, Directeur Délégué des Nouveaux Médias, Le Figaro Gräfe und Unzer Verlag GmbH Konferenz 09.30 Uhr bis 17.00 Uhr Mit Küchengötter.de ist es dem Verlag Gräfe und Unzer gelungen, erfolgreich in das Get Together ab 17.00 Uhr Schon früh experimentierte Le Figaro mit der Feedback-Einbindung des Online-Lesers. Neben Kommentar-Möglichkeiten und Social-Bookmark-Diensten setzte man auch auf Segment nutzergetriebene Online-Portale im Themenbereich „Essen & Trinken“ einzusteigen. eine Leser-Blog-Community. Bertrand Gié diskutiert die Erfahrungen im Umgang mit dem Beate Muschler erläutert die Motivation und gibt Einblicke in die gewonnenen Erfahrungen. Veranstaltungsort schreibenden Leser. Hotel east 14:40 Fallstudie: Nicht-Jugendfrei-Online.de – mit Social Media Simon-von-Utrecht-Straße 31 10:30 Kaffeepause jüngere Leser erschließen 20359 Hamburg Anne-Katrin Schneider, Projektleiterin, Waiblinger Zeitungsverlag Tel.: 040 - 309934-12 Medien müssen sich dem generationsspezifischen Konsumverhalten stellen – so die Aus- Monetarisierung im Social Web – was ist möglich? sage verschiedener Branchenexperten zum Thema Wandel in der Medienlandschaft. Mit Übernachtung im Veranstaltungshotel Sonderkonditionen dem Angebot „Nicht-Jugendfrei-Online.de“ versucht der Waiblinger Zeitungsverlag genau diesen Aspekt für die Gewinnung jüngerer Zielgruppen für ihr Medienangebot. Community, Für Teilnehmer steht im Veranstaltungshotel vom 14.9. bis zum 16.9. ein 11:00 Fachvortrag: Alte und neue Formen der Monetarisierung Foren und Leser-Redakteure sind drei der Ansatzpunkte, auf die Anne-Katrin Schneider in Zimmerkontingent zum Abruf zur Verfügung. Der Tagungs-Sonderpreis für Dr. Frank Huber, Geschäftsführer, First Media GmbH ihrem Erfahrungsbericht eingehen wird. das Einzelzimmer beträgt 165,- Euro inkl. MwSt. und Frühstück. Buchungen Für Online-Medienangebote stellt sich heute einmal mehr die Frage, wie sie zu refinanzie- können bis 03.08. unter Angabe des Stichworts „Kongress Media“ unter ren sind. Die Refinanzierung über Werbung wird immer schwieriger, da nicht nur die 15:00 Diskussion: Erfolgsfaktoren bei Medien-Community +49 40 3099 30 direkt beim Hotel east vorgenommen werden. Werbekunden ausbleiben, sondern auch die Nutzer klassische Banner-Werbung „ausblen- Moderator: Björn Negelmann, [n:sight] market & technology research, den“. Klassische Paid-Content-Modelle scheinen allerdings im Web 2.0 auch nicht ange- sagt. Was sind dann allerdings die Monetarisierungskonzepte mit denen Medienangebote Referenten des Panels Leistungen refinanziert werden können? Dr. Frank Huber gibt einen Überblick und systematisiert ver- Die Paneldiskussion diskutiert die Erfahrungswerte und Herausforderungen beim Thema schiedene Lösungsansätze. Medien-Communities und erörtert die Erfolgsfaktoren der vorgestellten Projekte. • Konferenzteilnahme • Download Vorträge 11:20 Fallstudie: Transaktionsorientiertes Merchandising als 15:30 Kaffeepause • Online-Zugang Doku Ausweg aus der Krise • Kaffeepausen, Mittagessen Tanja Hackner, Werbeleiterin Verlagsgruppe BILD, Axel Springer AG Integration in Social Networks – Herausforderungen • Get Together Die BILD Online kann auf beachtliche Erlöserfolge mit ihren „Volks“-Produkten verweisen. und Potentiale Stellt sich die Frage, ob transaktionsorientierte Commerce-Modelle der Weg für die Teilnahmekosten Refinanzierung von Online-Angeboten sind. Tanja Hackner diskutiert die Erfahrungen mit 16:00 Fallstudie: Welt Online in Social Networks – Erste Erfahrungen dem Merchandising bei BILD.de. Konferenz Peter Schink, Senior Manager Produktentwicklung/ Produktmanagement, Welt Online 11:40 Fallstudie: Paid-Content in Zeiten von Web 2.0 € 590,– zzgl. MwSt. (bei Anmeldung bis 14.08.09) Nachrichtensuchende informieren sich immer mehr über ihre Kontakte aus der elektroni- € 690,– zzgl. MwSt. (bei Anmeldung bis 29.08.09) Franz-Josef Gasterich, Leiter Archive & Informationsprodukte, FAZ.net* schen Welt. Generische Social Networks bieten hier ein grenzenloses Spielfeld für die € 790,– zzgl. MwSt. (bei Anmeldung ab 30.08.09) Kostenpflichtige Informationsdienste im Internet sind schwierig anzubieten, weil es zu Verbreitung von Nachrichten, die von den Verlagen und Medienhäusern bisher nur wenig jeder Information in der Regel auch eine kostenlose Variante gibt, die über Suchmaschinen erschlossen wurden. Welt-Online hat hierzu im Frühsommer erste Gehversuche unter- auffindbar ist. Dennoch gibt es bei der Aufbereitung und Bereitstellung der Information nommen, Peter Schink berichtet über die Erfahrungen. Folgend findet am 16. und 17.09. der Community und Marketing 2.0 Nutzenpotentiale, für die es durchaus auch eine Zahlungsbereitschaft bei Lesern gibt. SUMMIT im Hotel east statt. Mit einen Kombiticket können Sie vergünstigt Franz-Josef Gasterich gibt einen Einblick in die Erfahrungen der FAZ mit kostenpflichtigen 16:30 Diskussion: Integration in Social Networks – an beiden Veranstaltungen teilnehmen. Informationsservices im Internet. Herausforderungen und Potentiale Moderator: Björn Negelmann, [n:sight] market & technology research, 12:00 Diskussion: Monetarisierung im Social Web – was ist möglich? Moderator: Björn Negelmann, [n:sight] market & technology research, Dr. Frank Huber & Peter Schink www.socialmediaforum.de Referenten des Panels Welche Herausforderungen und Potentiale gibt es bei der Integration von Medienangeboten mit Social Networks? Wie muss die Integration konzeptionell gestrickt sein, damit es auch Die Paneldiskussion systematisiert und diskutiert die Erfahrungswerte und Herausforderun- einen Effekt für das Medienangebot gibt? Diese und weitere Fragen diskutiert das © Kongress Media GmbH © Social Web WORLD ist eine geschützte gen beim Thema „Monetarisierung von Online-Medienangeboten im Social Web“. Abschlusspanel. Knorrstr. 85 • D-80807 München Marke der Kongress Media GmbH Telefon +49 89 2000 1463 12:30 Gemeinsames Mittagessen ab 17:00 Get Together Telefax +49 89 2000 1464 KongressMedia 12/08 07/09 info@kongressmedia.de www.kongressmedia.de Driving Business Innovation (*) Referent angefragt Programmänderungen vorbehalten