Diese Präsentation wurde erfolgreich gemeldet.
Wir verwenden Ihre LinkedIn Profilangaben und Informationen zu Ihren Aktivitäten, um Anzeigen zu personalisieren und Ihnen relevantere Inhalte anzuzeigen. Sie können Ihre Anzeigeneinstellungen jederzeit ändern.
„Work in Progress“ -
Lehr- und Lernprozesse im digitalen Zeitalter
Oliver Janoschka, Geschäftsstellenleiter Hochschulforum...
1ST HFD-WINTER SCHOOL
Seite 2
HANDLUNGSEMPFEHLUNGEN FÜR DIE POLITIK
Austausch und Kooperation
│ Den hochschulübergreifenden Erfahrungsaustausch in Lehre...
BEISPIEL HOCHSCHULÜBERGREIFENDE KOOPERATION: HOOU
Seite 4
INNOVATION @WORK:
KIRON STUDY MODEL
Seite 5
Bild: katatonia82 / Shutterstock.com
Seite 6
DER HFD-KERNEL
AUF DEM WEG ZU NEUEN LERNARCHITEKTUREN
Seite 7
Bild: Unbekannt Bild: Oliver Janoschka, 2016
Demografischer
Wandel
Steigende
Nachfrage nach
Fachkräften
Hohe Studien-
anfängerquoten
Gestiegene
Diversität der
Studiere...
ARBEITSPAPIERE DER SECHS THEMENGRUPPEN
Von 2014-2016 wurden
30 Arbeitspapiere veröffentlicht:
│ Befragungen und Fallstudie...
AKTIVITÄTEN (AUSWAHL)
Veranstaltungen
• Mitwirkung an über 60
öffentlichen Veranstaltungen
Kooperation &
Vernetzung
• z.B....
ABSCHLUSSBERICHT (2014-2016)
│ Handlungsempfehlungen für Politik &
Hochschulen
│ Rahmenbedingungen: Erweiterung von
Datens...
HANDLUNGSEMPFEHLUNGEN FÜR DIE POLITIK
Weiterentwicklung der Hochschullehre fördern
│ Strategische Weiterentwicklung der Ho...
HANDLUNGSEMPFEHLUNGEN FÜR DIE POLITIK
│ Weiterentwicklung der Pädagogik und Didaktik mit digitalen Medien fördern
│ Forsch...
HANDLUNGSEMPFEHLUNGEN FÜR DIE POLITIK
│ Infrastrukturen nachhaltig ausbauen
│ Langfristige finanzielle Handlungsspielräume...
HANDLUNGSEMPFEHLUNGEN FÜR DIE POLITIK
│ Zentrale Rechtsberatung einrichten
│ Den Lehrenden eine zentrale Beratungsstelle f...
HANDLUNGSEMPFEHLUNGEN FÜR DIE POLITIK
│ Datenschutz
│ Eine Neuregelung des Datenschutzes gibt den Hochschulen die Sicherhe...
Seite 17
HFD 2020
2. Projektphase 2017-2020
DAS HOCHSCHULFORUM DIGITALISIERUNG 2017-2020
Seite 18
MACHBARKEITSSTUDIE FÜR EINE (INTER-) NATIONALE DIGITALE
PLATTFORM FÜR DIE HOCHSCHULLEHRE
Aktuelle Studie des HFD
│ Das HFD...
GLC STUDENT WORKSHOP- 2017
| 21 Studierende, 11 Länder, 4 Tage
Foresight Challenge
| Leitfrage: Wie wird Lehren und Lernen...
Seite 21
Seite 22
Seite 23
Geschäftsstelle Hochschulforum Digitalisierung
Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft e.V.
Pariser Platz 6 ...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Wie können politische Rahmenbedingungen erfolgreiches Lernen begünstigen? (Slides von Oliver Janoschka)

518 Aufrufe

Veröffentlicht am

Das Lernen wird von Maßnahmen auf politischer Ebene nur indirekt beeinflusst und die Auswirkungen von strategischen Veränderungen werden oft erst langfristig erkennbar. Dennoch bestimmen auch die politischen Rahmenbedingungen die Gestaltung von Lernprozessen und sind somit ebenfalls entscheidend für den Erfolg beim Lernen. Im Online-Event (https://www.e-teaching.org/wkprelb), zu dem diese Slides gehören, wurden sowohl aktuelle politische Maßnahmen als auch wünschenswerte zukünftige Entwicklungen diskutiert, die sich auf Lehr- und Lernprozesse auswirken können.

Veröffentlicht in: Bildung
  • Als Erste(r) kommentieren

Wie können politische Rahmenbedingungen erfolgreiches Lernen begünstigen? (Slides von Oliver Janoschka)

  1. 1. „Work in Progress“ - Lehr- und Lernprozesse im digitalen Zeitalter Oliver Janoschka, Geschäftsstellenleiter Hochschulforum Digitalisierung im Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft e.V.
  2. 2. 1ST HFD-WINTER SCHOOL Seite 2
  3. 3. HANDLUNGSEMPFEHLUNGEN FÜR DIE POLITIK Austausch und Kooperation │ Den hochschulübergreifenden Erfahrungsaustausch in Lehre und Support fördern │ Hochschulübergreifende Kooperationen unterstützen
  4. 4. BEISPIEL HOCHSCHULÜBERGREIFENDE KOOPERATION: HOOU Seite 4
  5. 5. INNOVATION @WORK: KIRON STUDY MODEL Seite 5
  6. 6. Bild: katatonia82 / Shutterstock.com Seite 6 DER HFD-KERNEL
  7. 7. AUF DEM WEG ZU NEUEN LERNARCHITEKTUREN Seite 7 Bild: Unbekannt Bild: Oliver Janoschka, 2016
  8. 8. Demografischer Wandel Steigende Nachfrage nach Fachkräften Hohe Studien- anfängerquoten Gestiegene Diversität der Studierenden- schaft Lage der öffentlichen Haushalte Internationaler Wettbewerb HERAUSFORDERUNGEN FÜR DAS HOCHSCHULSYSTEM Deutsche Hochschulen Digitaler Wandel
  9. 9. ARBEITSPAPIERE DER SECHS THEMENGRUPPEN Von 2014-2016 wurden 30 Arbeitspapiere veröffentlicht: │ Befragungen und Fallstudien │ Handlungsempfehlungen │ Anhörungen │ Positionspapiere und Berichte Seite 9
  10. 10. AKTIVITÄTEN (AUSWAHL) Veranstaltungen • Mitwirkung an über 60 öffentlichen Veranstaltungen Kooperation & Vernetzung • z.B. E-Learning Länderinitiativen, E-Teaching, Wikimedia, DAAD Öffentlichkeits- arbeit Arbeitspapiere • 30 Arbeitspapiere • Abschlussberichte Politikberatung • Gespräche mit BMBF, MdB Länderministerien • Interviews und Medienberichte, z.B. für Die Zeit, SZ, DLF Website • Über 100 Blogbeiträge, • ca. 7000 Besucher der Website Newsletter • Regelmäßige Newsletter, insgesamt über 1500 Empfänger Social Media • ca. 1800 Follower auf Twitter, • 550 Experten auf Mattermost Videos • Über 200 Videos auf YouTube Seite 10
  11. 11. ABSCHLUSSBERICHT (2014-2016) │ Handlungsempfehlungen für Politik & Hochschulen │ Rahmenbedingungen: Erweiterung von Datenschutz & Urheberrecht, Anpassung des Lehrdeputats & Kapazitätsrechts │ Anreize schaffen, Förderprogramme auflegen │ Veränderung von Strukturen: neue Aufgaben und Stellenprofile, Unterstützungsstrukturen an Hochschulen │ Massive Kompetenzentwicklung in der gesamten Organisation Hochschule │ Veröffentlichung: 1. Dezember 2016 │ Kurzfassung auf Englisch verfügbar Seite 11
  12. 12. HANDLUNGSEMPFEHLUNGEN FÜR DIE POLITIK Weiterentwicklung der Hochschullehre fördern │ Strategische Weiterentwicklung der Hochschulen fördern │ In Zielvereinbarungen der Landesministerien einbringen und an finanzielle Anreize knüpfen │ Teile der Mittel bestehender Initiativen für digitale Lehre verwenden │ Anreize für Innovationen in der Lehre setzen │ Ressourcen für die Entwicklung und Umsetzung innovativer Strategien und Szenarien bereitstellen │ Einbettung digitaler Elemente in didaktisch sinnvollen Szenarien als Maßstab setzen │ Förderprogramm für digitale Lehrmaterialien aufsetzen │ In allgemeine und kostenfreie Zurverfügungstellung von hochwertigen Lehrmaterialien an Hochschulen investieren │ Neu geschaffene Lehrinhalte als OER unter freie Lizenz stellen Seite 12
  13. 13. HANDLUNGSEMPFEHLUNGEN FÜR DIE POLITIK │ Weiterentwicklung der Pädagogik und Didaktik mit digitalen Medien fördern │ Forschung zu und über neue pädagogische und mediendidaktische Konzepte weiter ausbauen und die Verbreitung der Ergebnisse forcieren │ Digitale Werkzeuge einsetzen, um den Hochschulzugang auch international zu öffnen │ Rechtsrahmen und Anreize schaffen, um digitale Werkzeuge für eine individuelle und qualitative Auswahl der besten internationalen Studierenden einzusetzen Infrastrukturen für digitale Lehre ausbauen │ Unterstützungsstrukturen und -personal für digitale Lehre fördern │ Zentrale Finanzierungsfragen im Zusammenarbeit von Bund und Ländern klären │ Notwendige Mittel für Unterstützungsstrukturen für digitalisierte Lehre bereitstellen Seite 13
  14. 14. HANDLUNGSEMPFEHLUNGEN FÜR DIE POLITIK │ Infrastrukturen nachhaltig ausbauen │ Langfristige finanzielle Handlungsspielräume für Hochschulen ermöglichen, um nachhaltige Verankerung von digitalen Medien im Studium zu ermöglichen │ Hochschulübergreifende Plattform für Onlinelehre (weiter-)entwickeln │ Deutsche Anbieter und hochschulübergreifende Kooperationslösungen in der Erhöhung ihrer Reichweite und Anerkennung stärken │ Eine breit akzeptierte, zeitgemäße, sichere und nachhaltige Lösung für alle deutschen – und mittelfristig auch europäischen – Hochschulen ermöglichen Seite 14
  15. 15. HANDLUNGSEMPFEHLUNGEN FÜR DIE POLITIK │ Zentrale Rechtsberatung einrichten │ Den Lehrenden eine zentrale Beratungsstelle für Rechtsfragen mit Blick auf Urheber- , Prüfungs- oder Personalrecht bieten │ Ein bundesweites Kompetenzzentrum könnte zur weitgehenden Harmonisierung des Rechtsrahmens beitragen │ Lehrdeputat │ Die Erbringung der Lehre in neuen Lehrformaten und die Anrechnung von Mehraufwand für digitalen Lehre in den Lehrverpflichtungsordnungen der Länder ermöglichen │ Kapazitätsrecht │ Curriculumsnormwerte unter Berücksichtigung der neuen Relationen anpassen Seite 15
  16. 16. HANDLUNGSEMPFEHLUNGEN FÜR DIE POLITIK │ Datenschutz │ Eine Neuregelung des Datenschutzes gibt den Hochschulen die Sicherheit Potenziale des Einsatzes digitaler Medien in der Lehre zu nutzen und gleichzeitig die Datensouveränität der Studierenden zu schützen │ Die Speicherung personenbezogener Daten muss stets in der Kontrolle der staatlichen Bildungseinrichtung liegen │ Urheberrecht │ Die Einführung einer „allgemeinen Bildungs- und Wissenschaftsschranke“ würde bisherige Problematik von Hochschulen und wissenschaftlichen Einrichtungen lösen │ Werke würden zum Zeck der wissenschaftlichen Forschung und des Unterrichts frei genutzt und dabei die Inhaber der Urhaberrechte pauschal vergütet Seite 16
  17. 17. Seite 17 HFD 2020 2. Projektphase 2017-2020
  18. 18. DAS HOCHSCHULFORUM DIGITALISIERUNG 2017-2020 Seite 18
  19. 19. MACHBARKEITSSTUDIE FÜR EINE (INTER-) NATIONALE DIGITALE PLATTFORM FÜR DIE HOCHSCHULLEHRE Aktuelle Studie des HFD │ Das HFD möchte die Potenziale für eine nationale Plattform für die Hochschullehre ausloten, die Studierenden deutscher – ggf. auch anderer europäischer – Hochschulen ermöglicht, hochschulübergreifend Kurse zu belegen und sich in ihrem Studium anrechnen zu lassen. │ Zentral für die Entwicklung möglicher Gestaltungsvarianten und damit für die Erfolgsaussichten einer neuen Plattform wird der Dialog mit den Stakeholdern sein. Veröffentlichung der Ergebnisse: Mai 2018 Seite 19
  20. 20. GLC STUDENT WORKSHOP- 2017 | 21 Studierende, 11 Länder, 4 Tage Foresight Challenge | Leitfrage: Wie wird Lehren und Lernen in 20 Jahren aussehen? | Pre-Workshop Tag, Präsentation der Ergebnisse auf dem Global Learning Council Summit | Ergebnisse: 4 Szenarien für die Bildung der Zukunft, Reflektionen und Interviews mit Expert(inn)en des GLC Photos: Peter Himsel
  21. 21. Seite 21
  22. 22. Seite 22
  23. 23. Seite 23 Geschäftsstelle Hochschulforum Digitalisierung Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft e.V. Pariser Platz 6 • 10117 Berlin • Germany Telefon +49 30 32 29 82- 520 Twitter @HSFDigital hochschulforumdigitalisierung@stifterverband.de Bildhinweise: Icons made by Freepik from www.flaticon.com

×