SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Welche Rolle spielt das Hochschul- und
Wissenschaftsmanagement bei der Entwicklung
von Lehre und Studium an Hochschulen?
Impulsvortrag 1 – Sicht der Forschung
Workshop im Track 3 – Makroebene (hochschulische/politische
Rahmenbedingungen)
27. März 2020, Uni Hamburg
Dr. Kerstin Janson, IUBH International Hochschule
Karrierewege und Qualifikationsanforderungen
im Wissenschafts- und Hochschul-Management
Projektverbund
KaWuM TRANSFER
Teilprojektleitung:
Dr. Kerstin Janson
KaWuM ZENTRALKOORDINATION UND
INTERVIEWS
Verbundkoordination und
Teilprojektleitung:
Dr. Susan Harris-Huemmert
Wissenschaftliche
Mitarbeiterin:
Dr. Julia Rathke
Wissenschaftliche
Beratung:
Prof. Dr. Michael Hölscher
KaWuM SURVEY
Teilprojektleitung:
Dr. René Krempkow
Wissenschaftliche
Mitarbeiterin
Ester Höhle, M. A.
1) Wie sehen die Karrierewege der aktuell im Wissenschafts‐ und
Hochschulmanagement Tätigen konkret aus?
2) Inwiefern qualifizieren diese Personen sich (weiter)?
3) Welche Kompetenzen besitzen sie nach eigener Einschätzung?
Welche Bedarfe an Qualifikationen werden gesehen?
Wie kann man diese erlangen?
4) Wie stark spielt das Wissenschafts‐ und Hochschulmanagement selbst eine Rolle,
nicht nur
infolge vermehrter Aufgaben, sondern als Treiber der „Organisationswerdung“?
Forschungsfragen des KaWuM Projekts
Definition auf Basis von Arbeitsbereichen (Klumpp/Teichler 2008):
Das Tätigkeitsfeld von Hochschul- und Wissenschaftsmanagern umfasst Aufgaben:
• die durch Hochschulreformen und Weiterentwicklungen sowie Professionalisierung
den Hochschulen zugetragen wurden wie z.B. die Akkreditierung, Evaluation,
Hochschulmarketing oder Fundraising;
• die in Folge der Hochschulexpansion und der Aufgabenzunahme des Lehrpersonals
externalisiert wurden wie z.B. die Aufgaben eines Forschungsreferenten oder die
Betreuung von Doktoranden in Graduate Schools;
• die als Teil der Verwaltungsaufgaben einer Hochschule zunehmend von Akademikern
übernommen werden und somit ein „upgrading“ erfahren (vgl. Klumpp und Teichler
2008: 152).
Weitere in der Literatur zu findende Definitionen/Abgrenzungen:
 Selbsteinschätzung (Banscherus 2017)
 Akademischer Bildungshintergrund in der Verwaltung (Wissenschaftsrat
2018)
 Organigramm: Stabsstellen kennzeichnen WiMa Tätigkeit (Stratmann 2014)
 Auflistung von Arbeitsbereichen (Müller/Grewe 2020)
 Inhaltl. Gestaltung der Arbeit: Konditional - Zweckprogramm - (Stratmann
2014)
… ist nicht nur das klassische Management, sondern auch die teilweise
neu entstandenen oder in ihren Tätigkeiten stark veränderten Stellen.
… ist formal häufig in der Verwaltung angesiedelt, während die
Tätigkeiten zwischen Verwaltung und Wissenschaft liegen.
… stellt eine Brücken- oder Vermittlerfunktion zwischen beiden Bereichen
dar.
… nimmt wissenschaftsunterstützenden oder
entscheidungsvorbereitenden (Dienstleistungs-) Charakter an.
Wissenschafts- und Hochschulmanagement...
Tätigkeitsbereiche (Müller/Grewe 2020)
Agenda Setting und
Strategie
Persönlich. Referent/In
Organisation und
Koordination
Fakultätsmanager/In
Evaluation und
Controlling
Qualitätsmanagement
Information und
Kommunikation
Pressereferent
Personal und Kooperation
Berufungsmanagement
Finanzierung
Forschungsreferent/In
Studium und Lehre
• Studienberatung
• Studiengangsmanagement
• Hochschuldidaktik
• Schreibzentren
• Alumni-Arbeit
• Studienförderung
• Management von
Fachstrukturen
(Institut/Fakultät)
Hochschul-
verwaltung
Wissenschaftliches
Personal
Wissenschafts- und
Hochschul-
Management
STUDIUM UND LEHRE
„Wissenschaftsmanagement als Balanceakt zwischen «Akademie und
Administration» (Zellweger-Moser / Bachmann 2010) :
z.B. Personal und
Koordination
(nach Meyer und Grewe 2019)
…was im Vordergrund steht entscheide ich, in dem ich inhaltlich berate. Ich finde eine
Einmischung hier nicht angemessen. Es sei Du bist ein/e Hochschullehrer/in.
Und wieder – mische dich bitte hier nicht ein: (…). Wenn Du falsche Beratung durchführst,
werden Noten schlechter, liebe/r XXXX.
Ich verstehe nicht, was ich mit dir zu diesem Theme besprechen soll. Du bist Betreuer/in, ich –
Hochschullehrer/in. Ich habe Bachelor, Master und Dissertation hinter mir. Ich habe über 500
SWS unterrichtet in Deutschland und weltweit.
Konfliktpotential zwischen WM und Akademia.
Bsp. Einer Email eines/r Professor/in an eine/n Mitarbeiter/in in der Studienverwaltung
Quelle: Esser, Ferdinand (2013): Befragung im Rahmen des MBA Wissenschaftsmanagement an der Universität
Oldenburg
Selbstbild: Benötigte Kompetenzen
Kurzinformation: Methode der Befragung
Befragungszeitraum: Dez. 2019 – Feb. 2020
Zielgruppe: Netzwerk Mitglieder:
• Netzwerk Wissenschaftsmanagement (NWM)
• Zentrum für Wissenschaftsmanagement Speyer (ZWM)
• FORTRAMA Netzwerk
• Hochschulforschungsnachwuchs (HoFoNa) (Ehemalige: Stand 2010)
Absolvent/innen von Weiterbildungsstudiengängen im Bereich
Wissenschafts- und Hochschulmanagement:
• Hochschule Osnabrück
• Universität Oldenburg
• DHV Speyer
Methode: Onlinefragebogen mit Code und offene Befragung
Rücklauf: noch nicht plausibilisierter Datensatz, n=1828, ca. 23% Nettorücklauf
KaWuM: Befragung 1 (2019 – 2020)
Operationalisierung: Studium und Lehre (N=505)
Lehre (N=116); Studienberatung (N=68); Studienservice (N=38);
Prüfungswesen (N=38); Qualitätssicherung, -entwicklung und –management
(N=324)
Wissenschaftsmanagement
(ohne S&L)
Beschäftigte im Bereich
Studium und Lehre
(27,6% der Befragten)
Signifikanz-
niveau
Anteil der unbefristet Beschäftigten 72% 70% n.s.
Anteil derjenigen mit einer Gehaltsstufe
TVL 14 oder höher
34% 24% **
Anteil derjenigen mit einer Gehaltsstufe
TVL 13 45% 50% **
Zufriedenheit im Beruf (Arithm.
Mittelwert)*
2,3 2,3 n.s.
Zufriedenheit im Leben allg. (Arithm.
Mittelwert)* 1,9 2,0 n.s.
* Auf einer Skala von 1= sehr zufrieden bis 5= sehr unzufrieden; *** p<,001; ** p<,01; * p<,05
Inwiefern treffen die unten aufgeführten
Aussagen auf Ihr berufliches Selbstverständnis
zu?* (arithm. Mittelwert)
Wissenschafts-management
(ohne S&L)
Beschäftigte im Bereich
Studium und Lehre
Signifikanz-
niveau
Berater/in für meinen Aufgabenbereich 1,9 1,9 n.s.
Generalist/in 1,9 2,1 ***
Vermittler/in zwischen Wissenschaft - Verwaltung 1,9 2,2 ***
Spezialist/in 2,8 2,4 ***
Servicedienstleister/in 2,3 2,5 *
Stellvertreter/in der Leitung 2,9 3,1 *
Verwaltungsmitarbeiter/in 3,3 3,3 n.s.
Angehörige/r meines Fachs 4,1 3,7 ***
Wissenschaftler/in mit Managementaufgaben 4,5 4,1 ***
* Auf einer Skala von 1= trifft voll und ganz zu bis 5= trifft gar nicht zu ; *** p<,001; ** p<,01; * p<,05

Weitere ähnliche Inhalte

Ähnlich wie Gfhf2020 - Welche Rolle spielt das Hochschul- und Wissenschaftsmanagement bei der Entwicklung von Lehre und Studium an Hochschulen? (Slides Dr. Kerstin Janson)

Präsentation DHGD 2014 Dissertationsprojekt Marion Lehner
Präsentation DHGD 2014 Dissertationsprojekt Marion LehnerPräsentation DHGD 2014 Dissertationsprojekt Marion Lehner
Präsentation DHGD 2014 Dissertationsprojekt Marion Lehner
Marion Lehner
 
Service Learning aus Lehrendenperspektive: motivationale Faktoren und institu...
Service Learning aus Lehrendenperspektive: motivationale Faktoren und institu...Service Learning aus Lehrendenperspektive: motivationale Faktoren und institu...
Service Learning aus Lehrendenperspektive: motivationale Faktoren und institu...
Philip Meyer
 
2018 10-25 e-strategie-uni-potsdam_st_petersburg
2018 10-25 e-strategie-uni-potsdam_st_petersburg2018 10-25 e-strategie-uni-potsdam_st_petersburg
2018 10-25 e-strategie-uni-potsdam_st_petersburg
Jörg Hafer
 
MOOC Production Fellowship: Was kann man aus dem ersten deutschen Förderprogr...
MOOC Production Fellowship: Was kann man aus dem ersten deutschen Förderprogr...MOOC Production Fellowship: Was kann man aus dem ersten deutschen Förderprogr...
MOOC Production Fellowship: Was kann man aus dem ersten deutschen Förderprogr...
oncampus
 
MOOCs als Instrument des hochschulübergreifenden Marketings und der Studienor...
MOOCs als Instrument des hochschulübergreifenden Marketings und der Studienor...MOOCs als Instrument des hochschulübergreifenden Marketings und der Studienor...
MOOCs als Instrument des hochschulübergreifenden Marketings und der Studienor...
mooctu9
 
MOOC Production Fellowship: Was kann man aus dem ersten deutschen Förderprogr...
MOOC Production Fellowship: Was kann man aus dem ersten deutschen Förderprogr...MOOC Production Fellowship: Was kann man aus dem ersten deutschen Förderprogr...
MOOC Production Fellowship: Was kann man aus dem ersten deutschen Förderprogr...
Anja Lorenz
 
WS_2015___2016-Tutorat_zur_Vorlesung_Methoden_der_empirischen_Politik-_und_Ve...
WS_2015___2016-Tutorat_zur_Vorlesung_Methoden_der_empirischen_Politik-_und_Ve...WS_2015___2016-Tutorat_zur_Vorlesung_Methoden_der_empirischen_Politik-_und_Ve...
WS_2015___2016-Tutorat_zur_Vorlesung_Methoden_der_empirischen_Politik-_und_Ve...
Qixuan Yang
 
Wie über die Zukunft des Lernens mit Technologien geforscht wird - und was da...
Wie über die Zukunft des Lernens mit Technologien geforscht wird - und was da...Wie über die Zukunft des Lernens mit Technologien geforscht wird - und was da...
Wie über die Zukunft des Lernens mit Technologien geforscht wird - und was da...
Sandra Schön (aka Schoen)
 
E-Learning-Trendforschung: Dr. Sandra Schön
E-Learning-Trendforschung: Dr. Sandra SchönE-Learning-Trendforschung: Dr. Sandra Schön
E-Learning-Trendforschung: Dr. Sandra Schön
e-teaching.org
 
Blended Learning Strategieplan (2011)
Blended Learning Strategieplan (2011)Blended Learning Strategieplan (2011)
Blended Learning Strategieplan (2011)
Wolfgang Greller
 
Master Wirtschaftspsychologie studieren - Mensch und Wirtschaft verstehen
Master Wirtschaftspsychologie studieren - Mensch und Wirtschaft verstehenMaster Wirtschaftspsychologie studieren - Mensch und Wirtschaft verstehen
Master Wirtschaftspsychologie studieren - Mensch und Wirtschaft verstehen
Hochschule_Schaffhausen
 
uwh-studiengangbroschuere-fruehjahr-2022.pdf
uwh-studiengangbroschuere-fruehjahr-2022.pdfuwh-studiengangbroschuere-fruehjahr-2022.pdf
uwh-studiengangbroschuere-fruehjahr-2022.pdf
UniversittWittenHerd
 
Bachelor Studium Gesundheits- & Krankenpflege FH Salzburg
Bachelor Studium Gesundheits- & Krankenpflege FH SalzburgBachelor Studium Gesundheits- & Krankenpflege FH Salzburg
Bachelor Studium Gesundheits- & Krankenpflege FH Salzburg
Fachhochschule Salzburg
 
Gfhf2020 - Welche Rolle spielt das Hochschul- und Wissenschaftsmanagement bei...
Gfhf2020 - Welche Rolle spielt das Hochschul- und Wissenschaftsmanagement bei...Gfhf2020 - Welche Rolle spielt das Hochschul- und Wissenschaftsmanagement bei...
Gfhf2020 - Welche Rolle spielt das Hochschul- und Wissenschaftsmanagement bei...
e-teaching.org
 
Didaktische Dimensionen des eLearning als Bestandteil eines Hochschul-Qualitä...
Didaktische Dimensionen des eLearning als Bestandteil eines Hochschul-Qualitä...Didaktische Dimensionen des eLearning als Bestandteil eines Hochschul-Qualitä...
Didaktische Dimensionen des eLearning als Bestandteil eines Hochschul-Qualitä...
Hendrik Kalb
 
Mobile Learning -- Eine neue Lernform bringt Pflegekräfte auf den aktuellen S...
Mobile Learning -- Eine neue Lernform bringt Pflegekräfte auf den aktuellen S...Mobile Learning -- Eine neue Lernform bringt Pflegekräfte auf den aktuellen S...
Mobile Learning -- Eine neue Lernform bringt Pflegekräfte auf den aktuellen S...
Flexicare
 
WS_2016___2017-Tutorat_zur_Vorlesung_Methoden_der_empirischen_Politik-_und_Ve...
WS_2016___2017-Tutorat_zur_Vorlesung_Methoden_der_empirischen_Politik-_und_Ve...WS_2016___2017-Tutorat_zur_Vorlesung_Methoden_der_empirischen_Politik-_und_Ve...
WS_2016___2017-Tutorat_zur_Vorlesung_Methoden_der_empirischen_Politik-_und_Ve...
Qixuan Yang
 
Bedarfe und Erwartungen von Lehrkräften an online-gestützte Fortbildungsangebote
Bedarfe und Erwartungen von Lehrkräften an online-gestützte FortbildungsangeboteBedarfe und Erwartungen von Lehrkräften an online-gestützte Fortbildungsangebote
Bedarfe und Erwartungen von Lehrkräften an online-gestützte Fortbildungsangebote
Ole Wintermann
 
Educare - Studien- & Lehrkonzept der Uni Bayreuth
Educare - Studien- & Lehrkonzept der Uni BayreuthEducare - Studien- & Lehrkonzept der Uni Bayreuth
Educare - Studien- & Lehrkonzept der Uni Bayreuth
Dr. Christian Fels
 
Heilbronn-isajahnke-V3.pptx
Heilbronn-isajahnke-V3.pptxHeilbronn-isajahnke-V3.pptx
Heilbronn-isajahnke-V3.pptx
Isa Jahnke
 

Ähnlich wie Gfhf2020 - Welche Rolle spielt das Hochschul- und Wissenschaftsmanagement bei der Entwicklung von Lehre und Studium an Hochschulen? (Slides Dr. Kerstin Janson) (20)

Präsentation DHGD 2014 Dissertationsprojekt Marion Lehner
Präsentation DHGD 2014 Dissertationsprojekt Marion LehnerPräsentation DHGD 2014 Dissertationsprojekt Marion Lehner
Präsentation DHGD 2014 Dissertationsprojekt Marion Lehner
 
Service Learning aus Lehrendenperspektive: motivationale Faktoren und institu...
Service Learning aus Lehrendenperspektive: motivationale Faktoren und institu...Service Learning aus Lehrendenperspektive: motivationale Faktoren und institu...
Service Learning aus Lehrendenperspektive: motivationale Faktoren und institu...
 
2018 10-25 e-strategie-uni-potsdam_st_petersburg
2018 10-25 e-strategie-uni-potsdam_st_petersburg2018 10-25 e-strategie-uni-potsdam_st_petersburg
2018 10-25 e-strategie-uni-potsdam_st_petersburg
 
MOOC Production Fellowship: Was kann man aus dem ersten deutschen Förderprogr...
MOOC Production Fellowship: Was kann man aus dem ersten deutschen Förderprogr...MOOC Production Fellowship: Was kann man aus dem ersten deutschen Förderprogr...
MOOC Production Fellowship: Was kann man aus dem ersten deutschen Förderprogr...
 
MOOCs als Instrument des hochschulübergreifenden Marketings und der Studienor...
MOOCs als Instrument des hochschulübergreifenden Marketings und der Studienor...MOOCs als Instrument des hochschulübergreifenden Marketings und der Studienor...
MOOCs als Instrument des hochschulübergreifenden Marketings und der Studienor...
 
MOOC Production Fellowship: Was kann man aus dem ersten deutschen Förderprogr...
MOOC Production Fellowship: Was kann man aus dem ersten deutschen Förderprogr...MOOC Production Fellowship: Was kann man aus dem ersten deutschen Förderprogr...
MOOC Production Fellowship: Was kann man aus dem ersten deutschen Förderprogr...
 
WS_2015___2016-Tutorat_zur_Vorlesung_Methoden_der_empirischen_Politik-_und_Ve...
WS_2015___2016-Tutorat_zur_Vorlesung_Methoden_der_empirischen_Politik-_und_Ve...WS_2015___2016-Tutorat_zur_Vorlesung_Methoden_der_empirischen_Politik-_und_Ve...
WS_2015___2016-Tutorat_zur_Vorlesung_Methoden_der_empirischen_Politik-_und_Ve...
 
Wie über die Zukunft des Lernens mit Technologien geforscht wird - und was da...
Wie über die Zukunft des Lernens mit Technologien geforscht wird - und was da...Wie über die Zukunft des Lernens mit Technologien geforscht wird - und was da...
Wie über die Zukunft des Lernens mit Technologien geforscht wird - und was da...
 
E-Learning-Trendforschung: Dr. Sandra Schön
E-Learning-Trendforschung: Dr. Sandra SchönE-Learning-Trendforschung: Dr. Sandra Schön
E-Learning-Trendforschung: Dr. Sandra Schön
 
Blended Learning Strategieplan (2011)
Blended Learning Strategieplan (2011)Blended Learning Strategieplan (2011)
Blended Learning Strategieplan (2011)
 
Master Wirtschaftspsychologie studieren - Mensch und Wirtschaft verstehen
Master Wirtschaftspsychologie studieren - Mensch und Wirtschaft verstehenMaster Wirtschaftspsychologie studieren - Mensch und Wirtschaft verstehen
Master Wirtschaftspsychologie studieren - Mensch und Wirtschaft verstehen
 
uwh-studiengangbroschuere-fruehjahr-2022.pdf
uwh-studiengangbroschuere-fruehjahr-2022.pdfuwh-studiengangbroschuere-fruehjahr-2022.pdf
uwh-studiengangbroschuere-fruehjahr-2022.pdf
 
Bachelor Studium Gesundheits- & Krankenpflege FH Salzburg
Bachelor Studium Gesundheits- & Krankenpflege FH SalzburgBachelor Studium Gesundheits- & Krankenpflege FH Salzburg
Bachelor Studium Gesundheits- & Krankenpflege FH Salzburg
 
Gfhf2020 - Welche Rolle spielt das Hochschul- und Wissenschaftsmanagement bei...
Gfhf2020 - Welche Rolle spielt das Hochschul- und Wissenschaftsmanagement bei...Gfhf2020 - Welche Rolle spielt das Hochschul- und Wissenschaftsmanagement bei...
Gfhf2020 - Welche Rolle spielt das Hochschul- und Wissenschaftsmanagement bei...
 
Didaktische Dimensionen des eLearning als Bestandteil eines Hochschul-Qualitä...
Didaktische Dimensionen des eLearning als Bestandteil eines Hochschul-Qualitä...Didaktische Dimensionen des eLearning als Bestandteil eines Hochschul-Qualitä...
Didaktische Dimensionen des eLearning als Bestandteil eines Hochschul-Qualitä...
 
Mobile Learning -- Eine neue Lernform bringt Pflegekräfte auf den aktuellen S...
Mobile Learning -- Eine neue Lernform bringt Pflegekräfte auf den aktuellen S...Mobile Learning -- Eine neue Lernform bringt Pflegekräfte auf den aktuellen S...
Mobile Learning -- Eine neue Lernform bringt Pflegekräfte auf den aktuellen S...
 
WS_2016___2017-Tutorat_zur_Vorlesung_Methoden_der_empirischen_Politik-_und_Ve...
WS_2016___2017-Tutorat_zur_Vorlesung_Methoden_der_empirischen_Politik-_und_Ve...WS_2016___2017-Tutorat_zur_Vorlesung_Methoden_der_empirischen_Politik-_und_Ve...
WS_2016___2017-Tutorat_zur_Vorlesung_Methoden_der_empirischen_Politik-_und_Ve...
 
Bedarfe und Erwartungen von Lehrkräften an online-gestützte Fortbildungsangebote
Bedarfe und Erwartungen von Lehrkräften an online-gestützte FortbildungsangeboteBedarfe und Erwartungen von Lehrkräften an online-gestützte Fortbildungsangebote
Bedarfe und Erwartungen von Lehrkräften an online-gestützte Fortbildungsangebote
 
Educare - Studien- & Lehrkonzept der Uni Bayreuth
Educare - Studien- & Lehrkonzept der Uni BayreuthEducare - Studien- & Lehrkonzept der Uni Bayreuth
Educare - Studien- & Lehrkonzept der Uni Bayreuth
 
Heilbronn-isajahnke-V3.pptx
Heilbronn-isajahnke-V3.pptxHeilbronn-isajahnke-V3.pptx
Heilbronn-isajahnke-V3.pptx
 

Mehr von e-teaching.org

Förderung mediendidaktischer Kompetenzen von Lehramtsstudierenden – das Proje...
Förderung mediendidaktischer Kompetenzen von Lehramtsstudierenden – das Proje...Förderung mediendidaktischer Kompetenzen von Lehramtsstudierenden – das Proje...
Förderung mediendidaktischer Kompetenzen von Lehramtsstudierenden – das Proje...
e-teaching.org
 
Hybride Lehrszenarien gestalten (Slides: Claudia Bremer)
Hybride Lehrszenarien gestalten (Slides: Claudia Bremer)Hybride Lehrszenarien gestalten (Slides: Claudia Bremer)
Hybride Lehrszenarien gestalten (Slides: Claudia Bremer)
e-teaching.org
 
Hochschulbildung und Corona: Was wir jetzt tun - was sonst noch geht (Linklis...
Hochschulbildung und Corona: Was wir jetzt tun - was sonst noch geht (Linklis...Hochschulbildung und Corona: Was wir jetzt tun - was sonst noch geht (Linklis...
Hochschulbildung und Corona: Was wir jetzt tun - was sonst noch geht (Linklis...
e-teaching.org
 
Hochschulbildung und Corona: Was wir jetzt tun - was sonst noch geht (Poster ...
Hochschulbildung und Corona: Was wir jetzt tun - was sonst noch geht (Poster ...Hochschulbildung und Corona: Was wir jetzt tun - was sonst noch geht (Poster ...
Hochschulbildung und Corona: Was wir jetzt tun - was sonst noch geht (Poster ...
e-teaching.org
 
Hochschulbildung und Corona: Was wir jetzt tun - was sonst noch geht (Slides:...
Hochschulbildung und Corona: Was wir jetzt tun - was sonst noch geht (Slides:...Hochschulbildung und Corona: Was wir jetzt tun - was sonst noch geht (Slides:...
Hochschulbildung und Corona: Was wir jetzt tun - was sonst noch geht (Slides:...
e-teaching.org
 
Publication Sprints – Expertise in einer Wissensressource aufbereiten
Publication Sprints – Expertise in einer Wissensressource aufbereitenPublication Sprints – Expertise in einer Wissensressource aufbereiten
Publication Sprints – Expertise in einer Wissensressource aufbereiten
e-teaching.org
 
Umfrageergebnisse: Digitalisierungspraktiken und Hochschulbildung – sind wir ...
Umfrageergebnisse: Digitalisierungspraktiken und Hochschulbildung – sind wir ...Umfrageergebnisse: Digitalisierungspraktiken und Hochschulbildung – sind wir ...
Umfrageergebnisse: Digitalisierungspraktiken und Hochschulbildung – sind wir ...
e-teaching.org
 
Teilen wir ein gemeinsames Verständnis von (digitaler) Hochschulbildung? Sli...
 Teilen wir ein gemeinsames Verständnis von (digitaler) Hochschulbildung? Sli... Teilen wir ein gemeinsames Verständnis von (digitaler) Hochschulbildung? Sli...
Teilen wir ein gemeinsames Verständnis von (digitaler) Hochschulbildung? Sli...
e-teaching.org
 
Teilen wir ein gemeinsames Verständnis von (digitaler) Hochschulbildung? Slid...
Teilen wir ein gemeinsames Verständnis von (digitaler) Hochschulbildung? Slid...Teilen wir ein gemeinsames Verständnis von (digitaler) Hochschulbildung? Slid...
Teilen wir ein gemeinsames Verständnis von (digitaler) Hochschulbildung? Slid...
e-teaching.org
 
Digitale fachspezifische Lehre an der Ruhr-Universität Bochum – Strategie und...
Digitale fachspezifische Lehre an der Ruhr-Universität Bochum – Strategie und...Digitale fachspezifische Lehre an der Ruhr-Universität Bochum – Strategie und...
Digitale fachspezifische Lehre an der Ruhr-Universität Bochum – Strategie und...
e-teaching.org
 
Was ist Hochschulbildung (im digitalen Zeitalter)? - Slides Prof. Dr. Sönke K...
Was ist Hochschulbildung (im digitalen Zeitalter)? - Slides Prof. Dr. Sönke K...Was ist Hochschulbildung (im digitalen Zeitalter)? - Slides Prof. Dr. Sönke K...
Was ist Hochschulbildung (im digitalen Zeitalter)? - Slides Prof. Dr. Sönke K...
e-teaching.org
 
Umfrageergebnisse: Heterogenität im Studium - Was leisten digitale Medien?
Umfrageergebnisse: Heterogenität im Studium - Was leisten digitale Medien?Umfrageergebnisse: Heterogenität im Studium - Was leisten digitale Medien?
Umfrageergebnisse: Heterogenität im Studium - Was leisten digitale Medien?
e-teaching.org
 
DSGVO – Veränderungen und Folgen für den Hochschulbereich (Slides Prof. Dr. T...
DSGVO – Veränderungen und Folgen für den Hochschulbereich (Slides Prof. Dr. T...DSGVO – Veränderungen und Folgen für den Hochschulbereich (Slides Prof. Dr. T...
DSGVO – Veränderungen und Folgen für den Hochschulbereich (Slides Prof. Dr. T...
e-teaching.org
 
Online-Angebote für das Selbststudium und den Einsatz in Lehre und Beratung –...
Online-Angebote für das Selbststudium und den Einsatz in Lehre und Beratung –...Online-Angebote für das Selbststudium und den Einsatz in Lehre und Beratung –...
Online-Angebote für das Selbststudium und den Einsatz in Lehre und Beratung –...
e-teaching.org
 
Online-Angebote für das Selbststudium und den Einsatz in Lehre und Beratung –...
Online-Angebote für das Selbststudium und den Einsatz in Lehre und Beratung –...Online-Angebote für das Selbststudium und den Einsatz in Lehre und Beratung –...
Online-Angebote für das Selbststudium und den Einsatz in Lehre und Beratung –...
e-teaching.org
 
Wie können politische Rahmenbedingungen erfolgreiches Lernen begünstigen? (Sl...
Wie können politische Rahmenbedingungen erfolgreiches Lernen begünstigen? (Sl...Wie können politische Rahmenbedingungen erfolgreiches Lernen begünstigen? (Sl...
Wie können politische Rahmenbedingungen erfolgreiches Lernen begünstigen? (Sl...
e-teaching.org
 
Wie können politische Rahmenbedingungen erfolgreiches Lernen begünstigen? (Sl...
Wie können politische Rahmenbedingungen erfolgreiches Lernen begünstigen? (Sl...Wie können politische Rahmenbedingungen erfolgreiches Lernen begünstigen? (Sl...
Wie können politische Rahmenbedingungen erfolgreiches Lernen begünstigen? (Sl...
e-teaching.org
 
Soziale Interaktion als Erfolgsfaktor des Lernens mit digitalen Medien
Soziale Interaktion als Erfolgsfaktor des Lernens mit digitalen MedienSoziale Interaktion als Erfolgsfaktor des Lernens mit digitalen Medien
Soziale Interaktion als Erfolgsfaktor des Lernens mit digitalen Medien
e-teaching.org
 
Unterstützung kognitiver Prozesse als Erfolgsfaktor des Lernens mit digitalen...
Unterstützung kognitiver Prozesse als Erfolgsfaktor des Lernens mit digitalen...Unterstützung kognitiver Prozesse als Erfolgsfaktor des Lernens mit digitalen...
Unterstützung kognitiver Prozesse als Erfolgsfaktor des Lernens mit digitalen...
e-teaching.org
 
Unterstützung kognitiver Prozesse als Erfolgsfaktor des Lernens mit digitalen...
Unterstützung kognitiver Prozesse als Erfolgsfaktor des Lernens mit digitalen...Unterstützung kognitiver Prozesse als Erfolgsfaktor des Lernens mit digitalen...
Unterstützung kognitiver Prozesse als Erfolgsfaktor des Lernens mit digitalen...
e-teaching.org
 

Mehr von e-teaching.org (20)

Förderung mediendidaktischer Kompetenzen von Lehramtsstudierenden – das Proje...
Förderung mediendidaktischer Kompetenzen von Lehramtsstudierenden – das Proje...Förderung mediendidaktischer Kompetenzen von Lehramtsstudierenden – das Proje...
Förderung mediendidaktischer Kompetenzen von Lehramtsstudierenden – das Proje...
 
Hybride Lehrszenarien gestalten (Slides: Claudia Bremer)
Hybride Lehrszenarien gestalten (Slides: Claudia Bremer)Hybride Lehrszenarien gestalten (Slides: Claudia Bremer)
Hybride Lehrszenarien gestalten (Slides: Claudia Bremer)
 
Hochschulbildung und Corona: Was wir jetzt tun - was sonst noch geht (Linklis...
Hochschulbildung und Corona: Was wir jetzt tun - was sonst noch geht (Linklis...Hochschulbildung und Corona: Was wir jetzt tun - was sonst noch geht (Linklis...
Hochschulbildung und Corona: Was wir jetzt tun - was sonst noch geht (Linklis...
 
Hochschulbildung und Corona: Was wir jetzt tun - was sonst noch geht (Poster ...
Hochschulbildung und Corona: Was wir jetzt tun - was sonst noch geht (Poster ...Hochschulbildung und Corona: Was wir jetzt tun - was sonst noch geht (Poster ...
Hochschulbildung und Corona: Was wir jetzt tun - was sonst noch geht (Poster ...
 
Hochschulbildung und Corona: Was wir jetzt tun - was sonst noch geht (Slides:...
Hochschulbildung und Corona: Was wir jetzt tun - was sonst noch geht (Slides:...Hochschulbildung und Corona: Was wir jetzt tun - was sonst noch geht (Slides:...
Hochschulbildung und Corona: Was wir jetzt tun - was sonst noch geht (Slides:...
 
Publication Sprints – Expertise in einer Wissensressource aufbereiten
Publication Sprints – Expertise in einer Wissensressource aufbereitenPublication Sprints – Expertise in einer Wissensressource aufbereiten
Publication Sprints – Expertise in einer Wissensressource aufbereiten
 
Umfrageergebnisse: Digitalisierungspraktiken und Hochschulbildung – sind wir ...
Umfrageergebnisse: Digitalisierungspraktiken und Hochschulbildung – sind wir ...Umfrageergebnisse: Digitalisierungspraktiken und Hochschulbildung – sind wir ...
Umfrageergebnisse: Digitalisierungspraktiken und Hochschulbildung – sind wir ...
 
Teilen wir ein gemeinsames Verständnis von (digitaler) Hochschulbildung? Sli...
 Teilen wir ein gemeinsames Verständnis von (digitaler) Hochschulbildung? Sli... Teilen wir ein gemeinsames Verständnis von (digitaler) Hochschulbildung? Sli...
Teilen wir ein gemeinsames Verständnis von (digitaler) Hochschulbildung? Sli...
 
Teilen wir ein gemeinsames Verständnis von (digitaler) Hochschulbildung? Slid...
Teilen wir ein gemeinsames Verständnis von (digitaler) Hochschulbildung? Slid...Teilen wir ein gemeinsames Verständnis von (digitaler) Hochschulbildung? Slid...
Teilen wir ein gemeinsames Verständnis von (digitaler) Hochschulbildung? Slid...
 
Digitale fachspezifische Lehre an der Ruhr-Universität Bochum – Strategie und...
Digitale fachspezifische Lehre an der Ruhr-Universität Bochum – Strategie und...Digitale fachspezifische Lehre an der Ruhr-Universität Bochum – Strategie und...
Digitale fachspezifische Lehre an der Ruhr-Universität Bochum – Strategie und...
 
Was ist Hochschulbildung (im digitalen Zeitalter)? - Slides Prof. Dr. Sönke K...
Was ist Hochschulbildung (im digitalen Zeitalter)? - Slides Prof. Dr. Sönke K...Was ist Hochschulbildung (im digitalen Zeitalter)? - Slides Prof. Dr. Sönke K...
Was ist Hochschulbildung (im digitalen Zeitalter)? - Slides Prof. Dr. Sönke K...
 
Umfrageergebnisse: Heterogenität im Studium - Was leisten digitale Medien?
Umfrageergebnisse: Heterogenität im Studium - Was leisten digitale Medien?Umfrageergebnisse: Heterogenität im Studium - Was leisten digitale Medien?
Umfrageergebnisse: Heterogenität im Studium - Was leisten digitale Medien?
 
DSGVO – Veränderungen und Folgen für den Hochschulbereich (Slides Prof. Dr. T...
DSGVO – Veränderungen und Folgen für den Hochschulbereich (Slides Prof. Dr. T...DSGVO – Veränderungen und Folgen für den Hochschulbereich (Slides Prof. Dr. T...
DSGVO – Veränderungen und Folgen für den Hochschulbereich (Slides Prof. Dr. T...
 
Online-Angebote für das Selbststudium und den Einsatz in Lehre und Beratung –...
Online-Angebote für das Selbststudium und den Einsatz in Lehre und Beratung –...Online-Angebote für das Selbststudium und den Einsatz in Lehre und Beratung –...
Online-Angebote für das Selbststudium und den Einsatz in Lehre und Beratung –...
 
Online-Angebote für das Selbststudium und den Einsatz in Lehre und Beratung –...
Online-Angebote für das Selbststudium und den Einsatz in Lehre und Beratung –...Online-Angebote für das Selbststudium und den Einsatz in Lehre und Beratung –...
Online-Angebote für das Selbststudium und den Einsatz in Lehre und Beratung –...
 
Wie können politische Rahmenbedingungen erfolgreiches Lernen begünstigen? (Sl...
Wie können politische Rahmenbedingungen erfolgreiches Lernen begünstigen? (Sl...Wie können politische Rahmenbedingungen erfolgreiches Lernen begünstigen? (Sl...
Wie können politische Rahmenbedingungen erfolgreiches Lernen begünstigen? (Sl...
 
Wie können politische Rahmenbedingungen erfolgreiches Lernen begünstigen? (Sl...
Wie können politische Rahmenbedingungen erfolgreiches Lernen begünstigen? (Sl...Wie können politische Rahmenbedingungen erfolgreiches Lernen begünstigen? (Sl...
Wie können politische Rahmenbedingungen erfolgreiches Lernen begünstigen? (Sl...
 
Soziale Interaktion als Erfolgsfaktor des Lernens mit digitalen Medien
Soziale Interaktion als Erfolgsfaktor des Lernens mit digitalen MedienSoziale Interaktion als Erfolgsfaktor des Lernens mit digitalen Medien
Soziale Interaktion als Erfolgsfaktor des Lernens mit digitalen Medien
 
Unterstützung kognitiver Prozesse als Erfolgsfaktor des Lernens mit digitalen...
Unterstützung kognitiver Prozesse als Erfolgsfaktor des Lernens mit digitalen...Unterstützung kognitiver Prozesse als Erfolgsfaktor des Lernens mit digitalen...
Unterstützung kognitiver Prozesse als Erfolgsfaktor des Lernens mit digitalen...
 
Unterstützung kognitiver Prozesse als Erfolgsfaktor des Lernens mit digitalen...
Unterstützung kognitiver Prozesse als Erfolgsfaktor des Lernens mit digitalen...Unterstützung kognitiver Prozesse als Erfolgsfaktor des Lernens mit digitalen...
Unterstützung kognitiver Prozesse als Erfolgsfaktor des Lernens mit digitalen...
 

Gfhf2020 - Welche Rolle spielt das Hochschul- und Wissenschaftsmanagement bei der Entwicklung von Lehre und Studium an Hochschulen? (Slides Dr. Kerstin Janson)

  • 1. Welche Rolle spielt das Hochschul- und Wissenschaftsmanagement bei der Entwicklung von Lehre und Studium an Hochschulen? Impulsvortrag 1 – Sicht der Forschung Workshop im Track 3 – Makroebene (hochschulische/politische Rahmenbedingungen) 27. März 2020, Uni Hamburg Dr. Kerstin Janson, IUBH International Hochschule
  • 2. Karrierewege und Qualifikationsanforderungen im Wissenschafts- und Hochschul-Management
  • 3. Projektverbund KaWuM TRANSFER Teilprojektleitung: Dr. Kerstin Janson KaWuM ZENTRALKOORDINATION UND INTERVIEWS Verbundkoordination und Teilprojektleitung: Dr. Susan Harris-Huemmert Wissenschaftliche Mitarbeiterin: Dr. Julia Rathke Wissenschaftliche Beratung: Prof. Dr. Michael Hölscher KaWuM SURVEY Teilprojektleitung: Dr. René Krempkow Wissenschaftliche Mitarbeiterin Ester Höhle, M. A.
  • 4. 1) Wie sehen die Karrierewege der aktuell im Wissenschafts‐ und Hochschulmanagement Tätigen konkret aus? 2) Inwiefern qualifizieren diese Personen sich (weiter)? 3) Welche Kompetenzen besitzen sie nach eigener Einschätzung? Welche Bedarfe an Qualifikationen werden gesehen? Wie kann man diese erlangen? 4) Wie stark spielt das Wissenschafts‐ und Hochschulmanagement selbst eine Rolle, nicht nur infolge vermehrter Aufgaben, sondern als Treiber der „Organisationswerdung“? Forschungsfragen des KaWuM Projekts
  • 5. Definition auf Basis von Arbeitsbereichen (Klumpp/Teichler 2008): Das Tätigkeitsfeld von Hochschul- und Wissenschaftsmanagern umfasst Aufgaben: • die durch Hochschulreformen und Weiterentwicklungen sowie Professionalisierung den Hochschulen zugetragen wurden wie z.B. die Akkreditierung, Evaluation, Hochschulmarketing oder Fundraising; • die in Folge der Hochschulexpansion und der Aufgabenzunahme des Lehrpersonals externalisiert wurden wie z.B. die Aufgaben eines Forschungsreferenten oder die Betreuung von Doktoranden in Graduate Schools; • die als Teil der Verwaltungsaufgaben einer Hochschule zunehmend von Akademikern übernommen werden und somit ein „upgrading“ erfahren (vgl. Klumpp und Teichler 2008: 152).
  • 6. Weitere in der Literatur zu findende Definitionen/Abgrenzungen:  Selbsteinschätzung (Banscherus 2017)  Akademischer Bildungshintergrund in der Verwaltung (Wissenschaftsrat 2018)  Organigramm: Stabsstellen kennzeichnen WiMa Tätigkeit (Stratmann 2014)  Auflistung von Arbeitsbereichen (Müller/Grewe 2020)  Inhaltl. Gestaltung der Arbeit: Konditional - Zweckprogramm - (Stratmann 2014)
  • 7. … ist nicht nur das klassische Management, sondern auch die teilweise neu entstandenen oder in ihren Tätigkeiten stark veränderten Stellen. … ist formal häufig in der Verwaltung angesiedelt, während die Tätigkeiten zwischen Verwaltung und Wissenschaft liegen. … stellt eine Brücken- oder Vermittlerfunktion zwischen beiden Bereichen dar. … nimmt wissenschaftsunterstützenden oder entscheidungsvorbereitenden (Dienstleistungs-) Charakter an. Wissenschafts- und Hochschulmanagement...
  • 8. Tätigkeitsbereiche (Müller/Grewe 2020) Agenda Setting und Strategie Persönlich. Referent/In Organisation und Koordination Fakultätsmanager/In Evaluation und Controlling Qualitätsmanagement Information und Kommunikation Pressereferent Personal und Kooperation Berufungsmanagement Finanzierung Forschungsreferent/In Studium und Lehre • Studienberatung • Studiengangsmanagement • Hochschuldidaktik • Schreibzentren • Alumni-Arbeit • Studienförderung • Management von Fachstrukturen (Institut/Fakultät)
  • 9. Hochschul- verwaltung Wissenschaftliches Personal Wissenschafts- und Hochschul- Management STUDIUM UND LEHRE „Wissenschaftsmanagement als Balanceakt zwischen «Akademie und Administration» (Zellweger-Moser / Bachmann 2010) : z.B. Personal und Koordination (nach Meyer und Grewe 2019)
  • 10. …was im Vordergrund steht entscheide ich, in dem ich inhaltlich berate. Ich finde eine Einmischung hier nicht angemessen. Es sei Du bist ein/e Hochschullehrer/in. Und wieder – mische dich bitte hier nicht ein: (…). Wenn Du falsche Beratung durchführst, werden Noten schlechter, liebe/r XXXX. Ich verstehe nicht, was ich mit dir zu diesem Theme besprechen soll. Du bist Betreuer/in, ich – Hochschullehrer/in. Ich habe Bachelor, Master und Dissertation hinter mir. Ich habe über 500 SWS unterrichtet in Deutschland und weltweit. Konfliktpotential zwischen WM und Akademia. Bsp. Einer Email eines/r Professor/in an eine/n Mitarbeiter/in in der Studienverwaltung
  • 11. Quelle: Esser, Ferdinand (2013): Befragung im Rahmen des MBA Wissenschaftsmanagement an der Universität Oldenburg Selbstbild: Benötigte Kompetenzen
  • 12. Kurzinformation: Methode der Befragung Befragungszeitraum: Dez. 2019 – Feb. 2020 Zielgruppe: Netzwerk Mitglieder: • Netzwerk Wissenschaftsmanagement (NWM) • Zentrum für Wissenschaftsmanagement Speyer (ZWM) • FORTRAMA Netzwerk • Hochschulforschungsnachwuchs (HoFoNa) (Ehemalige: Stand 2010) Absolvent/innen von Weiterbildungsstudiengängen im Bereich Wissenschafts- und Hochschulmanagement: • Hochschule Osnabrück • Universität Oldenburg • DHV Speyer Methode: Onlinefragebogen mit Code und offene Befragung Rücklauf: noch nicht plausibilisierter Datensatz, n=1828, ca. 23% Nettorücklauf KaWuM: Befragung 1 (2019 – 2020)
  • 13. Operationalisierung: Studium und Lehre (N=505) Lehre (N=116); Studienberatung (N=68); Studienservice (N=38); Prüfungswesen (N=38); Qualitätssicherung, -entwicklung und –management (N=324)
  • 14. Wissenschaftsmanagement (ohne S&L) Beschäftigte im Bereich Studium und Lehre (27,6% der Befragten) Signifikanz- niveau Anteil der unbefristet Beschäftigten 72% 70% n.s. Anteil derjenigen mit einer Gehaltsstufe TVL 14 oder höher 34% 24% ** Anteil derjenigen mit einer Gehaltsstufe TVL 13 45% 50% ** Zufriedenheit im Beruf (Arithm. Mittelwert)* 2,3 2,3 n.s. Zufriedenheit im Leben allg. (Arithm. Mittelwert)* 1,9 2,0 n.s. * Auf einer Skala von 1= sehr zufrieden bis 5= sehr unzufrieden; *** p<,001; ** p<,01; * p<,05
  • 15. Inwiefern treffen die unten aufgeführten Aussagen auf Ihr berufliches Selbstverständnis zu?* (arithm. Mittelwert) Wissenschafts-management (ohne S&L) Beschäftigte im Bereich Studium und Lehre Signifikanz- niveau Berater/in für meinen Aufgabenbereich 1,9 1,9 n.s. Generalist/in 1,9 2,1 *** Vermittler/in zwischen Wissenschaft - Verwaltung 1,9 2,2 *** Spezialist/in 2,8 2,4 *** Servicedienstleister/in 2,3 2,5 * Stellvertreter/in der Leitung 2,9 3,1 * Verwaltungsmitarbeiter/in 3,3 3,3 n.s. Angehörige/r meines Fachs 4,1 3,7 *** Wissenschaftler/in mit Managementaufgaben 4,5 4,1 *** * Auf einer Skala von 1= trifft voll und ganz zu bis 5= trifft gar nicht zu ; *** p<,001; ** p<,01; * p<,05