SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 53
Downloaden Sie, um offline zu lesen
OER-Festival 2016 Berlin - #OERde16 – OER-Fachforum
Panel PaA11:
Infrastruktur für OER in Deutschland? - Ein Konzeptvorschlag anhand
der Machbarkeitsstudie für eine OER-Infrastruktur des BMBF
01.03.2016, 11.00-11.50 Uhr
Ingo Blees/Richard Heinen/Doris Hirschmann
DIPF - Geschäftsstelle Deutscher Bildungsserver
Universität Duisburg-Essen – Learning Lab
Seite
• Auftrag
• Machbarkeitsstudie OER – Methodisches Vorgehen
• Studie im Austausch mit der Community
• Stakeholder/Akteurstypen
• Leitfadengestützte Interviews
• Expertenworkshops
• Expertenreviews
OER-Festival 2016 | Panel OER Infrastruktur | 01.03.2016, Berlin | Blees/Heinen/Hirschmann | DIPF - DBS - UDE 2
Input I – OER Machbarkeitsstudie des Deutschen Bildungsservers
Gliederung
SeiteOER-Festival 2016 | Panel OER Infrastruktur | 01.03.2016, Berlin | Blees/Heinen/Hirschmann | DIPF - DBS - UDE 3
Analysen zur Unterstützung der OER-Aktivitäten in Deutschland
Projekt: Mapping OER – Wikimedia Deutschland e.V.
http://mapping-oer.de/
Ziel: Wege zur Stärkung von OER in der Bildungslandschaft identifizieren
Auftrag: Machbarkeitsstudie zum Aufbau und Betrieb einer OER Infrastruktur in der
Bildung – Deutscher Bildungsserver/Universität Duisburg-Essen
http://www.dipf.de/de/forschung/projekte/machbarkeitsstudie-zum-aufbau-und-
betrieb-von-oer-infrastrukturen-in-der-bildung
Ziel: Geeignete Formen von OER-Infrastrukturen identifizieren, Grundlage für
künftiges Planen/Handeln von Politik und Bildungsadministration
SeiteOER-Festival 2016 | Panel OER Infrastruktur | 01.03.2016, Berlin | Blees/Heinen/Hirschmann | DIPF - DBS - UDE 4
Auftrag Machbarkeitsstudie OER. Politischer Kontext
„Die Bund-Länder-Arbeitsgruppe empfiehlt als vorrangige
Maßnahme den Aufbau einer neuen bzw. die Unterstützung
bereits bestehender Plattformen im Internet, auf der Verweise
zu verschiedenen OER-Quellen und, falls sinnvoll, auch OER-
Materialien gebündelt bereitgestellt, gefunden und
heruntergeladen werden können. […] Die Aktivitäten sollten dabei
die Spezifika der unterschiedlichen Bildungsbereiche
berücksichtigen […]“. (Bericht KMK-BMBF-AG OER, Januar 2015, S. 6)
SeiteOER-Festival 2016 | Panel OER Infrastruktur | 01.03.2016, Berlin | Blees/Heinen/Hirschmann | DIPF - DBS - UDE 5
Machbarkeitsstudie OER. Auftrag/Ziele I
Machbarkeitsstudie zum Aufbau und Betrieb einer OER Infrastruktur in der
Bildung – in Zusammenarbeit mit der Universität Duisburg-Essen
Kernpunkte
• Überprüfung der Möglichkeiten, OER-Materialien gebündelt, bearbeitbar
und zum Herunterladen zur Verfügung zu stellen durch ein
übergreifendes Informationssystem in verschiedenen Varianten:
− Aufbau einer neuen Plattform
− Unterstützung bereits bestehender Plattformen im Internet
• Zudem: Berücksichtigung der Spezifika der verschiedenen
Bildungsbereiche
SeiteOER-Festival 2016 | Panel OER Infrastruktur | 01.03.2016, Berlin | Blees/Heinen/Hirschmann | DIPF - DBS - UDE 6
Machbarkeitsstudie OER. Auftrag/Ziele II
• Abschätzung der für 1) Aufbau u. 2) Betrieb erforderlichen
Ressourcen
• Spezifizierung für die Systemkomponenten:
1. Repositorium (physikalischer Ablageort f. digitale Objekte)
2. Referatorium (Nachweissystem, Metadaten)
3. Zusammenspiel von (1) und (2)
Zielgruppe der Studie: Politik und Bildungsadministration
Zeitraum der Durchführung: April – Oktober 2015
Seite
Repositorien
7OER-Festival 2016 | Panel OER Infrastruktur | 01.03.2016, Berlin | Blees/Heinen/Hirschmann | DIPF - DBS - UDE
Seite
Repositorien
Repositorium oder
Referatorium?
8OER-Festival 2016 | Panel OER Infrastruktur | 01.03.2016, Berlin | Blees/Heinen/Hirschmann | DIPF - DBS - UDE
Seite
Zwei Idealtypen einer Infrastruktur
I. Repositorium
Zentraler Ablageort für OER-Materialien im Internet an einem Ort an dem OER
hochgeladen, bearbeitet und heruntergeladen werden können.
Vorteil: Stärkung der Nachhaltigkeit: Materialien immer verfügbar (dauerhafte URLs).
Herausforderungen: Alle OER-Interessierten/Aktiven müssten mit einer Plattform
arbeiten. Es entstünde ein System mit hoher Komplexität, das der Dynamik des
Internets nur schwer gerecht wird.
OER-Festival 2016 | Panel OER Infrastruktur | 01.03.2016, Berlin | Blees/Heinen/Hirschmann | DIPF - DBS - UDE 9
Seite
Zwei Idealtypen einer Infrastruktur
II. Referatorium
Vernetzung von OER und Plattformen mit OER unterschiedlicher Anbieter im Internet
in Form eines dezentralen Verweissystems.
Vorteil: Zusammenschluss bestehender Initiativen und Portale und Verbesserung der
Auffindbarkeit von OER.
Herausforderung: Alle Beteiligten müssen die nachhaltige Verfügbarkeit der OER-
Materialien sicherstellen. Der Nachweis aller Versionen der bearbeiteten Materialien ist
zudem eine komplexe Aufgabe.
OER-Festival 2016 | Panel OER Infrastruktur | 01.03.2016, Berlin | Blees/Heinen/Hirschmann | DIPF - DBS - UDE 10
SeiteOER-Festival 2016 | Panel OER Infrastruktur | 01.03.2016, Berlin | Blees/Heinen/Hirschmann | DIPF - DBS - UDE 11
Akteure
Öffentliche Hand
• Schulen
• Hochschulen
• Weiterbildungseinrichtungen
• Bibliothekszentren
• Bildungsserver
• […]
Wirtschaft
• Verlage
• Medienproduzenten
• Content-Anbieter
• Kammern
• […]
Communitys, Initiativen
• Netzwerke
• Kooperationen
• Einzelne Akteure
Sozialpartner
• Stiftungen
• Kirchliche Stellen
• Verbände
• Gewerkschaften
• […]
Stakeholder/Akteurstypen
SeiteOER-Festival 2016 | Panel OER Infrastruktur | 01.03.2016, Berlin | Blees/Heinen/Hirschmann | DIPF - DBS - UDE 12
Machbarkeitsstudie OER. Methodisches Vorgehen
• Literaturanalyse
• Good Practice Analyse (Blick ins Ausland - z.B.
http://www.wikiwijsleermiddelenplein.nl/)
• Leitfadengestützte Interviews
• Domänenspezifische Experten-Workshops
• Reviewing der Befunde (Expertinnen und Experten aus vier
Bildungsbereichen)
SeiteOER-Festival 2016 | Panel OER Infrastruktur | 01.03.2016, Berlin | Blees/Heinen/Hirschmann | DIPF - DBS - UDE 13
Leitfadengestützte Interviews
• Interviewleitfaden entwickelt mit der Universität Duisburg-Essen
• Interviewpartnerinnen und Partner aus allen genannten Sektoren
• Auswertung Interviews – Transkripte, Cluster und Kondensierung
der Kernaussagen
SeiteOER-Festival 2016 | Panel OER Infrastruktur | 01.03.2016, Berlin | Blees/Heinen/Hirschmann | DIPF - DBS - UDE 14
Expertenworkshops
• Schule: 1. Juli, DIPF (Ffm.), 20 TN
• Hochschule: 27. August, UDE (Essen), 16 TN
• BB/EB: 23. September, DIPF (Ffm.), 16 TN
→ Repräsentative Auswahl der TN aus gesamtem Akteursfeld…
SeiteOER-Festival 2016 | Panel OER Infrastruktur | 01.03.2016, Berlin | Blees/Heinen/Hirschmann | DIPF - DBS - UDE 15
Expertenreviews
Institutionen
Landesbildungsserver Rheinland-Pfalz
Deutsches Institut für Erwachsenenbildung (DIE)
Deutscher Industrie- und Handelskammertag (DIHK)
Fachhochschule Lübeck, oncampus GmbH
Zentral-Fachausschuss Berufsbildung Druck und Medien
(ZFA)
W. Bertelsmann Verlag (wbv)
TU Darmstadt, OpenLearnWare
Open University of the Netherlands, Open Education
Universität Koblenz-Landau, ZFUW
Agentur J&K - Jöran und Konsorten
Hochschulbibliothekszentrum (HBZ)
Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB)
Siemens Stiftung
Technologiestiftung Berlin
Deutscher Volkshochschul-Verband e.V. (DVV)
SeiteOER-Festival 2016 | Panel OER Infrastruktur | 01.03.2016, Berlin | Blees/Heinen/Hirschmann | DIPF - DBS - UDE 16
Expertenreviews
Seite 17
Expertenreviews
OER-Festival 2016 | Panel OER Infrastruktur | 01.03.2016, Berlin | Blees/Heinen/Hirschmann | DIPF - DBS - UDE
SeiteOER-Festival 2016 | Panel OER Infrastruktur | 01.03.2016, Berlin | Blees/Heinen/Hirschmann | DIPF - DBS - UDE 18
MBS
Literaturanalyse Good Practice –
Blick ins Ausland
Interviews
Workshops
Review
Akteure
Stakeholder
Fachcommunity
Methoden der Studie auf einen Blick
SeiteOER-Festival 2016 | Panel OER Infrastruktur | 01.03.2016, Berlin | Blees/Heinen/Hirschmann | DIPF - DBS - UDE
• Rechtliche Transparenz und Sicherheit
• Effizientere Nutzung vorhandenen Materials, z.B. aus
Wissenschaft und Kultureinrichtungen
• Aktualität
• Individualisierung, Binnendifferenzierung
• Kooperation von Lehrkräften (Sharing-Kultur)
• Bildungsteilhabe (LLL)
Potenziale von OER
SeiteOER-Festival 2016 | Panel OER Infrastruktur | 01.03.2016, Berlin | Blees/Heinen/Hirschmann | DIPF - DBS - UDE
• Stellenwert von OER
• aktuelle Angebotssituation bzw. Materiallage
• Bedarf an Unterstützung
• erwarteter Mehrwert freier Bildungsmaterialien
Unterschiede in den Bildungsbereichen
SeiteOER-Festival 2016 | Panel OER Infrastruktur | 01.03.2016, Berlin | Blees/Heinen/Hirschmann | DIPF - DBS - UDE
Schule:
• Stellenwert hoch, OER-Diskussion begann im Schulbereich
• Viele Initiativen und Wege zur praktischen Verwendung von OER‐Materialien
als auch zur Nutzung von Plattformen.
Stellenwert von OER
Hochschule:
• Bedeutung wird (an-)erkannt und nimmt zu, da
• zunehmende Digitalisierung des Lernens auch hier den Bedarf an digitalem
Lehr‐/Lernmaterial erhöht
Berufsbildung und Weiterbildung:
• Thema OER ist im Diskurs der Bereiche angekommen
• In der Praxis noch geringe Bedeutung
SeiteOER-Festival 2016 | Panel OER Infrastruktur | 01.03.2016, Berlin | Blees/Heinen/Hirschmann | DIPF - DBS - UDE
Aktuelle Angebotssituation bzw. Materiallage
Schule:
• Einige sehr gut entwickelte Portale, auf denen Content abrufbar ist und die
Contenterstellern Möglichkeiten bieten, OER‐Materialien abzulegen, zu
bearbeiten und herunterzuladen
Hochschule:
• In Eigeninitiativen oder als Pilotprojekte erste Ansätze in Form von
Netzwerken, Onlinekursen, Selbstlerneinheiten.
• Open-Ansatz bereits im Feld Open Access stärker etabliert
Berufsbildung und Weiterbildung:
• Wenig Material: es gibt frei zugängliches Material z.B. für das Sprachenlernen
bzw. mit öffentlichen Mitteln entwickeltes Material, welche aber noch keine
„echten“ OER sind
Seite
Bedarf an Unterstützung
Schule:
• Weiterentwicklung der Kommunikation und des Austauschs zwischen
öffentlichen Services, Verlagen, Lehrenden und der OER‐Community
erforderlich, um Rechtssicherheit im Umgang mit OER, die Qualitätssicherung
und die konstruktive Erweiterung eines Pools an digitalen Lernmedien zu
unterstützen.
Hochschule:
• Die schon vorhandenen Materialien müssten zu OER‐Materialien
weiterentwickelt und in eine vernetzte OER‐Infrastruktur eingespeist werden.
• Bedarf nach Rechtssicherheit bei Erstellung und Verwendung
• Zusammenarbeit von Hochschulen abhängig von Signalen der Politik
Berufsbildung und Weiterbildung:
• Bedarf an Know-How, Content und leistungsfähigen Plattformen für Ablage
und Recherche
• Vernetzung von Institutionen und Einzelinitiativen
SeiteOER-Festival 2016 | Panel OER Infrastruktur | 01.03.2016, Berlin | Blees/Heinen/Hirschmann | DIPF - DBS - UDE
Erwarteter Mehrwert von OER
Schule:
• Kurzfristig: Es bestehen bereits zahlreiche Initiativen und Plattformen, die
durch eine leistungsfähige, nachhaltige Struktur unterstützt und
weiterentwickelt werden können.
Hochschule:
• Mittelfristig: Material muss erstellt und verfügbar gemacht werden
• Qualitätssteigerung der Lehre durch mehr digitale Lerneinheiten
• erhöhte Sichtbarkeit und Erreichung neuer Zielgruppen
Berufsbildung und Weiterbildung:
• Längerfristig: Material muss erstellt, Plattformen müssen aufgebaut werden
• Anreizsysteme und Fördermaßnahmen zur Akzeptanz digitalen Lernens
• Wenn Voraussetzungen geschaffen, hoher Mehrwert zu erwarten
Seite
Stellenwert von OER in den Bildungsbereichen
• Schule: zentrale Bedeutung: vielfältige Materialien und Portale bestehen bereits
• Hochschule: zunehmende Bedeutung: Entstehung von OER-Materialien durch
MOOCs, steigender Bedarf an digitalen Lehr- Lernmaterialien durch zunehmende
Digitalisierung der Hochschullehre; Open Access bereits etabliert
• Berufliche Bildung/Erwachsenenbildung/Weiterbildung: Diskussion und
Bedeutung in diesen Bildungsbereichen angekommen, vielfältige Einzelinitiativen
OER-Festival 2016 | Panel OER Infrastruktur | 01.03.2016, Berlin | Blees/Heinen/Hirschmann | DIPF - DBS - UDE
Seite
Repositorien
Repositorium oder
Referatorium?
SeiteOER-Festival 2016 | Panel OER Infrastruktur | 01.03.2016, Berlin | Blees/Heinen/Hirschmann | DIPF - DBS - UDE
Ergebnisse
• Zentrales Repositorium nicht konsensfähig wegen
• föderal organisiertem Bildungssystem
• sektoralen Eigenlogiken
• diversifizierter und dynamischer Bildungsmedienlandschaft
SeiteOER-Festival 2016 | Panel OER Infrastruktur | 01.03.2016, Berlin | Blees/Heinen/Hirschmann | DIPF - DBS - UDE
Ergebnisse
• Bereichsübergreifenden Synergieeffekte
• Erleichterung von Übergängen
• Förderung des LLL durch institutionelle Entkopplung
• Aktuelle fragmentierte Repositorienlandschaft verhindert dies.
• Präferenz für vernetzte Nachweisstrukturen, da Wahrung von
• Eigenständigkeit und Subsidiarität
• Vielfalt
• Nutzer- und Communitybindung
Seite
Repositorien Referenzsystem (Referatorium)
?
Seite
Seite
Seite
Seite
Seite
Repositorien Referenzsystem (Referatorium)
Seite
Repositorien Metadaten und Schnittstellen
Cat A Link
Cat B Titel
Cat C Datum
Cat A Link
Cat B Titel
Cat C Datum
Cat D
Cat E
Cat F
Cat A Link
Cat B Titel
Cat C Datum
Cat D
Cat E
Cat F
Seite
Repositorien Metadaten und Schnittstellen
Cat A Link
Cat B Titel
Cat C Datum
Cat A Link
Cat B Titel
Cat C Datum
Cat D Funktionen
Cat E Klasse 8
Cat F Erklärvideo
Cat A Link
Cat B Titel
Cat C Datum
Cat D Integral
Cat E 14-15
Cat F Webcast
Link
Titel
Datum Lernalter
MedientypTaxon
?
<cat d>Funktionen</cat d>
{ ″cat d″ : ″Integral″ }
Seite
- Produzenten
- Redaktionen
- Communitys
- Robots
Repositorien Metadaten
Seite
• (Pauschal-)Zertifizierung von Anbietern (Produzenten)
• Redaktionelle Auswahl, Erschließung und Kontrolle
• Kontextualisierung und Bewertung durch Experten der Praxis
• Analyse des Nutzungsverhaltens
Qualitätssicherung
Seite
• Produzenten
• Redaktionen
• Community
• Nutzung
Qualitätssicherung
• Aufrufe
• Downloads
• Empfehlungen
Seite
Repositorien Referenzsystem (Referatorium)
Rep
Rep
Rep
Rep
Rep
RepRep
Rep
Schule
Hochschule
BB / EB /WB
Förderung von neuen
OER-Respositorien
Ausbau bestehender
OER-Repositorien
Themen- und
bildungs-
bereichsbezogen:
Förderung von OER-
Content
Rep
Rep
Rep
Rep
Rep
RepRep
Ref Ref
Ref
Ref
Ref
Ref
Rep
Schule
Hochschule
BB / EB /WB
Förderung von neuen
Verweissystemen für
OER
Ausbau bestehender
Verweissysteme für
OER
Rep
Rep
Rep
Rep
Rep
RepRep
Ref Ref
Ref
Ref
RefRef
Ref
Ref
Ref
Rep
Schule
Hochschule
BB / EB /WB
Förderung
bildungsbereichs-
übergreifender
Verweissysteme
Rep
Rep
Rep
Rep
Rep
RepRep
Ref Ref
Ref
Ref
RefRef
Ref
Ref
Ref
Rep
MDAS
Schule
Hochschule
BB / EB /WB
Förderung eines
Metadaten-
Austausch-Dienstes
Verfügbarkeit von
Metadaten
ermöglicht vielfältige
Sucheinstiege
Rep. 1
Ref. 1
User-Bewertungen
Ref. 2 Automatisiert
Ref. 3
Redaktionell
Ref. 4 Gefiltert
Meta-Daten
Austausch-Dienst
Rep. 2 Rep. 3 Rep. 4
OER-Anbieter übergeben Metadaten an Verweissysteme,
bzw. Verweissysteme sammeln Metadaten bei OER-Anbietern
ein.
Rep. 1
Ref. 1
User-Bewertungen
Ref. 2 Automatisiert
Ref. 3
Redaktionell
Ref. 4 Gefiltert
Meta-Daten
Austausch-Dienst
Rep. 2 Rep. 3 Rep. 4
Verweissysteme bereiten Metadaten auf und übergeben Sie
an Metadaten-Austausch-Dienst (MDAS)
Rep. 1
Ref. 1
User-Bewertungen
Ref. 2 Automatisiert
Ref. 3
Redaktionell
Ref. 4 Gefiltert
Meta-Daten
Austausch-Dienst
Rep. 2 Rep. 3 Rep. 4
MDAS reichert Metadaten automatisiert an
MDAS übersetzt Metadaten in verschiedene Standards
MDAS stellt Metadaten Verweissystemen zur Verfügung.
Rep. 1
Ref. 1
User-Bewertungen
Ref. 2 Automatisiert
Ref. 3
Redaktionell
Ref. 4 Gefiltert
Meta-Daten
Austausch-Dienst
Rep. 2 Rep. 3 Rep. 4
MDAS stellt Metadaten für OER-Anbieter zur Verfügung
Zielsetzung
OER-Anbieter können in allen Bildungsbereichen gefunden
werden
Verweissysteme können zielgruppengerecht aufgebaut
werden
Nutzende greifen über einfache Suchmechanismen auf
vielfältige (O)ER-Bestände zu
Koordinati
on
Koordinationsstelle
koordiniert Projekte einem OER-Programm
und andere Projekte
Ziel: Informationen über Projekte, Standards und
Schnittstellen verfügbar machen
Beirat
Koordinati
on
Beirat
besteht aus Vertretern von OER-Projekten aller
Bildungsbereiche und stimmt Standards- und
Schnittstellen ab
Runder Tisch
Beirat
Koordinati
on
Runder Tisch
Meinungsbildung und Einbindung mit allen
interessierten OER-Akteueren
Empfehlungen - Zusammenfassung
Förderung der Produktion von
OER
Aufbau offener Repositorien
Aufbau vernetzen Infrastruktur
aus Repositorien, Referatorien
und
Medatadatenaustauschdienst
Zielgruppengerechte
Sucheinstiege
Koordination der Aktivitäten durch Runden Tisch, Beirat und
Koordinierungsstelle
Höhere Sichtbarkeit, bessere Auffindbarkeit von OER
Steigerung der Qualität durch transparente Erstellung von
Metadaten durch unterschiedliche Akteure

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Content Syndication zwischen Hessen und e-teaching.org
Content Syndication zwischen Hessen und e-teaching.orgContent Syndication zwischen Hessen und e-teaching.org
Content Syndication zwischen Hessen und e-teaching.orgChristoph Rensing
 
Gemeinsam stark nach den nationalen Förderprogrammen.
Gemeinsam stark nach den nationalen Förderprogrammen.Gemeinsam stark nach den nationalen Förderprogrammen.
Gemeinsam stark nach den nationalen Förderprogrammen.e-teaching.org
 
Bildungsressourcen werden digital - was bedeutet das für Lehrende und Studier...
Bildungsressourcen werden digital - was bedeutet das für Lehrende und Studier...Bildungsressourcen werden digital - was bedeutet das für Lehrende und Studier...
Bildungsressourcen werden digital - was bedeutet das für Lehrende und Studier...e-teaching.org
 
Der Horizon Report Library Edition - ein kollaborativ entwickelter Trendreport
Der Horizon Report Library Edition - ein kollaborativ entwickelter TrendreportDer Horizon Report Library Edition - ein kollaborativ entwickelter Trendreport
Der Horizon Report Library Edition - ein kollaborativ entwickelter TrendreportRudolf Mumenthaler
 
Contentproduktion - wie entstehen digitale Bildungsmaterialien an Hochschulen...
Contentproduktion - wie entstehen digitale Bildungsmaterialien an Hochschulen...Contentproduktion - wie entstehen digitale Bildungsmaterialien an Hochschulen...
Contentproduktion - wie entstehen digitale Bildungsmaterialien an Hochschulen...e-teaching.org
 
Landesweite Lernplattform in Bremen - Einführung von itslearning
 Landesweite Lernplattform in Bremen - Einführung von itslearning Landesweite Lernplattform in Bremen - Einführung von itslearning
Landesweite Lernplattform in Bremen - Einführung von itslearningUnivention GmbH
 
Strategien für Hochschullehre im digitalen Zeitalter (Slides: Dr. Barbara Getto)
Strategien für Hochschullehre im digitalen Zeitalter (Slides: Dr. Barbara Getto)Strategien für Hochschullehre im digitalen Zeitalter (Slides: Dr. Barbara Getto)
Strategien für Hochschullehre im digitalen Zeitalter (Slides: Dr. Barbara Getto)e-teaching.org
 
ODS Praxisbericht Infotag ffg
ODS Praxisbericht Infotag ffgODS Praxisbericht Infotag ffg
ODS Praxisbericht Infotag ffgMomonika
 
ODS Projektvorstellung Österreich
ODS Projektvorstellung ÖsterreichODS Projektvorstellung Österreich
ODS Projektvorstellung ÖsterreichMomonika
 
Zur Nutzung von offenen Bildungsressourcen im Hochschulsektor
Zur Nutzung von offenen Bildungsressourcen im HochschulsektorZur Nutzung von offenen Bildungsressourcen im Hochschulsektor
Zur Nutzung von offenen Bildungsressourcen im HochschulsektorAngelikaRibisel
 
edu-sharing open-source for educational networks
edu-sharing open-source for educational networksedu-sharing open-source for educational networks
edu-sharing open-source for educational networksAnnett Zobel
 
Von offenen Lernressourcen zu offenen Lernprozessen
Von offenen Lernressourcen zu offenen LernprozessenVon offenen Lernressourcen zu offenen Lernprozessen
Von offenen Lernressourcen zu offenen LernprozessenMarco Kalz
 
Zentral oder Dezentral? Wie IT-Infrastruktur an Schulen organisiert werden kö...
Zentral oder Dezentral? Wie IT-Infrastruktur an Schulen organisiert werden kö...Zentral oder Dezentral? Wie IT-Infrastruktur an Schulen organisiert werden kö...
Zentral oder Dezentral? Wie IT-Infrastruktur an Schulen organisiert werden kö...Univention GmbH
 
Open Educational Resources – Aktivitäten und Strategien im internationalen Um...
Open Educational Resources – Aktivitäten und Strategien im internationalen Um...Open Educational Resources – Aktivitäten und Strategien im internationalen Um...
Open Educational Resources – Aktivitäten und Strategien im internationalen Um...Dominic Orr
 

Was ist angesagt? (14)

Content Syndication zwischen Hessen und e-teaching.org
Content Syndication zwischen Hessen und e-teaching.orgContent Syndication zwischen Hessen und e-teaching.org
Content Syndication zwischen Hessen und e-teaching.org
 
Gemeinsam stark nach den nationalen Förderprogrammen.
Gemeinsam stark nach den nationalen Förderprogrammen.Gemeinsam stark nach den nationalen Förderprogrammen.
Gemeinsam stark nach den nationalen Förderprogrammen.
 
Bildungsressourcen werden digital - was bedeutet das für Lehrende und Studier...
Bildungsressourcen werden digital - was bedeutet das für Lehrende und Studier...Bildungsressourcen werden digital - was bedeutet das für Lehrende und Studier...
Bildungsressourcen werden digital - was bedeutet das für Lehrende und Studier...
 
Der Horizon Report Library Edition - ein kollaborativ entwickelter Trendreport
Der Horizon Report Library Edition - ein kollaborativ entwickelter TrendreportDer Horizon Report Library Edition - ein kollaborativ entwickelter Trendreport
Der Horizon Report Library Edition - ein kollaborativ entwickelter Trendreport
 
Contentproduktion - wie entstehen digitale Bildungsmaterialien an Hochschulen...
Contentproduktion - wie entstehen digitale Bildungsmaterialien an Hochschulen...Contentproduktion - wie entstehen digitale Bildungsmaterialien an Hochschulen...
Contentproduktion - wie entstehen digitale Bildungsmaterialien an Hochschulen...
 
Landesweite Lernplattform in Bremen - Einführung von itslearning
 Landesweite Lernplattform in Bremen - Einführung von itslearning Landesweite Lernplattform in Bremen - Einführung von itslearning
Landesweite Lernplattform in Bremen - Einführung von itslearning
 
Strategien für Hochschullehre im digitalen Zeitalter (Slides: Dr. Barbara Getto)
Strategien für Hochschullehre im digitalen Zeitalter (Slides: Dr. Barbara Getto)Strategien für Hochschullehre im digitalen Zeitalter (Slides: Dr. Barbara Getto)
Strategien für Hochschullehre im digitalen Zeitalter (Slides: Dr. Barbara Getto)
 
ODS Praxisbericht Infotag ffg
ODS Praxisbericht Infotag ffgODS Praxisbericht Infotag ffg
ODS Praxisbericht Infotag ffg
 
ODS Projektvorstellung Österreich
ODS Projektvorstellung ÖsterreichODS Projektvorstellung Österreich
ODS Projektvorstellung Österreich
 
Zur Nutzung von offenen Bildungsressourcen im Hochschulsektor
Zur Nutzung von offenen Bildungsressourcen im HochschulsektorZur Nutzung von offenen Bildungsressourcen im Hochschulsektor
Zur Nutzung von offenen Bildungsressourcen im Hochschulsektor
 
edu-sharing open-source for educational networks
edu-sharing open-source for educational networksedu-sharing open-source for educational networks
edu-sharing open-source for educational networks
 
Von offenen Lernressourcen zu offenen Lernprozessen
Von offenen Lernressourcen zu offenen LernprozessenVon offenen Lernressourcen zu offenen Lernprozessen
Von offenen Lernressourcen zu offenen Lernprozessen
 
Zentral oder Dezentral? Wie IT-Infrastruktur an Schulen organisiert werden kö...
Zentral oder Dezentral? Wie IT-Infrastruktur an Schulen organisiert werden kö...Zentral oder Dezentral? Wie IT-Infrastruktur an Schulen organisiert werden kö...
Zentral oder Dezentral? Wie IT-Infrastruktur an Schulen organisiert werden kö...
 
Open Educational Resources – Aktivitäten und Strategien im internationalen Um...
Open Educational Resources – Aktivitäten und Strategien im internationalen Um...Open Educational Resources – Aktivitäten und Strategien im internationalen Um...
Open Educational Resources – Aktivitäten und Strategien im internationalen Um...
 

Andere mochten auch

FWU-Workshop mit Medienzentren - Bildungscloud & Vernetzung
FWU-Workshop mit Medienzentren - Bildungscloud & VernetzungFWU-Workshop mit Medienzentren - Bildungscloud & Vernetzung
FWU-Workshop mit Medienzentren - Bildungscloud & VernetzungAnnett Zobel
 

Andere mochten auch (12)

FWU-Workshop mit Medienzentren - Bildungscloud & Vernetzung
FWU-Workshop mit Medienzentren - Bildungscloud & VernetzungFWU-Workshop mit Medienzentren - Bildungscloud & Vernetzung
FWU-Workshop mit Medienzentren - Bildungscloud & Vernetzung
 
Prof. Dr. Maria Klatte (TU Kaiserslautern): Lautarium. Ein computerbasiertes ...
Prof. Dr. Maria Klatte (TU Kaiserslautern): Lautarium. Ein computerbasiertes ...Prof. Dr. Maria Klatte (TU Kaiserslautern): Lautarium. Ein computerbasiertes ...
Prof. Dr. Maria Klatte (TU Kaiserslautern): Lautarium. Ein computerbasiertes ...
 
Dr. Kerrin Klinger, Pia Rojahn, Britta Zach: Lehrerkommentare im Vergleich – ...
Dr. Kerrin Klinger, Pia Rojahn, Britta Zach: Lehrerkommentare im Vergleich – ...Dr. Kerrin Klinger, Pia Rojahn, Britta Zach: Lehrerkommentare im Vergleich – ...
Dr. Kerrin Klinger, Pia Rojahn, Britta Zach: Lehrerkommentare im Vergleich – ...
 
Professor Dr. Eckhard Klieme: Wohlbefinden in der Schule: Ein Thema auch für ...
Professor Dr. Eckhard Klieme: Wohlbefinden in der Schule: Ein Thema auch für ...Professor Dr. Eckhard Klieme: Wohlbefinden in der Schule: Ein Thema auch für ...
Professor Dr. Eckhard Klieme: Wohlbefinden in der Schule: Ein Thema auch für ...
 
Dr. Julia-Katharina Rißling (Universität Bremen): Das Lobo-Programm: Elternba...
Dr. Julia-Katharina Rißling (Universität Bremen): Das Lobo-Programm: Elternba...Dr. Julia-Katharina Rißling (Universität Bremen): Das Lobo-Programm: Elternba...
Dr. Julia-Katharina Rißling (Universität Bremen): Das Lobo-Programm: Elternba...
 
Dr. Marko Neumann: Schulleistungen von Abiturienten
Dr. Marko Neumann: Schulleistungen von AbiturientenDr. Marko Neumann: Schulleistungen von Abiturienten
Dr. Marko Neumann: Schulleistungen von Abiturienten
 
Dr. Susanne Kuger: Mathematikunterricht in Deutschland und anderswo - Lehren ...
Dr. Susanne Kuger: Mathematikunterricht in Deutschland und anderswo - Lehren ...Dr. Susanne Kuger: Mathematikunterricht in Deutschland und anderswo - Lehren ...
Dr. Susanne Kuger: Mathematikunterricht in Deutschland und anderswo - Lehren ...
 
Ingo Blees, Richard Heinen: Connecting Resources and Users - requirements for...
Ingo Blees, Richard Heinen: Connecting Resources and Users - requirements for...Ingo Blees, Richard Heinen: Connecting Resources and Users - requirements for...
Ingo Blees, Richard Heinen: Connecting Resources and Users - requirements for...
 
Ingo Blees, Gianna Scharnberg: Freie Bildungsmaterialien für den Unterricht: ...
Ingo Blees, Gianna Scharnberg: Freie Bildungsmaterialien für den Unterricht: ...Ingo Blees, Gianna Scharnberg: Freie Bildungsmaterialien für den Unterricht: ...
Ingo Blees, Gianna Scharnberg: Freie Bildungsmaterialien für den Unterricht: ...
 
Ingo Blees, Luca Mollenhauer: Digitale Bildung mit OER - Information, Transfe...
Ingo Blees, Luca Mollenhauer: Digitale Bildung mit OER - Information, Transfe...Ingo Blees, Luca Mollenhauer: Digitale Bildung mit OER - Information, Transfe...
Ingo Blees, Luca Mollenhauer: Digitale Bildung mit OER - Information, Transfe...
 
Professor Dr. Kai Maaz: Chancengleichheit im deutschen Bildungssystem. Realit...
Professor Dr. Kai Maaz: Chancengleichheit im deutschen Bildungssystem. Realit...Professor Dr. Kai Maaz: Chancengleichheit im deutschen Bildungssystem. Realit...
Professor Dr. Kai Maaz: Chancengleichheit im deutschen Bildungssystem. Realit...
 
Prof. Dr. Kai Maaz: Bildung als Herausforderung. Wohin steuert das deutsche B...
Prof. Dr. Kai Maaz: Bildung als Herausforderung. Wohin steuert das deutsche B...Prof. Dr. Kai Maaz: Bildung als Herausforderung. Wohin steuert das deutsche B...
Prof. Dr. Kai Maaz: Bildung als Herausforderung. Wohin steuert das deutsche B...
 

Ähnlich wie Ingo Blees, Richard Heinen, Doris Hirschmann: OER-Festival 2016 - #OERde16 - OER-Fachforum

Lehrende zur Produktion von OER gewinnen - OER Camp München 2017
Lehrende zur Produktion von OER gewinnen - OER Camp München 2017Lehrende zur Produktion von OER gewinnen - OER Camp München 2017
Lehrende zur Produktion von OER gewinnen - OER Camp München 2017Christian Hoppe
 
Whipepaper Open Educational Resources in Ausbildung und Weiterbildung
Whipepaper Open Educational Resources in Ausbildung und WeiterbildungWhipepaper Open Educational Resources in Ausbildung und Weiterbildung
Whipepaper Open Educational Resources in Ausbildung und WeiterbildungBertelsmann Stiftung
 
Was sind die großen Fragen im Bildungsbereich und welchen Beitrag kann OER da...
Was sind die großen Fragen im Bildungsbereich und welchen Beitrag kann OER da...Was sind die großen Fragen im Bildungsbereich und welchen Beitrag kann OER da...
Was sind die großen Fragen im Bildungsbereich und welchen Beitrag kann OER da...Dominic Orr
 
Open Educational Resources (OER) Offene Lehr- und Lernmaterialien rechtssiche...
Open Educational Resources (OER) Offene Lehr- und Lernmaterialien rechtssiche...Open Educational Resources (OER) Offene Lehr- und Lernmaterialien rechtssiche...
Open Educational Resources (OER) Offene Lehr- und Lernmaterialien rechtssiche...Elisa_UniEssen
 
Open Educational Resources in der Weiterbildung
Open Educational Resources in der WeiterbildungOpen Educational Resources in der Weiterbildung
Open Educational Resources in der WeiterbildungOle Wintermann
 
OER in Deutschland und Österreich - Entwicklungen, Projekte und Trends
OER in Deutschland und Österreich - Entwicklungen, Projekte und TrendsOER in Deutschland und Österreich - Entwicklungen, Projekte und Trends
OER in Deutschland und Österreich - Entwicklungen, Projekte und TrendsSandra Schön (aka Schoen)
 
Freie Bildungsressourcen - wesentlicher Bestandteil des Unterrichts von morgen
Freie Bildungsressourcen - wesentlicher Bestandteil des Unterrichts von morgenFreie Bildungsressourcen - wesentlicher Bestandteil des Unterrichts von morgen
Freie Bildungsressourcen - wesentlicher Bestandteil des Unterrichts von morgenMartin Ebner
 
Einblick in die OER Entwicklung im deutschen Hochschulkontext
Einblick in die OER Entwicklung im deutschen HochschulkontextEinblick in die OER Entwicklung im deutschen Hochschulkontext
Einblick in die OER Entwicklung im deutschen HochschulkontextFernUniversität in Hagen
 
DeLFI Doktorandenforum: Kooperationsunterstützung in einem LCMS
DeLFI Doktorandenforum: Kooperationsunterstützung in einem LCMSDeLFI Doktorandenforum: Kooperationsunterstützung in einem LCMS
DeLFI Doktorandenforum: Kooperationsunterstützung in einem LCMSAnja Lorenz
 
Open Educational Resources (OER) Lehren und Lernen mit freien Bildungsmateria...
Open Educational Resources (OER) Lehren und Lernen mit freien Bildungsmateria...Open Educational Resources (OER) Lehren und Lernen mit freien Bildungsmateria...
Open Educational Resources (OER) Lehren und Lernen mit freien Bildungsmateria...Petra Danielczyk
 
151218 oer in der erwachsenenbildung oe_rup
151218 oer in der erwachsenenbildung oe_rup151218 oer in der erwachsenenbildung oe_rup
151218 oer in der erwachsenenbildung oe_rupPetra Newrly
 
Oer kurz workshop_2017_schule_90min.ppt
Oer kurz workshop_2017_schule_90min.pptOer kurz workshop_2017_schule_90min.ppt
Oer kurz workshop_2017_schule_90min.pptJulienDietrich
 
OER-Zertifikate für Lehrende und Hochschulen: Kompetenzen und Aktivitäten sic...
OER-Zertifikate für Lehrende und Hochschulen: Kompetenzen und Aktivitäten sic...OER-Zertifikate für Lehrende und Hochschulen: Kompetenzen und Aktivitäten sic...
OER-Zertifikate für Lehrende und Hochschulen: Kompetenzen und Aktivitäten sic...Sandra Schön (aka Schoen)
 
Leitbild Openness - Bibliotheken als Wächter für den (dauerhaft) freien Zugan...
Leitbild Openness - Bibliotheken als Wächter für den (dauerhaft) freien Zugan...Leitbild Openness - Bibliotheken als Wächter für den (dauerhaft) freien Zugan...
Leitbild Openness - Bibliotheken als Wächter für den (dauerhaft) freien Zugan...Felix Lohmeier
 
edu-sharing Workshop 2014: OER-Kooperationskonzepte für den deutschen Bildung...
edu-sharing Workshop 2014: OER-Kooperationskonzepte für den deutschen Bildung...edu-sharing Workshop 2014: OER-Kooperationskonzepte für den deutschen Bildung...
edu-sharing Workshop 2014: OER-Kooperationskonzepte für den deutschen Bildung...Annett Zobel
 
Oer workshop loersh_verbraucherzentrale kiel_final
Oer workshop loersh_verbraucherzentrale kiel_finalOer workshop loersh_verbraucherzentrale kiel_final
Oer workshop loersh_verbraucherzentrale kiel_finalBettina Waffner
 
Workshop OER, Medienberatung NRW
Workshop OER, Medienberatung NRWWorkshop OER, Medienberatung NRW
Workshop OER, Medienberatung NRWChristian Friedrich
 
OER –Was bedeuten Open Educational Resources für Pädagogik und Urheberrecht?
OER –Was bedeuten Open Educational Resources für Pädagogik und Urheberrecht?OER –Was bedeuten Open Educational Resources für Pädagogik und Urheberrecht?
OER –Was bedeuten Open Educational Resources für Pädagogik und Urheberrecht?Jöran Muuß-Merholz
 

Ähnlich wie Ingo Blees, Richard Heinen, Doris Hirschmann: OER-Festival 2016 - #OERde16 - OER-Fachforum (20)

Lehrende zur Produktion von OER gewinnen - OER Camp München 2017
Lehrende zur Produktion von OER gewinnen - OER Camp München 2017Lehrende zur Produktion von OER gewinnen - OER Camp München 2017
Lehrende zur Produktion von OER gewinnen - OER Camp München 2017
 
Whipepaper Open Educational Resources in Ausbildung und Weiterbildung
Whipepaper Open Educational Resources in Ausbildung und WeiterbildungWhipepaper Open Educational Resources in Ausbildung und Weiterbildung
Whipepaper Open Educational Resources in Ausbildung und Weiterbildung
 
OER_Reimer_Edinger_130411_AT
OER_Reimer_Edinger_130411_ATOER_Reimer_Edinger_130411_AT
OER_Reimer_Edinger_130411_AT
 
Was sind die großen Fragen im Bildungsbereich und welchen Beitrag kann OER da...
Was sind die großen Fragen im Bildungsbereich und welchen Beitrag kann OER da...Was sind die großen Fragen im Bildungsbereich und welchen Beitrag kann OER da...
Was sind die großen Fragen im Bildungsbereich und welchen Beitrag kann OER da...
 
Open Educational Resources (OER) Offene Lehr- und Lernmaterialien rechtssiche...
Open Educational Resources (OER) Offene Lehr- und Lernmaterialien rechtssiche...Open Educational Resources (OER) Offene Lehr- und Lernmaterialien rechtssiche...
Open Educational Resources (OER) Offene Lehr- und Lernmaterialien rechtssiche...
 
Open Educational Resources in der Weiterbildung
Open Educational Resources in der WeiterbildungOpen Educational Resources in der Weiterbildung
Open Educational Resources in der Weiterbildung
 
OER in Deutschland und Österreich - Entwicklungen, Projekte und Trends
OER in Deutschland und Österreich - Entwicklungen, Projekte und TrendsOER in Deutschland und Österreich - Entwicklungen, Projekte und Trends
OER in Deutschland und Österreich - Entwicklungen, Projekte und Trends
 
Freie Bildungsressourcen - wesentlicher Bestandteil des Unterrichts von morgen
Freie Bildungsressourcen - wesentlicher Bestandteil des Unterrichts von morgenFreie Bildungsressourcen - wesentlicher Bestandteil des Unterrichts von morgen
Freie Bildungsressourcen - wesentlicher Bestandteil des Unterrichts von morgen
 
Dillingen 2015
Dillingen 2015Dillingen 2015
Dillingen 2015
 
Einblick in die OER Entwicklung im deutschen Hochschulkontext
Einblick in die OER Entwicklung im deutschen HochschulkontextEinblick in die OER Entwicklung im deutschen Hochschulkontext
Einblick in die OER Entwicklung im deutschen Hochschulkontext
 
DeLFI Doktorandenforum: Kooperationsunterstützung in einem LCMS
DeLFI Doktorandenforum: Kooperationsunterstützung in einem LCMSDeLFI Doktorandenforum: Kooperationsunterstützung in einem LCMS
DeLFI Doktorandenforum: Kooperationsunterstützung in einem LCMS
 
Open Educational Resources (OER) Lehren und Lernen mit freien Bildungsmateria...
Open Educational Resources (OER) Lehren und Lernen mit freien Bildungsmateria...Open Educational Resources (OER) Lehren und Lernen mit freien Bildungsmateria...
Open Educational Resources (OER) Lehren und Lernen mit freien Bildungsmateria...
 
151218 oer in der erwachsenenbildung oe_rup
151218 oer in der erwachsenenbildung oe_rup151218 oer in der erwachsenenbildung oe_rup
151218 oer in der erwachsenenbildung oe_rup
 
Oer kurz workshop_2017_schule_90min.ppt
Oer kurz workshop_2017_schule_90min.pptOer kurz workshop_2017_schule_90min.ppt
Oer kurz workshop_2017_schule_90min.ppt
 
OER-Zertifikate für Lehrende und Hochschulen: Kompetenzen und Aktivitäten sic...
OER-Zertifikate für Lehrende und Hochschulen: Kompetenzen und Aktivitäten sic...OER-Zertifikate für Lehrende und Hochschulen: Kompetenzen und Aktivitäten sic...
OER-Zertifikate für Lehrende und Hochschulen: Kompetenzen und Aktivitäten sic...
 
Leitbild Openness - Bibliotheken als Wächter für den (dauerhaft) freien Zugan...
Leitbild Openness - Bibliotheken als Wächter für den (dauerhaft) freien Zugan...Leitbild Openness - Bibliotheken als Wächter für den (dauerhaft) freien Zugan...
Leitbild Openness - Bibliotheken als Wächter für den (dauerhaft) freien Zugan...
 
edu-sharing Workshop 2014: OER-Kooperationskonzepte für den deutschen Bildung...
edu-sharing Workshop 2014: OER-Kooperationskonzepte für den deutschen Bildung...edu-sharing Workshop 2014: OER-Kooperationskonzepte für den deutschen Bildung...
edu-sharing Workshop 2014: OER-Kooperationskonzepte für den deutschen Bildung...
 
Oer workshop loersh_verbraucherzentrale kiel_final
Oer workshop loersh_verbraucherzentrale kiel_finalOer workshop loersh_verbraucherzentrale kiel_final
Oer workshop loersh_verbraucherzentrale kiel_final
 
Workshop OER, Medienberatung NRW
Workshop OER, Medienberatung NRWWorkshop OER, Medienberatung NRW
Workshop OER, Medienberatung NRW
 
OER –Was bedeuten Open Educational Resources für Pädagogik und Urheberrecht?
OER –Was bedeuten Open Educational Resources für Pädagogik und Urheberrecht?OER –Was bedeuten Open Educational Resources für Pädagogik und Urheberrecht?
OER –Was bedeuten Open Educational Resources für Pädagogik und Urheberrecht?
 

Mehr von DIPF | Leibniz-Institut für Bildungsforschung und Bildungsinformation

Mehr von DIPF | Leibniz-Institut für Bildungsforschung und Bildungsinformation (7)

Katarzyna Szkuta: "The European Open Science Cloud and the Open Science Policy"
Katarzyna Szkuta: "The European Open Science Cloud and the Open Science Policy"Katarzyna Szkuta: "The European Open Science Cloud and the Open Science Policy"
Katarzyna Szkuta: "The European Open Science Cloud and the Open Science Policy"
 
Eckhard Klieme: "Teaching quality - Theoretical foundations, effectiveness st...
Eckhard Klieme: "Teaching quality - Theoretical foundations, effectiveness st...Eckhard Klieme: "Teaching quality - Theoretical foundations, effectiveness st...
Eckhard Klieme: "Teaching quality - Theoretical foundations, effectiveness st...
 
Doris Hirschmann: Developing a virtual centre of open learning and teaching m...
Doris Hirschmann: Developing a virtual centre of open learning and teaching m...Doris Hirschmann: Developing a virtual centre of open learning and teaching m...
Doris Hirschmann: Developing a virtual centre of open learning and teaching m...
 
Doris Bambey: Bereitstellung und Nachnutzung qualitativer Daten in der Bildun...
Doris Bambey: Bereitstellung und Nachnutzung qualitativer Daten in der Bildun...Doris Bambey: Bereitstellung und Nachnutzung qualitativer Daten in der Bildun...
Doris Bambey: Bereitstellung und Nachnutzung qualitativer Daten in der Bildun...
 
Ingo Blees: OER in Germany – Emergence, Policy and Implementation
Ingo Blees: OER in Germany – Emergence, Policy and ImplementationIngo Blees: OER in Germany – Emergence, Policy and Implementation
Ingo Blees: OER in Germany – Emergence, Policy and Implementation
 
Prof. Dr. Marc Rittberger: OERInfo – Information, Transfer and Networking for...
Prof. Dr. Marc Rittberger: OERInfo – Information, Transfer and Networking for...Prof. Dr. Marc Rittberger: OERInfo – Information, Transfer and Networking for...
Prof. Dr. Marc Rittberger: OERInfo – Information, Transfer and Networking for...
 
Alexia Meyermann: Building a research infrastructure for educational studies ...
Alexia Meyermann: Building a research infrastructure for educational studies ...Alexia Meyermann: Building a research infrastructure for educational studies ...
Alexia Meyermann: Building a research infrastructure for educational studies ...
 

Ingo Blees, Richard Heinen, Doris Hirschmann: OER-Festival 2016 - #OERde16 - OER-Fachforum

  • 1. OER-Festival 2016 Berlin - #OERde16 – OER-Fachforum Panel PaA11: Infrastruktur für OER in Deutschland? - Ein Konzeptvorschlag anhand der Machbarkeitsstudie für eine OER-Infrastruktur des BMBF 01.03.2016, 11.00-11.50 Uhr Ingo Blees/Richard Heinen/Doris Hirschmann DIPF - Geschäftsstelle Deutscher Bildungsserver Universität Duisburg-Essen – Learning Lab
  • 2. Seite • Auftrag • Machbarkeitsstudie OER – Methodisches Vorgehen • Studie im Austausch mit der Community • Stakeholder/Akteurstypen • Leitfadengestützte Interviews • Expertenworkshops • Expertenreviews OER-Festival 2016 | Panel OER Infrastruktur | 01.03.2016, Berlin | Blees/Heinen/Hirschmann | DIPF - DBS - UDE 2 Input I – OER Machbarkeitsstudie des Deutschen Bildungsservers Gliederung
  • 3. SeiteOER-Festival 2016 | Panel OER Infrastruktur | 01.03.2016, Berlin | Blees/Heinen/Hirschmann | DIPF - DBS - UDE 3 Analysen zur Unterstützung der OER-Aktivitäten in Deutschland Projekt: Mapping OER – Wikimedia Deutschland e.V. http://mapping-oer.de/ Ziel: Wege zur Stärkung von OER in der Bildungslandschaft identifizieren Auftrag: Machbarkeitsstudie zum Aufbau und Betrieb einer OER Infrastruktur in der Bildung – Deutscher Bildungsserver/Universität Duisburg-Essen http://www.dipf.de/de/forschung/projekte/machbarkeitsstudie-zum-aufbau-und- betrieb-von-oer-infrastrukturen-in-der-bildung Ziel: Geeignete Formen von OER-Infrastrukturen identifizieren, Grundlage für künftiges Planen/Handeln von Politik und Bildungsadministration
  • 4. SeiteOER-Festival 2016 | Panel OER Infrastruktur | 01.03.2016, Berlin | Blees/Heinen/Hirschmann | DIPF - DBS - UDE 4 Auftrag Machbarkeitsstudie OER. Politischer Kontext „Die Bund-Länder-Arbeitsgruppe empfiehlt als vorrangige Maßnahme den Aufbau einer neuen bzw. die Unterstützung bereits bestehender Plattformen im Internet, auf der Verweise zu verschiedenen OER-Quellen und, falls sinnvoll, auch OER- Materialien gebündelt bereitgestellt, gefunden und heruntergeladen werden können. […] Die Aktivitäten sollten dabei die Spezifika der unterschiedlichen Bildungsbereiche berücksichtigen […]“. (Bericht KMK-BMBF-AG OER, Januar 2015, S. 6)
  • 5. SeiteOER-Festival 2016 | Panel OER Infrastruktur | 01.03.2016, Berlin | Blees/Heinen/Hirschmann | DIPF - DBS - UDE 5 Machbarkeitsstudie OER. Auftrag/Ziele I Machbarkeitsstudie zum Aufbau und Betrieb einer OER Infrastruktur in der Bildung – in Zusammenarbeit mit der Universität Duisburg-Essen Kernpunkte • Überprüfung der Möglichkeiten, OER-Materialien gebündelt, bearbeitbar und zum Herunterladen zur Verfügung zu stellen durch ein übergreifendes Informationssystem in verschiedenen Varianten: − Aufbau einer neuen Plattform − Unterstützung bereits bestehender Plattformen im Internet • Zudem: Berücksichtigung der Spezifika der verschiedenen Bildungsbereiche
  • 6. SeiteOER-Festival 2016 | Panel OER Infrastruktur | 01.03.2016, Berlin | Blees/Heinen/Hirschmann | DIPF - DBS - UDE 6 Machbarkeitsstudie OER. Auftrag/Ziele II • Abschätzung der für 1) Aufbau u. 2) Betrieb erforderlichen Ressourcen • Spezifizierung für die Systemkomponenten: 1. Repositorium (physikalischer Ablageort f. digitale Objekte) 2. Referatorium (Nachweissystem, Metadaten) 3. Zusammenspiel von (1) und (2) Zielgruppe der Studie: Politik und Bildungsadministration Zeitraum der Durchführung: April – Oktober 2015
  • 7. Seite Repositorien 7OER-Festival 2016 | Panel OER Infrastruktur | 01.03.2016, Berlin | Blees/Heinen/Hirschmann | DIPF - DBS - UDE
  • 8. Seite Repositorien Repositorium oder Referatorium? 8OER-Festival 2016 | Panel OER Infrastruktur | 01.03.2016, Berlin | Blees/Heinen/Hirschmann | DIPF - DBS - UDE
  • 9. Seite Zwei Idealtypen einer Infrastruktur I. Repositorium Zentraler Ablageort für OER-Materialien im Internet an einem Ort an dem OER hochgeladen, bearbeitet und heruntergeladen werden können. Vorteil: Stärkung der Nachhaltigkeit: Materialien immer verfügbar (dauerhafte URLs). Herausforderungen: Alle OER-Interessierten/Aktiven müssten mit einer Plattform arbeiten. Es entstünde ein System mit hoher Komplexität, das der Dynamik des Internets nur schwer gerecht wird. OER-Festival 2016 | Panel OER Infrastruktur | 01.03.2016, Berlin | Blees/Heinen/Hirschmann | DIPF - DBS - UDE 9
  • 10. Seite Zwei Idealtypen einer Infrastruktur II. Referatorium Vernetzung von OER und Plattformen mit OER unterschiedlicher Anbieter im Internet in Form eines dezentralen Verweissystems. Vorteil: Zusammenschluss bestehender Initiativen und Portale und Verbesserung der Auffindbarkeit von OER. Herausforderung: Alle Beteiligten müssen die nachhaltige Verfügbarkeit der OER- Materialien sicherstellen. Der Nachweis aller Versionen der bearbeiteten Materialien ist zudem eine komplexe Aufgabe. OER-Festival 2016 | Panel OER Infrastruktur | 01.03.2016, Berlin | Blees/Heinen/Hirschmann | DIPF - DBS - UDE 10
  • 11. SeiteOER-Festival 2016 | Panel OER Infrastruktur | 01.03.2016, Berlin | Blees/Heinen/Hirschmann | DIPF - DBS - UDE 11 Akteure Öffentliche Hand • Schulen • Hochschulen • Weiterbildungseinrichtungen • Bibliothekszentren • Bildungsserver • […] Wirtschaft • Verlage • Medienproduzenten • Content-Anbieter • Kammern • […] Communitys, Initiativen • Netzwerke • Kooperationen • Einzelne Akteure Sozialpartner • Stiftungen • Kirchliche Stellen • Verbände • Gewerkschaften • […] Stakeholder/Akteurstypen
  • 12. SeiteOER-Festival 2016 | Panel OER Infrastruktur | 01.03.2016, Berlin | Blees/Heinen/Hirschmann | DIPF - DBS - UDE 12 Machbarkeitsstudie OER. Methodisches Vorgehen • Literaturanalyse • Good Practice Analyse (Blick ins Ausland - z.B. http://www.wikiwijsleermiddelenplein.nl/) • Leitfadengestützte Interviews • Domänenspezifische Experten-Workshops • Reviewing der Befunde (Expertinnen und Experten aus vier Bildungsbereichen)
  • 13. SeiteOER-Festival 2016 | Panel OER Infrastruktur | 01.03.2016, Berlin | Blees/Heinen/Hirschmann | DIPF - DBS - UDE 13 Leitfadengestützte Interviews • Interviewleitfaden entwickelt mit der Universität Duisburg-Essen • Interviewpartnerinnen und Partner aus allen genannten Sektoren • Auswertung Interviews – Transkripte, Cluster und Kondensierung der Kernaussagen
  • 14. SeiteOER-Festival 2016 | Panel OER Infrastruktur | 01.03.2016, Berlin | Blees/Heinen/Hirschmann | DIPF - DBS - UDE 14 Expertenworkshops • Schule: 1. Juli, DIPF (Ffm.), 20 TN • Hochschule: 27. August, UDE (Essen), 16 TN • BB/EB: 23. September, DIPF (Ffm.), 16 TN → Repräsentative Auswahl der TN aus gesamtem Akteursfeld…
  • 15. SeiteOER-Festival 2016 | Panel OER Infrastruktur | 01.03.2016, Berlin | Blees/Heinen/Hirschmann | DIPF - DBS - UDE 15 Expertenreviews Institutionen Landesbildungsserver Rheinland-Pfalz Deutsches Institut für Erwachsenenbildung (DIE) Deutscher Industrie- und Handelskammertag (DIHK) Fachhochschule Lübeck, oncampus GmbH Zentral-Fachausschuss Berufsbildung Druck und Medien (ZFA) W. Bertelsmann Verlag (wbv) TU Darmstadt, OpenLearnWare Open University of the Netherlands, Open Education Universität Koblenz-Landau, ZFUW Agentur J&K - Jöran und Konsorten Hochschulbibliothekszentrum (HBZ) Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) Siemens Stiftung Technologiestiftung Berlin Deutscher Volkshochschul-Verband e.V. (DVV)
  • 16. SeiteOER-Festival 2016 | Panel OER Infrastruktur | 01.03.2016, Berlin | Blees/Heinen/Hirschmann | DIPF - DBS - UDE 16 Expertenreviews
  • 17. Seite 17 Expertenreviews OER-Festival 2016 | Panel OER Infrastruktur | 01.03.2016, Berlin | Blees/Heinen/Hirschmann | DIPF - DBS - UDE
  • 18. SeiteOER-Festival 2016 | Panel OER Infrastruktur | 01.03.2016, Berlin | Blees/Heinen/Hirschmann | DIPF - DBS - UDE 18 MBS Literaturanalyse Good Practice – Blick ins Ausland Interviews Workshops Review Akteure Stakeholder Fachcommunity Methoden der Studie auf einen Blick
  • 19. SeiteOER-Festival 2016 | Panel OER Infrastruktur | 01.03.2016, Berlin | Blees/Heinen/Hirschmann | DIPF - DBS - UDE • Rechtliche Transparenz und Sicherheit • Effizientere Nutzung vorhandenen Materials, z.B. aus Wissenschaft und Kultureinrichtungen • Aktualität • Individualisierung, Binnendifferenzierung • Kooperation von Lehrkräften (Sharing-Kultur) • Bildungsteilhabe (LLL) Potenziale von OER
  • 20. SeiteOER-Festival 2016 | Panel OER Infrastruktur | 01.03.2016, Berlin | Blees/Heinen/Hirschmann | DIPF - DBS - UDE • Stellenwert von OER • aktuelle Angebotssituation bzw. Materiallage • Bedarf an Unterstützung • erwarteter Mehrwert freier Bildungsmaterialien Unterschiede in den Bildungsbereichen
  • 21. SeiteOER-Festival 2016 | Panel OER Infrastruktur | 01.03.2016, Berlin | Blees/Heinen/Hirschmann | DIPF - DBS - UDE Schule: • Stellenwert hoch, OER-Diskussion begann im Schulbereich • Viele Initiativen und Wege zur praktischen Verwendung von OER‐Materialien als auch zur Nutzung von Plattformen. Stellenwert von OER Hochschule: • Bedeutung wird (an-)erkannt und nimmt zu, da • zunehmende Digitalisierung des Lernens auch hier den Bedarf an digitalem Lehr‐/Lernmaterial erhöht Berufsbildung und Weiterbildung: • Thema OER ist im Diskurs der Bereiche angekommen • In der Praxis noch geringe Bedeutung
  • 22. SeiteOER-Festival 2016 | Panel OER Infrastruktur | 01.03.2016, Berlin | Blees/Heinen/Hirschmann | DIPF - DBS - UDE Aktuelle Angebotssituation bzw. Materiallage Schule: • Einige sehr gut entwickelte Portale, auf denen Content abrufbar ist und die Contenterstellern Möglichkeiten bieten, OER‐Materialien abzulegen, zu bearbeiten und herunterzuladen Hochschule: • In Eigeninitiativen oder als Pilotprojekte erste Ansätze in Form von Netzwerken, Onlinekursen, Selbstlerneinheiten. • Open-Ansatz bereits im Feld Open Access stärker etabliert Berufsbildung und Weiterbildung: • Wenig Material: es gibt frei zugängliches Material z.B. für das Sprachenlernen bzw. mit öffentlichen Mitteln entwickeltes Material, welche aber noch keine „echten“ OER sind
  • 23. Seite Bedarf an Unterstützung Schule: • Weiterentwicklung der Kommunikation und des Austauschs zwischen öffentlichen Services, Verlagen, Lehrenden und der OER‐Community erforderlich, um Rechtssicherheit im Umgang mit OER, die Qualitätssicherung und die konstruktive Erweiterung eines Pools an digitalen Lernmedien zu unterstützen. Hochschule: • Die schon vorhandenen Materialien müssten zu OER‐Materialien weiterentwickelt und in eine vernetzte OER‐Infrastruktur eingespeist werden. • Bedarf nach Rechtssicherheit bei Erstellung und Verwendung • Zusammenarbeit von Hochschulen abhängig von Signalen der Politik Berufsbildung und Weiterbildung: • Bedarf an Know-How, Content und leistungsfähigen Plattformen für Ablage und Recherche • Vernetzung von Institutionen und Einzelinitiativen
  • 24. SeiteOER-Festival 2016 | Panel OER Infrastruktur | 01.03.2016, Berlin | Blees/Heinen/Hirschmann | DIPF - DBS - UDE Erwarteter Mehrwert von OER Schule: • Kurzfristig: Es bestehen bereits zahlreiche Initiativen und Plattformen, die durch eine leistungsfähige, nachhaltige Struktur unterstützt und weiterentwickelt werden können. Hochschule: • Mittelfristig: Material muss erstellt und verfügbar gemacht werden • Qualitätssteigerung der Lehre durch mehr digitale Lerneinheiten • erhöhte Sichtbarkeit und Erreichung neuer Zielgruppen Berufsbildung und Weiterbildung: • Längerfristig: Material muss erstellt, Plattformen müssen aufgebaut werden • Anreizsysteme und Fördermaßnahmen zur Akzeptanz digitalen Lernens • Wenn Voraussetzungen geschaffen, hoher Mehrwert zu erwarten
  • 25. Seite Stellenwert von OER in den Bildungsbereichen • Schule: zentrale Bedeutung: vielfältige Materialien und Portale bestehen bereits • Hochschule: zunehmende Bedeutung: Entstehung von OER-Materialien durch MOOCs, steigender Bedarf an digitalen Lehr- Lernmaterialien durch zunehmende Digitalisierung der Hochschullehre; Open Access bereits etabliert • Berufliche Bildung/Erwachsenenbildung/Weiterbildung: Diskussion und Bedeutung in diesen Bildungsbereichen angekommen, vielfältige Einzelinitiativen OER-Festival 2016 | Panel OER Infrastruktur | 01.03.2016, Berlin | Blees/Heinen/Hirschmann | DIPF - DBS - UDE
  • 27. SeiteOER-Festival 2016 | Panel OER Infrastruktur | 01.03.2016, Berlin | Blees/Heinen/Hirschmann | DIPF - DBS - UDE Ergebnisse • Zentrales Repositorium nicht konsensfähig wegen • föderal organisiertem Bildungssystem • sektoralen Eigenlogiken • diversifizierter und dynamischer Bildungsmedienlandschaft
  • 28. SeiteOER-Festival 2016 | Panel OER Infrastruktur | 01.03.2016, Berlin | Blees/Heinen/Hirschmann | DIPF - DBS - UDE Ergebnisse • Bereichsübergreifenden Synergieeffekte • Erleichterung von Übergängen • Förderung des LLL durch institutionelle Entkopplung • Aktuelle fragmentierte Repositorienlandschaft verhindert dies. • Präferenz für vernetzte Nachweisstrukturen, da Wahrung von • Eigenständigkeit und Subsidiarität • Vielfalt • Nutzer- und Communitybindung
  • 30. Seite
  • 31. Seite
  • 32. Seite
  • 33. Seite
  • 35. Seite Repositorien Metadaten und Schnittstellen Cat A Link Cat B Titel Cat C Datum Cat A Link Cat B Titel Cat C Datum Cat D Cat E Cat F Cat A Link Cat B Titel Cat C Datum Cat D Cat E Cat F
  • 36. Seite Repositorien Metadaten und Schnittstellen Cat A Link Cat B Titel Cat C Datum Cat A Link Cat B Titel Cat C Datum Cat D Funktionen Cat E Klasse 8 Cat F Erklärvideo Cat A Link Cat B Titel Cat C Datum Cat D Integral Cat E 14-15 Cat F Webcast Link Titel Datum Lernalter MedientypTaxon ? <cat d>Funktionen</cat d> { ″cat d″ : ″Integral″ }
  • 37. Seite - Produzenten - Redaktionen - Communitys - Robots Repositorien Metadaten
  • 38. Seite • (Pauschal-)Zertifizierung von Anbietern (Produzenten) • Redaktionelle Auswahl, Erschließung und Kontrolle • Kontextualisierung und Bewertung durch Experten der Praxis • Analyse des Nutzungsverhaltens Qualitätssicherung
  • 39. Seite • Produzenten • Redaktionen • Community • Nutzung Qualitätssicherung • Aufrufe • Downloads • Empfehlungen
  • 41. Rep Rep Rep Rep Rep RepRep Rep Schule Hochschule BB / EB /WB Förderung von neuen OER-Respositorien Ausbau bestehender OER-Repositorien Themen- und bildungs- bereichsbezogen: Förderung von OER- Content
  • 42. Rep Rep Rep Rep Rep RepRep Ref Ref Ref Ref Ref Ref Rep Schule Hochschule BB / EB /WB Förderung von neuen Verweissystemen für OER Ausbau bestehender Verweissysteme für OER
  • 43. Rep Rep Rep Rep Rep RepRep Ref Ref Ref Ref RefRef Ref Ref Ref Rep Schule Hochschule BB / EB /WB Förderung bildungsbereichs- übergreifender Verweissysteme
  • 44. Rep Rep Rep Rep Rep RepRep Ref Ref Ref Ref RefRef Ref Ref Ref Rep MDAS Schule Hochschule BB / EB /WB Förderung eines Metadaten- Austausch-Dienstes Verfügbarkeit von Metadaten ermöglicht vielfältige Sucheinstiege
  • 45. Rep. 1 Ref. 1 User-Bewertungen Ref. 2 Automatisiert Ref. 3 Redaktionell Ref. 4 Gefiltert Meta-Daten Austausch-Dienst Rep. 2 Rep. 3 Rep. 4 OER-Anbieter übergeben Metadaten an Verweissysteme, bzw. Verweissysteme sammeln Metadaten bei OER-Anbietern ein.
  • 46. Rep. 1 Ref. 1 User-Bewertungen Ref. 2 Automatisiert Ref. 3 Redaktionell Ref. 4 Gefiltert Meta-Daten Austausch-Dienst Rep. 2 Rep. 3 Rep. 4 Verweissysteme bereiten Metadaten auf und übergeben Sie an Metadaten-Austausch-Dienst (MDAS)
  • 47. Rep. 1 Ref. 1 User-Bewertungen Ref. 2 Automatisiert Ref. 3 Redaktionell Ref. 4 Gefiltert Meta-Daten Austausch-Dienst Rep. 2 Rep. 3 Rep. 4 MDAS reichert Metadaten automatisiert an MDAS übersetzt Metadaten in verschiedene Standards MDAS stellt Metadaten Verweissystemen zur Verfügung.
  • 48. Rep. 1 Ref. 1 User-Bewertungen Ref. 2 Automatisiert Ref. 3 Redaktionell Ref. 4 Gefiltert Meta-Daten Austausch-Dienst Rep. 2 Rep. 3 Rep. 4 MDAS stellt Metadaten für OER-Anbieter zur Verfügung
  • 49. Zielsetzung OER-Anbieter können in allen Bildungsbereichen gefunden werden Verweissysteme können zielgruppengerecht aufgebaut werden Nutzende greifen über einfache Suchmechanismen auf vielfältige (O)ER-Bestände zu
  • 50. Koordinati on Koordinationsstelle koordiniert Projekte einem OER-Programm und andere Projekte Ziel: Informationen über Projekte, Standards und Schnittstellen verfügbar machen
  • 51. Beirat Koordinati on Beirat besteht aus Vertretern von OER-Projekten aller Bildungsbereiche und stimmt Standards- und Schnittstellen ab
  • 52. Runder Tisch Beirat Koordinati on Runder Tisch Meinungsbildung und Einbindung mit allen interessierten OER-Akteueren
  • 53. Empfehlungen - Zusammenfassung Förderung der Produktion von OER Aufbau offener Repositorien Aufbau vernetzen Infrastruktur aus Repositorien, Referatorien und Medatadatenaustauschdienst Zielgruppengerechte Sucheinstiege Koordination der Aktivitäten durch Runden Tisch, Beirat und Koordinierungsstelle Höhere Sichtbarkeit, bessere Auffindbarkeit von OER Steigerung der Qualität durch transparente Erstellung von Metadaten durch unterschiedliche Akteure