Input PICTS Wampfler 2015

1.303 Aufrufe

Veröffentlicht am

Modul PICTS, PHZH

Veröffentlicht in: Bildung
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.303
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
696
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
2
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Input PICTS Wampfler 2015

  1. 1. Social Media im Unterricht
 PICTS DMG, Mai 2015 - phwa.ch/picts
  2. 2. V PhillipeWampflerFacebook,BlogsundWikisinderSchule Phillipe Wampfler Facebook, Blogs und Wikis in der Schule Ein Social-Media-Leitfaden 25.03.13 13:4825.03.13 13:48
  3. 3. 1. Anything that is in the world when you’re born is normal and ordinary and is just a natural part of the way the world works.
 2. Anything that's invented between when you’re fifteen and thirty-five is new and exciting and revolutionary and you can probably get a career in it.
 3. Anything invented after you're thirty-five is against the natural order of things. » Douglas Adams
  4. 4. » So befinden wir uns in der merkwürdigen Lage, dass Lernen im Internet  – wenn überhaupt – zumeist ohne jede pädagogische Begleitung stattfindet. Bernhard Koring (2004): Pädagogik im Internet phwa.ch/socialmediadidaktik
  5. 5. Ablauf
  6. 6. Profile
 Inhalte
 Beziehungen
  7. 7. Datenvernichtung
  8. 8. private Nutzung Unterricht Schule Wissensmanagement
  9. 9. Social Media als Zeitungsersatz
  10. 10. Stammtisch
  11. 11. Konflikte Bild: Wayne Gerard Trotman
  12. 12. Projekte - Wissensmanagement
  13. 13. Unterricht
  14. 14. Schule
  15. 15. Weiterentwicklung der Kommunikationskanäle
  16. 16. Multimedia- Schülerredaktion
  17. 17. Neues Fach
  18. 18. Nutzen Nutzung Einsatz von Neuen Medien
  19. 19. Zugang 1
 Nachdenken
  20. 20. third time lucky Jrene Rolli - @gluexfee
 CH, 2014 - Quelle: vimeo.com/83710541
  21. 21. Social-Media-Kritik
  22. 22. E-Mail
  23. 23. WhatsApp
  24. 24. Zugang 2
 Datenschutz und Rechte
  25. 25. Schulnetz
  26. 26. Zugang 3
 Kreativität
  27. 27. Zugang 4
 Schreiben
  28. 28. phwa.ch/gabrill Unsere Schülerinnen und Schüler schreiben so viel wie nie zuvor in 
 der Geschichte der Menschheit. 
 Unser Schreiben verändert sich massiv. Die Herausforderung für die Schule besteht darin, herauszufinden, was seine Bedeutung ist, um für die nützlich zu sein, die ihre Erfahrung in Kompetenzen ummünzen möchten. «
  29. 29. Rolleninteraktion auf Twitter
  30. 30. Zugang 5
 Suchmaschinen verstehen
  31. 31. Algorithmen sind mehr als ein technisches Problem, sie verarbeiten nicht nur Daten, sondern fällen Entscheidungen. Anna Jobin - phwa.ch/jobin
  32. 32. Robert Gaupp, 1912 Zugang 6
 Kulturgeschichte Wir leben ja in einer Zeit nervöser Hast und Vielgeschäftigkeit, in der von allen Seiten die mannigfaltigsten äußeren Reize auf die jungen Seelen einstürmen, in der die Jugend so leicht blasiert wird; sollen wir da eine Belehrungsform gutheißen, bei der nur ein flüchtiges oberfächliches Erfassen, ein passives Hinnehmen und ein halbes Verstehen des Gebotenen stattfindet?
  33. 33. Zugang 7
 Zusammenarbeit
  34. 34. phwa.ch/efphilo phwa.ch/mek Zugang 8
 Dokumentation
  35. 35. Twittern im Kindergarten Elbert Chu, New York Times

  36. 36. Zugang 9
 Text - Bild
  37. 37. Zugang 10
 Inszenierung
  38. 38. Dieser Blog ist also für mich eine ganz neue Seite des Internets: Das erste Mal schreibe ich aktiv im Internet und theoretisch kann es auch jeder ansehen, lesen und dabei mitdiskutieren! Genau das ist ja auch der Unterschied zu einem herkömmlichen Schulaufsatz: Jeder, sogar Aussenstehende, können den Blog lesen und ihren Kommentar hinterlassen. «phwa.ch/blogssus
  39. 39. Zugang 11
 »Wissenschaft« mit Social Media
  40. 40. Freundschaftsparadoxon phwa.ch/freundschaftsparadoxon
  41. 41. Didaktischer Mehrwert Abbildung 1: Didaktisches Potenzial und didaktischer (Mehr-)Wert interaktiver Medien Beispielsweise generiert der Einsatz von Sozialen Netzwerken im Unterricht noch nicht automatisch einen didaktischen Mehrwert. Dieser didaktische Mehrwert kann erst entstehen, wenn etwa die Lernenden sich zu Lernzwecken über dieses Soziale Netzwerk im Rahmen einer lernenden Herausforderung oder Lernaufgabe austauschen und in Ihrem Handeln und Denken als Lernende, davon profitieren. Der didaktische Mehrwert entsteht aber erst dann, wenn sich aus der Interaktion mit dem Medium ein Lerneffekt bei den Lernenden ergibt, der dem gegenüber einer Situation ohne Nutzung dieser Medien überlegen ist. Dabei muss u.a. auch berücksichtigt werden, dass der Einsatz neuer Technologien generell das Unterrichtsgeschehen komplexer und damit fehleranfälliger und phwa.ch/baumgartner
  42. 42. Geduld lernen phwa.ch/geduld
  43. 43. Ablenkung und Konzentration
  44. 44. Fragen?
  45. 45. Danke! 
 Folien: 
 Kontakt: 
 phwa.ch/picts
 wampfler@schulesocialmedia.ch
 +41 78 704 29 29
 phwampfler

×