SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Social Media in der  Aus- und Weiterbildung  Einfluss neuer Medien auf Kommunikations- und Lernprozesse  Konrad Fassnacht FCT Akademie GmbH 1
Über mich
Social Media in der Weiterbildung – wirklich so neu?
Social Media in der Aus- und Weiterbildung Die Konzepte sind nicht neu Die Methoden auch nicht Die Technologien und die  Möglichkeiten sehr wohl
Beispiel: Veränderungen im Kommunikationsverhalten Vor 2000: „Gib‘ mir bitte Deine Telefonnummer.“ Seit 2000: „Gib‘ mir bitte Deine E-Mail-Adresse.“ Seit 2006: „Gib‘ mir bitte Deine Handy-Nummer.“ Seit 2010: „Bist Du in Facebook (Xing, LinkedIn, etc.)?“ Ab 2015: ?????
Social Media in Aus- und Weiterbildung: Der Mix macht‘s Präsenzlernen Fernunterricht E-Learning Social Media
Soziale Medien (Web 2.0) Kommunikation Blogs  Twitter (Microblogging) Skype MSN Chat Verteilung von Inhalten Podcast - Vodcast - Videopodcast   Document Sharing:  Slide Share Photo Sharing: Flickr etc. Video Sharing: Youtube Kollaboratives Arbeiten und Lernen Wikis Facebook/Xing Document Sharing: Google.docs Information RSS-Feed Social Bookmarking
Beispiel: Projekt I-LET mit Berufsoberschule Nürnberg Virtuelles Klassenzimmer und Präsenz Wiki Blog (Youtube) Diskussions- forum Vorbereitung Nachbereitung Suche nach Experten in Twitter, Facebook, Xing und LinkedIn
Beispiel: Ausbildung zum Industriemeister Metall Industriemeister Metall
Beispiel: Ausbildung „Fremdsprachenkorrespondent/in“ Präsenzausbildung über 2 Jahre Einsatz von Social Media (in der Erprobungsphase) Twitter Schneller Austausch von Ideen, rasche Abstimmung Suche nach Informationen oder Experten Facebook Bereitstellung zusätzlicher Informationen  (rudimentäres Learning Management System) Asynchroner Gedankenaustausch Skype Kommunikation der Lernenden in Englisch und Französisch YouTube Produktion kleiner Videos (zum Teil mit Handykamera) in einer Fremdsprache
Beispiel: Alumni-Umgebung in der Weiterbildung Ziel: Verbesserung des Services Bindung der Teilnehmer Vorgehen: Gruppen auf Xing Bereitstellung von neuesten  Informationen zum Thema Anstoßen von Diskussionen Hinweise auf weiterführende Veranstaltungen Regelmäßige Infos über Twitter mit Hinweis auf die jewelige Gruppe
Einsatzmöglichkeiten Sozialer Medien in der Ausbildung Problem: Praxisaufgaben und Lernprozess Lösungsmöglichkeit: Lerntagebuch in Form eines Blogs Problem: Lernen im virtuellen Lernteam Lösungsmöglichkeit: Skype, Facebook, Twitter Problem: Erfahrungsaustausch Lösungsmöglichkeit: Twitter, Slideshare, Youtube Problem: Lernplattform Lösung: „Traditionelle“ Lernplattformen,  Facebook als rudimentäre  Lernplattform Problem: Abstimmungen Lösungsmöglichkeit: Twitter, Doodle
Auswirkungen auf Kommunikationsprozesse im Unternehmen HR Einkauf Vertrieb Produktion … Geschäftsleitung Kommunikation
Herausforderungen “  A fool with a tool is still a fool.”
Herausforderungen Wie komme ich an meine Auszubildenden? Wie setze ich wann welche Medien ein? Was geht, und was geht nicht? Was passt, und was passt nicht? Wie mache ich meine Ausbilder fit? Welche Technologien benötige ich? Wie betreue ich meine Auszubildenden? Wie verstehe ich meine Auszubildenden? … .
Beispiel:  Werbegemeinschaft des Deutschen Bäckerhandwerks e. V.
Beispiel:  Werbegemeinschaft des Deutschen Bäckerhandwerks e. V.
Beispiel: Adam Opel AG
Was kann passieren Lernende … …  diskutieren in den Social Medias die Qualität des    Ausbildungsbetriebs und der Ausbildung …  organisieren sich selbst in Facebook, Google+, etc. …  kritisieren / verunglimpfen den Ausbildungsbetrieb … „ mobben“ anderer Lernende oder Ausbilder …  verwenden „Social-Media-Slang“ und andere „neuen“ Wörtern … … .
Wie auf Kritik und Verunglimpfungen reagieren ? „ Mit der Ausbildung bei der Firma ABC bin ich nicht zufrieden. Vor allem die Betreuung durch Herrn Z entspricht nicht meinen Erwartungen, da er auf Fragen im Diskussionsforum nur sehr langsam reagiert.“ „ Der Ausbilder Z. von der Firma ABC ist absolut unfähig.“
Dipl.Math. Konrad Fassnacht FCT Akademie GmbH Görlitzer Str. 24 D-75031 Eppingen Tel.: 07262 / 6100-10 Fax: 07262 / 6100-14 E-Mail:  [email_address] Web:  www.fct-akademie.com Dr. rer. soc. Katja Bett Diplom-Pädagogin   //didacticdesign  Viergiebelweg 26  D-70192 Stuttgart Tel.: 0711 / 25357280  Mobil: 0173/3075433   E-Mail: ka.bett@didactic-design.de  Web: www.didactic-design.de Herzlichen Dank für Ihre Aufmerksamkeit

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Global Language Teaching
Global Language TeachingGlobal Language Teaching
Global Language Teaching
aquarana
 
Freiarbeit mit webbasierten impulsen versus frontalunterricht in der beruflic...
Freiarbeit mit webbasierten impulsen versus frontalunterricht in der beruflic...Freiarbeit mit webbasierten impulsen versus frontalunterricht in der beruflic...
Freiarbeit mit webbasierten impulsen versus frontalunterricht in der beruflic...
Erik Wegener
 
Das neue Blended Learning
Das neue Blended LearningDas neue Blended Learning
Das neue Blended Learning
LearnChamp
 
Ergebnisse von EMoK - Die Evaluation des Ausbildungskonzeptes
Ergebnisse von EMoK - Die Evaluation des AusbildungskonzeptesErgebnisse von EMoK - Die Evaluation des Ausbildungskonzeptes
Ergebnisse von EMoK - Die Evaluation des Ausbildungskonzeptes
Deutsche Pfadfinderschaft Sankt Georg
 
Silke Steinbach-Nordmann: Lernen Im Prozess der Arbeit
Silke Steinbach-Nordmann: Lernen Im Prozess der ArbeitSilke Steinbach-Nordmann: Lernen Im Prozess der Arbeit
Silke Steinbach-Nordmann: Lernen Im Prozess der Arbeit
lernet
 
Lernen grenzenlos!
Lernen grenzenlos!Lernen grenzenlos!
Lernen grenzenlos!
Cogneon Akademie
 
FHSG - Bildung und Social Media
FHSG - Bildung und Social MediaFHSG - Bildung und Social Media
FHSG - Bildung und Social Media
Philippe Wampfler
 

Was ist angesagt? (8)

Global Language Teaching
Global Language TeachingGlobal Language Teaching
Global Language Teaching
 
Freiarbeit mit webbasierten impulsen versus frontalunterricht in der beruflic...
Freiarbeit mit webbasierten impulsen versus frontalunterricht in der beruflic...Freiarbeit mit webbasierten impulsen versus frontalunterricht in der beruflic...
Freiarbeit mit webbasierten impulsen versus frontalunterricht in der beruflic...
 
Das neue Blended Learning
Das neue Blended LearningDas neue Blended Learning
Das neue Blended Learning
 
Bb9
Bb9Bb9
Bb9
 
Ergebnisse von EMoK - Die Evaluation des Ausbildungskonzeptes
Ergebnisse von EMoK - Die Evaluation des AusbildungskonzeptesErgebnisse von EMoK - Die Evaluation des Ausbildungskonzeptes
Ergebnisse von EMoK - Die Evaluation des Ausbildungskonzeptes
 
Silke Steinbach-Nordmann: Lernen Im Prozess der Arbeit
Silke Steinbach-Nordmann: Lernen Im Prozess der ArbeitSilke Steinbach-Nordmann: Lernen Im Prozess der Arbeit
Silke Steinbach-Nordmann: Lernen Im Prozess der Arbeit
 
Lernen grenzenlos!
Lernen grenzenlos!Lernen grenzenlos!
Lernen grenzenlos!
 
FHSG - Bildung und Social Media
FHSG - Bildung und Social MediaFHSG - Bildung und Social Media
FHSG - Bildung und Social Media
 

Andere mochten auch

Digitale Fitness - Industrie 4.0 und die Digitalisierung in der Ausbildung
Digitale Fitness - Industrie 4.0 und die Digitalisierung in der AusbildungDigitale Fitness - Industrie 4.0 und die Digitalisierung in der Ausbildung
Digitale Fitness - Industrie 4.0 und die Digitalisierung in der Ausbildung
Corporate Learning & Change GmbH
 
Vom Ausbilder zum Coach - Bindung und Erfolg Ihrer Auszubildenden
Vom Ausbilder zum Coach - Bindung und Erfolg Ihrer AuszubildendenVom Ausbilder zum Coach - Bindung und Erfolg Ihrer Auszubildenden
Vom Ausbilder zum Coach - Bindung und Erfolg Ihrer Auszubildenden
U-Form:e Testsysteme
 
Industrie 4.0 in der betrieblichen Ausbildung
Industrie 4.0 in der betrieblichen AusbildungIndustrie 4.0 in der betrieblichen Ausbildung
Industrie 4.0 in der betrieblichen Ausbildung
Corporate Learning & Change GmbH
 
Industrie 4.0 Ausbildung 1.0
Industrie 4.0   Ausbildung 1.0Industrie 4.0   Ausbildung 1.0
Industrie 4.0 Ausbildung 1.0
Corporate Learning & Change GmbH
 
How To Suck at Marketing
How To Suck at MarketingHow To Suck at Marketing
How To Suck at Marketing
HubSpot
 
LernEs doch einfach! Kernqualifikationen erfolgreich vermitteln
LernEs doch einfach! Kernqualifikationen erfolgreich vermittelnLernEs doch einfach! Kernqualifikationen erfolgreich vermitteln
LernEs doch einfach! Kernqualifikationen erfolgreich vermitteln
U-Form:e Testsysteme
 
Meet Generation Z: Forget Everything You Learned About Millennials
Meet Generation Z: Forget Everything You Learned About MillennialsMeet Generation Z: Forget Everything You Learned About Millennials
Meet Generation Z: Forget Everything You Learned About Millennials
sparks & honey
 

Andere mochten auch (8)

Digitale Fitness - Industrie 4.0 und die Digitalisierung in der Ausbildung
Digitale Fitness - Industrie 4.0 und die Digitalisierung in der AusbildungDigitale Fitness - Industrie 4.0 und die Digitalisierung in der Ausbildung
Digitale Fitness - Industrie 4.0 und die Digitalisierung in der Ausbildung
 
Vom Ausbilder zum Coach - Bindung und Erfolg Ihrer Auszubildenden
Vom Ausbilder zum Coach - Bindung und Erfolg Ihrer AuszubildendenVom Ausbilder zum Coach - Bindung und Erfolg Ihrer Auszubildenden
Vom Ausbilder zum Coach - Bindung und Erfolg Ihrer Auszubildenden
 
Who is Generation Z?
Who is Generation Z?Who is Generation Z?
Who is Generation Z?
 
Industrie 4.0 in der betrieblichen Ausbildung
Industrie 4.0 in der betrieblichen AusbildungIndustrie 4.0 in der betrieblichen Ausbildung
Industrie 4.0 in der betrieblichen Ausbildung
 
Industrie 4.0 Ausbildung 1.0
Industrie 4.0   Ausbildung 1.0Industrie 4.0   Ausbildung 1.0
Industrie 4.0 Ausbildung 1.0
 
How To Suck at Marketing
How To Suck at MarketingHow To Suck at Marketing
How To Suck at Marketing
 
LernEs doch einfach! Kernqualifikationen erfolgreich vermitteln
LernEs doch einfach! Kernqualifikationen erfolgreich vermittelnLernEs doch einfach! Kernqualifikationen erfolgreich vermitteln
LernEs doch einfach! Kernqualifikationen erfolgreich vermitteln
 
Meet Generation Z: Forget Everything You Learned About Millennials
Meet Generation Z: Forget Everything You Learned About MillennialsMeet Generation Z: Forget Everything You Learned About Millennials
Meet Generation Z: Forget Everything You Learned About Millennials
 

Ähnlich wie Social Media in der Aus- und Weiterbildung

Digitale Lehrformen – Lernen wird flexibler
Digitale Lehrformen – Lernen wird flexiblerDigitale Lehrformen – Lernen wird flexibler
Digitale Lehrformen – Lernen wird flexibler
Dörte Stahl
 
Digitales Lernen - Überblick über Möglichkeiten von Online-Bildungsangeboten ...
Digitales Lernen - Überblick über Möglichkeiten von Online-Bildungsangeboten ...Digitales Lernen - Überblick über Möglichkeiten von Online-Bildungsangeboten ...
Digitales Lernen - Überblick über Möglichkeiten von Online-Bildungsangeboten ...
Dörte Stahl
 
Wissensmanagement studierender mit social network werkzeugen 4
Wissensmanagement studierender mit social network werkzeugen 4 Wissensmanagement studierender mit social network werkzeugen 4
Wissensmanagement studierender mit social network werkzeugen 4
Kai Sostmann
 
Ein Web 2.0-basiertes Branchenbildungsportal für berufliche Aus- und Weiterbi...
Ein Web 2.0-basiertes Branchenbildungsportal für berufliche Aus- und Weiterbi...Ein Web 2.0-basiertes Branchenbildungsportal für berufliche Aus- und Weiterbi...
Ein Web 2.0-basiertes Branchenbildungsportal für berufliche Aus- und Weiterbi...
Mediencommunity 2.0
 
mediencommunity - ein Web 2.0-basiertes Branchenbildungsportal
mediencommunity - ein Web 2.0-basiertes Branchenbildungsportalmediencommunity - ein Web 2.0-basiertes Branchenbildungsportal
mediencommunity - ein Web 2.0-basiertes Branchenbildungsportal
Ilona Buchem
 
E-Learning: Interne Kommunikation 2.0
E-Learning: Interne Kommunikation 2.0E-Learning: Interne Kommunikation 2.0
E-Learning: Interne Kommunikation 2.0
SCM – School for Communication and Management
 
OFFEN, VERNETZT, DIGITAL: Wer braucht noch Learning & Development?
OFFEN, VERNETZT, DIGITAL: Wer braucht noch Learning & Development?OFFEN, VERNETZT, DIGITAL: Wer braucht noch Learning & Development?
OFFEN, VERNETZT, DIGITAL: Wer braucht noch Learning & Development?
Jochen Robes
 
Moderne Lernumgebungen in Unternehmen. Oder: Was geht in 140 Zeichen?
Moderne Lernumgebungen in Unternehmen. Oder: Was geht in 140 Zeichen?Moderne Lernumgebungen in Unternehmen. Oder: Was geht in 140 Zeichen?
Moderne Lernumgebungen in Unternehmen. Oder: Was geht in 140 Zeichen?
Jochen Robes
 
Kompetenzentwicklung im Social Web
Kompetenzentwicklung im Social WebKompetenzentwicklung im Social Web
Kompetenzentwicklung im Social Web
Sandra Schön (aka Schoen)
 
Einführung Kompetenzentwicklung mit Technologien
Einführung Kompetenzentwicklung mit Technologien Einführung Kompetenzentwicklung mit Technologien
Einführung Kompetenzentwicklung mit Technologien
Sandra Schön (aka Schoen)
 
Digitiales Lernen Lehre SS08
Digitiales Lernen Lehre SS08Digitiales Lernen Lehre SS08
Digitiales Lernen Lehre SS08
Martin Ebner
 
Einführung in Facebook - Webinar
Einführung in Facebook - Webinar Einführung in Facebook - Webinar
Einführung in Facebook - Webinar
Deutsches Institut für Marketing
 
Mediendidaktische Konzepte bei der Erstellung von E-Learning
Mediendidaktische Konzepte bei der Erstellung von E-LearningMediendidaktische Konzepte bei der Erstellung von E-Learning
Mediendidaktische Konzepte bei der Erstellung von E-Learning
Jochen Robes
 
Social Media Basics_Soziale Arbeit
Social Media Basics_Soziale ArbeitSocial Media Basics_Soziale Arbeit
Social Media Basics_Soziale Arbeit
Sandra Sabitzer
 
Learntec_2010_Branchenbildungsportale
Learntec_2010_BranchenbildungsportaleLearntec_2010_Branchenbildungsportale
Learntec_2010_Branchenbildungsportale
Mediencommunity 2.0
 
Digitale Fitness ist angesagt - Als Trainer/in beschäftigungsfähig bleiben
Digitale Fitness ist angesagt - Als Trainer/in beschäftigungsfähig bleibenDigitale Fitness ist angesagt - Als Trainer/in beschäftigungsfähig bleiben
Digitale Fitness ist angesagt - Als Trainer/in beschäftigungsfähig bleiben
Katja Bett
 
Brandt someworkshop dt_22.12.10
Brandt someworkshop dt_22.12.10Brandt someworkshop dt_22.12.10
Brandt someworkshop dt_22.12.10
nettib
 
Social Media Basics II
Social Media Basics IISocial Media Basics II
Social Media Basics II
Sandra Sabitzer
 
2011 03-09 dsim networking social media
2011 03-09 dsim networking social media2011 03-09 dsim networking social media
2011 03-09 dsim networking social media
Santis AG
 

Ähnlich wie Social Media in der Aus- und Weiterbildung (20)

Digitale Lehrformen – Lernen wird flexibler
Digitale Lehrformen – Lernen wird flexiblerDigitale Lehrformen – Lernen wird flexibler
Digitale Lehrformen – Lernen wird flexibler
 
Digitales Lernen - Überblick über Möglichkeiten von Online-Bildungsangeboten ...
Digitales Lernen - Überblick über Möglichkeiten von Online-Bildungsangeboten ...Digitales Lernen - Überblick über Möglichkeiten von Online-Bildungsangeboten ...
Digitales Lernen - Überblick über Möglichkeiten von Online-Bildungsangeboten ...
 
Wissensmanagement studierender mit social network werkzeugen 4
Wissensmanagement studierender mit social network werkzeugen 4 Wissensmanagement studierender mit social network werkzeugen 4
Wissensmanagement studierender mit social network werkzeugen 4
 
Ein Web 2.0-basiertes Branchenbildungsportal für berufliche Aus- und Weiterbi...
Ein Web 2.0-basiertes Branchenbildungsportal für berufliche Aus- und Weiterbi...Ein Web 2.0-basiertes Branchenbildungsportal für berufliche Aus- und Weiterbi...
Ein Web 2.0-basiertes Branchenbildungsportal für berufliche Aus- und Weiterbi...
 
mediencommunity - ein Web 2.0-basiertes Branchenbildungsportal
mediencommunity - ein Web 2.0-basiertes Branchenbildungsportalmediencommunity - ein Web 2.0-basiertes Branchenbildungsportal
mediencommunity - ein Web 2.0-basiertes Branchenbildungsportal
 
E-Learning: Interne Kommunikation 2.0
E-Learning: Interne Kommunikation 2.0E-Learning: Interne Kommunikation 2.0
E-Learning: Interne Kommunikation 2.0
 
OFFEN, VERNETZT, DIGITAL: Wer braucht noch Learning & Development?
OFFEN, VERNETZT, DIGITAL: Wer braucht noch Learning & Development?OFFEN, VERNETZT, DIGITAL: Wer braucht noch Learning & Development?
OFFEN, VERNETZT, DIGITAL: Wer braucht noch Learning & Development?
 
Moderne Lernumgebungen in Unternehmen. Oder: Was geht in 140 Zeichen?
Moderne Lernumgebungen in Unternehmen. Oder: Was geht in 140 Zeichen?Moderne Lernumgebungen in Unternehmen. Oder: Was geht in 140 Zeichen?
Moderne Lernumgebungen in Unternehmen. Oder: Was geht in 140 Zeichen?
 
Kompetenzentwicklung im Social Web
Kompetenzentwicklung im Social WebKompetenzentwicklung im Social Web
Kompetenzentwicklung im Social Web
 
Einführung Kompetenzentwicklung mit Technologien
Einführung Kompetenzentwicklung mit Technologien Einführung Kompetenzentwicklung mit Technologien
Einführung Kompetenzentwicklung mit Technologien
 
Digitiales Lernen Lehre SS08
Digitiales Lernen Lehre SS08Digitiales Lernen Lehre SS08
Digitiales Lernen Lehre SS08
 
Einführung in Facebook - Webinar
Einführung in Facebook - Webinar Einführung in Facebook - Webinar
Einführung in Facebook - Webinar
 
Mediendidaktische Konzepte bei der Erstellung von E-Learning
Mediendidaktische Konzepte bei der Erstellung von E-LearningMediendidaktische Konzepte bei der Erstellung von E-Learning
Mediendidaktische Konzepte bei der Erstellung von E-Learning
 
Social Media Basics_Soziale Arbeit
Social Media Basics_Soziale ArbeitSocial Media Basics_Soziale Arbeit
Social Media Basics_Soziale Arbeit
 
Learntec_2010_Branchenbildungsportale
Learntec_2010_BranchenbildungsportaleLearntec_2010_Branchenbildungsportale
Learntec_2010_Branchenbildungsportale
 
Digitale Fitness ist angesagt - Als Trainer/in beschäftigungsfähig bleiben
Digitale Fitness ist angesagt - Als Trainer/in beschäftigungsfähig bleibenDigitale Fitness ist angesagt - Als Trainer/in beschäftigungsfähig bleiben
Digitale Fitness ist angesagt - Als Trainer/in beschäftigungsfähig bleiben
 
Brandt someworkshop dt_22.12.10
Brandt someworkshop dt_22.12.10Brandt someworkshop dt_22.12.10
Brandt someworkshop dt_22.12.10
 
Social Media Basics II
Social Media Basics IISocial Media Basics II
Social Media Basics II
 
Social Media Facebook
Social Media FacebookSocial Media Facebook
Social Media Facebook
 
2011 03-09 dsim networking social media
2011 03-09 dsim networking social media2011 03-09 dsim networking social media
2011 03-09 dsim networking social media
 

Mehr von FCT Akademie GmbH

Weiterbildung und Personalentwicklung mit E-Learning und Online Learning
Weiterbildung und Personalentwicklung mit E-Learning und Online LearningWeiterbildung und Personalentwicklung mit E-Learning und Online Learning
Weiterbildung und Personalentwicklung mit E-Learning und Online Learning
FCT Akademie GmbH
 
Fdl ak 19_juni2013_webinare_verus_präsenz
Fdl ak 19_juni2013_webinare_verus_präsenzFdl ak 19_juni2013_webinare_verus_präsenz
Fdl ak 19_juni2013_webinare_verus_präsenz
FCT Akademie GmbH
 
Social learning fct akademie - clc 2.0
Social learning   fct akademie - clc 2.0Social learning   fct akademie - clc 2.0
Social learning fct akademie - clc 2.0
FCT Akademie GmbH
 
Distance Learning Best Practice - Gabal Social Media Werkstatt - 17 märz2012
Distance Learning Best Practice - Gabal Social Media Werkstatt - 17 märz2012Distance Learning Best Practice - Gabal Social Media Werkstatt - 17 märz2012
Distance Learning Best Practice - Gabal Social Media Werkstatt - 17 märz2012
FCT Akademie GmbH
 
How can one learn about german culture through e-learning?
How can one learn about german culture through e-learning?How can one learn about german culture through e-learning?
How can one learn about german culture through e-learning?
FCT Akademie GmbH
 
Projektleiter ärgere dich nicht
Projektleiter ärgere dich nichtProjektleiter ärgere dich nicht
Projektleiter ärgere dich nicht
FCT Akademie GmbH
 
Management und Leadership - Blended Learning in der Führungskräfteentwicklung
Management und Leadership - Blended Learning in der FührungskräfteentwicklungManagement und Leadership - Blended Learning in der Führungskräfteentwicklung
Management und Leadership - Blended Learning in der Führungskräfteentwicklung
FCT Akademie GmbH
 
Leadership and Distance Leadership - Leadership and Goals
Leadership and Distance Leadership - Leadership and GoalsLeadership and Distance Leadership - Leadership and Goals
Leadership and Distance Leadership - Leadership and Goals
FCT Akademie GmbH
 

Mehr von FCT Akademie GmbH (8)

Weiterbildung und Personalentwicklung mit E-Learning und Online Learning
Weiterbildung und Personalentwicklung mit E-Learning und Online LearningWeiterbildung und Personalentwicklung mit E-Learning und Online Learning
Weiterbildung und Personalentwicklung mit E-Learning und Online Learning
 
Fdl ak 19_juni2013_webinare_verus_präsenz
Fdl ak 19_juni2013_webinare_verus_präsenzFdl ak 19_juni2013_webinare_verus_präsenz
Fdl ak 19_juni2013_webinare_verus_präsenz
 
Social learning fct akademie - clc 2.0
Social learning   fct akademie - clc 2.0Social learning   fct akademie - clc 2.0
Social learning fct akademie - clc 2.0
 
Distance Learning Best Practice - Gabal Social Media Werkstatt - 17 märz2012
Distance Learning Best Practice - Gabal Social Media Werkstatt - 17 märz2012Distance Learning Best Practice - Gabal Social Media Werkstatt - 17 märz2012
Distance Learning Best Practice - Gabal Social Media Werkstatt - 17 märz2012
 
How can one learn about german culture through e-learning?
How can one learn about german culture through e-learning?How can one learn about german culture through e-learning?
How can one learn about german culture through e-learning?
 
Projektleiter ärgere dich nicht
Projektleiter ärgere dich nichtProjektleiter ärgere dich nicht
Projektleiter ärgere dich nicht
 
Management und Leadership - Blended Learning in der Führungskräfteentwicklung
Management und Leadership - Blended Learning in der FührungskräfteentwicklungManagement und Leadership - Blended Learning in der Führungskräfteentwicklung
Management und Leadership - Blended Learning in der Führungskräfteentwicklung
 
Leadership and Distance Leadership - Leadership and Goals
Leadership and Distance Leadership - Leadership and GoalsLeadership and Distance Leadership - Leadership and Goals
Leadership and Distance Leadership - Leadership and Goals
 

Kürzlich hochgeladen

Abortion Pills In Dubai☎️ "+971)555095267 " to buy abortion pills in Dubai, A...
Abortion Pills In Dubai☎️ "+971)555095267 " to buy abortion pills in Dubai, A...Abortion Pills In Dubai☎️ "+971)555095267 " to buy abortion pills in Dubai, A...
Abortion Pills In Dubai☎️ "+971)555095267 " to buy abortion pills in Dubai, A...
kylerkelson6767
 
Lehramt an der Universität Duisburg Essen
Lehramt an der Universität Duisburg EssenLehramt an der Universität Duisburg Essen
Lehramt an der Universität Duisburg Essen
Team Studienorientierung (Universität Duisburg-Essen)
 
Das Biologiestudium an der Universität Duisburg-Essen
Das Biologiestudium an der Universität Duisburg-EssenDas Biologiestudium an der Universität Duisburg-Essen
Das Biologiestudium an der Universität Duisburg-Essen
Team Studienorientierung (Universität Duisburg-Essen)
 
Psychologie an der Universität Duisburg-Essen
Psychologie an der Universität Duisburg-EssenPsychologie an der Universität Duisburg-Essen
Psychologie an der Universität Duisburg-Essen
Team Studienorientierung (Universität Duisburg-Essen)
 
Medizin an der Universität Duisburg - Essen
Medizin an der Universität Duisburg - EssenMedizin an der Universität Duisburg - Essen
Medizin an der Universität Duisburg - Essen
Team Studienorientierung (Universität Duisburg-Essen)
 
Klimaabkühlung durch die CO2 Kanone, Konvektionskreislauf,Klimaabkühlung stat...
Klimaabkühlung durch die CO2 Kanone, Konvektionskreislauf,Klimaabkühlung stat...Klimaabkühlung durch die CO2 Kanone, Konvektionskreislauf,Klimaabkühlung stat...
Klimaabkühlung durch die CO2 Kanone, Konvektionskreislauf,Klimaabkühlung stat...
Wolfgang Geiler
 

Kürzlich hochgeladen (6)

Abortion Pills In Dubai☎️ "+971)555095267 " to buy abortion pills in Dubai, A...
Abortion Pills In Dubai☎️ "+971)555095267 " to buy abortion pills in Dubai, A...Abortion Pills In Dubai☎️ "+971)555095267 " to buy abortion pills in Dubai, A...
Abortion Pills In Dubai☎️ "+971)555095267 " to buy abortion pills in Dubai, A...
 
Lehramt an der Universität Duisburg Essen
Lehramt an der Universität Duisburg EssenLehramt an der Universität Duisburg Essen
Lehramt an der Universität Duisburg Essen
 
Das Biologiestudium an der Universität Duisburg-Essen
Das Biologiestudium an der Universität Duisburg-EssenDas Biologiestudium an der Universität Duisburg-Essen
Das Biologiestudium an der Universität Duisburg-Essen
 
Psychologie an der Universität Duisburg-Essen
Psychologie an der Universität Duisburg-EssenPsychologie an der Universität Duisburg-Essen
Psychologie an der Universität Duisburg-Essen
 
Medizin an der Universität Duisburg - Essen
Medizin an der Universität Duisburg - EssenMedizin an der Universität Duisburg - Essen
Medizin an der Universität Duisburg - Essen
 
Klimaabkühlung durch die CO2 Kanone, Konvektionskreislauf,Klimaabkühlung stat...
Klimaabkühlung durch die CO2 Kanone, Konvektionskreislauf,Klimaabkühlung stat...Klimaabkühlung durch die CO2 Kanone, Konvektionskreislauf,Klimaabkühlung stat...
Klimaabkühlung durch die CO2 Kanone, Konvektionskreislauf,Klimaabkühlung stat...
 

Social Media in der Aus- und Weiterbildung

  • 1. Social Media in der Aus- und Weiterbildung Einfluss neuer Medien auf Kommunikations- und Lernprozesse Konrad Fassnacht FCT Akademie GmbH 1
  • 3. Social Media in der Weiterbildung – wirklich so neu?
  • 4. Social Media in der Aus- und Weiterbildung Die Konzepte sind nicht neu Die Methoden auch nicht Die Technologien und die Möglichkeiten sehr wohl
  • 5. Beispiel: Veränderungen im Kommunikationsverhalten Vor 2000: „Gib‘ mir bitte Deine Telefonnummer.“ Seit 2000: „Gib‘ mir bitte Deine E-Mail-Adresse.“ Seit 2006: „Gib‘ mir bitte Deine Handy-Nummer.“ Seit 2010: „Bist Du in Facebook (Xing, LinkedIn, etc.)?“ Ab 2015: ?????
  • 6. Social Media in Aus- und Weiterbildung: Der Mix macht‘s Präsenzlernen Fernunterricht E-Learning Social Media
  • 7. Soziale Medien (Web 2.0) Kommunikation Blogs Twitter (Microblogging) Skype MSN Chat Verteilung von Inhalten Podcast - Vodcast - Videopodcast Document Sharing: Slide Share Photo Sharing: Flickr etc. Video Sharing: Youtube Kollaboratives Arbeiten und Lernen Wikis Facebook/Xing Document Sharing: Google.docs Information RSS-Feed Social Bookmarking
  • 8. Beispiel: Projekt I-LET mit Berufsoberschule Nürnberg Virtuelles Klassenzimmer und Präsenz Wiki Blog (Youtube) Diskussions- forum Vorbereitung Nachbereitung Suche nach Experten in Twitter, Facebook, Xing und LinkedIn
  • 9. Beispiel: Ausbildung zum Industriemeister Metall Industriemeister Metall
  • 10. Beispiel: Ausbildung „Fremdsprachenkorrespondent/in“ Präsenzausbildung über 2 Jahre Einsatz von Social Media (in der Erprobungsphase) Twitter Schneller Austausch von Ideen, rasche Abstimmung Suche nach Informationen oder Experten Facebook Bereitstellung zusätzlicher Informationen (rudimentäres Learning Management System) Asynchroner Gedankenaustausch Skype Kommunikation der Lernenden in Englisch und Französisch YouTube Produktion kleiner Videos (zum Teil mit Handykamera) in einer Fremdsprache
  • 11. Beispiel: Alumni-Umgebung in der Weiterbildung Ziel: Verbesserung des Services Bindung der Teilnehmer Vorgehen: Gruppen auf Xing Bereitstellung von neuesten Informationen zum Thema Anstoßen von Diskussionen Hinweise auf weiterführende Veranstaltungen Regelmäßige Infos über Twitter mit Hinweis auf die jewelige Gruppe
  • 12. Einsatzmöglichkeiten Sozialer Medien in der Ausbildung Problem: Praxisaufgaben und Lernprozess Lösungsmöglichkeit: Lerntagebuch in Form eines Blogs Problem: Lernen im virtuellen Lernteam Lösungsmöglichkeit: Skype, Facebook, Twitter Problem: Erfahrungsaustausch Lösungsmöglichkeit: Twitter, Slideshare, Youtube Problem: Lernplattform Lösung: „Traditionelle“ Lernplattformen, Facebook als rudimentäre Lernplattform Problem: Abstimmungen Lösungsmöglichkeit: Twitter, Doodle
  • 13. Auswirkungen auf Kommunikationsprozesse im Unternehmen HR Einkauf Vertrieb Produktion … Geschäftsleitung Kommunikation
  • 14. Herausforderungen “ A fool with a tool is still a fool.”
  • 15. Herausforderungen Wie komme ich an meine Auszubildenden? Wie setze ich wann welche Medien ein? Was geht, und was geht nicht? Was passt, und was passt nicht? Wie mache ich meine Ausbilder fit? Welche Technologien benötige ich? Wie betreue ich meine Auszubildenden? Wie verstehe ich meine Auszubildenden? … .
  • 16. Beispiel: Werbegemeinschaft des Deutschen Bäckerhandwerks e. V.
  • 17. Beispiel: Werbegemeinschaft des Deutschen Bäckerhandwerks e. V.
  • 19. Was kann passieren Lernende … … diskutieren in den Social Medias die Qualität des Ausbildungsbetriebs und der Ausbildung … organisieren sich selbst in Facebook, Google+, etc. … kritisieren / verunglimpfen den Ausbildungsbetrieb … „ mobben“ anderer Lernende oder Ausbilder … verwenden „Social-Media-Slang“ und andere „neuen“ Wörtern … … .
  • 20. Wie auf Kritik und Verunglimpfungen reagieren ? „ Mit der Ausbildung bei der Firma ABC bin ich nicht zufrieden. Vor allem die Betreuung durch Herrn Z entspricht nicht meinen Erwartungen, da er auf Fragen im Diskussionsforum nur sehr langsam reagiert.“ „ Der Ausbilder Z. von der Firma ABC ist absolut unfähig.“
  • 21. Dipl.Math. Konrad Fassnacht FCT Akademie GmbH Görlitzer Str. 24 D-75031 Eppingen Tel.: 07262 / 6100-10 Fax: 07262 / 6100-14 E-Mail: [email_address] Web: www.fct-akademie.com Dr. rer. soc. Katja Bett Diplom-Pädagogin   //didacticdesign  Viergiebelweg 26  D-70192 Stuttgart Tel.: 0711 / 25357280  Mobil: 0173/3075433   E-Mail: ka.bett@didactic-design.de  Web: www.didactic-design.de Herzlichen Dank für Ihre Aufmerksamkeit

Hinweis der Redaktion

  1. Distance Collaboration - Innovative Learning 28.02.12 © 2007, Fassnacht Consulting & Training
  2. Üble Nachrede Üble Nachrede ist ein Spezialfall der Beleidigung ( § 185 StGB ). Sie besteht dann, wenn jemand über einen anderen Menschen nachweislich unwahre Tatsachen behauptet, die diesen verächtlich machen und in der öffentlichen Meinung herabwürdigen. Wer wegen übler Nachrede verurteilt wird, muss nach § 186 StGB mit Freiheitsstrafen bis zu zwei Jahren oder mit einer Geldstrafe rechnen. Verleumdung Noch höher sind die Strafen bei Verleumdung ( § 187 StGB : Geldstrafe oder Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren). Denn wer jemandem verleumdet, behauptet nicht nur gegenüber Dritten die Unwahrheit. Er weiß auch, dass er lügt! Verdeutlichen wir das am Beispiel mit dem bereits zitierten Herrn A. Bei einer Verleumdung, bezichtigt der Kunde Herrn A. nur deshalb der „absoluten Unfähigkeit“, weil er Herrn A. privat kennt und nicht leiden kann. Von seinen beruflichen Fähigkeiten hat er gar keine Ahnung. In der Praxis ist die Unterscheidung allerdings oft gar nicht so einfach und insbesondere bei Verleumdung steht man vor dem Problem, dass Sie vor Gericht nicht nur darlegen müssen, dass die Vorwürfe unwahr sind, sondern auch, dass sie mit Vorsatz geäußert wurden. Üble Nachrede oder Verleumdung bestehen übrigens nicht nur dann, wenn jemand selbst strafbare Dinge behauptet (sich also damit identifiziert). Auch das Verbreiten und Zitieren solcher Behauptungen ist strafbar. Darunter fällt also auch virtueller Klatsch und Tratsch. Distance Collaboration - Innovative Learning 28.02.12 © 2007, Fassnacht Consulting & Training