SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
BAW: LEHRGANG SOCIAL MEDIA MANAGER

   SOCIAL MEDIA TOOLS



21.08.2011   Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn   1
WILLKOMMEN!

                                                        Weiteren Input und Anmerkungen zur Vorlesung gibt es unter
                                        http://danielrehn.wordpress.com/2011/08/28/slides-social-media-tools-baw/


21.08.2011   Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn                                2
HI, MY NAME IS … Daniel Rehn
BIOGRAFIE
•   Dipl. Online-Journalist (FH) im Schwerpunkt Online-PR
•   2006 bis 2010 Studium an der Hochschule Darmstadt (h_da)
•   seit August 2010 Berater bei talkabout communications
•   davor und währenddessen u.a. fünfeinhalb Jahre in der Presse-
    und PR-Arbeit des Basketball-Bundesligisten Frankfurt
    Skyliners, Vereinsarbeit und Studienprojekte mit der Stadt
    Darmstadt, dem Hessischen Rundfunk und dem WWF                                      danielrehn.wordpress.com
    Deutschland                                                                         twitter.com/danielrehn

                                                                                        facebook.com/daniel.rehn
KOMPETENZFELDER
                                                                                        foursquare.com/danielrehn
•   spezialisiert auf den strategischen Einsatz von Social Media für                    slideshare.net/danielrehn
    B2C und B2B
                                                                                        xing.com/profile/daniel_rehn
•   Mitwirkender an den Studien „Mehr Wert schaffen – Social
    Media in der B2B-Kommunikation“ sowie „Authentizität im                             de.linkedin.com/in/danielrehn
    Social Web: Erwartungen an die Organisationskommunikation“                          drehn.posterous.com
•   Redner auf Konferenzen (Barcamp Ems, Twittwoch Frankfurt,                           montagsrunde.posterous.com
    Twittwoch München, …) sowie Marketingtagungen und
    Informationsveranstaltungen (u.a. für pressetext)                                   drehn.tumblr.com

                                                                                        aboutlocation.de

                                                                                        dersportmanager.wordpress.com

21.08.2011            Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn                          3
AGENDA

•   WORUM GEHT ES?
•   ZIELE UND STRATEGIE
•   DIE SACHE MIT DER MESSBARKEIT …
•   CONTRIBUTION & CONTEXT
•   CONTACT & CONNECTION
•   SOCIAL MEDIA TOOLS
     – WEBLOGS, NETWORKS, VIDEOSHARING, FOTOSHARING,
       DATENSHARING, LOCATION BASED SERVICES
•   CONTENT, CONVERSATION & CONVERSION
     – CONTENT BESCHAFFEN, KNOWLEDGE MANAGEMENT,
       CONVERSATION COORDINATION
•   FRAGERUNDE




21.08.2011   Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn   4
WORUM GEHT ES?



21.08.2011   Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn   5
http://www.ethority.de/weblog/social-media-prisma/



21.08.2011   Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn                           6
HUH!? WIE BITTE?




21.08.2011   Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn   7
… aber sie helfen dabei, das alles hinzukriegen




                                                   http://twitter.com/#!/stephanfink/status/89310797397897217



21.08.2011   Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn                           8
ZIELE UND STRATEGIE



21.08.2011   Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn   9
• So viele Tools … Muss das wirklich sein!?

Vorweg sei gesagt:
• Alles kann, nichts muss!

• Die klassische PR darf niemals wegen Social Media
  vernachlässigt werden! Niemals! Capice?
• Denn ohne klassische Basis verpufft alles andere. True
  story.



21.08.2011   Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn   10
Es gilt nämlich:
• A fool with a tool is still a fool.

• Die richtigen Fragen zu stellen hilft also enorm …




21.08.2011    Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn   11
1.: Strategische Basis                       2.: Vernetzung                       3.: Information, Resonanz, Wertschöpfung




    Contribution          Context             Contact             Connection             Content               Conversation        Conversion

•    Was will ich    •   Was ist „die     • Mit wem muss ich    • Wie vernetze ich   • Welche Inhalte      •    Wer spricht?         Was führt
     erreichen?          Story“?            in Kontakt            alle Kanäle?         biete ich?          •    Wie organisiere     letztendlich
•    Was kann ich    •   Wo ist die         kommen, um          • Wie baue ich       • Wie fülle ich den        ich Dialog?         zum Erfolg?
     erreichen?          Resonanz?          meine Ziele zu        mein Netzwerk        Context aus?        •    Wie gehe ich mit
•    Was bedeutet    •   Wie ist meine      erreiche?             an „Fans“ auf?     • Wie organisiere          Kritik und mehr
     für mich            Rolle?           • Was sind die        •…                     ich die                  um?
     „Erfolg“ in     •   …                  richtigen Kanäle?                          Produktion?         •    …
     Social Media?                        •…                                         •…
•    Wie kann ich
     ihn messen
     (KPI + ROI)?
•    …




                                                                                        Das 7-C-Modell by talkabout communications ©



    21.08.2011                  Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn                                     12
NOCH EIN KURZER EINSCHUB, EHE WIR LOSLEGEN

   DIE SACHE MIT DER
   MESSBARKEIT …


21.08.2011    Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn   13
• Man kann im Social Web mit den Unmengen an Tools
  fast alles messen
• Aber macht das so auch immer Sinn?
• Welche Messgröße hilft mir wirklich weiter?




21.08.2011   Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn   14
• Geduld und Ausdauer gehören zum Einsatz von Social
  Media dazu
• Bitte keinen Träumereien hingeben, lieber realistisch
  bleiben und die eigenen Ziele schrittweise höher
  ansetzen
• Am Ende geht Qualität immer vor Quantität (sollte sie
  zumindest): Und das lässt sich nicht immer sofort an
  schnöden Zahlen festmachen




21.08.2011   Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn   15
Merkt euch für die Sache mit der Messbarkeit einfach Folgendes:




                                                        http://twitter.com/#!/eubulia/status/78400289950019586



21.08.2011     Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn                          16
Schritt 1: Die strategische Basis




 Contribution       Context




    WOHIN SOLL DIE REISE GEHEN?

    CONTRIBUTION & CONTEXT



 21.08.2011              Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn   17
CONTRIBUTION

• Was habe ich vor?
• Was brauche ich dafür?
• Was kann ich überhaupt erreichen?
• Wie definiere ich Erfolg im Social Web
  und wie kann ich das festhalten?
• …




21.08.2011   Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn   18
CONTEXT

• Was möchte ich überhaupt erzählen?
• Oder anders: Wie erzähle ich meine Story, damit sie
  wahrgenommen und für interessant befunden wird?
• Wo möchte und muss ich meine Story vorbringen,
  damit sie sich voll und ganz entfalten kann?
• Erreiche ich dort dann die richtigen Menschen,
  um Resonanz zu erzeugen?
• Gibt es Tools, die mir eben dabei helfen?
• …



21.08.2011   Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn   19
MY HOME IS MY CASTLE

Noch ein wichtiger Hinweis:
• Egal, ob Unternehmen oder Einzelperson … die Basis
  eines jeden Auftritts im Social Web ist nach wie vor die
  eigene Website. Gleiches gilt für das eigene Weblog!
  Mutet zwar sehr old school an, ist aber so.

• Denn alles, was in eigener Hand liegt, ist auch meins –
  ansonsten ist man nur Gast!




21.08.2011   Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn   20
Schritt 1: Die strategische Basis      Schritt 2: Die Vernetzung




 Contribution       Context            Contact         Connection




    WENN CONTRIBUTION UND CONTEXT STEHEN …

    CONTACT & CONNECTION



 21.08.2011              Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn   21
CONTACT

•   Mit wem muss ich in Kontakt kommen?
•   Welche Kanäle sind die richtigen dafür?
•   Helfen sie mir dabei, meine Ziele zu erreichen?
•   Habe ich die Inhalte, die man dort spielen kann?
•   …




21.08.2011   Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn   22
CONNECTION

•   Wie vernetze ich meine Kanäle miteinander?
•   Welche Strategie und Taktik muss ich berücksichtigen?
•   Wie baue ich mir ein Netzwerk mit Fans auf?
•   Wie interessiere ich für meine Inhalte?
•   …




21.08.2011   Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn   23
GENUG DER VORWORTE … HERE WE GO!

   SOCIAL MEDIA TOOLS



21.08.2011   Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn   24
SOCIAL MEDIA TOOLS

   WEBLOGS



21.08.2011    Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn   25
WEBLOGS

• Blogs ermöglichen das Veröffentlichen von
  Artikeln in achronologischer Folge und bieten per
  Kommentar die Option auf Austausch
• Inhalte können privater wie auch fachlicher Natur
  sein (Privates, Gossip, Ansichten, Erlebnisse,
  Produkttests etc.)
• Unternehmen und Organisationen nutzen das
  Format als Corporate Blog, um mit Öffentlichkeit
  und Stakeholdern in den direkten Kontakt zu
  treten und journalistische Gatekeeper zu
  umgehen


             http://wordpress.com bzw. .org, http://blogger.com, http://posterous.com, http://tumblr.com



21.08.2011        Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn                 26
WEBLOGS

• WordPress ist als Content Management System
  das mächtigste Mittel der Wahl
• Stand Juli 2011 stellt WordPress die Basis für 50
  Mio. Blogs, also etwa 14% aller Websites
  überhaupt1
• Google stellt mit blogger.com (bald Google Blogs)
  das Konkurrenzangebot
• Als gut vernetzte „Instants“ haben sich Posterous
  und tumblr etabliert, die innerhalb von Minuten
  Blogging ermöglichen



        1: http://techhamlet.com/2011/07/wordpress-now-powers-50-million-blogs-and-14-of-the-world-wide-web/



21.08.2011                Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn             27
FROSTA: OFFENER DIALOG




                                                                                http://www.frostablog.de/

21.08.2011   Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn                       28
VOLKSBANK BÜHL: FACHGESPRÄCHE




                                                                            http://blog.volksbank-buehl.de/

21.08.2011   Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn                         29
GOOGLE: NEWS IM HAUSPRODUKT




                                                                           http://googleblog.blogspot.com/

21.08.2011   Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn                        30
LES MADS: VOM PRIVATBLOG ZUR MARKE




                                                                                        http://lesmads.de

21.08.2011   Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn                       31
TALKBABOUT: GEDANKENGÄNGE




                                                                           http://talkabout.posterous.com/

21.08.2011   Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn                        32
SOCIAL MEDIA TOOLS

   NETWORKS



21.08.2011    Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn   33
NETWORKS

• Entwickeln sich immer mehr zum Inbegriff des
  Internets und sind fester Bestandteil im Alltag
• 76% aller Deutschen sind online, daraus haben
  43% ein Profil in einem Netzwerk2
• Pro Tag entfallen 137 Minuten auf die Nutzung des
  Webs, das Gros für Networks3
• Für Privatnutzer stehen Austausch und Kontakt zu
  Freunden, Verwandten und Kollegen im Fokus,
  Unternehmen versuchen online die
  Kontaktaufnahme zum Kunden
• Interesse haben Kunden aber nur an Angeboten,
  statt Produktinfos4

                                   http://facebook.com, http://xing.com, http://linkedin.com, http://plus.google.com
                                                                         2 + 3 : http://www.ard-zdf-onlinestudie.de/
    4: http://allfacebook.de/zahlen_fakten/was-fans-wirklich-wollen-rabatte-keine-informationen-zum-produkt-studie
21.08.2011                  Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn                   34
NETWORKS

• Facebook allein vereint +20 Mio. Deutsche5,
  insgesamt sind +750 Mio. Menschen Mitglied6
• Die Business-Netzwerke XING (11,1 Mio. Nutzer
  bei Fokus D-A-CH7) und LinkedIn (100 Mio.
  weltweit8) können sich ob ihres Fokus auf Fach-
  und Führungskräfte zum Personal Branding noch
  behaupten
• Neuling Google+ drängelt trotz Beta-Phase aber
  bereits mit 25 Millionen Usern weltweit, nur sechs
  Wochen nach seinem Start9 – und
  Unternehmensprofile folgen noch …

                                                                             5: http://allfacebook.de/userdata/
                                                         6: https://www.facebook.com/press/info.php?statistics
                7: http://corporate.xing.com/deutsch/investor-relations/basisinformationen/zahlen-und-fakten/
                                                  8: http://blog.linkedin.com/2011/03/22/linkedin-100-million/
             9: http://www.blogging-inside.de/google-plus-hat-25-millionen-nutzer-ueberschritten_25590.html

21.08.2011            Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn                    35
RITTER SPORT: CROWDSOURCING




                                                           https://www.facebook.com/RitterSportDeutschland

21.08.2011   Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn                        36
MESUT ÖZIL: FANKONTAKT




                                                                      https://www.facebook.com/mesutoezil

21.08.2011   Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn                       37
RE:PUBLICA 2011: EVENTBEGLEITUNG




                                                                       https://www.facebook.com/republica

21.08.2011   Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn                       38
PERSONAL BRANDING AUF XING




                                                                        http://xing.com/profile/daniel_rehn

21.08.2011   Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn                         39
PERSONAL BRANDING AUF LINKEDIN




                                                                        http://de.linkedin.com/in/danielrehn

21.08.2011   Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn                          40
PERSONAL BRANDING AUF GOOGLE+




                                                            http://plus.google.com/114620560185021689616/

21.08.2011   Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn                       41
TWITTER …

• … wurde nicht vergessen

• Ich liebe es nur zu sehr, um es hier
  in zwei Folien abzuhandeln
• Das machen die Kollegen im Lehrgang
  noch zur Genüge – und zwar ausführlich,
  wie es sich gehört
• So. Kill your darlings -.-




21.08.2011   Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn   42
SOCIAL MEDIA TOOLS

   VIDEOSHARING



21.08.2011    Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn   43
VIDEOSHARING

• Videos ansehen und teilen ist der Trafficmaker
  schlechthin (mehr als 2 Mrd. Zugriffe pro Tag allein
  bei YouTube10)
• Nutzer laden Videos hoch und werden zum
  Sender, Unternehmen agieren quasi mit
  „Corporate TV“ für eigene Interessen
• Inhalte werden aggregiert und organisiert und
  dadurch such- und auffindbar, es entstehen
  Korrelationen
• Embedding ermöglicht das Streuen von Content
  zur Erhöhung der Reichweite


                                                        http://youtube.com, http://vimeo.com
                                                         10: http://www.youtube.com/t/press

21.08.2011     Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn        44
ADIDAS: BLEIBT BEI SEINEN LEISTEN




                                                                http://www.youtube.com/user/adidasfussball

21.08.2011   Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn                        45
OLD SPICE: DIE KAMPAGNE ÜBERHAUPT




                                                                     http://www.youtube.com/user/oldspice

21.08.2011   Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn                       46
VW: SUPER BOWL + ONLINE-RELEASE




                                                            http://www.youtube.com/watch?v=R55e-uHQna0

21.08.2011   Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn                    47
TCHIBO: UNTERHALTUNG + HINWEIS




                                                           http://www.youtube.com/watch?v=e_mLQ_eWk_o

21.08.2011   Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn                   48
SOCIAL MEDIA TOOLS

   FOTOSHARING



21.08.2011    Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn   49
FOTOSHARING

• Streamen und Sortieren von Fotos, Grafiken und
  Illustrationen, Freigabe per Creative Commons
• Dritte können Bilder kommentieren, verlinken und
  per Embed neu einbinden
• Die komplette Bandbreite: Privates, Kunstfotos,
  professionelle Fotografien, Imagebilder,
  Produktfotos, …
• Ideal zum Auslagern von Firmen-Content für den
  Pressebereich – nett: SEO-Relevanz
• Picasa erhält ein Facelifting im Zuge der Google+-
  Offensive


                                                    http://flickr.com, http://picasa.google.com
                                                              11: http://www.flickr.com/about/

21.08.2011    Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn            50
DT. BANK: BILDHAFTER KONTAKT




                                                                http://www.flickr.com/people/deutschebank/

21.08.2011   Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn                        51
AMERICAN RED CROSS: ECHTE NÄHE




                                                             http://www.flickr.com/photos/americanredcross/

21.08.2011   Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn                         52
CASEWISE: PRODUKTPALETTE ZEIGEN




                                      https://picasaweb.google.com/110769350668074206983/CasewiseProdukte

21.08.2011   Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn                       53
SOCIAL MEDIA TOOLS

   DATENSHARING



21.08.2011    Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn   54
DATENSHARING

• Hochladen und Teilen von Präsentationen,
  Vorträgen und Dokumenten
• Expertise zeigen, Wissen teilen, Austausch
  fördern, Mehrwert schaffen, Meinungsführer
  werden
• Slides und Dokumente können in Websites, Blogs
  sowie Social Networks eingebunden werden,
  Präsentationen können kommentiert, favorisiert
  und auch zum Download bereitgestellt werden
• Für Agenturen, NGO, B2B wie B2C interessant, da
  SEO-freundlich


                                                      http://slideshare.net, http://scribd.com



21.08.2011   Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn            55
DAIMLER-BLOG: CONTENT-LAGER




                                                                     http://www.slideshare.net/DaimlerBlog

21.08.2011   Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn                        56
WWF DEUTSCHLAND: INFORMATION




                                                                  http://www.slideshare.net/wwfdeutschland

21.08.2011   Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn                        57
PRESSEPORTAL.DE: ZUGRIFF 2.0




                                                                     http://www.scribd.com/na_presseportal

21.08.2011   Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn                        58
SOCIAL MEDIA TOOLS

   LOCATION BASED SERVICES



21.08.2011    Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn   59
LOCATION BASED SERVICES

• Ortsbasierte Informationen und Serviceangebote,
  mal spielerisch, mal informativ verpackt
• Fokus auf mobiler Anwendung via Mobile Device,
  GPS und Internet
• Information zu Lokalen, Geschäften und Co. mit
  Option auf Kundenbewertung, Tipps, …
• Dank Netzwerk-Anbindung kann mein Netzwerk
  wissen, wo ich bin und was es dort Gutes gibt
• Unternehmen können Angebote und Specials zur
  Steigerung der Kundenloyalität schalten



                                             http://foursquare.com, http://facebook.com/places



21.08.2011    Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn           60
NIEDERLASSUNG: KUNDEN BINDEN




                                                                      https://foursquare.com/venue/218427

21.08.2011   Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn                       61
DOUGLAS: 15% OFF PRO CHECK-IN




                                                  https://www.facebook.com/parfuemerie.douglas?sk=locations

21.08.2011   Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn                         62
MTV: MUSIK ZUM EINCHECKEN




                                                                                http://foursquare.com/mtv

21.08.2011   Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn                       63
KURZ DURCHATMEN …



21.08.2011   Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn   64
WAS IST HÄNGEN GEBLIEBEN?

• Es gibt Tools und Möglichkeiten ohne Ende (dabei war das nur ein
  kleiner Auszug, es gibt noch etliche Alternativen!)
• Immer wieder fragen: Brauche ich das Tool wirklich? Wie kann ich
  es einbinden?, …
• Nie die eigentliche Strategie aus den Augen verlieren, nur weil so
  viele schöne Spielzeuge am Wegesrand warten
• Und nach Möglichkeit immer Ordnung halten und den Überblick
  bewahren …
• … am besten an einem zentralen Platz




21.08.2011    Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn   65
Schritt 1: Die strategische Basis     Schritt 2: Die Vernetzung         Schritt 3: Inhalte und Gespräche organisieren




 Contribution       Context           Contact          Connection          Content         Conversation   Conversion




    DEN MÖGLICHKEITEN UND INHALTEN HERR WERDEN

    CONTENT, CONVERSATION &
    CONVERSION


21.08.2011              Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn                  66
SOCIAL MEDIA NEWSROOM UND CO.

• Wir erinnern uns: die Website ist und bleibt das Zentrum all unserer
  Bemühungen, die Kanäle und Tools sind unsere Dependancen >>
  my home is my castle
• Die vielen Kanäle machen uns aber zum Herrscher über zig Burgen.
  Wie soll man da den Überblick behalten?
• Indem man seinen Hauptsitz zum Ausblick umbaut, der auch
  Besuchern eine Übersicht ermöglicht
• Es wäre schade sich mit einem Kanal/Tool Mühe zu geben, das
  später niemand sieht – auch hier strategisch und taktisch denken!
• Aber: die Übersicht muss auch umgekehrt wieder vernetzt sein, um
  den Weg überhaupt finden zu können




21.08.2011    Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn   67
STADT FFM: TOLLER NEWSROOM, …




                                                                            http://www.smnr-frankfurt.de/

21.08.2011   Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn                       68
STADT FFM: … DER NICHT VERLINKT IST




                                                                                 http://www.frankfurt.de/

21.08.2011   Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn                       69
COCA-COLA: BESSERER ANSATZ




                                                                    http://www.coca-cola-gmbh.de/home.do

21.08.2011   Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn                      70
COCA-COLA: EIN KLICK UND FERTIG




                                                                   http://newsroom.coca-cola-gmbh.de/#top

21.08.2011   Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn                       71
PROFILWERKSTATT: AGENTURLÖSUNG




                                                       http://profilwerkstatt.mediaquell.com/tag/social-media/

21.08.2011   Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn                            72
INFORMATIONEN UND INHALTE EINHOLEN

   CONTENT BESCHAFFEN



21.08.2011    Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn   73
CONTENT

• Nach den vielen Möglichkeiten muss man sich fragen: Schon chic,
  aber habe ich den Content, den es dafür überhaupt braucht?
• Wenn ja, dann kann man sich weiter Gedanken machen
• Wenn nein (und auch bei einem „ja“), sollte man genau überlegen,
  ob man das Tool wirklich (langfristig) bedienen und bespielen kann
• Nichts ist trauriger als liegengelassenes Spielzeug
• Also, weiter fragen: Habe ich einen Content-Plan? Wer kümmert
  sich um den Kanal? Wie kann ich alles organisieren? Wo liegen die
  Verantwortlichkeiten?
• Und wie komme ich überhaupt an Informationen?




21.08.2011    Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn   74
BESCHAFFUNG VON INFOS

• Es gibt nicht nur unzählige Tools zum Ausspielen von Informationen
• Die Möglichkeiten Informationen zu sammeln sind fast genauso
  unerschöpflich
• Auch hier kann man einen netten Werkzeugkasten
  zusammenstellen




21.08.2011    Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn   75
GOOGLE: DAS TOR ZUM NETZ (?)

• Google ist für viele das Tor zum Netz, da als
  Startseite eingerichtet
• Jede Suchanfrage prägt die Wahrnehmung der
  Dinge, den Google Algoritmen „sei Dank“
• Eigene Suchergebnisse sind nicht identisch mit
  denen eines anderen, sondern ganz individuell
• Das kann man kritisch bewerten, aber dafür ist das
  Angebot verdammt gut und bietet mehr als „Suche
  und fertig“ …




                                                 http://google.com/reader, http://netvibes.com



21.08.2011    Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn           76
GOOGLE: WEISS ALLES UND FINDET‘S




                                                       http://profilwerkstatt.mediaquell.com/tag/social-media/

21.08.2011   Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn                            77
RSS-FEED: UNDERSTATEMENT PUR!

• Eine der wichtigsten Techniken im Web – und doch
  so missverstanden …
• Einfach gesprochen generieren RSS-Feeds
  automatische Benachrichtigungen bei neu
  publiziertem Content, die an zentraler Stelle zur
  Sichtung bzw. Lektüre aufbereitet werden können
  (z.B. via Google Reader, …)
• Wenn die Monitoring-Überlegungen stimmen und
  man weiß, wonach man sucht, lässt sich mit den
  richtigen Einstellungen fast in Windeseile ein
  Monitoring-Dashboard aufsetzen (z.B. mit
  Netvibes)

                                                 http://google.com/reader, http://netvibes.com



21.08.2011    Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn           78
GOOGLE ALERTS: IMMER UP TO DATE

• Googles Abo-Service für Suchanfragen
• Durchsucht das Web nach festgelegten Begriffen
  und in ausgewählten Bereichen (News, Blogs,
  Video, Diskussionen, …)
• User Generated und Social Content werden
  ebenso erfasst
• Suchanfragen können als RSS-Feed gespeichert
  werden, die neue Ergebnisse je nach Einstellung
  gesammelt oder sofort liefern




                                                                   http://google.com/alerts



21.08.2011    Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn        79
GOOGLE ALERTS: CLEVERE HILFE




                                                                                   http://google.de/alerts

21.08.2011   Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn                        80
BLOGSUCHE: SUCH DAS BLOG! SUCH!

• Googles Blogsuche deckt schon viele Quellen
  ab, aber icerocket findet dann doch noch
  Neues
• Der Coup an icerocket: durchsucht bei Bedarf
  auch Twitter, Facebook und Co. auf Hinweise
  und findet selbst zu abwegigen Themen noch
  Treffer
• Ergebnisse lassen sich per RSS-Feed
  abonnieren




                                         http://www.google.de/blogsearch, http://icerocket.com



21.08.2011    Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn           81
ICEROCKET: DIE GOOGLE-ALTERNATIVE




                                                                                        http://icerocket.com

21.08.2011   Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn                          82
SOCIAL MENTION: EINMAL ALLES

• “Google Alerts” für das Soziale Netz –
  zumindest bis zum damaligen Update
• Steile These: Ein Socialmention-Alarm erreicht
  „in etwa“ die Trefferquote eines kommerziellen
  Ausschnittdienstes fürs Web
• Auch hier gibt es die Möglichkeit, RSS-Feeds
  einzurichten
• Allerdings ist die Zuverlässigkeit der Feeds
  ausbaufähig – on site klappt alles bestens




                                                                 http://socialmention.com/#



21.08.2011    Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn        83
SOCIAL MENTION: EINMAL ALLES




                                                                                        http://icerocket.com

21.08.2011   Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn                          84
48ers: ECHTZEITSUCHE IM SOCIAL WEB

• Durchsucht ad hoc Twitter, Facebook,
  Google Buzz, Diigo und Delicious
• Gibt die Ergebnisse dabei als kompletten
  Stream aus oder auch gefiltert
• Bietet außerdem die spezialisierten
  Suchkategorien „Breaking news“, „Best film“,
  „Great band“, „% discount“ und „totally
  recommend“ für Nischenanfragen an …




                                                                         http://48ers.com/



21.08.2011    Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn       85
48ers: ECHTZEITSUCHE IM SOCIAL WEB




                                                                                        http://48ers.com

21.08.2011   Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn                      86
KLOUT: INFLUENCER IDENTIFIZIEREN

• Errechnet (primär über Twitter) das
  „Gewicht“ einer Präsenz und die der
  Follower
• Mittlerweile werden auch Facebook,
  YouTube, tumblr, Foursquare und Co. in die
  Wertung einbezogen
• Der Algorithmus ist nicht ganz durchsichtig
  oder gar logisch nachzuvollziehen, aber
  äußerst spannend
• Größtes Goodie der mit Vorsicht zu
  genießenden Ergebnisse: Die Einordnung der
  Influencer in insgesamt 16 verschiedene
  Kommunikationsarten (Conversationalist bis
  Expert bis Celebrity)                       http://klout.com/



21.08.2011      Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn   87
KLOUT: INFLUENCER IDENTIFIZIEREN




                                                                                        http://klout.com

21.08.2011   Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn                      88
ALSO GOOD TO KNOW

•   http://apps.asterisq.com/mentionmap/#
•   http://youropenbook.org
•   http://search.adtelligence.de
•   http://booshaka.com
•   http://www.pamil-visions.net/105-twitter-apps/22870/




21.08.2011     Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn   89
DAS GESAMMELTE WISSEN VERWALTEN UND AUFGABEN ORGANISIEREN

   KNOWLEDGE MANAGEMENT



21.08.2011   Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn   90
WIKI: WISSEN SAUBER GEORDNET

„[…] Ein Wiki (hawaiisch für „schnell“[), seltener auch WikiWiki oder
WikiWeb genannt, ist ein Hypertext-System für Webseiten, deren
Inhalte von den Benutzern nicht nur gelesen, sondern auch online
direkt im Browser geändert werden können. Diese Eigenschaft wird
durch ein vereinfachtes Content-Management-System, die
sogenannte Wiki-Software oder Wiki-Engine, bereitgestellt. Zum
Bearbeiten der Inhalte wird meist eine einfach zu erlernende
vereinfachte Auszeichnungssprache verwendet. Die bekannteste
Anwendung ist die Online-Enzyklopädie Wikipedia, welche die Wiki-
Software MediaWiki einsetzt. […]“

                                                                               Quelle: Wikipedia



21.08.2011     Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn            91
GOOGLE SITES: WEGWERF-WIKIS

• Google Sites lassen sich ähnlich einem normalen Wiki mit
  Hpyertext bearbeiten, sind im Handling aber weitaus
  userfreundlicher, da einfacher zu bedienen
• Ermöglichen eine schnelle Einrichtung erster Plattformen für den
  Austausch und das Sammeln von Wissen
• Des Weiteren können Daten, Informationen und Dateien als
  Ganzes hinterlegt und jederzeit bearbeitet werden
• Weiteren Koordinationsoptionen wie Kalender, interne
  Nachrichtensystemen und Co. erleichtern die weiteren Planungen
• Benötigt aber einen bei Google registrierten Account, um jedem
  Mitglied den Zugang zu ermöglichen



                                                                                    http://sites.google.com

21.08.2011    Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn                        92
FACEBOOK GROUPS: ECHTZEITDIALOG

• Facebook Groups setzt intern auf der Facebook-eigenen Technik
  auf und ermöglicht das Einrichten von Diskussionsgruppen
• Updates werden direkt per Notification an alle Gruppenmitglieder
  geleitet, um alle auf dem neuesten Stand hinzuweisen
• Innerhalb der Gruppen können Notizen, Polls, Bilder, Videos und
  so gut wie alle anderen Standard-Tools Facebooks verwandet
  werden
• Bietet sich insbesondere für kleine Gruppen mit hoher Facebook-
  Affinität an




                                                                                http://facebook.com/groups

21.08.2011    Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn                       93
LINKSHARING: HAST DU DEN LINK?

• Services wie Mister Wong, Delicious oder auch Diigo
  ermöglichen das langfristige Abspeichern von Links als
  Bookmarks
• Was normalerweise in den Lesezeichen oder direkt nach dem
  Lesen verloren ginge, kann hier mit Schlagworten und einer
  kurzen Notiz versehen hinterlegt werden
• Die Services selbst bieten Dank API-Schnittstelle auch Import-
  /Export-Optionen zum weiteren Teilen und Sichern der Links
• Besonders hilfreich: Linksammlungen für bestimmte, vorher
  festgelegte Usergruppen freigeben oder sperren, um
  Teamrecherchen durchführen zu können (z.B. bei Diigo)
• Benötigt aber auch eine gewisse Disziplin Links wirklich
  unmittelbar einzupflegen
                                                    http://mister-wong.de, http://delicious.com, http://diigo .com

21.08.2011    Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn                               94
VIELE SPRECHER VERDERBEN DIE AUSSAGE? NICHT UNBEDINGT …

   CONVERSATION COORDINATION



21.08.2011    Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn   95
CONVERSATION COORDINATION

• Es kommt vor, dass ein ganzes Team von bis zu 15
  Leuten wie etwa @telekom_hilft, einen einzigen
  Twitter-Account bespielt
• Tools wie CoTweet erlauben „Account-Sharing“ im
  Team, indem jeder einen eigenen Zugang zum
  gewählten Account erhält
• Ebenfalls sehr praktisch: Desktop-/Webapplikationen
  wie CoTweet, Tweetdeck oder auch Hootsuite mit
  ihren Mobile Apps sind im Handling so ausgelegt, um
  mehrere Themen und Informationsströme parallel
  beobachten zu können



                                                                  http://co-tweet.com, http://tweetdeck.com,

21.08.2011    Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn                         96
DURCHSCHNAUFEN …

   ZEIT FÜR EURE FRAGEN UND
   MEHR ;-)


21.08.2011   Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn   97
ZUM SCHLUSS EIN RÜCK- UND
AUSBLICK

• Müsst ihr nach heute alle Tools blind beherrschen?
• Nein, sicher nicht.
• Aber man sollte die wichtigsten kennen und wissen, was sie können
  …
• Ob man sie jemals aktiv braucht, ist eine Frage der Strategie und
  der Ressourcen




21.08.2011    Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn   98
• Ein Social Media Manager muss, meiner Meinung nach, nicht
  24/7/365 auf dem heißen Stuhl sitzen. Das kann und sollte man von
  niemandem verlangen (müssen)
• Er sollte aber nach Möglichkeit erreichbar und handlungsfähig sein,
  wenn es darauf ankommt …
• … oder ein Back-Up haben, das im Notfall ebenso reagieren kann
• Daher mein Tipp: einige der vorgestellten Tools gibt es auch als
  Applikation für euer Smartphone (Tweetdeck, Facebook, Posterous,
  WordPress, …)
• Zu wissen, das man antworten könnte, wenn man müsste, beruhigt
  ungemein




21.08.2011    Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn   99
SO. JETZT IST ES ABER WIRKLICH GUT …

   VIELEN DANK FÜR EURE
   AUFMERKSAMKEIT!*
   *UND SPECIAL THANKS AN MIRKO LANGE UND CLAUDIA BECKER




21.08.2011                Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn   100
UND FALLS IHR NOCH FRAGEN
HABEN SOLLTET …

KONTAKT
Daniel Rehn
talkabout communications gmbh
Balanstraße 73
D-81541 München

Fon: 089 – 45 99 54 11
                                                                                      danielrehn.wordpress.com
Fax: 089 – 45 99 54 44
                                                                                      twitter.com/danielrehn
Mail: drehn@talkabout.de
                                                                                      facebook.com/daniel.rehn

                                                                                      foursquare.com/danielrehn

… oder ihr meldet euch über einen meiner unzähligen Accounts ;-)                      slideshare.net/danielrehn

                                                                                      xing.com/profile/daniel_rehn

                                                                                      de.linkedin.com/in/danielrehn

                                                                                      drehn.posterous.com

                                                                                      montagsrunde.posterous.com

                                                                                      drehn.tumblr.com

                                                                                      aboutlocation.de

                                                                                      dersportmanager.wordpress.com

21.08.2011          Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn                          101

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Eine Facebook-Seite für das pfarrliche KBW - Technische und kommunikative Gru...
Eine Facebook-Seite für das pfarrliche KBW - Technische und kommunikative Gru...Eine Facebook-Seite für das pfarrliche KBW - Technische und kommunikative Gru...
Eine Facebook-Seite für das pfarrliche KBW - Technische und kommunikative Gru...
Kirche 2.0
 
Social Media Marketing - Chancen und Risiken im Marketing
Social Media Marketing - Chancen und Risiken im MarketingSocial Media Marketing - Chancen und Risiken im Marketing
Social Media Marketing - Chancen und Risiken im Marketing
DIM Marketing
 
Einführung in Social Media Wintersemester 1213
Einführung in Social Media Wintersemester 1213Einführung in Social Media Wintersemester 1213
Einführung in Social Media Wintersemester 1213
Marco Jakob
 
Studie Social Media Measurement 2014
Studie Social Media Measurement 2014Studie Social Media Measurement 2014
Studie Social Media Measurement 2014
Jörg Reschke
 
"Web 2.0 für Stiftungen", Facebook, Twitter & Co für Anfänger (Broschüre)
"Web 2.0 für Stiftungen", Facebook, Twitter & Co für Anfänger (Broschüre)"Web 2.0 für Stiftungen", Facebook, Twitter & Co für Anfänger (Broschüre)
"Web 2.0 für Stiftungen", Facebook, Twitter & Co für Anfänger (Broschüre)
Jens Rehlaender
 
Online-Fundraising für politische Bildung
Online-Fundraising für politische BildungOnline-Fundraising für politische Bildung
Online-Fundraising für politische Bildung
Jörg Reschke
 
Social Media in der Unternehmenskommunikation
Social Media in der UnternehmenskommunikationSocial Media in der Unternehmenskommunikation
Social Media in der Unternehmenskommunikation
blueintelligence
 
Nutzung und Reichweite sozialer Medien in der NGO-Arbeit
Nutzung und Reichweite sozialer Medien in der NGO-ArbeitNutzung und Reichweite sozialer Medien in der NGO-Arbeit
Nutzung und Reichweite sozialer Medien in der NGO-Arbeit
Jörg Reschke
 
Leitfaden Facebook Marketing für Kulturveranstalter
Leitfaden Facebook Marketing für KulturveranstalterLeitfaden Facebook Marketing für Kulturveranstalter
Leitfaden Facebook Marketing für Kulturveranstalter::: kulturkurier inside
 
Vorlesung BAW - Social Media Tools
Vorlesung BAW - Social Media ToolsVorlesung BAW - Social Media Tools
Vorlesung BAW - Social Media Tools
Claudia Becker
 
Online-Kommunikation für Stiftungen
Online-Kommunikation für StiftungenOnline-Kommunikation für Stiftungen
Online-Kommunikation für Stiftungen
Anna Maria Wagner
 
Online- und Social Media-Fundraising
Online- und Social Media-FundraisingOnline- und Social Media-Fundraising
Online- und Social Media-Fundraising
Jörg Reschke
 
Wie komme ich an gute Inhalte für Social Media?
Wie komme ich an gute Inhalte für Social Media?Wie komme ich an gute Inhalte für Social Media?
Wie komme ich an gute Inhalte für Social Media?
IHK Wiesbaden
 
Social Media, Webinar, Content Generierung, Markus Walter, Verio
Social Media, Webinar, Content Generierung, Markus Walter, VerioSocial Media, Webinar, Content Generierung, Markus Walter, Verio
Social Media, Webinar, Content Generierung, Markus Walter, Verio
Walter Visuelle PR GmbH
 
Blick über den Tellerrand - Fundraising 2.0 beim Bündnis der Hilfsorganisationen
Blick über den Tellerrand - Fundraising 2.0 beim Bündnis der HilfsorganisationenBlick über den Tellerrand - Fundraising 2.0 beim Bündnis der Hilfsorganisationen
Blick über den Tellerrand - Fundraising 2.0 beim Bündnis der HilfsorganisationenThilo Reichenbach
 
Daniel Bayer: Die Zielgruppe wird zur Dialoggruppe, Facebook für die Kommuni...
Daniel Bayer: Die Zielgruppe wird zur Dialoggruppe,  Facebook für die Kommuni...Daniel Bayer: Die Zielgruppe wird zur Dialoggruppe,  Facebook für die Kommuni...
Daniel Bayer: Die Zielgruppe wird zur Dialoggruppe, Facebook für die Kommuni...
Stefanie Kollenberg, Raabe Verlag
 
Claudia Wagner: Kultur-PR 2.0 Die interaktive Kulturinstitution am Beispiel R...
Claudia Wagner: Kultur-PR 2.0 Die interaktive Kulturinstitution am Beispiel R...Claudia Wagner: Kultur-PR 2.0 Die interaktive Kulturinstitution am Beispiel R...
Claudia Wagner: Kultur-PR 2.0 Die interaktive Kulturinstitution am Beispiel R...Raabe Verlag
 
Monitoring - wie kann ich messen, ob meine Social Media-Aktivitäten erfolgrei...
Monitoring - wie kann ich messen, ob meine Social Media-Aktivitäten erfolgrei...Monitoring - wie kann ich messen, ob meine Social Media-Aktivitäten erfolgrei...
Monitoring - wie kann ich messen, ob meine Social Media-Aktivitäten erfolgrei...
IHK Wiesbaden
 
Social Media für NPOs (Seminar @ prodialog)
Social Media für NPOs (Seminar @ prodialog)Social Media für NPOs (Seminar @ prodialog)
Social Media für NPOs (Seminar @ prodialog)
2aid.org
 
Veröffentlichen von Musik-Inhalten auf facebook und twitter
Veröffentlichen von Musik-Inhalten auf facebook und twitterVeröffentlichen von Musik-Inhalten auf facebook und twitter
Veröffentlichen von Musik-Inhalten auf facebook und twitter
DigiMediaL_musik
 

Was ist angesagt? (20)

Eine Facebook-Seite für das pfarrliche KBW - Technische und kommunikative Gru...
Eine Facebook-Seite für das pfarrliche KBW - Technische und kommunikative Gru...Eine Facebook-Seite für das pfarrliche KBW - Technische und kommunikative Gru...
Eine Facebook-Seite für das pfarrliche KBW - Technische und kommunikative Gru...
 
Social Media Marketing - Chancen und Risiken im Marketing
Social Media Marketing - Chancen und Risiken im MarketingSocial Media Marketing - Chancen und Risiken im Marketing
Social Media Marketing - Chancen und Risiken im Marketing
 
Einführung in Social Media Wintersemester 1213
Einführung in Social Media Wintersemester 1213Einführung in Social Media Wintersemester 1213
Einführung in Social Media Wintersemester 1213
 
Studie Social Media Measurement 2014
Studie Social Media Measurement 2014Studie Social Media Measurement 2014
Studie Social Media Measurement 2014
 
"Web 2.0 für Stiftungen", Facebook, Twitter & Co für Anfänger (Broschüre)
"Web 2.0 für Stiftungen", Facebook, Twitter & Co für Anfänger (Broschüre)"Web 2.0 für Stiftungen", Facebook, Twitter & Co für Anfänger (Broschüre)
"Web 2.0 für Stiftungen", Facebook, Twitter & Co für Anfänger (Broschüre)
 
Online-Fundraising für politische Bildung
Online-Fundraising für politische BildungOnline-Fundraising für politische Bildung
Online-Fundraising für politische Bildung
 
Social Media in der Unternehmenskommunikation
Social Media in der UnternehmenskommunikationSocial Media in der Unternehmenskommunikation
Social Media in der Unternehmenskommunikation
 
Nutzung und Reichweite sozialer Medien in der NGO-Arbeit
Nutzung und Reichweite sozialer Medien in der NGO-ArbeitNutzung und Reichweite sozialer Medien in der NGO-Arbeit
Nutzung und Reichweite sozialer Medien in der NGO-Arbeit
 
Leitfaden Facebook Marketing für Kulturveranstalter
Leitfaden Facebook Marketing für KulturveranstalterLeitfaden Facebook Marketing für Kulturveranstalter
Leitfaden Facebook Marketing für Kulturveranstalter
 
Vorlesung BAW - Social Media Tools
Vorlesung BAW - Social Media ToolsVorlesung BAW - Social Media Tools
Vorlesung BAW - Social Media Tools
 
Online-Kommunikation für Stiftungen
Online-Kommunikation für StiftungenOnline-Kommunikation für Stiftungen
Online-Kommunikation für Stiftungen
 
Online- und Social Media-Fundraising
Online- und Social Media-FundraisingOnline- und Social Media-Fundraising
Online- und Social Media-Fundraising
 
Wie komme ich an gute Inhalte für Social Media?
Wie komme ich an gute Inhalte für Social Media?Wie komme ich an gute Inhalte für Social Media?
Wie komme ich an gute Inhalte für Social Media?
 
Social Media, Webinar, Content Generierung, Markus Walter, Verio
Social Media, Webinar, Content Generierung, Markus Walter, VerioSocial Media, Webinar, Content Generierung, Markus Walter, Verio
Social Media, Webinar, Content Generierung, Markus Walter, Verio
 
Blick über den Tellerrand - Fundraising 2.0 beim Bündnis der Hilfsorganisationen
Blick über den Tellerrand - Fundraising 2.0 beim Bündnis der HilfsorganisationenBlick über den Tellerrand - Fundraising 2.0 beim Bündnis der Hilfsorganisationen
Blick über den Tellerrand - Fundraising 2.0 beim Bündnis der Hilfsorganisationen
 
Daniel Bayer: Die Zielgruppe wird zur Dialoggruppe, Facebook für die Kommuni...
Daniel Bayer: Die Zielgruppe wird zur Dialoggruppe,  Facebook für die Kommuni...Daniel Bayer: Die Zielgruppe wird zur Dialoggruppe,  Facebook für die Kommuni...
Daniel Bayer: Die Zielgruppe wird zur Dialoggruppe, Facebook für die Kommuni...
 
Claudia Wagner: Kultur-PR 2.0 Die interaktive Kulturinstitution am Beispiel R...
Claudia Wagner: Kultur-PR 2.0 Die interaktive Kulturinstitution am Beispiel R...Claudia Wagner: Kultur-PR 2.0 Die interaktive Kulturinstitution am Beispiel R...
Claudia Wagner: Kultur-PR 2.0 Die interaktive Kulturinstitution am Beispiel R...
 
Monitoring - wie kann ich messen, ob meine Social Media-Aktivitäten erfolgrei...
Monitoring - wie kann ich messen, ob meine Social Media-Aktivitäten erfolgrei...Monitoring - wie kann ich messen, ob meine Social Media-Aktivitäten erfolgrei...
Monitoring - wie kann ich messen, ob meine Social Media-Aktivitäten erfolgrei...
 
Social Media für NPOs (Seminar @ prodialog)
Social Media für NPOs (Seminar @ prodialog)Social Media für NPOs (Seminar @ prodialog)
Social Media für NPOs (Seminar @ prodialog)
 
Veröffentlichen von Musik-Inhalten auf facebook und twitter
Veröffentlichen von Musik-Inhalten auf facebook und twitterVeröffentlichen von Musik-Inhalten auf facebook und twitter
Veröffentlichen von Musik-Inhalten auf facebook und twitter
 

Andere mochten auch

ORGANOS DE LOS SENTIDOS
ORGANOS DE LOS SENTIDOSORGANOS DE LOS SENTIDOS
ORGANOS DE LOS SENTIDOS
Profe Juan Carlos Sechague
 
Ende, michael jim boton y lucas el maquinista204pags.
Ende, michael   jim boton y lucas el maquinista204pags.Ende, michael   jim boton y lucas el maquinista204pags.
Ende, michael jim boton y lucas el maquinista204pags.
Cuentos Universales
 
AJS direct mail piece
AJS direct mail pieceAJS direct mail piece
AJS direct mail piece
Nichole L. Reber
 
Moción instituciona lcarril de orozco febrero 2016
Moción instituciona lcarril de orozco febrero 2016Moción instituciona lcarril de orozco febrero 2016
Moción instituciona lcarril de orozco febrero 2016
Grupo PP Ayuntamiento de Málaga
 
IPL Brochure
IPL BrochureIPL Brochure
IPL Brochure
Chris Smith
 
Informe público barómetro marca ciudad 2011
Informe público barómetro marca ciudad 2011Informe público barómetro marca ciudad 2011
Informe público barómetro marca ciudad 2011
Visión Humana
 
Ramón Cabanillas
Ramón CabanillasRamón Cabanillas
Ramón Cabanillas
blogpousadas
 
CV TEC. ELECT DELMER
CV TEC. ELECT  DELMERCV TEC. ELECT  DELMER
CV TEC. ELECT DELMER
Delmer Cordova Sanchez
 
dgaweb
dgawebdgaweb
dgaweb
David Veliz
 
Curso de Posicionamiento y Marketing de buscadores: SEO, SEM y Analítica
Curso de Posicionamiento y Marketing de buscadores: SEO, SEM y AnalíticaCurso de Posicionamiento y Marketing de buscadores: SEO, SEM y Analítica
Curso de Posicionamiento y Marketing de buscadores: SEO, SEM y Analítica
IEBSchool
 
3 questions you need to ask about your brand
3 questions you need to ask about your brand3 questions you need to ask about your brand
3 questions you need to ask about your brand
114iiminternship
 
Logo design1
Logo design1Logo design1
Smile magento 1.9.1
Smile magento 1.9.1Smile magento 1.9.1
Smile magento 1.9.1
Vlad Makarov
 
Estrategia Social Commerce
Estrategia Social CommerceEstrategia Social Commerce
Estrategia Social Commerce
Social Commerce
 
Cadena de abastecimiento suesca
Cadena de abastecimiento suescaCadena de abastecimiento suesca
Cadena de abastecimiento suesca
servilogistica
 
Treball tecnologia GES II
Treball tecnologia GES IITreball tecnologia GES II
Treball tecnologia GES II
Ernest_Albareda
 
150 Ugliest Cars
150 Ugliest Cars150 Ugliest Cars
150 Ugliest Cars
Chris Dale
 
Ultragreen- depuración biológica membranas planas de ultrafiltracion
Ultragreen- depuración biológica membranas planas de ultrafiltracionUltragreen- depuración biológica membranas planas de ultrafiltracion
Ultragreen- depuración biológica membranas planas de ultrafiltracion
Degrémont
 

Andere mochten auch (20)

2012 smm-unterlagen-vl2
2012 smm-unterlagen-vl22012 smm-unterlagen-vl2
2012 smm-unterlagen-vl2
 
ORGANOS DE LOS SENTIDOS
ORGANOS DE LOS SENTIDOSORGANOS DE LOS SENTIDOS
ORGANOS DE LOS SENTIDOS
 
Ende, michael jim boton y lucas el maquinista204pags.
Ende, michael   jim boton y lucas el maquinista204pags.Ende, michael   jim boton y lucas el maquinista204pags.
Ende, michael jim boton y lucas el maquinista204pags.
 
AJS direct mail piece
AJS direct mail pieceAJS direct mail piece
AJS direct mail piece
 
Moción instituciona lcarril de orozco febrero 2016
Moción instituciona lcarril de orozco febrero 2016Moción instituciona lcarril de orozco febrero 2016
Moción instituciona lcarril de orozco febrero 2016
 
IPL Brochure
IPL BrochureIPL Brochure
IPL Brochure
 
Informe público barómetro marca ciudad 2011
Informe público barómetro marca ciudad 2011Informe público barómetro marca ciudad 2011
Informe público barómetro marca ciudad 2011
 
Ramón Cabanillas
Ramón CabanillasRamón Cabanillas
Ramón Cabanillas
 
CV TEC. ELECT DELMER
CV TEC. ELECT  DELMERCV TEC. ELECT  DELMER
CV TEC. ELECT DELMER
 
dgaweb
dgawebdgaweb
dgaweb
 
Curso de Posicionamiento y Marketing de buscadores: SEO, SEM y Analítica
Curso de Posicionamiento y Marketing de buscadores: SEO, SEM y AnalíticaCurso de Posicionamiento y Marketing de buscadores: SEO, SEM y Analítica
Curso de Posicionamiento y Marketing de buscadores: SEO, SEM y Analítica
 
3 questions you need to ask about your brand
3 questions you need to ask about your brand3 questions you need to ask about your brand
3 questions you need to ask about your brand
 
Logo design1
Logo design1Logo design1
Logo design1
 
Carte des Pyrénées catalanes
Carte des Pyrénées catalanesCarte des Pyrénées catalanes
Carte des Pyrénées catalanes
 
Smile magento 1.9.1
Smile magento 1.9.1Smile magento 1.9.1
Smile magento 1.9.1
 
Estrategia Social Commerce
Estrategia Social CommerceEstrategia Social Commerce
Estrategia Social Commerce
 
Cadena de abastecimiento suesca
Cadena de abastecimiento suescaCadena de abastecimiento suesca
Cadena de abastecimiento suesca
 
Treball tecnologia GES II
Treball tecnologia GES IITreball tecnologia GES II
Treball tecnologia GES II
 
150 Ugliest Cars
150 Ugliest Cars150 Ugliest Cars
150 Ugliest Cars
 
Ultragreen- depuración biológica membranas planas de ultrafiltracion
Ultragreen- depuración biológica membranas planas de ultrafiltracionUltragreen- depuración biológica membranas planas de ultrafiltracion
Ultragreen- depuración biológica membranas planas de ultrafiltracion
 

Ähnlich wie Social Media Tools - Vorlesung BAW

Blogger Relations & Social Media Kultur - Vorlesung BAW
Blogger Relations & Social Media Kultur - Vorlesung BAWBlogger Relations & Social Media Kultur - Vorlesung BAW
Blogger Relations & Social Media Kultur - Vorlesung BAW
Daniel Rehn
 
Facebook Workshop Monitoring und Analyse
Facebook Workshop Monitoring und AnalyseFacebook Workshop Monitoring und Analyse
Facebook Workshop Monitoring und AnalyseFuturebiz
 
Zielsetzungen der Social Media Nutzung für professionelle Musiker & Social Me...
Zielsetzungen der Social Media Nutzung für professionelle Musiker & Social Me...Zielsetzungen der Social Media Nutzung für professionelle Musiker & Social Me...
Zielsetzungen der Social Media Nutzung für professionelle Musiker & Social Me...
DigiMediaL_musik
 
247grad workshop vem
247grad workshop vem247grad workshop vem
247grad workshop vemSascha Böhr
 
Seminar Social Media Marketing WS11/12
Seminar Social Media Marketing WS11/12Seminar Social Media Marketing WS11/12
Seminar Social Media Marketing WS11/12
Marco Jakob
 
Social Media für NPOs (Seminar @ prodialog.org)
Social Media für NPOs (Seminar @ prodialog.org)Social Media für NPOs (Seminar @ prodialog.org)
Social Media für NPOs (Seminar @ prodialog.org)
Clemens Lerche
 
Workshop Soziale Medien für Initiativen, Vereine und Kampagnen nutzen
Workshop Soziale Medien für Initiativen, Vereine und Kampagnen nutzenWorkshop Soziale Medien für Initiativen, Vereine und Kampagnen nutzen
Workshop Soziale Medien für Initiativen, Vereine und Kampagnen nutzen
Andrea Mayer-Edoloeyi
 
247grad workshop vem
247grad workshop vem247grad workshop vem
247grad workshop vemSascha Böhr
 
EUA-Seminar "Optimaler Einsatz von Social Media im öffentlichen Sektor"
EUA-Seminar "Optimaler Einsatz von Social Media im öffentlichen Sektor"EUA-Seminar "Optimaler Einsatz von Social Media im öffentlichen Sektor"
EUA-Seminar "Optimaler Einsatz von Social Media im öffentlichen Sektor"
Christiane Germann
 
Praxismarketing 2.0 - Die passende Kommunikationsstrategie für Ihren Social-M...
Praxismarketing 2.0 - Die passende Kommunikationsstrategie für Ihren Social-M...Praxismarketing 2.0 - Die passende Kommunikationsstrategie für Ihren Social-M...
Praxismarketing 2.0 - Die passende Kommunikationsstrategie für Ihren Social-M...
Oliver Löw
 
Campus M21 | Medienpraxis III: Online / Social Media - Vorlesung I
Campus M21 | Medienpraxis III: Online / Social Media - Vorlesung ICampus M21 | Medienpraxis III: Online / Social Media - Vorlesung I
Campus M21 | Medienpraxis III: Online / Social Media - Vorlesung I
Daniel Rehn
 
Mehr Wert schaffen: Social Media in der B2B-Kommunikation
Mehr Wert schaffen: Social Media in der B2B-KommunikationMehr Wert schaffen: Social Media in der B2B-Kommunikation
Mehr Wert schaffen: Social Media in der B2B-Kommunikation
Thomas Pleil
 
Der MehrWert von Social Media für B2B Unternehmen - downloadable
Der MehrWert von Social Media für B2B Unternehmen - downloadableDer MehrWert von Social Media für B2B Unternehmen - downloadable
Der MehrWert von Social Media für B2B Unternehmen - downloadable
Heidi Schall
 
DigiMediaL_musik - Wie Musiker_innen erfolgreich im Social Web kommunizieren.
DigiMediaL_musik - Wie Musiker_innen erfolgreich im Social Web kommunizieren. DigiMediaL_musik - Wie Musiker_innen erfolgreich im Social Web kommunizieren.
DigiMediaL_musik - Wie Musiker_innen erfolgreich im Social Web kommunizieren.
Matthias Krebs
 
Social Media Praxistage
Social Media PraxistageSocial Media Praxistage
Social Media & Sports - Gastvorlesung Campus M21
Social Media & Sports - Gastvorlesung Campus M21Social Media & Sports - Gastvorlesung Campus M21
Social Media & Sports - Gastvorlesung Campus M21
Daniel Rehn
 
Social Media Marketing für Freiberufler und Selbständige
Social Media Marketing für Freiberufler und SelbständigeSocial Media Marketing für Freiberufler und Selbständige
Social Media Marketing für Freiberufler und Selbständige
Karen Heidl
 
130429 bildungsmanangement 2.0_final
130429 bildungsmanangement 2.0_final130429 bildungsmanangement 2.0_final
130429 bildungsmanangement 2.0_finalBernd Hertl
 
Workshop für Freiwilligenagenturen
Workshop für Freiwilligenagenturen Workshop für Freiwilligenagenturen
Workshop für Freiwilligenagenturen KaP
 
BPW - Social Media Einführung
BPW - Social Media EinführungBPW - Social Media Einführung
BPW - Social Media EinführungRebecca Rutschmann
 

Ähnlich wie Social Media Tools - Vorlesung BAW (20)

Blogger Relations & Social Media Kultur - Vorlesung BAW
Blogger Relations & Social Media Kultur - Vorlesung BAWBlogger Relations & Social Media Kultur - Vorlesung BAW
Blogger Relations & Social Media Kultur - Vorlesung BAW
 
Facebook Workshop Monitoring und Analyse
Facebook Workshop Monitoring und AnalyseFacebook Workshop Monitoring und Analyse
Facebook Workshop Monitoring und Analyse
 
Zielsetzungen der Social Media Nutzung für professionelle Musiker & Social Me...
Zielsetzungen der Social Media Nutzung für professionelle Musiker & Social Me...Zielsetzungen der Social Media Nutzung für professionelle Musiker & Social Me...
Zielsetzungen der Social Media Nutzung für professionelle Musiker & Social Me...
 
247grad workshop vem
247grad workshop vem247grad workshop vem
247grad workshop vem
 
Seminar Social Media Marketing WS11/12
Seminar Social Media Marketing WS11/12Seminar Social Media Marketing WS11/12
Seminar Social Media Marketing WS11/12
 
Social Media für NPOs (Seminar @ prodialog.org)
Social Media für NPOs (Seminar @ prodialog.org)Social Media für NPOs (Seminar @ prodialog.org)
Social Media für NPOs (Seminar @ prodialog.org)
 
Workshop Soziale Medien für Initiativen, Vereine und Kampagnen nutzen
Workshop Soziale Medien für Initiativen, Vereine und Kampagnen nutzenWorkshop Soziale Medien für Initiativen, Vereine und Kampagnen nutzen
Workshop Soziale Medien für Initiativen, Vereine und Kampagnen nutzen
 
247grad workshop vem
247grad workshop vem247grad workshop vem
247grad workshop vem
 
EUA-Seminar "Optimaler Einsatz von Social Media im öffentlichen Sektor"
EUA-Seminar "Optimaler Einsatz von Social Media im öffentlichen Sektor"EUA-Seminar "Optimaler Einsatz von Social Media im öffentlichen Sektor"
EUA-Seminar "Optimaler Einsatz von Social Media im öffentlichen Sektor"
 
Praxismarketing 2.0 - Die passende Kommunikationsstrategie für Ihren Social-M...
Praxismarketing 2.0 - Die passende Kommunikationsstrategie für Ihren Social-M...Praxismarketing 2.0 - Die passende Kommunikationsstrategie für Ihren Social-M...
Praxismarketing 2.0 - Die passende Kommunikationsstrategie für Ihren Social-M...
 
Campus M21 | Medienpraxis III: Online / Social Media - Vorlesung I
Campus M21 | Medienpraxis III: Online / Social Media - Vorlesung ICampus M21 | Medienpraxis III: Online / Social Media - Vorlesung I
Campus M21 | Medienpraxis III: Online / Social Media - Vorlesung I
 
Mehr Wert schaffen: Social Media in der B2B-Kommunikation
Mehr Wert schaffen: Social Media in der B2B-KommunikationMehr Wert schaffen: Social Media in der B2B-Kommunikation
Mehr Wert schaffen: Social Media in der B2B-Kommunikation
 
Der MehrWert von Social Media für B2B Unternehmen - downloadable
Der MehrWert von Social Media für B2B Unternehmen - downloadableDer MehrWert von Social Media für B2B Unternehmen - downloadable
Der MehrWert von Social Media für B2B Unternehmen - downloadable
 
DigiMediaL_musik - Wie Musiker_innen erfolgreich im Social Web kommunizieren.
DigiMediaL_musik - Wie Musiker_innen erfolgreich im Social Web kommunizieren. DigiMediaL_musik - Wie Musiker_innen erfolgreich im Social Web kommunizieren.
DigiMediaL_musik - Wie Musiker_innen erfolgreich im Social Web kommunizieren.
 
Social Media Praxistage
Social Media PraxistageSocial Media Praxistage
Social Media Praxistage
 
Social Media & Sports - Gastvorlesung Campus M21
Social Media & Sports - Gastvorlesung Campus M21Social Media & Sports - Gastvorlesung Campus M21
Social Media & Sports - Gastvorlesung Campus M21
 
Social Media Marketing für Freiberufler und Selbständige
Social Media Marketing für Freiberufler und SelbständigeSocial Media Marketing für Freiberufler und Selbständige
Social Media Marketing für Freiberufler und Selbständige
 
130429 bildungsmanangement 2.0_final
130429 bildungsmanangement 2.0_final130429 bildungsmanangement 2.0_final
130429 bildungsmanangement 2.0_final
 
Workshop für Freiwilligenagenturen
Workshop für Freiwilligenagenturen Workshop für Freiwilligenagenturen
Workshop für Freiwilligenagenturen
 
BPW - Social Media Einführung
BPW - Social Media EinführungBPW - Social Media Einführung
BPW - Social Media Einführung
 

Mehr von Daniel Rehn

Snapchat aus Markensicht: Hype oder Next Big Thing? #SMCHH
Snapchat aus Markensicht: Hype oder Next Big Thing? #SMCHHSnapchat aus Markensicht: Hype oder Next Big Thing? #SMCHH
Snapchat aus Markensicht: Hype oder Next Big Thing? #SMCHH
Daniel Rehn
 
Von Profis und Amateuren: Wie Agenturen auf die Professionalisierung der Blog...
Von Profis und Amateuren: Wie Agenturen auf die Professionalisierung der Blog...Von Profis und Amateuren: Wie Agenturen auf die Professionalisierung der Blog...
Von Profis und Amateuren: Wie Agenturen auf die Professionalisierung der Blog...
Daniel Rehn
 
#SMWHH In Love With My Camera: Zwischen Narzissmus und "Memento Mori"
#SMWHH In Love With My Camera: Zwischen Narzissmus und "Memento Mori"#SMWHH In Love With My Camera: Zwischen Narzissmus und "Memento Mori"
#SMWHH In Love With My Camera: Zwischen Narzissmus und "Memento Mori"
Daniel Rehn
 
Und alle so: #fail! – Scheitern (im Netz) beim Social Media Club Hamburg
Und alle so: #fail! – Scheitern (im Netz) beim Social Media Club HamburgUnd alle so: #fail! – Scheitern (im Netz) beim Social Media Club Hamburg
Und alle so: #fail! – Scheitern (im Netz) beim Social Media Club Hamburg
Daniel Rehn
 
Social Media Bingo
Social Media BingoSocial Media Bingo
Social Media Bingo
Daniel Rehn
 
Instagram, Pinterest & Co.: Visual Trends und wie sie einzuordnen sind
Instagram, Pinterest & Co.: Visual Trends und wie sie einzuordnen sindInstagram, Pinterest & Co.: Visual Trends und wie sie einzuordnen sind
Instagram, Pinterest & Co.: Visual Trends und wie sie einzuordnen sind
Daniel Rehn
 
Update #blognetz: Die Visualisierung der Blogosphäre
Update #blognetz: Die Visualisierung der BlogosphäreUpdate #blognetz: Die Visualisierung der Blogosphäre
Update #blognetz: Die Visualisierung der Blogosphäre
Daniel Rehn
 
#SMWHH – Social Media Touchdown: Wie die NFL auf allen Ebenen auftrumpft
#SMWHH – Social Media Touchdown: Wie die NFL auf allen Ebenen auftrumpft#SMWHH – Social Media Touchdown: Wie die NFL auf allen Ebenen auftrumpft
#SMWHH – Social Media Touchdown: Wie die NFL auf allen Ebenen auftrumpft
Daniel Rehn
 
#SMWHH – Die Macht der Bilder: Der Hype um Pinterest und Instagram
#SMWHH – Die Macht der Bilder: Der Hype um Pinterest und Instagram#SMWHH – Die Macht der Bilder: Der Hype um Pinterest und Instagram
#SMWHH – Die Macht der Bilder: Der Hype um Pinterest und Instagram
Daniel Rehn
 
Campus M21 | Medienpraxis II: Online - Vorlesung III vom 11.02.2013
Campus M21 | Medienpraxis II: Online - Vorlesung III vom 11.02.2013Campus M21 | Medienpraxis II: Online - Vorlesung III vom 11.02.2013
Campus M21 | Medienpraxis II: Online - Vorlesung III vom 11.02.2013
Daniel Rehn
 
Campus M21 | Medienpraxis II: Online - Vorlesung I vom 31.01.2013
Campus M21 | Medienpraxis II: Online - Vorlesung I vom 31.01.2013Campus M21 | Medienpraxis II: Online - Vorlesung I vom 31.01.2013
Campus M21 | Medienpraxis II: Online - Vorlesung I vom 31.01.2013
Daniel Rehn
 
Campus M21 | Medienpraxis II: Online - Vorlesung I vom 30.01.2013
Campus M21 | Medienpraxis II: Online - Vorlesung I vom 30.01.2013Campus M21 | Medienpraxis II: Online - Vorlesung I vom 30.01.2013
Campus M21 | Medienpraxis II: Online - Vorlesung I vom 30.01.2013
Daniel Rehn
 
Tools im Social Web (BAW-Vorlesung Dezember 2012)
Tools im Social Web (BAW-Vorlesung Dezember 2012)Tools im Social Web (BAW-Vorlesung Dezember 2012)
Tools im Social Web (BAW-Vorlesung Dezember 2012)
Daniel Rehn
 
Krisenkommunikation im Social Web (BAW-Vorlesung Dezember 2012)
Krisenkommunikation im Social Web (BAW-Vorlesung Dezember 2012)Krisenkommunikation im Social Web (BAW-Vorlesung Dezember 2012)
Krisenkommunikation im Social Web (BAW-Vorlesung Dezember 2012)
Daniel Rehn
 
Blickpunkt Sportmanagement: Workshop "Social Media und Fans"
Blickpunkt Sportmanagement: Workshop "Social Media und Fans"Blickpunkt Sportmanagement: Workshop "Social Media und Fans"
Blickpunkt Sportmanagement: Workshop "Social Media und Fans"
Daniel Rehn
 
Webinar: Pinterest und Instagram
Webinar: Pinterest und InstagramWebinar: Pinterest und Instagram
Webinar: Pinterest und Instagram
Daniel Rehn
 
#smchh: Höher, schneller, weiter, live
#smchh: Höher, schneller, weiter, live#smchh: Höher, schneller, weiter, live
#smchh: Höher, schneller, weiter, live
Daniel Rehn
 
Krisenkommunikation im Social Web (BAW-Vorlesung Juli 2012)
Krisenkommunikation im Social Web (BAW-Vorlesung Juli 2012)Krisenkommunikation im Social Web (BAW-Vorlesung Juli 2012)
Krisenkommunikation im Social Web (BAW-Vorlesung Juli 2012)
Daniel Rehn
 
Social Media Tools (BAW-Vorlesung Juli 2012)
Social Media Tools (BAW-Vorlesung Juli 2012)Social Media Tools (BAW-Vorlesung Juli 2012)
Social Media Tools (BAW-Vorlesung Juli 2012)
Daniel Rehn
 
Campus M21 | Medienpraxis III: Online / Social Media - Vorlesung IV
Campus M21 | Medienpraxis III: Online / Social Media - Vorlesung IVCampus M21 | Medienpraxis III: Online / Social Media - Vorlesung IV
Campus M21 | Medienpraxis III: Online / Social Media - Vorlesung IV
Daniel Rehn
 

Mehr von Daniel Rehn (20)

Snapchat aus Markensicht: Hype oder Next Big Thing? #SMCHH
Snapchat aus Markensicht: Hype oder Next Big Thing? #SMCHHSnapchat aus Markensicht: Hype oder Next Big Thing? #SMCHH
Snapchat aus Markensicht: Hype oder Next Big Thing? #SMCHH
 
Von Profis und Amateuren: Wie Agenturen auf die Professionalisierung der Blog...
Von Profis und Amateuren: Wie Agenturen auf die Professionalisierung der Blog...Von Profis und Amateuren: Wie Agenturen auf die Professionalisierung der Blog...
Von Profis und Amateuren: Wie Agenturen auf die Professionalisierung der Blog...
 
#SMWHH In Love With My Camera: Zwischen Narzissmus und "Memento Mori"
#SMWHH In Love With My Camera: Zwischen Narzissmus und "Memento Mori"#SMWHH In Love With My Camera: Zwischen Narzissmus und "Memento Mori"
#SMWHH In Love With My Camera: Zwischen Narzissmus und "Memento Mori"
 
Und alle so: #fail! – Scheitern (im Netz) beim Social Media Club Hamburg
Und alle so: #fail! – Scheitern (im Netz) beim Social Media Club HamburgUnd alle so: #fail! – Scheitern (im Netz) beim Social Media Club Hamburg
Und alle so: #fail! – Scheitern (im Netz) beim Social Media Club Hamburg
 
Social Media Bingo
Social Media BingoSocial Media Bingo
Social Media Bingo
 
Instagram, Pinterest & Co.: Visual Trends und wie sie einzuordnen sind
Instagram, Pinterest & Co.: Visual Trends und wie sie einzuordnen sindInstagram, Pinterest & Co.: Visual Trends und wie sie einzuordnen sind
Instagram, Pinterest & Co.: Visual Trends und wie sie einzuordnen sind
 
Update #blognetz: Die Visualisierung der Blogosphäre
Update #blognetz: Die Visualisierung der BlogosphäreUpdate #blognetz: Die Visualisierung der Blogosphäre
Update #blognetz: Die Visualisierung der Blogosphäre
 
#SMWHH – Social Media Touchdown: Wie die NFL auf allen Ebenen auftrumpft
#SMWHH – Social Media Touchdown: Wie die NFL auf allen Ebenen auftrumpft#SMWHH – Social Media Touchdown: Wie die NFL auf allen Ebenen auftrumpft
#SMWHH – Social Media Touchdown: Wie die NFL auf allen Ebenen auftrumpft
 
#SMWHH – Die Macht der Bilder: Der Hype um Pinterest und Instagram
#SMWHH – Die Macht der Bilder: Der Hype um Pinterest und Instagram#SMWHH – Die Macht der Bilder: Der Hype um Pinterest und Instagram
#SMWHH – Die Macht der Bilder: Der Hype um Pinterest und Instagram
 
Campus M21 | Medienpraxis II: Online - Vorlesung III vom 11.02.2013
Campus M21 | Medienpraxis II: Online - Vorlesung III vom 11.02.2013Campus M21 | Medienpraxis II: Online - Vorlesung III vom 11.02.2013
Campus M21 | Medienpraxis II: Online - Vorlesung III vom 11.02.2013
 
Campus M21 | Medienpraxis II: Online - Vorlesung I vom 31.01.2013
Campus M21 | Medienpraxis II: Online - Vorlesung I vom 31.01.2013Campus M21 | Medienpraxis II: Online - Vorlesung I vom 31.01.2013
Campus M21 | Medienpraxis II: Online - Vorlesung I vom 31.01.2013
 
Campus M21 | Medienpraxis II: Online - Vorlesung I vom 30.01.2013
Campus M21 | Medienpraxis II: Online - Vorlesung I vom 30.01.2013Campus M21 | Medienpraxis II: Online - Vorlesung I vom 30.01.2013
Campus M21 | Medienpraxis II: Online - Vorlesung I vom 30.01.2013
 
Tools im Social Web (BAW-Vorlesung Dezember 2012)
Tools im Social Web (BAW-Vorlesung Dezember 2012)Tools im Social Web (BAW-Vorlesung Dezember 2012)
Tools im Social Web (BAW-Vorlesung Dezember 2012)
 
Krisenkommunikation im Social Web (BAW-Vorlesung Dezember 2012)
Krisenkommunikation im Social Web (BAW-Vorlesung Dezember 2012)Krisenkommunikation im Social Web (BAW-Vorlesung Dezember 2012)
Krisenkommunikation im Social Web (BAW-Vorlesung Dezember 2012)
 
Blickpunkt Sportmanagement: Workshop "Social Media und Fans"
Blickpunkt Sportmanagement: Workshop "Social Media und Fans"Blickpunkt Sportmanagement: Workshop "Social Media und Fans"
Blickpunkt Sportmanagement: Workshop "Social Media und Fans"
 
Webinar: Pinterest und Instagram
Webinar: Pinterest und InstagramWebinar: Pinterest und Instagram
Webinar: Pinterest und Instagram
 
#smchh: Höher, schneller, weiter, live
#smchh: Höher, schneller, weiter, live#smchh: Höher, schneller, weiter, live
#smchh: Höher, schneller, weiter, live
 
Krisenkommunikation im Social Web (BAW-Vorlesung Juli 2012)
Krisenkommunikation im Social Web (BAW-Vorlesung Juli 2012)Krisenkommunikation im Social Web (BAW-Vorlesung Juli 2012)
Krisenkommunikation im Social Web (BAW-Vorlesung Juli 2012)
 
Social Media Tools (BAW-Vorlesung Juli 2012)
Social Media Tools (BAW-Vorlesung Juli 2012)Social Media Tools (BAW-Vorlesung Juli 2012)
Social Media Tools (BAW-Vorlesung Juli 2012)
 
Campus M21 | Medienpraxis III: Online / Social Media - Vorlesung IV
Campus M21 | Medienpraxis III: Online / Social Media - Vorlesung IVCampus M21 | Medienpraxis III: Online / Social Media - Vorlesung IV
Campus M21 | Medienpraxis III: Online / Social Media - Vorlesung IV
 

Social Media Tools - Vorlesung BAW

  • 1. BAW: LEHRGANG SOCIAL MEDIA MANAGER SOCIAL MEDIA TOOLS 21.08.2011 Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn 1
  • 2. WILLKOMMEN! Weiteren Input und Anmerkungen zur Vorlesung gibt es unter http://danielrehn.wordpress.com/2011/08/28/slides-social-media-tools-baw/ 21.08.2011 Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn 2
  • 3. HI, MY NAME IS … Daniel Rehn BIOGRAFIE • Dipl. Online-Journalist (FH) im Schwerpunkt Online-PR • 2006 bis 2010 Studium an der Hochschule Darmstadt (h_da) • seit August 2010 Berater bei talkabout communications • davor und währenddessen u.a. fünfeinhalb Jahre in der Presse- und PR-Arbeit des Basketball-Bundesligisten Frankfurt Skyliners, Vereinsarbeit und Studienprojekte mit der Stadt Darmstadt, dem Hessischen Rundfunk und dem WWF danielrehn.wordpress.com Deutschland twitter.com/danielrehn facebook.com/daniel.rehn KOMPETENZFELDER foursquare.com/danielrehn • spezialisiert auf den strategischen Einsatz von Social Media für slideshare.net/danielrehn B2C und B2B xing.com/profile/daniel_rehn • Mitwirkender an den Studien „Mehr Wert schaffen – Social Media in der B2B-Kommunikation“ sowie „Authentizität im de.linkedin.com/in/danielrehn Social Web: Erwartungen an die Organisationskommunikation“ drehn.posterous.com • Redner auf Konferenzen (Barcamp Ems, Twittwoch Frankfurt, montagsrunde.posterous.com Twittwoch München, …) sowie Marketingtagungen und Informationsveranstaltungen (u.a. für pressetext) drehn.tumblr.com aboutlocation.de dersportmanager.wordpress.com 21.08.2011 Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn 3
  • 4. AGENDA • WORUM GEHT ES? • ZIELE UND STRATEGIE • DIE SACHE MIT DER MESSBARKEIT … • CONTRIBUTION & CONTEXT • CONTACT & CONNECTION • SOCIAL MEDIA TOOLS – WEBLOGS, NETWORKS, VIDEOSHARING, FOTOSHARING, DATENSHARING, LOCATION BASED SERVICES • CONTENT, CONVERSATION & CONVERSION – CONTENT BESCHAFFEN, KNOWLEDGE MANAGEMENT, CONVERSATION COORDINATION • FRAGERUNDE 21.08.2011 Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn 4
  • 5. WORUM GEHT ES? 21.08.2011 Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn 5
  • 6. http://www.ethority.de/weblog/social-media-prisma/ 21.08.2011 Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn 6
  • 7. HUH!? WIE BITTE? 21.08.2011 Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn 7
  • 8. … aber sie helfen dabei, das alles hinzukriegen http://twitter.com/#!/stephanfink/status/89310797397897217 21.08.2011 Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn 8
  • 9. ZIELE UND STRATEGIE 21.08.2011 Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn 9
  • 10. • So viele Tools … Muss das wirklich sein!? Vorweg sei gesagt: • Alles kann, nichts muss! • Die klassische PR darf niemals wegen Social Media vernachlässigt werden! Niemals! Capice? • Denn ohne klassische Basis verpufft alles andere. True story. 21.08.2011 Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn 10
  • 11. Es gilt nämlich: • A fool with a tool is still a fool. • Die richtigen Fragen zu stellen hilft also enorm … 21.08.2011 Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn 11
  • 12. 1.: Strategische Basis 2.: Vernetzung 3.: Information, Resonanz, Wertschöpfung Contribution Context Contact Connection Content Conversation Conversion • Was will ich • Was ist „die • Mit wem muss ich • Wie vernetze ich • Welche Inhalte • Wer spricht? Was führt erreichen? Story“? in Kontakt alle Kanäle? biete ich? • Wie organisiere letztendlich • Was kann ich • Wo ist die kommen, um • Wie baue ich • Wie fülle ich den ich Dialog? zum Erfolg? erreichen? Resonanz? meine Ziele zu mein Netzwerk Context aus? • Wie gehe ich mit • Was bedeutet • Wie ist meine erreiche? an „Fans“ auf? • Wie organisiere Kritik und mehr für mich Rolle? • Was sind die •… ich die um? „Erfolg“ in • … richtigen Kanäle? Produktion? • … Social Media? •… •… • Wie kann ich ihn messen (KPI + ROI)? • … Das 7-C-Modell by talkabout communications © 21.08.2011 Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn 12
  • 13. NOCH EIN KURZER EINSCHUB, EHE WIR LOSLEGEN DIE SACHE MIT DER MESSBARKEIT … 21.08.2011 Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn 13
  • 14. • Man kann im Social Web mit den Unmengen an Tools fast alles messen • Aber macht das so auch immer Sinn? • Welche Messgröße hilft mir wirklich weiter? 21.08.2011 Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn 14
  • 15. • Geduld und Ausdauer gehören zum Einsatz von Social Media dazu • Bitte keinen Träumereien hingeben, lieber realistisch bleiben und die eigenen Ziele schrittweise höher ansetzen • Am Ende geht Qualität immer vor Quantität (sollte sie zumindest): Und das lässt sich nicht immer sofort an schnöden Zahlen festmachen 21.08.2011 Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn 15
  • 16. Merkt euch für die Sache mit der Messbarkeit einfach Folgendes: http://twitter.com/#!/eubulia/status/78400289950019586 21.08.2011 Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn 16
  • 17. Schritt 1: Die strategische Basis Contribution Context WOHIN SOLL DIE REISE GEHEN? CONTRIBUTION & CONTEXT 21.08.2011 Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn 17
  • 18. CONTRIBUTION • Was habe ich vor? • Was brauche ich dafür? • Was kann ich überhaupt erreichen? • Wie definiere ich Erfolg im Social Web und wie kann ich das festhalten? • … 21.08.2011 Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn 18
  • 19. CONTEXT • Was möchte ich überhaupt erzählen? • Oder anders: Wie erzähle ich meine Story, damit sie wahrgenommen und für interessant befunden wird? • Wo möchte und muss ich meine Story vorbringen, damit sie sich voll und ganz entfalten kann? • Erreiche ich dort dann die richtigen Menschen, um Resonanz zu erzeugen? • Gibt es Tools, die mir eben dabei helfen? • … 21.08.2011 Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn 19
  • 20. MY HOME IS MY CASTLE Noch ein wichtiger Hinweis: • Egal, ob Unternehmen oder Einzelperson … die Basis eines jeden Auftritts im Social Web ist nach wie vor die eigene Website. Gleiches gilt für das eigene Weblog! Mutet zwar sehr old school an, ist aber so. • Denn alles, was in eigener Hand liegt, ist auch meins – ansonsten ist man nur Gast! 21.08.2011 Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn 20
  • 21. Schritt 1: Die strategische Basis Schritt 2: Die Vernetzung Contribution Context Contact Connection WENN CONTRIBUTION UND CONTEXT STEHEN … CONTACT & CONNECTION 21.08.2011 Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn 21
  • 22. CONTACT • Mit wem muss ich in Kontakt kommen? • Welche Kanäle sind die richtigen dafür? • Helfen sie mir dabei, meine Ziele zu erreichen? • Habe ich die Inhalte, die man dort spielen kann? • … 21.08.2011 Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn 22
  • 23. CONNECTION • Wie vernetze ich meine Kanäle miteinander? • Welche Strategie und Taktik muss ich berücksichtigen? • Wie baue ich mir ein Netzwerk mit Fans auf? • Wie interessiere ich für meine Inhalte? • … 21.08.2011 Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn 23
  • 24. GENUG DER VORWORTE … HERE WE GO! SOCIAL MEDIA TOOLS 21.08.2011 Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn 24
  • 25. SOCIAL MEDIA TOOLS WEBLOGS 21.08.2011 Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn 25
  • 26. WEBLOGS • Blogs ermöglichen das Veröffentlichen von Artikeln in achronologischer Folge und bieten per Kommentar die Option auf Austausch • Inhalte können privater wie auch fachlicher Natur sein (Privates, Gossip, Ansichten, Erlebnisse, Produkttests etc.) • Unternehmen und Organisationen nutzen das Format als Corporate Blog, um mit Öffentlichkeit und Stakeholdern in den direkten Kontakt zu treten und journalistische Gatekeeper zu umgehen http://wordpress.com bzw. .org, http://blogger.com, http://posterous.com, http://tumblr.com 21.08.2011 Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn 26
  • 27. WEBLOGS • WordPress ist als Content Management System das mächtigste Mittel der Wahl • Stand Juli 2011 stellt WordPress die Basis für 50 Mio. Blogs, also etwa 14% aller Websites überhaupt1 • Google stellt mit blogger.com (bald Google Blogs) das Konkurrenzangebot • Als gut vernetzte „Instants“ haben sich Posterous und tumblr etabliert, die innerhalb von Minuten Blogging ermöglichen 1: http://techhamlet.com/2011/07/wordpress-now-powers-50-million-blogs-and-14-of-the-world-wide-web/ 21.08.2011 Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn 27
  • 28. FROSTA: OFFENER DIALOG http://www.frostablog.de/ 21.08.2011 Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn 28
  • 29. VOLKSBANK BÜHL: FACHGESPRÄCHE http://blog.volksbank-buehl.de/ 21.08.2011 Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn 29
  • 30. GOOGLE: NEWS IM HAUSPRODUKT http://googleblog.blogspot.com/ 21.08.2011 Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn 30
  • 31. LES MADS: VOM PRIVATBLOG ZUR MARKE http://lesmads.de 21.08.2011 Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn 31
  • 32. TALKBABOUT: GEDANKENGÄNGE http://talkabout.posterous.com/ 21.08.2011 Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn 32
  • 33. SOCIAL MEDIA TOOLS NETWORKS 21.08.2011 Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn 33
  • 34. NETWORKS • Entwickeln sich immer mehr zum Inbegriff des Internets und sind fester Bestandteil im Alltag • 76% aller Deutschen sind online, daraus haben 43% ein Profil in einem Netzwerk2 • Pro Tag entfallen 137 Minuten auf die Nutzung des Webs, das Gros für Networks3 • Für Privatnutzer stehen Austausch und Kontakt zu Freunden, Verwandten und Kollegen im Fokus, Unternehmen versuchen online die Kontaktaufnahme zum Kunden • Interesse haben Kunden aber nur an Angeboten, statt Produktinfos4 http://facebook.com, http://xing.com, http://linkedin.com, http://plus.google.com 2 + 3 : http://www.ard-zdf-onlinestudie.de/ 4: http://allfacebook.de/zahlen_fakten/was-fans-wirklich-wollen-rabatte-keine-informationen-zum-produkt-studie 21.08.2011 Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn 34
  • 35. NETWORKS • Facebook allein vereint +20 Mio. Deutsche5, insgesamt sind +750 Mio. Menschen Mitglied6 • Die Business-Netzwerke XING (11,1 Mio. Nutzer bei Fokus D-A-CH7) und LinkedIn (100 Mio. weltweit8) können sich ob ihres Fokus auf Fach- und Führungskräfte zum Personal Branding noch behaupten • Neuling Google+ drängelt trotz Beta-Phase aber bereits mit 25 Millionen Usern weltweit, nur sechs Wochen nach seinem Start9 – und Unternehmensprofile folgen noch … 5: http://allfacebook.de/userdata/ 6: https://www.facebook.com/press/info.php?statistics 7: http://corporate.xing.com/deutsch/investor-relations/basisinformationen/zahlen-und-fakten/ 8: http://blog.linkedin.com/2011/03/22/linkedin-100-million/ 9: http://www.blogging-inside.de/google-plus-hat-25-millionen-nutzer-ueberschritten_25590.html 21.08.2011 Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn 35
  • 36. RITTER SPORT: CROWDSOURCING https://www.facebook.com/RitterSportDeutschland 21.08.2011 Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn 36
  • 37. MESUT ÖZIL: FANKONTAKT https://www.facebook.com/mesutoezil 21.08.2011 Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn 37
  • 38. RE:PUBLICA 2011: EVENTBEGLEITUNG https://www.facebook.com/republica 21.08.2011 Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn 38
  • 39. PERSONAL BRANDING AUF XING http://xing.com/profile/daniel_rehn 21.08.2011 Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn 39
  • 40. PERSONAL BRANDING AUF LINKEDIN http://de.linkedin.com/in/danielrehn 21.08.2011 Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn 40
  • 41. PERSONAL BRANDING AUF GOOGLE+ http://plus.google.com/114620560185021689616/ 21.08.2011 Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn 41
  • 42. TWITTER … • … wurde nicht vergessen • Ich liebe es nur zu sehr, um es hier in zwei Folien abzuhandeln • Das machen die Kollegen im Lehrgang noch zur Genüge – und zwar ausführlich, wie es sich gehört • So. Kill your darlings -.- 21.08.2011 Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn 42
  • 43. SOCIAL MEDIA TOOLS VIDEOSHARING 21.08.2011 Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn 43
  • 44. VIDEOSHARING • Videos ansehen und teilen ist der Trafficmaker schlechthin (mehr als 2 Mrd. Zugriffe pro Tag allein bei YouTube10) • Nutzer laden Videos hoch und werden zum Sender, Unternehmen agieren quasi mit „Corporate TV“ für eigene Interessen • Inhalte werden aggregiert und organisiert und dadurch such- und auffindbar, es entstehen Korrelationen • Embedding ermöglicht das Streuen von Content zur Erhöhung der Reichweite http://youtube.com, http://vimeo.com 10: http://www.youtube.com/t/press 21.08.2011 Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn 44
  • 45. ADIDAS: BLEIBT BEI SEINEN LEISTEN http://www.youtube.com/user/adidasfussball 21.08.2011 Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn 45
  • 46. OLD SPICE: DIE KAMPAGNE ÜBERHAUPT http://www.youtube.com/user/oldspice 21.08.2011 Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn 46
  • 47. VW: SUPER BOWL + ONLINE-RELEASE http://www.youtube.com/watch?v=R55e-uHQna0 21.08.2011 Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn 47
  • 48. TCHIBO: UNTERHALTUNG + HINWEIS http://www.youtube.com/watch?v=e_mLQ_eWk_o 21.08.2011 Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn 48
  • 49. SOCIAL MEDIA TOOLS FOTOSHARING 21.08.2011 Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn 49
  • 50. FOTOSHARING • Streamen und Sortieren von Fotos, Grafiken und Illustrationen, Freigabe per Creative Commons • Dritte können Bilder kommentieren, verlinken und per Embed neu einbinden • Die komplette Bandbreite: Privates, Kunstfotos, professionelle Fotografien, Imagebilder, Produktfotos, … • Ideal zum Auslagern von Firmen-Content für den Pressebereich – nett: SEO-Relevanz • Picasa erhält ein Facelifting im Zuge der Google+- Offensive http://flickr.com, http://picasa.google.com 11: http://www.flickr.com/about/ 21.08.2011 Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn 50
  • 51. DT. BANK: BILDHAFTER KONTAKT http://www.flickr.com/people/deutschebank/ 21.08.2011 Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn 51
  • 52. AMERICAN RED CROSS: ECHTE NÄHE http://www.flickr.com/photos/americanredcross/ 21.08.2011 Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn 52
  • 53. CASEWISE: PRODUKTPALETTE ZEIGEN https://picasaweb.google.com/110769350668074206983/CasewiseProdukte 21.08.2011 Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn 53
  • 54. SOCIAL MEDIA TOOLS DATENSHARING 21.08.2011 Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn 54
  • 55. DATENSHARING • Hochladen und Teilen von Präsentationen, Vorträgen und Dokumenten • Expertise zeigen, Wissen teilen, Austausch fördern, Mehrwert schaffen, Meinungsführer werden • Slides und Dokumente können in Websites, Blogs sowie Social Networks eingebunden werden, Präsentationen können kommentiert, favorisiert und auch zum Download bereitgestellt werden • Für Agenturen, NGO, B2B wie B2C interessant, da SEO-freundlich http://slideshare.net, http://scribd.com 21.08.2011 Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn 55
  • 56. DAIMLER-BLOG: CONTENT-LAGER http://www.slideshare.net/DaimlerBlog 21.08.2011 Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn 56
  • 57. WWF DEUTSCHLAND: INFORMATION http://www.slideshare.net/wwfdeutschland 21.08.2011 Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn 57
  • 58. PRESSEPORTAL.DE: ZUGRIFF 2.0 http://www.scribd.com/na_presseportal 21.08.2011 Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn 58
  • 59. SOCIAL MEDIA TOOLS LOCATION BASED SERVICES 21.08.2011 Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn 59
  • 60. LOCATION BASED SERVICES • Ortsbasierte Informationen und Serviceangebote, mal spielerisch, mal informativ verpackt • Fokus auf mobiler Anwendung via Mobile Device, GPS und Internet • Information zu Lokalen, Geschäften und Co. mit Option auf Kundenbewertung, Tipps, … • Dank Netzwerk-Anbindung kann mein Netzwerk wissen, wo ich bin und was es dort Gutes gibt • Unternehmen können Angebote und Specials zur Steigerung der Kundenloyalität schalten http://foursquare.com, http://facebook.com/places 21.08.2011 Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn 60
  • 61. NIEDERLASSUNG: KUNDEN BINDEN https://foursquare.com/venue/218427 21.08.2011 Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn 61
  • 62. DOUGLAS: 15% OFF PRO CHECK-IN https://www.facebook.com/parfuemerie.douglas?sk=locations 21.08.2011 Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn 62
  • 63. MTV: MUSIK ZUM EINCHECKEN http://foursquare.com/mtv 21.08.2011 Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn 63
  • 64. KURZ DURCHATMEN … 21.08.2011 Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn 64
  • 65. WAS IST HÄNGEN GEBLIEBEN? • Es gibt Tools und Möglichkeiten ohne Ende (dabei war das nur ein kleiner Auszug, es gibt noch etliche Alternativen!) • Immer wieder fragen: Brauche ich das Tool wirklich? Wie kann ich es einbinden?, … • Nie die eigentliche Strategie aus den Augen verlieren, nur weil so viele schöne Spielzeuge am Wegesrand warten • Und nach Möglichkeit immer Ordnung halten und den Überblick bewahren … • … am besten an einem zentralen Platz 21.08.2011 Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn 65
  • 66. Schritt 1: Die strategische Basis Schritt 2: Die Vernetzung Schritt 3: Inhalte und Gespräche organisieren Contribution Context Contact Connection Content Conversation Conversion DEN MÖGLICHKEITEN UND INHALTEN HERR WERDEN CONTENT, CONVERSATION & CONVERSION 21.08.2011 Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn 66
  • 67. SOCIAL MEDIA NEWSROOM UND CO. • Wir erinnern uns: die Website ist und bleibt das Zentrum all unserer Bemühungen, die Kanäle und Tools sind unsere Dependancen >> my home is my castle • Die vielen Kanäle machen uns aber zum Herrscher über zig Burgen. Wie soll man da den Überblick behalten? • Indem man seinen Hauptsitz zum Ausblick umbaut, der auch Besuchern eine Übersicht ermöglicht • Es wäre schade sich mit einem Kanal/Tool Mühe zu geben, das später niemand sieht – auch hier strategisch und taktisch denken! • Aber: die Übersicht muss auch umgekehrt wieder vernetzt sein, um den Weg überhaupt finden zu können 21.08.2011 Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn 67
  • 68. STADT FFM: TOLLER NEWSROOM, … http://www.smnr-frankfurt.de/ 21.08.2011 Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn 68
  • 69. STADT FFM: … DER NICHT VERLINKT IST http://www.frankfurt.de/ 21.08.2011 Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn 69
  • 70. COCA-COLA: BESSERER ANSATZ http://www.coca-cola-gmbh.de/home.do 21.08.2011 Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn 70
  • 71. COCA-COLA: EIN KLICK UND FERTIG http://newsroom.coca-cola-gmbh.de/#top 21.08.2011 Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn 71
  • 72. PROFILWERKSTATT: AGENTURLÖSUNG http://profilwerkstatt.mediaquell.com/tag/social-media/ 21.08.2011 Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn 72
  • 73. INFORMATIONEN UND INHALTE EINHOLEN CONTENT BESCHAFFEN 21.08.2011 Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn 73
  • 74. CONTENT • Nach den vielen Möglichkeiten muss man sich fragen: Schon chic, aber habe ich den Content, den es dafür überhaupt braucht? • Wenn ja, dann kann man sich weiter Gedanken machen • Wenn nein (und auch bei einem „ja“), sollte man genau überlegen, ob man das Tool wirklich (langfristig) bedienen und bespielen kann • Nichts ist trauriger als liegengelassenes Spielzeug • Also, weiter fragen: Habe ich einen Content-Plan? Wer kümmert sich um den Kanal? Wie kann ich alles organisieren? Wo liegen die Verantwortlichkeiten? • Und wie komme ich überhaupt an Informationen? 21.08.2011 Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn 74
  • 75. BESCHAFFUNG VON INFOS • Es gibt nicht nur unzählige Tools zum Ausspielen von Informationen • Die Möglichkeiten Informationen zu sammeln sind fast genauso unerschöpflich • Auch hier kann man einen netten Werkzeugkasten zusammenstellen 21.08.2011 Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn 75
  • 76. GOOGLE: DAS TOR ZUM NETZ (?) • Google ist für viele das Tor zum Netz, da als Startseite eingerichtet • Jede Suchanfrage prägt die Wahrnehmung der Dinge, den Google Algoritmen „sei Dank“ • Eigene Suchergebnisse sind nicht identisch mit denen eines anderen, sondern ganz individuell • Das kann man kritisch bewerten, aber dafür ist das Angebot verdammt gut und bietet mehr als „Suche und fertig“ … http://google.com/reader, http://netvibes.com 21.08.2011 Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn 76
  • 77. GOOGLE: WEISS ALLES UND FINDET‘S http://profilwerkstatt.mediaquell.com/tag/social-media/ 21.08.2011 Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn 77
  • 78. RSS-FEED: UNDERSTATEMENT PUR! • Eine der wichtigsten Techniken im Web – und doch so missverstanden … • Einfach gesprochen generieren RSS-Feeds automatische Benachrichtigungen bei neu publiziertem Content, die an zentraler Stelle zur Sichtung bzw. Lektüre aufbereitet werden können (z.B. via Google Reader, …) • Wenn die Monitoring-Überlegungen stimmen und man weiß, wonach man sucht, lässt sich mit den richtigen Einstellungen fast in Windeseile ein Monitoring-Dashboard aufsetzen (z.B. mit Netvibes) http://google.com/reader, http://netvibes.com 21.08.2011 Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn 78
  • 79. GOOGLE ALERTS: IMMER UP TO DATE • Googles Abo-Service für Suchanfragen • Durchsucht das Web nach festgelegten Begriffen und in ausgewählten Bereichen (News, Blogs, Video, Diskussionen, …) • User Generated und Social Content werden ebenso erfasst • Suchanfragen können als RSS-Feed gespeichert werden, die neue Ergebnisse je nach Einstellung gesammelt oder sofort liefern http://google.com/alerts 21.08.2011 Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn 79
  • 80. GOOGLE ALERTS: CLEVERE HILFE http://google.de/alerts 21.08.2011 Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn 80
  • 81. BLOGSUCHE: SUCH DAS BLOG! SUCH! • Googles Blogsuche deckt schon viele Quellen ab, aber icerocket findet dann doch noch Neues • Der Coup an icerocket: durchsucht bei Bedarf auch Twitter, Facebook und Co. auf Hinweise und findet selbst zu abwegigen Themen noch Treffer • Ergebnisse lassen sich per RSS-Feed abonnieren http://www.google.de/blogsearch, http://icerocket.com 21.08.2011 Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn 81
  • 82. ICEROCKET: DIE GOOGLE-ALTERNATIVE http://icerocket.com 21.08.2011 Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn 82
  • 83. SOCIAL MENTION: EINMAL ALLES • “Google Alerts” für das Soziale Netz – zumindest bis zum damaligen Update • Steile These: Ein Socialmention-Alarm erreicht „in etwa“ die Trefferquote eines kommerziellen Ausschnittdienstes fürs Web • Auch hier gibt es die Möglichkeit, RSS-Feeds einzurichten • Allerdings ist die Zuverlässigkeit der Feeds ausbaufähig – on site klappt alles bestens http://socialmention.com/# 21.08.2011 Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn 83
  • 84. SOCIAL MENTION: EINMAL ALLES http://icerocket.com 21.08.2011 Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn 84
  • 85. 48ers: ECHTZEITSUCHE IM SOCIAL WEB • Durchsucht ad hoc Twitter, Facebook, Google Buzz, Diigo und Delicious • Gibt die Ergebnisse dabei als kompletten Stream aus oder auch gefiltert • Bietet außerdem die spezialisierten Suchkategorien „Breaking news“, „Best film“, „Great band“, „% discount“ und „totally recommend“ für Nischenanfragen an … http://48ers.com/ 21.08.2011 Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn 85
  • 86. 48ers: ECHTZEITSUCHE IM SOCIAL WEB http://48ers.com 21.08.2011 Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn 86
  • 87. KLOUT: INFLUENCER IDENTIFIZIEREN • Errechnet (primär über Twitter) das „Gewicht“ einer Präsenz und die der Follower • Mittlerweile werden auch Facebook, YouTube, tumblr, Foursquare und Co. in die Wertung einbezogen • Der Algorithmus ist nicht ganz durchsichtig oder gar logisch nachzuvollziehen, aber äußerst spannend • Größtes Goodie der mit Vorsicht zu genießenden Ergebnisse: Die Einordnung der Influencer in insgesamt 16 verschiedene Kommunikationsarten (Conversationalist bis Expert bis Celebrity) http://klout.com/ 21.08.2011 Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn 87
  • 88. KLOUT: INFLUENCER IDENTIFIZIEREN http://klout.com 21.08.2011 Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn 88
  • 89. ALSO GOOD TO KNOW • http://apps.asterisq.com/mentionmap/# • http://youropenbook.org • http://search.adtelligence.de • http://booshaka.com • http://www.pamil-visions.net/105-twitter-apps/22870/ 21.08.2011 Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn 89
  • 90. DAS GESAMMELTE WISSEN VERWALTEN UND AUFGABEN ORGANISIEREN KNOWLEDGE MANAGEMENT 21.08.2011 Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn 90
  • 91. WIKI: WISSEN SAUBER GEORDNET „[…] Ein Wiki (hawaiisch für „schnell“[), seltener auch WikiWiki oder WikiWeb genannt, ist ein Hypertext-System für Webseiten, deren Inhalte von den Benutzern nicht nur gelesen, sondern auch online direkt im Browser geändert werden können. Diese Eigenschaft wird durch ein vereinfachtes Content-Management-System, die sogenannte Wiki-Software oder Wiki-Engine, bereitgestellt. Zum Bearbeiten der Inhalte wird meist eine einfach zu erlernende vereinfachte Auszeichnungssprache verwendet. Die bekannteste Anwendung ist die Online-Enzyklopädie Wikipedia, welche die Wiki- Software MediaWiki einsetzt. […]“ Quelle: Wikipedia 21.08.2011 Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn 91
  • 92. GOOGLE SITES: WEGWERF-WIKIS • Google Sites lassen sich ähnlich einem normalen Wiki mit Hpyertext bearbeiten, sind im Handling aber weitaus userfreundlicher, da einfacher zu bedienen • Ermöglichen eine schnelle Einrichtung erster Plattformen für den Austausch und das Sammeln von Wissen • Des Weiteren können Daten, Informationen und Dateien als Ganzes hinterlegt und jederzeit bearbeitet werden • Weiteren Koordinationsoptionen wie Kalender, interne Nachrichtensystemen und Co. erleichtern die weiteren Planungen • Benötigt aber einen bei Google registrierten Account, um jedem Mitglied den Zugang zu ermöglichen http://sites.google.com 21.08.2011 Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn 92
  • 93. FACEBOOK GROUPS: ECHTZEITDIALOG • Facebook Groups setzt intern auf der Facebook-eigenen Technik auf und ermöglicht das Einrichten von Diskussionsgruppen • Updates werden direkt per Notification an alle Gruppenmitglieder geleitet, um alle auf dem neuesten Stand hinzuweisen • Innerhalb der Gruppen können Notizen, Polls, Bilder, Videos und so gut wie alle anderen Standard-Tools Facebooks verwandet werden • Bietet sich insbesondere für kleine Gruppen mit hoher Facebook- Affinität an http://facebook.com/groups 21.08.2011 Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn 93
  • 94. LINKSHARING: HAST DU DEN LINK? • Services wie Mister Wong, Delicious oder auch Diigo ermöglichen das langfristige Abspeichern von Links als Bookmarks • Was normalerweise in den Lesezeichen oder direkt nach dem Lesen verloren ginge, kann hier mit Schlagworten und einer kurzen Notiz versehen hinterlegt werden • Die Services selbst bieten Dank API-Schnittstelle auch Import- /Export-Optionen zum weiteren Teilen und Sichern der Links • Besonders hilfreich: Linksammlungen für bestimmte, vorher festgelegte Usergruppen freigeben oder sperren, um Teamrecherchen durchführen zu können (z.B. bei Diigo) • Benötigt aber auch eine gewisse Disziplin Links wirklich unmittelbar einzupflegen http://mister-wong.de, http://delicious.com, http://diigo .com 21.08.2011 Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn 94
  • 95. VIELE SPRECHER VERDERBEN DIE AUSSAGE? NICHT UNBEDINGT … CONVERSATION COORDINATION 21.08.2011 Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn 95
  • 96. CONVERSATION COORDINATION • Es kommt vor, dass ein ganzes Team von bis zu 15 Leuten wie etwa @telekom_hilft, einen einzigen Twitter-Account bespielt • Tools wie CoTweet erlauben „Account-Sharing“ im Team, indem jeder einen eigenen Zugang zum gewählten Account erhält • Ebenfalls sehr praktisch: Desktop-/Webapplikationen wie CoTweet, Tweetdeck oder auch Hootsuite mit ihren Mobile Apps sind im Handling so ausgelegt, um mehrere Themen und Informationsströme parallel beobachten zu können http://co-tweet.com, http://tweetdeck.com, 21.08.2011 Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn 96
  • 97. DURCHSCHNAUFEN … ZEIT FÜR EURE FRAGEN UND MEHR ;-) 21.08.2011 Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn 97
  • 98. ZUM SCHLUSS EIN RÜCK- UND AUSBLICK • Müsst ihr nach heute alle Tools blind beherrschen? • Nein, sicher nicht. • Aber man sollte die wichtigsten kennen und wissen, was sie können … • Ob man sie jemals aktiv braucht, ist eine Frage der Strategie und der Ressourcen 21.08.2011 Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn 98
  • 99. • Ein Social Media Manager muss, meiner Meinung nach, nicht 24/7/365 auf dem heißen Stuhl sitzen. Das kann und sollte man von niemandem verlangen (müssen) • Er sollte aber nach Möglichkeit erreichbar und handlungsfähig sein, wenn es darauf ankommt … • … oder ein Back-Up haben, das im Notfall ebenso reagieren kann • Daher mein Tipp: einige der vorgestellten Tools gibt es auch als Applikation für euer Smartphone (Tweetdeck, Facebook, Posterous, WordPress, …) • Zu wissen, das man antworten könnte, wenn man müsste, beruhigt ungemein 21.08.2011 Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn 99
  • 100. SO. JETZT IST ES ABER WIRKLICH GUT … VIELEN DANK FÜR EURE AUFMERKSAMKEIT!* *UND SPECIAL THANKS AN MIRKO LANGE UND CLAUDIA BECKER 21.08.2011 Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn 100
  • 101. UND FALLS IHR NOCH FRAGEN HABEN SOLLTET … KONTAKT Daniel Rehn talkabout communications gmbh Balanstraße 73 D-81541 München Fon: 089 – 45 99 54 11 danielrehn.wordpress.com Fax: 089 – 45 99 54 44 twitter.com/danielrehn Mail: drehn@talkabout.de facebook.com/daniel.rehn foursquare.com/danielrehn … oder ihr meldet euch über einen meiner unzähligen Accounts ;-) slideshare.net/danielrehn xing.com/profile/daniel_rehn de.linkedin.com/in/danielrehn drehn.posterous.com montagsrunde.posterous.com drehn.tumblr.com aboutlocation.de dersportmanager.wordpress.com 21.08.2011 Lehrgang Social Media Manager (BAW) // Social Media Tools // Daniel Rehn 101