SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
30 Jahre	C64
14 Jahre 	Google
                     EINLADUNG.
8 Jahre 	 Facebook
7 Jahre 	 YouTube
                     Social Media
                     BBQ.




                     Dinge ändern sich.
                     Kommunikation auch.
unSErE Social mEdia­BBQ­tErminE:

13.07.2012 i 10 – 15.00 h           24.08.2012 i 10 – 15.00 h
Social mEdia BaSicS                 PSYchologiSchE aSPEKtE
                                    im Social WEB
/ Kulturwandel und                  / Selbst­ und Fremdwahr­
  Entwicklung Überblick               nehmung im Social Web                andrÉ laPEhn
/ die wichtigsten Social            / Sprachstil, Wortwahl und
                                                                           (33 Jahre) ist Familienvater,
  media Plattformen                   emotionale ansprache                 Pr­Berater & Geschäftsführer
/ gestaltungsmöglichkeiten          / Sinneskanäle in der digitalen        Social Media der agentur
  einer Fanpage                       Kommunikation                        reviergold. Er positioniert unter­
                                                                           nehmen und marken im Social
/ Beispiele: Einsatzmöglichkeiten   / unterschiede und gemein­
                                                                           Web, bildete die bundesweit
  von Facebook                        samkeiten virtueller und echter      ersten „Social media manager
/ geschichten erzählen im             Beziehungen                          ihK“ aus und ist gefragter
  Social Web                                                               redner zum thema „Social
                                                                           media“. der tätigkeitsschwer­
                  150 Euro /                          150 Euro /
                                                                           punkt liegt im Bereich alterna­
                                                                           tive Pr, Social Web, Work­
/ anmeldung via E-Mail:             / anmeldung via E-Mail:                shops & technik. lapehn ist
                                                                           mitglied der dPrg.
  joppa@reviergold.de                 joppa@reviergold.de
/ Zum Facebook-Event:               / Zum Facebook-Event:
  http://on.fb.me/SocialmediaBBQ1     http://on.fb.me/SocialmediaBBQ2




                                                                        HiER STEHT dER GRill –
                                                                        HiER GiBT ES diE GEScHicHTEN:
                                                                        / Katernberger Str. 107
                                                                          45327 Essen | Zollverein
                                                                          Schacht 4/5/11
StratEgiE . dESign . KommuniKation . Social mEdia                       / google­maps:
reviergold.de facebook.com/reviergold twitter.com/reviergold              http://bit.ly/reviergold­route
Social Media BBQ –
Reviergold erzählt am Feuer

Von Generation zu Generation werden heute, wie zu            Die erfolgreichsten Firmen
allen Zeiten, uralte Botschaften in kleinen, unterhaltsa­    und Unternehmer spinnen
men Abhandlungen durch die Jahrhunderte getragen.            ­Geschichten und BonMots
In gemütlicher Runde am wärmenden Feuer wurden               um sich und ihr Produkt und
moralische oder religiöse Denkanstöße, Wertvorstel­          werden dadurch zur „Legen­
lungen und Weisheiten auf dem besten Trägermedium            de“. In der zunehmend auf
der Welt verbreitet: Einer guten Geschichte. Manchmal        Authentizität, Beziehung und
hielten sich auch nur Fragmente der ursprünglichen           Interaktion ausgerichteten
Geschichte: „Eulen nach Athen tragen“ umschreibt zum         ­Medienarbeit ist gutes Story­
Beispiel eine Tätigkeit, die überflüssig ist. Die Redewen­   telling von höchster Bedeutung.
dung geht auf eine Satire von 400 v Chr. („Die Vögel“,
Aristophanes) zurück. Hätten Sie das geahnt?
                                                             Doch wie schafft man es,
Geschichten zu erzählen und Themen interessant zu            unter den vielen täglichen
gestalten und aufzubereiten spielt auch im Social Web        Nachrichten, die in sozialen
eine entscheidende Rolle. Unser Anspruch reicht sicher       Netzwerken kursieren, aufzu-
nicht in die nächsten 400 Jahre hinein – aber denken         fallen und sichtbar zu sein?
Sie mal an die so genannten „Urban Myths“ oder               In welchen sozialen Netz-
„Hoaxes“, die sich gerade über die sozialen Netzwerke        werken sollten Unternehmen
rasend schnell um den Globus verbreiten (Das Krokodil        aktiv sein und vor allem:
in der Kanalisation, der dackelfressende Wels …).            mit welchen Beiträgen?
­Menschen lieben Unterhaltung. Sie schenken ihre Auf­
merksamkeit Inhalten, die sie amüsieren, schmunzeln
                                                             Lauschen Sie unseren
oder staunen lassen, informieren oder ärgern.
                                                             ­Vor ­trägen am wärmenden
Wie auch immer:
                                                             Feuer bei Salaten, Fleisch
Wenn wir mit unserem Unternehmen, unseren Dienst-            und anderen Leckereien.
leistungen oder unserem Produkt in Sachen Aufmerk-           Wir werden keine Eulen
samkeit punkten möchten, müssen wir diese erst               nach Athen tragen.
einmal erzeugen.
anmEldung Zum Social MEdia BBQ
                                                                                     StratEgiE.
                                                                                     dESign.
ich nehme am Social media BBQ teil (bitte markieren) .
                                                                                     KommuniKation.
                                                                                     Social mEdia.
          13.07.2012 i Social mEdia BaSicS
          24.08.2012 i PSYchologiSchE aSPEKtE im Social WEB




vorname / name


Firma


adresse


E­mail


telefon



                       Bitte senden Sie die ausgefüllte PdF­anmeldung an
                       joppa@reviergold.de




Katernberger Str. 107 | 45327 Essen
Zollverein | Schacht 4/5/11
T 0201. 319 70 24 F 0201. 319 58 63           StratEgiE . dESign . KommuniKation . Social mEdia
E info @ reviergold.de W reviergold.de        reviergold.de facebook.com/reviergold twitter.com/reviergold
strategie.
design.
kommunikation.
social media.



reviergold aus Essen
konzipiert, gestaltet und
realisiert Kommunikation.
Im Mittelpunkt steht der
strategische ­Ansatz und
die ganzheitliche Denke.
Kommunikation muss im
richtigen Moment Aufmerk­
samkeit erregen und sich
langfristig tragen. Genau
diesen goldenen Mehrwert
schafft reviergold. Und
das in den Themenfeldern
Strategie, Design, Kommu­
nikation und Social Media.




Katernberger Str. 107 | 45327 Essen
Zollverein | Schacht 4/5/11
T 0201. 319 70 24 F 0201. 319 58 63
E info @ reviergold.de W reviergold.de

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Strategiekonzept Vorarlberger Landesfechtverband 2011
Strategiekonzept Vorarlberger Landesfechtverband 2011Strategiekonzept Vorarlberger Landesfechtverband 2011
Strategiekonzept Vorarlberger Landesfechtverband 2011
Roger Koplenig
 
Document Driven Development
Document Driven DevelopmentDocument Driven Development
Document Driven Development
lichtkind
 
Vor dem vortrag
Vor dem vortragVor dem vortrag
Vor dem vortrag
Ina Arendt
 
Nuestro arte
Nuestro arteNuestro arte
Nuestro arte
Caro San Juan
 
Infopaq Social Media Kurzanalyse - Trainerkarussell beim FC Bayern (26.04.11)
Infopaq Social Media Kurzanalyse - Trainerkarussell beim FC Bayern (26.04.11)Infopaq Social Media Kurzanalyse - Trainerkarussell beim FC Bayern (26.04.11)
Infopaq Social Media Kurzanalyse - Trainerkarussell beim FC Bayern (26.04.11)
Infopaq Deutschland
 
LOFTS E SALAS
LOFTS E SALASLOFTS E SALAS
Training A&O des Dteams
Training A&O des DteamsTraining A&O des Dteams
Training A&O des Dteams
Dteamtraining
 
Social Media und Mobile Web
Social Media und Mobile WebSocial Media und Mobile Web
Social Media und Mobile Web
Oliver Wilkening
 
Präsentation zfd orga
Präsentation zfd orgaPräsentation zfd orga
Präsentation zfd orga
ulrichboldt
 
Andrea Geißlitz (TNS Infratest): Lieblingssender Webradio
Andrea Geißlitz (TNS Infratest): Lieblingssender WebradioAndrea Geißlitz (TNS Infratest): Lieblingssender Webradio
Andrea Geißlitz (TNS Infratest): Lieblingssender Webradio
Radiocamp 2011
 
Inklusion / Option für die Armen
Inklusion / Option für die ArmenInklusion / Option für die Armen
Inklusion / Option für die Armen
Kirche 2.0
 
Präsentation Umlaufsperren
Präsentation UmlaufsperrenPräsentation Umlaufsperren
Präsentation Umlaufsperren
Wolfgang Gross
 
At 30 isd veracruz
At 30 isd veracruzAt 30 isd veracruz
At 30 isd veracruz
Ingrid
 
INFORME_DONACIONES 2011-B
INFORME_DONACIONES 2011-BINFORME_DONACIONES 2011-B
INFORME_DONACIONES 2011-B
ED-IVAN
 
Vom Suchen und Finden der Influencer unter den Bloggern
Vom Suchen und Finden der Influencer unter den BloggernVom Suchen und Finden der Influencer unter den Bloggern
Vom Suchen und Finden der Influencer unter den Bloggern
ADENION GmbH
 

Andere mochten auch (16)

Strategiekonzept Vorarlberger Landesfechtverband 2011
Strategiekonzept Vorarlberger Landesfechtverband 2011Strategiekonzept Vorarlberger Landesfechtverband 2011
Strategiekonzept Vorarlberger Landesfechtverband 2011
 
Document Driven Development
Document Driven DevelopmentDocument Driven Development
Document Driven Development
 
Vor dem vortrag
Vor dem vortragVor dem vortrag
Vor dem vortrag
 
Nuestro arte
Nuestro arteNuestro arte
Nuestro arte
 
Infopaq Social Media Kurzanalyse - Trainerkarussell beim FC Bayern (26.04.11)
Infopaq Social Media Kurzanalyse - Trainerkarussell beim FC Bayern (26.04.11)Infopaq Social Media Kurzanalyse - Trainerkarussell beim FC Bayern (26.04.11)
Infopaq Social Media Kurzanalyse - Trainerkarussell beim FC Bayern (26.04.11)
 
LOFTS E SALAS
LOFTS E SALASLOFTS E SALAS
LOFTS E SALAS
 
Training A&O des Dteams
Training A&O des DteamsTraining A&O des Dteams
Training A&O des Dteams
 
Social Media und Mobile Web
Social Media und Mobile WebSocial Media und Mobile Web
Social Media und Mobile Web
 
Test
TestTest
Test
 
Präsentation zfd orga
Präsentation zfd orgaPräsentation zfd orga
Präsentation zfd orga
 
Andrea Geißlitz (TNS Infratest): Lieblingssender Webradio
Andrea Geißlitz (TNS Infratest): Lieblingssender WebradioAndrea Geißlitz (TNS Infratest): Lieblingssender Webradio
Andrea Geißlitz (TNS Infratest): Lieblingssender Webradio
 
Inklusion / Option für die Armen
Inklusion / Option für die ArmenInklusion / Option für die Armen
Inklusion / Option für die Armen
 
Präsentation Umlaufsperren
Präsentation UmlaufsperrenPräsentation Umlaufsperren
Präsentation Umlaufsperren
 
At 30 isd veracruz
At 30 isd veracruzAt 30 isd veracruz
At 30 isd veracruz
 
INFORME_DONACIONES 2011-B
INFORME_DONACIONES 2011-BINFORME_DONACIONES 2011-B
INFORME_DONACIONES 2011-B
 
Vom Suchen und Finden der Influencer unter den Bloggern
Vom Suchen und Finden der Influencer unter den BloggernVom Suchen und Finden der Influencer unter den Bloggern
Vom Suchen und Finden der Influencer unter den Bloggern
 

Ähnlich wie Social Media-BBQ

Medienwandel & PR - Social Media, Erlebnis und Story
Medienwandel & PR - Social Media, Erlebnis und StoryMedienwandel & PR - Social Media, Erlebnis und Story
Medienwandel & PR - Social Media, Erlebnis und Story
Christian Riedel
 
Social Media in der öffentlichen Verwaltung - geht das überhaupt?
Social Media in der öffentlichen Verwaltung - geht das überhaupt?Social Media in der öffentlichen Verwaltung - geht das überhaupt?
Social Media in der öffentlichen Verwaltung - geht das überhaupt?
Hagen Management
 
Texten fürs Social Web
Texten fürs Social WebTexten fürs Social Web
Texten fürs Social Web
BusinessVillage GmbH
 
Dokumentation zum PR 2.0 FORUM 004
Dokumentation zum PR 2.0 FORUM 004Dokumentation zum PR 2.0 FORUM 004
Dokumentation zum PR 2.0 FORUM 004
Kongress Media
 
Bist Du bei Facebook? Eine Einführung in Social Media
Bist Du bei Facebook? Eine Einführung in Social MediaBist Du bei Facebook? Eine Einführung in Social Media
Bist Du bei Facebook? Eine Einführung in Social Media
Dirk Wippern
 
Social Media in der Unternehmenskommunikation
Social Media in der UnternehmenskommunikationSocial Media in der Unternehmenskommunikation
Social Media in der Unternehmenskommunikation
blueintelligence
 
Praesentation aufbruch.museen.web2.0
Praesentation aufbruch.museen.web2.0Praesentation aufbruch.museen.web2.0
Praesentation aufbruch.museen.web2.0
u.s.k., Dialogische Kulturvermittlung durch PR
 
Was ist Social Media und wie kann ich es für mein Unternehmen nutzen?
Was ist Social Media und wie kann ich es für mein Unternehmen nutzen?Was ist Social Media und wie kann ich es für mein Unternehmen nutzen?
Was ist Social Media und wie kann ich es für mein Unternehmen nutzen?
blueintelligence
 
Social Media und Unternehmen: Neu vs. Alt oder zusammen?
Social Media und Unternehmen: Neu vs. Alt oder zusammen?Social Media und Unternehmen: Neu vs. Alt oder zusammen?
Social Media und Unternehmen: Neu vs. Alt oder zusammen?
Johannes Lenz
 
xingZ. LearningZ. Social Media für Unternehmen
xingZ. LearningZ. Social Media für UnternehmenxingZ. LearningZ. Social Media für Unternehmen
xingZ. LearningZ. Social Media für Unternehmen
Digicomp Academy AG
 
Social Media
Social Media Social Media
Social Media
Andrea Mayer-Edoloeyi
 
IHK Vortrag
IHK VortragIHK Vortrag
IHK Vortrag
Livingtools GmbH
 
Unternehmenskommunikation mit Social Media
Unternehmenskommunikation mit Social MediaUnternehmenskommunikation mit Social Media
Unternehmenskommunikation mit Social Media
FÖHR Agentur für Innovationskulturen
 
Social Media Marketing in Facebook
Social Media Marketing in FacebookSocial Media Marketing in Facebook
Social Media Marketing in Facebook
Realizing Progress
 
Social Media Workshop mensch & arbeit
Social Media Workshop mensch & arbeitSocial Media Workshop mensch & arbeit
Social Media Workshop mensch & arbeit
Kirche 2.0
 
Coopkinder - Im Namen der Marke aber ohne Auftrag
Coopkinder - Im Namen der Marke aber ohne AuftragCoopkinder - Im Namen der Marke aber ohne Auftrag
Coopkinder - Im Namen der Marke aber ohne Auftrag
Corporate Dialog GmbH
 
Unternehmen & Social Media. Schluss mit lustig.
Unternehmen & Social Media. Schluss mit lustig.Unternehmen & Social Media. Schluss mit lustig.
Unternehmen & Social Media. Schluss mit lustig.
Barbara Scholtysik
 

Ähnlich wie Social Media-BBQ (20)

Medienwandel & PR - Social Media, Erlebnis und Story
Medienwandel & PR - Social Media, Erlebnis und StoryMedienwandel & PR - Social Media, Erlebnis und Story
Medienwandel & PR - Social Media, Erlebnis und Story
 
Social Media in der öffentlichen Verwaltung - geht das überhaupt?
Social Media in der öffentlichen Verwaltung - geht das überhaupt?Social Media in der öffentlichen Verwaltung - geht das überhaupt?
Social Media in der öffentlichen Verwaltung - geht das überhaupt?
 
Texten fürs Social Web
Texten fürs Social WebTexten fürs Social Web
Texten fürs Social Web
 
Dokumentation zum PR 2.0 FORUM 004
Dokumentation zum PR 2.0 FORUM 004Dokumentation zum PR 2.0 FORUM 004
Dokumentation zum PR 2.0 FORUM 004
 
Bist Du bei Facebook? Eine Einführung in Social Media
Bist Du bei Facebook? Eine Einführung in Social MediaBist Du bei Facebook? Eine Einführung in Social Media
Bist Du bei Facebook? Eine Einführung in Social Media
 
Social Media in der Unternehmenskommunikation
Social Media in der UnternehmenskommunikationSocial Media in der Unternehmenskommunikation
Social Media in der Unternehmenskommunikation
 
Praesentation aufbruch.museen.web2.0
Praesentation aufbruch.museen.web2.0Praesentation aufbruch.museen.web2.0
Praesentation aufbruch.museen.web2.0
 
Social media xing milk frauenstammtisch08102010
Social media xing milk frauenstammtisch08102010Social media xing milk frauenstammtisch08102010
Social media xing milk frauenstammtisch08102010
 
Was ist Social Media und wie kann ich es für mein Unternehmen nutzen?
Was ist Social Media und wie kann ich es für mein Unternehmen nutzen?Was ist Social Media und wie kann ich es für mein Unternehmen nutzen?
Was ist Social Media und wie kann ich es für mein Unternehmen nutzen?
 
Social Media und Unternehmen: Neu vs. Alt oder zusammen?
Social Media und Unternehmen: Neu vs. Alt oder zusammen?Social Media und Unternehmen: Neu vs. Alt oder zusammen?
Social Media und Unternehmen: Neu vs. Alt oder zusammen?
 
xingZ. LearningZ. Social Media für Unternehmen
xingZ. LearningZ. Social Media für UnternehmenxingZ. LearningZ. Social Media für Unternehmen
xingZ. LearningZ. Social Media für Unternehmen
 
Social Media
Social Media Social Media
Social Media
 
IHK Vortrag
IHK VortragIHK Vortrag
IHK Vortrag
 
Unternehmenskommunikation mit Social Media
Unternehmenskommunikation mit Social MediaUnternehmenskommunikation mit Social Media
Unternehmenskommunikation mit Social Media
 
Die Ich Sender
Die Ich SenderDie Ich Sender
Die Ich Sender
 
Social Media Marketing in Facebook
Social Media Marketing in FacebookSocial Media Marketing in Facebook
Social Media Marketing in Facebook
 
Social Media Workshop mensch & arbeit
Social Media Workshop mensch & arbeitSocial Media Workshop mensch & arbeit
Social Media Workshop mensch & arbeit
 
Coopkinder - Im Namen der Marke aber ohne Auftrag
Coopkinder - Im Namen der Marke aber ohne AuftragCoopkinder - Im Namen der Marke aber ohne Auftrag
Coopkinder - Im Namen der Marke aber ohne Auftrag
 
Unternehmen & Social Media. Schluss mit lustig.
Unternehmen & Social Media. Schluss mit lustig.Unternehmen & Social Media. Schluss mit lustig.
Unternehmen & Social Media. Schluss mit lustig.
 
Event #1 Sabine Hoffmann
Event #1 Sabine HoffmannEvent #1 Sabine Hoffmann
Event #1 Sabine Hoffmann
 

Social Media-BBQ

  • 1. 30 Jahre C64 14 Jahre Google EINLADUNG. 8 Jahre Facebook 7 Jahre YouTube Social Media BBQ. Dinge ändern sich. Kommunikation auch.
  • 2. unSErE Social mEdia­BBQ­tErminE: 13.07.2012 i 10 – 15.00 h 24.08.2012 i 10 – 15.00 h Social mEdia BaSicS PSYchologiSchE aSPEKtE im Social WEB / Kulturwandel und / Selbst­ und Fremdwahr­ Entwicklung Überblick nehmung im Social Web andrÉ laPEhn / die wichtigsten Social / Sprachstil, Wortwahl und (33 Jahre) ist Familienvater, media Plattformen emotionale ansprache Pr­Berater & Geschäftsführer / gestaltungsmöglichkeiten / Sinneskanäle in der digitalen Social Media der agentur einer Fanpage Kommunikation reviergold. Er positioniert unter­ nehmen und marken im Social / Beispiele: Einsatzmöglichkeiten / unterschiede und gemein­ Web, bildete die bundesweit von Facebook samkeiten virtueller und echter ersten „Social media manager / geschichten erzählen im Beziehungen ihK“ aus und ist gefragter Social Web redner zum thema „Social media“. der tätigkeitsschwer­ 150 Euro / 150 Euro / punkt liegt im Bereich alterna­ tive Pr, Social Web, Work­ / anmeldung via E-Mail: / anmeldung via E-Mail: shops & technik. lapehn ist mitglied der dPrg. joppa@reviergold.de joppa@reviergold.de / Zum Facebook-Event: / Zum Facebook-Event: http://on.fb.me/SocialmediaBBQ1 http://on.fb.me/SocialmediaBBQ2 HiER STEHT dER GRill – HiER GiBT ES diE GEScHicHTEN: / Katernberger Str. 107 45327 Essen | Zollverein Schacht 4/5/11 StratEgiE . dESign . KommuniKation . Social mEdia / google­maps: reviergold.de facebook.com/reviergold twitter.com/reviergold http://bit.ly/reviergold­route
  • 3. Social Media BBQ – Reviergold erzählt am Feuer Von Generation zu Generation werden heute, wie zu Die erfolgreichsten Firmen allen Zeiten, uralte Botschaften in kleinen, unterhaltsa­ und Unternehmer spinnen men Abhandlungen durch die Jahrhunderte getragen. ­Geschichten und BonMots In gemütlicher Runde am wärmenden Feuer wurden um sich und ihr Produkt und moralische oder religiöse Denkanstöße, Wertvorstel­ werden dadurch zur „Legen­ lungen und Weisheiten auf dem besten Trägermedium de“. In der zunehmend auf der Welt verbreitet: Einer guten Geschichte. Manchmal Authentizität, Beziehung und hielten sich auch nur Fragmente der ursprünglichen Interaktion ausgerichteten Geschichte: „Eulen nach Athen tragen“ umschreibt zum ­Medienarbeit ist gutes Story­ Beispiel eine Tätigkeit, die überflüssig ist. Die Redewen­ telling von höchster Bedeutung. dung geht auf eine Satire von 400 v Chr. („Die Vögel“, Aristophanes) zurück. Hätten Sie das geahnt? Doch wie schafft man es, Geschichten zu erzählen und Themen interessant zu unter den vielen täglichen gestalten und aufzubereiten spielt auch im Social Web Nachrichten, die in sozialen eine entscheidende Rolle. Unser Anspruch reicht sicher Netzwerken kursieren, aufzu- nicht in die nächsten 400 Jahre hinein – aber denken fallen und sichtbar zu sein? Sie mal an die so genannten „Urban Myths“ oder In welchen sozialen Netz- „Hoaxes“, die sich gerade über die sozialen Netzwerke werken sollten Unternehmen rasend schnell um den Globus verbreiten (Das Krokodil aktiv sein und vor allem: in der Kanalisation, der dackelfressende Wels …). mit welchen Beiträgen? ­Menschen lieben Unterhaltung. Sie schenken ihre Auf­ merksamkeit Inhalten, die sie amüsieren, schmunzeln Lauschen Sie unseren oder staunen lassen, informieren oder ärgern. ­Vor ­trägen am wärmenden Wie auch immer: Feuer bei Salaten, Fleisch Wenn wir mit unserem Unternehmen, unseren Dienst- und anderen Leckereien. leistungen oder unserem Produkt in Sachen Aufmerk- Wir werden keine Eulen samkeit punkten möchten, müssen wir diese erst nach Athen tragen. einmal erzeugen.
  • 4. anmEldung Zum Social MEdia BBQ StratEgiE. dESign. ich nehme am Social media BBQ teil (bitte markieren) . KommuniKation. Social mEdia. 13.07.2012 i Social mEdia BaSicS 24.08.2012 i PSYchologiSchE aSPEKtE im Social WEB vorname / name Firma adresse E­mail telefon Bitte senden Sie die ausgefüllte PdF­anmeldung an joppa@reviergold.de Katernberger Str. 107 | 45327 Essen Zollverein | Schacht 4/5/11 T 0201. 319 70 24 F 0201. 319 58 63 StratEgiE . dESign . KommuniKation . Social mEdia E info @ reviergold.de W reviergold.de reviergold.de facebook.com/reviergold twitter.com/reviergold
  • 5. strategie. design. kommunikation. social media. reviergold aus Essen konzipiert, gestaltet und realisiert Kommunikation. Im Mittelpunkt steht der strategische ­Ansatz und die ganzheitliche Denke. Kommunikation muss im richtigen Moment Aufmerk­ samkeit erregen und sich langfristig tragen. Genau diesen goldenen Mehrwert schafft reviergold. Und das in den Themenfeldern Strategie, Design, Kommu­ nikation und Social Media. Katernberger Str. 107 | 45327 Essen Zollverein | Schacht 4/5/11 T 0201. 319 70 24 F 0201. 319 58 63 E info @ reviergold.de W reviergold.de