SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Der Lehrling als Mediensprecher




Wie Social Media die Unternehmenskommunikation verändert
Hochschule für Technik und Wirtschaft, HTW Chur 18. Juni 2011

Su Franke / Corporate Dialog                                    1	
  
Social Media und
                      Unternehmenskommunikation
Wie verändert Social Media die Kommunikation?
-    Zahlen und Fakten
-    Vom Senden zum Dialog
3 Thesen:
-    Offline ist Online
-    Privat ist geschäftlich
-    Intern ist extern

Was oder Wo ist die Zielgruppe?
-   Plattformen
-   Social Media ist mehr als Plattformen
-   Praxis Beispiele                             Workshop
-   Zielgruppe sind Menschen

Welche Unternehmensbereiche verändern sich?      Workshop
-   Prozesse
-   Strukturen
-   Kultur

Wie wird’s erfolgreich?
-   Erfolgsfaktoren                              Workshop
-   Medienkompetenz + Sozialkompetenz
-   Strategie+ Flexibilität                      Herausforderungen im eigenen Unternehmen Aufgabe bis 01.07.2011
-   Achtung Krisenkommunikation

Tipps für den Start
-    Starten statt Warten
-    Tools
-    Newsroom
-    Links                                  Corporate Dialog
Wie verändert Social Media die
Kommunikation?
Wer Beweise braucht. Zahlen
Quelle http://daa.li/sq5
Internetnutzung in der Schweiz




Quelle: http://www.bfs.admin.ch/bfs/portal/de/index/themen/16/04/key/approche_globale.indicator.30106.301.html?open=5
Reichweite in der Schweiz 08/2010




Quelle: http://www.slideshare.net/sdufaux/defining-social-media-in-switzerland-august-2010




                                                                    Corporate Dialog
Zahlen zur Nutzung




                                                                                                O5/2011




Quelle: http://www.slideshare.net/RelaxInTheAir/defining-social-networks-in-switzerland-20111

Ohne Youtube                                                        Corporate Dialog
Zahlen zur Nutzung




Quelle: http://www.slideshare.net/RelaxInTheAir/defining-social-networks-in-switzerland-20111

Ohne Youtube                                                        Corporate Dialog
Quelle: http://www.slideshare.net/RelaxInTheAir/defining-social-networks-in-switzerland-20111

Ohne Youtube                                                        Corporate Dialog
Studien-Auszug

           Studie USA:
           Die in Social Media stattfindenden Gespräche beeinflussen aktiv die
           Kaufentscheidungen. Am meisten fühlen sich die Nutzer dort beeinflusst
           von Freunden (55%), „Menschen wie ich“ (55%) Experten (51%), Online
           Freunde (39%), Marken (38%), Verkäufer (35%) und einflussreichen
           Bloggern (26%). 63% der Unternehmen, die Social Media nutzen, geben
           an, es habe die Effektivität des Marketing gesteigert. Auch die Kunden-
           zufriedenheit habe sich laut 50% der Unternehmen erhöht. 45% der
           Unternehmen haben geringere Marketing-Kosten.




Quelle: http://trickr.de/sammlung-wichtiger-studienergebnisse-zu-online-marketing-seo-und-social-media/




                                                                    Corporate Dialog
Corporate Dialog   12
Facebook in der Schweiz




http://www.thomashutter.com/index.php/2011/05/facebook-infografik-und-demographische-daten-deutschland-osterreich-und-schweiz-per-april-2011/
Facebook in der Schweiz / Alter




http://www.thomashutter.com/index.php/2011/05/facebook-infografik-und-demographische-daten-deutschland-osterreich-und-schweiz-per-april-2011/
Facebook in der Schweiz / Sprache




http://www.thomashutter.com/index.php/2011/05/facebook-infografik-und-demographische-daten-deutschland-osterreich-und-schweiz-per-april-2011/
Youtube




05/2010 24 Stunden neues Videomaterial pro Minute

05/2011 48 Stunden! Pro Minture
     Corporate Dialog
Nutzergenerierte Inhalte




                                           Youtube


                                                                         05/2010 24 h Video pro Minute

                                                                         05/2011 48 h Video pro Minute

                                                                         1.7 Mio. Unique Users




 Quelle: http://www.20min.ch/digital/dossier/google/story/YouTube--48-Video-Stunden-pro-Minute-13003673

                                                   Corporate Dialog
flickr




5‘000
Uploads pro Minute
05/2010 = 05/2011


                Corporate Dialog
Twitter in der Schweiz




                                       Corporate Dialog
Quelle: http://tease.twitterland.ch
Twitter Schweiz



26‘670 - 05/2010
470‘000 - 05/2011
Accounts




                Corporate Dialog
Vom Senden zum Dialog
Senden war gestern




Quelle: zintzen.org
Beispiel:




            Quelle: http://heschghoert.wordpress.com/2009/12/16/was-die-sbb-von-der-swisscom-lernen-kann/
Beispiel: SBB – „Fremde“
Absender




                     http://www.flickr.com/search/?q=sbb%20ffs&w=all
Facebook als Event-Plattform




           Corporate Dialog
Beispiel Uni Bern – „Fremder“ Absender

                                  08/2011




               Corporate Dialog
Beispiel Uni Bern – 06/2011




          Corporate Dialog
Twitter: Wer zu spät kommt…




           Corporate Dialog
Beispiel: SBB – „Fremde“ Absender




http://www.youtube.com/results?search_query=sbb+cff+ffs&aq=0
                                                     Corporate Dialog
Facebook und TV




     Corporate Dialog
Facebook und TV




                        Darum?


     Corporate Dialog
Inoffizieller
Kommentator




                  Inoffizieller Sender




                                         Offizieller
                                         Sender,
                                            hier
                                          Dialog-
                                          partner




                 Corporate Dialog            32
Fazit
Früher Firma an Presse an Leser
Leser = Schreiber = Verteiler = Kommunikator

Menschen produzieren Inhalte
Produzent + Konsument = Prosumer
Jeder wird gefunden (wegen Aktualität , auch Blogs mit wenigen
regelmässigen Lesern)

Früher war Senden ein Privileg, heute findet Dialog statt.
Unternehmen müssen: Vom Senden zum Dialog kommen.

                             Corporate Dialog
3 Thesen zur Veränderung der
 Kommunikation
Offline ist Online
Offline ist auch Online
                                Offline: Live Alexanderplatz
                                Online: Realtime, Flickr,
                                Facebook by audience




       Corporate Dialog   h"p://daa.li/PUC	
  
Offline ist auch Online
Offline: Konferenz / Referate / Publikum
Online: Kommentare, Fragen, Realtime, Handouts, Blogposts …
Achtung Offline Spezialisten „verlieren Ihr Wissen“ http://daa.li/Ms6




                                Corporate Dialog                  Bild: http://daa.li/59N	
  
Offline ist Online
Offline wird von Menschen zu Online gewandelt
Menschen sind Online während eines Offline-Treffens
Menschen suchen erweiterte Infos zu Offline



Tipps
Akzeptieren und Nutzen ist besser als ignorieren
Bei Offline Aktion zusätzl. Online Informationen anbieten
Faktor Zeit (Schnelligkeit) gewinnt
Onlinepräsenz auf Printmaterialien


Unternehmen können nicht ausschliesslich Offline agieren!
                          Corporate Dialog
Privat ist geschäftlich
http://youtu.be/dPqgHVi7YJ8/

                               Corporate Dialog
Privat ist geschäftlich




       Corporate Dialog
Privat ist geschäftlich




       Corporate Dialog
Vernetzung. Wer kennt wen?




           Corporate Dialog
Vernetzung. Wer kennt wen?




                       http://apps.asterisq.com/mentionmap/#
           Corporate Dialog
Vernetzung und Empfehlung




                             http://linkedin.com
          Corporate Dialog
Privat ist geschäftlich
Persönlichkeit kennt keine Grenze zwischen Privat und Geschäft
Persönlich ist nicht zwangsläufig privat
Menschen sind an Menschen und Meinungen interessiert
Ethische Werte zählen auch Online


Tipps
Respekt für Privatsphäre anderer
Respekt vor anderen Meinungen
Achten der gesetzlichen Bestimmungen (Zahlen einer AG)
Wer Privates trennen will, arbeitet mit Listen
Persönliches muss nicht Privat sein
Zuhören, dazu lernen

Ein Firmen-Account funktioniert besser mit einer/mehreren Person /en dahinter!

                                     Corporate Dialog
intern ist extern
Intern ist extern




    Corporate Dialog
Intern ist Extern




                   http://www.flickr.com/photos/jstuker/5702382327/in/photostream/
    Corporate Dialog
Intern ist extern




                                 Corporate Dialog
http://www.goldbachgroup.com/aktuell/news/wilmaa
Intern ist extern
Netzwerke kennen keine Organisationsgrenze
Wissen kennt keine Organisationsgrenzen
Menschen füllen verschiedene Rollen im Leben
Gut informierte Mitarbeiter agieren professioneller
Inhalte aus dem Alltag werden berichtet
Mitarbeiter trainieren intern Medienkompetenz
Inhalte statt Hierarchien
Netzwerke gehören zur Person
Mitarbeiter sind Markenbotschafter und Multiplikatoren

Tipps
Guidelines oder ethische Werte definieren
Interne Basis legen für Dialog, kulturell und technisch
Vertrauen in Mitarbeiter/Menschen kommt zurück

Erfolgsfaktoren
   Aufrichtigkeit, Authentizität, Transparenz, Vertrauen beginnen intern
                                    Corporate Dialog
Vom Senden zum Dialog

Medienhoheit verschwindet
PR ist Public Relations nicht Press Relations
Direkte Kommunikation (oft) ohne Distributoren / Medien
Menschen beteiligen sich an (Unternehmens)kommunikation
Persönliche Netzwerke werden sichtbar, nutzbar und erweiterbar
Feedback / Meinungen werden sicht- und nutzbar
Austausch findet öffentlich statt mit oder ohne den Betroffenen
Medium/Plattform wird nicht unbedingt vom „Sendenden“bestimmt
Zielgruppen sind nicht mit einem! bestimmten Medium erreichbar




                            Corporate Dialog                      52
Social Media ist mehr als
Plattformen
Wissensmanagement / Brainstorming




             Corporate Dialog
Medienmix
                     Hauptplattform / Base: Blog
                     http://www.pokert.ch/

                     Boost:Twitter
                     http://twitter.com/pokeRTzh
                     und Facebook über Personen

                     Facebook ergänzt
                     http://www.facebook.com/
                     event.php?
                     eid=232117263468926


                     Vimeo mit Inhalten
                     http://vimeo.com/22279663


                     Radio http://pokert.fm
  Corporate Dialog
Was und wo ist die Zielgruppe?
Zielgruppe sind Menschen
Corporate Dialog   58
Wo ist die Zielgruppe
Menschen haben verschiedene Rollen
Kommunizieren auf verschiedene Weise
Nutzen verschiedene Plattformen
Menschen kommunizieren mit Menschen

Tipps
Zeigen Sie Präsenz
Behandeln Sie Online Kontakte wie im realen Leben
Nutzen Sie Ihre bestehenden Netzwerke
Bieten Sie Möglichkeiten zum Teilen / Empfehlen an
Hören Sie zu / Monitoring und Clipping

Laden Sie zum vernetzten Dialog ein, und die Zielgruppe findet sie.



Zielgruppe sind Menschen mit verschiedenen Interessen, Plattformen, Vorgehen.

                                   Corporate Dialog
Plattformen
Plattformen




http://socialmediaplanner.de      Corporate Dialog
Plattformen im Überblick




                                                 Corporate Dialog
http://www.slideshare.net/cc.becker/110319-baw
XING: Netzwerken




    Corporate Dialog   63
XING: Firmenauftritt




      Corporate Dialog   64
XING: Gruppen / Newsletter




         Corporate Dialog    65
Slideshare: Inhalte




     Corporate Dialog   66
Youtube / Vimeo: Inhalte




                                       Corporate Dialog   67
http://vimeo.com/user3701760
Foursquare: Geodaten




                              Corporate Dialog   68
http://foursquare.com
Twitter: Dialog




                                   Corporate Dialog   69
http://twitter.com/temposport
Facebook: Marketing und Dialog




Agentur http://www.coundco.ch
http://www.facebook.com/tattooandpiercing
                                            Corporate Dialog   70
Blogs: Dialog




                     Corporate Dialog   71
http://blog.daimler.de/
Bookmarking: Inhalte teilen




http://www.diigo.com/user/sufranke/htw_cc   Corporate Dialog   72
Fazit: Plattformen

Social Media findet nicht nur auf den definierten Plattformen statt

Menschen haben verschiedene Rollen und halten sich auf
verschiedenen Plattformen auf (je nach Bedürfnis und Moment)

Jeder wählt selbst die Plattform für seinen Dialog

Eine Plattform ist kein Kanal
(sinnbildlich hat ein Kanal nur 1 Eingang + 1 Ausgang)



                         Corporate Dialog                      73
Social Media Kampagnen
und Kommunikation
Slow Down Kampagne




http://www.youtube.com/watch?v=7jEPHOUj3wY&feature=player_embedded

                                                Corporate Dialog
Real Live – Unabhängiges Events




  http://www.loveride.ch/index.asp?site=1&topic_id=95
Real Live – Love Ride




  http://www.loveride.ch/index.asp?site=1&topic_id=95
Facebook, aktuell und Dialog




                               http://www.facebook.com/SlowDown.TakeItEasy
            Corporate Dialog
Gedanken zu Slow Down
Top:
Medienkonvergenz
Echter Dialog statt reines Senden
Konsequent
Verbindet Offline mit Online
Regelmässige Aktion für mehr Fans

Potenzial:
Mehr Einbindung externer Events, Dialog
Beispiel Love Ride, Mediarena, Award




                                 Corporate Dialog
Schweiz Tourismus Marketing




                                             http://chat.myswitzerland.com/play.php?language=de




http://chat.myswitzerland.com/index_de.php      Corporate Dialog
Schweiz Tourismus




      Corporate Dialog
Gedanken zur Kampagne von
         Schweiz Tourismus
Top:
Idee und Umsetzung
Verbunden mit klassischer PR
Bestehende Community in Facebook
Bestehende Community in Facebook

Unvorhergesehen: Facebook sperrt die Aktion (Facebook connect)
Potenzial:
Fans informieren auf Facebookseite
Auf Website keine „Vermutungen“ aussprechen die sich gegen FB richtet
Fehler eingestehen
Dialog annehmen, der statt fand (Blogs, Twitter…)
Mehr Hintergründe
Kampagne anpassen

                                 Corporate Dialog
WWF Schweiz 1536 am 31.08.2010




            Corporate Dialog
Veränderte Kommunikation




    WWF Schweiz – 9 Monate später




                           Corporate Dialog
WWF Schweiz – Kommentar




         Corporate Dialog
Gedanken WWF
Top:
Persönlicher Dialog
Verbunden mit klassischer PR
Authentizität, Ehrlichkeit, Transparenz, Fairness (kaum Wettbewerb)
Social Media prominent auf Website
FB top aufgebaut / Dialog optimiert innert 6 Monaten

Potenzial:

Mehr Menschen zurück folgen in Twitter
Mehr Hintergründe
Mehr externe Blogs einbinden
XING ungenutzt
Social Media in klassische Markom Instrumente verstärkt einbinden
Mehr auf Film als Medium setzen
                                  Corporate Dialog
http://free-me.ch/de/home/   Corporate Dialog
Amnesty: Free Giacobbo




         Corporate Dialog
Amnesty: Dialog




     Corporate Dialog
Amnesty: Dialog




     Corporate Dialog
Gedanken Amnesty Schweiz
Top:
Gratuliere!
Idee und Umsetzung
Start generell
Promi gewonnen

Potenzial:

Auf Augenhöhe kommunizieren
Dialog erlernen, auf Themen reagieren (kommt langsam)
Social Media in klassische Markom Instrumente verstärkt einbinden
Blogger in PR einbinden / Hintergründe
Evtl. Tweet up in Winterthur wo Momentan WeiWei Ausstellung läuft …


                                 Corporate Dialog
Fazit: Kein Marketing mehr ohne
    Kommunikation / Dialog
       Kampagnen können nicht „aufgesetzt“ werden
       ohne die Unternehmenskommunikation auf Social
       Media ausgerichtet zu haben

       Grundlagen von Social Media:
       Authentizität, Ehrlichkeit, Transparenz, Vertrauen

       Kampagnen unterstützen den Community Aufbau
       und Management

       Ersetzen aber nicht die Kommunikation
       Grosses Potenzial für Human Ressources /
       Recruting (oft ungenutzt)
                Corporate Dialog                            92
Welche Unternehmensbereiche
      verändern sich?
Corporate Dialog   94
Unternehmensbereiche
    Interne Kommunikation
    Externe Kommunikation
    Innovation
    Produktzyklus
    Prozesse
    Hierarchie
    Wissensmanagement
    Sichtbarkeit / Identifikation von Wissensträgern
    Beziehungen
    Kultur
    Human Ressources / Recruting

          Corporate Dialog                      95
Wir wird’s erfolgreich?
Herausforderungen für Unternehmen
        Kommunikation wird demokratisiert
        Menschen sind auf Augenhöhe
        Die Botschaft ist Teil der Konversation
        Zeitliche und räumliche Barrieren fallen
        Aus früher „Senden“ wird Dialog
        Jeder kann sich beteiligen
        Privat und Geschäft verschmelzen
        Hierarchien fallen
        Externe Kommunikation fängt intern an
        Authentizität, Ehrlichkeit, Transparenz

                  Corporate Dialog
Herausforderungen für
 Unternehmenskommunikation
Monitoring beherrschen
Feingefühl für Dialog
Relevante Themen finden
Themen mit Dialogpotenzial setzen
PR hat höhere Verantwortung / Stellenwert
PR ist nicht mehr Press Relations
Themen sind weniger kommunikatorisch steuerbar
Kommunikation fängt intern an
Kommunikationsverantwortliche/r ist Coach für Mitarbeiter


                       Corporate Dialog
Erfolgsfaktoren
Eigenschaften für den Erfolg




            Corporate Dialog   100
Grundlagen für den Erfolg

   Mechanismen erkennen / Monitoring /Zuhören
   Medienkompetenz / Sozialkompetenz
   Flache Hierarchien
   Vertrauen / Respekt
   Transparenz / Authentizität
   Offenheit / Ehrlichkeit
   Dialogbereitschaft
   Schnelligkeit, Natürlichkeit statt Künstlichkeit
   Aufwand / Technologie / Auffindbarkeit von Daten

               Corporate Dialog
Erfolgsmessung
Monitoring
Clipping
Findet ein Austausch statt?
Sind die Nennungen/Diskussionen meist positiv?
Backlinks
Klout-Wert
Zahlen Communitiy
Zahlen Nennungen
SEO

                Corporate Dialog
Medienkompetenz +
 Sozialkompetenz
Medienkompetenz nach Baacke
Medien kennen und nutzen können (Buch in Bibliothek
   suchen u. ausleihen)
sich in der Medienwelt orientieren
   können (Nachrichtensendung finden)
an medial vermittelten Kommunikationen teilnehmen
   können (Leserbrief)
kritische Distanz zu Medien (kommerzielle o. politische
   Interessen in journalistischen Beiträgen erkennen)
kreativ in der Medienwelt tätig werden (Beitrag in
   Schülerzeitung oder Wikipedia)


http://de.wikipedia.org/wiki/Medienkompetenz


                                               Corporate Dialog
Medienkompetenz nach Baacke




http://de.wikipedia.org/wiki/Medienkompetenz


                                               Corporate Dialog   10
                                                                   5
Ziele Medienkompetenz
Fähigkeit zur aktiven Kommunikation
   journalistische Methoden; audiovisuelle Medien (Planung, Recherche,
   Produktion, Design) Verbreitung

Kenntnis der techn. und organ. Bedingungen
  Technik (Kamera, Ton, Licht, Schnitt, Nachvertonung, Ausstrahlung von
  Beiträgen) und Organisation (schriftlich, Öffentlichkeitsarbeit, Verbreitung)

Kompetente Rezeption
  Eig. Wahrnehmung sensibilisieren, Filtern und Analysieren von Informationen,
  distanzierte Wahrnehmung, Vermittlung von Format- und Genrewissen.

Kurz: Am kommunikativen Prozess in verschiedenen Medien teilnehmen können



 http://de.wikipedia.org/wiki/Medienkompetenz


                                                Corporate Dialog
Medienkompetenz für Social Media
        Kommunikation
Medienkritik

+ Medienkunde

+ Mediennutzung

+ Mediengestaltung

+ Sozialkompetenz

___________________________________

Erfolgreiche Social Media Kommunikation

=================================
   Sozialkompetenz wird im Web 2.0 sichtbar. Über den Erfolg entscheidet
   nicht nur das Teilnehmen, sondern auch das Verstehen und
   Akzeptiert/ Gehört/Verstanden werden.
                              Corporate Dialog
Medienkompetenz / Sozialkompetenz




      In Social Media wird Sozialkompetenz sichtbar
      und zu einem wichtigen Erfolgsfaktor. Offenheit,
      Transparenz, Ehrlichkeit gewinnt. Immer.




                 Corporate Dialog                  108
Strategie und Flexibilität
Noch ein Wort zur Realität




Ursprünglich war der
Absender nicht SBB.
Heute besteht eine
Kooperation
Strategie
Monitoring Zuhören, Auswerten, Reagieren, Moderieren, Lernen
Management muss dahinter stehen, bestenfalls selbst (mit) agieren
Ziele festlegen, in grösseren Unternehmen Guidelines
Plattformen dort wo bereits gesprochen wird, Vernetzung aufbauen/nutzen
Kommunikationszentrum Intranet, Website, Blog oder Facebook etc.?
Akteure Unbeteiligte, Kunden, Mitarbeiter, Geschäftsleitung, Komm.verantw.
Infrastruktur interne Kommunikation optimieren / Ressourcen
Kultur Transparenz, Authentizität, Aufrichtigkeit, Vertrauen
Aufwand nicht unterschätzen (je nach Ziel)
Inhalte was Menschen interessiert, Vorsicht vor Spam und Websiteinhalten
Vernetzung funktioniert über Menschen / Beziehungen
Guidelines festlegen / ggf. optimieren
                                Corporate Dialog                             111
Strategie




Botschaften sind keine Sende-Botschaften
  mehr, sondern Teil des Dialogs.

Die Strategie ist: Beginnen, Lernen, verbessern




             Corporate Dialog                     112
Guidelines / Policy
http://youtu.be/8iQLkt5CG8I gefunden bei http://kusito.ch/eine-social-media-policy-die-spass-macht
                                                     Corporate Dialog                                114
Fragen vor dem Start mit Social Media
Wo ist der mögliche Mehrwert?
Wieviel Zeit kann ich/wir investieren?
Wann ist welches Medium geeignet?
Wie möchte ich behandelt werden?
Was habe ich zu bieten?
Was gebe ich von mir preis?
Wie sind die rechtliche Vorschriften der Plattformen?
Welchen Stellenwert haben Online Kontakte / Menschen für mich?
Würde ich das beim realen Kontakt oder vor Publikum tun?
Wer kann mich beraten? ….
   … hat Kommunikation den höchsten Stellenwert?


                                Corporate Dialog                 115
Guideline bei Namics

                      1. Zeige Identität
                      2. Übernehme Verantwortung
                      3. Nennung der Quellen
                      4. Wert für Leser schaffen
                      5. Suche den Dialog
                      6. Höflichkeit und Respekt
                      7. Vertraulichkeit und Gesetz
                      Ergänzende Gedanken und Tipps

Namics : http://corporate-dialog.ch/2010/09/26/social-media-starter-nicht-guideline/
Daimler http://daa.li/efU

                                                  Corporate Dialog                     116
Community Management
Community Management




 Ist keine Sache von Tools. Es ist wichtig dabei
 zu sein und echten Austausch anzubieten,
 zuzulassen und zu suchen. DIE Community ist
 keine geschlossene Gruppe!




            Corporate Dialog                  118
Community Management


  Ist keine Sache von Tools. Es ist wichtig, dabei zu
 sein und echten Austausch anzubieten, zuzu-
 lassen und zu suchen. Agiert ein Unternehmen
 mit sichtbaren Personen wirkt es glaubwürdig
 und vertrauensvoll. DIE Community ist keine
 geschlossene Gruppe und nicht auf einer Plattform.




              Corporate Dialog                  119
Community Management


 Social Media Kampagnen sind nicht automatisch
 gelungene Kommunikation. Sie dienen zum
 Community Aufbau, Markenstärkung und
 Positionierung.

 Kommunikation ist das Mittel der Bindung.




             Corporate Dialog                120
Wie soll ich…?
Facebook / Inhalte eher Persönliches (mehr Insights statt Offizielles)
Dialog moderieren, antworten 2 – 6 h, - 24 h, Persönlich aber nicht privat
Twitter / Absender ersichtlich bei Firmen Accounts, Bedanken, Retweets,
besser keine synchronen Meldungen in div. Plattformen, antworten <12 h,
Follower zurück folgen, beginne aktiven Leuten zu folgen, Neuen zurück folgen,
Blog / regelmässige Inhalte, Mehrwert bieten, eigene Meinung klar kennzeichnen,
Verweisen auf Quelle, aufrichtig, respektvoll, Kommentare moderieren,
beantworten, bedanken, 24 h, externe Blogs beachten, gel. kommentieren


generell: keine Zweideutigkeiten, verschied. Tonfall beim Lesen checken,
kann der Text missverstanden werden? Vorsicht vor Ironie. Bei grob negativen
Kommentaren, Persönlichen Kontakt suchen.
                                Corporate Dialog                             121
Achtung Krisenkommunikation
Aus Marketing wird Krisen PR




            Corporate Dialog
Aus Marketing wird Krisen PR




            Corporate Dialog
Aus Marketing wird Krisen PR




Wettbewerbsteilnehmer „rächt sich für den Ausschluss“ mit Satire
                                           Corporate Dialog
http://www.youtube.com/watch?v=lDW3dsjj8qE&feature=player_embedded
Learnings aus Pril Kampagne


    Halte Dich an die Bestimmungen. Social Media
    Kampagnen besser mit Web-Agentur als
    klassischen Werbern. Dialog geht vor Werbung.
    Bleibe flexibel. Gehe auf Kritik ein. Fair. Lerne
    dazu, auch öffentlich zu Fehlern stehen … Die
    Community verzeiht, wenn man ehrlich agiert.




               Corporate Dialog                   126
Social Media und Krisen PR




                                                     Corporate Dialog
http://www.slideshare.net/cc.becker/krisenpr-im-social-web-5632239?from=ss_embed
Starten statt Warten
Corporate Dialog
http://www.facebook.com/cardsforfree
Starten statt Warten
 Dialog findet statt, mit oder ohne das Unternehmen / den Betroffenen
 Meinungen werden sichtbar
 Netzwerke werden sichtbar
 Multiplikation ist leicht möglich
 Inhalte sind real time
 Empfehlungen sind nur über gute Leistung steuerbar


 Tipps
 Realität akzeptieren, nutzen
 Ziele definieren / anfangs wenig Plattformen
 Den eigenen Brand / Namen sichern
 Zum Dialog gehört zuhören
 Öffentlich zu lernen ist sympathisch
 Guidelines für Mitarbeiter und externe Dienstleister

 Mache Kunden / Mitarbeiter oder auch nur Kontakte zu Botschaftern,
    indem Du zuhörst, das Angebot optimierst und Empfehlung
    erleichterst.


              Corporate Dialog                                  130
Tools
Corporate Dialog   132
Monitoring und Moderation
Gratistools:
socialmention.com (gratis)
hootsuite.com (teils gratis)
google alerts (Abo)
Google Analytics (Ziele messen)
Hootsuite (mehrere Accounts)
Cotweet (mehrere Moderatoren)
http://www.seo-united.de/blog/internet/social-media-monitoring-tools.htm
http://www.dreamgrow.com/46-free-social-media-monitoring-tools/
http://www.mcschindler.com/2011/06/09/checkliste-fur-die-evaluation-von-software-fuer-social-
    media-monitoring/

Profitool: Sysomos, netbreeze …
                                       Corporate Dialog
Dankeschön für den Dialog.
Kontakt su.franke.dialog@gmail.com
Blog http://corporate-dialog.com
Lesenswert
Twittertipps bei contentmanager.de
                  http://www.contentmanager.de/magazin/artikel_2558.html
Facebookmarketing von Thomas Hutter
                  Http://thomashutter.com
Fürs Zuhören / Monitoring
                  http://socialmention.com/advanced_search und http://google.com/alerts (für kleine Ansprüche)
Liste gratis Monitoringtools oder professionell beraten lassen: http://t3n.de/magazin/social-media-monitoring-deutschland-denn-wissen-nicht-226126/3/

Verhaltensregeln und Guidelines
                 http://www.bvdw.org/presse/news.html?tx_ttnews[tt_news]=3043&cHash=48714697c1
Guidelines für Mitarbeiter UND externe Social Media Dienstleister
                http://birgitdondorff.wordpress.com/2010/10/10/632/#wpl-likebox

Reaktionszeiten in Facebook
                 http://www.thomashutter.com/index.php/2010/12/facebook-was-sind-akzeptable-reaktionszeiten-auf-facebook-seiten/
Netiquette im Internet
                 http://www.netplanet.org/netiquette/
Vorlesung Social Media Tools, Claudia Becker
                 http://www.slideshare.net/cc.becker/100719-vorlesung-baw-c-becker-final
Von Corporate Publishing zu Social Media Publishing. Marie Christine Schindler
                 http://www.mcschindler.com/2010/07/15/von-cp-zu-corporate-social-media-publishing/
PR 2.0, Marcel Bernet
                 http://bernetblog.ch/buch
Foursquare Infos:
                 http://www.howcast.com/videos/439940-How-to-Acquire-Engage-and-Retain-Customers-with-Foursquare

Kosten/Aufwand: http://www.focus.com/images/view/58313/


Social Media in der Unternehmenskommunikations, Praxis, Su Franke http://corporate-dialog.ch




                                                          Corporate Dialog                                                                135
Lesenswert                                                 http://www.diigo.com/sufranke/htw_cc




•    Vorlesung Social Media Tools
     Claudia Becker
     http://www.slideshare.net/cc.becker/100719-vorlesung-baw-c-becker-final
•    Übersicht von möglichen Reaktionen im Social Web
     Christian Leu
     http://leumund.ch/wp-content/uploads/2010/07/10-reaktionen-im-social-web.pdf
•    Von Corporate Publishing zu Social Media Publishing
     Marie Christine Schindler
     http://www.mcschindler.com//
•    PR 2.0
     Marcel Bernet
     http://bernetblog.ch Social Media
•    Social Media Überlegungen, wie
     10 Gründe, warum Firmen Facebook nicht blockieren sollten
     Namics
     http://blog.namics.com/2009/10/10-grunde-fuer-facebook.html
•    Social Media mit Facebook
     Thomas Hutter
     http://www.thomashutter.com
•    Rechtliche Leitplanken
     http://www.rechtzweinull.de/index.php?/archives/147-Social-Media-Richtlinien-Rechtliche-Leitplanken-schaffen-Medienkompetenz.html
•    Corporate Communications mit Social Media
     Su Franke
     http://netwomans.wordpress.com

•    Foursquare Tools http://oneforty.com/blog/9-tools-to-get-the-most-out-of-foursquare/

•    Ale Bookmarks für HTW diigo http://www.diigo.com/profile/sufranke




                                                                     Corporate Dialog
Visitenkarte




Su(sanne) Franke
Kommunikationsberaterin,
Dozentin, Bloggerin, Netwoman
Mobile +41 78 737 19 70
su@corporate-dialog.ch
http://corporate-dialog.ch
http://twitter.com/sufranke
http://www.xing.com/profile/SusanneSu_Franke

Viel Spass und Erfolg mit Social Media!
                                   Corporate Dialog   137

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Social Media Einstieg - Let's talk about everything
Social Media Einstieg - Let's talk about everythingSocial Media Einstieg - Let's talk about everything
Social Media Einstieg - Let's talk about everything
Corporate Dialog GmbH
 
Social Media ist schon recht
Social Media ist schon rechtSocial Media ist schon recht
Social Media ist schon recht
Corporate Dialog GmbH
 
Social media einfuehrung_29092010_sufranke
Social media einfuehrung_29092010_sufrankeSocial media einfuehrung_29092010_sufranke
Social media einfuehrung_29092010_sufranke
Corporate Dialog GmbH
 
Enterprise 2.0
Enterprise 2.0Enterprise 2.0
Enterprise 2.0
Bernd Schmitz
 
Der Lehrling als Mediensprecher
Der Lehrling als MediensprecherDer Lehrling als Mediensprecher
Der Lehrling als Mediensprecher
Corporate Dialog GmbH
 
Social Media und Unternehmen: Neu vs. Alt oder zusammen?
Social Media und Unternehmen: Neu vs. Alt oder zusammen?Social Media und Unternehmen: Neu vs. Alt oder zusammen?
Social Media und Unternehmen: Neu vs. Alt oder zusammen?
Johannes Lenz
 
Kompletter Studienbericht Social Media Delphi 2012
Kompletter Studienbericht Social Media Delphi 2012 Kompletter Studienbericht Social Media Delphi 2012
Kompletter Studienbericht Social Media Delphi 2012
Fink & Fuchs AG
 
Corporate Communications mit SoMe Praxis. Modul @somexcloud
Corporate Communications mit SoMe Praxis. Modul @somexcloudCorporate Communications mit SoMe Praxis. Modul @somexcloud
Corporate Communications mit SoMe Praxis. Modul @somexcloud
Corporate Dialog GmbH
 
Grundlagen und Potenziale von Facebook & Co. - Social Media
Grundlagen und Potenziale von Facebook & Co. - Social MediaGrundlagen und Potenziale von Facebook & Co. - Social Media
Grundlagen und Potenziale von Facebook & Co. - Social Media
Ulrich Winchenbach
 
Campus M21 | Medienpraxis III: Online / Social Media - Vorlesung II
Campus M21 | Medienpraxis III: Online / Social Media - Vorlesung IICampus M21 | Medienpraxis III: Online / Social Media - Vorlesung II
Campus M21 | Medienpraxis III: Online / Social Media - Vorlesung II
Daniel Rehn
 
Social Media für Verlage
Social Media für VerlageSocial Media für Verlage
Social Media für Verlage
Ibrahim Evsan
 
Newsletter IK im Fokus 3/2013
Newsletter IK im Fokus 3/2013Newsletter IK im Fokus 3/2013
Bernet Leitfaden LinkedIn
Bernet Leitfaden LinkedInBernet Leitfaden LinkedIn
Bernet Leitfaden LinkedIn
Bernet Relations
 
Social Collaboration: Schwellen durch Kommunikation überwinden
Social Collaboration: Schwellen durch Kommunikation überwindenSocial Collaboration: Schwellen durch Kommunikation überwinden
Social Collaboration: Schwellen durch Kommunikation überwinden
JP KOM GmbH
 
Trust and Authority online
Trust and Authority onlineTrust and Authority online
Trust and Authority online
Florian Bailey
 
Web 2.0 in der Internen Kommunikation - Wo stehen wir?
Web 2.0 in der Internen Kommunikation - Wo stehen wir?Web 2.0 in der Internen Kommunikation - Wo stehen wir?
Web 2.0 in der Internen Kommunikation - Wo stehen wir?
Frank Wolf
 
Trends 2012/2013 - wie sich Kommunikation und Unternehmen durch Social Media ...
Trends 2012/2013 - wie sich Kommunikation und Unternehmen durch Social Media ...Trends 2012/2013 - wie sich Kommunikation und Unternehmen durch Social Media ...
Trends 2012/2013 - wie sich Kommunikation und Unternehmen durch Social Media ...
ScribbleLive
 
Twitter Im Unterricht
Twitter Im UnterrichtTwitter Im Unterricht
Twitter Im Unterricht
joqel
 

Was ist angesagt? (19)

Social Media Einstieg - Let's talk about everything
Social Media Einstieg - Let's talk about everythingSocial Media Einstieg - Let's talk about everything
Social Media Einstieg - Let's talk about everything
 
Social Media ist schon recht
Social Media ist schon rechtSocial Media ist schon recht
Social Media ist schon recht
 
Social media einfuehrung_29092010_sufranke
Social media einfuehrung_29092010_sufrankeSocial media einfuehrung_29092010_sufranke
Social media einfuehrung_29092010_sufranke
 
Enterprise 2.0
Enterprise 2.0Enterprise 2.0
Enterprise 2.0
 
Der Lehrling als Mediensprecher
Der Lehrling als MediensprecherDer Lehrling als Mediensprecher
Der Lehrling als Mediensprecher
 
Social Media und Unternehmen: Neu vs. Alt oder zusammen?
Social Media und Unternehmen: Neu vs. Alt oder zusammen?Social Media und Unternehmen: Neu vs. Alt oder zusammen?
Social Media und Unternehmen: Neu vs. Alt oder zusammen?
 
Kompletter Studienbericht Social Media Delphi 2012
Kompletter Studienbericht Social Media Delphi 2012 Kompletter Studienbericht Social Media Delphi 2012
Kompletter Studienbericht Social Media Delphi 2012
 
Corporate Communications mit SoMe Praxis. Modul @somexcloud
Corporate Communications mit SoMe Praxis. Modul @somexcloudCorporate Communications mit SoMe Praxis. Modul @somexcloud
Corporate Communications mit SoMe Praxis. Modul @somexcloud
 
Grundlagen und Potenziale von Facebook & Co. - Social Media
Grundlagen und Potenziale von Facebook & Co. - Social MediaGrundlagen und Potenziale von Facebook & Co. - Social Media
Grundlagen und Potenziale von Facebook & Co. - Social Media
 
Campus M21 | Medienpraxis III: Online / Social Media - Vorlesung II
Campus M21 | Medienpraxis III: Online / Social Media - Vorlesung IICampus M21 | Medienpraxis III: Online / Social Media - Vorlesung II
Campus M21 | Medienpraxis III: Online / Social Media - Vorlesung II
 
Social Media für Verlage
Social Media für VerlageSocial Media für Verlage
Social Media für Verlage
 
Newsletter IK im Fokus 3/2013
Newsletter IK im Fokus 3/2013Newsletter IK im Fokus 3/2013
Newsletter IK im Fokus 3/2013
 
Bernet Leitfaden LinkedIn
Bernet Leitfaden LinkedInBernet Leitfaden LinkedIn
Bernet Leitfaden LinkedIn
 
Social Collaboration: Schwellen durch Kommunikation überwinden
Social Collaboration: Schwellen durch Kommunikation überwindenSocial Collaboration: Schwellen durch Kommunikation überwinden
Social Collaboration: Schwellen durch Kommunikation überwinden
 
Trust and Authority online
Trust and Authority onlineTrust and Authority online
Trust and Authority online
 
Social Media in der Unternehmenskommunikation - Leseprobe
Social Media in der Unternehmenskommunikation - LeseprobeSocial Media in der Unternehmenskommunikation - Leseprobe
Social Media in der Unternehmenskommunikation - Leseprobe
 
Web 2.0 in der Internen Kommunikation - Wo stehen wir?
Web 2.0 in der Internen Kommunikation - Wo stehen wir?Web 2.0 in der Internen Kommunikation - Wo stehen wir?
Web 2.0 in der Internen Kommunikation - Wo stehen wir?
 
Trends 2012/2013 - wie sich Kommunikation und Unternehmen durch Social Media ...
Trends 2012/2013 - wie sich Kommunikation und Unternehmen durch Social Media ...Trends 2012/2013 - wie sich Kommunikation und Unternehmen durch Social Media ...
Trends 2012/2013 - wie sich Kommunikation und Unternehmen durch Social Media ...
 
Twitter Im Unterricht
Twitter Im UnterrichtTwitter Im Unterricht
Twitter Im Unterricht
 

Andere mochten auch

Facebook Edgerank
Facebook EdgerankFacebook Edgerank
Facebook Edgerank
Eduvision Opleidingen
 
Mut zum Netzwerken 2.0
Mut zum Netzwerken 2.0Mut zum Netzwerken 2.0
Mut zum Netzwerken 2.0
Corporate Dialog GmbH
 
Zest 08 2010
Zest 08 2010Zest 08 2010
Zest 08 2010
xamhon
 
Froschkönig2
Froschkönig2Froschkönig2
Froschkönig2
Martina Ramsauer
 
Fotorecht
FotorechtFotorecht
Fotorecht
cbehrens
 
Carsten Rossi, Coach beim CAMPKBX
Carsten Rossi, Coach beim CAMPKBXCarsten Rossi, Coach beim CAMPKBX
Carsten Rossi, Coach beim CAMPKBX
TEAMKBX
 
IP Report 050315 China Germany
IP Report 050315 China GermanyIP Report 050315 China Germany
IP Report 050315 China Germany
IP-ShareMedia UG (haftungsbeschränkt)
 
Auswertung des Fragebogens
Auswertung des FragebogensAuswertung des Fragebogens
Auswertung des Fragebogens
culturbureau
 
Das geteilte Brot
Das geteilte BrotDas geteilte Brot
Das geteilte Brot
Corporate Dialog GmbH
 
08. resumen
08. resumen08. resumen
08. resumen
guest62a95a9
 
Karin Janner, Coach beim CAMPKBX
Karin Janner, Coach beim CAMPKBXKarin Janner, Coach beim CAMPKBX
Karin Janner, Coach beim CAMPKBX
TEAMKBX
 
Facebook: Berufliche und private Nutzung
Facebook: Berufliche und private NutzungFacebook: Berufliche und private Nutzung
Facebook: Berufliche und private Nutzung
Constance Richter
 
Schulung Helikopter - Flughelfer in Arbeitssicherheit
Schulung Helikopter -  Flughelfer in ArbeitssicherheitSchulung Helikopter -  Flughelfer in Arbeitssicherheit
Schulung Helikopter - Flughelfer in Arbeitssicherheit
Senn AG
 
[lehre] Kompetenzentwicklung mit TEL in Unternehmen - Fallbeispiele
[lehre] Kompetenzentwicklung mit TEL in Unternehmen - Fallbeispiele[lehre] Kompetenzentwicklung mit TEL in Unternehmen - Fallbeispiele
[lehre] Kompetenzentwicklung mit TEL in Unternehmen - Fallbeispiele
guestef32e43
 
Lesezeichen präsentation linda & merima
Lesezeichen präsentation  linda & merimaLesezeichen präsentation  linda & merima
Lesezeichen präsentation linda & merima
meriima
 

Andere mochten auch (19)

Facebook Edgerank
Facebook EdgerankFacebook Edgerank
Facebook Edgerank
 
Mut zum Netzwerken 2.0
Mut zum Netzwerken 2.0Mut zum Netzwerken 2.0
Mut zum Netzwerken 2.0
 
Vilanova
VilanovaVilanova
Vilanova
 
Zest 08 2010
Zest 08 2010Zest 08 2010
Zest 08 2010
 
Froschkönig2
Froschkönig2Froschkönig2
Froschkönig2
 
Workshop online strategie
Workshop online strategieWorkshop online strategie
Workshop online strategie
 
Fotorecht
FotorechtFotorecht
Fotorecht
 
Englisch Lernen
Englisch LernenEnglisch Lernen
Englisch Lernen
 
Carsten Rossi, Coach beim CAMPKBX
Carsten Rossi, Coach beim CAMPKBXCarsten Rossi, Coach beim CAMPKBX
Carsten Rossi, Coach beim CAMPKBX
 
IP Report 050315 China Germany
IP Report 050315 China GermanyIP Report 050315 China Germany
IP Report 050315 China Germany
 
Auswertung des Fragebogens
Auswertung des FragebogensAuswertung des Fragebogens
Auswertung des Fragebogens
 
Das geteilte Brot
Das geteilte BrotDas geteilte Brot
Das geteilte Brot
 
02 Waschen
02 Waschen02 Waschen
02 Waschen
 
08. resumen
08. resumen08. resumen
08. resumen
 
Karin Janner, Coach beim CAMPKBX
Karin Janner, Coach beim CAMPKBXKarin Janner, Coach beim CAMPKBX
Karin Janner, Coach beim CAMPKBX
 
Facebook: Berufliche und private Nutzung
Facebook: Berufliche und private NutzungFacebook: Berufliche und private Nutzung
Facebook: Berufliche und private Nutzung
 
Schulung Helikopter - Flughelfer in Arbeitssicherheit
Schulung Helikopter -  Flughelfer in ArbeitssicherheitSchulung Helikopter -  Flughelfer in Arbeitssicherheit
Schulung Helikopter - Flughelfer in Arbeitssicherheit
 
[lehre] Kompetenzentwicklung mit TEL in Unternehmen - Fallbeispiele
[lehre] Kompetenzentwicklung mit TEL in Unternehmen - Fallbeispiele[lehre] Kompetenzentwicklung mit TEL in Unternehmen - Fallbeispiele
[lehre] Kompetenzentwicklung mit TEL in Unternehmen - Fallbeispiele
 
Lesezeichen präsentation linda & merima
Lesezeichen präsentation  linda & merimaLesezeichen präsentation  linda & merima
Lesezeichen präsentation linda & merima
 

Ähnlich wie Einführung Social Media, Der Lehrling als Mediensprecher

Somex modul Unternehmenskommunikation 05072011 v1.0
Somex modul Unternehmenskommunikation 05072011 v1.0Somex modul Unternehmenskommunikation 05072011 v1.0
Somex modul Unternehmenskommunikation 05072011 v1.0
Corporate Dialog GmbH
 
Senden war gestern
Senden war gesternSenden war gestern
Senden war gestern
Corporate Dialog GmbH
 
Social Media, ein Heimspiel für KMU
Social Media, ein Heimspiel für KMUSocial Media, ein Heimspiel für KMU
Social Media, ein Heimspiel für KMU
Corporate Dialog GmbH
 
Mut zum Netzwerken
Mut zum NetzwerkenMut zum Netzwerken
Mut zum Netzwerken
Goldbach Group AG
 
Der MehrWert von Social Media im B2B
Der MehrWert von Social Media im B2BDer MehrWert von Social Media im B2B
Der MehrWert von Social Media im B2B
Heidi Schall
 
Wo Austausch entsteht
Wo Austausch entstehtWo Austausch entsteht
Wo Austausch entsteht
Corporate Dialog GmbH
 
Communities von Communities
Communities von CommunitiesCommunities von Communities
Communities von Communities
Corporate Dialog GmbH
 
Point of Communication - der springende Punkt
Point of Communication - der springende PunktPoint of Communication - der springende Punkt
Point of Communication - der springende Punkt
Corporate Dialog GmbH
 
Facebook fürs Handwerk - Vortrag SMGV
Facebook fürs Handwerk - Vortrag SMGVFacebook fürs Handwerk - Vortrag SMGV
Facebook fürs Handwerk - Vortrag SMGV
Corporate Dialog GmbH
 
Employer Branding und Personalmarketing auf Facebook - an der Zielgruppe vorbei
Employer Branding und Personalmarketing auf Facebook - an der Zielgruppe vorbeiEmployer Branding und Personalmarketing auf Facebook - an der Zielgruppe vorbei
Employer Branding und Personalmarketing auf Facebook - an der Zielgruppe vorbei
Henner Knabenreich
 
So meistern Sie die Social Media Herausforderung - Social Media Marketing für...
So meistern Sie die Social Media Herausforderung - Social Media Marketing für...So meistern Sie die Social Media Herausforderung - Social Media Marketing für...
So meistern Sie die Social Media Herausforderung - Social Media Marketing für...
Ingo Stoll
 
Mehr Wert schaffen: Social Media in der B2B-Kommunikation
Mehr Wert schaffen: Social Media in der B2B-KommunikationMehr Wert schaffen: Social Media in der B2B-Kommunikation
Mehr Wert schaffen: Social Media in der B2B-Kommunikation
Thomas Pleil
 
Social Media für Unternehmen, Storymaker, Björn Eichstädt
Social Media für Unternehmen, Storymaker, Björn EichstädtSocial Media für Unternehmen, Storymaker, Björn Eichstädt
Social Media für Unternehmen, Storymaker, Björn Eichstädt
Storymaker GmbH
 
Erfahrungsschatz für interne Social Media Projekte: 
Mitarbeiterblogs bei der...
Erfahrungsschatz für interne Social Media Projekte: 
Mitarbeiterblogs bei der...Erfahrungsschatz für interne Social Media Projekte: 
Mitarbeiterblogs bei der...
Erfahrungsschatz für interne Social Media Projekte: 
Mitarbeiterblogs bei der...
Alexander Derno
 
Web 2 0 - Wie auf den Zug aufspringen
Web 2 0 - Wie auf den Zug aufspringenWeb 2 0 - Wie auf den Zug aufspringen
Web 2 0 - Wie auf den Zug aufspringen
Ronna Porter
 
Facebook Workshop Monitoring und Analyse
Facebook Workshop Monitoring und AnalyseFacebook Workshop Monitoring und Analyse
Facebook Workshop Monitoring und Analyse
Futurebiz
 
Social Media für Innovative Objektpartner
Social Media für Innovative ObjektpartnerSocial Media für Innovative Objektpartner
Social Media für Innovative Objektpartner
Stephan Hörsken
 
5 fallstricke-im-soical-media-fhnw-prof-martina-dalla-vecchia
5 fallstricke-im-soical-media-fhnw-prof-martina-dalla-vecchia5 fallstricke-im-soical-media-fhnw-prof-martina-dalla-vecchia
5 fallstricke-im-soical-media-fhnw-prof-martina-dalla-vecchia
Prof. Martina Dalla Vecchia
 
Einführung in Facebook - Webinar
Einführung in Facebook - Webinar Einführung in Facebook - Webinar
Einführung in Facebook - Webinar
Deutsches Institut für Marketing
 

Ähnlich wie Einführung Social Media, Der Lehrling als Mediensprecher (20)

Somex modul Unternehmenskommunikation 05072011 v1.0
Somex modul Unternehmenskommunikation 05072011 v1.0Somex modul Unternehmenskommunikation 05072011 v1.0
Somex modul Unternehmenskommunikation 05072011 v1.0
 
Senden war gestern
Senden war gesternSenden war gestern
Senden war gestern
 
Social Media, ein Heimspiel für KMU
Social Media, ein Heimspiel für KMUSocial Media, ein Heimspiel für KMU
Social Media, ein Heimspiel für KMU
 
Mut zum Netzwerken
Mut zum NetzwerkenMut zum Netzwerken
Mut zum Netzwerken
 
Der MehrWert von Social Media im B2B
Der MehrWert von Social Media im B2BDer MehrWert von Social Media im B2B
Der MehrWert von Social Media im B2B
 
Wo Austausch entsteht
Wo Austausch entstehtWo Austausch entsteht
Wo Austausch entsteht
 
Communities von Communities
Communities von CommunitiesCommunities von Communities
Communities von Communities
 
Point of Communication - der springende Punkt
Point of Communication - der springende PunktPoint of Communication - der springende Punkt
Point of Communication - der springende Punkt
 
Content is queen
Content is queenContent is queen
Content is queen
 
Facebook fürs Handwerk - Vortrag SMGV
Facebook fürs Handwerk - Vortrag SMGVFacebook fürs Handwerk - Vortrag SMGV
Facebook fürs Handwerk - Vortrag SMGV
 
Employer Branding und Personalmarketing auf Facebook - an der Zielgruppe vorbei
Employer Branding und Personalmarketing auf Facebook - an der Zielgruppe vorbeiEmployer Branding und Personalmarketing auf Facebook - an der Zielgruppe vorbei
Employer Branding und Personalmarketing auf Facebook - an der Zielgruppe vorbei
 
So meistern Sie die Social Media Herausforderung - Social Media Marketing für...
So meistern Sie die Social Media Herausforderung - Social Media Marketing für...So meistern Sie die Social Media Herausforderung - Social Media Marketing für...
So meistern Sie die Social Media Herausforderung - Social Media Marketing für...
 
Mehr Wert schaffen: Social Media in der B2B-Kommunikation
Mehr Wert schaffen: Social Media in der B2B-KommunikationMehr Wert schaffen: Social Media in der B2B-Kommunikation
Mehr Wert schaffen: Social Media in der B2B-Kommunikation
 
Social Media für Unternehmen, Storymaker, Björn Eichstädt
Social Media für Unternehmen, Storymaker, Björn EichstädtSocial Media für Unternehmen, Storymaker, Björn Eichstädt
Social Media für Unternehmen, Storymaker, Björn Eichstädt
 
Erfahrungsschatz für interne Social Media Projekte: 
Mitarbeiterblogs bei der...
Erfahrungsschatz für interne Social Media Projekte: 
Mitarbeiterblogs bei der...Erfahrungsschatz für interne Social Media Projekte: 
Mitarbeiterblogs bei der...
Erfahrungsschatz für interne Social Media Projekte: 
Mitarbeiterblogs bei der...
 
Web 2 0 - Wie auf den Zug aufspringen
Web 2 0 - Wie auf den Zug aufspringenWeb 2 0 - Wie auf den Zug aufspringen
Web 2 0 - Wie auf den Zug aufspringen
 
Facebook Workshop Monitoring und Analyse
Facebook Workshop Monitoring und AnalyseFacebook Workshop Monitoring und Analyse
Facebook Workshop Monitoring und Analyse
 
Social Media für Innovative Objektpartner
Social Media für Innovative ObjektpartnerSocial Media für Innovative Objektpartner
Social Media für Innovative Objektpartner
 
5 fallstricke-im-soical-media-fhnw-prof-martina-dalla-vecchia
5 fallstricke-im-soical-media-fhnw-prof-martina-dalla-vecchia5 fallstricke-im-soical-media-fhnw-prof-martina-dalla-vecchia
5 fallstricke-im-soical-media-fhnw-prof-martina-dalla-vecchia
 
Einführung in Facebook - Webinar
Einführung in Facebook - Webinar Einführung in Facebook - Webinar
Einführung in Facebook - Webinar
 

Mehr von Corporate Dialog GmbH

Effizient und wirksam kommunizieren - Gemeinden in Social Media
Effizient und wirksam kommunizieren - Gemeinden in Social MediaEffizient und wirksam kommunizieren - Gemeinden in Social Media
Effizient und wirksam kommunizieren - Gemeinden in Social Media
Corporate Dialog GmbH
 
9+ Marketing Tipps in einem Jahr, in dem alles anders wurde
9+ Marketing Tipps in einem Jahr, in dem alles anders wurde9+ Marketing Tipps in einem Jahr, in dem alles anders wurde
9+ Marketing Tipps in einem Jahr, in dem alles anders wurde
Corporate Dialog GmbH
 
Netzwerken mit Mehrwert
Netzwerken mit MehrwertNetzwerken mit Mehrwert
Netzwerken mit Mehrwert
Corporate Dialog GmbH
 
Storytelling und Distribution in der Praxis
Storytelling und Distribution in der PraxisStorytelling und Distribution in der Praxis
Storytelling und Distribution in der Praxis
Corporate Dialog GmbH
 
Wie Web-Tools und Mechanismen unseren Job-Alltag verändern
Wie Web-Tools und Mechanismen unseren Job-Alltag verändernWie Web-Tools und Mechanismen unseren Job-Alltag verändern
Wie Web-Tools und Mechanismen unseren Job-Alltag verändern
Corporate Dialog GmbH
 
Facebook ganz privat
Facebook ganz privatFacebook ganz privat
Facebook ganz privat
Corporate Dialog GmbH
 
Vortrag: Content Marketing für Banken
Vortrag: Content Marketing für BankenVortrag: Content Marketing für Banken
Vortrag: Content Marketing für Banken
Corporate Dialog GmbH
 
Wie steht es ums Content Marketing bei Banken
Wie steht es ums Content Marketing bei BankenWie steht es ums Content Marketing bei Banken
Wie steht es ums Content Marketing bei Banken
Corporate Dialog GmbH
 
Social Selling - Realität statt Buzzwords
Social Selling - Realität statt BuzzwordsSocial Selling - Realität statt Buzzwords
Social Selling - Realität statt Buzzwords
Corporate Dialog GmbH
 
Social Selling vortrag sufranke 09 2017 ssh
Social Selling vortrag sufranke 09 2017 sshSocial Selling vortrag sufranke 09 2017 ssh
Social Selling vortrag sufranke 09 2017 ssh
Corporate Dialog GmbH
 
Vortrag: Wie wird Content wertvoll?
Vortrag: Wie wird Content wertvoll?Vortrag: Wie wird Content wertvoll?
Vortrag: Wie wird Content wertvoll?
Corporate Dialog GmbH
 
Vortrag: Social Media und Arbeitsleben
Vortrag: Social Media und ArbeitslebenVortrag: Social Media und Arbeitsleben
Vortrag: Social Media und Arbeitsleben
Corporate Dialog GmbH
 
Warum und wie wir bei evoq bloggen
Warum und wie wir bei evoq bloggenWarum und wie wir bei evoq bloggen
Warum und wie wir bei evoq bloggen
Corporate Dialog GmbH
 
Aktive und passive Jobsuche mit Social Media
Aktive und passive Jobsuche  mit Social MediaAktive und passive Jobsuche  mit Social Media
Aktive und passive Jobsuche mit Social Media
Corporate Dialog GmbH
 
HSG Gastvortrag Storytelling Praxis
HSG Gastvortrag Storytelling PraxisHSG Gastvortrag Storytelling Praxis
HSG Gastvortrag Storytelling Praxis
Corporate Dialog GmbH
 
Netzwerke fuer die Jobsuche
Netzwerke fuer die JobsucheNetzwerke fuer die Jobsuche
Netzwerke fuer die Jobsuche
Corporate Dialog GmbH
 
Linkedin Content für Sales nutzen
Linkedin Content für Sales nutzenLinkedin Content für Sales nutzen
Linkedin Content für Sales nutzen
Corporate Dialog GmbH
 
Unternehmerfruehstueck Emmen
Unternehmerfruehstueck EmmenUnternehmerfruehstueck Emmen
Unternehmerfruehstueck Emmen
Corporate Dialog GmbH
 
Vortrag: Storytelling in der Hotelerie - heisst nicht nur reden
Vortrag: Storytelling in der Hotelerie - heisst nicht nur redenVortrag: Storytelling in der Hotelerie - heisst nicht nur reden
Vortrag: Storytelling in der Hotelerie - heisst nicht nur reden
Corporate Dialog GmbH
 
Vortrag Corporate Blogging - so gelingt der Online Dialog Staempfli Konferenz
Vortrag Corporate Blogging - so gelingt der Online Dialog Staempfli KonferenzVortrag Corporate Blogging - so gelingt der Online Dialog Staempfli Konferenz
Vortrag Corporate Blogging - so gelingt der Online Dialog Staempfli Konferenz
Corporate Dialog GmbH
 

Mehr von Corporate Dialog GmbH (20)

Effizient und wirksam kommunizieren - Gemeinden in Social Media
Effizient und wirksam kommunizieren - Gemeinden in Social MediaEffizient und wirksam kommunizieren - Gemeinden in Social Media
Effizient und wirksam kommunizieren - Gemeinden in Social Media
 
9+ Marketing Tipps in einem Jahr, in dem alles anders wurde
9+ Marketing Tipps in einem Jahr, in dem alles anders wurde9+ Marketing Tipps in einem Jahr, in dem alles anders wurde
9+ Marketing Tipps in einem Jahr, in dem alles anders wurde
 
Netzwerken mit Mehrwert
Netzwerken mit MehrwertNetzwerken mit Mehrwert
Netzwerken mit Mehrwert
 
Storytelling und Distribution in der Praxis
Storytelling und Distribution in der PraxisStorytelling und Distribution in der Praxis
Storytelling und Distribution in der Praxis
 
Wie Web-Tools und Mechanismen unseren Job-Alltag verändern
Wie Web-Tools und Mechanismen unseren Job-Alltag verändernWie Web-Tools und Mechanismen unseren Job-Alltag verändern
Wie Web-Tools und Mechanismen unseren Job-Alltag verändern
 
Facebook ganz privat
Facebook ganz privatFacebook ganz privat
Facebook ganz privat
 
Vortrag: Content Marketing für Banken
Vortrag: Content Marketing für BankenVortrag: Content Marketing für Banken
Vortrag: Content Marketing für Banken
 
Wie steht es ums Content Marketing bei Banken
Wie steht es ums Content Marketing bei BankenWie steht es ums Content Marketing bei Banken
Wie steht es ums Content Marketing bei Banken
 
Social Selling - Realität statt Buzzwords
Social Selling - Realität statt BuzzwordsSocial Selling - Realität statt Buzzwords
Social Selling - Realität statt Buzzwords
 
Social Selling vortrag sufranke 09 2017 ssh
Social Selling vortrag sufranke 09 2017 sshSocial Selling vortrag sufranke 09 2017 ssh
Social Selling vortrag sufranke 09 2017 ssh
 
Vortrag: Wie wird Content wertvoll?
Vortrag: Wie wird Content wertvoll?Vortrag: Wie wird Content wertvoll?
Vortrag: Wie wird Content wertvoll?
 
Vortrag: Social Media und Arbeitsleben
Vortrag: Social Media und ArbeitslebenVortrag: Social Media und Arbeitsleben
Vortrag: Social Media und Arbeitsleben
 
Warum und wie wir bei evoq bloggen
Warum und wie wir bei evoq bloggenWarum und wie wir bei evoq bloggen
Warum und wie wir bei evoq bloggen
 
Aktive und passive Jobsuche mit Social Media
Aktive und passive Jobsuche  mit Social MediaAktive und passive Jobsuche  mit Social Media
Aktive und passive Jobsuche mit Social Media
 
HSG Gastvortrag Storytelling Praxis
HSG Gastvortrag Storytelling PraxisHSG Gastvortrag Storytelling Praxis
HSG Gastvortrag Storytelling Praxis
 
Netzwerke fuer die Jobsuche
Netzwerke fuer die JobsucheNetzwerke fuer die Jobsuche
Netzwerke fuer die Jobsuche
 
Linkedin Content für Sales nutzen
Linkedin Content für Sales nutzenLinkedin Content für Sales nutzen
Linkedin Content für Sales nutzen
 
Unternehmerfruehstueck Emmen
Unternehmerfruehstueck EmmenUnternehmerfruehstueck Emmen
Unternehmerfruehstueck Emmen
 
Vortrag: Storytelling in der Hotelerie - heisst nicht nur reden
Vortrag: Storytelling in der Hotelerie - heisst nicht nur redenVortrag: Storytelling in der Hotelerie - heisst nicht nur reden
Vortrag: Storytelling in der Hotelerie - heisst nicht nur reden
 
Vortrag Corporate Blogging - so gelingt der Online Dialog Staempfli Konferenz
Vortrag Corporate Blogging - so gelingt der Online Dialog Staempfli KonferenzVortrag Corporate Blogging - so gelingt der Online Dialog Staempfli Konferenz
Vortrag Corporate Blogging - so gelingt der Online Dialog Staempfli Konferenz
 

Einführung Social Media, Der Lehrling als Mediensprecher

  • 1. Der Lehrling als Mediensprecher Wie Social Media die Unternehmenskommunikation verändert Hochschule für Technik und Wirtschaft, HTW Chur 18. Juni 2011 Su Franke / Corporate Dialog 1  
  • 2. Social Media und Unternehmenskommunikation Wie verändert Social Media die Kommunikation? -  Zahlen und Fakten -  Vom Senden zum Dialog 3 Thesen: -  Offline ist Online -  Privat ist geschäftlich -  Intern ist extern Was oder Wo ist die Zielgruppe? -  Plattformen -  Social Media ist mehr als Plattformen -  Praxis Beispiele Workshop -  Zielgruppe sind Menschen Welche Unternehmensbereiche verändern sich? Workshop -  Prozesse -  Strukturen -  Kultur Wie wird’s erfolgreich? -  Erfolgsfaktoren Workshop -  Medienkompetenz + Sozialkompetenz -  Strategie+ Flexibilität Herausforderungen im eigenen Unternehmen Aufgabe bis 01.07.2011 -  Achtung Krisenkommunikation Tipps für den Start -  Starten statt Warten -  Tools -  Newsroom -  Links Corporate Dialog
  • 3. Wie verändert Social Media die Kommunikation?
  • 6. Internetnutzung in der Schweiz Quelle: http://www.bfs.admin.ch/bfs/portal/de/index/themen/16/04/key/approche_globale.indicator.30106.301.html?open=5
  • 7. Reichweite in der Schweiz 08/2010 Quelle: http://www.slideshare.net/sdufaux/defining-social-media-in-switzerland-august-2010 Corporate Dialog
  • 8. Zahlen zur Nutzung O5/2011 Quelle: http://www.slideshare.net/RelaxInTheAir/defining-social-networks-in-switzerland-20111 Ohne Youtube Corporate Dialog
  • 9. Zahlen zur Nutzung Quelle: http://www.slideshare.net/RelaxInTheAir/defining-social-networks-in-switzerland-20111 Ohne Youtube Corporate Dialog
  • 11. Studien-Auszug Studie USA: Die in Social Media stattfindenden Gespräche beeinflussen aktiv die Kaufentscheidungen. Am meisten fühlen sich die Nutzer dort beeinflusst von Freunden (55%), „Menschen wie ich“ (55%) Experten (51%), Online Freunde (39%), Marken (38%), Verkäufer (35%) und einflussreichen Bloggern (26%). 63% der Unternehmen, die Social Media nutzen, geben an, es habe die Effektivität des Marketing gesteigert. Auch die Kunden- zufriedenheit habe sich laut 50% der Unternehmen erhöht. 45% der Unternehmen haben geringere Marketing-Kosten. Quelle: http://trickr.de/sammlung-wichtiger-studienergebnisse-zu-online-marketing-seo-und-social-media/ Corporate Dialog
  • 13. Facebook in der Schweiz http://www.thomashutter.com/index.php/2011/05/facebook-infografik-und-demographische-daten-deutschland-osterreich-und-schweiz-per-april-2011/
  • 14. Facebook in der Schweiz / Alter http://www.thomashutter.com/index.php/2011/05/facebook-infografik-und-demographische-daten-deutschland-osterreich-und-schweiz-per-april-2011/
  • 15. Facebook in der Schweiz / Sprache http://www.thomashutter.com/index.php/2011/05/facebook-infografik-und-demographische-daten-deutschland-osterreich-und-schweiz-per-april-2011/
  • 16. Youtube 05/2010 24 Stunden neues Videomaterial pro Minute 05/2011 48 Stunden! Pro Minture Corporate Dialog
  • 17. Nutzergenerierte Inhalte Youtube 05/2010 24 h Video pro Minute 05/2011 48 h Video pro Minute 1.7 Mio. Unique Users Quelle: http://www.20min.ch/digital/dossier/google/story/YouTube--48-Video-Stunden-pro-Minute-13003673 Corporate Dialog
  • 18. flickr 5‘000 Uploads pro Minute 05/2010 = 05/2011 Corporate Dialog
  • 19. Twitter in der Schweiz Corporate Dialog Quelle: http://tease.twitterland.ch
  • 20. Twitter Schweiz 26‘670 - 05/2010 470‘000 - 05/2011 Accounts Corporate Dialog
  • 21. Vom Senden zum Dialog
  • 23. Beispiel: Quelle: http://heschghoert.wordpress.com/2009/12/16/was-die-sbb-von-der-swisscom-lernen-kann/
  • 24. Beispiel: SBB – „Fremde“ Absender http://www.flickr.com/search/?q=sbb%20ffs&w=all
  • 25. Facebook als Event-Plattform Corporate Dialog
  • 26. Beispiel Uni Bern – „Fremder“ Absender 08/2011 Corporate Dialog
  • 27. Beispiel Uni Bern – 06/2011 Corporate Dialog
  • 28. Twitter: Wer zu spät kommt… Corporate Dialog
  • 29. Beispiel: SBB – „Fremde“ Absender http://www.youtube.com/results?search_query=sbb+cff+ffs&aq=0 Corporate Dialog
  • 30. Facebook und TV Corporate Dialog
  • 31. Facebook und TV Darum? Corporate Dialog
  • 32. Inoffizieller Kommentator Inoffizieller Sender Offizieller Sender, hier Dialog- partner Corporate Dialog 32
  • 33. Fazit Früher Firma an Presse an Leser Leser = Schreiber = Verteiler = Kommunikator Menschen produzieren Inhalte Produzent + Konsument = Prosumer Jeder wird gefunden (wegen Aktualität , auch Blogs mit wenigen regelmässigen Lesern) Früher war Senden ein Privileg, heute findet Dialog statt. Unternehmen müssen: Vom Senden zum Dialog kommen. Corporate Dialog
  • 34. 3 Thesen zur Veränderung der Kommunikation
  • 36. Offline ist auch Online Offline: Live Alexanderplatz Online: Realtime, Flickr, Facebook by audience Corporate Dialog h"p://daa.li/PUC  
  • 37. Offline ist auch Online Offline: Konferenz / Referate / Publikum Online: Kommentare, Fragen, Realtime, Handouts, Blogposts … Achtung Offline Spezialisten „verlieren Ihr Wissen“ http://daa.li/Ms6 Corporate Dialog Bild: http://daa.li/59N  
  • 38. Offline ist Online Offline wird von Menschen zu Online gewandelt Menschen sind Online während eines Offline-Treffens Menschen suchen erweiterte Infos zu Offline Tipps Akzeptieren und Nutzen ist besser als ignorieren Bei Offline Aktion zusätzl. Online Informationen anbieten Faktor Zeit (Schnelligkeit) gewinnt Onlinepräsenz auf Printmaterialien Unternehmen können nicht ausschliesslich Offline agieren! Corporate Dialog
  • 40. http://youtu.be/dPqgHVi7YJ8/ Corporate Dialog
  • 41. Privat ist geschäftlich Corporate Dialog
  • 42. Privat ist geschäftlich Corporate Dialog
  • 43. Vernetzung. Wer kennt wen? Corporate Dialog
  • 44. Vernetzung. Wer kennt wen? http://apps.asterisq.com/mentionmap/# Corporate Dialog
  • 45. Vernetzung und Empfehlung http://linkedin.com Corporate Dialog
  • 46. Privat ist geschäftlich Persönlichkeit kennt keine Grenze zwischen Privat und Geschäft Persönlich ist nicht zwangsläufig privat Menschen sind an Menschen und Meinungen interessiert Ethische Werte zählen auch Online Tipps Respekt für Privatsphäre anderer Respekt vor anderen Meinungen Achten der gesetzlichen Bestimmungen (Zahlen einer AG) Wer Privates trennen will, arbeitet mit Listen Persönliches muss nicht Privat sein Zuhören, dazu lernen Ein Firmen-Account funktioniert besser mit einer/mehreren Person /en dahinter! Corporate Dialog
  • 48. Intern ist extern Corporate Dialog
  • 49. Intern ist Extern http://www.flickr.com/photos/jstuker/5702382327/in/photostream/ Corporate Dialog
  • 50. Intern ist extern Corporate Dialog http://www.goldbachgroup.com/aktuell/news/wilmaa
  • 51. Intern ist extern Netzwerke kennen keine Organisationsgrenze Wissen kennt keine Organisationsgrenzen Menschen füllen verschiedene Rollen im Leben Gut informierte Mitarbeiter agieren professioneller Inhalte aus dem Alltag werden berichtet Mitarbeiter trainieren intern Medienkompetenz Inhalte statt Hierarchien Netzwerke gehören zur Person Mitarbeiter sind Markenbotschafter und Multiplikatoren Tipps Guidelines oder ethische Werte definieren Interne Basis legen für Dialog, kulturell und technisch Vertrauen in Mitarbeiter/Menschen kommt zurück Erfolgsfaktoren Aufrichtigkeit, Authentizität, Transparenz, Vertrauen beginnen intern Corporate Dialog
  • 52. Vom Senden zum Dialog Medienhoheit verschwindet PR ist Public Relations nicht Press Relations Direkte Kommunikation (oft) ohne Distributoren / Medien Menschen beteiligen sich an (Unternehmens)kommunikation Persönliche Netzwerke werden sichtbar, nutzbar und erweiterbar Feedback / Meinungen werden sicht- und nutzbar Austausch findet öffentlich statt mit oder ohne den Betroffenen Medium/Plattform wird nicht unbedingt vom „Sendenden“bestimmt Zielgruppen sind nicht mit einem! bestimmten Medium erreichbar Corporate Dialog 52
  • 53. Social Media ist mehr als Plattformen
  • 55. Medienmix Hauptplattform / Base: Blog http://www.pokert.ch/ Boost:Twitter http://twitter.com/pokeRTzh und Facebook über Personen Facebook ergänzt http://www.facebook.com/ event.php? eid=232117263468926 Vimeo mit Inhalten http://vimeo.com/22279663 Radio http://pokert.fm Corporate Dialog
  • 56. Was und wo ist die Zielgruppe?
  • 59. Wo ist die Zielgruppe Menschen haben verschiedene Rollen Kommunizieren auf verschiedene Weise Nutzen verschiedene Plattformen Menschen kommunizieren mit Menschen Tipps Zeigen Sie Präsenz Behandeln Sie Online Kontakte wie im realen Leben Nutzen Sie Ihre bestehenden Netzwerke Bieten Sie Möglichkeiten zum Teilen / Empfehlen an Hören Sie zu / Monitoring und Clipping Laden Sie zum vernetzten Dialog ein, und die Zielgruppe findet sie. Zielgruppe sind Menschen mit verschiedenen Interessen, Plattformen, Vorgehen. Corporate Dialog
  • 62. Plattformen im Überblick Corporate Dialog http://www.slideshare.net/cc.becker/110319-baw
  • 63. XING: Netzwerken Corporate Dialog 63
  • 64. XING: Firmenauftritt Corporate Dialog 64
  • 65. XING: Gruppen / Newsletter Corporate Dialog 65
  • 66. Slideshare: Inhalte Corporate Dialog 66
  • 67. Youtube / Vimeo: Inhalte Corporate Dialog 67 http://vimeo.com/user3701760
  • 68. Foursquare: Geodaten Corporate Dialog 68 http://foursquare.com
  • 69. Twitter: Dialog Corporate Dialog 69 http://twitter.com/temposport
  • 70. Facebook: Marketing und Dialog Agentur http://www.coundco.ch http://www.facebook.com/tattooandpiercing Corporate Dialog 70
  • 71. Blogs: Dialog Corporate Dialog 71 http://blog.daimler.de/
  • 73. Fazit: Plattformen Social Media findet nicht nur auf den definierten Plattformen statt Menschen haben verschiedene Rollen und halten sich auf verschiedenen Plattformen auf (je nach Bedürfnis und Moment) Jeder wählt selbst die Plattform für seinen Dialog Eine Plattform ist kein Kanal (sinnbildlich hat ein Kanal nur 1 Eingang + 1 Ausgang) Corporate Dialog 73
  • 74. Social Media Kampagnen und Kommunikation
  • 76. Real Live – Unabhängiges Events http://www.loveride.ch/index.asp?site=1&topic_id=95
  • 77. Real Live – Love Ride http://www.loveride.ch/index.asp?site=1&topic_id=95
  • 78. Facebook, aktuell und Dialog http://www.facebook.com/SlowDown.TakeItEasy Corporate Dialog
  • 79. Gedanken zu Slow Down Top: Medienkonvergenz Echter Dialog statt reines Senden Konsequent Verbindet Offline mit Online Regelmässige Aktion für mehr Fans Potenzial: Mehr Einbindung externer Events, Dialog Beispiel Love Ride, Mediarena, Award Corporate Dialog
  • 80. Schweiz Tourismus Marketing http://chat.myswitzerland.com/play.php?language=de http://chat.myswitzerland.com/index_de.php Corporate Dialog
  • 81. Schweiz Tourismus Corporate Dialog
  • 82. Gedanken zur Kampagne von Schweiz Tourismus Top: Idee und Umsetzung Verbunden mit klassischer PR Bestehende Community in Facebook Bestehende Community in Facebook Unvorhergesehen: Facebook sperrt die Aktion (Facebook connect) Potenzial: Fans informieren auf Facebookseite Auf Website keine „Vermutungen“ aussprechen die sich gegen FB richtet Fehler eingestehen Dialog annehmen, der statt fand (Blogs, Twitter…) Mehr Hintergründe Kampagne anpassen Corporate Dialog
  • 83. WWF Schweiz 1536 am 31.08.2010 Corporate Dialog
  • 84. Veränderte Kommunikation WWF Schweiz – 9 Monate später Corporate Dialog
  • 85. WWF Schweiz – Kommentar Corporate Dialog
  • 86. Gedanken WWF Top: Persönlicher Dialog Verbunden mit klassischer PR Authentizität, Ehrlichkeit, Transparenz, Fairness (kaum Wettbewerb) Social Media prominent auf Website FB top aufgebaut / Dialog optimiert innert 6 Monaten Potenzial: Mehr Menschen zurück folgen in Twitter Mehr Hintergründe Mehr externe Blogs einbinden XING ungenutzt Social Media in klassische Markom Instrumente verstärkt einbinden Mehr auf Film als Medium setzen Corporate Dialog
  • 87. http://free-me.ch/de/home/ Corporate Dialog
  • 88. Amnesty: Free Giacobbo Corporate Dialog
  • 89. Amnesty: Dialog Corporate Dialog
  • 90. Amnesty: Dialog Corporate Dialog
  • 91. Gedanken Amnesty Schweiz Top: Gratuliere! Idee und Umsetzung Start generell Promi gewonnen Potenzial: Auf Augenhöhe kommunizieren Dialog erlernen, auf Themen reagieren (kommt langsam) Social Media in klassische Markom Instrumente verstärkt einbinden Blogger in PR einbinden / Hintergründe Evtl. Tweet up in Winterthur wo Momentan WeiWei Ausstellung läuft … Corporate Dialog
  • 92. Fazit: Kein Marketing mehr ohne Kommunikation / Dialog Kampagnen können nicht „aufgesetzt“ werden ohne die Unternehmenskommunikation auf Social Media ausgerichtet zu haben Grundlagen von Social Media: Authentizität, Ehrlichkeit, Transparenz, Vertrauen Kampagnen unterstützen den Community Aufbau und Management Ersetzen aber nicht die Kommunikation Grosses Potenzial für Human Ressources / Recruting (oft ungenutzt) Corporate Dialog 92
  • 93. Welche Unternehmensbereiche verändern sich?
  • 95. Unternehmensbereiche Interne Kommunikation Externe Kommunikation Innovation Produktzyklus Prozesse Hierarchie Wissensmanagement Sichtbarkeit / Identifikation von Wissensträgern Beziehungen Kultur Human Ressources / Recruting Corporate Dialog 95
  • 97. Herausforderungen für Unternehmen Kommunikation wird demokratisiert Menschen sind auf Augenhöhe Die Botschaft ist Teil der Konversation Zeitliche und räumliche Barrieren fallen Aus früher „Senden“ wird Dialog Jeder kann sich beteiligen Privat und Geschäft verschmelzen Hierarchien fallen Externe Kommunikation fängt intern an Authentizität, Ehrlichkeit, Transparenz Corporate Dialog
  • 98. Herausforderungen für Unternehmenskommunikation Monitoring beherrschen Feingefühl für Dialog Relevante Themen finden Themen mit Dialogpotenzial setzen PR hat höhere Verantwortung / Stellenwert PR ist nicht mehr Press Relations Themen sind weniger kommunikatorisch steuerbar Kommunikation fängt intern an Kommunikationsverantwortliche/r ist Coach für Mitarbeiter Corporate Dialog
  • 100. Eigenschaften für den Erfolg Corporate Dialog 100
  • 101. Grundlagen für den Erfolg Mechanismen erkennen / Monitoring /Zuhören Medienkompetenz / Sozialkompetenz Flache Hierarchien Vertrauen / Respekt Transparenz / Authentizität Offenheit / Ehrlichkeit Dialogbereitschaft Schnelligkeit, Natürlichkeit statt Künstlichkeit Aufwand / Technologie / Auffindbarkeit von Daten Corporate Dialog
  • 102. Erfolgsmessung Monitoring Clipping Findet ein Austausch statt? Sind die Nennungen/Diskussionen meist positiv? Backlinks Klout-Wert Zahlen Communitiy Zahlen Nennungen SEO Corporate Dialog
  • 104. Medienkompetenz nach Baacke Medien kennen und nutzen können (Buch in Bibliothek suchen u. ausleihen) sich in der Medienwelt orientieren können (Nachrichtensendung finden) an medial vermittelten Kommunikationen teilnehmen können (Leserbrief) kritische Distanz zu Medien (kommerzielle o. politische Interessen in journalistischen Beiträgen erkennen) kreativ in der Medienwelt tätig werden (Beitrag in Schülerzeitung oder Wikipedia) http://de.wikipedia.org/wiki/Medienkompetenz Corporate Dialog
  • 106. Ziele Medienkompetenz Fähigkeit zur aktiven Kommunikation journalistische Methoden; audiovisuelle Medien (Planung, Recherche, Produktion, Design) Verbreitung Kenntnis der techn. und organ. Bedingungen Technik (Kamera, Ton, Licht, Schnitt, Nachvertonung, Ausstrahlung von Beiträgen) und Organisation (schriftlich, Öffentlichkeitsarbeit, Verbreitung) Kompetente Rezeption Eig. Wahrnehmung sensibilisieren, Filtern und Analysieren von Informationen, distanzierte Wahrnehmung, Vermittlung von Format- und Genrewissen. Kurz: Am kommunikativen Prozess in verschiedenen Medien teilnehmen können http://de.wikipedia.org/wiki/Medienkompetenz Corporate Dialog
  • 107. Medienkompetenz für Social Media Kommunikation Medienkritik + Medienkunde + Mediennutzung + Mediengestaltung + Sozialkompetenz ___________________________________ Erfolgreiche Social Media Kommunikation ================================= Sozialkompetenz wird im Web 2.0 sichtbar. Über den Erfolg entscheidet nicht nur das Teilnehmen, sondern auch das Verstehen und Akzeptiert/ Gehört/Verstanden werden. Corporate Dialog
  • 108. Medienkompetenz / Sozialkompetenz In Social Media wird Sozialkompetenz sichtbar und zu einem wichtigen Erfolgsfaktor. Offenheit, Transparenz, Ehrlichkeit gewinnt. Immer. Corporate Dialog 108
  • 110. Noch ein Wort zur Realität Ursprünglich war der Absender nicht SBB. Heute besteht eine Kooperation
  • 111. Strategie Monitoring Zuhören, Auswerten, Reagieren, Moderieren, Lernen Management muss dahinter stehen, bestenfalls selbst (mit) agieren Ziele festlegen, in grösseren Unternehmen Guidelines Plattformen dort wo bereits gesprochen wird, Vernetzung aufbauen/nutzen Kommunikationszentrum Intranet, Website, Blog oder Facebook etc.? Akteure Unbeteiligte, Kunden, Mitarbeiter, Geschäftsleitung, Komm.verantw. Infrastruktur interne Kommunikation optimieren / Ressourcen Kultur Transparenz, Authentizität, Aufrichtigkeit, Vertrauen Aufwand nicht unterschätzen (je nach Ziel) Inhalte was Menschen interessiert, Vorsicht vor Spam und Websiteinhalten Vernetzung funktioniert über Menschen / Beziehungen Guidelines festlegen / ggf. optimieren Corporate Dialog 111
  • 112. Strategie Botschaften sind keine Sende-Botschaften mehr, sondern Teil des Dialogs. Die Strategie ist: Beginnen, Lernen, verbessern Corporate Dialog 112
  • 114. http://youtu.be/8iQLkt5CG8I gefunden bei http://kusito.ch/eine-social-media-policy-die-spass-macht Corporate Dialog 114
  • 115. Fragen vor dem Start mit Social Media Wo ist der mögliche Mehrwert? Wieviel Zeit kann ich/wir investieren? Wann ist welches Medium geeignet? Wie möchte ich behandelt werden? Was habe ich zu bieten? Was gebe ich von mir preis? Wie sind die rechtliche Vorschriften der Plattformen? Welchen Stellenwert haben Online Kontakte / Menschen für mich? Würde ich das beim realen Kontakt oder vor Publikum tun? Wer kann mich beraten? …. … hat Kommunikation den höchsten Stellenwert? Corporate Dialog 115
  • 116. Guideline bei Namics 1. Zeige Identität 2. Übernehme Verantwortung 3. Nennung der Quellen 4. Wert für Leser schaffen 5. Suche den Dialog 6. Höflichkeit und Respekt 7. Vertraulichkeit und Gesetz Ergänzende Gedanken und Tipps Namics : http://corporate-dialog.ch/2010/09/26/social-media-starter-nicht-guideline/ Daimler http://daa.li/efU Corporate Dialog 116
  • 118. Community Management Ist keine Sache von Tools. Es ist wichtig dabei zu sein und echten Austausch anzubieten, zuzulassen und zu suchen. DIE Community ist keine geschlossene Gruppe! Corporate Dialog 118
  • 119. Community Management Ist keine Sache von Tools. Es ist wichtig, dabei zu sein und echten Austausch anzubieten, zuzu- lassen und zu suchen. Agiert ein Unternehmen mit sichtbaren Personen wirkt es glaubwürdig und vertrauensvoll. DIE Community ist keine geschlossene Gruppe und nicht auf einer Plattform. Corporate Dialog 119
  • 120. Community Management Social Media Kampagnen sind nicht automatisch gelungene Kommunikation. Sie dienen zum Community Aufbau, Markenstärkung und Positionierung. Kommunikation ist das Mittel der Bindung. Corporate Dialog 120
  • 121. Wie soll ich…? Facebook / Inhalte eher Persönliches (mehr Insights statt Offizielles) Dialog moderieren, antworten 2 – 6 h, - 24 h, Persönlich aber nicht privat Twitter / Absender ersichtlich bei Firmen Accounts, Bedanken, Retweets, besser keine synchronen Meldungen in div. Plattformen, antworten <12 h, Follower zurück folgen, beginne aktiven Leuten zu folgen, Neuen zurück folgen, Blog / regelmässige Inhalte, Mehrwert bieten, eigene Meinung klar kennzeichnen, Verweisen auf Quelle, aufrichtig, respektvoll, Kommentare moderieren, beantworten, bedanken, 24 h, externe Blogs beachten, gel. kommentieren generell: keine Zweideutigkeiten, verschied. Tonfall beim Lesen checken, kann der Text missverstanden werden? Vorsicht vor Ironie. Bei grob negativen Kommentaren, Persönlichen Kontakt suchen. Corporate Dialog 121
  • 123. Aus Marketing wird Krisen PR Corporate Dialog
  • 124. Aus Marketing wird Krisen PR Corporate Dialog
  • 125. Aus Marketing wird Krisen PR Wettbewerbsteilnehmer „rächt sich für den Ausschluss“ mit Satire Corporate Dialog http://www.youtube.com/watch?v=lDW3dsjj8qE&feature=player_embedded
  • 126. Learnings aus Pril Kampagne Halte Dich an die Bestimmungen. Social Media Kampagnen besser mit Web-Agentur als klassischen Werbern. Dialog geht vor Werbung. Bleibe flexibel. Gehe auf Kritik ein. Fair. Lerne dazu, auch öffentlich zu Fehlern stehen … Die Community verzeiht, wenn man ehrlich agiert. Corporate Dialog 126
  • 127. Social Media und Krisen PR Corporate Dialog http://www.slideshare.net/cc.becker/krisenpr-im-social-web-5632239?from=ss_embed
  • 130. Starten statt Warten Dialog findet statt, mit oder ohne das Unternehmen / den Betroffenen Meinungen werden sichtbar Netzwerke werden sichtbar Multiplikation ist leicht möglich Inhalte sind real time Empfehlungen sind nur über gute Leistung steuerbar Tipps Realität akzeptieren, nutzen Ziele definieren / anfangs wenig Plattformen Den eigenen Brand / Namen sichern Zum Dialog gehört zuhören Öffentlich zu lernen ist sympathisch Guidelines für Mitarbeiter und externe Dienstleister Mache Kunden / Mitarbeiter oder auch nur Kontakte zu Botschaftern, indem Du zuhörst, das Angebot optimierst und Empfehlung erleichterst. Corporate Dialog 130
  • 131. Tools
  • 133. Monitoring und Moderation Gratistools: socialmention.com (gratis) hootsuite.com (teils gratis) google alerts (Abo) Google Analytics (Ziele messen) Hootsuite (mehrere Accounts) Cotweet (mehrere Moderatoren) http://www.seo-united.de/blog/internet/social-media-monitoring-tools.htm http://www.dreamgrow.com/46-free-social-media-monitoring-tools/ http://www.mcschindler.com/2011/06/09/checkliste-fur-die-evaluation-von-software-fuer-social- media-monitoring/ Profitool: Sysomos, netbreeze … Corporate Dialog
  • 134. Dankeschön für den Dialog. Kontakt su.franke.dialog@gmail.com Blog http://corporate-dialog.com
  • 135. Lesenswert Twittertipps bei contentmanager.de http://www.contentmanager.de/magazin/artikel_2558.html Facebookmarketing von Thomas Hutter Http://thomashutter.com Fürs Zuhören / Monitoring http://socialmention.com/advanced_search und http://google.com/alerts (für kleine Ansprüche) Liste gratis Monitoringtools oder professionell beraten lassen: http://t3n.de/magazin/social-media-monitoring-deutschland-denn-wissen-nicht-226126/3/ Verhaltensregeln und Guidelines http://www.bvdw.org/presse/news.html?tx_ttnews[tt_news]=3043&cHash=48714697c1 Guidelines für Mitarbeiter UND externe Social Media Dienstleister http://birgitdondorff.wordpress.com/2010/10/10/632/#wpl-likebox Reaktionszeiten in Facebook http://www.thomashutter.com/index.php/2010/12/facebook-was-sind-akzeptable-reaktionszeiten-auf-facebook-seiten/ Netiquette im Internet http://www.netplanet.org/netiquette/ Vorlesung Social Media Tools, Claudia Becker http://www.slideshare.net/cc.becker/100719-vorlesung-baw-c-becker-final Von Corporate Publishing zu Social Media Publishing. Marie Christine Schindler http://www.mcschindler.com/2010/07/15/von-cp-zu-corporate-social-media-publishing/ PR 2.0, Marcel Bernet http://bernetblog.ch/buch Foursquare Infos: http://www.howcast.com/videos/439940-How-to-Acquire-Engage-and-Retain-Customers-with-Foursquare Kosten/Aufwand: http://www.focus.com/images/view/58313/ Social Media in der Unternehmenskommunikations, Praxis, Su Franke http://corporate-dialog.ch Corporate Dialog 135
  • 136. Lesenswert http://www.diigo.com/sufranke/htw_cc •  Vorlesung Social Media Tools Claudia Becker http://www.slideshare.net/cc.becker/100719-vorlesung-baw-c-becker-final •  Übersicht von möglichen Reaktionen im Social Web Christian Leu http://leumund.ch/wp-content/uploads/2010/07/10-reaktionen-im-social-web.pdf •  Von Corporate Publishing zu Social Media Publishing Marie Christine Schindler http://www.mcschindler.com// •  PR 2.0 Marcel Bernet http://bernetblog.ch Social Media •  Social Media Überlegungen, wie 10 Gründe, warum Firmen Facebook nicht blockieren sollten Namics http://blog.namics.com/2009/10/10-grunde-fuer-facebook.html •  Social Media mit Facebook Thomas Hutter http://www.thomashutter.com •  Rechtliche Leitplanken http://www.rechtzweinull.de/index.php?/archives/147-Social-Media-Richtlinien-Rechtliche-Leitplanken-schaffen-Medienkompetenz.html •  Corporate Communications mit Social Media Su Franke http://netwomans.wordpress.com •  Foursquare Tools http://oneforty.com/blog/9-tools-to-get-the-most-out-of-foursquare/ •  Ale Bookmarks für HTW diigo http://www.diigo.com/profile/sufranke Corporate Dialog
  • 137. Visitenkarte Su(sanne) Franke Kommunikationsberaterin, Dozentin, Bloggerin, Netwoman Mobile +41 78 737 19 70 su@corporate-dialog.ch http://corporate-dialog.ch http://twitter.com/sufranke http://www.xing.com/profile/SusanneSu_Franke Viel Spass und Erfolg mit Social Media! Corporate Dialog 137