SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Social Web =
                                            Wandel der Trainerrolle?
                                            Dr. Katja Bett
                                            Herbsttagung des BVOB in Stuttgart
                                            Workshop 2: „Corporate Learning 2.0 – schon
                                            normal oder noch Zukunftsmusik?
                                            24.11.2012




©2012, Corporate Learning Consultants 2.0                                           1
Internet und das Social Web - ein paar Daten
                                              Twitter
 Facebook
                                              • 465 Mio Accounts,
 • 958 Mio aktive Nutzer/Monat (Stand Nov),
                                              • 100 Mio aktive Nutzer,
 • rund 560 Millionen täglich aktiv,
                                              • 175 Mio Tweets/Tag,
 • 125 Milliarden 'Beziehungen',
                                              • 600.000 (Aktive) in DACH,
 • 25 Millionen aktiv in D,
                                              • 4 Mio Visits in D/Monat (März 2012)
 • 28.5% der Bevölkerung, primär B2C

                                              Google+_
 XING
                                              • Juni 2012: 250 Mio aktive User.
 • >5.5 Millionen DACH,
                                                 (Zum Vergleich im April: 170 Mio),
 • 12,1 Millionen international,
                                              • 75 Mio täglich aktiv, eher twitterähnlich,
 • wächst mit 230.000 Usern/Quartal,
                                              • sehr diskursiv, viele Multiplikatoren, hohe
 • Business2Business (& Personal),               Suchrelevanz ("social search"),
 • "das Ende der Kaltakquise"                 • Wächst mit ca. 20 Mio Usern/Monat




©2012, Corporate Learning Consultants 2.0                                                     2
Herausforderung 1

 Grenzen verschieben sich und lösen sich auf....

 WER: User versus Autor
 WIE: Öffentlich versus Privat
 WO: Lokal versus Entfernt




©2012, Corporate Learning Consultants 2.0          3
Herausfoderung 1 – Open Educational Ressource?




                           Quelle: http://pb21.de/2012/10/10-nutzliche-tipps-um-mit-oer-zu-starten/
 ©2012, Corporate Learning Consultants 2.0                                                            4
Herausforderung – 2


                                            Social Media Tools unter
                                            didaktischem und
                                            lernpsychologischen
                                            Blickwinkel betrachten!




©2012, Corporate Learning Consultants 2.0                              5
Herausforderung – 2
  Ziel – Kommunikation
  • Blogs                                                           Ziel – Inhalte verteilen
  • Twitter (Microblogging)                                         • Podcast - Vodcast -




                                            Didaktischer Mehrwert
  • Skype                                                             Videopodcast
  • MSN Chat                                                        • Document Sharing:
                                                                      Slide Share
                                                                    • Photo Sharing: Flickr etc.
                                                                    • Video Sharing: Youtube
Ziel – kollaboratives Arbeiten
  und Lernen
• Wikis                                                              Ziel – Infos weitergeben und
• Facebook/Xing                                                        organisieren
• Document Sharing:                                                  • RSS-Feed
  Google.docs                                                        • Social Bookmarking
                                                                     • Doodle
©2012, Corporate Learning Consultants 2.0                                                          6
Herausforderung – 2
                                            Quelle:
                                            http://www.c4
                                            lpt.co.uk/blog/
                                            2011/12/16/th
                                            e-smart-
                                            workers-guide-
                                            to-social-
                                            media/




©2012, Corporate Learning Consultants 2.0             7
Herausforderung – 3
x




Switch von E-Learning 1.0 zu E-Learning 2.0 gestalten!




    Lernumgebung =                          Lernumgebung = Portal ins Internet
    Insel im Internet mit                   mit Inhalten und Werkzeugen
    Inhalten und Werkzeugen

    Trainer/Dozent überführt                Trainer/Dozent stellt Wegweiser auf,
    alle Ressourcen auf die Insel           aggregiert Ressourcen

    Lerner nutzt die vorgegebenen           Lerner konfiguriert seine persönliche Lern-
    Inhalte und Werkzeuge                   /Arbeitsumgebung selbst



©2012, Corporate Learning Consultants 2.0                                           8
Geforderte Kompetenzen?

      Rollenwechsel vom Präsenz-Trainer zum E-Trainer 2.0


              Organisatorisch-                                    Motivational-Soziale
              Technische Rolle                                    Rolle



               Didaktisch-                                         Rolle als
               methodische Rolle                                   Inhaltsexperte


Quelle: Bett, K. (2011). Rollen- und Funktionsmodell der E-Moderation. Eine qualitativ-quantitative Inhaltsanalyse der
kommunikativen Akte von E-Moderatoren und E-Moderatorinnen in einem virtuellen Seminar. Dissertation Universität
Tübingen: Online-Publikation: http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:21-opus-56171
 ©2012, Corporate Learning Consultants 2.0                                                                      9
Geforderte Kompetenzen - Beispiel

                            Wissen          Fertigkeiten    Sozialkompetenz    Selbstkompetenz


Organist.-                 Kenntniss der     Bedienung der Funktionalität         Wissen selbst.
Technisch                  Social Media      Tools         vermitteln können      aneignen
                           Tools                           (Support)

Motivational-              Grundwissen       Moderations-   Sich in TN            Engagement
Sozial                     Lernmotivation    strategie      einfühlen können


Didaktisch-                Grundwissen       Passende       Moderations-          Problem-
methodisch                 Didaktik und      Methode        /Kommunikations-      basiertes
                           Methodik          anleiten       fähigkeit             Denken

Inhalts-                   Fachwissen        Feedback-      Integrations-         Analytisches
experte                                      Gestaltung     /Kritikfähigkeit      Denken

©2012, Corporate Learning Consultants 2.0                                                     10
Diskussion

                               Wie verändert sich die Rolle als Trainer
                               wenn Social Learning ernst genommen
                               wird?
                               Welche Kompetenzen brauchen wir?
                               Und wie wie kann die Professionalisierung
                               aussehen?
                               Welche Unterstützung brauchen die
                               Mitarbeiter, damit formelles und
                               informelles Lernen zusammenwächst?

                               Was interessiert Sie?
                               Mit was sind Sie konfrontiert?


©2012, Corporate Learning Consultants 2.0                                  11

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Kompetenzentwicklung mit Blended Learning und Web 2.0 Umgebungen
Kompetenzentwicklung mit Blended Learning und Web 2.0 UmgebungenKompetenzentwicklung mit Blended Learning und Web 2.0 Umgebungen
Kompetenzentwicklung mit Blended Learning und Web 2.0 Umgebungen
Blended Solutions GmbH
 
Blended Learning wirksam in der Unternehmenspraxis einsetzen
Blended Learning wirksam in der Unternehmenspraxis einsetzenBlended Learning wirksam in der Unternehmenspraxis einsetzen
Blended Learning wirksam in der Unternehmenspraxis einsetzen
Hartmut Haefele
 
Benchlearning Bericht Internes Community Management (blp15)
Benchlearning Bericht Internes Community Management (blp15)Benchlearning Bericht Internes Community Management (blp15)
Benchlearning Bericht Internes Community Management (blp15)
Cogneon Akademie
 
Benchlearning Projekt Social Intranet 2012 (#blp12)
Benchlearning Projekt Social Intranet 2012 (#blp12)Benchlearning Projekt Social Intranet 2012 (#blp12)
Benchlearning Projekt Social Intranet 2012 (#blp12)
Cogneon Akademie
 
Performance Support – Arbeitsplatzintegriertes Lernen bei Bedarf: Was verbirg...
Performance Support – Arbeitsplatzintegriertes Lernen bei Bedarf: Was verbirg...Performance Support – Arbeitsplatzintegriertes Lernen bei Bedarf: Was verbirg...
Performance Support – Arbeitsplatzintegriertes Lernen bei Bedarf: Was verbirg...
Jochen Robes
 
Social Media und Internet: Wo stehen wir heute, welche Trends und Visionen ko...
Social Media und Internet: Wo stehen wir heute, welche Trends und Visionen ko...Social Media und Internet: Wo stehen wir heute, welche Trends und Visionen ko...
Social Media und Internet: Wo stehen wir heute, welche Trends und Visionen ko...
Jochen Robes
 
Lernen 2.0 und Management 2.0: Die (neue) Rolle der Führungskräfte
Lernen 2.0 und Management 2.0: Die (neue) Rolle der FührungskräfteLernen 2.0 und Management 2.0: Die (neue) Rolle der Führungskräfte
Lernen 2.0 und Management 2.0: Die (neue) Rolle der Führungskräfte
Jochen Robes
 
Enterprise 2.0 - Definition, Nutzen, Dimensionen
Enterprise 2.0 - Definition, Nutzen, DimensionenEnterprise 2.0 - Definition, Nutzen, Dimensionen
Enterprise 2.0 - Definition, Nutzen, Dimensionen
Hagen Management
 
"Wie und warum Videolearning funktioniert. Ein Blick in die Wissenschaft" von...
"Wie und warum Videolearning funktioniert. Ein Blick in die Wissenschaft" von..."Wie und warum Videolearning funktioniert. Ein Blick in die Wissenschaft" von...
"Wie und warum Videolearning funktioniert. Ein Blick in die Wissenschaft" von...
Pink University GmbH
 
Communardo Wissensmanagement best practices
Communardo Wissensmanagement best practicesCommunardo Wissensmanagement best practices
Communardo Wissensmanagement best practices
Communardo GmbH
 
Social media im Unternehmen Vortrag Alexander Felsenberg 2010 09 01 final dl
Social media im Unternehmen Vortrag Alexander Felsenberg 2010 09 01 final dlSocial media im Unternehmen Vortrag Alexander Felsenberg 2010 09 01 final dl
Social media im Unternehmen Vortrag Alexander Felsenberg 2010 09 01 final dl
Alexander Felsenberg
 
Wissensmanagement in der Praxis - Vortragsfolien 2. Tag, Andreas Genth
Wissensmanagement in der Praxis - Vortragsfolien 2. Tag, Andreas GenthWissensmanagement in der Praxis - Vortragsfolien 2. Tag, Andreas Genth
Wissensmanagement in der Praxis - Vortragsfolien 2. Tag, Andreas Genth
Andreas Genth
 
E-Moderation nach Gilly Salmon
E-Moderation nach Gilly SalmonE-Moderation nach Gilly Salmon
E-Moderation nach Gilly Salmon
Jutta Pauschenwein
 
Vorlesung "Online PR" an der BAW
Vorlesung "Online PR" an der BAWVorlesung "Online PR" an der BAW
Vorlesung "Online PR" an der BAW
ScribbleLive
 
Der Blick in die Glaskugel: Was ist innovativ in der Erwachsenenbildung?
Der Blick in die Glaskugel: Was ist innovativ in der Erwachsenenbildung?Der Blick in die Glaskugel: Was ist innovativ in der Erwachsenenbildung?
Der Blick in die Glaskugel: Was ist innovativ in der Erwachsenenbildung?
scil CH
 
Macht mit im Web! Anreizsysteme zur Unterstützung von Aktivitäten bei Communi...
Macht mit im Web! Anreizsysteme zur Unterstützung von Aktivitäten bei Communi...Macht mit im Web! Anreizsysteme zur Unterstützung von Aktivitäten bei Communi...
Macht mit im Web! Anreizsysteme zur Unterstützung von Aktivitäten bei Communi...
Salzburg NewMediaLab
 
Distance Learning Best Practice - Gabal Social Media Werkstatt - 17 märz2012
Distance Learning Best Practice - Gabal Social Media Werkstatt - 17 märz2012Distance Learning Best Practice - Gabal Social Media Werkstatt - 17 märz2012
Distance Learning Best Practice - Gabal Social Media Werkstatt - 17 märz2012
FCT Akademie GmbH
 
Vorlesung BAW - Social Media Tools
Vorlesung BAW - Social Media ToolsVorlesung BAW - Social Media Tools
Vorlesung BAW - Social Media Tools
Claudia Becker
 
Enterprise 2.0 für alle? Welche neuen Kompetenzen sind gefragt?
Enterprise 2.0 für alle? Welche neuen Kompetenzen sind gefragt?Enterprise 2.0 für alle? Welche neuen Kompetenzen sind gefragt?
Enterprise 2.0 für alle? Welche neuen Kompetenzen sind gefragt?
Know How! AG
 

Was ist angesagt? (20)

Kompetenzentwicklung mit Blended Learning und Web 2.0 Umgebungen
Kompetenzentwicklung mit Blended Learning und Web 2.0 UmgebungenKompetenzentwicklung mit Blended Learning und Web 2.0 Umgebungen
Kompetenzentwicklung mit Blended Learning und Web 2.0 Umgebungen
 
Blended Learning wirksam in der Unternehmenspraxis einsetzen
Blended Learning wirksam in der Unternehmenspraxis einsetzenBlended Learning wirksam in der Unternehmenspraxis einsetzen
Blended Learning wirksam in der Unternehmenspraxis einsetzen
 
BVOB - Tagung 2012
BVOB - Tagung 2012 BVOB - Tagung 2012
BVOB - Tagung 2012
 
Benchlearning Bericht Internes Community Management (blp15)
Benchlearning Bericht Internes Community Management (blp15)Benchlearning Bericht Internes Community Management (blp15)
Benchlearning Bericht Internes Community Management (blp15)
 
Benchlearning Projekt Social Intranet 2012 (#blp12)
Benchlearning Projekt Social Intranet 2012 (#blp12)Benchlearning Projekt Social Intranet 2012 (#blp12)
Benchlearning Projekt Social Intranet 2012 (#blp12)
 
Performance Support – Arbeitsplatzintegriertes Lernen bei Bedarf: Was verbirg...
Performance Support – Arbeitsplatzintegriertes Lernen bei Bedarf: Was verbirg...Performance Support – Arbeitsplatzintegriertes Lernen bei Bedarf: Was verbirg...
Performance Support – Arbeitsplatzintegriertes Lernen bei Bedarf: Was verbirg...
 
Social Media und Internet: Wo stehen wir heute, welche Trends und Visionen ko...
Social Media und Internet: Wo stehen wir heute, welche Trends und Visionen ko...Social Media und Internet: Wo stehen wir heute, welche Trends und Visionen ko...
Social Media und Internet: Wo stehen wir heute, welche Trends und Visionen ko...
 
Lernen 2.0 und Management 2.0: Die (neue) Rolle der Führungskräfte
Lernen 2.0 und Management 2.0: Die (neue) Rolle der FührungskräfteLernen 2.0 und Management 2.0: Die (neue) Rolle der Führungskräfte
Lernen 2.0 und Management 2.0: Die (neue) Rolle der Führungskräfte
 
Enterprise 2.0 - Definition, Nutzen, Dimensionen
Enterprise 2.0 - Definition, Nutzen, DimensionenEnterprise 2.0 - Definition, Nutzen, Dimensionen
Enterprise 2.0 - Definition, Nutzen, Dimensionen
 
"Wie und warum Videolearning funktioniert. Ein Blick in die Wissenschaft" von...
"Wie und warum Videolearning funktioniert. Ein Blick in die Wissenschaft" von..."Wie und warum Videolearning funktioniert. Ein Blick in die Wissenschaft" von...
"Wie und warum Videolearning funktioniert. Ein Blick in die Wissenschaft" von...
 
Communardo Wissensmanagement best practices
Communardo Wissensmanagement best practicesCommunardo Wissensmanagement best practices
Communardo Wissensmanagement best practices
 
Social media im Unternehmen Vortrag Alexander Felsenberg 2010 09 01 final dl
Social media im Unternehmen Vortrag Alexander Felsenberg 2010 09 01 final dlSocial media im Unternehmen Vortrag Alexander Felsenberg 2010 09 01 final dl
Social media im Unternehmen Vortrag Alexander Felsenberg 2010 09 01 final dl
 
Wissensmanagement in der Praxis - Vortragsfolien 2. Tag, Andreas Genth
Wissensmanagement in der Praxis - Vortragsfolien 2. Tag, Andreas GenthWissensmanagement in der Praxis - Vortragsfolien 2. Tag, Andreas Genth
Wissensmanagement in der Praxis - Vortragsfolien 2. Tag, Andreas Genth
 
E-Moderation nach Gilly Salmon
E-Moderation nach Gilly SalmonE-Moderation nach Gilly Salmon
E-Moderation nach Gilly Salmon
 
Vorlesung "Online PR" an der BAW
Vorlesung "Online PR" an der BAWVorlesung "Online PR" an der BAW
Vorlesung "Online PR" an der BAW
 
Der Blick in die Glaskugel: Was ist innovativ in der Erwachsenenbildung?
Der Blick in die Glaskugel: Was ist innovativ in der Erwachsenenbildung?Der Blick in die Glaskugel: Was ist innovativ in der Erwachsenenbildung?
Der Blick in die Glaskugel: Was ist innovativ in der Erwachsenenbildung?
 
Macht mit im Web! Anreizsysteme zur Unterstützung von Aktivitäten bei Communi...
Macht mit im Web! Anreizsysteme zur Unterstützung von Aktivitäten bei Communi...Macht mit im Web! Anreizsysteme zur Unterstützung von Aktivitäten bei Communi...
Macht mit im Web! Anreizsysteme zur Unterstützung von Aktivitäten bei Communi...
 
Distance Learning Best Practice - Gabal Social Media Werkstatt - 17 märz2012
Distance Learning Best Practice - Gabal Social Media Werkstatt - 17 märz2012Distance Learning Best Practice - Gabal Social Media Werkstatt - 17 märz2012
Distance Learning Best Practice - Gabal Social Media Werkstatt - 17 märz2012
 
Vorlesung BAW - Social Media Tools
Vorlesung BAW - Social Media ToolsVorlesung BAW - Social Media Tools
Vorlesung BAW - Social Media Tools
 
Enterprise 2.0 für alle? Welche neuen Kompetenzen sind gefragt?
Enterprise 2.0 für alle? Welche neuen Kompetenzen sind gefragt?Enterprise 2.0 für alle? Welche neuen Kompetenzen sind gefragt?
Enterprise 2.0 für alle? Welche neuen Kompetenzen sind gefragt?
 

Andere mochten auch

Making the most of informal learning
Making the most of informal learningMaking the most of informal learning
Making the most of informal learning
Jane Hart
 
Social Workplace Learning: The Key to Innovation and Growth?
Social Workplace Learning: The Key to Innovation and Growth?Social Workplace Learning: The Key to Innovation and Growth?
Social Workplace Learning: The Key to Innovation and Growth?
Miikka Salavuo
 
Misiones Voyager - El viaje infinito
Misiones Voyager - El viaje infinitoMisiones Voyager - El viaje infinito
Misiones Voyager - El viaje infinito
yolanda63
 
ÖW Marketingkampagne Sommer 2014 Italien
ÖW Marketingkampagne Sommer 2014 ItalienÖW Marketingkampagne Sommer 2014 Italien
ÖW Marketingkampagne Sommer 2014 Italien
Austrian National Tourist Office
 
COTOLINO EXPRÉS 9
COTOLINO EXPRÉS  9COTOLINO EXPRÉS  9
COTOLINO EXPRÉS 9
Vanescc
 
Pkw Maut wird 2016 in Deutschland eingeführt
Pkw Maut wird 2016 in Deutschland eingeführtPkw Maut wird 2016 in Deutschland eingeführt
Pkw Maut wird 2016 in Deutschland eingeführt
ichwillmeinautoloswerden
 
Open Government - Warum?
Open Government - Warum?Open Government - Warum?
Open Government - Warum?
Christian Scholz
 
Facebook adds voice messages in addition to its apps
Facebook adds voice messages in addition to its appsFacebook adds voice messages in addition to its apps
Facebook adds voice messages in addition to its apps
Kristy AussieBatt
 
Flinsta reduziert Retouren
Flinsta reduziert RetourenFlinsta reduziert Retouren
Flinsta reduziert Retouren
Tim Bruysten
 
ÖW Marketingkampagne Winter 2014/15 Ungarn
ÖW Marketingkampagne Winter 2014/15 UngarnÖW Marketingkampagne Winter 2014/15 Ungarn
ÖW Marketingkampagne Winter 2014/15 Ungarn
Austrian National Tourist Office
 
Impulspräsentation zu ch.ch
Impulspräsentation zu ch.chImpulspräsentation zu ch.ch
Impulspräsentation zu ch.ch
ch.ch
 
Actividaddeapredizaje2bloque4 141212091537-conversion-gate01 (1)
Actividaddeapredizaje2bloque4 141212091537-conversion-gate01 (1)Actividaddeapredizaje2bloque4 141212091537-conversion-gate01 (1)
Actividaddeapredizaje2bloque4 141212091537-conversion-gate01 (1)
BrendaColli
 
Erste Smart TV Effects Studie: Smart-TVs erobern die deutschen Wohnzimmer
Erste Smart TV Effects Studie: Smart-TVs erobern die deutschen WohnzimmerErste Smart TV Effects Studie: Smart-TVs erobern die deutschen Wohnzimmer
Erste Smart TV Effects Studie: Smart-TVs erobern die deutschen Wohnzimmer
TOMORROW FOCUS AG
 

Andere mochten auch (20)

Making the most of informal learning
Making the most of informal learningMaking the most of informal learning
Making the most of informal learning
 
Social Workplace Learning: The Key to Innovation and Growth?
Social Workplace Learning: The Key to Innovation and Growth?Social Workplace Learning: The Key to Innovation and Growth?
Social Workplace Learning: The Key to Innovation and Growth?
 
Misiones Voyager - El viaje infinito
Misiones Voyager - El viaje infinitoMisiones Voyager - El viaje infinito
Misiones Voyager - El viaje infinito
 
ÖW Marketingkampagne Sommer 2014 Italien
ÖW Marketingkampagne Sommer 2014 ItalienÖW Marketingkampagne Sommer 2014 Italien
ÖW Marketingkampagne Sommer 2014 Italien
 
Ber br-d[1]
Ber br-d[1]Ber br-d[1]
Ber br-d[1]
 
Archeo
ArcheoArcheo
Archeo
 
Ausschreibung sommerpackage familie 2013
Ausschreibung sommerpackage familie 2013Ausschreibung sommerpackage familie 2013
Ausschreibung sommerpackage familie 2013
 
100% ee
100% ee100% ee
100% ee
 
Edv test
Edv  testEdv  test
Edv test
 
COTOLINO EXPRÉS 9
COTOLINO EXPRÉS  9COTOLINO EXPRÉS  9
COTOLINO EXPRÉS 9
 
Pkw Maut wird 2016 in Deutschland eingeführt
Pkw Maut wird 2016 in Deutschland eingeführtPkw Maut wird 2016 in Deutschland eingeführt
Pkw Maut wird 2016 in Deutschland eingeführt
 
Open Government - Warum?
Open Government - Warum?Open Government - Warum?
Open Government - Warum?
 
Rasterlayout
RasterlayoutRasterlayout
Rasterlayout
 
Geschichte
GeschichteGeschichte
Geschichte
 
Facebook adds voice messages in addition to its apps
Facebook adds voice messages in addition to its appsFacebook adds voice messages in addition to its apps
Facebook adds voice messages in addition to its apps
 
Flinsta reduziert Retouren
Flinsta reduziert RetourenFlinsta reduziert Retouren
Flinsta reduziert Retouren
 
ÖW Marketingkampagne Winter 2014/15 Ungarn
ÖW Marketingkampagne Winter 2014/15 UngarnÖW Marketingkampagne Winter 2014/15 Ungarn
ÖW Marketingkampagne Winter 2014/15 Ungarn
 
Impulspräsentation zu ch.ch
Impulspräsentation zu ch.chImpulspräsentation zu ch.ch
Impulspräsentation zu ch.ch
 
Actividaddeapredizaje2bloque4 141212091537-conversion-gate01 (1)
Actividaddeapredizaje2bloque4 141212091537-conversion-gate01 (1)Actividaddeapredizaje2bloque4 141212091537-conversion-gate01 (1)
Actividaddeapredizaje2bloque4 141212091537-conversion-gate01 (1)
 
Erste Smart TV Effects Studie: Smart-TVs erobern die deutschen Wohnzimmer
Erste Smart TV Effects Studie: Smart-TVs erobern die deutschen WohnzimmerErste Smart TV Effects Studie: Smart-TVs erobern die deutschen Wohnzimmer
Erste Smart TV Effects Studie: Smart-TVs erobern die deutschen Wohnzimmer
 

Ähnlich wie bvob-Herbsttagung 2012 - Impulsvortrag von Dr. Katja Bett

Social Media in der Weiterbildung - Fernstudientag 2012
Social Media in der Weiterbildung - Fernstudientag 2012Social Media in der Weiterbildung - Fernstudientag 2012
Social Media in der Weiterbildung - Fernstudientag 2012
Katja Bett
 
Socialmediakompetenzen für Weiterbildner
Socialmediakompetenzen für WeiterbildnerSocialmediakompetenzen für Weiterbildner
Socialmediakompetenzen für Weiterbildner
Katja Bett
 
Social Media im Lektorat - Produktentwicklung, Recherche, Marketing- und Vert...
Social Media im Lektorat - Produktentwicklung, Recherche, Marketing- und Vert...Social Media im Lektorat - Produktentwicklung, Recherche, Marketing- und Vert...
Social Media im Lektorat - Produktentwicklung, Recherche, Marketing- und Vert...
Peter Schmid-Meil
 
Jenewein sap der-personalkongress_2012_final
Jenewein sap der-personalkongress_2012_finalJenewein sap der-personalkongress_2012_final
Jenewein sap der-personalkongress_2012_final
Thomas Jenewein
 
Distance learning best practice: Vortrag von Konrad Fassnacht auf dem Gabal I...
Distance learning best practice: Vortrag von Konrad Fassnacht auf dem Gabal I...Distance learning best practice: Vortrag von Konrad Fassnacht auf dem Gabal I...
Distance learning best practice: Vortrag von Konrad Fassnacht auf dem Gabal I...
Nico Kirch
 
Web Literacy in der Lehre - Erfahrungen und Beispiele
Web Literacy in der Lehre - Erfahrungen und BeispieleWeb Literacy in der Lehre - Erfahrungen und Beispiele
Web Literacy in der Lehre - Erfahrungen und Beispiele
Thomas Pleil
 
Personalentwicklung mit social Media - Präsentation v d Knowtech
Personalentwicklung mit social Media - Präsentation v d KnowtechPersonalentwicklung mit social Media - Präsentation v d Knowtech
Personalentwicklung mit social Media - Präsentation v d Knowtech
Thomas Jenewein
 
SVEA Startworkshop, Stuttgart (D), 10 May 2011
SVEA Startworkshop, Stuttgart (D), 10 May 2011SVEA Startworkshop, Stuttgart (D), 10 May 2011
SVEA Startworkshop, Stuttgart (D), 10 May 2011
MFG Innovationsagentur
 
Social learning fct akademie - clc 2.0
Social learning   fct akademie - clc 2.0Social learning   fct akademie - clc 2.0
Social learning fct akademie - clc 2.0
FCT Akademie GmbH
 
Social Media Mana
Social Media ManaSocial Media Mana
Social Media Mana
Karin Hohn
 
[lehre] Fallbeispiele
[lehre] Fallbeispiele [lehre] Fallbeispiele
[lehre] Fallbeispiele
Sandra Schön (aka Schoen)
 
#knt18 Vortrag: Vom Wiki-Hype bis zur integrierten digitalen Arbeitsplattform
#knt18 Vortrag: Vom Wiki-Hype bis zur integrierten digitalen Arbeitsplattform#knt18 Vortrag: Vom Wiki-Hype bis zur integrierten digitalen Arbeitsplattform
#knt18 Vortrag: Vom Wiki-Hype bis zur integrierten digitalen Arbeitsplattform
Bjoern Negelmann
 
KnowTouch Vortrag / Rückblick 10 Jahre E20/Digital Workplace Diskussionen
KnowTouch Vortrag / Rückblick 10 Jahre E20/Digital Workplace DiskussionenKnowTouch Vortrag / Rückblick 10 Jahre E20/Digital Workplace Diskussionen
KnowTouch Vortrag / Rückblick 10 Jahre E20/Digital Workplace Diskussionen
Bjoern Negelmann
 
Social Media kompakt- So kann Social Software Unternehmen nützen
Social Media kompakt- So kann Social Software Unternehmen nützenSocial Media kompakt- So kann Social Software Unternehmen nützen
Social Media kompakt- So kann Social Software Unternehmen nützen
Prof. Dr. Manfred Leisenberg
 
Social Media Instrumente
Social Media Instrumente Social Media Instrumente
Cubic Consulting Social Media Mitarbeiterschulungen
Cubic Consulting Social Media MitarbeiterschulungenCubic Consulting Social Media Mitarbeiterschulungen
Cubic Consulting Social Media Mitarbeiterschulungen
Cubic Consulting GmbH
 
E-Learning: Interne Kommunikation 2.0
E-Learning: Interne Kommunikation 2.0E-Learning: Interne Kommunikation 2.0
E-Learning: Interne Kommunikation 2.0
SCM – School for Communication and Management
 
Kollaboratives arbeiten im web monika moises
Kollaboratives arbeiten im web monika moisesKollaboratives arbeiten im web monika moises
Kollaboratives arbeiten im web monika moises
Momonika
 
Social Software @ Work - Wissensmanagement und E-Learning im Angesicht von Us...
Social Software @ Work - Wissensmanagement und E-Learning im Angesicht von Us...Social Software @ Work - Wissensmanagement und E-Learning im Angesicht von Us...
Social Software @ Work - Wissensmanagement und E-Learning im Angesicht von Us...
Matthias Görtz
 
Prof. Sabine Seufert: Social Media und Web 2.0 als Instrumente des Blended Le...
Prof. Sabine Seufert: Social Media und Web 2.0 als Instrumente des Blended Le...Prof. Sabine Seufert: Social Media und Web 2.0 als Instrumente des Blended Le...
Prof. Sabine Seufert: Social Media und Web 2.0 als Instrumente des Blended Le...
erzBern
 

Ähnlich wie bvob-Herbsttagung 2012 - Impulsvortrag von Dr. Katja Bett (20)

Social Media in der Weiterbildung - Fernstudientag 2012
Social Media in der Weiterbildung - Fernstudientag 2012Social Media in der Weiterbildung - Fernstudientag 2012
Social Media in der Weiterbildung - Fernstudientag 2012
 
Socialmediakompetenzen für Weiterbildner
Socialmediakompetenzen für WeiterbildnerSocialmediakompetenzen für Weiterbildner
Socialmediakompetenzen für Weiterbildner
 
Social Media im Lektorat - Produktentwicklung, Recherche, Marketing- und Vert...
Social Media im Lektorat - Produktentwicklung, Recherche, Marketing- und Vert...Social Media im Lektorat - Produktentwicklung, Recherche, Marketing- und Vert...
Social Media im Lektorat - Produktentwicklung, Recherche, Marketing- und Vert...
 
Jenewein sap der-personalkongress_2012_final
Jenewein sap der-personalkongress_2012_finalJenewein sap der-personalkongress_2012_final
Jenewein sap der-personalkongress_2012_final
 
Distance learning best practice: Vortrag von Konrad Fassnacht auf dem Gabal I...
Distance learning best practice: Vortrag von Konrad Fassnacht auf dem Gabal I...Distance learning best practice: Vortrag von Konrad Fassnacht auf dem Gabal I...
Distance learning best practice: Vortrag von Konrad Fassnacht auf dem Gabal I...
 
Web Literacy in der Lehre - Erfahrungen und Beispiele
Web Literacy in der Lehre - Erfahrungen und BeispieleWeb Literacy in der Lehre - Erfahrungen und Beispiele
Web Literacy in der Lehre - Erfahrungen und Beispiele
 
Personalentwicklung mit social Media - Präsentation v d Knowtech
Personalentwicklung mit social Media - Präsentation v d KnowtechPersonalentwicklung mit social Media - Präsentation v d Knowtech
Personalentwicklung mit social Media - Präsentation v d Knowtech
 
SVEA Startworkshop, Stuttgart (D), 10 May 2011
SVEA Startworkshop, Stuttgart (D), 10 May 2011SVEA Startworkshop, Stuttgart (D), 10 May 2011
SVEA Startworkshop, Stuttgart (D), 10 May 2011
 
Social learning fct akademie - clc 2.0
Social learning   fct akademie - clc 2.0Social learning   fct akademie - clc 2.0
Social learning fct akademie - clc 2.0
 
Social Media Mana
Social Media ManaSocial Media Mana
Social Media Mana
 
[lehre] Fallbeispiele
[lehre] Fallbeispiele [lehre] Fallbeispiele
[lehre] Fallbeispiele
 
#knt18 Vortrag: Vom Wiki-Hype bis zur integrierten digitalen Arbeitsplattform
#knt18 Vortrag: Vom Wiki-Hype bis zur integrierten digitalen Arbeitsplattform#knt18 Vortrag: Vom Wiki-Hype bis zur integrierten digitalen Arbeitsplattform
#knt18 Vortrag: Vom Wiki-Hype bis zur integrierten digitalen Arbeitsplattform
 
KnowTouch Vortrag / Rückblick 10 Jahre E20/Digital Workplace Diskussionen
KnowTouch Vortrag / Rückblick 10 Jahre E20/Digital Workplace DiskussionenKnowTouch Vortrag / Rückblick 10 Jahre E20/Digital Workplace Diskussionen
KnowTouch Vortrag / Rückblick 10 Jahre E20/Digital Workplace Diskussionen
 
Social Media kompakt- So kann Social Software Unternehmen nützen
Social Media kompakt- So kann Social Software Unternehmen nützenSocial Media kompakt- So kann Social Software Unternehmen nützen
Social Media kompakt- So kann Social Software Unternehmen nützen
 
Social Media Instrumente
Social Media Instrumente Social Media Instrumente
Social Media Instrumente
 
Cubic Consulting Social Media Mitarbeiterschulungen
Cubic Consulting Social Media MitarbeiterschulungenCubic Consulting Social Media Mitarbeiterschulungen
Cubic Consulting Social Media Mitarbeiterschulungen
 
E-Learning: Interne Kommunikation 2.0
E-Learning: Interne Kommunikation 2.0E-Learning: Interne Kommunikation 2.0
E-Learning: Interne Kommunikation 2.0
 
Kollaboratives arbeiten im web monika moises
Kollaboratives arbeiten im web monika moisesKollaboratives arbeiten im web monika moises
Kollaboratives arbeiten im web monika moises
 
Social Software @ Work - Wissensmanagement und E-Learning im Angesicht von Us...
Social Software @ Work - Wissensmanagement und E-Learning im Angesicht von Us...Social Software @ Work - Wissensmanagement und E-Learning im Angesicht von Us...
Social Software @ Work - Wissensmanagement und E-Learning im Angesicht von Us...
 
Prof. Sabine Seufert: Social Media und Web 2.0 als Instrumente des Blended Le...
Prof. Sabine Seufert: Social Media und Web 2.0 als Instrumente des Blended Le...Prof. Sabine Seufert: Social Media und Web 2.0 als Instrumente des Blended Le...
Prof. Sabine Seufert: Social Media und Web 2.0 als Instrumente des Blended Le...
 

bvob-Herbsttagung 2012 - Impulsvortrag von Dr. Katja Bett

  • 1. Social Web = Wandel der Trainerrolle? Dr. Katja Bett Herbsttagung des BVOB in Stuttgart Workshop 2: „Corporate Learning 2.0 – schon normal oder noch Zukunftsmusik? 24.11.2012 ©2012, Corporate Learning Consultants 2.0 1
  • 2. Internet und das Social Web - ein paar Daten Twitter Facebook • 465 Mio Accounts, • 958 Mio aktive Nutzer/Monat (Stand Nov), • 100 Mio aktive Nutzer, • rund 560 Millionen täglich aktiv, • 175 Mio Tweets/Tag, • 125 Milliarden 'Beziehungen', • 600.000 (Aktive) in DACH, • 25 Millionen aktiv in D, • 4 Mio Visits in D/Monat (März 2012) • 28.5% der Bevölkerung, primär B2C Google+_ XING • Juni 2012: 250 Mio aktive User. • >5.5 Millionen DACH, (Zum Vergleich im April: 170 Mio), • 12,1 Millionen international, • 75 Mio täglich aktiv, eher twitterähnlich, • wächst mit 230.000 Usern/Quartal, • sehr diskursiv, viele Multiplikatoren, hohe • Business2Business (& Personal), Suchrelevanz ("social search"), • "das Ende der Kaltakquise" • Wächst mit ca. 20 Mio Usern/Monat ©2012, Corporate Learning Consultants 2.0 2
  • 3. Herausforderung 1 Grenzen verschieben sich und lösen sich auf.... WER: User versus Autor WIE: Öffentlich versus Privat WO: Lokal versus Entfernt ©2012, Corporate Learning Consultants 2.0 3
  • 4. Herausfoderung 1 – Open Educational Ressource? Quelle: http://pb21.de/2012/10/10-nutzliche-tipps-um-mit-oer-zu-starten/ ©2012, Corporate Learning Consultants 2.0 4
  • 5. Herausforderung – 2 Social Media Tools unter didaktischem und lernpsychologischen Blickwinkel betrachten! ©2012, Corporate Learning Consultants 2.0 5
  • 6. Herausforderung – 2 Ziel – Kommunikation • Blogs Ziel – Inhalte verteilen • Twitter (Microblogging) • Podcast - Vodcast - Didaktischer Mehrwert • Skype Videopodcast • MSN Chat • Document Sharing: Slide Share • Photo Sharing: Flickr etc. • Video Sharing: Youtube Ziel – kollaboratives Arbeiten und Lernen • Wikis Ziel – Infos weitergeben und • Facebook/Xing organisieren • Document Sharing: • RSS-Feed Google.docs • Social Bookmarking • Doodle ©2012, Corporate Learning Consultants 2.0 6
  • 7. Herausforderung – 2 Quelle: http://www.c4 lpt.co.uk/blog/ 2011/12/16/th e-smart- workers-guide- to-social- media/ ©2012, Corporate Learning Consultants 2.0 7
  • 8. Herausforderung – 3 x Switch von E-Learning 1.0 zu E-Learning 2.0 gestalten! Lernumgebung = Lernumgebung = Portal ins Internet Insel im Internet mit mit Inhalten und Werkzeugen Inhalten und Werkzeugen Trainer/Dozent überführt Trainer/Dozent stellt Wegweiser auf, alle Ressourcen auf die Insel aggregiert Ressourcen Lerner nutzt die vorgegebenen Lerner konfiguriert seine persönliche Lern- Inhalte und Werkzeuge /Arbeitsumgebung selbst ©2012, Corporate Learning Consultants 2.0 8
  • 9. Geforderte Kompetenzen? Rollenwechsel vom Präsenz-Trainer zum E-Trainer 2.0 Organisatorisch- Motivational-Soziale Technische Rolle Rolle Didaktisch- Rolle als methodische Rolle Inhaltsexperte Quelle: Bett, K. (2011). Rollen- und Funktionsmodell der E-Moderation. Eine qualitativ-quantitative Inhaltsanalyse der kommunikativen Akte von E-Moderatoren und E-Moderatorinnen in einem virtuellen Seminar. Dissertation Universität Tübingen: Online-Publikation: http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:21-opus-56171 ©2012, Corporate Learning Consultants 2.0 9
  • 10. Geforderte Kompetenzen - Beispiel Wissen Fertigkeiten Sozialkompetenz Selbstkompetenz Organist.- Kenntniss der Bedienung der Funktionalität Wissen selbst. Technisch Social Media Tools vermitteln können aneignen Tools (Support) Motivational- Grundwissen Moderations- Sich in TN Engagement Sozial Lernmotivation strategie einfühlen können Didaktisch- Grundwissen Passende Moderations- Problem- methodisch Didaktik und Methode /Kommunikations- basiertes Methodik anleiten fähigkeit Denken Inhalts- Fachwissen Feedback- Integrations- Analytisches experte Gestaltung /Kritikfähigkeit Denken ©2012, Corporate Learning Consultants 2.0 10
  • 11. Diskussion Wie verändert sich die Rolle als Trainer wenn Social Learning ernst genommen wird? Welche Kompetenzen brauchen wir? Und wie wie kann die Professionalisierung aussehen? Welche Unterstützung brauchen die Mitarbeiter, damit formelles und informelles Lernen zusammenwächst? Was interessiert Sie? Mit was sind Sie konfrontiert? ©2012, Corporate Learning Consultants 2.0 11