SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Weitere Social Media Tools
 Vorlesung im Lehrgang Social Media Manager, BAW
                   19. Juli 2010




19.07.2010           Vorlesung, Claudia Becker, BAW   1
Kurz zu mir...                                                                         2


                                                     » Dipl. Online-Journalistin,
                                                       Schwerpunkt PR (h_da)
                                                     » Corp. Social Media Consultant
                                                       bei talkabout communications
                                                     » Online und Press Relations
                                                       (B2C und B2B)
                                                     » @clab auf Twitter
                                                     » http://www.google.com/profil
                                                       es/clab.becker




       19.07.2010   Vorlesung, Claudia Becker, BAW                     2
Unsere Agenda                                                                                             3


                                                                           » Überblick
                                                                           » Videosharing
                                                                           » Fotosharing
                                                                           » Datensharing
                                                                           » Linksharing
                                                                           » Business-Netzwerke
                                                                           » Location Based Services
                                                                           » Sammelstellen
                                                                           » Auswahlkriterien
                                                                           » Konkret: Welche Tools sind für
                                                                             MEIN Projekt sinnvoll?
                                                                           » Diskussion & offene Fragen
Bildquelle: raperonzolo / photocase.com




                     19.07.2010           Vorlesung, Claudia Becker, BAW                     3
Twitter und Facebook sind uns schon bekannt -
         Aber was gibt es noch?
                                    » Video-, Foto-, Daten-, Linksharing-
                                      Tools
                                    » Location Based Services
                                    » Business-Netzwerke
                                    » …und noch so vieles mehr


                                    Foto: Screenshot von www.socialmediaplanner.de



   19.07.2010   Vorlesung, Claudia Becker, BAW                                       4
Eine Übersicht                                          5




      19.07.2010   Vorlesung, Claudia Becker, BAW   5
So viele Tools, so wenig Zeit.
Wir konzentrieren uns auf's Wesentliche!
Bildquelle: erdbeersüchtig / photocase.com



          19.07.2010                         Vorlesung, Claudia Becker, BAW   6
Juli 2006: 100 Mio Views/Tag                                                              Launch: 2005
                         65.000 Video Uploads pro Tag                                       1. Video am 23. April 2005



                                                      Oktober 2006: Google kauft YouTube
                                                                                                für 1,6 Milliarden Dollar
Oktober 2008: 15 h Videomaterial
                            wird pro Minute hochgeladen



     Mai 2010: 2 Milliarden                                           März 2010: 24 h Videomaterial
                                                                                             wird pro Minute hochgeladen
                                 Views pro Tag




 1. Videosharing: YouTube


 Zahlen: http://www.elcario.de/youtube-daten-zahlen-fakten-im-mai-2010/1061/ Bildquelle: Bastografie / photocase.com



          19.07.2010                          Vorlesung, Claudia Becker, BAW                          7
YouTube – Ein Überblick                                                                                     8


                                                                   » Was ist YouTube?
                                                                     •   Portal zum kostenlosen Hochladen
                                                                         und Ansehen von Video-Clips
                                                                     •   Über API Einbindung von Video-
                                                                         Feeds in Blogs und Websites

                                                                   » YouTube als PR-Tool
                                                                     •   Bewegtbild immer wichtiger
                                                                     •   Unternehmen können gebrandete
                                                                         Kanäle erstellen, eigene Videos
                                                                         hochladen, Kanal & Videos in
                                                                         Unternehmens-Kanäle einbinden
                                                                     •   User können Videos favorisieren,
                                                                         kommentieren, verlinken und
                                                                         weiterleiten
                                                                     •   Viraler Effekt KANN sehr stark sein
                                                                     •   Gut für SMO (Videos im Ranking sehr
                   Social Media
                    Marketing                                            hoch)
                                                                     •   Influencer mit eigenem Kanal als
                                                                         Testimonial (Bsp: Herr Tutorial)

                                                                   » Ähnliche Tools
                                                                     •   Vimeo, MyVideo, Sevenload,...


      19.07.2010                  Vorlesung, Claudia Becker, BAW                      8
Beispiele: Medien auf YouTube                               9




  Video-Channel von Brigitte.de



      19.07.2010       Vorlesung, Claudia Becker, BAW   9
Beispiele: Unternehmen auf YouTube                          10




  Video-Channel von H&M



      19.07.2010      Vorlesung, Claudia Becker, BAW   10
Beispiele: User als Testimonials                                               11




  Video-Channel von Herr Tutorial
  (4.321.134 Kanalaufrufe am 17.07.10)




            19.07.2010                   Vorlesung, Claudia Becker, BAW   11
Beispiele: User als Testimonials                                               12




  Video-Channel von Vorstadt Cinderella
  (1.653.027 Kanalaufrufe am 17.07.10)




            19.07.2010                   Vorlesung, Claudia Becker, BAW   12
März 2005: Yahoo kauft Flickr                                                          Launch: 2004
     Für vermutlich weniger als 50 Millionen US-Dollar                                gegründet in Vancouver, Kanada

                                                                              2010: ca. 5000 Uploads
                                                                                                  pro Minute
2010: über 40 Millionen registrierte User
                                                                      weltweit

         2010: Platz 34 der am stärksten frequentierten Seiten im Netz
                                                                                           laut der Suchmaschine Alexa
   2010: ca. 4 Milliarden Fotos
                              werden von Flickr gehostet




  2. Fotosharing: Flickr


   Zahlen: http://de.wikipedia.org/wiki/Flickr Bildquelle: ekonon / flickr.com



             19.07.2010                             Vorlesung, Claudia Becker, BAW                13
Flickr – Ein Überblick                                                                                       14


                                                                    » Was ist Flickr?
                                                                      •   Portal zum Hochladen und Ansehen
                                                                          von Bildern und Videos
                                                                      •   Über API Einbindung von Foto-
                                                                          Galerien in Blogs und Websites

                                                                    » Flickr als PR-Tool
                                                                      •   Ideal, um Produktfotos, Mitarbeiter,
                                                                          Unternehmensräume, Events etc.
                                                                          nach außen zu präsentieren
                                                                      •   Unternehmen können eigene Bilder
                                                                          hochladen, sie in Alben bündeln und
                                                                          in Unternehmens-Kanäle einbinden
                                                                      •   Auch Posting in und Erstellung von
                                                                          Gruppen möglich
                                                                      •   User können Videos favorisieren,
                                                                          kommentieren, verlinken und
                    Social Media
                     Marketing                                            weiterleiten
                                                                      •   Sehr gut für SMO (sowohl in
                                                                          Websuche als auch in Googles
                                                                          Bildersuche)

                                                                    » Ähnliche Tools
                                                                      •   Picasa, fotolia, Panoramio,...

       19.07.2010                  Vorlesung, Claudia Becker, BAW                       14
Beispiele: Medien auf Flickr                                  15




  Flickr Photostream von Burda



       19.07.2010       Vorlesung, Claudia Becker, BAW   15
Beispiele: NGO‘S auf Flickr                                    16




  Flickr Photostream von Greenpeace HH



       19.07.2010        Vorlesung, Claudia Becker, BAW   16
Beispiele: Agenturen auf Flickr                               17




  Flickr Photostream von Ketchum



       19.07.2010       Vorlesung, Claudia Becker, BAW   17
Oktober 2006: Launch
                                                                                           in San Fancisco


Die größte Community zum Teilen von Präsentationen
                                                                                    weltweit


                                                                           2010: 75 Millionen Views
2010: 25 Millionen Besucher                                                                            im Monat

                                           Im Monat




 3. Datensharing: Slideshare


 Zahlen: http://www.slideshare.net/about Bildquelle: 5auge / flickr.com



          19.07.2010                            Vorlesung, Claudia Becker, BAW                 18
Slideshare – Ein Überblick                                                                                  19


                                                                    » Was ist Slideshare?
                                                                      •   Portal zum Hochladen und Ansehen
                                                                          von Präsentationen
                                                                      •   Über API Einbindung vpn
                                                                          Präsentationen in Blogs und Websites

                                                                    » Slideshare als PR-Tool
                                                                      •   Ideal, um Expertise darzustellen,
                                                                          auch für Personal Branding
                                                                      •   Zu Fachthemen können Unterneh-
                                                                          men/Personen Präsentationen, E-
                                                                          Books, Whitepapers hochladen, sie in
                                                                          in ihren Profilen bündeln und in
                                                                          eigene Kanäle einbinden
                                                                      •   Neuerdings auch Branded Channels
                                                                          (kostenpflichtig)
                                                                      •   User können Dokumente
                    Social Media
                     Marketing                                            favorisieren, kommentieren,
                                                                          verlinken, down-loaden, einbetten
                                                                          und weiterleiten
                                                                      •   Gut für SMO

                                                                    » Ähnliche Tools
                                                                      •   Prezi, Box, twidox,...

       19.07.2010                  Vorlesung, Claudia Becker, BAW                        19
Beispiele: Unternehmen auf Slideshare                        20




  Slideshare Profil von Daimler Career



      19.07.2010       Vorlesung, Claudia Becker, BAW   20
Beispiele: Unternehmen auf Slideshare                        21




  Slideshare Profil von Siemens



      19.07.2010       Vorlesung, Claudia Becker, BAW   21
Beispiele: Agenturen auf Slideshare                           22




  Business Channel von Edelman



       19.07.2010       Vorlesung, Claudia Becker, BAW   22
März 2007: Launch
                                                                                            in San Francisco


 Scribd wird als „YouTube für Dokumente“ bezeichnet
                                             weil beide Portale auf dem selben Prinzip bestehen


                                                      Scribd beschäftigt 35 Angestellte
                                                          denen das Unternehmen 8 Go-Karts zur Verfügung stellt 

2010: Mehrere Zehnmillionen Dokumente
                                                  sind bisher veröffentlicht




 4. Datensharing: Scribd


  Zahlen: http://www.scribd.com/about Bildquelle: luxuz::. / photocase.com



           19.07.2010                           Vorlesung, Claudia Becker, BAW                    23
Scribd – Ein Überblick                                                                                       24


                                                                    » Was ist Scribd?
                                                                      •   Portal zum Hochladen und Ansehen
                                                                          von Dokumenten
                                                                      •   Über API Einbindung vpn
                                                                          Dokumenten in Blogs und Websites

                                                                    » Scribd als PR-Tool
                                                                      •   Wie Slideshare sehr gut, um
                                                                          Expertise darzustellen, auch für
                                                                          Personal Branding
                                                                      •   Unternehmen können verschiedene
                                                                          Dokumente wie Newsletter,
                                                                          Magazine, E-Books, Whitepapers,
                                                                          Ablaufpläne etc. hochladen, sie in
                                                                          ihren Profilen bündeln und in eigene
                                                                          Kanäle einbinden
                                                                      •   User können Dokumente
                    Social Media
                     Marketing                                            favorisieren, kommentieren,
                                                                          verlinken, downloaden, einbetten
                                                                          und weiterleiten

                                                                    » Ähnliche Tools
                                                                      •   Issuu, Doktus, box,...


       19.07.2010                  Vorlesung, Claudia Becker, BAW                       24
Beispiele: Unternehmen auf Scribd                            25




  Scribd Profil von Ford (US)



      19.07.2010       Vorlesung, Claudia Becker, BAW   25
Beispiele: Universitäten auf Scribd                            26




  Scribd Profil der Universität Harvard



       19.07.2010        Vorlesung, Claudia Becker, BAW   26
Beispiele: PR-Berater auf Scribd                              27




  Scribd Profil von Klaus Eck, Eck
  Kommunikation


       19.07.2010       Vorlesung, Claudia Becker, BAW   27
Frühjahr 2006: Launch
                                                                                                   in Bremen


76,6% der Nutzer sind zwischen 20 und 49 Jahre alt.
                                               6,3 % sind jünger als 19 Jahre, 17 % sind über 50


                                                Marktführer für Social Bookmarking
                                                                                                           in Europa
2010: 4 Millionen Unique Visitors
                                                      monatlich




5. Linksharing: Mister Wong


Zahlen: Mediadaten unter http://www.mister-wong.de/advertise_on_this_site/ Bildquelle: SPH / flickr.com



         19.07.2010                          Vorlesung, Claudia Becker, BAW                           28
Mister Wong – Ein Überblick                                                                                   29


                                                                   » Was ist Mister Wong?
                                                                     •   Social Bookmarking Portal, auf dem
                                                                         User Websites verlinken und
                                                                         verschlagworten können
                                                                     •   Bookmarks können in Gruppen zu
                                                                         bestimmten Themen gesammelt
                                                                         werden

                                                                   » Mister Wong als PR-Tool
                                                                     •   Überwiegend für Personal Branding
                                                                     •   In einem eigenen Profil können Links
                                                                         gesammelt werden
                                                                     •   Inhalte auf Unternehmens-Kanälen
                                                                         können mit Hilfe eines Bookmarking-
                                                                         Icon von Usern leicht verlinkt werden
                                                                         (Icon sollte auch bei Nichtnutzung
                                                                         der Plattform auf den eigenen Seiten
                   Social Media
                    Marketing                                            eingebunden werden!)
                                                                     •   Sehr gut zu SEO-Zwecken durch
                                                                         direkte Back-Links auf
                                                                         unternehmenseigene Inhalte/Kanäle

                                                                   » Ähnliche Tools
                                                                     •   Del.icio.us, Diigo, Digg,...

      19.07.2010                  Vorlesung, Claudia Becker, BAW                        29
Beispiele: Mitarbeiter auf Mister Wong                       30




  Mister Wong Profil von Volker Gaßner,
  Greenpeace


       19.07.2010      Vorlesung, Claudia Becker, BAW   30
Beispiele: Selbstständige PR-Berater auf Mister Wong         31




  Mister Wong Profil von Annette
  Schwindt, Schwindt PR


       19.07.2010      Vorlesung, Claudia Becker, BAW   31
Beispiele: Professoren auf Mister Wong                       32




  Mister Wong Profil von Thomas Pleil,
  Prof. der Hochschule Darmstadt


      19.07.2010       Vorlesung, Claudia Becker, BAW   32
2003: Launch (unter dem Namen openBC)
                                                                              ab Ende 2006 neuer Name Xing

Über 8 Millionen Fach- & Führungskräfte nutzen Xing
                                             in 16 Sprachen für Geschäft, Beruf und Karriere


   2006: Börsengang
                                                       2010: Über 3,5 Millionen Mitglieder
                                                                                                               in DACH

 2010: Mehr als 3 Millionen Unique Visitors
                                                                         in DACH




 6. Business Netzwerke: Xing


  Zahlen: Mediadaten www.adconion.com/files/de-DE/.../XING_mediadaten_08042010.pdf Bildquelle: cszar / Flickr.com



           19.07.2010                        Vorlesung, Claudia Becker, BAW                        33
Xing – Ein Überblick                                                                                          34


                                                                    » Was ist Xing?
                                                                      •   Business-Netzwerk, auf dem User
                                                                          eigene Profile/Lebensläufe erstellen,
                                                                          sich mit anderen Usern vernetzen
                                                                          und in Gruppen austauschen können

                                                                    » Xing als PR-Tool
                                                                      •   Hervorragend für Personal Branding,
                                                                          Corporate Branding (Mitarbeiter
                                                                          Reputation), Channel Management
                                                                          und Human Resources!
                                                                      •   Basis- und Premium-Mitgliedschaft
                                                                      •   Aktive Community (90 % der
                                                                          Premium-Mitglieder loggen sich
                                                                          regelmäßig ein)
                                                                      •   Job-Portal, Event-Portal, Gruppen
                                                                      •   Firmen können Profile erstellen
                    Social Media
                     Marketing                                            (gebrandet = kostenpflichtig),
                                                                          Interessierte können Unternehmens-
                                                                          News abonnieren
                                                                      •   SEO: Profile werden hoch gerankt

                                                                    » Ähnliche Tools
                                                                      •   LinkedIn (International)

       19.07.2010                  Vorlesung, Claudia Becker, BAW                       34
Beispiele: Unternehmen auf Xing                              35




  Unternehmensprofil der Lufthansa



      19.07.2010       Vorlesung, Claudia Becker, BAW   35
Beispiele: Human Ressources auf Xing                         36




  Das Job-Portal auf Xing



      19.07.2010       Vorlesung, Claudia Becker, BAW   36
Beispiele: Gruppen auf Xing                                  37




  Das Gruppen-Netzwerk auf Xing



       19.07.2010      Vorlesung, Claudia Becker, BAW   37
Beispiele: (Real-life) Business-Events auf Xing                38




  Das Event-Portal auf Xing



       19.07.2010        Vorlesung, Claudia Becker, BAW   38
2009: Launch
                                                                                             gegründet in New York

Von Facebook erhält Foursquare mehr Besucher
                                                    als von Google und Twitter zusammen


                             2010: Rekord von 300.000 Check-Ins am Tag
                                                                                      genau ein Jahr nach Launch

                                                                               15,5 Millionen Check-Ins
     2010: Über 500.000 User                                                      und 1,4 Millionen eingetragene Standorte
                                 nutzen die Plattform




7. Location Based Services: Foursquare


Zahlen: http://www.netathlet.com/social-media/foursquare-in-einer-statistik Bildquelle: cydonna / photocase.com



         19.07.2010                           Vorlesung, Claudia Becker, BAW                           39
Foursquare – Ein Überblick                                                                                   40


                                                                   » Was ist Foursquare?
                                                                     •   Social Network Anwendung die
                                                                         vorwiegend mobil genutzt wird (App)
                                                                     •   User checken sich ein, sobald sie an
                                                                         einer Location angekommen sind,
                                                                         sehen welche User noch vor Ort sind,
                                                                         können sich vernetzen und sammeln
                                                                         s.g. Badges und können virtuelle
                                                                         Bürgermeister der Location werden

                                                                   » Foursquare als PR-Tool
                                                                     •   User bewerten Lokale, empfehlen
                                                                         Locations und geben Usern Tipps
                                                                         (Empfehlungsmarketing)
                                                                     •   Firmen können ihre Lokale,
                                                                         Geschäfte, Standorte einpflegen
                                                                     •   Firmen können Rabatte an User
                   Social Media
                    Marketing                                            verteilen, die sich einchecken
                                                                     •   Tracking bei Flashmobs: Badge
                                                                         „Swarm“ bei 50+ Check-Ins

                                                                   » Ähnliche Tools
                                                                     •   Gowalla, Google Maps, Aka Aki,...


      19.07.2010                  Vorlesung, Claudia Becker, BAW                      40
Beispiele: Fashion Marken auf Foursquare                     41




  Foursquare-Profil von Louis Vuitton



      19.07.2010       Vorlesung, Claudia Becker, BAW   41
Beispiele: Restaurants auf Foursquare (+ Special Offer)       42




  Foursquare-Profil von Vapiano mit
  Kaffee-Gutschein für den Mayor


       19.07.2010       Vorlesung, Claudia Becker, BAW   42
Beispiele: Shops auf Foursquare (+ Special Offer)             43




  Foursquare-Profil von Maskworld.com mit
  5%-Gutschein für den ersten Check-In


       19.07.2010       Vorlesung, Claudia Becker, BAW   43
Beispiele: Badges auf Foursquare                             44




  Eine kleine Auswahl an Foursquare Badges



      19.07.2010       Vorlesung, Claudia Becker, BAW   44
So viele externe Kanäle.
Wer behält denn da den Durchblick?
Bildquelle: cydonna / photocase.com



         19.07.2010                   Vorlesung, Claudia Becker, BAW   45
Der Social Media Newsroom als
                  unternehmenseigene Sammelstelle
                                             » Trendbegriff “Social Media Newsroom” ist im
                                               Kern einfach ein modernes Presseportal
                                             » bündelt alle Feeds der internen und externen
                                               Unternehmens-Kanäle
                                             » dient Journalisten, Kunden, Interessenten und
                                               Bloggern (Influencern) gleichermaßen als
                                               Informationsquelle -> angepasst an
                                               Bedürfnisse der neuen Multiplikatoren
                                             » bietet schnellen Überblick über alle zur
                                               Verfügung stehenden Informationen, Fotos,
                                               Videos und Dokumente
                                             » User kann alle Informationen verlinken,
Bildquelle: C-PROMO.de / photocase.com         kommentieren und weiterleiten

                     19.07.2010          Vorlesung, Claudia Becker, BAW     46
Übersicht: Aufbau eines Newsrooms (via mediaquell)                                             47




Quelle: http://www.slideshare.net/mediaquell/online-social-media-newsroom-was-warum-wozu




                19.07.2010                        Vorlesung, Claudia Becker, BAW           47
Beispiele: Social Media Newsroom von Unternehmen           48




 Der Coca Cola Media Newsroom



      19.07.2010     Vorlesung, Claudia Becker, BAW   48
Beispiele: Social Media Newsroom von Unternehmen           49




 Der Newsroom des Flughafens
 Münster Osnabrück


      19.07.2010     Vorlesung, Claudia Becker, BAW   49
Beispiele: Social Media Newsroom von Agenturen              50




  Der Newsroom der Profilwerkstatt



      19.07.2010      Vorlesung, Claudia Becker, BAW   50
Die Qual der Wahl. Mit Hilfe welcher Kriterien
wähle ich die richtigen Tools?
Bildquelle: cool_colonia4711 / Flickr.com


           19.07.2010                       Vorlesung, Claudia Becker, BAW   51
Auswahlkriterien
                                                 » Zuhören und beobachten: Durch gezieltes
                                                   Monitoring herausfinden, wer auf welchen
                                                   Plattformen was über mich, mein Unternehmen oder
                                                   mein Produkt sagt.
                                                 » Wo hält sich meine Zielgruppe, wo halten sich meine
                                                   wichtigsten Influencer auf?
                                                 » Mit welchen Tools erreiche ich meine Zielgruppe und
                                                   meine Influencer am besten?
                                                 » Auf welchen Plattformen kann ich ihnen die
                                                   Informationen bereitstellen, die sie suchen?
                                                 » Was sind meine Kommunikations-Ziele, was will ich
                                                   erreichen? (bspw. SEO, mehr Bewerber, mehr
                                                   Bekanntheit?)
                                                 » Wie viel Zeit kann ich in die Tools investieren?
Foto: Screenshot von www.socialmediaplanner.de


                   19.07.2010                         Vorlesung, Claudia Becker, BAW     52
Und jetzt mal Tacheles: Welche Tools
sind nun für mein Projekt sinnvoll?
Bildquelle: cydonna / photocase.com



         19.07.2010                   Vorlesung, Claudia Becker, BAW   53
Ich habe eine PR-Agentur und möchte...                            Culture   Relations


                                                                     Marketing



    » mehr Bewerber, neue Mitarbeiter, Stärkung meiner Präsenz im Netz,
      meine Expertise/die Expertise meiner Agentur darstellen


Was brauche ich dazu?

    » Flickr, YouTube und Facebook um meine Agenturräume, meine
      Mitarbeiter, meine Events zu präsentieren
    » Xing, um ein einheitliches Mitarbeiterbild und mein Unternehmensprofil
      zu präsentieren, Jobs auszuschreiben und Bewerber direkt anzusprechen
    » Slideshare und Scribd um meine Präsentationen, Pressemeldungen und
      Dokumente zu veröffentlichen (Expertise und Reputation)
    » Social Media Newsroom, um Bewerbern, Journalisten und Interessenten
      alle Feeds und Info‘s gesammelt zur Verfügung zu stellen
      19.07.2010            Vorlesung, Claudia Becker, BAW   54
Ich habe eine Hotelkette für Familien und möchte...              Culture   Relations


                                                                    Marketing



    » mehr Aufmerksamkeit für mein Unternehmen, mehr Buchungen, wieder-
      kehrende Kunden, Vertrauen meiner Kunden, Vorsprung zum Wettbewerb


Was brauche ich dazu?

    » Flickr, um Impressionen der Hotels zu zeigen
    » YouTube, um die Hotelpersonal und Gäste zu Wort kommen zu lassen
    » Foursquare, damit sich die Gäste einchecken können und evtl. einen
      Rabatt auf ihr Zimmer bekommen
    » Zusätzlich berücksichtigen: Facebook
    » Und für‘s Monitoring: Eltern-Blogs und Eltern-Netzwerke, Reise-
      Bewertungsportale -> http://www.socialmediaplanner.de/

      19.07.2010           Vorlesung, Claudia Becker, BAW   55
Ich habe ein Eventbüro und möchte...                              Culture   Relations


                                                                     Marketing



    » meine neue Website und den Webshop bekannter zu machen und dabei
      Leute ansprechen, die gerne auf Konzerte gehen


Was brauche ich dazu?
    » YouTube-Kanal, um Videos der Events einzustellen (+ Verweis auf Website)
    » Flickr, um Fotos der Events zu verbreiten und eine Gruppe zum Thema
      Events zu gründen, in der User eigene Fotos einstellen können
    » Foursquare, damit User an den Veranstaltungen einchecken können
    » Zusätzlich berücksichtigen: Facebook (auch hier mit Videos und Fanfotos)
    » Außerdem Weblog mit Konzertberichten
    » Auch interessant: Myspace (Schwerpunkt auf Musik, Bands), LastFM, ->
      http://www.socialmediaplanner.de/
      19.07.2010            Vorlesung, Claudia Becker, BAW   56
Ich berate eine Mode-Marke und möchte...                           Culture   Relations


                                                                      Marketing



    » die Marke bekannter machen, sie stärker im Netz platzieren, die Zielgruppe
      im Netz abholen, den Dialog mit ihnen suchen


Was brauche ich dazu?
    » YouTube-Kanal mit Video-Ratgeber (Styling-Berater, News aus der
      Modeszene, aktuelle Mode-Trends etc.) + Influencer auf YouTube nutzen
    » Flickr für Fotos der neuesten Kollektion, Fotos von Modeschauen...
    » Foursquare mit Special Offer (Rabattgutscheine, Kaffee o.ä.)
    » Zusätzlich Facebook, Weblog, Social Media Newsroom
    » Auch interessant: Mode- und Streetstyle-Blogs, Style-Communities wie
      Styleranking, Stylefuits, etc. -> http://www.socialmediaplanner.de/


      19.07.2010            Vorlesung, Claudia Becker, BAW    57
Ich mache Produkt-PR und möchte...                               Culture   Relations


                                                                    Marketing



    » mehr Besucher auf der Produktwebsite, das CRM ausbauen, Themen (be-
      setzen, die Zielgruppe und die Presse gezielt ansprechen


Was brauche ich dazu?
    » YouTube-Kanal mit eigenen Video-Inhalten (Produkt-News, Produkt-Tests) +
      Influencer auf YouTube nutzen
    » Flickr für Produktfotos und Pressefotos und einer Gruppe, in der User
      eigene Fotos einstellen können.
    » Zusätzlich Facebook, Twitter, Weblog für Endkunden mit Themen rund um
      das Produkt und Newsroom für Presse und Influencer
    » Auch interessant: Portale, Blogs, Communities, auf denen sich meine
      Zielgruppe aufhält -> http://www.socialmediaplanner.de/

      19.07.2010           Vorlesung, Claudia Becker, BAW   58
Ich berate einen Konzern und möchte...                            Culture   Relations


                                                                     Marketing



    » die Pressearbeit verbessern und die Beziehung zu Privataktionären
      stärken


Was brauche ich dazu?
    » Ein einheitliches Unternehmensprofil auf Xing mit der Möglichkeit für
      Nutzer, News zu abonnieren
    » Slideshare und Scribd, um Produkt-Präsentationen und Pressematerialien
      für Presse und Aktionäre bereit zu stellen
    » Flickr, um Pressefotos zum Download bereit zu stellen
    » Weblog mit Themen rund um den Konzern und Newsroom, der alle
      relevanten Informationen für Presse und Influencer bündelt und konkrete
      Ansprechpartner für Presse und Aktionäre aufzählt

      19.07.2010            Vorlesung, Claudia Becker, BAW   59
Ich berate ein Unternehmen in Sachen Change
                                                                 Culture   Relations

Management und möchte...                                            Marketing



    » den internen Dialog fördern, Einblicke in die Projektarbeit geben,
      Verständnis für den Wandel schaffen, Angst vor Veränderungen nehmen


Was brauche ich dazu?
    » Ein einheitliches Unternehmensprofil auf Xing, dem sich die Mitarbeiter
      zuordnen können
    » YouTube mit Einblicken in den Projekt-Fortschritt, Statements der
      Geschäftsleitung, Stimmen von Mitarbeitern
    » Facebook-Seite, dem sich die Mitarbeiter anschließen können und in dem
      ein lockerer Umgangston herrscht (Angst vor Wandel nehmen, Projekt
      positiv darstellen)
    » Weblog mit allen Informationen, Neuigkeiten, Themen rund um das Projekt

      19.07.2010           Vorlesung, Claudia Becker, BAW   60
Ich richte einen Fachkongress aus und möchte...                     Culture   Relations


                                                                       Marketing



    » ein stärkeres Interesse für den Kongress schaffen, Teilnehmer generieren,
      potentielle Sponsoren finden


Was brauche ich dazu?
    » Event-Seite und Gruppen nutzen
    » Flickr mit Fotos und YouTube mit Videos vergangener Kongresse
    » Key-Notes und Vorträge des vergangenen Kongresses auf Slideshare,
      Programmablauf auf Scribd veröffentlichen
    » Foursquare mit Special Offer bei Check-In auf dem Kongress
    » Facebook und Newsroom mit allen Feeds und Informationen zum Kongress
    » Auch interessant: Kommunikation auf relevanten Portalen und in
      Communities -> http://www.socialmediaplanner.de/
      19.07.2010            Vorlesung, Claudia Becker, BAW     61
Ich bin selbstständiger PR-Berater und möchte...                  Culture   Relations


                                                                     Marketing



    » meine Reputation stärken, meine Expertise präsentieren, neue Kunden und
      interessante Projekte gewinnen


Was brauche ich dazu?
    » Xing für neue Business-Kontakte und Expertenaustausch in Gruppen
    » Slideshare und Scribd um meine Präsentationen und White Paper zu
      veröffentlichen (Expertise und Reputation)
    » Mr. Wong oder ähnlichen Bookmarking-Dienst, um Links zu empfehlen
    » Zusätzlich: Weblog, Twitter
    » Rundumschlag: Als PR-Berater sollte man möglichst viele Tools kennen und
      ausprobieren, um ideal beraten zu können


      19.07.2010            Vorlesung, Claudia Becker, BAW   62
Und kurz vor’m Schluss: Noch drei Tipps...

                                                             » Social Media bleibt, Tools kommen und
                                                               gehen. Bleiben Sie am Ball, probieren
                                                               Sie neues Tools aus!
                                                             » Beobachten Sie, wo sich Ihre
                                                               Influencer aufhalten: Stetiges
                                                               Monitoring ist unabdingbar!
                                                             » Gilt bei allen Tools: Auf den Inhalt
                                                               kommt es an. Planen Sie die Content-
                                                               Strategie, setzen Sie regelmäßig
Bildquelle: Pippilotta* / photocase.com                        Themen und bleiben Sie kreativ!

                   19.07.2010             Vorlesung, Claudia Becker, BAW           63
Danke für die Aufmerksamkeit!

                                          Claudia Becker
                                          » http://twitter.com/clab
                                          » http://clab.posterous.com/
                                          » http://www.flickr.com/photos/clabbe
                                             cker/
                                          » https://www.xing.com/profile/Claudi
                                             a_Becker8
                                          » http://www.slideshare.net/cc.becker
                                                Bildquelle: w3p706 / Flickr.com



19.07.2010            Vorlesung, Claudia Becker, BAW                              64

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Handout Workshop Web2 0 im Kulturbetrieb, Karin Janner + Frank Tentler für ne...
Handout Workshop Web2 0 im Kulturbetrieb, Karin Janner + Frank Tentler für ne...Handout Workshop Web2 0 im Kulturbetrieb, Karin Janner + Frank Tentler für ne...
Handout Workshop Web2 0 im Kulturbetrieb, Karin Janner + Frank Tentler für ne...
Karin Janner
 
Zukunftsskizzen der Online-PR
Zukunftsskizzen der Online-PRZukunftsskizzen der Online-PR
Zukunftsskizzen der Online-PR
Thomas Pleil
 
Visuelles Social Web - Vortrag für die Deutsche Presseakademie, Katrin Kuch
Visuelles Social Web - Vortrag für die Deutsche Presseakademie, Katrin KuchVisuelles Social Web - Vortrag für die Deutsche Presseakademie, Katrin Kuch
Visuelles Social Web - Vortrag für die Deutsche Presseakademie, Katrin Kuch
Katrin Kuch Kommunikation
 
DigiMediaL - Social Networks
DigiMediaL - Social NetworksDigiMediaL - Social Networks
DigiMediaL - Social Networks
DigiMediaL_musik
 
Wenn Social Media die Antwort ist....
Wenn Social Media die Antwort ist....Wenn Social Media die Antwort ist....
Wenn Social Media die Antwort ist....
ScribbleLive
 
Online Marketing und Social Media für Nonprofit-Organisationen
Online Marketing und Social Media für Nonprofit-OrganisationenOnline Marketing und Social Media für Nonprofit-Organisationen
Online Marketing und Social Media für Nonprofit-Organisationen
Jörg Reschke
 
Web 2.0 und virtuelle Welten
Web 2.0 und virtuelle WeltenWeb 2.0 und virtuelle Welten
Web 2.0 und virtuelle Welten
advise+ GmbH
 
Social Media - den Hype auf den Boden bringen Volume 7
Social Media - den Hype auf den Boden bringen Volume 7Social Media - den Hype auf den Boden bringen Volume 7
Social Media - den Hype auf den Boden bringen Volume 7
ScribbleLive
 
Öffentliche Institutionen und Social Media
Öffentliche Institutionen und Social MediaÖffentliche Institutionen und Social Media
Öffentliche Institutionen und Social Media
Thomas Pleil
 
Social Media für NPOs (Seminar @ prodialog)
Social Media für NPOs (Seminar @ prodialog)Social Media für NPOs (Seminar @ prodialog)
Social Media für NPOs (Seminar @ prodialog)
2aid.org
 
Vortrag Generation Online - Dr. Katja Bett
Vortrag Generation Online - Dr. Katja BettVortrag Generation Online - Dr. Katja Bett
Vortrag Generation Online - Dr. Katja Bett
Katja Bett
 
Innovation Communities - Handout
Innovation Communities - HandoutInnovation Communities - Handout
Innovation Communities - Handout
FH Brandenburg
 
Weblogs im Unternehmenseinsatz
Weblogs im UnternehmenseinsatzWeblogs im Unternehmenseinsatz
Weblogs im Unternehmenseinsatz
Joachim Niemeier
 
Jenseits des Hypes – Verlagserfolg im Social Web
Jenseits des Hypes – Verlagserfolg im Social WebJenseits des Hypes – Verlagserfolg im Social Web
Jenseits des Hypes – Verlagserfolg im Social Web
LEANDER WATTIG
 
Katja Bett lernen_mit_neuen_medien_in_der_ausbildung2013
Katja Bett lernen_mit_neuen_medien_in_der_ausbildung2013Katja Bett lernen_mit_neuen_medien_in_der_ausbildung2013
Katja Bett lernen_mit_neuen_medien_in_der_ausbildung2013
Katja Bett
 
bvob-Herbsttagung 2012 - Impulsvortrag von Dr. Katja Bett
bvob-Herbsttagung 2012 - Impulsvortrag von Dr. Katja Bettbvob-Herbsttagung 2012 - Impulsvortrag von Dr. Katja Bett
bvob-Herbsttagung 2012 - Impulsvortrag von Dr. Katja Bett
Katja Bett
 
Social Media: Mirko Lange @sagner-heinze
Social Media: Mirko Lange @sagner-heinzeSocial Media: Mirko Lange @sagner-heinze
Social Media: Mirko Lange @sagner-heinze
sagnerheinze
 
Hochschul-Websites: Konzeption und Management
Hochschul-Websites: Konzeption und ManagementHochschul-Websites: Konzeption und Management
Hochschul-Websites: Konzeption und Management
Mann beißt Hund Agentur für Kommunikation
 

Was ist angesagt? (18)

Handout Workshop Web2 0 im Kulturbetrieb, Karin Janner + Frank Tentler für ne...
Handout Workshop Web2 0 im Kulturbetrieb, Karin Janner + Frank Tentler für ne...Handout Workshop Web2 0 im Kulturbetrieb, Karin Janner + Frank Tentler für ne...
Handout Workshop Web2 0 im Kulturbetrieb, Karin Janner + Frank Tentler für ne...
 
Zukunftsskizzen der Online-PR
Zukunftsskizzen der Online-PRZukunftsskizzen der Online-PR
Zukunftsskizzen der Online-PR
 
Visuelles Social Web - Vortrag für die Deutsche Presseakademie, Katrin Kuch
Visuelles Social Web - Vortrag für die Deutsche Presseakademie, Katrin KuchVisuelles Social Web - Vortrag für die Deutsche Presseakademie, Katrin Kuch
Visuelles Social Web - Vortrag für die Deutsche Presseakademie, Katrin Kuch
 
DigiMediaL - Social Networks
DigiMediaL - Social NetworksDigiMediaL - Social Networks
DigiMediaL - Social Networks
 
Wenn Social Media die Antwort ist....
Wenn Social Media die Antwort ist....Wenn Social Media die Antwort ist....
Wenn Social Media die Antwort ist....
 
Online Marketing und Social Media für Nonprofit-Organisationen
Online Marketing und Social Media für Nonprofit-OrganisationenOnline Marketing und Social Media für Nonprofit-Organisationen
Online Marketing und Social Media für Nonprofit-Organisationen
 
Web 2.0 und virtuelle Welten
Web 2.0 und virtuelle WeltenWeb 2.0 und virtuelle Welten
Web 2.0 und virtuelle Welten
 
Social Media - den Hype auf den Boden bringen Volume 7
Social Media - den Hype auf den Boden bringen Volume 7Social Media - den Hype auf den Boden bringen Volume 7
Social Media - den Hype auf den Boden bringen Volume 7
 
Öffentliche Institutionen und Social Media
Öffentliche Institutionen und Social MediaÖffentliche Institutionen und Social Media
Öffentliche Institutionen und Social Media
 
Social Media für NPOs (Seminar @ prodialog)
Social Media für NPOs (Seminar @ prodialog)Social Media für NPOs (Seminar @ prodialog)
Social Media für NPOs (Seminar @ prodialog)
 
Vortrag Generation Online - Dr. Katja Bett
Vortrag Generation Online - Dr. Katja BettVortrag Generation Online - Dr. Katja Bett
Vortrag Generation Online - Dr. Katja Bett
 
Innovation Communities - Handout
Innovation Communities - HandoutInnovation Communities - Handout
Innovation Communities - Handout
 
Weblogs im Unternehmenseinsatz
Weblogs im UnternehmenseinsatzWeblogs im Unternehmenseinsatz
Weblogs im Unternehmenseinsatz
 
Jenseits des Hypes – Verlagserfolg im Social Web
Jenseits des Hypes – Verlagserfolg im Social WebJenseits des Hypes – Verlagserfolg im Social Web
Jenseits des Hypes – Verlagserfolg im Social Web
 
Katja Bett lernen_mit_neuen_medien_in_der_ausbildung2013
Katja Bett lernen_mit_neuen_medien_in_der_ausbildung2013Katja Bett lernen_mit_neuen_medien_in_der_ausbildung2013
Katja Bett lernen_mit_neuen_medien_in_der_ausbildung2013
 
bvob-Herbsttagung 2012 - Impulsvortrag von Dr. Katja Bett
bvob-Herbsttagung 2012 - Impulsvortrag von Dr. Katja Bettbvob-Herbsttagung 2012 - Impulsvortrag von Dr. Katja Bett
bvob-Herbsttagung 2012 - Impulsvortrag von Dr. Katja Bett
 
Social Media: Mirko Lange @sagner-heinze
Social Media: Mirko Lange @sagner-heinzeSocial Media: Mirko Lange @sagner-heinze
Social Media: Mirko Lange @sagner-heinze
 
Hochschul-Websites: Konzeption und Management
Hochschul-Websites: Konzeption und ManagementHochschul-Websites: Konzeption und Management
Hochschul-Websites: Konzeption und Management
 

Andere mochten auch

Virales Marketing - Diplomarbeit
Virales Marketing - DiplomarbeitVirales Marketing - Diplomarbeit
Virales Marketing - Diplomarbeit
Frederik Hermann
 
36+Funniest+Marketing+Ads
36+Funniest+Marketing+Ads36+Funniest+Marketing+Ads
36+Funniest+Marketing+Ads
Don Choi
 
Seo Basics: Google Rankingfaktoren 2016
Seo Basics: Google Rankingfaktoren 2016Seo Basics: Google Rankingfaktoren 2016
Seo Basics: Google Rankingfaktoren 2016
Hanns Kronenberg
 
Projektmanagement 2.0 - Erfolgreicher Einsatz von Web 2.0 im Projektmanagement
Projektmanagement 2.0 - Erfolgreicher Einsatz von Web 2.0 im ProjektmanagementProjektmanagement 2.0 - Erfolgreicher Einsatz von Web 2.0 im Projektmanagement
Projektmanagement 2.0 - Erfolgreicher Einsatz von Web 2.0 im ProjektmanagementNina Braschler
 
How to Make Awesome SlideShares: Tips & Tricks
How to Make Awesome SlideShares: Tips & TricksHow to Make Awesome SlideShares: Tips & Tricks
How to Make Awesome SlideShares: Tips & Tricks
SlideShare
 
Innovation Labs und Corporate Acceleratoren im Innovations-Dilemma
Innovation Labs und Corporate Acceleratoren im Innovations-DilemmaInnovation Labs und Corporate Acceleratoren im Innovations-Dilemma
Innovation Labs und Corporate Acceleratoren im Innovations-Dilemma
Manuel Funk
 
What Makes Great Infographics
What Makes Great InfographicsWhat Makes Great Infographics
What Makes Great Infographics
SlideShare
 
Masters of SlideShare
Masters of SlideShareMasters of SlideShare
Masters of SlideShare
Kapost
 
STOP! VIEW THIS! 10-Step Checklist When Uploading to Slideshare
STOP! VIEW THIS! 10-Step Checklist When Uploading to SlideshareSTOP! VIEW THIS! 10-Step Checklist When Uploading to Slideshare
STOP! VIEW THIS! 10-Step Checklist When Uploading to Slideshare
Empowered Presentations
 
You Suck At PowerPoint!
You Suck At PowerPoint!You Suck At PowerPoint!
You Suck At PowerPoint!
Jesse Desjardins - @jessedee
 
10 Ways to Win at SlideShare SEO & Presentation Optimization
10 Ways to Win at SlideShare SEO & Presentation Optimization10 Ways to Win at SlideShare SEO & Presentation Optimization
10 Ways to Win at SlideShare SEO & Presentation Optimization
Oneupweb
 
How To Get More From SlideShare - Super-Simple Tips For Content Marketing
How To Get More From SlideShare - Super-Simple Tips For Content MarketingHow To Get More From SlideShare - Super-Simple Tips For Content Marketing
How To Get More From SlideShare - Super-Simple Tips For Content Marketing
Content Marketing Institute
 
Business Plan für ein Restaurant
Business Plan für ein RestaurantBusiness Plan für ein Restaurant
Business Plan für ein RestaurantKnut Scherpe
 
2015 Upload Campaigns Calendar - SlideShare
2015 Upload Campaigns Calendar - SlideShare2015 Upload Campaigns Calendar - SlideShare
2015 Upload Campaigns Calendar - SlideShare
SlideShare
 
What to Upload to SlideShare
What to Upload to SlideShareWhat to Upload to SlideShare
What to Upload to SlideShare
SlideShare
 
Tools & Tactics für Social Media Manager, Auflage 2
Tools & Tactics für Social Media Manager, Auflage 2Tools & Tactics für Social Media Manager, Auflage 2
Tools & Tactics für Social Media Manager, Auflage 2
ScribbleLive
 
Listing presentation Dawn Bahr
Listing presentation Dawn BahrListing presentation Dawn Bahr
Listing presentation Dawn Bahr
Dawn Bahr
 
Getting Started With SlideShare
Getting Started With SlideShareGetting Started With SlideShare
Getting Started With SlideShare
SlideShare
 

Andere mochten auch (20)

Ostern
OsternOstern
Ostern
 
Virales Marketing - Diplomarbeit
Virales Marketing - DiplomarbeitVirales Marketing - Diplomarbeit
Virales Marketing - Diplomarbeit
 
36+Funniest+Marketing+Ads
36+Funniest+Marketing+Ads36+Funniest+Marketing+Ads
36+Funniest+Marketing+Ads
 
Seo Basics: Google Rankingfaktoren 2016
Seo Basics: Google Rankingfaktoren 2016Seo Basics: Google Rankingfaktoren 2016
Seo Basics: Google Rankingfaktoren 2016
 
Projektmanagement 2.0 - Erfolgreicher Einsatz von Web 2.0 im Projektmanagement
Projektmanagement 2.0 - Erfolgreicher Einsatz von Web 2.0 im ProjektmanagementProjektmanagement 2.0 - Erfolgreicher Einsatz von Web 2.0 im Projektmanagement
Projektmanagement 2.0 - Erfolgreicher Einsatz von Web 2.0 im Projektmanagement
 
Trennbare Verben
Trennbare VerbenTrennbare Verben
Trennbare Verben
 
How to Make Awesome SlideShares: Tips & Tricks
How to Make Awesome SlideShares: Tips & TricksHow to Make Awesome SlideShares: Tips & Tricks
How to Make Awesome SlideShares: Tips & Tricks
 
Innovation Labs und Corporate Acceleratoren im Innovations-Dilemma
Innovation Labs und Corporate Acceleratoren im Innovations-DilemmaInnovation Labs und Corporate Acceleratoren im Innovations-Dilemma
Innovation Labs und Corporate Acceleratoren im Innovations-Dilemma
 
What Makes Great Infographics
What Makes Great InfographicsWhat Makes Great Infographics
What Makes Great Infographics
 
Masters of SlideShare
Masters of SlideShareMasters of SlideShare
Masters of SlideShare
 
STOP! VIEW THIS! 10-Step Checklist When Uploading to Slideshare
STOP! VIEW THIS! 10-Step Checklist When Uploading to SlideshareSTOP! VIEW THIS! 10-Step Checklist When Uploading to Slideshare
STOP! VIEW THIS! 10-Step Checklist When Uploading to Slideshare
 
You Suck At PowerPoint!
You Suck At PowerPoint!You Suck At PowerPoint!
You Suck At PowerPoint!
 
10 Ways to Win at SlideShare SEO & Presentation Optimization
10 Ways to Win at SlideShare SEO & Presentation Optimization10 Ways to Win at SlideShare SEO & Presentation Optimization
10 Ways to Win at SlideShare SEO & Presentation Optimization
 
How To Get More From SlideShare - Super-Simple Tips For Content Marketing
How To Get More From SlideShare - Super-Simple Tips For Content MarketingHow To Get More From SlideShare - Super-Simple Tips For Content Marketing
How To Get More From SlideShare - Super-Simple Tips For Content Marketing
 
Business Plan für ein Restaurant
Business Plan für ein RestaurantBusiness Plan für ein Restaurant
Business Plan für ein Restaurant
 
2015 Upload Campaigns Calendar - SlideShare
2015 Upload Campaigns Calendar - SlideShare2015 Upload Campaigns Calendar - SlideShare
2015 Upload Campaigns Calendar - SlideShare
 
What to Upload to SlideShare
What to Upload to SlideShareWhat to Upload to SlideShare
What to Upload to SlideShare
 
Tools & Tactics für Social Media Manager, Auflage 2
Tools & Tactics für Social Media Manager, Auflage 2Tools & Tactics für Social Media Manager, Auflage 2
Tools & Tactics für Social Media Manager, Auflage 2
 
Listing presentation Dawn Bahr
Listing presentation Dawn BahrListing presentation Dawn Bahr
Listing presentation Dawn Bahr
 
Getting Started With SlideShare
Getting Started With SlideShareGetting Started With SlideShare
Getting Started With SlideShare
 

Ähnlich wie Vorlesung BAW - Social Media Tools

Open Webforum: Einführung in Social Media
Open Webforum: Einführung in Social MediaOpen Webforum: Einführung in Social Media
Open Webforum: Einführung in Social Media
ch.ch
 
Social media marketing im verlag seminar medieninstitut zürich
Social media marketing im verlag seminar medieninstitut zürichSocial media marketing im verlag seminar medieninstitut zürich
Social media marketing im verlag seminar medieninstitut zürich
Karen Heidl
 
Hochschulmarketing mit Web 2.0
Hochschulmarketing mit Web 2.0Hochschulmarketing mit Web 2.0
Hochschulmarketing mit Web 2.0
Helga Bechmann
 
HR Online Best Case
HR Online Best CaseHR Online Best Case
HR Online Best Case
Volker Seubert
 
Veröffentlichen von Musik-Inhalten auf facebook und twitter
Veröffentlichen von Musik-Inhalten auf facebook und twitterVeröffentlichen von Musik-Inhalten auf facebook und twitter
Veröffentlichen von Musik-Inhalten auf facebook und twitter
DigiMediaL_musik
 
Lernen und Arbeiten mit dem Web 2.0
Lernen und Arbeiten mit dem Web 2.0Lernen und Arbeiten mit dem Web 2.0
Lernen und Arbeiten mit dem Web 2.0
Sandra Schön (aka Schoen)
 
Wieviel Facebook braucht ein Unternehmen?
Wieviel Facebook braucht ein Unternehmen?Wieviel Facebook braucht ein Unternehmen?
Wieviel Facebook braucht ein Unternehmen?
Bogo Vatovec
 
Dmexco präsentation connected media
Dmexco präsentation connected mediaDmexco präsentation connected media
Dmexco präsentation connected mediacocodibu
 
Social Media im Unternehmen werdengrundlegende Änderungen in der Geschäftswel...
Social Media im Unternehmen werdengrundlegende Änderungen in der Geschäftswel...Social Media im Unternehmen werdengrundlegende Änderungen in der Geschäftswel...
Social Media im Unternehmen werdengrundlegende Änderungen in der Geschäftswel...
Hellmuth Broda
 
DigiMediaL - Kommunikation in sozialen Netzwerken
DigiMediaL - Kommunikation in sozialen NetzwerkenDigiMediaL - Kommunikation in sozialen Netzwerken
DigiMediaL - Kommunikation in sozialen Netzwerken
DigiMediaL_musik
 
Kommunikation in Sozialen Netzwerken
Kommunikation in Sozialen NetzwerkenKommunikation in Sozialen Netzwerken
Kommunikation in Sozialen NetzwerkenMatthias Krebs
 
Web 2 Social Software
Web 2 Social SoftwareWeb 2 Social Software
Web 2 Social SoftwareFred Greule
 
Social Media für Verlage
Social Media für VerlageSocial Media für Verlage
Social Media für Verlage
Ibrahim Evsan
 
Bildung im Netz
Bildung im NetzBildung im Netz
Bildung im Netz
davidroethler
 
Uni ue instrumente_online_kommunikation_sose2013_klagenfurt
Uni ue instrumente_online_kommunikation_sose2013_klagenfurtUni ue instrumente_online_kommunikation_sose2013_klagenfurt
Uni ue instrumente_online_kommunikation_sose2013_klagenfurtdavidroethler
 
Vortrag Roland Fiege "Social Media Business Cases"
Vortrag Roland Fiege   "Social Media Business Cases"Vortrag Roland Fiege   "Social Media Business Cases"
Vortrag Roland Fiege "Social Media Business Cases"
DIE DIGITALE GmbH
 
Personalmarketing 2.0
Personalmarketing 2.0Personalmarketing 2.0
Personalmarketing 2.0
Bernd Schmitz
 
Soziale Medien im Unternehmen--ein rechtsfreier Raum?
Soziale Medien im Unternehmen--ein rechtsfreier Raum?Soziale Medien im Unternehmen--ein rechtsfreier Raum?
Soziale Medien im Unternehmen--ein rechtsfreier Raum?Hellmuth Broda
 
2010 | mein!KI.KA – Die Kinderkanal-Community | Drupal Dev Days München
2010 | mein!KI.KA – Die Kinderkanal-Community | Drupal Dev Days München2010 | mein!KI.KA – Die Kinderkanal-Community | Drupal Dev Days München
2010 | mein!KI.KA – Die Kinderkanal-Community | Drupal Dev Days München
Jutta Horstmann
 
2010 | mein!KI.KA – Die Kinderkanal-Community | DrupalCamp Essen
2010 | mein!KI.KA – Die Kinderkanal-Community | DrupalCamp Essen2010 | mein!KI.KA – Die Kinderkanal-Community | DrupalCamp Essen
2010 | mein!KI.KA – Die Kinderkanal-Community | DrupalCamp Essen
Jutta Horstmann
 

Ähnlich wie Vorlesung BAW - Social Media Tools (20)

Open Webforum: Einführung in Social Media
Open Webforum: Einführung in Social MediaOpen Webforum: Einführung in Social Media
Open Webforum: Einführung in Social Media
 
Social media marketing im verlag seminar medieninstitut zürich
Social media marketing im verlag seminar medieninstitut zürichSocial media marketing im verlag seminar medieninstitut zürich
Social media marketing im verlag seminar medieninstitut zürich
 
Hochschulmarketing mit Web 2.0
Hochschulmarketing mit Web 2.0Hochschulmarketing mit Web 2.0
Hochschulmarketing mit Web 2.0
 
HR Online Best Case
HR Online Best CaseHR Online Best Case
HR Online Best Case
 
Veröffentlichen von Musik-Inhalten auf facebook und twitter
Veröffentlichen von Musik-Inhalten auf facebook und twitterVeröffentlichen von Musik-Inhalten auf facebook und twitter
Veröffentlichen von Musik-Inhalten auf facebook und twitter
 
Lernen und Arbeiten mit dem Web 2.0
Lernen und Arbeiten mit dem Web 2.0Lernen und Arbeiten mit dem Web 2.0
Lernen und Arbeiten mit dem Web 2.0
 
Wieviel Facebook braucht ein Unternehmen?
Wieviel Facebook braucht ein Unternehmen?Wieviel Facebook braucht ein Unternehmen?
Wieviel Facebook braucht ein Unternehmen?
 
Dmexco präsentation connected media
Dmexco präsentation connected mediaDmexco präsentation connected media
Dmexco präsentation connected media
 
Social Media im Unternehmen werdengrundlegende Änderungen in der Geschäftswel...
Social Media im Unternehmen werdengrundlegende Änderungen in der Geschäftswel...Social Media im Unternehmen werdengrundlegende Änderungen in der Geschäftswel...
Social Media im Unternehmen werdengrundlegende Änderungen in der Geschäftswel...
 
DigiMediaL - Kommunikation in sozialen Netzwerken
DigiMediaL - Kommunikation in sozialen NetzwerkenDigiMediaL - Kommunikation in sozialen Netzwerken
DigiMediaL - Kommunikation in sozialen Netzwerken
 
Kommunikation in Sozialen Netzwerken
Kommunikation in Sozialen NetzwerkenKommunikation in Sozialen Netzwerken
Kommunikation in Sozialen Netzwerken
 
Web 2 Social Software
Web 2 Social SoftwareWeb 2 Social Software
Web 2 Social Software
 
Social Media für Verlage
Social Media für VerlageSocial Media für Verlage
Social Media für Verlage
 
Bildung im Netz
Bildung im NetzBildung im Netz
Bildung im Netz
 
Uni ue instrumente_online_kommunikation_sose2013_klagenfurt
Uni ue instrumente_online_kommunikation_sose2013_klagenfurtUni ue instrumente_online_kommunikation_sose2013_klagenfurt
Uni ue instrumente_online_kommunikation_sose2013_klagenfurt
 
Vortrag Roland Fiege "Social Media Business Cases"
Vortrag Roland Fiege   "Social Media Business Cases"Vortrag Roland Fiege   "Social Media Business Cases"
Vortrag Roland Fiege "Social Media Business Cases"
 
Personalmarketing 2.0
Personalmarketing 2.0Personalmarketing 2.0
Personalmarketing 2.0
 
Soziale Medien im Unternehmen--ein rechtsfreier Raum?
Soziale Medien im Unternehmen--ein rechtsfreier Raum?Soziale Medien im Unternehmen--ein rechtsfreier Raum?
Soziale Medien im Unternehmen--ein rechtsfreier Raum?
 
2010 | mein!KI.KA – Die Kinderkanal-Community | Drupal Dev Days München
2010 | mein!KI.KA – Die Kinderkanal-Community | Drupal Dev Days München2010 | mein!KI.KA – Die Kinderkanal-Community | Drupal Dev Days München
2010 | mein!KI.KA – Die Kinderkanal-Community | Drupal Dev Days München
 
2010 | mein!KI.KA – Die Kinderkanal-Community | DrupalCamp Essen
2010 | mein!KI.KA – Die Kinderkanal-Community | DrupalCamp Essen2010 | mein!KI.KA – Die Kinderkanal-Community | DrupalCamp Essen
2010 | mein!KI.KA – Die Kinderkanal-Community | DrupalCamp Essen
 

Vorlesung BAW - Social Media Tools

  • 1. Weitere Social Media Tools Vorlesung im Lehrgang Social Media Manager, BAW 19. Juli 2010 19.07.2010 Vorlesung, Claudia Becker, BAW 1
  • 2. Kurz zu mir... 2 » Dipl. Online-Journalistin, Schwerpunkt PR (h_da) » Corp. Social Media Consultant bei talkabout communications » Online und Press Relations (B2C und B2B) » @clab auf Twitter » http://www.google.com/profil es/clab.becker 19.07.2010 Vorlesung, Claudia Becker, BAW 2
  • 3. Unsere Agenda 3 » Überblick » Videosharing » Fotosharing » Datensharing » Linksharing » Business-Netzwerke » Location Based Services » Sammelstellen » Auswahlkriterien » Konkret: Welche Tools sind für MEIN Projekt sinnvoll? » Diskussion & offene Fragen Bildquelle: raperonzolo / photocase.com 19.07.2010 Vorlesung, Claudia Becker, BAW 3
  • 4. Twitter und Facebook sind uns schon bekannt - Aber was gibt es noch? » Video-, Foto-, Daten-, Linksharing- Tools » Location Based Services » Business-Netzwerke » …und noch so vieles mehr Foto: Screenshot von www.socialmediaplanner.de 19.07.2010 Vorlesung, Claudia Becker, BAW 4
  • 5. Eine Übersicht 5 19.07.2010 Vorlesung, Claudia Becker, BAW 5
  • 6. So viele Tools, so wenig Zeit. Wir konzentrieren uns auf's Wesentliche! Bildquelle: erdbeersüchtig / photocase.com 19.07.2010 Vorlesung, Claudia Becker, BAW 6
  • 7. Juli 2006: 100 Mio Views/Tag Launch: 2005 65.000 Video Uploads pro Tag 1. Video am 23. April 2005 Oktober 2006: Google kauft YouTube für 1,6 Milliarden Dollar Oktober 2008: 15 h Videomaterial wird pro Minute hochgeladen Mai 2010: 2 Milliarden März 2010: 24 h Videomaterial wird pro Minute hochgeladen Views pro Tag 1. Videosharing: YouTube Zahlen: http://www.elcario.de/youtube-daten-zahlen-fakten-im-mai-2010/1061/ Bildquelle: Bastografie / photocase.com 19.07.2010 Vorlesung, Claudia Becker, BAW 7
  • 8. YouTube – Ein Überblick 8 » Was ist YouTube? • Portal zum kostenlosen Hochladen und Ansehen von Video-Clips • Über API Einbindung von Video- Feeds in Blogs und Websites » YouTube als PR-Tool • Bewegtbild immer wichtiger • Unternehmen können gebrandete Kanäle erstellen, eigene Videos hochladen, Kanal & Videos in Unternehmens-Kanäle einbinden • User können Videos favorisieren, kommentieren, verlinken und weiterleiten • Viraler Effekt KANN sehr stark sein • Gut für SMO (Videos im Ranking sehr Social Media Marketing hoch) • Influencer mit eigenem Kanal als Testimonial (Bsp: Herr Tutorial) » Ähnliche Tools • Vimeo, MyVideo, Sevenload,... 19.07.2010 Vorlesung, Claudia Becker, BAW 8
  • 9. Beispiele: Medien auf YouTube 9 Video-Channel von Brigitte.de 19.07.2010 Vorlesung, Claudia Becker, BAW 9
  • 10. Beispiele: Unternehmen auf YouTube 10 Video-Channel von H&M 19.07.2010 Vorlesung, Claudia Becker, BAW 10
  • 11. Beispiele: User als Testimonials 11 Video-Channel von Herr Tutorial (4.321.134 Kanalaufrufe am 17.07.10) 19.07.2010 Vorlesung, Claudia Becker, BAW 11
  • 12. Beispiele: User als Testimonials 12 Video-Channel von Vorstadt Cinderella (1.653.027 Kanalaufrufe am 17.07.10) 19.07.2010 Vorlesung, Claudia Becker, BAW 12
  • 13. März 2005: Yahoo kauft Flickr Launch: 2004 Für vermutlich weniger als 50 Millionen US-Dollar gegründet in Vancouver, Kanada 2010: ca. 5000 Uploads pro Minute 2010: über 40 Millionen registrierte User weltweit 2010: Platz 34 der am stärksten frequentierten Seiten im Netz laut der Suchmaschine Alexa 2010: ca. 4 Milliarden Fotos werden von Flickr gehostet 2. Fotosharing: Flickr Zahlen: http://de.wikipedia.org/wiki/Flickr Bildquelle: ekonon / flickr.com 19.07.2010 Vorlesung, Claudia Becker, BAW 13
  • 14. Flickr – Ein Überblick 14 » Was ist Flickr? • Portal zum Hochladen und Ansehen von Bildern und Videos • Über API Einbindung von Foto- Galerien in Blogs und Websites » Flickr als PR-Tool • Ideal, um Produktfotos, Mitarbeiter, Unternehmensräume, Events etc. nach außen zu präsentieren • Unternehmen können eigene Bilder hochladen, sie in Alben bündeln und in Unternehmens-Kanäle einbinden • Auch Posting in und Erstellung von Gruppen möglich • User können Videos favorisieren, kommentieren, verlinken und Social Media Marketing weiterleiten • Sehr gut für SMO (sowohl in Websuche als auch in Googles Bildersuche) » Ähnliche Tools • Picasa, fotolia, Panoramio,... 19.07.2010 Vorlesung, Claudia Becker, BAW 14
  • 15. Beispiele: Medien auf Flickr 15 Flickr Photostream von Burda 19.07.2010 Vorlesung, Claudia Becker, BAW 15
  • 16. Beispiele: NGO‘S auf Flickr 16 Flickr Photostream von Greenpeace HH 19.07.2010 Vorlesung, Claudia Becker, BAW 16
  • 17. Beispiele: Agenturen auf Flickr 17 Flickr Photostream von Ketchum 19.07.2010 Vorlesung, Claudia Becker, BAW 17
  • 18. Oktober 2006: Launch in San Fancisco Die größte Community zum Teilen von Präsentationen weltweit 2010: 75 Millionen Views 2010: 25 Millionen Besucher im Monat Im Monat 3. Datensharing: Slideshare Zahlen: http://www.slideshare.net/about Bildquelle: 5auge / flickr.com 19.07.2010 Vorlesung, Claudia Becker, BAW 18
  • 19. Slideshare – Ein Überblick 19 » Was ist Slideshare? • Portal zum Hochladen und Ansehen von Präsentationen • Über API Einbindung vpn Präsentationen in Blogs und Websites » Slideshare als PR-Tool • Ideal, um Expertise darzustellen, auch für Personal Branding • Zu Fachthemen können Unterneh- men/Personen Präsentationen, E- Books, Whitepapers hochladen, sie in in ihren Profilen bündeln und in eigene Kanäle einbinden • Neuerdings auch Branded Channels (kostenpflichtig) • User können Dokumente Social Media Marketing favorisieren, kommentieren, verlinken, down-loaden, einbetten und weiterleiten • Gut für SMO » Ähnliche Tools • Prezi, Box, twidox,... 19.07.2010 Vorlesung, Claudia Becker, BAW 19
  • 20. Beispiele: Unternehmen auf Slideshare 20 Slideshare Profil von Daimler Career 19.07.2010 Vorlesung, Claudia Becker, BAW 20
  • 21. Beispiele: Unternehmen auf Slideshare 21 Slideshare Profil von Siemens 19.07.2010 Vorlesung, Claudia Becker, BAW 21
  • 22. Beispiele: Agenturen auf Slideshare 22 Business Channel von Edelman 19.07.2010 Vorlesung, Claudia Becker, BAW 22
  • 23. März 2007: Launch in San Francisco Scribd wird als „YouTube für Dokumente“ bezeichnet weil beide Portale auf dem selben Prinzip bestehen Scribd beschäftigt 35 Angestellte denen das Unternehmen 8 Go-Karts zur Verfügung stellt  2010: Mehrere Zehnmillionen Dokumente sind bisher veröffentlicht 4. Datensharing: Scribd Zahlen: http://www.scribd.com/about Bildquelle: luxuz::. / photocase.com 19.07.2010 Vorlesung, Claudia Becker, BAW 23
  • 24. Scribd – Ein Überblick 24 » Was ist Scribd? • Portal zum Hochladen und Ansehen von Dokumenten • Über API Einbindung vpn Dokumenten in Blogs und Websites » Scribd als PR-Tool • Wie Slideshare sehr gut, um Expertise darzustellen, auch für Personal Branding • Unternehmen können verschiedene Dokumente wie Newsletter, Magazine, E-Books, Whitepapers, Ablaufpläne etc. hochladen, sie in ihren Profilen bündeln und in eigene Kanäle einbinden • User können Dokumente Social Media Marketing favorisieren, kommentieren, verlinken, downloaden, einbetten und weiterleiten » Ähnliche Tools • Issuu, Doktus, box,... 19.07.2010 Vorlesung, Claudia Becker, BAW 24
  • 25. Beispiele: Unternehmen auf Scribd 25 Scribd Profil von Ford (US) 19.07.2010 Vorlesung, Claudia Becker, BAW 25
  • 26. Beispiele: Universitäten auf Scribd 26 Scribd Profil der Universität Harvard 19.07.2010 Vorlesung, Claudia Becker, BAW 26
  • 27. Beispiele: PR-Berater auf Scribd 27 Scribd Profil von Klaus Eck, Eck Kommunikation 19.07.2010 Vorlesung, Claudia Becker, BAW 27
  • 28. Frühjahr 2006: Launch in Bremen 76,6% der Nutzer sind zwischen 20 und 49 Jahre alt. 6,3 % sind jünger als 19 Jahre, 17 % sind über 50 Marktführer für Social Bookmarking in Europa 2010: 4 Millionen Unique Visitors monatlich 5. Linksharing: Mister Wong Zahlen: Mediadaten unter http://www.mister-wong.de/advertise_on_this_site/ Bildquelle: SPH / flickr.com 19.07.2010 Vorlesung, Claudia Becker, BAW 28
  • 29. Mister Wong – Ein Überblick 29 » Was ist Mister Wong? • Social Bookmarking Portal, auf dem User Websites verlinken und verschlagworten können • Bookmarks können in Gruppen zu bestimmten Themen gesammelt werden » Mister Wong als PR-Tool • Überwiegend für Personal Branding • In einem eigenen Profil können Links gesammelt werden • Inhalte auf Unternehmens-Kanälen können mit Hilfe eines Bookmarking- Icon von Usern leicht verlinkt werden (Icon sollte auch bei Nichtnutzung der Plattform auf den eigenen Seiten Social Media Marketing eingebunden werden!) • Sehr gut zu SEO-Zwecken durch direkte Back-Links auf unternehmenseigene Inhalte/Kanäle » Ähnliche Tools • Del.icio.us, Diigo, Digg,... 19.07.2010 Vorlesung, Claudia Becker, BAW 29
  • 30. Beispiele: Mitarbeiter auf Mister Wong 30 Mister Wong Profil von Volker Gaßner, Greenpeace 19.07.2010 Vorlesung, Claudia Becker, BAW 30
  • 31. Beispiele: Selbstständige PR-Berater auf Mister Wong 31 Mister Wong Profil von Annette Schwindt, Schwindt PR 19.07.2010 Vorlesung, Claudia Becker, BAW 31
  • 32. Beispiele: Professoren auf Mister Wong 32 Mister Wong Profil von Thomas Pleil, Prof. der Hochschule Darmstadt 19.07.2010 Vorlesung, Claudia Becker, BAW 32
  • 33. 2003: Launch (unter dem Namen openBC) ab Ende 2006 neuer Name Xing Über 8 Millionen Fach- & Führungskräfte nutzen Xing in 16 Sprachen für Geschäft, Beruf und Karriere 2006: Börsengang 2010: Über 3,5 Millionen Mitglieder in DACH 2010: Mehr als 3 Millionen Unique Visitors in DACH 6. Business Netzwerke: Xing Zahlen: Mediadaten www.adconion.com/files/de-DE/.../XING_mediadaten_08042010.pdf Bildquelle: cszar / Flickr.com 19.07.2010 Vorlesung, Claudia Becker, BAW 33
  • 34. Xing – Ein Überblick 34 » Was ist Xing? • Business-Netzwerk, auf dem User eigene Profile/Lebensläufe erstellen, sich mit anderen Usern vernetzen und in Gruppen austauschen können » Xing als PR-Tool • Hervorragend für Personal Branding, Corporate Branding (Mitarbeiter Reputation), Channel Management und Human Resources! • Basis- und Premium-Mitgliedschaft • Aktive Community (90 % der Premium-Mitglieder loggen sich regelmäßig ein) • Job-Portal, Event-Portal, Gruppen • Firmen können Profile erstellen Social Media Marketing (gebrandet = kostenpflichtig), Interessierte können Unternehmens- News abonnieren • SEO: Profile werden hoch gerankt » Ähnliche Tools • LinkedIn (International) 19.07.2010 Vorlesung, Claudia Becker, BAW 34
  • 35. Beispiele: Unternehmen auf Xing 35 Unternehmensprofil der Lufthansa 19.07.2010 Vorlesung, Claudia Becker, BAW 35
  • 36. Beispiele: Human Ressources auf Xing 36 Das Job-Portal auf Xing 19.07.2010 Vorlesung, Claudia Becker, BAW 36
  • 37. Beispiele: Gruppen auf Xing 37 Das Gruppen-Netzwerk auf Xing 19.07.2010 Vorlesung, Claudia Becker, BAW 37
  • 38. Beispiele: (Real-life) Business-Events auf Xing 38 Das Event-Portal auf Xing 19.07.2010 Vorlesung, Claudia Becker, BAW 38
  • 39. 2009: Launch gegründet in New York Von Facebook erhält Foursquare mehr Besucher als von Google und Twitter zusammen 2010: Rekord von 300.000 Check-Ins am Tag genau ein Jahr nach Launch 15,5 Millionen Check-Ins 2010: Über 500.000 User und 1,4 Millionen eingetragene Standorte nutzen die Plattform 7. Location Based Services: Foursquare Zahlen: http://www.netathlet.com/social-media/foursquare-in-einer-statistik Bildquelle: cydonna / photocase.com 19.07.2010 Vorlesung, Claudia Becker, BAW 39
  • 40. Foursquare – Ein Überblick 40 » Was ist Foursquare? • Social Network Anwendung die vorwiegend mobil genutzt wird (App) • User checken sich ein, sobald sie an einer Location angekommen sind, sehen welche User noch vor Ort sind, können sich vernetzen und sammeln s.g. Badges und können virtuelle Bürgermeister der Location werden » Foursquare als PR-Tool • User bewerten Lokale, empfehlen Locations und geben Usern Tipps (Empfehlungsmarketing) • Firmen können ihre Lokale, Geschäfte, Standorte einpflegen • Firmen können Rabatte an User Social Media Marketing verteilen, die sich einchecken • Tracking bei Flashmobs: Badge „Swarm“ bei 50+ Check-Ins » Ähnliche Tools • Gowalla, Google Maps, Aka Aki,... 19.07.2010 Vorlesung, Claudia Becker, BAW 40
  • 41. Beispiele: Fashion Marken auf Foursquare 41 Foursquare-Profil von Louis Vuitton 19.07.2010 Vorlesung, Claudia Becker, BAW 41
  • 42. Beispiele: Restaurants auf Foursquare (+ Special Offer) 42 Foursquare-Profil von Vapiano mit Kaffee-Gutschein für den Mayor 19.07.2010 Vorlesung, Claudia Becker, BAW 42
  • 43. Beispiele: Shops auf Foursquare (+ Special Offer) 43 Foursquare-Profil von Maskworld.com mit 5%-Gutschein für den ersten Check-In 19.07.2010 Vorlesung, Claudia Becker, BAW 43
  • 44. Beispiele: Badges auf Foursquare 44 Eine kleine Auswahl an Foursquare Badges 19.07.2010 Vorlesung, Claudia Becker, BAW 44
  • 45. So viele externe Kanäle. Wer behält denn da den Durchblick? Bildquelle: cydonna / photocase.com 19.07.2010 Vorlesung, Claudia Becker, BAW 45
  • 46. Der Social Media Newsroom als unternehmenseigene Sammelstelle » Trendbegriff “Social Media Newsroom” ist im Kern einfach ein modernes Presseportal » bündelt alle Feeds der internen und externen Unternehmens-Kanäle » dient Journalisten, Kunden, Interessenten und Bloggern (Influencern) gleichermaßen als Informationsquelle -> angepasst an Bedürfnisse der neuen Multiplikatoren » bietet schnellen Überblick über alle zur Verfügung stehenden Informationen, Fotos, Videos und Dokumente » User kann alle Informationen verlinken, Bildquelle: C-PROMO.de / photocase.com kommentieren und weiterleiten 19.07.2010 Vorlesung, Claudia Becker, BAW 46
  • 47. Übersicht: Aufbau eines Newsrooms (via mediaquell) 47 Quelle: http://www.slideshare.net/mediaquell/online-social-media-newsroom-was-warum-wozu 19.07.2010 Vorlesung, Claudia Becker, BAW 47
  • 48. Beispiele: Social Media Newsroom von Unternehmen 48 Der Coca Cola Media Newsroom 19.07.2010 Vorlesung, Claudia Becker, BAW 48
  • 49. Beispiele: Social Media Newsroom von Unternehmen 49 Der Newsroom des Flughafens Münster Osnabrück 19.07.2010 Vorlesung, Claudia Becker, BAW 49
  • 50. Beispiele: Social Media Newsroom von Agenturen 50 Der Newsroom der Profilwerkstatt 19.07.2010 Vorlesung, Claudia Becker, BAW 50
  • 51. Die Qual der Wahl. Mit Hilfe welcher Kriterien wähle ich die richtigen Tools? Bildquelle: cool_colonia4711 / Flickr.com 19.07.2010 Vorlesung, Claudia Becker, BAW 51
  • 52. Auswahlkriterien » Zuhören und beobachten: Durch gezieltes Monitoring herausfinden, wer auf welchen Plattformen was über mich, mein Unternehmen oder mein Produkt sagt. » Wo hält sich meine Zielgruppe, wo halten sich meine wichtigsten Influencer auf? » Mit welchen Tools erreiche ich meine Zielgruppe und meine Influencer am besten? » Auf welchen Plattformen kann ich ihnen die Informationen bereitstellen, die sie suchen? » Was sind meine Kommunikations-Ziele, was will ich erreichen? (bspw. SEO, mehr Bewerber, mehr Bekanntheit?) » Wie viel Zeit kann ich in die Tools investieren? Foto: Screenshot von www.socialmediaplanner.de 19.07.2010 Vorlesung, Claudia Becker, BAW 52
  • 53. Und jetzt mal Tacheles: Welche Tools sind nun für mein Projekt sinnvoll? Bildquelle: cydonna / photocase.com 19.07.2010 Vorlesung, Claudia Becker, BAW 53
  • 54. Ich habe eine PR-Agentur und möchte... Culture Relations Marketing » mehr Bewerber, neue Mitarbeiter, Stärkung meiner Präsenz im Netz, meine Expertise/die Expertise meiner Agentur darstellen Was brauche ich dazu? » Flickr, YouTube und Facebook um meine Agenturräume, meine Mitarbeiter, meine Events zu präsentieren » Xing, um ein einheitliches Mitarbeiterbild und mein Unternehmensprofil zu präsentieren, Jobs auszuschreiben und Bewerber direkt anzusprechen » Slideshare und Scribd um meine Präsentationen, Pressemeldungen und Dokumente zu veröffentlichen (Expertise und Reputation) » Social Media Newsroom, um Bewerbern, Journalisten und Interessenten alle Feeds und Info‘s gesammelt zur Verfügung zu stellen 19.07.2010 Vorlesung, Claudia Becker, BAW 54
  • 55. Ich habe eine Hotelkette für Familien und möchte... Culture Relations Marketing » mehr Aufmerksamkeit für mein Unternehmen, mehr Buchungen, wieder- kehrende Kunden, Vertrauen meiner Kunden, Vorsprung zum Wettbewerb Was brauche ich dazu? » Flickr, um Impressionen der Hotels zu zeigen » YouTube, um die Hotelpersonal und Gäste zu Wort kommen zu lassen » Foursquare, damit sich die Gäste einchecken können und evtl. einen Rabatt auf ihr Zimmer bekommen » Zusätzlich berücksichtigen: Facebook » Und für‘s Monitoring: Eltern-Blogs und Eltern-Netzwerke, Reise- Bewertungsportale -> http://www.socialmediaplanner.de/ 19.07.2010 Vorlesung, Claudia Becker, BAW 55
  • 56. Ich habe ein Eventbüro und möchte... Culture Relations Marketing » meine neue Website und den Webshop bekannter zu machen und dabei Leute ansprechen, die gerne auf Konzerte gehen Was brauche ich dazu? » YouTube-Kanal, um Videos der Events einzustellen (+ Verweis auf Website) » Flickr, um Fotos der Events zu verbreiten und eine Gruppe zum Thema Events zu gründen, in der User eigene Fotos einstellen können » Foursquare, damit User an den Veranstaltungen einchecken können » Zusätzlich berücksichtigen: Facebook (auch hier mit Videos und Fanfotos) » Außerdem Weblog mit Konzertberichten » Auch interessant: Myspace (Schwerpunkt auf Musik, Bands), LastFM, -> http://www.socialmediaplanner.de/ 19.07.2010 Vorlesung, Claudia Becker, BAW 56
  • 57. Ich berate eine Mode-Marke und möchte... Culture Relations Marketing » die Marke bekannter machen, sie stärker im Netz platzieren, die Zielgruppe im Netz abholen, den Dialog mit ihnen suchen Was brauche ich dazu? » YouTube-Kanal mit Video-Ratgeber (Styling-Berater, News aus der Modeszene, aktuelle Mode-Trends etc.) + Influencer auf YouTube nutzen » Flickr für Fotos der neuesten Kollektion, Fotos von Modeschauen... » Foursquare mit Special Offer (Rabattgutscheine, Kaffee o.ä.) » Zusätzlich Facebook, Weblog, Social Media Newsroom » Auch interessant: Mode- und Streetstyle-Blogs, Style-Communities wie Styleranking, Stylefuits, etc. -> http://www.socialmediaplanner.de/ 19.07.2010 Vorlesung, Claudia Becker, BAW 57
  • 58. Ich mache Produkt-PR und möchte... Culture Relations Marketing » mehr Besucher auf der Produktwebsite, das CRM ausbauen, Themen (be- setzen, die Zielgruppe und die Presse gezielt ansprechen Was brauche ich dazu? » YouTube-Kanal mit eigenen Video-Inhalten (Produkt-News, Produkt-Tests) + Influencer auf YouTube nutzen » Flickr für Produktfotos und Pressefotos und einer Gruppe, in der User eigene Fotos einstellen können. » Zusätzlich Facebook, Twitter, Weblog für Endkunden mit Themen rund um das Produkt und Newsroom für Presse und Influencer » Auch interessant: Portale, Blogs, Communities, auf denen sich meine Zielgruppe aufhält -> http://www.socialmediaplanner.de/ 19.07.2010 Vorlesung, Claudia Becker, BAW 58
  • 59. Ich berate einen Konzern und möchte... Culture Relations Marketing » die Pressearbeit verbessern und die Beziehung zu Privataktionären stärken Was brauche ich dazu? » Ein einheitliches Unternehmensprofil auf Xing mit der Möglichkeit für Nutzer, News zu abonnieren » Slideshare und Scribd, um Produkt-Präsentationen und Pressematerialien für Presse und Aktionäre bereit zu stellen » Flickr, um Pressefotos zum Download bereit zu stellen » Weblog mit Themen rund um den Konzern und Newsroom, der alle relevanten Informationen für Presse und Influencer bündelt und konkrete Ansprechpartner für Presse und Aktionäre aufzählt 19.07.2010 Vorlesung, Claudia Becker, BAW 59
  • 60. Ich berate ein Unternehmen in Sachen Change Culture Relations Management und möchte... Marketing » den internen Dialog fördern, Einblicke in die Projektarbeit geben, Verständnis für den Wandel schaffen, Angst vor Veränderungen nehmen Was brauche ich dazu? » Ein einheitliches Unternehmensprofil auf Xing, dem sich die Mitarbeiter zuordnen können » YouTube mit Einblicken in den Projekt-Fortschritt, Statements der Geschäftsleitung, Stimmen von Mitarbeitern » Facebook-Seite, dem sich die Mitarbeiter anschließen können und in dem ein lockerer Umgangston herrscht (Angst vor Wandel nehmen, Projekt positiv darstellen) » Weblog mit allen Informationen, Neuigkeiten, Themen rund um das Projekt 19.07.2010 Vorlesung, Claudia Becker, BAW 60
  • 61. Ich richte einen Fachkongress aus und möchte... Culture Relations Marketing » ein stärkeres Interesse für den Kongress schaffen, Teilnehmer generieren, potentielle Sponsoren finden Was brauche ich dazu? » Event-Seite und Gruppen nutzen » Flickr mit Fotos und YouTube mit Videos vergangener Kongresse » Key-Notes und Vorträge des vergangenen Kongresses auf Slideshare, Programmablauf auf Scribd veröffentlichen » Foursquare mit Special Offer bei Check-In auf dem Kongress » Facebook und Newsroom mit allen Feeds und Informationen zum Kongress » Auch interessant: Kommunikation auf relevanten Portalen und in Communities -> http://www.socialmediaplanner.de/ 19.07.2010 Vorlesung, Claudia Becker, BAW 61
  • 62. Ich bin selbstständiger PR-Berater und möchte... Culture Relations Marketing » meine Reputation stärken, meine Expertise präsentieren, neue Kunden und interessante Projekte gewinnen Was brauche ich dazu? » Xing für neue Business-Kontakte und Expertenaustausch in Gruppen » Slideshare und Scribd um meine Präsentationen und White Paper zu veröffentlichen (Expertise und Reputation) » Mr. Wong oder ähnlichen Bookmarking-Dienst, um Links zu empfehlen » Zusätzlich: Weblog, Twitter » Rundumschlag: Als PR-Berater sollte man möglichst viele Tools kennen und ausprobieren, um ideal beraten zu können 19.07.2010 Vorlesung, Claudia Becker, BAW 62
  • 63. Und kurz vor’m Schluss: Noch drei Tipps... » Social Media bleibt, Tools kommen und gehen. Bleiben Sie am Ball, probieren Sie neues Tools aus! » Beobachten Sie, wo sich Ihre Influencer aufhalten: Stetiges Monitoring ist unabdingbar! » Gilt bei allen Tools: Auf den Inhalt kommt es an. Planen Sie die Content- Strategie, setzen Sie regelmäßig Bildquelle: Pippilotta* / photocase.com Themen und bleiben Sie kreativ! 19.07.2010 Vorlesung, Claudia Becker, BAW 63
  • 64. Danke für die Aufmerksamkeit! Claudia Becker » http://twitter.com/clab » http://clab.posterous.com/ » http://www.flickr.com/photos/clabbe cker/ » https://www.xing.com/profile/Claudi a_Becker8 » http://www.slideshare.net/cc.becker Bildquelle: w3p706 / Flickr.com 19.07.2010 Vorlesung, Claudia Becker, BAW 64