SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Neue Methoden in der
                                            Ausbildung -
                                            die Generation Online
                                            steht IN der Tür

                                            Dr. Katja Bett
                                            Workshop
                                            Ausbildungskonferenz
                                            „Zukunft der dualen Auskunft“
                                             27.2.2013 in Karlsruhe


©2012, Corporate Learning Consultants 2.0                                   1
Inhaber:

       Dr. Katja Bett
       Konrad Fassnacht
       Josef Buschbacher

                                            Lehren und Ausbilden
                                            Lernen mit neuen Medien
                                            Mobile und Social Learning

                                            Beratung, Konzeptentwicklung,
                                            Implementierung,
                                            E-Trainer/E-Tutor-Ausbildung


©2012, Corporate Learning Consultants 2.0                                2
Agenda

 • Was ist Social Media?

 • Was machen die Jugendlichen eigentlich im Social
   Web?

 • Wie könnte die Ausbildung durch neue Medien
   unterstützt werden?

 • Wie können wir uns darauf vorbereiten?

©2012, Corporate Learning Consultants 2.0             3
Was ist das Social Web?

 Social Web - Mitmachweb - Web 2.0

 • bezeichnet alle digitalen Medien, die die Nutzer dabei
   unterstützen, untereinander zu kommunizieren und
 • interaktiv mediale Inhalte zu erstellen und
   auszutauschen.

 • der Vorteil gegenüber dem statischen Web ist das
   Phänomen SLATES:
   Search, Links, Authoring, Tags, Extensions and Signals.

©2012, Corporate Learning Consultants 2.0                    4
Internet und das Social Web - ein paar Daten
                                              Twitter
 Facebook
                                              • 465 Mio Accounts,
 • 958 Mio aktive Nutzer/Monat (Stand Nov),
                                              • 100 Mio aktive Nutzer,
 • rund 560 Millionen täglich aktiv,
                                              • 175 Mio Tweets/Tag,
 • 125 Milliarden 'Beziehungen',
                                              • 600.000 (Aktive) in DACH,
 • 25 Millionen aktiv in D,
                                              • 4 Mio Visits in D/Monat (März 2012)
 • 28.5% der Bevölkerung, primär B2C

                                              Google+_
 XING
                                              • Juni 2012: 250 Mio aktive User.
 • >5.5 Millionen DACH,
                                                 (Zum Vergleich im April: 170 Mio),
 • 12,1 Millionen international,
                                              • 75 Mio täglich aktiv, eher twitterähnlich,
 • wächst mit 230.000 Usern/Quartal,
                                              • sehr diskursiv, viele Multiplikatoren, hohe
 • Business2Business (& Personal),               Suchrelevanz ("social search"),
 • "das Ende der Kaltakquise"                 • Wächst mit ca. 20 Mio Usern/Monat




©2012, Corporate Learning Consultants 2.0                                                     5
Prolog: Was ist das Social Web




©2012, Corporate Learning Consultants 2.0   6
Beispiele

 Beispiel für Sharing: SlideShare
 http://de.slideshare.net/katjabett/bvobherbsttagung-2012-impulsvortrag-
 von-dr-katja-bett

 Beispiel für „Discuss“
 http://chatroulette.com

 Beispiel für Virtual Worlds:
 http://www.habbo.de

 Beispiel – Kritik an Twitter:
 http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/twitter-im-abwind-es-war-
 wohl-alles-ein-bisschen-viel-fuer-ihn-12094100.html

©2012, Corporate Learning Consultants 2.0                                  7
Social Web - Grenzverschiebungen

 WER: User versus Autor
 WIE: Öffentlich versus Privat
 WO: Lokal versus Entfernt




©2012, Corporate Learning Consultants 2.0   8
Agenda

 • Was ist Social Media?

 • Was machen die Jugendlichen eigentlich im Social
   Web?

 • Wie könnte die Ausbildung durch neue Medien
   unterstützt werden?

 • Wie können wir uns darauf vorbereiten?

©2012, Corporate Learning Consultants 2.0             9
Was machen
die Jugendlichen
im Social Web?

Martin
16 Jahre alt
Schüler
Gymnasium




©2012, Corporate Learning Consultants 2.0   10
Was machen die
Jugendlichen im
Social Web?

Manuel,
16 Jahre alt,
Schüler,
Gymnasium



©2012, Corporate Learning Consultants 2.0   11
Was machen die Jugendlichen im Social Web?

 Marius, 21 Jahre alt
 Lehre abgeschlossen, jetzt Student




©2012, Corporate Learning Consultants 2.0     12
Lieblingswebsites (Martin und Manuel)

 1.       google.de
 2.       facebook.de
 3.       youtube.de
 4.       ntv.de
 5.       aol.de/hotmail
 6.       spiegel.de
 7.       nfl.de
 8.       Indymedia
          http://de.indymedia.org
 und spielen: http://www.battlefield.com/de/battlefield3 ,
 http://www.modernwarfare2.com

©2012, Corporate Learning Consultants 2.0                    13
Lieblingswebsites (Marius)

 1.       GMX/Facebook
 2.       Cracked.com (Humor/Satire Website)
 3.       Antics, Explosm, Oglaf, Nedroid, XKCD uvm (Webcomics)
          http://www.anticscomic.com, http://nedroid.com, http://xkcd.com
 4.       „Imageboards“ wie 4chan
 5.       http://www.khanacademy.org (insbesondere die Matheübungen/Lektionen)
 6.       Youtube
 7.       http://www.coursera.org (aktiv in einem Kurs der Stanford Academy:
          „Introduction to Mathmatical Thinking“)
 8.       Amazon
 9.       Ebay
 10. Google

©2012, Corporate Learning Consultants 2.0                                        14
Mediennutzung




©2012, Corporate Learning Consultants 2.0   15
Mediennutzung




©2012, Corporate Learning Consultants 2.0   16
Mediennutzung




©2012, Corporate Learning Consultants 2.0   17
Art der Internetznutzung - Kommunikation




©2012, Corporate Learning Consultants 2.0    18
Art der Internetznutzung – Schule/Freizeit




©2012, Corporate Learning Consultants 2.0      19
Was lernen die Jugendlichen?
 Und was lernen sie nicht?

 Was ist Ihre Meinung dazu?




©2012, Corporate Learning Consultants 2.0   20
Warum sind die Jugendlichen im Social Web?

  Sich selbst darstellen können und Anerkennung finden.
  (Das soziale Umfeld repräsentiert schließlich die Persönlichkeit).

  Sich ausprobieren können in „erwachsenenfreien Räumen“.
  (Bewertungs- und Sanktionsfrei).

  Andere mit gleichen Interessen treffen und sich auszutauschen.
  (Und das ist zeit- und ortsunabhängig möglich)

  Ein virtuelles Adressbuch nutzen.
  (Das den Vorteil hat, dass es sich ständig von selbst aktualisiert).


Quelle: http://www.klicksafe.de/themen/kommunizieren/soziale-netzwerke/was-fasziniert-besonders-jugendliche-an-
                                           sozialen-netzwerken/

 ©2012, Corporate Learning Consultants 2.0                                                               21
Warum sind die Jugendlichen im Social Web?

  Die eigene Identität stärken durch neue Kommunikationsmöglichkeiten.
  (Und im Gegenzug Selbstbestätigung durch Gleichaltrige erhalten).

  Verschiedene Stimmungslagen im Social Web ausleben.
  (Bei „Null Bock“–Laune kann man einfach durch Profile klicken,
  bei Tatendrang kann man kommunizieren.)

  Sich dem Gruppenzwang (gerne) beugen, um up-to-date zu bleiben.
  (Sind fast alle Freunde in einem Social Network angemeldet, so möchte
  ich auch dabei sein, um mitreden zu können.)

  „Mit vielen bekannt sein“
  (Das ist zu einer Art neuem Wert avanciert).

Quelle: http://www.klicksafe.de/themen/kommunizieren/soziale-netzwerke/was-fasziniert-besonders-jugendliche-an-
                                           sozialen-netzwerken/

 ©2012, Corporate Learning Consultants 2.0                                                               22
Was geben Jugendliche von sich preis?




                               Quelle: JIM 2010 http://www.mpfs.de/fileadmin/JIM-pdf10/JIM2010.pdf

©2012, Corporate Learning Consultants 2.0                                                            23
Welche Gefahren sehen die Jugendlichen?




                               Quelle: JIM 2010 http://www.mpfs.de/fileadmin/JIM-pdf10/JIM2010.pdf

©2012, Corporate Learning Consultants 2.0                                                            24
Und wie schützen sie sich selber?




                               Quelle: JIM 2010 http://www.mpfs.de/fileadmin/JIM-pdf10/JIM2010.pdf

©2012, Corporate Learning Consultants 2.0                                                            25
Agenda

 • Was ist Social Media?

 • Was machen die Jugendlichen eigentlich im Social
   Web?

 • Wie könnte die Ausbildung durch neue Medien
   unterstützt werden?

 • Wie können wir uns darauf vorbereiten?

©2012, Corporate Learning Consultants 2.0             26
Einsatz neuer Medien im Ausbildungsalltag




©2012, Corporate Learning Consultants 2.0     27
Didaktische Formen und Medien


Kolla-                                                          Virtuelle                    Social
                                                                Welten
borativ                    Video-                                                            Networks
                           konferenz               Online-                  Communities
                                                   Planspiele               of Practice
                                                                                              MOOC
                        Blended                             Wikis
                        learning


                                                          Mobile
                                                          Learning              Web-Blogs


                                                 Simulationen
Indi-
                                                                        Learning on
viduell                                                                 demand              Podcasts
                        CBTs/WBTs
                                                 Learning apps


                                       formell                                        informell

©2012, Corporate Learning Consultants 2.0                                                               28
Beispiel – Learning apps




      http://learningapps.org/

©2012, Corporate Learning Consultants 2.0   29
Beispiel – Podcast (mobil und Desktop)



    WEICHLÖTEN...Anleitung

    http://m.youtube.com/#/watch?v=AgRo2IJS
    3Kk&desktop_uri=%2Fwatch%3Fv%3DAgRo
    2IJS3Kk&gl=DE




 30
©2012, Corporate Learning Consultants 2.0     30
Beispiel – Wiki


 http://neueme
 dieninderausbil
 dung.wikispace
 s.com




©2012, Corporate Learning Consultants 2.0   31
Beispiel – Blog


  http://ottoazubiblo
  g.de




©2012, Corporate Learning Consultants 2.0   32
Beispiel –
 Facebook



http://apps.facebo
ok.com/wasi_azubi
s/




©2012, Corporate Learning Consultants 2.0   33
Beispiel – Mobile Learning




©2012, Corporate Learning Consultants 2.0   34
Aktueller Trend – Open Educational Resources




                                                       http://pb21.de/2012/10/10-nutzliche-tipps-um-mit-oer-zu-
©2012, Corporate Learning Consultants 2.0   starten/                                                              35
Agenda

 • Was ist Social Media?

 • Was machen die Jugendlichen eigentlich im Social
   Web?

 • Wie könnte die Ausbildung durch neue Medien
   unterstützt werden?

 • Wie können wir uns darauf vorbereiten?

©2012, Corporate Learning Consultants 2.0             36
©2012, Corporate Learning Consultants 2.0   37
Beispiel für didaktische Planung
  Einsatzzweck         Individuell Gruppen-
                                                Reflexion   Aufgabe 1   Aufgabe 2   Weichlöten
    /Medium            es Lernen Arbeit

     YouTube                 x                                                          x


       Blogs                 x


    SlideShare               x                                              x           x

    Facebook
     (Soziale
    Netzwerke)

        Wikis                               x      x            x


  LearningApps               x


      Dropbox                               x                   x


  Abruf-Medium


   Smartphones               x              x                               x           x


       iPads                 x              x      x            x           x           x


    PC / Laptop              x
©2012, Corporate Learning Consultants 2.0
                                            x      x            x           x           x
                                                                                                 38
Fazit – Lernen und Arbeiten wächst zusammen

 http://www.
 slideshare.
 net/janehar
 t/the-
 future-of-
 learning-is-
 social-
 9304670




©2012, Corporate Learning Consultants 2.0     39
Diskussion

         Wie sollten wir auf die Generation Online reagieren?

         Wie könnte der Unterricht der Zukunft aussehen?

         Wie verändert sich für uns die Rolle als Lehrperson?



                                                                 30




    ©2012, Corporate Learning Consultants 2.0               40

www.josef-buschbacher.com
Interessante Links und Quellen
 BMBF-/EU-Initiativen
 http://www.klicksafe.de
 http://www.bmbf.de/pubRD/bestandsaufnahme_zur_medienkompetenz.pdf
 http://www.bmbf.de/pub/kompetenzen_in_digitaler_kultur.pdf

 Forschung / Studien /Statistische Daten
 http://www.dieterbaackepreis.de
 http://www.bpb.de/publikationen/BDTGVB,0,Jugend_und_Medien.html
 http://www.socialmedia-blog.de/category/themen/nutzerzahlen-statistik-fakten/
 http://www.mpfs.de/fileadmin/JIM-pdf11/JIM2011.pdf (JIM-Studie)
 http://www.mpfs.de (Medienpädagogischer Forschungsverbund)
 http://www.hans-bredow-institut.de/webfm_send/367 (Studie “Heranwachsen mit dem
 Social Web)

 Social Media in der Arbeitswelt
 http://www.slideshare.net/janehart/the-future-of-learning-is-social-9304670
 http://www.weiterbildungsblog.de

©2012, Corporate Learning Consultants 2.0                                          41
Interessante Links und Quellen
 Initiativen und Ratgeber im Netz
 http://www.netzofant.de/initiativen/
 http://www.smowl.de/mein-kind-ist-bei-facebook-tipps-fur-eltern/
 http://www.netzdurchblick.de
 http://www.mupaki.de
 http://pb21.de/2012/10/10-nutzliche-tipps-um-mit-oer-zu-starten/#more-9341
 http://www.netzdurchblick.de
 http://www.mupaki.de
 http://elearningblog.tugraz.at/archives/5163 (Ein Vortrag von Beat Döbli über Lehrmittel in
 Zeiten von iPad und Co.)

 Links zu „Aktivitäten“ der Jugendlichen im Netz
 http://chatroulette.com
 http://www.habbo.de
 http://www.gamestar.de
 http://www.modernwarfare2.com


©2012, Corporate Learning Consultants 2.0                                                      42
Viel Erfolg und Spaß
      mit den Neuen Medien
      und Social Media 

                                                           Dr. Katja Bett
                                                         k.bett@clc-20.de
                                            http://www.clc-deutschland.de

©2012, Corporate Learning Consultants 2.0                             43

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Mediendidaktische Konzepte bei der Erstellung von E-Learning
Mediendidaktische Konzepte bei der Erstellung von E-LearningMediendidaktische Konzepte bei der Erstellung von E-Learning
Mediendidaktische Konzepte bei der Erstellung von E-Learning
Jochen Robes
 
Lernen 2.0 und Management 2.0: Die (neue) Rolle der Führungskräfte
Lernen 2.0 und Management 2.0: Die (neue) Rolle der FührungskräfteLernen 2.0 und Management 2.0: Die (neue) Rolle der Führungskräfte
Lernen 2.0 und Management 2.0: Die (neue) Rolle der Führungskräfte
Jochen Robes
 
Open Educational Practice als Schlüssel zu einer veränderten Lehr- und Lernk...
Open Educational Practice  als Schlüssel zu einer veränderten Lehr- und Lernk...Open Educational Practice  als Schlüssel zu einer veränderten Lehr- und Lernk...
Open Educational Practice als Schlüssel zu einer veränderten Lehr- und Lernk...
Kerstin Mayrberger
 
Social Media Learning
Social Media LearningSocial Media Learning
Social Media Learning
Martin Ebner
 
Performance Support – Arbeitsplatzintegriertes Lernen bei Bedarf: Was verbirg...
Performance Support – Arbeitsplatzintegriertes Lernen bei Bedarf: Was verbirg...Performance Support – Arbeitsplatzintegriertes Lernen bei Bedarf: Was verbirg...
Performance Support – Arbeitsplatzintegriertes Lernen bei Bedarf: Was verbirg...
Jochen Robes
 
Social Learning: Die Lernenden als Teilnehmer und Ideengeber
Social Learning: Die Lernenden als Teilnehmer und IdeengeberSocial Learning: Die Lernenden als Teilnehmer und Ideengeber
Social Learning: Die Lernenden als Teilnehmer und Ideengeber
Jochen Robes
 
Benchlearning Bericht Internes Community Management (blp15)
Benchlearning Bericht Internes Community Management (blp15)Benchlearning Bericht Internes Community Management (blp15)
Benchlearning Bericht Internes Community Management (blp15)
Cogneon Akademie
 
MOOCs: Wie Unternehmen von offenen Online-Kursen profitieren können
MOOCs: Wie Unternehmen von offenen Online-Kursen profitieren könnenMOOCs: Wie Unternehmen von offenen Online-Kursen profitieren können
MOOCs: Wie Unternehmen von offenen Online-Kursen profitieren können
Jochen Robes
 
Das 70:20:10-Modell – Lernen am Arbeitsplatz neu entdecken
Das 70:20:10-Modell – Lernen am Arbeitsplatz neu entdeckenDas 70:20:10-Modell – Lernen am Arbeitsplatz neu entdecken
Das 70:20:10-Modell – Lernen am Arbeitsplatz neu entdecken
Jochen Robes
 
Benchlearning Projekt Social Intranet 2012 (#blp12)
Benchlearning Projekt Social Intranet 2012 (#blp12)Benchlearning Projekt Social Intranet 2012 (#blp12)
Benchlearning Projekt Social Intranet 2012 (#blp12)
Cogneon Akademie
 
Moderne Lernumgebungen in Unternehmen. Oder: Was geht in 140 Zeichen?
Moderne Lernumgebungen in Unternehmen. Oder: Was geht in 140 Zeichen?Moderne Lernumgebungen in Unternehmen. Oder: Was geht in 140 Zeichen?
Moderne Lernumgebungen in Unternehmen. Oder: Was geht in 140 Zeichen?
Jochen Robes
 
Lernen der Zukunft. Multimediales Lernen, kollaboratives Lernen und aktiviere...
Lernen der Zukunft. Multimediales Lernen, kollaboratives Lernen und aktiviere...Lernen der Zukunft. Multimediales Lernen, kollaboratives Lernen und aktiviere...
Lernen der Zukunft. Multimediales Lernen, kollaboratives Lernen und aktiviere...
Jochen Robes
 
Von MOOCs bis Community Management: Bausteine zukünftiger Lernstrategien
Von MOOCs bis Community Management: Bausteine zukünftiger LernstrategienVon MOOCs bis Community Management: Bausteine zukünftiger Lernstrategien
Von MOOCs bis Community Management: Bausteine zukünftiger Lernstrategien
Jochen Robes
 
"Wie und warum Videolearning funktioniert. Ein Blick in die Wissenschaft" von...
"Wie und warum Videolearning funktioniert. Ein Blick in die Wissenschaft" von..."Wie und warum Videolearning funktioniert. Ein Blick in die Wissenschaft" von...
"Wie und warum Videolearning funktioniert. Ein Blick in die Wissenschaft" von...
Pink University GmbH
 
Blended Learning wirksam in der Unternehmenspraxis einsetzen
Blended Learning wirksam in der Unternehmenspraxis einsetzenBlended Learning wirksam in der Unternehmenspraxis einsetzen
Blended Learning wirksam in der Unternehmenspraxis einsetzen
Hartmut Haefele
 
Kompetenzentwicklung mit Blended Learning und Web 2.0 Umgebungen
Kompetenzentwicklung mit Blended Learning und Web 2.0 UmgebungenKompetenzentwicklung mit Blended Learning und Web 2.0 Umgebungen
Kompetenzentwicklung mit Blended Learning und Web 2.0 Umgebungen
Blended Solutions GmbH
 
Lernermotivation beim Digitalen Lernen. Herausforderungen und Ziele
Lernermotivation beim Digitalen Lernen. Herausforderungen und ZieleLernermotivation beim Digitalen Lernen. Herausforderungen und Ziele
Lernermotivation beim Digitalen Lernen. Herausforderungen und Ziele
Jochen Robes
 
Vernetztes Lernen und MOOCs: Die ursprüngliche Idee und ihr Potenzial
Vernetztes Lernen und MOOCs: Die ursprüngliche Idee und ihr PotenzialVernetztes Lernen und MOOCs: Die ursprüngliche Idee und ihr Potenzial
Vernetztes Lernen und MOOCs: Die ursprüngliche Idee und ihr Potenzial
Jochen Robes
 
Social Learning zwischen Management, Unternehmenskultur und Selbstorganisation
Social Learning zwischen Management, Unternehmenskultur und SelbstorganisationSocial Learning zwischen Management, Unternehmenskultur und Selbstorganisation
Social Learning zwischen Management, Unternehmenskultur und Selbstorganisation
Jochen Robes
 

Was ist angesagt? (20)

Mediendidaktische Konzepte bei der Erstellung von E-Learning
Mediendidaktische Konzepte bei der Erstellung von E-LearningMediendidaktische Konzepte bei der Erstellung von E-Learning
Mediendidaktische Konzepte bei der Erstellung von E-Learning
 
BVOB - Tagung 2012
BVOB - Tagung 2012 BVOB - Tagung 2012
BVOB - Tagung 2012
 
Lernen 2.0 und Management 2.0: Die (neue) Rolle der Führungskräfte
Lernen 2.0 und Management 2.0: Die (neue) Rolle der FührungskräfteLernen 2.0 und Management 2.0: Die (neue) Rolle der Führungskräfte
Lernen 2.0 und Management 2.0: Die (neue) Rolle der Führungskräfte
 
Open Educational Practice als Schlüssel zu einer veränderten Lehr- und Lernk...
Open Educational Practice  als Schlüssel zu einer veränderten Lehr- und Lernk...Open Educational Practice  als Schlüssel zu einer veränderten Lehr- und Lernk...
Open Educational Practice als Schlüssel zu einer veränderten Lehr- und Lernk...
 
Social Media Learning
Social Media LearningSocial Media Learning
Social Media Learning
 
Performance Support – Arbeitsplatzintegriertes Lernen bei Bedarf: Was verbirg...
Performance Support – Arbeitsplatzintegriertes Lernen bei Bedarf: Was verbirg...Performance Support – Arbeitsplatzintegriertes Lernen bei Bedarf: Was verbirg...
Performance Support – Arbeitsplatzintegriertes Lernen bei Bedarf: Was verbirg...
 
Social Learning: Die Lernenden als Teilnehmer und Ideengeber
Social Learning: Die Lernenden als Teilnehmer und IdeengeberSocial Learning: Die Lernenden als Teilnehmer und Ideengeber
Social Learning: Die Lernenden als Teilnehmer und Ideengeber
 
Benchlearning Bericht Internes Community Management (blp15)
Benchlearning Bericht Internes Community Management (blp15)Benchlearning Bericht Internes Community Management (blp15)
Benchlearning Bericht Internes Community Management (blp15)
 
MOOCs: Wie Unternehmen von offenen Online-Kursen profitieren können
MOOCs: Wie Unternehmen von offenen Online-Kursen profitieren könnenMOOCs: Wie Unternehmen von offenen Online-Kursen profitieren können
MOOCs: Wie Unternehmen von offenen Online-Kursen profitieren können
 
Das 70:20:10-Modell – Lernen am Arbeitsplatz neu entdecken
Das 70:20:10-Modell – Lernen am Arbeitsplatz neu entdeckenDas 70:20:10-Modell – Lernen am Arbeitsplatz neu entdecken
Das 70:20:10-Modell – Lernen am Arbeitsplatz neu entdecken
 
Benchlearning Projekt Social Intranet 2012 (#blp12)
Benchlearning Projekt Social Intranet 2012 (#blp12)Benchlearning Projekt Social Intranet 2012 (#blp12)
Benchlearning Projekt Social Intranet 2012 (#blp12)
 
Moderne Lernumgebungen in Unternehmen. Oder: Was geht in 140 Zeichen?
Moderne Lernumgebungen in Unternehmen. Oder: Was geht in 140 Zeichen?Moderne Lernumgebungen in Unternehmen. Oder: Was geht in 140 Zeichen?
Moderne Lernumgebungen in Unternehmen. Oder: Was geht in 140 Zeichen?
 
Lernen der Zukunft. Multimediales Lernen, kollaboratives Lernen und aktiviere...
Lernen der Zukunft. Multimediales Lernen, kollaboratives Lernen und aktiviere...Lernen der Zukunft. Multimediales Lernen, kollaboratives Lernen und aktiviere...
Lernen der Zukunft. Multimediales Lernen, kollaboratives Lernen und aktiviere...
 
Von MOOCs bis Community Management: Bausteine zukünftiger Lernstrategien
Von MOOCs bis Community Management: Bausteine zukünftiger LernstrategienVon MOOCs bis Community Management: Bausteine zukünftiger Lernstrategien
Von MOOCs bis Community Management: Bausteine zukünftiger Lernstrategien
 
"Wie und warum Videolearning funktioniert. Ein Blick in die Wissenschaft" von...
"Wie und warum Videolearning funktioniert. Ein Blick in die Wissenschaft" von..."Wie und warum Videolearning funktioniert. Ein Blick in die Wissenschaft" von...
"Wie und warum Videolearning funktioniert. Ein Blick in die Wissenschaft" von...
 
Blended Learning wirksam in der Unternehmenspraxis einsetzen
Blended Learning wirksam in der Unternehmenspraxis einsetzenBlended Learning wirksam in der Unternehmenspraxis einsetzen
Blended Learning wirksam in der Unternehmenspraxis einsetzen
 
Kompetenzentwicklung mit Blended Learning und Web 2.0 Umgebungen
Kompetenzentwicklung mit Blended Learning und Web 2.0 UmgebungenKompetenzentwicklung mit Blended Learning und Web 2.0 Umgebungen
Kompetenzentwicklung mit Blended Learning und Web 2.0 Umgebungen
 
Lernermotivation beim Digitalen Lernen. Herausforderungen und Ziele
Lernermotivation beim Digitalen Lernen. Herausforderungen und ZieleLernermotivation beim Digitalen Lernen. Herausforderungen und Ziele
Lernermotivation beim Digitalen Lernen. Herausforderungen und Ziele
 
Vernetztes Lernen und MOOCs: Die ursprüngliche Idee und ihr Potenzial
Vernetztes Lernen und MOOCs: Die ursprüngliche Idee und ihr PotenzialVernetztes Lernen und MOOCs: Die ursprüngliche Idee und ihr Potenzial
Vernetztes Lernen und MOOCs: Die ursprüngliche Idee und ihr Potenzial
 
Social Learning zwischen Management, Unternehmenskultur und Selbstorganisation
Social Learning zwischen Management, Unternehmenskultur und SelbstorganisationSocial Learning zwischen Management, Unternehmenskultur und Selbstorganisation
Social Learning zwischen Management, Unternehmenskultur und Selbstorganisation
 

Andere mochten auch

Realismo mágico
Realismo mágicoRealismo mágico
Realismo mágico
Ricardo Castillo
 
Interkulturelle Bibliotheksarbeit - Integration durch Bibliotheken? 2010 (sze...
Interkulturelle Bibliotheksarbeit - Integration durch Bibliotheken? 2010 (sze...Interkulturelle Bibliotheksarbeit - Integration durch Bibliotheken? 2010 (sze...
Interkulturelle Bibliotheksarbeit - Integration durch Bibliotheken? 2010 (sze...Christoph Szepanski
 
ÖW Marketingkampagne Winter 2014/15 Polen
ÖW Marketingkampagne Winter 2014/15 PolenÖW Marketingkampagne Winter 2014/15 Polen
ÖW Marketingkampagne Winter 2014/15 Polen
Austrian National Tourist Office
 
Sharepoint 2013 apps präsentation
Sharepoint 2013 apps präsentationSharepoint 2013 apps präsentation
Sharepoint 2013 apps präsentation
Nils Nägele
 
Escaparates de marketing
Escaparates de marketingEscaparates de marketing
Escaparates de marketing
GAbii Castillo
 
devolo Smart Home Forschungsprojekt ACEMIND
devolo Smart Home Forschungsprojekt ACEMIND devolo Smart Home Forschungsprojekt ACEMIND
devolo Smart Home Forschungsprojekt ACEMIND
resultsrelations
 
Deutsch Keramiktest
Deutsch   KeramiktestDeutsch   Keramiktest
Deutsch KeramiktestRalf Kotalla
 
Exc12 thania ruelas
Exc12 thania ruelasExc12 thania ruelas
Exc12 thania ruelas
Thania Ruelas
 
Vida saludable compromiso de todos
Vida saludable compromiso de todosVida saludable compromiso de todos
Vida saludable compromiso de todos
LiizBeth Sëgura
 
18131735 interpolacion-newton
18131735 interpolacion-newton18131735 interpolacion-newton
18131735 interpolacion-newton
Novato de la Weeb Fox Weeb
 
Portafolio de presentación
Portafolio de presentaciónPortafolio de presentación
Portafolio de presentación
mayalasamaniego
 
Ayudar a los aprendices debiles
Ayudar a los aprendices debilesAyudar a los aprendices debiles
Ayudar a los aprendices debilesJHENNYREYES
 
Help premature babies
Help premature babiesHelp premature babies
Help premature babiesLIsapen9
 
Nokia Music+ wird you 4 Euro im Monat kosten
Nokia Music+ wird you 4 Euro im Monat kostenNokia Music+ wird you 4 Euro im Monat kosten
Nokia Music+ wird you 4 Euro im Monat kosten
Kristy AussieBatt
 
Presentación Corporativas AS General Supply Llc,
Presentación Corporativas AS General Supply Llc,Presentación Corporativas AS General Supply Llc,
Presentación Corporativas AS General Supply Llc,
JESUS ALVARADO
 
Psychiatrie im Film
Psychiatrie im FilmPsychiatrie im Film
Psychiatrie im FilmF. Nouri
 
Programa Torneo Marsella
Programa Torneo MarsellaPrograma Torneo Marsella
Programa Torneo Marsella
Club Amics del Bàsquet Castelló
 
WordPress - das sind wir alle
WordPress - das sind wir alleWordPress - das sind wir alle
WordPress - das sind wir alle
frankstaude
 
Planificador de proyectos
Planificador de proyectosPlanificador de proyectos
Planificador de proyectos
Ana Valdés
 

Andere mochten auch (20)

Realismo mágico
Realismo mágicoRealismo mágico
Realismo mágico
 
Interkulturelle Bibliotheksarbeit - Integration durch Bibliotheken? 2010 (sze...
Interkulturelle Bibliotheksarbeit - Integration durch Bibliotheken? 2010 (sze...Interkulturelle Bibliotheksarbeit - Integration durch Bibliotheken? 2010 (sze...
Interkulturelle Bibliotheksarbeit - Integration durch Bibliotheken? 2010 (sze...
 
ÖW Marketingkampagne Winter 2014/15 Polen
ÖW Marketingkampagne Winter 2014/15 PolenÖW Marketingkampagne Winter 2014/15 Polen
ÖW Marketingkampagne Winter 2014/15 Polen
 
Sharepoint 2013 apps präsentation
Sharepoint 2013 apps präsentationSharepoint 2013 apps präsentation
Sharepoint 2013 apps präsentation
 
Escaparates de marketing
Escaparates de marketingEscaparates de marketing
Escaparates de marketing
 
devolo Smart Home Forschungsprojekt ACEMIND
devolo Smart Home Forschungsprojekt ACEMIND devolo Smart Home Forschungsprojekt ACEMIND
devolo Smart Home Forschungsprojekt ACEMIND
 
Deutsch Keramiktest
Deutsch   KeramiktestDeutsch   Keramiktest
Deutsch Keramiktest
 
Exc12 thania ruelas
Exc12 thania ruelasExc12 thania ruelas
Exc12 thania ruelas
 
Vida saludable compromiso de todos
Vida saludable compromiso de todosVida saludable compromiso de todos
Vida saludable compromiso de todos
 
18131735 interpolacion-newton
18131735 interpolacion-newton18131735 interpolacion-newton
18131735 interpolacion-newton
 
Portafolio de presentación
Portafolio de presentaciónPortafolio de presentación
Portafolio de presentación
 
Ayudar a los aprendices debiles
Ayudar a los aprendices debilesAyudar a los aprendices debiles
Ayudar a los aprendices debiles
 
Help premature babies
Help premature babiesHelp premature babies
Help premature babies
 
Nokia Music+ wird you 4 Euro im Monat kosten
Nokia Music+ wird you 4 Euro im Monat kostenNokia Music+ wird you 4 Euro im Monat kosten
Nokia Music+ wird you 4 Euro im Monat kosten
 
Presentación Corporativas AS General Supply Llc,
Presentación Corporativas AS General Supply Llc,Presentación Corporativas AS General Supply Llc,
Presentación Corporativas AS General Supply Llc,
 
Ppt tablet-pc-stylistic-q550de
Ppt tablet-pc-stylistic-q550dePpt tablet-pc-stylistic-q550de
Ppt tablet-pc-stylistic-q550de
 
Psychiatrie im Film
Psychiatrie im FilmPsychiatrie im Film
Psychiatrie im Film
 
Programa Torneo Marsella
Programa Torneo MarsellaPrograma Torneo Marsella
Programa Torneo Marsella
 
WordPress - das sind wir alle
WordPress - das sind wir alleWordPress - das sind wir alle
WordPress - das sind wir alle
 
Planificador de proyectos
Planificador de proyectosPlanificador de proyectos
Planificador de proyectos
 

Ähnlich wie Katja Bett lernen_mit_neuen_medien_in_der_ausbildung2013

Social Media in der Erwachsenenbildung
Social Media in der ErwachsenenbildungSocial Media in der Erwachsenenbildung
Social Media in der Erwachsenenbildung
PFluhrer
 
Social Media Mana
Social Media ManaSocial Media Mana
Social Media ManaKarin Hohn
 
Lernen in der Cloud - SAP Education Webinar
Lernen in der Cloud - SAP Education WebinarLernen in der Cloud - SAP Education Webinar
Lernen in der Cloud - SAP Education Webinar
Thomas Jenewein
 
E-Learning: Interne Kommunikation 2.0
E-Learning: Interne Kommunikation 2.0E-Learning: Interne Kommunikation 2.0
E-Learning: Interne Kommunikation 2.0
SCM – School for Communication and Management
 
Trendbarometer Digitales Lernen
Trendbarometer Digitales LernenTrendbarometer Digitales Lernen
Trendbarometer Digitales Lernen
Jochen Robes
 
Zukunft des Lernens
Zukunft des LernensZukunft des Lernens
Zukunft des Lernens
Jochen Robes
 
Distance Learning Best Practice - Gabal Social Media Werkstatt - 17 märz2012
Distance Learning Best Practice - Gabal Social Media Werkstatt - 17 märz2012Distance Learning Best Practice - Gabal Social Media Werkstatt - 17 märz2012
Distance Learning Best Practice - Gabal Social Media Werkstatt - 17 märz2012FCT Akademie GmbH
 
Social media potentiale nutzen vortrag von value advice am 26.11.2012 in sc...
Social media potentiale nutzen   vortrag von value advice am 26.11.2012 in sc...Social media potentiale nutzen   vortrag von value advice am 26.11.2012 in sc...
Social media potentiale nutzen vortrag von value advice am 26.11.2012 in sc...
Value Advice
 
Workshop Soziale Medien für Initiativen, Vereine und Kampagnen nutzen
Workshop Soziale Medien für Initiativen, Vereine und Kampagnen nutzenWorkshop Soziale Medien für Initiativen, Vereine und Kampagnen nutzen
Workshop Soziale Medien für Initiativen, Vereine und Kampagnen nutzen
Andrea Mayer-Edoloeyi
 
Teichseminar_Social Media_Pool for Nature_Kloten
Teichseminar_Social Media_Pool for Nature_KlotenTeichseminar_Social Media_Pool for Nature_Kloten
Teichseminar_Social Media_Pool for Nature_Klotenstefanjenny
 
Ein Web 2.0-basiertes Branchenbildungsportal für berufliche Aus- und Weiterbi...
Ein Web 2.0-basiertes Branchenbildungsportal für berufliche Aus- und Weiterbi...Ein Web 2.0-basiertes Branchenbildungsportal für berufliche Aus- und Weiterbi...
Ein Web 2.0-basiertes Branchenbildungsportal für berufliche Aus- und Weiterbi...
Mediencommunity 2.0
 
mediencommunity - ein Web 2.0-basiertes Branchenbildungsportal
mediencommunity - ein Web 2.0-basiertes Branchenbildungsportalmediencommunity - ein Web 2.0-basiertes Branchenbildungsportal
mediencommunity - ein Web 2.0-basiertes Branchenbildungsportal
Ilona Buchem
 
Social Media Policies
Social Media PoliciesSocial Media Policies
Social Media Policies
Social DNA GmbH
 
Distance learning best practice: Vortrag von Konrad Fassnacht auf dem Gabal I...
Distance learning best practice: Vortrag von Konrad Fassnacht auf dem Gabal I...Distance learning best practice: Vortrag von Konrad Fassnacht auf dem Gabal I...
Distance learning best practice: Vortrag von Konrad Fassnacht auf dem Gabal I...
Nico Kirch
 
Einführung in Social Media Wintersemester 1213
Einführung in Social Media Wintersemester 1213Einführung in Social Media Wintersemester 1213
Einführung in Social Media Wintersemester 1213
Marco Jakob
 
Social Media in der Weiterbildung - Fernstudientag 2012
Social Media in der Weiterbildung - Fernstudientag 2012Social Media in der Weiterbildung - Fernstudientag 2012
Social Media in der Weiterbildung - Fernstudientag 2012
Katja Bett
 
Social Media - Herausforderungen und Chancen für das Gewerbe
Social Media - Herausforderungen und Chancen für das GewerbeSocial Media - Herausforderungen und Chancen für das Gewerbe
Social Media - Herausforderungen und Chancen für das Gewerbe
Hans-Dieter Zimmermann
 
Wissensmanagement mit Web 2.0 (CeBIT 2009)
Wissensmanagement mit Web 2.0 (CeBIT 2009)Wissensmanagement mit Web 2.0 (CeBIT 2009)
Wissensmanagement mit Web 2.0 (CeBIT 2009)
Martina Goehring
 
Vortrag ledig cmc 2011-04-14
Vortrag ledig cmc 2011-04-14Vortrag ledig cmc 2011-04-14
Vortrag ledig cmc 2011-04-14
Dr. Matthias Ledig
 
Webinar: Social Media und Online Communities in der Unternehmenspraxis
Webinar: Social Media und Online Communities in der UnternehmenspraxisWebinar: Social Media und Online Communities in der Unternehmenspraxis
Webinar: Social Media und Online Communities in der Unternehmenspraxis
Dr. David Wagner
 

Ähnlich wie Katja Bett lernen_mit_neuen_medien_in_der_ausbildung2013 (20)

Social Media in der Erwachsenenbildung
Social Media in der ErwachsenenbildungSocial Media in der Erwachsenenbildung
Social Media in der Erwachsenenbildung
 
Social Media Mana
Social Media ManaSocial Media Mana
Social Media Mana
 
Lernen in der Cloud - SAP Education Webinar
Lernen in der Cloud - SAP Education WebinarLernen in der Cloud - SAP Education Webinar
Lernen in der Cloud - SAP Education Webinar
 
E-Learning: Interne Kommunikation 2.0
E-Learning: Interne Kommunikation 2.0E-Learning: Interne Kommunikation 2.0
E-Learning: Interne Kommunikation 2.0
 
Trendbarometer Digitales Lernen
Trendbarometer Digitales LernenTrendbarometer Digitales Lernen
Trendbarometer Digitales Lernen
 
Zukunft des Lernens
Zukunft des LernensZukunft des Lernens
Zukunft des Lernens
 
Distance Learning Best Practice - Gabal Social Media Werkstatt - 17 märz2012
Distance Learning Best Practice - Gabal Social Media Werkstatt - 17 märz2012Distance Learning Best Practice - Gabal Social Media Werkstatt - 17 märz2012
Distance Learning Best Practice - Gabal Social Media Werkstatt - 17 märz2012
 
Social media potentiale nutzen vortrag von value advice am 26.11.2012 in sc...
Social media potentiale nutzen   vortrag von value advice am 26.11.2012 in sc...Social media potentiale nutzen   vortrag von value advice am 26.11.2012 in sc...
Social media potentiale nutzen vortrag von value advice am 26.11.2012 in sc...
 
Workshop Soziale Medien für Initiativen, Vereine und Kampagnen nutzen
Workshop Soziale Medien für Initiativen, Vereine und Kampagnen nutzenWorkshop Soziale Medien für Initiativen, Vereine und Kampagnen nutzen
Workshop Soziale Medien für Initiativen, Vereine und Kampagnen nutzen
 
Teichseminar_Social Media_Pool for Nature_Kloten
Teichseminar_Social Media_Pool for Nature_KlotenTeichseminar_Social Media_Pool for Nature_Kloten
Teichseminar_Social Media_Pool for Nature_Kloten
 
Ein Web 2.0-basiertes Branchenbildungsportal für berufliche Aus- und Weiterbi...
Ein Web 2.0-basiertes Branchenbildungsportal für berufliche Aus- und Weiterbi...Ein Web 2.0-basiertes Branchenbildungsportal für berufliche Aus- und Weiterbi...
Ein Web 2.0-basiertes Branchenbildungsportal für berufliche Aus- und Weiterbi...
 
mediencommunity - ein Web 2.0-basiertes Branchenbildungsportal
mediencommunity - ein Web 2.0-basiertes Branchenbildungsportalmediencommunity - ein Web 2.0-basiertes Branchenbildungsportal
mediencommunity - ein Web 2.0-basiertes Branchenbildungsportal
 
Social Media Policies
Social Media PoliciesSocial Media Policies
Social Media Policies
 
Distance learning best practice: Vortrag von Konrad Fassnacht auf dem Gabal I...
Distance learning best practice: Vortrag von Konrad Fassnacht auf dem Gabal I...Distance learning best practice: Vortrag von Konrad Fassnacht auf dem Gabal I...
Distance learning best practice: Vortrag von Konrad Fassnacht auf dem Gabal I...
 
Einführung in Social Media Wintersemester 1213
Einführung in Social Media Wintersemester 1213Einführung in Social Media Wintersemester 1213
Einführung in Social Media Wintersemester 1213
 
Social Media in der Weiterbildung - Fernstudientag 2012
Social Media in der Weiterbildung - Fernstudientag 2012Social Media in der Weiterbildung - Fernstudientag 2012
Social Media in der Weiterbildung - Fernstudientag 2012
 
Social Media - Herausforderungen und Chancen für das Gewerbe
Social Media - Herausforderungen und Chancen für das GewerbeSocial Media - Herausforderungen und Chancen für das Gewerbe
Social Media - Herausforderungen und Chancen für das Gewerbe
 
Wissensmanagement mit Web 2.0 (CeBIT 2009)
Wissensmanagement mit Web 2.0 (CeBIT 2009)Wissensmanagement mit Web 2.0 (CeBIT 2009)
Wissensmanagement mit Web 2.0 (CeBIT 2009)
 
Vortrag ledig cmc 2011-04-14
Vortrag ledig cmc 2011-04-14Vortrag ledig cmc 2011-04-14
Vortrag ledig cmc 2011-04-14
 
Webinar: Social Media und Online Communities in der Unternehmenspraxis
Webinar: Social Media und Online Communities in der UnternehmenspraxisWebinar: Social Media und Online Communities in der Unternehmenspraxis
Webinar: Social Media und Online Communities in der Unternehmenspraxis
 

Katja Bett lernen_mit_neuen_medien_in_der_ausbildung2013

  • 1. Neue Methoden in der Ausbildung - die Generation Online steht IN der Tür Dr. Katja Bett Workshop Ausbildungskonferenz „Zukunft der dualen Auskunft“ 27.2.2013 in Karlsruhe ©2012, Corporate Learning Consultants 2.0 1
  • 2. Inhaber: Dr. Katja Bett Konrad Fassnacht Josef Buschbacher Lehren und Ausbilden Lernen mit neuen Medien Mobile und Social Learning Beratung, Konzeptentwicklung, Implementierung, E-Trainer/E-Tutor-Ausbildung ©2012, Corporate Learning Consultants 2.0 2
  • 3. Agenda • Was ist Social Media? • Was machen die Jugendlichen eigentlich im Social Web? • Wie könnte die Ausbildung durch neue Medien unterstützt werden? • Wie können wir uns darauf vorbereiten? ©2012, Corporate Learning Consultants 2.0 3
  • 4. Was ist das Social Web? Social Web - Mitmachweb - Web 2.0 • bezeichnet alle digitalen Medien, die die Nutzer dabei unterstützen, untereinander zu kommunizieren und • interaktiv mediale Inhalte zu erstellen und auszutauschen. • der Vorteil gegenüber dem statischen Web ist das Phänomen SLATES: Search, Links, Authoring, Tags, Extensions and Signals. ©2012, Corporate Learning Consultants 2.0 4
  • 5. Internet und das Social Web - ein paar Daten Twitter Facebook • 465 Mio Accounts, • 958 Mio aktive Nutzer/Monat (Stand Nov), • 100 Mio aktive Nutzer, • rund 560 Millionen täglich aktiv, • 175 Mio Tweets/Tag, • 125 Milliarden 'Beziehungen', • 600.000 (Aktive) in DACH, • 25 Millionen aktiv in D, • 4 Mio Visits in D/Monat (März 2012) • 28.5% der Bevölkerung, primär B2C Google+_ XING • Juni 2012: 250 Mio aktive User. • >5.5 Millionen DACH, (Zum Vergleich im April: 170 Mio), • 12,1 Millionen international, • 75 Mio täglich aktiv, eher twitterähnlich, • wächst mit 230.000 Usern/Quartal, • sehr diskursiv, viele Multiplikatoren, hohe • Business2Business (& Personal), Suchrelevanz ("social search"), • "das Ende der Kaltakquise" • Wächst mit ca. 20 Mio Usern/Monat ©2012, Corporate Learning Consultants 2.0 5
  • 6. Prolog: Was ist das Social Web ©2012, Corporate Learning Consultants 2.0 6
  • 7. Beispiele Beispiel für Sharing: SlideShare http://de.slideshare.net/katjabett/bvobherbsttagung-2012-impulsvortrag- von-dr-katja-bett Beispiel für „Discuss“ http://chatroulette.com Beispiel für Virtual Worlds: http://www.habbo.de Beispiel – Kritik an Twitter: http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/twitter-im-abwind-es-war- wohl-alles-ein-bisschen-viel-fuer-ihn-12094100.html ©2012, Corporate Learning Consultants 2.0 7
  • 8. Social Web - Grenzverschiebungen WER: User versus Autor WIE: Öffentlich versus Privat WO: Lokal versus Entfernt ©2012, Corporate Learning Consultants 2.0 8
  • 9. Agenda • Was ist Social Media? • Was machen die Jugendlichen eigentlich im Social Web? • Wie könnte die Ausbildung durch neue Medien unterstützt werden? • Wie können wir uns darauf vorbereiten? ©2012, Corporate Learning Consultants 2.0 9
  • 10. Was machen die Jugendlichen im Social Web? Martin 16 Jahre alt Schüler Gymnasium ©2012, Corporate Learning Consultants 2.0 10
  • 11. Was machen die Jugendlichen im Social Web? Manuel, 16 Jahre alt, Schüler, Gymnasium ©2012, Corporate Learning Consultants 2.0 11
  • 12. Was machen die Jugendlichen im Social Web? Marius, 21 Jahre alt Lehre abgeschlossen, jetzt Student ©2012, Corporate Learning Consultants 2.0 12
  • 13. Lieblingswebsites (Martin und Manuel) 1. google.de 2. facebook.de 3. youtube.de 4. ntv.de 5. aol.de/hotmail 6. spiegel.de 7. nfl.de 8. Indymedia http://de.indymedia.org und spielen: http://www.battlefield.com/de/battlefield3 , http://www.modernwarfare2.com ©2012, Corporate Learning Consultants 2.0 13
  • 14. Lieblingswebsites (Marius) 1. GMX/Facebook 2. Cracked.com (Humor/Satire Website) 3. Antics, Explosm, Oglaf, Nedroid, XKCD uvm (Webcomics) http://www.anticscomic.com, http://nedroid.com, http://xkcd.com 4. „Imageboards“ wie 4chan 5. http://www.khanacademy.org (insbesondere die Matheübungen/Lektionen) 6. Youtube 7. http://www.coursera.org (aktiv in einem Kurs der Stanford Academy: „Introduction to Mathmatical Thinking“) 8. Amazon 9. Ebay 10. Google ©2012, Corporate Learning Consultants 2.0 14
  • 18. Art der Internetznutzung - Kommunikation ©2012, Corporate Learning Consultants 2.0 18
  • 19. Art der Internetznutzung – Schule/Freizeit ©2012, Corporate Learning Consultants 2.0 19
  • 20. Was lernen die Jugendlichen? Und was lernen sie nicht? Was ist Ihre Meinung dazu? ©2012, Corporate Learning Consultants 2.0 20
  • 21. Warum sind die Jugendlichen im Social Web? Sich selbst darstellen können und Anerkennung finden. (Das soziale Umfeld repräsentiert schließlich die Persönlichkeit). Sich ausprobieren können in „erwachsenenfreien Räumen“. (Bewertungs- und Sanktionsfrei). Andere mit gleichen Interessen treffen und sich auszutauschen. (Und das ist zeit- und ortsunabhängig möglich) Ein virtuelles Adressbuch nutzen. (Das den Vorteil hat, dass es sich ständig von selbst aktualisiert). Quelle: http://www.klicksafe.de/themen/kommunizieren/soziale-netzwerke/was-fasziniert-besonders-jugendliche-an- sozialen-netzwerken/ ©2012, Corporate Learning Consultants 2.0 21
  • 22. Warum sind die Jugendlichen im Social Web? Die eigene Identität stärken durch neue Kommunikationsmöglichkeiten. (Und im Gegenzug Selbstbestätigung durch Gleichaltrige erhalten). Verschiedene Stimmungslagen im Social Web ausleben. (Bei „Null Bock“–Laune kann man einfach durch Profile klicken, bei Tatendrang kann man kommunizieren.) Sich dem Gruppenzwang (gerne) beugen, um up-to-date zu bleiben. (Sind fast alle Freunde in einem Social Network angemeldet, so möchte ich auch dabei sein, um mitreden zu können.) „Mit vielen bekannt sein“ (Das ist zu einer Art neuem Wert avanciert). Quelle: http://www.klicksafe.de/themen/kommunizieren/soziale-netzwerke/was-fasziniert-besonders-jugendliche-an- sozialen-netzwerken/ ©2012, Corporate Learning Consultants 2.0 22
  • 23. Was geben Jugendliche von sich preis? Quelle: JIM 2010 http://www.mpfs.de/fileadmin/JIM-pdf10/JIM2010.pdf ©2012, Corporate Learning Consultants 2.0 23
  • 24. Welche Gefahren sehen die Jugendlichen? Quelle: JIM 2010 http://www.mpfs.de/fileadmin/JIM-pdf10/JIM2010.pdf ©2012, Corporate Learning Consultants 2.0 24
  • 25. Und wie schützen sie sich selber? Quelle: JIM 2010 http://www.mpfs.de/fileadmin/JIM-pdf10/JIM2010.pdf ©2012, Corporate Learning Consultants 2.0 25
  • 26. Agenda • Was ist Social Media? • Was machen die Jugendlichen eigentlich im Social Web? • Wie könnte die Ausbildung durch neue Medien unterstützt werden? • Wie können wir uns darauf vorbereiten? ©2012, Corporate Learning Consultants 2.0 26
  • 27. Einsatz neuer Medien im Ausbildungsalltag ©2012, Corporate Learning Consultants 2.0 27
  • 28. Didaktische Formen und Medien Kolla- Virtuelle Social Welten borativ Video- Networks konferenz Online- Communities Planspiele of Practice MOOC Blended Wikis learning Mobile Learning Web-Blogs Simulationen Indi- Learning on viduell demand Podcasts CBTs/WBTs Learning apps formell informell ©2012, Corporate Learning Consultants 2.0 28
  • 29. Beispiel – Learning apps http://learningapps.org/ ©2012, Corporate Learning Consultants 2.0 29
  • 30. Beispiel – Podcast (mobil und Desktop) WEICHLÖTEN...Anleitung http://m.youtube.com/#/watch?v=AgRo2IJS 3Kk&desktop_uri=%2Fwatch%3Fv%3DAgRo 2IJS3Kk&gl=DE 30 ©2012, Corporate Learning Consultants 2.0 30
  • 31. Beispiel – Wiki http://neueme dieninderausbil dung.wikispace s.com ©2012, Corporate Learning Consultants 2.0 31
  • 32. Beispiel – Blog http://ottoazubiblo g.de ©2012, Corporate Learning Consultants 2.0 32
  • 34. Beispiel – Mobile Learning ©2012, Corporate Learning Consultants 2.0 34
  • 35. Aktueller Trend – Open Educational Resources http://pb21.de/2012/10/10-nutzliche-tipps-um-mit-oer-zu- ©2012, Corporate Learning Consultants 2.0 starten/ 35
  • 36. Agenda • Was ist Social Media? • Was machen die Jugendlichen eigentlich im Social Web? • Wie könnte die Ausbildung durch neue Medien unterstützt werden? • Wie können wir uns darauf vorbereiten? ©2012, Corporate Learning Consultants 2.0 36
  • 37. ©2012, Corporate Learning Consultants 2.0 37
  • 38. Beispiel für didaktische Planung Einsatzzweck Individuell Gruppen- Reflexion Aufgabe 1 Aufgabe 2 Weichlöten /Medium es Lernen Arbeit YouTube x x Blogs x SlideShare x x x Facebook (Soziale Netzwerke) Wikis x x x LearningApps x Dropbox x x Abruf-Medium Smartphones x x x x iPads x x x x x x PC / Laptop x ©2012, Corporate Learning Consultants 2.0 x x x x x 38
  • 39. Fazit – Lernen und Arbeiten wächst zusammen http://www. slideshare. net/janehar t/the- future-of- learning-is- social- 9304670 ©2012, Corporate Learning Consultants 2.0 39
  • 40. Diskussion Wie sollten wir auf die Generation Online reagieren? Wie könnte der Unterricht der Zukunft aussehen? Wie verändert sich für uns die Rolle als Lehrperson? 30 ©2012, Corporate Learning Consultants 2.0 40 www.josef-buschbacher.com
  • 41. Interessante Links und Quellen BMBF-/EU-Initiativen http://www.klicksafe.de http://www.bmbf.de/pubRD/bestandsaufnahme_zur_medienkompetenz.pdf http://www.bmbf.de/pub/kompetenzen_in_digitaler_kultur.pdf Forschung / Studien /Statistische Daten http://www.dieterbaackepreis.de http://www.bpb.de/publikationen/BDTGVB,0,Jugend_und_Medien.html http://www.socialmedia-blog.de/category/themen/nutzerzahlen-statistik-fakten/ http://www.mpfs.de/fileadmin/JIM-pdf11/JIM2011.pdf (JIM-Studie) http://www.mpfs.de (Medienpädagogischer Forschungsverbund) http://www.hans-bredow-institut.de/webfm_send/367 (Studie “Heranwachsen mit dem Social Web) Social Media in der Arbeitswelt http://www.slideshare.net/janehart/the-future-of-learning-is-social-9304670 http://www.weiterbildungsblog.de ©2012, Corporate Learning Consultants 2.0 41
  • 42. Interessante Links und Quellen Initiativen und Ratgeber im Netz http://www.netzofant.de/initiativen/ http://www.smowl.de/mein-kind-ist-bei-facebook-tipps-fur-eltern/ http://www.netzdurchblick.de http://www.mupaki.de http://pb21.de/2012/10/10-nutzliche-tipps-um-mit-oer-zu-starten/#more-9341 http://www.netzdurchblick.de http://www.mupaki.de http://elearningblog.tugraz.at/archives/5163 (Ein Vortrag von Beat Döbli über Lehrmittel in Zeiten von iPad und Co.) Links zu „Aktivitäten“ der Jugendlichen im Netz http://chatroulette.com http://www.habbo.de http://www.gamestar.de http://www.modernwarfare2.com ©2012, Corporate Learning Consultants 2.0 42
  • 43. Viel Erfolg und Spaß mit den Neuen Medien und Social Media  Dr. Katja Bett k.bett@clc-20.de http://www.clc-deutschland.de ©2012, Corporate Learning Consultants 2.0 43