SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Mediencommunity –  Ein Web 2.0-basiertes Branchenbildungsportal für berufliche Aus- und Weiterbildung Dr. Lutz Goertz MMB-Institut für Medien- und  Kompetenzforschung, Essen/Berlin Dr. Ilona Buchem Beuth Hochschule für Technik Berlin
Was ist eigentlich Web 2.0? “ 1.0” “ 2.0” Von einem zu mehreren Austausch zwischen allen Eher passives Lernen Eher aktives Lernen Informationen werden von Lernern notiert Gemeinsam erarbeitete Informationen werden zur Verfügung gestellt
Definition: Branchenbildungsportale Branchenbildungsportale betreuen/fördern alle Lernprozesse alle Qualifikationsstufen (Berufsausbildung, geregelte Weiterbildung, Studium, Lebenslanges Lernen in Unternehmen) alle Lerner / Lehrer, Dozenten / Mitarbeiter aus einem Wirtschaftsbereich Vernetzung der Interessengruppen (Stakeholders)
Was erwartet Sie? Mediencommunity.de – Vorstellung des Web 2.0-basierten Branchenbildungsportals Auszubildende in KMUs lernen Online - Beispiel einer virtuellen Lerngruppe Web 2.0 in der beruflichen Ausbildung - Potenziale und Herausforderungen
Mediencommunity.de – Vorstellung des Web 2.0-basierten Branchenbildungportals
Ein Web 2.0-basiertes Branchenbildungsportal für berufliche Aus- und Weiterbildung
Das Projekt „Mediencommunity 2.0“
Unsere Partner Verband Druck und Medien  Berlin-Brandenburg eV, Berlin
Druck- und Medienbranche: In 40 Jahren vom Handwerk zu High Tech 1969 Bildquellen: Oben links: www.xlarge24.de Mitte und unten: Beuth Hochschule für Technik 2010
KMU und Anforderungen der Ausbildung Betreuung und fachliche Unterstützung der Auszubildenden kommen oft zu kurz.  Es fehlt an organisatorischen Strukturen, an finanziellen und personellen Ressourcen.  Kommunikationskompetenz und kollaboratives Arbeiten wird wichtiger.
KMU und Anforderungen der Ausbildung Tätigkeiten in der Druckbranche – auch bei Azubis – sind komplexer. Auszubildende arbeiten stärker projektorientiert.  Hohe Ansprüche auch an Ausbilder. Müssen komplexe Inhalte an jeden Azubi-Jahrgang weitergeben.  Medienkompetenz wird für den Druck-Nachwuchs immer wichtiger. Umgang mit Computern ist für sie Alltag – aber auch im Sinne des Arbeitgebers?
Auszubildende in KMUs lernen Online - Beispiel einer virtuellen Lerngruppe
Virtuelle Lerngruppe: Vorgeschichte Aktuell 165 Mitarbeiter und 35 Auszubildende Qualifizierte Aus- und Weiterbildung als Erfolgsfaktor Unternehmensinterne Ausbildungsakademie Auszeichnungen für beste Mediengestalter-Azubi national
Virtuelle Lerngruppe: Initiatoren & Gründe  Initiatorin :  Ausbilderin und ihre 11 Auszubildenden (Mediengestalter Digital und Print) Grund 1 :  Wenige gemeinsame Lernphasen durch Auftragsarbeit im Betrieb Grund 2 :  Kein eigenes Lern-Management-System Grund 3 :  Bedarf an neuen Standards für Prüfungen in der Branche
Didaktischer Aufbau der Lerngruppe (2)  Ausbildungsinhalte: Typografie Kommunikation (Wiki, Foren) (1)  Einführung: Lernziele, Inhalte Ablauf, Methoden ( Kick-Off, Präsenz ) (3)  Prüfungsvorbereitung: Prüfungsthemen Prüfungstipps ( Wiki, Foren ) (4) Abschluss: Bewertung Feedback (Präsenz, Community)
Virtuelle Lerngruppe: Rollen und Aufgaben Rollen und Aufgaben: Mediencommunity-Mitarbeiter : Administration Ausbildnerin:  Virtuelle Betreuung und Redaktion Teilnehmenden:  Beiträge erstellen/einstellen im Wiki
Virtuelle Lerngruppe: Design und Verlauf
Virtuelle Lerngruppe: Design und Verlauf
Virtuelle Lerngruppe: Lernergebnisse
Web 2.0 in der beruflichen Ausbildung - Potenziale und Herausforderungen
Motivationsprobleme Auszubildende haben eine hohe Belastung durch Arbeit, Berufsschule und neue Aufgaben, wenig Zeit für das Lernen im Unternehmen Azubis kennen überwiegend „passive“ Lernformen „ Zwang zum Mitmachen“ bei Web 2.0
Virtuelle Lerngruppe: Herausforderungen 1.  Motivation  und  Partizipation  – es ist einfacher Rezipient als Produzent zu sein! Nur wenige sind bereit Inhalte zu erstellen. ->   Dokumentation  für die nächsten Jahrgänge 2. Schwierigkeiten mit der  Orientierung  in Web 2.0/Community, z.B. Navigation im Wiki.  ->  Kick-Off Meetings  und  Einführung in Web 2.0
Vielen Dank! Kontakt: Dr. Lutz Goertz  [email_address] Dr. Ilona Buchem  [email_address]
Was ist eigentlich Web 2.0? „ Social Software“ Aktiver Austausch zwischen Teilnehmern/Lernern Erstellen gemeinsamer Dokumente (bekanntestes Beispiel: „Wikipedia.de“) „ Lerner werden (auch) Lehrer“

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

OER-Zertifikate für Lehrende und Hochschulen: Kompetenzen und Aktivitäten sic...
OER-Zertifikate für Lehrende und Hochschulen: Kompetenzen und Aktivitäten sic...OER-Zertifikate für Lehrende und Hochschulen: Kompetenzen und Aktivitäten sic...
OER-Zertifikate für Lehrende und Hochschulen: Kompetenzen und Aktivitäten sic...
Sandra Schön (aka Schoen)
 
Lebenslanges Lernen in Web 2.0-Communities
Lebenslanges Lernen in Web 2.0-CommunitiesLebenslanges Lernen in Web 2.0-Communities
Lebenslanges Lernen in Web 2.0-Communities
Ilona Buchem
 
Social Media Strategie und -Praxis der Freien Universität Berlin
Social Media Strategie und -Praxis der Freien Universität BerlinSocial Media Strategie und -Praxis der Freien Universität Berlin
Social Media Strategie und -Praxis der Freien Universität Berlin
CeDiS / Freie Universität Berlin
 
MOOC map (Version 3)
MOOC map (Version 3)MOOC map (Version 3)
MOOC map (Version 3)
Martin Ebner
 
Distributed Campus - Praxisbeispiele aus dem Umgang mit nationaler bzw. „Herk...
Distributed Campus - Praxisbeispiele aus dem Umgang mit nationaler bzw. „Herk...Distributed Campus - Praxisbeispiele aus dem Umgang mit nationaler bzw. „Herk...
Distributed Campus - Praxisbeispiele aus dem Umgang mit nationaler bzw. „Herk...
CeDiS / Freie Universität Berlin
 
Web 2.0 und Kompetenzentwicklung in Unternehmen
Web 2.0 und Kompetenzentwicklung in UnternehmenWeb 2.0 und Kompetenzentwicklung in Unternehmen
Web 2.0 und Kompetenzentwicklung in Unternehmen
Sandra Schön (aka Schoen)
 
Sozialkapital
SozialkapitalSozialkapital
Sozialkapital
davidroethler
 
SVEA Expertenworkshop 05.05.2010
SVEA Expertenworkshop 05.05.2010SVEA Expertenworkshop 05.05.2010
SVEA Expertenworkshop 05.05.2010
MFG Innovationsagentur
 
Der Blick in die Glaskugel: Was ist innovativ in der Erwachsenenbildung?
Der Blick in die Glaskugel: Was ist innovativ in der Erwachsenenbildung?Der Blick in die Glaskugel: Was ist innovativ in der Erwachsenenbildung?
Der Blick in die Glaskugel: Was ist innovativ in der Erwachsenenbildung?
scil CH
 
Multimediale und kollaborative Lehr- und Lernumgebungen in der akademischen A...
Multimediale und kollaborative Lehr- und Lernumgebungen in der akademischen A...Multimediale und kollaborative Lehr- und Lernumgebungen in der akademischen A...
Multimediale und kollaborative Lehr- und Lernumgebungen in der akademischen A...
Katrin Weller
 
FWU-Workshop mit Medienzentren - Bildungscloud & Vernetzung
FWU-Workshop mit Medienzentren - Bildungscloud & VernetzungFWU-Workshop mit Medienzentren - Bildungscloud & Vernetzung
FWU-Workshop mit Medienzentren - Bildungscloud & Vernetzung
Annett Zobel
 
Digitale Kompetenzen & das DigComp-Framework
Digitale Kompetenzen & das DigComp-FrameworkDigitale Kompetenzen & das DigComp-Framework
Digitale Kompetenzen & das DigComp-Framework
Dörte Stahl
 
Wie kommt die Bildung zum Lerner - Wie MOOCs, Blockchain, KI und Big Data den...
Wie kommt die Bildung zum Lerner - Wie MOOCs, Blockchain, KI und Big Data den...Wie kommt die Bildung zum Lerner - Wie MOOCs, Blockchain, KI und Big Data den...
Wie kommt die Bildung zum Lerner - Wie MOOCs, Blockchain, KI und Big Data den...
Andreas Wittke
 
(Potentielle) Rolle von Bibliotheken bei Massive Open Online Courses (MOOCs)
(Potentielle) Rolle von Bibliotheken bei Massive Open Online Courses (MOOCs)(Potentielle) Rolle von Bibliotheken bei Massive Open Online Courses (MOOCs)
(Potentielle) Rolle von Bibliotheken bei Massive Open Online Courses (MOOCs)
suvanni
 
Social Media-Strategie und -Praxis der Freien Universität Berlin
Social Media-Strategie und -Praxis der Freien Universität BerlinSocial Media-Strategie und -Praxis der Freien Universität Berlin
Social Media-Strategie und -Praxis der Freien Universität Berlin
e-teaching.org
 
FU Social Media-Strategie und -Praxis
FU Social Media-Strategie und -PraxisFU Social Media-Strategie und -Praxis
FU Social Media-Strategie und -Praxis
Nicole Bauch
 
WEB 2.0: Die Nutzung von Wiki, Blog, Podcast und Co. für unternehmens-interne...
WEB 2.0: Die Nutzung von Wiki, Blog, Podcast und Co. für unternehmens-interne...WEB 2.0: Die Nutzung von Wiki, Blog, Podcast und Co. für unternehmens-interne...
WEB 2.0: Die Nutzung von Wiki, Blog, Podcast und Co. für unternehmens-interne...
Jenewein Haffner
 
Erwachsenenbildung aus Perspektive der traditionellen Erwachsenenbildungseinr...
Erwachsenenbildung aus Perspektive der traditionellen Erwachsenenbildungseinr...Erwachsenenbildung aus Perspektive der traditionellen Erwachsenenbildungseinr...
Erwachsenenbildung aus Perspektive der traditionellen Erwachsenenbildungseinr...
Sandra Schön (aka Schoen)
 
Socialmediakompetenzen für Weiterbildner
Socialmediakompetenzen für WeiterbildnerSocialmediakompetenzen für Weiterbildner
Socialmediakompetenzen für Weiterbildner
Katja Bett
 

Was ist angesagt? (19)

OER-Zertifikate für Lehrende und Hochschulen: Kompetenzen und Aktivitäten sic...
OER-Zertifikate für Lehrende und Hochschulen: Kompetenzen und Aktivitäten sic...OER-Zertifikate für Lehrende und Hochschulen: Kompetenzen und Aktivitäten sic...
OER-Zertifikate für Lehrende und Hochschulen: Kompetenzen und Aktivitäten sic...
 
Lebenslanges Lernen in Web 2.0-Communities
Lebenslanges Lernen in Web 2.0-CommunitiesLebenslanges Lernen in Web 2.0-Communities
Lebenslanges Lernen in Web 2.0-Communities
 
Social Media Strategie und -Praxis der Freien Universität Berlin
Social Media Strategie und -Praxis der Freien Universität BerlinSocial Media Strategie und -Praxis der Freien Universität Berlin
Social Media Strategie und -Praxis der Freien Universität Berlin
 
MOOC map (Version 3)
MOOC map (Version 3)MOOC map (Version 3)
MOOC map (Version 3)
 
Distributed Campus - Praxisbeispiele aus dem Umgang mit nationaler bzw. „Herk...
Distributed Campus - Praxisbeispiele aus dem Umgang mit nationaler bzw. „Herk...Distributed Campus - Praxisbeispiele aus dem Umgang mit nationaler bzw. „Herk...
Distributed Campus - Praxisbeispiele aus dem Umgang mit nationaler bzw. „Herk...
 
Web 2.0 und Kompetenzentwicklung in Unternehmen
Web 2.0 und Kompetenzentwicklung in UnternehmenWeb 2.0 und Kompetenzentwicklung in Unternehmen
Web 2.0 und Kompetenzentwicklung in Unternehmen
 
Sozialkapital
SozialkapitalSozialkapital
Sozialkapital
 
SVEA Expertenworkshop 05.05.2010
SVEA Expertenworkshop 05.05.2010SVEA Expertenworkshop 05.05.2010
SVEA Expertenworkshop 05.05.2010
 
Der Blick in die Glaskugel: Was ist innovativ in der Erwachsenenbildung?
Der Blick in die Glaskugel: Was ist innovativ in der Erwachsenenbildung?Der Blick in die Glaskugel: Was ist innovativ in der Erwachsenenbildung?
Der Blick in die Glaskugel: Was ist innovativ in der Erwachsenenbildung?
 
Multimediale und kollaborative Lehr- und Lernumgebungen in der akademischen A...
Multimediale und kollaborative Lehr- und Lernumgebungen in der akademischen A...Multimediale und kollaborative Lehr- und Lernumgebungen in der akademischen A...
Multimediale und kollaborative Lehr- und Lernumgebungen in der akademischen A...
 
FWU-Workshop mit Medienzentren - Bildungscloud & Vernetzung
FWU-Workshop mit Medienzentren - Bildungscloud & VernetzungFWU-Workshop mit Medienzentren - Bildungscloud & Vernetzung
FWU-Workshop mit Medienzentren - Bildungscloud & Vernetzung
 
Digitale Kompetenzen & das DigComp-Framework
Digitale Kompetenzen & das DigComp-FrameworkDigitale Kompetenzen & das DigComp-Framework
Digitale Kompetenzen & das DigComp-Framework
 
Wie kommt die Bildung zum Lerner - Wie MOOCs, Blockchain, KI und Big Data den...
Wie kommt die Bildung zum Lerner - Wie MOOCs, Blockchain, KI und Big Data den...Wie kommt die Bildung zum Lerner - Wie MOOCs, Blockchain, KI und Big Data den...
Wie kommt die Bildung zum Lerner - Wie MOOCs, Blockchain, KI und Big Data den...
 
(Potentielle) Rolle von Bibliotheken bei Massive Open Online Courses (MOOCs)
(Potentielle) Rolle von Bibliotheken bei Massive Open Online Courses (MOOCs)(Potentielle) Rolle von Bibliotheken bei Massive Open Online Courses (MOOCs)
(Potentielle) Rolle von Bibliotheken bei Massive Open Online Courses (MOOCs)
 
Social Media-Strategie und -Praxis der Freien Universität Berlin
Social Media-Strategie und -Praxis der Freien Universität BerlinSocial Media-Strategie und -Praxis der Freien Universität Berlin
Social Media-Strategie und -Praxis der Freien Universität Berlin
 
FU Social Media-Strategie und -Praxis
FU Social Media-Strategie und -PraxisFU Social Media-Strategie und -Praxis
FU Social Media-Strategie und -Praxis
 
WEB 2.0: Die Nutzung von Wiki, Blog, Podcast und Co. für unternehmens-interne...
WEB 2.0: Die Nutzung von Wiki, Blog, Podcast und Co. für unternehmens-interne...WEB 2.0: Die Nutzung von Wiki, Blog, Podcast und Co. für unternehmens-interne...
WEB 2.0: Die Nutzung von Wiki, Blog, Podcast und Co. für unternehmens-interne...
 
Erwachsenenbildung aus Perspektive der traditionellen Erwachsenenbildungseinr...
Erwachsenenbildung aus Perspektive der traditionellen Erwachsenenbildungseinr...Erwachsenenbildung aus Perspektive der traditionellen Erwachsenenbildungseinr...
Erwachsenenbildung aus Perspektive der traditionellen Erwachsenenbildungseinr...
 
Socialmediakompetenzen für Weiterbildner
Socialmediakompetenzen für WeiterbildnerSocialmediakompetenzen für Weiterbildner
Socialmediakompetenzen für Weiterbildner
 

Andere mochten auch

Ita bs ms 01 10-2014
Ita bs ms 01 10-2014Ita bs ms 01 10-2014
Ita bs ms 01 10-2014
SpaanIt
 
Presentation
PresentationPresentation
Presentation
nufriana
 
Saransh Group Profile
Saransh Group ProfileSaransh Group Profile
Saransh Group Profile
Sanjeev Mishra
 
ブリゲードミーティング
ブリゲードミーティングブリゲードミーティング
ブリゲードミーティング
Hiroyuki Ichikawa
 
La organización economia politica 10 - 2012 short
La organización   economia politica 10 - 2012 shortLa organización   economia politica 10 - 2012 short
La organización economia politica 10 - 2012 short
JUAN CARLOS GONZALEZ SANCHEZ
 
オープンデータディ2017 ワークショップ
オープンデータディ2017 ワークショップオープンデータディ2017 ワークショップ
オープンデータディ2017 ワークショップ
Hiroyuki Ichikawa
 
Comprehensive Evaluation of Execution of Local Budget Programs: Key Approache...
Comprehensive Evaluation of Execution of Local Budget Programs: Key Approache...Comprehensive Evaluation of Execution of Local Budget Programs: Key Approache...
Comprehensive Evaluation of Execution of Local Budget Programs: Key Approache...
ІБСЕД
 
Програмно-цільове бюджетування – шлях до створення інтегрованої соціальної мо...
Програмно-цільове бюджетування – шлях до створення інтегрованої соціальної мо...Програмно-цільове бюджетування – шлях до створення інтегрованої соціальної мо...
Програмно-цільове бюджетування – шлях до створення інтегрованої соціальної мо...
ІБСЕД
 
Genomics and proteomics by shreeman
Genomics and proteomics by shreemanGenomics and proteomics by shreeman
Genomics and proteomics by shreeman
shreeman cs
 
Chile en 1920
Chile en 1920Chile en 1920
Chile en 1920
Historias del Barri
 
Partobajoelagua
PartobajoelaguaPartobajoelagua
Partobajoelagua
Top
 
Prueba para preescolares
Prueba para preescolaresPrueba para preescolares
Prueba para preescolares
Top
 
Llamada Movistar
Llamada MovistarLlamada Movistar
Llamada Movistar
Top
 
Corel Capture 11
Corel Capture 11Corel Capture 11
Corel Capture 11
gustafer
 
Cocodrilos
CocodrilosCocodrilos
Cocodrilos
Top
 
Padre Nuestro Padre Mio
Padre Nuestro Padre MioPadre Nuestro Padre Mio
Padre Nuestro Padre Mio
InfoRama FamiliasBellavista
 
Como Denunciar Un Robo En España
Como Denunciar Un Robo En EspañaComo Denunciar Un Robo En España
Como Denunciar Un Robo En España
Top
 

Andere mochten auch (20)

Ita bs ms 01 10-2014
Ita bs ms 01 10-2014Ita bs ms 01 10-2014
Ita bs ms 01 10-2014
 
Slideshare
SlideshareSlideshare
Slideshare
 
Presentation
PresentationPresentation
Presentation
 
Saransh Group Profile
Saransh Group ProfileSaransh Group Profile
Saransh Group Profile
 
ブリゲードミーティング
ブリゲードミーティングブリゲードミーティング
ブリゲードミーティング
 
La organización economia politica 10 - 2012 short
La organización   economia politica 10 - 2012 shortLa organización   economia politica 10 - 2012 short
La organización economia politica 10 - 2012 short
 
オープンデータディ2017 ワークショップ
オープンデータディ2017 ワークショップオープンデータディ2017 ワークショップ
オープンデータディ2017 ワークショップ
 
Comprehensive Evaluation of Execution of Local Budget Programs: Key Approache...
Comprehensive Evaluation of Execution of Local Budget Programs: Key Approache...Comprehensive Evaluation of Execution of Local Budget Programs: Key Approache...
Comprehensive Evaluation of Execution of Local Budget Programs: Key Approache...
 
Програмно-цільове бюджетування – шлях до створення інтегрованої соціальної мо...
Програмно-цільове бюджетування – шлях до створення інтегрованої соціальної мо...Програмно-цільове бюджетування – шлях до створення інтегрованої соціальної мо...
Програмно-цільове бюджетування – шлях до створення інтегрованої соціальної мо...
 
Genomics and proteomics by shreeman
Genomics and proteomics by shreemanGenomics and proteomics by shreeman
Genomics and proteomics by shreeman
 
Chile en 1920
Chile en 1920Chile en 1920
Chile en 1920
 
Partobajoelagua
PartobajoelaguaPartobajoelagua
Partobajoelagua
 
Prueba para preescolares
Prueba para preescolaresPrueba para preescolares
Prueba para preescolares
 
Ablaufplan
Ablaufplan Ablaufplan
Ablaufplan
 
Llamada Movistar
Llamada MovistarLlamada Movistar
Llamada Movistar
 
Corel Capture 11
Corel Capture 11Corel Capture 11
Corel Capture 11
 
SCHOCK Broschuere giveaway 2013
SCHOCK Broschuere giveaway 2013SCHOCK Broschuere giveaway 2013
SCHOCK Broschuere giveaway 2013
 
Cocodrilos
CocodrilosCocodrilos
Cocodrilos
 
Padre Nuestro Padre Mio
Padre Nuestro Padre MioPadre Nuestro Padre Mio
Padre Nuestro Padre Mio
 
Como Denunciar Un Robo En España
Como Denunciar Un Robo En EspañaComo Denunciar Un Robo En España
Como Denunciar Un Robo En España
 

Ähnlich wie Ein Web 2.0-basiertes Branchenbildungsportal für berufliche Aus- und Weiterbildung

E-Learning: Interne Kommunikation 2.0
E-Learning: Interne Kommunikation 2.0E-Learning: Interne Kommunikation 2.0
E-Learning: Interne Kommunikation 2.0
SCM – School for Communication and Management
 
Keynote Rueddigkeit
Keynote RueddigkeitKeynote Rueddigkeit
Keynote Rueddigkeit
elsa20
 
Digitale Fitness ist angesagt - Als Trainer/in beschäftigungsfähig bleiben
Digitale Fitness ist angesagt - Als Trainer/in beschäftigungsfähig bleibenDigitale Fitness ist angesagt - Als Trainer/in beschäftigungsfähig bleiben
Digitale Fitness ist angesagt - Als Trainer/in beschäftigungsfähig bleiben
Katja Bett
 
Social Media in der Weiterbildung - Fernstudientag 2012
Social Media in der Weiterbildung - Fernstudientag 2012Social Media in der Weiterbildung - Fernstudientag 2012
Social Media in der Weiterbildung - Fernstudientag 2012
Katja Bett
 
FCZB: Change happens?
FCZB: Change happens?FCZB: Change happens?
FCZB: Change happens?
evideo htw
 
OFFEN, VERNETZT, DIGITAL: Wer braucht noch Learning & Development?
OFFEN, VERNETZT, DIGITAL: Wer braucht noch Learning & Development?OFFEN, VERNETZT, DIGITAL: Wer braucht noch Learning & Development?
OFFEN, VERNETZT, DIGITAL: Wer braucht noch Learning & Development?
Jochen Robes
 
Web Literacy in der Lehre - Erfahrungen und Beispiele
Web Literacy in der Lehre - Erfahrungen und BeispieleWeb Literacy in der Lehre - Erfahrungen und Beispiele
Web Literacy in der Lehre - Erfahrungen und Beispiele
Thomas Pleil
 
Katja Bett lernen_mit_neuen_medien_in_der_ausbildung2013
Katja Bett lernen_mit_neuen_medien_in_der_ausbildung2013Katja Bett lernen_mit_neuen_medien_in_der_ausbildung2013
Katja Bett lernen_mit_neuen_medien_in_der_ausbildung2013
Katja Bett
 
Distance Learning Best Practice - Gabal Social Media Werkstatt - 17 märz2012
Distance Learning Best Practice - Gabal Social Media Werkstatt - 17 märz2012Distance Learning Best Practice - Gabal Social Media Werkstatt - 17 märz2012
Distance Learning Best Practice - Gabal Social Media Werkstatt - 17 märz2012
FCT Akademie GmbH
 
Axel Wolpert E Learning U. Distance Education Kein Widerspruch Ag F 26052009
Axel Wolpert E Learning U. Distance Education   Kein Widerspruch Ag F 26052009Axel Wolpert E Learning U. Distance Education   Kein Widerspruch Ag F 26052009
Axel Wolpert E Learning U. Distance Education Kein Widerspruch Ag F 26052009
lernet
 
Wie klickt man sich ein digitales Curriculum zusammen?
Wie klickt man sich ein digitales Curriculum zusammen?Wie klickt man sich ein digitales Curriculum zusammen?
Wie klickt man sich ein digitales Curriculum zusammen?
Andreas Wittke
 
Distance learning best practice: Vortrag von Konrad Fassnacht auf dem Gabal I...
Distance learning best practice: Vortrag von Konrad Fassnacht auf dem Gabal I...Distance learning best practice: Vortrag von Konrad Fassnacht auf dem Gabal I...
Distance learning best practice: Vortrag von Konrad Fassnacht auf dem Gabal I...
Nico Kirch
 
MOOCs & Co.: Was entwickelt sich im Online-Lernen?
MOOCs & Co.: Was entwickelt sich im Online-Lernen?MOOCs & Co.: Was entwickelt sich im Online-Lernen?
MOOCs & Co.: Was entwickelt sich im Online-Lernen?
Jochen Robes
 
Usability Design
Usability DesignUsability Design
Usability Design
Nina Rebele
 
Corporate MOOCs: Modelle für das vernetzte Lernen in Unternehmen
Corporate MOOCs: Modelle für das vernetzte Lernen in UnternehmenCorporate MOOCs: Modelle für das vernetzte Lernen in Unternehmen
Corporate MOOCs: Modelle für das vernetzte Lernen in Unternehmen
Jochen Robes
 
Prüfungsvorbereitungswiki der Mediencommunity 2.0 - Beitrag für die DeLFI Jah...
Prüfungsvorbereitungswiki der Mediencommunity 2.0 - Beitrag für die DeLFI Jah...Prüfungsvorbereitungswiki der Mediencommunity 2.0 - Beitrag für die DeLFI Jah...
Prüfungsvorbereitungswiki der Mediencommunity 2.0 - Beitrag für die DeLFI Jah...
Ilona Buchem
 
Zukunft des Lernens
Zukunft des LernensZukunft des Lernens
Zukunft des Lernens
Jochen Robes
 
Social Software @ Work - Wissensmanagement und E-Learning im Angesicht von Us...
Social Software @ Work - Wissensmanagement und E-Learning im Angesicht von Us...Social Software @ Work - Wissensmanagement und E-Learning im Angesicht von Us...
Social Software @ Work - Wissensmanagement und E-Learning im Angesicht von Us...
Matthias Görtz
 
Einsatz digitaler Medien im Service Learning
Einsatz digitaler Medien im Service LearningEinsatz digitaler Medien im Service Learning
Einsatz digitaler Medien im Service Learning
Philip Meyer
 
Lernen in der Cloud - SAP Education Webinar
Lernen in der Cloud - SAP Education WebinarLernen in der Cloud - SAP Education Webinar
Lernen in der Cloud - SAP Education Webinar
Thomas Jenewein
 

Ähnlich wie Ein Web 2.0-basiertes Branchenbildungsportal für berufliche Aus- und Weiterbildung (20)

E-Learning: Interne Kommunikation 2.0
E-Learning: Interne Kommunikation 2.0E-Learning: Interne Kommunikation 2.0
E-Learning: Interne Kommunikation 2.0
 
Keynote Rueddigkeit
Keynote RueddigkeitKeynote Rueddigkeit
Keynote Rueddigkeit
 
Digitale Fitness ist angesagt - Als Trainer/in beschäftigungsfähig bleiben
Digitale Fitness ist angesagt - Als Trainer/in beschäftigungsfähig bleibenDigitale Fitness ist angesagt - Als Trainer/in beschäftigungsfähig bleiben
Digitale Fitness ist angesagt - Als Trainer/in beschäftigungsfähig bleiben
 
Social Media in der Weiterbildung - Fernstudientag 2012
Social Media in der Weiterbildung - Fernstudientag 2012Social Media in der Weiterbildung - Fernstudientag 2012
Social Media in der Weiterbildung - Fernstudientag 2012
 
FCZB: Change happens?
FCZB: Change happens?FCZB: Change happens?
FCZB: Change happens?
 
OFFEN, VERNETZT, DIGITAL: Wer braucht noch Learning & Development?
OFFEN, VERNETZT, DIGITAL: Wer braucht noch Learning & Development?OFFEN, VERNETZT, DIGITAL: Wer braucht noch Learning & Development?
OFFEN, VERNETZT, DIGITAL: Wer braucht noch Learning & Development?
 
Web Literacy in der Lehre - Erfahrungen und Beispiele
Web Literacy in der Lehre - Erfahrungen und BeispieleWeb Literacy in der Lehre - Erfahrungen und Beispiele
Web Literacy in der Lehre - Erfahrungen und Beispiele
 
Katja Bett lernen_mit_neuen_medien_in_der_ausbildung2013
Katja Bett lernen_mit_neuen_medien_in_der_ausbildung2013Katja Bett lernen_mit_neuen_medien_in_der_ausbildung2013
Katja Bett lernen_mit_neuen_medien_in_der_ausbildung2013
 
Distance Learning Best Practice - Gabal Social Media Werkstatt - 17 märz2012
Distance Learning Best Practice - Gabal Social Media Werkstatt - 17 märz2012Distance Learning Best Practice - Gabal Social Media Werkstatt - 17 märz2012
Distance Learning Best Practice - Gabal Social Media Werkstatt - 17 märz2012
 
Axel Wolpert E Learning U. Distance Education Kein Widerspruch Ag F 26052009
Axel Wolpert E Learning U. Distance Education   Kein Widerspruch Ag F 26052009Axel Wolpert E Learning U. Distance Education   Kein Widerspruch Ag F 26052009
Axel Wolpert E Learning U. Distance Education Kein Widerspruch Ag F 26052009
 
Wie klickt man sich ein digitales Curriculum zusammen?
Wie klickt man sich ein digitales Curriculum zusammen?Wie klickt man sich ein digitales Curriculum zusammen?
Wie klickt man sich ein digitales Curriculum zusammen?
 
Distance learning best practice: Vortrag von Konrad Fassnacht auf dem Gabal I...
Distance learning best practice: Vortrag von Konrad Fassnacht auf dem Gabal I...Distance learning best practice: Vortrag von Konrad Fassnacht auf dem Gabal I...
Distance learning best practice: Vortrag von Konrad Fassnacht auf dem Gabal I...
 
MOOCs & Co.: Was entwickelt sich im Online-Lernen?
MOOCs & Co.: Was entwickelt sich im Online-Lernen?MOOCs & Co.: Was entwickelt sich im Online-Lernen?
MOOCs & Co.: Was entwickelt sich im Online-Lernen?
 
Usability Design
Usability DesignUsability Design
Usability Design
 
Corporate MOOCs: Modelle für das vernetzte Lernen in Unternehmen
Corporate MOOCs: Modelle für das vernetzte Lernen in UnternehmenCorporate MOOCs: Modelle für das vernetzte Lernen in Unternehmen
Corporate MOOCs: Modelle für das vernetzte Lernen in Unternehmen
 
Prüfungsvorbereitungswiki der Mediencommunity 2.0 - Beitrag für die DeLFI Jah...
Prüfungsvorbereitungswiki der Mediencommunity 2.0 - Beitrag für die DeLFI Jah...Prüfungsvorbereitungswiki der Mediencommunity 2.0 - Beitrag für die DeLFI Jah...
Prüfungsvorbereitungswiki der Mediencommunity 2.0 - Beitrag für die DeLFI Jah...
 
Zukunft des Lernens
Zukunft des LernensZukunft des Lernens
Zukunft des Lernens
 
Social Software @ Work - Wissensmanagement und E-Learning im Angesicht von Us...
Social Software @ Work - Wissensmanagement und E-Learning im Angesicht von Us...Social Software @ Work - Wissensmanagement und E-Learning im Angesicht von Us...
Social Software @ Work - Wissensmanagement und E-Learning im Angesicht von Us...
 
Einsatz digitaler Medien im Service Learning
Einsatz digitaler Medien im Service LearningEinsatz digitaler Medien im Service Learning
Einsatz digitaler Medien im Service Learning
 
Lernen in der Cloud - SAP Education Webinar
Lernen in der Cloud - SAP Education WebinarLernen in der Cloud - SAP Education Webinar
Lernen in der Cloud - SAP Education Webinar
 

Mehr von Mediencommunity 2.0

Expansive Learning & Web 2.0: Shifts in learning culture? Case Study 'Minerva'
Expansive Learning & Web 2.0: Shifts in learning culture? Case Study 'Minerva'Expansive Learning & Web 2.0: Shifts in learning culture? Case Study 'Minerva'
Expansive Learning & Web 2.0: Shifts in learning culture? Case Study 'Minerva'
Mediencommunity 2.0
 
Geschäftsmodelle Branchencommunity Beispiel Mediencommunity
Geschäftsmodelle Branchencommunity Beispiel MediencommunityGeschäftsmodelle Branchencommunity Beispiel Mediencommunity
Geschäftsmodelle Branchencommunity Beispiel Mediencommunity
Mediencommunity 2.0
 
Präsentation mc2.0 bibb preconference rostock goertz 20110525
Präsentation mc2.0 bibb preconference rostock goertz 20110525Präsentation mc2.0 bibb preconference rostock goertz 20110525
Präsentation mc2.0 bibb preconference rostock goertz 20110525
Mediencommunity 2.0
 
Vortrag marketing für_bildungsportale_learntec_2011
Vortrag marketing für_bildungsportale_learntec_2011Vortrag marketing für_bildungsportale_learntec_2011
Vortrag marketing für_bildungsportale_learntec_2011
Mediencommunity 2.0
 
Geschäftsmodelle_Preconference_Online-Educa_Schraps
Geschäftsmodelle_Preconference_Online-Educa_SchrapsGeschäftsmodelle_Preconference_Online-Educa_Schraps
Geschäftsmodelle_Preconference_Online-Educa_Schraps
Mediencommunity 2.0
 
Mediencommunity_Preconference_Online-Educa_Schraps
Mediencommunity_Preconference_Online-Educa_SchrapsMediencommunity_Preconference_Online-Educa_Schraps
Mediencommunity_Preconference_Online-Educa_Schraps
Mediencommunity 2.0
 
Presentation leidensdruck goertz_oeb10_20101202
Presentation leidensdruck goertz_oeb10_20101202Presentation leidensdruck goertz_oeb10_20101202
Presentation leidensdruck goertz_oeb10_20101202
Mediencommunity 2.0
 
Prüfungsvorbereitung in der Mediencommunity
Prüfungsvorbereitung in der MediencommunityPrüfungsvorbereitung in der Mediencommunity
Prüfungsvorbereitung in der Mediencommunity
Mediencommunity 2.0
 
Drupal-basierte Infrastruktur zur Vermittlung von Fachterminologie. Das Konz...
Drupal-basierte Infrastruktur zur Vermittlung von  Fachterminologie. Das Konz...Drupal-basierte Infrastruktur zur Vermittlung von  Fachterminologie. Das Konz...
Drupal-basierte Infrastruktur zur Vermittlung von Fachterminologie. Das Konz...
Mediencommunity 2.0
 
2010 egin2010 koenig-hagenhofer
2010 egin2010 koenig-hagenhofer2010 egin2010 koenig-hagenhofer
2010 egin2010 koenig-hagenhofer
Mediencommunity 2.0
 
2010 03 18_WIISSENnetworx-Berlin_Schraps Schmidt
2010 03 18_WIISSENnetworx-Berlin_Schraps Schmidt2010 03 18_WIISSENnetworx-Berlin_Schraps Schmidt
2010 03 18_WIISSENnetworx-Berlin_Schraps Schmidt
Mediencommunity 2.0
 
Didaktische Innovation durch E-Kollaboration
Didaktische Innovation durch E-KollaborationDidaktische Innovation durch E-Kollaboration
Didaktische Innovation durch E-Kollaboration
Mediencommunity 2.0
 
Learntec_2010_Branchenbildungsportale
Learntec_2010_BranchenbildungsportaleLearntec_2010_Branchenbildungsportale
Learntec_2010_Branchenbildungsportale
Mediencommunity 2.0
 
Oe09 Ped L.Goertz
Oe09 Ped L.GoertzOe09 Ped L.Goertz
Oe09 Ped L.Goertz
Mediencommunity 2.0
 
Oe09 Ped I.Buchem49
Oe09 Ped I.Buchem49Oe09 Ped I.Buchem49
Oe09 Ped I.Buchem49
Mediencommunity 2.0
 
Mediencommunity 2.0 Jahrestagung 2009
Mediencommunity 2.0 Jahrestagung 2009Mediencommunity 2.0 Jahrestagung 2009
Mediencommunity 2.0 Jahrestagung 2009
Mediencommunity 2.0
 

Mehr von Mediencommunity 2.0 (17)

Expansive Learning & Web 2.0: Shifts in learning culture? Case Study 'Minerva'
Expansive Learning & Web 2.0: Shifts in learning culture? Case Study 'Minerva'Expansive Learning & Web 2.0: Shifts in learning culture? Case Study 'Minerva'
Expansive Learning & Web 2.0: Shifts in learning culture? Case Study 'Minerva'
 
Geschäftsmodelle Branchencommunity Beispiel Mediencommunity
Geschäftsmodelle Branchencommunity Beispiel MediencommunityGeschäftsmodelle Branchencommunity Beispiel Mediencommunity
Geschäftsmodelle Branchencommunity Beispiel Mediencommunity
 
Präsentation mc2.0 bibb preconference rostock goertz 20110525
Präsentation mc2.0 bibb preconference rostock goertz 20110525Präsentation mc2.0 bibb preconference rostock goertz 20110525
Präsentation mc2.0 bibb preconference rostock goertz 20110525
 
Vortrag marketing für_bildungsportale_learntec_2011
Vortrag marketing für_bildungsportale_learntec_2011Vortrag marketing für_bildungsportale_learntec_2011
Vortrag marketing für_bildungsportale_learntec_2011
 
Geschäftsmodelle_Preconference_Online-Educa_Schraps
Geschäftsmodelle_Preconference_Online-Educa_SchrapsGeschäftsmodelle_Preconference_Online-Educa_Schraps
Geschäftsmodelle_Preconference_Online-Educa_Schraps
 
Mediencommunity_Preconference_Online-Educa_Schraps
Mediencommunity_Preconference_Online-Educa_SchrapsMediencommunity_Preconference_Online-Educa_Schraps
Mediencommunity_Preconference_Online-Educa_Schraps
 
Presentation leidensdruck goertz_oeb10_20101202
Presentation leidensdruck goertz_oeb10_20101202Presentation leidensdruck goertz_oeb10_20101202
Presentation leidensdruck goertz_oeb10_20101202
 
Prüfungsvorbereitung in der Mediencommunity
Prüfungsvorbereitung in der MediencommunityPrüfungsvorbereitung in der Mediencommunity
Prüfungsvorbereitung in der Mediencommunity
 
Drupal-basierte Infrastruktur zur Vermittlung von Fachterminologie. Das Konz...
Drupal-basierte Infrastruktur zur Vermittlung von  Fachterminologie. Das Konz...Drupal-basierte Infrastruktur zur Vermittlung von  Fachterminologie. Das Konz...
Drupal-basierte Infrastruktur zur Vermittlung von Fachterminologie. Das Konz...
 
2010 egin2010 koenig-hagenhofer
2010 egin2010 koenig-hagenhofer2010 egin2010 koenig-hagenhofer
2010 egin2010 koenig-hagenhofer
 
2010 ce bit_mmb_goertz
2010 ce bit_mmb_goertz2010 ce bit_mmb_goertz
2010 ce bit_mmb_goertz
 
2010 03 18_WIISSENnetworx-Berlin_Schraps Schmidt
2010 03 18_WIISSENnetworx-Berlin_Schraps Schmidt2010 03 18_WIISSENnetworx-Berlin_Schraps Schmidt
2010 03 18_WIISSENnetworx-Berlin_Schraps Schmidt
 
Didaktische Innovation durch E-Kollaboration
Didaktische Innovation durch E-KollaborationDidaktische Innovation durch E-Kollaboration
Didaktische Innovation durch E-Kollaboration
 
Learntec_2010_Branchenbildungsportale
Learntec_2010_BranchenbildungsportaleLearntec_2010_Branchenbildungsportale
Learntec_2010_Branchenbildungsportale
 
Oe09 Ped L.Goertz
Oe09 Ped L.GoertzOe09 Ped L.Goertz
Oe09 Ped L.Goertz
 
Oe09 Ped I.Buchem49
Oe09 Ped I.Buchem49Oe09 Ped I.Buchem49
Oe09 Ped I.Buchem49
 
Mediencommunity 2.0 Jahrestagung 2009
Mediencommunity 2.0 Jahrestagung 2009Mediencommunity 2.0 Jahrestagung 2009
Mediencommunity 2.0 Jahrestagung 2009
 

Ein Web 2.0-basiertes Branchenbildungsportal für berufliche Aus- und Weiterbildung

  • 1. Mediencommunity – Ein Web 2.0-basiertes Branchenbildungsportal für berufliche Aus- und Weiterbildung Dr. Lutz Goertz MMB-Institut für Medien- und Kompetenzforschung, Essen/Berlin Dr. Ilona Buchem Beuth Hochschule für Technik Berlin
  • 2. Was ist eigentlich Web 2.0? “ 1.0” “ 2.0” Von einem zu mehreren Austausch zwischen allen Eher passives Lernen Eher aktives Lernen Informationen werden von Lernern notiert Gemeinsam erarbeitete Informationen werden zur Verfügung gestellt
  • 3. Definition: Branchenbildungsportale Branchenbildungsportale betreuen/fördern alle Lernprozesse alle Qualifikationsstufen (Berufsausbildung, geregelte Weiterbildung, Studium, Lebenslanges Lernen in Unternehmen) alle Lerner / Lehrer, Dozenten / Mitarbeiter aus einem Wirtschaftsbereich Vernetzung der Interessengruppen (Stakeholders)
  • 4. Was erwartet Sie? Mediencommunity.de – Vorstellung des Web 2.0-basierten Branchenbildungsportals Auszubildende in KMUs lernen Online - Beispiel einer virtuellen Lerngruppe Web 2.0 in der beruflichen Ausbildung - Potenziale und Herausforderungen
  • 5. Mediencommunity.de – Vorstellung des Web 2.0-basierten Branchenbildungportals
  • 8. Unsere Partner Verband Druck und Medien Berlin-Brandenburg eV, Berlin
  • 9. Druck- und Medienbranche: In 40 Jahren vom Handwerk zu High Tech 1969 Bildquellen: Oben links: www.xlarge24.de Mitte und unten: Beuth Hochschule für Technik 2010
  • 10. KMU und Anforderungen der Ausbildung Betreuung und fachliche Unterstützung der Auszubildenden kommen oft zu kurz. Es fehlt an organisatorischen Strukturen, an finanziellen und personellen Ressourcen. Kommunikationskompetenz und kollaboratives Arbeiten wird wichtiger.
  • 11. KMU und Anforderungen der Ausbildung Tätigkeiten in der Druckbranche – auch bei Azubis – sind komplexer. Auszubildende arbeiten stärker projektorientiert. Hohe Ansprüche auch an Ausbilder. Müssen komplexe Inhalte an jeden Azubi-Jahrgang weitergeben. Medienkompetenz wird für den Druck-Nachwuchs immer wichtiger. Umgang mit Computern ist für sie Alltag – aber auch im Sinne des Arbeitgebers?
  • 12. Auszubildende in KMUs lernen Online - Beispiel einer virtuellen Lerngruppe
  • 13. Virtuelle Lerngruppe: Vorgeschichte Aktuell 165 Mitarbeiter und 35 Auszubildende Qualifizierte Aus- und Weiterbildung als Erfolgsfaktor Unternehmensinterne Ausbildungsakademie Auszeichnungen für beste Mediengestalter-Azubi national
  • 14. Virtuelle Lerngruppe: Initiatoren & Gründe Initiatorin : Ausbilderin und ihre 11 Auszubildenden (Mediengestalter Digital und Print) Grund 1 : Wenige gemeinsame Lernphasen durch Auftragsarbeit im Betrieb Grund 2 : Kein eigenes Lern-Management-System Grund 3 : Bedarf an neuen Standards für Prüfungen in der Branche
  • 15. Didaktischer Aufbau der Lerngruppe (2) Ausbildungsinhalte: Typografie Kommunikation (Wiki, Foren) (1) Einführung: Lernziele, Inhalte Ablauf, Methoden ( Kick-Off, Präsenz ) (3) Prüfungsvorbereitung: Prüfungsthemen Prüfungstipps ( Wiki, Foren ) (4) Abschluss: Bewertung Feedback (Präsenz, Community)
  • 16. Virtuelle Lerngruppe: Rollen und Aufgaben Rollen und Aufgaben: Mediencommunity-Mitarbeiter : Administration Ausbildnerin: Virtuelle Betreuung und Redaktion Teilnehmenden: Beiträge erstellen/einstellen im Wiki
  • 20. Web 2.0 in der beruflichen Ausbildung - Potenziale und Herausforderungen
  • 21. Motivationsprobleme Auszubildende haben eine hohe Belastung durch Arbeit, Berufsschule und neue Aufgaben, wenig Zeit für das Lernen im Unternehmen Azubis kennen überwiegend „passive“ Lernformen „ Zwang zum Mitmachen“ bei Web 2.0
  • 22. Virtuelle Lerngruppe: Herausforderungen 1. Motivation und Partizipation – es ist einfacher Rezipient als Produzent zu sein! Nur wenige sind bereit Inhalte zu erstellen. -> Dokumentation für die nächsten Jahrgänge 2. Schwierigkeiten mit der Orientierung in Web 2.0/Community, z.B. Navigation im Wiki. -> Kick-Off Meetings und Einführung in Web 2.0
  • 23. Vielen Dank! Kontakt: Dr. Lutz Goertz [email_address] Dr. Ilona Buchem [email_address]
  • 24. Was ist eigentlich Web 2.0? „ Social Software“ Aktiver Austausch zwischen Teilnehmern/Lernern Erstellen gemeinsamer Dokumente (bekanntestes Beispiel: „Wikipedia.de“) „ Lerner werden (auch) Lehrer“

Hinweis der Redaktion

  1. Lutz: Bevor wir dazu kommen, was ein Berufsbildungsportal ist, zunächst eine kurze Erläuterung von Web 2.0
  2. Lutz
  3. Ilona: Branchenbildungsportal für die Druck- und Medienbranche, das alternative Wege der Qualifizierung eröffnet Zielgruppe sind alle Lernenden, Lehrenden und Weiterbildungsinteressierte Einsatz von Web 2.0-Technologien , die den Wissensaustausch interaktiver machen und die Vernetzung fördern Eine zentrale durch Experten qualitätsgesicherte Branchenplattform für Information, Kooperation und Qualifikation Im jetzigen Layout online seit November 2009 Projektlaufzeit bis 31.03.2011 über 1000 Nutzer – davon 63% Azubis, 6% Lehrer, 4% Ausbildner, davon 43% Mediengestalter,
  4. Projektpartner + Förderung Dieses Vorhaben wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und aus dem Europäischen Sozialfonds der Europäischen Union gefördert. Es wird betreut durch den Projektträger Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR).
  5. Die kann man schon bei Folie 3 nennen
  6. Lutz
  7. Lutz
  8. Lutz
  9. Ilona: wir nehmen aus dem großen Angebot der mediencommunity ein kleines Element als Beispiel heraus: Die Lerngruppe
  10. Ilona: Mittelständisches Unternehmen aus der Druck- und Medienbranche aus Münsterland (Kataloge, Zeitungsbeilagen, Agenturgeschäft, mehr in Richtung Internet, u.a. Shoplösungen, Datenbanksysteme, welches mit 165 Mitarbeitern + 35 Auszubildende an mehreren Standorten einen internationalen Kundenstamm betreut, digitale Lernmedien und Lernumgebungen in der Online Community nutzt, um betriebliche Ausbildungsprozesse zu unterstützen. Eigene Akademie – Erfahrung in der Ausbildung, Mut, etwas neues auszuprobieren!
  11. Ilona: Initiatorin: Ausbildnerin – Ausbildungskoordination (Bewerbungsverfahren, Betreuung von Auszubildenden Mediengestaltern/Medieninformatiker/duale Studenten in der Medienproduktion, insbes. Typografie, Teamtraining, Kalkulation) In unserem Beispiel erläutern wir, wie ein Unternehmen aus der Druck- und Medienbranche, welches mit 165 Mitarbeitern an mehreren Standorten einen internationalen Kundenstamm betreut, digitale Lernmedien und Lernumgebungen in der Online Community nutzt, um betriebliche Ausbildungsprozesse zu unterstützen. Gründe: Auftragsarbeit im Betrieb: wenn kein Bezug zu Praxis, dann ist es für die Azubis frustrierend, deswegen bearbeiten Azubis Aufträge für die Produktion im Rahmen der Akademie, aber aus diesem Grund sind gemeinsame Lernphasen schwer planbar (manchmal sind alle mit den Aufträgen ausgelastet, manchmal nur einer) – deswegen war es wichtig Azubis zu bündeln, Inhalte flexibel verfügbar zu machen, 1. Lehrjahr in der Akademie – wichtig Grundlagen zu vermitteln (z.B. Photoshop, Illustrator) und an die Produktion heranzuführen. Kein eigenes Lernmanagementsystem + Kommunikation per E-Mail schwer zu verwalten, viel Aufwand, jede Einsendeaufgabe separat zu betreuen. Z.B. beim Präsentationstraining kann jeder eigene Präsentation hochladen und dadurch direkt Feedback bekommen. Dadurch entsteht Dokumentation für Azubis in den nächsten Jahren
  12. Ilona: ToDo: Entweder hier einzelne Punkte aufführen (z.B. gemeinsame dokumente) oder während des nächsten Charts erläutern
  13. Ilona: ToDo: Entweder hier einzelne Punkte aufführen (z.B. gemeinsame dokumente) oder während des nächsten Charts erläutern
  14. Ilona: Aufbau im Wiki, Inhaltsbereiche (Prüfungsvorbereitung, Kommunikationstraining, Typo-Einmaleins), moderation - Redaktionshochheit, Farbkennzeichnung der Beiträge, Texte + Multimedia hochladen, Beiträge schreiben, kommentieren und moderieren, Fokus auf Gruppenarbeit, Hier sehen wir nur kurze Textauszüge, das Typo ist natürlich lang, dieser Text geht weiter
  15. Ilona: Aufbau im Wiki, Inhaltsbereiche (Prüfungsvorbereitung, Kommunikationstraining, Typo-Einmaleins), moderation - Redaktionshochheit, Farbkennzeichnung der Beiträge, Texte + Multimedia hochladen, Beiträge schreiben, kommentieren und moderieren, Fokus auf Gruppenarbeit, Hier sehen wir nur kurze Textauszüge, das Typo ist natürlich lang, dieser Text geht weiter
  16. Ilona:
  17. Ilona; Ideen zu Geschäftsmodellen ohne Chart, nur mündlich (Schlusswort Lutz)
  18. Lutz: Bevor wir dazu kommen, was ein Berufsbildungsportal ist, zunächst eine kurze Erläuterung von Web 2.0