autoimmunerkrankungen leukämie leukämien kinderreanimation hämatologie pädiatrische reanimation kollagenosen abdomensonographie diabetes mellitus sjögren syndrom diabetologie subacut cutaner lupus mixed connective tissue disease sharpe syndrom dermato und polymyositis kollagenose dermatomyositis systemische sklerose diabetesfaktoren diabetestherapie diabetesdiagnostik diabetesbehandlung diabetes mellitus typ 2 ernährung auf intensivstation ernährung enterale und parenterale ernährung antiphospholipidsyndrom hämatologie und gerinnung blutgerinnung hämostase hirudin - basierte gerinnungshemmer heparin - basierte gerinnungshemmer gerinnung antikoagulantien dosieren marcumartherapie dosierung von antikoagulantien normale gerinnungshemmer gerinnungshemmer hämochromatose kindernotfälle pädiatrische notfälle dermatologie sonographie der schilddrüse nebennierenfunktionsstörung nebennierenrinde nebennierenerkrankungen systemischer lupus erythematodes phasen der gerinnung antikoagulantien sogenannte doaks apoplex lebererkrankungen notfälle im kindesalter enterale und parenterale ernährung auf intensivsta endokrine regelkreise allergien ptt und tpz prothrombinkomplex vitamin k antagonisten peritonitis schilddrüsensonographie schlaganfall endoskopie risikofaktor blutfette fettstoffwechsel schilddrüsensono vaskulitis rheuma diabetes blutgerinnungssystem kollagenosis magenerkrankungen dyslipidämien endokrinologische notfälle hypophyse nebenniere strahlentherapie entzündung demenz autoimmunerkrankung metabolisches syndrom hämosiderose chronisch entzündliche darmerkrankungen fstws fettstoffwechselstörung gefäßentzündung endokrinologie calciumstoffwechsel calcium hypophysenerkrankung rheumapausen rheumaphasen altershäufung von rheuma immunologie pneumonie diabetes typ 2 .autoimmunerkrankungen overlap syndrom ced colitis ulcerosa morbus crohn hypercholesterinämie fette hyperlipidämie multiples myelom lymphome derma gefäßerkrankung ketoazidose ketoazidosen bei stoffwechselfunktionsstörung ketoazidosen schilddrüsenerkrankungen hypophysenerkrankungen anämien sarkoidose autoimmunerkrankungen und dann wieder im alter. demenzielle medien autoimmunität elektrophorese tuberkulose copd diabetesschulung diabetikerschulung klima der schlaganfall mechanischer ileus ileus sytemischer lupus erythematodes sklerodermie sharp syndrom systemischer lupus speiseröhrenerkrankungen endokrine notfälle säurefeste stäbchen plasmozytom cll antibiotikaskript vaskulitiden vasculitis genaue abschätzung des kalorien bedarfs kleine antibiotikafibel plasmaprodukte blutprodukte transfusionsmedizin tests der transfusionsmedin blutransfusion blutkonserven transfusionsmedizin das klimamodell das moderne klima klimaentropie klimamodell klimaentwicklung lungenentzündung asthma abflachende demenzielle sensationen autoimmunreaktionen immunantwort lupusnephritis konvektionsmodell des klimas strahlenmodell des klimas regenbildung konvektionsströme klimawandellüge klimalexikon entropie des wetters das wetter das klimalexikon das klima lymphknotenvergrößerung die akutbehandlung des schlaganfalls paralytischer ileus phospholipid -antikörper syndrom mixed connectice tissue disease sytematische autoi isolierter lupus schrotschußschädel reiseerkrankungen ösophaguserkrankungen leber reizdarmsyndrom gastroskopie coloskopie cholesterin das plasmozytom chronisch lymphatische leukämie mps cml all aml teil 2 vasculitiden granulom säure-basen-haushalt die tuberkulose metabolische krisen endokrinologische erkrankungen unterschiedliche endokrinolgische endgleisungen antibiotika das entropische klima bronchospasmus impfungen impfrepetitorium anämie delta hepatitis d - deltaviren antidots bei vergiftungen infekte entzündungen allergien und autoimmunerkrankungen menschen mit demenz verstehen demenz im politischen alltag demenz im alltag autoimmunreaktion immunsystem hepatitis lungenembolie pilzinfekte pneumonien der kosmische kreislauf wetter astrophysik ratgeb strukturumbau der milz und milzvergrößerung erkrankung der milz milzvergrößerung fokale milzveränderungen milzerkrankung sonographie der gallenblase sonographie bei darmerkrankungen auswurffraktion ef nach simpson ef nach simpson weiter verbessert ef nach simpson u seitlich ef nach teichholz ef berechnung der ef berechnung der ausswurffraktion im herzecho berechnung der ausswurffraktion die auswurffraktion die auswurffraktion des herzen mitralklappeninsuffizienz kontinuitätsgleichung die kontinuitätsgleichung aortenklappenstenose pht diagnostik bei m.crohn und colitis ulcerosa schlaganfall teil 8 teil 3 der apoplex autoimmunerkrankungen aus dem rheumatischen formen chronische enteropathie und ileus autoimmunerkrankungen im alltag bilder von kollagenosen systemische autoimmunerkrankungen lupusnephritisantiphospholipidsyndrom lupusnephritiskennzeichen von kollagenosen. kollag lupus nephritis mixt connective disease kollagenosen und autoimmunerkrankungen blinddarm plasmozytoma m.kahler schutz bei fernreisen kernikterus pankreas öachalasie und stenosen dilatationen erkrankungen der speiseröhre magenkarzinom gastrointestinale tumoren divertikulitis cholangitis primär sklerosierende cholangitis reizdarm chronische diarrhoe diarrhoe ösophaguskarzinom barret-ösophagus prinzipien der reanimation eisenüberladung erworbene hämochromatose hereditäre hämochromatose eisenspiegel bei hämochromatose leberzirrhose bei hämochromatose leberbiopsie bei hämochromatose laborparameter bei hämochromatose diagnostik der hämochromatose primäre und sekundäre hämochromatose die hämochromatose allgemeine reanimation akutes abdomen im kindesalter. cholelithiasis dyslipidämie maligne lymphome myeloproiferatives syndrom lymphom igg gammopathie leukämien. lymphome akute lymphatische leukämie .all chronisch myeloische leukämie akute myeloische leukämie mds myelodysplastisches syndrom myeloproliferatives syndrom skriptsammlung der antibiotikatherapie keimbestimmung für die antibiotikatherapie antibiogramm antibiotikaanwendungen intensivierte antibiotikatherapie antibiotika in der allgemeinmedizin lehrbuch der antibiotikatherapie antibiose grundlagen der dermatologie syphilis sonographische kriterien von schilddrüsenkarzinome sonographiegrundlagen purpura schönlein henoch kawasaki syndrom einteilung der vaskulitiden ernährung teil 2 endokrin metabolische krisen antibiotikafibel teil 3 antibiotikafibel schilddrüse calcium und knochenstoffwechsel hypercalcämie nebenschilddrüse kosmisch kosmische kreislauf bronchospasmolytika bronchospasmus und bronchospasmolyse bronchospasmin konjugatimpfstoffe nebennierenerkrankung hyperparathyreoidismus virulenzplasmide deltaviren deltavirus tests bei anämien knochenmarkverändrungen bei anämien klassifikation von anämien. blutausstriche zu anäm delta viren fusion drogentherapie drogenabhängigkeit kinderkrankheiten sepsis im kindesalter antimykotika alveolitis rhinitis autoaggression lymphknotenschwellung lungenfunktionsprüfung bandbreite des immunsystems infekt chronische entzündungsreaktionen abflachende dementielle sensationen autoimmun immunologische verfahren umweltkeime und mrsa tbc autoimmunhepatitis asthma und allergien diabetische nephropathie komplementsystem asthma bronchiale die tuberculose lungenfunktion die sarkoidose morbus schaumann-boeck therapue der sarkoidose therapieindikationen der sarkoidose. sakoidosebefund an den augen genauerer hautbefund typische ausstreuung der sarkoidose kleine nicht verkäsender granulome bei sarkoidose diagnosekriterien der sarkoidose differentialdiagnose der sarkoidose sarkoidose mit löfgren - syndrom kernfusion dfs glykämischer index diabetikerschulung teil 6 diabetiker teil 6 diabetiker diabetesshulung diabetes und ernährung oggt entstehung des typ 2 diabetes diabetes typ 2 mit normalinsulin metabolische azidose häufige drogen teil 2 häufige drogen gleichgewicht muskarinerger und nikotinerger rezep abhängigkeitssyndrome bei haschisch intoxikationen handbuch bei vergiftungen drogenfibel antidots crystal amphetamine drogentypen botenstoffe im gehirn drogen das moderne klimamodell blutgerinnungstests quick-rechner inr-rechner eine inr_ratio mit einsetzen in ein normogramm der incubationsfaktor isi kann dabei in engen gren dies geschieht im sinne eines laborabgleichs aus z berechnung der richtigen int_ratio quick_inr_ratio = (tpz_patient / tpz_idealserum) h quick_inr_formel berechnung der quick_ratio vorher laborabgleich des quickwertes bedeutung des inr bedeutung des thrombozytenaggregationstests bedeutung des at iii -test bedeutung der thrombinzeit (tz) bedeutung der reinen prothrombinzeit (früher pz) bedeutung der ptt test (partielle thromboplastinze bedeutung des quick (thromboplastinzeit gerinnungssystem und gerinnungstests lungenreizung pneumonitis thromboplastinzeit prothrombinzeit weichteilsarkome sarkome weichteiltumore allgemeine grundprinzipien der hämostasiologie störfaktoren der blutgerinnung ass und clopidogrel heparingabe marcumar perioperativ medikamentenanpassung perioperativ ausgewogene medikamentenanwendung in der hämostasi antikoagulatien blutungsrisiken hämostasiologisches gleichgewichtantikoagulantien hämostasiologie auf intensiv vielfältige einflußfaktoren bei der gerinnung hämorrhagische diathese dic antithrombin ffsp vitamin k - antagonisten blutungskomplikatione hautveränderungen bei borreliose borelliose sonnensystem mondrotation um eigen achse mondbahnen astronomie und astrophysik sekundäre hämochromatose therapie der hämosiderosen hämosiderose nach beta thalasämie sekundäre hämosiderose hämosiderose des zns hämosiderose des gehirns hämosiderose und hämochromatose hämosiderose der lunge berechnung des hepatischen eisenindex sekundäre eisenüberladung das gegenteil der hämochromatose sonendurchmesser und strahlenfluß elektromagnetische spektren elektromagnetische strahlen 25 pädiatrische notfälle reye syndrom hepatopathien beim kiind pneumokokkeninfekte. pneumokokkenpneumonie pneumokokken zusätzliche feldstärken einbringen in der radioast diese können theoretisch dann auch mehr beziehungsweise gesammtverdopplern liegen gestaffelte detektoren die zwischen frequenzteiler verschiedene scanverfahren durch radioteleskope bei hierdurch weitgehend gleichzeitig ankommendem verschiedene frequenzabhängig abgestimmte distanzz verschiedene geschwindigkeitsmarker im distanten u verschiedene anwendungen des frequenzshifts aufbau von radioteleskopen. arten von radiotelesko dopplerverfahren in der radioastronomie techniken der radioastronomie dopplermethoden in der radioastronomie neue verfahren der radioastronomie radioastronomie. grundlagen der radioastronomie grundlagen der spektroskopie polarimetrie 3 d-spektroskopie resonante gasionisation frequentzwandlungsverfahren von gasen adiabatische atmosphärenstrahlung moderne anwendsmethoden der spektroskopie zusätzliche einflußfaktoren der lichtbeugung verschiedene energiezustände in der spektroskopie vektorielle polarimetrie streustrahlungsnullpunkt und kreisförmige polarime spinnionisation durch hochenergetische strahlung spektroskopische verfahren spektroskopie spektralanalyse resonanzabhängigkeit einzelner gase normale uv-wandlung und ionisation moderne spektroskopie moderne methoden der spektroskopie kreisförmige spektroskopie mit polarimetrie magnetstirling wirkungsgradverbesserter magnetstirling verbesserter stirling verbesserte stirling motoren stirling motoren stirling stirlingmotoren hypophysentumoren dge_hy hormon hypophysenerkrankungen. hypophyse-schilddrüsenrege bga rechtsherzvergrößerung und pulmonaler hypertonus puilmonaler hypertonus lungenemphysem lungenemphysem und therapie allgemeine strahlentherapie strahlenwirkmechanismus auf gewebe ionisierende strahlung und biologische wirkung strahlentherapeutische maßnahmen bei tumoren biologie wirkung beziehung der strahlentherapie tumor und strahlenbiologie tumor u.strahlenbiologie verwendung von bleischürzen und blei - handschuhen angewandter strahlenschutz bei der radiologie strahlentherapie und strahlenschutz radiologie u.strahlenschutz strahlentherapie und prognose von hirntumoren strahlentherapie von hirntumoren therapie hirnumoren strahlentherapie des blasenkarzinoms strahlentherapie der prostata und der ableitenden strahlentherapie des prostata ca strahlenterapie von tumoren im kindesalter strahlentherapie und paediatrische tumore strahlentherapie von knochntumoren sakome und knochntumore strahlentherapie gynäkologischer tumore und 4) plattenepithelkarzinom 3) melanom 2) basaliom 1) spindelzelltumor dosisanwendung in der strahlentherapie dosisbegriffe in der strahlentherapie messung von allgemeine strahlenphysik verschiedenem organischen gewebe wechselwirkung von strahlung verschiedene formen der strahlentherapie ganzkoerperbestrahlung bei knochentumoren strahlenschutz natürliche und biologische strahlenwirkung polypen der gallenblase cholezystitis der gallenblase hydrops der gallenblase sludge der gallenblase gallensteine sonographische artefakte beispiele für verschiedenartige nierenveränderunge sonographische vermessung der niere und deren str sonographie der niere gallenstau und begleit - pankreatitis gallenwege und pfortader akute entzündungen an der ileocöecalklappe bauchfellentzündung und appendizitis perityphilitischer abszeß abszeß und perforation der appendix sonographie des abdomens die chronische gallenblasenentzündung gallenblasenkarzinom gallengangsverschluß mit aufstau chronische gallenblasenentzündung sludgegallenblase und verschluß steingallenblase schrumpfgallenblase lokalisation und schnittführungbei sonographischen untersuchungstechnik bei der abdomensonographie physikalische grundlagen der dopplersonographie farbdoppler bei der abdomensonographie fokale und diffuse leberveränderungen untersuchungstechnik der leber genaue strukturelle untersuchung der leber bestimmung der veränderten morphologischen faktore untersuchung von nierenarterienstenosen ausmessen des stenosegrades an nierengefäßen allgemeine sonographie nierensonographie pleurasonographie sowie seitliche zugangswege der pleurasonographie abdomineller und dorsale intercostale pleurasonog untersuchungstechnik der pleurasonographie sonographische untersuchungen abdominelle sonographische untersuchungsorgane untersuchungstechniken der sonographie allgemeine grundlagen der sono und harnaufstau.blick auf prostata und andere bet verlaufskontrolle von harnwegsinfekten ausschluß von blasenpapillomen und restharnbestimmung untersuchungstechniken der harnblase veränderungen an der leber lokalisation von strukturunterschieden der leber leberververfettung und metastasen lokalisierter leberparenchymschaden leberverfettung lokalisation von strukturveränderungen vermessung von lebereinzellappen vermessung von lebergröße und umfang lymphknoten lymphknotenuntersuchung organneoplasien gegenüber einzellymphknoten unterscheidung von lyphknotenveränderungen genauere untersuchung von lymphknoten typische lokalisation von lymphknotenveränderungen lymphknotenveränderungen im abdomen hämatom der milz metastase der milz erythrozythäre erkrankung der milz lymphom der milz hämangiom der milz milz milzverkalkung gewebeschrumpfung deruntersuchungst minzinfarkt milzentzündung enbolien in der milz sonographie abdomen einführung zur sonographie des abdomens lokalisati abdominelle lymphknotenerkrankungen enbolie der milz strickleiterphänomen am darm darmkokkarden und pendelperistaltik mesenterialvenenverschluß mesenterialthrombose und art. infarkt veränderte darmperistalttik neoplasien und krebserkrankungen des darms entzündliche darmerkranungen ascitesbildung im abdomen darmverschluß und preitonitis divertikulitis des darms erkrankungen der appendix erkrankungen des darms hepatosplenomegalie milzvergrößerung und embolisation milzvenenthrombose nebennierenzumore gefäßverschlüsse im abdomen gemüsestengel und champignons im blinddarm blinddarmerkrankung appendix verdickung der appendix im ödematösm saum entzündungen der ileocöecalklappe konkrementsteine in der appendix fadenwürmer im blinddarm leber und lebererkrankungen andere lebererkrankungen leberstrukturumbau. lebermetastasen und leberkrebs größenzunahme der leber und ascitesbildung lebervergrößerung und gestaute portalwege entzündlich veränderte gallenblase konkrementsteine und gallenwegsverschluß konkremente und gallensteine in der gallenblase aufgestaute und veränderte gallenwege gallenblasenhydrops erweitrte gallenwege entzündliche gallenwege konkrementsteine der gallenwege entzündliche gallenblase gallenblasensteine lymphknoten und metastasen lymphknotenerkrankungen bestimmung und beobachtung von veränderlichen lym lymphknotensonographie gefäßverschlüsse gefäßerkrankungen sonographie der leber sonographie bei nierenarterienstenose die nierenarterienstenose die gallenblase sono abdomen grundkurs grundlagen der sonographie sonograpphie bei lebererkrankungen sonographie des thorax sonographie der milz sonographie von milz und lymphknoten sonographie akuter lymphknotenschwellung lymphknotensonographie 2 sonographie von nnr und milz sonografie von gefäßen sonographie bei appendizitis sonographie bei diffusen lebererkrankungen sonographische diagnostik der gallenblase gallenwegssono sonographie der gallenwege speziell grundlagen der farbdopplersonographie sonographie der harnblase brustwand und pleurasonographie sonographie und darmerkrankungen teil 1 herzinsuffizienz. herzinsuffizienz systolische herzinsuffizienz zusatzkalorien bei intensivernährung ernährungsfaktoren auf intensiv grundlagen des messens in der physik bal bga bei alveolitis diagnostische abklärung der alveolitis durch blutg diagnostische abklärung der alveolitis durch lunge virale alveolitis normales alveoläre lungengewebe fragliche befunde bei corvid diagnostische abklärung durch bal chronische alveolitis broncheoalveoläre lavage bakterielle alveolitis alveoläre zufallsinfiltrate alveoläre pilzmykose alveoläre lungenfibrose alveoläre infiltrate bei tbc alveolitis und chronische alveolitis alveolitis bei ards allergisch bedingte alveolitis pulmonaler widerstand im beobachtungsverlauf mitteldruckformel zum einsetzen in der pulmonalart pulmonale hypertonie allgemein diagnose und therapie des pulmonalen hypertonus berechnung des pvr berechnung des pulmonalen widerstandes pap real berechnung des pulmonalen drucks in der pulmonalar formen des pulmonalen hypertonus abschätzformel für pulmonalen hypertonus pulmonaler hypertonus teil 3 normalbefunde in der echokardiographie herzschkagvolumens das herzschlagvolumen pulmonalishochdruck pulmonaler hypertonus und bernoulli gleichung pulmonaler hypertonus teil 2 pulmonaler hypertonus pulmonalen hypertonus und herzecho pulmonale hypertonie ph pap pah lungenhochdruck und trikuspedalinsuffizienz lungenhochdruck bestimmung des pulmonalen hypertonus im herzecho bernoulli gleichung vti bei mitralklappeninsuffizienz pisa bei mitralklappeninsuffizienz pisa die pisa die mitralinsuffizienzmitraklappeninsuffizienz diagnostik der mitralklappeninsuffizienz mitralinsuffizienz berechnung der klappenöffnungsfläche die aortenstenose die aorteninsuffizienz aortenstenose echokardiographische notfälle bestimmung der diastolischen funktionsstörung einteilung der diastolischen funktionsstörung die dfs im herzecho die diastolische funktionsstörung asd vsd ventrikelseptumdefekt vorhofseptumdefekt aortenklappeninsuffizienz dieaortenklappenstenose druckverschiebungsintegralund volumenfluß der vti vermessung der aortenklappe planimetrisch die aortenklappenstenose mof möf bei mitralstenose die mitralstenose.mitralstenose.klappenöffnung der die bedeutung der mitralklappenstenose mitralklappenstenose die pht bei der mitralklappe mitralstenose die mitralklappenstenose und die pht die mitralklappenstenose schlagvolumn einfache bestimmung des schlagvolumens (sv) rsv/sv planimetrie pht-grade mit störfaktoren farbduplex der ai arten aortenklappeninsuffizienz berechnung des schlagvol aorteninsuffizienz. aufbaukurs. bestimmung der aor dcm hcm dilatative cardiomyopathie hypertrophe kardiomyopathie endokrinologie und insulin angiotensinin aldosteron renin wirbelsäulenerlkrankungen entzündliche und nichtentzündliche wirbelsäulenerl spätfolgen des hws schleudertraumas röntgenverlaufskontrollen des hws-schleudertraumas weitere mögliche folgen klinische syptome des hws schleudertraumas oder schanzscher kravatte mit diana - halskrause ruhigstellung der wirbelsäule klinische untersuchungen des hws-schleudertraumas pathomechanismus schleudertrauma auslöser beim hws hws schleudertrauma ende des weitergabeskripts hws distorsion trauma der wirbelsäule wirbelfrakturen übersicht der trauma der wirbelsäule thoraxtrauma und pneupothorax röntgenthoraxkontrollen notfallrefresherkurs kennzeichen des spannungsthorax definition des thoraxtraumas buleau - drainage allgemeine beschreibung des thoraxtraumas diabetes mellitus allgemein komplikationen beim diabetes mellitus pavk einteilung nach fontaine. die arterielle vers einteilung der arteriellen verschlußkrankheit angiotensin 1 und 2 bedeutung für die blutdruckregulation durch ace - nachweis einer funktionellen einseitigen nierenart autoregulation des renin-angiotensinsystems bedeutung des ace converting enzyms für die begren bedeutung des renin angiotensinsystems für den sal bedeutung des renin angiotensinsystems für die blu bedeutung des renin angiotensinsystems für die nie angiotensin differentialdiagnose zum ards seltene atypische verläufe virale interstitielle pneumonien tuberculose und mykoplasmen aspirationspneumonien lappenpneumonien sekundäre pneumonien primäre pneumonien einfache einteilung der lungenentzündungen die einfachte einteilung von pneumonien klinische parameter chronischer niereninsuffizienz göbelbirne göbelröhre die göbelröhre die perfekte göbelbirne die göbelbirne die neue glühbirne resonanzemissionsdiode prinzip der resonanzemissionsdiode neonröhre mit effektivem lumineszenz tubus göbel-neonröhre göbel glühbirne inkomplette antikörper als teilbestandteile von pa diagnostik von proteinen bence jones proteine methodik bei der elektrophorese inkomplette und unvollständige antikörper dysproteinämien spezielle immunessays und bindungsaktivität immunessays und bindungsaktivität paraproteinämien monoklonaler peak heidelberger eichkurve verschiedenartige immunfixationsmethoden nachweisverfahren im urin antikörper im urin bence-jones proteine dysproteinämien und defektproteinämien elektrophorese und plasmaproteine plasmaproteine und deren besonderheiten mit sensomotorischen defiziten mit vollständiger rückbildung progessive stroke bis mehrere stunden prind wenige minuten tia grundlagen künstlicher beatmung mechanische ventilation.grundlagen der atmung grundlagen der atmung physiologie der atmung einsatz von co2 messungen bei der beatmung innovative ventilationsverfahren druckkontrollierte beatmung . volumenkontrollierte ein und ausschlußkriterien zur lyse zusätzliche diagnostische verfahren untersuchungen beim schlaganfall tempis-schlaganfall soap-komplett-ueberarbeitet-fi telemedizin schrittweises vorgehen bei apoplex schlaganfall teil13 ein und ausschlußkriterien bei der lyse behandling des schlaganfalls diagnostik des schlaganfalls häufigkeit des schlaganfalls genese des schlaganfalls stroke unit tempis schlaganfall teil 14 apoplex als interdisziplinärer notfall schlaganfall teil 12 lernziele des apoplex symptome des apoplex zwei formen des apoplex entstehung des apopplex schlaganfall teil 11 entstehung des apoplex untersuchung beim schlaganfall schlaganfallall rr und kreislaufkontrolle unterscheidung hirnödem und hirnblutung unterschiedliche hirnblutungen zeichen einer intracerebralen blutung im cct grobmotorikprüfung feinmotorikprüfung und hirnnervenprüfung.zentralst herdblick und neglect blickdeviation pathomechanismus des schlaganfalls schrittweise entsetehung der hirnblutung definition des schlaganfalls was sind die symptome eines schlaganfalls wie entsteht ein blutgerinsel behandlung und beobachtung des schlaganfalls notfallaufnahme diagnose stroke units in sachsen. lysetherapie beim schlaga schlaganfall teil 6 lysetherapie beim schlaganfall der schlaganfall teil 5 fokus schlaganfallbehandlung. weitergabesript vorgehensweise beim schlaganfall update schlaganfall der apoplex. der schlaganfall teil 5 akute intensivmedizinische behandlungseinheit des primär und sekundärprophylaxe beim schlaganfall der schlaganfall teil 4 behandlungen.schlaganfalldiagnostik schlaganfall und untersuchungen schlaganfalldiagnostik schlaganfall teil 2 der apoplex. diagnose und therapie des schlaganfalls entzündungen bei darms einkemmungsileus darmverschluß der darmverschluß der darmverschlu chirurgisch autoimmunerkrankungen antiphospholipidsyndrom diagnostik bei autoimmunerkrankungen.autoimmunerkr chronische darmentzündungen eingeklemmte hernien und dazu dickdarmileus aufgereihter bridenileus eingeklemmte darmabschnitte mechanischer und paralytischer ileus dünndarm und dickdarmdiagnostik bildgebende verfahren bei der divertikulose dünndarm und dickdarmileus definition des ileus dünndarmileus dickdarmileus peritonitis bei eingeklemmten hernien peritonitis bei divertikulitis antibiotikatherapie bei peritonitis hepatorenales syndrom bakterielle peritonitis äthiologie und pathophysiologie der peritonitis darm - divertikulitis und akutes abdomen akutes abdomen diagnostik bei kollagenose kollagenoseana diagnostikreihenfolge bei kollagenosen therapie der autoimmunerkrankungen leitfaden der österreichischen rheumaliga leitfaden für autoimmunerkrankungen autoimmunerkrankungen ausdem rheumatischen formenk ck c-anca bb -> crp -> doppelstang dna ggf. ena (seltener) systemischer lupus erythematodesbilder von kollage dermatpmyositis kollagenosen und autoimmundermatosen autoimmundermatosen lupusnephritis.systemische autoimmunerkrankungen erythematodes systematik der kollagenosen sjögren syndrom u.kollagenosen lupus lupusnephritisabzugrenzen von anderen ursachen mit lupusnephritisdermatomyositis lupusnephritiskollagenose lupusnephritisdermato- und polymyositis kollagenose kollagenosen kardiomyopathie bei kollagenosen teil 3 sklerodermie m. sjøgren mctd kollagenosen.kollagenosen die maasthenia gravis als autoimmunerkrankung als autoimmunerkrankung der m.basedow kollagenosen und kungenfunktion lungenerkrankungen und herzbeteiligung bei kollage lungenerkrankungen bei kollagenosen lunge und herz bei kollagenosen dermato/ polimyositis mischkollagenosen sklerodermien und sklerodermia kollagenosen und antiphospholipidsyndrom erscheinungsbilder der kollagenosen die vielen gesichter der kollagenosen kollagenosen und neuere therapieansätze myositis eular. kollagenosen chaitee neure therapieansätze bei kollagenosen kollagenosen allgemein systemischer lupus erythematodes und dessen stadie weitere genaue abklärung eher von genetischen defe kurzzeitige antiphospholipid- antikörperkomplexen antiphospholipidsyndrom und schwangerschaft antiphospholipidsyndrom und auslöser nierenfehlbildungen darmparasiten appendizitis mechanische kotsteine cestoden trematoden nematoden amöben lamblien hakenwürmer saugwürmer spulwürmer weltweite parasitäre darmerkrankungen agranulozytose und paraproteinämie plasmozytom. blauer ratgeber multiples myelom paraproteinämie und neoplasie paraproteinämie fusions - gleichrichter die 3d.-elektrophorese mesomerietrennverfahren dreidimensionale verbundelektrophorese 3d.-elektrophorese erweiterte elektrophoreseverfahren myelomzellen entartete plasmazellen physiologische aufgabe der plasmazellen myelom plasmazytom diagnostische einteilung des multiplen myeloms lymphozyten mit pathologischen eiweißstoffen monoklonale tumorantikörper myelozytom multiples myelom. plasmozytom gammopathien fehlerhafte monoklonale eiweißantikörper feherhaft entstandene b-lymphozyten multiple myoma tumorantigene tumoröse eiweißstoffe therapie des plasmozytoms therapie des multiplen myeloms gastrointestinale stromatumoren gastrointestinale stromatumore gastrointestinale fibrome gastrointestinale myome gastrointestinale leiomyome gastrointestinale spindelzelltumore schwannome des gist gistome lipome spindelzelltumore myome leiomyome gep-net des pankreas men 1 und men 2 klassifikation neuroendokrine tumore des gi neuroendokrine tumore des grenzstangs neuroendokrine tumore des pankreas ösophaguskarzinomösophaguskarzinom.10% frühkarzino gallengang-ca ductales pankreas–ca kolorektales ca magen-ca 90 % fortgeschritten osophagus-karzinom - frühkarzinom reizdarmsynderom funktionelle dyspepsie funktionelle magen und darmerkrankungen nierenmißbildungn nierenhypo.- und dysplasien angeborene schrumpfniere angeborene nierenfehlbildungen angeborene fibroblastische schrumpfniere nierenkelchdegeneration residuale harnleiterklappen ureterozele doppelharnleiter harnleiterfehlmündungen markschwammniere degeneration des nierenkelchsystems doppelniere hufeisenniere zystennieren nieren mit zystischer nierendegenera angeborene nierenmißbildungen gehäuften opportunistischen folgeinfekten und antibiotikaprophylaxen bei verschiedenen granulozytenwachstumsfaktoren medikamentöse maßnahmen zur vermeidung opportunistischer infekte verschiedene medikamentöde prophylaxen immunsupression bei schweren erkrankungen immunsupression bei transplantation angeborene immundefekte ursachen für oportunistische infekte oportunistische infekte opportunistische infekte die zwerchfellhernie im kindesalter.bochdalecksche die angeborene zwerchfellhernie primäre hämosiderose der lunge sekundäre hämosiderose der lunge eisenspeicherkrankheit der lunge lungenblutungen lungen - hämosiderose angeborenes hämosiderose der lunge durchfallerkrankungen akute durchfallerkrankung akute durchfallerkrankungen weitere ursachen von durchfallerkrankungen bakterielle durchfallerkrankungen diarrhoe und durchfallerkrankungen durchfallerkrankung und gastroenteritis akute gastroenteritis und enteritis formen der gastroenteritis pcr als nullquantitativer nachweis gedacht pcr und einzig dazu stoffwechsel beweisende quanti bedeutung und grenzen der polymeras grenzen der pcr fremdpolymerasenverfälschung der urschleimtest die topfvermehrung die pcr pöymerasekettenreaktion einfach erklärt polymerase aus untergegangenen bakterein polymerasequellen polymerase pcr die nadel im heuhaufen polymerasekettenreaktion. bedeutung und grenzen de pcr als nullquantitativer nachweistest polymerasekettenreaktion pcr polymerase kettenreaktion eigentlich erklärung der polymerase kettenreaktion polymerasekettenreaktion.pcr als nullquantitaives prophylaxe bei fernreisen repellents bei fernreisen geruchsstoffe die mücken abhalten repellents und netze repellents und geruchsstoffe .prophylaxe bei fernr untersuchung bei bakt antibiotikatherapie im kindesalter das pyoderma gangränosum offene ulcerierende hautwunden großflächige hautulcerationen. pyoderma gangraenosum reisekrankheiten infektionskrankheiten tropeninfekte und reisekrankheiten reisemedizin reiseerkrankungen und reiseberatung reiseprophylaxe und tropenimpfungen tropeninfekte reiseinfekte tropenerkrankungen reisemedizin. häufige tropenerkrankungen tropenmedizin protozoen und zusätzliche virale infekte protozoeninfekte bei reisen infektionen bei reisen reiseinfektionen bakterielle infektionen bei reisen protozoen und virale infekte bei reisen reisemedizin und bakterielle infektionen krankheitserreger in den tropen häufige tropenkrankheitserreger tropenkrankheiten auch infusionen von alpha 1 antitrypsin verschiedene prophylaxemaßnahmen als einfluß auf proteinasen leberschäden und rauchen und schadstoffe diagnostik des alpha 1 antitrypsinmangels gleichgewicht von proteasen und antiproteasen der syntheseweg von alpha-1 antitrypsin auswirkungen des gendefekts von alpha-1 antitrypsi alpha-1 antitrypsin < 100mg/dl im serum balancete gesteigerter proteinasenaktivität in der lunge mit emphysembronchitis und cor pulmonale pannikulitis der haut als zusatzzeichen theoretisc abfall der serumproteinasen unter 35 % pathomechanismus an der lunge des alpha -1 antitry strukturmolekül des alpha -1 antitrypsins schwer hepatopathien im kindesalter bei alpha -1 a pathogenese des alpha -1 antitrypsinmangels vererbung und genotyp des alpha -1 antitrypsinmang definition des alpha -1 antitrypsinmangels alpha 1 - antitrypsinmangel kernikterus beim neugeborenen hyperbilirubinämie beim neugeeborenen hyperbilirubinämie und kernikterus hyperbilirubinämie hyperbilirubinämie von neugeborenen neurologische auffälligkeiten bei neugeborenen vitaminmangel ernährungsstörungen entwicklunretardierung von säuglingen hypoglykämien reifungsstörungen hyperbilirubinämie neugeborener leberfunktionstests pankreatitis sonographie des pankreas sonographie des pankreas sono - grundkurs handout. pankreas sono - grundkurs handout papillenstent bei chron pankreatitis zur zystendra chronische pankreatitis endosono der pankreatis ercp der pankreatitis ct der pankreatitis sonographie der pankreatitis diagnostik der chronischen pankreatitis lebererkrankungen und funktions - tests hepatopathien der morbus wilson . die kupferspeicherkrankheit die hepatolentikuläre degeneration pathogene bakterien im magendarmtrakt darmerkrankungen gastrointestinale blutungen mukoviscidosesicherung durch gentest diagnose durch pilocarpinschweißtest dünndarmobstruktion primär biliäre zirrhose mekoniumileus beim säugling und zystische pankreasfibrose hauptmerkmerkmale sind bronchialobstruktion bildung defekter chloridkanäle der cfrt - gendefekt die zystische pankreasfibrose die mukoviszidose pankreasenzyme bei der cf bronchiallavage bei der cf nacl und cysteinvernebelung bei der cf leukotreinantagonisten und corticoide bei der cf hochkalorische ernährung u.sondnernährung bei der cysteininhalation und bronchododilatatoren bei der biliärer zirrhose ursodesoxycholsäure bei der cf mukoviszidosebei zystische fibrose mukesektomie beim magenadenom entwicklung des magenkarcinoms obere gi-blutung benigne und maligne neoplasie dieagnose des morbus crohn tgerapie des morbus crohn behandlung der colitis ulcerosa diagnose dr colitis ulcerosa colitis colitiden -> kompensatorische denervation bei achalasie limit der mukosektomie meiden von noxen motilitätsfördernde medikamente blutstillung durch unterspritzung miller bis 1a dann tiefere erosionen 1b nach miller einteilung der refluxösophagitis nach läsionen funktioneller engstellung achalasie mit aganglionärem segment motilitätsstörung bei refluxösophagitis mallory weiss-syndrom eosinophiler ösophagus erkranungen des ösophagus erkranungen des ösophagu erkranungen des ösophagus benigne und maligne neoplasien tnm - stadieneinteilung plattenepithel und adeno ca. des. ösophagus refluxösophagitis ösophagus-ca nach barrett - ösop gerd nerd mallory-weiß-syndrom zenker-divertikel refluxerkrankungen dysphagie magenerkrankungen stuttgart andere hepatitisformen und deren zusätzlichen stan hep c u.alle typen die nicht typ a und typ b sind vielfältige hep c. typen non b hepatitiden. überhaupt kein sicherer schutz nach impfungen in der bevölkerung hep b rückäufig europa eher hepatitis b frei deutlicher rückgang s 11 hep b. bis lebenslang unbekannt hep b. impfschutz 15 jahre hebatitis b reiseimpfung impfschutz 3 monate hepatitis a lebererkrankungen stuttgart hcc lkoöorektale karzinome pankreaskarzinom ercp endoskopische therapie choledocholithiasis cholezystitis gallenwege und pankreas obstipation divertikulose mittlerer gastrointestinale blutung die spriue diagnostische verfahren des dünndarms dünndarmfunktionstests erkrankungen des dünndarms und des dickdarms gastroenterologie stuttgart unterschiedliche colitisformen chronisch entzündliche darmkrankheiten der chronisch entzündlichn darmerkrankungen diagnostik paracetamolvergiftung akutes leberversagen leberversagen sonderform der cholangitis sekundär sklerosierende cholangitis äthiologie der ssc. verschiedenartige hepatische und gallenwegsverände sonographie normalbefund im vergleich zur sekundär sklerosiere medikamentöse therapie der ssc kriterien einer akuten cholangitis intervention zur freimachung der gallenwege durch histologiebefund der ssc ercp und bildgebende verfahren bei sekundär dskler benigner verlauf einer sekundär sklerosierenden ch ulkus das magenulkus ulcus diagnostik des magengeschwürs therapie mit protonenpumpenhemmern magengeschwür das magengeschwür nicht h.p.assoziierte ulcera sonderfall: spezifische therapie bei herpes und cm formen von ulcus gi-blutung unter nsar nsar therapie unter magenschutz nsar induzierte ulcera maltome und magenkarzinome erfolgskontrolle der eradikation sofortwiksamkeit der säureblockade eradikationsbehandlung h.p.induzierte ulcera diagnostik der h.p-infektion ulcuskrankheit psc entzündung bis zum toxischen megacolon kryptenabszesse und pseudopolypen bei der colitis pancolitis fistelbildung und pflastersteinrelief beim morbus magen und magenerkrankungen magenfunktion und gastritisformen.magen gastritis gastritisformen magenfunktion magenanatomie cholestase cholestase der hepatischen gallenwege gallensekretion und cholestase hereditäre transportdefekte endokrine notfälleketoazidose leberbiopsie zur sicherung der infektiosität.aktue epidemiologie eine rchronischen hepatitis einige seltene fälle heilen auch aus und infektiosität mit histologischen antigenen bei der fragestellun risikopatienten. stufendiagnostik klinische untersuchung bei hepatitis symptome einer lebererkrankung bildgebende untersuchung der leber ap und bilirubin bei lebererkrankungen got/gpt quotient bei hepatitis qualität bei hepatitis b - impfstoffen virale hepatitis leberfunktion bei hepatitis bei hepatitis b therapieindikation. laborverlaufsparameter bei hepatitis ultraschall bei hepatitis sonographie bei heoatitis virale hepatiden und sonographische untersuchungen immunologische aspekte bei ced und sinnvolle behandlung pathophysiologie mechanismus ursache engstellungen und angeborene ösophagushernein ursache meist reduzierte funktion der speisebeförd gastroösophageale refluxerkrankungen oesophagus. erkrankungen der speiseröhre behandlung durch glutenfrei kost kennzeichen der zöliakie malabsorption und maldigestion erschwerte coloskopie antibiotikatherapie faserreiche kost pathophysiologie der divertikelbildung diagnostik der divertikulose divertikelbildung und divertikulose citrobacter typ b: gastritis chronische gastritis : typ a: gastritis autoimmun akute gastritis und gastropathien typisch betroffene stellen aufbau des magens manifeste ulcerationen chronische gastritiden pankreasgfunktion pankreaserkrankungen regulation der exokrinen exogene pankreasinsuffizienz endokrine pankreasinsuffizienz gallenwegserkrankungen gallenwegserkrankungen und leberstoffwechsel. häufige genetische leberstoffwechselerkrankungen hereditäre lebererkrankung. angeborene lebererkran fettleber und nash metabolische fettleber häufigkeit und klinische zeichen fettleber und chronische fettleberveränderungen leberbiopsie.histologische beurteilung der leber der leberzirrhose (histologie) feingewebliche untersuchung diahnose durch ultraschall child - pugh -klassifikation bei leberzirrhosehesefunktion der zirrhotischen le essentielle laboruntersuchungen klinik der leberzirrhose klinische symptome der leberzirrhose häufige ursachen für eine leberzirrhose leberzirrhose morbus crohn mit plflastersteinrelief endoskopie koloskopie typische prädsiposition beim dickdarmkrebs untersuchung anamnese occultes blut im stuhl vorsorge beim dickdarmkrebs bei t1b und übergang auf mucosa operation .endoskopie intestinale metaplasie meist unterer ösophagus umwandlung von plattenepithel in zylinderepithel lokalisation an drei physiologishen engen plattenepithel-ca infolge noxen adeno-ca infolge reflux zwei arten de ösophagus ca allgemeine beschwerden des ösophaguskarzinoms symptome des ösophaguskarzinoms lymphadenopathie und kryptenatrophie bei m. crohn differenziertes adenokarzinom im colon transversum schleimhauterythem des gesamten dickdarms rektumpolyp mit blutstillung analfistel und pseudopolyp sigmoidale blutung nach strahlentherapie hakenwurmbefall des dünndarms duodenalpolypen entzündliche läsionen des duodenums magendivertikel lymphangiektasien adenokarzinom magenpolypen und magekkarzinom antrum und pylorusläsionen gastroenterologieatlas atlas der gastroenmterologie kontraindikation zur op sind fernmetastasen therapie dann palliativ operation mit zusätzlicher transhiataler gastrekto mit breischluck und ct zum staging ösophaguseinengung. zusätzliche funktionelle diagn gewichtsverlust rückenschmerzen klinik: retrosternale schmerzen gerd efluxkrankheit -barret-ösophagus und adenokar adipositas z.b. refluxösophagitis ursache des adenokarzinoms achalasie z.b. rauchen alkohol ursache des plattenepithelkarzinoms und pleurareguß hohe letalität schlechte prognose stentschienung oft dann chirurgiesches vorgehen mediastinalemphysem und vernichtungsschmerz klinische kennzeichen sind hautemphysem spontanruptur des ösophagus auslöser scheint in der regel massives heftiges er ruptur der speiseröhre ohne äußeres trauma vorkommen überwieend bei alkoholikern definition des boerhaave-syndrom als prophylaktische abtragung polypenresektion bei unklarem befund und malignitätsverdacht ab 1.5 cm magendarmpolypen nach größe gastroenteritiden duodenalulcera helicobacterbefall des magens early cancer des mag gastroduodenaler übergang zwölffingerdarm.duodenum magen zusätzliche maltome des magens ulcus und magenkarzinom magenerkrankung wie gastritis endoskopische mukosaresektion barretösophagus an der ora serrata plattenepithelkarzinom und adenokarzinom osophagus-ca : einteilung ösophaguskarzinom überblick: öspohagus staging von gastrointestinalen tumoren gastoskopie. endoskopische prinzipien endoskopie im magen - darm - trakt. beispiele für die diagnostik aus der gastroenterol zusätzliche sonographische diagnostik der oberbauc gesamtabdomebnsonographie. diagnostik in der gastroenterologie endoskopiepeispiel polypen kapselendoskopie und ct vergleich kontinuierliche endoskopie mit überwiege kinderuntersuchungsheft.kinderuntersuchungsheft. altersrelevante kinderuntersuchungen kinder bei notfällen pädiatrische notfälle berechnung des eisenmangels eisenmangel ohne anämie eisenmangel bei anämie eisendepotwert eisenspeicher hemosiderosis eisenstoffwechselstörung berechnung der fehlenden eisenmenge. berechnung der zu entziehenden eisenmenge eisenüberschuß eisenmangel abhängigkeit der eisenüberladung in organen vom fe therapie der hämochromatose eisenüberladung von organen leberbiopsie bei eisenüberladung hemochromatosis liver hereditary hemochromatosis hemochromatosis haemochromatose haemochromatosis hyperferritinämie hämochromatosis einfache berechnung vermehrter eisensubstitution b einfache berechnung vermehrter eisenaufnahme häufigster hereditärer stoffwechseldefekt hfe protein herpcidin die bedeutung des hfe -proteins latente eisenspeicherkrankheit hämochromatose und eisenüberladung hämochromatose und eisenmangel abklärung von eisenüberladung und eisenmangel membranöse glomerulonephritis mikroangiopathie und makroangiopathie diabetes mellitus und niereninsuffizienz rauchen und obstruktive lungenerkrankungen. diagnostik obstruktiver lungenerkrankungen obstruktive lungenerkrankungen risikofaktoren des bronchialkarzinoms asthma bronchiale und bronchialkarzinom. rauchen interstitielle lungenerkrankungen teil 2.interstit ursachen interstitieller lungenerkrankungen interstitielle lungenerkrankungen teil 1 interstitielle lungenerkrankungen ertrinkungsunfälle akute notfallsituationen bei kindern notfälle bei kindern pädiatrische notfälle in schwangerschaft hitzekollaps hitzeschaden insolation pädiatrische notfälle.seeling angeborene herzfehler herzinsuffizienz bei kindern kindernotfälle. pädiatrische notfälle erstmaßnahmen bei vergiftung weitere maßnahmen bei vergiftungen vergiftungen bei kindern liste der notrufzentralen. vergiftungen bei erwachsenen vergiftungen bei jugendlichen verbrennung verbrühung verletzung sht altemeyers kinderreanimation. stumpfes bauchtrauma im kindesalter traumatologie im kindesalter einfache wundversorgungen an hand und extremitäten grünholzfrakturen im kindesalter distale radiusfrakturen in loco typico ellenbogengelenkfraktur patellaluxation und patellafraktur schulterluxation und schlüsselbeinfraktur knöchelfrakturen beim sport thoraxkompressionstrauma stumpfes bauchtrauma und weichteilkontusion beckenfraktur und offene verletzung des bauchraums commotio cerebri und kopfverletzung schlüsselbeinfraktur. knochenbrüche im kindesalter die appendicitis meckel´sches divertikel choledochuszyste choledochuszysten im kindesalter die invagination volvulus und darm - verschlingungen ovarialpathologie algorithmus der kinderreanimation kindernotfall ablaufschema bei der kinderreanimation algorithmus pädiatrische notfälle algorithmus für kindernotfälle versorgung von wundverletzungen vergiftungen im kindesalter akute krampfanfälle und epilepsie fieberkrämpfe akute erkrankungen und atemnot erste hilfe bei verschiedenen fremdkörpern insektenstich im mundraum akute erkrankungen mit bauchschmerzen notrufzentrale unter 112 notfälle im kindesalter kvb standardimpfungen bei kindern und jugendlichen.gre standardimpfungen im kindesalter kindererkrankungen komplikationen bei kindererkrankungen virale infekte impfungen im kindesalter impfungen als prophylaxe kinderkrankungen und standardimpfungen virale infekte teil 2 pädiatrische gastroenterologie exsikkose bei kindern zöliakie maldigestion malabsorption gastroenterologischer notfall bei kindern infektexacerbierte gastroenteritis im kindesalter. angeborene und erworbene darmanomalien volvulus bei kleinkindern darmverschluß bei kleinkindern notfälle bei zöliakie und morbus crohn notfälle bei appendizitis bei kindern notfälle bei exsikkose in der pädiatrie pädiatrisch gastroenterologische notfälle ertrinkungsunfälle im kindesalter anämie und nierenversagen beim hus. hämolytisch urämisches syndrom hämolytische anämie durchfallerkrankungen im säuglingsalter gerinnungsstörungen in der pädiatrie koagulopathien und dic cct befundung bei meningitis und encephalitis erregerspektrum bei hirnhautentzündung und encepha liquorpunktion bei meningitis und dd. encephalitis differentialdiagnose meningitis und encephalis klinische merkmale von meningitis und encephalitis unterscheidung meningitis und encepgalitis notfälle.notfälle im kindesalter. asthma im kindes verbrennungen im kindesalter krupp im kindesalter epiglottitis im kindesalter gallensäureresorbtionsveränderung gicht als stoffwechselerkrankung formen der fettstoffwechselstörungen dyslipidämien und diabetes fettstoffwechselerkrankung diabetes und stoffwechselerkrankungen stoffwechselerkrankungen stoffwechsel erhöhte blutfette stoffwechselausgleich durch sport dyslipisämie labordiagnostik des kardiovaskulären risikos. dyslipisämie als cardiovaskuläres risiko risikofaktoren für herzerkrankungen ursachen der arteriosklerose risikofaktor der arteriosklerose. therapieziele und anwendbare medikamente bei fetts kardiovaskuläre risikofaktoren bei fettstoffwechse therapie der fettstoffwechselstörung. nichtmedikamentöse therapie der fettstoffwechselst fettstoffwechsel und gallensteinleiden. cholecystolithiasis cholezystitie galle und gallensteine sport und fettstoffwechsel.fettstoffwechselstörung fette und verdauung. fettstoffwechsel und chylomikronen chylomikronen fettstoffwechselstörungen medikamente bei dyslipidämie behandlungsstrategien der lipidtherapie behandlung der fettstoffwechselstörung hyperlipidämie und metabolisches syndrom diabetesschulung 11 überblick über basalinsulinarten einstellung des abends benötigten basalinsulins diabetikerschulung teil 11 diabetesschulung .teil 11 diabetiker teil 11 diabetesschulung teil 11 basalinsulingaben basalinsulinarten basalinsulin abends abschätzung des basalinsulins abends die zelle membranen membranen von zellen as kawasaki syndrom kawasaki kurs kawasaki skript die kawasaki erkrankung kawasaki für dummies kawasaki erkrankung dr kawasaki mukokutanes lymphknotensyndrom kawasaki& kawasaki et al kawasaki kawasaki disease säure-basenhaushalt hypophysentumore prolaktinom tuberkulostatilkaansteckungsgefahr bei tbc behandlung der tuberkulose.therpie der tuberkulose tuberkulostatika verkäsendes granulom antituberkulostatika säurefeste stäbchen.aerogene streuung bei anschluß akute lymphatische leukämie akute und chronische leukämiw einteilung der leukämie leukämieformen blutkrebs die zwei hauptformen der leukämie unterscheidung myeloische leukämie und lymphatisch zytometrische diagnostik zytometrisches zählverfahren grundlagen der durchflußzytometrie färbeverfahren der durchflußzytometrietechnik der methoden der durchflußzytometrie flow cytometry fluss zytometrie zytometrie cytometry t-zell unabhängige b-zellreifung t- zell abhängige b-zellreifung stammzelltransplantation wiederholung leukämie übersicht der leukämien formen der leukämie. allgemeine leukämie.leukämien die gammopathie diagnostik durch durchflusszytometrie zelldiagnostik zelldiagnostische verfahren in der hämatologie methoden in der hämatologie die durchflusszytometrie durchflusszytometrie facs thrombozyten thrombozytenfunktionsstörung hereditäre thrombopathie thrombozytopenie des m. werlhof thrombozytopenie facs analyse leikämien stadieneinteilung der lymphomeder lymphome pathogenese diagnostik der lymphome entstehung der lyphome malignes myelom leukämiearten granulopoetische knochenmarkserkrankungen windrose der myeloproliferativen und myelodysplast myelodysplasien und myeloproliferationen myelodysplastisches syndrom und myeloproiferatives morbus waldenström iga gammopathie multiples myelom. plasmozytom igg gammopathie burkitt lymphom kaposi lymphom maltome des magen maltome mantelzellymphome zentroblasten und zentrozysten therapieschema der follikulären lymphome follikuläre wachstumsformen der leukämie follikuläre lymphomzellnester folikuläres lymmphom. eulenaugenzellen noduläre sklerose eosinophiles granulom sternberg riesenzellen morbus hodgkin hl hodgkin lymphom leukämien.das hodgkin-lymphom haarzellleukämie non hodgkin lympjom und chronische lymphatische l non hodgkinlymphom und cll non hodgkin lymphom morphologie der akuten lymphatischen leukämie. ployzytämia vera polycythaemia vera myelodysplastisches syndrom.myeloproliferation aml oft als folge des myelodysplastischen syndroms myelodysplasie grob -einteilung der anämien. benigne haematologie.hämatologie und onkologie linksverschiebung der granulozyten rechtsverschiebung der granulozyten b und t-zell - lymphome aplasiische leukämie myeloische und lymphatische leukämie die stammzellreihe der leukozyten leukämien allgemein. übersicht über leukämien vielen dank für das interesse ! antibiotika und mrsa antibiotika und resistente keime antibiotika und problemkeime die kutanen lymphome.lymphknotenerkrankungen hauterosionen aufbau der haut gutartige und bösartige hauttumore in der dermatol zoonosen in der dermatologie dermatologische grunderkrankungen dermatologische systemerkrankungen dermatologische diagnostik und therapie das analekzem und seine benignen simulatoren.das a auslöser des analekzems marisken im analbereich.allgemeinmedizinische dia behandlung vomn marisken marisken dermatologie. definition von marisken das kontaktekzem kontaktekzem die lasertherapie die lasertherapie in der dermatologie+++ diagnostik der syphilis formen der syphilis diagn.und therapie der syphilis diagnose und therapie der syphilis pruritus symptome und ursache von pruritus narben basiskurs+ verbreitung der leismaniose haautkennzeichen der l leishmaniasis u. folgen atrophische dermatitis dermatologie und atopische dermatitis+ die alltägliche schuppenflechte kennzeichen dr psoriasis psoriasis krankheitsbild+ orale candidose+ feuermal des kleinkinds haemangiom kleinkind condylomata acuminata warzen im bereich von schleimhautein und austritts humaner papillom virus+ leitlinienskript zu hauttestungen dermatologie.die epikutantestungen dermatologie.das basalzellkarzinom nahrungsmittelallergie die hauttestungen hämangiome im säuglingsalter die hämangiome dermanetzwerk uva1 - phototherapie tinea capitis 2006 06+ skabies 2006 staphylokokkeninfekte der haut staphylokokken der haut streptokokken 2006+ uv-schutz uv schutz allgemein neurodermatitis die rhinitis allergica hyperthyreose hypothyreose schilddrüsengröße vergrößerte schilddrüse knotige schilddrüse knotenstruma schiddrüsensonographie untersuchungskriterien für schilddrüsenknoten.. grundlagen schilddrüsensonographie sonographiegrundlagen der schilddrüse. grundlagen ultraschall der schilddrüse kurs schilddrüsensonographie sonographie der halsweichteile anleitung zur schilddrüsensonographie. sonographie der schilddrüse und halsweichteile vorgehen bei der schilddrüsensonographie.größenbes sonoigraphisch beurteilung normale schilddrüse sonographische beurteilung der vergrößerten schilddrüse kurz und bündig schilddrüsenknoten schilddrüsensono graphie und knotige veränderung knotige veränderungen der schilddrüse diffuse veränderungen der schilddrüse schilddrüsesonographie und diffuse veränderungen diffuse schilddrüsenveränderungen differentialdiagnose des schilddrüsenkarzinoms differentialdiagnosen des schilddrüsenkarzinoms schildrüsensonographie beispiele für schilddrüsentumore schilddrüse sono differentialdiagnose beispiele fü schilddrüsenkarzinome. histologie von schilddrüsenkarzinomen einteilung der schilddrüsenkarzinome grundlagen der schilddrüsensonographie wegnersche granulomatise wegnersche granulomatose akute gefäßerkrankungen granulomatose.gefäßerkrankungen differentialdiagnose wegnersche granulomatose charakteristika der wegnerschen granulomatose vaskulitis und wegnersche granulomatose vaskulitis und kawasaki syndrom. das klimalexikon teil 1 das kimalexikon teil 3 das klimalexikon teil 2 henoch schonlein purpura thrombozytopenische purpura vaskuläre purpura sugillationen.gefäßentzündung purpura an haut gelenke niere magen-darm purpura petechien iga nephritis beteiligung der purpura schönlein an haut gelenke geefäßentzündungen gefäßentzündungen vaskulitischer gefäßbefall vergleich zum kaawasaki syndrom vaskulitiden om kindesalter vaskulitiden im kindesalter patienteninfo zur purpura schönlein henoch vaskulitis. purpura schönlein henoch patienten inf schönlein henoch vaskulitis.diagnostik der purpura schönlein henoch nephritis therapie der purpura schönlein henoch klinik der purpura schönlein henoch behandlung der purpura schönlein bei kindern. tabellarische kennzeichen der purpura henoch therapieverlauf bei vaskulitis duplexsonographie vei vaskulitis digitalmikroskopie bei vaskulitis thermographie bei vaskulitis schmerzsymptomatik bei va thrombangitis obliterans arten der vaskulitiden diagnose der vaskulitiden vasvulitiden rolle der immunkomplexe prognose und therapie vaskulitiden.symptome der vaskulitiden. immunpathologie.immuntransplantationen granulomatöse u. nicht granulomatöse vaskulitis autoimmunvaskulitis geffäßerkrankung morbus becet-therapie durch infliximab. panarthritis nodosa durch primärtherapie der hepat churg stauß - therapie mit interferon alpha. mikroskopische panarthritistherapie mit endoxan. rituximab therapie gegen cd 20 ak mtx und prednisolontherapie bei granulomatöser vas diätetik churg strauß .wegenersche granulomatose purpura schönlein hennoch bing horton panarthritis nodosa arteritis temporalis broteinheiten pro gesamtkalorien grundnährstoffe broteinheiten täglicher energiebedarf diätethik und diätbehandlung beim dm 2 diabetes und fettstoffwechsel diabetes und metabolisches syndrom allergischer schock anaphylaktischer schock anaphylaxie anaphylaxis adrenalin im protrahierten anaphylaktischen schock unterschied: adrenalin und noradrenalin. transkutane kapnometrie selektive kapnometrie selektiv bekannter lungenkapazitätsreduktion kapnometrie kapnographie bei spezialfällen wie thoraxtrauma kapnographie bei lungenkapazitätsreduktion kapnographie bei kußmaulatmung kapnographie capnometrie capnographie bei spezialfällen cd3 signalprotein cd3-transportprotein cd3 cd3-rezeptor immunzellen immunitat the major histocompatibility immunmodulation dentritenzellen gewebemakrophagen mhc class i mhc iii mhc ii mhc i mhc gleichgewicht zwischen makrophagen und dentritis einfluß der t-helfer und der t-supressorzellen kettenereignis der immunologischen aktivierung cd3 membranproteine das zellinneren der immunzelle bedeutung spezieller immunglobuline mediastinale lymphknotenbiopsie bei sarkoidose sarkoidosesicherung durch bronchoskopie pneumonologische diagnosesicherung hautärzliche sarkoidosesicherung biopsien bei der sarkoidose diagnosesicherung der sarkoidose ct bei der sarkoidose hypergammaglobulinämie der sarkoidese labor und bb der sarkoidose röntgen und histologie der sarkoidose. überblick über orale antidiabetika überblick über insulinschemata überblick über insulinarten oraler glucosetoleranztest diagnostische maßnahmen beim typ 2 diabetes diabetesschulung oad teil 10 diabetesschulung oad skript notfallmedizin. leitfaden notfallmedizin rettungsdienst rettungsdienstskript notfallmedizin tachycardien ekg differentialdiagnosen im notfall arrythmien nstemi stemi angina pektoris herzinfarkt kardiologische notfälle granulom bei tuberkulose tuberkulosebakterien befallene organe bei der sarkoidose. stadien der sarkoidose die systemische granulomatose respiratorische azidose und behinderte atemwege verlegte atemwege verminderte co2 abatmung o2 anstieg bei behinderten atemwegen respiratorische azidose bei behinderten atemwegen metabolische azidose bei respiratorische azidose spezielle hygiene hygiene der entsorgung allgemeine hygiene hygienevorsorge krankenhaushygiene private hygiene häusliche hygiene hygiene und infektpropylaxe parenterale ernährung teil 7 ernährung teil44 ernährung und krebs ernährung unter erhöhtem energiebeedarf ernährung und tumorpatienten ernährung teil 20 ernährung teil 3 ernährung teil 5 ernährung teil 6 ernährung teil 7 ernährung teil 9 ernährung teil 8 genaue abschätzung des kalorien bedarfs.ernährung ernährung teil 10 ernährung teil 11 ernährung teil 12 ernährung und zytokininstoffwechsel teil 12 ernährung von tumorpatienten erreger der tuberkulose tuberculose tbc.arten der mykobakterien bei tuberkulose diagnostik der tuberkulose nachweis der tuberkulose tuberkulose und mykobakterien diagnose und behandlung der tuberkulose vermeiden von maskierter kontamination kontamination hygienestrategien infektprophylaxe stoffwechselfunktionsstörung 05.6 endokrinologische notfälle 05.4 endokrinologische notfälle 05.3 endokrinologische notfälle 05.2 endokrinologisch notfälle 05.1 endokrinologische notfälle endokrine metabolische krisen endokrinologische notfälle endokrine metabolische stoffwechselerkrankungen mit ünbersäuerung stoffwechselerkrankungenn in der inneren medizin ketoazidoseneigung. verbrauchsmaterialien und hygiene prophylaxe hygienen bei festgestellten kranken hygiene zur behebung von kontamination hygiene und prophylaxe hygiene antibiotikafibel teil 4 antibiotikafibel teil 1 tuberculosis schilddrüse post partum schilddrüse und reproduktion thyreopathien schilddrüse und schwangerschaft schilddrüse und haut schilddrüsenerkrankungen.formen des schilddrüsenka risikofaktoren für ein schilddrüsenkarzinom schilddrüse und karzinom schilddrüsenerkrankungen. subakute htyreoiditis schilddrüse und jodtherapie schilddrüse und jodmangel schilddrüsenerkrankungen im kindes und jugendalter schilddrüsenerkrankungen in der kindheit schilddrüsnerkrankungen in der jugend schilddrüsenantikörper schilddrüse und subakute thyreoiditis subakute thyreoiditis hyperparathyreoid hypercalzämie und knochenstoffwechsel differentialdiagnose rachitis calziumstoffwechsel bei kindern klimalexikon teil 1 klimalexikon teil 2 klimalexikon teil 3 nebenschilddrüsenfunktion steuerbare feldstärken an supraleiterringen ringförmige supraleiter mit kugelstrahlcharakter neuartige kapazitive supraleiter hochtemperatursupraleiter htsl beta 2 sympathomimetika spastik beta 2 mimetika bronchodilatatoren biologische verfügbarkeit an b2 receptoren biologische wirksamkeit an den b2 rezeptoren erfolgreiche lebensrettende und am wirkort verfügb intravenösw gabe von bronchodilatatoren stirling gasturbine mit turbo verbesserte stirlingmotoren mit turbolader immunglobuline werden aus menschlichem plasma gewo anwendung von impfungen einsatzgebiet von impfungen definition von impfungen impfungen.impfstoffe nebennierentumoren.endokrine regelkreise uni regensburg systematik der nebennierenerkrankungen zelle und membran. biomembran der zell zelle und umgebung biologische zellmembranen zellmembran zellmembranen sekundärer und tertiärer hperparathyreoidismus primärer nebenniere und pomc systematik der nebennierenerkrankungen nebennierenerkrankungen mit histologischen präpara überzählige epithelkörperchen epithelkörperchenhyperpasie virulenzaustauschmechanismen serumtests bei anämien.serumtests bei anämien. serumtests bei anämien. klassifikation von anämien sorgfalt gegenüber fehltests.sorgfalt gegenüber kü ausgesuchte blutspender komponenten des blutsystems blutbildveränderungen hämolytische anämien aplastische anämien labor der stoffwechselbedingten anämien.eisenmange anämien.anämieformen labor der hämolytischen anämien differentialdiagnostik der anämien erythrozytenelektrophorese zusätzlicher parameter der retikulozytenbildung erythrozytenmorphologie einteilung der anämieformen anämieursachen und anämieformen eisenmangel und eisenstoffwechsel hämoglobulinmangelsymptom allgemeine symptome bei anämie aplastische anämie anämien.an und abbaustörungen von erythrozyten hepatitisviren transfergene bei hepatitis serologie bei hepatitis hepatitis b und hepatitis d hepatitis delta dane partikel integrationsplasmide bei deltaviren kreislauf teil 4 neuartige supraleiter rückstrahlmagnetron twystron gyrotron strahlenwandler und zusätzliche mikrowellenenergie teil 4 der kosmische kreislauf iter update magnetron und mikrowellenantrieb fusionsforschung supraleiterdipoleiter substanzen zur adjuvanten chemotherapie von sakome zufallsbefund bei sarkomen diagnostik der sarkome klinisches erscheinungsbild bei sarkomen symptome bei sarkomen epidemiologie.einteilung der sarkome strahlen bestrahlung tumorboard krebstag tumorbestrahlungen. computergestützte spiralbahnbestrahlung. bestrahlu bewegte mehrfeldbestrahlungen 3-d.-planung bei schwer zugänglichen tumoren.ander .bedeutung von multileaf-kollimatoren perkutan aufgesetzte strahlentuben verwenden zusammengesetzte fokusfiguren mantelfeldbestrahlung schonende strahlungsbedingungen intensitäts und fokusmodulierte strahlentherapie unterschiedliche biologische wirksamkeit tumorart und metastasierungswege karzinomen.strahlentherapie bei tumoren kranielle stereotaxie 3d.- strahlentherapie von tumoren gewebebiopsie von sarkomen. kreationsvielfalt bei onkogenen einsträngigen aden durch rna und reverse dna matritzen kaum habhafte zielorgancancerogenität bei genetischen versuchen. wegen rna splittung oft nicht nachweisbare adenov veränderte adenoviren oft cancerogen hirntumore der kosmos 3 der kosmische materiekre der kosmische kreislauf 3 glandula thyroidea bronchialkarzinom kropfentstehung kropferkrankung jodmangel drogenkonsum vergiftung drogenmißbrauch drogenfibel teil 2 vergiftungenabhängigkeitstypen kleine drogenfibel teil 1 kleine drogenfibel glutamat und glutamatabhängigkeit glutamat receptoren für neurotransmitter neurotransmitter im gehirn neurotransmitter pseudomonas virusinfekte am herzmuskel cardiotrope viren procalcitonin virusinfekte bei immunsuppression immunsuppression virendiagnostik viren sirs inflammation mrsa klassifizierung von pneumonien entzündliche erkrankungen im kindesalter definition einer sepsis entzündung im kindesalter sepsis rhinopharyngitis racheninfekte nasenrachenentzündung herzmuskelentzündung herzbeutelentzündung myokarditis perikarditis mykologie medizinische mykologie behandlung von pilzinfekten akute bronchitie bronchitis exogen allergische alveolitis bindegewebserkrankungen die entstehung der autoimmunerkrankung thrombose und thromboembolie thrombose diagnostik der lungenembolie granulomatöse erkrankung diagnostik bei sarkoidose sarkoidose und diagnose medikamentöse therapie bei grippe virusinfekte immunabwehr prinzipien der immunabwehrablagerung v desensibilisierung hyposensibilisierung immuntrainig immuntraining und infektanfälligkeit chronische entzündungen lyme disease borreliose plasmaproteine antigenfehlpräsentation rhinosinusitis arthritis sarkoidose und inflammation lymphadenopathie entzündung der lymphknoten entzündungen der lunge verlauf der sarkoidose emtzündungen sarkoidose und inflammtorische entzündungen schwere entzündungen des mundbodens unterscheidung mundbodenkarzinom parotisschwellung spezielle entzündungs und infekterkrankungen akute und chronische entzündungen akute und chronische lungeninfekte bakterielle lungenerkrankungen autoimmunerkrankungen und interstitielle lungenerk zelluläre immunitätspezifische immunantwort diabetes typ 1 eine autoimmunerkrankung akute entzündungsreaktionen cakute immunreaktionen asthma und entzündungsprozesse selektive allergenen allergie und immunsystem immunvarianz störung des immunsystems grippe und entzündung grippe und infektionsverlauf didferenzierbare Übertragungswege von infekten Übertragugswege von infekten virusisolierung.diagnostik von infekten hepatitis und chronischer infekt hepatitis und chronische entzündung abwögen des einsatzes antiviraler substanzen sofortwirkung antiviraler substanzen bronchial-ca und blutbildveränderung bronchial-ca und entzündung bronchial-ca und tumoranämie entzündungsreaktionen borreliose und entzündungen entzündung und elektrophorese herzschwäche und vorausgehende funktionseinschränk herzschweche und herzrythmusstörungen immobilität und depression bei herzinsuffizienz.he entzündungsreaktion und verbrennungen allergien und auroimmunerkrankungen allergein häufung rheumatischer erkrankungen autoimmunerkrankungen und im alter. therapieziele bei rheuma poststreptokokken reaktion mit erythema nodosum medikamentöse therapie bei rheuma demenz und alzheimerforschung dementielle medien dememtielle medien demenz und dementielle medien immunglobuline der schleimhaut erscheinungsbild der allergien der positronenkreislauf *autoimmunekrankungen autoimmunopathie autoimmunität.autoaggressionserkrankungen autoimmundefekte warnzeichen für eine angeborene abwehrschwäche. transitorische hypogammaglobulinämie störung des periodischen immunsystems selektives ig a - mangelsyndrom pf- apa syndrom klassifikation primärer immundefekte immundefekte und auswirkungen immundefekte mit antikörper - mangelsyndrom gleichgewicht zwischen inflammation und autoimmuni allgemein variables immunmangelsyndrom t-lymphozyten und mhc-system autoimmunerkrankungen autoimmunitäten psoriasis und autoimmunerkrankungen autoantikörper vermittelte autoimmunopathien stadien der infektion und infektabwehr. aktivierte t zellen durch meist außen präsentierte organeigenerkennung bezüglich des mhc ii-systems extrazelluläre antigenen durch mhc ii professionelle antigen präsentierende zellen angeborener und erworbener immunantwort stadien der infektion und infektabwehr drei klassen von t-effektorzellen entwicklung der t-zellen alternativer komplementaktivierungsweg und membran und nur teilweise phagoszythose und aktivierung d oberflächenerkennung nk und humorale immunantwort die bedeutung der t-suppresorzellen die bedeutung der t-helferzellen angekoppelte supressorzellen der überschießenden autoimmunisierung auslöser von autoimmunerkrankungen auto t-zell vermittelte autoimmunopathien systematik der autoimmunopathien autoimmunopathien und hla dissoziation entstehung von autoimmunität mechanismus der selbsttoleranz übersicht autoimmunerkrankungen pathogenese von autoimmunerkrankungen. häufige ursache von autoimmunreaktionen unterscheidung von zwei typen von autoimmunreaktio liste der autoimmunerkrankungen. definition von autoimmunerkrankungen beispiele für die entstehung von autoimmunerkranku der kreislauf des kosmos kosmos und kreislauf positronenerzeugung positronen positronen als gegenläufige materie. gegenläufige materie kosmischer kreislauf positronophile magneten positronenphasige supraleiter neuartige supraleitermagneten neuartige positronengeneratoren lamorfrequenzen beim zerfall von isotopen oder bei elektronophile magneten elektronenphasige supraleiter elektronendipper und positronendipper immunglobuline zu antigenkomplexen aus organresten antigenkomplexe aus organresten und erregern erweiterte elektrophorese angereicherte elektrophorese immunelektrophorese Überprüfung von antikörpertests auf funktionalität Überprüfung von testseren immunnachweise ecl-detectierung bei westernblot elisa analyse der antigen-antikörper wechselwirkungen densiometrische analyse rgb analyse bei elisa semiquantitative bildanalyse elisa reaktion elisa verfahren farbchipmusterautomatisierung muster für hefeproteine. elektrosmotischer fluß. physikalische grundlagen der kapillarelektrophores kapillarelektrophorese. elektrotachoelektrophorese diskontinuierliche elektrophorese sds page-elektrophorese. gelstrukturen bei der elektrophorese gelmedien elektrophoresemethoden praxis der elektrophorese detektion.varianzanalyse.proteincharakterisierung. funktion der mhc-proteine t-helfer und t-suppressorzellen reifung und proliferation von lymphozyten gemeinsame endstrecke des lysekomplexes komplementaktivierungsweg haptene und vollantigene verschiedene arten der antigene entstehung der antikörperdiversität eindringen der iga durch proteasen aufbau von immunglobulinen aus untereinheiten immunglobulinklassen seisonale allergiebereitschaft laufende medikamente und allergien wetter und allergien begleitumstände bei allergien symptome von allergien birkenallergie mit vielfältigen kreuzallergien hausstaubmilben verschiedene tierische allergene verschiedene pflanzliche allergene allergien und nahrungsmittelunverträglichkeiten nahrungsmittelunverträglichkeiten maßnahmen bei anaphylaktoiden reaktionen differentialdiagnose der anaphylaktoiden reaktion stadieneinteilung der anaphylaktoiden reaktion gewisser immun anabolismus bei normal funktion nahrungsmittelallergie und neurodermatitis anaphylaxieformen pollenallergie und inhalationsallergene symptome der allergischen rhinitis provokationstests bei allergischer rhinitis in vitro diagnostik atopie und hauttests genauere nachweisverfahren allergenquellen allergene begriffe in der allergologie kurvenverlauf verschiedener allergieformen ige und iga bedingte nahrungsmittelallergien nichtimmunologische nahrungsmittelunverträglichkei iga anstieg bei entzündlichen darmerkrankungen continuierlich venöse hämofiltration continuierlich venöse hämodialyse hämofiltration hämodialyse dialyse mrsa therapie von rheuma im kindesalter folgen von rheuma im kindesalter rheuma im kindesalter rheumatische erkrankungen im kindesalter demard 1 und demard 2 bei rheuma angeborene rheumatoide arthritis mit erythema anul klinisch radiologische zeichen der ra verlaufskontrollen.ticora studie 2004 dauer der basistherapie bei ra.demard strategien labor bei unklarer polyarthritis therapie spondylitis ankylosans.dash-score acr/eular diagnosekriterien acr-klassifikationskriterien der ra differentialdiagnose der polyarthritis durchuntersuchung aller organe bei polyarthritis polarisationsmikroskopie. ra und pcp psa gicht und gichtarthropathie einteilung der rheumaerkrankungen. differentialdia polyarthrose (pcp) sle-arthritis gichtarthritis m.bechterew psoriasis lyme arthritis m.bechterew. hla -b27 häufige gelenkerkrankungen rheumatoide arthritis jodstoffwechsel leerlauf- interpretation des tsh wertes normwerte der schilddrüsenhormone mechanismus der autoimmunität und deren begrenzung morbus basedow mersenburg trias benigne schilddrüse malignitätskriterien von schilddrüsenerkrankungen einteilung der sd-erkrankungen karzinome und histologie die schilddrüse kreusallergie und etagenwechsel in den bronchien b desensibilisierung bei heuschnupfen heuschnupfen und pollenflugkalender epicutantest reibetest prick to prick-test allergietests einzelne urtikaria und quincke - Ödem krankheitsbild der allergischen rhinitis allergiesymptome allergenträger typ 3 allergenträger typ 2 allergenträger typ 1 altersverteilung von allergien nach austestung das c3 komplement im zusammenhang mit akuten phas das c3 komplement und arzneimitteltoxine das c3 komplement und die gewebeschädigung allergische reaktionen schleimhautimmunität funktion der lymphozyten immunisierung reparatur von gewebeschäden funktionen der plasmaproteine keloidnarbenentfernung plastische nachchirurgie bei verbrennung verbrennungsschock nachbehandlungsziele bei verbrennungen therapiekontrollen und ambulante wundkontrollen b infusionstherapie und analgesie bei verbrennungen verbrennungszonen und notfalltherapie die neunerregel bei verbrennungen tiefe von verbrennungswunden pcr bei tuberkulose wenig geeignet erythema migrans sicheres kennzeichen des erythema chronicus migran teils pseudosklerosis acrodermatitis chronica et trophicus erkrankungen durch spirochäten schwindsucht hepatitis b im vergleich zu corona mdr und mdx-tuberkulose dosierung und regime der tuberkulostatischen thera klassische röntgenbefunde der tuberkulose resistenzentwicklung bei tuberkulose antituberkulöse therapie tuberkulose inzidenz ausgedehnte kavernen bei tuberkulose. progressiver lungenbefall bei tuberkulose radiologische diagnostik der tuberkulose entwicklung eines tuberkels risiko der entwicklung einer aktiven tuberkulose. testverfahren der tuberkulose häufung bei hiv - infizierten ausbreitung der tuberkulose epidemiologie lungenkarzinom bronchial polymerasekettenhemmstoffe. neuraminidasehemmstoff diagnostische lücke der igm -bestimmung bei virale antivirale therapie der hepatitis b bedeutung des core antigens berechnung der ursprünglichen iiga kapazität bei h aufbau des hepatitis b virusgenoms schleimhautoberflächenvirus bei gewichteter iga immunversagen bei verspätetem iga totimpfstoffe und lebendimpfstoffe. primäre und sekundäre resistenz antivirale resistenz wirkungsweise neuerer substanzen wie tamiflu antivirale klassiker wie azathioprin neuraminidas.hemmung des uncoating bei picornavire angriffspunkte antiviraler wirkstoffe virusinfekte nur im diagnostischen fesnter sicher infektionserkrankungen parallele abfolge und scherenabeichung der immungl sandwich-elisa 3 genomlokalisationsabbild auf dem western-blot unterscheidung verschiedenartiger viraler genome. diagnostik viraler infekte individuelle dosisanpassung bei grippeschutzimpfun symptome stark vereinfacht.bedeutung von embryonal punktmutationen meist aus einzeleigenschaften antigendrift diagnose von grippe überwiegend durch untersuchung diagnosestellung selektife zuordnungsfähigkeit des immunsystems selbsterkennungsfähigkeit des immunsystems nicht gemeinsam vereinnahmender erreger hygiene am falschen ort-hypothese gleichgewicht saisonaler abwechselnder ausgewogene antwort der immunreaktionen allergische nicht immunglobulinär bedingte erkran lokalisation und bedeutung der iga und der igg unterstützte sofortreaktion durch höherspezifische mastzellunterstützt bedeutung des ige.schnelle wirksamkeit und rasche bedeutung der th1 und th2 -zellen bei der desensib spezifische subcutane immuntherapie reziproke hemmung der ige bildung pricktest hautbeschaffenheit aufbau der menschlichen haut. kreuzallergien majorallergene und minorallergene enger spielraum der normal reagierenden t-lymphozy spezifische subcutane immuntherapie (scit) verstärkungsabstand der immunbarrieren bedeutung der mastzellfreisetzung.bei allergien allergische reaktionen an organen arten der allergene die vielfalt der allergien asthma aufgrund von angeborenen risikofaktoren wie asthma aufgrund endogener atopien exogenes asthma durch bakterientoxine geseteigert endogenes asthma und exogen allergisches asthma insulinresistenzsyndrom begleiterkrankungen beim diabetes mellitus. multin metabolische begleitfaktoren beim diabetes mellitu ziele der diabetestherapie bedeutung der ogt formen der insulintherapie beim typ 2 diabetes diagnostik des diabetes mellitus typ 2 diagnostik des diabetes mellitus 1 spezifisches und unspezifisches immunsystem lokale autoimmunopathien systemische autoimmunopathien klinische beispiele immunreaktion mit jeweiliger besonderer bedeutung pathogene immunreaktion.Überempfindlichkeitsreakti antikörperreaktion immunglobulin e immunglobulin d immunglobulin m immunglobulin a immunglobuling plasmazellen und gedächtniszellen lymphatische organe und immunsystem typ iv immunreaktion typ iii typ i virusinfektionen viren mit ungeklärter wirkung wie picobirna restriktive lungenerkrankungen systematik der interstitiellen lungenerkrankungen einteilung der interstitiellen lungenerkrankungen röntgenbilder zu obstruktiver lungenerkrankungen lungenfunktionsprüfung obstruktiven lungen-ek infekt exacerbierte copd (meist bakteriell) atelektatische bronchialerkrankungen hüufige ursachen der akuten bronchitis verschiedene ursachen des asthma bronchiale chronosche bronchitis emphysembronchitis akute bronchitis ruhe-dehnungskurve compliance und resistance dynamische compliance parameter der lungenfunktionsprüfung. statische compliance fluß-volumen-diagramm volumen-zeit-diagramm spirogramm.spirometrie. lufu überblick lungenfunktion nnh-infekte mukozele des sinus maxillaris im ultraschall seitendifferente belüftung des sinus maxillaris symptome bei nnh-infekten indikation für nnh anwendungen leukozyten in der nnh-schleimhaut entzündliche infiltrate in der nnh beurteilung der nasennebenhöhlen symptome der nasennebenhöhlenentzündungen sonographie der nasennebenhöhlen rechtzeitige antimykotikatherapie rechtzeitiger katheterwechsel bei pilznachweis dor mundschutz und ffp bei pilzinfekten wirkungslos verteilung von pilzen maske bei pilzinfekten ohne wirkung pcr gegenüber mikroskopie zu ungenau hier 100% lunge und sinusitiden. lymphome und lymphadenopathien inflammatorisch getriggerte lymphadenopathien viral getriggerte lymphadnopathien immunologische lymphadenopathien bakterielle lymphadenopathien größe der lymphknoten bei lymphadenopathie durchblutung von benignen und malignen lymphknoten basisdiagnostik und körperliche untersuchung der l anamnese der lymphadenopathie ursachen für lymphadenopthien kennzeichen der lymphadenopathie kriterien für normale lymphknoten differentialdiagnose pleomorphes adenom. differentialdiagnose sialolithiasis und mundbodenk einfache kriterien für lymphadenopathie morbus boeck hypergammaglobulinämie und t-funktionseinschränkun benigne und maligne lymphknotenvergrößerungen differentialdiagnose aecopd zur lungenembolie farbe und geruch des bakteriellen sputums bei copd antibiotika bei aecopd schweregrade bei aecopd exacerbation akute veränderungen bei copd exacerbation systemische veränderungen bei copd lymphknotenmetastasen in der halsregion abgrenzung der lymphadenopathie zu lymphknotenmeta regionen der untersuchung von halslymphknoten benignitäts und malignitätskriterien von halslymph sonographie bei lymphadenitis vorgehensweise bei lymphadenitis arztbesuch bei lymphadenitis allgemeine kennzeichen der lymphadnitis unterschied maligner und benigner halslymphknoten lymphadenitis und lymphadenopathie reale häufigkeit von grippepneumonien. therapeutischer ansatz bei hiv-infekten charakteristische histologie bei sarkoidose granulomatöse systemerkrankung der sarkoidose genetische prädisposition bei sakoidose multiorganbefall bei sarkoidose löfgrensyndrom bei sarkoidose pulsoxymetrie und diastolischer rr. duplex-abkläru voruntersuchungen der le wie ekg erysipel und thromboseneigung am bein. erysipel und thromboseenstehung. zusätzlich seltene aber genauso wichtige thrombomb typische symptome bei beinvenenthrombose phlebosonographie lungenembolieentstehung durch verschleppte beinven klinische diagnostik bei beinvenenthrombose ergänzendes angio-ct bei beckenvenenthrombose. duplex-sonographie bei beckenvenethrombose lungenembolirisiko durch autoimmunerkrankungen vermehrte thromboseneigung antiphospholipidsyndrom sharp syndrom und mctd polymyositis crest syndrom endocarditis libmann sachs lupuserythem schmetterlingserythem krankheitsbild plus untersuchungsbefunde und diagn ursache der exogen allergischen alveolitis formen der exogen allergischen alveolitis.gruppe diagnose und therapie des asthma bronchiale menschenpathogene pilze pilze mykosenzunahme unter organtransplantation.häufige verschiedene stoffgruppen an antimykotika risikofaktoren für pilzinfektionen häufigste pilzinfektionen.oberflächlich pilzinfekt wirkungsweise der antimykotika systemische pilzinfektionen subcutane pilzinfektionen hautpilze trichophyton.diagnose von pilzen.klassifikation vo fadenpilze sproßpilze arten von pilzen.dermatophyten klinik der myokarditis klinik der pericarditis diagnostik der pericarditis Überhäufigkeit bakterieller pneumonien.non-nosokom verteilung viraler und bakterieller infekte.proble nosokomiale infekte. pneumonien allgemein intensivmedizinische keime häufige verteilungsmuster bakterieller und viraler infekte oberlappenabszeß bei klebsiellenpneumonie bilder eienr klebsiellenpneumonie klebsiellenpneumonie eine häufige lobärpneumonie streukavernen bei tuberkulose risikofaktoren bei tuberkulose rechtzeitige diagnostik bei tuberkulose krankheitsverlauf der tuberkulose immunreaktionen in der postprimärphase bei der tbc gohnsche spitzenherde abgekapselte kavernen genaue phasen der tbc endemiegebiete bei tuberkulose diagnose bei tuberkulose virtuelle labors bei sepsis vermeidenn ziel der sepsis ist die akuttherapie und die herde cortikoide in der akuttherapie bronchialinfekt im vordergrund steht die sofortige therapie antibiotika mit antibiogramm und resitenzbildung s blutkulturen senken morbidität und letalität und e der sinn von pcr lässt sich nicht beurteilen corticoide sind rein zur sepsistherapie wenig geei ungeeignete genetische marker für sepsis -diagnost unterschiedlicher verlauf von sirs und sepsis.gene unterschied infektion und inflammation.wegen kompl bedeutung des interferon-gamma bei bakt. infekten. unterscheidung bakt u. viraler infekte mittels pct aussagekraft eines pct-tests.aussagekraft des pct hemmung der bakteriellen lipopolysacheride d. pct procalcitoninverlauf.plateau des procalcitonins übertragungswege von pneumokokken therapie der pneumokokkeninfekte. diagnose des pne pathogene wirkung des coxcackievirus coxsackieviren coxsackie bastgewebekeime pseudomonaden texturkeime unterschiede von grippe und hiv im verlauf. eigent sorgfältig individuell abzustimmende prophylaxe ethische grundsätze bei pandemien.grippe grippe und andere virale infekte framingham studie nyha score systolische und in diastolische funktionsstörung herzinsuffizienz entstehung der herzinsuffizienz einteilung der herzinsuffizienz diagnose der herzinsuffizienz pathomechanismus bei pseudomonas pseudomonas und zystische fibrose miikrofilme bei pseudomonas pseudomonaspneumonie vorkommen von pseudomona virulenzfaktoren therapie von pseudomonas pseudomonas aeruginosa mikrobielle gruppe von pseudomonas materialgewinnung von pseudomonas allgemein erworbene pseudomonasinfekte sehr spezielle viren röteln rsv-viren respiratory syncycial viren. rotaviren picorna und polioviren paramyxoviren parainfluenzaviren orthomyxoviren rhinoviren noroviren myxoviren mumps mischvirenstämme in vögeln wie sars auf vögel spez masern influenzaviren durchfallerreger bei mangelnder lebensmittelhygien bedeutung und pathogenese viraler infekte fusionsreaktor aspekte der kernfusion schritte der materieanordnung im urkosmos magnetonen kondensation der gravionen und der magnetonen gravionen fusionszentrifuge fusionsreaktor als feldspannungsbogen materiezusammenballung feldteilchenzentrifuge feldstärkekompensatoren feldstärkefluß im raum energieaustausch durch rotationsteilchen bildung der materie verdichtete sterne sterne materieumwandlung materiekreislauf im kosmos materiefluß im weltall materie und raum lyse der angereicherten hypoprotonen kosmologie und materiekreislauf kernteilchenzentrifuge hyperneutronen entropie im weltall elementeaufbau im kosmos dunkle materie die materie des kosmos dichtezunahme bei spezieller doppelneutrinobindung der materiekreislauf im kosmos das moderne materiekreislaufmodell im universum bausteine des universums bausteine der materie diabetologische untersuchung schulung für diabetiker das diabetische fußsyndrom diabetiker teil 7 ernährung für diabetiker oad fertigspeisen brot und semmeln salate scharfe kalorientrennung drei goldene regeln vernünftige ernährung pedometer kalorienwaage austauschlebensmittel diabetesschulung oad teil 6 wie diabetiker die auf die ernährung achten sollen ernährung für diabetiker mit oad diabetiker typ 2 übersicht orale antidiabetika sulfonylharnstogge repaglanide metformin glp1 glit azone gliflozine. exenatide dpp4 diagnostische maßnahmen beim typ 2 diabetes oraler blutzuckerbelastungstest blutzuckerbelastungstest diabetesschulung oad teil 5 oad c-peptid ketone im urin zusätzliche laborbestimmungen wie hba1c geeignete insulinanpassung bei zusaötzlicher kost geignete stechhilfen vereinfachter insulinplan sätzlichen kalorien basalbedarfseinstellung aufklärung für maßnahmen bei hypoglykämien glukosetoleranztest nüchtern blutzuckermessungen ketonurie bei ausgeschöpften oads zielgruppe für präprandialen insulinbedarf zielgruppe bei erweitertem basalbedarf schulungsprogramm für diabetiker teil 9 diabetikerschulung diabetes ballastreiche ernährung beim diabetiker apfelpektine und flohsamen diabetikerschulung teil 2 ggf. salzbelastungstest herzechoverfahren duplexverfahren genaue diagnostische abklärung anderer cardialer u blutdruckmessheft ausschluß anderer stoffwechselerkrankungen ausschluß von tumoren unterscheidung druck und volumenbelastung des herz gezielte medikamentöse behandlung nach auslöser abklärung einer diastolischen funktionsstörung ab klärung von auslösenden pathomechanismen. unterscheidung der blutdruckarten diabetikerschulung teil 4 arten der blutdruckmedikamente diabetes 2 erkennen von bluthochdruck hypertonie bei diabetikern teil 4 diabetesschulung teil 2 diabetesschulung übersäuerungshinweise diabetesschulung teil 3 bewegungsindex nachweis einer metabolischen acidos präscreening diabetische nephropathie dokumentation von allgemeiner aktivität dokumentation von ausdauer dokumentation von leistungen aktivitäteneinteilung und dokumentation körperlicher ausgleichsindex mit berechnung erkrankungs und risikofaktoren des metabolischen s umfeld des metabolischensyndroms spezielle zuckertests insulinverbrauch in abhängigkeit von metabolischem insulinresistenz ausgleichssport beim diabetiker zuckeruhr risikofaktoren diabetes metabolischer ausgleichsindex metabolischer index strategien zur verbesserten zuckereinstellung ballaststoffreiche kohlenhydrattage eiweiß kann unnötiges fett vermeiden besser gemüse statt obst maximalportionen vermeiden langsamer bewusster essen kalorienaustauschexperimente eher vermeiden kontrolle der gewohnheiten ausreichende flüssigkeitszufuhr mehrere viele einzelmahlzeiten beim diabetiker ernährungstabelle beim diabetiker fett und kalorienreduktion ernährungsstrategien beim diabetiker blick für salzbomber lebensmitteltabelle bezüglich salzgehalt zusammenhang zuckereinstellung und blutdruck abschätzen der salzbilanz meiden von gewürzen meiden von glutamat und tryptophan meiden salzhaltiger lebensmittel bei blutdruck. verbesserte kapillarkapazität bei bewegung erklärung systolischer und diastolischer blutdruck anleitung zur eigenständigen blutdruckmessung zucker und salzbelastung im blut diastolischer blutdruck zum abschätzen der salz grundlagen und ursachen des blutdrucks beim diab. regelmäßige blutdruckkontrollen. salzschonende ernährung osmolarität als ursache für hypertonus berechnung des kapillardrucks hypertonikerkost diabetes und bluthochdruck stickoxide stickoxide und fahrverbote arktischer frühling helles licht nordpolexpedition nordpolreise arktisches eis reiseführer nordpol reiserouten zum nordpol reiseführer arktis kleiner reiseführer in die arktis das bessere klima nordsonne sonnenlicht im norden arktisches licht tageslicht nicht existente eisberge können auch nicht schmelz große eisschollen nur seitlich vor grönland die richtige größe des nordpols der arktische grüngürtel das arktische wunderland das kleine arktische meer die dieselskandallüge die lügen der grünen der effiziente dieseltreibstoff vergleich zu anderen treibstoffen umweltfreundliche treibstoffe synthetisches holz synthetischer diesel spezielles zu nox-sensoren spezielles zu co2-sensoren nox supertreibstoff luftreinigung kohlenmonoxid h2-anlagerung durch atomenergie und hydrolyse fahrverbote dieselskandal diesel brennstoffzelle billige energie für alle epilepsie unterschiedliche rezeptoren unterschiedliche liganden schlüssel-schloß-prinzip rezeptorzuordnung rezeptoren und effektive wirkorte rezeptor-transmitter-tetaniequotient rezeptor-ligandendruckmodell pappbecherligandenmodel osmotischer druckkanal neurotransmitterhauptbahnen neurales erregungsgleichgewicht ionenspezifische liganden mit andockungsstelle an hydropathie des rezeptorträgers genaue zuordnung einzelner neurotransmitter bezügl aufbau des nervensystem arten von liganden gesteuerten kanälen veränderte mitochondrienleistung unter glutamat veränderte lebensmittel verdaubare hochwertige ernährung industrielle glutamatherstellung glutamatfreie ernährung glutamat selbst erzeugende lebensmittel glutamat als nervengift glutamat als auslöser vielfältiger erkrankungen glutamat als allergiebooster gluamat das rauschgift der lebensmittelindustrie gesundes menschlich angepasstes essen gesteigerte alkoholabhängigkeit unter glutamat fett faul träge und glutaminisiert fehlernährung durch glutamat fades essen mit scheinbar exotischem pepp chinatownsyndrom bedeutung von glutamat anorexie unter glutamat alkohol arsen im reis arsen als wuchsstoff von darmbakterien arsenhaltige meerestiere natürliches arsen in laubbäumen natürliche arsenpuffer arsenhaltige lebensmittel falsche vorstellung über die arsenkonzentrationen bewußter arsenismus im mittelalter arsenlüge über die braunkohle arsenlüge windräder als kostenfresser bei co2 -materialien kohle ist umweltfreundlicher als bioabfälle kohle dient der essentiellen stromversorgung erdölähnliche braunkohle viele wasserstoffanteile in der braunkohle braunkohle als landesressource braunkohlepellets statt holz rel hoher heizwert von braunkohle braunkohle im vgl zu holz ein quantensprung braunkohle mit beserem brennwert als holz braunkohle besser als rgenerative energiestoffe braunkohle besser als holz klimaveränderung verdunstungsgesetze klimaabkühlung statt klimaerwärmung nichtevidentes strahlenmodell verdunstungsmenge verdunstung und abkühlung sensationsverlogene medien quacksalberei der klimaerwärmung konvektion der erdkruste klimaschwindel bildungsrückschritt um 40 jahre info über naturheilmittel naturheilmittel schlafmittel auf naturbasis phytopharmaka ozon 1 klima pflanzliche stoffe bei depressionen pflanzliche stoffe bei schlafstörung planzliche heilmittel psychopharmaka erfolg durch pflanzliche psychopharmaka 1 erfolg durch pflanzliche stoffe pflanzliche wirkstoffe naturheilstoffe bei schlafstörungen
Mehr anzeigen