SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
MARKTBERICHT BÜROVERMIETUNG / INVESTMENT MÜNCHEN
1.Halbjahr 2014
BÜROVERMIETUNG.
Im ersten Halbjahr 2014 konnte, bedingt durch eine stabile Nachfrage im
Büroflächenbereich, in der Region München ein Flächenumsatz von ca.
325.000 m² registriert werden. Damit weist dieser ein ähnliches Ergebnis wie
im vergleichbaren Vorjahreszeitraum auf. Stützten das Ergebnis des
I. Quartals 2014 noch einige Vermietungen jenseits der 5.000 m² Marke, war
im II. Quartal das nachgefragteste Segment im Bereich der mittleren
Flächengrößen von ca. 1.000 – 3.000 m². Mit einem Anteil von ca. 31 %
trugen diese Vermietungen zum Gesamtvolumen bei. Die Größenordnung
< 500 m² zeigte sich mit einem Umsatzvolumen von ca. 81.0000 m² nach wie
vor sehr beständig.
Im Hinblick auf die Teilmärkte konnte sich der Bereich „Stadt Nord“ mit ca.
15 % Anteil am Vermietungsumsatz durchsetzen. Die Teilmärkte “Stadt Ost“
und “Stadt West“ liegen mit jeweils ca. 11 % dahinter. Der gesamte
Innenstadtbereich „Zentrum“ ist auch, wie in den Vorjahren stabil und konnte
sich nochmal um gut 10 % auf einen Umsatzanteil von ca. 42,8% steigern.
Zusammen bilden die „Stadt-Teilmärkte“ ca. 80 % des registrierten
Gesamtumsatzes.
Trotz einiger Fertigstellungen in den vergangenen sechs Monaten, konnten die
stabilen Flächenumsätze einen Anstieg des Büroflächenleerstandes
verhindern. Nahezu unverändert im Vergleich zum Vorjahreszeitraum befindet
sich die Leerstandsrate bei 6,5 %.
Aufgrund einiger größerer Abschlüsse im gefragten und hochpreisigen
Teilmarkt „Zentrum“, mit Mieten über 35,00 €/m², stieg die gewichtete
Spitzenmiete um beachtliche 12 % auf 34,12 €/m² an. Auch die
Durchschnittsmiete erhöhte sich um 4,6 % auf 15,79 €/m².
Mit einem Anteil von knapp 17% am Umsatzgeschehen setzt sich der Bereich
der sonstigen Dienstleister an die Spitze des Branchenrankings, gefolgt von
Industrieunternehmen mit knapp 14 %. Handel und Vertrieb, Pharma und
Gesundheit, Berater / Rechtsanwälte / Wirtschaftsprüfer und nicht zuletzt
Computer / IT liegen mit je ca. 10 % auf den nachfolgenden Positionen.
unv
LEERSTANDSQUOTE (%)
unv.
6,5 I 6,5 (1.HJ-13I1. HJ-14)
3-Mon.-Prognose :
unv
FLÄCHENUMSATZ (Tm²)
unv.
325 I 325 (1. HJ-13I1. HJ-14)
3-Mon.-Prognose:
+ 4,6 %
DURCHSCHNITTSMIETE (€/m²)
+ 4,6 %
15,10 I 15,79 (1. HJ-13I1. HJ-14)
3-Mon.-Prognose:
+ 12,2 %
SPITZENMIETE (€/m²)
+ 12,2 %
30,50 I 34,21 (1. HJ-13I1. HJ-14)
3-Mon.-Prognose:
++++ BÜROFLÄCHENUMSATZ STABIL AUF VORJAHRESNIVEAU
++++ INNENSTADT NACH WIE VOR GEFRAGT ++++ MIETEN
STEIGEN AN ++++ INVESTMENTMARKT ZEIGT REGES TREIBEN
AUSBLICK.
In der Bürovermietung erwarten wir aufgrund der stabilen Nachfragesituation
zum Jahresende eine Gesamtflächenumsatz von ca. 600.000 m² . Die Mieten
werden sich gemäß der Nachfrage wohl weiterhin etwas nach oben entwickeln.
INVESTMENT.
Dem fulminanten Jahresauftakt in 2014, folgt ein reges II. Quartal auf dem
Münchner Investmentmarkt.
Das Transaktionsvolumen im ersten Halbjahr wird mit ca. 1.740 Mrd. Euro
beziffert und liegt damit um ca. 20 % über dem vergleichbaren
Vorjahreszeitraum.
Die stärkste Käufergruppe mit ca. 41,5% Anteil am Umsatzvolumen bildeten
hier die offenen Fonds/Spezialfonds, welche auch die zugleich stärkste
Verkäufergruppe mit ca. 929 Mio. Euro darstellten. Der Anteil an
ausländischen Investoren, ist auch wie in den vergangenen Quartalen,
nennenswert und beträgt im Mittel der letzten Quartale beachtliche 20%.
Die mit ca. 55 % Anteil am umgesetzten Volumen nachgefragteste
Assetklasse ist unverändert Büro.
War das I. Quartal 2014 noch geprägt von einigen großvolumigen
Abschlüssen im Bereich jenseits der 100 Mio. Euro Marke, können wir für
das 1. Halbjahr eine Durchmischung der Größenordnungen konstatieren.
Im II. Quartal waren also weniger die „Big Tickets“, für das zum Vorjahr
gesteigerte Ergebnis, verantwortlich sondern auch eine Reihe von Deals in
der Größenordnung bis ca. 65 Mio. Euro.
Die nachgefragtesten Kategorie der Core-Immobilien verknappt sich auf der
Produktseite stetig. Dies bewegt Investoren sich in der Landeshauptstadt
zunehmend mit Value Add Produkten auseinander zu setzen.
Die nach wie vor hohe Nachfrage und Liquidität im Markt, und die
vorgenannten geringe Auswahl an passenden Produkten lässt die
Spitzenrendite nochmals leicht von 4,3% im Vorjahreszeitraum auf ca. 4,2%
sinken.
AUSBLICK.
Bei unveränderter Nachfrage, gehen wir zum Jahresende 2014 von einem
ähnlich hohen Transaktionsvolumen wie im Jahr 2013 aus. Die Entwicklung
zum Halbjahr lässt erwarten, dass der Investmentmarkt der
Landeshauptstadt abermals über 4 Mrd. Euro zum Jahresende umgesetzt
haben wird. Bei einer Jahresendrallye wie in 2013 evtl. auch deutlich mehr.
+
TAV (Mio. Euro)
+ 20,0 %
1.450 I 1.740 (1. HJ-13I1. HJ-14)
3-Mon.-Prognose:
AB SOFORT: BUNDESWEIT VERTRETEN
MIT GERMAN PROPERTY PARTNERS.
German Property Partners ist das
neue internationale Immobilien-Netz-
werk von ELLWANGER & GEIGER,
Grossmann & Berger sowie ANTEON.
Mit GPP gewährleisten wir die
professionelle Betreuung von Real-
Estate-Kunden an allen relevanten
Immobilienstandorten in Deutschland. www.germanpropertypartners.de
HAFTUNGSHINWEIS:
Die Erstellung dieser Studie wurde mit größter Sorgfalt durchgeführt. Für die Richtigkeit der durchgeführten Einschätzungen kann keine
Haftung übernommen werden. Hierfür bitten wir um Verständnis.
Quelle: Research Bankhaus Ellwanger & Geiger KG , Stand 30.06.2014
-
SPITZENRENDITE (%)
- 2,3 %
4,3 I 4,2 (1. HJ-13I1. HJ-14)
3-Mon.-Prognose:
Büro
STÄRKSTE ASSETKLASSE (%)
Büro
58,6 I 55,2 (1. HJ-13I1. HJ-14)

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Büromarkt München Update Q3 - 2013
Büromarkt München Update Q3 - 2013Büromarkt München Update Q3 - 2013
Büromarkt München Update Q3 - 2013
Ellwanger & Geiger Privatbankiers
 
Investmentmarktbericht Stuttgart 2014/2015
Investmentmarktbericht Stuttgart 2014/2015Investmentmarktbericht Stuttgart 2014/2015
Investmentmarktbericht Stuttgart 2014/2015
Ellwanger & Geiger Privatbankiers
 
GPP INVESTMENT/BÜROVERMIETUNG GEWERBE-IMMOBILIENMARKT DEUTSCHLAND 2015/Q1-2
GPP INVESTMENT/BÜROVERMIETUNG GEWERBE-IMMOBILIENMARKT DEUTSCHLAND 2015/Q1-2GPP INVESTMENT/BÜROVERMIETUNG GEWERBE-IMMOBILIENMARKT DEUTSCHLAND 2015/Q1-2
GPP INVESTMENT/BÜROVERMIETUNG GEWERBE-IMMOBILIENMARKT DEUTSCHLAND 2015/Q1-2
Ellwanger & Geiger Privatbankiers
 
Berliner gespräche Frühjahr 2017
Berliner gespräche Frühjahr 2017Berliner gespräche Frühjahr 2017
Berliner gespräche Frühjahr 2017
I W
 
BVR Volkswirtschaft kompakt Ausgabe Mai 2017
BVR Volkswirtschaft kompakt Ausgabe Mai 2017BVR Volkswirtschaft kompakt Ausgabe Mai 2017
BVR Volkswirtschaft kompakt Ausgabe Mai 2017
Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken
 
FOM Steuerrecht: Wie hoch ist die Gewerbesteuer in Deutschland?
FOM Steuerrecht: Wie hoch ist die Gewerbesteuer in Deutschland?FOM Steuerrecht: Wie hoch ist die Gewerbesteuer in Deutschland?
FOM Steuerrecht: Wie hoch ist die Gewerbesteuer in Deutschland?
Dr. Carsten Weerth BSc (University of Glasgow) LLM MA
 
DER BÜROMARKTBERICHT MÜNCHEN 2013/2014
DER BÜROMARKTBERICHT MÜNCHEN 2013/2014DER BÜROMARKTBERICHT MÜNCHEN 2013/2014
DER BÜROMARKTBERICHT MÜNCHEN 2013/2014
Ellwanger & Geiger Privatbankiers
 
Zwischen Demografie und Digitalisierung – Der Investitionsstandort D vor stru...
Zwischen Demografie und Digitalisierung – Der Investitionsstandort D vor stru...Zwischen Demografie und Digitalisierung – Der Investitionsstandort D vor stru...
Zwischen Demografie und Digitalisierung – Der Investitionsstandort D vor stru...
I W
 
Wirtschaft, Wachstum, Verteilung, Beschäftigung
Wirtschaft, Wachstum, Verteilung, BeschäftigungWirtschaft, Wachstum, Verteilung, Beschäftigung
Wirtschaft, Wachstum, Verteilung, Beschäftigung
Feger Marketing (FMA)
 
Ingo Hartlief über den deutschen Büroimmobilien-Markt 2013
Ingo Hartlief über den deutschen Büroimmobilien-Markt 2013Ingo Hartlief über den deutschen Büroimmobilien-Markt 2013
Ingo Hartlief über den deutschen Büroimmobilien-Markt 2013
Ingo Hartlief FRICS
 
Dr. Bruno Ettauer - Der deutsche Investmentmarkt 2017
Dr. Bruno Ettauer - Der deutsche Investmentmarkt 2017Dr. Bruno Ettauer - Der deutsche Investmentmarkt 2017
Dr. Bruno Ettauer - Der deutsche Investmentmarkt 2017
Neuhuber
 
BVR Volkswirtschaft Special Deutsche Metropolen
BVR Volkswirtschaft Special Deutsche MetropolenBVR Volkswirtschaft Special Deutsche Metropolen
BVR Volkswirtschaft Special Deutsche Metropolen
Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken
 
Optionen für bezahlbaren Wohnraum
Optionen für bezahlbaren WohnraumOptionen für bezahlbaren Wohnraum
Optionen für bezahlbaren Wohnraum
I W
 
infobroker.de Branchenthemen Januar 2010
infobroker.de Branchenthemen Januar 2010infobroker.de Branchenthemen Januar 2010
infobroker.de Branchenthemen Januar 2010
infobroker .de - Datenbank Informationsdienst Michael Klems
 
Arbeitswelt Flughafen München
Arbeitswelt Flughafen MünchenArbeitswelt Flughafen München
Arbeitswelt Flughafen München
Flughafen München GmbH
 
Twice-Frühjahr 2019
Twice-Frühjahr 2019 Twice-Frühjahr 2019
Twice-Frühjahr 2019
Handelskammer beider Basel
 
BranchenThemen Transport & Logistik Gesamtübersicht 2013
BranchenThemen Transport & Logistik Gesamtübersicht 2013  BranchenThemen Transport & Logistik Gesamtübersicht 2013
BranchenThemen Transport & Logistik Gesamtübersicht 2013
infobroker .de - Datenbank Informationsdienst Michael Klems
 
Cognitive Computing und Machine Learning im deutschen Mittelstand
Cognitive Computing und Machine Learning im deutschen MittelstandCognitive Computing und Machine Learning im deutschen Mittelstand
Cognitive Computing und Machine Learning im deutschen Mittelstand
ARS Computer und Consulting GmbH
 
Büromarktbericht München Update 1.Halbjahr 2013
Büromarktbericht München Update 1.Halbjahr 2013Büromarktbericht München Update 1.Halbjahr 2013
Büromarktbericht München Update 1.Halbjahr 2013
Ellwanger & Geiger Privatbankiers
 

Was ist angesagt? (20)

Büromarkt München Update Q3 - 2013
Büromarkt München Update Q3 - 2013Büromarkt München Update Q3 - 2013
Büromarkt München Update Q3 - 2013
 
Branchen kompakt-reports-05-2010
Branchen kompakt-reports-05-2010Branchen kompakt-reports-05-2010
Branchen kompakt-reports-05-2010
 
Investmentmarktbericht Stuttgart 2014/2015
Investmentmarktbericht Stuttgart 2014/2015Investmentmarktbericht Stuttgart 2014/2015
Investmentmarktbericht Stuttgart 2014/2015
 
GPP INVESTMENT/BÜROVERMIETUNG GEWERBE-IMMOBILIENMARKT DEUTSCHLAND 2015/Q1-2
GPP INVESTMENT/BÜROVERMIETUNG GEWERBE-IMMOBILIENMARKT DEUTSCHLAND 2015/Q1-2GPP INVESTMENT/BÜROVERMIETUNG GEWERBE-IMMOBILIENMARKT DEUTSCHLAND 2015/Q1-2
GPP INVESTMENT/BÜROVERMIETUNG GEWERBE-IMMOBILIENMARKT DEUTSCHLAND 2015/Q1-2
 
Berliner gespräche Frühjahr 2017
Berliner gespräche Frühjahr 2017Berliner gespräche Frühjahr 2017
Berliner gespräche Frühjahr 2017
 
BVR Volkswirtschaft kompakt Ausgabe Mai 2017
BVR Volkswirtschaft kompakt Ausgabe Mai 2017BVR Volkswirtschaft kompakt Ausgabe Mai 2017
BVR Volkswirtschaft kompakt Ausgabe Mai 2017
 
FOM Steuerrecht: Wie hoch ist die Gewerbesteuer in Deutschland?
FOM Steuerrecht: Wie hoch ist die Gewerbesteuer in Deutschland?FOM Steuerrecht: Wie hoch ist die Gewerbesteuer in Deutschland?
FOM Steuerrecht: Wie hoch ist die Gewerbesteuer in Deutschland?
 
DER BÜROMARKTBERICHT MÜNCHEN 2013/2014
DER BÜROMARKTBERICHT MÜNCHEN 2013/2014DER BÜROMARKTBERICHT MÜNCHEN 2013/2014
DER BÜROMARKTBERICHT MÜNCHEN 2013/2014
 
Zwischen Demografie und Digitalisierung – Der Investitionsstandort D vor stru...
Zwischen Demografie und Digitalisierung – Der Investitionsstandort D vor stru...Zwischen Demografie und Digitalisierung – Der Investitionsstandort D vor stru...
Zwischen Demografie und Digitalisierung – Der Investitionsstandort D vor stru...
 
Wirtschaft, Wachstum, Verteilung, Beschäftigung
Wirtschaft, Wachstum, Verteilung, BeschäftigungWirtschaft, Wachstum, Verteilung, Beschäftigung
Wirtschaft, Wachstum, Verteilung, Beschäftigung
 
Ingo Hartlief über den deutschen Büroimmobilien-Markt 2013
Ingo Hartlief über den deutschen Büroimmobilien-Markt 2013Ingo Hartlief über den deutschen Büroimmobilien-Markt 2013
Ingo Hartlief über den deutschen Büroimmobilien-Markt 2013
 
Dr. Bruno Ettauer - Der deutsche Investmentmarkt 2017
Dr. Bruno Ettauer - Der deutsche Investmentmarkt 2017Dr. Bruno Ettauer - Der deutsche Investmentmarkt 2017
Dr. Bruno Ettauer - Der deutsche Investmentmarkt 2017
 
BVR Volkswirtschaft Special Deutsche Metropolen
BVR Volkswirtschaft Special Deutsche MetropolenBVR Volkswirtschaft Special Deutsche Metropolen
BVR Volkswirtschaft Special Deutsche Metropolen
 
Optionen für bezahlbaren Wohnraum
Optionen für bezahlbaren WohnraumOptionen für bezahlbaren Wohnraum
Optionen für bezahlbaren Wohnraum
 
infobroker.de Branchenthemen Januar 2010
infobroker.de Branchenthemen Januar 2010infobroker.de Branchenthemen Januar 2010
infobroker.de Branchenthemen Januar 2010
 
Arbeitswelt Flughafen München
Arbeitswelt Flughafen MünchenArbeitswelt Flughafen München
Arbeitswelt Flughafen München
 
Twice-Frühjahr 2019
Twice-Frühjahr 2019 Twice-Frühjahr 2019
Twice-Frühjahr 2019
 
BranchenThemen Transport & Logistik Gesamtübersicht 2013
BranchenThemen Transport & Logistik Gesamtübersicht 2013  BranchenThemen Transport & Logistik Gesamtübersicht 2013
BranchenThemen Transport & Logistik Gesamtübersicht 2013
 
Cognitive Computing und Machine Learning im deutschen Mittelstand
Cognitive Computing und Machine Learning im deutschen MittelstandCognitive Computing und Machine Learning im deutschen Mittelstand
Cognitive Computing und Machine Learning im deutschen Mittelstand
 
Büromarktbericht München Update 1.Halbjahr 2013
Büromarktbericht München Update 1.Halbjahr 2013Büromarktbericht München Update 1.Halbjahr 2013
Büromarktbericht München Update 1.Halbjahr 2013
 

Andere mochten auch

GI2010 symposium-ws2.0-intro-baumann3 (geoportal-intro+workshop)
GI2010 symposium-ws2.0-intro-baumann3 (geoportal-intro+workshop)GI2010 symposium-ws2.0-intro-baumann3 (geoportal-intro+workshop)
GI2010 symposium-ws2.0-intro-baumann3 (geoportal-intro+workshop)
IGN Vorstand
 
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Zittrige Hände
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Zittrige HändeDIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Zittrige Hände
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Zittrige Hände
Ellwanger & Geiger Privatbankiers
 
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Sommergewitter
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: SommergewitterDIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Sommergewitter
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Sommergewitter
Ellwanger & Geiger Privatbankiers
 
GI2014 ppt zscheile zscheile_freie_lizenzierung_von_geodaten_praesentation
GI2014 ppt zscheile zscheile_freie_lizenzierung_von_geodaten_praesentationGI2014 ppt zscheile zscheile_freie_lizenzierung_von_geodaten_praesentation
GI2014 ppt zscheile zscheile_freie_lizenzierung_von_geodaten_praesentation
IGN Vorstand
 
Telco & Media @ Lischke Consulting
Telco & Media @ Lischke ConsultingTelco & Media @ Lischke Consulting
Telco & Media @ Lischke Consulting
Christoph Hüning
 
Digital Leadership - Überlebensstrategien für Finanzdienstleister
Digital Leadership - Überlebensstrategien für FinanzdienstleisterDigital Leadership - Überlebensstrategien für Finanzdienstleister
Digital Leadership - Überlebensstrategien für Finanzdienstleister
die firma . experience design GmbH
 
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Konjunkturdämpfer
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Konjunkturdämpfer DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Konjunkturdämpfer
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Konjunkturdämpfer
Ellwanger & Geiger Privatbankiers
 
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Aktienmärkte sind noch freundlich
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Aktienmärkte sind noch freundlichDIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Aktienmärkte sind noch freundlich
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Aktienmärkte sind noch freundlich
Ellwanger & Geiger Privatbankiers
 
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Unerschütterlicher Optimismus
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Unerschütterlicher OptimismusDIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Unerschütterlicher Optimismus
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Unerschütterlicher Optimismus
Ellwanger & Geiger Privatbankiers
 
Kapital & Märkte: Ausgabe Juli 2014
Kapital & Märkte: Ausgabe Juli 2014Kapital & Märkte: Ausgabe Juli 2014
Kapital & Märkte: Ausgabe Juli 2014
Ellwanger & Geiger Privatbankiers
 
Kommentar zum Immobilienaktienmarkt: Deutlicher Kursgewinn für europäische Im...
Kommentar zum Immobilienaktienmarkt: Deutlicher Kursgewinn für europäische Im...Kommentar zum Immobilienaktienmarkt: Deutlicher Kursgewinn für europäische Im...
Kommentar zum Immobilienaktienmarkt: Deutlicher Kursgewinn für europäische Im...
Ellwanger & Geiger Privatbankiers
 
Kommentar zum Immobilienaktienmarkt: Ereignisarmer Jahresstart bei Immobilien...
Kommentar zum Immobilienaktienmarkt: Ereignisarmer Jahresstart bei Immobilien...Kommentar zum Immobilienaktienmarkt: Ereignisarmer Jahresstart bei Immobilien...
Kommentar zum Immobilienaktienmarkt: Ereignisarmer Jahresstart bei Immobilien...
Ellwanger & Geiger Privatbankiers
 
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Zwischenerleichterung
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: ZwischenerleichterungDIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Zwischenerleichterung
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Zwischenerleichterung
Ellwanger & Geiger Privatbankiers
 
E&G: Netzwerk für Stuttgarter Geschäftsfrauen startet durch
E&G: Netzwerk für Stuttgarter Geschäftsfrauen startet durch  E&G: Netzwerk für Stuttgarter Geschäftsfrauen startet durch
E&G: Netzwerk für Stuttgarter Geschäftsfrauen startet durch
Ellwanger & Geiger Privatbankiers
 
Kapital und Märkte 05.2013
Kapital und Märkte 05.2013Kapital und Märkte 05.2013
Kapital und Märkte 05.2013
Ellwanger & Geiger Privatbankiers
 
Büromarktbericht München 2011-2012
Büromarktbericht München 2011-2012Büromarktbericht München 2011-2012
Büromarktbericht München 2011-2012
Ellwanger & Geiger Privatbankiers
 
IMMOBILIENMÄRKTE STUTTGART UND BODENSEE 2011
IMMOBILIENMÄRKTE STUTTGART UND BODENSEE 2011IMMOBILIENMÄRKTE STUTTGART UND BODENSEE 2011
IMMOBILIENMÄRKTE STUTTGART UND BODENSEE 2011
Ellwanger & Geiger Privatbankiers
 
INDUSTRIE- UND LOGISTIKIMMOBILIEN REGION STUTTGART; Stand 2013
INDUSTRIE- UND LOGISTIKIMMOBILIEN REGION STUTTGART; Stand 2013INDUSTRIE- UND LOGISTIKIMMOBILIEN REGION STUTTGART; Stand 2013
INDUSTRIE- UND LOGISTIKIMMOBILIEN REGION STUTTGART; Stand 2013
Ellwanger & Geiger Privatbankiers
 
GI2014 Call For Presentation (de)
GI2014 Call For Presentation (de)GI2014 Call For Presentation (de)
GI2014 Call For Presentation (de)
IGN Vorstand
 

Andere mochten auch (20)

GI2010 symposium-ws2.0-intro-baumann3 (geoportal-intro+workshop)
GI2010 symposium-ws2.0-intro-baumann3 (geoportal-intro+workshop)GI2010 symposium-ws2.0-intro-baumann3 (geoportal-intro+workshop)
GI2010 symposium-ws2.0-intro-baumann3 (geoportal-intro+workshop)
 
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Zittrige Hände
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Zittrige HändeDIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Zittrige Hände
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Zittrige Hände
 
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Sommergewitter
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: SommergewitterDIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Sommergewitter
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Sommergewitter
 
GI2014 ppt zscheile zscheile_freie_lizenzierung_von_geodaten_praesentation
GI2014 ppt zscheile zscheile_freie_lizenzierung_von_geodaten_praesentationGI2014 ppt zscheile zscheile_freie_lizenzierung_von_geodaten_praesentation
GI2014 ppt zscheile zscheile_freie_lizenzierung_von_geodaten_praesentation
 
Telco & Media @ Lischke Consulting
Telco & Media @ Lischke ConsultingTelco & Media @ Lischke Consulting
Telco & Media @ Lischke Consulting
 
Digital Leadership - Überlebensstrategien für Finanzdienstleister
Digital Leadership - Überlebensstrategien für FinanzdienstleisterDigital Leadership - Überlebensstrategien für Finanzdienstleister
Digital Leadership - Überlebensstrategien für Finanzdienstleister
 
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Konjunkturdämpfer
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Konjunkturdämpfer DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Konjunkturdämpfer
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Konjunkturdämpfer
 
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Aktienmärkte sind noch freundlich
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Aktienmärkte sind noch freundlichDIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Aktienmärkte sind noch freundlich
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Aktienmärkte sind noch freundlich
 
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Unerschütterlicher Optimismus
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Unerschütterlicher OptimismusDIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Unerschütterlicher Optimismus
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Unerschütterlicher Optimismus
 
FACTSHEET “E&G GLOBAL BONDS”
FACTSHEET “E&G GLOBAL BONDS”FACTSHEET “E&G GLOBAL BONDS”
FACTSHEET “E&G GLOBAL BONDS”
 
Kapital & Märkte: Ausgabe Juli 2014
Kapital & Märkte: Ausgabe Juli 2014Kapital & Märkte: Ausgabe Juli 2014
Kapital & Märkte: Ausgabe Juli 2014
 
Kommentar zum Immobilienaktienmarkt: Deutlicher Kursgewinn für europäische Im...
Kommentar zum Immobilienaktienmarkt: Deutlicher Kursgewinn für europäische Im...Kommentar zum Immobilienaktienmarkt: Deutlicher Kursgewinn für europäische Im...
Kommentar zum Immobilienaktienmarkt: Deutlicher Kursgewinn für europäische Im...
 
Kommentar zum Immobilienaktienmarkt: Ereignisarmer Jahresstart bei Immobilien...
Kommentar zum Immobilienaktienmarkt: Ereignisarmer Jahresstart bei Immobilien...Kommentar zum Immobilienaktienmarkt: Ereignisarmer Jahresstart bei Immobilien...
Kommentar zum Immobilienaktienmarkt: Ereignisarmer Jahresstart bei Immobilien...
 
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Zwischenerleichterung
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: ZwischenerleichterungDIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Zwischenerleichterung
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Zwischenerleichterung
 
E&G: Netzwerk für Stuttgarter Geschäftsfrauen startet durch
E&G: Netzwerk für Stuttgarter Geschäftsfrauen startet durch  E&G: Netzwerk für Stuttgarter Geschäftsfrauen startet durch
E&G: Netzwerk für Stuttgarter Geschäftsfrauen startet durch
 
Kapital und Märkte 05.2013
Kapital und Märkte 05.2013Kapital und Märkte 05.2013
Kapital und Märkte 05.2013
 
Büromarktbericht München 2011-2012
Büromarktbericht München 2011-2012Büromarktbericht München 2011-2012
Büromarktbericht München 2011-2012
 
IMMOBILIENMÄRKTE STUTTGART UND BODENSEE 2011
IMMOBILIENMÄRKTE STUTTGART UND BODENSEE 2011IMMOBILIENMÄRKTE STUTTGART UND BODENSEE 2011
IMMOBILIENMÄRKTE STUTTGART UND BODENSEE 2011
 
INDUSTRIE- UND LOGISTIKIMMOBILIEN REGION STUTTGART; Stand 2013
INDUSTRIE- UND LOGISTIKIMMOBILIEN REGION STUTTGART; Stand 2013INDUSTRIE- UND LOGISTIKIMMOBILIEN REGION STUTTGART; Stand 2013
INDUSTRIE- UND LOGISTIKIMMOBILIEN REGION STUTTGART; Stand 2013
 
GI2014 Call For Presentation (de)
GI2014 Call For Presentation (de)GI2014 Call For Presentation (de)
GI2014 Call For Presentation (de)
 

Ähnlich wie DER BÜROMARKTBERICHT MÜNCHEN, 1. Halbjahr 2014

Ellwanger & Geiger Real Estate: INVESTMENTMARKTBERICHT STUTTGART 2013/2014
Ellwanger & Geiger Real Estate: INVESTMENTMARKTBERICHT STUTTGART 2013/2014Ellwanger & Geiger Real Estate: INVESTMENTMARKTBERICHT STUTTGART 2013/2014
Ellwanger & Geiger Real Estate: INVESTMENTMARKTBERICHT STUTTGART 2013/2014
Ellwanger & Geiger Privatbankiers
 
ELLWANGER & GEIGER REAL ESTATE: BÜROMARKT MÜNCHEN, Update Q3/2013
ELLWANGER & GEIGER REAL ESTATE: BÜROMARKT MÜNCHEN, Update Q3/2013ELLWANGER & GEIGER REAL ESTATE: BÜROMARKT MÜNCHEN, Update Q3/2013
ELLWANGER & GEIGER REAL ESTATE: BÜROMARKT MÜNCHEN, Update Q3/2013
Ellwanger & Geiger Privatbankiers
 
Hauptversammlungsrede des CEOs Claus-Matthias Böge 2014
Hauptversammlungsrede des CEOs Claus-Matthias Böge 2014Hauptversammlungsrede des CEOs Claus-Matthias Böge 2014
Hauptversammlungsrede des CEOs Claus-Matthias Böge 2014
Deutsche EuroShop AG
 
Investmentmarktbericht 2014 GPP
Investmentmarktbericht 2014 GPPInvestmentmarktbericht 2014 GPP
Investmentmarktbericht 2014 GPP
Ellwanger & Geiger Privatbankiers
 
Büromarkt München 2012
Büromarkt München 2012Büromarkt München 2012
Büromarkt München 2012
Ellwanger & Geiger Privatbankiers
 
Deutsche EuroShop | Hauptversammlungsrede von CEO C.-M. Böge
Deutsche EuroShop | Hauptversammlungsrede von CEO C.-M. BögeDeutsche EuroShop | Hauptversammlungsrede von CEO C.-M. Böge
Deutsche EuroShop | Hauptversammlungsrede von CEO C.-M. Böge
Deutsche EuroShop AG
 
Open Data Vorlesung 2015: Open Procurement, Open Contracts
Open Data Vorlesung 2015: Open Procurement, Open ContractsOpen Data Vorlesung 2015: Open Procurement, Open Contracts
Open Data Vorlesung 2015: Open Procurement, Open Contracts
Matthias Stürmer
 
JobCloud Market Insights
JobCloud Market InsightsJobCloud Market Insights
JobCloud Market Insights
ZHAW School of Management and Law
 
German Consumer Market Update 2016
German Consumer Market Update 2016German Consumer Market Update 2016
German Consumer Market Update 2016
Nigel Wright Group
 
TELES AG Zwischenbericht Q3 2014
 TELES AG Zwischenbericht Q3 2014 TELES AG Zwischenbericht Q3 2014
TELES AG Zwischenbericht Q3 2014
TELES AG Informationstechnologien
 
Börse Online and Capital slide show
Börse Online and Capital slide showBörse Online and Capital slide show
Börse Online and Capital slide show
Gorkana
 
AT&S Quartalsbericht Q3 2015/16
AT&S Quartalsbericht Q3 2015/16AT&S Quartalsbericht Q3 2015/16
AT&S Quartalsbericht Q3 2015/16
AT&S_IR
 
AT&S Quartalsbericht Q1 2016/17
AT&S Quartalsbericht Q1 2016/17AT&S Quartalsbericht Q1 2016/17
AT&S Quartalsbericht Q1 2016/17
AT&S_IR
 
BDI - Bundesverband der Deutschen Industrie e.V. (Deutsche Präsentation)
BDI - Bundesverband der Deutschen Industrie e.V. (Deutsche Präsentation)BDI - Bundesverband der Deutschen Industrie e.V. (Deutsche Präsentation)
BDI - Bundesverband der Deutschen Industrie e.V. (Deutsche Präsentation)
BDI
 
Bedeutung einer Messehostess in Düsseldorf
Bedeutung einer Messehostess in DüsseldorfBedeutung einer Messehostess in Düsseldorf
Bedeutung einer Messehostess in Düsseldorf
UCM Hostess
 

Ähnlich wie DER BÜROMARKTBERICHT MÜNCHEN, 1. Halbjahr 2014 (15)

Ellwanger & Geiger Real Estate: INVESTMENTMARKTBERICHT STUTTGART 2013/2014
Ellwanger & Geiger Real Estate: INVESTMENTMARKTBERICHT STUTTGART 2013/2014Ellwanger & Geiger Real Estate: INVESTMENTMARKTBERICHT STUTTGART 2013/2014
Ellwanger & Geiger Real Estate: INVESTMENTMARKTBERICHT STUTTGART 2013/2014
 
ELLWANGER & GEIGER REAL ESTATE: BÜROMARKT MÜNCHEN, Update Q3/2013
ELLWANGER & GEIGER REAL ESTATE: BÜROMARKT MÜNCHEN, Update Q3/2013ELLWANGER & GEIGER REAL ESTATE: BÜROMARKT MÜNCHEN, Update Q3/2013
ELLWANGER & GEIGER REAL ESTATE: BÜROMARKT MÜNCHEN, Update Q3/2013
 
Hauptversammlungsrede des CEOs Claus-Matthias Böge 2014
Hauptversammlungsrede des CEOs Claus-Matthias Böge 2014Hauptversammlungsrede des CEOs Claus-Matthias Böge 2014
Hauptversammlungsrede des CEOs Claus-Matthias Böge 2014
 
Investmentmarktbericht 2014 GPP
Investmentmarktbericht 2014 GPPInvestmentmarktbericht 2014 GPP
Investmentmarktbericht 2014 GPP
 
Büromarkt München 2012
Büromarkt München 2012Büromarkt München 2012
Büromarkt München 2012
 
Deutsche EuroShop | Hauptversammlungsrede von CEO C.-M. Böge
Deutsche EuroShop | Hauptversammlungsrede von CEO C.-M. BögeDeutsche EuroShop | Hauptversammlungsrede von CEO C.-M. Böge
Deutsche EuroShop | Hauptversammlungsrede von CEO C.-M. Böge
 
Open Data Vorlesung 2015: Open Procurement, Open Contracts
Open Data Vorlesung 2015: Open Procurement, Open ContractsOpen Data Vorlesung 2015: Open Procurement, Open Contracts
Open Data Vorlesung 2015: Open Procurement, Open Contracts
 
JobCloud Market Insights
JobCloud Market InsightsJobCloud Market Insights
JobCloud Market Insights
 
German Consumer Market Update 2016
German Consumer Market Update 2016German Consumer Market Update 2016
German Consumer Market Update 2016
 
TELES AG Zwischenbericht Q3 2014
 TELES AG Zwischenbericht Q3 2014 TELES AG Zwischenbericht Q3 2014
TELES AG Zwischenbericht Q3 2014
 
Börse Online and Capital slide show
Börse Online and Capital slide showBörse Online and Capital slide show
Börse Online and Capital slide show
 
AT&S Quartalsbericht Q3 2015/16
AT&S Quartalsbericht Q3 2015/16AT&S Quartalsbericht Q3 2015/16
AT&S Quartalsbericht Q3 2015/16
 
AT&S Quartalsbericht Q1 2016/17
AT&S Quartalsbericht Q1 2016/17AT&S Quartalsbericht Q1 2016/17
AT&S Quartalsbericht Q1 2016/17
 
BDI - Bundesverband der Deutschen Industrie e.V. (Deutsche Präsentation)
BDI - Bundesverband der Deutschen Industrie e.V. (Deutsche Präsentation)BDI - Bundesverband der Deutschen Industrie e.V. (Deutsche Präsentation)
BDI - Bundesverband der Deutschen Industrie e.V. (Deutsche Präsentation)
 
Bedeutung einer Messehostess in Düsseldorf
Bedeutung einer Messehostess in DüsseldorfBedeutung einer Messehostess in Düsseldorf
Bedeutung einer Messehostess in Düsseldorf
 

Mehr von Ellwanger & Geiger Privatbankiers

DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Unsichere Zeiten
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Unsichere ZeitenDIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Unsichere Zeiten
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Unsichere Zeiten
Ellwanger & Geiger Privatbankiers
 
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Herbst-Tief
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Herbst-TiefDIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Herbst-Tief
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Herbst-Tief
Ellwanger & Geiger Privatbankiers
 
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Die Immobilie im Dax
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Die Immobilie im DaxDIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Die Immobilie im Dax
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Die Immobilie im Dax
Ellwanger & Geiger Privatbankiers
 
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: China-Tage
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: China-TageDIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: China-Tage
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: China-Tage
Ellwanger & Geiger Privatbankiers
 
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Unbehagen
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Unbehagen DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Unbehagen
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Unbehagen
Ellwanger & Geiger Privatbankiers
 
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Schrecksekunde
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: SchrecksekundeDIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Schrecksekunde
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Schrecksekunde
Ellwanger & Geiger Privatbankiers
 
Kapital & Märkte: Ausgabe Juli 2015
Kapital & Märkte: Ausgabe Juli 2015Kapital & Märkte: Ausgabe Juli 2015
Kapital & Märkte: Ausgabe Juli 2015
Ellwanger & Geiger Privatbankiers
 
Kapital & Märkte, Ausgabe Juni 2015
Kapital & Märkte, Ausgabe Juni 2015Kapital & Märkte, Ausgabe Juni 2015
Kapital & Märkte, Ausgabe Juni 2015
Ellwanger & Geiger Privatbankiers
 
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Erleichterungsrally
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: ErleichterungsrallyDIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Erleichterungsrally
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Erleichterungsrally
Ellwanger & Geiger Privatbankiers
 
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Normalisierung statt Crash
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Normalisierung statt CrashDIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Normalisierung statt Crash
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Normalisierung statt Crash
Ellwanger & Geiger Privatbankiers
 
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Verschnaufpause
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: VerschnaufpauseDIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Verschnaufpause
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Verschnaufpause
Ellwanger & Geiger Privatbankiers
 
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Alle sieben Jahre
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Alle sieben JahreDIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Alle sieben Jahre
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Alle sieben Jahre
Ellwanger & Geiger Privatbankiers
 
Kapital & Märkte, Ausgabe Februar 2015
Kapital & Märkte, Ausgabe Februar 2015Kapital & Märkte, Ausgabe Februar 2015
Kapital & Märkte, Ausgabe Februar 2015
Ellwanger & Geiger Privatbankiers
 
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Abwertungshausse in Europa
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Abwertungshausse in EuropaDIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Abwertungshausse in Europa
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Abwertungshausse in Europa
Ellwanger & Geiger Privatbankiers
 
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Draghi-Hausse
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Draghi-HausseDIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Draghi-Hausse
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Draghi-Hausse
Ellwanger & Geiger Privatbankiers
 
Kapital & Märkte, Ausgabe Januar 2015
Kapital & Märkte, Ausgabe Januar 2015Kapital & Märkte, Ausgabe Januar 2015
Kapital & Märkte, Ausgabe Januar 2015
Ellwanger & Geiger Privatbankiers
 
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Traumstart
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: TraumstartDIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Traumstart
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Traumstart
Ellwanger & Geiger Privatbankiers
 
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Die Griechenland-Tragödie
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Die Griechenland-TragödieDIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Die Griechenland-Tragödie
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Die Griechenland-Tragödie
Ellwanger & Geiger Privatbankiers
 
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Gewinnmitnahmen
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: GewinnmitnahmenDIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Gewinnmitnahmen
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Gewinnmitnahmen
Ellwanger & Geiger Privatbankiers
 

Mehr von Ellwanger & Geiger Privatbankiers (20)

DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Unsichere Zeiten
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Unsichere ZeitenDIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Unsichere Zeiten
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Unsichere Zeiten
 
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Herbst-Tief
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Herbst-TiefDIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Herbst-Tief
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Herbst-Tief
 
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Die Immobilie im Dax
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Die Immobilie im DaxDIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Die Immobilie im Dax
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Die Immobilie im Dax
 
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: China-Tage
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: China-TageDIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: China-Tage
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: China-Tage
 
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Unbehagen
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Unbehagen DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Unbehagen
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Unbehagen
 
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Schrecksekunde
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: SchrecksekundeDIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Schrecksekunde
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Schrecksekunde
 
Kapital & Märkte: Ausgabe Juli 2015
Kapital & Märkte: Ausgabe Juli 2015Kapital & Märkte: Ausgabe Juli 2015
Kapital & Märkte: Ausgabe Juli 2015
 
Kapital & Märkte, Ausgabe Juni 2015
Kapital & Märkte, Ausgabe Juni 2015Kapital & Märkte, Ausgabe Juni 2015
Kapital & Märkte, Ausgabe Juni 2015
 
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Erleichterungsrally
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: ErleichterungsrallyDIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Erleichterungsrally
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Erleichterungsrally
 
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Normalisierung statt Crash
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Normalisierung statt CrashDIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Normalisierung statt Crash
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Normalisierung statt Crash
 
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Verschnaufpause
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: VerschnaufpauseDIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Verschnaufpause
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Verschnaufpause
 
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Alle sieben Jahre
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Alle sieben JahreDIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Alle sieben Jahre
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Alle sieben Jahre
 
Kapital & Märkte, Ausgabe Februar 2015
Kapital & Märkte, Ausgabe Februar 2015Kapital & Märkte, Ausgabe Februar 2015
Kapital & Märkte, Ausgabe Februar 2015
 
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Abwertungshausse in Europa
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Abwertungshausse in EuropaDIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Abwertungshausse in Europa
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Abwertungshausse in Europa
 
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Draghi-Hausse
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Draghi-HausseDIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Draghi-Hausse
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Draghi-Hausse
 
Kapital & Märkte, Ausgabe Januar 2015
Kapital & Märkte, Ausgabe Januar 2015Kapital & Märkte, Ausgabe Januar 2015
Kapital & Märkte, Ausgabe Januar 2015
 
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Traumstart
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: TraumstartDIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Traumstart
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Traumstart
 
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Die Griechenland-Tragödie
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Die Griechenland-TragödieDIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Die Griechenland-Tragödie
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Die Griechenland-Tragödie
 
Kapital & Märkte, Ausgabe Dezember 2014
Kapital & Märkte, Ausgabe Dezember 2014Kapital & Märkte, Ausgabe Dezember 2014
Kapital & Märkte, Ausgabe Dezember 2014
 
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Gewinnmitnahmen
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: GewinnmitnahmenDIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Gewinnmitnahmen
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Gewinnmitnahmen
 

DER BÜROMARKTBERICHT MÜNCHEN, 1. Halbjahr 2014

  • 1. MARKTBERICHT BÜROVERMIETUNG / INVESTMENT MÜNCHEN 1.Halbjahr 2014
  • 2. BÜROVERMIETUNG. Im ersten Halbjahr 2014 konnte, bedingt durch eine stabile Nachfrage im Büroflächenbereich, in der Region München ein Flächenumsatz von ca. 325.000 m² registriert werden. Damit weist dieser ein ähnliches Ergebnis wie im vergleichbaren Vorjahreszeitraum auf. Stützten das Ergebnis des I. Quartals 2014 noch einige Vermietungen jenseits der 5.000 m² Marke, war im II. Quartal das nachgefragteste Segment im Bereich der mittleren Flächengrößen von ca. 1.000 – 3.000 m². Mit einem Anteil von ca. 31 % trugen diese Vermietungen zum Gesamtvolumen bei. Die Größenordnung < 500 m² zeigte sich mit einem Umsatzvolumen von ca. 81.0000 m² nach wie vor sehr beständig. Im Hinblick auf die Teilmärkte konnte sich der Bereich „Stadt Nord“ mit ca. 15 % Anteil am Vermietungsumsatz durchsetzen. Die Teilmärkte “Stadt Ost“ und “Stadt West“ liegen mit jeweils ca. 11 % dahinter. Der gesamte Innenstadtbereich „Zentrum“ ist auch, wie in den Vorjahren stabil und konnte sich nochmal um gut 10 % auf einen Umsatzanteil von ca. 42,8% steigern. Zusammen bilden die „Stadt-Teilmärkte“ ca. 80 % des registrierten Gesamtumsatzes. Trotz einiger Fertigstellungen in den vergangenen sechs Monaten, konnten die stabilen Flächenumsätze einen Anstieg des Büroflächenleerstandes verhindern. Nahezu unverändert im Vergleich zum Vorjahreszeitraum befindet sich die Leerstandsrate bei 6,5 %. Aufgrund einiger größerer Abschlüsse im gefragten und hochpreisigen Teilmarkt „Zentrum“, mit Mieten über 35,00 €/m², stieg die gewichtete Spitzenmiete um beachtliche 12 % auf 34,12 €/m² an. Auch die Durchschnittsmiete erhöhte sich um 4,6 % auf 15,79 €/m². Mit einem Anteil von knapp 17% am Umsatzgeschehen setzt sich der Bereich der sonstigen Dienstleister an die Spitze des Branchenrankings, gefolgt von Industrieunternehmen mit knapp 14 %. Handel und Vertrieb, Pharma und Gesundheit, Berater / Rechtsanwälte / Wirtschaftsprüfer und nicht zuletzt Computer / IT liegen mit je ca. 10 % auf den nachfolgenden Positionen. unv LEERSTANDSQUOTE (%) unv. 6,5 I 6,5 (1.HJ-13I1. HJ-14) 3-Mon.-Prognose : unv FLÄCHENUMSATZ (Tm²) unv. 325 I 325 (1. HJ-13I1. HJ-14) 3-Mon.-Prognose: + 4,6 % DURCHSCHNITTSMIETE (€/m²) + 4,6 % 15,10 I 15,79 (1. HJ-13I1. HJ-14) 3-Mon.-Prognose: + 12,2 % SPITZENMIETE (€/m²) + 12,2 % 30,50 I 34,21 (1. HJ-13I1. HJ-14) 3-Mon.-Prognose: ++++ BÜROFLÄCHENUMSATZ STABIL AUF VORJAHRESNIVEAU ++++ INNENSTADT NACH WIE VOR GEFRAGT ++++ MIETEN STEIGEN AN ++++ INVESTMENTMARKT ZEIGT REGES TREIBEN AUSBLICK. In der Bürovermietung erwarten wir aufgrund der stabilen Nachfragesituation zum Jahresende eine Gesamtflächenumsatz von ca. 600.000 m² . Die Mieten werden sich gemäß der Nachfrage wohl weiterhin etwas nach oben entwickeln.
  • 3. INVESTMENT. Dem fulminanten Jahresauftakt in 2014, folgt ein reges II. Quartal auf dem Münchner Investmentmarkt. Das Transaktionsvolumen im ersten Halbjahr wird mit ca. 1.740 Mrd. Euro beziffert und liegt damit um ca. 20 % über dem vergleichbaren Vorjahreszeitraum. Die stärkste Käufergruppe mit ca. 41,5% Anteil am Umsatzvolumen bildeten hier die offenen Fonds/Spezialfonds, welche auch die zugleich stärkste Verkäufergruppe mit ca. 929 Mio. Euro darstellten. Der Anteil an ausländischen Investoren, ist auch wie in den vergangenen Quartalen, nennenswert und beträgt im Mittel der letzten Quartale beachtliche 20%. Die mit ca. 55 % Anteil am umgesetzten Volumen nachgefragteste Assetklasse ist unverändert Büro. War das I. Quartal 2014 noch geprägt von einigen großvolumigen Abschlüssen im Bereich jenseits der 100 Mio. Euro Marke, können wir für das 1. Halbjahr eine Durchmischung der Größenordnungen konstatieren. Im II. Quartal waren also weniger die „Big Tickets“, für das zum Vorjahr gesteigerte Ergebnis, verantwortlich sondern auch eine Reihe von Deals in der Größenordnung bis ca. 65 Mio. Euro. Die nachgefragtesten Kategorie der Core-Immobilien verknappt sich auf der Produktseite stetig. Dies bewegt Investoren sich in der Landeshauptstadt zunehmend mit Value Add Produkten auseinander zu setzen. Die nach wie vor hohe Nachfrage und Liquidität im Markt, und die vorgenannten geringe Auswahl an passenden Produkten lässt die Spitzenrendite nochmals leicht von 4,3% im Vorjahreszeitraum auf ca. 4,2% sinken. AUSBLICK. Bei unveränderter Nachfrage, gehen wir zum Jahresende 2014 von einem ähnlich hohen Transaktionsvolumen wie im Jahr 2013 aus. Die Entwicklung zum Halbjahr lässt erwarten, dass der Investmentmarkt der Landeshauptstadt abermals über 4 Mrd. Euro zum Jahresende umgesetzt haben wird. Bei einer Jahresendrallye wie in 2013 evtl. auch deutlich mehr. + TAV (Mio. Euro) + 20,0 % 1.450 I 1.740 (1. HJ-13I1. HJ-14) 3-Mon.-Prognose: AB SOFORT: BUNDESWEIT VERTRETEN MIT GERMAN PROPERTY PARTNERS. German Property Partners ist das neue internationale Immobilien-Netz- werk von ELLWANGER & GEIGER, Grossmann & Berger sowie ANTEON. Mit GPP gewährleisten wir die professionelle Betreuung von Real- Estate-Kunden an allen relevanten Immobilienstandorten in Deutschland. www.germanpropertypartners.de HAFTUNGSHINWEIS: Die Erstellung dieser Studie wurde mit größter Sorgfalt durchgeführt. Für die Richtigkeit der durchgeführten Einschätzungen kann keine Haftung übernommen werden. Hierfür bitten wir um Verständnis. Quelle: Research Bankhaus Ellwanger & Geiger KG , Stand 30.06.2014 - SPITZENRENDITE (%) - 2,3 % 4,3 I 4,2 (1. HJ-13I1. HJ-14) 3-Mon.-Prognose: Büro STÄRKSTE ASSETKLASSE (%) Büro 58,6 I 55,2 (1. HJ-13I1. HJ-14)