SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
BÜROMARKT MÜNCHEN                                                                                                             Update Q3/2012

+++ UMSATZSTÄRKSTES QUARTAL IN DIESEM                                                                                           LEERSTANDSQUOTE (%)
JAHR +++ LEERSTANDSQUOTE 10% UNTER VOR-
JAHRESWERT +++ WENIGER GROSSABSCHLÜS-                                                                                         - 10,0 %
                                                                                                                              8,0 I 7,2 (Q3-11IQ3-12)
SE +++ ANTEIL KLEINFLÄCHIGER VERMIETUNGEN
                                                                                                                              3-Mon.-Prognose :
CA. 38 % +++

Zum Ende des 3. Quartals wurde auf dem Büromarkt München ein                                                                      FLÄCHENUMSATZ (Tm²)
Flächenumsatz (inkl. Eigennutzer) von ca. 516.200 m² erzielt. Dieses
Ergebnis liegt zwar gut 13 % unter dem Vorjahreswert, zeugt aber                                                              - 13,6 %
nach dem Ausnahmejahr 2011 von weiterhin gesunden und robusten                                                                597 I 516 (Q3-11IQ3-12)
Marktverhältnissen. Dies wird insbesondere durch den hohen Anteil                                                             3-Mon.-Prognose:
kleinflächiger Vermietungen belegt, denn knapp 200.000 m² wurden in
der Grössenordnung unter 1.000 m² umgesetzt.
                                                                                                                                  DURCHSCHNITTSMIETE
Die gewichtete Durchschnittsmiete liegt mit 14,90 €/m² um fast 6 %                                                                             (€/m²)
über Vorjahresniveau, die Spitzenmiete steigt um gut 4 % auf 31,30
€/m². Die Leerstandsquote sinkt weiter auf nun 7,2 % ab.
                                                                                                                              + 5,7 %
Die umsatzstärksten Teilmärkte waren bislang das westliche Zentrum                                                            14,10 I 14,90 (Q3-11IQ3-12)
(ca. 23 %), sowie das nördliche (15 %) und westliche Stadtgebiet (11                                                          3-Mon.-Prognose:
%). Gut 20 % entfallen auf das Münchner Umland.

Branchenmäßig wurden die meisten Flächen neben den sonstigen                                                                          SPITZENMIETE (€/m²)
Dienstleistern (ca. 28 %) von Computer-, IT- und Telekommunikati-
onsunternehmen (ca. 15 %) sowie Beratungsunternehmen und
Kanzleien (ca. 13 %) und der Industrie (ca. 13 %) nachgefragt.
                                                                                                                              + 4,3 %
                                                                                                                              30,00 I 31,30 (Q3-11IQ3-12)
                                                                                                                              3-Mon.-Prognose:

AUSBLICK
                                                                                                                                      SPITZENRENDITE (%)
Aufgrund der Daten zum Ende des 3. Quartals halten wir an unserer
zu Jahresanfang aufgestellten Prognose eines erzielbaren Gesamt-                                                              unv.
flächenumsatzes von ca. 650.000 bis 700.000 m² bis Jahresende fest.                                                           4,6 I 4,6 (Q3-11IQ3-12)
                                                                                                                              3-Mon.-Prognose:




  BEDEUTENDE VERTRAGSABSCHLÜSSE IM 3. QUARTAL 2012:

  Mieter                                                                             Lage                                            Bürofläche in m²
  BMW Schulungszentrum                                                               München-Milbertshofen                           ca. 9.800 m²
  TUM School of Education                                                            München-Maxvorstadt                             ca. 8.800 m²
  Allianz                                                                            Aschheim-Dornach                                ca. 6.000 m²
  BMW                                                                                München-Freimann                                ca. 6.000 m²




Quelle: Research Bankhaus Ellwanger & Geiger KG ©, Stand 01.10.2012
HAFTUNGSHINWEIS:
Die Erhebung dieser Daten wurde mit größter Sorgfalt durchgeführt. Für die Richtigkeit der angegebenen Einschätzungen kann die Bankhaus ELLWANGER & GEIGER KG aber
keinerlei Haftung übernehmen. Hierfür bitten wir um Verständnis.

Weitere ähnliche Inhalte

Mehr von Ellwanger & Geiger Privatbankiers

DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Unsichere Zeiten
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Unsichere ZeitenDIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Unsichere Zeiten
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Unsichere Zeiten
Ellwanger & Geiger Privatbankiers
 
DER MARKTBERICHT MÜNCHEN, 1. - 3. Quartal 2015
DER MARKTBERICHT MÜNCHEN, 1. - 3. Quartal 2015DER MARKTBERICHT MÜNCHEN, 1. - 3. Quartal 2015
DER MARKTBERICHT MÜNCHEN, 1. - 3. Quartal 2015
Ellwanger & Geiger Privatbankiers
 
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Herbst-Tief
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Herbst-TiefDIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Herbst-Tief
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Herbst-Tief
Ellwanger & Geiger Privatbankiers
 
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Die Immobilie im Dax
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Die Immobilie im DaxDIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Die Immobilie im Dax
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Die Immobilie im Dax
Ellwanger & Geiger Privatbankiers
 
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Zittrige Hände
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Zittrige HändeDIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Zittrige Hände
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Zittrige Hände
Ellwanger & Geiger Privatbankiers
 
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: China-Tage
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: China-TageDIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: China-Tage
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: China-Tage
Ellwanger & Geiger Privatbankiers
 
GPP INVESTMENT/BÜROVERMIETUNG GEWERBE-IMMOBILIENMARKT DEUTSCHLAND 2015/Q1-2
GPP INVESTMENT/BÜROVERMIETUNG GEWERBE-IMMOBILIENMARKT DEUTSCHLAND 2015/Q1-2GPP INVESTMENT/BÜROVERMIETUNG GEWERBE-IMMOBILIENMARKT DEUTSCHLAND 2015/Q1-2
GPP INVESTMENT/BÜROVERMIETUNG GEWERBE-IMMOBILIENMARKT DEUTSCHLAND 2015/Q1-2
Ellwanger & Geiger Privatbankiers
 
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Konjunkturdämpfer
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Konjunkturdämpfer DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Konjunkturdämpfer
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Konjunkturdämpfer
Ellwanger & Geiger Privatbankiers
 
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Unbehagen
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Unbehagen DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Unbehagen
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Unbehagen
Ellwanger & Geiger Privatbankiers
 
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Schrecksekunde
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: SchrecksekundeDIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Schrecksekunde
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Schrecksekunde
Ellwanger & Geiger Privatbankiers
 
Kapital & Märkte: Ausgabe Juli 2015
Kapital & Märkte: Ausgabe Juli 2015Kapital & Märkte: Ausgabe Juli 2015
Kapital & Märkte: Ausgabe Juli 2015
Ellwanger & Geiger Privatbankiers
 
Kapital & Märkte, Ausgabe Juni 2015
Kapital & Märkte, Ausgabe Juni 2015Kapital & Märkte, Ausgabe Juni 2015
Kapital & Märkte, Ausgabe Juni 2015
Ellwanger & Geiger Privatbankiers
 
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Erleichterungsrally
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: ErleichterungsrallyDIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Erleichterungsrally
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Erleichterungsrally
Ellwanger & Geiger Privatbankiers
 
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Normalisierung statt Crash
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Normalisierung statt CrashDIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Normalisierung statt Crash
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Normalisierung statt Crash
Ellwanger & Geiger Privatbankiers
 
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Verschnaufpause
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: VerschnaufpauseDIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Verschnaufpause
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Verschnaufpause
Ellwanger & Geiger Privatbankiers
 
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Alle sieben Jahre
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Alle sieben JahreDIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Alle sieben Jahre
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Alle sieben Jahre
Ellwanger & Geiger Privatbankiers
 
Investmentmarktbericht Stuttgart 2014/2015
Investmentmarktbericht Stuttgart 2014/2015Investmentmarktbericht Stuttgart 2014/2015
Investmentmarktbericht Stuttgart 2014/2015
Ellwanger & Geiger Privatbankiers
 
Investmentmarktbericht 2014 GPP
Investmentmarktbericht 2014 GPPInvestmentmarktbericht 2014 GPP
Investmentmarktbericht 2014 GPP
Ellwanger & Geiger Privatbankiers
 
Kapital & Märkte, Ausgabe Februar 2015
Kapital & Märkte, Ausgabe Februar 2015Kapital & Märkte, Ausgabe Februar 2015
Kapital & Märkte, Ausgabe Februar 2015
Ellwanger & Geiger Privatbankiers
 
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Abwertungshausse in Europa
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Abwertungshausse in EuropaDIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Abwertungshausse in Europa
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Abwertungshausse in Europa
Ellwanger & Geiger Privatbankiers
 

Mehr von Ellwanger & Geiger Privatbankiers (20)

DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Unsichere Zeiten
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Unsichere ZeitenDIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Unsichere Zeiten
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Unsichere Zeiten
 
DER MARKTBERICHT MÜNCHEN, 1. - 3. Quartal 2015
DER MARKTBERICHT MÜNCHEN, 1. - 3. Quartal 2015DER MARKTBERICHT MÜNCHEN, 1. - 3. Quartal 2015
DER MARKTBERICHT MÜNCHEN, 1. - 3. Quartal 2015
 
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Herbst-Tief
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Herbst-TiefDIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Herbst-Tief
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Herbst-Tief
 
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Die Immobilie im Dax
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Die Immobilie im DaxDIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Die Immobilie im Dax
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Die Immobilie im Dax
 
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Zittrige Hände
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Zittrige HändeDIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Zittrige Hände
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Zittrige Hände
 
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: China-Tage
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: China-TageDIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: China-Tage
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: China-Tage
 
GPP INVESTMENT/BÜROVERMIETUNG GEWERBE-IMMOBILIENMARKT DEUTSCHLAND 2015/Q1-2
GPP INVESTMENT/BÜROVERMIETUNG GEWERBE-IMMOBILIENMARKT DEUTSCHLAND 2015/Q1-2GPP INVESTMENT/BÜROVERMIETUNG GEWERBE-IMMOBILIENMARKT DEUTSCHLAND 2015/Q1-2
GPP INVESTMENT/BÜROVERMIETUNG GEWERBE-IMMOBILIENMARKT DEUTSCHLAND 2015/Q1-2
 
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Konjunkturdämpfer
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Konjunkturdämpfer DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Konjunkturdämpfer
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Konjunkturdämpfer
 
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Unbehagen
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Unbehagen DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Unbehagen
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Unbehagen
 
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Schrecksekunde
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: SchrecksekundeDIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Schrecksekunde
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Schrecksekunde
 
Kapital & Märkte: Ausgabe Juli 2015
Kapital & Märkte: Ausgabe Juli 2015Kapital & Märkte: Ausgabe Juli 2015
Kapital & Märkte: Ausgabe Juli 2015
 
Kapital & Märkte, Ausgabe Juni 2015
Kapital & Märkte, Ausgabe Juni 2015Kapital & Märkte, Ausgabe Juni 2015
Kapital & Märkte, Ausgabe Juni 2015
 
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Erleichterungsrally
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: ErleichterungsrallyDIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Erleichterungsrally
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Erleichterungsrally
 
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Normalisierung statt Crash
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Normalisierung statt CrashDIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Normalisierung statt Crash
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Normalisierung statt Crash
 
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Verschnaufpause
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: VerschnaufpauseDIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Verschnaufpause
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Verschnaufpause
 
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Alle sieben Jahre
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Alle sieben JahreDIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Alle sieben Jahre
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Alle sieben Jahre
 
Investmentmarktbericht Stuttgart 2014/2015
Investmentmarktbericht Stuttgart 2014/2015Investmentmarktbericht Stuttgart 2014/2015
Investmentmarktbericht Stuttgart 2014/2015
 
Investmentmarktbericht 2014 GPP
Investmentmarktbericht 2014 GPPInvestmentmarktbericht 2014 GPP
Investmentmarktbericht 2014 GPP
 
Kapital & Märkte, Ausgabe Februar 2015
Kapital & Märkte, Ausgabe Februar 2015Kapital & Märkte, Ausgabe Februar 2015
Kapital & Märkte, Ausgabe Februar 2015
 
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Abwertungshausse in Europa
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Abwertungshausse in EuropaDIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Abwertungshausse in Europa
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Abwertungshausse in Europa
 

Büromarkt München Update 3. Quartal 2012

  • 1. BÜROMARKT MÜNCHEN Update Q3/2012 +++ UMSATZSTÄRKSTES QUARTAL IN DIESEM LEERSTANDSQUOTE (%) JAHR +++ LEERSTANDSQUOTE 10% UNTER VOR- JAHRESWERT +++ WENIGER GROSSABSCHLÜS- - 10,0 % 8,0 I 7,2 (Q3-11IQ3-12) SE +++ ANTEIL KLEINFLÄCHIGER VERMIETUNGEN 3-Mon.-Prognose : CA. 38 % +++ Zum Ende des 3. Quartals wurde auf dem Büromarkt München ein FLÄCHENUMSATZ (Tm²) Flächenumsatz (inkl. Eigennutzer) von ca. 516.200 m² erzielt. Dieses Ergebnis liegt zwar gut 13 % unter dem Vorjahreswert, zeugt aber - 13,6 % nach dem Ausnahmejahr 2011 von weiterhin gesunden und robusten 597 I 516 (Q3-11IQ3-12) Marktverhältnissen. Dies wird insbesondere durch den hohen Anteil 3-Mon.-Prognose: kleinflächiger Vermietungen belegt, denn knapp 200.000 m² wurden in der Grössenordnung unter 1.000 m² umgesetzt. DURCHSCHNITTSMIETE Die gewichtete Durchschnittsmiete liegt mit 14,90 €/m² um fast 6 % (€/m²) über Vorjahresniveau, die Spitzenmiete steigt um gut 4 % auf 31,30 €/m². Die Leerstandsquote sinkt weiter auf nun 7,2 % ab. + 5,7 % Die umsatzstärksten Teilmärkte waren bislang das westliche Zentrum 14,10 I 14,90 (Q3-11IQ3-12) (ca. 23 %), sowie das nördliche (15 %) und westliche Stadtgebiet (11 3-Mon.-Prognose: %). Gut 20 % entfallen auf das Münchner Umland. Branchenmäßig wurden die meisten Flächen neben den sonstigen SPITZENMIETE (€/m²) Dienstleistern (ca. 28 %) von Computer-, IT- und Telekommunikati- onsunternehmen (ca. 15 %) sowie Beratungsunternehmen und Kanzleien (ca. 13 %) und der Industrie (ca. 13 %) nachgefragt. + 4,3 % 30,00 I 31,30 (Q3-11IQ3-12) 3-Mon.-Prognose: AUSBLICK SPITZENRENDITE (%) Aufgrund der Daten zum Ende des 3. Quartals halten wir an unserer zu Jahresanfang aufgestellten Prognose eines erzielbaren Gesamt- unv. flächenumsatzes von ca. 650.000 bis 700.000 m² bis Jahresende fest. 4,6 I 4,6 (Q3-11IQ3-12) 3-Mon.-Prognose: BEDEUTENDE VERTRAGSABSCHLÜSSE IM 3. QUARTAL 2012: Mieter Lage Bürofläche in m² BMW Schulungszentrum München-Milbertshofen ca. 9.800 m² TUM School of Education München-Maxvorstadt ca. 8.800 m² Allianz Aschheim-Dornach ca. 6.000 m² BMW München-Freimann ca. 6.000 m² Quelle: Research Bankhaus Ellwanger & Geiger KG ©, Stand 01.10.2012 HAFTUNGSHINWEIS: Die Erhebung dieser Daten wurde mit größter Sorgfalt durchgeführt. Für die Richtigkeit der angegebenen Einschätzungen kann die Bankhaus ELLWANGER & GEIGER KG aber keinerlei Haftung übernehmen. Hierfür bitten wir um Verständnis.