SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 9
Downloaden Sie, um offline zu lesen
Mediengestütztes	
  Lernen	
  und	
  Lehren	
  an	
  Hochschulen	
  fördern:	
  zur	
  
Bedeutung	
  eines	
  par:zipa:ven	
  Implemen:erungskonzepts	
  
Impulsbeitrag	
  im	
  Track	
  „Young	
  Professionals“	
  |	
  Junges	
  Forum	
  Hochschul-­‐	
  und	
  MediendidakLk	
  
Hamburg,	
  30.	
  Mai	
  2012	
  




                                                                                                                                                           Bildquelle:	
  hUp://www.flickr.com/photos/7891209@N04/5825786020/	
  
Sandra	
  Ho+ues	
  |	
  Hochschule	
  für	
  Angewandte	
  Wissenscha:en	
  Hamburg	
  |	
  Fakultät	
  Wirtscha:	
  &	
  Soziales	
     |	
  1	
  	
  
Mediengestütztes	
  Lernen	
  und	
  Lehren	
  an	
  Hochschulen	
  fördern:	
  
Einblick	
  in	
  den	
  fachwissenschaBlichen	
  Diskurs	
  


Frühe	
  Phase	
  technologischer	
  Innova:on	
  
Hohe	
  Erwartungen	
  an	
  E-­‐Learning	
   (vgl.	
  kriLsch	
  Schnotz,	
  Molz	
  &	
  Rinn,	
  2004)	
  	
  
	
  
Phase	
  der	
  Konsolidierung	
  
•  Rolle	
  der	
  OrganisaLon	
  bei	
  der	
  ImplemenLerung	
   (z.B.	
  Schönwald,	
  Euler	
  &	
  Seufert,	
  2004;	
  Seufert	
  &	
  Euler,	
  2003)	
  	
  
•  Bedeutung	
  des	
  Lehrenden	
  als	
  Türöffner	
   (z.B.	
  Kerres,	
  Stratmann,	
  Ojstersek	
  &	
  Preußler,	
  2010)	
  	
  
                                                                    	
  
	
  
Phase	
  großer	
  Unsicherheit	
  
Unklarer	
  Stellenwert	
  des	
  E-­‐Learnings	
  in	
  der	
  Hochschule	
   (z.B.	
  Bachmann,	
  Bertschinger	
  &	
  Miluška,	
  2009)	
  	
  
	
  
Aktuell:	
  Aufschwung	
  durch	
  den	
  Qualitätspakt	
  Lehre	
  unter	
  veränderten	
  „Vorzeichen“	
  
•  Mediengestütztes	
  Lernen	
  und	
  Lehren	
  mit	
  Medien	
  staU	
  E-­‐Learning	
  
•  Betonung	
  sozio-­‐kultureller	
  Rahmenbedingungen	
  an	
  der	
  Hochschule	
   (vgl.	
  Seufert	
  &	
  Euler,	
  2003)	
  	
  


Sandra	
  Ho+ues	
  |	
  Hochschule	
  für	
  Angewandte	
  Wissenscha:en	
  Hamburg	
  |	
  Fakultät	
  Wirtscha:	
  &	
  Soziales	
                                  |	
  2	
  	
  
„Lehre	
  lotsen“	
  –	
  das	
  Projekt	
  des	
  Qualitätspakt	
  Lehre	
  an	
  der	
  
Hochschule	
  für	
  Angewandte	
  WissenschaBen	
  (HAW)	
  Hamburg	
  




                                                                                                                                                           Bildquelle:	
  hUp://www.flickr.com/photos/christoph_bellin/5937668004/	
  
Sandra	
  Ho+ues	
  |	
  Hochschule	
  für	
  Angewandte	
  Wissenscha:en	
  Hamburg	
  |	
  Fakultät	
  Wirtscha:	
  &	
  Soziales	
     |	
  3	
  	
  
Entwicklungsziel	
  der	
  „Task-­‐Force	
  Informa:sierung“:	
  strukturelle	
  
Verbesserung	
  von	
  Studium	
  und	
  Lehre	
  an	
  der	
  Fakultät	
  WirtschaB	
  &	
  
Soziales	
  der	
  HAW	
  Hamburg	
  



Angestrebte	
  Verbesserung	
  hinsichtlich	
  
-  der	
  Verwaltung	
  von	
  Lehrveranstaltungen	
  	
  
-  der	
  Förderung	
  von	
  akademischen	
  Medienkompetenzen	
  
   a) VermiUlung	
  von	
  Computerkompetenzen	
  bei	
  Studierenden	
  
   b) mediendidakLsche	
  Qualifizierung	
  der	
  Lehrenden	
  
-  Fächer-­‐	
  bzw.	
  Department-­‐übergreifender	
  KooperaLonen	
  




Sandra	
  Ho+ues	
  |	
  Hochschule	
  für	
  Angewandte	
  Wissenscha:en	
  Hamburg	
  |	
  Fakultät	
  Wirtscha:	
  &	
  Soziales	
     |	
  4	
  	
  
Entwicklungsziel	
  der	
  „Task-­‐Force	
  Informa:sierung“:	
  strukturelle	
  
Verbesserung	
  von	
  Studium	
  und	
  Lehre	
  an	
  der	
  Fakultät	
  WirtschaB	
  &	
  
Soziales	
  der	
  HAW	
  Hamburg	
  



Angestrebte	
  Verbesserung	
  hinsichtlich	
  
-  der	
  Verwaltung	
  von	
  Lehrveranstaltungen	
  	
  
-  der	
  Förderung	
  von	
  akademischen	
  Medienkompetenzen	
  
   a) VermiUlung	
  von	
  Computerkompetenzen	
  bei	
  Studierenden	
  
   b) mediendidakLsche	
  Qualifizierung	
  der	
  Lehrenden	
  
-  Fächer-­‐	
  bzw.	
  Department-­‐übergreifender	
  KooperaLonen	
  
-  innova:ver	
  Lehr-­‐Lernkonzepte	
  (u.a.	
  Blended	
  Learning)	
  




Sandra	
  Ho+ues	
  |	
  Hochschule	
  für	
  Angewandte	
  Wissenscha:en	
  Hamburg	
  |	
  Fakultät	
  Wirtscha:	
  &	
  Soziales	
     |	
  5	
  	
  
IMPLEMENTIERUNGSKONZEPT	
  ZUM	
  LERNEN	
  UND	
  LEHREN	
  MIT	
  MEDIEN	
  
                                                 für	
  die	
  Fakultät	
  Wirtscha:	
  &	
  Soziales	
  der	
  HAW	
  Hamburg	
  


STUDIERENDE	
                                                                                                                               LEHRENDE	
  

                                                                     SERVICEBEREICH	
  	
  
                                        insbesondere	
  EMIL	
  (HAW-­‐eigene	
  Moodle-­‐Instanz)	
  

                                                                        BASISBEREICH	
  
 Computer	
  Literacy	
                                                                      Grundlagen	
  der	
  MediendidakLk	
  
 Recherchieren	
  (Literaturverwaltung)	
  
 Schreiben	
  (Textverarbeitung)	
  
 Darbieten	
  (Wissenscha:liches	
  PräsenLeren)	
  
                                                    FORTGESCHRITTENENBEREICH	
  
 Online-­‐KollaboraLon	
                                                                     Tele-­‐Tutoring	
  
 Fähigkeiten	
  in	
  der	
  SelbstorganisaLon	
                                             Theorie-­‐Praxis-­‐Transfer	
  mit	
  digitalen	
  Medien	
  
 Medienrecht	
                                                                               Medienrecht	
  
 u.v.m.	
                                                                                    u.v.m.	
  

                                                                    PROJEKTBEREICH	
  
                                       z.B.	
  innovaLve	
  Lehr-­‐Lernszenarien,	
  Veranstaltungen	
  
Stand:	
  Mai	
  2012	
  
Offene	
  Fragen:	
  Wie	
  können	
  Studierende	
  
und	
  Lehrende	
  auf	
  die	
  Implemen:erung	
  
einwirken?	
  Welche	
  Möglichkeiten	
  der	
  
Beteiligung	
  (Par:zipa:on)	
  haben	
  sie?	
  



                                                                                                                         ?	
  
Sandra	
  Ho+ues	
  |	
  Hochschule	
  für	
  Angewandte	
  Wissenscha:en	
  Hamburg	
  |	
  Fakultät	
  Wirtscha:	
  &	
  Soziales	
     |	
  7	
  	
  
Vielen	
  Dank	
  für	
  die	
  Aufmerksamkeit.	
  




Dr.	
  Sandra	
  Hobues	
  
HAW	
  Hamburg	
  
Fakultät	
  Wirtscha:	
  &	
  Soziales	
  
E-­‐Learning	
  und	
  Blended	
  Learning	
  
Alexanderstraße	
  1	
  
20099	
  Hamburg	
  
sandra.ho+ues@haw-­‐hamburg.de	
  




Sandra	
  Ho+ues	
  |	
  Hochschule	
  für	
  Angewandte	
  Wissenscha:en	
  Hamburg	
  |	
  Fakultät	
  Wirtscha:	
  &	
  Soziales	
     |	
  8	
  	
  
Literatur	
  



Bachmann,	
  G.,	
  Bertschinger,	
  A.	
  &	
  Miluška,	
  J.	
  (2009).	
  E-­‐Learning	
  ade	
  –	
  tut	
  Scheiden	
  weh?.	
  In	
  N.	
  Apostolopoulos,	
  H.	
  
  Hoffmann,	
  V.	
  Mansmann	
  &	
  A.	
  Schwill	
  (Hrsg.),	
  E-­‐Learning	
  2009.	
  Lernen	
  im	
  digitalen	
  Zeitalter	
  (S.	
  118–128).	
  Reihe	
  
  Medien	
  in	
  der	
  Wissenscha:	
  (Band	
  51).	
  Münster.	
  
Kerres,	
  M.,	
  Stratmann,	
  J.,	
  Ojstersek,	
  N.	
  &	
  Preußler,	
  A.	
  (2010).	
  Digitale	
  Lernwelten	
  in	
  der	
  Hochschule.	
  In	
  K.-­‐U.	
  Hugger	
  
  &	
  M.	
  Walber	
  (Hrsg.),	
  Digitale	
  Lernwelten.	
  Konzepte,	
  Beispiele	
  und	
  Perspek@ven	
  (S.	
  141–156).	
  Wiesbaden:	
  VS.	
  	
  
Schönwald,	
  I.,	
  Euler,	
  D.	
  &	
  Seufert,	
  S.	
  (2004).	
  Supportstrukturen	
  zur	
  Förderung	
  einer	
  innova@ven	
  eLearning-­‐
  Organisa@on	
  an	
  Hochschulen	
  (SCIL-­‐Arbeitsbericht	
  Nr.	
  3).	
  St.	
  Gallen:	
  Universität	
  St.	
  Gallen.	
  
Schnotz,	
  W.,	
  Molz,	
  M.	
  &	
  Rinn,	
  U.	
  (2004).	
  DidakLk,	
  InstrukLonsdesign	
  und	
  KonstrukLvismus:	
  Warum	
  so	
  viele	
  Wege	
  
  nicht	
  nach	
  Rom	
  führen.	
  In	
  U.	
  Rinn	
  &	
  D.	
  M.	
  Meister	
  (Hrsg.),	
  Didak@k	
  und	
  Neue	
  Medien:	
  Konzepte	
  und	
  
  Anwendungen	
  in	
  der	
  Hochschule	
  (S.	
  123–146).	
  Reihe	
  Medien	
  in	
  der	
  Wissenscha:	
  (Band	
  21).	
  Münster:	
  Waxmann.	
  
Seufert,	
  S.	
  &	
  Euler,	
  D.	
  (2003).	
  Nachhal@gkeit	
  von	
  eLearning-­‐Innova@onen	
  (SCIL-­‐Arbeitsbericht	
  Nr.	
  1).	
  St.	
  Gallen:	
  
  Universität	
  St.	
  Gallen.	
  




Sandra	
  Ho+ues	
  |	
  Hochschule	
  für	
  Angewandte	
  Wissenscha:en	
  Hamburg	
  |	
  Fakultät	
  Wirtscha:	
  &	
  Soziales	
                                        |	
  9	
  	
  

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Digitale Lernsettings gestalten
Digitale Lernsettings gestaltenDigitale Lernsettings gestalten
Digitale Lernsettings gestaltenPeter Baumgartner
 
Lernergebnisse (Learning Outcomes): Von der Input- zur Output-Oorientierung
Lernergebnisse (Learning Outcomes): Von der Input- zur Output-OorientierungLernergebnisse (Learning Outcomes): Von der Input- zur Output-Oorientierung
Lernergebnisse (Learning Outcomes): Von der Input- zur Output-OorientierungPeter Baumgartner
 
EDINGER Facebook, YouTube, Wikipedia & Co. in der Universität? - I Like!
EDINGER Facebook, YouTube, Wikipedia & Co. in der Universität? - I Like!EDINGER Facebook, YouTube, Wikipedia & Co. in der Universität? - I Like!
EDINGER Facebook, YouTube, Wikipedia & Co. in der Universität? - I Like!Eva-Christina Edinger
 
E-Learning und Fachkulturen (1)
E-Learning und Fachkulturen (1)E-Learning und Fachkulturen (1)
E-Learning und Fachkulturen (1)e-teaching.org
 
Neue Medien in der Bildung: Die Lernformen der Zukunft
Neue Medien in der Bildung: Die Lernformen der ZukunftNeue Medien in der Bildung: Die Lernformen der Zukunft
Neue Medien in der Bildung: Die Lernformen der ZukunftBenjamin Jörissen
 
Feedback-Arten von Online-Lernen mit Multiple-Choice
Feedback-Arten von Online-Lernen mit Multiple-ChoiceFeedback-Arten von Online-Lernen mit Multiple-Choice
Feedback-Arten von Online-Lernen mit Multiple-ChoicePeter Baumgartner
 
Schwarze Löcher, blinde Flecken, konzeptionelle Leerstellen. Zum Stand einer ...
Schwarze Löcher, blinde Flecken, konzeptionelle Leerstellen. Zum Stand einer ...Schwarze Löcher, blinde Flecken, konzeptionelle Leerstellen. Zum Stand einer ...
Schwarze Löcher, blinde Flecken, konzeptionelle Leerstellen. Zum Stand einer ...Ass.-Prof. Dr. Sandra Hofhues
 
Mobiles Lernen” - ein Überblick über Szenarien und Technologien (Folien Prof....
Mobiles Lernen” - ein Überblick über Szenarien und Technologien (Folien Prof....Mobiles Lernen” - ein Überblick über Szenarien und Technologien (Folien Prof....
Mobiles Lernen” - ein Überblick über Szenarien und Technologien (Folien Prof....e-teaching.org
 
Offen, kollaborativ, vernetzt. Bildung im 'digitalen Zeitalter'
Offen, kollaborativ, vernetzt. Bildung im 'digitalen Zeitalter'Offen, kollaborativ, vernetzt. Bildung im 'digitalen Zeitalter'
Offen, kollaborativ, vernetzt. Bildung im 'digitalen Zeitalter'Ass.-Prof. Dr. Sandra Hofhues
 
Taxonomie von Unterrichtsmethoden
Taxonomie von UnterrichtsmethodenTaxonomie von Unterrichtsmethoden
Taxonomie von UnterrichtsmethodenPeter Baumgartner
 

Was ist angesagt? (20)

Vom kleinen 1x1 zu den grossen Fragen
Vom kleinen 1x1 zu den grossen FragenVom kleinen 1x1 zu den grossen Fragen
Vom kleinen 1x1 zu den grossen Fragen
 
Digitale Lernsettings gestalten
Digitale Lernsettings gestaltenDigitale Lernsettings gestalten
Digitale Lernsettings gestalten
 
Fernstudium an Hochschulen - Aus Perspektive von Lernenden und Lehrenden
Fernstudium an Hochschulen - Aus Perspektive von Lernenden und LehrendenFernstudium an Hochschulen - Aus Perspektive von Lernenden und Lehrenden
Fernstudium an Hochschulen - Aus Perspektive von Lernenden und Lehrenden
 
Forschendes Lernen und E-Learning
Forschendes Lernen und E-LearningForschendes Lernen und E-Learning
Forschendes Lernen und E-Learning
 
Lernergebnisse (Learning Outcomes): Von der Input- zur Output-Oorientierung
Lernergebnisse (Learning Outcomes): Von der Input- zur Output-OorientierungLernergebnisse (Learning Outcomes): Von der Input- zur Output-Oorientierung
Lernergebnisse (Learning Outcomes): Von der Input- zur Output-Oorientierung
 
Hochschule - Strukturen, Rahmen und Modelle für die Lehre mit Technologien
Hochschule - Strukturen, Rahmen und Modelle für die Lehre mit TechnologienHochschule - Strukturen, Rahmen und Modelle für die Lehre mit Technologien
Hochschule - Strukturen, Rahmen und Modelle für die Lehre mit Technologien
 
w.e.b.Square Vortragsreihe E-Learning
w.e.b.Square Vortragsreihe E-Learningw.e.b.Square Vortragsreihe E-Learning
w.e.b.Square Vortragsreihe E-Learning
 
EDINGER Facebook, YouTube, Wikipedia & Co. in der Universität? - I Like!
EDINGER Facebook, YouTube, Wikipedia & Co. in der Universität? - I Like!EDINGER Facebook, YouTube, Wikipedia & Co. in der Universität? - I Like!
EDINGER Facebook, YouTube, Wikipedia & Co. in der Universität? - I Like!
 
Workshop Lenzburg
Workshop LenzburgWorkshop Lenzburg
Workshop Lenzburg
 
E-Learning und Fachkulturen (1)
E-Learning und Fachkulturen (1)E-Learning und Fachkulturen (1)
E-Learning und Fachkulturen (1)
 
Neue Medien in der Bildung: Die Lernformen der Zukunft
Neue Medien in der Bildung: Die Lernformen der ZukunftNeue Medien in der Bildung: Die Lernformen der Zukunft
Neue Medien in der Bildung: Die Lernformen der Zukunft
 
Feedback-Arten von Online-Lernen mit Multiple-Choice
Feedback-Arten von Online-Lernen mit Multiple-ChoiceFeedback-Arten von Online-Lernen mit Multiple-Choice
Feedback-Arten von Online-Lernen mit Multiple-Choice
 
Alles digital. Auch die Bildung?
Alles digital. Auch die Bildung?Alles digital. Auch die Bildung?
Alles digital. Auch die Bildung?
 
Viel Spuk um MOOCs
Viel Spuk um MOOCsViel Spuk um MOOCs
Viel Spuk um MOOCs
 
Medien. Machen. Schule. (Kongress 'Kids & Marke')
Medien. Machen. Schule. (Kongress 'Kids & Marke')Medien. Machen. Schule. (Kongress 'Kids & Marke')
Medien. Machen. Schule. (Kongress 'Kids & Marke')
 
Schwarze Löcher, blinde Flecken, konzeptionelle Leerstellen. Zum Stand einer ...
Schwarze Löcher, blinde Flecken, konzeptionelle Leerstellen. Zum Stand einer ...Schwarze Löcher, blinde Flecken, konzeptionelle Leerstellen. Zum Stand einer ...
Schwarze Löcher, blinde Flecken, konzeptionelle Leerstellen. Zum Stand einer ...
 
Mobiles Lernen” - ein Überblick über Szenarien und Technologien (Folien Prof....
Mobiles Lernen” - ein Überblick über Szenarien und Technologien (Folien Prof....Mobiles Lernen” - ein Überblick über Szenarien und Technologien (Folien Prof....
Mobiles Lernen” - ein Überblick über Szenarien und Technologien (Folien Prof....
 
Wozu (digitale) Medien in der Lehre?
Wozu (digitale) Medien in der Lehre?Wozu (digitale) Medien in der Lehre?
Wozu (digitale) Medien in der Lehre?
 
Offen, kollaborativ, vernetzt. Bildung im 'digitalen Zeitalter'
Offen, kollaborativ, vernetzt. Bildung im 'digitalen Zeitalter'Offen, kollaborativ, vernetzt. Bildung im 'digitalen Zeitalter'
Offen, kollaborativ, vernetzt. Bildung im 'digitalen Zeitalter'
 
Taxonomie von Unterrichtsmethoden
Taxonomie von UnterrichtsmethodenTaxonomie von Unterrichtsmethoden
Taxonomie von Unterrichtsmethoden
 

Andere mochten auch

Erfahrungen mit Screencasting und Podcasting
Erfahrungen mit Screencasting und PodcastingErfahrungen mit Screencasting und Podcasting
Erfahrungen mit Screencasting und PodcastingUlrich Schrader
 
Speedlab "Migration und Geschichtsvermittlung"
Speedlab "Migration und Geschichtsvermittlung"Speedlab "Migration und Geschichtsvermittlung"
Speedlab "Migration und Geschichtsvermittlung"Melanie Unbekannt
 
E-prüfungs-Symposium (Paderborn, 19.11.2015)
E-prüfungs-Symposium (Paderborn, 19.11.2015)E-prüfungs-Symposium (Paderborn, 19.11.2015)
E-prüfungs-Symposium (Paderborn, 19.11.2015)Michael Beurskens
 
Mahara Granny goes MaharaHuiUK15
Mahara Granny goes MaharaHuiUK15Mahara Granny goes MaharaHuiUK15
Mahara Granny goes MaharaHuiUK15Sigi Jakob-Kuehn
 
15 wissensmanagement josefstal
15 wissensmanagement josefstal15 wissensmanagement josefstal
15 wissensmanagement josefstalPatricia Arnold
 
Blackboard in der Lehre. Eine Lehrplattform– viele Möglichkeiten
Blackboard in der Lehre. Eine Lehrplattform– viele MöglichkeitenBlackboard in der Lehre. Eine Lehrplattform– viele Möglichkeiten
Blackboard in der Lehre. Eine Lehrplattform– viele MöglichkeitenCeDiS / Freie Universität Berlin
 
Lernen 4.0 im Wandel der Digitalisierung
Lernen 4.0 im Wandel der DigitalisierungLernen 4.0 im Wandel der Digitalisierung
Lernen 4.0 im Wandel der DigitalisierungVolkmar Langer
 
Across German borders: Current Digital Higher Education initiatives & practic...
Across German borders: Current Digital Higher Education initiatives & practic...Across German borders: Current Digital Higher Education initiatives & practic...
Across German borders: Current Digital Higher Education initiatives & practic...e-teaching.org
 
Medienbildung in einer zukunftsorientierten Lehrerbildung
Medienbildung in einer zukunftsorientierten LehrerbildungMedienbildung in einer zukunftsorientierten Lehrerbildung
Medienbildung in einer zukunftsorientierten LehrerbildungPetra Grell
 
Internet y periodismo electrónico mayen
Internet y periodismo electrónico mayenInternet y periodismo electrónico mayen
Internet y periodismo electrónico mayenmayenmejia
 
Películas de Robots
Películas de RobotsPelículas de Robots
Películas de Robotsmanubranca
 
Contrato de arrendamiento
Contrato de arrendamientoContrato de arrendamiento
Contrato de arrendamientoAdriruano
 
NUEVA REGLAMENTACIÓN DE RTR
NUEVA REGLAMENTACIÓN DE RTRNUEVA REGLAMENTACIÓN DE RTR
NUEVA REGLAMENTACIÓN DE RTRJohn Arley Muñoz
 
Presentacionredvolucin2015 150903171740-lva1-app6892
Presentacionredvolucin2015 150903171740-lva1-app6892Presentacionredvolucin2015 150903171740-lva1-app6892
Presentacionredvolucin2015 150903171740-lva1-app6892angiegl19
 
Farmacología
Farmacología Farmacología
Farmacología natyenci
 
Test
TestTest
Testwimse
 

Andere mochten auch (20)

Erfahrungen mit Screencasting und Podcasting
Erfahrungen mit Screencasting und PodcastingErfahrungen mit Screencasting und Podcasting
Erfahrungen mit Screencasting und Podcasting
 
Speedlab "Migration und Geschichtsvermittlung"
Speedlab "Migration und Geschichtsvermittlung"Speedlab "Migration und Geschichtsvermittlung"
Speedlab "Migration und Geschichtsvermittlung"
 
E-prüfungs-Symposium (Paderborn, 19.11.2015)
E-prüfungs-Symposium (Paderborn, 19.11.2015)E-prüfungs-Symposium (Paderborn, 19.11.2015)
E-prüfungs-Symposium (Paderborn, 19.11.2015)
 
Mahara Granny goes MaharaHuiUK15
Mahara Granny goes MaharaHuiUK15Mahara Granny goes MaharaHuiUK15
Mahara Granny goes MaharaHuiUK15
 
15 wissensmanagement josefstal
15 wissensmanagement josefstal15 wissensmanagement josefstal
15 wissensmanagement josefstal
 
Educating undergraduate students for openness
Educating undergraduate students for opennessEducating undergraduate students for openness
Educating undergraduate students for openness
 
Blackboard in der Lehre. Eine Lehrplattform– viele Möglichkeiten
Blackboard in der Lehre. Eine Lehrplattform– viele MöglichkeitenBlackboard in der Lehre. Eine Lehrplattform– viele Möglichkeiten
Blackboard in der Lehre. Eine Lehrplattform– viele Möglichkeiten
 
Lernen 4.0 im Wandel der Digitalisierung
Lernen 4.0 im Wandel der DigitalisierungLernen 4.0 im Wandel der Digitalisierung
Lernen 4.0 im Wandel der Digitalisierung
 
Across German borders: Current Digital Higher Education initiatives & practic...
Across German borders: Current Digital Higher Education initiatives & practic...Across German borders: Current Digital Higher Education initiatives & practic...
Across German borders: Current Digital Higher Education initiatives & practic...
 
Creative commons de
Creative commons deCreative commons de
Creative commons de
 
Medienbildung in einer zukunftsorientierten Lehrerbildung
Medienbildung in einer zukunftsorientierten LehrerbildungMedienbildung in einer zukunftsorientierten Lehrerbildung
Medienbildung in einer zukunftsorientierten Lehrerbildung
 
que es nintendo
que es nintendo que es nintendo
que es nintendo
 
Internet y periodismo electrónico mayen
Internet y periodismo electrónico mayenInternet y periodismo electrónico mayen
Internet y periodismo electrónico mayen
 
Tipos de Medicina
Tipos de MedicinaTipos de Medicina
Tipos de Medicina
 
Películas de Robots
Películas de RobotsPelículas de Robots
Películas de Robots
 
Contrato de arrendamiento
Contrato de arrendamientoContrato de arrendamiento
Contrato de arrendamiento
 
NUEVA REGLAMENTACIÓN DE RTR
NUEVA REGLAMENTACIÓN DE RTRNUEVA REGLAMENTACIÓN DE RTR
NUEVA REGLAMENTACIÓN DE RTR
 
Presentacionredvolucin2015 150903171740-lva1-app6892
Presentacionredvolucin2015 150903171740-lva1-app6892Presentacionredvolucin2015 150903171740-lva1-app6892
Presentacionredvolucin2015 150903171740-lva1-app6892
 
Farmacología
Farmacología Farmacología
Farmacología
 
Test
TestTest
Test
 

Ähnlich wie Mediengestütztes Lernen und Lehren an Hochschulen fördern: zur Bedeutung eines partizipativen Implementierungskonzepts

Mediengestuetztes Lehren und Lernen an Hochschulen foerdern: zur Bedeutung ei...
Mediengestuetztes Lehren und Lernen an Hochschulen foerdern: zur Bedeutung ei...Mediengestuetztes Lehren und Lernen an Hochschulen foerdern: zur Bedeutung ei...
Mediengestuetztes Lehren und Lernen an Hochschulen foerdern: zur Bedeutung ei...Ass.-Prof. Dr. Sandra Hofhues
 
Kooperationen zwischen Schule und Wirtschaft gestalten
Kooperationen zwischen Schule und Wirtschaft gestaltenKooperationen zwischen Schule und Wirtschaft gestalten
Kooperationen zwischen Schule und Wirtschaft gestaltenAss.-Prof. Dr. Sandra Hofhues
 
Hochschule, Didaktik, Medien. Zusammendenken, was zusammen gehört
Hochschule, Didaktik, Medien. Zusammendenken, was zusammen gehörtHochschule, Didaktik, Medien. Zusammendenken, was zusammen gehört
Hochschule, Didaktik, Medien. Zusammendenken, was zusammen gehörtAss.-Prof. Dr. Sandra Hofhues
 
Digitalisierung der Lehre – warum, wozu, wie?
Digitalisierung der Lehre –  warum, wozu, wie?Digitalisierung der Lehre –  warum, wozu, wie?
Digitalisierung der Lehre – warum, wozu, wie?Martin Ebner
 
Begleitforschung im IMST-Themeprogramm: Kompetenzorientiertes Lernen mit digi...
Begleitforschung im IMST-Themeprogramm: Kompetenzorientiertes Lernen mit digi...Begleitforschung im IMST-Themeprogramm: Kompetenzorientiertes Lernen mit digi...
Begleitforschung im IMST-Themeprogramm: Kompetenzorientiertes Lernen mit digi...Tanja Jadin
 
Mobiles Lernen - Wandel der Lehrendenrolle
Mobiles Lernen - Wandel der LehrendenrolleMobiles Lernen - Wandel der Lehrendenrolle
Mobiles Lernen - Wandel der LehrendenrolleKerstin Mayrberger
 
Flipped Classroom - Perspektiven für die Personalentwicklung
Flipped Classroom - Perspektiven für die PersonalentwicklungFlipped Classroom - Perspektiven für die Personalentwicklung
Flipped Classroom - Perspektiven für die Personalentwicklungpludoni GmbH
 
Visualisierungen in schulischen und außerschulischen Kontexten
Visualisierungen in schulischen und außerschulischen KontextenVisualisierungen in schulischen und außerschulischen Kontexten
Visualisierungen in schulischen und außerschulischen KontextenAss.-Prof. Dr. Sandra Hofhues
 
Implementierung eines Mediencurriculums für Lehrende und Studierende
Implementierung eines Mediencurriculums für Lehrende und StudierendeImplementierung eines Mediencurriculums für Lehrende und Studierende
Implementierung eines Mediencurriculums für Lehrende und StudierendeAss.-Prof. Dr. Sandra Hofhues
 
Ist die Zukunft der Hochschullehre digital?
Ist die Zukunft der Hochschullehre digital?Ist die Zukunft der Hochschullehre digital?
Ist die Zukunft der Hochschullehre digital?Jutta Pauschenwein
 
Digitalisierung in der Weiterbildung
Digitalisierung in der WeiterbildungDigitalisierung in der Weiterbildung
Digitalisierung in der WeiterbildungJohannes Maurek
 
Studentische Beteiligung online ermöglichen (didaktische Sicht)
Studentische Beteiligung online ermöglichen (didaktische Sicht)Studentische Beteiligung online ermöglichen (didaktische Sicht)
Studentische Beteiligung online ermöglichen (didaktische Sicht)Ass.-Prof. Dr. Sandra Hofhues
 
Multimedia Production
Multimedia ProductionMultimedia Production
Multimedia ProductionNina Rebele
 
Medienbezogene Professionalität von Hochschullehrenden fördern können
Medienbezogene Professionalität  von Hochschullehrenden fördern könnenMedienbezogene Professionalität  von Hochschullehrenden fördern können
Medienbezogene Professionalität von Hochschullehrenden fördern könnenKerstin Mayrberger
 
ODS presentation by Monika Moises (BMUKK) in Austria, targeting teachers - Ge...
ODS presentation by Monika Moises (BMUKK) in Austria, targeting teachers - Ge...ODS presentation by Monika Moises (BMUKK) in Austria, targeting teachers - Ge...
ODS presentation by Monika Moises (BMUKK) in Austria, targeting teachers - Ge...opendiscoveryspace
 
ODS Projektvorstellung Österreich
ODS Projektvorstellung ÖsterreichODS Projektvorstellung Österreich
ODS Projektvorstellung ÖsterreichMomonika
 
Erfolgsfaktoren für den Einsatz digitaler Medien in der Hochschule
Erfolgsfaktoren für den Einsatz digitaler Medien in der HochschuleErfolgsfaktoren für den Einsatz digitaler Medien in der Hochschule
Erfolgsfaktoren für den Einsatz digitaler Medien in der HochschuleJohannes Moskaliuk
 

Ähnlich wie Mediengestütztes Lernen und Lehren an Hochschulen fördern: zur Bedeutung eines partizipativen Implementierungskonzepts (20)

Mediengestuetztes Lehren und Lernen an Hochschulen foerdern: zur Bedeutung ei...
Mediengestuetztes Lehren und Lernen an Hochschulen foerdern: zur Bedeutung ei...Mediengestuetztes Lehren und Lernen an Hochschulen foerdern: zur Bedeutung ei...
Mediengestuetztes Lehren und Lernen an Hochschulen foerdern: zur Bedeutung ei...
 
Konzeption von E-Learning-Umgebungen
Konzeption von E-Learning-UmgebungenKonzeption von E-Learning-Umgebungen
Konzeption von E-Learning-Umgebungen
 
Kooperationen zwischen Schule und Wirtschaft gestalten
Kooperationen zwischen Schule und Wirtschaft gestaltenKooperationen zwischen Schule und Wirtschaft gestalten
Kooperationen zwischen Schule und Wirtschaft gestalten
 
Hochschule, Didaktik, Medien. Zusammendenken, was zusammen gehört
Hochschule, Didaktik, Medien. Zusammendenken, was zusammen gehörtHochschule, Didaktik, Medien. Zusammendenken, was zusammen gehört
Hochschule, Didaktik, Medien. Zusammendenken, was zusammen gehört
 
Digitalisierung der Lehre – warum, wozu, wie?
Digitalisierung der Lehre –  warum, wozu, wie?Digitalisierung der Lehre –  warum, wozu, wie?
Digitalisierung der Lehre – warum, wozu, wie?
 
Begleitforschung im IMST-Themeprogramm: Kompetenzorientiertes Lernen mit digi...
Begleitforschung im IMST-Themeprogramm: Kompetenzorientiertes Lernen mit digi...Begleitforschung im IMST-Themeprogramm: Kompetenzorientiertes Lernen mit digi...
Begleitforschung im IMST-Themeprogramm: Kompetenzorientiertes Lernen mit digi...
 
Mobiles Lernen - Wandel der Lehrendenrolle
Mobiles Lernen - Wandel der LehrendenrolleMobiles Lernen - Wandel der Lehrendenrolle
Mobiles Lernen - Wandel der Lehrendenrolle
 
Flipped Classroom - Perspektiven für die Personalentwicklung
Flipped Classroom - Perspektiven für die PersonalentwicklungFlipped Classroom - Perspektiven für die Personalentwicklung
Flipped Classroom - Perspektiven für die Personalentwicklung
 
Visualisierungen in schulischen und außerschulischen Kontexten
Visualisierungen in schulischen und außerschulischen KontextenVisualisierungen in schulischen und außerschulischen Kontexten
Visualisierungen in schulischen und außerschulischen Kontexten
 
Implementierung eines Mediencurriculums für Lehrende und Studierende
Implementierung eines Mediencurriculums für Lehrende und StudierendeImplementierung eines Mediencurriculums für Lehrende und Studierende
Implementierung eines Mediencurriculums für Lehrende und Studierende
 
Ist die Zukunft der Hochschullehre digital?
Ist die Zukunft der Hochschullehre digital?Ist die Zukunft der Hochschullehre digital?
Ist die Zukunft der Hochschullehre digital?
 
Digitalisierung in der Weiterbildung
Digitalisierung in der WeiterbildungDigitalisierung in der Weiterbildung
Digitalisierung in der Weiterbildung
 
Studentische Beteiligung online ermöglichen (didaktische Sicht)
Studentische Beteiligung online ermöglichen (didaktische Sicht)Studentische Beteiligung online ermöglichen (didaktische Sicht)
Studentische Beteiligung online ermöglichen (didaktische Sicht)
 
Multimedia Production
Multimedia ProductionMultimedia Production
Multimedia Production
 
Wikis in higher education
Wikis in higher educationWikis in higher education
Wikis in higher education
 
Medienbezogene Professionalität von Hochschullehrenden fördern können
Medienbezogene Professionalität  von Hochschullehrenden fördern könnenMedienbezogene Professionalität  von Hochschullehrenden fördern können
Medienbezogene Professionalität von Hochschullehrenden fördern können
 
ODS presentation by Monika Moises (BMUKK) in Austria, targeting teachers - Ge...
ODS presentation by Monika Moises (BMUKK) in Austria, targeting teachers - Ge...ODS presentation by Monika Moises (BMUKK) in Austria, targeting teachers - Ge...
ODS presentation by Monika Moises (BMUKK) in Austria, targeting teachers - Ge...
 
ODS Projektvorstellung Österreich
ODS Projektvorstellung ÖsterreichODS Projektvorstellung Österreich
ODS Projektvorstellung Österreich
 
Erfolgsfaktoren für den Einsatz digitaler Medien in der Hochschule
Erfolgsfaktoren für den Einsatz digitaler Medien in der HochschuleErfolgsfaktoren für den Einsatz digitaler Medien in der Hochschule
Erfolgsfaktoren für den Einsatz digitaler Medien in der Hochschule
 
Präsentation Vernetzungstage
Präsentation VernetzungstagePräsentation Vernetzungstage
Präsentation Vernetzungstage
 

Mehr von Ass.-Prof. Dr. Sandra Hofhues

Alles neu, alles anders? Zum vernetzenden Potenzial digitaler Bildungsangebote
Alles neu, alles anders? Zum vernetzenden Potenzial digitaler BildungsangeboteAlles neu, alles anders? Zum vernetzenden Potenzial digitaler Bildungsangebote
Alles neu, alles anders? Zum vernetzenden Potenzial digitaler BildungsangeboteAss.-Prof. Dr. Sandra Hofhues
 
Plädoyer für OER | Hochschuldidaktiktag (Universität Siegen)
Plädoyer für OER | Hochschuldidaktiktag (Universität Siegen)Plädoyer für OER | Hochschuldidaktiktag (Universität Siegen)
Plädoyer für OER | Hochschuldidaktiktag (Universität Siegen)Ass.-Prof. Dr. Sandra Hofhues
 
Inquiry-based learning in, with and by (digital) media
Inquiry-based learning in, with and by (digital) mediaInquiry-based learning in, with and by (digital) media
Inquiry-based learning in, with and by (digital) mediaAss.-Prof. Dr. Sandra Hofhues
 
Inquiry-based learning and research-based teaching with (social) media
Inquiry-based learning and research-based teaching with (social) mediaInquiry-based learning and research-based teaching with (social) media
Inquiry-based learning and research-based teaching with (social) mediaAss.-Prof. Dr. Sandra Hofhues
 
Medienökologien an der Hochschule. Begriffe, Konzepte, (Forschungs-)Fragen.
Medienökologien an der Hochschule. Begriffe, Konzepte, (Forschungs-)Fragen.Medienökologien an der Hochschule. Begriffe, Konzepte, (Forschungs-)Fragen.
Medienökologien an der Hochschule. Begriffe, Konzepte, (Forschungs-)Fragen.Ass.-Prof. Dr. Sandra Hofhues
 
Personal Learning Environments aus hochschul- und mediendidaktischer Sicht
Personal Learning Environments aus hochschul- und mediendidaktischer SichtPersonal Learning Environments aus hochschul- und mediendidaktischer Sicht
Personal Learning Environments aus hochschul- und mediendidaktischer SichtAss.-Prof. Dr. Sandra Hofhues
 
Service Learning mit Medien: Entwicklung eines Rahmenkonzepts für Hochschulen
Service Learning mit Medien: Entwicklung eines Rahmenkonzepts für HochschulenService Learning mit Medien: Entwicklung eines Rahmenkonzepts für Hochschulen
Service Learning mit Medien: Entwicklung eines Rahmenkonzepts für HochschulenAss.-Prof. Dr. Sandra Hofhues
 
Workshop: Konzeptionen und Förderansätze von Medienkompetenzen in der Lehrper...
Workshop: Konzeptionen und Förderansätze von Medienkompetenzen in der Lehrper...Workshop: Konzeptionen und Förderansätze von Medienkompetenzen in der Lehrper...
Workshop: Konzeptionen und Förderansätze von Medienkompetenzen in der Lehrper...Ass.-Prof. Dr. Sandra Hofhues
 
Seminarplan | Seminar: Lernformen mediengestützten Lernens
Seminarplan | Seminar: Lernformen mediengestützten LernensSeminarplan | Seminar: Lernformen mediengestützten Lernens
Seminarplan | Seminar: Lernformen mediengestützten LernensAss.-Prof. Dr. Sandra Hofhues
 

Mehr von Ass.-Prof. Dr. Sandra Hofhues (18)

Kooperationen im Bildungssektor
Kooperationen im BildungssektorKooperationen im Bildungssektor
Kooperationen im Bildungssektor
 
Alles neu, alles anders? Zum vernetzenden Potenzial digitaler Bildungsangebote
Alles neu, alles anders? Zum vernetzenden Potenzial digitaler BildungsangeboteAlles neu, alles anders? Zum vernetzenden Potenzial digitaler Bildungsangebote
Alles neu, alles anders? Zum vernetzenden Potenzial digitaler Bildungsangebote
 
Plädoyer für OER | Hochschuldidaktiktag (Universität Siegen)
Plädoyer für OER | Hochschuldidaktiktag (Universität Siegen)Plädoyer für OER | Hochschuldidaktiktag (Universität Siegen)
Plädoyer für OER | Hochschuldidaktiktag (Universität Siegen)
 
Forschendes Lernen und E-Learning
Forschendes Lernen und E-LearningForschendes Lernen und E-Learning
Forschendes Lernen und E-Learning
 
Hochschulforschung als Hochschulentwicklung?
Hochschulforschung als Hochschulentwicklung?Hochschulforschung als Hochschulentwicklung?
Hochschulforschung als Hochschulentwicklung?
 
Medienbildung an der Hochschule? #mwb2015
Medienbildung an der Hochschule? #mwb2015Medienbildung an der Hochschule? #mwb2015
Medienbildung an der Hochschule? #mwb2015
 
Medienbildung an der Hochschule
Medienbildung an der HochschuleMedienbildung an der Hochschule
Medienbildung an der Hochschule
 
Inquiry-based learning in, with and by (digital) media
Inquiry-based learning in, with and by (digital) mediaInquiry-based learning in, with and by (digital) media
Inquiry-based learning in, with and by (digital) media
 
Lernen und Medienhandeln im Format der Forschung
Lernen und Medienhandeln im Format der ForschungLernen und Medienhandeln im Format der Forschung
Lernen und Medienhandeln im Format der Forschung
 
Inquiry-based learning and research-based teaching with (social) media
Inquiry-based learning and research-based teaching with (social) mediaInquiry-based learning and research-based teaching with (social) media
Inquiry-based learning and research-based teaching with (social) media
 
Medienökologien an der Hochschule. Begriffe, Konzepte, (Forschungs-)Fragen.
Medienökologien an der Hochschule. Begriffe, Konzepte, (Forschungs-)Fragen.Medienökologien an der Hochschule. Begriffe, Konzepte, (Forschungs-)Fragen.
Medienökologien an der Hochschule. Begriffe, Konzepte, (Forschungs-)Fragen.
 
Personal Learning Environments aus hochschul- und mediendidaktischer Sicht
Personal Learning Environments aus hochschul- und mediendidaktischer SichtPersonal Learning Environments aus hochschul- und mediendidaktischer Sicht
Personal Learning Environments aus hochschul- und mediendidaktischer Sicht
 
Service Learning mit Medien: Entwicklung eines Rahmenkonzepts für Hochschulen
Service Learning mit Medien: Entwicklung eines Rahmenkonzepts für HochschulenService Learning mit Medien: Entwicklung eines Rahmenkonzepts für Hochschulen
Service Learning mit Medien: Entwicklung eines Rahmenkonzepts für Hochschulen
 
Qualität von MOOCs | Workshop-Impuls
Qualität von MOOCs | Workshop-ImpulsQualität von MOOCs | Workshop-Impuls
Qualität von MOOCs | Workshop-Impuls
 
Workshop: Konzeptionen und Förderansätze von Medienkompetenzen in der Lehrper...
Workshop: Konzeptionen und Förderansätze von Medienkompetenzen in der Lehrper...Workshop: Konzeptionen und Förderansätze von Medienkompetenzen in der Lehrper...
Workshop: Konzeptionen und Förderansätze von Medienkompetenzen in der Lehrper...
 
Educamp meets GMW13
Educamp meets GMW13Educamp meets GMW13
Educamp meets GMW13
 
Seminarplan | Seminar: Lernformen mediengestützten Lernens
Seminarplan | Seminar: Lernformen mediengestützten LernensSeminarplan | Seminar: Lernformen mediengestützten Lernens
Seminarplan | Seminar: Lernformen mediengestützten Lernens
 
Education beyond Facebook
Education beyond FacebookEducation beyond Facebook
Education beyond Facebook
 

Mediengestütztes Lernen und Lehren an Hochschulen fördern: zur Bedeutung eines partizipativen Implementierungskonzepts

  • 1. Mediengestütztes  Lernen  und  Lehren  an  Hochschulen  fördern:  zur   Bedeutung  eines  par:zipa:ven  Implemen:erungskonzepts   Impulsbeitrag  im  Track  „Young  Professionals“  |  Junges  Forum  Hochschul-­‐  und  MediendidakLk   Hamburg,  30.  Mai  2012   Bildquelle:  hUp://www.flickr.com/photos/7891209@N04/5825786020/   Sandra  Ho+ues  |  Hochschule  für  Angewandte  Wissenscha:en  Hamburg  |  Fakultät  Wirtscha:  &  Soziales   |  1    
  • 2. Mediengestütztes  Lernen  und  Lehren  an  Hochschulen  fördern:   Einblick  in  den  fachwissenschaBlichen  Diskurs   Frühe  Phase  technologischer  Innova:on   Hohe  Erwartungen  an  E-­‐Learning   (vgl.  kriLsch  Schnotz,  Molz  &  Rinn,  2004)       Phase  der  Konsolidierung   •  Rolle  der  OrganisaLon  bei  der  ImplemenLerung   (z.B.  Schönwald,  Euler  &  Seufert,  2004;  Seufert  &  Euler,  2003)     •  Bedeutung  des  Lehrenden  als  Türöffner   (z.B.  Kerres,  Stratmann,  Ojstersek  &  Preußler,  2010)         Phase  großer  Unsicherheit   Unklarer  Stellenwert  des  E-­‐Learnings  in  der  Hochschule   (z.B.  Bachmann,  Bertschinger  &  Miluška,  2009)       Aktuell:  Aufschwung  durch  den  Qualitätspakt  Lehre  unter  veränderten  „Vorzeichen“   •  Mediengestütztes  Lernen  und  Lehren  mit  Medien  staU  E-­‐Learning   •  Betonung  sozio-­‐kultureller  Rahmenbedingungen  an  der  Hochschule   (vgl.  Seufert  &  Euler,  2003)     Sandra  Ho+ues  |  Hochschule  für  Angewandte  Wissenscha:en  Hamburg  |  Fakultät  Wirtscha:  &  Soziales   |  2    
  • 3. „Lehre  lotsen“  –  das  Projekt  des  Qualitätspakt  Lehre  an  der   Hochschule  für  Angewandte  WissenschaBen  (HAW)  Hamburg   Bildquelle:  hUp://www.flickr.com/photos/christoph_bellin/5937668004/   Sandra  Ho+ues  |  Hochschule  für  Angewandte  Wissenscha:en  Hamburg  |  Fakultät  Wirtscha:  &  Soziales   |  3    
  • 4. Entwicklungsziel  der  „Task-­‐Force  Informa:sierung“:  strukturelle   Verbesserung  von  Studium  und  Lehre  an  der  Fakultät  WirtschaB  &   Soziales  der  HAW  Hamburg   Angestrebte  Verbesserung  hinsichtlich   -  der  Verwaltung  von  Lehrveranstaltungen     -  der  Förderung  von  akademischen  Medienkompetenzen   a) VermiUlung  von  Computerkompetenzen  bei  Studierenden   b) mediendidakLsche  Qualifizierung  der  Lehrenden   -  Fächer-­‐  bzw.  Department-­‐übergreifender  KooperaLonen   Sandra  Ho+ues  |  Hochschule  für  Angewandte  Wissenscha:en  Hamburg  |  Fakultät  Wirtscha:  &  Soziales   |  4    
  • 5. Entwicklungsziel  der  „Task-­‐Force  Informa:sierung“:  strukturelle   Verbesserung  von  Studium  und  Lehre  an  der  Fakultät  WirtschaB  &   Soziales  der  HAW  Hamburg   Angestrebte  Verbesserung  hinsichtlich   -  der  Verwaltung  von  Lehrveranstaltungen     -  der  Förderung  von  akademischen  Medienkompetenzen   a) VermiUlung  von  Computerkompetenzen  bei  Studierenden   b) mediendidakLsche  Qualifizierung  der  Lehrenden   -  Fächer-­‐  bzw.  Department-­‐übergreifender  KooperaLonen   -  innova:ver  Lehr-­‐Lernkonzepte  (u.a.  Blended  Learning)   Sandra  Ho+ues  |  Hochschule  für  Angewandte  Wissenscha:en  Hamburg  |  Fakultät  Wirtscha:  &  Soziales   |  5    
  • 6. IMPLEMENTIERUNGSKONZEPT  ZUM  LERNEN  UND  LEHREN  MIT  MEDIEN   für  die  Fakultät  Wirtscha:  &  Soziales  der  HAW  Hamburg   STUDIERENDE   LEHRENDE   SERVICEBEREICH     insbesondere  EMIL  (HAW-­‐eigene  Moodle-­‐Instanz)   BASISBEREICH   Computer  Literacy   Grundlagen  der  MediendidakLk   Recherchieren  (Literaturverwaltung)   Schreiben  (Textverarbeitung)   Darbieten  (Wissenscha:liches  PräsenLeren)   FORTGESCHRITTENENBEREICH   Online-­‐KollaboraLon   Tele-­‐Tutoring   Fähigkeiten  in  der  SelbstorganisaLon   Theorie-­‐Praxis-­‐Transfer  mit  digitalen  Medien   Medienrecht   Medienrecht   u.v.m.   u.v.m.   PROJEKTBEREICH   z.B.  innovaLve  Lehr-­‐Lernszenarien,  Veranstaltungen   Stand:  Mai  2012  
  • 7. Offene  Fragen:  Wie  können  Studierende   und  Lehrende  auf  die  Implemen:erung   einwirken?  Welche  Möglichkeiten  der   Beteiligung  (Par:zipa:on)  haben  sie?   ?   Sandra  Ho+ues  |  Hochschule  für  Angewandte  Wissenscha:en  Hamburg  |  Fakultät  Wirtscha:  &  Soziales   |  7    
  • 8. Vielen  Dank  für  die  Aufmerksamkeit.   Dr.  Sandra  Hobues   HAW  Hamburg   Fakultät  Wirtscha:  &  Soziales   E-­‐Learning  und  Blended  Learning   Alexanderstraße  1   20099  Hamburg   sandra.ho+ues@haw-­‐hamburg.de   Sandra  Ho+ues  |  Hochschule  für  Angewandte  Wissenscha:en  Hamburg  |  Fakultät  Wirtscha:  &  Soziales   |  8    
  • 9. Literatur   Bachmann,  G.,  Bertschinger,  A.  &  Miluška,  J.  (2009).  E-­‐Learning  ade  –  tut  Scheiden  weh?.  In  N.  Apostolopoulos,  H.   Hoffmann,  V.  Mansmann  &  A.  Schwill  (Hrsg.),  E-­‐Learning  2009.  Lernen  im  digitalen  Zeitalter  (S.  118–128).  Reihe   Medien  in  der  Wissenscha:  (Band  51).  Münster.   Kerres,  M.,  Stratmann,  J.,  Ojstersek,  N.  &  Preußler,  A.  (2010).  Digitale  Lernwelten  in  der  Hochschule.  In  K.-­‐U.  Hugger   &  M.  Walber  (Hrsg.),  Digitale  Lernwelten.  Konzepte,  Beispiele  und  Perspek@ven  (S.  141–156).  Wiesbaden:  VS.     Schönwald,  I.,  Euler,  D.  &  Seufert,  S.  (2004).  Supportstrukturen  zur  Förderung  einer  innova@ven  eLearning-­‐ Organisa@on  an  Hochschulen  (SCIL-­‐Arbeitsbericht  Nr.  3).  St.  Gallen:  Universität  St.  Gallen.   Schnotz,  W.,  Molz,  M.  &  Rinn,  U.  (2004).  DidakLk,  InstrukLonsdesign  und  KonstrukLvismus:  Warum  so  viele  Wege   nicht  nach  Rom  führen.  In  U.  Rinn  &  D.  M.  Meister  (Hrsg.),  Didak@k  und  Neue  Medien:  Konzepte  und   Anwendungen  in  der  Hochschule  (S.  123–146).  Reihe  Medien  in  der  Wissenscha:  (Band  21).  Münster:  Waxmann.   Seufert,  S.  &  Euler,  D.  (2003).  Nachhal@gkeit  von  eLearning-­‐Innova@onen  (SCIL-­‐Arbeitsbericht  Nr.  1).  St.  Gallen:   Universität  St.  Gallen.   Sandra  Ho+ues  |  Hochschule  für  Angewandte  Wissenscha:en  Hamburg  |  Fakultät  Wirtscha:  &  Soziales   |  9