SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 17
Downloaden Sie, um offline zu lesen
Wozu(digitale) Medien in der Lehre?
Jun.-Prof. Dr. Sandra Hofhues | Professur für Mediendidaktik/Medienpädagogik (Universität zu Köln)
ExpertInnenforum Hochschuldidaktik | Fachhochschule Oberösterreich | Linz, 04.12.2017
| 1
Ein Kommentar zur digitalen Lehr-Praxis an Hochschulen
‚Das Internet geht nicht mehr weg.‘
Jun.-Prof. Dr. Sandra Hofhues | Professur für Mediendidaktik/Medienpädagogik (Universität zu Köln)
ExpertInnenforum Hochschuldidaktik | Fachhochschule Oberösterreich | Linz, 04.12.2017
| 2
Wozu
Digitalisierung als Wert
Vorbereitung auf die Welt ‚draußen‘
Modernisierung der Hochschule
Ablösung von Traditionen
Jun.-Prof. Dr. Sandra Hofhues | Professur für Mediendidaktik/Medienpädagogik (Universität zu Köln)
ExpertInnenforum Hochschuldidaktik | Fachhochschule Oberösterreich | Linz, 04.12.2017
| 3
Wozu© Flaticon
©Flaticon
Studienverlauf (‚student life cycle‘)
Angebotskonzeption anhand von Studienverlauf, Studienerfolg
und Studierbarkeit
Jun.-Prof. Dr. Sandra Hofhues | Professur für Mediendidaktik/Medienpädagogik (Universität zu Köln)
ExpertInnenforum Hochschuldidaktik | Fachhochschule Oberösterreich | Linz, 04.12.2017
| 4
Perspektive auf Medien: zwischen IT-Governance und Didaktik
Škerlak, T., Kaufmann, H. & Bachmann, G. (Hrsg.)
(2014). Lernumgebungen an der Hochschule. Auf
dem Weg zum Campus von morgen. Münster:
Waxmann.
Pensel, S. & Hofhues, S. (2017). Digitale
Lerninfrastrukturen an Hochschulen. „You(r) Study“.
http://your-study.info/wp-content/uploads/
2017/11/Review_Pensel_Hofhues.pdf
Wannemacher, K., Jungermann, I., Osterfeld, S., Scholz,
J. & Villiez, A. von (2016). Organisation digitaler Lehre
in den deutschen Hochschulen. Berlin:
Hochschulforum Digitalisierung.
Kleimann, B. & Wannemacher, K. (2004). E-Learning
an deutschen Hochschulen. Von der
Projektentwicklung zur nachhaltigen
Implementierung. Hannover: Hochschul-
Informations-System GmbH (HIS).
Jun.-Prof. Dr. Sandra Hofhues | Professur für Mediendidaktik/Medienpädagogik (Universität zu Köln)
ExpertInnenforum Hochschuldidaktik | Fachhochschule Oberösterreich | Linz, 04.12.2017
| 5
Verhältnis von Ziel- und Implementierungsstrategien
Herausfordernd ist, dass an Hochschulen Ziel- in Implementierungsstrategien und Maßnahmen
münden. Diese „Übersetzungsleistung“ soll gewährleisten, dass Veränderungen nachhaltig
angestoßen werden können.
Vorbestimmte Handlungslogiken/-praktiken
Digitale Lerninfrastrukturen basieren auf Vorstellungen zum Studium/Studieren/Lernen/(Lehren)
sowie auf akteurbezogenen Annahmen zu Rollenbildern und Einstellungen. Sie werden technisch in
bestimmte Handlungsmöglichkeiten überführt.
Fokus auf den digitalen Raum
Die Forschungsarbeiten beschränken sich vorwiegend auf digitale Medien, ohne dieses
Medienverständnis zu hinterfragen. Nur wenige Texte verbinden „analoge“ und „digitale“
Raumkonzepte und fragen etwa nach universitären Zwischenräumen.
(Pensel & Hofhues, 2017)
Perspektive auf Medien: zwischen IT-Governance und Didaktik
Jun.-Prof. Dr. Sandra Hofhues | Professur für Mediendidaktik/Medienpädagogik (Universität zu Köln)
ExpertInnenforum Hochschuldidaktik | Fachhochschule Oberösterreich | Linz, 04.12.2017
| 6
Schwerpunktsetzung im Bereich Bildungstechnologie(n)
Didaktik
Organisation
Technik
Jun.-Prof. Dr. Sandra Hofhues | Professur für Mediendidaktik/Medienpädagogik (Universität zu Köln)
ExpertInnenforum Hochschuldidaktik | Fachhochschule Oberösterreich | Linz, 04.12.2017
| 8
Systematisierung anhand des didaktischen Dreiecks
Inhalte
mediengestützt vermitteln
Studierende
mit Medien aktivieren
Studierende
gut betreuen
z.B. Reinmann, G. (2015). Studientext Didaktisches Design. Hamburg: UHH.
Jun.-Prof. Dr. Sandra Hofhues | Professur für Mediendidaktik/Medienpädagogik (Universität zu Köln)
ExpertInnenforum Hochschuldidaktik | Fachhochschule Oberösterreich | Linz, 04.12.2017
| 9
Inhalte mediengestützt vermitteln: Anregung zum Selbstlernen
http://www.leuphana.de/services/miz/literaturrecherche/erklaervideo.html
Von geschlossenen zu offenen
Bildungsressourcen (OER)
| 10
Offenes Bildungsmaterial
Open Educational Resources
gratis?!
frei?!
offen zugänglich
Jun.-Prof. Dr. Sandra Hofhues | Professur für Mediendidaktik/Medienpädagogik (Universität zu Köln)
ExpertInnenforum Hochschuldidaktik | Fachhochschule Oberösterreich | Linz, 04.12.2017
https://www.flickr.com/photos/dskley/8167197081/
<div>Icons made by <a href="http://www.freepik.com" title="Freepik">Freepik</a> from <a href="https://www.flaticon.com/" title="Flaticon">www.flaticon.com</a> is licensed by <a href="http://creativecommons.org/licenses/by/3.0/" title="Creative Commons BY 3.0" target="_blank">CC 3.0 BY</a></div>
Jun.-Prof. Dr. Sandra Hofhues | Professur für Mediendidaktik/Medienpädagogik (Universität zu Köln)
ExpertInnenforum Hochschuldidaktik | Fachhochschule Oberösterreich | Linz, 04.12.2017
| 11
Jun.-Prof. Dr. Sandra Hofhues | Professur für Mediendidaktik/Medienpädagogik (Universität zu Köln)
ExpertInnenforum Hochschuldidaktik | Fachhochschule Oberösterreich | Linz, 04.12.2017
| 7
Wozu… setzen Sie digitale Medien ein?
Gehen Sie auf die Internetseite www.menti.com und geben Sie den Code 53 73 48 ein.
Jun.-Prof. Dr. Sandra Hofhues | Professur für Mediendidaktik/Medienpädagogik (Universität zu Köln)
ExpertInnenforum Hochschuldidaktik | Fachhochschule Oberösterreich | Linz, 04.12.2017
| 12
Studierende mit Medien aktivieren: Aufgabendesign
Studierende ins Forschen
involvieren: Definieren „eigener“
Probleme und Lösungen
Unterschiedliche „Probleme“
* Erläuterungsprobleme
* Transferprobleme
* Analyseprobleme
* Bewertungsprobleme
* Gestaltungsprobleme
(Reinmann, 2015)
Jun.-Prof. Dr. Sandra Hofhues | Professur für Mediendidaktik/Medienpädagogik (Universität zu Köln)
ExpertInnenforum Hochschuldidaktik | Fachhochschule Oberösterreich | Linz, 04.12.2017
| 13
Studierende gut betreuen: Gelingensbedingung für Online-Lehre
Es gilt die einfache Formel: Weniger Medieneinsatz ist mehr.
• Viele Medienangebote können i.d.R. nicht gut betreut werden, wenige hingegen
schon.
• Neben Lehrenden können auch Studierende als Peers oder (erfahrenere)
Tutor*innen betreuen.
• Wichtig: Betreuungsaufgaben ins Assessment integrieren (z.B. in Form von
Studienleistungen).
Jun.-Prof. Dr. Sandra Hofhues | Professur für Mediendidaktik/Medienpädagogik (Universität zu Köln)
ExpertInnenforum Hochschuldidaktik | Fachhochschule Oberösterreich | Linz, 04.12.2017
| 14
Wozu
Gestaltung von
Rahmenbedingungen und Curricula
Gestaltung von Lehr-Konzepten
Gestaltung der konkreten Lehr-
Lernsituation
Flechsig, K.-H. (1975). Handlungsebenen der Hochschuldidaktik ZIFF Papiere: FernUniversität Hagen.
Jun.-Prof. Dr. Sandra Hofhues | Professur für Mediendidaktik/Medienpädagogik (Universität zu Köln)
ExpertInnenforum Hochschuldidaktik | Fachhochschule Oberösterreich | Linz, 04.12.2017
| 15
Schlussbemerkung
„Digitale Medien werden oft intuitiv als besser angesehen und eingeschätzt. Gerade
neues Lernen hat einen hohen normativen Wert. Dass solche technisch
determinierten Argumentationen wenig haltbar sind, dürfte angesichts unser
Ausführungen klar sein. Bildungspotenziale werden durch den Fokus auf das
Digitale verschenkt. Zu wenig betrachtet werden z.B. Annahmen über den Einsatz
und die Wirkungen von Medien oder über Rahmenbedingungen und Strukturen für
Lehren und Lernen, insbesondere in Bildungsinstitutionen. So hat eine
mediendidaktische Betrachtungsweise nicht nur die Gestaltung von konkreten
Lehr-Lernszenarien zur Aufgabe, sondern auch Fragen nach Prüfungen, der
Studienprogramme und non-formaler wie informeller Lerngelegenheiten zu klären
(Flechsig 1975).“ (Schiefner-Rohs & Hofhues, 2017, S. 251)
Schiefner-Rohs, M. & Hofhues, S. (2017). Prägende Kräfte. Medien und Technologie(n) an Hochschulen. In J. Othmer, A. Weich & K. Zickwolf (Hrsg.), Medien, Bildung und Wissen in der Hochschule (S. 239-254). Springer: VS.
Lernen
informell
formal
mit anderen
alleine
persönlich
kulturell bedingt
Medien
organisational
Was?
Wie?
Wozu?
| 16Jun.-Prof. Dr. Sandra Hofhues | Professur für Mediendidaktik/Medienpädagogik (Universität zu Köln)
ExpertInnenforum Hochschuldidaktik | Fachhochschule Oberösterreich | Linz, 04.12.2017
Jun.-Prof. Dr. Sandra Hofhues | Professur für Mediendidaktik/Medienpädagogik (Universität zu Köln)
ExpertInnenforum Hochschuldidaktik | Fachhochschule Oberösterreich | Linz, 04.12.2017
| 17
Danke.
E-Mail: sandra.hofhues@uni-koeln.de
Blog: www.sandrahofhues.de
Twitter: @shofhues

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Studierende als „Edupunks“? Zwischentöne zwischen Zweifel und Zuversicht.
Studierende als „Edupunks“? Zwischentöne zwischen Zweifel und Zuversicht.Studierende als „Edupunks“? Zwischentöne zwischen Zweifel und Zuversicht.
Studierende als „Edupunks“? Zwischentöne zwischen Zweifel und Zuversicht.Ass.-Prof. Dr. Sandra Hofhues
 
Schwarze Löcher, blinde Flecken, konzeptionelle Leerstellen. Zum Stand einer ...
Schwarze Löcher, blinde Flecken, konzeptionelle Leerstellen. Zum Stand einer ...Schwarze Löcher, blinde Flecken, konzeptionelle Leerstellen. Zum Stand einer ...
Schwarze Löcher, blinde Flecken, konzeptionelle Leerstellen. Zum Stand einer ...Ass.-Prof. Dr. Sandra Hofhues
 
Grell Regionalkonferenz der Weiterbildung Düsseldorf 9 Okt. 2019
Grell Regionalkonferenz der Weiterbildung Düsseldorf 9 Okt. 2019Grell Regionalkonferenz der Weiterbildung Düsseldorf 9 Okt. 2019
Grell Regionalkonferenz der Weiterbildung Düsseldorf 9 Okt. 2019Petra Grell
 
Hochschule, Didaktik, Medien. Zusammendenken, was zusammen gehört
Hochschule, Didaktik, Medien. Zusammendenken, was zusammen gehörtHochschule, Didaktik, Medien. Zusammendenken, was zusammen gehört
Hochschule, Didaktik, Medien. Zusammendenken, was zusammen gehörtAss.-Prof. Dr. Sandra Hofhues
 
Plädoyer für OER | Hochschuldidaktiktag (Universität Siegen)
Plädoyer für OER | Hochschuldidaktiktag (Universität Siegen)Plädoyer für OER | Hochschuldidaktiktag (Universität Siegen)
Plädoyer für OER | Hochschuldidaktiktag (Universität Siegen)Ass.-Prof. Dr. Sandra Hofhues
 
Alles neu, alles anders? Zum vernetzenden Potenzial digitaler Bildungsangebote
Alles neu, alles anders? Zum vernetzenden Potenzial digitaler BildungsangeboteAlles neu, alles anders? Zum vernetzenden Potenzial digitaler Bildungsangebote
Alles neu, alles anders? Zum vernetzenden Potenzial digitaler BildungsangeboteAss.-Prof. Dr. Sandra Hofhues
 
eLearning: Potenziale-Mehrwert-Einsatz
eLearning: Potenziale-Mehrwert-EinsatzeLearning: Potenziale-Mehrwert-Einsatz
eLearning: Potenziale-Mehrwert-Einsatzguest1d7f5b
 
Content selber machen
Content selber machenContent selber machen
Content selber machenMandy Rohs
 
Vortrag bei der DINI - Zukunftswerkstatt „Massive Open Online Courses – neuer...
Vortrag bei der DINI - Zukunftswerkstatt „Massive Open Online Courses – neuer...Vortrag bei der DINI - Zukunftswerkstatt „Massive Open Online Courses – neuer...
Vortrag bei der DINI - Zukunftswerkstatt „Massive Open Online Courses – neuer...Johannes Moskaliuk
 
Neue Medien in der Bildung: Die Lernformen der Zukunft
Neue Medien in der Bildung: Die Lernformen der ZukunftNeue Medien in der Bildung: Die Lernformen der Zukunft
Neue Medien in der Bildung: Die Lernformen der ZukunftBenjamin Jörissen
 
Laufende (Forschungs-)Projekte und moegliche Anker fuer Abschlussarbeiten (Wi...
Laufende (Forschungs-)Projekte und moegliche Anker fuer Abschlussarbeiten (Wi...Laufende (Forschungs-)Projekte und moegliche Anker fuer Abschlussarbeiten (Wi...
Laufende (Forschungs-)Projekte und moegliche Anker fuer Abschlussarbeiten (Wi...Ass.-Prof. Dr. Sandra Hofhues
 
Service Learning mit Medien: Entwicklung eines Rahmenkonzepts für Hochschulen
Service Learning mit Medien: Entwicklung eines Rahmenkonzepts für HochschulenService Learning mit Medien: Entwicklung eines Rahmenkonzepts für Hochschulen
Service Learning mit Medien: Entwicklung eines Rahmenkonzepts für HochschulenAss.-Prof. Dr. Sandra Hofhues
 
Teaching Accessibility oder Teaching Accessible
Teaching Accessibility oder Teaching AccessibleTeaching Accessibility oder Teaching Accessible
Teaching Accessibility oder Teaching AccessibleDr. Björn Fisseler
 

Was ist angesagt? (20)

Studierende als „Edupunks“? Zwischentöne zwischen Zweifel und Zuversicht.
Studierende als „Edupunks“? Zwischentöne zwischen Zweifel und Zuversicht.Studierende als „Edupunks“? Zwischentöne zwischen Zweifel und Zuversicht.
Studierende als „Edupunks“? Zwischentöne zwischen Zweifel und Zuversicht.
 
Forschendes Lernen und E-Learning
Forschendes Lernen und E-LearningForschendes Lernen und E-Learning
Forschendes Lernen und E-Learning
 
Schwarze Löcher, blinde Flecken, konzeptionelle Leerstellen. Zum Stand einer ...
Schwarze Löcher, blinde Flecken, konzeptionelle Leerstellen. Zum Stand einer ...Schwarze Löcher, blinde Flecken, konzeptionelle Leerstellen. Zum Stand einer ...
Schwarze Löcher, blinde Flecken, konzeptionelle Leerstellen. Zum Stand einer ...
 
Viel Spuk um MOOCs
Viel Spuk um MOOCsViel Spuk um MOOCs
Viel Spuk um MOOCs
 
Alles digital. Auch die Bildung?
Alles digital. Auch die Bildung?Alles digital. Auch die Bildung?
Alles digital. Auch die Bildung?
 
Grell Regionalkonferenz der Weiterbildung Düsseldorf 9 Okt. 2019
Grell Regionalkonferenz der Weiterbildung Düsseldorf 9 Okt. 2019Grell Regionalkonferenz der Weiterbildung Düsseldorf 9 Okt. 2019
Grell Regionalkonferenz der Weiterbildung Düsseldorf 9 Okt. 2019
 
Hochschule, Didaktik, Medien. Zusammendenken, was zusammen gehört
Hochschule, Didaktik, Medien. Zusammendenken, was zusammen gehörtHochschule, Didaktik, Medien. Zusammendenken, was zusammen gehört
Hochschule, Didaktik, Medien. Zusammendenken, was zusammen gehört
 
Plädoyer für OER | Hochschuldidaktiktag (Universität Siegen)
Plädoyer für OER | Hochschuldidaktiktag (Universität Siegen)Plädoyer für OER | Hochschuldidaktiktag (Universität Siegen)
Plädoyer für OER | Hochschuldidaktiktag (Universität Siegen)
 
Alles neu, alles anders? Zum vernetzenden Potenzial digitaler Bildungsangebote
Alles neu, alles anders? Zum vernetzenden Potenzial digitaler BildungsangeboteAlles neu, alles anders? Zum vernetzenden Potenzial digitaler Bildungsangebote
Alles neu, alles anders? Zum vernetzenden Potenzial digitaler Bildungsangebote
 
eLearning: Potenziale-Mehrwert-Einsatz
eLearning: Potenziale-Mehrwert-EinsatzeLearning: Potenziale-Mehrwert-Einsatz
eLearning: Potenziale-Mehrwert-Einsatz
 
Content selber machen
Content selber machenContent selber machen
Content selber machen
 
Lernen und Medienhandeln im Format der Forschung
Lernen und Medienhandeln im Format der ForschungLernen und Medienhandeln im Format der Forschung
Lernen und Medienhandeln im Format der Forschung
 
#LERNLABSCHULE
#LERNLABSCHULE#LERNLABSCHULE
#LERNLABSCHULE
 
Medienbildung an der Hochschule
Medienbildung an der HochschuleMedienbildung an der Hochschule
Medienbildung an der Hochschule
 
Vortrag bei der DINI - Zukunftswerkstatt „Massive Open Online Courses – neuer...
Vortrag bei der DINI - Zukunftswerkstatt „Massive Open Online Courses – neuer...Vortrag bei der DINI - Zukunftswerkstatt „Massive Open Online Courses – neuer...
Vortrag bei der DINI - Zukunftswerkstatt „Massive Open Online Courses – neuer...
 
Neue Medien in der Bildung: Die Lernformen der Zukunft
Neue Medien in der Bildung: Die Lernformen der ZukunftNeue Medien in der Bildung: Die Lernformen der Zukunft
Neue Medien in der Bildung: Die Lernformen der Zukunft
 
w.e.b.Square Vortragsreihe E-Learning
w.e.b.Square Vortragsreihe E-Learningw.e.b.Square Vortragsreihe E-Learning
w.e.b.Square Vortragsreihe E-Learning
 
Laufende (Forschungs-)Projekte und moegliche Anker fuer Abschlussarbeiten (Wi...
Laufende (Forschungs-)Projekte und moegliche Anker fuer Abschlussarbeiten (Wi...Laufende (Forschungs-)Projekte und moegliche Anker fuer Abschlussarbeiten (Wi...
Laufende (Forschungs-)Projekte und moegliche Anker fuer Abschlussarbeiten (Wi...
 
Service Learning mit Medien: Entwicklung eines Rahmenkonzepts für Hochschulen
Service Learning mit Medien: Entwicklung eines Rahmenkonzepts für HochschulenService Learning mit Medien: Entwicklung eines Rahmenkonzepts für Hochschulen
Service Learning mit Medien: Entwicklung eines Rahmenkonzepts für Hochschulen
 
Teaching Accessibility oder Teaching Accessible
Teaching Accessibility oder Teaching AccessibleTeaching Accessibility oder Teaching Accessible
Teaching Accessibility oder Teaching Accessible
 

Ähnlich wie Wozu (digitale) Medien in der Lehre?

Mediengestütztes Lernen und Lehren an Hochschulen fördern: zur Bedeutung eine...
Mediengestütztes Lernen und Lehren an Hochschulen fördern: zur Bedeutung eine...Mediengestütztes Lernen und Lehren an Hochschulen fördern: zur Bedeutung eine...
Mediengestütztes Lernen und Lehren an Hochschulen fördern: zur Bedeutung eine...Ass.-Prof. Dr. Sandra Hofhues
 
Medienökologien an der Hochschule. Begriffe, Konzepte, (Forschungs-)Fragen.
Medienökologien an der Hochschule. Begriffe, Konzepte, (Forschungs-)Fragen.Medienökologien an der Hochschule. Begriffe, Konzepte, (Forschungs-)Fragen.
Medienökologien an der Hochschule. Begriffe, Konzepte, (Forschungs-)Fragen.Ass.-Prof. Dr. Sandra Hofhues
 
Vernetzt = Erfolgreich? Strategien für die digitale Hochschul-Lehre.
Vernetzt = Erfolgreich? Strategien für die digitale Hochschul-Lehre. Vernetzt = Erfolgreich? Strategien für die digitale Hochschul-Lehre.
Vernetzt = Erfolgreich? Strategien für die digitale Hochschul-Lehre. Johannes Moskaliuk
 
Akademische Medienkompetenzförderung an der Hochschule: Konzeption und Implem...
Akademische Medienkompetenzförderung an der Hochschule: Konzeption und Implem...Akademische Medienkompetenzförderung an der Hochschule: Konzeption und Implem...
Akademische Medienkompetenzförderung an der Hochschule: Konzeption und Implem...Ass.-Prof. Dr. Sandra Hofhues
 
Bildungsmedien zwischen Sozialisation, Partizipation und Öffentlichkeit
Bildungsmedien zwischen Sozialisation, Partizipation und ÖffentlichkeitBildungsmedien zwischen Sozialisation, Partizipation und Öffentlichkeit
Bildungsmedien zwischen Sozialisation, Partizipation und ÖffentlichkeitKerstin Mayrberger
 
Erfolgsfaktoren für den Einsatz digitaler Medien in der Hochschule
Erfolgsfaktoren für den Einsatz digitaler Medien in der HochschuleErfolgsfaktoren für den Einsatz digitaler Medien in der Hochschule
Erfolgsfaktoren für den Einsatz digitaler Medien in der HochschuleJohannes Moskaliuk
 
Hochschullehre in Zeiten des Web 2.o
Hochschullehre in Zeiten des Web 2.oHochschullehre in Zeiten des Web 2.o
Hochschullehre in Zeiten des Web 2.oNina Rebele
 
Ist die Zukunft der Hochschullehre digital?
Ist die Zukunft der Hochschullehre digital?Ist die Zukunft der Hochschullehre digital?
Ist die Zukunft der Hochschullehre digital?Jutta Pauschenwein
 
Offenheit und Teilen von Archivalien: Forschungs- und Bildungspotenziale
 Offenheit und Teilen von Archivalien: Forschungs- und Bildungspotenziale Offenheit und Teilen von Archivalien: Forschungs- und Bildungspotenziale
Offenheit und Teilen von Archivalien: Forschungs- und Bildungspotenzialec60357
 
Open Educational Resources für die Schule – ein Bestandteil der Digitalen Agenda
Open Educational Resources für die Schule – ein Bestandteil der Digitalen AgendaOpen Educational Resources für die Schule – ein Bestandteil der Digitalen Agenda
Open Educational Resources für die Schule – ein Bestandteil der Digitalen AgendaDominic Orr
 
Kooperationen zwischen Schule und Wirtschaft gestalten
Kooperationen zwischen Schule und Wirtschaft gestaltenKooperationen zwischen Schule und Wirtschaft gestalten
Kooperationen zwischen Schule und Wirtschaft gestaltenAss.-Prof. Dr. Sandra Hofhues
 
Gemeinsam stark nach den nationalen Förderprogrammen.
Gemeinsam stark nach den nationalen Förderprogrammen.Gemeinsam stark nach den nationalen Förderprogrammen.
Gemeinsam stark nach den nationalen Förderprogrammen.e-teaching.org
 
Konzeption mediengestützter Lernangebote (Einführung - WiSe 2014/2015)
Konzeption mediengestützter Lernangebote (Einführung - WiSe 2014/2015)Konzeption mediengestützter Lernangebote (Einführung - WiSe 2014/2015)
Konzeption mediengestützter Lernangebote (Einführung - WiSe 2014/2015)Martin Rehm
 
Mediengestuetztes Lehren und Lernen an Hochschulen foerdern: zur Bedeutung ei...
Mediengestuetztes Lehren und Lernen an Hochschulen foerdern: zur Bedeutung ei...Mediengestuetztes Lehren und Lernen an Hochschulen foerdern: zur Bedeutung ei...
Mediengestuetztes Lehren und Lernen an Hochschulen foerdern: zur Bedeutung ei...Ass.-Prof. Dr. Sandra Hofhues
 
Eigensinniges Medienhandeln von Studierenden
Eigensinniges Medienhandeln von StudierendenEigensinniges Medienhandeln von Studierenden
Eigensinniges Medienhandeln von StudierendenYou(r) Study
 

Ähnlich wie Wozu (digitale) Medien in der Lehre? (20)

Vom kleinen 1x1 zu den grossen Fragen
Vom kleinen 1x1 zu den grossen FragenVom kleinen 1x1 zu den grossen Fragen
Vom kleinen 1x1 zu den grossen Fragen
 
Mediengestütztes Lernen und Lehren an Hochschulen fördern: zur Bedeutung eine...
Mediengestütztes Lernen und Lehren an Hochschulen fördern: zur Bedeutung eine...Mediengestütztes Lernen und Lehren an Hochschulen fördern: zur Bedeutung eine...
Mediengestütztes Lernen und Lehren an Hochschulen fördern: zur Bedeutung eine...
 
Konzeption von E-Learning-Umgebungen
Konzeption von E-Learning-UmgebungenKonzeption von E-Learning-Umgebungen
Konzeption von E-Learning-Umgebungen
 
Medienökologien an der Hochschule. Begriffe, Konzepte, (Forschungs-)Fragen.
Medienökologien an der Hochschule. Begriffe, Konzepte, (Forschungs-)Fragen.Medienökologien an der Hochschule. Begriffe, Konzepte, (Forschungs-)Fragen.
Medienökologien an der Hochschule. Begriffe, Konzepte, (Forschungs-)Fragen.
 
Forschendes Lernen und E-Learning
Forschendes Lernen und E-LearningForschendes Lernen und E-Learning
Forschendes Lernen und E-Learning
 
Vernetzt = Erfolgreich? Strategien für die digitale Hochschul-Lehre.
Vernetzt = Erfolgreich? Strategien für die digitale Hochschul-Lehre. Vernetzt = Erfolgreich? Strategien für die digitale Hochschul-Lehre.
Vernetzt = Erfolgreich? Strategien für die digitale Hochschul-Lehre.
 
Akademische Medienkompetenzförderung an der Hochschule: Konzeption und Implem...
Akademische Medienkompetenzförderung an der Hochschule: Konzeption und Implem...Akademische Medienkompetenzförderung an der Hochschule: Konzeption und Implem...
Akademische Medienkompetenzförderung an der Hochschule: Konzeption und Implem...
 
Die Rolle von Öffentlichkeit im Lehr-Lernprozess
Die Rolle von Öffentlichkeit im Lehr-Lernprozess Die Rolle von Öffentlichkeit im Lehr-Lernprozess
Die Rolle von Öffentlichkeit im Lehr-Lernprozess
 
KaffeePod: Frisch gebrühte Infos aus dem Unialltag
KaffeePod: Frisch gebrühte Infos aus dem UnialltagKaffeePod: Frisch gebrühte Infos aus dem Unialltag
KaffeePod: Frisch gebrühte Infos aus dem Unialltag
 
Bildungsmedien zwischen Sozialisation, Partizipation und Öffentlichkeit
Bildungsmedien zwischen Sozialisation, Partizipation und ÖffentlichkeitBildungsmedien zwischen Sozialisation, Partizipation und Öffentlichkeit
Bildungsmedien zwischen Sozialisation, Partizipation und Öffentlichkeit
 
Erfolgsfaktoren für den Einsatz digitaler Medien in der Hochschule
Erfolgsfaktoren für den Einsatz digitaler Medien in der HochschuleErfolgsfaktoren für den Einsatz digitaler Medien in der Hochschule
Erfolgsfaktoren für den Einsatz digitaler Medien in der Hochschule
 
Hochschullehre in Zeiten des Web 2.o
Hochschullehre in Zeiten des Web 2.oHochschullehre in Zeiten des Web 2.o
Hochschullehre in Zeiten des Web 2.o
 
Ist die Zukunft der Hochschullehre digital?
Ist die Zukunft der Hochschullehre digital?Ist die Zukunft der Hochschullehre digital?
Ist die Zukunft der Hochschullehre digital?
 
Offenheit und Teilen von Archivalien: Forschungs- und Bildungspotenziale
 Offenheit und Teilen von Archivalien: Forschungs- und Bildungspotenziale Offenheit und Teilen von Archivalien: Forschungs- und Bildungspotenziale
Offenheit und Teilen von Archivalien: Forschungs- und Bildungspotenziale
 
Open Educational Resources für die Schule – ein Bestandteil der Digitalen Agenda
Open Educational Resources für die Schule – ein Bestandteil der Digitalen AgendaOpen Educational Resources für die Schule – ein Bestandteil der Digitalen Agenda
Open Educational Resources für die Schule – ein Bestandteil der Digitalen Agenda
 
Kooperationen zwischen Schule und Wirtschaft gestalten
Kooperationen zwischen Schule und Wirtschaft gestaltenKooperationen zwischen Schule und Wirtschaft gestalten
Kooperationen zwischen Schule und Wirtschaft gestalten
 
Gemeinsam stark nach den nationalen Förderprogrammen.
Gemeinsam stark nach den nationalen Förderprogrammen.Gemeinsam stark nach den nationalen Förderprogrammen.
Gemeinsam stark nach den nationalen Förderprogrammen.
 
Konzeption mediengestützter Lernangebote (Einführung - WiSe 2014/2015)
Konzeption mediengestützter Lernangebote (Einführung - WiSe 2014/2015)Konzeption mediengestützter Lernangebote (Einführung - WiSe 2014/2015)
Konzeption mediengestützter Lernangebote (Einführung - WiSe 2014/2015)
 
Mediengestuetztes Lehren und Lernen an Hochschulen foerdern: zur Bedeutung ei...
Mediengestuetztes Lehren und Lernen an Hochschulen foerdern: zur Bedeutung ei...Mediengestuetztes Lehren und Lernen an Hochschulen foerdern: zur Bedeutung ei...
Mediengestuetztes Lehren und Lernen an Hochschulen foerdern: zur Bedeutung ei...
 
Eigensinniges Medienhandeln von Studierenden
Eigensinniges Medienhandeln von StudierendenEigensinniges Medienhandeln von Studierenden
Eigensinniges Medienhandeln von Studierenden
 

Mehr von Ass.-Prof. Dr. Sandra Hofhues

Mehr von Ass.-Prof. Dr. Sandra Hofhues (11)

Kooperationen im Bildungssektor
Kooperationen im BildungssektorKooperationen im Bildungssektor
Kooperationen im Bildungssektor
 
Educating undergraduate students for openness
Educating undergraduate students for opennessEducating undergraduate students for openness
Educating undergraduate students for openness
 
Medienbildung an der Hochschule? #mwb2015
Medienbildung an der Hochschule? #mwb2015Medienbildung an der Hochschule? #mwb2015
Medienbildung an der Hochschule? #mwb2015
 
Inquiry-based learning in, with and by (digital) media
Inquiry-based learning in, with and by (digital) mediaInquiry-based learning in, with and by (digital) media
Inquiry-based learning in, with and by (digital) media
 
Inquiry-based learning and research-based teaching with (social) media
Inquiry-based learning and research-based teaching with (social) mediaInquiry-based learning and research-based teaching with (social) media
Inquiry-based learning and research-based teaching with (social) media
 
Personal Learning Environments aus hochschul- und mediendidaktischer Sicht
Personal Learning Environments aus hochschul- und mediendidaktischer SichtPersonal Learning Environments aus hochschul- und mediendidaktischer Sicht
Personal Learning Environments aus hochschul- und mediendidaktischer Sicht
 
Qualität von MOOCs | Workshop-Impuls
Qualität von MOOCs | Workshop-ImpulsQualität von MOOCs | Workshop-Impuls
Qualität von MOOCs | Workshop-Impuls
 
Workshop: Konzeptionen und Förderansätze von Medienkompetenzen in der Lehrper...
Workshop: Konzeptionen und Förderansätze von Medienkompetenzen in der Lehrper...Workshop: Konzeptionen und Förderansätze von Medienkompetenzen in der Lehrper...
Workshop: Konzeptionen und Förderansätze von Medienkompetenzen in der Lehrper...
 
Educamp meets GMW13
Educamp meets GMW13Educamp meets GMW13
Educamp meets GMW13
 
Seminarplan | Seminar: Lernformen mediengestützten Lernens
Seminarplan | Seminar: Lernformen mediengestützten LernensSeminarplan | Seminar: Lernformen mediengestützten Lernens
Seminarplan | Seminar: Lernformen mediengestützten Lernens
 
Education beyond Facebook
Education beyond FacebookEducation beyond Facebook
Education beyond Facebook
 

Kürzlich hochgeladen

Stadt Popasna.Stadt PopasnaStadt Popasna
Stadt Popasna.Stadt PopasnaStadt PopasnaStadt Popasna.Stadt PopasnaStadt Popasna
Stadt Popasna.Stadt PopasnaStadt PopasnaOlenaKarlsTkachenko
 
Kurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdf
Kurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdfKurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdf
Kurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdfHenning Urs
 
Wohin . Akkusativ. Bewegung. Olena Karls. Rhaudefehn 2024
Wohin . Akkusativ. Bewegung. Olena Karls. Rhaudefehn 2024Wohin . Akkusativ. Bewegung. Olena Karls. Rhaudefehn 2024
Wohin . Akkusativ. Bewegung. Olena Karls. Rhaudefehn 2024OlenaKarlsTkachenko
 
Presentation Endstation Dingden, Razzia von Rotterdam
Presentation Endstation Dingden, Razzia von RotterdamPresentation Endstation Dingden, Razzia von Rotterdam
Presentation Endstation Dingden, Razzia von RotterdamEus van Hove
 
Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch
Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein TelefongesprächEin Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch
Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein TelefongesprächOlenaKarlsTkachenko
 
Konjunktiv II - Theorie undd Beispiele - DaF mit Power
Konjunktiv II - Theorie undd Beispiele - DaF mit PowerKonjunktiv II - Theorie undd Beispiele - DaF mit Power
Konjunktiv II - Theorie undd Beispiele - DaF mit PowerMaria Vaz König
 

Kürzlich hochgeladen (7)

Stadt Popasna.Stadt PopasnaStadt Popasna
Stadt Popasna.Stadt PopasnaStadt PopasnaStadt Popasna.Stadt PopasnaStadt Popasna
Stadt Popasna.Stadt PopasnaStadt Popasna
 
Kurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdf
Kurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdfKurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdf
Kurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdf
 
Wohin . Akkusativ. Bewegung. Olena Karls. Rhaudefehn 2024
Wohin . Akkusativ. Bewegung. Olena Karls. Rhaudefehn 2024Wohin . Akkusativ. Bewegung. Olena Karls. Rhaudefehn 2024
Wohin . Akkusativ. Bewegung. Olena Karls. Rhaudefehn 2024
 
Presentation Endstation Dingden, Razzia von Rotterdam
Presentation Endstation Dingden, Razzia von RotterdamPresentation Endstation Dingden, Razzia von Rotterdam
Presentation Endstation Dingden, Razzia von Rotterdam
 
Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch
Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein TelefongesprächEin Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch
Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch
 
Díptic PFI pfi pfi pfi pfi pfi pfi pf.pdf
Díptic PFI pfi pfi pfi pfi pfi pfi pf.pdfDíptic PFI pfi pfi pfi pfi pfi pfi pf.pdf
Díptic PFI pfi pfi pfi pfi pfi pfi pf.pdf
 
Konjunktiv II - Theorie undd Beispiele - DaF mit Power
Konjunktiv II - Theorie undd Beispiele - DaF mit PowerKonjunktiv II - Theorie undd Beispiele - DaF mit Power
Konjunktiv II - Theorie undd Beispiele - DaF mit Power
 

Wozu (digitale) Medien in der Lehre?

  • 1. Wozu(digitale) Medien in der Lehre? Jun.-Prof. Dr. Sandra Hofhues | Professur für Mediendidaktik/Medienpädagogik (Universität zu Köln) ExpertInnenforum Hochschuldidaktik | Fachhochschule Oberösterreich | Linz, 04.12.2017 | 1 Ein Kommentar zur digitalen Lehr-Praxis an Hochschulen
  • 2. ‚Das Internet geht nicht mehr weg.‘ Jun.-Prof. Dr. Sandra Hofhues | Professur für Mediendidaktik/Medienpädagogik (Universität zu Köln) ExpertInnenforum Hochschuldidaktik | Fachhochschule Oberösterreich | Linz, 04.12.2017 | 2 Wozu Digitalisierung als Wert Vorbereitung auf die Welt ‚draußen‘ Modernisierung der Hochschule Ablösung von Traditionen
  • 3. Jun.-Prof. Dr. Sandra Hofhues | Professur für Mediendidaktik/Medienpädagogik (Universität zu Köln) ExpertInnenforum Hochschuldidaktik | Fachhochschule Oberösterreich | Linz, 04.12.2017 | 3 Wozu© Flaticon ©Flaticon Studienverlauf (‚student life cycle‘) Angebotskonzeption anhand von Studienverlauf, Studienerfolg und Studierbarkeit
  • 4. Jun.-Prof. Dr. Sandra Hofhues | Professur für Mediendidaktik/Medienpädagogik (Universität zu Köln) ExpertInnenforum Hochschuldidaktik | Fachhochschule Oberösterreich | Linz, 04.12.2017 | 4 Perspektive auf Medien: zwischen IT-Governance und Didaktik Škerlak, T., Kaufmann, H. & Bachmann, G. (Hrsg.) (2014). Lernumgebungen an der Hochschule. Auf dem Weg zum Campus von morgen. Münster: Waxmann. Pensel, S. & Hofhues, S. (2017). Digitale Lerninfrastrukturen an Hochschulen. „You(r) Study“. http://your-study.info/wp-content/uploads/ 2017/11/Review_Pensel_Hofhues.pdf Wannemacher, K., Jungermann, I., Osterfeld, S., Scholz, J. & Villiez, A. von (2016). Organisation digitaler Lehre in den deutschen Hochschulen. Berlin: Hochschulforum Digitalisierung. Kleimann, B. & Wannemacher, K. (2004). E-Learning an deutschen Hochschulen. Von der Projektentwicklung zur nachhaltigen Implementierung. Hannover: Hochschul- Informations-System GmbH (HIS).
  • 5. Jun.-Prof. Dr. Sandra Hofhues | Professur für Mediendidaktik/Medienpädagogik (Universität zu Köln) ExpertInnenforum Hochschuldidaktik | Fachhochschule Oberösterreich | Linz, 04.12.2017 | 5 Verhältnis von Ziel- und Implementierungsstrategien Herausfordernd ist, dass an Hochschulen Ziel- in Implementierungsstrategien und Maßnahmen münden. Diese „Übersetzungsleistung“ soll gewährleisten, dass Veränderungen nachhaltig angestoßen werden können. Vorbestimmte Handlungslogiken/-praktiken Digitale Lerninfrastrukturen basieren auf Vorstellungen zum Studium/Studieren/Lernen/(Lehren) sowie auf akteurbezogenen Annahmen zu Rollenbildern und Einstellungen. Sie werden technisch in bestimmte Handlungsmöglichkeiten überführt. Fokus auf den digitalen Raum Die Forschungsarbeiten beschränken sich vorwiegend auf digitale Medien, ohne dieses Medienverständnis zu hinterfragen. Nur wenige Texte verbinden „analoge“ und „digitale“ Raumkonzepte und fragen etwa nach universitären Zwischenräumen. (Pensel & Hofhues, 2017) Perspektive auf Medien: zwischen IT-Governance und Didaktik
  • 6. Jun.-Prof. Dr. Sandra Hofhues | Professur für Mediendidaktik/Medienpädagogik (Universität zu Köln) ExpertInnenforum Hochschuldidaktik | Fachhochschule Oberösterreich | Linz, 04.12.2017 | 6 Schwerpunktsetzung im Bereich Bildungstechnologie(n) Didaktik Organisation Technik
  • 7. Jun.-Prof. Dr. Sandra Hofhues | Professur für Mediendidaktik/Medienpädagogik (Universität zu Köln) ExpertInnenforum Hochschuldidaktik | Fachhochschule Oberösterreich | Linz, 04.12.2017 | 8 Systematisierung anhand des didaktischen Dreiecks Inhalte mediengestützt vermitteln Studierende mit Medien aktivieren Studierende gut betreuen z.B. Reinmann, G. (2015). Studientext Didaktisches Design. Hamburg: UHH.
  • 8. Jun.-Prof. Dr. Sandra Hofhues | Professur für Mediendidaktik/Medienpädagogik (Universität zu Köln) ExpertInnenforum Hochschuldidaktik | Fachhochschule Oberösterreich | Linz, 04.12.2017 | 9 Inhalte mediengestützt vermitteln: Anregung zum Selbstlernen http://www.leuphana.de/services/miz/literaturrecherche/erklaervideo.html
  • 9. Von geschlossenen zu offenen Bildungsressourcen (OER) | 10 Offenes Bildungsmaterial Open Educational Resources gratis?! frei?! offen zugänglich Jun.-Prof. Dr. Sandra Hofhues | Professur für Mediendidaktik/Medienpädagogik (Universität zu Köln) ExpertInnenforum Hochschuldidaktik | Fachhochschule Oberösterreich | Linz, 04.12.2017 https://www.flickr.com/photos/dskley/8167197081/
  • 10. <div>Icons made by <a href="http://www.freepik.com" title="Freepik">Freepik</a> from <a href="https://www.flaticon.com/" title="Flaticon">www.flaticon.com</a> is licensed by <a href="http://creativecommons.org/licenses/by/3.0/" title="Creative Commons BY 3.0" target="_blank">CC 3.0 BY</a></div> Jun.-Prof. Dr. Sandra Hofhues | Professur für Mediendidaktik/Medienpädagogik (Universität zu Köln) ExpertInnenforum Hochschuldidaktik | Fachhochschule Oberösterreich | Linz, 04.12.2017 | 11
  • 11. Jun.-Prof. Dr. Sandra Hofhues | Professur für Mediendidaktik/Medienpädagogik (Universität zu Köln) ExpertInnenforum Hochschuldidaktik | Fachhochschule Oberösterreich | Linz, 04.12.2017 | 7 Wozu… setzen Sie digitale Medien ein? Gehen Sie auf die Internetseite www.menti.com und geben Sie den Code 53 73 48 ein.
  • 12. Jun.-Prof. Dr. Sandra Hofhues | Professur für Mediendidaktik/Medienpädagogik (Universität zu Köln) ExpertInnenforum Hochschuldidaktik | Fachhochschule Oberösterreich | Linz, 04.12.2017 | 12 Studierende mit Medien aktivieren: Aufgabendesign Studierende ins Forschen involvieren: Definieren „eigener“ Probleme und Lösungen Unterschiedliche „Probleme“ * Erläuterungsprobleme * Transferprobleme * Analyseprobleme * Bewertungsprobleme * Gestaltungsprobleme (Reinmann, 2015)
  • 13. Jun.-Prof. Dr. Sandra Hofhues | Professur für Mediendidaktik/Medienpädagogik (Universität zu Köln) ExpertInnenforum Hochschuldidaktik | Fachhochschule Oberösterreich | Linz, 04.12.2017 | 13 Studierende gut betreuen: Gelingensbedingung für Online-Lehre Es gilt die einfache Formel: Weniger Medieneinsatz ist mehr. • Viele Medienangebote können i.d.R. nicht gut betreut werden, wenige hingegen schon. • Neben Lehrenden können auch Studierende als Peers oder (erfahrenere) Tutor*innen betreuen. • Wichtig: Betreuungsaufgaben ins Assessment integrieren (z.B. in Form von Studienleistungen).
  • 14. Jun.-Prof. Dr. Sandra Hofhues | Professur für Mediendidaktik/Medienpädagogik (Universität zu Köln) ExpertInnenforum Hochschuldidaktik | Fachhochschule Oberösterreich | Linz, 04.12.2017 | 14 Wozu Gestaltung von Rahmenbedingungen und Curricula Gestaltung von Lehr-Konzepten Gestaltung der konkreten Lehr- Lernsituation Flechsig, K.-H. (1975). Handlungsebenen der Hochschuldidaktik ZIFF Papiere: FernUniversität Hagen.
  • 15. Jun.-Prof. Dr. Sandra Hofhues | Professur für Mediendidaktik/Medienpädagogik (Universität zu Köln) ExpertInnenforum Hochschuldidaktik | Fachhochschule Oberösterreich | Linz, 04.12.2017 | 15 Schlussbemerkung „Digitale Medien werden oft intuitiv als besser angesehen und eingeschätzt. Gerade neues Lernen hat einen hohen normativen Wert. Dass solche technisch determinierten Argumentationen wenig haltbar sind, dürfte angesichts unser Ausführungen klar sein. Bildungspotenziale werden durch den Fokus auf das Digitale verschenkt. Zu wenig betrachtet werden z.B. Annahmen über den Einsatz und die Wirkungen von Medien oder über Rahmenbedingungen und Strukturen für Lehren und Lernen, insbesondere in Bildungsinstitutionen. So hat eine mediendidaktische Betrachtungsweise nicht nur die Gestaltung von konkreten Lehr-Lernszenarien zur Aufgabe, sondern auch Fragen nach Prüfungen, der Studienprogramme und non-formaler wie informeller Lerngelegenheiten zu klären (Flechsig 1975).“ (Schiefner-Rohs & Hofhues, 2017, S. 251) Schiefner-Rohs, M. & Hofhues, S. (2017). Prägende Kräfte. Medien und Technologie(n) an Hochschulen. In J. Othmer, A. Weich & K. Zickwolf (Hrsg.), Medien, Bildung und Wissen in der Hochschule (S. 239-254). Springer: VS.
  • 16. Lernen informell formal mit anderen alleine persönlich kulturell bedingt Medien organisational Was? Wie? Wozu? | 16Jun.-Prof. Dr. Sandra Hofhues | Professur für Mediendidaktik/Medienpädagogik (Universität zu Köln) ExpertInnenforum Hochschuldidaktik | Fachhochschule Oberösterreich | Linz, 04.12.2017
  • 17. Jun.-Prof. Dr. Sandra Hofhues | Professur für Mediendidaktik/Medienpädagogik (Universität zu Köln) ExpertInnenforum Hochschuldidaktik | Fachhochschule Oberösterreich | Linz, 04.12.2017 | 17 Danke. E-Mail: sandra.hofhues@uni-koeln.de Blog: www.sandrahofhues.de Twitter: @shofhues