SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 17
Downloaden Sie, um offline zu lesen
Koopera'onen	
  zwischen	
  
Schule	
  und	
  Wirtscha6	
  
gestalten:	
  das	
  Beispiel	
  
Corporate	
  Volunteering	
  
Kick-­‐off-­‐Veranstaltung	
  |	
  Heidelberg,	
  30.	
  Oktober	
  2012	
  




Vertr.-­‐Prof.	
  Dr.	
  Sandra	
  HoBues	
  |	
  Pädagogische	
  Hochschule	
  Heidelberg	
  |	
  hoBues@ph-­‐heidelberg.de	
     |	
  1	
  	
  
Über	
  mich	
                                                                                                                     E-­‐Learning	
  und	
  Blended	
  Learning	
  	
  
                                                                                                                                   an	
  der	
  Hochschule	
  für	
  Angewandte	
  
                                                                                                                                   Wissenscha6en	
  (HAW)	
  Hamburg	
  	
  
       Abitur	
  und	
  Ausbildung	
  zur	
  
       Industriekauffrau	
  in	
  Rheine	
  (NRW)	
  




                                                                                              Vertretungsprofessur	
  für	
  Didak'k	
  der	
  
                                                                                              Neuen	
  Medien	
  (Mediendidak'k)	
  an	
  der	
  
                                                                                              Pädagogischen	
  Hochschule	
  (PH)	
  Heidelberg	
  
                                                                                              Studiengang	
  „E-­‐Learning	
  und	
  Medienbildung“	
  sowie	
  Deutsch	
  als	
  
                                                                                              Fremdsprache,	
  Schulpädagogik	
  




                                B.A.-­‐/M.A.-­‐Studium	
  „Medien	
  und	
  Kommunika'on“	
  	
  
                                an	
  der	
  Universität	
  Augsburg;	
  anschließende	
  Berufstä'gkeit	
  
                                im	
  Ins'tut	
  für	
  Medien	
  und	
  Bildungstechnologie	
  
                                Lehren	
  und	
  Lernen	
  mit	
  digitalen	
  Medien	
  
                                Öffentlichkeit	
  und	
  Web	
  2.0	
  
                                Medien-­‐	
  und	
  Bildungsmanagement	
  
                                                                                                                                                 Promo'on	
  an	
  der	
  Universität	
  der	
  
                                                                                                                                                 Bundeswehr	
  München	
  
                                                                                                                                                 Thema	
  der	
  DissertaNon:	
  Lernen	
  durch	
  KooperaNon	
  




Vertr.-­‐Prof.	
  Dr.	
  Sandra	
  HoBues	
  |	
  Pädagogische	
  Hochschule	
  Heidelberg	
  |	
  hoBues@ph-­‐heidelberg.de	
                                                                                       |	
  2	
  	
  
Bildquelle:	
  h]p://www.flickr.com/photos/53544379@N00/4677843951/	
  




 Fragen	
  über	
  Fragen                                                                                                          	
  
 Was	
  hat	
  WirtschaU	
  mit	
  Schule	
  zu	
  tun?	
  |	
  Was	
  ist	
  Corporate	
  Volunteering?	
  |	
  Welchen	
  Beitrag	
  können	
  
 Lehrende	
  zur	
  Erneuerung	
  von	
  Schule	
  leisten?	
  |	
  Welche	
  Rolle	
  spielt	
  KooperaNon	
  in	
  der	
  Schule?	
  |	
  Mit	
  
 wem	
  darf	
  ich	
  kooperieren?	
  |	
  Etc.	
  

Vertr.-­‐Prof.	
  Dr.	
  Sandra	
  HoBues	
  |	
  Pädagogische	
  Hochschule	
  Heidelberg	
  |	
  hoBues@ph-­‐heidelberg.de	
                        |	
  3	
  	
  
Präsenztermine	
  
	
  
30.10.2012	
                    	
  Kick-­‐off,	
  SpeeddaNng,	
  Formalia	
  
13.11.2012	
                    	
  Schule-­‐WirtschaU-­‐KooperaNon	
  aus	
  Schulsicht	
  
27.11.2012                      	
  Qualitätstag	
  (keine	
  Lehrveranstaltung!)	
  
11.12.2012                      	
  Schule-­‐WirtschaU-­‐KooperaNon	
  aus	
  Unternehmenssicht	
  	
  
08.01.2013                      	
  KonzepNon	
  einer	
  Schule-­‐WirtschaU-­‐KooperaNon	
  (Ideensammlung)	
  
22.01.2013                      	
  KonzepNon	
  einer	
  Schule-­‐WirtschaU-­‐KooperaNon	
  (Konzept)	
  
05.02.2013                      	
  Herausforderungen	
  prakNscher	
  Umsetzung	
  und	
  Reflexion	
  




Vertr.-­‐Prof.	
  Dr.	
  Sandra	
  HoBues	
  |	
  Pädagogische	
  Hochschule	
  Heidelberg	
  |	
  hoBues@ph-­‐heidelberg.de	
     |	
  4	
  	
  
Aufgaben	
  	
  
	
  
30.10.2012	
                    	
  Kick-­‐off,	
  SpeeddaNng,	
  Formalia	
  
     	
   	
                    	
  Suchen:	
  Beispiele	
  für	
  Schule-­‐Wirtscha6-­‐Koopera'onen	
  
13.11.2012	
                    	
  Schule-­‐WirtschaU-­‐KooperaNon	
  aus	
  Schulsicht	
  
     	
   	
                    	
  Recherchieren:	
  Anker	
  für	
  Koopera'on	
  in	
  Curricula	
  	
  
27.11.2012                      	
  Qualitätstag	
  (keine	
  Lehrveranstaltung!)	
  
     	
   	
                    	
  Dokumen'eren	
  (im	
  Wiki):	
  Anker	
  für	
  Koopera'on	
  in	
  Curricula	
  	
  
11.12.2012                      	
  Schule-­‐WirtschaU-­‐KooperaNon	
  aus	
  Unternehmenssicht	
  	
  
     	
   	
                    	
  Entwickeln:	
  Ideen	
  für	
  Schule-­‐Wirtscha6-­‐Koopera'on,	
  Bezug	
  zu	
  Ideenwe[bewerb	
  
08.01.2013                      	
  KonzepNon	
  einer	
  Schule-­‐WirtschaU-­‐KooperaNon	
  (Ideensammlung)                	
  	
  
     	
   	
                    	
  Konkre'sieren:	
  Konzept	
  für	
  Schule-­‐Wirtscha6-­‐Koopera'on	
  
22.01.2013                      	
  KonzepNon	
  einer	
  Schule-­‐WirtschaU-­‐KooperaNon	
  (Konzept)	
  
     	
   	
                    	
  Reflek'eren:	
  Passung	
  Konzept/Bildungsproblem	
  und	
  -­‐kontext/Ideenwe[bewerb	
  
05.02.2013                      	
  Herausforderungen	
  prakNscher	
  Umsetzung	
  und	
  Reflexion	
  
     	
   	
                    	
  Formulieren:	
  Konzept	
  für	
  Schule-­‐Wirtscha6-­‐Koopera'on	
  zur	
  Einreichung	
  



Vertr.-­‐Prof.	
  Dr.	
  Sandra	
  HoBues	
  |	
  Pädagogische	
  Hochschule	
  Heidelberg	
  |	
  hoBues@ph-­‐heidelberg.de	
             |	
  5	
  	
  
Quelle:	
  h]p://www.verbraucherkompetenz.de/	
  




Exemplarischer	
  Kontext	
  




Vertr.-­‐Prof.	
  Dr.	
  Sandra	
  HoBues	
  |	
  Pädagogische	
  Hochschule	
  Heidelberg	
  |	
  hoBues@ph-­‐heidelberg.de	
     |	
  6	
  	
  
Bildquelle:	
  h]p://www.flickr.com/photos/18429030@N00/139401738/	
  




Literaturbasis
	
  
                                                                                               	
  

Backhaus-­‐Maul,	
  H.,	
  Biedermann,	
  C.,	
  Nährlich,	
  S.	
  &	
  Polterauer,	
  J.	
  (2010).	
  Corporate	
  CiNzenship	
  in	
  
     Deutschland.	
  Die	
  überraschende	
  Konjunktur	
  einer	
  verspäteten	
  Deba]e.	
  In	
  H.	
  Backhaus-­‐Maul,	
  C.	
  
     Biedermann,	
  S.	
  Nährlich	
  &	
  J.	
  Polterauer	
  (Hrsg.),	
  Corporate	
  Ci*zenship	
  in	
  Deutschland.	
  Gesellscha6liches	
  
     Engagement	
  von	
  Unternehmen.	
  Bilanz	
  und	
  Perspek*ven	
  (S.	
  15–49).	
  2.,	
  aktualisierte	
  und	
  erweiterte	
  
     Auflage.	
  Wiesbaden:	
  VS.	
  
Kreikebaum,	
  H.	
  &	
  Kreikebaum,	
  M.	
  (2010).	
  Verantwortung	
  lernen.	
  Service	
  Learning	
  an	
  deutschen	
  
     Hochschulen.	
  In	
  F.	
  Theis	
  &	
  S.	
  Klein	
  (Hrsg.),	
  CSR-­‐Bildung.	
  Corporate	
  Social	
  Responsibility	
  als	
  
     Bildungsaufgabe	
  in	
  Schule,	
  Universität	
  und	
  Weiterbildung	
  (S.	
  67–77).	
  Wiesbaden:	
  VS.	
  
Lang-­‐Wojtasik,	
  G.	
  (2008).	
  Schule	
  in	
  der	
  Weltgesellscha6.	
  Herausforderungen	
  und	
  Perspek*ven	
  einer	
  
     Schultheorie	
  jenseits	
  der	
  Moderne	
  (HabilitaNonsschriU).	
  Weinheim:	
  Juventa.	
  
Pinter,	
  A.	
  (2008).	
  Corporate	
  Volunteering	
  als	
  Instrument	
  zur	
  strategischen	
  ImplemenNerung	
  von	
  
     Corporate	
  Social	
  Responsibility.	
  In	
  M.	
  Müller	
  &	
  S.	
  Schaltegger	
  (Hrsg.).	
  Corporate	
  Social	
  Responsibility.	
  
     Trend	
  oder	
  Modeerscheinung?	
  (S.	
  193–209).	
  München:	
  Oekom.	
  
Reinmann,	
  G.	
  &	
  HoBues,	
  S.	
  (2010).	
  Öffnung	
  der	
  Schule	
  für	
  pädagogische	
  InnovaNonen.	
  Erkenntnisse	
  aus	
  
     einem	
  Beispiel	
  für	
  Entrepreneurship	
  EducaNon.	
  In	
  B.	
  Eickelmann	
  (Hrsg.),	
  Bildung	
  und	
  Schule	
  auf	
  dem	
  
     Weg	
  in	
  die	
  WissensgesellschaU	
  (S.	
  165–178).	
  Münster:	
  Waxmann.	
  
Vertr.-­‐Prof.	
  Dr.	
  Sandra	
  HoBues	
  |	
  Pädagogische	
  Hochschule	
  Heidelberg	
  |	
  hoBues@ph-­‐heidelberg.de	
                    |	
  7	
  	
  
echstunde	
  
           ung	
  z ur	
  Spr
    A nmeld                paces .com	
  
       ho^ues.wikis


Vertr.-­‐Prof.	
  Dr.	
  Sandra	
  HoBues	
  |	
  Pädagogische	
  Hochschule	
  Heidelberg	
  |	
  hoBues@ph-­‐heidelberg.de	
     |	
  8	
  	
  
Bildquelle:	
  h]p://www.flickr.com/photos/volkers-­‐fotos/4327734403/	
  




 Speedda'ng	
  
 	
  
 Das	
  „SpeeddaNng“	
  schav	
  einen	
  Rahmen,	
  in	
  dem	
  Teilnehmende	
  sich,	
  ihre	
  Vorstellungen	
  und	
  
 Erwartungen	
  einander	
  vorstellen.	
  	
  
 	
  
 Hinweis:	
   	
  Als	
  Anker	
  dienen	
  6	
  Fragen,	
  die	
  gegenseiNg	
  beantwortet	
  werden.	
  
 Zeit:	
  	
   	
  6	
  x	
  5	
  Minuten	
  (=	
  30	
  Minuten)	
  

Vertr.-­‐Prof.	
  Dr.	
  Sandra	
  HoBues	
  |	
  Pädagogische	
  Hochschule	
  Heidelberg	
  |	
  hoBues@ph-­‐heidelberg.de	
     |	
  9	
  	
  
SPEEDDATING	
  




Warum	
  sollten	
  Schulen	
  
und	
  Unternehmen	
  
kooperieren?	
  
Vertr.-­‐Prof.	
  Dr.	
  Sandra	
  HoBues	
  |	
  Pädagogische	
  Hochschule	
  Heidelberg	
  |	
  hoBues@ph-­‐heidelberg.de	
              |	
  10	
  	
  
SPEEDDATING	
  




Welche	
  Vorbehalte	
  
bestehen	
  gegenüber	
  einer	
  
Koopera'on?	
  
Vertr.-­‐Prof.	
  Dr.	
  Sandra	
  HoBues	
  |	
  Pädagogische	
  Hochschule	
  Heidelberg	
  |	
  hoBues@ph-­‐heidelberg.de	
              |	
  11	
  	
  
SPEEDDATING	
  




In	
  welchem	
  
Zusammenhang	
  steht	
  
Koopera'on	
  mit	
  Schule	
  
und	
  Unterricht?	
  
Vertr.-­‐Prof.	
  Dr.	
  Sandra	
  HoBues	
  |	
  Pädagogische	
  Hochschule	
  Heidelberg	
  |	
  hoBues@ph-­‐heidelberg.de	
              |	
  12	
  	
  
SPEEDDATING	
  




Welche	
  Rolle	
  spielen	
  
Lehrkrä6e	
  bei	
  
Koopera'onen?	
  
Vertr.-­‐Prof.	
  Dr.	
  Sandra	
  HoBues	
  |	
  Pädagogische	
  Hochschule	
  Heidelberg	
  |	
  hoBues@ph-­‐heidelberg.de	
              |	
  13	
  	
  
SPEEDDATING	
  




Welche	
  Bedeutung	
  
nimmt	
  die	
  Schulform	
  bei	
  
Koopera'onen	
  ein?	
  
Vertr.-­‐Prof.	
  Dr.	
  Sandra	
  HoBues	
  |	
  Pädagogische	
  Hochschule	
  Heidelberg	
  |	
  hoBues@ph-­‐heidelberg.de	
              |	
  14	
  	
  
SPEEDDATING	
  




Was	
  verstehen	
  Sie	
  unter	
  
Corporate	
  Volunteering?	
  


Vertr.-­‐Prof.	
  Dr.	
  Sandra	
  HoBues	
  |	
  Pädagogische	
  Hochschule	
  Heidelberg	
  |	
  hoBues@ph-­‐heidelberg.de	
              |	
  15	
  	
  
Bildquelle:	
  h]p://www.flickr.com/photos/volkers-­‐fotos/4327734403/	
  
Edupad:	
  h]p://www.edupad.ch/19HDzjXmP9	
  
	
  




Speedda'ng...	
  und	
  jetzt?	
  
Dokumenta'on	
  und	
  Reflexion	
  




Vertr.-­‐Prof.	
  Dr.	
  Sandra	
  HoBues	
  |	
  Pädagogische	
  Hochschule	
  Heidelberg	
  |	
  hoBues@ph-­‐heidelberg.de	
     |	
  16	
  	
  
Vielen	
  Dank	
  für	
  die	
  
Aufmerksamkeit.                                                                                                         	
  




Vertr.-­‐Prof.	
  Dr.	
  Sandra	
  HoBues	
  |	
  Pädagogische	
  Hochschule	
  Heidelberg	
  |	
  hoBues@ph-­‐heidelberg.de	
     |	
  17	
  	
  

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Optischer M30-Sensor mit Easy-Turn und Lichtlaufzeitmessung (PMD).
Optischer M30-Sensor mit Easy-Turn und Lichtlaufzeitmessung (PMD).Optischer M30-Sensor mit Easy-Turn und Lichtlaufzeitmessung (PMD).
Optischer M30-Sensor mit Easy-Turn und Lichtlaufzeitmessung (PMD).ifm electronic gmbh
 
Fotografie Basiswissen von Helmut Friedl
Fotografie Basiswissen von Helmut FriedlFotografie Basiswissen von Helmut Friedl
Fotografie Basiswissen von Helmut FriedlHelmut Friedl
 
Ft cpj-cpj2 s-fe-1106
Ft cpj-cpj2 s-fe-1106Ft cpj-cpj2 s-fe-1106
Ft cpj-cpj2 s-fe-1106ayshahaseeb
 
EMBEDDED PROJECTS BASED COMPONANTS
EMBEDDED PROJECTS BASED COMPONANTSEMBEDDED PROJECTS BASED COMPONANTS
EMBEDDED PROJECTS BASED COMPONANTSDURGA ELECTRONICS
 
Catalogue airforce nov2011
Catalogue airforce nov2011Catalogue airforce nov2011
Catalogue airforce nov2011DEKEYSER sa
 
What's next for blockchain ? Matinée MEDEF du 27 juin 2016
What's next for blockchain ? Matinée MEDEF du 27 juin 2016What's next for blockchain ? Matinée MEDEF du 27 juin 2016
What's next for blockchain ? Matinée MEDEF du 27 juin 2016Vidal Chriqui
 
Robuster optischer Sensor mit hoher Tast- und Reichweite für anspruchsvolle A...
Robuster optischer Sensor mit hoher Tast- und Reichweite für anspruchsvolle A...Robuster optischer Sensor mit hoher Tast- und Reichweite für anspruchsvolle A...
Robuster optischer Sensor mit hoher Tast- und Reichweite für anspruchsvolle A...ifm electronic gmbh
 
Le web ouvert avec Firefox OS et Firefox - Linux Meetup Montréal - 2014-08-05
Le web ouvert avec Firefox OS et Firefox - Linux Meetup Montréal - 2014-08-05Le web ouvert avec Firefox OS et Firefox - Linux Meetup Montréal - 2014-08-05
Le web ouvert avec Firefox OS et Firefox - Linux Meetup Montréal - 2014-08-05Frédéric Harper
 
Le SystèMe D’Alarme Beeper Thunderstorm chez autoprestige-tuning
Le SystèMe D’Alarme Beeper Thunderstorm chez autoprestige-tuningLe SystèMe D’Alarme Beeper Thunderstorm chez autoprestige-tuning
Le SystèMe D’Alarme Beeper Thunderstorm chez autoprestige-tuningautoprestige
 
Guide accueil perf_prof
Guide accueil perf_profGuide accueil perf_prof
Guide accueil perf_profSteph Cliche
 

Andere mochten auch (20)

161522 Anl 01
161522 Anl 01161522 Anl 01
161522 Anl 01
 
Agiletour2015
Agiletour2015Agiletour2015
Agiletour2015
 
Optischer M30-Sensor mit Easy-Turn und Lichtlaufzeitmessung (PMD).
Optischer M30-Sensor mit Easy-Turn und Lichtlaufzeitmessung (PMD).Optischer M30-Sensor mit Easy-Turn und Lichtlaufzeitmessung (PMD).
Optischer M30-Sensor mit Easy-Turn und Lichtlaufzeitmessung (PMD).
 
D12x10mm SmCo magnet
 D12x10mm SmCo magnet  D12x10mm SmCo magnet
D12x10mm SmCo magnet
 
Sensor auslesen
Sensor auslesenSensor auslesen
Sensor auslesen
 
Fotografie Basiswissen von Helmut Friedl
Fotografie Basiswissen von Helmut FriedlFotografie Basiswissen von Helmut Friedl
Fotografie Basiswissen von Helmut Friedl
 
Ft cpj-cpj2 s-fe-1106
Ft cpj-cpj2 s-fe-1106Ft cpj-cpj2 s-fe-1106
Ft cpj-cpj2 s-fe-1106
 
EMBEDDED PROJECTS BASED COMPONANTS
EMBEDDED PROJECTS BASED COMPONANTSEMBEDDED PROJECTS BASED COMPONANTS
EMBEDDED PROJECTS BASED COMPONANTS
 
Catalogue airforce nov2011
Catalogue airforce nov2011Catalogue airforce nov2011
Catalogue airforce nov2011
 
Sensor fpr y eft
Sensor fpr y eftSensor fpr y eft
Sensor fpr y eft
 
Asian Paints
Asian PaintsAsian Paints
Asian Paints
 
What's next for blockchain ? Matinée MEDEF du 27 juin 2016
What's next for blockchain ? Matinée MEDEF du 27 juin 2016What's next for blockchain ? Matinée MEDEF du 27 juin 2016
What's next for blockchain ? Matinée MEDEF du 27 juin 2016
 
Sensores inductivos
Sensores inductivosSensores inductivos
Sensores inductivos
 
Robuster optischer Sensor mit hoher Tast- und Reichweite für anspruchsvolle A...
Robuster optischer Sensor mit hoher Tast- und Reichweite für anspruchsvolle A...Robuster optischer Sensor mit hoher Tast- und Reichweite für anspruchsvolle A...
Robuster optischer Sensor mit hoher Tast- und Reichweite für anspruchsvolle A...
 
Inyeecion Boch
Inyeecion BochInyeecion Boch
Inyeecion Boch
 
Le web ouvert avec Firefox OS et Firefox - Linux Meetup Montréal - 2014-08-05
Le web ouvert avec Firefox OS et Firefox - Linux Meetup Montréal - 2014-08-05Le web ouvert avec Firefox OS et Firefox - Linux Meetup Montréal - 2014-08-05
Le web ouvert avec Firefox OS et Firefox - Linux Meetup Montréal - 2014-08-05
 
Sensor de luz (1)
Sensor de luz (1)Sensor de luz (1)
Sensor de luz (1)
 
Le SystèMe D’Alarme Beeper Thunderstorm chez autoprestige-tuning
Le SystèMe D’Alarme Beeper Thunderstorm chez autoprestige-tuningLe SystèMe D’Alarme Beeper Thunderstorm chez autoprestige-tuning
Le SystèMe D’Alarme Beeper Thunderstorm chez autoprestige-tuning
 
Metabones Adapter
Metabones AdapterMetabones Adapter
Metabones Adapter
 
Guide accueil perf_prof
Guide accueil perf_profGuide accueil perf_prof
Guide accueil perf_prof
 

Ähnlich wie Kooperationen zwischen Schule und Wirtschaft gestalten

Hochschule, Didaktik, Medien. Zusammendenken, was zusammen gehört
Hochschule, Didaktik, Medien. Zusammendenken, was zusammen gehörtHochschule, Didaktik, Medien. Zusammendenken, was zusammen gehört
Hochschule, Didaktik, Medien. Zusammendenken, was zusammen gehörtAss.-Prof. Dr. Sandra Hofhues
 
Mediengestütztes Lernen und Lehren an Hochschulen fördern: zur Bedeutung eine...
Mediengestütztes Lernen und Lehren an Hochschulen fördern: zur Bedeutung eine...Mediengestütztes Lernen und Lehren an Hochschulen fördern: zur Bedeutung eine...
Mediengestütztes Lernen und Lehren an Hochschulen fördern: zur Bedeutung eine...Ass.-Prof. Dr. Sandra Hofhues
 
Studierende als „Edupunks“? Zwischentöne zwischen Zweifel und Zuversicht.
Studierende als „Edupunks“? Zwischentöne zwischen Zweifel und Zuversicht.Studierende als „Edupunks“? Zwischentöne zwischen Zweifel und Zuversicht.
Studierende als „Edupunks“? Zwischentöne zwischen Zweifel und Zuversicht.Ass.-Prof. Dr. Sandra Hofhues
 
Akademische Medienkompetenzförderung an der Hochschule: Konzeption und Implem...
Akademische Medienkompetenzförderung an der Hochschule: Konzeption und Implem...Akademische Medienkompetenzförderung an der Hochschule: Konzeption und Implem...
Akademische Medienkompetenzförderung an der Hochschule: Konzeption und Implem...Ass.-Prof. Dr. Sandra Hofhues
 
Service Learning mit Medien: Entwicklung eines Rahmenkonzepts für Hochschulen
Service Learning mit Medien: Entwicklung eines Rahmenkonzepts für HochschulenService Learning mit Medien: Entwicklung eines Rahmenkonzepts für Hochschulen
Service Learning mit Medien: Entwicklung eines Rahmenkonzepts für HochschulenAss.-Prof. Dr. Sandra Hofhues
 
'Digitalisierung': Herausforderung für Bildung und Hochschulen?
'Digitalisierung': Herausforderung für Bildung und Hochschulen?'Digitalisierung': Herausforderung für Bildung und Hochschulen?
'Digitalisierung': Herausforderung für Bildung und Hochschulen?Ass.-Prof. Dr. Sandra Hofhues
 
Vernetzt = Erfolgreich? Strategien für die digitale Hochschul-Lehre.
Vernetzt = Erfolgreich? Strategien für die digitale Hochschul-Lehre. Vernetzt = Erfolgreich? Strategien für die digitale Hochschul-Lehre.
Vernetzt = Erfolgreich? Strategien für die digitale Hochschul-Lehre. Johannes Moskaliuk
 
Doktorandenausbildung zwischen Selbstorganisation und Vernetzung: zur Bedeutu...
Doktorandenausbildung zwischen Selbstorganisation und Vernetzung: zur Bedeutu...Doktorandenausbildung zwischen Selbstorganisation und Vernetzung: zur Bedeutu...
Doktorandenausbildung zwischen Selbstorganisation und Vernetzung: zur Bedeutu...Mandy Rohs
 
Doktorandenausbildung zwischen Selbstorganisation und Vernetzung: zur Bedeutu...
Doktorandenausbildung zwischen Selbstorganisation und Vernetzung: zur Bedeutu...Doktorandenausbildung zwischen Selbstorganisation und Vernetzung: zur Bedeutu...
Doktorandenausbildung zwischen Selbstorganisation und Vernetzung: zur Bedeutu...Ass.-Prof. Dr. Sandra Hofhues
 
Social Video Learning mit 360°-Video - Alles eine Frage der Perspektive
Social Video Learning mit 360°-Video - Alles eine Frage der PerspektiveSocial Video Learning mit 360°-Video - Alles eine Frage der Perspektive
Social Video Learning mit 360°-Video - Alles eine Frage der PerspektiveAndreas Hebbel-Seeger
 
Studentische Beteiligung online ermöglichen (didaktische Sicht)
Studentische Beteiligung online ermöglichen (didaktische Sicht)Studentische Beteiligung online ermöglichen (didaktische Sicht)
Studentische Beteiligung online ermöglichen (didaktische Sicht)Ass.-Prof. Dr. Sandra Hofhues
 
Kollaboratives lernen mit web 2
Kollaboratives lernen mit web 2Kollaboratives lernen mit web 2
Kollaboratives lernen mit web 2AKS2012AG3
 
Bildungsmedien zwischen Sozialisation, Partizipation und Öffentlichkeit
Bildungsmedien zwischen Sozialisation, Partizipation und ÖffentlichkeitBildungsmedien zwischen Sozialisation, Partizipation und Öffentlichkeit
Bildungsmedien zwischen Sozialisation, Partizipation und ÖffentlichkeitKerstin Mayrberger
 

Ähnlich wie Kooperationen zwischen Schule und Wirtschaft gestalten (20)

Hochschule, Didaktik, Medien. Zusammendenken, was zusammen gehört
Hochschule, Didaktik, Medien. Zusammendenken, was zusammen gehörtHochschule, Didaktik, Medien. Zusammendenken, was zusammen gehört
Hochschule, Didaktik, Medien. Zusammendenken, was zusammen gehört
 
Viel Spuk um MOOCs
Viel Spuk um MOOCsViel Spuk um MOOCs
Viel Spuk um MOOCs
 
Publish or Perish
Publish or PerishPublish or Perish
Publish or Perish
 
Reflect! Medien nutzen, analysieren und bewerten
Reflect! Medien nutzen, analysieren und bewertenReflect! Medien nutzen, analysieren und bewerten
Reflect! Medien nutzen, analysieren und bewerten
 
Mediengestütztes Lernen und Lehren an Hochschulen fördern: zur Bedeutung eine...
Mediengestütztes Lernen und Lehren an Hochschulen fördern: zur Bedeutung eine...Mediengestütztes Lernen und Lehren an Hochschulen fördern: zur Bedeutung eine...
Mediengestütztes Lernen und Lehren an Hochschulen fördern: zur Bedeutung eine...
 
Studierende als „Edupunks“? Zwischentöne zwischen Zweifel und Zuversicht.
Studierende als „Edupunks“? Zwischentöne zwischen Zweifel und Zuversicht.Studierende als „Edupunks“? Zwischentöne zwischen Zweifel und Zuversicht.
Studierende als „Edupunks“? Zwischentöne zwischen Zweifel und Zuversicht.
 
Akademische Medienkompetenzförderung an der Hochschule: Konzeption und Implem...
Akademische Medienkompetenzförderung an der Hochschule: Konzeption und Implem...Akademische Medienkompetenzförderung an der Hochschule: Konzeption und Implem...
Akademische Medienkompetenzförderung an der Hochschule: Konzeption und Implem...
 
Service Learning mit Medien: Entwicklung eines Rahmenkonzepts für Hochschulen
Service Learning mit Medien: Entwicklung eines Rahmenkonzepts für HochschulenService Learning mit Medien: Entwicklung eines Rahmenkonzepts für Hochschulen
Service Learning mit Medien: Entwicklung eines Rahmenkonzepts für Hochschulen
 
'Digitalisierung': Herausforderung für Bildung und Hochschulen?
'Digitalisierung': Herausforderung für Bildung und Hochschulen?'Digitalisierung': Herausforderung für Bildung und Hochschulen?
'Digitalisierung': Herausforderung für Bildung und Hochschulen?
 
Wozu (digitale) Medien in der Lehre?
Wozu (digitale) Medien in der Lehre?Wozu (digitale) Medien in der Lehre?
Wozu (digitale) Medien in der Lehre?
 
Medien. Machen. Schule. (Kongress 'Kids & Marke')
Medien. Machen. Schule. (Kongress 'Kids & Marke')Medien. Machen. Schule. (Kongress 'Kids & Marke')
Medien. Machen. Schule. (Kongress 'Kids & Marke')
 
Lernen und Medienhandeln im Format der Forschung
Lernen und Medienhandeln im Format der ForschungLernen und Medienhandeln im Format der Forschung
Lernen und Medienhandeln im Format der Forschung
 
Vernetzt = Erfolgreich? Strategien für die digitale Hochschul-Lehre.
Vernetzt = Erfolgreich? Strategien für die digitale Hochschul-Lehre. Vernetzt = Erfolgreich? Strategien für die digitale Hochschul-Lehre.
Vernetzt = Erfolgreich? Strategien für die digitale Hochschul-Lehre.
 
Doktorandenausbildung zwischen Selbstorganisation und Vernetzung: zur Bedeutu...
Doktorandenausbildung zwischen Selbstorganisation und Vernetzung: zur Bedeutu...Doktorandenausbildung zwischen Selbstorganisation und Vernetzung: zur Bedeutu...
Doktorandenausbildung zwischen Selbstorganisation und Vernetzung: zur Bedeutu...
 
Doktorandenausbildung zwischen Selbstorganisation und Vernetzung: zur Bedeutu...
Doktorandenausbildung zwischen Selbstorganisation und Vernetzung: zur Bedeutu...Doktorandenausbildung zwischen Selbstorganisation und Vernetzung: zur Bedeutu...
Doktorandenausbildung zwischen Selbstorganisation und Vernetzung: zur Bedeutu...
 
Social Video Learning mit 360°-Video - Alles eine Frage der Perspektive
Social Video Learning mit 360°-Video - Alles eine Frage der PerspektiveSocial Video Learning mit 360°-Video - Alles eine Frage der Perspektive
Social Video Learning mit 360°-Video - Alles eine Frage der Perspektive
 
Medienbildung an der Hochschule
Medienbildung an der HochschuleMedienbildung an der Hochschule
Medienbildung an der Hochschule
 
Studentische Beteiligung online ermöglichen (didaktische Sicht)
Studentische Beteiligung online ermöglichen (didaktische Sicht)Studentische Beteiligung online ermöglichen (didaktische Sicht)
Studentische Beteiligung online ermöglichen (didaktische Sicht)
 
Kollaboratives lernen mit web 2
Kollaboratives lernen mit web 2Kollaboratives lernen mit web 2
Kollaboratives lernen mit web 2
 
Bildungsmedien zwischen Sozialisation, Partizipation und Öffentlichkeit
Bildungsmedien zwischen Sozialisation, Partizipation und ÖffentlichkeitBildungsmedien zwischen Sozialisation, Partizipation und Öffentlichkeit
Bildungsmedien zwischen Sozialisation, Partizipation und Öffentlichkeit
 

Mehr von Ass.-Prof. Dr. Sandra Hofhues

Alles neu, alles anders? Zum vernetzenden Potenzial digitaler Bildungsangebote
Alles neu, alles anders? Zum vernetzenden Potenzial digitaler BildungsangeboteAlles neu, alles anders? Zum vernetzenden Potenzial digitaler Bildungsangebote
Alles neu, alles anders? Zum vernetzenden Potenzial digitaler BildungsangeboteAss.-Prof. Dr. Sandra Hofhues
 
Plädoyer für OER | Hochschuldidaktiktag (Universität Siegen)
Plädoyer für OER | Hochschuldidaktiktag (Universität Siegen)Plädoyer für OER | Hochschuldidaktiktag (Universität Siegen)
Plädoyer für OER | Hochschuldidaktiktag (Universität Siegen)Ass.-Prof. Dr. Sandra Hofhues
 
Offen, kollaborativ, vernetzt. Bildung im 'digitalen Zeitalter'
Offen, kollaborativ, vernetzt. Bildung im 'digitalen Zeitalter'Offen, kollaborativ, vernetzt. Bildung im 'digitalen Zeitalter'
Offen, kollaborativ, vernetzt. Bildung im 'digitalen Zeitalter'Ass.-Prof. Dr. Sandra Hofhues
 
Medienarbeit mit Gefluechteten: Herausforderungen aus medienpaedagogischer/-d...
Medienarbeit mit Gefluechteten: Herausforderungen aus medienpaedagogischer/-d...Medienarbeit mit Gefluechteten: Herausforderungen aus medienpaedagogischer/-d...
Medienarbeit mit Gefluechteten: Herausforderungen aus medienpaedagogischer/-d...Ass.-Prof. Dr. Sandra Hofhues
 
Schwarze Löcher, blinde Flecken, konzeptionelle Leerstellen. Zum Stand einer ...
Schwarze Löcher, blinde Flecken, konzeptionelle Leerstellen. Zum Stand einer ...Schwarze Löcher, blinde Flecken, konzeptionelle Leerstellen. Zum Stand einer ...
Schwarze Löcher, blinde Flecken, konzeptionelle Leerstellen. Zum Stand einer ...Ass.-Prof. Dr. Sandra Hofhues
 
Inquiry-based learning in, with and by (digital) media
Inquiry-based learning in, with and by (digital) mediaInquiry-based learning in, with and by (digital) media
Inquiry-based learning in, with and by (digital) mediaAss.-Prof. Dr. Sandra Hofhues
 
Inquiry-based learning and research-based teaching with (social) media
Inquiry-based learning and research-based teaching with (social) mediaInquiry-based learning and research-based teaching with (social) media
Inquiry-based learning and research-based teaching with (social) mediaAss.-Prof. Dr. Sandra Hofhues
 
Medienökologien an der Hochschule. Begriffe, Konzepte, (Forschungs-)Fragen.
Medienökologien an der Hochschule. Begriffe, Konzepte, (Forschungs-)Fragen.Medienökologien an der Hochschule. Begriffe, Konzepte, (Forschungs-)Fragen.
Medienökologien an der Hochschule. Begriffe, Konzepte, (Forschungs-)Fragen.Ass.-Prof. Dr. Sandra Hofhues
 
Personal Learning Environments aus hochschul- und mediendidaktischer Sicht
Personal Learning Environments aus hochschul- und mediendidaktischer SichtPersonal Learning Environments aus hochschul- und mediendidaktischer Sicht
Personal Learning Environments aus hochschul- und mediendidaktischer SichtAss.-Prof. Dr. Sandra Hofhues
 
Workshop: Konzeptionen und Förderansätze von Medienkompetenzen in der Lehrper...
Workshop: Konzeptionen und Förderansätze von Medienkompetenzen in der Lehrper...Workshop: Konzeptionen und Förderansätze von Medienkompetenzen in der Lehrper...
Workshop: Konzeptionen und Förderansätze von Medienkompetenzen in der Lehrper...Ass.-Prof. Dr. Sandra Hofhues
 

Mehr von Ass.-Prof. Dr. Sandra Hofhues (20)

Kooperationen im Bildungssektor
Kooperationen im BildungssektorKooperationen im Bildungssektor
Kooperationen im Bildungssektor
 
Alles neu, alles anders? Zum vernetzenden Potenzial digitaler Bildungsangebote
Alles neu, alles anders? Zum vernetzenden Potenzial digitaler BildungsangeboteAlles neu, alles anders? Zum vernetzenden Potenzial digitaler Bildungsangebote
Alles neu, alles anders? Zum vernetzenden Potenzial digitaler Bildungsangebote
 
Vom kleinen 1x1 zu den grossen Fragen
Vom kleinen 1x1 zu den grossen FragenVom kleinen 1x1 zu den grossen Fragen
Vom kleinen 1x1 zu den grossen Fragen
 
Forschendes Lernen und E-Learning
Forschendes Lernen und E-LearningForschendes Lernen und E-Learning
Forschendes Lernen und E-Learning
 
Educating undergraduate students for openness
Educating undergraduate students for opennessEducating undergraduate students for openness
Educating undergraduate students for openness
 
Plädoyer für OER | Hochschuldidaktiktag (Universität Siegen)
Plädoyer für OER | Hochschuldidaktiktag (Universität Siegen)Plädoyer für OER | Hochschuldidaktiktag (Universität Siegen)
Plädoyer für OER | Hochschuldidaktiktag (Universität Siegen)
 
Forschendes Lernen und E-Learning
Forschendes Lernen und E-LearningForschendes Lernen und E-Learning
Forschendes Lernen und E-Learning
 
Offen, kollaborativ, vernetzt. Bildung im 'digitalen Zeitalter'
Offen, kollaborativ, vernetzt. Bildung im 'digitalen Zeitalter'Offen, kollaborativ, vernetzt. Bildung im 'digitalen Zeitalter'
Offen, kollaborativ, vernetzt. Bildung im 'digitalen Zeitalter'
 
Digitale Medien für Studium und Lehre
Digitale Medien für Studium und LehreDigitale Medien für Studium und Lehre
Digitale Medien für Studium und Lehre
 
Medienarbeit mit Gefluechteten: Herausforderungen aus medienpaedagogischer/-d...
Medienarbeit mit Gefluechteten: Herausforderungen aus medienpaedagogischer/-d...Medienarbeit mit Gefluechteten: Herausforderungen aus medienpaedagogischer/-d...
Medienarbeit mit Gefluechteten: Herausforderungen aus medienpaedagogischer/-d...
 
Alles digital. Auch die Bildung?
Alles digital. Auch die Bildung?Alles digital. Auch die Bildung?
Alles digital. Auch die Bildung?
 
Hochschulforschung als Hochschulentwicklung?
Hochschulforschung als Hochschulentwicklung?Hochschulforschung als Hochschulentwicklung?
Hochschulforschung als Hochschulentwicklung?
 
Schwarze Löcher, blinde Flecken, konzeptionelle Leerstellen. Zum Stand einer ...
Schwarze Löcher, blinde Flecken, konzeptionelle Leerstellen. Zum Stand einer ...Schwarze Löcher, blinde Flecken, konzeptionelle Leerstellen. Zum Stand einer ...
Schwarze Löcher, blinde Flecken, konzeptionelle Leerstellen. Zum Stand einer ...
 
Medienbildung an der Hochschule? #mwb2015
Medienbildung an der Hochschule? #mwb2015Medienbildung an der Hochschule? #mwb2015
Medienbildung an der Hochschule? #mwb2015
 
Inquiry-based learning in, with and by (digital) media
Inquiry-based learning in, with and by (digital) mediaInquiry-based learning in, with and by (digital) media
Inquiry-based learning in, with and by (digital) media
 
Inquiry-based learning and research-based teaching with (social) media
Inquiry-based learning and research-based teaching with (social) mediaInquiry-based learning and research-based teaching with (social) media
Inquiry-based learning and research-based teaching with (social) media
 
Medienökologien an der Hochschule. Begriffe, Konzepte, (Forschungs-)Fragen.
Medienökologien an der Hochschule. Begriffe, Konzepte, (Forschungs-)Fragen.Medienökologien an der Hochschule. Begriffe, Konzepte, (Forschungs-)Fragen.
Medienökologien an der Hochschule. Begriffe, Konzepte, (Forschungs-)Fragen.
 
Personal Learning Environments aus hochschul- und mediendidaktischer Sicht
Personal Learning Environments aus hochschul- und mediendidaktischer SichtPersonal Learning Environments aus hochschul- und mediendidaktischer Sicht
Personal Learning Environments aus hochschul- und mediendidaktischer Sicht
 
Qualität von MOOCs | Workshop-Impuls
Qualität von MOOCs | Workshop-ImpulsQualität von MOOCs | Workshop-Impuls
Qualität von MOOCs | Workshop-Impuls
 
Workshop: Konzeptionen und Förderansätze von Medienkompetenzen in der Lehrper...
Workshop: Konzeptionen und Förderansätze von Medienkompetenzen in der Lehrper...Workshop: Konzeptionen und Förderansätze von Medienkompetenzen in der Lehrper...
Workshop: Konzeptionen und Förderansätze von Medienkompetenzen in der Lehrper...
 

Kürzlich hochgeladen

Dignitas Infinita - MENSCHENWÜRDE; Erklärung des Dikasteriums für die Glauben...
Dignitas Infinita - MENSCHENWÜRDE; Erklärung des Dikasteriums für die Glauben...Dignitas Infinita - MENSCHENWÜRDE; Erklärung des Dikasteriums für die Glauben...
Dignitas Infinita - MENSCHENWÜRDE; Erklärung des Dikasteriums für die Glauben...Martin M Flynn
 
Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch
Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein TelefongesprächEin Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch
Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein TelefongesprächOlenaKarlsTkachenko
 
Kurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdf
Kurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdfKurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdf
Kurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdfHenning Urs
 
Do's and Don'ts für mobile Streamsetups - Beitrag zum #ScienceVideoCamp2024 d...
Do's and Don'ts für mobile Streamsetups - Beitrag zum #ScienceVideoCamp2024 d...Do's and Don'ts für mobile Streamsetups - Beitrag zum #ScienceVideoCamp2024 d...
Do's and Don'ts für mobile Streamsetups - Beitrag zum #ScienceVideoCamp2024 d...Mathias Magdowski
 
Presentation Endstation Dingden, Razzia von Rotterdam
Presentation Endstation Dingden, Razzia von RotterdamPresentation Endstation Dingden, Razzia von Rotterdam
Presentation Endstation Dingden, Razzia von RotterdamEus van Hove
 
Stadt Popasna.Stadt PopasnaStadt Popasna
Stadt Popasna.Stadt PopasnaStadt PopasnaStadt Popasna.Stadt PopasnaStadt Popasna
Stadt Popasna.Stadt PopasnaStadt PopasnaOlenaKarlsTkachenko
 

Kürzlich hochgeladen (7)

Dignitas Infinita - MENSCHENWÜRDE; Erklärung des Dikasteriums für die Glauben...
Dignitas Infinita - MENSCHENWÜRDE; Erklärung des Dikasteriums für die Glauben...Dignitas Infinita - MENSCHENWÜRDE; Erklärung des Dikasteriums für die Glauben...
Dignitas Infinita - MENSCHENWÜRDE; Erklärung des Dikasteriums für die Glauben...
 
Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch
Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein TelefongesprächEin Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch
Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch
 
Kurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdf
Kurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdfKurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdf
Kurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdf
 
Do's and Don'ts für mobile Streamsetups - Beitrag zum #ScienceVideoCamp2024 d...
Do's and Don'ts für mobile Streamsetups - Beitrag zum #ScienceVideoCamp2024 d...Do's and Don'ts für mobile Streamsetups - Beitrag zum #ScienceVideoCamp2024 d...
Do's and Don'ts für mobile Streamsetups - Beitrag zum #ScienceVideoCamp2024 d...
 
Presentation Endstation Dingden, Razzia von Rotterdam
Presentation Endstation Dingden, Razzia von RotterdamPresentation Endstation Dingden, Razzia von Rotterdam
Presentation Endstation Dingden, Razzia von Rotterdam
 
Díptic PFI pfi pfi pfi pfi pfi pfi pf.pdf
Díptic PFI pfi pfi pfi pfi pfi pfi pf.pdfDíptic PFI pfi pfi pfi pfi pfi pfi pf.pdf
Díptic PFI pfi pfi pfi pfi pfi pfi pf.pdf
 
Stadt Popasna.Stadt PopasnaStadt Popasna
Stadt Popasna.Stadt PopasnaStadt PopasnaStadt Popasna.Stadt PopasnaStadt Popasna
Stadt Popasna.Stadt PopasnaStadt Popasna
 

Kooperationen zwischen Schule und Wirtschaft gestalten

  • 1. Koopera'onen  zwischen   Schule  und  Wirtscha6   gestalten:  das  Beispiel   Corporate  Volunteering   Kick-­‐off-­‐Veranstaltung  |  Heidelberg,  30.  Oktober  2012   Vertr.-­‐Prof.  Dr.  Sandra  HoBues  |  Pädagogische  Hochschule  Heidelberg  |  hoBues@ph-­‐heidelberg.de   |  1    
  • 2. Über  mich   E-­‐Learning  und  Blended  Learning     an  der  Hochschule  für  Angewandte   Wissenscha6en  (HAW)  Hamburg     Abitur  und  Ausbildung  zur   Industriekauffrau  in  Rheine  (NRW)   Vertretungsprofessur  für  Didak'k  der   Neuen  Medien  (Mediendidak'k)  an  der   Pädagogischen  Hochschule  (PH)  Heidelberg   Studiengang  „E-­‐Learning  und  Medienbildung“  sowie  Deutsch  als   Fremdsprache,  Schulpädagogik   B.A.-­‐/M.A.-­‐Studium  „Medien  und  Kommunika'on“     an  der  Universität  Augsburg;  anschließende  Berufstä'gkeit   im  Ins'tut  für  Medien  und  Bildungstechnologie   Lehren  und  Lernen  mit  digitalen  Medien   Öffentlichkeit  und  Web  2.0   Medien-­‐  und  Bildungsmanagement   Promo'on  an  der  Universität  der   Bundeswehr  München   Thema  der  DissertaNon:  Lernen  durch  KooperaNon   Vertr.-­‐Prof.  Dr.  Sandra  HoBues  |  Pädagogische  Hochschule  Heidelberg  |  hoBues@ph-­‐heidelberg.de   |  2    
  • 3. Bildquelle:  h]p://www.flickr.com/photos/53544379@N00/4677843951/   Fragen  über  Fragen   Was  hat  WirtschaU  mit  Schule  zu  tun?  |  Was  ist  Corporate  Volunteering?  |  Welchen  Beitrag  können   Lehrende  zur  Erneuerung  von  Schule  leisten?  |  Welche  Rolle  spielt  KooperaNon  in  der  Schule?  |  Mit   wem  darf  ich  kooperieren?  |  Etc.   Vertr.-­‐Prof.  Dr.  Sandra  HoBues  |  Pädagogische  Hochschule  Heidelberg  |  hoBues@ph-­‐heidelberg.de   |  3    
  • 4. Präsenztermine     30.10.2012    Kick-­‐off,  SpeeddaNng,  Formalia   13.11.2012    Schule-­‐WirtschaU-­‐KooperaNon  aus  Schulsicht   27.11.2012  Qualitätstag  (keine  Lehrveranstaltung!)   11.12.2012  Schule-­‐WirtschaU-­‐KooperaNon  aus  Unternehmenssicht     08.01.2013  KonzepNon  einer  Schule-­‐WirtschaU-­‐KooperaNon  (Ideensammlung)   22.01.2013  KonzepNon  einer  Schule-­‐WirtschaU-­‐KooperaNon  (Konzept)   05.02.2013  Herausforderungen  prakNscher  Umsetzung  und  Reflexion   Vertr.-­‐Prof.  Dr.  Sandra  HoBues  |  Pädagogische  Hochschule  Heidelberg  |  hoBues@ph-­‐heidelberg.de   |  4    
  • 5. Aufgaben       30.10.2012    Kick-­‐off,  SpeeddaNng,  Formalia        Suchen:  Beispiele  für  Schule-­‐Wirtscha6-­‐Koopera'onen   13.11.2012    Schule-­‐WirtschaU-­‐KooperaNon  aus  Schulsicht        Recherchieren:  Anker  für  Koopera'on  in  Curricula     27.11.2012  Qualitätstag  (keine  Lehrveranstaltung!)        Dokumen'eren  (im  Wiki):  Anker  für  Koopera'on  in  Curricula     11.12.2012  Schule-­‐WirtschaU-­‐KooperaNon  aus  Unternehmenssicht          Entwickeln:  Ideen  für  Schule-­‐Wirtscha6-­‐Koopera'on,  Bezug  zu  Ideenwe[bewerb   08.01.2013  KonzepNon  einer  Schule-­‐WirtschaU-­‐KooperaNon  (Ideensammlung)          Konkre'sieren:  Konzept  für  Schule-­‐Wirtscha6-­‐Koopera'on   22.01.2013  KonzepNon  einer  Schule-­‐WirtschaU-­‐KooperaNon  (Konzept)        Reflek'eren:  Passung  Konzept/Bildungsproblem  und  -­‐kontext/Ideenwe[bewerb   05.02.2013  Herausforderungen  prakNscher  Umsetzung  und  Reflexion        Formulieren:  Konzept  für  Schule-­‐Wirtscha6-­‐Koopera'on  zur  Einreichung   Vertr.-­‐Prof.  Dr.  Sandra  HoBues  |  Pädagogische  Hochschule  Heidelberg  |  hoBues@ph-­‐heidelberg.de   |  5    
  • 6. Quelle:  h]p://www.verbraucherkompetenz.de/   Exemplarischer  Kontext   Vertr.-­‐Prof.  Dr.  Sandra  HoBues  |  Pädagogische  Hochschule  Heidelberg  |  hoBues@ph-­‐heidelberg.de   |  6    
  • 7. Bildquelle:  h]p://www.flickr.com/photos/18429030@N00/139401738/   Literaturbasis     Backhaus-­‐Maul,  H.,  Biedermann,  C.,  Nährlich,  S.  &  Polterauer,  J.  (2010).  Corporate  CiNzenship  in   Deutschland.  Die  überraschende  Konjunktur  einer  verspäteten  Deba]e.  In  H.  Backhaus-­‐Maul,  C.   Biedermann,  S.  Nährlich  &  J.  Polterauer  (Hrsg.),  Corporate  Ci*zenship  in  Deutschland.  Gesellscha6liches   Engagement  von  Unternehmen.  Bilanz  und  Perspek*ven  (S.  15–49).  2.,  aktualisierte  und  erweiterte   Auflage.  Wiesbaden:  VS.   Kreikebaum,  H.  &  Kreikebaum,  M.  (2010).  Verantwortung  lernen.  Service  Learning  an  deutschen   Hochschulen.  In  F.  Theis  &  S.  Klein  (Hrsg.),  CSR-­‐Bildung.  Corporate  Social  Responsibility  als   Bildungsaufgabe  in  Schule,  Universität  und  Weiterbildung  (S.  67–77).  Wiesbaden:  VS.   Lang-­‐Wojtasik,  G.  (2008).  Schule  in  der  Weltgesellscha6.  Herausforderungen  und  Perspek*ven  einer   Schultheorie  jenseits  der  Moderne  (HabilitaNonsschriU).  Weinheim:  Juventa.   Pinter,  A.  (2008).  Corporate  Volunteering  als  Instrument  zur  strategischen  ImplemenNerung  von   Corporate  Social  Responsibility.  In  M.  Müller  &  S.  Schaltegger  (Hrsg.).  Corporate  Social  Responsibility.   Trend  oder  Modeerscheinung?  (S.  193–209).  München:  Oekom.   Reinmann,  G.  &  HoBues,  S.  (2010).  Öffnung  der  Schule  für  pädagogische  InnovaNonen.  Erkenntnisse  aus   einem  Beispiel  für  Entrepreneurship  EducaNon.  In  B.  Eickelmann  (Hrsg.),  Bildung  und  Schule  auf  dem   Weg  in  die  WissensgesellschaU  (S.  165–178).  Münster:  Waxmann.   Vertr.-­‐Prof.  Dr.  Sandra  HoBues  |  Pädagogische  Hochschule  Heidelberg  |  hoBues@ph-­‐heidelberg.de   |  7    
  • 8. echstunde   ung  z ur  Spr A nmeld paces .com   ho^ues.wikis Vertr.-­‐Prof.  Dr.  Sandra  HoBues  |  Pädagogische  Hochschule  Heidelberg  |  hoBues@ph-­‐heidelberg.de   |  8    
  • 9. Bildquelle:  h]p://www.flickr.com/photos/volkers-­‐fotos/4327734403/   Speedda'ng     Das  „SpeeddaNng“  schav  einen  Rahmen,  in  dem  Teilnehmende  sich,  ihre  Vorstellungen  und   Erwartungen  einander  vorstellen.       Hinweis:    Als  Anker  dienen  6  Fragen,  die  gegenseiNg  beantwortet  werden.   Zeit:      6  x  5  Minuten  (=  30  Minuten)   Vertr.-­‐Prof.  Dr.  Sandra  HoBues  |  Pädagogische  Hochschule  Heidelberg  |  hoBues@ph-­‐heidelberg.de   |  9    
  • 10. SPEEDDATING   Warum  sollten  Schulen   und  Unternehmen   kooperieren?   Vertr.-­‐Prof.  Dr.  Sandra  HoBues  |  Pädagogische  Hochschule  Heidelberg  |  hoBues@ph-­‐heidelberg.de   |  10    
  • 11. SPEEDDATING   Welche  Vorbehalte   bestehen  gegenüber  einer   Koopera'on?   Vertr.-­‐Prof.  Dr.  Sandra  HoBues  |  Pädagogische  Hochschule  Heidelberg  |  hoBues@ph-­‐heidelberg.de   |  11    
  • 12. SPEEDDATING   In  welchem   Zusammenhang  steht   Koopera'on  mit  Schule   und  Unterricht?   Vertr.-­‐Prof.  Dr.  Sandra  HoBues  |  Pädagogische  Hochschule  Heidelberg  |  hoBues@ph-­‐heidelberg.de   |  12    
  • 13. SPEEDDATING   Welche  Rolle  spielen   Lehrkrä6e  bei   Koopera'onen?   Vertr.-­‐Prof.  Dr.  Sandra  HoBues  |  Pädagogische  Hochschule  Heidelberg  |  hoBues@ph-­‐heidelberg.de   |  13    
  • 14. SPEEDDATING   Welche  Bedeutung   nimmt  die  Schulform  bei   Koopera'onen  ein?   Vertr.-­‐Prof.  Dr.  Sandra  HoBues  |  Pädagogische  Hochschule  Heidelberg  |  hoBues@ph-­‐heidelberg.de   |  14    
  • 15. SPEEDDATING   Was  verstehen  Sie  unter   Corporate  Volunteering?   Vertr.-­‐Prof.  Dr.  Sandra  HoBues  |  Pädagogische  Hochschule  Heidelberg  |  hoBues@ph-­‐heidelberg.de   |  15    
  • 16. Bildquelle:  h]p://www.flickr.com/photos/volkers-­‐fotos/4327734403/   Edupad:  h]p://www.edupad.ch/19HDzjXmP9     Speedda'ng...  und  jetzt?   Dokumenta'on  und  Reflexion   Vertr.-­‐Prof.  Dr.  Sandra  HoBues  |  Pädagogische  Hochschule  Heidelberg  |  hoBues@ph-­‐heidelberg.de   |  16    
  • 17. Vielen  Dank  für  die   Aufmerksamkeit.   Vertr.-­‐Prof.  Dr.  Sandra  HoBues  |  Pädagogische  Hochschule  Heidelberg  |  hoBues@ph-­‐heidelberg.de   |  17