Diese Präsentation wurde erfolgreich gemeldet.
Wir verwenden Ihre LinkedIn Profilangaben und Informationen zu Ihren Aktivitäten, um Anzeigen zu personalisieren und Ihnen relevantere Inhalte anzuzeigen. Sie können Ihre Anzeigeneinstellungen jederzeit ändern.
1Dr. phil. Sandra Hofhues | Lehrstuhl für Hochschuldidaktik | Themenspecial „Social Media – Social Learning“ | Friedrichsh...
2Dr. phil. Sandra Hofhues | Lehrstuhl für Hochschuldidaktik | Themenspecial „Social Media – Social Learning“ | Friedrichsh...
3Dr. phil. Sandra Hofhues | Lehrstuhl für Hochschuldidaktik | Themenspecial „Social Media – Social Learning“ | Friedrichsh...
4Dr. phil. Sandra Hofhues | Lehrstuhl für Hochschuldidaktik | Themenspecial „Social Media – Social Learning“ | Friedrichsh...
5Dr. phil. Sandra Hofhues | Lehrstuhl für Hochschuldidaktik | Themenspecial „Social Media – Social Learning“ | Friedrichsh...
6Dr. phil. Sandra Hofhues | Lehrstuhl für Hochschuldidaktik | Themenspecial „Social Media – Social Learning“ | Friedrichsh...
7Dr. phil. Sandra Hofhues | Lehrstuhl für Hochschuldidaktik | Themenspecial „Social Media – Social Learning“ | Friedrichsh...
8Dr. phil. Sandra Hofhues | Lehrstuhl für Hochschuldidaktik | Themenspecial „Social Media – Social Learning“ | Friedrichsh...
9Dr. phil. Sandra Hofhues | Lehrstuhl für Hochschuldidaktik | Themenspecial „Social Media – Social Learning“ | Friedrichsh...
10Dr. phil. Sandra Hofhues | Lehrstuhl für Hochschuldidaktik | Themenspecial „Social Media – Social Learning“ | Friedrichs...
11Dr. phil. Sandra Hofhues | Lehrstuhl für Hochschuldidaktik | Themenspecial „Social Media – Social Learning“ | Friedrichs...
12Dr. phil. Sandra Hofhues | Lehrstuhl für Hochschuldidaktik | Themenspecial „Social Media – Social Learning“ | Friedrichs...
Literatur
|  Hofhues, S. & Mayrberger, K. (2014). Offene Bildungsmedien zwischen Partizipation und Öffentlichkeit produzie...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Studentische Beteiligung online ermöglichen (didaktische Sicht)

1.597 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Bildung
  • Als Erste(r) kommentieren

Studentische Beteiligung online ermöglichen (didaktische Sicht)

  1. 1. 1Dr. phil. Sandra Hofhues | Lehrstuhl für Hochschuldidaktik | Themenspecial „Social Media – Social Learning“ | Friedrichshafen/Tübingen, 8.6.2015 Studentische Beteiligung ONLINE ermöglichen
  2. 2. 2Dr. phil. Sandra Hofhues | Lehrstuhl für Hochschuldidaktik | Themenspecial „Social Media – Social Learning“ | Friedrichshafen/Tübingen, 8.6.2015 Identifikation von Partizipationsgraden bzw. -stufen von Lernenden: von der Mitwirkung über Mitbestimmung bis hin zur Selbstorganisation Unterschiedliche Möglichkeiten, Partizipation in Bildungskontexten zu fördern: Integration digitaler Medien zu diesem Zweck in Lehrveranstaltungen als eine Option (Hofhues & Mayrberger, 2014; Mayrberger, 2012) Studentische Beteiligung ONLINE ermöglichen
  3. 3. 3Dr. phil. Sandra Hofhues | Lehrstuhl für Hochschuldidaktik | Themenspecial „Social Media – Social Learning“ | Friedrichshafen/Tübingen, 8.6.2015 Zentrale Frage aus (medien-)didaktischer Sicht: Wie könnten passende Lehr-/Lernszenarien aussehen?
  4. 4. 4Dr. phil. Sandra Hofhues | Lehrstuhl für Hochschuldidaktik | Themenspecial „Social Media – Social Learning“ | Friedrichshafen/Tübingen, 8.6.2015 Grundannahmen 1.  Lernen (und Lehren) an Universitäten erfolgt nach demokratischen Prinzipien und ist dialogisch orientiert. 2.  Neben fachlichen Lernzielen werden auch sozio-kommunikative Lernziele in jeder Lehrveranstaltung verfolgt. 3.  Die gemeinsame Bearbeitung von Lern- und Forschungsprozessen ist so zentral wie die der Lernergebnisse. 4.  Digitale Medien werden in den Lehrveranstaltungen selbstverständlich, aber überlegt eingesetzt. Zentrale Frage aus (medien-)didaktischer Sicht: Wie könnten passende Lehr-/Lernszenarien aussehen?
  5. 5. 5Dr. phil. Sandra Hofhues | Lehrstuhl für Hochschuldidaktik | Themenspecial „Social Media – Social Learning“ | Friedrichshafen/Tübingen, 8.6.2015 Drei Beispiele 1Twitter-Einsatz im Masterstudium (PH Heidelberg) für Lehrveranstaltungen mit Partizipations-förderlichen Elementen
  6. 6. 6Dr. phil. Sandra Hofhues | Lehrstuhl für Hochschuldidaktik | Themenspecial „Social Media – Social Learning“ | Friedrichshafen/Tübingen, 8.6.2015 Drei Beispiele 1 2Gruppen-Blogs im Kontextstudium (Universität St. Gallen) Twitter-Einsatz im Masterstudium (PH Heidelberg) für Lehrveranstaltungen mit Partizipations-förderlichen Elementen
  7. 7. 7Dr. phil. Sandra Hofhues | Lehrstuhl für Hochschuldidaktik | Themenspecial „Social Media – Social Learning“ | Friedrichshafen/Tübingen, 8.6.2015 Drei Beispiele 1 2 3Gruppen-Blogs im Kontextstudium (Universität St. Gallen) Twitter-Einsatz im Masterstudium (PH Heidelberg) Vernetzte Lehre im Bachelorstudium (Universitäten Augsburg/Mainz) für Lehrveranstaltungen mit Partizipations-förderlichen Elementen
  8. 8. 8Dr. phil. Sandra Hofhues | Lehrstuhl für Hochschuldidaktik | Themenspecial „Social Media – Social Learning“ | Friedrichshafen/Tübingen, 8.6.2015 Drei Beispiele 1Twitter-Einsatz im Masterstudium (PH Heidelberg) für Lehrveranstaltungen mit Partizipations-förderlichen Elementen Bildquelle: http://www.edition-unseld.de/titel26026-emergenz_digitaler_oeffentlichkeiten.html Entwicklung, Dokumentation und Reflexion eigener (Forschungs-)Fragen im Zusammenhang mit der Lektüre „Emergenz digitaler Öffentlichkeiten“ (Münker, 2009) |  Twitter als frei gewähltes, digitales Medium der Seminargruppe (stud. Begründung: bisher nicht ausprobiert) |  Klarname und öffentliche Zugänglichkeit als freie Wahl (mit allen Vor-/Nachteilen) |  Ausarbeitung der eigenen Fragestellung unter Einbezug der eigenen Erfahrungen als Seminararbeit (Verknüpfung mit formalem Assessment)
  9. 9. 9Dr. phil. Sandra Hofhues | Lehrstuhl für Hochschuldidaktik | Themenspecial „Social Media – Social Learning“ | Friedrichshafen/Tübingen, 8.6.2015 2 Gruppen-Blogs im Kontextstudium (Universität St. Gallen) Einblick in sowie Dokumentation und Reflexion von Gruppen- Lernprozessen Online unter: http://build.hochschulentwicklung.ch/
  10. 10. 10Dr. phil. Sandra Hofhues | Lehrstuhl für Hochschuldidaktik | Themenspecial „Social Media – Social Learning“ | Friedrichshafen/Tübingen, 8.6.2015 3Vernetzte Lehre im Bachelorstudium (Universitäten Augsburg/Mainz)
  11. 11. 11Dr. phil. Sandra Hofhues | Lehrstuhl für Hochschuldidaktik | Themenspecial „Social Media – Social Learning“ | Friedrichshafen/Tübingen, 8.6.2015 3Vernetzte Lehre im Bachelorstudium (Universitäten Augsburg/Mainz) |  Vernetzung zweier handlungsorientierter Lehrveranstaltungen mit ähnlichen Lernzielen (aktuelle Phänomene aus Medien und Didaktik) |  Kooperation vor diesem Hintergrund bei gemeinsamer Zielentwicklung (Tagung und Veröffentlichung studentischer Beiträge auf w.e.b.Square) |  Digital-mediale Kollaboration zwischen allen Beteiligten zu diversen Zwecken (vom virtuellen Klassenraum über Blogs bis hin zu Peer Feedback auf Artikel) (Hofhues, Mayrberger & Ranner, 2011)
  12. 12. 12Dr. phil. Sandra Hofhues | Lehrstuhl für Hochschuldidaktik | Themenspecial „Social Media – Social Learning“ | Friedrichshafen/Tübingen, 8.6.2015 Beteiligen UND teilhaben! Partizipative Lehr-/Lernszenarien |  stellen sich unterschiedlich dar und müssen hinsichtlich des Partizipationsgrades differenziert werden. |  sind – didaktisch gesprochen – oft problem- oder forschungsorientiert. |  sind für alle Beteiligten herausfordernd (Stichwort: „verordnete“ Partizipation). Digitale Medien eignen sich in partizipativen Lehr-/Lernszenarien insbesondere, um |  die Kommunikation zwischen den Beteiligten anzuregen oder mit neuen Partnern anzustoßen (Stichwort: Einbindung der wissenschaftlichen Community). |  die reflexiven Fähigkeiten einzelner Studierender oder ganzer Studierendengruppen zu entwickeln (und bei Bedarf auch abzubilden, Stichwort: Assessment). |  Bestandteile einer Lehrveranstaltung orts- und zeitunabhängig zu integrieren oder miteinander zu vernetzen. (M)Ein erstes Fazit
  13. 13. Literatur |  Hofhues, S. & Mayrberger, K. (2014). Offene Bildungsmedien zwischen Partizipation und Öffentlichkeit produzieren – ein kritischer Rückblick auf sieben Jahre „w.e.b.Square“. In P. Missomelius, W. Sützl, T. Hug, P. Grell & R. Kammerl (Hrsg.), Medien – Wissen – Bildung: Freie Bildungsmedien und Digitale Archive :: Media, Knowledge & Education: Open Educational Resources and Digital Archives (S. 143-157). Innsbruck: Innsbruck University Press. |  Hofhues, S., Mayrberger, K. & Ranner, T. (2011). Lehren und Lernen unter vernetzten Bedingungen gestalten: Qualitäts- oder Komplexitätssteigerung? In T. Köhler & J. Neumann (Hrsg.), Wissensgemeinschaften. Digitale Medien – Öffnung und Offenheit in Forschung und Lehre (S. 146–156). Reihe Medien in der Wissenschaft (Band 60). Münster: Waxmann. |  Mayrberger, K. (2012). Partizipatives Lernen mit dem Social Web gestalten: Zum Widerspruch einer ,verordneten Partizipation‘. Medienpädagogik 21 (12.1.2012). Verfügbar unter http://www.medienpaed.com/Documents/medienpaed/21/mayrberger1201.pdf (25 Seiten). |  Münker, S. (2009). Emergenz digitaler Öffentlichkeiten. Die Sozialen Medien im Web 2.0. Frankfurt: Suhrkamp. 13Dr. phil. Sandra Hofhues | Lehrstuhl für Hochschuldidaktik | Themenspecial „Social Media – Social Learning“ | Friedrichshafen/Tübingen, 8.6.2015 Danke.

×