SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 21
Social Media Tools
    Mag. David Röthler
   Universität Klagenfurt
          SoSe 2012
Hintergrund
Die Übung stellt die zahlreichen Werkzeuge des Web 2.0 in
den Mittelpunkt. Es werden über einen experimentellen
Zugang Funktionsweisen und vielfältige
Einsatzmöglichkeiten für Journalismus, PR und
Selbstorganisation erschlossen werden. Ein Praxisprojekt
zu einem Thema in Form eines Mashups (z.B.:
Kombination aus Wiki, Blog, Social Bookmarks etc.) dient
der Erprobung und Reflexion des Erlernten
Ziele
• Kennenlernen zahlreicher Social-Media-
  Werkzeuge und deren Funktion
• Reflexion des Potentials für Journalismus,
  PR und Selbstorganisation
Welche Tools kennen Sie/verwenden Sie?
•   Facebook, Diaspora
•   Twitter
•   Weblogs, Tumblr
•   Mobile Apps, Instragram, Foursquare
•   Google Docs
•   Skype
•   WhatsApp
•   RSS-Feeds
•   Dropbox, iCloud, Wuala
•   About.me, Visualize.me
•   Xing, LinkedIn
•   Wikis, Foren
•   Pinterest
•   Flickr, Youtube
•   Instragram
•   Wunderlist
•   Delicious, Diigo
•   Spotify
•   Springpad
Tools (beispielsweise!)
•   Weblogs (Verknüpfungsmöglichkeiten mit anderen Social-Media-Diensten)
•   Facebook
•   Twitter (Tweetdeck usw.)
•   Google+
•   Pinterest
•   Scoop.it
•   Storify
•   Soundcloud
•   Youtube
•   Wikis & kollaborative Texteditoren (Etherpad, Google Docs)
•   Online-Konferenzsysteme incl. Google Hangout
•   Live-Video-Tools (bambuser, ustream.tv)
•   Screencasts http://screenr.com/
•   Präsentationstools http://prezi.com/
•   Social Bookmarks http://www.delicious.com/ und Alternativen
•   Dateiablagesysteme https://www.dropbox.com/home und Alternativen (wuala)
•   RSS
•   Mobile Apps beispielsweise QR-Tags, Augmented Reality
•   Evernote…
Methode
•   Learning by doing
•   Voneinander Lernen
•   Lernen durch Lehren
•   Flipped Classroom
Beurteilungskriterien
• Toolpräsentation (25%)
• Partizipation synchron & asynchron (50%)
• Abschlussprojekt (25%)
Toolpräsentation
• Format Screencast oder Video (ca. 5 Minuten) eine
  Woche vor dem synchronen Termin, Links auf andere
  Quellen
• Upload auf Youtube unter CC-Lizenz mit gemeinsamem
  Tag = someklu
• Einbinden in der Facebook-Gruppe
• 2-3 Fragen an die Gruppe z.B. zu Einsatzszenarien
  Journalismus, PR, persönlich….
Screencast-Programme
• http://www.screenr.com/
• http://www.screencast-o-matic.com/
  (12 $ in der Pro-Version)
• http://www.techsmith.com/jing.html
• http://www.techsmith.de/camtasia.asp
  (Testversion 30 Tage kostenlos)
http://www.techsmith.com/jing/
Beispiele für Screencasts
• http://www.youtube.com/user/Web20ERC
• http://www.youtube.com/results?search_query
Partizipation synchron & asynchron (50%)
• Beteiligung asynchron in der Facebook-Gruppe
   – Funktion & Praxiserfahrung, ggf. alternative Tools
   – Einsatzmöglichkeiten für PR, Journalismus, persönlich
   – Kommentare, Einträge in Facebook-Gruppe (Quantität &
     Qualität ->   )
• Beteiligung synchron in der Übung (offline oder online
  über Adobe Connect)
   – Zusammenfassung der Diskussion
   – Übung, Präsentationen, Ergänzung durch Studierende
Praxisprojekt
Auswahl nach eigenen Interessen und Bedürfnissen
   –   Persönliches Informationsmanagement-System
   –   Online-Präsenzaufbau (Blog vernetzt mit Facebook etc.)
   –   Social Media Newsroom
   –   ePortfolio
   –   Hyperlocal Portal
   –   Mashup zu einem Thema
   –   Dokumentation der LV mit einem Tool oder in Kombination mit
       anderen Tools
Adobe Connect
Termine
•   27.3., 9 Uhr
•   22.4., 18 Uhr
•   6.5.,18 Uhr
•   8.5., 10.30
•   16.5., 9 Uhr
•   20.5., 18 Uhr
•   29.5., 9 Uhr
•   10.6., 18 Uhr
Online-Raum
• http://proj.adobeconnect.com/live/
Praxisprojekt Abgabetermin
• 15.7.2012
Kontakt
David Röthler
david@roethler.at
Skype d.roethler
0
0664-2139427

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Wie und warum Weblogs lesen?
Wie und warum Weblogs lesen?Wie und warum Weblogs lesen?
Wie und warum Weblogs lesen?
TIB Hannover
 
Sommerakademie09
Sommerakademie09Sommerakademie09
Sommerakademie09
guest85cb4a
 
Kollaborativ im Web arbeiten - wann und wozu?
Kollaborativ im Web arbeiten - wann und wozu?Kollaborativ im Web arbeiten - wann und wozu?
Kollaborativ im Web arbeiten - wann und wozu?
TIB Hannover
 
Integration von moodle in den anfangsunterricht
Integration von moodle in den anfangsunterrichtIntegration von moodle in den anfangsunterricht
Integration von moodle in den anfangsunterricht
AKS2012AG3
 
Social Media Mentoring Teil1
Social Media Mentoring Teil1Social Media Mentoring Teil1
Social Media Mentoring Teil1
SchauBar
 

Was ist angesagt? (19)

Lernen Mit Social Software 2
Lernen Mit  Social  Software 2Lernen Mit  Social  Software 2
Lernen Mit Social Software 2
 
Persönliche Lernumgebungen (Personal Learning Environment, PLE) - Seminareinheit
Persönliche Lernumgebungen (Personal Learning Environment, PLE) - SeminareinheitPersönliche Lernumgebungen (Personal Learning Environment, PLE) - Seminareinheit
Persönliche Lernumgebungen (Personal Learning Environment, PLE) - Seminareinheit
 
Präs da f-comm
Präs da f-commPräs da f-comm
Präs da f-comm
 
Wie und warum Weblogs lesen?
Wie und warum Weblogs lesen?Wie und warum Weblogs lesen?
Wie und warum Weblogs lesen?
 
Presi WebTools in der Präsenzlehre
Presi WebTools in der Präsenzlehre Presi WebTools in der Präsenzlehre
Presi WebTools in der Präsenzlehre
 
Forschungsjournale im Netz: neue Publikations- und Kommunikationswege über Tw...
Forschungsjournale im Netz: neue Publikations- und Kommunikationswege über Tw...Forschungsjournale im Netz: neue Publikations- und Kommunikationswege über Tw...
Forschungsjournale im Netz: neue Publikations- und Kommunikationswege über Tw...
 
Hands On Workshop: Google Tools
Hands On Workshop: Google ToolsHands On Workshop: Google Tools
Hands On Workshop: Google Tools
 
mePortfolios mit WordPress
mePortfolios mit WordPressmePortfolios mit WordPress
mePortfolios mit WordPress
 
Sommerakademie09
Sommerakademie09Sommerakademie09
Sommerakademie09
 
Wissensarbeit20 131101
Wissensarbeit20 131101Wissensarbeit20 131101
Wissensarbeit20 131101
 
wir bloggen die schule
wir bloggen die schulewir bloggen die schule
wir bloggen die schule
 
Kollaborativ im Web arbeiten - wann und wozu?
Kollaborativ im Web arbeiten - wann und wozu?Kollaborativ im Web arbeiten - wann und wozu?
Kollaborativ im Web arbeiten - wann und wozu?
 
Social Media in Bibliotheken. Geschichte einer Immigration ins Digitale
Social Media in Bibliotheken. Geschichte einer Immigration ins DigitaleSocial Media in Bibliotheken. Geschichte einer Immigration ins Digitale
Social Media in Bibliotheken. Geschichte einer Immigration ins Digitale
 
Web20 schluesselprinzipien
Web20 schluesselprinzipienWeb20 schluesselprinzipien
Web20 schluesselprinzipien
 
Sommerakademie09
Sommerakademie09Sommerakademie09
Sommerakademie09
 
Integration von moodle in den anfangsunterricht
Integration von moodle in den anfangsunterrichtIntegration von moodle in den anfangsunterricht
Integration von moodle in den anfangsunterricht
 
Lehren und lernen mit sm
Lehren und lernen mit smLehren und lernen mit sm
Lehren und lernen mit sm
 
Präsentation E Portfolios
Präsentation E PortfoliosPräsentation E Portfolios
Präsentation E Portfolios
 
Social Media Mentoring Teil1
Social Media Mentoring Teil1Social Media Mentoring Teil1
Social Media Mentoring Teil1
 

Andere mochten auch

Agora docente
Agora docenteAgora docente
Agora docente
usapuka
 
Newsletter 7 victor Gala 2012
Newsletter 7 victor Gala 2012Newsletter 7 victor Gala 2012
Newsletter 7 victor Gala 2012
emotion banking
 
Mas Fotos De La Prom Xiv
Mas Fotos De La Prom XivMas Fotos De La Prom Xiv
Mas Fotos De La Prom Xiv
rxavier
 
Energies renovables pptsencer
Energies renovables pptsencerEnergies renovables pptsencer
Energies renovables pptsencer
Martí Casares
 
3. ISI WoS Curso Léxico en inglés en ByD
3. ISI WoS Curso Léxico en inglés en ByD3. ISI WoS Curso Léxico en inglés en ByD
3. ISI WoS Curso Léxico en inglés en ByD
Nicolas Robinson-Garcia
 
Dx adenovirus
Dx adenovirusDx adenovirus
Dx adenovirus
LAB IDEA
 
TecnologíA De La EducacióN
TecnologíA De La EducacióNTecnologíA De La EducacióN
TecnologíA De La EducacióN
carlos_devia
 

Andere mochten auch (20)

Michael Millan Art
Michael Millan ArtMichael Millan Art
Michael Millan Art
 
Kunst&kohle
Kunst&kohleKunst&kohle
Kunst&kohle
 
YP-K5 Benutzerhandbuch von Samsung
YP-K5 Benutzerhandbuch von SamsungYP-K5 Benutzerhandbuch von Samsung
YP-K5 Benutzerhandbuch von Samsung
 
Agora docente
Agora docenteAgora docente
Agora docente
 
Newsletter 7 victor Gala 2012
Newsletter 7 victor Gala 2012Newsletter 7 victor Gala 2012
Newsletter 7 victor Gala 2012
 
Zeitgeist Google Suchanfragetools
Zeitgeist Google SuchanfragetoolsZeitgeist Google Suchanfragetools
Zeitgeist Google Suchanfragetools
 
Mas Fotos De La Prom Xiv
Mas Fotos De La Prom XivMas Fotos De La Prom Xiv
Mas Fotos De La Prom Xiv
 
Weihnachten Comis
Weihnachten ComisWeihnachten Comis
Weihnachten Comis
 
Energies renovables pptsencer
Energies renovables pptsencerEnergies renovables pptsencer
Energies renovables pptsencer
 
Bildung In Second Life
Bildung In Second LifeBildung In Second Life
Bildung In Second Life
 
Remix09 - Agenturtwittern zwischen Tratsch und Mehrwert
Remix09 - Agenturtwittern zwischen Tratsch und MehrwertRemix09 - Agenturtwittern zwischen Tratsch und Mehrwert
Remix09 - Agenturtwittern zwischen Tratsch und Mehrwert
 
3. ISI WoS Curso Léxico en inglés en ByD
3. ISI WoS Curso Léxico en inglés en ByD3. ISI WoS Curso Léxico en inglés en ByD
3. ISI WoS Curso Léxico en inglés en ByD
 
Politik & Internet
Politik & InternetPolitik & Internet
Politik & Internet
 
Fachrecherche Lichttechnik
Fachrecherche LichttechnikFachrecherche Lichttechnik
Fachrecherche Lichttechnik
 
América economía, El diseño de un nuevo ecosistema sociocultural
América economía, El diseño de un nuevo ecosistema socioculturalAmérica economía, El diseño de un nuevo ecosistema sociocultural
América economía, El diseño de un nuevo ecosistema sociocultural
 
Debian GNU
Debian GNUDebian GNU
Debian GNU
 
Dx adenovirus
Dx adenovirusDx adenovirus
Dx adenovirus
 
TecnologíA De La EducacióN
TecnologíA De La EducacióNTecnologíA De La EducacióN
TecnologíA De La EducacióN
 
Politik Web2 0
Politik Web2 0Politik Web2 0
Politik Web2 0
 
CEAC Boletín noviembre 2014
CEAC Boletín noviembre 2014CEAC Boletín noviembre 2014
CEAC Boletín noviembre 2014
 

Ähnlich wie Uni ue instrumente_online_kommunikation_sose2012_klagenfurt

Social-Media Ehrenamt Agentur Essen
Social-Media Ehrenamt Agentur EssenSocial-Media Ehrenamt Agentur Essen
Social-Media Ehrenamt Agentur Essen
EhrenamtAgenturEssen
 
Webtalks 181010 Social Media Einsatz im Unterricht
Webtalks 181010 Social Media Einsatz im UnterrichtWebtalks 181010 Social Media Einsatz im Unterricht
Webtalks 181010 Social Media Einsatz im Unterricht
Tanja Jadin
 

Ähnlich wie Uni ue instrumente_online_kommunikation_sose2012_klagenfurt (20)

Bibliotheken und Social Media
Bibliotheken und Social MediaBibliotheken und Social Media
Bibliotheken und Social Media
 
Soziale Netzwerke in der Unternehmenskommunikation
Soziale Netzwerke in der UnternehmenskommunikationSoziale Netzwerke in der Unternehmenskommunikation
Soziale Netzwerke in der Unternehmenskommunikation
 
Social Media in der Unternehmenskommunikation
Social Media in der UnternehmenskommunikationSocial Media in der Unternehmenskommunikation
Social Media in der Unternehmenskommunikation
 
Beispiele Learning 2.0
Beispiele Learning 2.0Beispiele Learning 2.0
Beispiele Learning 2.0
 
SVEA Startworkshop, Stuttgart (D), 10 May 2011
SVEA Startworkshop, Stuttgart (D), 10 May 2011SVEA Startworkshop, Stuttgart (D), 10 May 2011
SVEA Startworkshop, Stuttgart (D), 10 May 2011
 
Social-Media Ehrenamt Agentur Essen
Social-Media Ehrenamt Agentur EssenSocial-Media Ehrenamt Agentur Essen
Social-Media Ehrenamt Agentur Essen
 
Social Media in der Weiterbildung - Fernstudientag 2012
Social Media in der Weiterbildung - Fernstudientag 2012Social Media in der Weiterbildung - Fernstudientag 2012
Social Media in der Weiterbildung - Fernstudientag 2012
 
Digitale Fitness ist angesagt - Als Trainer/in beschäftigungsfähig bleiben
Digitale Fitness ist angesagt - Als Trainer/in beschäftigungsfähig bleibenDigitale Fitness ist angesagt - Als Trainer/in beschäftigungsfähig bleiben
Digitale Fitness ist angesagt - Als Trainer/in beschäftigungsfähig bleiben
 
Gratis Social Media-Webinar, Eduvision
Gratis Social Media-Webinar, EduvisionGratis Social Media-Webinar, Eduvision
Gratis Social Media-Webinar, Eduvision
 
Neue medien in der gemeinwesenarbeit 12.2.2014
Neue medien in der gemeinwesenarbeit 12.2.2014Neue medien in der gemeinwesenarbeit 12.2.2014
Neue medien in der gemeinwesenarbeit 12.2.2014
 
Webtalks 181010 Social Media Einsatz im Unterricht
Webtalks 181010 Social Media Einsatz im UnterrichtWebtalks 181010 Social Media Einsatz im Unterricht
Webtalks 181010 Social Media Einsatz im Unterricht
 
Bildung im Netz
Bildung im NetzBildung im Netz
Bildung im Netz
 
Schneller, Besser, Weiter - Social Media in der Forschung nutzen
Schneller, Besser, Weiter - Social Media in der Forschung nutzenSchneller, Besser, Weiter - Social Media in der Forschung nutzen
Schneller, Besser, Weiter - Social Media in der Forschung nutzen
 
Web-Tools für das Studium
Web-Tools für das StudiumWeb-Tools für das Studium
Web-Tools für das Studium
 
Webtools studium
Webtools studiumWebtools studium
Webtools studium
 
Vorstellung PG PLME
Vorstellung PG PLMEVorstellung PG PLME
Vorstellung PG PLME
 
Dual studieren - digital. Theorie und Praxis verbinden durch digitale Werkzeuge
Dual studieren - digital. Theorie und Praxis verbinden durch digitale WerkzeugeDual studieren - digital. Theorie und Praxis verbinden durch digitale Werkzeuge
Dual studieren - digital. Theorie und Praxis verbinden durch digitale Werkzeuge
 
Einführung Web 2.0 Workshop
Einführung Web 2.0 WorkshopEinführung Web 2.0 Workshop
Einführung Web 2.0 Workshop
 
Personal Learning Environment
Personal Learning EnvironmentPersonal Learning Environment
Personal Learning Environment
 
E Learning
E LearningE Learning
E Learning
 

Mehr von davidroethler

Mehr von davidroethler (20)

Online-Führungen
Online-FührungenOnline-Führungen
Online-Führungen
 
Webinare in der Erwachsenenbildung
Webinare in der ErwachsenenbildungWebinare in der Erwachsenenbildung
Webinare in der Erwachsenenbildung
 
Digitale Kompetenzmodelle
Digitale KompetenzmodelleDigitale Kompetenzmodelle
Digitale Kompetenzmodelle
 
Webinare in der Erwachsenenbildung
Webinare in der ErwachsenenbildungWebinare in der Erwachsenenbildung
Webinare in der Erwachsenenbildung
 
Social Media Stories
Social Media StoriesSocial Media Stories
Social Media Stories
 
Zoom Kurzanleitung
Zoom KurzanleitungZoom Kurzanleitung
Zoom Kurzanleitung
 
Internetgeschichte
InternetgeschichteInternetgeschichte
Internetgeschichte
 
Webinare in der Erwachsenenbildung - Formate & Methoden
Webinare in der Erwachsenenbildung - Formate & MethodenWebinare in der Erwachsenenbildung - Formate & Methoden
Webinare in der Erwachsenenbildung - Formate & Methoden
 
Webinare in der Erwachsenenbildung
Webinare in der ErwachsenenbildungWebinare in der Erwachsenenbildung
Webinare in der Erwachsenenbildung
 
Snapchat
SnapchatSnapchat
Snapchat
 
Snapchat
SnapchatSnapchat
Snapchat
 
Webinare in der Erwachsenenbildung - Formate & Methoden
Webinare in der Erwachsenenbildung - Formate & MethodenWebinare in der Erwachsenenbildung - Formate & Methoden
Webinare in der Erwachsenenbildung - Formate & Methoden
 
Dsgvo workshop webinar
Dsgvo workshop webinarDsgvo workshop webinar
Dsgvo workshop webinar
 
Crowdsourcing
CrowdsourcingCrowdsourcing
Crowdsourcing
 
Webinare in der Weiterbildung
Webinare in der WeiterbildungWebinare in der Weiterbildung
Webinare in der Weiterbildung
 
Adobe Connect Kurzanleitung
Adobe Connect KurzanleitungAdobe Connect Kurzanleitung
Adobe Connect Kurzanleitung
 
Digitale Bildungsformate
Digitale BildungsformateDigitale Bildungsformate
Digitale Bildungsformate
 
Politik wahlen-und-politische-bildung-1
Politik wahlen-und-politische-bildung-1Politik wahlen-und-politische-bildung-1
Politik wahlen-und-politische-bildung-1
 
Adobe connect first steps
Adobe connect first stepsAdobe connect first steps
Adobe connect first steps
 
Adobe connect premiers pas
Adobe connect premiers pasAdobe connect premiers pas
Adobe connect premiers pas
 

Uni ue instrumente_online_kommunikation_sose2012_klagenfurt

  • 1. Social Media Tools Mag. David Röthler Universität Klagenfurt SoSe 2012
  • 2. Hintergrund Die Übung stellt die zahlreichen Werkzeuge des Web 2.0 in den Mittelpunkt. Es werden über einen experimentellen Zugang Funktionsweisen und vielfältige Einsatzmöglichkeiten für Journalismus, PR und Selbstorganisation erschlossen werden. Ein Praxisprojekt zu einem Thema in Form eines Mashups (z.B.: Kombination aus Wiki, Blog, Social Bookmarks etc.) dient der Erprobung und Reflexion des Erlernten
  • 3. Ziele • Kennenlernen zahlreicher Social-Media- Werkzeuge und deren Funktion • Reflexion des Potentials für Journalismus, PR und Selbstorganisation
  • 4. Welche Tools kennen Sie/verwenden Sie? • Facebook, Diaspora • Twitter • Weblogs, Tumblr • Mobile Apps, Instragram, Foursquare • Google Docs • Skype • WhatsApp • RSS-Feeds • Dropbox, iCloud, Wuala • About.me, Visualize.me • Xing, LinkedIn • Wikis, Foren • Pinterest • Flickr, Youtube • Instragram • Wunderlist • Delicious, Diigo • Spotify • Springpad
  • 5. Tools (beispielsweise!) • Weblogs (Verknüpfungsmöglichkeiten mit anderen Social-Media-Diensten) • Facebook • Twitter (Tweetdeck usw.) • Google+ • Pinterest • Scoop.it • Storify • Soundcloud • Youtube • Wikis & kollaborative Texteditoren (Etherpad, Google Docs) • Online-Konferenzsysteme incl. Google Hangout • Live-Video-Tools (bambuser, ustream.tv) • Screencasts http://screenr.com/ • Präsentationstools http://prezi.com/ • Social Bookmarks http://www.delicious.com/ und Alternativen • Dateiablagesysteme https://www.dropbox.com/home und Alternativen (wuala) • RSS • Mobile Apps beispielsweise QR-Tags, Augmented Reality • Evernote…
  • 6. Methode • Learning by doing • Voneinander Lernen • Lernen durch Lehren • Flipped Classroom
  • 7. Beurteilungskriterien • Toolpräsentation (25%) • Partizipation synchron & asynchron (50%) • Abschlussprojekt (25%)
  • 8. Toolpräsentation • Format Screencast oder Video (ca. 5 Minuten) eine Woche vor dem synchronen Termin, Links auf andere Quellen • Upload auf Youtube unter CC-Lizenz mit gemeinsamem Tag = someklu • Einbinden in der Facebook-Gruppe • 2-3 Fragen an die Gruppe z.B. zu Einsatzszenarien Journalismus, PR, persönlich….
  • 9. Screencast-Programme • http://www.screenr.com/ • http://www.screencast-o-matic.com/ (12 $ in der Pro-Version) • http://www.techsmith.com/jing.html • http://www.techsmith.de/camtasia.asp (Testversion 30 Tage kostenlos)
  • 10.
  • 12.
  • 13. Beispiele für Screencasts • http://www.youtube.com/user/Web20ERC • http://www.youtube.com/results?search_query
  • 14. Partizipation synchron & asynchron (50%) • Beteiligung asynchron in der Facebook-Gruppe – Funktion & Praxiserfahrung, ggf. alternative Tools – Einsatzmöglichkeiten für PR, Journalismus, persönlich – Kommentare, Einträge in Facebook-Gruppe (Quantität & Qualität -> ) • Beteiligung synchron in der Übung (offline oder online über Adobe Connect) – Zusammenfassung der Diskussion – Übung, Präsentationen, Ergänzung durch Studierende
  • 15. Praxisprojekt Auswahl nach eigenen Interessen und Bedürfnissen – Persönliches Informationsmanagement-System – Online-Präsenzaufbau (Blog vernetzt mit Facebook etc.) – Social Media Newsroom – ePortfolio – Hyperlocal Portal – Mashup zu einem Thema – Dokumentation der LV mit einem Tool oder in Kombination mit anderen Tools
  • 16.
  • 18. Termine • 27.3., 9 Uhr • 22.4., 18 Uhr • 6.5.,18 Uhr • 8.5., 10.30 • 16.5., 9 Uhr • 20.5., 18 Uhr • 29.5., 9 Uhr • 10.6., 18 Uhr