Diese Präsentation wurde erfolgreich gemeldet.
Wir verwenden Ihre LinkedIn Profilangaben und Informationen zu Ihren Aktivitäten, um Anzeigen zu personalisieren und Ihnen relevantere Inhalte anzuzeigen. Sie können Ihre Anzeigeneinstellungen jederzeit ändern.
Neues aus dem Internet  für den DaF-Unterricht Barbara Bresslau
Präambel <ul><li>[Das Internet soll] nicht als Ersatz für den bisherigen Unterrichtverstanden werden, sondern als Ergänzun...
<ul><li>Die didaktische Relevanz eines Mediums ergibt sich erst aus der Passung des Lernmediums zur Lernsituation.   </li>...
Warum Internet im Unterricht? <ul><li>Kompetenzförderung </li></ul><ul><li>Lernerorientierung </li></ul><ul><li>flexibler ...
Warum web 2.0? <ul><li>„ Mitmach-Web“ </li></ul><ul><li>einfache Handhabung </li></ul><ul><li>egal am/von welchem Computer...
Wiki <ul><li>eine virtuelle  Wandtafel </li></ul><ul><li>eine Sammlung von Artikeln, die  von allen  angeschaut, erweitert...
Wiki Möglichkeiten und Beispiele <ul><li>kreatives Schreiben </li></ul><ul><li>Brainstorming </li></ul><ul><li>Assoziogram...
Weblog <ul><li>eine Art Tagebuch im Netz </li></ul><ul><li>entspricht einem Journal - mit Einträgen, Kommentaren und Notiz...
Weblog Möglichkeiten und Beispiele <ul><li>Projekttagebuch </li></ul><ul><li>Projektpräsentation </li></ul><ul><li>Klassen...
Podcast <ul><li>das Produzieren und Anbieten von Medien-dateien (Audio oder Video) über das Internet </li></ul><ul><li>übe...
Podcast Möglichkeiten und Beispiele <ul><li>authentisch, aktuell </li></ul><ul><ul><li>im Unterricht  </li></ul></ul><ul><...
Weitere web 2.0-Anwendungen <ul><li>Fotoalbum „bubbleshare“ </li></ul><ul><ul><li>Bildergeschichten, Wortschatz:  bubblesh...
<ul><li>Kontakt: </li></ul><ul><li>Barbara Bresslau </li></ul><ul><li>[email_address]   </li></ul>
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Sommerakademie09

772 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Bildung, Technologie
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Sommerakademie09

  1. 1. Neues aus dem Internet für den DaF-Unterricht Barbara Bresslau
  2. 2. Präambel <ul><li>[Das Internet soll] nicht als Ersatz für den bisherigen Unterrichtverstanden werden, sondern als Ergänzung und damit als Bereicherung. Es ist ein Medium unter anderen. </li></ul><ul><li>R. Grätz </li></ul>
  3. 3. <ul><li>Die didaktische Relevanz eines Mediums ergibt sich erst aus der Passung des Lernmediums zur Lernsituation. </li></ul><ul><li>M. Kerres </li></ul>
  4. 4. Warum Internet im Unterricht? <ul><li>Kompetenzförderung </li></ul><ul><li>Lernerorientierung </li></ul><ul><li>flexibler Zugang zu Lernmaterial und Inhalten </li></ul><ul><li>synchrone und asynchrone Kommunikation </li></ul><ul><li>authentisches, interkulturelles Lernen </li></ul><ul><li>Spaßfaktor </li></ul><ul><li>pädagogisch-didaktischer Mehrwert </li></ul>
  5. 5. Warum web 2.0? <ul><li>„ Mitmach-Web“ </li></ul><ul><li>einfache Handhabung </li></ul><ul><li>egal am/von welchem Computer </li></ul><ul><li>„ Normal“-Version kostenfrei </li></ul><ul><li>regt Kreativität an </li></ul><ul><li>ermöglicht Binnendifferenzierung </li></ul><ul><li>holt die Schüler dort ab, wo sie sind </li></ul><ul><li>Schüler werden selber aktiv </li></ul>
  6. 6. Wiki <ul><li>eine virtuelle Wandtafel </li></ul><ul><li>eine Sammlung von Artikeln, die von allen angeschaut, erweitert, geändert und gelöscht werden kann </li></ul><ul><li>benützt als Lernplattform und Hilfsmittel zur gemeinsamen Erarbeitung von Wissen </li></ul><ul><li>keine Schulwebsites, sondern das Arbeitsheft einer Schule </li></ul>
  7. 7. Wiki Möglichkeiten und Beispiele <ul><li>kreatives Schreiben </li></ul><ul><li>Brainstorming </li></ul><ul><li>Assoziogramme </li></ul><ul><li>Klassenglossar </li></ul><ul><li>Diskussionen </li></ul><ul><li>Hueber: 99 Stichwörter </li></ul><ul><li>Kurstagebuch M3-M4 </li></ul><ul><li>ZUM-Grundschulwiki </li></ul>
  8. 8. Weblog <ul><li>eine Art Tagebuch im Netz </li></ul><ul><li>entspricht einem Journal - mit Einträgen, Kommentaren und Notizen versehen, die chronologisch geordnet sind </li></ul><ul><li>Newsseiten, wobei man jede News kommentieren und verlinken kann </li></ul><ul><li>bietet jedem technischen Laien die Möglichkeit Inhalte ins Internet zu stellen </li></ul><ul><li>Fotoalbum, Nachrichtenbörse oder Tagebuch </li></ul>
  9. 9. Weblog Möglichkeiten und Beispiele <ul><li>Projekttagebuch </li></ul><ul><li>Projektpräsentation </li></ul><ul><li>Klassenbuch </li></ul><ul><li>Portfolio /Lerntagebuch </li></ul><ul><li>Vorbereitungen Klassenfahrt, Ausflug </li></ul><ul><li>Tagebuch Klassenfahrt, Ausflug </li></ul><ul><li>Rollespiel </li></ul><ul><li>Wortschatz und so </li></ul><ul><li>DaF-Blog </li></ul>
  10. 10. Podcast <ul><li>das Produzieren und Anbieten von Medien-dateien (Audio oder Video) über das Internet </li></ul><ul><li>über das Internet vertriebene Medienbeiträge (Audio oder Video), die vom Nutzer individuell abonniert werden können </li></ul><ul><li>Radio- oder Fernsehsendungen, die sich unabhängig von Sendezeiten konsumieren lassen </li></ul>
  11. 11. Podcast Möglichkeiten und Beispiele <ul><li>authentisch, aktuell </li></ul><ul><ul><li>im Unterricht </li></ul></ul><ul><ul><li>zu Hause (Binnendifferenzierung!) </li></ul></ul><ul><li>selber erstellen / erstellen lassen </li></ul><ul><ul><li>Aussprachetraining, Training mündlicher Ausdruck (inkl. Kommentare) </li></ul></ul><ul><li>Deutsche Welle: Podcasting </li></ul><ul><li>deutschlern.net: Guter Umgang </li></ul>
  12. 12. Weitere web 2.0-Anwendungen <ul><li>Fotoalbum „bubbleshare“ </li></ul><ul><ul><li>Bildergeschichten, Wortschatz: bubbleshare.com </li></ul></ul><ul><li>GoogleMaps </li></ul><ul><ul><li>Routen, Geschichten: maps.google.com </li></ul></ul><ul><li>wordle.net </li></ul><ul><ul><li>Wortwolken, Wortschatz: wordle.net </li></ul></ul><ul><li>slideshare.net </li></ul><ul><ul><li>PowerPoint, Word: slideshare.net </li></ul></ul>
  13. 13. <ul><li>Kontakt: </li></ul><ul><li>Barbara Bresslau </li></ul><ul><li>[email_address] </li></ul>

×