SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 HINZ-WIRKT.DEMANAGEMENT DEVELOPMENT 2015
MANAGEMENT DEVELOPMENT 2015
Gestern – heute - morgen
2 HINZ-WIRKT.DEMANAGEMENT DEVELOPMENT 2015
Kennen sie das?
Wir haben doch alle Erfolgsfaktoren beachtet:
• Die Karrierepfade sind beschrieben und Talentmanagement als
strategisches Ziel allen klar und unmissverständlich.
• Hohe Qualität der Auswahlprozesse und Feedbackprozesse.
• Die Verantwortlichkeiten & Zuständigkeiten für Talententwicklung/
Management Planning/ Führungskräfteentwicklung/ Nachwuchsplanung sind
eindeutig und nahezu vollständig geklärt und formal beschrieben.
• Der Personal Service hat eine gute Datenbasis (Eintritt- Austritt,
Qualifikationsprofil, Karriereentwicklung, etc…)
…und trotzdem wird bei vielen Nachbesetzungen
der Blick „nach draußen“ gerichtet
3 HINZ-WIRKT.DEMANAGEMENT DEVELOPMENT 2015
Am Bedarf vorbei entwickelt?
Ist das Management Development an die Herausforderungen gekoppelt?
• Offenheit des Lösungsraums und zunehmende Nicht-Steuerbarkeit erfordern
achtsames Management jenseits von Tools und Spiegelstrichlisten.
• Die Halbwertszeit von explizitem Wissen nimmt weiter ab, der Bedarf nach
Kompetenzen zur Steuerung komplexer sozialer Systeme exponentiell zu. Die
Herausforderung, schnell und auf Basis unvollständiger Informationen
„unentscheidbare Entscheidungen“ zu treffen, nimmt zu.
• Persönliche Entwicklungsfelder können genauso wie „Blinde Flecke“ nicht
mehr „wegtrainiert“ werden. Sie können meist nur noch im Kontext mit der
eigenen Tätigkeit in der Organisation bearbeitet werden.
...wie sieht ein Management Development dafür aus?
4 HINZ-WIRKT.DEMANAGEMENT DEVELOPMENT 2015
Früher Heute Zukünftig
• Feedback von Kunden
und KollegInnen
• rasch Eigenverant-
wortung übernehmen
• Eigenmotivation – etwas
bewegen/lernen wollen
• Teilprojekte leiten
• Interne Netzwerke
aufbauen
• Sich zeigen, in seinem
Gebiet erfolgreich sein
• Methodentrainings
(Kommunikation,
Grundlagen der…, )
• Fachspezifische (intern und
extern) Weiter-bildung,
auch case studies
• PE-Instrumente
(Potenzialeinschätzung,
EAC) mit Entwicklung
koppeln
• Individuelle
Ausbildungsprogramme
• Bezahlung differenzieren
• Mentoring: Durch den
Dschungel führen
• Feedback von
Führungskräften
• Persönlichkeitsbildende
Seminare
• Persönlichkeitsentwicklung
und Lernkompetenz in Eigen-
verantwortung ausbauen
• Praxiserfahrung: Projekt-
mitarbeit bei Transformation,
Auslandsprogramme mit
echter Wiedereingliederung
• Laufende
Standortbestimmung
(Feedbacksysteme)
• Team- Coaching, kollegiale
Beratung
• Umgang mit Komplexität und
Nicht-Steuerbarkeit
• Work-life und burn out als
Handlungsfeld fokussieren
Nachwuchs / High Potentials
5 HINZ-WIRKT.DEMANAGEMENT DEVELOPMENT 2015
Früher Heute Zukünftig
• Vormachen/ Vorleben
• Projektleitung in
Fachthemen
• Persönliche
Selbstständigkeit
• Neue Aufgabenfelder
• Chancen/Freiräume
nutzen
• Konsequente Delegation
• General Management
Kompetenzen erweitern
• Teams bilden und führen
• Explizite
Managementlehrgänge
besuchen
• Projektleitung bei (radikaler)
Transformation
• Methoden zur
MitarbeiterInnen Motivation
• Erfahrungsaustausch mit
anderen Führungskräften
(Kaminabend, kollegiale
Beratung)
• Krisenmanagement
• Cultural diversity (inkl.
Sprachkurse)
• Feedbacksysteme
• Führen mit Zielen
• Karriereplanung ohne
Sicherheiten
• Kontakt/Austausch mit
anderen Unternehmen
(learning journeys).
• Coaching
• Steuern unter
Unsicherheit
• Sabbatical
• Offene
Kommunikationsarchi-
tekturen steuern
• Strategieentwickler und –
treiber sein
Führungskräfte / Middle Management
6 HINZ-WIRKT.DEMANAGEMENT DEVELOPMENT 2015
Früher Heute Zukünftig
• Schwierige/neue Aufgaben
verantwortlich bewältigt
• Hilfreiche Netzwerke und
Mentoren (tough und wohl-
wollend) aufbauen
• Alle 5 - 7 Jahre eine neue
Aufgabenstellung – andere
Firmen/Lönder erleben
• größeres, firmenüber-
greifendes MD-Programm
durchlaufen
• Positive Rahmenbedin-
gungen schaffen,
gemeinsame
Verbindlichkeiten
• Top Management
Qualifikation (Insead,
Harvard, St. Gallen etc.)
• Strategieentwicklung
• Übergabe von bedin-
gungsloser Verantwor-tung
und Kompetenz –
Delegieren und loslassen
• Feedback von
KolleInnen/Vorgesetzten –
direkt und dialogisch
• Konsequente
Zielvereinbarungen
durchsetzen
• Vorbild sein
• Coaching
• Interkulturalität trainieren
• mit Medien aktiv
kommunizieren
• An der Unternehmens-/
Umweltgrenze führen
• Leadership entwickeln:
- Radikale Transformation
- Strategieentwicklung
- Ethik
- Ergebnisverantwortung
leben
• Raum für Reflexion und
Entspannung
• Dialogkultur aushalten
lernen
• Nicht-Steuerbarkeit
aushalten können
• Binden Fleck bearbeiten:
Umgang mit Macht und der
eigenen Gesundheit
TOP Management
7 HINZ-WIRKT.DEMANAGEMENT DEVELOPMENT 2015
Kontakt
Olaf Hinz
Hinz. Wirkt!
Poststraße 33
20354 Hamburg
Tel.: +49 40 35085 889
Fax: +49 40 35089 80
Internet: www.hinz-wirkt.de
Email: oh@hinz-wirkt.de

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Kompetenzmanagement im Zeitalter von Industrie 4.0: Ein Prozessmodell für agi...
Kompetenzmanagement im Zeitalter von Industrie 4.0: Ein Prozessmodell für agi...Kompetenzmanagement im Zeitalter von Industrie 4.0: Ein Prozessmodell für agi...
Kompetenzmanagement im Zeitalter von Industrie 4.0: Ein Prozessmodell für agi...
Andreas Schmidt
 
Wie gezielte Anreiz- und Karrieresysteme zu mehr Erfolg in der Projektarbeit ...
Wie gezielte Anreiz- und Karrieresysteme zu mehr Erfolg in der Projektarbeit ...Wie gezielte Anreiz- und Karrieresysteme zu mehr Erfolg in der Projektarbeit ...
Wie gezielte Anreiz- und Karrieresysteme zu mehr Erfolg in der Projektarbeit ...
plümer)communications
 
Bernhard Kainrath Führung in Projekten FH BFI
Bernhard Kainrath Führung in Projekten FH BFIBernhard Kainrath Führung in Projekten FH BFI
Bernhard Kainrath Führung in Projekten FH BFI
Martin Giesswein
 
Teambildung in Projekten
Teambildung in ProjektenTeambildung in Projekten
Teambildung in Projekten
Markus Groß
 
Karriere als Projektleiter (m/w)
Karriere als Projektleiter (m/w)Karriere als Projektleiter (m/w)
Karriere als Projektleiter (m/w)
Hagen Management
 
Schlankes Projektmanagement
Schlankes ProjektmanagementSchlankes Projektmanagement
Schlankes Projektmanagement
Hagen Management
 
Insights Discovery - Mehr Effektivität für Führung und Kommunikation
Insights Discovery - Mehr Effektivität für Führung und KommunikationInsights Discovery - Mehr Effektivität für Führung und Kommunikation
Insights Discovery - Mehr Effektivität für Führung und Kommunikation
grow.up. Managementberatung GmbH
 
So baust du dein eigenes agiles Skalierungsframework!
So baust du dein eigenes agiles Skalierungsframework!So baust du dein eigenes agiles Skalierungsframework!
So baust du dein eigenes agiles Skalierungsframework!
Carsten Rasche
 
Project Management - Projekte erfolgreich konzipieren, planen und umsetzen
Project Management - Projekte erfolgreich konzipieren, planen und umsetzenProject Management - Projekte erfolgreich konzipieren, planen und umsetzen
Project Management - Projekte erfolgreich konzipieren, planen und umsetzen
PDAgroup
 
SIBB Forum HR - Rollen und Teams in agilen Organisationen
SIBB Forum HR - Rollen und Teams in agilen OrganisationenSIBB Forum HR - Rollen und Teams in agilen Organisationen
SIBB Forum HR - Rollen und Teams in agilen Organisationen
leanovate GmbH
 
Einfuehrung Projektmanagement
Einfuehrung ProjektmanagementEinfuehrung Projektmanagement
Einfuehrung Projektmanagement
Jürgen Bruns
 
Living a Digital Culture: Einblicke in das Qualifizierungsprogramm zum Scrum ...
Living a Digital Culture: Einblicke in das Qualifizierungsprogramm zum Scrum ...Living a Digital Culture: Einblicke in das Qualifizierungsprogramm zum Scrum ...
Living a Digital Culture: Einblicke in das Qualifizierungsprogramm zum Scrum ...
Carsten Rasche
 
Die People Leads im agilen Zusammenarbeitsmodell: Welchen Einfluss die Rolle ...
Die People Leads im agilen Zusammenarbeitsmodell: Welchen Einfluss die Rolle ...Die People Leads im agilen Zusammenarbeitsmodell: Welchen Einfluss die Rolle ...
Die People Leads im agilen Zusammenarbeitsmodell: Welchen Einfluss die Rolle ...
Swantje Napp
 
Offenes Seminarangebot DialogArt 2014
Offenes Seminarangebot DialogArt 2014Offenes Seminarangebot DialogArt 2014
Offenes Seminarangebot DialogArt 2014
DialogArt
 
bbw-Leadership Competence Program
bbw-Leadership Competence Programbbw-Leadership Competence Program
bbw-Leadership Competence Program
Stefan Hohmann
 
Führung – Wertschöpfung statt Verschwendung!
Führung – Wertschöpfung statt Verschwendung!Führung – Wertschöpfung statt Verschwendung!
Führung – Wertschöpfung statt Verschwendung!
Learning Factory
 
Scrum Day 2016 - Was zum Teufel ist eigentlich Agile Leadership?!
Scrum Day 2016 - Was zum Teufel ist eigentlich Agile Leadership?!Scrum Day 2016 - Was zum Teufel ist eigentlich Agile Leadership?!
Scrum Day 2016 - Was zum Teufel ist eigentlich Agile Leadership?!
Birgit Mallow
 
VERÄNDERUNGSFÄHIGKEIT - Neues Change Management
VERÄNDERUNGSFÄHIGKEIT - Neues Change ManagementVERÄNDERUNGSFÄHIGKEIT - Neues Change Management
VERÄNDERUNGSFÄHIGKEIT - Neues Change Management
Clemens Frowein
 
change factory: Leadership Development
change factory: Leadership Developmentchange factory: Leadership Development
change factory: Leadership Development
Change Factory
 

Was ist angesagt? (20)

Kompetenzmanagement im Zeitalter von Industrie 4.0: Ein Prozessmodell für agi...
Kompetenzmanagement im Zeitalter von Industrie 4.0: Ein Prozessmodell für agi...Kompetenzmanagement im Zeitalter von Industrie 4.0: Ein Prozessmodell für agi...
Kompetenzmanagement im Zeitalter von Industrie 4.0: Ein Prozessmodell für agi...
 
Wie gezielte Anreiz- und Karrieresysteme zu mehr Erfolg in der Projektarbeit ...
Wie gezielte Anreiz- und Karrieresysteme zu mehr Erfolg in der Projektarbeit ...Wie gezielte Anreiz- und Karrieresysteme zu mehr Erfolg in der Projektarbeit ...
Wie gezielte Anreiz- und Karrieresysteme zu mehr Erfolg in der Projektarbeit ...
 
Bernhard Kainrath Führung in Projekten FH BFI
Bernhard Kainrath Führung in Projekten FH BFIBernhard Kainrath Führung in Projekten FH BFI
Bernhard Kainrath Führung in Projekten FH BFI
 
Teambildung in Projekten
Teambildung in ProjektenTeambildung in Projekten
Teambildung in Projekten
 
Karriere als Projektleiter (m/w)
Karriere als Projektleiter (m/w)Karriere als Projektleiter (m/w)
Karriere als Projektleiter (m/w)
 
Schlankes Projektmanagement
Schlankes ProjektmanagementSchlankes Projektmanagement
Schlankes Projektmanagement
 
Insights Discovery - Mehr Effektivität für Führung und Kommunikation
Insights Discovery - Mehr Effektivität für Führung und KommunikationInsights Discovery - Mehr Effektivität für Führung und Kommunikation
Insights Discovery - Mehr Effektivität für Führung und Kommunikation
 
So baust du dein eigenes agiles Skalierungsframework!
So baust du dein eigenes agiles Skalierungsframework!So baust du dein eigenes agiles Skalierungsframework!
So baust du dein eigenes agiles Skalierungsframework!
 
Project Management - Projekte erfolgreich konzipieren, planen und umsetzen
Project Management - Projekte erfolgreich konzipieren, planen und umsetzenProject Management - Projekte erfolgreich konzipieren, planen und umsetzen
Project Management - Projekte erfolgreich konzipieren, planen und umsetzen
 
SIBB Forum HR - Rollen und Teams in agilen Organisationen
SIBB Forum HR - Rollen und Teams in agilen OrganisationenSIBB Forum HR - Rollen und Teams in agilen Organisationen
SIBB Forum HR - Rollen und Teams in agilen Organisationen
 
Einfuehrung Projektmanagement
Einfuehrung ProjektmanagementEinfuehrung Projektmanagement
Einfuehrung Projektmanagement
 
Living a Digital Culture: Einblicke in das Qualifizierungsprogramm zum Scrum ...
Living a Digital Culture: Einblicke in das Qualifizierungsprogramm zum Scrum ...Living a Digital Culture: Einblicke in das Qualifizierungsprogramm zum Scrum ...
Living a Digital Culture: Einblicke in das Qualifizierungsprogramm zum Scrum ...
 
Die People Leads im agilen Zusammenarbeitsmodell: Welchen Einfluss die Rolle ...
Die People Leads im agilen Zusammenarbeitsmodell: Welchen Einfluss die Rolle ...Die People Leads im agilen Zusammenarbeitsmodell: Welchen Einfluss die Rolle ...
Die People Leads im agilen Zusammenarbeitsmodell: Welchen Einfluss die Rolle ...
 
Offenes Seminarangebot DialogArt 2014
Offenes Seminarangebot DialogArt 2014Offenes Seminarangebot DialogArt 2014
Offenes Seminarangebot DialogArt 2014
 
bbw-Leadership Competence Program
bbw-Leadership Competence Programbbw-Leadership Competence Program
bbw-Leadership Competence Program
 
Führung – Wertschöpfung statt Verschwendung!
Führung – Wertschöpfung statt Verschwendung!Führung – Wertschöpfung statt Verschwendung!
Führung – Wertschöpfung statt Verschwendung!
 
Scrum Day 2016 - Was zum Teufel ist eigentlich Agile Leadership?!
Scrum Day 2016 - Was zum Teufel ist eigentlich Agile Leadership?!Scrum Day 2016 - Was zum Teufel ist eigentlich Agile Leadership?!
Scrum Day 2016 - Was zum Teufel ist eigentlich Agile Leadership?!
 
VERÄNDERUNGSFÄHIGKEIT - Neues Change Management
VERÄNDERUNGSFÄHIGKEIT - Neues Change ManagementVERÄNDERUNGSFÄHIGKEIT - Neues Change Management
VERÄNDERUNGSFÄHIGKEIT - Neues Change Management
 
change factory: Leadership Development
change factory: Leadership Developmentchange factory: Leadership Development
change factory: Leadership Development
 
Projekt-Coaching
Projekt-CoachingProjekt-Coaching
Projekt-Coaching
 

Andere mochten auch

ULI Germany Leadership Award und Urban Leader Forum 2011
ULI Germany Leadership Award und Urban Leader Forum 2011ULI Germany Leadership Award und Urban Leader Forum 2011
ULI Germany Leadership Award und Urban Leader Forum 2011
ULI Germany
 
Keynote (DE): Die 12 neuen Gesetze der Führung. Der Kodex: Warum Management v...
Keynote (DE): Die 12 neuen Gesetze der Führung. Der Kodex: Warum Management v...Keynote (DE): Die 12 neuen Gesetze der Führung. Der Kodex: Warum Management v...
Keynote (DE): Die 12 neuen Gesetze der Führung. Der Kodex: Warum Management v...
Gebhard Borck
 
Klip Flow Zone Know How Bildungskongress 09 05 15 2
Klip Flow Zone Know How Bildungskongress 09 05 15 2Klip Flow Zone Know How Bildungskongress 09 05 15 2
Klip Flow Zone Know How Bildungskongress 09 05 15 2
thomas staehelin
 
Dialogmedien als Instrument der Führung
Dialogmedien als Instrument der FührungDialogmedien als Instrument der Führung
Dialogmedien als Instrument der Führung
Jürg Stuker
 
Leadership Best-Practice - Detecon
Leadership Best-Practice - DeteconLeadership Best-Practice - Detecon
Leadership Best-Practice - Detecon
Marc Wagner
 
Digital Leadership in a Disrupted World
Digital Leadership in a Disrupted WorldDigital Leadership in a Disrupted World
Digital Leadership in a Disrupted World
Manuel P. Nappo
 
Leadership & Management
Leadership & ManagementLeadership & Management
Leadership & Management
Bernhard Kainrath
 
Leadership 2.0: Leadership-Chancen und Herausforderungen der Digitalisierung ...
Leadership 2.0: Leadership-Chancen und Herausforderungen der Digitalisierung ...Leadership 2.0: Leadership-Chancen und Herausforderungen der Digitalisierung ...
Leadership 2.0: Leadership-Chancen und Herausforderungen der Digitalisierung ...
ivonne_preusser
 
Innovation Leadership
Innovation LeadershipInnovation Leadership
Innovation Leadership
Thomas Memmel
 
Extreme Agile Leadership - Vortrag auf der Agile HR-Konferenz am 22.4.2015
Extreme Agile Leadership - Vortrag auf der Agile HR-Konferenz am 22.4.2015Extreme Agile Leadership - Vortrag auf der Agile HR-Konferenz am 22.4.2015
Extreme Agile Leadership - Vortrag auf der Agile HR-Konferenz am 22.4.2015
Paul Herwarth von Bittenfeld
 
Leadership concepts and theories
Leadership concepts and theoriesLeadership concepts and theories
Leadership concepts and theories
alaguraja76
 

Andere mochten auch (12)

ULI Germany Leadership Award und Urban Leader Forum 2011
ULI Germany Leadership Award und Urban Leader Forum 2011ULI Germany Leadership Award und Urban Leader Forum 2011
ULI Germany Leadership Award und Urban Leader Forum 2011
 
Habu linkedin
Habu linkedinHabu linkedin
Habu linkedin
 
Keynote (DE): Die 12 neuen Gesetze der Führung. Der Kodex: Warum Management v...
Keynote (DE): Die 12 neuen Gesetze der Führung. Der Kodex: Warum Management v...Keynote (DE): Die 12 neuen Gesetze der Führung. Der Kodex: Warum Management v...
Keynote (DE): Die 12 neuen Gesetze der Führung. Der Kodex: Warum Management v...
 
Klip Flow Zone Know How Bildungskongress 09 05 15 2
Klip Flow Zone Know How Bildungskongress 09 05 15 2Klip Flow Zone Know How Bildungskongress 09 05 15 2
Klip Flow Zone Know How Bildungskongress 09 05 15 2
 
Dialogmedien als Instrument der Führung
Dialogmedien als Instrument der FührungDialogmedien als Instrument der Führung
Dialogmedien als Instrument der Führung
 
Leadership Best-Practice - Detecon
Leadership Best-Practice - DeteconLeadership Best-Practice - Detecon
Leadership Best-Practice - Detecon
 
Digital Leadership in a Disrupted World
Digital Leadership in a Disrupted WorldDigital Leadership in a Disrupted World
Digital Leadership in a Disrupted World
 
Leadership & Management
Leadership & ManagementLeadership & Management
Leadership & Management
 
Leadership 2.0: Leadership-Chancen und Herausforderungen der Digitalisierung ...
Leadership 2.0: Leadership-Chancen und Herausforderungen der Digitalisierung ...Leadership 2.0: Leadership-Chancen und Herausforderungen der Digitalisierung ...
Leadership 2.0: Leadership-Chancen und Herausforderungen der Digitalisierung ...
 
Innovation Leadership
Innovation LeadershipInnovation Leadership
Innovation Leadership
 
Extreme Agile Leadership - Vortrag auf der Agile HR-Konferenz am 22.4.2015
Extreme Agile Leadership - Vortrag auf der Agile HR-Konferenz am 22.4.2015Extreme Agile Leadership - Vortrag auf der Agile HR-Konferenz am 22.4.2015
Extreme Agile Leadership - Vortrag auf der Agile HR-Konferenz am 22.4.2015
 
Leadership concepts and theories
Leadership concepts and theoriesLeadership concepts and theories
Leadership concepts and theories
 

Ähnlich wie Management Development gester-heute-morgen

Communardo Software Kompetenzmangement
Communardo Software KompetenzmangementCommunardo Software Kompetenzmangement
Communardo Software Kompetenzmangement
Empfehlungsbund
 
Management in offenen Umgebungen
Management in offenen UmgebungenManagement in offenen Umgebungen
Management in offenen Umgebungen
NETBAES
 
Bohnsack Change Management
Bohnsack Change ManagementBohnsack Change Management
Bohnsack Change Management
DirkBohnsack
 
Change in der_medienvermarktung_beratungsprogramm_christian_lettmann
Change in der_medienvermarktung_beratungsprogramm_christian_lettmannChange in der_medienvermarktung_beratungsprogramm_christian_lettmann
Change in der_medienvermarktung_beratungsprogramm_christian_lettmann
arwe Automotive Service GmbH
 
Projektmanagement-Trends bis 2025 – wohin geht die Reise?
Projektmanagement-Trends bis 2025 – wohin geht die Reise?Projektmanagement-Trends bis 2025 – wohin geht die Reise?
Projektmanagement-Trends bis 2025 – wohin geht die Reise?
AnnaPauels
 
Vortrag Qualifizierungsimpulse und Change Management
Vortrag Qualifizierungsimpulse und Change ManagementVortrag Qualifizierungsimpulse und Change Management
Vortrag Qualifizierungsimpulse und Change Management
Juergen_19
 
Remote leadership in Krisenzeiten #4
Remote leadership in Krisenzeiten #4Remote leadership in Krisenzeiten #4
Remote leadership in Krisenzeiten #4
ChristianeBernecker
 
Seminare Inhouse 2016
Seminare Inhouse 2016Seminare Inhouse 2016
141212 broschüre fke für hp de
141212 broschüre fke für hp de141212 broschüre fke für hp de
141212 broschüre fke für hp de
change-factory
 
Management Exercise (ME) - Vorstellung von verschiedenen Planspielvarianten
Management Exercise (ME) - Vorstellung von verschiedenen PlanspielvariantenManagement Exercise (ME) - Vorstellung von verschiedenen Planspielvarianten
Management Exercise (ME) - Vorstellung von verschiedenen Planspielvarianten
grow.up. Managementberatung GmbH
 
Coaching auf Tütensuppenniveau
 Coaching auf Tütensuppenniveau Coaching auf Tütensuppenniveau
Coaching auf Tütensuppenniveau
Hinz.Wirkt!
 
OD Implementierungs-Stresstest
OD Implementierungs-Stresstest OD Implementierungs-Stresstest
OD Implementierungs-Stresstest
Reinhart Nagel
 
Ansätze Führungskräfteentwicklung Michael Vieth
Ansätze Führungskräfteentwicklung Michael ViethAnsätze Führungskräfteentwicklung Michael Vieth
Ansätze Führungskräfteentwicklung Michael Vieth
Michael Vieth
 
Entdecken Sie die Kraft der Innovative Führungskräfteentwicklung mit KKAG.pdf
Entdecken Sie die Kraft der Innovative Führungskräfteentwicklung mit KKAG.pdfEntdecken Sie die Kraft der Innovative Führungskräfteentwicklung mit KKAG.pdf
Entdecken Sie die Kraft der Innovative Führungskräfteentwicklung mit KKAG.pdf
KKAG
 
STRIM Strategische Personalplanung Vorgehensmodell
STRIM Strategische Personalplanung VorgehensmodellSTRIM Strategische Personalplanung Vorgehensmodell
STRIM Strategische Personalplanung Vorgehensmodell
STRIMgroup
 
Sind die klassischen "Führungstrainings" gescheitert? - Vortrag 2 Alchimedus ...
Sind die klassischen "Führungstrainings" gescheitert? - Vortrag 2 Alchimedus ...Sind die klassischen "Führungstrainings" gescheitert? - Vortrag 2 Alchimedus ...
Sind die klassischen "Führungstrainings" gescheitert? - Vortrag 2 Alchimedus ...
Marianne Grobner
 
Muwit 2013 interim management hilgenstock (7)
Muwit 2013 interim management hilgenstock (7)Muwit 2013 interim management hilgenstock (7)
Muwit 2013 interim management hilgenstock (7)
Hans-Eckhart Hilgenstock
 
DiSG in der Personalauswahl - Webinar
DiSG in der Personalauswahl - WebinarDiSG in der Personalauswahl - Webinar
DiSG in der Personalauswahl - Webinar
DIM Marketing
 

Ähnlich wie Management Development gester-heute-morgen (20)

Communardo Software Kompetenzmangement
Communardo Software KompetenzmangementCommunardo Software Kompetenzmangement
Communardo Software Kompetenzmangement
 
Management in offenen Umgebungen
Management in offenen UmgebungenManagement in offenen Umgebungen
Management in offenen Umgebungen
 
Bohnsack Change Management
Bohnsack Change ManagementBohnsack Change Management
Bohnsack Change Management
 
Change in der_medienvermarktung_beratungsprogramm_christian_lettmann
Change in der_medienvermarktung_beratungsprogramm_christian_lettmannChange in der_medienvermarktung_beratungsprogramm_christian_lettmann
Change in der_medienvermarktung_beratungsprogramm_christian_lettmann
 
Projektmanagement-Trends bis 2025 – wohin geht die Reise?
Projektmanagement-Trends bis 2025 – wohin geht die Reise?Projektmanagement-Trends bis 2025 – wohin geht die Reise?
Projektmanagement-Trends bis 2025 – wohin geht die Reise?
 
Vortrag Qualifizierungsimpulse und Change Management
Vortrag Qualifizierungsimpulse und Change ManagementVortrag Qualifizierungsimpulse und Change Management
Vortrag Qualifizierungsimpulse und Change Management
 
Remote leadership in Krisenzeiten #4
Remote leadership in Krisenzeiten #4Remote leadership in Krisenzeiten #4
Remote leadership in Krisenzeiten #4
 
Seminare Inhouse 2016
Seminare Inhouse 2016Seminare Inhouse 2016
Seminare Inhouse 2016
 
141212 broschüre fke für hp de
141212 broschüre fke für hp de141212 broschüre fke für hp de
141212 broschüre fke für hp de
 
Management Exercise (ME) - Vorstellung von verschiedenen Planspielvarianten
Management Exercise (ME) - Vorstellung von verschiedenen PlanspielvariantenManagement Exercise (ME) - Vorstellung von verschiedenen Planspielvarianten
Management Exercise (ME) - Vorstellung von verschiedenen Planspielvarianten
 
Test ppt
Test pptTest ppt
Test ppt
 
Coaching auf Tütensuppenniveau
 Coaching auf Tütensuppenniveau Coaching auf Tütensuppenniveau
Coaching auf Tütensuppenniveau
 
OD Implementierungs-Stresstest
OD Implementierungs-Stresstest OD Implementierungs-Stresstest
OD Implementierungs-Stresstest
 
Ansätze Führungskräfteentwicklung Michael Vieth
Ansätze Führungskräfteentwicklung Michael ViethAnsätze Führungskräfteentwicklung Michael Vieth
Ansätze Führungskräfteentwicklung Michael Vieth
 
Entdecken Sie die Kraft der Innovative Führungskräfteentwicklung mit KKAG.pdf
Entdecken Sie die Kraft der Innovative Führungskräfteentwicklung mit KKAG.pdfEntdecken Sie die Kraft der Innovative Führungskräfteentwicklung mit KKAG.pdf
Entdecken Sie die Kraft der Innovative Führungskräfteentwicklung mit KKAG.pdf
 
STRIM Strategische Personalplanung Vorgehensmodell
STRIM Strategische Personalplanung VorgehensmodellSTRIM Strategische Personalplanung Vorgehensmodell
STRIM Strategische Personalplanung Vorgehensmodell
 
Kompetenzmanagement
Kompetenzmanagement Kompetenzmanagement
Kompetenzmanagement
 
Sind die klassischen "Führungstrainings" gescheitert? - Vortrag 2 Alchimedus ...
Sind die klassischen "Führungstrainings" gescheitert? - Vortrag 2 Alchimedus ...Sind die klassischen "Führungstrainings" gescheitert? - Vortrag 2 Alchimedus ...
Sind die klassischen "Führungstrainings" gescheitert? - Vortrag 2 Alchimedus ...
 
Muwit 2013 interim management hilgenstock (7)
Muwit 2013 interim management hilgenstock (7)Muwit 2013 interim management hilgenstock (7)
Muwit 2013 interim management hilgenstock (7)
 
DiSG in der Personalauswahl - Webinar
DiSG in der Personalauswahl - WebinarDiSG in der Personalauswahl - Webinar
DiSG in der Personalauswahl - Webinar
 

Mehr von Olaf Hinz

Statt als einsamer Held an der Spitze lieber im Team führen
Statt als einsamer Held an der Spitze lieber im Team führenStatt als einsamer Held an der Spitze lieber im Team führen
Statt als einsamer Held an der Spitze lieber im Team führen
Olaf Hinz
 
Statt Alphatiergehabe und Macht zu benutzen, lieber Einfluss gewinnen
Statt Alphatiergehabe und Macht zu benutzen, lieber Einfluss gewinnenStatt Alphatiergehabe und Macht zu benutzen, lieber Einfluss gewinnen
Statt Alphatiergehabe und Macht zu benutzen, lieber Einfluss gewinnen
Olaf Hinz
 
Statt Leistung zu beurteilen, lieber Kooperation ermöglichen
Statt Leistung zu beurteilen, lieber Kooperation ermöglichenStatt Leistung zu beurteilen, lieber Kooperation ermöglichen
Statt Leistung zu beurteilen, lieber Kooperation ermöglichen
Olaf Hinz
 
Statt exakt zu planen, lieber auf Sicht segeln
Statt exakt zu planen, lieber auf Sicht segelnStatt exakt zu planen, lieber auf Sicht segeln
Statt exakt zu planen, lieber auf Sicht segeln
Olaf Hinz
 
Statt die Stelle zu besetzen, lieber die Rolle professionell ausfüllen
Statt die Stelle zu besetzen, lieber die Rolle professionell ausfüllenStatt die Stelle zu besetzen, lieber die Rolle professionell ausfüllen
Statt die Stelle zu besetzen, lieber die Rolle professionell ausfüllen
Olaf Hinz
 
Statt die Dinge totzureden, lieber lebendige Ideen visualisieren
Statt die Dinge totzureden, lieber lebendige Ideen visualisierenStatt die Dinge totzureden, lieber lebendige Ideen visualisieren
Statt die Dinge totzureden, lieber lebendige Ideen visualisieren
Olaf Hinz
 
Statt Gemeinsamkeiten zu betonen, lieber Unterschiede nutzen
Statt Gemeinsamkeiten zu betonen, lieber Unterschiede nutzenStatt Gemeinsamkeiten zu betonen, lieber Unterschiede nutzen
Statt Gemeinsamkeiten zu betonen, lieber Unterschiede nutzen
Olaf Hinz
 
Statt vollständig und zu spät, lieber rasch und unvollständig kommunizieren
Statt vollständig und zu spät, lieber rasch und unvollständig kommunizierenStatt vollständig und zu spät, lieber rasch und unvollständig kommunizieren
Statt vollständig und zu spät, lieber rasch und unvollständig kommunizieren
Olaf Hinz
 
Statt der Psyche lieber die Struktur in den Fokus nehmen
Statt der Psyche lieber die Struktur in den Fokus nehmenStatt der Psyche lieber die Struktur in den Fokus nehmen
Statt der Psyche lieber die Struktur in den Fokus nehmen
Olaf Hinz
 
Statt Methodik einzusetzen, lieber Haltung zeigen
Statt Methodik einzusetzen, lieber Haltung zeigenStatt Methodik einzusetzen, lieber Haltung zeigen
Statt Methodik einzusetzen, lieber Haltung zeigen
Olaf Hinz
 
Statt kompliziert zu führen, lieber durch die Komplexität navigieren
Statt kompliziert zu führen, lieber durch die Komplexität navigierenStatt kompliziert zu führen, lieber durch die Komplexität navigieren
Statt kompliziert zu führen, lieber durch die Komplexität navigieren
Olaf Hinz
 
Change funktioniert - was nicht funktioniert ist Change Theater!
Change funktioniert - was nicht funktioniert ist Change Theater!Change funktioniert - was nicht funktioniert ist Change Theater!
Change funktioniert - was nicht funktioniert ist Change Theater!
Olaf Hinz
 
#PM2025 Projekte.Gut.Machen
#PM2025 Projekte.Gut.Machen#PM2025 Projekte.Gut.Machen
#PM2025 Projekte.Gut.Machen
Olaf Hinz
 
Projektmanagement jenseits der Planwirtschaft
Projektmanagement jenseits der PlanwirtschaftProjektmanagement jenseits der Planwirtschaft
Projektmanagement jenseits der Planwirtschaft
Olaf Hinz
 
Projekte. Gut. Machen.
Projekte. Gut. Machen.Projekte. Gut. Machen.
Projekte. Gut. Machen.
Olaf Hinz
 
Coaching im System Projekt
Coaching im System ProjektCoaching im System Projekt
Coaching im System Projekt
Olaf Hinz
 
Projektrisiken werden von vorn geführt
Projektrisiken werden von vorn geführtProjektrisiken werden von vorn geführt
Projektrisiken werden von vorn geführt
Olaf Hinz
 
Sind Teams die besseren Führungskräfte?
Sind Teams die besseren Führungskräfte?Sind Teams die besseren Führungskräfte?
Sind Teams die besseren Führungskräfte?
Olaf Hinz
 
Ist authentische Führung unprofessionell?
Ist authentische Führung unprofessionell?Ist authentische Führung unprofessionell?
Ist authentische Führung unprofessionell?
Olaf Hinz
 
Das Projektlotsen Kursbuch
Das Projektlotsen KursbuchDas Projektlotsen Kursbuch
Das Projektlotsen Kursbuch
Olaf Hinz
 

Mehr von Olaf Hinz (20)

Statt als einsamer Held an der Spitze lieber im Team führen
Statt als einsamer Held an der Spitze lieber im Team führenStatt als einsamer Held an der Spitze lieber im Team führen
Statt als einsamer Held an der Spitze lieber im Team führen
 
Statt Alphatiergehabe und Macht zu benutzen, lieber Einfluss gewinnen
Statt Alphatiergehabe und Macht zu benutzen, lieber Einfluss gewinnenStatt Alphatiergehabe und Macht zu benutzen, lieber Einfluss gewinnen
Statt Alphatiergehabe und Macht zu benutzen, lieber Einfluss gewinnen
 
Statt Leistung zu beurteilen, lieber Kooperation ermöglichen
Statt Leistung zu beurteilen, lieber Kooperation ermöglichenStatt Leistung zu beurteilen, lieber Kooperation ermöglichen
Statt Leistung zu beurteilen, lieber Kooperation ermöglichen
 
Statt exakt zu planen, lieber auf Sicht segeln
Statt exakt zu planen, lieber auf Sicht segelnStatt exakt zu planen, lieber auf Sicht segeln
Statt exakt zu planen, lieber auf Sicht segeln
 
Statt die Stelle zu besetzen, lieber die Rolle professionell ausfüllen
Statt die Stelle zu besetzen, lieber die Rolle professionell ausfüllenStatt die Stelle zu besetzen, lieber die Rolle professionell ausfüllen
Statt die Stelle zu besetzen, lieber die Rolle professionell ausfüllen
 
Statt die Dinge totzureden, lieber lebendige Ideen visualisieren
Statt die Dinge totzureden, lieber lebendige Ideen visualisierenStatt die Dinge totzureden, lieber lebendige Ideen visualisieren
Statt die Dinge totzureden, lieber lebendige Ideen visualisieren
 
Statt Gemeinsamkeiten zu betonen, lieber Unterschiede nutzen
Statt Gemeinsamkeiten zu betonen, lieber Unterschiede nutzenStatt Gemeinsamkeiten zu betonen, lieber Unterschiede nutzen
Statt Gemeinsamkeiten zu betonen, lieber Unterschiede nutzen
 
Statt vollständig und zu spät, lieber rasch und unvollständig kommunizieren
Statt vollständig und zu spät, lieber rasch und unvollständig kommunizierenStatt vollständig und zu spät, lieber rasch und unvollständig kommunizieren
Statt vollständig und zu spät, lieber rasch und unvollständig kommunizieren
 
Statt der Psyche lieber die Struktur in den Fokus nehmen
Statt der Psyche lieber die Struktur in den Fokus nehmenStatt der Psyche lieber die Struktur in den Fokus nehmen
Statt der Psyche lieber die Struktur in den Fokus nehmen
 
Statt Methodik einzusetzen, lieber Haltung zeigen
Statt Methodik einzusetzen, lieber Haltung zeigenStatt Methodik einzusetzen, lieber Haltung zeigen
Statt Methodik einzusetzen, lieber Haltung zeigen
 
Statt kompliziert zu führen, lieber durch die Komplexität navigieren
Statt kompliziert zu führen, lieber durch die Komplexität navigierenStatt kompliziert zu führen, lieber durch die Komplexität navigieren
Statt kompliziert zu führen, lieber durch die Komplexität navigieren
 
Change funktioniert - was nicht funktioniert ist Change Theater!
Change funktioniert - was nicht funktioniert ist Change Theater!Change funktioniert - was nicht funktioniert ist Change Theater!
Change funktioniert - was nicht funktioniert ist Change Theater!
 
#PM2025 Projekte.Gut.Machen
#PM2025 Projekte.Gut.Machen#PM2025 Projekte.Gut.Machen
#PM2025 Projekte.Gut.Machen
 
Projektmanagement jenseits der Planwirtschaft
Projektmanagement jenseits der PlanwirtschaftProjektmanagement jenseits der Planwirtschaft
Projektmanagement jenseits der Planwirtschaft
 
Projekte. Gut. Machen.
Projekte. Gut. Machen.Projekte. Gut. Machen.
Projekte. Gut. Machen.
 
Coaching im System Projekt
Coaching im System ProjektCoaching im System Projekt
Coaching im System Projekt
 
Projektrisiken werden von vorn geführt
Projektrisiken werden von vorn geführtProjektrisiken werden von vorn geführt
Projektrisiken werden von vorn geführt
 
Sind Teams die besseren Führungskräfte?
Sind Teams die besseren Führungskräfte?Sind Teams die besseren Führungskräfte?
Sind Teams die besseren Führungskräfte?
 
Ist authentische Führung unprofessionell?
Ist authentische Führung unprofessionell?Ist authentische Führung unprofessionell?
Ist authentische Führung unprofessionell?
 
Das Projektlotsen Kursbuch
Das Projektlotsen KursbuchDas Projektlotsen Kursbuch
Das Projektlotsen Kursbuch
 

Management Development gester-heute-morgen

  • 1. 1 HINZ-WIRKT.DEMANAGEMENT DEVELOPMENT 2015 MANAGEMENT DEVELOPMENT 2015 Gestern – heute - morgen
  • 2. 2 HINZ-WIRKT.DEMANAGEMENT DEVELOPMENT 2015 Kennen sie das? Wir haben doch alle Erfolgsfaktoren beachtet: • Die Karrierepfade sind beschrieben und Talentmanagement als strategisches Ziel allen klar und unmissverständlich. • Hohe Qualität der Auswahlprozesse und Feedbackprozesse. • Die Verantwortlichkeiten & Zuständigkeiten für Talententwicklung/ Management Planning/ Führungskräfteentwicklung/ Nachwuchsplanung sind eindeutig und nahezu vollständig geklärt und formal beschrieben. • Der Personal Service hat eine gute Datenbasis (Eintritt- Austritt, Qualifikationsprofil, Karriereentwicklung, etc…) …und trotzdem wird bei vielen Nachbesetzungen der Blick „nach draußen“ gerichtet
  • 3. 3 HINZ-WIRKT.DEMANAGEMENT DEVELOPMENT 2015 Am Bedarf vorbei entwickelt? Ist das Management Development an die Herausforderungen gekoppelt? • Offenheit des Lösungsraums und zunehmende Nicht-Steuerbarkeit erfordern achtsames Management jenseits von Tools und Spiegelstrichlisten. • Die Halbwertszeit von explizitem Wissen nimmt weiter ab, der Bedarf nach Kompetenzen zur Steuerung komplexer sozialer Systeme exponentiell zu. Die Herausforderung, schnell und auf Basis unvollständiger Informationen „unentscheidbare Entscheidungen“ zu treffen, nimmt zu. • Persönliche Entwicklungsfelder können genauso wie „Blinde Flecke“ nicht mehr „wegtrainiert“ werden. Sie können meist nur noch im Kontext mit der eigenen Tätigkeit in der Organisation bearbeitet werden. ...wie sieht ein Management Development dafür aus?
  • 4. 4 HINZ-WIRKT.DEMANAGEMENT DEVELOPMENT 2015 Früher Heute Zukünftig • Feedback von Kunden und KollegInnen • rasch Eigenverant- wortung übernehmen • Eigenmotivation – etwas bewegen/lernen wollen • Teilprojekte leiten • Interne Netzwerke aufbauen • Sich zeigen, in seinem Gebiet erfolgreich sein • Methodentrainings (Kommunikation, Grundlagen der…, ) • Fachspezifische (intern und extern) Weiter-bildung, auch case studies • PE-Instrumente (Potenzialeinschätzung, EAC) mit Entwicklung koppeln • Individuelle Ausbildungsprogramme • Bezahlung differenzieren • Mentoring: Durch den Dschungel führen • Feedback von Führungskräften • Persönlichkeitsbildende Seminare • Persönlichkeitsentwicklung und Lernkompetenz in Eigen- verantwortung ausbauen • Praxiserfahrung: Projekt- mitarbeit bei Transformation, Auslandsprogramme mit echter Wiedereingliederung • Laufende Standortbestimmung (Feedbacksysteme) • Team- Coaching, kollegiale Beratung • Umgang mit Komplexität und Nicht-Steuerbarkeit • Work-life und burn out als Handlungsfeld fokussieren Nachwuchs / High Potentials
  • 5. 5 HINZ-WIRKT.DEMANAGEMENT DEVELOPMENT 2015 Früher Heute Zukünftig • Vormachen/ Vorleben • Projektleitung in Fachthemen • Persönliche Selbstständigkeit • Neue Aufgabenfelder • Chancen/Freiräume nutzen • Konsequente Delegation • General Management Kompetenzen erweitern • Teams bilden und führen • Explizite Managementlehrgänge besuchen • Projektleitung bei (radikaler) Transformation • Methoden zur MitarbeiterInnen Motivation • Erfahrungsaustausch mit anderen Führungskräften (Kaminabend, kollegiale Beratung) • Krisenmanagement • Cultural diversity (inkl. Sprachkurse) • Feedbacksysteme • Führen mit Zielen • Karriereplanung ohne Sicherheiten • Kontakt/Austausch mit anderen Unternehmen (learning journeys). • Coaching • Steuern unter Unsicherheit • Sabbatical • Offene Kommunikationsarchi- tekturen steuern • Strategieentwickler und – treiber sein Führungskräfte / Middle Management
  • 6. 6 HINZ-WIRKT.DEMANAGEMENT DEVELOPMENT 2015 Früher Heute Zukünftig • Schwierige/neue Aufgaben verantwortlich bewältigt • Hilfreiche Netzwerke und Mentoren (tough und wohl- wollend) aufbauen • Alle 5 - 7 Jahre eine neue Aufgabenstellung – andere Firmen/Lönder erleben • größeres, firmenüber- greifendes MD-Programm durchlaufen • Positive Rahmenbedin- gungen schaffen, gemeinsame Verbindlichkeiten • Top Management Qualifikation (Insead, Harvard, St. Gallen etc.) • Strategieentwicklung • Übergabe von bedin- gungsloser Verantwor-tung und Kompetenz – Delegieren und loslassen • Feedback von KolleInnen/Vorgesetzten – direkt und dialogisch • Konsequente Zielvereinbarungen durchsetzen • Vorbild sein • Coaching • Interkulturalität trainieren • mit Medien aktiv kommunizieren • An der Unternehmens-/ Umweltgrenze führen • Leadership entwickeln: - Radikale Transformation - Strategieentwicklung - Ethik - Ergebnisverantwortung leben • Raum für Reflexion und Entspannung • Dialogkultur aushalten lernen • Nicht-Steuerbarkeit aushalten können • Binden Fleck bearbeiten: Umgang mit Macht und der eigenen Gesundheit TOP Management
  • 7. 7 HINZ-WIRKT.DEMANAGEMENT DEVELOPMENT 2015 Kontakt Olaf Hinz Hinz. Wirkt! Poststraße 33 20354 Hamburg Tel.: +49 40 35085 889 Fax: +49 40 35089 80 Internet: www.hinz-wirkt.de Email: oh@hinz-wirkt.de