SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Mai 2013
STRIM® Forum “Branding & Recruiting”
Fokus auf Lernende
Talent Analytics
2
Talent Analytics
Definition (1/2)
Unter Talent Analytics verstehen wir eine hochwertige Analyse hinsichtlich Effektivität, Effizienz,
Qualität und Risiko in Bezug auf die Identifizierung, die Förderung und die Bindung von Talenten
Ein Talent zeichnet sich im Wesentlichen durch folgende Merkmale aus:
Entwicklungspotenzial,
Bisherige Leistung (soweit möglich),
Leistungsmotivation,
Sozialkompetenz, und
Lernbereitschaft.
Talent Analytics dient v.a.
der Schaffung von Transparenz,
der kontinuierlichen Verbesserung relevanter Prozesse,
der Wissensgenerierung (z.B. hinsichtlich Kompetenzen und Wirkzusammenhängen),
der Personalentwicklung (durch gezielte Förderung),
der Stellenbesetzung (durch systematische und verbesserte Nachfolgeplanung), sowie
der Sprachfähigkeit gegenüber Geschäftsführung und Führungskräften.
Quelle: Universität Zürich, Institut für Betriebswirtschaftslehre, Lehrstuhl Human Resource Management. Diskussionspapier Nr. 17:
Talentmanagement in Schweizer Unternehmen. Autorin: Pamela Bethke-Langenegger; Januar 2011
3
Talent Analytics
Definition (2/2)
Quelle: Prof. Dr. Armin Trost: Talent Relationship Management: Personalgewinnung in Zeiten des Fachkräftemangels,
Springer Verlag, Heidelberg 2012.
4
Talent Analytics
Einführung: Talente richtig analysieren
Führende Unternehmen analysieren ihre Bewerber- und Mitarbeiterdaten und nutzen geschickt die
gewonnenen Informationen.
Um ihren Wettbewerbsvorteil auszubauen, greifen diese Unternehmen zu hoch entwickelten
Methoden der Analyse von Bewerber- und Mitarbeiterdaten ( multivariate, statistische Verfahren).
Im Ergebnis geht es darum, Produktivität, Einsatz und Bindung von Talenten zu fördern und somit den
Unternehmenserfolg zu steigern.
Konkrete Ergebnisse (www.harvardbusinessmanager.de; 15.3.2011, Davenport, Harris, Shapiro)
Starbucks: Anstieg des Mitarbeiterengagements
AT&T, Google: Fähigkeit, Initiative zu ergreifen, ist besserer Prädiktor für herausragende Leistung als brillanter
Schulabschluss
AC Mailand: biomedizinische Forschungsabteilung, um die Gesundheit und Fitness der Spieler zu messen und
Entscheidungen über Verträge zu treffen
Cognizant: Blogger sind engagierter und zufriedener als andere Mitarbeiter und erbringen durchschnittlich eine 10
Prozent höhere Leistung.
Mehrere Analysearten, die wir in unserer lernfeld-fokussierten Methodik institutionalisiert haben, sind
hierbei zielführend.
5
Talent Analytics
Einführung: Evidenz-basiertes Management
Quellen: STRIM Unternehmensblog (blog.strimgroup.com); diverse Beiträge in 2013;
Brodbeck, F.; Woschée, R.: Grundlagen und Möglichkeiten eines evidenzbasierten Personalmanagements, 2013
Identifikation genereller
Wirkzusammenhänge
(Theorien)
Identifikation spezifischer
Vorgehensweisen
(Instrumente)
Wissenschaft Praxis
Meta-
Analysen
Kontrollierte
Labor-/Feld-
Experimente
Umfassende
Korrelations-
studien
Syste-
matische
Reviews
Syste-
matische
Evaluation
Systematische
Verlaufs-
beobachtung
Experten-
befragung
Fall-
studie
externeEvidenz;fundierte,
WissenschaftlicheErkenntnisse;
verallgemeinerbareUrsache-
Wirkungs-Beziehungen
interneEvidenz;organisations-
spezifischeFaktenaufBasis
systematischgesammelterDaten
die Interaktion schafft eine kollektive Intelligenz
„Talent Analytics geht bei uns, der STRIM®, einher mit einem evidenz-basierten Handeln.“
6
In Verbindung mit Einflussfaktoren können die erhobenen Daten und Kennzahlen (Outputgrössen)
entlang vorab festgelegter Prozesse sinnvoll analysiert und wertvoll aufbereitet werden.
Talent Analytics
Phase 1: Faktenlage
Fakten-
lage
deskriptive
Analyse
präskriptive
Analyse
Schluss-
folgerungen
OutputgrössenEinflussfaktoren
Wirkzusam-
menhänge
Prozessabgrenzung
Strategie & Planung
Employer Branding
Personalmarketing
Active Sourcing
Recruiting
Vorselektion
Persönliche
Selektion
Bindung bis
zum Eintritt
Onboarding
(…)
7
Talent Analytics
Phase 2: deskriptive Analyse
Interne und externe strategische Analysen bilden die Grundlage für eine richtige Positionierung des
Unternehmens bzw. einzelner Unternehmensbereiche.
Zum Kern zählen: Zielgruppen-, Wettbewerbs-, Kernkompetenz- und SWOT-Analyse.
Fakten-
lage
deskriptive
Analyse
präskriptive
Analyse
Schluss-
folgerungen
Bezugsgröße
Bearbei-
tungszeit pro
Stück
Bearbei-
tungszeit
insgesamt
VZK gesamt
davon: VZK
Recruiter
davon: VZK
Sachbe-
arbeiter
Prüfsumme
Personal-
kosten
Sach-kosten
Anzahl Planungssitzungen 00:00 00:00 00:00 0,0000 0,0000 0 0,00 € 0,00 €
Anzahl Beratungen 00:00 00:00 00:00 0,0000 0,0000 0 0,00 € 0,00 €
Anzahl Reportings 00:00 00:00 00:00 0,0000 0,0000 0 0,00 € 0,00 €
Anzahl Kontakte mit relevanten Stellen 00:00 00:00 00:00 0,0000 0,0000 0 0,00 € 0,00 €
Anzahl Berechtigungsprofile 00:00 00:00 00:00 0,0000 0,0000 0 0,00 € 0,00 €
Anzahl Arbeitgeberauftritte 00:00 00:00 00:00 0,0000 0,0000 0 0,00 € 0,00 €
Anzahl Unternehmensdarstellungen 00:00 00:00 00:00 0,0000 0,0000 0 0,00 € 0,00 €
Anzahl Marketingaktionen
00:00 00:00 00:00 0,0000 0,0000 0 0,00 € 0,00 €
Anzahl live-chats 00:00 00:00 00:00 0,0000 0,0000 0 0,00 € 0,00 €
Anzahl Onlineaktivitäten 00:00 00:00 00:00 0,0000 0,0000 0 0,00 € 0,00 €
Anzahl Medienaktionen 00:00 00:00 00:00 0,0000 0,0000 0 0,00 € 0,00 €
Anzahl interner und externer Veranstaltungen 00:00 00:00 00:00 0,0000 0,0000 0 0,00 € 0,00 €
Anzahl "Azubis werben Azubis" 00:00 00:00 00:00 0,0000 0,0000 0 0,00 € 0,00 €
Anzahl Durchführungen Personalbindungsprogramme 00:00 00:00 00:00 0,0000 0,0000 0 0,00 € 0,00 €
Anzahl Durchführungen Praktikantenprogramme 00:00 00:00 00:00 0,0000 0,0000 0 0,00 € 0,00 €
Anzahl Kommunikationsmaßnahmen 00:00 00:00 00:00 0,0000 0,0000 0 0,00 € 0,00 €
Anzahl KVP-Meetings 00:00 00:00 00:00 0,0000 0,0000 0 0,00 € 0,00 €
Anzahl KVP-Meetings 00:00 00:00 00:00 0,0000 0,0000 0 0,00 € 0,00 €
Anzahl externer Stellenausschreibungen 00:00 00:00 00:00 0,0000 0,0000 0 0,00 € 0,00 €
Anzahl externer Stellenausschreibungen 00:00 00:00 00:00 0,0000 0,0000 0 0,00 € 0,00 €
Anzahl Bewerberanfragen 1st Level 00:00 00:00 00:00 0,0000 0,0000 0 0,00 € 0,00 €
Anzahl Bewerberanfragen 2nd Level 00:00 00:00 00:00 0,0000 0,0000 0 0,00 € 0,00 €
Anzahl ausgehender Anrufe 00:00 00:00 00:00 0,0000 0,0000 0 0,00 € 0,00 €
Anzahl Papier- und eMail-Bewerbungen 00:00 00:00 00:00 0,0000 0,0000 0 0,00 € 0,00 €
Anzahl Papierbewerbungen 00:00 00:00 00:00 0,0000 0,0000 0 0,00 € 0,00 €
Anzahl Papier- und eMail-Bewerbungen 00:00 00:00 00:00 0,0000 0,0000 0 0,00 € 0,00 €
Anzahl Papierbewerbungen 00:00 00:00 00:00 0,0000 0,0000 0 0,00 € 0,00 €
Anzahl Emailbewerbungen 00:00 00:00 00:00 0,0000 0,0000 0 0,00 € 0,00 €
Anzahl unvollständige Bewerbungen 00:00 00:00 00:00 0,0000 0,0000 0 0,00 € 0,00 €
Anzahl Hochladungen nachgelieferter Unterlagen 00:00 00:00 00:00 0,0000 0,0000 0 0,00 € 0,00 €
Anzahl Einträge in Excelliste über VIPs 00:00 00:00 00:00 0,0000 0,0000 0 0,00 € 0,00 €
Anzahl Meldungen "VIP Bewerbungen" 00:00 00:00 00:00 0,0000 0,0000 0 0,00 € 0,00 €
Anzahl versendeter Zwischenbescheide 00:00 00:00 00:00 0,0000 0,0000 0 0,00 € 0,00 €
Anzahl Telefoninterviews 00:00 00:00 00:00 0,0000 0,0000 0 0,00 € 0,00 €
Anzahl Inlandsgespräche 00:00 00:00 00:00 0,0000 0,0000 0 0,00 € 0,00 €
Anzahl Assessment Center 00:00 00:00 00:00 0,0000 0,0000 0 0,00 € 0,00 €
Anzahl Bewerbertage 00:00 00:00 00:00 0,0000 0,0000 0 0,00 € 0,00 €
Anzahl Terminabsagen 00:00 00:00 00:00 0,0000 0,0000 0 0,00 € 0,00 €
Anzahl aller eingegangener Bewerbungen 00:00 00:00 00:00 0,0000 0,0000 0 0,00 € 0,00 €
Anzahl Matchings 00:00 00:00 00:00 0,0000 0,0000 0 0,00 € 0,00 €
Anzahl Absagen aufgrund der Vorselektion der Unterlagen 00:00 00:00 00:00 0,0000 0,0000 0 0,00 € 0,00 €
Anzahl A/B Kandidaten aus Vorselektion 00:00 00:00 00:00 0,0000 0,0000 0 0,00 € 0,00 €
Anzahl Bewerber mit positivem Gesamtrating 00:00 00:00 00:00 0,0000 0,0000 0 0,00 € 0,00 €
Anzahl Absagen aufgrund des Gesamtratings 00:00 00:00 00:00 0,0000 0,0000 0 0,00 € 0,00 €
Anzahl positiv selektierter Bewerbungen aus 1st Level 00:00 00:00 00:00 0,0000 0,0000 0 0,00 € 0,00 €
Anzahl positiv selektierter Bewerbungen aus 2nd Level 00:00 00:00 00:00 0,0000 0,0000 0 0,00 € 0,00 €
Anzahl positiv selektierter Bewerbungen aus 2nd Level 00:00 00:00 00:00 0,0000 0,0000 0 0,00 € 0,00 €
Anzahl positiv selektierter Bewerbungen aus 2nd Level 00:00 00:00 00:00 0,0000 0,0000 0 0,00 € 0,00 €
Anzahl schwerbehinderter Bewerber 00:00 00:00 00:00 0,0000 0,0000 0 0,00 € 0,00 €
Anzahl persönliche Interviews 00:00 00:00 00:00 0,0000 0,0000 0 0,00 € 0,00 €
Anzahl persönliche Interviews 00:00 00:00 00:00 0,0000 0,0000 0 0,00 € 0,00 €
Anzahl persönliche Interviews 00:00 00:00 00:00 0,0000 0,0000 0 0,00 € 0,00 €
Anzahl Bewerbertage 00:00 00:00 00:00 0,0000 0,0000 0 0,00 € 0,00 €
Anzahl Bewerbertage 00:00 00:00 00:00 0,0000 0,0000 0 0,00 € 0,00 €
Anzahl Bewerbertage 00:00 00:00 00:00 0,0000 0,0000 0 0,00 € 0,00 €
Anzahl Fallstudien 00:00 00:00 00:00 0,0000 0,0000 0 0,00 € 0,00 €
Anzahl Fallstudien 00:00 00:00 00:00 0,0000 0,0000 0 0,00 € 0,00 €
Anzahl Fallstudien 00:00 00:00 00:00 0,0000 0,0000 0 0,00 € 0,00 €
Anzahl schwerbehinderter Bewerber 00:00 00:00 00:00 0,0000 0,0000 0 0,00 € 0,00 €
Anzahl Einsatzplanungen 00:00 00:00 00:00 0,0000 0,0000 0 0,00 € 0,00 €
Anzahl Bewerber mit Vertragsangebot 00:00 00:00 00:00 0,0000 0,0000 0 0,00 € 0,00 €
Anzahl Bewerber mit Vertragsangebot 00:00 00:00 00:00 0,0000 0,0000 0 0,00 € 0,00 €
Anzahl Bewerber mit Vertragsangebot 00:00 00:00 00:00 0,0000 0,0000 0 0,00 € 0,00 €
Anzahl Bewerber mit Vertragsangebot 00:00 00:00 00:00 0,0000 0,0000 0 0,00 € 0,00 €
Anzahl Einstellungen 00:00 00:00 00:00 0,0000 0,0000 0 0,00 € 0,00 €
Anzahl Einstellungen 00:00 00:00 00:00 0,0000 0,0000 0 0,00 € 0,00 €
Anzahl Einstellungen 00:00 00:00 00:00 0,0000 0,0000 0 0,00 € 0,00 €
Anzahl Einstellungen 00:00 00:00 00:00 0,0000 0,0000 0 0,00 € 0,00 €
Anzahl Informationsveranstaltungen über Arbeitgeber
00:00 00:00 00:00 0,0000 0,0000 0 0,00 € 0,00 €
Anzahl Kennlerntage 00:00 00:00 00:00 0,0000 0,0000 0 0,00 € 0,00 €
Anzahl Informationsveranstaltungen über Karrierechancen
00:00 00:00 00:00 0,0000 0,0000 0 0,00 € 0,00 €
Anzahl versendeter Grüße 00:00 00:00 00:00 0,0000 0,0000 0 0,00 € 0,00 €
Anzahl Einstellungen 00:00 00:00 00:00 0,0000 0,0000 0 0,00 € 0,00 €
Anzahl Einstellungen 00:00 00:00 00:00 0,0000 0,0000 0 0,00 € 0,00 €
Anzahl Einstellungen 00:00 00:00 00:00 0,0000 0,0000 0 0,00 € 0,00 €
Anzahl Einstellungen 00:00 00:00 00:00 0,0000 0,0000 0 0,00 € 0,00 €
Anzahl Einstellungen 00:00 00:00 00:00 0,0000 0,0000 0 0,00 € 0,00 €
Anzahl Exkursionen
00:00 00:00 00:00 0,0000 0,0000 0 0,00 € 0,00 €
Ebene 1:
Thema
Ebene 2:
Leistungspaket
Ebene 3:
SLAs
Ebene 3:
Einzelleistung
Kapazitäten für Berufsausbildung planen Kapazitäten für Berufsausbildung planen
Beratung/Planung der Berufsausbildung durchführen Beratung/Planung der Berufsausbildung durchführen
Reporting durchführen Reporting durchführen
mit relevanten Stellen kommunizieren mit relevanten Stellen kommunizieren
Berechtigungsprofile entwickeln Berechtigungsprofile entwickeln
Externes Employer Branding Arbeitgeberauftritt managen Arbeitgeberauftritt gestalten und -attraktivität steigern
Unternehmen in den Medien darstellen
Öffentlichkeitsarbeit für Berufsausbildungsberufe
durchführen
Öffentlichkeitsarbeit für Berufsausbildungsberufe durchführen
live-chat durchführen
Onlineaktivitäten planen und durchführen
Medienaktionen (Online & Print) planen
interne und externe Veranstaltungen durchführen
Internes Employer Branding "Azubis werben Azubis" begleiten "Azubis werben Azubis" begleiten
Personalbindungsprogramme durchführen Personalbindungsprogramme durchführen
Praktikantenprogramme durchführen Praktikantenprogramme durchführen
Employer Branding kommunizieren Employer Branding kommunizieren
Auswirkungen auf HR-Produkte und -Prozesse verdeutlichen Auswirkungen auf HR-Produkte und -Prozesse verdeutlichen
Auswirkungen auf die Arbeitsgestaltung verdeutlichen Auswirkungen auf die Arbeitsgestaltung verdeutlichen
Bewerberansprache Stelle ausschreiben Stellenausschreibung auslösen
Stelle extern (in Standardkanälen) publizieren
Bewerberhotline betreiben Bewerberanfrage 1st Level beantworten
Bewerberanfrage 2nd Level weiterleiten
ausgehende Anrufe tätigen
Bewerberdaten einpflegen Stammdaten in Bewerbermanagementsystem eingeben
Papierbewerbung digitalisieren
Bewerbungsunterlagen hochladen
Rücksendeschreiben für Papierunterlagen erstellen
Empfangsbestätigung für Emailbewerbung versenden
Bewerber(daten) administrieren fehlende Unterlagen nachfordern
nachgelieferte Unterlagen hochladen
Excelliste über VIP Bewerbungen führen
VIP Bewerbungen melden
Zwischenbescheid an Bewerber versenden
Auswahlverfahren organisieren Telefoninterview organisieren
Gespräch organisieren
Assessment Center organisieren
Bewerbertag organisieren
Terminabsage/-verschiebung organisieren
Vorselektion alle Bewerbungen bewerten A/B Kandidaten aufgrund von Unterlagen selektieren
Bewerberkandidaten matchen
Bewerber aufgrund der Vorselektion der Unterlagen absagen
Einladung zum eAssessment versenden
Gesamtratingergebnis aus eAssessment und Unterlagen erstellen
Bewerber aufgrund Gesamtrating absagen
Bewerbungen 2nd Level bewerten
Telefoninterviews durchführen Telefoninterview vorbereiten
Telefoninterview durchführen
Telefoninterview nachbereiten
intern kommunizieren Bei Schwerbehinderung den SBV informieren
Auswahlverfahren persönliches Interview führen persönliches Interview vorbereiten
persönliches Interview durchführen
persönliches Interview nachbereiten
Bewerbertag durchführen Bewerbertag vorbereiten
Bewerbertag durchführen
Bewerbertag nachbereiten
Fallstudie durchführen Fallstudie vorbereiten
Fallstudie durchführen
Fallstudie nachbereiten
Abschlussarbeiten durchführen ggf SBV informieren
Betreuungskapazitäten ausfindig machen
Bindung bis zum Vertrag erstellen Vertragsverhandlung durchführen
Arbeitsbeginn Vertrag erstellen
Betriebsrat anhören
Vertrag versenden
Einstellung vorbereiten Erklärungsbogen zur Atomprüfung einfordern
Status im PBA Workflow anpassen
Personalakte erstellen
Informationen zur Einstellung versenden
Bindungsmaßnahmen planen und durchführen Informationsveranstaltung über Arbeitgeber und Daten/Fakten zur Ausbildung
planen und durchführen
Kennlerntag planen und durchführen
Informationsveranstaltung über Übernahme- und Karrierechancen planen und
durchführen
Grüße zum Geburtstag, zu Weihnachten, etc. planen und versenden
Zugriff auf eLearning-Pakete erteilen
feierliche Vertragsunterzeichnung mit Eltern durchführen
Kommunikation mit aktuellen Azubis ermöglichen
Patenschaften mit älteren Azubis organisieren
Mitarbeiterzeitschrift zusenden
Veranstaltungen von Exkursionen mit zukünftigen Azubis planen und
durchführen
Plaung der
Berufsausbildung
Planung der
Berufsausbildung
MuK-Instrumente planen und durchführen
Personalmarke-
ting für die
Berufsausbildung
Azubirekrutierung
SchülerbefragungLeistungskatalog / Kalkulationsmodell
Wirkzusam-
menhänge
8
Talent Analytics
Phase 2: deskriptive Analyse
Beispiel 1: Erwartungshaltungen aus Sicht der Jugendlichen und der Lehrbetriebe; durch Zusam-
menfügung von Antworten aus der Unternehmensbefragung 2013 und der Schülerbefragung 2013.
Fakten-
lage
deskriptive
Analyse
präskriptive
Analyse
Schluss-
folgerungen
Wirkzusam-
menhänge
9
Talent Analytics
Phase 2: deskriptive Analyse
Beispiel 2: Analyse von Auswahlverfahren – entlang des OKP Modells, unterschieden in Negativ-
und Positivselektion – im Rahmen des Selektionsprozesses.
Fakten-
lage
deskriptive
Analyse
präskriptive
Analyse
Schluss-
folgerungen
Wirkzusam-
menhänge
10
Talent Analytics
Phase 2: deskriptive Analyse
Beispiel 3: Gesamtkosten pro Bewerbung, sowie Aufschlüsselung der Kosten nach Teilprozess.
Fakten-
lage
deskriptive
Analyse
präskriptive
Analyse
Schluss-
folgerungen
Wirkzusam-
menhänge
11
Talent Analytics
Phase 3: Analyse von Wirkzusammenhängen
Die ermittelten Kennzahlen und Indikatoren werden – häufig in Verbindung mit Benchmarkdaten –
detailliert (statistisch) untersucht, um Auswirkungen einzelner Aktivitäten zu erkennen.
Wirkzusammenhänge sind mehr als Korrelationen!
Fakten-
lage
deskriptive
Analyse
Wirkzusam-
menhänge
präskriptive
Analyse
Schluss-
folgerungen
12
Talent Analytics
Phase 3: Analyse von Wirkzusammenhängen
Das untere Beispiel „Gesamtkosten pro Bewerbung“ (lagging indicator) zeigt skizzenhaft, wie durch
einen geschickten Mix an Rekrutierungskanälen sowie Massnahmen zur Attraktivitätssteigerung
(leading indicators) die Anzahl grundsätzlich geeigneter Bewerber gesteigert werden kann.
Fakten-
lage
deskriptive
Analyse
Wirkzusam-
menhänge
präskriptive
Analyse
Schluss-
folgerungen
Quelle: STRIM®, Juni 2011. Als Grundlage diente die multivariate Analyse aus dem Jahr 2009
Gesamtkosten pro Bewerbung
Gesamtkosten Anz. Bewerbungen
Kosten pro
Teilprozess
Kosten nach
Kostenarten
Employer
Branding
Anz. Bewerbungen
pro Einstellung
Anz. Bewerbungen
nach Rekr.kanal
und Medium
Pers.-
Marketing
13
Talent Analytics
Phase 4: präskriptive Analyse
In der präskriptiven Analytise spielen wenige, dafür steuerungsrelevante Kennzahlen eine Rolle;
diese dienen zur Überprüfung strategie-gerichteter Messgrössen.
Fakten-
lage
deskriptive
Analyse
präskriptive
Analyse
Schluss-
folgerungen
Wirkzusam-
menhänge
Verlauf der Lehre:
Durchschnittliche,
jährliche Bildungskosten
pro Lernender
Quote / Notendurch-
schnitt der Tests, Prü-
fungen, Arbeitsproben,
Beurteilungen von FK
Kompetenzzuwachs
durch Vorher-Nachher-
Tests
…
Bindung von Talenten:
Anzahl von Leistungs-
trägern, die länger als 3
bis 5 Jahre im Betrieb
verbleiben
Anzahl der Kündigun-
gen von Leistungs-
trägern (Probezeit!?)
Krankenstand / Engage-
ment von Leistungs-
trägern
…
Weitere Indikatoren:
Quote umgesetzter
Verbesserungsvor-
schläge von Talenten
Erträge aus produktiver
Arbeitsleistung von
Lernenden (Nutzen!)
Unterschiede int./ext.
Besetzung: Gehaltsni-
veaus, Anpassungs-
qualifizierung, Werte,
Loyalität ggü. AG, …
14
Talent Analytics
Phase 5: Schlussfolgerungen
Auf Basis der Management Summary sowie unternehmensspezifischer Handlungsempfehlungen
werden Massnahmen geplant (inkl. prognostizierter Outputgrössen), die ca. 12 oder 24 Monate
später überprüft werden.
Fakten-
lage
deskriptive
Analyse
präskriptive
Analyse
Schluss-
folgerungen
Wirkzusam-
menhänge
Unternehmensspezifische
Handlungsempfehlungen
Management Summary
Massnahmenplanung
15
Talent Analytics
Phase 5: Schlussfolgerungen
Talent Analytics ist darauf angelegt, einen kontinuierlichen Verbesserungsprozess zu institutiona-
lisieren und damit die Ansprache, die Gewinnung und die Bindung von Talenten ständig weiter zu
verbessern.
Fakten-
lage
deskriptive
Analyse
präskriptive
Analyse
Schluss-
folgerungen
Wirkzusam-
menhänge
16
Ihr Ansprechpartner
Verwaltungsratspräsident und CEO
der STRIMgroup AG
Wissenschaftler Humankapital am
Conference Board in New York
Mitglied in Unternehmens- und
Bildungsnetzwerken
Dozent im Masterstudiengang
Human Capital Management an der
FH Konstanz
Buchautor und Publizist zu Strategie-
und Personalthemen
Wesentliche Stationen:
Head of Global HR Analytics,
Deutsche Bank AG, und
Senior Manager hrs,
PricewaterhouseCoopers AG
845 Third Avenue
New York, NY 10022-6600
Telefon: +1 410 433 660 558
volker.mayer@conference-board.org
Gütschstrasse 22
CH-8122 Binz (Zürich)
Telefon: +41 (0)43 366 05 58
volker.mayer@strimgroup.com

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Talent Management Studien Österreich
Talent Management Studien ÖsterreichTalent Management Studien Österreich
Talent Management Studien Österreich
STRIMgroup
 
STRIM Strategische Personalplanung Vorgehensmodell
STRIM Strategische Personalplanung VorgehensmodellSTRIM Strategische Personalplanung Vorgehensmodell
STRIM Strategische Personalplanung Vorgehensmodell
STRIMgroup
 
USP-D WP HR Strategie Workshop
USP-D WP HR Strategie WorkshopUSP-D WP HR Strategie Workshop
USP-D WP HR Strategie Workshop
USP-D Deutschland Consulting GmbH
 
Strategische Personalplanung im Versicherungswesen
Strategische Personalplanung im VersicherungswesenStrategische Personalplanung im Versicherungswesen
Strategische Personalplanung im Versicherungswesen
STRIMgroup
 
Headhunting – eine kritische betrachtung web
Headhunting – eine  kritische betrachtung webHeadhunting – eine  kritische betrachtung web
Headhunting – eine kritische betrachtung web
con.win Consulting for winners GmbH
 
Oracle webcast-feb2019
Oracle webcast-feb2019Oracle webcast-feb2019
Oracle webcast-feb2019
STRIMgroup
 
SHRM HR-Strategie
SHRM HR-StrategieSHRM HR-Strategie
SHRM HR-Strategie
Robert Zaugg
 
Die Rolle des strategischen Personalmanagements in der Unternehmensstrategie
Die Rolle des strategischen Personalmanagements in der UnternehmensstrategieDie Rolle des strategischen Personalmanagements in der Unternehmensstrategie
Die Rolle des strategischen Personalmanagements in der Unternehmensstrategie
Almut
 
Recruiter Quality Report 2012
Recruiter Quality Report  2012Recruiter Quality Report  2012
Recruiter Quality Report 2012
Wolfgang Brickwedde
 
Personalentwicklung in der Praxis
Personalentwicklung in der PraxisPersonalentwicklung in der Praxis
Personalentwicklung in der Praxis
Sonja Liegler
 
SHRM Planung
SHRM PlanungSHRM Planung
SHRM Planung
Robert Zaugg
 
MBO Seminar Assessment Center
MBO Seminar Assessment CenterMBO Seminar Assessment Center
MBO Seminar Assessment Center
Judith Weller
 
Headhunting kritisch hinterfragt
Headhunting kritisch hinterfragt Headhunting kritisch hinterfragt
Headhunting kritisch hinterfragt
con.win Consulting for winners GmbH
 
Business Dossier: Kompetenz-Management 4.0 - Die Zukunft aktiv gestalten stat...
Business Dossier: Kompetenz-Management 4.0 - Die Zukunft aktiv gestalten stat...Business Dossier: Kompetenz-Management 4.0 - Die Zukunft aktiv gestalten stat...
Business Dossier: Kompetenz-Management 4.0 - Die Zukunft aktiv gestalten stat...
INOLUTION Innovative Solution AG
 
Personalarbeit ist Chefsache - Abstimmung Internationale HR versus Unternehme...
Personalarbeit ist Chefsache - Abstimmung Internationale HR versus Unternehme...Personalarbeit ist Chefsache - Abstimmung Internationale HR versus Unternehme...
Personalarbeit ist Chefsache - Abstimmung Internationale HR versus Unternehme...Barbara Wietasch
 
Messe Personal2013 Stuttgart
Messe Personal2013 StuttgartMesse Personal2013 Stuttgart
Messe Personal2013 Stuttgart
Wolf Varges
 
Wissensarbeit im Wandel - Neue Spannungs- und Handlungsfelder
Wissensarbeit im Wandel - Neue Spannungs- und HandlungsfelderWissensarbeit im Wandel - Neue Spannungs- und Handlungsfelder
Wissensarbeit im Wandel - Neue Spannungs- und Handlungsfelder
Hays
 
Das neue Mitarbeitergespräch - Nur die Zukunft zählt
Das neue Mitarbeitergespräch - Nur die Zukunft zähltDas neue Mitarbeitergespräch - Nur die Zukunft zählt
Das neue Mitarbeitergespräch - Nur die Zukunft zählt
INOLUTION Innovative Solution AG
 
Strategische Personalplanung Vortrag KWP Fokustag 2017
Strategische Personalplanung Vortrag KWP Fokustag 2017Strategische Personalplanung Vortrag KWP Fokustag 2017
Strategische Personalplanung Vortrag KWP Fokustag 2017
STRIMgroup
 

Was ist angesagt? (19)

Talent Management Studien Österreich
Talent Management Studien ÖsterreichTalent Management Studien Österreich
Talent Management Studien Österreich
 
STRIM Strategische Personalplanung Vorgehensmodell
STRIM Strategische Personalplanung VorgehensmodellSTRIM Strategische Personalplanung Vorgehensmodell
STRIM Strategische Personalplanung Vorgehensmodell
 
USP-D WP HR Strategie Workshop
USP-D WP HR Strategie WorkshopUSP-D WP HR Strategie Workshop
USP-D WP HR Strategie Workshop
 
Strategische Personalplanung im Versicherungswesen
Strategische Personalplanung im VersicherungswesenStrategische Personalplanung im Versicherungswesen
Strategische Personalplanung im Versicherungswesen
 
Headhunting – eine kritische betrachtung web
Headhunting – eine  kritische betrachtung webHeadhunting – eine  kritische betrachtung web
Headhunting – eine kritische betrachtung web
 
Oracle webcast-feb2019
Oracle webcast-feb2019Oracle webcast-feb2019
Oracle webcast-feb2019
 
SHRM HR-Strategie
SHRM HR-StrategieSHRM HR-Strategie
SHRM HR-Strategie
 
Die Rolle des strategischen Personalmanagements in der Unternehmensstrategie
Die Rolle des strategischen Personalmanagements in der UnternehmensstrategieDie Rolle des strategischen Personalmanagements in der Unternehmensstrategie
Die Rolle des strategischen Personalmanagements in der Unternehmensstrategie
 
Recruiter Quality Report 2012
Recruiter Quality Report  2012Recruiter Quality Report  2012
Recruiter Quality Report 2012
 
Personalentwicklung in der Praxis
Personalentwicklung in der PraxisPersonalentwicklung in der Praxis
Personalentwicklung in der Praxis
 
SHRM Planung
SHRM PlanungSHRM Planung
SHRM Planung
 
MBO Seminar Assessment Center
MBO Seminar Assessment CenterMBO Seminar Assessment Center
MBO Seminar Assessment Center
 
Headhunting kritisch hinterfragt
Headhunting kritisch hinterfragt Headhunting kritisch hinterfragt
Headhunting kritisch hinterfragt
 
Business Dossier: Kompetenz-Management 4.0 - Die Zukunft aktiv gestalten stat...
Business Dossier: Kompetenz-Management 4.0 - Die Zukunft aktiv gestalten stat...Business Dossier: Kompetenz-Management 4.0 - Die Zukunft aktiv gestalten stat...
Business Dossier: Kompetenz-Management 4.0 - Die Zukunft aktiv gestalten stat...
 
Personalarbeit ist Chefsache - Abstimmung Internationale HR versus Unternehme...
Personalarbeit ist Chefsache - Abstimmung Internationale HR versus Unternehme...Personalarbeit ist Chefsache - Abstimmung Internationale HR versus Unternehme...
Personalarbeit ist Chefsache - Abstimmung Internationale HR versus Unternehme...
 
Messe Personal2013 Stuttgart
Messe Personal2013 StuttgartMesse Personal2013 Stuttgart
Messe Personal2013 Stuttgart
 
Wissensarbeit im Wandel - Neue Spannungs- und Handlungsfelder
Wissensarbeit im Wandel - Neue Spannungs- und HandlungsfelderWissensarbeit im Wandel - Neue Spannungs- und Handlungsfelder
Wissensarbeit im Wandel - Neue Spannungs- und Handlungsfelder
 
Das neue Mitarbeitergespräch - Nur die Zukunft zählt
Das neue Mitarbeitergespräch - Nur die Zukunft zähltDas neue Mitarbeitergespräch - Nur die Zukunft zählt
Das neue Mitarbeitergespräch - Nur die Zukunft zählt
 
Strategische Personalplanung Vortrag KWP Fokustag 2017
Strategische Personalplanung Vortrag KWP Fokustag 2017Strategische Personalplanung Vortrag KWP Fokustag 2017
Strategische Personalplanung Vortrag KWP Fokustag 2017
 

Andere mochten auch

Criminalidad y violencia juvenil en el Perú
Criminalidad y violencia juvenil en el PerúCriminalidad y violencia juvenil en el Perú
Criminalidad y violencia juvenil en el Perú
Secretaria Nacional de la Juventud
 
Tipología de textos
Tipología de textosTipología de textos
Tipología de textos
evi1971
 
Las 7 maravillas del mundo moderno
Las 7 maravillas del mundo modernoLas 7 maravillas del mundo moderno
Las 7 maravillas del mundo moderno
jaravilla64
 
Educacion virtual y a distancia
Educacion virtual y a distanciaEducacion virtual y a distancia
Educacion virtual y a distancia
diixoon24
 
Tgtareappt
TgtareapptTgtareappt
Tgtareappt
tere paredes
 
Evaluación proyecto ADB mooc_intef
Evaluación proyecto ADB mooc_intefEvaluación proyecto ADB mooc_intef
Evaluación proyecto ADB mooc_intef
cvalorarte
 
Revista ubisoft
Revista ubisoftRevista ubisoft
Revista ubisoft
Martin Torres Ramirez
 
Algoritmos15
Algoritmos15Algoritmos15
Algoritmos15
AndrecythoOo
 
Almacenamientos virtuales
Almacenamientos virtualesAlmacenamientos virtuales
Almacenamientos virtuales
429CTO
 
Uncuentoaldia vendedor1
Uncuentoaldia vendedor1Uncuentoaldia vendedor1
Uncuentoaldia vendedor1
Paulina Martinez
 
Implementacion de las tic como metodo didactico para mejorar el aprendisaje
Implementacion de las tic  como metodo didactico para mejorar el  aprendisajeImplementacion de las tic  como metodo didactico para mejorar el  aprendisaje
Implementacion de las tic como metodo didactico para mejorar el aprendisaje
caraballo5
 
Guía de Orientación de Estudios
Guía de Orientación de EstudiosGuía de Orientación de Estudios
Guía de Orientación de Estudios
Secretaria Nacional de la Juventud
 
5 averías que todo ciclista de montaña debe saber solucionar
5 averías que todo ciclista de montaña debe saber solucionar 5 averías que todo ciclista de montaña debe saber solucionar
5 averías que todo ciclista de montaña debe saber solucionar
mariasegura92
 
Patricia jaramillotesis
Patricia jaramillotesisPatricia jaramillotesis
Patricia jaramillotesis
Arley Riascos El Press
 
Die Integration von Voxtron Communication Center mit Microsoft Dynamics CRM
Die Integration von Voxtron Communication Center mit Microsoft Dynamics CRMDie Integration von Voxtron Communication Center mit Microsoft Dynamics CRM
Die Integration von Voxtron Communication Center mit Microsoft Dynamics CRM
Custemotion Unternehmensberatung UG (haftungsbeschränkt)
 
SEEDAMM PLAZA Expedition "Burgund"
SEEDAMM PLAZA Expedition "Burgund"SEEDAMM PLAZA Expedition "Burgund"
SEEDAMM PLAZA Expedition "Burgund"Hotel SEEDAMM PLAZA
 
La web 2.0
La web 2.0La web 2.0
La web 2.0
Yolot_Her
 
Reflexiones sobre CL
Reflexiones sobre CLReflexiones sobre CL
Reflexiones sobre CL
evi1971
 
El liderazgo
El liderazgoEl liderazgo
El liderazgo
analuvien
 

Andere mochten auch (20)

Criminalidad y violencia juvenil en el Perú
Criminalidad y violencia juvenil en el PerúCriminalidad y violencia juvenil en el Perú
Criminalidad y violencia juvenil en el Perú
 
Tipología de textos
Tipología de textosTipología de textos
Tipología de textos
 
Las 7 maravillas del mundo moderno
Las 7 maravillas del mundo modernoLas 7 maravillas del mundo moderno
Las 7 maravillas del mundo moderno
 
Educacion virtual y a distancia
Educacion virtual y a distanciaEducacion virtual y a distancia
Educacion virtual y a distancia
 
Tgtareappt
TgtareapptTgtareappt
Tgtareappt
 
Evaluación proyecto ADB mooc_intef
Evaluación proyecto ADB mooc_intefEvaluación proyecto ADB mooc_intef
Evaluación proyecto ADB mooc_intef
 
Revista ubisoft
Revista ubisoftRevista ubisoft
Revista ubisoft
 
Algoritmos15
Algoritmos15Algoritmos15
Algoritmos15
 
Almacenamientos virtuales
Almacenamientos virtualesAlmacenamientos virtuales
Almacenamientos virtuales
 
Uncuentoaldia vendedor1
Uncuentoaldia vendedor1Uncuentoaldia vendedor1
Uncuentoaldia vendedor1
 
Implementacion de las tic como metodo didactico para mejorar el aprendisaje
Implementacion de las tic  como metodo didactico para mejorar el  aprendisajeImplementacion de las tic  como metodo didactico para mejorar el  aprendisaje
Implementacion de las tic como metodo didactico para mejorar el aprendisaje
 
Guía de Orientación de Estudios
Guía de Orientación de EstudiosGuía de Orientación de Estudios
Guía de Orientación de Estudios
 
Dein leben liegt
Dein leben liegtDein leben liegt
Dein leben liegt
 
5 averías que todo ciclista de montaña debe saber solucionar
5 averías que todo ciclista de montaña debe saber solucionar 5 averías que todo ciclista de montaña debe saber solucionar
5 averías que todo ciclista de montaña debe saber solucionar
 
Patricia jaramillotesis
Patricia jaramillotesisPatricia jaramillotesis
Patricia jaramillotesis
 
Die Integration von Voxtron Communication Center mit Microsoft Dynamics CRM
Die Integration von Voxtron Communication Center mit Microsoft Dynamics CRMDie Integration von Voxtron Communication Center mit Microsoft Dynamics CRM
Die Integration von Voxtron Communication Center mit Microsoft Dynamics CRM
 
SEEDAMM PLAZA Expedition "Burgund"
SEEDAMM PLAZA Expedition "Burgund"SEEDAMM PLAZA Expedition "Burgund"
SEEDAMM PLAZA Expedition "Burgund"
 
La web 2.0
La web 2.0La web 2.0
La web 2.0
 
Reflexiones sobre CL
Reflexiones sobre CLReflexiones sobre CL
Reflexiones sobre CL
 
El liderazgo
El liderazgoEl liderazgo
El liderazgo
 

Ähnlich wie Talent Analytics mit Fokus auf Lernende

Deskriptives und präskriptives Ausbildungscontrolling
Deskriptives und präskriptives AusbildungscontrollingDeskriptives und präskriptives Ausbildungscontrolling
Deskriptives und präskriptives Ausbildungscontrolling
STRIMgroup
 
Online-Assessment. Fragen und Antworten
Online-Assessment. Fragen und AntwortenOnline-Assessment. Fragen und Antworten
Online-Assessment. Fragen und AntwortenJoachim Diercks
 
Personalvorauswahl und –beurteilung durch eAssessment9.09.10_v1_jd
Personalvorauswahl und –beurteilung durch eAssessment9.09.10_v1_jdPersonalvorauswahl und –beurteilung durch eAssessment9.09.10_v1_jd
Personalvorauswahl und –beurteilung durch eAssessment9.09.10_v1_jdJoachim Diercks
 
Verbesserung der Kandidaten–Selbstselektion durch SelfAssessment
Verbesserung der Kandidaten–Selbstselektion durch SelfAssessmentVerbesserung der Kandidaten–Selbstselektion durch SelfAssessment
Verbesserung der Kandidaten–Selbstselektion durch SelfAssessmentJoachim Diercks
 
Recruiting-Erfolge erzielen mit begrenztem Budget
Recruiting-Erfolge erzielen mit begrenztem BudgetRecruiting-Erfolge erzielen mit begrenztem Budget
Recruiting-Erfolge erzielen mit begrenztem Budget
Wolfgang Brickwedde
 
Verbesserung der Personalselektion durch SelfAssessment und Online-Tests
Verbesserung der Personalselektion durch SelfAssessment und Online-Tests Verbesserung der Personalselektion durch SelfAssessment und Online-Tests
Verbesserung der Personalselektion durch SelfAssessment und Online-Tests Joachim Diercks
 
BerlinStartupInsights G-Forum 2013
BerlinStartupInsights G-Forum 2013BerlinStartupInsights G-Forum 2013
BerlinStartupInsights G-Forum 2013
berlinstartupinsights
 
Data Driven SEO - Kai Spriestersbach @ SEOkomm 2017
Data Driven SEO - Kai Spriestersbach @ SEOkomm 2017Data Driven SEO - Kai Spriestersbach @ SEOkomm 2017
Data Driven SEO - Kai Spriestersbach @ SEOkomm 2017
SEARCH ONE
 
Employer Branding und Personalauswahl in Zeiten des Web 2.0
Employer Branding und Personalauswahl in Zeiten des Web 2.0Employer Branding und Personalauswahl in Zeiten des Web 2.0
Employer Branding und Personalauswahl in Zeiten des Web 2.0
Joachim Diercks
 
Deutschlands Beste Jobportale 2021 - Die Verleihung
Deutschlands Beste Jobportale 2021 - Die VerleihungDeutschlands Beste Jobportale 2021 - Die Verleihung
Deutschlands Beste Jobportale 2021 - Die Verleihung
Wolfgang Brickwedde
 
Ergebnisse des Digital Recruiting Workshops auf der DMC ( Digital MindChange ...
Ergebnisse des Digital Recruiting Workshops auf der DMC ( Digital MindChange ...Ergebnisse des Digital Recruiting Workshops auf der DMC ( Digital MindChange ...
Ergebnisse des Digital Recruiting Workshops auf der DMC ( Digital MindChange ...
Wolfgang Brickwedde
 
Deutschlands Beste Jobportale 2016 Verleihung der Gütesiegel
Deutschlands Beste Jobportale 2016 Verleihung der GütesiegelDeutschlands Beste Jobportale 2016 Verleihung der Gütesiegel
Deutschlands Beste Jobportale 2016 Verleihung der Gütesiegel
Wolfgang Brickwedde
 
Auftragsmarktforschung IC
Auftragsmarktforschung ICAuftragsmarktforschung IC
Auftragsmarktforschung ICsicking_ic
 
Fallstudie Messung von Reputation eResult
Fallstudie Messung von Reputation eResultFallstudie Messung von Reputation eResult
Fallstudie Messung von Reputation eResult
eResult_GmbH
 
Wertschätzung als Erfolgsmodell
Wertschätzung als ErfolgsmodellWertschätzung als Erfolgsmodell
Wertschätzung als Erfolgsmodell
DAVID MALAM
 
Hotel Feedbacksystem
Hotel FeedbacksystemHotel Feedbacksystem
Hotel FeedbacksystemTrendscope
 
Predictive Analytics World for Business Deutschland 2018
Predictive Analytics World for Business Deutschland 2018Predictive Analytics World for Business Deutschland 2018
Predictive Analytics World for Business Deutschland 2018
Rising Media Ltd.
 
Candidate Experience: Machen Sie Ihre Bewerber zu Ihren Fans! Webinar meta HR...
Candidate Experience: Machen Sie Ihre Bewerber zu Ihren Fans! Webinar meta HR...Candidate Experience: Machen Sie Ihre Bewerber zu Ihren Fans! Webinar meta HR...
Candidate Experience: Machen Sie Ihre Bewerber zu Ihren Fans! Webinar meta HR...
viasto GmbH
 

Ähnlich wie Talent Analytics mit Fokus auf Lernende (20)

Deskriptives und präskriptives Ausbildungscontrolling
Deskriptives und präskriptives AusbildungscontrollingDeskriptives und präskriptives Ausbildungscontrolling
Deskriptives und präskriptives Ausbildungscontrolling
 
Online-Assessment. Fragen und Antworten
Online-Assessment. Fragen und AntwortenOnline-Assessment. Fragen und Antworten
Online-Assessment. Fragen und Antworten
 
Personalvorauswahl und –beurteilung durch eAssessment9.09.10_v1_jd
Personalvorauswahl und –beurteilung durch eAssessment9.09.10_v1_jdPersonalvorauswahl und –beurteilung durch eAssessment9.09.10_v1_jd
Personalvorauswahl und –beurteilung durch eAssessment9.09.10_v1_jd
 
Verbesserung der Kandidaten–Selbstselektion durch SelfAssessment
Verbesserung der Kandidaten–Selbstselektion durch SelfAssessmentVerbesserung der Kandidaten–Selbstselektion durch SelfAssessment
Verbesserung der Kandidaten–Selbstselektion durch SelfAssessment
 
Recruiting-Erfolge erzielen mit begrenztem Budget
Recruiting-Erfolge erzielen mit begrenztem BudgetRecruiting-Erfolge erzielen mit begrenztem Budget
Recruiting-Erfolge erzielen mit begrenztem Budget
 
Verbesserung der Personalselektion durch SelfAssessment und Online-Tests
Verbesserung der Personalselektion durch SelfAssessment und Online-Tests Verbesserung der Personalselektion durch SelfAssessment und Online-Tests
Verbesserung der Personalselektion durch SelfAssessment und Online-Tests
 
BerlinStartupInsights G-Forum 2013
BerlinStartupInsights G-Forum 2013BerlinStartupInsights G-Forum 2013
BerlinStartupInsights G-Forum 2013
 
Data Driven SEO - Kai Spriestersbach @ SEOkomm 2017
Data Driven SEO - Kai Spriestersbach @ SEOkomm 2017Data Driven SEO - Kai Spriestersbach @ SEOkomm 2017
Data Driven SEO - Kai Spriestersbach @ SEOkomm 2017
 
Employer Branding und Personalauswahl in Zeiten des Web 2.0
Employer Branding und Personalauswahl in Zeiten des Web 2.0Employer Branding und Personalauswahl in Zeiten des Web 2.0
Employer Branding und Personalauswahl in Zeiten des Web 2.0
 
Deutschlands Beste Jobportale 2021 - Die Verleihung
Deutschlands Beste Jobportale 2021 - Die VerleihungDeutschlands Beste Jobportale 2021 - Die Verleihung
Deutschlands Beste Jobportale 2021 - Die Verleihung
 
Online winter spezial
Online winter spezialOnline winter spezial
Online winter spezial
 
Ergebnisse des Digital Recruiting Workshops auf der DMC ( Digital MindChange ...
Ergebnisse des Digital Recruiting Workshops auf der DMC ( Digital MindChange ...Ergebnisse des Digital Recruiting Workshops auf der DMC ( Digital MindChange ...
Ergebnisse des Digital Recruiting Workshops auf der DMC ( Digital MindChange ...
 
Online Winter Spezial
Online Winter SpezialOnline Winter Spezial
Online Winter Spezial
 
Deutschlands Beste Jobportale 2016 Verleihung der Gütesiegel
Deutschlands Beste Jobportale 2016 Verleihung der GütesiegelDeutschlands Beste Jobportale 2016 Verleihung der Gütesiegel
Deutschlands Beste Jobportale 2016 Verleihung der Gütesiegel
 
Auftragsmarktforschung IC
Auftragsmarktforschung ICAuftragsmarktforschung IC
Auftragsmarktforschung IC
 
Fallstudie Messung von Reputation eResult
Fallstudie Messung von Reputation eResultFallstudie Messung von Reputation eResult
Fallstudie Messung von Reputation eResult
 
Wertschätzung als Erfolgsmodell
Wertschätzung als ErfolgsmodellWertschätzung als Erfolgsmodell
Wertschätzung als Erfolgsmodell
 
Hotel Feedbacksystem
Hotel FeedbacksystemHotel Feedbacksystem
Hotel Feedbacksystem
 
Predictive Analytics World for Business Deutschland 2018
Predictive Analytics World for Business Deutschland 2018Predictive Analytics World for Business Deutschland 2018
Predictive Analytics World for Business Deutschland 2018
 
Candidate Experience: Machen Sie Ihre Bewerber zu Ihren Fans! Webinar meta HR...
Candidate Experience: Machen Sie Ihre Bewerber zu Ihren Fans! Webinar meta HR...Candidate Experience: Machen Sie Ihre Bewerber zu Ihren Fans! Webinar meta HR...
Candidate Experience: Machen Sie Ihre Bewerber zu Ihren Fans! Webinar meta HR...
 

Mehr von STRIMgroup

Zwischenbericht zum CSRD-Readiness Check Stand Feb24
Zwischenbericht zum CSRD-Readiness Check Stand Feb24Zwischenbericht zum CSRD-Readiness Check Stand Feb24
Zwischenbericht zum CSRD-Readiness Check Stand Feb24
STRIMgroup
 
Competency Strategy - Kompetenzstrategie
Competency Strategy - KompetenzstrategieCompetency Strategy - Kompetenzstrategie
Competency Strategy - Kompetenzstrategie
STRIMgroup
 
Nachhaltigkeit-Sustainability-220406.pdf
Nachhaltigkeit-Sustainability-220406.pdfNachhaltigkeit-Sustainability-220406.pdf
Nachhaltigkeit-Sustainability-220406.pdf
STRIMgroup
 
Blog Psychological Safety Nov2021
Blog Psychological Safety Nov2021Blog Psychological Safety Nov2021
Blog Psychological Safety Nov2021
STRIMgroup
 
Organisationsfähigkeit und HYBRID
Organisationsfähigkeit und HYBRIDOrganisationsfähigkeit und HYBRID
Organisationsfähigkeit und HYBRID
STRIMgroup
 
Personalmanagement Review 2020 Ausblick 2021
Personalmanagement Review 2020 Ausblick 2021Personalmanagement Review 2020 Ausblick 2021
Personalmanagement Review 2020 Ausblick 2021
STRIMgroup
 
Relaunch der Balanced Scorecard
Relaunch der Balanced ScorecardRelaunch der Balanced Scorecard
Relaunch der Balanced Scorecard
STRIMgroup
 
Talentplanung: Fokus Berufseinsteiger
Talentplanung: Fokus BerufseinsteigerTalentplanung: Fokus Berufseinsteiger
Talentplanung: Fokus Berufseinsteiger
STRIMgroup
 
STRIM Workforce Analytics Fachtagung 2017
STRIM Workforce Analytics Fachtagung 2017STRIM Workforce Analytics Fachtagung 2017
STRIM Workforce Analytics Fachtagung 2017
STRIMgroup
 
Wie ticken Berufseinsteiger in Deutschland?
Wie ticken Berufseinsteiger in Deutschland?Wie ticken Berufseinsteiger in Deutschland?
Wie ticken Berufseinsteiger in Deutschland?
STRIMgroup
 
Berufsbildung: Leitfaden für Betriebe
Berufsbildung: Leitfaden für BetriebeBerufsbildung: Leitfaden für Betriebe
Berufsbildung: Leitfaden für Betriebe
STRIMgroup
 
Präsentation STRIM Talent Management Beyond Employment
Präsentation STRIM Talent Management Beyond EmploymentPräsentation STRIM Talent Management Beyond Employment
Präsentation STRIM Talent Management Beyond Employment
STRIMgroup
 
Präsentation Innovationsmanagement DOAG Konferenz Juni 2015
Präsentation Innovationsmanagement DOAG Konferenz Juni 2015Präsentation Innovationsmanagement DOAG Konferenz Juni 2015
Präsentation Innovationsmanagement DOAG Konferenz Juni 2015
STRIMgroup
 
STRIM-präsentation-innovation-zürich-mai2015
STRIM-präsentation-innovation-zürich-mai2015STRIM-präsentation-innovation-zürich-mai2015
STRIM-präsentation-innovation-zürich-mai2015
STRIMgroup
 
STRIM Präsentation Innovation und Organisationsgestaltung
STRIM Präsentation Innovation und OrganisationsgestaltungSTRIM Präsentation Innovation und Organisationsgestaltung
STRIM Präsentation Innovation und Organisationsgestaltung
STRIMgroup
 
Employee engagement-programs-zurich-november-2014
Employee engagement-programs-zurich-november-2014Employee engagement-programs-zurich-november-2014
Employee engagement-programs-zurich-november-2014
STRIMgroup
 
Leadership-development-programs-zurich-november-2014
Leadership-development-programs-zurich-november-2014Leadership-development-programs-zurich-november-2014
Leadership-development-programs-zurich-november-2014
STRIMgroup
 
Innovationsstrategie und Innovationskultur
Innovationsstrategie und InnovationskulturInnovationsstrategie und Innovationskultur
Innovationsstrategie und Innovationskultur
STRIMgroup
 
STRIM Präsentation HR Analytics at the C-level
STRIM Präsentation HR Analytics at  the C-levelSTRIM Präsentation HR Analytics at  the C-level
STRIM Präsentation HR Analytics at the C-level
STRIMgroup
 
Präsentation neues Geschäftsmodell Berufsbildung
Präsentation neues Geschäftsmodell BerufsbildungPräsentation neues Geschäftsmodell Berufsbildung
Präsentation neues Geschäftsmodell Berufsbildung
STRIMgroup
 

Mehr von STRIMgroup (20)

Zwischenbericht zum CSRD-Readiness Check Stand Feb24
Zwischenbericht zum CSRD-Readiness Check Stand Feb24Zwischenbericht zum CSRD-Readiness Check Stand Feb24
Zwischenbericht zum CSRD-Readiness Check Stand Feb24
 
Competency Strategy - Kompetenzstrategie
Competency Strategy - KompetenzstrategieCompetency Strategy - Kompetenzstrategie
Competency Strategy - Kompetenzstrategie
 
Nachhaltigkeit-Sustainability-220406.pdf
Nachhaltigkeit-Sustainability-220406.pdfNachhaltigkeit-Sustainability-220406.pdf
Nachhaltigkeit-Sustainability-220406.pdf
 
Blog Psychological Safety Nov2021
Blog Psychological Safety Nov2021Blog Psychological Safety Nov2021
Blog Psychological Safety Nov2021
 
Organisationsfähigkeit und HYBRID
Organisationsfähigkeit und HYBRIDOrganisationsfähigkeit und HYBRID
Organisationsfähigkeit und HYBRID
 
Personalmanagement Review 2020 Ausblick 2021
Personalmanagement Review 2020 Ausblick 2021Personalmanagement Review 2020 Ausblick 2021
Personalmanagement Review 2020 Ausblick 2021
 
Relaunch der Balanced Scorecard
Relaunch der Balanced ScorecardRelaunch der Balanced Scorecard
Relaunch der Balanced Scorecard
 
Talentplanung: Fokus Berufseinsteiger
Talentplanung: Fokus BerufseinsteigerTalentplanung: Fokus Berufseinsteiger
Talentplanung: Fokus Berufseinsteiger
 
STRIM Workforce Analytics Fachtagung 2017
STRIM Workforce Analytics Fachtagung 2017STRIM Workforce Analytics Fachtagung 2017
STRIM Workforce Analytics Fachtagung 2017
 
Wie ticken Berufseinsteiger in Deutschland?
Wie ticken Berufseinsteiger in Deutschland?Wie ticken Berufseinsteiger in Deutschland?
Wie ticken Berufseinsteiger in Deutschland?
 
Berufsbildung: Leitfaden für Betriebe
Berufsbildung: Leitfaden für BetriebeBerufsbildung: Leitfaden für Betriebe
Berufsbildung: Leitfaden für Betriebe
 
Präsentation STRIM Talent Management Beyond Employment
Präsentation STRIM Talent Management Beyond EmploymentPräsentation STRIM Talent Management Beyond Employment
Präsentation STRIM Talent Management Beyond Employment
 
Präsentation Innovationsmanagement DOAG Konferenz Juni 2015
Präsentation Innovationsmanagement DOAG Konferenz Juni 2015Präsentation Innovationsmanagement DOAG Konferenz Juni 2015
Präsentation Innovationsmanagement DOAG Konferenz Juni 2015
 
STRIM-präsentation-innovation-zürich-mai2015
STRIM-präsentation-innovation-zürich-mai2015STRIM-präsentation-innovation-zürich-mai2015
STRIM-präsentation-innovation-zürich-mai2015
 
STRIM Präsentation Innovation und Organisationsgestaltung
STRIM Präsentation Innovation und OrganisationsgestaltungSTRIM Präsentation Innovation und Organisationsgestaltung
STRIM Präsentation Innovation und Organisationsgestaltung
 
Employee engagement-programs-zurich-november-2014
Employee engagement-programs-zurich-november-2014Employee engagement-programs-zurich-november-2014
Employee engagement-programs-zurich-november-2014
 
Leadership-development-programs-zurich-november-2014
Leadership-development-programs-zurich-november-2014Leadership-development-programs-zurich-november-2014
Leadership-development-programs-zurich-november-2014
 
Innovationsstrategie und Innovationskultur
Innovationsstrategie und InnovationskulturInnovationsstrategie und Innovationskultur
Innovationsstrategie und Innovationskultur
 
STRIM Präsentation HR Analytics at the C-level
STRIM Präsentation HR Analytics at  the C-levelSTRIM Präsentation HR Analytics at  the C-level
STRIM Präsentation HR Analytics at the C-level
 
Präsentation neues Geschäftsmodell Berufsbildung
Präsentation neues Geschäftsmodell BerufsbildungPräsentation neues Geschäftsmodell Berufsbildung
Präsentation neues Geschäftsmodell Berufsbildung
 

Talent Analytics mit Fokus auf Lernende

  • 1. Mai 2013 STRIM® Forum “Branding & Recruiting” Fokus auf Lernende Talent Analytics
  • 2. 2 Talent Analytics Definition (1/2) Unter Talent Analytics verstehen wir eine hochwertige Analyse hinsichtlich Effektivität, Effizienz, Qualität und Risiko in Bezug auf die Identifizierung, die Förderung und die Bindung von Talenten Ein Talent zeichnet sich im Wesentlichen durch folgende Merkmale aus: Entwicklungspotenzial, Bisherige Leistung (soweit möglich), Leistungsmotivation, Sozialkompetenz, und Lernbereitschaft. Talent Analytics dient v.a. der Schaffung von Transparenz, der kontinuierlichen Verbesserung relevanter Prozesse, der Wissensgenerierung (z.B. hinsichtlich Kompetenzen und Wirkzusammenhängen), der Personalentwicklung (durch gezielte Förderung), der Stellenbesetzung (durch systematische und verbesserte Nachfolgeplanung), sowie der Sprachfähigkeit gegenüber Geschäftsführung und Führungskräften. Quelle: Universität Zürich, Institut für Betriebswirtschaftslehre, Lehrstuhl Human Resource Management. Diskussionspapier Nr. 17: Talentmanagement in Schweizer Unternehmen. Autorin: Pamela Bethke-Langenegger; Januar 2011
  • 3. 3 Talent Analytics Definition (2/2) Quelle: Prof. Dr. Armin Trost: Talent Relationship Management: Personalgewinnung in Zeiten des Fachkräftemangels, Springer Verlag, Heidelberg 2012.
  • 4. 4 Talent Analytics Einführung: Talente richtig analysieren Führende Unternehmen analysieren ihre Bewerber- und Mitarbeiterdaten und nutzen geschickt die gewonnenen Informationen. Um ihren Wettbewerbsvorteil auszubauen, greifen diese Unternehmen zu hoch entwickelten Methoden der Analyse von Bewerber- und Mitarbeiterdaten ( multivariate, statistische Verfahren). Im Ergebnis geht es darum, Produktivität, Einsatz und Bindung von Talenten zu fördern und somit den Unternehmenserfolg zu steigern. Konkrete Ergebnisse (www.harvardbusinessmanager.de; 15.3.2011, Davenport, Harris, Shapiro) Starbucks: Anstieg des Mitarbeiterengagements AT&T, Google: Fähigkeit, Initiative zu ergreifen, ist besserer Prädiktor für herausragende Leistung als brillanter Schulabschluss AC Mailand: biomedizinische Forschungsabteilung, um die Gesundheit und Fitness der Spieler zu messen und Entscheidungen über Verträge zu treffen Cognizant: Blogger sind engagierter und zufriedener als andere Mitarbeiter und erbringen durchschnittlich eine 10 Prozent höhere Leistung. Mehrere Analysearten, die wir in unserer lernfeld-fokussierten Methodik institutionalisiert haben, sind hierbei zielführend.
  • 5. 5 Talent Analytics Einführung: Evidenz-basiertes Management Quellen: STRIM Unternehmensblog (blog.strimgroup.com); diverse Beiträge in 2013; Brodbeck, F.; Woschée, R.: Grundlagen und Möglichkeiten eines evidenzbasierten Personalmanagements, 2013 Identifikation genereller Wirkzusammenhänge (Theorien) Identifikation spezifischer Vorgehensweisen (Instrumente) Wissenschaft Praxis Meta- Analysen Kontrollierte Labor-/Feld- Experimente Umfassende Korrelations- studien Syste- matische Reviews Syste- matische Evaluation Systematische Verlaufs- beobachtung Experten- befragung Fall- studie externeEvidenz;fundierte, WissenschaftlicheErkenntnisse; verallgemeinerbareUrsache- Wirkungs-Beziehungen interneEvidenz;organisations- spezifischeFaktenaufBasis systematischgesammelterDaten die Interaktion schafft eine kollektive Intelligenz „Talent Analytics geht bei uns, der STRIM®, einher mit einem evidenz-basierten Handeln.“
  • 6. 6 In Verbindung mit Einflussfaktoren können die erhobenen Daten und Kennzahlen (Outputgrössen) entlang vorab festgelegter Prozesse sinnvoll analysiert und wertvoll aufbereitet werden. Talent Analytics Phase 1: Faktenlage Fakten- lage deskriptive Analyse präskriptive Analyse Schluss- folgerungen OutputgrössenEinflussfaktoren Wirkzusam- menhänge Prozessabgrenzung Strategie & Planung Employer Branding Personalmarketing Active Sourcing Recruiting Vorselektion Persönliche Selektion Bindung bis zum Eintritt Onboarding (…)
  • 7. 7 Talent Analytics Phase 2: deskriptive Analyse Interne und externe strategische Analysen bilden die Grundlage für eine richtige Positionierung des Unternehmens bzw. einzelner Unternehmensbereiche. Zum Kern zählen: Zielgruppen-, Wettbewerbs-, Kernkompetenz- und SWOT-Analyse. Fakten- lage deskriptive Analyse präskriptive Analyse Schluss- folgerungen Bezugsgröße Bearbei- tungszeit pro Stück Bearbei- tungszeit insgesamt VZK gesamt davon: VZK Recruiter davon: VZK Sachbe- arbeiter Prüfsumme Personal- kosten Sach-kosten Anzahl Planungssitzungen 00:00 00:00 00:00 0,0000 0,0000 0 0,00 € 0,00 € Anzahl Beratungen 00:00 00:00 00:00 0,0000 0,0000 0 0,00 € 0,00 € Anzahl Reportings 00:00 00:00 00:00 0,0000 0,0000 0 0,00 € 0,00 € Anzahl Kontakte mit relevanten Stellen 00:00 00:00 00:00 0,0000 0,0000 0 0,00 € 0,00 € Anzahl Berechtigungsprofile 00:00 00:00 00:00 0,0000 0,0000 0 0,00 € 0,00 € Anzahl Arbeitgeberauftritte 00:00 00:00 00:00 0,0000 0,0000 0 0,00 € 0,00 € Anzahl Unternehmensdarstellungen 00:00 00:00 00:00 0,0000 0,0000 0 0,00 € 0,00 € Anzahl Marketingaktionen 00:00 00:00 00:00 0,0000 0,0000 0 0,00 € 0,00 € Anzahl live-chats 00:00 00:00 00:00 0,0000 0,0000 0 0,00 € 0,00 € Anzahl Onlineaktivitäten 00:00 00:00 00:00 0,0000 0,0000 0 0,00 € 0,00 € Anzahl Medienaktionen 00:00 00:00 00:00 0,0000 0,0000 0 0,00 € 0,00 € Anzahl interner und externer Veranstaltungen 00:00 00:00 00:00 0,0000 0,0000 0 0,00 € 0,00 € Anzahl "Azubis werben Azubis" 00:00 00:00 00:00 0,0000 0,0000 0 0,00 € 0,00 € Anzahl Durchführungen Personalbindungsprogramme 00:00 00:00 00:00 0,0000 0,0000 0 0,00 € 0,00 € Anzahl Durchführungen Praktikantenprogramme 00:00 00:00 00:00 0,0000 0,0000 0 0,00 € 0,00 € Anzahl Kommunikationsmaßnahmen 00:00 00:00 00:00 0,0000 0,0000 0 0,00 € 0,00 € Anzahl KVP-Meetings 00:00 00:00 00:00 0,0000 0,0000 0 0,00 € 0,00 € Anzahl KVP-Meetings 00:00 00:00 00:00 0,0000 0,0000 0 0,00 € 0,00 € Anzahl externer Stellenausschreibungen 00:00 00:00 00:00 0,0000 0,0000 0 0,00 € 0,00 € Anzahl externer Stellenausschreibungen 00:00 00:00 00:00 0,0000 0,0000 0 0,00 € 0,00 € Anzahl Bewerberanfragen 1st Level 00:00 00:00 00:00 0,0000 0,0000 0 0,00 € 0,00 € Anzahl Bewerberanfragen 2nd Level 00:00 00:00 00:00 0,0000 0,0000 0 0,00 € 0,00 € Anzahl ausgehender Anrufe 00:00 00:00 00:00 0,0000 0,0000 0 0,00 € 0,00 € Anzahl Papier- und eMail-Bewerbungen 00:00 00:00 00:00 0,0000 0,0000 0 0,00 € 0,00 € Anzahl Papierbewerbungen 00:00 00:00 00:00 0,0000 0,0000 0 0,00 € 0,00 € Anzahl Papier- und eMail-Bewerbungen 00:00 00:00 00:00 0,0000 0,0000 0 0,00 € 0,00 € Anzahl Papierbewerbungen 00:00 00:00 00:00 0,0000 0,0000 0 0,00 € 0,00 € Anzahl Emailbewerbungen 00:00 00:00 00:00 0,0000 0,0000 0 0,00 € 0,00 € Anzahl unvollständige Bewerbungen 00:00 00:00 00:00 0,0000 0,0000 0 0,00 € 0,00 € Anzahl Hochladungen nachgelieferter Unterlagen 00:00 00:00 00:00 0,0000 0,0000 0 0,00 € 0,00 € Anzahl Einträge in Excelliste über VIPs 00:00 00:00 00:00 0,0000 0,0000 0 0,00 € 0,00 € Anzahl Meldungen "VIP Bewerbungen" 00:00 00:00 00:00 0,0000 0,0000 0 0,00 € 0,00 € Anzahl versendeter Zwischenbescheide 00:00 00:00 00:00 0,0000 0,0000 0 0,00 € 0,00 € Anzahl Telefoninterviews 00:00 00:00 00:00 0,0000 0,0000 0 0,00 € 0,00 € Anzahl Inlandsgespräche 00:00 00:00 00:00 0,0000 0,0000 0 0,00 € 0,00 € Anzahl Assessment Center 00:00 00:00 00:00 0,0000 0,0000 0 0,00 € 0,00 € Anzahl Bewerbertage 00:00 00:00 00:00 0,0000 0,0000 0 0,00 € 0,00 € Anzahl Terminabsagen 00:00 00:00 00:00 0,0000 0,0000 0 0,00 € 0,00 € Anzahl aller eingegangener Bewerbungen 00:00 00:00 00:00 0,0000 0,0000 0 0,00 € 0,00 € Anzahl Matchings 00:00 00:00 00:00 0,0000 0,0000 0 0,00 € 0,00 € Anzahl Absagen aufgrund der Vorselektion der Unterlagen 00:00 00:00 00:00 0,0000 0,0000 0 0,00 € 0,00 € Anzahl A/B Kandidaten aus Vorselektion 00:00 00:00 00:00 0,0000 0,0000 0 0,00 € 0,00 € Anzahl Bewerber mit positivem Gesamtrating 00:00 00:00 00:00 0,0000 0,0000 0 0,00 € 0,00 € Anzahl Absagen aufgrund des Gesamtratings 00:00 00:00 00:00 0,0000 0,0000 0 0,00 € 0,00 € Anzahl positiv selektierter Bewerbungen aus 1st Level 00:00 00:00 00:00 0,0000 0,0000 0 0,00 € 0,00 € Anzahl positiv selektierter Bewerbungen aus 2nd Level 00:00 00:00 00:00 0,0000 0,0000 0 0,00 € 0,00 € Anzahl positiv selektierter Bewerbungen aus 2nd Level 00:00 00:00 00:00 0,0000 0,0000 0 0,00 € 0,00 € Anzahl positiv selektierter Bewerbungen aus 2nd Level 00:00 00:00 00:00 0,0000 0,0000 0 0,00 € 0,00 € Anzahl schwerbehinderter Bewerber 00:00 00:00 00:00 0,0000 0,0000 0 0,00 € 0,00 € Anzahl persönliche Interviews 00:00 00:00 00:00 0,0000 0,0000 0 0,00 € 0,00 € Anzahl persönliche Interviews 00:00 00:00 00:00 0,0000 0,0000 0 0,00 € 0,00 € Anzahl persönliche Interviews 00:00 00:00 00:00 0,0000 0,0000 0 0,00 € 0,00 € Anzahl Bewerbertage 00:00 00:00 00:00 0,0000 0,0000 0 0,00 € 0,00 € Anzahl Bewerbertage 00:00 00:00 00:00 0,0000 0,0000 0 0,00 € 0,00 € Anzahl Bewerbertage 00:00 00:00 00:00 0,0000 0,0000 0 0,00 € 0,00 € Anzahl Fallstudien 00:00 00:00 00:00 0,0000 0,0000 0 0,00 € 0,00 € Anzahl Fallstudien 00:00 00:00 00:00 0,0000 0,0000 0 0,00 € 0,00 € Anzahl Fallstudien 00:00 00:00 00:00 0,0000 0,0000 0 0,00 € 0,00 € Anzahl schwerbehinderter Bewerber 00:00 00:00 00:00 0,0000 0,0000 0 0,00 € 0,00 € Anzahl Einsatzplanungen 00:00 00:00 00:00 0,0000 0,0000 0 0,00 € 0,00 € Anzahl Bewerber mit Vertragsangebot 00:00 00:00 00:00 0,0000 0,0000 0 0,00 € 0,00 € Anzahl Bewerber mit Vertragsangebot 00:00 00:00 00:00 0,0000 0,0000 0 0,00 € 0,00 € Anzahl Bewerber mit Vertragsangebot 00:00 00:00 00:00 0,0000 0,0000 0 0,00 € 0,00 € Anzahl Bewerber mit Vertragsangebot 00:00 00:00 00:00 0,0000 0,0000 0 0,00 € 0,00 € Anzahl Einstellungen 00:00 00:00 00:00 0,0000 0,0000 0 0,00 € 0,00 € Anzahl Einstellungen 00:00 00:00 00:00 0,0000 0,0000 0 0,00 € 0,00 € Anzahl Einstellungen 00:00 00:00 00:00 0,0000 0,0000 0 0,00 € 0,00 € Anzahl Einstellungen 00:00 00:00 00:00 0,0000 0,0000 0 0,00 € 0,00 € Anzahl Informationsveranstaltungen über Arbeitgeber 00:00 00:00 00:00 0,0000 0,0000 0 0,00 € 0,00 € Anzahl Kennlerntage 00:00 00:00 00:00 0,0000 0,0000 0 0,00 € 0,00 € Anzahl Informationsveranstaltungen über Karrierechancen 00:00 00:00 00:00 0,0000 0,0000 0 0,00 € 0,00 € Anzahl versendeter Grüße 00:00 00:00 00:00 0,0000 0,0000 0 0,00 € 0,00 € Anzahl Einstellungen 00:00 00:00 00:00 0,0000 0,0000 0 0,00 € 0,00 € Anzahl Einstellungen 00:00 00:00 00:00 0,0000 0,0000 0 0,00 € 0,00 € Anzahl Einstellungen 00:00 00:00 00:00 0,0000 0,0000 0 0,00 € 0,00 € Anzahl Einstellungen 00:00 00:00 00:00 0,0000 0,0000 0 0,00 € 0,00 € Anzahl Einstellungen 00:00 00:00 00:00 0,0000 0,0000 0 0,00 € 0,00 € Anzahl Exkursionen 00:00 00:00 00:00 0,0000 0,0000 0 0,00 € 0,00 € Ebene 1: Thema Ebene 2: Leistungspaket Ebene 3: SLAs Ebene 3: Einzelleistung Kapazitäten für Berufsausbildung planen Kapazitäten für Berufsausbildung planen Beratung/Planung der Berufsausbildung durchführen Beratung/Planung der Berufsausbildung durchführen Reporting durchführen Reporting durchführen mit relevanten Stellen kommunizieren mit relevanten Stellen kommunizieren Berechtigungsprofile entwickeln Berechtigungsprofile entwickeln Externes Employer Branding Arbeitgeberauftritt managen Arbeitgeberauftritt gestalten und -attraktivität steigern Unternehmen in den Medien darstellen Öffentlichkeitsarbeit für Berufsausbildungsberufe durchführen Öffentlichkeitsarbeit für Berufsausbildungsberufe durchführen live-chat durchführen Onlineaktivitäten planen und durchführen Medienaktionen (Online & Print) planen interne und externe Veranstaltungen durchführen Internes Employer Branding "Azubis werben Azubis" begleiten "Azubis werben Azubis" begleiten Personalbindungsprogramme durchführen Personalbindungsprogramme durchführen Praktikantenprogramme durchführen Praktikantenprogramme durchführen Employer Branding kommunizieren Employer Branding kommunizieren Auswirkungen auf HR-Produkte und -Prozesse verdeutlichen Auswirkungen auf HR-Produkte und -Prozesse verdeutlichen Auswirkungen auf die Arbeitsgestaltung verdeutlichen Auswirkungen auf die Arbeitsgestaltung verdeutlichen Bewerberansprache Stelle ausschreiben Stellenausschreibung auslösen Stelle extern (in Standardkanälen) publizieren Bewerberhotline betreiben Bewerberanfrage 1st Level beantworten Bewerberanfrage 2nd Level weiterleiten ausgehende Anrufe tätigen Bewerberdaten einpflegen Stammdaten in Bewerbermanagementsystem eingeben Papierbewerbung digitalisieren Bewerbungsunterlagen hochladen Rücksendeschreiben für Papierunterlagen erstellen Empfangsbestätigung für Emailbewerbung versenden Bewerber(daten) administrieren fehlende Unterlagen nachfordern nachgelieferte Unterlagen hochladen Excelliste über VIP Bewerbungen führen VIP Bewerbungen melden Zwischenbescheid an Bewerber versenden Auswahlverfahren organisieren Telefoninterview organisieren Gespräch organisieren Assessment Center organisieren Bewerbertag organisieren Terminabsage/-verschiebung organisieren Vorselektion alle Bewerbungen bewerten A/B Kandidaten aufgrund von Unterlagen selektieren Bewerberkandidaten matchen Bewerber aufgrund der Vorselektion der Unterlagen absagen Einladung zum eAssessment versenden Gesamtratingergebnis aus eAssessment und Unterlagen erstellen Bewerber aufgrund Gesamtrating absagen Bewerbungen 2nd Level bewerten Telefoninterviews durchführen Telefoninterview vorbereiten Telefoninterview durchführen Telefoninterview nachbereiten intern kommunizieren Bei Schwerbehinderung den SBV informieren Auswahlverfahren persönliches Interview führen persönliches Interview vorbereiten persönliches Interview durchführen persönliches Interview nachbereiten Bewerbertag durchführen Bewerbertag vorbereiten Bewerbertag durchführen Bewerbertag nachbereiten Fallstudie durchführen Fallstudie vorbereiten Fallstudie durchführen Fallstudie nachbereiten Abschlussarbeiten durchführen ggf SBV informieren Betreuungskapazitäten ausfindig machen Bindung bis zum Vertrag erstellen Vertragsverhandlung durchführen Arbeitsbeginn Vertrag erstellen Betriebsrat anhören Vertrag versenden Einstellung vorbereiten Erklärungsbogen zur Atomprüfung einfordern Status im PBA Workflow anpassen Personalakte erstellen Informationen zur Einstellung versenden Bindungsmaßnahmen planen und durchführen Informationsveranstaltung über Arbeitgeber und Daten/Fakten zur Ausbildung planen und durchführen Kennlerntag planen und durchführen Informationsveranstaltung über Übernahme- und Karrierechancen planen und durchführen Grüße zum Geburtstag, zu Weihnachten, etc. planen und versenden Zugriff auf eLearning-Pakete erteilen feierliche Vertragsunterzeichnung mit Eltern durchführen Kommunikation mit aktuellen Azubis ermöglichen Patenschaften mit älteren Azubis organisieren Mitarbeiterzeitschrift zusenden Veranstaltungen von Exkursionen mit zukünftigen Azubis planen und durchführen Plaung der Berufsausbildung Planung der Berufsausbildung MuK-Instrumente planen und durchführen Personalmarke- ting für die Berufsausbildung Azubirekrutierung SchülerbefragungLeistungskatalog / Kalkulationsmodell Wirkzusam- menhänge
  • 8. 8 Talent Analytics Phase 2: deskriptive Analyse Beispiel 1: Erwartungshaltungen aus Sicht der Jugendlichen und der Lehrbetriebe; durch Zusam- menfügung von Antworten aus der Unternehmensbefragung 2013 und der Schülerbefragung 2013. Fakten- lage deskriptive Analyse präskriptive Analyse Schluss- folgerungen Wirkzusam- menhänge
  • 9. 9 Talent Analytics Phase 2: deskriptive Analyse Beispiel 2: Analyse von Auswahlverfahren – entlang des OKP Modells, unterschieden in Negativ- und Positivselektion – im Rahmen des Selektionsprozesses. Fakten- lage deskriptive Analyse präskriptive Analyse Schluss- folgerungen Wirkzusam- menhänge
  • 10. 10 Talent Analytics Phase 2: deskriptive Analyse Beispiel 3: Gesamtkosten pro Bewerbung, sowie Aufschlüsselung der Kosten nach Teilprozess. Fakten- lage deskriptive Analyse präskriptive Analyse Schluss- folgerungen Wirkzusam- menhänge
  • 11. 11 Talent Analytics Phase 3: Analyse von Wirkzusammenhängen Die ermittelten Kennzahlen und Indikatoren werden – häufig in Verbindung mit Benchmarkdaten – detailliert (statistisch) untersucht, um Auswirkungen einzelner Aktivitäten zu erkennen. Wirkzusammenhänge sind mehr als Korrelationen! Fakten- lage deskriptive Analyse Wirkzusam- menhänge präskriptive Analyse Schluss- folgerungen
  • 12. 12 Talent Analytics Phase 3: Analyse von Wirkzusammenhängen Das untere Beispiel „Gesamtkosten pro Bewerbung“ (lagging indicator) zeigt skizzenhaft, wie durch einen geschickten Mix an Rekrutierungskanälen sowie Massnahmen zur Attraktivitätssteigerung (leading indicators) die Anzahl grundsätzlich geeigneter Bewerber gesteigert werden kann. Fakten- lage deskriptive Analyse Wirkzusam- menhänge präskriptive Analyse Schluss- folgerungen Quelle: STRIM®, Juni 2011. Als Grundlage diente die multivariate Analyse aus dem Jahr 2009 Gesamtkosten pro Bewerbung Gesamtkosten Anz. Bewerbungen Kosten pro Teilprozess Kosten nach Kostenarten Employer Branding Anz. Bewerbungen pro Einstellung Anz. Bewerbungen nach Rekr.kanal und Medium Pers.- Marketing
  • 13. 13 Talent Analytics Phase 4: präskriptive Analyse In der präskriptiven Analytise spielen wenige, dafür steuerungsrelevante Kennzahlen eine Rolle; diese dienen zur Überprüfung strategie-gerichteter Messgrössen. Fakten- lage deskriptive Analyse präskriptive Analyse Schluss- folgerungen Wirkzusam- menhänge Verlauf der Lehre: Durchschnittliche, jährliche Bildungskosten pro Lernender Quote / Notendurch- schnitt der Tests, Prü- fungen, Arbeitsproben, Beurteilungen von FK Kompetenzzuwachs durch Vorher-Nachher- Tests … Bindung von Talenten: Anzahl von Leistungs- trägern, die länger als 3 bis 5 Jahre im Betrieb verbleiben Anzahl der Kündigun- gen von Leistungs- trägern (Probezeit!?) Krankenstand / Engage- ment von Leistungs- trägern … Weitere Indikatoren: Quote umgesetzter Verbesserungsvor- schläge von Talenten Erträge aus produktiver Arbeitsleistung von Lernenden (Nutzen!) Unterschiede int./ext. Besetzung: Gehaltsni- veaus, Anpassungs- qualifizierung, Werte, Loyalität ggü. AG, …
  • 14. 14 Talent Analytics Phase 5: Schlussfolgerungen Auf Basis der Management Summary sowie unternehmensspezifischer Handlungsempfehlungen werden Massnahmen geplant (inkl. prognostizierter Outputgrössen), die ca. 12 oder 24 Monate später überprüft werden. Fakten- lage deskriptive Analyse präskriptive Analyse Schluss- folgerungen Wirkzusam- menhänge Unternehmensspezifische Handlungsempfehlungen Management Summary Massnahmenplanung
  • 15. 15 Talent Analytics Phase 5: Schlussfolgerungen Talent Analytics ist darauf angelegt, einen kontinuierlichen Verbesserungsprozess zu institutiona- lisieren und damit die Ansprache, die Gewinnung und die Bindung von Talenten ständig weiter zu verbessern. Fakten- lage deskriptive Analyse präskriptive Analyse Schluss- folgerungen Wirkzusam- menhänge
  • 16. 16 Ihr Ansprechpartner Verwaltungsratspräsident und CEO der STRIMgroup AG Wissenschaftler Humankapital am Conference Board in New York Mitglied in Unternehmens- und Bildungsnetzwerken Dozent im Masterstudiengang Human Capital Management an der FH Konstanz Buchautor und Publizist zu Strategie- und Personalthemen Wesentliche Stationen: Head of Global HR Analytics, Deutsche Bank AG, und Senior Manager hrs, PricewaterhouseCoopers AG 845 Third Avenue New York, NY 10022-6600 Telefon: +1 410 433 660 558 volker.mayer@conference-board.org Gütschstrasse 22 CH-8122 Binz (Zürich) Telefon: +41 (0)43 366 05 58 volker.mayer@strimgroup.com