SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
STRIM Unternehmensgruppe
Kurzvorstellung – Evidenz-basiertes Handeln
https://www.strimgroup.com/unternehmen/leitbild 23. April 2019
Vorgehen in Strategieprojekten
Überblick
Strategische Analyse
Analyse der internen
Unternehmensressourcen
Analyse der externen Marktkräfte
Aggregation zu
einem Portfolio
Was kann ich leisten?
Was erwartet der Markt?
Wie stellt sich
meine aktuelle
Situation dar?
Geschäftspolitischer Kontext
Aussagequalität und Beiträge
Geschäftsmodell und
Marktregeln
Beurteilung und Auswahl
der Strategietools
Strategische Gestaltung
Strategische Positionierung
Strategische Planung
Wie stelle ich mich auf,
um Erfolg zu haben?
Welche Ziele/ Stoßrich-
tungen muss ich verfolgen?
Strategische Implementierung
Steuerung und Kontrolle
Strategiekonforme Maßnahmen
Wie betreue ich die
Umsetzung?
Welche Aktionen erfordern
meine Ziele?
Strategische Bedeutung
33. April 2019
In Anlehnung an: TCB - Scenario Planning for HR and Strategic Workforce Planning, 2014 32018
Vorgehensskizze Szenarienplanung
Fokus auf die Versicherungswirtschaft
Vorgehensskizze Szenarienplanung
Fokus auf die Versicherungswirtschaft (McKinsey Global Institute 2016)
4
Blogbeitrag: http://www.strimgroup.com/blog/personalbedarfe-prognostizieren-
geschaeftsstrategien-umzusetzen
2018
Vorgehensskizze Szenarienplanung
Höhere Einnahmen und geringere Kosten dank Digitalisierung
5Quelle: Bain-Google-Studie: Digitalisierung der Versicherungswirtschaft: die 18-Milliarden-Chance; 2016 2018
Mehr Einnahmen dank höherer Marktanteile und Marktwachstum Geringere Kosten vor allem im Schadenmanagement
Vorgehensskizze Szenarienplanung
Höhere Einnahmen und geringere Kosten dank Digitalisierung
6Quelle: Bain-Google-Studie: Digitalisierung der Versicherungswirtschaft: die 18-Milliarden-Chance; 2016 2018
Vorgehensskizze Strategieimplementierung
Die vier wesentlichen BSC-Module
ca. 6 Monate ca. 2 Monate
Strategieentwicklung Maßnahmen- und Projektplanung
Entwicklung und Konzeption Umsetzung und kontinuierl. Anpassung
Datenanalyse, Berichtswesen
• Sichtung, Review bereits
existierender Strategie-
unterlagen
• Bewertung, Formulierung
der geschäftspolit. Ziele
• Vollständigkeitsprüfung
• Einbindung von Arbeit-
geberpositionierung und
Führungsleitbild
• Review „Werte“ und
„Grundsätze“
• Ausarbeitung des
Geschäftsmodells
• Entwicklung einer
Ziellandkarte / Scorecard
• Einbindung der
Digitalisierungsstrategie
• Einbindung der
Risikodimension
• Konkretisierung der M&A-
Strategie
• Ableitung priorisierter
Maßnahmen und Projekte
• Konkretisierung der
Umsetzungsplanung –
Meilensteine, etc.
• Festlegung eines (Daten-)
Monitoring-Prozesses
• Durchführung (statistischer)
Analysen – iVm Strategy Map
• Etablierung einer Berichts-
Scorecard
• …
1. 2. 3.
4.
Ziellandkarte/Scores
43. April 2019
• Transparenz über
vorliegende Daten
• Transparenz über rele-
vante Daten und Zielwerte
Vorgehensskizze Strategieimplementierung
Die sieben Schritte der BSC im Überblick
53. April 2019
Strategische
Ziele innerhalb
der jeweiligen
Perspektiven
aus der
Strategie
ableiten
Strategiecheck
durchführen und
Perspektiven
festlegen
Ursache-
Wirkungs-
beziehungen
aufbauen
Zielwerte
festlegen
Maßnahmen
festlegen,
Verantwortliche
benennen und
Roll-out
managen
Kontinuier-
lichen Einsatz
sicherstellen
und in die
tägliche Arbeit
integrieren
1 2 3 5 6 7
Messgrößen
auswählen
4
Modul 2 Modul 4 Modul 3
Vorgehensskizze Strategieimplementierung
Die BSC-Perspektiven im Überblick
63. April 2019
Kunden:
Wie können wir die Bedürfnisse unserer
Kunden befriedigen?
Interne Prozesse:
Bei welchen Prozessen müssen wir
Hervorragendes leisten?
Finanzen:
Was wollen wir im Finanzbereich leisten?
Lernen und Entwicklung:
Wie können wir flexibel und
verbesserungsfähig bleiben?
Strategische Ziele Kennzahlen Vorgaben
• …
• …
• …
• …
• …
• …
• …
• …
Risiken:
Wie können wir unsere Risiken proaktiv
unter Renditegesichtspunkten steuern?
• … • …
Umsatz
steigern
Risiken
managen
Produktivität
steigern
Humankapital: Kompetenzen,
Talent und Wissen
Informationskapital: Daten,
Systeme, Netzwerke, etc.
Organisationskapital: Kultur,
Führungsstil, Teamarbeit, etc.
Profitabilität
Kunden-
zufriedenheit
…
Preis-
Leistungs-
Verhältnis
Time-to-
Market
Mitarbeiter-
entwicklung
…
…
…
…
…
…
Vorgehensskizze Strategieimplementierung
Backup 1: Beispiel einer Strategielandkarte (Strategy Map)
H&P: BSC umsetzen, S. 17 ff. Ursache-Wirkungs-Beziehungen eines Versicherers, Außendienst 73. April 2019
Vorgehensskizze Strategieimplementierung
Backup 2: Beispiel für Ursache-Wirkungs-Ketten
H&P: BSC umsetzen, S. 37 f. Verknüpfung von Zielen mittels vernetzter Kausalmodelle 83. April 2019
Vorgehensskizze Strategieimplementierung
Prozess der BSC-Einführung
93. April 2019
Vorstandsebene:
Unternehmens-Scorecard als Ausdruck
der Vision und Strategie
Bereichs-, Abteilungsebene:
Bereichs- oder SGE-bezogene Scorecards
(ggf. entlang Wertkettenmodell: Innovationsprozess,
Betriebsprozesse, Kundendienstprozess)
Operative Ebene:
Scorecards für Produkteinheiten, Teams,
Geschäftsprozesse, Funktionsbereiche, etc.
(Performance Management System)
KW
Monat
Inhalte
1 2 3 4
Kick-off Präsentation im LA Moderation Bereichsleiter und Projektteam
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16
• Strategiecheck durchführen
und Perspektiven festlegen
• Strategische Ziele innerhalb
der jeweiligen Perspektiven
aus der Strategie ableiten
• Ursache-Wirkungs-
beziehungen aufbauen
• Messgrößen auswählen
• Zielwerte festlegen
• Maßnahmen festlegen,
Verantwortliche benennen
und Roll-out managen
• Kontinuierlichen Einsatz
sicherstellen und in die
tägliche Arbeit integrieren
Vorgehensskizze Strategieimplementierung
Grober Zeitplan für Kernmodul 2
123. April 2019
Roll-out auf (ausgew.) Bereiche beginnen
Vorgehensskizze Strategieimplementierung
Systemtechnische Umsetzung mit myPARM
https://www.xing.com/xbp/pages/parm-ag-2 113. April 2019
Ansprechpartner
STRIM-Website: www.strimgroup.com 163. April 2019
► CEO der STRIMgroup AG in Zürich,
Geschäftsführer der STRIM-
Gesellschaften in Deutschland
https://www.strimgroup.com
► Dozent an der HTWG Konstanz /
LCBS im MBA-Studiengang
Human Capital Management
http://www.lcbs.htwg-konstanz.de
► Dozent bei der Zürcher Gesellschaft
für Personal-Management (ZGP)
https://www.zgp.ch
Gütschstrasse 22
CH-8122 Binz (Zürich)
Tel.: +41 (0)43 366 05 58
volker.mayer@strimgroup.org
Morgenröte 8a
DE-68305 Mannheim
Tel.: +49 (0)621 4236 018
volker.mayer@strimgroup.org

Weitere ähnliche Inhalte

Ähnlich wie Relaunch der Balanced Scorecard

Competitive Intelligence - Eine Einführung (German)
Competitive Intelligence - Eine Einführung (German)Competitive Intelligence - Eine Einführung (German)
Competitive Intelligence - Eine Einführung (German)
ACRASIO
 
Mercuri Studie - KPIs – Steuerung und Messung von Leistung im Vertrieb
Mercuri Studie - KPIs – Steuerung und Messung von Leistung im VertriebMercuri Studie - KPIs – Steuerung und Messung von Leistung im Vertrieb
Mercuri Studie - KPIs – Steuerung und Messung von Leistung im Vertrieb
Christian Peters
 
B2B Digitale Marketing-Strategie - B2B Industrie
B2B Digitale Marketing-Strategie - B2B IndustrieB2B Digitale Marketing-Strategie - B2B Industrie
B2B Digitale Marketing-Strategie - B2B Industrie
Jürgen Mugrauer
 
Talentplanung: Fokus Berufseinsteiger
Talentplanung: Fokus BerufseinsteigerTalentplanung: Fokus Berufseinsteiger
Talentplanung: Fokus Berufseinsteiger
STRIMgroup
 
Trm strategie agilität_chro_dialog_strim_vortrag_final
Trm strategie agilität_chro_dialog_strim_vortrag_finalTrm strategie agilität_chro_dialog_strim_vortrag_final
Trm strategie agilität_chro_dialog_strim_vortrag_finalSTRIMgroup
 
Market Intelligence bietet enormes Potenzial für Unternehmen im B-2-B-Segment
Market Intelligence bietet enormes Potenzial für Unternehmen im B-2-B-Segment  Market Intelligence bietet enormes Potenzial für Unternehmen im B-2-B-Segment
Market Intelligence bietet enormes Potenzial für Unternehmen im B-2-B-Segment
ANXO MANAGEMENT CONSULTING
 
managerberater - Bewerbungsstrategie für Absolventen
managerberater - Bewerbungsstrategie für Absolventenmanagerberater - Bewerbungsstrategie für Absolventen
managerberater - Bewerbungsstrategie für Absolventen
managerberater
 
Ihr Weg zur effizienten Unternehmensplanung - Teil 1
Ihr Weg zur effizienten Unternehmensplanung - Teil 1Ihr Weg zur effizienten Unternehmensplanung - Teil 1
Ihr Weg zur effizienten Unternehmensplanung - Teil 1
Isabell_Echemendia_Camejo
 
Kommalpha Studie Marketingerfolgskontrolle 041209
Kommalpha Studie Marketingerfolgskontrolle 041209Kommalpha Studie Marketingerfolgskontrolle 041209
Kommalpha Studie Marketingerfolgskontrolle 041209
Kommalpha AG
 
Buy & Integrate - EY GSA TAS Advisory Services Flyer (German)
Buy & Integrate - EY GSA TAS Advisory Services Flyer (German)Buy & Integrate - EY GSA TAS Advisory Services Flyer (German)
Buy & Integrate - EY GSA TAS Advisory Services Flyer (German)
Dr. Sascha A. Bier
 
CI-Monitoring Guide
CI-Monitoring GuideCI-Monitoring Guide
CI-Monitoring Guide
Sebastian Luettig
 
OKR Vortrag DDIM.kongress//2019
OKR Vortrag DDIM.kongress//2019OKR Vortrag DDIM.kongress//2019
OKR Vortrag DDIM.kongress//2019
Rainer Simmoleit
 
Big Data ganz einfach: So rollen Sie mit Erkenntnis den Markt auf
Big Data ganz einfach: So rollen Sie mit Erkenntnis den Markt aufBig Data ganz einfach: So rollen Sie mit Erkenntnis den Markt auf
Big Data ganz einfach: So rollen Sie mit Erkenntnis den Markt auf
Jan Schoenmakers
 
Bedarfsanalyse und unternehmensübergreifende Logistik
Bedarfsanalyse und unternehmensübergreifende LogistikBedarfsanalyse und unternehmensübergreifende Logistik
Bedarfsanalyse und unternehmensübergreifende Logistik
Mittelstand 4.0-Agentur Kommunikation
 
Fitness Check Internal Relationship Management
Fitness Check Internal Relationship ManagementFitness Check Internal Relationship Management
Fitness Check Internal Relationship Managementdidijo
 
Marketing-Controlling am Beispiel von Endverbraucher Promotion
Marketing-Controlling am Beispiel von Endverbraucher PromotionMarketing-Controlling am Beispiel von Endverbraucher Promotion
Marketing-Controlling am Beispiel von Endverbraucher Promotion
HMC Market Consulting
 
Next Corporate Communication Studie 2012
Next Corporate Communication Studie 2012Next Corporate Communication Studie 2012
Next Corporate Communication Studie 2012
Alexander Rossmann
 
Der Geschäftsplaner - Training für das Strategische Marketing
Der Geschäftsplaner - Training für das Strategische MarketingDer Geschäftsplaner - Training für das Strategische Marketing
Der Geschäftsplaner - Training für das Strategische Marketing
Winfried Kempfle Marketing Services
 
Strategie
StrategieStrategie
Strategie
Oliver Aflenzer
 
Geschäftsstrategien effizient planen und umsetzen - Training für das Strategi...
Geschäftsstrategien effizient planen und umsetzen - Training für das Strategi...Geschäftsstrategien effizient planen und umsetzen - Training für das Strategi...
Geschäftsstrategien effizient planen und umsetzen - Training für das Strategi...
Winfried Kempfle Marketing Services
 

Ähnlich wie Relaunch der Balanced Scorecard (20)

Competitive Intelligence - Eine Einführung (German)
Competitive Intelligence - Eine Einführung (German)Competitive Intelligence - Eine Einführung (German)
Competitive Intelligence - Eine Einführung (German)
 
Mercuri Studie - KPIs – Steuerung und Messung von Leistung im Vertrieb
Mercuri Studie - KPIs – Steuerung und Messung von Leistung im VertriebMercuri Studie - KPIs – Steuerung und Messung von Leistung im Vertrieb
Mercuri Studie - KPIs – Steuerung und Messung von Leistung im Vertrieb
 
B2B Digitale Marketing-Strategie - B2B Industrie
B2B Digitale Marketing-Strategie - B2B IndustrieB2B Digitale Marketing-Strategie - B2B Industrie
B2B Digitale Marketing-Strategie - B2B Industrie
 
Talentplanung: Fokus Berufseinsteiger
Talentplanung: Fokus BerufseinsteigerTalentplanung: Fokus Berufseinsteiger
Talentplanung: Fokus Berufseinsteiger
 
Trm strategie agilität_chro_dialog_strim_vortrag_final
Trm strategie agilität_chro_dialog_strim_vortrag_finalTrm strategie agilität_chro_dialog_strim_vortrag_final
Trm strategie agilität_chro_dialog_strim_vortrag_final
 
Market Intelligence bietet enormes Potenzial für Unternehmen im B-2-B-Segment
Market Intelligence bietet enormes Potenzial für Unternehmen im B-2-B-Segment  Market Intelligence bietet enormes Potenzial für Unternehmen im B-2-B-Segment
Market Intelligence bietet enormes Potenzial für Unternehmen im B-2-B-Segment
 
managerberater - Bewerbungsstrategie für Absolventen
managerberater - Bewerbungsstrategie für Absolventenmanagerberater - Bewerbungsstrategie für Absolventen
managerberater - Bewerbungsstrategie für Absolventen
 
Ihr Weg zur effizienten Unternehmensplanung - Teil 1
Ihr Weg zur effizienten Unternehmensplanung - Teil 1Ihr Weg zur effizienten Unternehmensplanung - Teil 1
Ihr Weg zur effizienten Unternehmensplanung - Teil 1
 
Kommalpha Studie Marketingerfolgskontrolle 041209
Kommalpha Studie Marketingerfolgskontrolle 041209Kommalpha Studie Marketingerfolgskontrolle 041209
Kommalpha Studie Marketingerfolgskontrolle 041209
 
Buy & Integrate - EY GSA TAS Advisory Services Flyer (German)
Buy & Integrate - EY GSA TAS Advisory Services Flyer (German)Buy & Integrate - EY GSA TAS Advisory Services Flyer (German)
Buy & Integrate - EY GSA TAS Advisory Services Flyer (German)
 
CI-Monitoring Guide
CI-Monitoring GuideCI-Monitoring Guide
CI-Monitoring Guide
 
OKR Vortrag DDIM.kongress//2019
OKR Vortrag DDIM.kongress//2019OKR Vortrag DDIM.kongress//2019
OKR Vortrag DDIM.kongress//2019
 
Big Data ganz einfach: So rollen Sie mit Erkenntnis den Markt auf
Big Data ganz einfach: So rollen Sie mit Erkenntnis den Markt aufBig Data ganz einfach: So rollen Sie mit Erkenntnis den Markt auf
Big Data ganz einfach: So rollen Sie mit Erkenntnis den Markt auf
 
Bedarfsanalyse und unternehmensübergreifende Logistik
Bedarfsanalyse und unternehmensübergreifende LogistikBedarfsanalyse und unternehmensübergreifende Logistik
Bedarfsanalyse und unternehmensübergreifende Logistik
 
Fitness Check Internal Relationship Management
Fitness Check Internal Relationship ManagementFitness Check Internal Relationship Management
Fitness Check Internal Relationship Management
 
Marketing-Controlling am Beispiel von Endverbraucher Promotion
Marketing-Controlling am Beispiel von Endverbraucher PromotionMarketing-Controlling am Beispiel von Endverbraucher Promotion
Marketing-Controlling am Beispiel von Endverbraucher Promotion
 
Next Corporate Communication Studie 2012
Next Corporate Communication Studie 2012Next Corporate Communication Studie 2012
Next Corporate Communication Studie 2012
 
Der Geschäftsplaner - Training für das Strategische Marketing
Der Geschäftsplaner - Training für das Strategische MarketingDer Geschäftsplaner - Training für das Strategische Marketing
Der Geschäftsplaner - Training für das Strategische Marketing
 
Strategie
StrategieStrategie
Strategie
 
Geschäftsstrategien effizient planen und umsetzen - Training für das Strategi...
Geschäftsstrategien effizient planen und umsetzen - Training für das Strategi...Geschäftsstrategien effizient planen und umsetzen - Training für das Strategi...
Geschäftsstrategien effizient planen und umsetzen - Training für das Strategi...
 

Mehr von STRIMgroup

Zwischenbericht zum CSRD-Readiness Check Stand Feb24
Zwischenbericht zum CSRD-Readiness Check Stand Feb24Zwischenbericht zum CSRD-Readiness Check Stand Feb24
Zwischenbericht zum CSRD-Readiness Check Stand Feb24
STRIMgroup
 
Competency Strategy - Kompetenzstrategie
Competency Strategy - KompetenzstrategieCompetency Strategy - Kompetenzstrategie
Competency Strategy - Kompetenzstrategie
STRIMgroup
 
Nachhaltigkeit-Sustainability-220406.pdf
Nachhaltigkeit-Sustainability-220406.pdfNachhaltigkeit-Sustainability-220406.pdf
Nachhaltigkeit-Sustainability-220406.pdf
STRIMgroup
 
Blog Psychological Safety Nov2021
Blog Psychological Safety Nov2021Blog Psychological Safety Nov2021
Blog Psychological Safety Nov2021
STRIMgroup
 
Organisationsfähigkeit und HYBRID
Organisationsfähigkeit und HYBRIDOrganisationsfähigkeit und HYBRID
Organisationsfähigkeit und HYBRID
STRIMgroup
 
Personalmanagement Review 2020 Ausblick 2021
Personalmanagement Review 2020 Ausblick 2021Personalmanagement Review 2020 Ausblick 2021
Personalmanagement Review 2020 Ausblick 2021
STRIMgroup
 
Oracle webcast-feb2019
Oracle webcast-feb2019Oracle webcast-feb2019
Oracle webcast-feb2019
STRIMgroup
 
STRIM Workforce Analytics Fachtagung 2017
STRIM Workforce Analytics Fachtagung 2017STRIM Workforce Analytics Fachtagung 2017
STRIM Workforce Analytics Fachtagung 2017
STRIMgroup
 
Wie ticken Berufseinsteiger in Deutschland?
Wie ticken Berufseinsteiger in Deutschland?Wie ticken Berufseinsteiger in Deutschland?
Wie ticken Berufseinsteiger in Deutschland?
STRIMgroup
 
STRIM Strategische Personalplanung Vorgehensmodell
STRIM Strategische Personalplanung VorgehensmodellSTRIM Strategische Personalplanung Vorgehensmodell
STRIM Strategische Personalplanung Vorgehensmodell
STRIMgroup
 
Strategische Personalplanung in der Assekuranz
Strategische Personalplanung in der AssekuranzStrategische Personalplanung in der Assekuranz
Strategische Personalplanung in der Assekuranz
STRIMgroup
 
Präsentation STRIM Talent Management Beyond Employment
Präsentation STRIM Talent Management Beyond EmploymentPräsentation STRIM Talent Management Beyond Employment
Präsentation STRIM Talent Management Beyond Employment
STRIMgroup
 
Präsentation Innovationsmanagement DOAG Konferenz Juni 2015
Präsentation Innovationsmanagement DOAG Konferenz Juni 2015Präsentation Innovationsmanagement DOAG Konferenz Juni 2015
Präsentation Innovationsmanagement DOAG Konferenz Juni 2015
STRIMgroup
 
Auswirkungen von HCM auf den Geschäftserfolg
Auswirkungen von HCM auf den GeschäftserfolgAuswirkungen von HCM auf den Geschäftserfolg
Auswirkungen von HCM auf den Geschäftserfolg
STRIMgroup
 
STRIM-präsentation-innovation-zürich-mai2015
STRIM-präsentation-innovation-zürich-mai2015STRIM-präsentation-innovation-zürich-mai2015
STRIM-präsentation-innovation-zürich-mai2015
STRIMgroup
 
STRIM Präsentation Innovation und Organisationsgestaltung
STRIM Präsentation Innovation und OrganisationsgestaltungSTRIM Präsentation Innovation und Organisationsgestaltung
STRIM Präsentation Innovation und Organisationsgestaltung
STRIMgroup
 
MINT Lehrer Kongress Berlin Impulsvortrag STRIMgroup AG Dezember 2014
MINT Lehrer Kongress Berlin Impulsvortrag STRIMgroup AG Dezember 2014MINT Lehrer Kongress Berlin Impulsvortrag STRIMgroup AG Dezember 2014
MINT Lehrer Kongress Berlin Impulsvortrag STRIMgroup AG Dezember 2014
STRIMgroup
 
Wandel in der Berufsausbildung - IHK-Vortrag Nov2014
Wandel in der Berufsausbildung - IHK-Vortrag Nov2014Wandel in der Berufsausbildung - IHK-Vortrag Nov2014
Wandel in der Berufsausbildung - IHK-Vortrag Nov2014
STRIMgroup
 
Employee engagement-programs-zurich-november-2014
Employee engagement-programs-zurich-november-2014Employee engagement-programs-zurich-november-2014
Employee engagement-programs-zurich-november-2014
STRIMgroup
 
Bedarfsorientierte-Planung-der-Berufsausbildung-Nov14
Bedarfsorientierte-Planung-der-Berufsausbildung-Nov14Bedarfsorientierte-Planung-der-Berufsausbildung-Nov14
Bedarfsorientierte-Planung-der-Berufsausbildung-Nov14
STRIMgroup
 

Mehr von STRIMgroup (20)

Zwischenbericht zum CSRD-Readiness Check Stand Feb24
Zwischenbericht zum CSRD-Readiness Check Stand Feb24Zwischenbericht zum CSRD-Readiness Check Stand Feb24
Zwischenbericht zum CSRD-Readiness Check Stand Feb24
 
Competency Strategy - Kompetenzstrategie
Competency Strategy - KompetenzstrategieCompetency Strategy - Kompetenzstrategie
Competency Strategy - Kompetenzstrategie
 
Nachhaltigkeit-Sustainability-220406.pdf
Nachhaltigkeit-Sustainability-220406.pdfNachhaltigkeit-Sustainability-220406.pdf
Nachhaltigkeit-Sustainability-220406.pdf
 
Blog Psychological Safety Nov2021
Blog Psychological Safety Nov2021Blog Psychological Safety Nov2021
Blog Psychological Safety Nov2021
 
Organisationsfähigkeit und HYBRID
Organisationsfähigkeit und HYBRIDOrganisationsfähigkeit und HYBRID
Organisationsfähigkeit und HYBRID
 
Personalmanagement Review 2020 Ausblick 2021
Personalmanagement Review 2020 Ausblick 2021Personalmanagement Review 2020 Ausblick 2021
Personalmanagement Review 2020 Ausblick 2021
 
Oracle webcast-feb2019
Oracle webcast-feb2019Oracle webcast-feb2019
Oracle webcast-feb2019
 
STRIM Workforce Analytics Fachtagung 2017
STRIM Workforce Analytics Fachtagung 2017STRIM Workforce Analytics Fachtagung 2017
STRIM Workforce Analytics Fachtagung 2017
 
Wie ticken Berufseinsteiger in Deutschland?
Wie ticken Berufseinsteiger in Deutschland?Wie ticken Berufseinsteiger in Deutschland?
Wie ticken Berufseinsteiger in Deutschland?
 
STRIM Strategische Personalplanung Vorgehensmodell
STRIM Strategische Personalplanung VorgehensmodellSTRIM Strategische Personalplanung Vorgehensmodell
STRIM Strategische Personalplanung Vorgehensmodell
 
Strategische Personalplanung in der Assekuranz
Strategische Personalplanung in der AssekuranzStrategische Personalplanung in der Assekuranz
Strategische Personalplanung in der Assekuranz
 
Präsentation STRIM Talent Management Beyond Employment
Präsentation STRIM Talent Management Beyond EmploymentPräsentation STRIM Talent Management Beyond Employment
Präsentation STRIM Talent Management Beyond Employment
 
Präsentation Innovationsmanagement DOAG Konferenz Juni 2015
Präsentation Innovationsmanagement DOAG Konferenz Juni 2015Präsentation Innovationsmanagement DOAG Konferenz Juni 2015
Präsentation Innovationsmanagement DOAG Konferenz Juni 2015
 
Auswirkungen von HCM auf den Geschäftserfolg
Auswirkungen von HCM auf den GeschäftserfolgAuswirkungen von HCM auf den Geschäftserfolg
Auswirkungen von HCM auf den Geschäftserfolg
 
STRIM-präsentation-innovation-zürich-mai2015
STRIM-präsentation-innovation-zürich-mai2015STRIM-präsentation-innovation-zürich-mai2015
STRIM-präsentation-innovation-zürich-mai2015
 
STRIM Präsentation Innovation und Organisationsgestaltung
STRIM Präsentation Innovation und OrganisationsgestaltungSTRIM Präsentation Innovation und Organisationsgestaltung
STRIM Präsentation Innovation und Organisationsgestaltung
 
MINT Lehrer Kongress Berlin Impulsvortrag STRIMgroup AG Dezember 2014
MINT Lehrer Kongress Berlin Impulsvortrag STRIMgroup AG Dezember 2014MINT Lehrer Kongress Berlin Impulsvortrag STRIMgroup AG Dezember 2014
MINT Lehrer Kongress Berlin Impulsvortrag STRIMgroup AG Dezember 2014
 
Wandel in der Berufsausbildung - IHK-Vortrag Nov2014
Wandel in der Berufsausbildung - IHK-Vortrag Nov2014Wandel in der Berufsausbildung - IHK-Vortrag Nov2014
Wandel in der Berufsausbildung - IHK-Vortrag Nov2014
 
Employee engagement-programs-zurich-november-2014
Employee engagement-programs-zurich-november-2014Employee engagement-programs-zurich-november-2014
Employee engagement-programs-zurich-november-2014
 
Bedarfsorientierte-Planung-der-Berufsausbildung-Nov14
Bedarfsorientierte-Planung-der-Berufsausbildung-Nov14Bedarfsorientierte-Planung-der-Berufsausbildung-Nov14
Bedarfsorientierte-Planung-der-Berufsausbildung-Nov14
 

Relaunch der Balanced Scorecard

  • 1.
  • 2. STRIM Unternehmensgruppe Kurzvorstellung – Evidenz-basiertes Handeln https://www.strimgroup.com/unternehmen/leitbild 23. April 2019
  • 3. Vorgehen in Strategieprojekten Überblick Strategische Analyse Analyse der internen Unternehmensressourcen Analyse der externen Marktkräfte Aggregation zu einem Portfolio Was kann ich leisten? Was erwartet der Markt? Wie stellt sich meine aktuelle Situation dar? Geschäftspolitischer Kontext Aussagequalität und Beiträge Geschäftsmodell und Marktregeln Beurteilung und Auswahl der Strategietools Strategische Gestaltung Strategische Positionierung Strategische Planung Wie stelle ich mich auf, um Erfolg zu haben? Welche Ziele/ Stoßrich- tungen muss ich verfolgen? Strategische Implementierung Steuerung und Kontrolle Strategiekonforme Maßnahmen Wie betreue ich die Umsetzung? Welche Aktionen erfordern meine Ziele? Strategische Bedeutung 33. April 2019
  • 4. In Anlehnung an: TCB - Scenario Planning for HR and Strategic Workforce Planning, 2014 32018 Vorgehensskizze Szenarienplanung Fokus auf die Versicherungswirtschaft
  • 5. Vorgehensskizze Szenarienplanung Fokus auf die Versicherungswirtschaft (McKinsey Global Institute 2016) 4 Blogbeitrag: http://www.strimgroup.com/blog/personalbedarfe-prognostizieren- geschaeftsstrategien-umzusetzen 2018
  • 6. Vorgehensskizze Szenarienplanung Höhere Einnahmen und geringere Kosten dank Digitalisierung 5Quelle: Bain-Google-Studie: Digitalisierung der Versicherungswirtschaft: die 18-Milliarden-Chance; 2016 2018 Mehr Einnahmen dank höherer Marktanteile und Marktwachstum Geringere Kosten vor allem im Schadenmanagement
  • 7. Vorgehensskizze Szenarienplanung Höhere Einnahmen und geringere Kosten dank Digitalisierung 6Quelle: Bain-Google-Studie: Digitalisierung der Versicherungswirtschaft: die 18-Milliarden-Chance; 2016 2018
  • 8. Vorgehensskizze Strategieimplementierung Die vier wesentlichen BSC-Module ca. 6 Monate ca. 2 Monate Strategieentwicklung Maßnahmen- und Projektplanung Entwicklung und Konzeption Umsetzung und kontinuierl. Anpassung Datenanalyse, Berichtswesen • Sichtung, Review bereits existierender Strategie- unterlagen • Bewertung, Formulierung der geschäftspolit. Ziele • Vollständigkeitsprüfung • Einbindung von Arbeit- geberpositionierung und Führungsleitbild • Review „Werte“ und „Grundsätze“ • Ausarbeitung des Geschäftsmodells • Entwicklung einer Ziellandkarte / Scorecard • Einbindung der Digitalisierungsstrategie • Einbindung der Risikodimension • Konkretisierung der M&A- Strategie • Ableitung priorisierter Maßnahmen und Projekte • Konkretisierung der Umsetzungsplanung – Meilensteine, etc. • Festlegung eines (Daten-) Monitoring-Prozesses • Durchführung (statistischer) Analysen – iVm Strategy Map • Etablierung einer Berichts- Scorecard • … 1. 2. 3. 4. Ziellandkarte/Scores 43. April 2019 • Transparenz über vorliegende Daten • Transparenz über rele- vante Daten und Zielwerte
  • 9. Vorgehensskizze Strategieimplementierung Die sieben Schritte der BSC im Überblick 53. April 2019 Strategische Ziele innerhalb der jeweiligen Perspektiven aus der Strategie ableiten Strategiecheck durchführen und Perspektiven festlegen Ursache- Wirkungs- beziehungen aufbauen Zielwerte festlegen Maßnahmen festlegen, Verantwortliche benennen und Roll-out managen Kontinuier- lichen Einsatz sicherstellen und in die tägliche Arbeit integrieren 1 2 3 5 6 7 Messgrößen auswählen 4 Modul 2 Modul 4 Modul 3
  • 10. Vorgehensskizze Strategieimplementierung Die BSC-Perspektiven im Überblick 63. April 2019 Kunden: Wie können wir die Bedürfnisse unserer Kunden befriedigen? Interne Prozesse: Bei welchen Prozessen müssen wir Hervorragendes leisten? Finanzen: Was wollen wir im Finanzbereich leisten? Lernen und Entwicklung: Wie können wir flexibel und verbesserungsfähig bleiben? Strategische Ziele Kennzahlen Vorgaben • … • … • … • … • … • … • … • … Risiken: Wie können wir unsere Risiken proaktiv unter Renditegesichtspunkten steuern? • … • … Umsatz steigern Risiken managen Produktivität steigern Humankapital: Kompetenzen, Talent und Wissen Informationskapital: Daten, Systeme, Netzwerke, etc. Organisationskapital: Kultur, Führungsstil, Teamarbeit, etc. Profitabilität Kunden- zufriedenheit … Preis- Leistungs- Verhältnis Time-to- Market Mitarbeiter- entwicklung … … … … … …
  • 11. Vorgehensskizze Strategieimplementierung Backup 1: Beispiel einer Strategielandkarte (Strategy Map) H&P: BSC umsetzen, S. 17 ff. Ursache-Wirkungs-Beziehungen eines Versicherers, Außendienst 73. April 2019
  • 12. Vorgehensskizze Strategieimplementierung Backup 2: Beispiel für Ursache-Wirkungs-Ketten H&P: BSC umsetzen, S. 37 f. Verknüpfung von Zielen mittels vernetzter Kausalmodelle 83. April 2019
  • 13. Vorgehensskizze Strategieimplementierung Prozess der BSC-Einführung 93. April 2019 Vorstandsebene: Unternehmens-Scorecard als Ausdruck der Vision und Strategie Bereichs-, Abteilungsebene: Bereichs- oder SGE-bezogene Scorecards (ggf. entlang Wertkettenmodell: Innovationsprozess, Betriebsprozesse, Kundendienstprozess) Operative Ebene: Scorecards für Produkteinheiten, Teams, Geschäftsprozesse, Funktionsbereiche, etc. (Performance Management System)
  • 14. KW Monat Inhalte 1 2 3 4 Kick-off Präsentation im LA Moderation Bereichsleiter und Projektteam 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 • Strategiecheck durchführen und Perspektiven festlegen • Strategische Ziele innerhalb der jeweiligen Perspektiven aus der Strategie ableiten • Ursache-Wirkungs- beziehungen aufbauen • Messgrößen auswählen • Zielwerte festlegen • Maßnahmen festlegen, Verantwortliche benennen und Roll-out managen • Kontinuierlichen Einsatz sicherstellen und in die tägliche Arbeit integrieren Vorgehensskizze Strategieimplementierung Grober Zeitplan für Kernmodul 2 123. April 2019 Roll-out auf (ausgew.) Bereiche beginnen
  • 15. Vorgehensskizze Strategieimplementierung Systemtechnische Umsetzung mit myPARM https://www.xing.com/xbp/pages/parm-ag-2 113. April 2019
  • 16. Ansprechpartner STRIM-Website: www.strimgroup.com 163. April 2019 ► CEO der STRIMgroup AG in Zürich, Geschäftsführer der STRIM- Gesellschaften in Deutschland https://www.strimgroup.com ► Dozent an der HTWG Konstanz / LCBS im MBA-Studiengang Human Capital Management http://www.lcbs.htwg-konstanz.de ► Dozent bei der Zürcher Gesellschaft für Personal-Management (ZGP) https://www.zgp.ch Gütschstrasse 22 CH-8122 Binz (Zürich) Tel.: +41 (0)43 366 05 58 volker.mayer@strimgroup.org Morgenröte 8a DE-68305 Mannheim Tel.: +49 (0)621 4236 018 volker.mayer@strimgroup.org