SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 15
Downloaden Sie, um offline zu lesen
Wichtige Stellhebel im Thema
Human Capital Management
Diskutieren Sie mit uns im Blog:
http://blog.strimgroup.com/?p=2054
STRIM Unternehmensgruppe
Kurzvorstellung – Evidenz-basiertes Handeln
© Evidenz-basiertes Handeln der STRIMgroup AG 2
Identifikation genereller
Wirkzusammenhänge
(Theorien)
Identifikation spezifischer
Vorgehensweisen
(Instrumente)
Wissenschaft Praxis
Meta-
Analysen
Kontrollierte
Labor-/Feld-
Experimente
Umfassende
Korrelations-
studien
Syste-
matische
Reviews
Syste-
matische
Evaluation
Systematische
Verlaufs-
beobachtung
Experten-
befragung
Fall-
studie
externeEvidenz;fundierte,
WissenschaftlicheErkenntnisse;
VerallgemeinerbareUrsache-
Wirkungs-Beziehungen
interneEvidenz;organisations-
spezifischeFaktenaufBasis
systematischgesammelterDaten
die Interaktion schafft eine kollektive Intelligenz
Stellhebel im Thema HCM
Überblick
3
►Weltweite Herausforderungen im
Überblick
►Werkzeuge zur Identifizierung der
Stellhebel
►Führung in einer VUCA world
►Mitarbeiterentwicklung, -bereitschaft
►Treiber einer hohen emotionalen
Mitarbeiterbindung
►Wachstum durch Innovation
►Zusammenfassung
Weltweite Herausforderungen im Überblick
Humankapital behält den Spitzenplatz, Innovationsmanagement zieht wieder an
© The Conference Board: CEO Challenge 2015 4
Herausforderungen 2015
Humankapital
Innovation
Kundenbeziehungen
Operative Exzellenz
Nachhaltigkeit
Unternehmensmarke und Reputation
Globale politische/wirtschaftliche Risiken
Staatliche Regulierung
Globale/internationale Expansion
Vertrauen in die Wirtschaft
5
Herausforderungen 2015
Humankapital
Innovation
Kunden-
beziehungen
Operative
Exzellenz
Nachhaltigkeit
Unternehmensmarke
und Reputation
Globale politische/
wirtschaftliche Risiken
Staatliche
Regulierung
Globale/internationale
Expansion
Vertrauen in die Wirtschaft
USA Europa Asien China Indien ASEAN Lat.amerika
Weltweite Herausforderungen im Überblick
Nur in Europa und Asien liegt das Thema Humankapital auf Platz 2
© The Conference Board: CEO Challenge 2015
Weltweite Herausforderungen im Überblick
CEOs in Europa fokussieren Nachfolgeplanung, Denkart und Training
6© The Conference Board: CEO Challenge 2015
USA Europa Asien China Indien ASEAN
Latein-
amerika
Verbesserung der
Performance-
Management-Prozesse
und Einhaltung der
Rechenschaftspflicht
Anbieten von Mitarbeiter-
schulungen und Möglich-
keiten zur Weiterentwicklung
Steigerung der Effektivität
des Senior Management
Teams
Anheben der emotionalen
Bindung der Mitarbeitenden
Verbesserung der
Entwicklungs-Programme
für Führungskräfte
Humankapital-
Strategien 2015
Werkzeuge zur Identifizierung der Stellhebel
Workforce Planning & Analytics
J. Fitz-enz & J. R. Mattox: Predictive Analytics for Human Resources, p. 7 7
Business
Perfor-
mance
Legende:
deskriptiv
vorausschauend
Strategische Analysen
Kundenbedürfnisse,
Qualitätsanforderungen, etc.
Strategische Planung
Produkte & Dienstleistungen,
Innovationen, etc.
Operativer Betrieb
Ziele, Produktqualität,
Prozesszeiten, Ausbringungsmengen, etc.
Personalmanagement
Einstellung, Beschäftigung, Entlohnung,
Weiterentwicklung, Bindung, etc.
Personal-Dienstleistungen
Strategische Personalplanung, Nachfolgeplanung,
Einstellungskosten, Durchlaufzeiten bis zur Einstellung,
Lohnkosten, Engagement-Programme, Bindungsmaßnahmen, etc.
Operative Ergebnisse
Kosten pro Stück, Zeiten, Qualität/
Fehlerraten, Quantität, etc.
Kunden-Rückmeldungen
Anzahl Kontakte, Anzahl Rückmeldungen.
Conversion Rate, Kundenzufriedenheit, etc.
Finanzergebnisse
Gewinn- und Verlustrechnung,
Bilanz
Stellhebel 1: Führung in einer VUCA world
Führungskräfte & Führungskräfteentwicklung
Blogbeitrag: Entwicklung der Führungskräfte: Was geht wirklich? 8
Managerial
Leadership
Business
Perfor-
mance
Leader-
ship Skills
& Comp.
Leader-
ship
Behaviors
Leader-
ship
Develop-
ment
8,8x
7,4x
6x
9x
► Einführung und Steuerung von Veränderungen
► Schaffung von Konsens und Engagement
► Inspiration anderer hin zu einer anspruchsvollen Vision
► Führung unterschiedlicher Generationen
VUCA Bereitschaft
Stellhebel 2: Mitarbeiterentwicklung, -bereitschaft
Fokussierung definierter Belegschafts-Segmente
9Predictive Learning Impact Model: KnowledgeAdvisory & Nick Bontis
Business
Perfor-
mance
Managerial
Leadership
Training
Stellhebel 3: emotionale Mitarbeiterbindung
kulturelle Rahmenbedingungen und Treiber
10Blogbeitrag: Engagement – was steckt wirklich dahinter?
Managerial
Leadership
Training
Employee
Engage-
ment
Employee
Satisfaction
Employee
Motivation
Value
Alignment
Integritäts-
risiko
Business
Perfor-
mance
Engagement Kultur Engagement Treiber
► Anpassung von Geschäfts- und
Engagement-Strategie
► Organisationsphilosophie, die
einen Kernzweck betont
► Programme und Grundsätze zum
Treiben von Engagement
► Offene, proaktive, von Führungs-
kräften gesteuerte Kommunika-
tion über Engagement
► Arbeitsplätze und org. Struktur,
die Zusammenarbeit fördern
► Sinnvolle Arbeit: Autonomie,
kleine Teams, etc.
► Großartiges Management:
agile Zielsetzung, Coaching &
Feedback, Performance Mgmt.
► Ansprechende Arbeitsumge-
bung: flex. Ort und Zeit, Kultur
der Anerkennung
► Entwicklungsmöglichkeiten
► Vertrauen in Führung: Mission
& Ziele, Transparenz &
Kommunikation, Inspiration
Stellhebel 4: Wachstum durch Innovation
Organisationsgestaltung und Innovationskultur
11Blogbeitrag: War Beethoven innovativ?
Managerial
Leadership
Training
Human
Capital
Relational
Capital
Structural
Capital
Knowledge
Generation
Employee
Engage-
ment
Employee
Satisfaction
Employee
Motivation
Value
Alignment
Strategy
Execution*
Knowledge
Integration
Knowledge
Sharing
Motivationsrisiko
Qualifikations-
risiko
Integritäts-
risiko
Anpassungs-
risiko
Human
Capital
Effectiven.
Innovation
Management
Business
Perfor-
mance
7 Lektionen
der Orga-
nisations-
gestaltung
Mitarbei-
tende
Führungs-
kräfte
Umsetzung
(Risiken &
Ergebnisse)
Zusammenfassung
HCM Stellhebel mit Auswirkungen auf den Geschäftserfolg
12In Anlehnung an: N. Bontis, J. Fitz-Enz, M. A. Huselid, B. E. Becker, R. W. Beatty, J.+P. Phillips,
Boxall & Purcell
Business
Perfor-
mance
Austritts-
risiko
Human
Capital
Relational
Capital
Human
Capital
Effectiven.
Knowledge
Generation
Employee
Engage-
ment
Employee
Satisfaction
Employee
Motivation
Value
Alignment
Strategy
Execution*
Knowledge
Integration
Knowledge
Sharing
Motivationsrisiko
Ausfall- und Verfügbarkeitsrisiko
Qualifikations-
risiko
Integritäts-
risiko
Anpassungs-
risiko
Retention
of Key
People
Human
Capital
Depletion
Employee
Behaviour
Customer
Impression
Return on Assets
Operating Margin
Revenue Growth
Customer
Retention
Ein interessanter Arbeitsplatz Ein interessanter
Einkaufsort
Ein interessanter
Investitionsstandort
Management-
absichtenManagerial
Leadership
Management-
aktivitäten
Training
Wahrnehmungen
der Belegschaft Structural
Capital
Rückmeldungen
der Belegschaft
und Ergebnisse
Organisatorische Ergebnisse
Zusammenfassung
HCM Analytics Continuum
13
Business
Perfor-
mance
Multidimensionale Regressionsanalyse
LAMP Konzept
Blogbeitrag: Kann Personal Controlling?
Fachtagungen 2015
Motto: „Analytics meets Execution“
Talent Acquisition
21. Mai 2015
People Analytics
15. Oktober 2015
HR Summit – Digital Talent
8. Juni 2015
HR Strategie & Planung
29. Oktober 2015
Talent: Strategie & Analytics
25.-26. Juni 2015
Führung und Engagement
5. November 2015
Allegro Innovatione
13. Mai 2015
Jazz-Improvisation & Innovation
8. Oktober 2015
14
ANSPRECHPARTNER
► Präsident und CEO der STRIMgroup AG in Zürich
http://www.strimgroup.com
► Wissenschaftler Humankapital an The Conference
Board in New York
http://www.conference-board.org
► Dozent an der HTWG Konstanz / LCBS im
MBA-Studiengang Human Capital Management
http://www.lcbs.htwg-konstanz.de
► Dozent am Schweizerischen Institut für
Betriebsökonomie (SIB) in Zürich im Zertifikatskurs
“Human Capital Analyst”
http://www.sib.ch/hca
► Wesentliche Stationen:
► Head of Global HR Analytics, Deutsche Bank AG, und
► Sen. Manager Human Resources, PricewaterhouseCoopers AG.
845 Third Avenue
New York, NY 10022-6600
Phone: +49 (0)172 7590 688
volker.mayer@conference-board.org
Gütschstrasse 22
CH-8122 Binz (Zurich)
Phone: +41 (0)43 366 05 58
volker.mayer@strimgroup.com
15

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

STRIM Impulsvortrag HR Analytics HR Gipfel Okt13 Königswinter
STRIM Impulsvortrag HR Analytics HR Gipfel Okt13 KönigswinterSTRIM Impulsvortrag HR Analytics HR Gipfel Okt13 Königswinter
STRIM Impulsvortrag HR Analytics HR Gipfel Okt13 KönigswinterSTRIMgroup
 
Oracle webcast-feb2019
Oracle webcast-feb2019Oracle webcast-feb2019
Oracle webcast-feb2019STRIMgroup
 
STRIM Keynote Mai2014 HR&Agilität QlikTalk
STRIM Keynote Mai2014 HR&Agilität QlikTalkSTRIM Keynote Mai2014 HR&Agilität QlikTalk
STRIM Keynote Mai2014 HR&Agilität QlikTalkSTRIMgroup
 
Berufsbildung: Leitfaden für Betriebe
Berufsbildung: Leitfaden für BetriebeBerufsbildung: Leitfaden für Betriebe
Berufsbildung: Leitfaden für BetriebeSTRIMgroup
 
personalSCHWEIZ Sonderausgabe «Weiterbildung» März 2015: Kompetenzorientierte...
personalSCHWEIZ Sonderausgabe «Weiterbildung» März 2015: Kompetenzorientierte...personalSCHWEIZ Sonderausgabe «Weiterbildung» März 2015: Kompetenzorientierte...
personalSCHWEIZ Sonderausgabe «Weiterbildung» März 2015: Kompetenzorientierte...INOLUTION Innovative Solution AG
 
Kompetenzmanagement die richtigen mitarbeitenden heute, morgen und übermorgen
Kompetenzmanagement   die richtigen mitarbeitenden heute, morgen und übermorgenKompetenzmanagement   die richtigen mitarbeitenden heute, morgen und übermorgen
Kompetenzmanagement die richtigen mitarbeitenden heute, morgen und übermorgenINOLUTION Innovative Solution AG
 
Präsentation HRnetworx Webinar
Präsentation HRnetworx WebinarPräsentation HRnetworx Webinar
Präsentation HRnetworx WebinarTjalf Nienaber
 
Competence Book Talent Management
Competence Book Talent ManagementCompetence Book Talent Management
Competence Book Talent ManagementCompetence Books
 
Debatte Bewerbungsgespräch: Geht’s auch ohne die «klassischen» Fragen?
Debatte Bewerbungsgespräch: Geht’s auch ohne die «klassischen» Fragen?Debatte Bewerbungsgespräch: Geht’s auch ohne die «klassischen» Fragen?
Debatte Bewerbungsgespräch: Geht’s auch ohne die «klassischen» Fragen?INOLUTION Innovative Solution AG
 
Changemanagement personalw. intellectual capital präs kahrs detlef 08.06.10...
Changemanagement personalw.   intellectual capital präs kahrs detlef 08.06.10...Changemanagement personalw.   intellectual capital präs kahrs detlef 08.06.10...
Changemanagement personalw. intellectual capital präs kahrs detlef 08.06.10...Detlef Kahrs
 
Personalentwicklung in China
Personalentwicklung in ChinaPersonalentwicklung in China
Personalentwicklung in ChinaHora Tjitra
 
Unternehmensstrategien erfolgreich umsetzen
Unternehmensstrategien erfolgreich umsetzenUnternehmensstrategien erfolgreich umsetzen
Unternehmensstrategien erfolgreich umsetzenJürgen Marx
 
Talent Analytics mit Fokus auf Lernende
Talent Analytics mit Fokus auf LernendeTalent Analytics mit Fokus auf Lernende
Talent Analytics mit Fokus auf LernendeSTRIMgroup
 
Studie "Betriebliches Kompetenzmanagement - Chancen und Herausforderungen für...
Studie "Betriebliches Kompetenzmanagement - Chancen und Herausforderungen für...Studie "Betriebliches Kompetenzmanagement - Chancen und Herausforderungen für...
Studie "Betriebliches Kompetenzmanagement - Chancen und Herausforderungen für...Dr. Kai Reinhardt
 
Berlin Startup Insights Projektvorstellung
Berlin Startup Insights ProjektvorstellungBerlin Startup Insights Projektvorstellung
Berlin Startup Insights Projektvorstellungberlinstartupinsights
 

Was ist angesagt? (20)

STRIM Impulsvortrag HR Analytics HR Gipfel Okt13 Königswinter
STRIM Impulsvortrag HR Analytics HR Gipfel Okt13 KönigswinterSTRIM Impulsvortrag HR Analytics HR Gipfel Okt13 Königswinter
STRIM Impulsvortrag HR Analytics HR Gipfel Okt13 Königswinter
 
Oracle webcast-feb2019
Oracle webcast-feb2019Oracle webcast-feb2019
Oracle webcast-feb2019
 
STRIM Keynote Mai2014 HR&Agilität QlikTalk
STRIM Keynote Mai2014 HR&Agilität QlikTalkSTRIM Keynote Mai2014 HR&Agilität QlikTalk
STRIM Keynote Mai2014 HR&Agilität QlikTalk
 
Berufsbildung: Leitfaden für Betriebe
Berufsbildung: Leitfaden für BetriebeBerufsbildung: Leitfaden für Betriebe
Berufsbildung: Leitfaden für Betriebe
 
personalSCHWEIZ Sonderausgabe «Weiterbildung» März 2015: Kompetenzorientierte...
personalSCHWEIZ Sonderausgabe «Weiterbildung» März 2015: Kompetenzorientierte...personalSCHWEIZ Sonderausgabe «Weiterbildung» März 2015: Kompetenzorientierte...
personalSCHWEIZ Sonderausgabe «Weiterbildung» März 2015: Kompetenzorientierte...
 
WEKA Business Dossier Kompetenz-Management (Leseprobe)
WEKA Business Dossier Kompetenz-Management (Leseprobe)WEKA Business Dossier Kompetenz-Management (Leseprobe)
WEKA Business Dossier Kompetenz-Management (Leseprobe)
 
Kompetenzmanagement die richtigen mitarbeitenden heute, morgen und übermorgen
Kompetenzmanagement   die richtigen mitarbeitenden heute, morgen und übermorgenKompetenzmanagement   die richtigen mitarbeitenden heute, morgen und übermorgen
Kompetenzmanagement die richtigen mitarbeitenden heute, morgen und übermorgen
 
Business Driver als strategisches Bindeglied
Business Driver als strategisches BindegliedBusiness Driver als strategisches Bindeglied
Business Driver als strategisches Bindeglied
 
Der HR-Profi: Kompetenzorientierte Personalentwicklung
Der HR-Profi: Kompetenzorientierte PersonalentwicklungDer HR-Profi: Kompetenzorientierte Personalentwicklung
Der HR-Profi: Kompetenzorientierte Personalentwicklung
 
Präsentation HRnetworx Webinar
Präsentation HRnetworx WebinarPräsentation HRnetworx Webinar
Präsentation HRnetworx Webinar
 
Competence Book Talent Management
Competence Book Talent ManagementCompetence Book Talent Management
Competence Book Talent Management
 
Debatte Bewerbungsgespräch: Geht’s auch ohne die «klassischen» Fragen?
Debatte Bewerbungsgespräch: Geht’s auch ohne die «klassischen» Fragen?Debatte Bewerbungsgespräch: Geht’s auch ohne die «klassischen» Fragen?
Debatte Bewerbungsgespräch: Geht’s auch ohne die «klassischen» Fragen?
 
Mitarbeitergespräch - Mehrwert statt Leerlauf
Mitarbeitergespräch - Mehrwert statt LeerlaufMitarbeitergespräch - Mehrwert statt Leerlauf
Mitarbeitergespräch - Mehrwert statt Leerlauf
 
Strategische Kompetenz
Strategische Kompetenz Strategische Kompetenz
Strategische Kompetenz
 
Changemanagement personalw. intellectual capital präs kahrs detlef 08.06.10...
Changemanagement personalw.   intellectual capital präs kahrs detlef 08.06.10...Changemanagement personalw.   intellectual capital präs kahrs detlef 08.06.10...
Changemanagement personalw. intellectual capital präs kahrs detlef 08.06.10...
 
Personalentwicklung in China
Personalentwicklung in ChinaPersonalentwicklung in China
Personalentwicklung in China
 
Unternehmensstrategien erfolgreich umsetzen
Unternehmensstrategien erfolgreich umsetzenUnternehmensstrategien erfolgreich umsetzen
Unternehmensstrategien erfolgreich umsetzen
 
Talent Analytics mit Fokus auf Lernende
Talent Analytics mit Fokus auf LernendeTalent Analytics mit Fokus auf Lernende
Talent Analytics mit Fokus auf Lernende
 
Studie "Betriebliches Kompetenzmanagement - Chancen und Herausforderungen für...
Studie "Betriebliches Kompetenzmanagement - Chancen und Herausforderungen für...Studie "Betriebliches Kompetenzmanagement - Chancen und Herausforderungen für...
Studie "Betriebliches Kompetenzmanagement - Chancen und Herausforderungen für...
 
Berlin Startup Insights Projektvorstellung
Berlin Startup Insights ProjektvorstellungBerlin Startup Insights Projektvorstellung
Berlin Startup Insights Projektvorstellung
 

Andere mochten auch

SCD 13: Wie wirken sich die angebotenen Zahlarten auf die Konvertierung aus?
SCD 13: Wie wirken sich die angebotenen Zahlarten auf die Konvertierung aus? SCD 13: Wie wirken sich die angebotenen Zahlarten auf die Konvertierung aus?
SCD 13: Wie wirken sich die angebotenen Zahlarten auf die Konvertierung aus? shopware AG
 
Erweiterte Segmente in Google Analytics nutzen
Erweiterte Segmente in Google Analytics nutzenErweiterte Segmente in Google Analytics nutzen
Erweiterte Segmente in Google Analytics nutzenCathrin Tusche
 
Aktion: Altenpfleger – ein Beruf mit Perspektive
Aktion: Altenpfleger – ein Beruf mit PerspektiveAktion: Altenpfleger – ein Beruf mit Perspektive
Aktion: Altenpfleger – ein Beruf mit PerspektiveGesundheitsberufe.de
 
Navidad 2014 3º ESO
Navidad 2014 3º ESONavidad 2014 3º ESO
Navidad 2014 3º ESOcvalorarte
 
Presentación Mercado Imperfecto
Presentación Mercado ImperfectoPresentación Mercado Imperfecto
Presentación Mercado ImperfectoLadyDanielaventas
 
Rauchgasentstickung | weyer spezial
Rauchgasentstickung | weyer spezialRauchgasentstickung | weyer spezial
Rauchgasentstickung | weyer spezialweyer gruppe
 
Sun Tsu The art of war
Sun Tsu The art of warSun Tsu The art of war
Sun Tsu The art of warLuca Greiner
 
Friedrich Nietzsche: La filosofía como labor crítica.
Friedrich Nietzsche: La filosofía como labor crítica.Friedrich Nietzsche: La filosofía como labor crítica.
Friedrich Nietzsche: La filosofía como labor crítica.Santiago Reza
 
Detecon planungsstudie icv_23112012v3_o_n
Detecon planungsstudie icv_23112012v3_o_nDetecon planungsstudie icv_23112012v3_o_n
Detecon planungsstudie icv_23112012v3_o_nICV_eV
 
Ing. Economica-Gianluca Ercolano
Ing. Economica-Gianluca ErcolanoIng. Economica-Gianluca Ercolano
Ing. Economica-Gianluca ErcolanoGianluca Ercolano
 
Responsive Webdesign - Barcamp Hamburg 2012
Responsive Webdesign - Barcamp Hamburg 2012Responsive Webdesign - Barcamp Hamburg 2012
Responsive Webdesign - Barcamp Hamburg 2012Andreas Simon
 
Icv imagebroschüre deutsch_juli_2012
Icv imagebroschüre deutsch_juli_2012Icv imagebroschüre deutsch_juli_2012
Icv imagebroschüre deutsch_juli_2012ICV_eV
 
Diseño Ambiental, concientisando a México
Diseño Ambiental, concientisando a MéxicoDiseño Ambiental, concientisando a México
Diseño Ambiental, concientisando a Méxicoestrellai_leon
 
Lacenicientaquenoqueracomerperdices 130128085425-phpapp01
Lacenicientaquenoqueracomerperdices 130128085425-phpapp01Lacenicientaquenoqueracomerperdices 130128085425-phpapp01
Lacenicientaquenoqueracomerperdices 130128085425-phpapp01federicaferraro
 

Andere mochten auch (20)

SCD 13: Wie wirken sich die angebotenen Zahlarten auf die Konvertierung aus?
SCD 13: Wie wirken sich die angebotenen Zahlarten auf die Konvertierung aus? SCD 13: Wie wirken sich die angebotenen Zahlarten auf die Konvertierung aus?
SCD 13: Wie wirken sich die angebotenen Zahlarten auf die Konvertierung aus?
 
Patito
PatitoPatito
Patito
 
Erweiterte Segmente in Google Analytics nutzen
Erweiterte Segmente in Google Analytics nutzenErweiterte Segmente in Google Analytics nutzen
Erweiterte Segmente in Google Analytics nutzen
 
Aktion: Altenpfleger – ein Beruf mit Perspektive
Aktion: Altenpfleger – ein Beruf mit PerspektiveAktion: Altenpfleger – ein Beruf mit Perspektive
Aktion: Altenpfleger – ein Beruf mit Perspektive
 
Navidad 2014 3º ESO
Navidad 2014 3º ESONavidad 2014 3º ESO
Navidad 2014 3º ESO
 
Presentación Mercado Imperfecto
Presentación Mercado ImperfectoPresentación Mercado Imperfecto
Presentación Mercado Imperfecto
 
Rauchgasentstickung | weyer spezial
Rauchgasentstickung | weyer spezialRauchgasentstickung | weyer spezial
Rauchgasentstickung | weyer spezial
 
Sun Tsu The art of war
Sun Tsu The art of warSun Tsu The art of war
Sun Tsu The art of war
 
Friedrich Nietzsche: La filosofía como labor crítica.
Friedrich Nietzsche: La filosofía como labor crítica.Friedrich Nietzsche: La filosofía como labor crítica.
Friedrich Nietzsche: La filosofía como labor crítica.
 
Control de vehiculos con satelite
Control de vehiculos con sateliteControl de vehiculos con satelite
Control de vehiculos con satelite
 
Detecon planungsstudie icv_23112012v3_o_n
Detecon planungsstudie icv_23112012v3_o_nDetecon planungsstudie icv_23112012v3_o_n
Detecon planungsstudie icv_23112012v3_o_n
 
Google optimierte PR
Google optimierte PRGoogle optimierte PR
Google optimierte PR
 
Deportes
DeportesDeportes
Deportes
 
Ing. Economica-Gianluca Ercolano
Ing. Economica-Gianluca ErcolanoIng. Economica-Gianluca Ercolano
Ing. Economica-Gianluca Ercolano
 
Responsive Webdesign - Barcamp Hamburg 2012
Responsive Webdesign - Barcamp Hamburg 2012Responsive Webdesign - Barcamp Hamburg 2012
Responsive Webdesign - Barcamp Hamburg 2012
 
Icv imagebroschüre deutsch_juli_2012
Icv imagebroschüre deutsch_juli_2012Icv imagebroschüre deutsch_juli_2012
Icv imagebroschüre deutsch_juli_2012
 
Diseño Ambiental, concientisando a México
Diseño Ambiental, concientisando a MéxicoDiseño Ambiental, concientisando a México
Diseño Ambiental, concientisando a México
 
PLEP curso catedra unadista
PLEP curso catedra unadistaPLEP curso catedra unadista
PLEP curso catedra unadista
 
Lacenicientaquenoqueracomerperdices 130128085425-phpapp01
Lacenicientaquenoqueracomerperdices 130128085425-phpapp01Lacenicientaquenoqueracomerperdices 130128085425-phpapp01
Lacenicientaquenoqueracomerperdices 130128085425-phpapp01
 
Mindomos
Mindomos Mindomos
Mindomos
 

Ähnlich wie Auswirkungen von HCM auf den Geschäftserfolg

Teamsteuerung durch Anreizmanagement __ tekom-Jahrestagung 2014
Teamsteuerung durch Anreizmanagement __ tekom-Jahrestagung 2014Teamsteuerung durch Anreizmanagement __ tekom-Jahrestagung 2014
Teamsteuerung durch Anreizmanagement __ tekom-Jahrestagung 2014Michael Schaffner
 
WERTEvoll agieren - agile Unternehmenskultur zum Leben erwecken
WERTEvoll agieren - agile Unternehmenskultur zum Leben erweckenWERTEvoll agieren - agile Unternehmenskultur zum Leben erwecken
WERTEvoll agieren - agile Unternehmenskultur zum Leben erweckenAndrea Maria Bokler
 
WERTEvoll agieren - agile Unternehmenskultur
WERTEvoll agieren - agile UnternehmenskulturWERTEvoll agieren - agile Unternehmenskultur
WERTEvoll agieren - agile UnternehmenskulturBirgit Mallow
 
Scrum day 2016 was zum teufel ist agile leadership
Scrum day 2016   was zum teufel ist agile leadershipScrum day 2016   was zum teufel ist agile leadership
Scrum day 2016 was zum teufel ist agile leadershipGerd Kopetsch
 
Scrum Day 2016 - Was zum Teufel ist eigentlich Agile Leadership?!
Scrum Day 2016 - Was zum Teufel ist eigentlich Agile Leadership?!Scrum Day 2016 - Was zum Teufel ist eigentlich Agile Leadership?!
Scrum Day 2016 - Was zum Teufel ist eigentlich Agile Leadership?!Birgit Mallow
 
Systemisches Wissensmanagement in KMU
Systemisches Wissensmanagement in KMUSystemisches Wissensmanagement in KMU
Systemisches Wissensmanagement in KMUChristian Schultz
 
Ideale Arbeitsbedingungen zur erfolgreichen Leistung von Wissensarbeit
Ideale Arbeitsbedingungen zur erfolgreichen Leistung von WissensarbeitIdeale Arbeitsbedingungen zur erfolgreichen Leistung von Wissensarbeit
Ideale Arbeitsbedingungen zur erfolgreichen Leistung von WissensarbeitMarkus Jaun
 
Manage Agile 2016 - Agile Kultur gestalten
Manage Agile 2016 - Agile Kultur gestaltenManage Agile 2016 - Agile Kultur gestalten
Manage Agile 2016 - Agile Kultur gestaltenBirgit Mallow
 
Inqa Monitor Forum Gute Fuehrung
Inqa Monitor Forum Gute FuehrungInqa Monitor Forum Gute Fuehrung
Inqa Monitor Forum Gute FuehrungPeter Kruse
 
FUTURE LEARNING - AUF DEM WEG ZUR SELBSTLERNENDEN ORGANISATION
FUTURE LEARNING - AUF DEM WEG ZUR SELBSTLERNENDEN ORGANISATIONFUTURE LEARNING - AUF DEM WEG ZUR SELBSTLERNENDEN ORGANISATION
FUTURE LEARNING - AUF DEM WEG ZUR SELBSTLERNENDEN ORGANISATIONMarc Wagner
 
Silicon Saxony Präsentation von Frank Anton über Mitarbeiterbindung
Silicon Saxony Präsentation von Frank Anton über MitarbeiterbindungSilicon Saxony Präsentation von Frank Anton über Mitarbeiterbindung
Silicon Saxony Präsentation von Frank Anton über MitarbeiterbindungCommunity ITsax.de
 
Silicon Saxony-Vortrag Frank Anton über Mitarbeiterbindung
Silicon Saxony-Vortrag Frank Anton über MitarbeiterbindungSilicon Saxony-Vortrag Frank Anton über Mitarbeiterbindung
Silicon Saxony-Vortrag Frank Anton über MitarbeiterbindungCommunity MINTsax.de
 
Wie ticken Berufseinsteiger in Deutschland?
Wie ticken Berufseinsteiger in Deutschland?Wie ticken Berufseinsteiger in Deutschland?
Wie ticken Berufseinsteiger in Deutschland?STRIMgroup
 
Experten-Webinar "Intrapreneure - eine Frage des Recruiting?"
Experten-Webinar "Intrapreneure - eine Frage des Recruiting?"Experten-Webinar "Intrapreneure - eine Frage des Recruiting?"
Experten-Webinar "Intrapreneure - eine Frage des Recruiting?"Birgit Mallow
 
Wissensreifung - eine neue Perspektive auf den Umgang mit Wissen
Wissensreifung - eine neue Perspektive auf den Umgang mit WissenWissensreifung - eine neue Perspektive auf den Umgang mit Wissen
Wissensreifung - eine neue Perspektive auf den Umgang mit WissenAndreas Schmidt
 
Adaptive Resilienz für agile und lernende Organisationen in einer digitalen Welt
Adaptive Resilienz für agile und lernende Organisationen in einer digitalen WeltAdaptive Resilienz für agile und lernende Organisationen in einer digitalen Welt
Adaptive Resilienz für agile und lernende Organisationen in einer digitalen WeltKlaus Motoki Tonn
 
Trm strategie agilität_chro_dialog_strim_vortrag_final
Trm strategie agilität_chro_dialog_strim_vortrag_finalTrm strategie agilität_chro_dialog_strim_vortrag_final
Trm strategie agilität_chro_dialog_strim_vortrag_finalSTRIMgroup
 
Fitness Check Internal Relationship Management
Fitness Check Internal Relationship ManagementFitness Check Internal Relationship Management
Fitness Check Internal Relationship Managementdidijo
 
Agil als Organistations- und Arbeitsprinzip - auch für KMU
Agil als Organistations- und Arbeitsprinzip - auch für KMUAgil als Organistations- und Arbeitsprinzip - auch für KMU
Agil als Organistations- und Arbeitsprinzip - auch für KMUUniversity St. Gallen
 

Ähnlich wie Auswirkungen von HCM auf den Geschäftserfolg (20)

Teamsteuerung durch Anreizmanagement __ tekom-Jahrestagung 2014
Teamsteuerung durch Anreizmanagement __ tekom-Jahrestagung 2014Teamsteuerung durch Anreizmanagement __ tekom-Jahrestagung 2014
Teamsteuerung durch Anreizmanagement __ tekom-Jahrestagung 2014
 
WERTEvoll agieren - agile Unternehmenskultur zum Leben erwecken
WERTEvoll agieren - agile Unternehmenskultur zum Leben erweckenWERTEvoll agieren - agile Unternehmenskultur zum Leben erwecken
WERTEvoll agieren - agile Unternehmenskultur zum Leben erwecken
 
WERTEvoll agieren - agile Unternehmenskultur
WERTEvoll agieren - agile UnternehmenskulturWERTEvoll agieren - agile Unternehmenskultur
WERTEvoll agieren - agile Unternehmenskultur
 
Scrum day 2016 was zum teufel ist agile leadership
Scrum day 2016   was zum teufel ist agile leadershipScrum day 2016   was zum teufel ist agile leadership
Scrum day 2016 was zum teufel ist agile leadership
 
Scrum Day 2016 - Was zum Teufel ist eigentlich Agile Leadership?!
Scrum Day 2016 - Was zum Teufel ist eigentlich Agile Leadership?!Scrum Day 2016 - Was zum Teufel ist eigentlich Agile Leadership?!
Scrum Day 2016 - Was zum Teufel ist eigentlich Agile Leadership?!
 
Systemisches Wissensmanagement in KMU
Systemisches Wissensmanagement in KMUSystemisches Wissensmanagement in KMU
Systemisches Wissensmanagement in KMU
 
Ideale Arbeitsbedingungen zur erfolgreichen Leistung von Wissensarbeit
Ideale Arbeitsbedingungen zur erfolgreichen Leistung von WissensarbeitIdeale Arbeitsbedingungen zur erfolgreichen Leistung von Wissensarbeit
Ideale Arbeitsbedingungen zur erfolgreichen Leistung von Wissensarbeit
 
Manage Agile 2016 - Agile Kultur gestalten
Manage Agile 2016 - Agile Kultur gestaltenManage Agile 2016 - Agile Kultur gestalten
Manage Agile 2016 - Agile Kultur gestalten
 
Inqa Monitor Forum Gute Fuehrung
Inqa Monitor Forum Gute FuehrungInqa Monitor Forum Gute Fuehrung
Inqa Monitor Forum Gute Fuehrung
 
FUTURE LEARNING - AUF DEM WEG ZUR SELBSTLERNENDEN ORGANISATION
FUTURE LEARNING - AUF DEM WEG ZUR SELBSTLERNENDEN ORGANISATIONFUTURE LEARNING - AUF DEM WEG ZUR SELBSTLERNENDEN ORGANISATION
FUTURE LEARNING - AUF DEM WEG ZUR SELBSTLERNENDEN ORGANISATION
 
Silicon Saxony Präsentation von Frank Anton über Mitarbeiterbindung
Silicon Saxony Präsentation von Frank Anton über MitarbeiterbindungSilicon Saxony Präsentation von Frank Anton über Mitarbeiterbindung
Silicon Saxony Präsentation von Frank Anton über Mitarbeiterbindung
 
Silicon Saxony-Vortrag Frank Anton über Mitarbeiterbindung
Silicon Saxony-Vortrag Frank Anton über MitarbeiterbindungSilicon Saxony-Vortrag Frank Anton über Mitarbeiterbindung
Silicon Saxony-Vortrag Frank Anton über Mitarbeiterbindung
 
Wie ticken Berufseinsteiger in Deutschland?
Wie ticken Berufseinsteiger in Deutschland?Wie ticken Berufseinsteiger in Deutschland?
Wie ticken Berufseinsteiger in Deutschland?
 
Experten-Webinar "Intrapreneure - eine Frage des Recruiting?"
Experten-Webinar "Intrapreneure - eine Frage des Recruiting?"Experten-Webinar "Intrapreneure - eine Frage des Recruiting?"
Experten-Webinar "Intrapreneure - eine Frage des Recruiting?"
 
Wissensreifung - eine neue Perspektive auf den Umgang mit Wissen
Wissensreifung - eine neue Perspektive auf den Umgang mit WissenWissensreifung - eine neue Perspektive auf den Umgang mit Wissen
Wissensreifung - eine neue Perspektive auf den Umgang mit Wissen
 
Adaptive Resilienz für agile und lernende Organisationen in einer digitalen Welt
Adaptive Resilienz für agile und lernende Organisationen in einer digitalen WeltAdaptive Resilienz für agile und lernende Organisationen in einer digitalen Welt
Adaptive Resilienz für agile und lernende Organisationen in einer digitalen Welt
 
11 personal austria 2013
11 personal austria 201311 personal austria 2013
11 personal austria 2013
 
Trm strategie agilität_chro_dialog_strim_vortrag_final
Trm strategie agilität_chro_dialog_strim_vortrag_finalTrm strategie agilität_chro_dialog_strim_vortrag_final
Trm strategie agilität_chro_dialog_strim_vortrag_final
 
Fitness Check Internal Relationship Management
Fitness Check Internal Relationship ManagementFitness Check Internal Relationship Management
Fitness Check Internal Relationship Management
 
Agil als Organistations- und Arbeitsprinzip - auch für KMU
Agil als Organistations- und Arbeitsprinzip - auch für KMUAgil als Organistations- und Arbeitsprinzip - auch für KMU
Agil als Organistations- und Arbeitsprinzip - auch für KMU
 

Mehr von STRIMgroup

Zwischenbericht zum CSRD-Readiness Check Stand Feb24
Zwischenbericht zum CSRD-Readiness Check Stand Feb24Zwischenbericht zum CSRD-Readiness Check Stand Feb24
Zwischenbericht zum CSRD-Readiness Check Stand Feb24STRIMgroup
 
Competency Strategy - Kompetenzstrategie
Competency Strategy - KompetenzstrategieCompetency Strategy - Kompetenzstrategie
Competency Strategy - KompetenzstrategieSTRIMgroup
 
Nachhaltigkeit-Sustainability-220406.pdf
Nachhaltigkeit-Sustainability-220406.pdfNachhaltigkeit-Sustainability-220406.pdf
Nachhaltigkeit-Sustainability-220406.pdfSTRIMgroup
 
Blog Psychological Safety Nov2021
Blog Psychological Safety Nov2021Blog Psychological Safety Nov2021
Blog Psychological Safety Nov2021STRIMgroup
 
Organisationsfähigkeit und HYBRID
Organisationsfähigkeit und HYBRIDOrganisationsfähigkeit und HYBRID
Organisationsfähigkeit und HYBRIDSTRIMgroup
 
Personalmanagement Review 2020 Ausblick 2021
Personalmanagement Review 2020 Ausblick 2021Personalmanagement Review 2020 Ausblick 2021
Personalmanagement Review 2020 Ausblick 2021STRIMgroup
 
Relaunch der Balanced Scorecard
Relaunch der Balanced ScorecardRelaunch der Balanced Scorecard
Relaunch der Balanced ScorecardSTRIMgroup
 
Talentplanung: Fokus Berufseinsteiger
Talentplanung: Fokus BerufseinsteigerTalentplanung: Fokus Berufseinsteiger
Talentplanung: Fokus BerufseinsteigerSTRIMgroup
 
STRIM Workforce Analytics Fachtagung 2017
STRIM Workforce Analytics Fachtagung 2017STRIM Workforce Analytics Fachtagung 2017
STRIM Workforce Analytics Fachtagung 2017STRIMgroup
 
MINT Lehrer Kongress Berlin Impulsvortrag STRIMgroup AG Dezember 2014
MINT Lehrer Kongress Berlin Impulsvortrag STRIMgroup AG Dezember 2014MINT Lehrer Kongress Berlin Impulsvortrag STRIMgroup AG Dezember 2014
MINT Lehrer Kongress Berlin Impulsvortrag STRIMgroup AG Dezember 2014STRIMgroup
 
Wandel in der Berufsausbildung - IHK-Vortrag Nov2014
Wandel in der Berufsausbildung - IHK-Vortrag Nov2014Wandel in der Berufsausbildung - IHK-Vortrag Nov2014
Wandel in der Berufsausbildung - IHK-Vortrag Nov2014STRIMgroup
 
Employee engagement-programs-zurich-november-2014
Employee engagement-programs-zurich-november-2014Employee engagement-programs-zurich-november-2014
Employee engagement-programs-zurich-november-2014STRIMgroup
 
Bedarfsorientierte-Planung-der-Berufsausbildung-Nov14
Bedarfsorientierte-Planung-der-Berufsausbildung-Nov14Bedarfsorientierte-Planung-der-Berufsausbildung-Nov14
Bedarfsorientierte-Planung-der-Berufsausbildung-Nov14STRIMgroup
 
Leadership-development-programs-zurich-november-2014
Leadership-development-programs-zurich-november-2014Leadership-development-programs-zurich-november-2014
Leadership-development-programs-zurich-november-2014STRIMgroup
 
Innovationsstrategie und Innovationskultur
Innovationsstrategie und InnovationskulturInnovationsstrategie und Innovationskultur
Innovationsstrategie und InnovationskulturSTRIMgroup
 
STRIM Präsentation HR Analytics at the C-level
STRIM Präsentation HR Analytics at  the C-levelSTRIM Präsentation HR Analytics at  the C-level
STRIM Präsentation HR Analytics at the C-levelSTRIMgroup
 
Präsentation neues Geschäftsmodell Berufsbildung
Präsentation neues Geschäftsmodell BerufsbildungPräsentation neues Geschäftsmodell Berufsbildung
Präsentation neues Geschäftsmodell BerufsbildungSTRIMgroup
 
HR Benchmarking Vorlesung Masterstudium Skriptauszug
HR Benchmarking Vorlesung Masterstudium SkriptauszugHR Benchmarking Vorlesung Masterstudium Skriptauszug
HR Benchmarking Vorlesung Masterstudium SkriptauszugSTRIMgroup
 

Mehr von STRIMgroup (18)

Zwischenbericht zum CSRD-Readiness Check Stand Feb24
Zwischenbericht zum CSRD-Readiness Check Stand Feb24Zwischenbericht zum CSRD-Readiness Check Stand Feb24
Zwischenbericht zum CSRD-Readiness Check Stand Feb24
 
Competency Strategy - Kompetenzstrategie
Competency Strategy - KompetenzstrategieCompetency Strategy - Kompetenzstrategie
Competency Strategy - Kompetenzstrategie
 
Nachhaltigkeit-Sustainability-220406.pdf
Nachhaltigkeit-Sustainability-220406.pdfNachhaltigkeit-Sustainability-220406.pdf
Nachhaltigkeit-Sustainability-220406.pdf
 
Blog Psychological Safety Nov2021
Blog Psychological Safety Nov2021Blog Psychological Safety Nov2021
Blog Psychological Safety Nov2021
 
Organisationsfähigkeit und HYBRID
Organisationsfähigkeit und HYBRIDOrganisationsfähigkeit und HYBRID
Organisationsfähigkeit und HYBRID
 
Personalmanagement Review 2020 Ausblick 2021
Personalmanagement Review 2020 Ausblick 2021Personalmanagement Review 2020 Ausblick 2021
Personalmanagement Review 2020 Ausblick 2021
 
Relaunch der Balanced Scorecard
Relaunch der Balanced ScorecardRelaunch der Balanced Scorecard
Relaunch der Balanced Scorecard
 
Talentplanung: Fokus Berufseinsteiger
Talentplanung: Fokus BerufseinsteigerTalentplanung: Fokus Berufseinsteiger
Talentplanung: Fokus Berufseinsteiger
 
STRIM Workforce Analytics Fachtagung 2017
STRIM Workforce Analytics Fachtagung 2017STRIM Workforce Analytics Fachtagung 2017
STRIM Workforce Analytics Fachtagung 2017
 
MINT Lehrer Kongress Berlin Impulsvortrag STRIMgroup AG Dezember 2014
MINT Lehrer Kongress Berlin Impulsvortrag STRIMgroup AG Dezember 2014MINT Lehrer Kongress Berlin Impulsvortrag STRIMgroup AG Dezember 2014
MINT Lehrer Kongress Berlin Impulsvortrag STRIMgroup AG Dezember 2014
 
Wandel in der Berufsausbildung - IHK-Vortrag Nov2014
Wandel in der Berufsausbildung - IHK-Vortrag Nov2014Wandel in der Berufsausbildung - IHK-Vortrag Nov2014
Wandel in der Berufsausbildung - IHK-Vortrag Nov2014
 
Employee engagement-programs-zurich-november-2014
Employee engagement-programs-zurich-november-2014Employee engagement-programs-zurich-november-2014
Employee engagement-programs-zurich-november-2014
 
Bedarfsorientierte-Planung-der-Berufsausbildung-Nov14
Bedarfsorientierte-Planung-der-Berufsausbildung-Nov14Bedarfsorientierte-Planung-der-Berufsausbildung-Nov14
Bedarfsorientierte-Planung-der-Berufsausbildung-Nov14
 
Leadership-development-programs-zurich-november-2014
Leadership-development-programs-zurich-november-2014Leadership-development-programs-zurich-november-2014
Leadership-development-programs-zurich-november-2014
 
Innovationsstrategie und Innovationskultur
Innovationsstrategie und InnovationskulturInnovationsstrategie und Innovationskultur
Innovationsstrategie und Innovationskultur
 
STRIM Präsentation HR Analytics at the C-level
STRIM Präsentation HR Analytics at  the C-levelSTRIM Präsentation HR Analytics at  the C-level
STRIM Präsentation HR Analytics at the C-level
 
Präsentation neues Geschäftsmodell Berufsbildung
Präsentation neues Geschäftsmodell BerufsbildungPräsentation neues Geschäftsmodell Berufsbildung
Präsentation neues Geschäftsmodell Berufsbildung
 
HR Benchmarking Vorlesung Masterstudium Skriptauszug
HR Benchmarking Vorlesung Masterstudium SkriptauszugHR Benchmarking Vorlesung Masterstudium Skriptauszug
HR Benchmarking Vorlesung Masterstudium Skriptauszug
 

Auswirkungen von HCM auf den Geschäftserfolg

  • 1. Wichtige Stellhebel im Thema Human Capital Management Diskutieren Sie mit uns im Blog: http://blog.strimgroup.com/?p=2054
  • 2. STRIM Unternehmensgruppe Kurzvorstellung – Evidenz-basiertes Handeln © Evidenz-basiertes Handeln der STRIMgroup AG 2 Identifikation genereller Wirkzusammenhänge (Theorien) Identifikation spezifischer Vorgehensweisen (Instrumente) Wissenschaft Praxis Meta- Analysen Kontrollierte Labor-/Feld- Experimente Umfassende Korrelations- studien Syste- matische Reviews Syste- matische Evaluation Systematische Verlaufs- beobachtung Experten- befragung Fall- studie externeEvidenz;fundierte, WissenschaftlicheErkenntnisse; VerallgemeinerbareUrsache- Wirkungs-Beziehungen interneEvidenz;organisations- spezifischeFaktenaufBasis systematischgesammelterDaten die Interaktion schafft eine kollektive Intelligenz
  • 3. Stellhebel im Thema HCM Überblick 3 ►Weltweite Herausforderungen im Überblick ►Werkzeuge zur Identifizierung der Stellhebel ►Führung in einer VUCA world ►Mitarbeiterentwicklung, -bereitschaft ►Treiber einer hohen emotionalen Mitarbeiterbindung ►Wachstum durch Innovation ►Zusammenfassung
  • 4. Weltweite Herausforderungen im Überblick Humankapital behält den Spitzenplatz, Innovationsmanagement zieht wieder an © The Conference Board: CEO Challenge 2015 4 Herausforderungen 2015 Humankapital Innovation Kundenbeziehungen Operative Exzellenz Nachhaltigkeit Unternehmensmarke und Reputation Globale politische/wirtschaftliche Risiken Staatliche Regulierung Globale/internationale Expansion Vertrauen in die Wirtschaft
  • 5. 5 Herausforderungen 2015 Humankapital Innovation Kunden- beziehungen Operative Exzellenz Nachhaltigkeit Unternehmensmarke und Reputation Globale politische/ wirtschaftliche Risiken Staatliche Regulierung Globale/internationale Expansion Vertrauen in die Wirtschaft USA Europa Asien China Indien ASEAN Lat.amerika Weltweite Herausforderungen im Überblick Nur in Europa und Asien liegt das Thema Humankapital auf Platz 2 © The Conference Board: CEO Challenge 2015
  • 6. Weltweite Herausforderungen im Überblick CEOs in Europa fokussieren Nachfolgeplanung, Denkart und Training 6© The Conference Board: CEO Challenge 2015 USA Europa Asien China Indien ASEAN Latein- amerika Verbesserung der Performance- Management-Prozesse und Einhaltung der Rechenschaftspflicht Anbieten von Mitarbeiter- schulungen und Möglich- keiten zur Weiterentwicklung Steigerung der Effektivität des Senior Management Teams Anheben der emotionalen Bindung der Mitarbeitenden Verbesserung der Entwicklungs-Programme für Führungskräfte Humankapital- Strategien 2015
  • 7. Werkzeuge zur Identifizierung der Stellhebel Workforce Planning & Analytics J. Fitz-enz & J. R. Mattox: Predictive Analytics for Human Resources, p. 7 7 Business Perfor- mance Legende: deskriptiv vorausschauend Strategische Analysen Kundenbedürfnisse, Qualitätsanforderungen, etc. Strategische Planung Produkte & Dienstleistungen, Innovationen, etc. Operativer Betrieb Ziele, Produktqualität, Prozesszeiten, Ausbringungsmengen, etc. Personalmanagement Einstellung, Beschäftigung, Entlohnung, Weiterentwicklung, Bindung, etc. Personal-Dienstleistungen Strategische Personalplanung, Nachfolgeplanung, Einstellungskosten, Durchlaufzeiten bis zur Einstellung, Lohnkosten, Engagement-Programme, Bindungsmaßnahmen, etc. Operative Ergebnisse Kosten pro Stück, Zeiten, Qualität/ Fehlerraten, Quantität, etc. Kunden-Rückmeldungen Anzahl Kontakte, Anzahl Rückmeldungen. Conversion Rate, Kundenzufriedenheit, etc. Finanzergebnisse Gewinn- und Verlustrechnung, Bilanz
  • 8. Stellhebel 1: Führung in einer VUCA world Führungskräfte & Führungskräfteentwicklung Blogbeitrag: Entwicklung der Führungskräfte: Was geht wirklich? 8 Managerial Leadership Business Perfor- mance Leader- ship Skills & Comp. Leader- ship Behaviors Leader- ship Develop- ment 8,8x 7,4x 6x 9x ► Einführung und Steuerung von Veränderungen ► Schaffung von Konsens und Engagement ► Inspiration anderer hin zu einer anspruchsvollen Vision ► Führung unterschiedlicher Generationen VUCA Bereitschaft
  • 9. Stellhebel 2: Mitarbeiterentwicklung, -bereitschaft Fokussierung definierter Belegschafts-Segmente 9Predictive Learning Impact Model: KnowledgeAdvisory & Nick Bontis Business Perfor- mance Managerial Leadership Training
  • 10. Stellhebel 3: emotionale Mitarbeiterbindung kulturelle Rahmenbedingungen und Treiber 10Blogbeitrag: Engagement – was steckt wirklich dahinter? Managerial Leadership Training Employee Engage- ment Employee Satisfaction Employee Motivation Value Alignment Integritäts- risiko Business Perfor- mance Engagement Kultur Engagement Treiber ► Anpassung von Geschäfts- und Engagement-Strategie ► Organisationsphilosophie, die einen Kernzweck betont ► Programme und Grundsätze zum Treiben von Engagement ► Offene, proaktive, von Führungs- kräften gesteuerte Kommunika- tion über Engagement ► Arbeitsplätze und org. Struktur, die Zusammenarbeit fördern ► Sinnvolle Arbeit: Autonomie, kleine Teams, etc. ► Großartiges Management: agile Zielsetzung, Coaching & Feedback, Performance Mgmt. ► Ansprechende Arbeitsumge- bung: flex. Ort und Zeit, Kultur der Anerkennung ► Entwicklungsmöglichkeiten ► Vertrauen in Führung: Mission & Ziele, Transparenz & Kommunikation, Inspiration
  • 11. Stellhebel 4: Wachstum durch Innovation Organisationsgestaltung und Innovationskultur 11Blogbeitrag: War Beethoven innovativ? Managerial Leadership Training Human Capital Relational Capital Structural Capital Knowledge Generation Employee Engage- ment Employee Satisfaction Employee Motivation Value Alignment Strategy Execution* Knowledge Integration Knowledge Sharing Motivationsrisiko Qualifikations- risiko Integritäts- risiko Anpassungs- risiko Human Capital Effectiven. Innovation Management Business Perfor- mance 7 Lektionen der Orga- nisations- gestaltung Mitarbei- tende Führungs- kräfte Umsetzung (Risiken & Ergebnisse)
  • 12. Zusammenfassung HCM Stellhebel mit Auswirkungen auf den Geschäftserfolg 12In Anlehnung an: N. Bontis, J. Fitz-Enz, M. A. Huselid, B. E. Becker, R. W. Beatty, J.+P. Phillips, Boxall & Purcell Business Perfor- mance Austritts- risiko Human Capital Relational Capital Human Capital Effectiven. Knowledge Generation Employee Engage- ment Employee Satisfaction Employee Motivation Value Alignment Strategy Execution* Knowledge Integration Knowledge Sharing Motivationsrisiko Ausfall- und Verfügbarkeitsrisiko Qualifikations- risiko Integritäts- risiko Anpassungs- risiko Retention of Key People Human Capital Depletion Employee Behaviour Customer Impression Return on Assets Operating Margin Revenue Growth Customer Retention Ein interessanter Arbeitsplatz Ein interessanter Einkaufsort Ein interessanter Investitionsstandort Management- absichtenManagerial Leadership Management- aktivitäten Training Wahrnehmungen der Belegschaft Structural Capital Rückmeldungen der Belegschaft und Ergebnisse Organisatorische Ergebnisse
  • 13. Zusammenfassung HCM Analytics Continuum 13 Business Perfor- mance Multidimensionale Regressionsanalyse LAMP Konzept Blogbeitrag: Kann Personal Controlling?
  • 14. Fachtagungen 2015 Motto: „Analytics meets Execution“ Talent Acquisition 21. Mai 2015 People Analytics 15. Oktober 2015 HR Summit – Digital Talent 8. Juni 2015 HR Strategie & Planung 29. Oktober 2015 Talent: Strategie & Analytics 25.-26. Juni 2015 Führung und Engagement 5. November 2015 Allegro Innovatione 13. Mai 2015 Jazz-Improvisation & Innovation 8. Oktober 2015 14
  • 15. ANSPRECHPARTNER ► Präsident und CEO der STRIMgroup AG in Zürich http://www.strimgroup.com ► Wissenschaftler Humankapital an The Conference Board in New York http://www.conference-board.org ► Dozent an der HTWG Konstanz / LCBS im MBA-Studiengang Human Capital Management http://www.lcbs.htwg-konstanz.de ► Dozent am Schweizerischen Institut für Betriebsökonomie (SIB) in Zürich im Zertifikatskurs “Human Capital Analyst” http://www.sib.ch/hca ► Wesentliche Stationen: ► Head of Global HR Analytics, Deutsche Bank AG, und ► Sen. Manager Human Resources, PricewaterhouseCoopers AG. 845 Third Avenue New York, NY 10022-6600 Phone: +49 (0)172 7590 688 volker.mayer@conference-board.org Gütschstrasse 22 CH-8122 Binz (Zurich) Phone: +41 (0)43 366 05 58 volker.mayer@strimgroup.com 15