Profitabler Einsatz von Web 2.0  in mittelst än dischen Unternehmen Prof. Dr.-Ing. Manfred Leisenberg Fachhochschule des M...
Motivation   <ul><ul><li>Web 2.0 als Managementprinzip ?  </li></ul></ul><ul><li>Kunde als Gratis- Entwickler? </li></ul><...
<ul><li>Web 2.0 - das unbekannte Wesen? </li></ul><ul><ul><li>Einführung und Grundlagen </li></ul></ul><ul><li>Social Soft...
<ul><li>Technologisch </li></ul><ul><ul><li>Dynamische/ Asynchrone Browseranwendungen  </li></ul></ul><ul><ul><ul><li>AJAX...
<ul><li>Flickr </li></ul><ul><li>YouTube </li></ul><ul><li>NING </li></ul><ul><li>Weblogs </li></ul><ul><li>studiVZ </li><...
<ul><li>Web 2.0 - das unbekannte Wesen? </li></ul><ul><ul><li>Einführung und Grundlagen </li></ul></ul><ul><li>Social Soft...
<ul><li>Prinzip </li></ul><ul><ul><li>Im Mittelpunkt steht Gestaltung von  Beziehungen  zwischen Individuen bzw. Gruppen <...
<ul><li>3. Prinzip </li></ul><ul><ul><li>Social Feedback </li></ul></ul><ul><ul><ul><li>Rückkopplung wird als Social Ratin...
<ul><li>4. Verknüpfung  von Inhalten steht im Mittelpunkt </li></ul><ul><li>5.  Integration  von Individuum in Gruppe/ Com...
Was kann Social Software [1] ? 2. Social Software
<ul><li>Web 2.0 - das unbekannte Wesen? </li></ul><ul><ul><li>Einführung und Grundlagen </li></ul></ul><ul><li>Social Soft...
  3. Braucht der Mittelstand  WEB 2.0? Gartner Hype Cycle 2007  ( eingeschränkt auf 11 Technologien)[2] 36 Schl üss s el-T...
<ul><li>Web 2.0 Applikationen  </li></ul><ul><ul><li>Gewinnen stärksten Zuspruch unter  Endanwendern </li></ul></ul><ul><u...
3. Braucht der Mittelstand  WEB 2.0? <ul><li>„ Kennen Sie WEB 2.0?“ -156 Manager befragt </li></ul><ul><ul><li>25%   NEIN ...
<ul><li>Personalmanagement / E-Recruiting </li></ul><ul><ul><li>Via Private-/Business-Networking Personal akquirieren </li...
<ul><li>Wissensmanagement </li></ul><ul><ul><li>Via Wikis, Knowledge Blogs, Social Bookmarks Expertennetzwerke aufbauen </...
<ul><li>Unternehmenskommunikation </li></ul><ul><ul><li>Via Blogs, Wiki, Feed, Videocasts  AUSSENDARSTELLUNG  des Unterneh...
3. Braucht der Mittelstand  WEB 2.0? <ul><li>Marktforschung und Wettbewerbsanalyse </li></ul><ul><ul><li>Via Blogs, Podcas...
3. Braucht der Mittelstand  WEB 2.0? <ul><li>„ Intern“ </li></ul><ul><ul><li>Unternehmensführung </li></ul></ul><ul><ul><l...
  3. Braucht der Mittelstand  WEB 2.0? Eine Frage der Kultur: Transparentes Unternehmen   vs.  Pseudokontrolle durch  Hier...
3. Braucht der Mittelstand  WEB 2.0? <ul><li>Gesichtspunkte </li></ul><ul><ul><li>Transparenz von Prozessen gewünscht? </l...
<ul><li>Web 2.0 - das unbekannte Wesen? </li></ul><ul><ul><li>Einführung und Grundlagen </li></ul></ul><ul><li>Social Soft...
4. Kunden einbeziehen aber wie? Einführung & Begriffe <ul><li>Grundsatz in  Unternehmenskommunikation  & Marketing: </li><...
4. Kunden einbeziehen aber wie? <ul><li>„ Kontrolle“ des WEB ist nicht mehr möglich </li></ul><ul><li>Das Verhältnis zwisc...
4. Kunden einbeziehen aber wie? <ul><li>„ Nur wer sich ... in Augenh öhe  zur der eigenen Community bewegt,  kann auf aktu...
4. Kunden einbeziehen aber wie? Verfahren der Social Media Optimization (SMO) <ul><li>SMO Basisschritte </li></ul><ul><ul>...
<ul><li>Fazit </li></ul>AGENDA
<ul><li>Web 2.0 und Social Software nicht mehr nur als kurzfristiger Trend aufzufassen </li></ul><ul><li>Web 2.0 steht für...
[1]  Robes,J.:   Enterprise2.0-Konzepte und –Technologien Enterprise 2.0: Web 2.0 und eLearning 2.0 in Unternehmen, Präsen...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Web2.0 im mittelständischen Unternehmen

2.064 Aufrufe

Veröffentlicht am

Web2.0 - Die Mittelstandskonferenz
Vortrag von Manfred Leisenberg
am 4.12.07

Veröffentlicht in: Business
0 Kommentare
1 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
2.064
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
36
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
1
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie
  • Web2.0 im mittelständischen Unternehmen

    1. 1. Profitabler Einsatz von Web 2.0 in mittelst än dischen Unternehmen Prof. Dr.-Ing. Manfred Leisenberg Fachhochschule des Mittelstands
    2. 2. Motivation <ul><ul><li>Web 2.0 als Managementprinzip ? </li></ul></ul><ul><li>Kunde als Gratis- Entwickler? </li></ul><ul><ul><li>Quelle f ür neue Ideen und Innovationen sind in erster Linie Gesch äf t spartner, Mitarbeiter und Kunden vor der Forschungs- & Entwicklungsabteilung </li></ul></ul><ul><ul><li>Ist Web 2.0 Mittel um an dieses Wissen zu kommen? </li></ul></ul><ul><li>Änderung der Rolle des Managements ....? </li></ul><ul><ul><li>Fr üher bekamen Mitarbeiter Infos und Know-how direkt vom Chef, </li></ul></ul><ul><ul><li>...Heute via Online- Wissens- Quellen ...und sie ändern die Regeln selbst </li></ul></ul>
    3. 3. <ul><li>Web 2.0 - das unbekannte Wesen? </li></ul><ul><ul><li>Einführung und Grundlagen </li></ul></ul><ul><li>Social Software </li></ul><ul><ul><li>Möglichkeiten und Regeln </li></ul></ul><ul><li>Braucht der Mittelstand WEB 2.0? </li></ul><ul><ul><li>Nutzung des Web 2.0 im Unternehmen </li></ul></ul><ul><li>Kunden einbeziehen aber wie? </li></ul><ul><ul><li>Social Media Optimization </li></ul></ul>AGENDA
    4. 4. <ul><li>Technologisch </li></ul><ul><ul><li>Dynamische/ Asynchrone Browseranwendungen </li></ul></ul><ul><ul><ul><li>AJAX, S ervice O riented A rchitectures, GoogleMaps .... </li></ul></ul></ul><ul><ul><li>User- und datenzentrische Applikationen </li></ul></ul><ul><ul><ul><li>Ning, MySpace, Wikis, Amazon, </li></ul></ul></ul><ul><ul><li>Kollaborative Elemente </li></ul></ul><ul><ul><ul><li>Links, Tags </li></ul></ul></ul><ul><li>Inhalte: Offenheit und Wiederverwendbarkeit </li></ul><ul><ul><li>Mashups und Feeds </li></ul></ul><ul><li>Neue Geschäftsmodelle </li></ul><ul><ul><li>„ The Long Tail“ </li></ul></ul><ul><li>Social Software.... </li></ul>WEB 2.0 ... Schließt ein Customer Created Content <ul><ul><ul><ul><ul><li>Einführung und Grundlagen </li></ul></ul></ul></ul></ul>
    5. 5. <ul><li>Flickr </li></ul><ul><li>YouTube </li></ul><ul><li>NING </li></ul><ul><li>Weblogs </li></ul><ul><li>studiVZ </li></ul><ul><li>Second Life </li></ul><ul><li>............ </li></ul>Populäre WEB 2.0 - Anwendungen <ul><ul><ul><ul><ul><li>Einführung und Grundlagen </li></ul></ul></ul></ul></ul>
    6. 6. <ul><li>Web 2.0 - das unbekannte Wesen? </li></ul><ul><ul><li>Einführung und Grundlagen </li></ul></ul><ul><li>Social Software </li></ul><ul><ul><li>Möglichkeiten und Regeln </li></ul></ul><ul><li>Braucht der Mittelstand WEB 2.0? </li></ul><ul><ul><li>Nutzung des Web 2.0 im Unternehmen </li></ul></ul><ul><li>Kunden einbeziehen aber wie? </li></ul><ul><ul><li>Social Media Optimization </li></ul></ul>AGENDA
    7. 7. <ul><li>Prinzip </li></ul><ul><ul><li>Im Mittelpunkt steht Gestaltung von Beziehungen zwischen Individuen bzw. Gruppen </li></ul></ul><ul><ul><ul><li>Beispiel: NING- Micro Social Communities </li></ul></ul></ul><ul><li>2. Prinzip </li></ul><ul><ul><li>Selbstorganisation </li></ul></ul><ul><ul><ul><li>Beispiel Wiki </li></ul></ul></ul><ul><ul><ul><ul><ul><li>Keine kommerzielle Entwicklung </li></ul></ul></ul></ul></ul><ul><ul><ul><ul><ul><li>Nutzung kaum reglementiert </li></ul></ul></ul></ul></ul><ul><ul><ul><ul><ul><li>Inhalte durch „Bottom-Up“ - Gestaltung </li></ul></ul></ul></ul></ul>Social Software Prinzipien (1) 2. Social Software
    8. 8. <ul><li>3. Prinzip </li></ul><ul><ul><li>Social Feedback </li></ul></ul><ul><ul><ul><li>Rückkopplung wird als Social Rating implementiert, um </li></ul></ul></ul><ul><ul><ul><ul><li>Inhalte zu bewerten </li></ul></ul></ul></ul><ul><ul><ul><ul><li>Vertrauen aufzubauen ( Digital Reputation ) </li></ul></ul></ul></ul>Social Software Prinzipien (2) 2. Social Software
    9. 9. <ul><li>4. Verknüpfung von Inhalten steht im Mittelpunkt </li></ul><ul><li>5. Integration von Individuum in Gruppe/ Community </li></ul><ul><li>6. Personen, Beziehungen, Inhalte und Bewertungen </li></ul><ul><li>werden „sichtbar“ gemacht </li></ul>Weitere Social Software Prinzipien (3) 2. Social Software
    10. 10. Was kann Social Software [1] ? 2. Social Software
    11. 11. <ul><li>Web 2.0 - das unbekannte Wesen? </li></ul><ul><ul><li>Einführung und Grundlagen </li></ul></ul><ul><li>Social Software </li></ul><ul><ul><li>Möglichkeiten und Regeln </li></ul></ul><ul><li>Braucht der Mittelstand WEB 2.0? </li></ul><ul><ul><li>Nutzung des Web 2.0 im Unternehmen </li></ul></ul><ul><li>Kunden einbeziehen aber wie? </li></ul><ul><ul><li>Social Media Optimization </li></ul></ul>AGENDA
    12. 12. 3. Braucht der Mittelstand WEB 2.0? Gartner Hype Cycle 2007 ( eingeschränkt auf 11 Technologien)[2] 36 Schl üss s el-Technologien bewertet Technischer Auslöser Gipfel der überzogenen Erwartungen Absturz und Desillusionierung Weg der Einsicht Ebene der Produktivität Terra-Architekturen Portale Personality Content Analytics Mashup Virtuelle Umgebungen/ Virtuelle Welten Web 2.0 Enterprise Instant Messaging Location-Aware Applications Social Network Analysis RSS in Unternehmen Wikis Jahre bis zur breiten Nutzung weniger als zwei Jahre zwei bis fünf Jahre fünf bis zehn Jahre über zehn Jahre
    13. 13. <ul><li>Web 2.0 Applikationen </li></ul><ul><ul><li>Gewinnen stärksten Zuspruch unter Endanwendern </li></ul></ul><ul><ul><li>Finden zunehmend Weg in Unternehmen </li></ul></ul><ul><li>Diese Entwicklung wird sich in den kommenden 2 Jahren stark beschleunigen! </li></ul><ul><li>Unternehmen sollten daher sehr schnell Potentiale des Web 2.0 für sich nutzbar machen! </li></ul><ul><li>Hemmende Faktoren ( z.B. Übermaß an Kontrolle) beachten und beeinflussen! </li></ul>Gartner Hype Cycle 2007- Lessons learned: 3. Braucht der Mittelstand WEB 2.0?
    14. 14. 3. Braucht der Mittelstand WEB 2.0? <ul><li>„ Kennen Sie WEB 2.0?“ -156 Manager befragt </li></ul><ul><ul><li>25% NEIN </li></ul></ul><ul><ul><li>75% JA, davon </li></ul></ul><ul><ul><ul><li>25% -> Web 2.0 f ür Unternehmen nicht relevant </li></ul></ul></ul><ul><ul><ul><li>50 % rechnet damit, dass Web 2.0 k ünft ig zum Unternehmensalltag geh ören wird </li></ul></ul></ul><ul><ul><ul><li>33 % -> Unternehmen kann mit Web 2.0 internen Prozesse und Zusammenarbeit effizienter gestalten </li></ul></ul></ul>ABER: Mittelstand nutzt Web 2.0- Potenziale BISHER kaum [3] Umfrage Berlecon 07/07
    15. 15. <ul><li>Personalmanagement / E-Recruiting </li></ul><ul><ul><li>Via Private-/Business-Networking Personal akquirieren </li></ul></ul><ul><ul><li>Bsp.: facebook, XING </li></ul></ul><ul><li>Netzwerke aufbauen </li></ul><ul><ul><li>Via Business Networking Projektpartner finden </li></ul></ul><ul><ul><li>Neu: Social Micro- Nets </li></ul></ul><ul><ul><li>Bsp.: XING, studiVZ, MySpace </li></ul></ul>Ausgewählte Anwendungsfelder für Unternehmen (1) 3. Braucht der Mittelstand WEB 2.0?
    16. 16. <ul><li>Wissensmanagement </li></ul><ul><ul><li>Via Wikis, Knowledge Blogs, Social Bookmarks Expertennetzwerke aufbauen </li></ul></ul><ul><ul><li>Bsp.: Intranet 2.0 / digitale informationssysteme gmbh </li></ul></ul><ul><li>Projektmanagement </li></ul><ul><ul><li>Via Collaboration Wikis und Collaboration Blogs </li></ul></ul><ul><li>Kundenservice </li></ul><ul><ul><li>Via Blogs/Wikis Product/ Service organisieren, </li></ul></ul><ul><ul><li>Bsp: ApfelWiki </li></ul></ul>Ausgewählte Anwendungsfelder für Unternehmen (2) 3. Braucht der Mittelstand WEB 2.0?
    17. 17. <ul><li>Unternehmenskommunikation </li></ul><ul><ul><li>Via Blogs, Wiki, Feed, Videocasts AUSSENDARSTELLUNG des Unternehmens vermitteln </li></ul></ul><ul><ul><li>Bsp: Podcast der Westaflex GmbH </li></ul></ul><ul><li>(Virales) Marketing </li></ul><ul><ul><li>Via Foto- oder Videoforen Produkte bewerben, </li></ul></ul><ul><ul><li>Bsp: YouTube, Flickr </li></ul></ul><ul><li>Kundenbindung CRM </li></ul><ul><ul><li>Über Blogs oder Flickr im Gespräch bleiben, </li></ul></ul><ul><ul><li>Problem: Dominanz der C2C- Beziehung </li></ul></ul><ul><ul><li>Bsp: YouTube, Flickr, Corporate Blogs </li></ul></ul>Ausgewählte Anwendungsfelder für Unternehmen (3) 3. Braucht der Mittelstand WEB 2.0?
    18. 18. 3. Braucht der Mittelstand WEB 2.0? <ul><li>Marktforschung und Wettbewerbsanalyse </li></ul><ul><ul><li>Via Blogs, Podcasts potentieller Kunden Märkte und Trends untersuchen, z.B. Trendanalyse mit künstlicher Intelligenz </li></ul></ul><ul><li>Transparente Unternehmensführung </li></ul><ul><ul><li>Bsp.: „ Das Wissen der Firma auf 5.200 Seiten“- </li></ul></ul><ul><ul><li>WIKI bei SYNAXON AG / Bielefeld </li></ul></ul><ul><li>Produktentwicklung </li></ul><ul><ul><li>Kunden zu Mitentwicklern machen </li></ul></ul><ul><ul><li>Bsp.: Amazon Review </li></ul></ul>Ausgewählte Anwendungsfelder für Unternehmen (4)
    19. 19. 3. Braucht der Mittelstand WEB 2.0? <ul><li>„ Intern“ </li></ul><ul><ul><li>Unternehmensführung </li></ul></ul><ul><ul><li>Personalmanagement </li></ul></ul><ul><ul><li>Wissensmangement ... </li></ul></ul><ul><ul><li>Richtung: Enterprise 2.0 </li></ul></ul><ul><li>„ Extern“ </li></ul><ul><ul><li>Unternehmenskommunikation/ Marketing </li></ul></ul><ul><ul><li>Netzwerke aufbauen </li></ul></ul><ul><ul><li>Kundenbindung </li></ul></ul><ul><ul><li>Partizipative Produktentwicklung... </li></ul></ul>Zwischenfazit: Haupt- Anwendungsfelder WEB 2.0
    20. 20. 3. Braucht der Mittelstand WEB 2.0? Eine Frage der Kultur: Transparentes Unternehmen vs. Pseudokontrolle durch Hierarchien
    21. 21. 3. Braucht der Mittelstand WEB 2.0? <ul><li>Gesichtspunkte </li></ul><ul><ul><li>Transparenz von Prozessen gewünscht? </li></ul></ul><ul><ul><li>Existieren bereits dezentrale Strukturen? </li></ul></ul><ul><ul><li>Erfahrungen mit Web 2.0 - Anwendungen? </li></ul></ul><ul><ul><li>Stehen Senior Management/ Investoren dahinter? </li></ul></ul><ul><ul><li>Marketing/ Kommunikation online fokussiert? </li></ul></ul><ul><li>Maß: </li></ul><ul><ul><li>Social Media Score(SMC) </li></ul></ul>Aber: Ist Ihr Unternehmen für Web 2.0 bereit? ? ? гласность als Kommunikationsstrategie
    22. 22. <ul><li>Web 2.0 - das unbekannte Wesen? </li></ul><ul><ul><li>Einführung und Grundlagen </li></ul></ul><ul><li>Social Software </li></ul><ul><ul><li>Möglichkeiten und Regeln </li></ul></ul><ul><li>Braucht der Mittelstand WEB 2.0? </li></ul><ul><ul><li>Nutzung des Web 2.0 im Unternehmen </li></ul></ul><ul><li>Kunden einbeziehen aber wie? </li></ul><ul><ul><li>Social Media Optimization </li></ul></ul>AGENDA
    23. 23. 4. Kunden einbeziehen aber wie? Einführung & Begriffe <ul><li>Grundsatz in Unternehmenskommunikation & Marketing: </li></ul>Wer Kommunikation beeinflussen will, muss Teil von ihr werden.
    24. 24. 4. Kunden einbeziehen aber wie? <ul><li>„ Kontrolle“ des WEB ist nicht mehr möglich </li></ul><ul><li>Das Verhältnis zwischen klassischer Suchmaschinenoptimierung(SEO) und Social Media Optimization (SMO) steht zur Disposition! </li></ul><ul><li>SEO ist dabei nicht „am finalen Ende“ angelangt, sondern beginnt neuen Abschnitt der Entwicklung - gemeinsam mit SMO! </li></ul>Wer Kommunikation beeinflussen will, muss Teil von ihr werden .
    25. 25. 4. Kunden einbeziehen aber wie? <ul><li>„ Nur wer sich ... in Augenh öhe zur der eigenen Community bewegt,  kann auf aktuelle Entwicklungen sofort reagieren und deren Kommunikation gezielt beeinflussen.“ [Zitat Klaus Eck/ PR BLOGGER] </li></ul>Wer Kommunikation beeinflussen will, muss Teil von ihr werden .
    26. 26. 4. Kunden einbeziehen aber wie? Verfahren der Social Media Optimization (SMO) <ul><li>SMO Basisschritte </li></ul><ul><ul><ul><li>Teil der Community werden </li></ul></ul></ul><ul><ul><ul><li>Die Community effektiv in Kommunikation und Marketing integrieren </li></ul></ul></ul><ul><ul><ul><li>Entwicklungen in der Community beobachten und beeinflussen </li></ul></ul></ul>
    27. 27. <ul><li>Fazit </li></ul>AGENDA
    28. 28. <ul><li>Web 2.0 und Social Software nicht mehr nur als kurzfristiger Trend aufzufassen </li></ul><ul><li>Web 2.0 steht für eine nachhaltige Entwicklung, die für Unternehmen Chancen, insbesondere in den Bereichen Unternehmensführung, Kommunikation und Marketing, birgt </li></ul><ul><li>Möglichkeiten optimal zu nutzen, erfordert eine strategisch und taktisch strukturierte Vorgehensweise </li></ul><ul><li>Übertriebene Erwartungen werden sich allerdings nicht erfüllen - Fallstricke beachten! </li></ul><ul><ul><ul><ul><ul><li>Fazit </li></ul></ul></ul></ul></ul>
    29. 29. [1] Robes,J.: Enterprise2.0-Konzepte und –Technologien Enterprise 2.0: Web 2.0 und eLearning 2.0 in Unternehmen, Präsentation auf slideshare.net [2] o.V.: Gartner Hype Cycle Report 2007, www.gartner.com, 07/07 [3] Dufft, Nicole: Enterprise 2.0: Potenziale von Web 2.0-Anwendungen werden nicht genutzt, http://www.perspektive-mittelstand.de/ , 11/07 <ul><ul><ul><ul><ul><li>Referenzen </li></ul></ul></ul></ul></ul>

    ×