Tanja Föhr, FÖHR Agentur für
Innovationskulturen. www.tanjafoehr.com
1
Zukunft der
Berufe:
Welche
Kompetenzen
wir brauchen
2
Eine Frage vorab:
Meine Kompetenzen formell und informell
und Ihre?
Meine Kompetenzen formell und informell
und Ihre?
• Dipl. Geografin
• Bu...
Neue Zeiten- Neue Jobs - Neue Kompetenzen: Nix NeuesNeue Zeiten- Neue Jobs - Neue Kompetenzen: Nix Neues
4
–Alvin Toffler Zukunftsforscher
"The illiterate of the 21st Century will not be those
who cannot read or write, but those ...
Was hat Digitalisierung mit meinem Beruf zu tun?Was hat Digitalisierung mit meinem Beruf zu tun?
6
….noch eine kleine Aufgabe.….noch eine kleine Aufgabe.
7
Was meinen Sie?
Die Aufgabe ist wichtig, um zu verdeutlichen wie ...
8
Unsere Bevölkerung wächst exponentiell, ebenso unsere Wissen und der
technologische Fortschritt.
Alles geht schneller al...
3D Druck und der
Einfluss auf Berufe
9
10
In Amsterdam soll 2015 das
erste Haus in Europa
gedruckt werden.
11
Individualisierte Prothese. Welche Berufe brauchen zukünftig Kompetenzen im 3D Druck?Individualisierte Prothese. Welche...
12
Alles aus dem 3D Drucker. Immer mehr wird möglich.Alles aus dem 3D Drucker. Immer mehr wird möglich.
13
Neulich bei Tchibo. Es lässt sich nicht mehr stoppen.Neulich bei Tchibo. Es lässt sich nicht mehr stoppen.
Daten und
Medienberufe
14
15
Daten und Technik in
medizinischen Bereich
16
17
18
Was ist (noch) die Aufgabe von Ärztinnen und Ärzten?
Einzelhandel
19
20
Pressemeldung von Adidas
Post
21
22
Landwirtschaft
23
24
Bankwesen
25
26
Produktion und
Augmented Reality
27
28
Datenbrillen und Tablets: Stellen Sie sich darauf ein, dass sich Arbeitsplätze ändern.Datenbrillen und Tablets: Stellen...
29
Und wenn Sie mal Lust haben zu schauen, wie hoch die Wahrscheinlichkeit ist, dass Ihr
Arbeitsplatz durch einen Computer...
30
Der Trend: Routinearbeiten werden mehr und mehr durch Maschinen und
Software ersetzt. Nicht- Routinearbeiten bleiben.
D...
Was brauchen
Berufsanfänger für
Kompetenzen?
31
32
Wenn es mehr Arbeiten gibt, wo es weniger Routinen gibt, dann kann der
Chef nicht mehr sagen wie es gemacht wird. Dann ...
33
Dieser Chef ist ein Auslaufmodel. Später werden wir sagen: Ja früher, da hat
man uns noch gesagt, was wir tun sollen. H...
34
Das brauchen wir alle mehr.Das brauchen wir alle mehr.
Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
müssen sich mit der Veränderung des
eigenen Berufsbildes und der
Bewältigung neuer A...
Für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bedeutet dies in erster Linie, nicht
mehr produktzentriert zu denken, sondern sys...
Methoden- und Werkzeugkompetenz im Umgang mit der Ressource Wissen -
Wissensmanagement
Technologie- und Medienkompetenz,
s...
Auf den Punkt: Mehr Technikverständnis, mehr soziales Verständnis und
mehr Sinn und Überblick.
Auf den Punkt: Mehr Technik...
39
Meine Tipp: Bleiben Sie neugierig.
Tanja Föhr :)
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Zukunft der Berufe. Welche Kompetenzen wir brauchen. Eine Sketchnote-Präsentation.

2.103 Aufrufe

Veröffentlicht am

Digitalisierung, Arbeit 4.0 und Industrie 4.0: Welche Berufe werden durch Software und Maschinen ersetzt werden? Welche Kompetenzen werden zunehmend wichtiger? In der Präsentation werden aktuelle technologische Entwicklungen und deren Auswirkungen auf Branchen und Berufe dargestellt. Viel Spaß mit den Strichmännchen.

Veröffentlicht in: Business

Zukunft der Berufe. Welche Kompetenzen wir brauchen. Eine Sketchnote-Präsentation.

  1. 1. Tanja Föhr, FÖHR Agentur für Innovationskulturen. www.tanjafoehr.com 1 Zukunft der Berufe: Welche Kompetenzen wir brauchen
  2. 2. 2 Eine Frage vorab:
  3. 3. Meine Kompetenzen formell und informell und Ihre? Meine Kompetenzen formell und informell und Ihre? • Dipl. Geografin • Business Coach • Multiplikatorin für Bildung für Nachhaltige Entwicklung an Ganztagsschulen • Change Management / Arbeitswissenschaften • Geschäftsführerin • Redakteurin, Journalistin, Fotografin, Bloggerin, Social Media Expertin • Netzwerkmanagement • Moderatorin • Campainerin • Texterin, Konzeptionerin, Consultant, Fundraiserin • Leitung Öffentlichkeitsarbeit, Pressesprecherin • Beraterin für Betriebliches Gesundheitsmanagement • Graphic Recording, Illustration • Dozentin Industrie 4.0 / Innovationskultur • Vorstand, Schulvorstand, Kommunalpolitikerin • Expertin Bau und Betrieb eines Elterninitiativ-Kindergartens 3 Wir werden zunehmend mehr im Job und informell als formell lernen.
  4. 4. Neue Zeiten- Neue Jobs - Neue Kompetenzen: Nix NeuesNeue Zeiten- Neue Jobs - Neue Kompetenzen: Nix Neues 4
  5. 5. –Alvin Toffler Zukunftsforscher "The illiterate of the 21st Century will not be those who cannot read or write, but those who cannot learn, unlearn and relearn." 5
  6. 6. Was hat Digitalisierung mit meinem Beruf zu tun?Was hat Digitalisierung mit meinem Beruf zu tun? 6
  7. 7. ….noch eine kleine Aufgabe.….noch eine kleine Aufgabe. 7 Was meinen Sie? Die Aufgabe ist wichtig, um zu verdeutlichen wie schwer wir uns exponentielles Wachstum vorstellen können. Was meinen Sie? Die Aufgabe ist wichtig, um zu verdeutlichen wie schwer wir uns exponentielles Wachstum vorstellen können.
  8. 8. 8 Unsere Bevölkerung wächst exponentiell, ebenso unsere Wissen und der technologische Fortschritt. Alles geht schneller als früher. Stellen Sie sich darauf ein. Unsere Bevölkerung wächst exponentiell, ebenso unsere Wissen und der technologische Fortschritt. Alles geht schneller als früher. Stellen Sie sich darauf ein. Lösung mit dem Blatt: 50,41 mal
  9. 9. 3D Druck und der Einfluss auf Berufe 9
  10. 10. 10 In Amsterdam soll 2015 das erste Haus in Europa gedruckt werden.
  11. 11. 11 Individualisierte Prothese. Welche Berufe brauchen zukünftig Kompetenzen im 3D Druck?Individualisierte Prothese. Welche Berufe brauchen zukünftig Kompetenzen im 3D Druck?
  12. 12. 12 Alles aus dem 3D Drucker. Immer mehr wird möglich.Alles aus dem 3D Drucker. Immer mehr wird möglich.
  13. 13. 13 Neulich bei Tchibo. Es lässt sich nicht mehr stoppen.Neulich bei Tchibo. Es lässt sich nicht mehr stoppen.
  14. 14. Daten und Medienberufe 14
  15. 15. 15
  16. 16. Daten und Technik in medizinischen Bereich 16
  17. 17. 17
  18. 18. 18 Was ist (noch) die Aufgabe von Ärztinnen und Ärzten?
  19. 19. Einzelhandel 19
  20. 20. 20 Pressemeldung von Adidas
  21. 21. Post 21
  22. 22. 22
  23. 23. Landwirtschaft 23
  24. 24. 24
  25. 25. Bankwesen 25
  26. 26. 26
  27. 27. Produktion und Augmented Reality 27
  28. 28. 28 Datenbrillen und Tablets: Stellen Sie sich darauf ein, dass sich Arbeitsplätze ändern.Datenbrillen und Tablets: Stellen Sie sich darauf ein, dass sich Arbeitsplätze ändern.
  29. 29. 29 Und wenn Sie mal Lust haben zu schauen, wie hoch die Wahrscheinlichkeit ist, dass Ihr Arbeitsplatz durch einen Computer ersetzt wird, dann schauen Sie doch mal hier: Und wenn Sie mal Lust haben zu schauen, wie hoch die Wahrscheinlichkeit ist, dass Ihr Arbeitsplatz durch einen Computer ersetzt wird, dann schauen Sie doch mal hier:
  30. 30. 30 Der Trend: Routinearbeiten werden mehr und mehr durch Maschinen und Software ersetzt. Nicht- Routinearbeiten bleiben. Der Trend: Routinearbeiten werden mehr und mehr durch Maschinen und Software ersetzt. Nicht- Routinearbeiten bleiben.
  31. 31. Was brauchen Berufsanfänger für Kompetenzen? 31
  32. 32. 32 Wenn es mehr Arbeiten gibt, wo es weniger Routinen gibt, dann kann der Chef nicht mehr sagen wie es gemacht wird. Dann muss jeder mehr selber entscheiden. Wenn es mehr Arbeiten gibt, wo es weniger Routinen gibt, dann kann der Chef nicht mehr sagen wie es gemacht wird. Dann muss jeder mehr selber entscheiden.
  33. 33. 33 Dieser Chef ist ein Auslaufmodel. Später werden wir sagen: Ja früher, da hat man uns noch gesagt, was wir tun sollen. Heute muss das jeder selber machen. Dieser Chef ist ein Auslaufmodel. Später werden wir sagen: Ja früher, da hat man uns noch gesagt, was wir tun sollen. Heute muss das jeder selber machen.
  34. 34. 34 Das brauchen wir alle mehr.Das brauchen wir alle mehr.
  35. 35. Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter müssen sich mit der Veränderung des eigenen Berufsbildes und der Bewältigung neuer Arbeits- und Organisationsstrukturen auseinandersetzen und digitale Kompetenz erarbeiten. Quelle: Acatech 35
  36. 36. Für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bedeutet dies in erster Linie, nicht mehr produktzentriert zu denken, sondern systemisch: Es geht nicht mehr darum, jede einzelne Komponente eines Systems zu verstehen – was angesichts des heutigen Komplexitätsgrades auch kaum noch möglich ist. Viel wichtiger ist stattdessen, Mitarbeiter in die Lage zu versetzen, die komplexen Systeme zu überblicken und anstehende Probleme aus einer systemischen Sicht heraus zu lösen. Gefragt ist also eine Mischung aus Generalist und Spezialist, der sich schnell in einem Fachbereich qualifizieren kann und gleichzeitig ein tiefgehendes Verständnis für angrenzende Disziplinen mitbringt. Quelle: Acatech 36
  37. 37. Methoden- und Werkzeugkompetenz im Umgang mit der Ressource Wissen - Wissensmanagement Technologie- und Medienkompetenz, soziale Kompetenzen (Kommunikation, Dialog, Gruppendynamik, Verhandlungstechnik für Kooperationen), Kooperation (Netzwerke bilden, Kooperationen gestalten) Manfred della Schiava (Gründer des MdS Wissensberater Netzwerkes). Im Dienstleistungszeitalter braucht es eine gehörige Portion Kreativität, Innovation, Selbstverantwortung, emotionale Intelligenz, holistisches Denken, Empathie und Werteauthentizität. 37 Wir brauchen mehr Kompetenz im Umgang mit Wissen, mit uns und anderen.Wir brauchen mehr Kompetenz im Umgang mit Wissen, mit uns und anderen.
  38. 38. Auf den Punkt: Mehr Technikverständnis, mehr soziales Verständnis und mehr Sinn und Überblick. Auf den Punkt: Mehr Technikverständnis, mehr soziales Verständnis und mehr Sinn und Überblick. 38
  39. 39. 39 Meine Tipp: Bleiben Sie neugierig. Tanja Föhr :)

×