SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 13
Downloaden Sie, um offline zu lesen
Tanja Föhr
AGIL
ARBEITEN
10 visualisierte
Thesen
1.
Agilität ist
nicht das
Ziel
• Ziel ist es ein großartiges
Unternehmen zu entwickeln oder
weiter zu entwickeln
• Kunden einen hohen Nutzen über
Produkte und Dienstleistungen zu
ermöglichen
• Mitarbeitenden einen großartigen
Arbeitsplatz zu bieten
2.
Agilität ist
ein Mittel,
um das Ziel
zu
erreichen
• Wenn es bessere gibt, nutz das
bessere Mittel
3.
Agilität ist
ein
Mindset
• Methoden wie Scrum, Kanban und
Design Thinking wirken nur, wenn
die innere Haltung stimmt. Auf
Augenhöhe, gemeinsam,
transparent und in heterogenen
Teams arbeiten eröffnet neue
Lösungsräume.
4.
Agilität
braucht
Freiraum
• Agilität fördert Selbstorganisation.
Und Selbstorganisation findet
immer dort statt, wo Mitarbeitende
den Sinn suchen und versuchen
ihre Arbeit bestmöglich zu machen.
Netzwerke über
Abteilungsgrenzen aufbauen,
hospitieren oder einen Barcamp
organisieren, all das kann dazu
gehören. Immer vor dem Fokus
Zielorientierung.
5.
Agilität
braucht
einen
Rahmen
• Um das Zielbild zu erreichen
braucht das Unternehmen einen
Rahmen. Einen Plan, wie man
vorgehen will. Einen Plan, der
lernfähig ist und sich anpasst. Der
transparent ist und kommuniziert
wird.
6.
Agilität ist
Methoden-
kompetenz
• Neue Herausforderungen
brauchen neue Kompetenzen.
Moderationskompetenz,
Kommunikation, Scrum, Design
Thinking, Kanban Board,
Sketchnotes ... arbeite dich in die
Methoden, probiere Sie aus und
entscheide dann mit den anderen
was zu euch passt.
7.
Agilität ist
Feedback,
ist lernen.
für immer.
• Hör auf Feedbackgespräche zu
führen. Feedback ist lernen und findet
den ganzen Tag statt. Im Kleinen, im
Meeting und in der Kaffeeküche.
Nutze die Gelegenheiten zum Lernen.
Gib anderen die Möglichkeit zu
lernen.
• Mach Retrospektiven im Team.
8.
Agilität ist
ein
Versuch
• Keiner weiß genau wie es geht.
Deine Organisation ist, wie du
selber, einzigartig. Ihr müsst
Methoden probieren, darüber
sprechen, so abwandeln, dass es
zu euch passt und ihr eurer Ziel
erreicht. Habt Spaß dabei.
9.
Agilität
braucht
Austausch
• Austausch ist Kommunikation und
Kommunikation ist fragen.
Kommunikation ist zuhören und
verstehen. Kommunikation ist
Diskussion und Kommunikation ist
Entscheidungen treffen.
Kommunikation wird nie perfekt
sein, aber wir können besser
werden.
10.
Agilität
braucht
gekritzel
• Echt jetzt. Nur reden reicht nicht.
Unsere Sprache ist mehrdeutig, wir
arbeiten immer mehr
interdisziplinär und in komplexen
Themen. Zeichnungen am Flipchart
helfen zu verstehen. Einfach mal
machen.
Agil arbeiten. 10 visualisierte Thesen
Agil arbeiten. 10 visualisierte Thesen

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Praesentation design thinking_pzw
Praesentation design thinking_pzwPraesentation design thinking_pzw
Praesentation design thinking_pzw
Zwetana Penova
 

Was ist angesagt? (20)

Warum sich (gute) Berater überflüssig machen müssen
Warum sich (gute) Berater überflüssig machen müssenWarum sich (gute) Berater überflüssig machen müssen
Warum sich (gute) Berater überflüssig machen müssen
 
Design Thinking Comic Booklet - Visuelle Einblicke in eine agile Projektmana...
Design Thinking Comic Booklet  - Visuelle Einblicke in eine agile Projektmana...Design Thinking Comic Booklet  - Visuelle Einblicke in eine agile Projektmana...
Design Thinking Comic Booklet - Visuelle Einblicke in eine agile Projektmana...
 
Gute Produkte entstehen außerhalb des Büros - shared version
Gute Produkte entstehen außerhalb des Büros  - shared versionGute Produkte entstehen außerhalb des Büros  - shared version
Gute Produkte entstehen außerhalb des Büros - shared version
 
Design Thinking Workshop
Design Thinking WorkshopDesign Thinking Workshop
Design Thinking Workshop
 
Design Thinking Hands-on - Innovationen erleben!
Design Thinking Hands-on - Innovationen erleben!Design Thinking Hands-on - Innovationen erleben!
Design Thinking Hands-on - Innovationen erleben!
 
design thinking - ein überblick
design thinking - ein überblickdesign thinking - ein überblick
design thinking - ein überblick
 
Design Thinking - die wichtigsten Grundlagen für Einsteiger
Design Thinking - die wichtigsten Grundlagen für EinsteigerDesign Thinking - die wichtigsten Grundlagen für Einsteiger
Design Thinking - die wichtigsten Grundlagen für Einsteiger
 
Design Thinking
Design ThinkingDesign Thinking
Design Thinking
 
Entreprenuership und train the eight - Vortrag Völkl Wallner 090226
Entreprenuership und train the eight - Vortrag   Völkl Wallner 090226Entreprenuership und train the eight - Vortrag   Völkl Wallner 090226
Entreprenuership und train the eight - Vortrag Völkl Wallner 090226
 
Wie der Traum vom Lean-Unternehmen doch noch Wirklichkeit werden kann.
Wie der Traum vom Lean-Unternehmen doch noch Wirklichkeit werden kann.Wie der Traum vom Lean-Unternehmen doch noch Wirklichkeit werden kann.
Wie der Traum vom Lean-Unternehmen doch noch Wirklichkeit werden kann.
 
DesignThinking: Mit Zeitreisen, Empathie und kreativem Basteln zu neuen Produ...
DesignThinking: Mit Zeitreisen, Empathie und kreativem Basteln zu neuen Produ...DesignThinking: Mit Zeitreisen, Empathie und kreativem Basteln zu neuen Produ...
DesignThinking: Mit Zeitreisen, Empathie und kreativem Basteln zu neuen Produ...
 
Design Thinking - Woher kommen eigentlich die wirklich guten Ideen?
Design Thinking - Woher kommen eigentlich die wirklich guten Ideen?Design Thinking - Woher kommen eigentlich die wirklich guten Ideen?
Design Thinking - Woher kommen eigentlich die wirklich guten Ideen?
 
Methodische Kreativität
Methodische KreativitätMethodische Kreativität
Methodische Kreativität
 
Brochure 5
Brochure 5Brochure 5
Brochure 5
 
Praesentation design thinking_pzw
Praesentation design thinking_pzwPraesentation design thinking_pzw
Praesentation design thinking_pzw
 
Wie können Lernerfahrungen gestaltet werden?
Wie können Lernerfahrungen gestaltet werden?Wie können Lernerfahrungen gestaltet werden?
Wie können Lernerfahrungen gestaltet werden?
 
WISE Module 5 Collaborating for Success
WISE Module 5 Collaborating for SuccessWISE Module 5 Collaborating for Success
WISE Module 5 Collaborating for Success
 
Design Thinking Workshop at SIF2016 Innoveto
Design Thinking Workshop at SIF2016 InnovetoDesign Thinking Workshop at SIF2016 Innoveto
Design Thinking Workshop at SIF2016 Innoveto
 
„Google Sprint“ als Format zur agilen, kundenzentrierten Anforderungsanalyse
„Google Sprint“ als Format zur agilen, kundenzentrierten Anforderungsanalyse„Google Sprint“ als Format zur agilen, kundenzentrierten Anforderungsanalyse
„Google Sprint“ als Format zur agilen, kundenzentrierten Anforderungsanalyse
 
Workshop mit Ralf Freudenthal (futurebirds) zum HR Innovation Day 2018
Workshop mit Ralf Freudenthal (futurebirds) zum HR Innovation Day 2018Workshop mit Ralf Freudenthal (futurebirds) zum HR Innovation Day 2018
Workshop mit Ralf Freudenthal (futurebirds) zum HR Innovation Day 2018
 

Ähnlich wie Agil arbeiten. 10 visualisierte Thesen

Why livoom is the room
Why livoom is the roomWhy livoom is the room
Why livoom is the room
Dominic Zünd
 
PROSPER - Module 3 - Unit 4 Creative approaches for better hybrid inclusivity...
PROSPER - Module 3 - Unit 4 Creative approaches for better hybrid inclusivity...PROSPER - Module 3 - Unit 4 Creative approaches for better hybrid inclusivity...
PROSPER - Module 3 - Unit 4 Creative approaches for better hybrid inclusivity...
caniceconsulting
 
PROSPER - Module 3 - Unit 4 Creative approaches for better hybrid inclusivity...
PROSPER - Module 3 - Unit 4 Creative approaches for better hybrid inclusivity...PROSPER - Module 3 - Unit 4 Creative approaches for better hybrid inclusivity...
PROSPER - Module 3 - Unit 4 Creative approaches for better hybrid inclusivity...
caniceconsulting
 

Ähnlich wie Agil arbeiten. 10 visualisierte Thesen (20)

Product Leadership - Wie deutsche Product Leader ihre Teams führen
Product Leadership - Wie deutsche Product Leader ihre Teams führenProduct Leadership - Wie deutsche Product Leader ihre Teams führen
Product Leadership - Wie deutsche Product Leader ihre Teams führen
 
Agile Change Management
Agile Change ManagementAgile Change Management
Agile Change Management
 
Think Simple Kurzversion
Think Simple KurzversionThink Simple Kurzversion
Think Simple Kurzversion
 
Why livoom is the room
Why livoom is the roomWhy livoom is the room
Why livoom is the room
 
Nachfolgeregelungs-Workshops
Nachfolgeregelungs-WorkshopsNachfolgeregelungs-Workshops
Nachfolgeregelungs-Workshops
 
Teil 1 | Zeitsprung | Erfolgsfaktor Neugier: Was ist Neugier?
Teil 1 | Zeitsprung | Erfolgsfaktor Neugier: Was ist Neugier?Teil 1 | Zeitsprung | Erfolgsfaktor Neugier: Was ist Neugier?
Teil 1 | Zeitsprung | Erfolgsfaktor Neugier: Was ist Neugier?
 
Customer Development Manifest (Deutsch)
Customer Development  Manifest (Deutsch)Customer Development  Manifest (Deutsch)
Customer Development Manifest (Deutsch)
 
Experten-Webinar "Intrapreneure - eine Frage des Recruiting?"
Experten-Webinar "Intrapreneure - eine Frage des Recruiting?"Experten-Webinar "Intrapreneure - eine Frage des Recruiting?"
Experten-Webinar "Intrapreneure - eine Frage des Recruiting?"
 
Stimmt ag workshop_baukasten
Stimmt ag workshop_baukastenStimmt ag workshop_baukasten
Stimmt ag workshop_baukasten
 
Next Generation Leadership – Welchen Weg gehen wir?
Next Generation Leadership – Welchen Weg gehen wir?Next Generation Leadership – Welchen Weg gehen wir?
Next Generation Leadership – Welchen Weg gehen wir?
 
Insights Discovery - Mehr Effektivität für Führung und Kommunikation
Insights Discovery - Mehr Effektivität für Führung und KommunikationInsights Discovery - Mehr Effektivität für Führung und Kommunikation
Insights Discovery - Mehr Effektivität für Führung und Kommunikation
 
Bohnsack Change Management
Bohnsack Change ManagementBohnsack Change Management
Bohnsack Change Management
 
Feelgood Management - Basis für besseres Arbeitsklima, mehr Agilität und Lern...
Feelgood Management - Basis für besseres Arbeitsklima, mehr Agilität und Lern...Feelgood Management - Basis für besseres Arbeitsklima, mehr Agilität und Lern...
Feelgood Management - Basis für besseres Arbeitsklima, mehr Agilität und Lern...
 
BUSINESS MODEL INNOVATION
BUSINESS MODEL INNOVATIONBUSINESS MODEL INNOVATION
BUSINESS MODEL INNOVATION
 
PROSPER - Module 3 - Unit 4 Creative approaches for better hybrid inclusivity...
PROSPER - Module 3 - Unit 4 Creative approaches for better hybrid inclusivity...PROSPER - Module 3 - Unit 4 Creative approaches for better hybrid inclusivity...
PROSPER - Module 3 - Unit 4 Creative approaches for better hybrid inclusivity...
 
PROSPER - Module 3 - Unit 4 Creative approaches for better hybrid inclusivity...
PROSPER - Module 3 - Unit 4 Creative approaches for better hybrid inclusivity...PROSPER - Module 3 - Unit 4 Creative approaches for better hybrid inclusivity...
PROSPER - Module 3 - Unit 4 Creative approaches for better hybrid inclusivity...
 
Leader's Mind Leistungen
Leader's Mind LeistungenLeader's Mind Leistungen
Leader's Mind Leistungen
 
Agile Softwareentwicklung ohne Agiles Denken ist zum Scheitern verurteilt
Agile Softwareentwicklung ohne Agiles Denken ist zum Scheitern verurteiltAgile Softwareentwicklung ohne Agiles Denken ist zum Scheitern verurteilt
Agile Softwareentwicklung ohne Agiles Denken ist zum Scheitern verurteilt
 
Coaching Day BPM 19.5.2011 Neu Isenburg
Coaching Day BPM 19.5.2011 Neu IsenburgCoaching Day BPM 19.5.2011 Neu Isenburg
Coaching Day BPM 19.5.2011 Neu Isenburg
 
Content Process Design: Vorwort
Content Process Design: VorwortContent Process Design: Vorwort
Content Process Design: Vorwort
 

Mehr von FÖHR Agentur für Innovationskulturen

Mehr von FÖHR Agentur für Innovationskulturen (20)

Design Thinking Workshop
Design Thinking Workshop Design Thinking Workshop
Design Thinking Workshop
 
Kleine Einführung in die angewandte Ethik
Kleine Einführung in die angewandte EthikKleine Einführung in die angewandte Ethik
Kleine Einführung in die angewandte Ethik
 
Gute Gründe für Business Skizzen
Gute Gründe für Business SkizzenGute Gründe für Business Skizzen
Gute Gründe für Business Skizzen
 
Zukunft der Berufe. Welche Kompetenzen wir brauchen. Eine Sketchnote-Präsenta...
Zukunft der Berufe. Welche Kompetenzen wir brauchen. Eine Sketchnote-Präsenta...Zukunft der Berufe. Welche Kompetenzen wir brauchen. Eine Sketchnote-Präsenta...
Zukunft der Berufe. Welche Kompetenzen wir brauchen. Eine Sketchnote-Präsenta...
 
Sketchnotes für Mutige. Natürlich können Sie nicht sooo gut zeichnen, aber Si...
Sketchnotes für Mutige. Natürlich können Sie nicht sooo gut zeichnen, aber Si...Sketchnotes für Mutige. Natürlich können Sie nicht sooo gut zeichnen, aber Si...
Sketchnotes für Mutige. Natürlich können Sie nicht sooo gut zeichnen, aber Si...
 
Was FÖHR so tut. Arbeitseinblicke und Inspiration
Was FÖHR so tut. Arbeitseinblicke und InspirationWas FÖHR so tut. Arbeitseinblicke und Inspiration
Was FÖHR so tut. Arbeitseinblicke und Inspiration
 
#Innovation In Berlin auf der Suche nach schwachen Signalen- Zukunftstrends
#Innovation In Berlin auf der Suche nach schwachen Signalen- Zukunftstrends#Innovation In Berlin auf der Suche nach schwachen Signalen- Zukunftstrends
#Innovation In Berlin auf der Suche nach schwachen Signalen- Zukunftstrends
 
Dokumentation fachtag 2013 neue wohnformen im alter
Dokumentation fachtag 2013 neue wohnformen im alterDokumentation fachtag 2013 neue wohnformen im alter
Dokumentation fachtag 2013 neue wohnformen im alter
 
Das geht uns alle an! ;-) Neue Wohnformen im Alter
Das geht uns alle an! ;-) Neue Wohnformen im AlterDas geht uns alle an! ;-) Neue Wohnformen im Alter
Das geht uns alle an! ;-) Neue Wohnformen im Alter
 
Stadtentwicklung und Bürgerbeteiligung
Stadtentwicklung und BürgerbeteiligungStadtentwicklung und Bürgerbeteiligung
Stadtentwicklung und Bürgerbeteiligung
 
Seminare mit Parti-Stimmung. Teilnehmerzentrierung für guten Wissenstransfer ...
Seminare mit Parti-Stimmung. Teilnehmerzentrierung für guten Wissenstransfer ...Seminare mit Parti-Stimmung. Teilnehmerzentrierung für guten Wissenstransfer ...
Seminare mit Parti-Stimmung. Teilnehmerzentrierung für guten Wissenstransfer ...
 
Ein Endlager suchen. Menschen und Meinungen. Graphic Recording
Ein Endlager suchen. Menschen und Meinungen. Graphic RecordingEin Endlager suchen. Menschen und Meinungen. Graphic Recording
Ein Endlager suchen. Menschen und Meinungen. Graphic Recording
 
Dinge, die man tun kann, um Mitarbeiter zu motivieren und zu binden
Dinge, die man tun kann, um Mitarbeiter zu motivieren und zu bindenDinge, die man tun kann, um Mitarbeiter zu motivieren und zu binden
Dinge, die man tun kann, um Mitarbeiter zu motivieren und zu binden
 
Die böse Fachkräftemangel und die sechs Zwerge
Die böse Fachkräftemangel und die sechs ZwergeDie böse Fachkräftemangel und die sechs Zwerge
Die böse Fachkräftemangel und die sechs Zwerge
 
Innovations-Coaching für Führungskräfte
Innovations-Coaching für FührungskräfteInnovations-Coaching für Führungskräfte
Innovations-Coaching für Führungskräfte
 
Wann haben Sie zuletzt etwas Neues gedacht? Innovationsmanagement.
Wann haben Sie zuletzt etwas Neues gedacht? Innovationsmanagement.Wann haben Sie zuletzt etwas Neues gedacht? Innovationsmanagement.
Wann haben Sie zuletzt etwas Neues gedacht? Innovationsmanagement.
 
Kurz du dich fassen musst: Netiquette, die Regeln im Netz
Kurz du dich fassen musst: Netiquette, die Regeln im NetzKurz du dich fassen musst: Netiquette, die Regeln im Netz
Kurz du dich fassen musst: Netiquette, die Regeln im Netz
 
Bettgeschichte zur Innovationskultur
Bettgeschichte zur Innovationskultur Bettgeschichte zur Innovationskultur
Bettgeschichte zur Innovationskultur
 
Neue Besen kehren gut und die alten wissen wo der Dreck liegt. Wissensmanagement
Neue Besen kehren gut und die alten wissen wo der Dreck liegt. WissensmanagementNeue Besen kehren gut und die alten wissen wo der Dreck liegt. Wissensmanagement
Neue Besen kehren gut und die alten wissen wo der Dreck liegt. Wissensmanagement
 
Unternehmenskommunikation mit Social Media
Unternehmenskommunikation mit Social MediaUnternehmenskommunikation mit Social Media
Unternehmenskommunikation mit Social Media
 

Agil arbeiten. 10 visualisierte Thesen

  • 2. 1. Agilität ist nicht das Ziel • Ziel ist es ein großartiges Unternehmen zu entwickeln oder weiter zu entwickeln • Kunden einen hohen Nutzen über Produkte und Dienstleistungen zu ermöglichen • Mitarbeitenden einen großartigen Arbeitsplatz zu bieten
  • 3. 2. Agilität ist ein Mittel, um das Ziel zu erreichen • Wenn es bessere gibt, nutz das bessere Mittel
  • 4. 3. Agilität ist ein Mindset • Methoden wie Scrum, Kanban und Design Thinking wirken nur, wenn die innere Haltung stimmt. Auf Augenhöhe, gemeinsam, transparent und in heterogenen Teams arbeiten eröffnet neue Lösungsräume.
  • 5. 4. Agilität braucht Freiraum • Agilität fördert Selbstorganisation. Und Selbstorganisation findet immer dort statt, wo Mitarbeitende den Sinn suchen und versuchen ihre Arbeit bestmöglich zu machen. Netzwerke über Abteilungsgrenzen aufbauen, hospitieren oder einen Barcamp organisieren, all das kann dazu gehören. Immer vor dem Fokus Zielorientierung.
  • 6. 5. Agilität braucht einen Rahmen • Um das Zielbild zu erreichen braucht das Unternehmen einen Rahmen. Einen Plan, wie man vorgehen will. Einen Plan, der lernfähig ist und sich anpasst. Der transparent ist und kommuniziert wird.
  • 7. 6. Agilität ist Methoden- kompetenz • Neue Herausforderungen brauchen neue Kompetenzen. Moderationskompetenz, Kommunikation, Scrum, Design Thinking, Kanban Board, Sketchnotes ... arbeite dich in die Methoden, probiere Sie aus und entscheide dann mit den anderen was zu euch passt.
  • 8. 7. Agilität ist Feedback, ist lernen. für immer. • Hör auf Feedbackgespräche zu führen. Feedback ist lernen und findet den ganzen Tag statt. Im Kleinen, im Meeting und in der Kaffeeküche. Nutze die Gelegenheiten zum Lernen. Gib anderen die Möglichkeit zu lernen. • Mach Retrospektiven im Team.
  • 9. 8. Agilität ist ein Versuch • Keiner weiß genau wie es geht. Deine Organisation ist, wie du selber, einzigartig. Ihr müsst Methoden probieren, darüber sprechen, so abwandeln, dass es zu euch passt und ihr eurer Ziel erreicht. Habt Spaß dabei.
  • 10. 9. Agilität braucht Austausch • Austausch ist Kommunikation und Kommunikation ist fragen. Kommunikation ist zuhören und verstehen. Kommunikation ist Diskussion und Kommunikation ist Entscheidungen treffen. Kommunikation wird nie perfekt sein, aber wir können besser werden.
  • 11. 10. Agilität braucht gekritzel • Echt jetzt. Nur reden reicht nicht. Unsere Sprache ist mehrdeutig, wir arbeiten immer mehr interdisziplinär und in komplexen Themen. Zeichnungen am Flipchart helfen zu verstehen. Einfach mal machen.