SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 55
Downloaden Sie, um offline zu lesen
Mit was selbständig
        machen?
Wie Sie aus einer Idee ein ausgereiftes
unternehmerisches Konzept entwickeln
Russisches Roulette   Selbständig
Ludwig Lingg

Entrepreneur
Vortragsredner
Seminarleiter
Co-Autor
www.ludwiglingg.ch
Idee
Wie Sie die häufigsten Fehler vermeiden
Nur eine Idee!
Idee                    Idee
              Idee
                               Idee
Vorzeitig aufhören!

                      ZIEL
Falsche Impulsgeber

?                   Banker



                    Berater


                    Unternehmer
Going for a cause

€ € €                   Warum!
$ $$ $$
Wie Sie heute gründen – nach Faltin

Schritt 1



Schritt 2



Schritt 3
1. Schritt – Neu Denken
                 Inhaber




Innovation      Unternehmer   Management
1. Schritt – Neu Denken
                        Inhaber




Innovation             Unternehmer          Management




    Entrepreneurship                 Businessadministration
2. Schritt
3. Schritt
3. Schritt

       Buchhaltung
       Büro
       Online Shop
       Webdesign
       Fulfilment
       Logistik
Vorteile




Knowhow undschrumpfen
   Gewinne Erfahrungen
Vorteile

  Fast keine Investition


     Fast keine Fixkosten


Variable Kosten bei Umsatz


KnowhowKosteneinsparung
   Hohe undschrumpfen
    Gewinne Erfahrungen
Vorteile

  Fast keine Investition              Kleiner Verwaltungsapparat


     Fast keine Fixkosten           Arbeitsanfall geringer als sonst


Variable Kosten bei Umsatz            Wachstumskrisen verhindern

                                      Von Anfang an professionell
KnowhowKosteneinsparung
   Hohe undschrumpfen
    Gewinne Erfahrungen            hocheffizient, virtuell und global
Bisher

Was brauche ich, um ein Unternehmen
   zu gründen und erfolgreich zu
          organisieren?
Neu!

 Was kann ich aus vorhandenen
Modulen, die es heute gibt, neues
      zusammenstellen?
Wie Sie Ideen finden

                    Idee öffnen

              Idee = Ausgangspunkt!




            Regeln von Frederick Flach
            1. Das eigene Urteil erst einmal aufschieben
            2. Quantität führt zu Qualität
Wie Sie Ideen finden




Von innen nach aussen
Wie Sie Ideen finden

                        Kernfragen




                        Was können Sie, was andere nicht können?
                        Was wissen Sie, was andere nicht wissen?
                        Wo können Sie helfen, wo andere nicht helfen?




Von innen nach aussen
Wie Sie Ideen finden

                        Einzigartigkeit



                           - Interessen & ( Hobbies )
                           - Erfolge
                           - Krankheiten
                           - Schicksalschläge
                           - Jugend
                           - Urlaub Reisen
                           - Vereinsarbeit
                           - Anstellungen/Arbeitsplätze
Von innen nach aussen
Wie Sie Ideen finden


                         Ärger


                               Was ärgert Sie an
                          Produkten & Dienstleistungen?




Von innen nach aussen
Wie Sie Ideen finden




Von aussen nach innen
Wie Sie Ideen finden
                                    Prof. Faltin


                           Funktion statt Konvention

                           Bsp: Handel mit einem Produkt

                           NICHT so fragen!
Von aussen nach innen      Sondern so, fragen!
Wie Sie Ideen finden


                                  Trends


                         SÖÖDTIP
                         Soziale, ökonomische, ökologische
                         Demografische, technische, internationale
                         Politische Trends

                         Blog Artikel www.ludwiglingg.ch
                         Wie man sein wirtschaftliches Umfeld analysiert
Von aussen nach innen
                         Trendspotting – Magnus Lindkvist
Wie Sie Ideen finden


                          Probleme anderer



                           Work und Box Company
                           Rupert Voß und Werner Makella

                           mozaikrh.com
                           Said Hammouche

Von aussen nach innen
Wie Sie Ideen verfeinern
Wie Sie Ideen verfeinern


             Geschäftsmodell Leinwand
www.businessmodelgeneration.com/canvas
www.ludwiglingg.ch/ebooks/BM-Canvas.pdf
Wie Sie Ideen verfeinern


                Storytelling
Wie Sie herausfinden, ob Ihre Idee
          Potenzial hat
  ?
Testen / Prototyping
1. Kernelemente der Idee                      BIZ-Prototyping nach Matthias Klopp

         2. Ziel definieren

              3. Günstige Tests

                  4. Auswahl des Test

                       5. Prototypen planen

                               6. Testlauf

                                             7. Auswertung
Welche Hilfe Sie nutzen sollten

                    Sparringspartner
Die allerersten Schritte
Die allerersten Schritte
Die allerersten Schritte
Fünf Fragen zum Starten   Was fehlt mir oder meinen Freunden?

                          Könnte man bestimmte Dinge nicht
                          einfacher, preiswerter machen?


                          Was würde ich gerne mit anderen unternehmen?


                          Was ärgert mich an bestimmten Produkten?


                           Was wäre, wenn ... ?
Wie geht's weiter?
                     Newsletter
                      ludwiglingg.ch/newsletter

                     Tagesseminar
                      ludwiglingg.ch/bminno
                      Mittwoch, 29. August 12
                      Zürich
Wie Sie ihr Geschäft neu erfinden
Für wen ist das was?

Gründer                Unternehmer


                         Geschäftsleiter


                        Marketingleiter


                       Businessdevelopment
Warum sollten Sie teilnehmen?

         Gründer


    Kunden wandern ab


   Gewinne schrumpfen


Knowhow undschrumpfen
  Mitarbeiter bekommen
    Gewinne Erfahrungen


Verkauf des Unternehmens
Warum sollten Sie teilnehmen?

         Gründer            Mehr freie Zeit für sich


    Kunden wandern ab         Neuer Wettbewerber


   Gewinne schrumpfen       Ungenutzte Kapazitäten


Knowhow undschrumpfen
   Gewinne Erfahrungen     wichtige Ressourcen fehlen


Verkauf des Unternehmens     Kauf eines Unternehmens
Was sagen Kunden zum Seminar?

 Wir haben unter uns drei Geschäftsleitern ein
 gemeinsames Verständnis über unser Geschäft.            In unseren komplexen Welt ist
                                                         ein starker Wunsch nach
                                                         Übersichtlichkeit. Mit der
Der Workshop brachte uns                                 Canvas bekommen wir den.
1. Klarheit darüber, was wir anbieten
2. die Bestätigung, dass wir das richtige anbieten
3. das Wissen, was fehlt und wir noch ausbauen müssen.
                                                         Die Businessmodel Canvas ist ein
                                                         Spielfeld für Veränderungen.

                  Durch die Technik Storytelling wird
                  nichts vergessen. Früher waren
                  unsere Ideen nicht so durchdacht.
Was kommt im Seminar dran?
Was ist ein Geschäftsmodell, und warum ist es wichtig,
darüber nachzudenken? Vorstellung der «Business Model
Canvas»


Was muss ein gutes unternehmerisches Konzept leisten?


Welche Techniken stehen zur Ausarbeitung eines Business-
Konzepts zur Verfügung? Wie werden sie angewendet?


Wie findet man das «beste» unternehmerische Konzept?
Was kommt im Seminar dran?

Wie wirkt sich das Umfeld auf das unternehmerische
Konzept aus?


Workshop I: Erarbeitung eigener Businessmodelle


Workshop II: Toolbox-Session, u.a. mit Tipps zu
Ideenfindung, Visual Thinking, Storytelling, Prototyping


Vorstellung zahlreicher innovativer
Unternehmenskonzepte
Was dürfen Sie investieren?
www.ludwiglingg.ch/bminno
Fragen ?   Newsletter
            ludwiglingg.ch/newsletter
           Tagesseminar
            ludwiglingg.ch/bminno
            Mittwoch, 29. August 12
            Zürich
Lassen Sie uns in
Kontakt bleiben!
   youtube   facebook


  twitter    google plus



   xing      ludwiglingg.ch
Erschaffen Sie
     Ihr kreatives,
selbsterneuerndes
     Unternehmen

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Design Thinking - die wichtigsten Grundlagen für Einsteiger
Design Thinking - die wichtigsten Grundlagen für EinsteigerDesign Thinking - die wichtigsten Grundlagen für Einsteiger
Design Thinking - die wichtigsten Grundlagen für EinsteigerPauline Tonhauser
 
Innovation – Vor der Idee steht die richtige Fragestellung
Innovation – Vor der Idee steht die richtige FragestellungInnovation – Vor der Idee steht die richtige Fragestellung
Innovation – Vor der Idee steht die richtige FragestellungMe & Company GmbH
 
Lean Startup im Unternehmen - der IT-Leiter als Entrepreneur?
Lean Startup im Unternehmen - der IT-Leiter als Entrepreneur?Lean Startup im Unternehmen - der IT-Leiter als Entrepreneur?
Lean Startup im Unternehmen - der IT-Leiter als Entrepreneur?Stefan ROOCK
 
Design Thinking Hands-on - Innovationen erleben!
Design Thinking Hands-on - Innovationen erleben!Design Thinking Hands-on - Innovationen erleben!
Design Thinking Hands-on - Innovationen erleben!Daniel Bartel
 
Design Thinking - Woher kommen eigentlich die wirklich guten Ideen?
Design Thinking - Woher kommen eigentlich die wirklich guten Ideen?Design Thinking - Woher kommen eigentlich die wirklich guten Ideen?
Design Thinking - Woher kommen eigentlich die wirklich guten Ideen?Jochen Guertler
 
design thinking - ein überblick
design thinking - ein überblickdesign thinking - ein überblick
design thinking - ein überblickInga Wiele
 
Design Thinking - Wie innovative Lösungen für komplexe Probleme entstehen kön...
Design Thinking - Wie innovative Lösungen für komplexe Probleme entstehen kön...Design Thinking - Wie innovative Lösungen für komplexe Probleme entstehen kön...
Design Thinking - Wie innovative Lösungen für komplexe Probleme entstehen kön...Jochen Guertler
 
Denkwerkzeuge für Start-ups und Unternehmer
Denkwerkzeuge für Start-ups und UnternehmerDenkwerkzeuge für Start-ups und Unternehmer
Denkwerkzeuge für Start-ups und UnternehmerPatrick Stähler
 
Teil 1 | Zeitsprung | Erfolgsfaktor Neugier: Was ist Neugier?
Teil 1 | Zeitsprung | Erfolgsfaktor Neugier: Was ist Neugier?Teil 1 | Zeitsprung | Erfolgsfaktor Neugier: Was ist Neugier?
Teil 1 | Zeitsprung | Erfolgsfaktor Neugier: Was ist Neugier?Kathrin Scheel
 
Von der Geschäftsidee zum tragfähigen Geschäftsmodell, Entrepreneurship Summi...
Von der Geschäftsidee zum tragfähigen Geschäftsmodell, Entrepreneurship Summi...Von der Geschäftsidee zum tragfähigen Geschäftsmodell, Entrepreneurship Summi...
Von der Geschäftsidee zum tragfähigen Geschäftsmodell, Entrepreneurship Summi...Patrick Stähler
 
2017 weka gründer-gen oder herden-trieb_kurz
2017 weka gründer-gen oder herden-trieb_kurz2017 weka gründer-gen oder herden-trieb_kurz
2017 weka gründer-gen oder herden-trieb_kurzFelix Wenger
 
Lean Startup auf der Nacht des Wissens, Hamburg
Lean Startup auf der Nacht des Wissens, HamburgLean Startup auf der Nacht des Wissens, Hamburg
Lean Startup auf der Nacht des Wissens, HamburgGregor Gross
 
WTC15 - Innovationsmotor Design Thinking
WTC15 - Innovationsmotor Design ThinkingWTC15 - Innovationsmotor Design Thinking
WTC15 - Innovationsmotor Design Thinkingdie.agilen GmbH
 
The Lean Startup - Einführung
The Lean Startup - EinführungThe Lean Startup - Einführung
The Lean Startup - EinführungDr. Judith Grummer
 
Auf zu neuen Ufern! Mit „Lean Startup“ den Kundengeschmack treffen. Elmar Bor...
Auf zu neuen Ufern! Mit „Lean Startup“ den Kundengeschmack treffen. Elmar Bor...Auf zu neuen Ufern! Mit „Lean Startup“ den Kundengeschmack treffen. Elmar Bor...
Auf zu neuen Ufern! Mit „Lean Startup“ den Kundengeschmack treffen. Elmar Bor...SYNGENIO AG
 
Photos And Feedack From Innovation Workshop In Dusseldorf
Photos And Feedack From Innovation Workshop In DusseldorfPhotos And Feedack From Innovation Workshop In Dusseldorf
Photos And Feedack From Innovation Workshop In Dusseldorfmjames1
 

Was ist angesagt? (19)

Design Thinking - die wichtigsten Grundlagen für Einsteiger
Design Thinking - die wichtigsten Grundlagen für EinsteigerDesign Thinking - die wichtigsten Grundlagen für Einsteiger
Design Thinking - die wichtigsten Grundlagen für Einsteiger
 
Innovation – Vor der Idee steht die richtige Fragestellung
Innovation – Vor der Idee steht die richtige FragestellungInnovation – Vor der Idee steht die richtige Fragestellung
Innovation – Vor der Idee steht die richtige Fragestellung
 
Lean Startup im Unternehmen - der IT-Leiter als Entrepreneur?
Lean Startup im Unternehmen - der IT-Leiter als Entrepreneur?Lean Startup im Unternehmen - der IT-Leiter als Entrepreneur?
Lean Startup im Unternehmen - der IT-Leiter als Entrepreneur?
 
Design Thinking Hands-on - Innovationen erleben!
Design Thinking Hands-on - Innovationen erleben!Design Thinking Hands-on - Innovationen erleben!
Design Thinking Hands-on - Innovationen erleben!
 
Design Thinking - Woher kommen eigentlich die wirklich guten Ideen?
Design Thinking - Woher kommen eigentlich die wirklich guten Ideen?Design Thinking - Woher kommen eigentlich die wirklich guten Ideen?
Design Thinking - Woher kommen eigentlich die wirklich guten Ideen?
 
Design Thinking Workshop
Design Thinking Workshop Design Thinking Workshop
Design Thinking Workshop
 
design thinking - ein überblick
design thinking - ein überblickdesign thinking - ein überblick
design thinking - ein überblick
 
Bettgeschichte zur Innovationskultur
Bettgeschichte zur Innovationskultur Bettgeschichte zur Innovationskultur
Bettgeschichte zur Innovationskultur
 
Agilität ist nicht das Ziel. Agil arbeiten - 10 visualisierte Thesen
Agilität ist nicht das Ziel. Agil arbeiten - 10 visualisierte ThesenAgilität ist nicht das Ziel. Agil arbeiten - 10 visualisierte Thesen
Agilität ist nicht das Ziel. Agil arbeiten - 10 visualisierte Thesen
 
Design Thinking - Wie innovative Lösungen für komplexe Probleme entstehen kön...
Design Thinking - Wie innovative Lösungen für komplexe Probleme entstehen kön...Design Thinking - Wie innovative Lösungen für komplexe Probleme entstehen kön...
Design Thinking - Wie innovative Lösungen für komplexe Probleme entstehen kön...
 
Denkwerkzeuge für Start-ups und Unternehmer
Denkwerkzeuge für Start-ups und UnternehmerDenkwerkzeuge für Start-ups und Unternehmer
Denkwerkzeuge für Start-ups und Unternehmer
 
Teil 1 | Zeitsprung | Erfolgsfaktor Neugier: Was ist Neugier?
Teil 1 | Zeitsprung | Erfolgsfaktor Neugier: Was ist Neugier?Teil 1 | Zeitsprung | Erfolgsfaktor Neugier: Was ist Neugier?
Teil 1 | Zeitsprung | Erfolgsfaktor Neugier: Was ist Neugier?
 
Von der Geschäftsidee zum tragfähigen Geschäftsmodell, Entrepreneurship Summi...
Von der Geschäftsidee zum tragfähigen Geschäftsmodell, Entrepreneurship Summi...Von der Geschäftsidee zum tragfähigen Geschäftsmodell, Entrepreneurship Summi...
Von der Geschäftsidee zum tragfähigen Geschäftsmodell, Entrepreneurship Summi...
 
2017 weka gründer-gen oder herden-trieb_kurz
2017 weka gründer-gen oder herden-trieb_kurz2017 weka gründer-gen oder herden-trieb_kurz
2017 weka gründer-gen oder herden-trieb_kurz
 
Lean Startup auf der Nacht des Wissens, Hamburg
Lean Startup auf der Nacht des Wissens, HamburgLean Startup auf der Nacht des Wissens, Hamburg
Lean Startup auf der Nacht des Wissens, Hamburg
 
WTC15 - Innovationsmotor Design Thinking
WTC15 - Innovationsmotor Design ThinkingWTC15 - Innovationsmotor Design Thinking
WTC15 - Innovationsmotor Design Thinking
 
The Lean Startup - Einführung
The Lean Startup - EinführungThe Lean Startup - Einführung
The Lean Startup - Einführung
 
Auf zu neuen Ufern! Mit „Lean Startup“ den Kundengeschmack treffen. Elmar Bor...
Auf zu neuen Ufern! Mit „Lean Startup“ den Kundengeschmack treffen. Elmar Bor...Auf zu neuen Ufern! Mit „Lean Startup“ den Kundengeschmack treffen. Elmar Bor...
Auf zu neuen Ufern! Mit „Lean Startup“ den Kundengeschmack treffen. Elmar Bor...
 
Photos And Feedack From Innovation Workshop In Dusseldorf
Photos And Feedack From Innovation Workshop In DusseldorfPhotos And Feedack From Innovation Workshop In Dusseldorf
Photos And Feedack From Innovation Workshop In Dusseldorf
 

Ähnlich wie Mit was selbständig machen?

Bookletdesign 150201071031-conversion-gate01
Bookletdesign 150201071031-conversion-gate01Bookletdesign 150201071031-conversion-gate01
Bookletdesign 150201071031-conversion-gate01Beat Nussbaumer
 
Experten-Webinar "Intrapreneure - eine Frage des Recruiting?"
Experten-Webinar "Intrapreneure - eine Frage des Recruiting?"Experten-Webinar "Intrapreneure - eine Frage des Recruiting?"
Experten-Webinar "Intrapreneure - eine Frage des Recruiting?"Birgit Mallow
 
Design Thinking BEE moved slideshare
Design Thinking BEE moved slideshareDesign Thinking BEE moved slideshare
Design Thinking BEE moved slideshareBEE moved
 
Unternehmen ticken anders oder warum "wie im Netz" nicht funktioniert
Unternehmen ticken anders oder warum "wie im Netz" nicht funktioniert Unternehmen ticken anders oder warum "wie im Netz" nicht funktioniert
Unternehmen ticken anders oder warum "wie im Netz" nicht funktioniert Nicole Simon
 
Design Thinking Webinar: Warum Empathie und Experimentierfreude in die Arbeit...
Design Thinking Webinar: Warum Empathie und Experimentierfreude in die Arbeit...Design Thinking Webinar: Warum Empathie und Experimentierfreude in die Arbeit...
Design Thinking Webinar: Warum Empathie und Experimentierfreude in die Arbeit...Ingrid Gerstbach
 
Social Media: Manchmal scheitert man an Kleinigkeiten, um erfolgreich zu sein.
Social Media: Manchmal scheitert man an Kleinigkeiten, um erfolgreich zu sein.Social Media: Manchmal scheitert man an Kleinigkeiten, um erfolgreich zu sein.
Social Media: Manchmal scheitert man an Kleinigkeiten, um erfolgreich zu sein.Michael Krüger
 
Was ist Design Thinking? Wie kann ich die Methode in den Unternehmensalltag i...
Was ist Design Thinking? Wie kann ich die Methode in den Unternehmensalltag i...Was ist Design Thinking? Wie kann ich die Methode in den Unternehmensalltag i...
Was ist Design Thinking? Wie kann ich die Methode in den Unternehmensalltag i...Kathrin von Kaiz
 
Schritt 2 recherche deep dive in deine geschäftsidee
Schritt 2 recherche   deep dive in deine geschäftsideeSchritt 2 recherche   deep dive in deine geschäftsidee
Schritt 2 recherche deep dive in deine geschäftsideeAdobe
 
Kanzleimarketing 2023 - 7 unschlagbare SEO Strategien für Ihre Kanzlei
Kanzleimarketing 2023 - 7 unschlagbare SEO Strategien für Ihre KanzleiKanzleimarketing 2023 - 7 unschlagbare SEO Strategien für Ihre Kanzlei
Kanzleimarketing 2023 - 7 unschlagbare SEO Strategien für Ihre KanzleiJohanna Weiers
 
BUSINESS MODEL INNOVATION
BUSINESS MODEL INNOVATIONBUSINESS MODEL INNOVATION
BUSINESS MODEL INNOVATIONClemens Frowein
 
Wie ein kleiner Product Owner Grossartiges bewirken kann
Wie ein kleiner Product Owner Grossartiges bewirken kannWie ein kleiner Product Owner Grossartiges bewirken kann
Wie ein kleiner Product Owner Grossartiges bewirken kannBjörn Schotte
 
Gute Produkte entstehen außerhalb des Büros - shared version
Gute Produkte entstehen außerhalb des Büros  - shared versionGute Produkte entstehen außerhalb des Büros  - shared version
Gute Produkte entstehen außerhalb des Büros - shared versionAndreas Edler
 
"Gewinner-Mentalität" statt Defizit-Kultur - Erfahrungen und Stolpersteine
"Gewinner-Mentalität" statt Defizit-Kultur - Erfahrungen und Stolpersteine"Gewinner-Mentalität" statt Defizit-Kultur - Erfahrungen und Stolpersteine
"Gewinner-Mentalität" statt Defizit-Kultur - Erfahrungen und StolpersteineChristoph Schlachte
 
Key note Ramon Vullings ideaDJ HTGF FD11 newshoestoday
Key note Ramon Vullings ideaDJ HTGF FD11 newshoestodayKey note Ramon Vullings ideaDJ HTGF FD11 newshoestoday
Key note Ramon Vullings ideaDJ HTGF FD11 newshoestodaynew shoes today
 
Design Thinking - transHAL Halle - 28.Oktober 2014
Design Thinking -    transHAL Halle - 28.Oktober 2014Design Thinking -    transHAL Halle - 28.Oktober 2014
Design Thinking - transHAL Halle - 28.Oktober 2014Jochen Guertler
 
Entrepreneurship Vorlesung von Prof. Faltin am 18.04.12
Entrepreneurship Vorlesung von Prof. Faltin am 18.04.12Entrepreneurship Vorlesung von Prof. Faltin am 18.04.12
Entrepreneurship Vorlesung von Prof. Faltin am 18.04.12Wir sind das Kapital
 
Kapitel 8 Raising Venture Capital Michael Altendorf FH Salzburg SS2010
Kapitel 8 Raising Venture Capital Michael Altendorf FH Salzburg SS2010Kapitel 8 Raising Venture Capital Michael Altendorf FH Salzburg SS2010
Kapitel 8 Raising Venture Capital Michael Altendorf FH Salzburg SS2010Michael Altendorf
 

Ähnlich wie Mit was selbständig machen? (20)

Bookletdesign 150201071031-conversion-gate01
Bookletdesign 150201071031-conversion-gate01Bookletdesign 150201071031-conversion-gate01
Bookletdesign 150201071031-conversion-gate01
 
Navigationlab ideen workshops
Navigationlab ideen workshopsNavigationlab ideen workshops
Navigationlab ideen workshops
 
Experten-Webinar "Intrapreneure - eine Frage des Recruiting?"
Experten-Webinar "Intrapreneure - eine Frage des Recruiting?"Experten-Webinar "Intrapreneure - eine Frage des Recruiting?"
Experten-Webinar "Intrapreneure - eine Frage des Recruiting?"
 
Design Thinking BEE moved slideshare
Design Thinking BEE moved slideshareDesign Thinking BEE moved slideshare
Design Thinking BEE moved slideshare
 
Unternehmen ticken anders oder warum "wie im Netz" nicht funktioniert
Unternehmen ticken anders oder warum "wie im Netz" nicht funktioniert Unternehmen ticken anders oder warum "wie im Netz" nicht funktioniert
Unternehmen ticken anders oder warum "wie im Netz" nicht funktioniert
 
Design Thinking Webinar: Warum Empathie und Experimentierfreude in die Arbeit...
Design Thinking Webinar: Warum Empathie und Experimentierfreude in die Arbeit...Design Thinking Webinar: Warum Empathie und Experimentierfreude in die Arbeit...
Design Thinking Webinar: Warum Empathie und Experimentierfreude in die Arbeit...
 
Social Media: Manchmal scheitert man an Kleinigkeiten, um erfolgreich zu sein.
Social Media: Manchmal scheitert man an Kleinigkeiten, um erfolgreich zu sein.Social Media: Manchmal scheitert man an Kleinigkeiten, um erfolgreich zu sein.
Social Media: Manchmal scheitert man an Kleinigkeiten, um erfolgreich zu sein.
 
Was ist Design Thinking? Wie kann ich die Methode in den Unternehmensalltag i...
Was ist Design Thinking? Wie kann ich die Methode in den Unternehmensalltag i...Was ist Design Thinking? Wie kann ich die Methode in den Unternehmensalltag i...
Was ist Design Thinking? Wie kann ich die Methode in den Unternehmensalltag i...
 
Schritt 2 recherche deep dive in deine geschäftsidee
Schritt 2 recherche   deep dive in deine geschäftsideeSchritt 2 recherche   deep dive in deine geschäftsidee
Schritt 2 recherche deep dive in deine geschäftsidee
 
Kanzleimarketing 2023 - 7 unschlagbare SEO Strategien für Ihre Kanzlei
Kanzleimarketing 2023 - 7 unschlagbare SEO Strategien für Ihre KanzleiKanzleimarketing 2023 - 7 unschlagbare SEO Strategien für Ihre Kanzlei
Kanzleimarketing 2023 - 7 unschlagbare SEO Strategien für Ihre Kanzlei
 
BUSINESS MODEL INNOVATION
BUSINESS MODEL INNOVATIONBUSINESS MODEL INNOVATION
BUSINESS MODEL INNOVATION
 
Wie ein kleiner Product Owner Grossartiges bewirken kann
Wie ein kleiner Product Owner Grossartiges bewirken kannWie ein kleiner Product Owner Grossartiges bewirken kann
Wie ein kleiner Product Owner Grossartiges bewirken kann
 
Innovativ am Markt
Innovativ am MarktInnovativ am Markt
Innovativ am Markt
 
Gute Produkte entstehen außerhalb des Büros - shared version
Gute Produkte entstehen außerhalb des Büros  - shared versionGute Produkte entstehen außerhalb des Büros  - shared version
Gute Produkte entstehen außerhalb des Büros - shared version
 
ITprofits Berlin 20110512
ITprofits Berlin 20110512ITprofits Berlin 20110512
ITprofits Berlin 20110512
 
"Gewinner-Mentalität" statt Defizit-Kultur - Erfahrungen und Stolpersteine
"Gewinner-Mentalität" statt Defizit-Kultur - Erfahrungen und Stolpersteine"Gewinner-Mentalität" statt Defizit-Kultur - Erfahrungen und Stolpersteine
"Gewinner-Mentalität" statt Defizit-Kultur - Erfahrungen und Stolpersteine
 
Key note Ramon Vullings ideaDJ HTGF FD11 newshoestoday
Key note Ramon Vullings ideaDJ HTGF FD11 newshoestodayKey note Ramon Vullings ideaDJ HTGF FD11 newshoestoday
Key note Ramon Vullings ideaDJ HTGF FD11 newshoestoday
 
Design Thinking - transHAL Halle - 28.Oktober 2014
Design Thinking -    transHAL Halle - 28.Oktober 2014Design Thinking -    transHAL Halle - 28.Oktober 2014
Design Thinking - transHAL Halle - 28.Oktober 2014
 
Entrepreneurship Vorlesung von Prof. Faltin am 18.04.12
Entrepreneurship Vorlesung von Prof. Faltin am 18.04.12Entrepreneurship Vorlesung von Prof. Faltin am 18.04.12
Entrepreneurship Vorlesung von Prof. Faltin am 18.04.12
 
Kapitel 8 Raising Venture Capital Michael Altendorf FH Salzburg SS2010
Kapitel 8 Raising Venture Capital Michael Altendorf FH Salzburg SS2010Kapitel 8 Raising Venture Capital Michael Altendorf FH Salzburg SS2010
Kapitel 8 Raising Venture Capital Michael Altendorf FH Salzburg SS2010
 

Kürzlich hochgeladen

39_02 & Gerinnung Stuttgart, Hämostasiologie, Teil 2.Gerinnungskomplikationen
39_02 & Gerinnung Stuttgart, Hämostasiologie, Teil 2.Gerinnungskomplikationen39_02 & Gerinnung Stuttgart, Hämostasiologie, Teil 2.Gerinnungskomplikationen
39_02 & Gerinnung Stuttgart, Hämostasiologie, Teil 2.GerinnungskomplikationenWolfgang Geiler
 
39_07- Blutung-Gerinnung. Hämostasiologie, Teil 7. Gerinnung. Blutgerinnung
39_07- Blutung-Gerinnung. Hämostasiologie, Teil 7. Gerinnung. Blutgerinnung39_07- Blutung-Gerinnung. Hämostasiologie, Teil 7. Gerinnung. Blutgerinnung
39_07- Blutung-Gerinnung. Hämostasiologie, Teil 7. Gerinnung. BlutgerinnungWolfgang Geiler
 
39_03 Heparininduzierte Thrombozytopenie. Hit I und Hit II. Hämostasiologie, ...
39_03 Heparininduzierte Thrombozytopenie. Hit I und Hit II. Hämostasiologie, ...39_03 Heparininduzierte Thrombozytopenie. Hit I und Hit II. Hämostasiologie, ...
39_03 Heparininduzierte Thrombozytopenie. Hit I und Hit II. Hämostasiologie, ...Wolfgang Geiler
 
39_04 Physiologie der Gerinnung. Hämostaseologie, Teil 4. Gerinnung . Blutger...
39_04 Physiologie der Gerinnung. Hämostaseologie, Teil 4. Gerinnung . Blutger...39_04 Physiologie der Gerinnung. Hämostaseologie, Teil 4. Gerinnung . Blutger...
39_04 Physiologie der Gerinnung. Hämostaseologie, Teil 4. Gerinnung . Blutger...Wolfgang Geiler
 
39_08- Blutungsrisiken, Hämostasiologie, Teil 8, Gerinnung , Blutgerinnung, M...
39_08- Blutungsrisiken, Hämostasiologie, Teil 8, Gerinnung , Blutgerinnung, M...39_08- Blutungsrisiken, Hämostasiologie, Teil 8, Gerinnung , Blutgerinnung, M...
39_08- Blutungsrisiken, Hämostasiologie, Teil 8, Gerinnung , Blutgerinnung, M...Wolfgang Geiler
 
39_01 & Blutungskomplikationen. Hämostasiologie, Teil 1. Gerinnung. Blutgerin...
39_01 & Blutungskomplikationen. Hämostasiologie, Teil 1. Gerinnung. Blutgerin...39_01 & Blutungskomplikationen. Hämostasiologie, Teil 1. Gerinnung. Blutgerin...
39_01 & Blutungskomplikationen. Hämostasiologie, Teil 1. Gerinnung. Blutgerin...Wolfgang Geiler
 
19_13 Pneumonie v.s. Pneumonitis, Lungenerkrankungen. Pneumonien, Teil 3
19_13 Pneumonie v.s. Pneumonitis, Lungenerkrankungen.   Pneumonien, Teil 319_13 Pneumonie v.s. Pneumonitis, Lungenerkrankungen.   Pneumonien, Teil 3
19_13 Pneumonie v.s. Pneumonitis, Lungenerkrankungen. Pneumonien, Teil 3Wolfgang Geiler
 
39_12 Gerinnungssystem und Gerinnungstests.Hämostasiologie, Teil 12. Gerinnun...
39_12 Gerinnungssystem und Gerinnungstests.Hämostasiologie, Teil 12. Gerinnun...39_12 Gerinnungssystem und Gerinnungstests.Hämostasiologie, Teil 12. Gerinnun...
39_12 Gerinnungssystem und Gerinnungstests.Hämostasiologie, Teil 12. Gerinnun...Wolfgang Geiler
 
39_05 Kompendium Hämostasiologie, Hämostasiologie. Düsseldorf, Teil 5,Gerinnu...
39_05 Kompendium Hämostasiologie, Hämostasiologie. Düsseldorf, Teil 5,Gerinnu...39_05 Kompendium Hämostasiologie, Hämostasiologie. Düsseldorf, Teil 5,Gerinnu...
39_05 Kompendium Hämostasiologie, Hämostasiologie. Düsseldorf, Teil 5,Gerinnu...Wolfgang Geiler
 
39_06 + Hämost. Erlangen. Hämostasiologie, Teil 6. Medikamente bei akuter Blu...
39_06 + Hämost. Erlangen. Hämostasiologie, Teil 6. Medikamente bei akuter Blu...39_06 + Hämost. Erlangen. Hämostasiologie, Teil 6. Medikamente bei akuter Blu...
39_06 + Hämost. Erlangen. Hämostasiologie, Teil 6. Medikamente bei akuter Blu...Wolfgang Geiler
 
39_09 Gerinnung und Lyse, Hämostasiologie, Teil 9, Gerinnung. Blutgerinnung.G...
39_09 Gerinnung und Lyse, Hämostasiologie, Teil 9, Gerinnung. Blutgerinnung.G...39_09 Gerinnung und Lyse, Hämostasiologie, Teil 9, Gerinnung. Blutgerinnung.G...
39_09 Gerinnung und Lyse, Hämostasiologie, Teil 9, Gerinnung. Blutgerinnung.G...Wolfgang Geiler
 

Kürzlich hochgeladen (11)

39_02 & Gerinnung Stuttgart, Hämostasiologie, Teil 2.Gerinnungskomplikationen
39_02 & Gerinnung Stuttgart, Hämostasiologie, Teil 2.Gerinnungskomplikationen39_02 & Gerinnung Stuttgart, Hämostasiologie, Teil 2.Gerinnungskomplikationen
39_02 & Gerinnung Stuttgart, Hämostasiologie, Teil 2.Gerinnungskomplikationen
 
39_07- Blutung-Gerinnung. Hämostasiologie, Teil 7. Gerinnung. Blutgerinnung
39_07- Blutung-Gerinnung. Hämostasiologie, Teil 7. Gerinnung. Blutgerinnung39_07- Blutung-Gerinnung. Hämostasiologie, Teil 7. Gerinnung. Blutgerinnung
39_07- Blutung-Gerinnung. Hämostasiologie, Teil 7. Gerinnung. Blutgerinnung
 
39_03 Heparininduzierte Thrombozytopenie. Hit I und Hit II. Hämostasiologie, ...
39_03 Heparininduzierte Thrombozytopenie. Hit I und Hit II. Hämostasiologie, ...39_03 Heparininduzierte Thrombozytopenie. Hit I und Hit II. Hämostasiologie, ...
39_03 Heparininduzierte Thrombozytopenie. Hit I und Hit II. Hämostasiologie, ...
 
39_04 Physiologie der Gerinnung. Hämostaseologie, Teil 4. Gerinnung . Blutger...
39_04 Physiologie der Gerinnung. Hämostaseologie, Teil 4. Gerinnung . Blutger...39_04 Physiologie der Gerinnung. Hämostaseologie, Teil 4. Gerinnung . Blutger...
39_04 Physiologie der Gerinnung. Hämostaseologie, Teil 4. Gerinnung . Blutger...
 
39_08- Blutungsrisiken, Hämostasiologie, Teil 8, Gerinnung , Blutgerinnung, M...
39_08- Blutungsrisiken, Hämostasiologie, Teil 8, Gerinnung , Blutgerinnung, M...39_08- Blutungsrisiken, Hämostasiologie, Teil 8, Gerinnung , Blutgerinnung, M...
39_08- Blutungsrisiken, Hämostasiologie, Teil 8, Gerinnung , Blutgerinnung, M...
 
39_01 & Blutungskomplikationen. Hämostasiologie, Teil 1. Gerinnung. Blutgerin...
39_01 & Blutungskomplikationen. Hämostasiologie, Teil 1. Gerinnung. Blutgerin...39_01 & Blutungskomplikationen. Hämostasiologie, Teil 1. Gerinnung. Blutgerin...
39_01 & Blutungskomplikationen. Hämostasiologie, Teil 1. Gerinnung. Blutgerin...
 
19_13 Pneumonie v.s. Pneumonitis, Lungenerkrankungen. Pneumonien, Teil 3
19_13 Pneumonie v.s. Pneumonitis, Lungenerkrankungen.   Pneumonien, Teil 319_13 Pneumonie v.s. Pneumonitis, Lungenerkrankungen.   Pneumonien, Teil 3
19_13 Pneumonie v.s. Pneumonitis, Lungenerkrankungen. Pneumonien, Teil 3
 
39_12 Gerinnungssystem und Gerinnungstests.Hämostasiologie, Teil 12. Gerinnun...
39_12 Gerinnungssystem und Gerinnungstests.Hämostasiologie, Teil 12. Gerinnun...39_12 Gerinnungssystem und Gerinnungstests.Hämostasiologie, Teil 12. Gerinnun...
39_12 Gerinnungssystem und Gerinnungstests.Hämostasiologie, Teil 12. Gerinnun...
 
39_05 Kompendium Hämostasiologie, Hämostasiologie. Düsseldorf, Teil 5,Gerinnu...
39_05 Kompendium Hämostasiologie, Hämostasiologie. Düsseldorf, Teil 5,Gerinnu...39_05 Kompendium Hämostasiologie, Hämostasiologie. Düsseldorf, Teil 5,Gerinnu...
39_05 Kompendium Hämostasiologie, Hämostasiologie. Düsseldorf, Teil 5,Gerinnu...
 
39_06 + Hämost. Erlangen. Hämostasiologie, Teil 6. Medikamente bei akuter Blu...
39_06 + Hämost. Erlangen. Hämostasiologie, Teil 6. Medikamente bei akuter Blu...39_06 + Hämost. Erlangen. Hämostasiologie, Teil 6. Medikamente bei akuter Blu...
39_06 + Hämost. Erlangen. Hämostasiologie, Teil 6. Medikamente bei akuter Blu...
 
39_09 Gerinnung und Lyse, Hämostasiologie, Teil 9, Gerinnung. Blutgerinnung.G...
39_09 Gerinnung und Lyse, Hämostasiologie, Teil 9, Gerinnung. Blutgerinnung.G...39_09 Gerinnung und Lyse, Hämostasiologie, Teil 9, Gerinnung. Blutgerinnung.G...
39_09 Gerinnung und Lyse, Hämostasiologie, Teil 9, Gerinnung. Blutgerinnung.G...
 

Mit was selbständig machen?

  • 1. Mit was selbständig machen? Wie Sie aus einer Idee ein ausgereiftes unternehmerisches Konzept entwickeln
  • 2. Russisches Roulette Selbständig
  • 5.
  • 6. Wie Sie die häufigsten Fehler vermeiden
  • 7. Nur eine Idee! Idee Idee Idee Idee
  • 9. Falsche Impulsgeber ? Banker Berater Unternehmer
  • 10. Going for a cause € € € Warum! $ $$ $$
  • 11. Wie Sie heute gründen – nach Faltin Schritt 1 Schritt 2 Schritt 3
  • 12. 1. Schritt – Neu Denken Inhaber Innovation Unternehmer Management
  • 13. 1. Schritt – Neu Denken Inhaber Innovation Unternehmer Management Entrepreneurship Businessadministration
  • 16. 3. Schritt Buchhaltung Büro Online Shop Webdesign Fulfilment Logistik
  • 17. Vorteile Knowhow undschrumpfen Gewinne Erfahrungen
  • 18. Vorteile Fast keine Investition Fast keine Fixkosten Variable Kosten bei Umsatz KnowhowKosteneinsparung Hohe undschrumpfen Gewinne Erfahrungen
  • 19. Vorteile Fast keine Investition Kleiner Verwaltungsapparat Fast keine Fixkosten Arbeitsanfall geringer als sonst Variable Kosten bei Umsatz Wachstumskrisen verhindern Von Anfang an professionell KnowhowKosteneinsparung Hohe undschrumpfen Gewinne Erfahrungen hocheffizient, virtuell und global
  • 20. Bisher Was brauche ich, um ein Unternehmen zu gründen und erfolgreich zu organisieren?
  • 21. Neu! Was kann ich aus vorhandenen Modulen, die es heute gibt, neues zusammenstellen?
  • 22. Wie Sie Ideen finden Idee öffnen Idee = Ausgangspunkt! Regeln von Frederick Flach 1. Das eigene Urteil erst einmal aufschieben 2. Quantität führt zu Qualität
  • 23. Wie Sie Ideen finden Von innen nach aussen
  • 24. Wie Sie Ideen finden Kernfragen Was können Sie, was andere nicht können? Was wissen Sie, was andere nicht wissen? Wo können Sie helfen, wo andere nicht helfen? Von innen nach aussen
  • 25. Wie Sie Ideen finden Einzigartigkeit - Interessen & ( Hobbies ) - Erfolge - Krankheiten - Schicksalschläge - Jugend - Urlaub Reisen - Vereinsarbeit - Anstellungen/Arbeitsplätze Von innen nach aussen
  • 26. Wie Sie Ideen finden Ärger Was ärgert Sie an Produkten & Dienstleistungen? Von innen nach aussen
  • 27. Wie Sie Ideen finden Von aussen nach innen
  • 28. Wie Sie Ideen finden Prof. Faltin Funktion statt Konvention Bsp: Handel mit einem Produkt NICHT so fragen! Von aussen nach innen Sondern so, fragen!
  • 29. Wie Sie Ideen finden Trends SÖÖDTIP Soziale, ökonomische, ökologische Demografische, technische, internationale Politische Trends Blog Artikel www.ludwiglingg.ch Wie man sein wirtschaftliches Umfeld analysiert Von aussen nach innen Trendspotting – Magnus Lindkvist
  • 30. Wie Sie Ideen finden Probleme anderer Work und Box Company Rupert Voß und Werner Makella mozaikrh.com Said Hammouche Von aussen nach innen
  • 31. Wie Sie Ideen verfeinern
  • 32. Wie Sie Ideen verfeinern Geschäftsmodell Leinwand
  • 34.
  • 35.
  • 36. Wie Sie Ideen verfeinern Storytelling
  • 37. Wie Sie herausfinden, ob Ihre Idee Potenzial hat ?
  • 38. Testen / Prototyping 1. Kernelemente der Idee BIZ-Prototyping nach Matthias Klopp 2. Ziel definieren 3. Günstige Tests 4. Auswahl des Test 5. Prototypen planen 6. Testlauf 7. Auswertung
  • 39. Welche Hilfe Sie nutzen sollten Sparringspartner
  • 42. Die allerersten Schritte Fünf Fragen zum Starten Was fehlt mir oder meinen Freunden? Könnte man bestimmte Dinge nicht einfacher, preiswerter machen? Was würde ich gerne mit anderen unternehmen? Was ärgert mich an bestimmten Produkten? Was wäre, wenn ... ?
  • 43. Wie geht's weiter? Newsletter ludwiglingg.ch/newsletter Tagesseminar ludwiglingg.ch/bminno Mittwoch, 29. August 12 Zürich
  • 44. Wie Sie ihr Geschäft neu erfinden
  • 45. Für wen ist das was? Gründer Unternehmer Geschäftsleiter Marketingleiter Businessdevelopment
  • 46. Warum sollten Sie teilnehmen? Gründer Kunden wandern ab Gewinne schrumpfen Knowhow undschrumpfen Mitarbeiter bekommen Gewinne Erfahrungen Verkauf des Unternehmens
  • 47. Warum sollten Sie teilnehmen? Gründer Mehr freie Zeit für sich Kunden wandern ab Neuer Wettbewerber Gewinne schrumpfen Ungenutzte Kapazitäten Knowhow undschrumpfen Gewinne Erfahrungen wichtige Ressourcen fehlen Verkauf des Unternehmens Kauf eines Unternehmens
  • 48. Was sagen Kunden zum Seminar? Wir haben unter uns drei Geschäftsleitern ein gemeinsames Verständnis über unser Geschäft. In unseren komplexen Welt ist ein starker Wunsch nach Übersichtlichkeit. Mit der Der Workshop brachte uns Canvas bekommen wir den. 1. Klarheit darüber, was wir anbieten 2. die Bestätigung, dass wir das richtige anbieten 3. das Wissen, was fehlt und wir noch ausbauen müssen. Die Businessmodel Canvas ist ein Spielfeld für Veränderungen. Durch die Technik Storytelling wird nichts vergessen. Früher waren unsere Ideen nicht so durchdacht.
  • 49. Was kommt im Seminar dran? Was ist ein Geschäftsmodell, und warum ist es wichtig, darüber nachzudenken? Vorstellung der «Business Model Canvas» Was muss ein gutes unternehmerisches Konzept leisten? Welche Techniken stehen zur Ausarbeitung eines Business- Konzepts zur Verfügung? Wie werden sie angewendet? Wie findet man das «beste» unternehmerische Konzept?
  • 50. Was kommt im Seminar dran? Wie wirkt sich das Umfeld auf das unternehmerische Konzept aus? Workshop I: Erarbeitung eigener Businessmodelle Workshop II: Toolbox-Session, u.a. mit Tipps zu Ideenfindung, Visual Thinking, Storytelling, Prototyping Vorstellung zahlreicher innovativer Unternehmenskonzepte
  • 51. Was dürfen Sie investieren?
  • 53. Fragen ? Newsletter ludwiglingg.ch/newsletter Tagesseminar ludwiglingg.ch/bminno Mittwoch, 29. August 12 Zürich
  • 54. Lassen Sie uns in Kontakt bleiben! youtube facebook twitter google plus xing ludwiglingg.ch
  • 55. Erschaffen Sie Ihr kreatives, selbsterneuerndes Unternehmen