SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Informatik ERFOLGMarketing
Über Direct Mar-
keting herrschen
eine Vielfalt von
Vorstellungen
und Meinungen.
Auch negative
Stimmen und
Vorurteilesindzu
hören. Es ist also
an der Zeit, den Nutzen dieses Marketing-
Instruments genauer unter die Lupe zu
nehmen und die negativen Meinungen zu
dementieren.
Direct Marketing gewann in den letzten Jah-
ren zunehmend an Bedeutung.Im Jahre 2005
wurden in der Schweiz 1,275 Milliarden Fran-
ken in Direktwerbung investiert. Dies ist die
Bestätigung,dassmitdieserMarketing-Diszip-
lin erfolgreich Kunden gewonnen und ge-
pflegt werden können.
Einsatzmöglichkeiten gibt es viele.Ob für klei-
ne, mittlere oder auch grosse Untenehmen –
für alle gilt, genau zu prüfen: Zielerreichungs-
Ist Direct Marketing
«nur» ein Trend?
potential, Machbarkeit, Messbarkeit, Control-
ling und Responsemöglichkeit.
Gerne zeigen wir auf, warum und wieso diese
Disziplin einen festen Platz im Marketing-Mix
verdient hat.
Was versteht man unter Direct Marketing?
Direct Marketing ist nicht gleichzusetzen mit
Mailings.Direct Marketing umfasst alle Aktivi-
täten rund um den Dialog mit einem ge-
wünschtenPartner.Esgilt,dieZielpersonmög-
lichst direkt und persönlich anzusprechen. Es
können neben Mailings auch z.B.Telefon,Tele-
fax, Internet, Newsletter (auch elektronische),
E-Mails,MessepromotionenundauchCoupon-
inserate eingesetzt werden. Wichtig bei der
gewählten Massnahme ist immer die Respon-
semöglichkeit für den Dialogpartner.
Sind Direct Marketing-Aktionen primär nur
für grosse Unternehmen gedacht?
Keinesfalls.Gerade KMU schätzen den Einsatz
von Direct Marketing zunehmend. Denn DM-
Aktionen müssen nicht teuer sein.Auch kleine
Zielgruppen lassen sich mit Massnahmen wie
einfache und kreative Briefmailings, Telefon
oderE-Mailskostengünstigundeffizientbear-
beiten. Für viele Unternehmer ganz entschei-
dend:Viele Massnahmen können auch inhou-
se umgesetzt werden.
Direct Marketing-Aktionen nerven die Dia-
logpartner!
Die richtige Massnahme, zum richtigen Zeit-
punkt am richtigen Ort stört selten! Wenn die
Bedürfnisse der Zielgruppen erkannt werden
und die Kommunikation in zielgruppenge-
rechterSprachesowieinspannenderFormda-
her kommt,sind DM-Aktionen bei den Dialog-
partnern anerkannt.
Ist Direct Marketing nur für zeitlich be-
grenzte Aktivitäten möglich?
Direct Marketing ist multifunktional.Mit einer
Einzelaktion kann kurzfristig der Umsatz ge-
steigert werden. Für die Kundengewinnung
und Kundenbindung sind aber nachhaltige
Konzepte über längere und unbegrenzte Zeit
erforderlich.Newsletter in print- oder elektro-
nischer Form in regelmässigen Abständen
oderattraktiveFolgemassnahmenkönnendas
Interesse der Kunden und potenziellen Käufer
hochhalten.Nicht zu vergessen ist der Image-
transfer, der mit langfristigen DM-Konzepten
unterstützt werden kann.
Direct Marketing kann nicht für Dienstleis-
tungen und komplexe Angebote eingesetzt
werden!
Das stimmt nur bedingt! Bei komplizierten
komplexen Produkten und Dienstleistungen
kann eine kreative und spannende DM-Aktion
alsTüröffner für eine persönliche Präsentation
dienen.
Im elektronischen Zeitalter sind Print-Aktio-
nen überflüssig!
Berechtigung hat ein nicht elektronisches DM
auch in der heutigen Zeit. Die Beachtung z.B.
einer persönlichen Postsendung ist noch im-
mer sehr hoch. Zudem sind dem elektroni-
schen DM klare Grenzen bezüglich physischer
Kreativität (z.B. 3D-Umsetzung) gesetzt. Nicht
zuvergessensinddievielenärgerlichenSpam-
Mails sowie die Möglichkeit des Users,sich je-
derzeit sofort wegzuklicken.
Die Adressbeschaffung ist schwierig und
teuer!
Adressspezialisten gibt es in der Schweiz zahl-
reiche. Schwierig wird es bei der genauen Se-
lektionderZielgruppen.JemehrSelektionskri-
terien eingesetzt werden, umso teurer wird
auch die einzelne Adresse. Für Lowbudget-
Massnahmen eignet sich darum eine eigene
Adressbewirtschaftung.TäglicheUpdatessind
aber dabei unumgänglich. Crisanto Farese
Aktionsmöglichkeiten Response-Formen
Adressierte Mailings Antwortkarte,Faxantwort,E-Mail,Website
Unadressierte Mailings Antwortkarte,Faxantwort,E-Mail,Website
Telefon Bestellung,Besuchstermin,weitere Infos
Mobile (SMS) SMS mit Keyword senden
Banner E-Mail,Interaktion im Banner
E-Mail Antwortfunktion der Mail-Software,Hyperlink
Zeitungs-/Zeitschrifteninserate Coupon,Bon,Antwortkarte,Tel./Fax,E-Mail
Beilagen/Beihefter Coupon,Bon,Antwortkarte,Tel./Fax,E-Mail
Direct Marketing-Massnahmen im Überblick

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

ComImpact 18 - Moderne Markenführung: Die Marke als Führungsinstrument - M. G...
ComImpact 18 - Moderne Markenführung: Die Marke als Führungsinstrument - M. G...ComImpact 18 - Moderne Markenführung: Die Marke als Führungsinstrument - M. G...
ComImpact 18 - Moderne Markenführung: Die Marke als Führungsinstrument - M. G...
HWZ Hochschule für Wirtschaft
 
ComImpact 18 - From Insights to Impact - Tobias Zehnder
 ComImpact 18 - From Insights to Impact - Tobias Zehnder ComImpact 18 - From Insights to Impact - Tobias Zehnder
ComImpact 18 - From Insights to Impact - Tobias Zehnder
HWZ Hochschule für Wirtschaft
 
Inbound Marketing in 5 Minuten erklärt
Inbound Marketing in 5 Minuten erklärtInbound Marketing in 5 Minuten erklärt
Inbound Marketing in 5 Minuten erklärt
Living the Net
 
Vorgehensmodell "Digital Excellence" für Finanzdienstleister
Vorgehensmodell "Digital Excellence" für FinanzdienstleisterVorgehensmodell "Digital Excellence" für Finanzdienstleister
Vorgehensmodell "Digital Excellence" für Finanzdienstleister
WG-DATA GmbH
 
FI-Forum Vortrag von Heiner Andexer
FI-Forum Vortrag von Heiner Andexer FI-Forum Vortrag von Heiner Andexer
FI-Forum Vortrag von Heiner Andexer
WG-DATA GmbH
 
Agenturpräsentation 2016 - die dialogagenten
Agenturpräsentation 2016 - die dialogagentenAgenturpräsentation 2016 - die dialogagenten
Agenturpräsentation 2016 - die dialogagenten
die dialogagenten Agentur Beratung Service GmbH
 
The Main - Unternehmensvorstellung
The Main - UnternehmensvorstellungThe Main - Unternehmensvorstellung
The Main - Unternehmensvorstellung
THE MAIN
 
Whitepaper KUNDENZENTRIERUNG in 6 Schritten
Whitepaper KUNDENZENTRIERUNG in 6 SchrittenWhitepaper KUNDENZENTRIERUNG in 6 Schritten
Whitepaper KUNDENZENTRIERUNG in 6 Schritten
Eric Klingenburg
 
Customer Experience Management für Banken und Finanzdienstleister
Customer Experience Management für Banken und FinanzdienstleisterCustomer Experience Management für Banken und Finanzdienstleister
Customer Experience Management für Banken und Finanzdienstleister
WG-DATA GmbH
 
Ein ernstgemeintes Hilfsmittel für aktive Marketingplanung
Ein ernstgemeintes Hilfsmittel für aktive Marketingplanung Ein ernstgemeintes Hilfsmittel für aktive Marketingplanung
Ein ernstgemeintes Hilfsmittel für aktive Marketingplanung
WM-Pool Pressedienst
 
TFF2021 - Live Demonstration Realtime Marketing Automation
TFF2021 - Live Demonstration Realtime Marketing AutomationTFF2021 - Live Demonstration Realtime Marketing Automation
TFF2021 - Live Demonstration Realtime Marketing Automation
TourismFastForward
 
Webinar "Experience Commerce – Erfolgsfaktoren für die Konzeption von Online-...
Webinar "Experience Commerce – Erfolgsfaktoren für die Konzeption von Online-...Webinar "Experience Commerce – Erfolgsfaktoren für die Konzeption von Online-...
Webinar "Experience Commerce – Erfolgsfaktoren für die Konzeption von Online-...
Namics – A Merkle Company
 
Blogwerk Kundenspräche in Social Media
Blogwerk Kundenspräche in Social MediaBlogwerk Kundenspräche in Social Media
Blogwerk Kundenspräche in Social Media
Blogwerk AG
 
„Omnikanal Monitor 2015“: Der Kunde der Zukunft - flexibel, anspruchsvoll und...
„Omnikanal Monitor 2015“: Der Kunde der Zukunft - flexibel, anspruchsvoll und...„Omnikanal Monitor 2015“: Der Kunde der Zukunft - flexibel, anspruchsvoll und...
„Omnikanal Monitor 2015“: Der Kunde der Zukunft - flexibel, anspruchsvoll und...
arvato AG
 
Microsoft das neue Arbeiten und Marketing Sales
Microsoft das neue Arbeiten und Marketing SalesMicrosoft das neue Arbeiten und Marketing Sales
Microsoft das neue Arbeiten und Marketing Sales
Microsoft Österreich
 
CRM - Einführung
CRM - EinführungCRM - Einführung
CRM - Einführung
Falk Neubert
 
Whitepaper: SAP S/4HANA & die SAP Beraterbranche im Zeitverlauf
Whitepaper: SAP S/4HANA & die SAP Beraterbranche im ZeitverlaufWhitepaper: SAP S/4HANA & die SAP Beraterbranche im Zeitverlauf
Whitepaper: SAP S/4HANA & die SAP Beraterbranche im Zeitverlauf
Daniel Eiduzzis
 
Leadgenerierung mit B2B Content Marketing
Leadgenerierung mit B2B Content MarketingLeadgenerierung mit B2B Content Marketing
Leadgenerierung mit B2B Content Marketing
PARK 7 GmbH | Büro für digitale Wertschöpfung
 

Was ist angesagt? (18)

ComImpact 18 - Moderne Markenführung: Die Marke als Führungsinstrument - M. G...
ComImpact 18 - Moderne Markenführung: Die Marke als Führungsinstrument - M. G...ComImpact 18 - Moderne Markenführung: Die Marke als Führungsinstrument - M. G...
ComImpact 18 - Moderne Markenführung: Die Marke als Führungsinstrument - M. G...
 
ComImpact 18 - From Insights to Impact - Tobias Zehnder
 ComImpact 18 - From Insights to Impact - Tobias Zehnder ComImpact 18 - From Insights to Impact - Tobias Zehnder
ComImpact 18 - From Insights to Impact - Tobias Zehnder
 
Inbound Marketing in 5 Minuten erklärt
Inbound Marketing in 5 Minuten erklärtInbound Marketing in 5 Minuten erklärt
Inbound Marketing in 5 Minuten erklärt
 
Vorgehensmodell "Digital Excellence" für Finanzdienstleister
Vorgehensmodell "Digital Excellence" für FinanzdienstleisterVorgehensmodell "Digital Excellence" für Finanzdienstleister
Vorgehensmodell "Digital Excellence" für Finanzdienstleister
 
FI-Forum Vortrag von Heiner Andexer
FI-Forum Vortrag von Heiner Andexer FI-Forum Vortrag von Heiner Andexer
FI-Forum Vortrag von Heiner Andexer
 
Agenturpräsentation 2016 - die dialogagenten
Agenturpräsentation 2016 - die dialogagentenAgenturpräsentation 2016 - die dialogagenten
Agenturpräsentation 2016 - die dialogagenten
 
The Main - Unternehmensvorstellung
The Main - UnternehmensvorstellungThe Main - Unternehmensvorstellung
The Main - Unternehmensvorstellung
 
Whitepaper KUNDENZENTRIERUNG in 6 Schritten
Whitepaper KUNDENZENTRIERUNG in 6 SchrittenWhitepaper KUNDENZENTRIERUNG in 6 Schritten
Whitepaper KUNDENZENTRIERUNG in 6 Schritten
 
Customer Experience Management für Banken und Finanzdienstleister
Customer Experience Management für Banken und FinanzdienstleisterCustomer Experience Management für Banken und Finanzdienstleister
Customer Experience Management für Banken und Finanzdienstleister
 
Ein ernstgemeintes Hilfsmittel für aktive Marketingplanung
Ein ernstgemeintes Hilfsmittel für aktive Marketingplanung Ein ernstgemeintes Hilfsmittel für aktive Marketingplanung
Ein ernstgemeintes Hilfsmittel für aktive Marketingplanung
 
TFF2021 - Live Demonstration Realtime Marketing Automation
TFF2021 - Live Demonstration Realtime Marketing AutomationTFF2021 - Live Demonstration Realtime Marketing Automation
TFF2021 - Live Demonstration Realtime Marketing Automation
 
Webinar "Experience Commerce – Erfolgsfaktoren für die Konzeption von Online-...
Webinar "Experience Commerce – Erfolgsfaktoren für die Konzeption von Online-...Webinar "Experience Commerce – Erfolgsfaktoren für die Konzeption von Online-...
Webinar "Experience Commerce – Erfolgsfaktoren für die Konzeption von Online-...
 
Blogwerk Kundenspräche in Social Media
Blogwerk Kundenspräche in Social MediaBlogwerk Kundenspräche in Social Media
Blogwerk Kundenspräche in Social Media
 
„Omnikanal Monitor 2015“: Der Kunde der Zukunft - flexibel, anspruchsvoll und...
„Omnikanal Monitor 2015“: Der Kunde der Zukunft - flexibel, anspruchsvoll und...„Omnikanal Monitor 2015“: Der Kunde der Zukunft - flexibel, anspruchsvoll und...
„Omnikanal Monitor 2015“: Der Kunde der Zukunft - flexibel, anspruchsvoll und...
 
Microsoft das neue Arbeiten und Marketing Sales
Microsoft das neue Arbeiten und Marketing SalesMicrosoft das neue Arbeiten und Marketing Sales
Microsoft das neue Arbeiten und Marketing Sales
 
CRM - Einführung
CRM - EinführungCRM - Einführung
CRM - Einführung
 
Whitepaper: SAP S/4HANA & die SAP Beraterbranche im Zeitverlauf
Whitepaper: SAP S/4HANA & die SAP Beraterbranche im ZeitverlaufWhitepaper: SAP S/4HANA & die SAP Beraterbranche im Zeitverlauf
Whitepaper: SAP S/4HANA & die SAP Beraterbranche im Zeitverlauf
 
Leadgenerierung mit B2B Content Marketing
Leadgenerierung mit B2B Content MarketingLeadgenerierung mit B2B Content Marketing
Leadgenerierung mit B2B Content Marketing
 

Andere mochten auch

2. Adobe Round Table: AEM im Einsatz beim BIT
2. Adobe Round Table: AEM im Einsatz beim BIT2. Adobe Round Table: AEM im Einsatz beim BIT
2. Adobe Round Table: AEM im Einsatz beim BIT
Namics
 
Verhaltensänderungsmessung: Framework zur Evaluierung von kampagnen-spezifisc...
Verhaltensänderungsmessung: Framework zur Evaluierung von kampagnen-spezifisc...Verhaltensänderungsmessung: Framework zur Evaluierung von kampagnen-spezifisc...
Verhaltensänderungsmessung: Framework zur Evaluierung von kampagnen-spezifisc...
Webrepublic
 
Namics Adobe Round Table: "Mit AEM zum integrierten, digitalen Marketing."
Namics Adobe Round Table: "Mit AEM zum integrierten, digitalen Marketing."Namics Adobe Round Table: "Mit AEM zum integrierten, digitalen Marketing."
Namics Adobe Round Table: "Mit AEM zum integrierten, digitalen Marketing."
Namics
 
Einführung der Adobe Marketing Cloud bei Credit Suisse
Einführung der Adobe Marketing Cloud bei Credit SuisseEinführung der Adobe Marketing Cloud bei Credit Suisse
Einführung der Adobe Marketing Cloud bei Credit Suisse
Unic
 
Die Zukunft der Suche
Die Zukunft der SucheDie Zukunft der Suche
Die Zukunft der Suche
Yourposition AG
 
Das Ende des Keywords
Das Ende des KeywordsDas Ende des Keywords
Das Ende des Keywords
Yourposition AG
 
Überblick Kommunikationsbranche
Überblick KommunikationsbrancheÜberblick Kommunikationsbranche
Überblick Kommunikationsbranche
BrandDoctor
 
Revolution in der Reputation - 5 Ideen für das Markenmanagement 2.0
Revolution in der Reputation - 5 Ideen für das Markenmanagement 2.0Revolution in der Reputation - 5 Ideen für das Markenmanagement 2.0
Revolution in der Reputation - 5 Ideen für das Markenmanagement 2.0
Ingo Stoll
 
The hunger games
The hunger gamesThe hunger games
The hunger games
teresa3919
 
Comienza tumbándote en el suelo
Comienza tumbándote en el sueloComienza tumbándote en el suelo
Comienza tumbándote en el suelo
Eva Busto Villoslada
 
Kann ein Unternehmen heute ohne Strategie überleben?
Kann ein Unternehmen heute ohne Strategie überleben? Kann ein Unternehmen heute ohne Strategie überleben?
Kann ein Unternehmen heute ohne Strategie überleben?
WM-Pool Pressedienst
 
Novedades Visual Studio 2013
Novedades Visual Studio 2013Novedades Visual Studio 2013
Novedades Visual Studio 2013
Vicenç García-Altés
 
Fuerzas Armadas Ingresan A Islay Tras Hechos En Tia M.
Fuerzas Armadas Ingresan A Islay Tras Hechos En Tia M.
Fuerzas Armadas Ingresan A Islay Tras Hechos En Tia M.
Fuerzas Armadas Ingresan A Islay Tras Hechos En Tia M.
endurablenomine59
 
Evaluation
EvaluationEvaluation
Evaluation
riannanicole
 

Andere mochten auch (15)

2. Adobe Round Table: AEM im Einsatz beim BIT
2. Adobe Round Table: AEM im Einsatz beim BIT2. Adobe Round Table: AEM im Einsatz beim BIT
2. Adobe Round Table: AEM im Einsatz beim BIT
 
Permission Marketing Mit B!
Permission Marketing Mit B!Permission Marketing Mit B!
Permission Marketing Mit B!
 
Verhaltensänderungsmessung: Framework zur Evaluierung von kampagnen-spezifisc...
Verhaltensänderungsmessung: Framework zur Evaluierung von kampagnen-spezifisc...Verhaltensänderungsmessung: Framework zur Evaluierung von kampagnen-spezifisc...
Verhaltensänderungsmessung: Framework zur Evaluierung von kampagnen-spezifisc...
 
Namics Adobe Round Table: "Mit AEM zum integrierten, digitalen Marketing."
Namics Adobe Round Table: "Mit AEM zum integrierten, digitalen Marketing."Namics Adobe Round Table: "Mit AEM zum integrierten, digitalen Marketing."
Namics Adobe Round Table: "Mit AEM zum integrierten, digitalen Marketing."
 
Einführung der Adobe Marketing Cloud bei Credit Suisse
Einführung der Adobe Marketing Cloud bei Credit SuisseEinführung der Adobe Marketing Cloud bei Credit Suisse
Einführung der Adobe Marketing Cloud bei Credit Suisse
 
Die Zukunft der Suche
Die Zukunft der SucheDie Zukunft der Suche
Die Zukunft der Suche
 
Das Ende des Keywords
Das Ende des KeywordsDas Ende des Keywords
Das Ende des Keywords
 
Überblick Kommunikationsbranche
Überblick KommunikationsbrancheÜberblick Kommunikationsbranche
Überblick Kommunikationsbranche
 
Revolution in der Reputation - 5 Ideen für das Markenmanagement 2.0
Revolution in der Reputation - 5 Ideen für das Markenmanagement 2.0Revolution in der Reputation - 5 Ideen für das Markenmanagement 2.0
Revolution in der Reputation - 5 Ideen für das Markenmanagement 2.0
 
The hunger games
The hunger gamesThe hunger games
The hunger games
 
Comienza tumbándote en el suelo
Comienza tumbándote en el sueloComienza tumbándote en el suelo
Comienza tumbándote en el suelo
 
Kann ein Unternehmen heute ohne Strategie überleben?
Kann ein Unternehmen heute ohne Strategie überleben? Kann ein Unternehmen heute ohne Strategie überleben?
Kann ein Unternehmen heute ohne Strategie überleben?
 
Novedades Visual Studio 2013
Novedades Visual Studio 2013Novedades Visual Studio 2013
Novedades Visual Studio 2013
 
Fuerzas Armadas Ingresan A Islay Tras Hechos En Tia M.
Fuerzas Armadas Ingresan A Islay Tras Hechos En Tia M.
Fuerzas Armadas Ingresan A Islay Tras Hechos En Tia M.
Fuerzas Armadas Ingresan A Islay Tras Hechos En Tia M.
 
Evaluation
EvaluationEvaluation
Evaluation
 

Ähnlich wie Ist Direct Marketing „nur“ ein Trend?

Online Marketing Trends 2017
Online Marketing Trends 2017Online Marketing Trends 2017
Online Marketing Trends 2017
Klaus Oberholzer
 
Die 10 Top Social Media Trends 2018
Die 10 Top Social Media Trends 2018Die 10 Top Social Media Trends 2018
Die 10 Top Social Media Trends 2018
Daniel Koethe
 
Praxisleitfaden_Social_Commerce_2012
Praxisleitfaden_Social_Commerce_2012Praxisleitfaden_Social_Commerce_2012
Praxisleitfaden_Social_Commerce_2012
Marcus Carpenter
 
Value selling revisited - Mercuri-Studie Finale Auswertung 2015
Value selling revisited - Mercuri-Studie Finale Auswertung 2015Value selling revisited - Mercuri-Studie Finale Auswertung 2015
Value selling revisited - Mercuri-Studie Finale Auswertung 2015
Christian Peters
 
WAVEMAKER Influencer 4.0
WAVEMAKER Influencer 4.0WAVEMAKER Influencer 4.0
WAVEMAKER Influencer 4.0
Wavemaker GmbH
 
Digitalisierung braucht Führung und Kommunikation
Digitalisierung braucht Führung und KommunikationDigitalisierung braucht Führung und Kommunikation
Digitalisierung braucht Führung und Kommunikation
Mittelstand 4.0-Agentur Kommunikation
 
Erfolgreiche Marktbearbeitung in der digitalen Welt - GfM Forschungsreihe
Erfolgreiche Marktbearbeitung in der digitalen Welt - GfM ForschungsreiheErfolgreiche Marktbearbeitung in der digitalen Welt - GfM Forschungsreihe
Erfolgreiche Marktbearbeitung in der digitalen Welt - GfM Forschungsreihe
Christoph Spengler
 
Die digitale Revolution - Neue Geschäftsmodelle statt (nur) neue Kommunikation
Die digitale Revolution - Neue Geschäftsmodelle statt (nur) neue KommunikationDie digitale Revolution - Neue Geschäftsmodelle statt (nur) neue Kommunikation
Die digitale Revolution - Neue Geschäftsmodelle statt (nur) neue Kommunikation
Bloom Partners GmbH
 
Digitaler Trend Monitor 2021 - Was kommt, was hebt ab, was fliegt.
Digitaler Trend Monitor 2021 - Was kommt, was hebt ab, was fliegt.Digitaler Trend Monitor 2021 - Was kommt, was hebt ab, was fliegt.
Digitaler Trend Monitor 2021 - Was kommt, was hebt ab, was fliegt.
schalk&friends GmbH
 
Vom Produkt zum Erlebnis - die größte Studie zum Brand Touchpoint Management
Vom Produkt zum Erlebnis - die größte Studie zum Brand Touchpoint ManagementVom Produkt zum Erlebnis - die größte Studie zum Brand Touchpoint Management
Vom Produkt zum Erlebnis - die größte Studie zum Brand Touchpoint Management
Brand Trust GmbH
 
Bluepaper: Wie sie mit Social Sales die Konkurrenz ins schwitzen bringen.
Bluepaper:  Wie sie mit Social Sales die Konkurrenz ins schwitzen bringen.Bluepaper:  Wie sie mit Social Sales die Konkurrenz ins schwitzen bringen.
Bluepaper: Wie sie mit Social Sales die Konkurrenz ins schwitzen bringen.
Blueconomics - Empowering B2B Relationships.
 
Bluepaper: "Mit Social Sales den B2B Vertrieb beflügeln" 2013
Bluepaper: "Mit Social Sales den B2B Vertrieb beflügeln" 2013Bluepaper: "Mit Social Sales den B2B Vertrieb beflügeln" 2013
Bluepaper: "Mit Social Sales den B2B Vertrieb beflügeln" 2013
Blueconomics - Empowering B2B Relationships.
 
10 Regeln für Ihre kundenkommunikation
10 Regeln für Ihre kundenkommunikation10 Regeln für Ihre kundenkommunikation
10 Regeln für Ihre kundenkommunikation
legodo ag
 
Z3 digital-roadmap
Z3 digital-roadmapZ3 digital-roadmap
Z3 digital-roadmap
manik jolly
 
Die Kraft der Marke
Die Kraft der MarkeDie Kraft der Marke
Die Kraft der Marke
markenfaktur
 
dapr magazin - Ausgabe 1, 11/2016
dapr magazin - Ausgabe 1, 11/2016dapr magazin - Ausgabe 1, 11/2016
dapr magazin - Ausgabe 1, 11/2016
DAPR Deutsche Akademie für Public Relations
 
Inbound Lunch 1 - Kommunikationskonzepte für KMUs
Inbound Lunch 1 - Kommunikationskonzepte für KMUsInbound Lunch 1 - Kommunikationskonzepte für KMUs
Inbound Lunch 1 - Kommunikationskonzepte für KMUs
Brandsensations
 
Digital Marketing Spirale
Digital Marketing SpiraleDigital Marketing Spirale
Digital Marketing Spirale
Michael Rottmann
 
Vom Hidden Champion zum Marketingprofi
Vom Hidden Champion zum MarketingprofiVom Hidden Champion zum Marketingprofi
Vom Hidden Champion zum Marketingprofi
fair4business
 

Ähnlich wie Ist Direct Marketing „nur“ ein Trend? (20)

Online Marketing Trends 2017
Online Marketing Trends 2017Online Marketing Trends 2017
Online Marketing Trends 2017
 
Die 10 Top Social Media Trends 2018
Die 10 Top Social Media Trends 2018Die 10 Top Social Media Trends 2018
Die 10 Top Social Media Trends 2018
 
Praxisleitfaden_Social_Commerce_2012
Praxisleitfaden_Social_Commerce_2012Praxisleitfaden_Social_Commerce_2012
Praxisleitfaden_Social_Commerce_2012
 
Value selling revisited - Mercuri-Studie Finale Auswertung 2015
Value selling revisited - Mercuri-Studie Finale Auswertung 2015Value selling revisited - Mercuri-Studie Finale Auswertung 2015
Value selling revisited - Mercuri-Studie Finale Auswertung 2015
 
WAVEMAKER Influencer 4.0
WAVEMAKER Influencer 4.0WAVEMAKER Influencer 4.0
WAVEMAKER Influencer 4.0
 
Digitalisierung braucht Führung und Kommunikation
Digitalisierung braucht Führung und KommunikationDigitalisierung braucht Führung und Kommunikation
Digitalisierung braucht Führung und Kommunikation
 
Erfolgreiche Marktbearbeitung in der digitalen Welt - GfM Forschungsreihe
Erfolgreiche Marktbearbeitung in der digitalen Welt - GfM ForschungsreiheErfolgreiche Marktbearbeitung in der digitalen Welt - GfM Forschungsreihe
Erfolgreiche Marktbearbeitung in der digitalen Welt - GfM Forschungsreihe
 
Die digitale Revolution - Neue Geschäftsmodelle statt (nur) neue Kommunikation
Die digitale Revolution - Neue Geschäftsmodelle statt (nur) neue KommunikationDie digitale Revolution - Neue Geschäftsmodelle statt (nur) neue Kommunikation
Die digitale Revolution - Neue Geschäftsmodelle statt (nur) neue Kommunikation
 
Digitaler Trend Monitor 2021 - Was kommt, was hebt ab, was fliegt.
Digitaler Trend Monitor 2021 - Was kommt, was hebt ab, was fliegt.Digitaler Trend Monitor 2021 - Was kommt, was hebt ab, was fliegt.
Digitaler Trend Monitor 2021 - Was kommt, was hebt ab, was fliegt.
 
Vom Produkt zum Erlebnis - die größte Studie zum Brand Touchpoint Management
Vom Produkt zum Erlebnis - die größte Studie zum Brand Touchpoint ManagementVom Produkt zum Erlebnis - die größte Studie zum Brand Touchpoint Management
Vom Produkt zum Erlebnis - die größte Studie zum Brand Touchpoint Management
 
Bluepaper: Wie sie mit Social Sales die Konkurrenz ins schwitzen bringen.
Bluepaper:  Wie sie mit Social Sales die Konkurrenz ins schwitzen bringen.Bluepaper:  Wie sie mit Social Sales die Konkurrenz ins schwitzen bringen.
Bluepaper: Wie sie mit Social Sales die Konkurrenz ins schwitzen bringen.
 
Bluepaper: "Mit Social Sales den B2B Vertrieb beflügeln" 2013
Bluepaper: "Mit Social Sales den B2B Vertrieb beflügeln" 2013Bluepaper: "Mit Social Sales den B2B Vertrieb beflügeln" 2013
Bluepaper: "Mit Social Sales den B2B Vertrieb beflügeln" 2013
 
10 Regeln für Ihre kundenkommunikation
10 Regeln für Ihre kundenkommunikation10 Regeln für Ihre kundenkommunikation
10 Regeln für Ihre kundenkommunikation
 
Z3 digital-roadmap
Z3 digital-roadmapZ3 digital-roadmap
Z3 digital-roadmap
 
Die Kraft der Marke
Die Kraft der MarkeDie Kraft der Marke
Die Kraft der Marke
 
dapr magazin - Ausgabe 1, 11/2016
dapr magazin - Ausgabe 1, 11/2016dapr magazin - Ausgabe 1, 11/2016
dapr magazin - Ausgabe 1, 11/2016
 
Inbound Lunch 1 - Kommunikationskonzepte für KMUs
Inbound Lunch 1 - Kommunikationskonzepte für KMUsInbound Lunch 1 - Kommunikationskonzepte für KMUs
Inbound Lunch 1 - Kommunikationskonzepte für KMUs
 
Digital Marketing Spirale
Digital Marketing SpiraleDigital Marketing Spirale
Digital Marketing Spirale
 
Vom Hidden Champion zum Marketingprofi
Vom Hidden Champion zum MarketingprofiVom Hidden Champion zum Marketingprofi
Vom Hidden Champion zum Marketingprofi
 
Dfi b2bom 2013_web
Dfi b2bom 2013_webDfi b2bom 2013_web
Dfi b2bom 2013_web
 

Mehr von WM-Pool Pressedienst

In der Ruhe liegt die Kraft
In der Ruhe liegt die KraftIn der Ruhe liegt die Kraft
In der Ruhe liegt die Kraft
WM-Pool Pressedienst
 
Gutes aus der Region – das macht auch bei der IT Sinn
Gutes aus der Region – das macht auch bei der IT SinnGutes aus der Region – das macht auch bei der IT Sinn
Gutes aus der Region – das macht auch bei der IT Sinn
WM-Pool Pressedienst
 
Internationale Geschäftsabwicklung
Internationale GeschäftsabwicklungInternationale Geschäftsabwicklung
Internationale Geschäftsabwicklung
WM-Pool Pressedienst
 
Bis 30 Prozent geringere Outputkosten
Bis 30 Prozent geringere OutputkostenBis 30 Prozent geringere Outputkosten
Bis 30 Prozent geringere Outputkosten
WM-Pool Pressedienst
 
Die Schweiz,ein Land mit vielen international tätigen KMU
Die Schweiz,ein Land mit vielen international tätigen KMUDie Schweiz,ein Land mit vielen international tätigen KMU
Die Schweiz,ein Land mit vielen international tätigen KMU
WM-Pool Pressedienst
 
Der Internettext als Verkaufsinstrument
Der Internettext als VerkaufsinstrumentDer Internettext als Verkaufsinstrument
Der Internettext als Verkaufsinstrument
WM-Pool Pressedienst
 
Wirkungsvolle Gesamtkonzeptionen für KMU-Betriebe
Wirkungsvolle Gesamtkonzeptionen für KMU-BetriebeWirkungsvolle Gesamtkonzeptionen für KMU-Betriebe
Wirkungsvolle Gesamtkonzeptionen für KMU-Betriebe
WM-Pool Pressedienst
 
Organ-Haftpflichtversicherung (D&O)
Organ-Haftpflichtversicherung (D&O)Organ-Haftpflichtversicherung (D&O)
Organ-Haftpflichtversicherung (D&O)
WM-Pool Pressedienst
 
Damit die Fracht nicht verloren geht
Damit die Fracht nicht verloren gehtDamit die Fracht nicht verloren geht
Damit die Fracht nicht verloren geht
WM-Pool Pressedienst
 
Abnehmen für Geniesser bedeutet:Mehr roduktivität durch leistungsfähigere Arb...
Abnehmen für Geniesser bedeutet:Mehr roduktivität durch leistungsfähigere Arb...Abnehmen für Geniesser bedeutet:Mehr roduktivität durch leistungsfähigere Arb...
Abnehmen für Geniesser bedeutet:Mehr roduktivität durch leistungsfähigere Arb...
WM-Pool Pressedienst
 
Die Gesellschaft mit beschränkter Haftung…
Die Gesellschaft mit beschränkter Haftung…Die Gesellschaft mit beschränkter Haftung…
Die Gesellschaft mit beschränkter Haftung…
WM-Pool Pressedienst
 

Mehr von WM-Pool Pressedienst (20)

In der Ruhe liegt die Kraft
In der Ruhe liegt die KraftIn der Ruhe liegt die Kraft
In der Ruhe liegt die Kraft
 
Gutes aus der Region – das macht auch bei der IT Sinn
Gutes aus der Region – das macht auch bei der IT SinnGutes aus der Region – das macht auch bei der IT Sinn
Gutes aus der Region – das macht auch bei der IT Sinn
 
Wein aus Zypern
Wein aus ZypernWein aus Zypern
Wein aus Zypern
 
Internationale Geschäftsabwicklung
Internationale GeschäftsabwicklungInternationale Geschäftsabwicklung
Internationale Geschäftsabwicklung
 
Start für Netzwerk-TV
Start für Netzwerk-TVStart für Netzwerk-TV
Start für Netzwerk-TV
 
Bei der Vorsorge Steuern sparen
Bei der Vorsorge Steuern sparenBei der Vorsorge Steuern sparen
Bei der Vorsorge Steuern sparen
 
Bis 30 Prozent geringere Outputkosten
Bis 30 Prozent geringere OutputkostenBis 30 Prozent geringere Outputkosten
Bis 30 Prozent geringere Outputkosten
 
Ich mache mich selbständig
Ich mache mich selbständigIch mache mich selbständig
Ich mache mich selbständig
 
Die Schweiz,ein Land mit vielen international tätigen KMU
Die Schweiz,ein Land mit vielen international tätigen KMUDie Schweiz,ein Land mit vielen international tätigen KMU
Die Schweiz,ein Land mit vielen international tätigen KMU
 
Internationale Kontakte pflegen
Internationale Kontakte pflegenInternationale Kontakte pflegen
Internationale Kontakte pflegen
 
Mahnen und Betreiben
Mahnen und BetreibenMahnen und Betreiben
Mahnen und Betreiben
 
Der Internettext als Verkaufsinstrument
Der Internettext als VerkaufsinstrumentDer Internettext als Verkaufsinstrument
Der Internettext als Verkaufsinstrument
 
Sind Sie fit für 2011?
Sind Sie fit für 2011?Sind Sie fit für 2011?
Sind Sie fit für 2011?
 
Externs Rating
Externs RatingExterns Rating
Externs Rating
 
Wirkungsvolle Gesamtkonzeptionen für KMU-Betriebe
Wirkungsvolle Gesamtkonzeptionen für KMU-BetriebeWirkungsvolle Gesamtkonzeptionen für KMU-Betriebe
Wirkungsvolle Gesamtkonzeptionen für KMU-Betriebe
 
Organ-Haftpflichtversicherung (D&O)
Organ-Haftpflichtversicherung (D&O)Organ-Haftpflichtversicherung (D&O)
Organ-Haftpflichtversicherung (D&O)
 
«Intellectual Property Rights»
«Intellectual Property Rights»«Intellectual Property Rights»
«Intellectual Property Rights»
 
Damit die Fracht nicht verloren geht
Damit die Fracht nicht verloren gehtDamit die Fracht nicht verloren geht
Damit die Fracht nicht verloren geht
 
Abnehmen für Geniesser bedeutet:Mehr roduktivität durch leistungsfähigere Arb...
Abnehmen für Geniesser bedeutet:Mehr roduktivität durch leistungsfähigere Arb...Abnehmen für Geniesser bedeutet:Mehr roduktivität durch leistungsfähigere Arb...
Abnehmen für Geniesser bedeutet:Mehr roduktivität durch leistungsfähigere Arb...
 
Die Gesellschaft mit beschränkter Haftung…
Die Gesellschaft mit beschränkter Haftung…Die Gesellschaft mit beschränkter Haftung…
Die Gesellschaft mit beschränkter Haftung…
 

Ist Direct Marketing „nur“ ein Trend?

  • 1. Informatik ERFOLGMarketing Über Direct Mar- keting herrschen eine Vielfalt von Vorstellungen und Meinungen. Auch negative Stimmen und Vorurteilesindzu hören. Es ist also an der Zeit, den Nutzen dieses Marketing- Instruments genauer unter die Lupe zu nehmen und die negativen Meinungen zu dementieren. Direct Marketing gewann in den letzten Jah- ren zunehmend an Bedeutung.Im Jahre 2005 wurden in der Schweiz 1,275 Milliarden Fran- ken in Direktwerbung investiert. Dies ist die Bestätigung,dassmitdieserMarketing-Diszip- lin erfolgreich Kunden gewonnen und ge- pflegt werden können. Einsatzmöglichkeiten gibt es viele.Ob für klei- ne, mittlere oder auch grosse Untenehmen – für alle gilt, genau zu prüfen: Zielerreichungs- Ist Direct Marketing «nur» ein Trend? potential, Machbarkeit, Messbarkeit, Control- ling und Responsemöglichkeit. Gerne zeigen wir auf, warum und wieso diese Disziplin einen festen Platz im Marketing-Mix verdient hat. Was versteht man unter Direct Marketing? Direct Marketing ist nicht gleichzusetzen mit Mailings.Direct Marketing umfasst alle Aktivi- täten rund um den Dialog mit einem ge- wünschtenPartner.Esgilt,dieZielpersonmög- lichst direkt und persönlich anzusprechen. Es können neben Mailings auch z.B.Telefon,Tele- fax, Internet, Newsletter (auch elektronische), E-Mails,MessepromotionenundauchCoupon- inserate eingesetzt werden. Wichtig bei der gewählten Massnahme ist immer die Respon- semöglichkeit für den Dialogpartner. Sind Direct Marketing-Aktionen primär nur für grosse Unternehmen gedacht? Keinesfalls.Gerade KMU schätzen den Einsatz von Direct Marketing zunehmend. Denn DM- Aktionen müssen nicht teuer sein.Auch kleine Zielgruppen lassen sich mit Massnahmen wie einfache und kreative Briefmailings, Telefon oderE-Mailskostengünstigundeffizientbear- beiten. Für viele Unternehmer ganz entschei- dend:Viele Massnahmen können auch inhou- se umgesetzt werden. Direct Marketing-Aktionen nerven die Dia- logpartner! Die richtige Massnahme, zum richtigen Zeit- punkt am richtigen Ort stört selten! Wenn die Bedürfnisse der Zielgruppen erkannt werden und die Kommunikation in zielgruppenge- rechterSprachesowieinspannenderFormda- her kommt,sind DM-Aktionen bei den Dialog- partnern anerkannt. Ist Direct Marketing nur für zeitlich be- grenzte Aktivitäten möglich? Direct Marketing ist multifunktional.Mit einer Einzelaktion kann kurzfristig der Umsatz ge- steigert werden. Für die Kundengewinnung und Kundenbindung sind aber nachhaltige Konzepte über längere und unbegrenzte Zeit erforderlich.Newsletter in print- oder elektro- nischer Form in regelmässigen Abständen oderattraktiveFolgemassnahmenkönnendas Interesse der Kunden und potenziellen Käufer hochhalten.Nicht zu vergessen ist der Image- transfer, der mit langfristigen DM-Konzepten unterstützt werden kann. Direct Marketing kann nicht für Dienstleis- tungen und komplexe Angebote eingesetzt werden! Das stimmt nur bedingt! Bei komplizierten komplexen Produkten und Dienstleistungen kann eine kreative und spannende DM-Aktion alsTüröffner für eine persönliche Präsentation dienen. Im elektronischen Zeitalter sind Print-Aktio- nen überflüssig! Berechtigung hat ein nicht elektronisches DM auch in der heutigen Zeit. Die Beachtung z.B. einer persönlichen Postsendung ist noch im- mer sehr hoch. Zudem sind dem elektroni- schen DM klare Grenzen bezüglich physischer Kreativität (z.B. 3D-Umsetzung) gesetzt. Nicht zuvergessensinddievielenärgerlichenSpam- Mails sowie die Möglichkeit des Users,sich je- derzeit sofort wegzuklicken. Die Adressbeschaffung ist schwierig und teuer! Adressspezialisten gibt es in der Schweiz zahl- reiche. Schwierig wird es bei der genauen Se- lektionderZielgruppen.JemehrSelektionskri- terien eingesetzt werden, umso teurer wird auch die einzelne Adresse. Für Lowbudget- Massnahmen eignet sich darum eine eigene Adressbewirtschaftung.TäglicheUpdatessind aber dabei unumgänglich. Crisanto Farese Aktionsmöglichkeiten Response-Formen Adressierte Mailings Antwortkarte,Faxantwort,E-Mail,Website Unadressierte Mailings Antwortkarte,Faxantwort,E-Mail,Website Telefon Bestellung,Besuchstermin,weitere Infos Mobile (SMS) SMS mit Keyword senden Banner E-Mail,Interaktion im Banner E-Mail Antwortfunktion der Mail-Software,Hyperlink Zeitungs-/Zeitschrifteninserate Coupon,Bon,Antwortkarte,Tel./Fax,E-Mail Beilagen/Beihefter Coupon,Bon,Antwortkarte,Tel./Fax,E-Mail Direct Marketing-Massnahmen im Überblick