SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
DIGITAL
  Institut für Informations- und Kommunikationstechnologien




 Enterprise 2.0: Offenheit und Transparenz
in Medienunternehmen durch Social Media
                                          Dr. Alexander Stocker
 Workshop „Social Media. Sie sind gut beraten mitzumachen“ @ Informare
JOANNEUM RESEARCH
     Brückenfunktion zwischen
      Wissenschaft und Wirtschaft
       Angewandte F&E-Arbeiten
       Technologietransfer
       Förderung zukünftiger Fach- und
        Führungskräfte
     Nutzen für Wirtschaft und
      Gesellschaft
       Stärkung der internationalen
        Wettbewerbsfähigkeit
       Sicherung der Lebensqualität
     Fakten
         Forschungseinheiten             5
         MitarbeiterInnen                431
         Aufwendungen                    36,6 M€
         Selbstfinanzierungsgrad         80%


2
DIGITAL – Institut für Informations- und
                    Kommunikationstechnologien
     Intelligente Informationssysteme
           Informations- und Wissensmanagement
           Semantic Web, Wissensrepräsentation
           Web 2.0, Enterprise 2.0 und Social Web
           Rich Internet Applications
           Web Content Management
           Innovative IT Lösungen


       Fernerkundung und Geoinformation
       Bildanalyse und Messsysteme
       Weltraumtechnik und Akustik
       Audivisuelle Medien



3
Xing, Twitter, Facebook, Blog & Co
     Mein Zugang zu Sozialen Medien




4
Soziale Medien - Praxissicht
                                   Social Media
     Bezeichnet spezielle Anwendungen, Technologien,
      Software, Medien…
     Ermöglichen Nutzern, miteinander zu interagieren,
      kommunizieren, kollaborieren, …
     Verwandeln sie von Konsumenten zu Produzenten
      von Inhalten.

      Web 2.0          Social Technologies

    Social Web     Social Media Social Software
     Social Business       Social Commerce
5
Enterprise 2.0:
                                                                      Social Media im Intranet

       Social Media                                                            Enterprise 2.0
                                                                               Offenheit


                                 Microblogging
                                                                               (Kommunikation)



                                                 Wikis
       We

                                                                               Transparenz
    So




                                                   M
         bl og




                                                     edia
                                                                               (Informationsfluss)
       c
      i al

              s
                Ne




                                                                               Vertrauen
                                                          Sh a ri n
                   tw o




                                                                               (Mitarbeiter)
                        r ki




                                                   g

                                                                               Vernetzung
                            ng




                                                                               (Mitarbeiter)
                                   etc. …
                                                                               Agilität
                 Unternehmen                                                   (Schnellere Prozesse)
                                                                               …
6
In welchen Bereichen
                                                             nutzt Enterprise 2.0?
     Enterprise 2.0 stiftet dort Mehrwert, wo es um
      Kommunikation und Kollaboration geht.
       Unternehmensweite                   Plattformen für
       Microblogs                          Ideenwettbewerbe                   Innovations-
                                                                              communities

                                                                                      High-Potential Blogs

                                                                                            CEO/ CIO
                                                                                            Blogs

                                                                                       Service-
                                                                                       Wikis

                                                                                Vertriebspodcasts
        Teamblogs                 Projekt-Wikis             Social CRM
      Quelle: Wikipedia, Wertkette nach Porter:
      de.wikipedia.org/w/index.php?title=Datei:Wertkette.JPG&filetimestamp=20091230215225

7
Fallstudie Siemens,
                                 Building Technologies Division
     Über 40.000 Mitarbeiter entwickeln Produkte, Systeme und
      komplexe Lösungen für Gebäude
     Seit 2005 „References@BT“ als Enterprise 2.0 Lösung, um
      innovative und komplexe Aufgaben zu unterstützen
       Mehr als 7000 Nutzer aus 72 Ländern tauschen
        geschäftsrelevantes Wissen aus
       Strukturierte Wissensreferenzen für Projekte, Servicekonzepte, ...
        (Abfragen wie „zeige alle Kundenprojekte, in denen nach 2005 in
        Bürogebäuden in Deutschland Brandschutz implementiert wurde“)
       Themenspezifische Diskussionsforen
        (z.B. ein Forum für dringende Anfragen)
       Microblogging vergleichbar zu Twitter/Yammer für die informelle
        Kommunikation von Mitarbeitern

      Quelle: Stocker, A.; Müller, J.: Microblogging als Baustein im IT-gestützten
      Wissensmanagement von Siemens BT, HMD Praxis der Wirtschaftsinformatik, 2011.
8
Fallstudie Siemens,
                                        Building Technologies Division


 References@BT
      Top Management
       Support
      Neue Mitglieder
      Wissensreferenzen
      Diskussionen
      Dringende Anfragen
      Microblog-Posts
      …




Quelle: Dr. Johannes Müller (Siemens)


               9
Fallstudie Siemens,
                             Building Technologies Division




10   Quelle: Dr. Johannes Müller (Siemens), Vortrag auf der I-KNOW 2010
Fallstudie Siemens,
                          Building Technologies Division
      „... Microblogging unterstützt uns dabei, aktuelle
       Ereignisse zu Produktveröffentlichungen, Features und
       Marktbewegungen in der Building Technologies Division
       zu erfahren. Für jemanden aus der Industrie ist es         Quelle: Stocker, A.; Müller, J.:
                                                                  Microblogging als Baustein im IT-
       wichtig, sich auch mit Kollegen, die in anderen            gestützten Wissensmanagement
       Unternehmensbereichen arbeiten, zu vernetzen.“             von Siemens BT, HMD Praxis der
                                                                  Wirtschaftsinformatik, 2011.


      „Das Auffinden anderer Personen … welche über …
       Wissen zur Lösung eines eigenen Problems verfügen, ist
       … schwierig. Microblogging ist eine große Hilfe, wenn es
       darum geht, Wissen mit anderen Personen im
       Unternehmen auszutauschen und rasch Best-Practices
       mit anderen zu teilen. Es führt zu einer Reduktion des
       Kommunikationsaufwands im Vergleich zu E-Mail, weil
       Nutzer eben nur solche Beiträge durchsuchen können,
       welche für sie einen Wert besitzen und nicht mehr mit
       Informationen zugeschüttet werden.“


11
Fallstudie Siemens,
                      Building Technologies Division
      Doch was war die Ausgangssituation?
        References@BT (2005)
             Kompetitiver Markt für Gebäude- und Sicherheitstechnologien
             Zahlreiche Maßnahmen durch das Management
             Hauptfokus: Unterstützung der globalen Vertriebsmannschaft
             Startschuss zur Community-Plattform References@BT –
              mit konkreten Lösungskonzepten für erfolgreichere
              Kundenprojekte
        Microblogging-Dienst (2009)
           Bottom-up Initiative: Mitarbeiter nutzen den Microblogging
            Service Yammer.com zur informellen Vernetzung
           Vertraulichkeit der Informationen -> Mitarbeiter sollen
            Microblogging im Intranet nutzen
           Startschuss zu einem eigenen Microblogging-Dienst


12
Weitere Fallstudien zu Enterprise 2.0
                                                  Capgemini & Communardo




                                                                           Quelle: Böhringer, M.; Röhrborn, D.: Communardo Software
                                                                           GmbH: Enterprise Microblogging, Schriftenreihe zu Enterprise
                                                                           2.0-Fallstudien Nr. 01, Enterprise 2.0 Fallstudien-Netzwerk, 2009.
Quelle: Richter, A.; Schäfer, S.; Riemer, K.; Diederich, S.: Capgemini:
Microblogging als Konversationsmedium, Schriftenreihe zu Enterprise 2.0-
Fallstudien Nr. 10, Enterprise 2.0 Fallstudien-Netzwerk, 2011.
                    13
Aus Fallstudien lernen
     http://www.e20cases.org




14
Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit




                Alexander Stocker
                DIGITAL- Institut für Informations- und
                Kommunikationstechnologien
                JOANNEUM RESEARCH

     Im Web:       www.joanneum.at
     Weblog:       www.alexanderstocker.at
     Xing:         www.xing.com/profile/Alexander_Stocker
     Twitter:      www.twitter.com/Alex_Stocker




15

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Unic AG - Intranet mit SharePoint 2010
Unic AG - Intranet mit SharePoint 2010Unic AG - Intranet mit SharePoint 2010
Unic AG - Intranet mit SharePoint 2010
Unic
 
Wie sozial darf (muss) unser nächstes Intranet sein?
Wie sozial darf (muss) unser nächstes Intranet sein? Wie sozial darf (muss) unser nächstes Intranet sein?
Wie sozial darf (muss) unser nächstes Intranet sein?
Telekom MMS
 
GfWM Positionspapier Wissensmanagement und Enterprise 2.0
GfWM Positionspapier Wissensmanagement und Enterprise 2.0GfWM Positionspapier Wissensmanagement und Enterprise 2.0
GfWM Positionspapier Wissensmanagement und Enterprise 2.0
gfwm
 
Warum ein Social Workplace mehr als ein Intranet 2.0 ist
Warum ein Social Workplace mehr als ein Intranet 2.0 istWarum ein Social Workplace mehr als ein Intranet 2.0 ist
Warum ein Social Workplace mehr als ein Intranet 2.0 ist
netmedianer GmbH
 
Masterthese Bedrohungen bei der individuellen Nutzung von Sozialen Netzwerken...
Masterthese Bedrohungen bei der individuellen Nutzung von Sozialen Netzwerken...Masterthese Bedrohungen bei der individuellen Nutzung von Sozialen Netzwerken...
Masterthese Bedrohungen bei der individuellen Nutzung von Sozialen Netzwerken...
Guenther Neukamp
 
Enterprise 2.0 in der Schweiz - Stand heute, Maturitätsmodell, Trends und Emp...
Enterprise 2.0 in der Schweiz - Stand heute, Maturitätsmodell, Trends und Emp...Enterprise 2.0 in der Schweiz - Stand heute, Maturitätsmodell, Trends und Emp...
Enterprise 2.0 in der Schweiz - Stand heute, Maturitätsmodell, Trends und Emp...
Unic
 
Forschung und Lehre am Wi²
Forschung und Lehre am Wi²Forschung und Lehre am Wi²
Forschung und Lehre am Wi²
Gerald Fricke
 
[DE] EIM Enterprise Information Management | Ulrich Kampffmeyer | PROJECT CON...
[DE] EIM Enterprise Information Management | Ulrich Kampffmeyer | PROJECT CON...[DE] EIM Enterprise Information Management | Ulrich Kampffmeyer | PROJECT CON...
[DE] EIM Enterprise Information Management | Ulrich Kampffmeyer | PROJECT CON...
PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH
 
Newsletter IK im Fokus 03/12
Newsletter IK im Fokus 03/12Newsletter IK im Fokus 03/12
wi2-Lehre im WS 2009/2010
wi2-Lehre im WS 2009/2010wi2-Lehre im WS 2009/2010
wi2-Lehre im WS 2009/2010
Gerald Fricke
 
Bank-IT, Zürich 2012 1.0
Bank-IT, Zürich 2012 1.0Bank-IT, Zürich 2012 1.0
Bank-IT, Zürich 2012 1.0Andreas Staub
 
Enterprise 2.0 - Anspruch und Wirklichkeit
Enterprise 2.0 - Anspruch und WirklichkeitEnterprise 2.0 - Anspruch und Wirklichkeit
Enterprise 2.0 - Anspruch und Wirklichkeit
Digicomp Academy AG
 
Enterprise20
Enterprise20Enterprise20
Enterprise20
SoftwareSaxony
 
Enterprise 2.0
Enterprise 2.0Enterprise 2.0
Enterprise 2.0
Matthias Wagner
 
Hochschulinformationstag 2011 - wi²
Hochschulinformationstag 2011 - wi²Hochschulinformationstag 2011 - wi²
Hochschulinformationstag 2011 - wi²
Patrick Helmholz
 
Social Media Club Augsburg - fallstudie dmexco -kurzversion
Social Media Club Augsburg -  fallstudie dmexco -kurzversionSocial Media Club Augsburg -  fallstudie dmexco -kurzversion
Social Media Club Augsburg - fallstudie dmexco -kurzversioncocodibu
 
[DE] Enterprise Content Management - zwischen Vision und Realität | Dr. Ulric...
[DE] Enterprise Content Management - zwischen Vision und Realität | Dr. Ulric...[DE] Enterprise Content Management - zwischen Vision und Realität | Dr. Ulric...
[DE] Enterprise Content Management - zwischen Vision und Realität | Dr. Ulric...
PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH
 
Cloud Computing Government
Cloud Computing GovernmentCloud Computing Government
Cloud Computing GovernmentAndreas Lezgus
 
Data Management im Zeitalter von Web 2.0 und Semantic Web
Data Management im Zeitalter von Web 2.0 und Semantic WebData Management im Zeitalter von Web 2.0 und Semantic Web
Data Management im Zeitalter von Web 2.0 und Semantic Web
Andreas Schmidt
 
MiPo'11: Interne Kommunikation in einem Großkonzern – Projektergebnisse berei...
MiPo'11: Interne Kommunikation in einem Großkonzern – Projektergebnisse berei...MiPo'11: Interne Kommunikation in einem Großkonzern – Projektergebnisse berei...
MiPo'11: Interne Kommunikation in einem Großkonzern – Projektergebnisse berei...
MiPo-Konferenz / Hochschule Aalen
 

Was ist angesagt? (20)

Unic AG - Intranet mit SharePoint 2010
Unic AG - Intranet mit SharePoint 2010Unic AG - Intranet mit SharePoint 2010
Unic AG - Intranet mit SharePoint 2010
 
Wie sozial darf (muss) unser nächstes Intranet sein?
Wie sozial darf (muss) unser nächstes Intranet sein? Wie sozial darf (muss) unser nächstes Intranet sein?
Wie sozial darf (muss) unser nächstes Intranet sein?
 
GfWM Positionspapier Wissensmanagement und Enterprise 2.0
GfWM Positionspapier Wissensmanagement und Enterprise 2.0GfWM Positionspapier Wissensmanagement und Enterprise 2.0
GfWM Positionspapier Wissensmanagement und Enterprise 2.0
 
Warum ein Social Workplace mehr als ein Intranet 2.0 ist
Warum ein Social Workplace mehr als ein Intranet 2.0 istWarum ein Social Workplace mehr als ein Intranet 2.0 ist
Warum ein Social Workplace mehr als ein Intranet 2.0 ist
 
Masterthese Bedrohungen bei der individuellen Nutzung von Sozialen Netzwerken...
Masterthese Bedrohungen bei der individuellen Nutzung von Sozialen Netzwerken...Masterthese Bedrohungen bei der individuellen Nutzung von Sozialen Netzwerken...
Masterthese Bedrohungen bei der individuellen Nutzung von Sozialen Netzwerken...
 
Enterprise 2.0 in der Schweiz - Stand heute, Maturitätsmodell, Trends und Emp...
Enterprise 2.0 in der Schweiz - Stand heute, Maturitätsmodell, Trends und Emp...Enterprise 2.0 in der Schweiz - Stand heute, Maturitätsmodell, Trends und Emp...
Enterprise 2.0 in der Schweiz - Stand heute, Maturitätsmodell, Trends und Emp...
 
Forschung und Lehre am Wi²
Forschung und Lehre am Wi²Forschung und Lehre am Wi²
Forschung und Lehre am Wi²
 
[DE] EIM Enterprise Information Management | Ulrich Kampffmeyer | PROJECT CON...
[DE] EIM Enterprise Information Management | Ulrich Kampffmeyer | PROJECT CON...[DE] EIM Enterprise Information Management | Ulrich Kampffmeyer | PROJECT CON...
[DE] EIM Enterprise Information Management | Ulrich Kampffmeyer | PROJECT CON...
 
Newsletter IK im Fokus 03/12
Newsletter IK im Fokus 03/12Newsletter IK im Fokus 03/12
Newsletter IK im Fokus 03/12
 
wi2-Lehre im WS 2009/2010
wi2-Lehre im WS 2009/2010wi2-Lehre im WS 2009/2010
wi2-Lehre im WS 2009/2010
 
Bank-IT, Zürich 2012 1.0
Bank-IT, Zürich 2012 1.0Bank-IT, Zürich 2012 1.0
Bank-IT, Zürich 2012 1.0
 
Enterprise 2.0 - Anspruch und Wirklichkeit
Enterprise 2.0 - Anspruch und WirklichkeitEnterprise 2.0 - Anspruch und Wirklichkeit
Enterprise 2.0 - Anspruch und Wirklichkeit
 
Enterprise20
Enterprise20Enterprise20
Enterprise20
 
Enterprise 2.0
Enterprise 2.0Enterprise 2.0
Enterprise 2.0
 
Hochschulinformationstag 2011 - wi²
Hochschulinformationstag 2011 - wi²Hochschulinformationstag 2011 - wi²
Hochschulinformationstag 2011 - wi²
 
Social Media Club Augsburg - fallstudie dmexco -kurzversion
Social Media Club Augsburg -  fallstudie dmexco -kurzversionSocial Media Club Augsburg -  fallstudie dmexco -kurzversion
Social Media Club Augsburg - fallstudie dmexco -kurzversion
 
[DE] Enterprise Content Management - zwischen Vision und Realität | Dr. Ulric...
[DE] Enterprise Content Management - zwischen Vision und Realität | Dr. Ulric...[DE] Enterprise Content Management - zwischen Vision und Realität | Dr. Ulric...
[DE] Enterprise Content Management - zwischen Vision und Realität | Dr. Ulric...
 
Cloud Computing Government
Cloud Computing GovernmentCloud Computing Government
Cloud Computing Government
 
Data Management im Zeitalter von Web 2.0 und Semantic Web
Data Management im Zeitalter von Web 2.0 und Semantic WebData Management im Zeitalter von Web 2.0 und Semantic Web
Data Management im Zeitalter von Web 2.0 und Semantic Web
 
MiPo'11: Interne Kommunikation in einem Großkonzern – Projektergebnisse berei...
MiPo'11: Interne Kommunikation in einem Großkonzern – Projektergebnisse berei...MiPo'11: Interne Kommunikation in einem Großkonzern – Projektergebnisse berei...
MiPo'11: Interne Kommunikation in einem Großkonzern – Projektergebnisse berei...
 

Andere mochten auch

Introduccion io ppoint
Introduccion io ppointIntroduccion io ppoint
Introduccion io ppoint
Doris Mosquera
 
Iniativa del mes de marzo
Iniativa del mes de marzoIniativa del mes de marzo
Iniativa del mes de marzo
Carlos Caicedo Beltran
 
Educación basada en la Web
 Educación basada en la Web Educación basada en la Web
Educación basada en la Web
javierDiazOsuna
 
El computador
El computadorEl computador
El computador
Hola XD
 
Practik de biolo 7 8 9
Practik de biolo 7 8 9Practik de biolo 7 8 9
Practik de biolo 7 8 9
0707065082jaramillo
 
Zapping mental 2 problemas en el paraiso Ana Bell Chino
Zapping mental 2 problemas en el paraiso Ana Bell ChinoZapping mental 2 problemas en el paraiso Ana Bell Chino
Zapping mental 2 problemas en el paraiso Ana Bell Chino
zappingmental
 
Anatomia humana
Anatomia humanaAnatomia humana
Anatomia humana
Susana Solamayo Barroso
 
La Tecnologia
La TecnologiaLa Tecnologia
La Tecnologia
andres_men
 
PROCEDIMIENTO DE CREACION DE PLANILLA
PROCEDIMIENTO DE CREACION DE PLANILLAPROCEDIMIENTO DE CREACION DE PLANILLA
PROCEDIMIENTO DE CREACION DE PLANILLA
Hugo Cesar Carrasco Ramos
 
Campaña "La Purita Energía Colectiva"
Campaña "La Purita Energía Colectiva"Campaña "La Purita Energía Colectiva"
Campaña "La Purita Energía Colectiva"
losvenva2014
 
PLE
PLEPLE
PLE
luanre
 
Problemas y tenciones que enfreta el docente
Problemas y tenciones que enfreta el docenteProblemas y tenciones que enfreta el docente
Problemas y tenciones que enfreta el docente
Louis2508
 
Futbol
FutbolFutbol
Futbol
000001111123
 
Ecotecnología
EcotecnologíaEcotecnología
Ecotecnología
Fer Altamirano
 
Web 2 0
Web 2 0Web 2 0
Web 2 0
Joha61
 
Py aplicativo El cólera
Py aplicativo El cóleraPy aplicativo El cólera
Py aplicativo El cólera
AlejandraAfortu
 
Grandes exitos del hip hop
Grandes exitos del hip hopGrandes exitos del hip hop
Grandes exitos del hip hop
Necrosabe
 
5555555
55555555555555
Revolución Francesa
Revolución FrancesaRevolución Francesa
Revolución Francesa
000041293
 
"Tendencias Mediáticas"
"Tendencias Mediáticas""Tendencias Mediáticas"
"Tendencias Mediáticas"
EsmeraldaD
 

Andere mochten auch (20)

Introduccion io ppoint
Introduccion io ppointIntroduccion io ppoint
Introduccion io ppoint
 
Iniativa del mes de marzo
Iniativa del mes de marzoIniativa del mes de marzo
Iniativa del mes de marzo
 
Educación basada en la Web
 Educación basada en la Web Educación basada en la Web
Educación basada en la Web
 
El computador
El computadorEl computador
El computador
 
Practik de biolo 7 8 9
Practik de biolo 7 8 9Practik de biolo 7 8 9
Practik de biolo 7 8 9
 
Zapping mental 2 problemas en el paraiso Ana Bell Chino
Zapping mental 2 problemas en el paraiso Ana Bell ChinoZapping mental 2 problemas en el paraiso Ana Bell Chino
Zapping mental 2 problemas en el paraiso Ana Bell Chino
 
Anatomia humana
Anatomia humanaAnatomia humana
Anatomia humana
 
La Tecnologia
La TecnologiaLa Tecnologia
La Tecnologia
 
PROCEDIMIENTO DE CREACION DE PLANILLA
PROCEDIMIENTO DE CREACION DE PLANILLAPROCEDIMIENTO DE CREACION DE PLANILLA
PROCEDIMIENTO DE CREACION DE PLANILLA
 
Campaña "La Purita Energía Colectiva"
Campaña "La Purita Energía Colectiva"Campaña "La Purita Energía Colectiva"
Campaña "La Purita Energía Colectiva"
 
PLE
PLEPLE
PLE
 
Problemas y tenciones que enfreta el docente
Problemas y tenciones que enfreta el docenteProblemas y tenciones que enfreta el docente
Problemas y tenciones que enfreta el docente
 
Futbol
FutbolFutbol
Futbol
 
Ecotecnología
EcotecnologíaEcotecnología
Ecotecnología
 
Web 2 0
Web 2 0Web 2 0
Web 2 0
 
Py aplicativo El cólera
Py aplicativo El cóleraPy aplicativo El cólera
Py aplicativo El cólera
 
Grandes exitos del hip hop
Grandes exitos del hip hopGrandes exitos del hip hop
Grandes exitos del hip hop
 
5555555
55555555555555
5555555
 
Revolución Francesa
Revolución FrancesaRevolución Francesa
Revolución Francesa
 
"Tendencias Mediáticas"
"Tendencias Mediáticas""Tendencias Mediáticas"
"Tendencias Mediáticas"
 

Ähnlich wie Enterprise 2.0: Offenheit und Transparenz in Medienunternehmen durch Social Media

Cogneon Presentation - Enterprise 2.0 GfWM Stammtisch 2010-03-11
Cogneon Presentation - Enterprise 2.0 GfWM Stammtisch 2010-03-11Cogneon Presentation - Enterprise 2.0 GfWM Stammtisch 2010-03-11
Cogneon Presentation - Enterprise 2.0 GfWM Stammtisch 2010-03-11
Simon Dueckert
 
Social Media im Unternehmen
Social Media im UnternehmenSocial Media im Unternehmen
Social Media im Unternehmen
Hellmuth Broda
 
2010 10-28-dms expo-mk-v2.pptx
2010 10-28-dms expo-mk-v2.pptx2010 10-28-dms expo-mk-v2.pptx
2010 10-28-dms expo-mk-v2.pptx
Forschungsgruppe Kooperationssysteme
 
Anwenderszenarien-Social-Software_2011-twenty_one
Anwenderszenarien-Social-Software_2011-twenty_oneAnwenderszenarien-Social-Software_2011-twenty_one
Anwenderszenarien-Social-Software_2011-twenty_one
TwentyOne AG
 
Enterprise 2.0-Social Media ist mehr als Facebook
Enterprise 2.0-Social Media ist mehr als FacebookEnterprise 2.0-Social Media ist mehr als Facebook
Enterprise 2.0-Social Media ist mehr als Facebook
ISMO KG
 
Social u-smart-arbeiten twenty-one
Social u-smart-arbeiten twenty-oneSocial u-smart-arbeiten twenty-one
Social u-smart-arbeiten twenty-one
TwentyOne AG
 
Infografik - die neue Art der Zusammenarbeit
Infografik - die neue Art der ZusammenarbeitInfografik - die neue Art der Zusammenarbeit
Infografik - die neue Art der Zusammenarbeit
Communote GmbH
 
Social Software für Unternehmen
Social Software für UnternehmenSocial Software für Unternehmen
Social Software für Unternehmen
Martin Koser
 
Vortrag ledig cmc 2011-04-14
Vortrag ledig cmc 2011-04-14Vortrag ledig cmc 2011-04-14
Vortrag ledig cmc 2011-04-14
Dr. Matthias Ledig
 
Enterprise 2.0 in der Praxis Siemens BT vs. Capgemini
Enterprise 2.0 in der Praxis  Siemens BT vs. CapgeminiEnterprise 2.0 in der Praxis  Siemens BT vs. Capgemini
Enterprise 2.0 in der Praxis Siemens BT vs. CapgeminiAlexander Stocker
 
090420 Sharepoint Convention
090420 Sharepoint Convention090420 Sharepoint Convention
090420 Sharepoint Convention
Frank Wolf
 
Ice 2007
Ice 2007Ice 2007
Ice 2007
Andreas Schulte
 
Awareness durch Microinformationen
Awareness durch MicroinformationenAwareness durch Microinformationen
Awareness durch Microinformationen
Communardo GmbH
 
Social Software in der externen Unternehmenskommunikation – ein Gestaltungsan...
Social Software in der externen Unternehmenskommunikation – ein Gestaltungsan...Social Software in der externen Unternehmenskommunikation – ein Gestaltungsan...
Social Software in der externen Unternehmenskommunikation – ein Gestaltungsan...Isabella Mader
 
2010 09-knowtech-back-koch-e20cases.ppt
2010 09-knowtech-back-koch-e20cases.ppt2010 09-knowtech-back-koch-e20cases.ppt
2010 09-knowtech-back-koch-e20cases.ppt
Forschungsgruppe Kooperationssysteme
 
Wissensmanagement 2.0 - persönlich und organisational
Wissensmanagement 2.0 -  persönlich und organisationalWissensmanagement 2.0 -  persönlich und organisational
Wissensmanagement 2.0 - persönlich und organisationalAlexander Stocker
 
Social Media verändert die Kundenerwartungen
Social Media verändert die KundenerwartungenSocial Media verändert die Kundenerwartungen
Social Media verändert die Kundenerwartungen
Christoph Kalt
 
Social Business Trends
Social Business TrendsSocial Business Trends
Social Business Trends
Herbert Wagger
 
Flyer Enterprise 2.0 FORUM Cologne
Flyer Enterprise 2.0 FORUM CologneFlyer Enterprise 2.0 FORUM Cologne
Flyer Enterprise 2.0 FORUM Cologne
n:sight / Kongress Media
 
Jens Osthues Tweet Akademie
Jens Osthues Tweet AkademieJens Osthues Tweet Akademie
Jens Osthues Tweet Akademie
Michael Gebert
 

Ähnlich wie Enterprise 2.0: Offenheit und Transparenz in Medienunternehmen durch Social Media (20)

Cogneon Presentation - Enterprise 2.0 GfWM Stammtisch 2010-03-11
Cogneon Presentation - Enterprise 2.0 GfWM Stammtisch 2010-03-11Cogneon Presentation - Enterprise 2.0 GfWM Stammtisch 2010-03-11
Cogneon Presentation - Enterprise 2.0 GfWM Stammtisch 2010-03-11
 
Social Media im Unternehmen
Social Media im UnternehmenSocial Media im Unternehmen
Social Media im Unternehmen
 
2010 10-28-dms expo-mk-v2.pptx
2010 10-28-dms expo-mk-v2.pptx2010 10-28-dms expo-mk-v2.pptx
2010 10-28-dms expo-mk-v2.pptx
 
Anwenderszenarien-Social-Software_2011-twenty_one
Anwenderszenarien-Social-Software_2011-twenty_oneAnwenderszenarien-Social-Software_2011-twenty_one
Anwenderszenarien-Social-Software_2011-twenty_one
 
Enterprise 2.0-Social Media ist mehr als Facebook
Enterprise 2.0-Social Media ist mehr als FacebookEnterprise 2.0-Social Media ist mehr als Facebook
Enterprise 2.0-Social Media ist mehr als Facebook
 
Social u-smart-arbeiten twenty-one
Social u-smart-arbeiten twenty-oneSocial u-smart-arbeiten twenty-one
Social u-smart-arbeiten twenty-one
 
Infografik - die neue Art der Zusammenarbeit
Infografik - die neue Art der ZusammenarbeitInfografik - die neue Art der Zusammenarbeit
Infografik - die neue Art der Zusammenarbeit
 
Social Software für Unternehmen
Social Software für UnternehmenSocial Software für Unternehmen
Social Software für Unternehmen
 
Vortrag ledig cmc 2011-04-14
Vortrag ledig cmc 2011-04-14Vortrag ledig cmc 2011-04-14
Vortrag ledig cmc 2011-04-14
 
Enterprise 2.0 in der Praxis Siemens BT vs. Capgemini
Enterprise 2.0 in der Praxis  Siemens BT vs. CapgeminiEnterprise 2.0 in der Praxis  Siemens BT vs. Capgemini
Enterprise 2.0 in der Praxis Siemens BT vs. Capgemini
 
090420 Sharepoint Convention
090420 Sharepoint Convention090420 Sharepoint Convention
090420 Sharepoint Convention
 
Ice 2007
Ice 2007Ice 2007
Ice 2007
 
Awareness durch Microinformationen
Awareness durch MicroinformationenAwareness durch Microinformationen
Awareness durch Microinformationen
 
Social Software in der externen Unternehmenskommunikation – ein Gestaltungsan...
Social Software in der externen Unternehmenskommunikation – ein Gestaltungsan...Social Software in der externen Unternehmenskommunikation – ein Gestaltungsan...
Social Software in der externen Unternehmenskommunikation – ein Gestaltungsan...
 
2010 09-knowtech-back-koch-e20cases.ppt
2010 09-knowtech-back-koch-e20cases.ppt2010 09-knowtech-back-koch-e20cases.ppt
2010 09-knowtech-back-koch-e20cases.ppt
 
Wissensmanagement 2.0 - persönlich und organisational
Wissensmanagement 2.0 -  persönlich und organisationalWissensmanagement 2.0 -  persönlich und organisational
Wissensmanagement 2.0 - persönlich und organisational
 
Social Media verändert die Kundenerwartungen
Social Media verändert die KundenerwartungenSocial Media verändert die Kundenerwartungen
Social Media verändert die Kundenerwartungen
 
Social Business Trends
Social Business TrendsSocial Business Trends
Social Business Trends
 
Flyer Enterprise 2.0 FORUM Cologne
Flyer Enterprise 2.0 FORUM CologneFlyer Enterprise 2.0 FORUM Cologne
Flyer Enterprise 2.0 FORUM Cologne
 
Jens Osthues Tweet Akademie
Jens Osthues Tweet AkademieJens Osthues Tweet Akademie
Jens Osthues Tweet Akademie
 

Mehr von Alexander Stocker

Enterprise Search: Potenziale und Fallstricke
Enterprise Search: Potenziale und FallstrickeEnterprise Search: Potenziale und Fallstricke
Enterprise Search: Potenziale und Fallstricke
Alexander Stocker
 
References
ReferencesReferences
References
Alexander Stocker
 
Exploring Factual and Perceived Use and Benefits of a Web 2.0-based Knowledge...
Exploring Factual and Perceived Use and Benefits of a Web 2.0-based Knowledge...Exploring Factual and Perceived Use and Benefits of a Web 2.0-based Knowledge...
Exploring Factual and Perceived Use and Benefits of a Web 2.0-based Knowledge...
Alexander Stocker
 
Enterprise 2.0: Einsatz von Social Software in Unternehmensintranets
Enterprise 2.0: Einsatz von Social Software in UnternehmensintranetsEnterprise 2.0: Einsatz von Social Software in Unternehmensintranets
Enterprise 2.0: Einsatz von Social Software in UnternehmensintranetsAlexander Stocker
 
The Networked Enterprise - Current and Future Trends in IT-based Collaboration
The Networked Enterprise - Current and Future Trends in IT-based CollaborationThe Networked Enterprise - Current and Future Trends in IT-based Collaboration
The Networked Enterprise - Current and Future Trends in IT-based Collaboration
Alexander Stocker
 
Warum Forschungseinrichtungen Social Media nutzen (sollten)
Warum Forschungseinrichtungen Social Media nutzen (sollten)Warum Forschungseinrichtungen Social Media nutzen (sollten)
Warum Forschungseinrichtungen Social Media nutzen (sollten)Alexander Stocker
 
Mobile Welt: Welche Apps bringt die Zukunft?
Mobile Welt: Welche Apps bringt die Zukunft?Mobile Welt: Welche Apps bringt die Zukunft?
Mobile Welt: Welche Apps bringt die Zukunft?
Alexander Stocker
 
Interactive Things: Empfehlen von Objekten im Social Web
Interactive Things: Empfehlen von Objekten im Social WebInteractive Things: Empfehlen von Objekten im Social Web
Interactive Things: Empfehlen von Objekten im Social Web
Alexander Stocker
 
Knowledge Sharing by means of Microblogging at Siemens, Building Technologies...
Knowledge Sharing by means of Microblogging at Siemens, Building Technologies...Knowledge Sharing by means of Microblogging at Siemens, Building Technologies...
Knowledge Sharing by means of Microblogging at Siemens, Building Technologies...
Alexander Stocker
 
Facebook in Kultureinrichtungen
Facebook in KultureinrichtungenFacebook in Kultureinrichtungen
Facebook in Kultureinrichtungen
Alexander Stocker
 
Facebook in Kutureinrichtungen – für EinsteigerInnen
Facebook in Kutureinrichtungen – für EinsteigerInnenFacebook in Kutureinrichtungen – für EinsteigerInnen
Facebook in Kutureinrichtungen – für EinsteigerInnen
Alexander Stocker
 
Exploration & Promotion: Einführungsstrategien von Corporate Social Software
Exploration & Promotion: Einführungsstrategien von Corporate Social Software Exploration & Promotion: Einführungsstrategien von Corporate Social Software
Exploration & Promotion: Einführungsstrategien von Corporate Social Software
Alexander Stocker
 
Exploration & Promotion: Implementation Strategies of Corporate Social Software
Exploration & Promotion: Implementation Strategies of Corporate Social SoftwareExploration & Promotion: Implementation Strategies of Corporate Social Software
Exploration & Promotion: Implementation Strategies of Corporate Social Software
Alexander Stocker
 
Wikis und Weblogs im Wissensmanagement: Nutzentypen und Erfolgsfaktoren
Wikis und Weblogs im Wissensmanagement: Nutzentypen und ErfolgsfaktorenWikis und Weblogs im Wissensmanagement: Nutzentypen und Erfolgsfaktoren
Wikis und Weblogs im Wissensmanagement: Nutzentypen und ErfolgsfaktorenAlexander Stocker
 
Impulsvortrag: Das Internet der Dinge, Potenziale für die Automobilindustrie
Impulsvortrag: Das Internet der Dinge, Potenziale für die AutomobilindustrieImpulsvortrag: Das Internet der Dinge, Potenziale für die Automobilindustrie
Impulsvortrag: Das Internet der Dinge, Potenziale für die Automobilindustrie
Alexander Stocker
 
Nutzbarkeit, Nutzungsmotivation, Nutzen und Mehwert von Offenen Sozialen Netz...
Nutzbarkeit, Nutzungsmotivation, Nutzen und Mehwert von Offenen Sozialen Netz...Nutzbarkeit, Nutzungsmotivation, Nutzen und Mehwert von Offenen Sozialen Netz...
Nutzbarkeit, Nutzungsmotivation, Nutzen und Mehwert von Offenen Sozialen Netz...Alexander Stocker
 
Enterprise 2.0: Wissensmanagement mit Web 2.0
Enterprise 2.0: Wissensmanagement mit Web 2.0Enterprise 2.0: Wissensmanagement mit Web 2.0
Enterprise 2.0: Wissensmanagement mit Web 2.0
Alexander Stocker
 
Intraorganisationaler Wissenstransfer über Wikis und Weblogs: Eine explorativ...
Intraorganisationaler Wissenstransfer über Wikis und Weblogs: Eine explorativ...Intraorganisationaler Wissenstransfer über Wikis und Weblogs: Eine explorativ...
Intraorganisationaler Wissenstransfer über Wikis und Weblogs: Eine explorativ...
Alexander Stocker
 
CWeb 2.0 Profile-Map: Ein Schema zur Beschreibung und Kategorisierung für Bu...
CWeb 2.0 Profile-Map: Ein Schema zur Beschreibung und Kategorisierung  für Bu...CWeb 2.0 Profile-Map: Ein Schema zur Beschreibung und Kategorisierung  für Bu...
CWeb 2.0 Profile-Map: Ein Schema zur Beschreibung und Kategorisierung für Bu...
Alexander Stocker
 
Semantic Web Meetup @ APA
Semantic Web Meetup @ APASemantic Web Meetup @ APA
Semantic Web Meetup @ APA
Alexander Stocker
 

Mehr von Alexander Stocker (20)

Enterprise Search: Potenziale und Fallstricke
Enterprise Search: Potenziale und FallstrickeEnterprise Search: Potenziale und Fallstricke
Enterprise Search: Potenziale und Fallstricke
 
References
ReferencesReferences
References
 
Exploring Factual and Perceived Use and Benefits of a Web 2.0-based Knowledge...
Exploring Factual and Perceived Use and Benefits of a Web 2.0-based Knowledge...Exploring Factual and Perceived Use and Benefits of a Web 2.0-based Knowledge...
Exploring Factual and Perceived Use and Benefits of a Web 2.0-based Knowledge...
 
Enterprise 2.0: Einsatz von Social Software in Unternehmensintranets
Enterprise 2.0: Einsatz von Social Software in UnternehmensintranetsEnterprise 2.0: Einsatz von Social Software in Unternehmensintranets
Enterprise 2.0: Einsatz von Social Software in Unternehmensintranets
 
The Networked Enterprise - Current and Future Trends in IT-based Collaboration
The Networked Enterprise - Current and Future Trends in IT-based CollaborationThe Networked Enterprise - Current and Future Trends in IT-based Collaboration
The Networked Enterprise - Current and Future Trends in IT-based Collaboration
 
Warum Forschungseinrichtungen Social Media nutzen (sollten)
Warum Forschungseinrichtungen Social Media nutzen (sollten)Warum Forschungseinrichtungen Social Media nutzen (sollten)
Warum Forschungseinrichtungen Social Media nutzen (sollten)
 
Mobile Welt: Welche Apps bringt die Zukunft?
Mobile Welt: Welche Apps bringt die Zukunft?Mobile Welt: Welche Apps bringt die Zukunft?
Mobile Welt: Welche Apps bringt die Zukunft?
 
Interactive Things: Empfehlen von Objekten im Social Web
Interactive Things: Empfehlen von Objekten im Social WebInteractive Things: Empfehlen von Objekten im Social Web
Interactive Things: Empfehlen von Objekten im Social Web
 
Knowledge Sharing by means of Microblogging at Siemens, Building Technologies...
Knowledge Sharing by means of Microblogging at Siemens, Building Technologies...Knowledge Sharing by means of Microblogging at Siemens, Building Technologies...
Knowledge Sharing by means of Microblogging at Siemens, Building Technologies...
 
Facebook in Kultureinrichtungen
Facebook in KultureinrichtungenFacebook in Kultureinrichtungen
Facebook in Kultureinrichtungen
 
Facebook in Kutureinrichtungen – für EinsteigerInnen
Facebook in Kutureinrichtungen – für EinsteigerInnenFacebook in Kutureinrichtungen – für EinsteigerInnen
Facebook in Kutureinrichtungen – für EinsteigerInnen
 
Exploration & Promotion: Einführungsstrategien von Corporate Social Software
Exploration & Promotion: Einführungsstrategien von Corporate Social Software Exploration & Promotion: Einführungsstrategien von Corporate Social Software
Exploration & Promotion: Einführungsstrategien von Corporate Social Software
 
Exploration & Promotion: Implementation Strategies of Corporate Social Software
Exploration & Promotion: Implementation Strategies of Corporate Social SoftwareExploration & Promotion: Implementation Strategies of Corporate Social Software
Exploration & Promotion: Implementation Strategies of Corporate Social Software
 
Wikis und Weblogs im Wissensmanagement: Nutzentypen und Erfolgsfaktoren
Wikis und Weblogs im Wissensmanagement: Nutzentypen und ErfolgsfaktorenWikis und Weblogs im Wissensmanagement: Nutzentypen und Erfolgsfaktoren
Wikis und Weblogs im Wissensmanagement: Nutzentypen und Erfolgsfaktoren
 
Impulsvortrag: Das Internet der Dinge, Potenziale für die Automobilindustrie
Impulsvortrag: Das Internet der Dinge, Potenziale für die AutomobilindustrieImpulsvortrag: Das Internet der Dinge, Potenziale für die Automobilindustrie
Impulsvortrag: Das Internet der Dinge, Potenziale für die Automobilindustrie
 
Nutzbarkeit, Nutzungsmotivation, Nutzen und Mehwert von Offenen Sozialen Netz...
Nutzbarkeit, Nutzungsmotivation, Nutzen und Mehwert von Offenen Sozialen Netz...Nutzbarkeit, Nutzungsmotivation, Nutzen und Mehwert von Offenen Sozialen Netz...
Nutzbarkeit, Nutzungsmotivation, Nutzen und Mehwert von Offenen Sozialen Netz...
 
Enterprise 2.0: Wissensmanagement mit Web 2.0
Enterprise 2.0: Wissensmanagement mit Web 2.0Enterprise 2.0: Wissensmanagement mit Web 2.0
Enterprise 2.0: Wissensmanagement mit Web 2.0
 
Intraorganisationaler Wissenstransfer über Wikis und Weblogs: Eine explorativ...
Intraorganisationaler Wissenstransfer über Wikis und Weblogs: Eine explorativ...Intraorganisationaler Wissenstransfer über Wikis und Weblogs: Eine explorativ...
Intraorganisationaler Wissenstransfer über Wikis und Weblogs: Eine explorativ...
 
CWeb 2.0 Profile-Map: Ein Schema zur Beschreibung und Kategorisierung für Bu...
CWeb 2.0 Profile-Map: Ein Schema zur Beschreibung und Kategorisierung  für Bu...CWeb 2.0 Profile-Map: Ein Schema zur Beschreibung und Kategorisierung  für Bu...
CWeb 2.0 Profile-Map: Ein Schema zur Beschreibung und Kategorisierung für Bu...
 
Semantic Web Meetup @ APA
Semantic Web Meetup @ APASemantic Web Meetup @ APA
Semantic Web Meetup @ APA
 

Enterprise 2.0: Offenheit und Transparenz in Medienunternehmen durch Social Media

  • 1. DIGITAL Institut für Informations- und Kommunikationstechnologien Enterprise 2.0: Offenheit und Transparenz in Medienunternehmen durch Social Media Dr. Alexander Stocker Workshop „Social Media. Sie sind gut beraten mitzumachen“ @ Informare
  • 2. JOANNEUM RESEARCH  Brückenfunktion zwischen Wissenschaft und Wirtschaft  Angewandte F&E-Arbeiten  Technologietransfer  Förderung zukünftiger Fach- und Führungskräfte  Nutzen für Wirtschaft und Gesellschaft  Stärkung der internationalen Wettbewerbsfähigkeit  Sicherung der Lebensqualität  Fakten  Forschungseinheiten 5  MitarbeiterInnen 431  Aufwendungen 36,6 M€  Selbstfinanzierungsgrad 80% 2
  • 3. DIGITAL – Institut für Informations- und Kommunikationstechnologien  Intelligente Informationssysteme  Informations- und Wissensmanagement  Semantic Web, Wissensrepräsentation  Web 2.0, Enterprise 2.0 und Social Web  Rich Internet Applications  Web Content Management  Innovative IT Lösungen  Fernerkundung und Geoinformation  Bildanalyse und Messsysteme  Weltraumtechnik und Akustik  Audivisuelle Medien 3
  • 4. Xing, Twitter, Facebook, Blog & Co Mein Zugang zu Sozialen Medien 4
  • 5. Soziale Medien - Praxissicht Social Media  Bezeichnet spezielle Anwendungen, Technologien, Software, Medien…  Ermöglichen Nutzern, miteinander zu interagieren, kommunizieren, kollaborieren, …  Verwandeln sie von Konsumenten zu Produzenten von Inhalten. Web 2.0 Social Technologies Social Web Social Media Social Software Social Business Social Commerce 5
  • 6. Enterprise 2.0: Social Media im Intranet Social Media Enterprise 2.0 Offenheit Microblogging (Kommunikation) Wikis We Transparenz So M bl og edia (Informationsfluss) c i al s Ne Vertrauen Sh a ri n tw o (Mitarbeiter) r ki g Vernetzung ng (Mitarbeiter) etc. … Agilität Unternehmen (Schnellere Prozesse) … 6
  • 7. In welchen Bereichen nutzt Enterprise 2.0?  Enterprise 2.0 stiftet dort Mehrwert, wo es um Kommunikation und Kollaboration geht. Unternehmensweite Plattformen für Microblogs Ideenwettbewerbe Innovations- communities High-Potential Blogs CEO/ CIO Blogs Service- Wikis Vertriebspodcasts Teamblogs Projekt-Wikis Social CRM Quelle: Wikipedia, Wertkette nach Porter: de.wikipedia.org/w/index.php?title=Datei:Wertkette.JPG&filetimestamp=20091230215225 7
  • 8. Fallstudie Siemens, Building Technologies Division  Über 40.000 Mitarbeiter entwickeln Produkte, Systeme und komplexe Lösungen für Gebäude  Seit 2005 „References@BT“ als Enterprise 2.0 Lösung, um innovative und komplexe Aufgaben zu unterstützen  Mehr als 7000 Nutzer aus 72 Ländern tauschen geschäftsrelevantes Wissen aus  Strukturierte Wissensreferenzen für Projekte, Servicekonzepte, ... (Abfragen wie „zeige alle Kundenprojekte, in denen nach 2005 in Bürogebäuden in Deutschland Brandschutz implementiert wurde“)  Themenspezifische Diskussionsforen (z.B. ein Forum für dringende Anfragen)  Microblogging vergleichbar zu Twitter/Yammer für die informelle Kommunikation von Mitarbeitern Quelle: Stocker, A.; Müller, J.: Microblogging als Baustein im IT-gestützten Wissensmanagement von Siemens BT, HMD Praxis der Wirtschaftsinformatik, 2011. 8
  • 9. Fallstudie Siemens, Building Technologies Division  References@BT  Top Management Support  Neue Mitglieder  Wissensreferenzen  Diskussionen  Dringende Anfragen  Microblog-Posts  … Quelle: Dr. Johannes Müller (Siemens) 9
  • 10. Fallstudie Siemens, Building Technologies Division 10 Quelle: Dr. Johannes Müller (Siemens), Vortrag auf der I-KNOW 2010
  • 11. Fallstudie Siemens, Building Technologies Division  „... Microblogging unterstützt uns dabei, aktuelle Ereignisse zu Produktveröffentlichungen, Features und Marktbewegungen in der Building Technologies Division zu erfahren. Für jemanden aus der Industrie ist es Quelle: Stocker, A.; Müller, J.: Microblogging als Baustein im IT- wichtig, sich auch mit Kollegen, die in anderen gestützten Wissensmanagement Unternehmensbereichen arbeiten, zu vernetzen.“ von Siemens BT, HMD Praxis der Wirtschaftsinformatik, 2011.  „Das Auffinden anderer Personen … welche über … Wissen zur Lösung eines eigenen Problems verfügen, ist … schwierig. Microblogging ist eine große Hilfe, wenn es darum geht, Wissen mit anderen Personen im Unternehmen auszutauschen und rasch Best-Practices mit anderen zu teilen. Es führt zu einer Reduktion des Kommunikationsaufwands im Vergleich zu E-Mail, weil Nutzer eben nur solche Beiträge durchsuchen können, welche für sie einen Wert besitzen und nicht mehr mit Informationen zugeschüttet werden.“ 11
  • 12. Fallstudie Siemens, Building Technologies Division  Doch was war die Ausgangssituation?  References@BT (2005)  Kompetitiver Markt für Gebäude- und Sicherheitstechnologien  Zahlreiche Maßnahmen durch das Management  Hauptfokus: Unterstützung der globalen Vertriebsmannschaft  Startschuss zur Community-Plattform References@BT – mit konkreten Lösungskonzepten für erfolgreichere Kundenprojekte  Microblogging-Dienst (2009)  Bottom-up Initiative: Mitarbeiter nutzen den Microblogging Service Yammer.com zur informellen Vernetzung  Vertraulichkeit der Informationen -> Mitarbeiter sollen Microblogging im Intranet nutzen  Startschuss zu einem eigenen Microblogging-Dienst 12
  • 13. Weitere Fallstudien zu Enterprise 2.0 Capgemini & Communardo Quelle: Böhringer, M.; Röhrborn, D.: Communardo Software GmbH: Enterprise Microblogging, Schriftenreihe zu Enterprise 2.0-Fallstudien Nr. 01, Enterprise 2.0 Fallstudien-Netzwerk, 2009. Quelle: Richter, A.; Schäfer, S.; Riemer, K.; Diederich, S.: Capgemini: Microblogging als Konversationsmedium, Schriftenreihe zu Enterprise 2.0- Fallstudien Nr. 10, Enterprise 2.0 Fallstudien-Netzwerk, 2011. 13
  • 14. Aus Fallstudien lernen http://www.e20cases.org 14
  • 15. Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit Alexander Stocker DIGITAL- Institut für Informations- und Kommunikationstechnologien JOANNEUM RESEARCH Im Web: www.joanneum.at Weblog: www.alexanderstocker.at Xing: www.xing.com/profile/Alexander_Stocker Twitter: www.twitter.com/Alex_Stocker 15