SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Design Thinking
Wie innovative Lösungen für komplexe Probleme entstehen können
28. Oktober 2014 – transHAL – Halle
Über mich
Aufgewacht!
Wie lösen Sie Ihre Probleme?
Manche Lösungen liegen auf der Hand
Weil wir die Antwort schon kennen
Manchmal bedarf es nur einer einfachen Entscheidung
Bar bezahlen oder mit Kreditkarte?
Ab und An ist die Auswahl Fast zu groSS
Manche Probleme sind fast unlösbar
Zumindest für mich!
Manches Problem lässt sich zerlegen
Manchmal hilft es, ein Problem in kleinere Probleme zu zerlegen, und diese zuerst zu lösen
Manchmal muss man nur einfachen Regeln folgen
Aber damit lassen sich nicht alle Problem lösen
Wie das Halteproblem anschaulich zeigt
Und manchmal kann es ziemlich komplex sein
„Ein komplexes Problem ist ein Problem, das sich durch folgende fünf Charakteristika von
einem einfachen Problem unterscheidet: Komplexität, Vernetztheit, Eigendynamik,
Intransparenz und Polytelie.“ - Wikipedia
Gestalten Sie einen Innovations-Prozess, der im
Zusammenspiel von Wissenschaft, Wirtschaft und
Verwaltung mehr Innovation iN Halle und Umgebung
entstehen lässt!
Design Thinking
¨ Design Thinking hilft, innovative Lösungen für komplexe Fragestellungen zu finden
¨ Design Thinking kombiniert dazu Empathie, Kreativität und Rationalität, um die Bedürfnisse
der Nutzer zu erfüllen und gleichzeitig den wirtschaftlichen Erfolg einer Lösung sicherzustellen
¨ Design Thinking hilft nutzer-zentrierte Innovation zu erzeugen, indem interdisziplinäre Teams
in den nötigen (Frei-) Räume und einer sehr iterativen Herangehensweise zusammenarbeiten
Den Bedürfnissen der Nutzer Gerecht werden
Die (Technische) Machbarkeit im Blick behalten
Die Wirtschaftlichkeit sicherstellen
Innovation
Wünschbarkeit + Machbarkeit + Wirtschaftlichkeit
Die Ursprünge
Weniger das Genie im Stillen Kämmerlein ...
... Sondern interdisziplinäre Teams
Menschen mit unterschiedlichen Kompetenzen, Hintergründen, Sichtweisen und Charakteren
Der Design Thinker hat ein T-Profile
Echte Expertise + Teamfähigkeit + Interesse und Erfahrungen aus anderen Bereichen
Flexible Räumlichkeiten
Räume, die Teamarbeit, Stillarbeit, kreatives Arbeiten, Prototypen bauen, Reflektieren und das
Präsentieren von Ergebnisse unterstützen und ermöglichen
Eine Heimat für das Team
Ein Ort, an dem ein Team für die gesamte Projektdauer arbeiten kann
Eine kreative Kultur
Eine experimentierfreudige, fehlertolerante, offene und vertrauensvolle Atmosphäre
Eine konstruktive und Gelebte Feedback-Kultur
Aber: Diese Kultur entsteht nicht von alleine
Eine iterative Herangehensweise
© School of Design Thinking HPI Potsdam
In der echtes Problemverständnis ...
© School of Design Thinking HPI Potsdam
... Immer vor der Lösungsfindung kommt
© School of Design Thinking HPI Potsdam
Den Status-Quo verstehen
Um welches Problem geht es eigentlich? Was wissen wir als Team schon darüber?
Was sagen Experten? Gibt es vielleicht schon Lösungen?
Auf kreatives Arbeiten braucht gute Planung
Wer sind unsere Kunden? Und wer unsere Benutzer?
Wo finden wir diese? Was wollen wir von ihnen lernen?
Es geht um die Benutzer und ihre Erlebnisse
Wir suchen Inspirationen für innovative Lösungen
Offensichtliche Widersprüche und Spannungen, ungelöste Probleme und unerfüllte Bedürfnisse
Was Tun die ExtremNutzer?
Unser Ziel ist echte Empathie für unsere Nutzer
„Empathie bezeichnet die Fähigkeit und Bereitschaft, Gedanken, Emotionen, Motive und
Persönlichkeitsmerkmale einer anderen Person zu erkennen und zu verstehen.“ - Wikipedia
Nachfragen und Zuhören
Einen Dialog schaffen
Gut vorbereitet ins Interview gehen, aber offen und flexibel bleiben
Sich für Geschichten interessieren
Wie war das beim letzten Mal, als Sie ... ?
Erzählen Sie mir doch von ..
Nach Gefühlen fragen
Wie war das für Sie, als Sie ... ?
Wie fühlte Sie sich, als ...?
Auch auf das WIE achten
Die Körpersprache ist oft ehrlicher als die Worte
Beobachten und Begleiten
Selbst Ausprobieren und Erleben
Wann offen sein und wann fokussieren?
© Visual by Tobias Hildenbrand
Erkenntnisse sicht- und nutzbar machen
Einen typischen Benutzer definieren
Die Problemstellung auf den Nutzer fokussieren
Wie können wir Peter, 34 - frisch promoviert und
voller Tatendrang - ermutigen, seine Ideen zusammen
mit Unternehmen umzusetzen, ohne ihm dabei das
Gefühl zu nehmen, ein „unabhängiger Forscher und
Wissenschaftler“ zu sein
Damit Ideen entstehen können
¨  Behalte immer den Nutzer im Auge
¨  Bleibe beim Thema
¨  Führe nur eine Diskussion gleichzeitig
¨  Ermutige zu wilden Ideen
¨  Urteile nicht zu früh und zu schnell
¨  Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte
¨  Zu Beginn zählt nur die Menge
¨  Entwickle die Ideen der anderen weiter
¨  Scheitere oft und früh
Ideen-Generierung kommt vor der Ideen-Auswahl
Niemand ist endlos kreativ
Unterschiedliche Methoden verwenden
Öfter mal die Perspektive Wechseln
Wie würden das die alten Ägypter lösen?
Mit den Gegebenen Rahmenbedingungen spielen
Unterschiedliche Team-Rollen nutzen
Der Träumer, der Realist, der Techniker, das Kind, der Pessimist, der Visionär…
Inspiration steckt überall
Oft Hilft Bewegung
Auch im Stillen können Ideen entstehen
Am Ende musst man sich entscheiden
Ein Prototyp ist mehr als ein “unfertiges Model”
Prototypen ermöglichen Interaktionen
Interaktionen, durch die wir etwas über unser Problem, unsere Lösungsidee(n)
oder unsere Nutzer lernen können
Prototypen machen Erlebnisse erlebbar
“The best way to experience an experience, is to experience it.”
Prototypen helfen dem Team
¨ Mit den “Händen denken” um ein gemeinsames Verständnis einer Idee zu bekommen oder um
Ideen schnell und effektiv weiterzuentwickeln
¨ Prototypen werden gemeinsam vom ganzen Team gebaut, nicht nur vom „Experten“
¨ Bei Unklarheit einfach mehrere Prototypen parallel in kleineren Team bauen und testen und
dann verwerfen oder weiterentwickeln
Prototypen fördern das Testen und Lernen
Durch Prototypen können Wünschbarkeit, Funktionalität oder die kritischen Funktionen einer
Lösungsidee mit den Nutzern von Anfang an getestet werden
Was sind die wirklich kritischen Funktionen?
Prototypen helfen Ideen zu verkaufen
Ein Prototyp sagt mehr als eine Folie und kann Management und Sponsoren viel besser
begeistern und überzeugen
Prototypen sollten einfach und unfertig sein
Materialien gibt es mehr als genug
Schreibwarenladen, Baumarkt, Kinderzimmer, 1-Euro-Laden, Abfalleimer …
Auch Testen will gelernt und geplant sein
Was wollen wir wir wie testen? Und warum wollen wir das testen?
Innovation Schliesst die Implementierung mit ein
Zum Nachlesen
Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Vortrag Objektspektrum Information Days 20. April 2016
Vortrag Objektspektrum Information Days 20. April 2016Vortrag Objektspektrum Information Days 20. April 2016
Vortrag Objektspektrum Information Days 20. April 2016
gezeitenraum gbr
 
Design Thinking - Arbeitsform für den Wandel
Design Thinking - Arbeitsform für den WandelDesign Thinking - Arbeitsform für den Wandel
Design Thinking - Arbeitsform für den Wandel
gezeitenraum gbr
 
Webinar 22.08.2014
Webinar 22.08.2014Webinar 22.08.2014
Webinar 22.08.2014
Niko Ryba
 
Wie können Lernerfahrungen gestaltet werden?
Wie können Lernerfahrungen gestaltet werden?Wie können Lernerfahrungen gestaltet werden?
Wie können Lernerfahrungen gestaltet werden?
gezeitenraum gbr
 
WTC15 - Innovationsmotor Design Thinking
WTC15 - Innovationsmotor Design ThinkingWTC15 - Innovationsmotor Design Thinking
WTC15 - Innovationsmotor Design Thinking
die.agilen GmbH
 
Design Thinking Webinar: Warum Empathie und Experimentierfreude in die Arbeit...
Design Thinking Webinar: Warum Empathie und Experimentierfreude in die Arbeit...Design Thinking Webinar: Warum Empathie und Experimentierfreude in die Arbeit...
Design Thinking Webinar: Warum Empathie und Experimentierfreude in die Arbeit...
Ingrid Gerstbach
 
Design Thinking Workshop
Design Thinking WorkshopDesign Thinking Workshop
Design Thinking Workshop
Skill Day
 
Design Thinking Methoden in der Praxis - Klaus Rüggenmann IA-Konferenz 2010 ...
Design Thinking Methoden in der Praxis -  Klaus Rüggenmann IA-Konferenz 2010 ...Design Thinking Methoden in der Praxis -  Klaus Rüggenmann IA-Konferenz 2010 ...
Design Thinking Methoden in der Praxis - Klaus Rüggenmann IA-Konferenz 2010 ...
Klaus Rüggenmann
 
Design Thinking erleben. Wie innovative Ideen für komplexe Probleme entstehen.
Design Thinking erleben. Wie innovative Ideen für komplexe Probleme entstehen.Design Thinking erleben. Wie innovative Ideen für komplexe Probleme entstehen.
Design Thinking erleben. Wie innovative Ideen für komplexe Probleme entstehen.
Jochen Guertler
 
Kreativprozessmodelle @ Design Thinking Community Hamburg
Kreativprozessmodelle @ Design Thinking Community HamburgKreativprozessmodelle @ Design Thinking Community Hamburg
Kreativprozessmodelle @ Design Thinking Community Hamburg
Jens Otto Lange
 
Design Thinking Workshop
Design Thinking Workshop Design Thinking Workshop
Design Thinking Workshop
FÖHR Agentur für Innovationskulturen
 
Zukunft der Berufe. Welche Kompetenzen wir brauchen. Eine Sketchnote-Präsenta...
Zukunft der Berufe. Welche Kompetenzen wir brauchen. Eine Sketchnote-Präsenta...Zukunft der Berufe. Welche Kompetenzen wir brauchen. Eine Sketchnote-Präsenta...
Zukunft der Berufe. Welche Kompetenzen wir brauchen. Eine Sketchnote-Präsenta...
FÖHR Agentur für Innovationskulturen
 
Design Thinking Comic Booklet - Visuelle Einblicke in eine agile Projektmana...
Design Thinking Comic Booklet  - Visuelle Einblicke in eine agile Projektmana...Design Thinking Comic Booklet  - Visuelle Einblicke in eine agile Projektmana...
Design Thinking Comic Booklet - Visuelle Einblicke in eine agile Projektmana...
FÖHR Agentur für Innovationskulturen
 
Innovation braucht Raum - Stuttgarter Kreativspace
Innovation braucht Raum - Stuttgarter KreativspaceInnovation braucht Raum - Stuttgarter Kreativspace
Innovation braucht Raum - Stuttgarter Kreativspace
Daniel Bartel
 
IAK13 Darwin und die Kreativen
IAK13 Darwin und die KreativenIAK13 Darwin und die Kreativen
IAK13 Darwin und die Kreativen
Webster59
 
Design Thinking - die wichtigsten Grundlagen für Einsteiger
Design Thinking - die wichtigsten Grundlagen für EinsteigerDesign Thinking - die wichtigsten Grundlagen für Einsteiger
Design Thinking - die wichtigsten Grundlagen für Einsteiger
Pauline Tonhauser
 
Agilität ist nicht das Ziel. Agil arbeiten - 10 visualisierte Thesen
Agilität ist nicht das Ziel. Agil arbeiten - 10 visualisierte ThesenAgilität ist nicht das Ziel. Agil arbeiten - 10 visualisierte Thesen
Agilität ist nicht das Ziel. Agil arbeiten - 10 visualisierte Thesen
FÖHR Agentur für Innovationskulturen
 
WISE Module 5 Collaborating for Success
WISE Module 5 Collaborating for SuccessWISE Module 5 Collaborating for Success
WISE Module 5 Collaborating for Success
caniceconsulting
 

Was ist angesagt? (19)

Vortrag Objektspektrum Information Days 20. April 2016
Vortrag Objektspektrum Information Days 20. April 2016Vortrag Objektspektrum Information Days 20. April 2016
Vortrag Objektspektrum Information Days 20. April 2016
 
Design Thinking - Arbeitsform für den Wandel
Design Thinking - Arbeitsform für den WandelDesign Thinking - Arbeitsform für den Wandel
Design Thinking - Arbeitsform für den Wandel
 
Webinar 22.08.2014
Webinar 22.08.2014Webinar 22.08.2014
Webinar 22.08.2014
 
Wie können Lernerfahrungen gestaltet werden?
Wie können Lernerfahrungen gestaltet werden?Wie können Lernerfahrungen gestaltet werden?
Wie können Lernerfahrungen gestaltet werden?
 
WTC15 - Innovationsmotor Design Thinking
WTC15 - Innovationsmotor Design ThinkingWTC15 - Innovationsmotor Design Thinking
WTC15 - Innovationsmotor Design Thinking
 
Design Thinking Webinar: Warum Empathie und Experimentierfreude in die Arbeit...
Design Thinking Webinar: Warum Empathie und Experimentierfreude in die Arbeit...Design Thinking Webinar: Warum Empathie und Experimentierfreude in die Arbeit...
Design Thinking Webinar: Warum Empathie und Experimentierfreude in die Arbeit...
 
Design Thinking Workshop
Design Thinking WorkshopDesign Thinking Workshop
Design Thinking Workshop
 
Einführung in das Design Thinking
Einführung in das Design ThinkingEinführung in das Design Thinking
Einführung in das Design Thinking
 
Design Thinking Methoden in der Praxis - Klaus Rüggenmann IA-Konferenz 2010 ...
Design Thinking Methoden in der Praxis -  Klaus Rüggenmann IA-Konferenz 2010 ...Design Thinking Methoden in der Praxis -  Klaus Rüggenmann IA-Konferenz 2010 ...
Design Thinking Methoden in der Praxis - Klaus Rüggenmann IA-Konferenz 2010 ...
 
Design Thinking erleben. Wie innovative Ideen für komplexe Probleme entstehen.
Design Thinking erleben. Wie innovative Ideen für komplexe Probleme entstehen.Design Thinking erleben. Wie innovative Ideen für komplexe Probleme entstehen.
Design Thinking erleben. Wie innovative Ideen für komplexe Probleme entstehen.
 
Kreativprozessmodelle @ Design Thinking Community Hamburg
Kreativprozessmodelle @ Design Thinking Community HamburgKreativprozessmodelle @ Design Thinking Community Hamburg
Kreativprozessmodelle @ Design Thinking Community Hamburg
 
Design Thinking Workshop
Design Thinking Workshop Design Thinking Workshop
Design Thinking Workshop
 
Zukunft der Berufe. Welche Kompetenzen wir brauchen. Eine Sketchnote-Präsenta...
Zukunft der Berufe. Welche Kompetenzen wir brauchen. Eine Sketchnote-Präsenta...Zukunft der Berufe. Welche Kompetenzen wir brauchen. Eine Sketchnote-Präsenta...
Zukunft der Berufe. Welche Kompetenzen wir brauchen. Eine Sketchnote-Präsenta...
 
Design Thinking Comic Booklet - Visuelle Einblicke in eine agile Projektmana...
Design Thinking Comic Booklet  - Visuelle Einblicke in eine agile Projektmana...Design Thinking Comic Booklet  - Visuelle Einblicke in eine agile Projektmana...
Design Thinking Comic Booklet - Visuelle Einblicke in eine agile Projektmana...
 
Innovation braucht Raum - Stuttgarter Kreativspace
Innovation braucht Raum - Stuttgarter KreativspaceInnovation braucht Raum - Stuttgarter Kreativspace
Innovation braucht Raum - Stuttgarter Kreativspace
 
IAK13 Darwin und die Kreativen
IAK13 Darwin und die KreativenIAK13 Darwin und die Kreativen
IAK13 Darwin und die Kreativen
 
Design Thinking - die wichtigsten Grundlagen für Einsteiger
Design Thinking - die wichtigsten Grundlagen für EinsteigerDesign Thinking - die wichtigsten Grundlagen für Einsteiger
Design Thinking - die wichtigsten Grundlagen für Einsteiger
 
Agilität ist nicht das Ziel. Agil arbeiten - 10 visualisierte Thesen
Agilität ist nicht das Ziel. Agil arbeiten - 10 visualisierte ThesenAgilität ist nicht das Ziel. Agil arbeiten - 10 visualisierte Thesen
Agilität ist nicht das Ziel. Agil arbeiten - 10 visualisierte Thesen
 
WISE Module 5 Collaborating for Success
WISE Module 5 Collaborating for SuccessWISE Module 5 Collaborating for Success
WISE Module 5 Collaborating for Success
 

Andere mochten auch

bicicletas importantes para la historia
bicicletas importantes para la historiabicicletas importantes para la historia
bicicletas importantes para la historia
Javier Blandon
 
Desigualdadsocial
DesigualdadsocialDesigualdadsocial
Desigualdadsocial
Integridad Política
 
Curso de Desarrollo Personal / Tema 3. Los 3 ejes del desarrollo personal: re...
Curso de Desarrollo Personal / Tema 3. Los 3 ejes del desarrollo personal: re...Curso de Desarrollo Personal / Tema 3. Los 3 ejes del desarrollo personal: re...
Curso de Desarrollo Personal / Tema 3. Los 3 ejes del desarrollo personal: re...
Javier Revuelta Blanco
 
Resumenes
ResumenesResumenes
Resumenes
Beeto_Ojeda
 
Compartir es convivir
Compartir es convivirCompartir es convivir
Compartir es convivir
primlab1
 
Método de resolución de problemas
Método de resolución de problemasMétodo de resolución de problemas
Método de resolución de problemas
sam7403
 
Reseña
ReseñaReseña
Reseña
Beeto_Ojeda
 
Social Media für die Gemeinde Oberwil
Social Media für die Gemeinde OberwilSocial Media für die Gemeinde Oberwil
Social Media für die Gemeinde Oberwil
Michael Bader
 
Antonio Gramsci y la Revolución Cultural
Antonio Gramsci y la Revolución CulturalAntonio Gramsci y la Revolución Cultural
Antonio Gramsci y la Revolución Cultural
Integridad Política
 
Robert robin zauberei
Robert robin   zaubereiRobert robin   zauberei
Robert robin zaubereiBill Colmes
 
Me pregunto
Me preguntoMe pregunto
Me pregunto
primlab1
 
Autos deportivos tanes
Autos deportivos tanesAutos deportivos tanes
Autos deportivos tanes
Tänës Gomez
 
Ii u afi
Ii u afiIi u afi
Ii u afi
Mahatma Jesus
 
Curso de Desarrollo Personal. Tema 4. Las Estructuras de Carácter. 1
Curso de Desarrollo Personal. Tema 4. Las Estructuras de Carácter. 1Curso de Desarrollo Personal. Tema 4. Las Estructuras de Carácter. 1
Curso de Desarrollo Personal. Tema 4. Las Estructuras de Carácter. 1
Javier Revuelta Blanco
 
Evidencia..
Evidencia..Evidencia..
Evidencia..
fabel2012
 
La clase política de Mosca
La clase política  de MoscaLa clase política  de Mosca
La clase política de Mosca
Integridad Política
 
Anotación 1
Anotación 1Anotación 1
Anotación 1
cech2183
 
Wer zuletzt lacht Teil 2
Wer zuletzt lacht Teil 2Wer zuletzt lacht Teil 2
Wer zuletzt lacht Teil 2mxgiosi
 
SKECH-Produktkatalog
SKECH-Produktkatalog  SKECH-Produktkatalog
SKECH-Produktkatalog
phonekiste
 

Andere mochten auch (20)

bicicletas importantes para la historia
bicicletas importantes para la historiabicicletas importantes para la historia
bicicletas importantes para la historia
 
Desigualdadsocial
DesigualdadsocialDesigualdadsocial
Desigualdadsocial
 
Curso de Desarrollo Personal / Tema 3. Los 3 ejes del desarrollo personal: re...
Curso de Desarrollo Personal / Tema 3. Los 3 ejes del desarrollo personal: re...Curso de Desarrollo Personal / Tema 3. Los 3 ejes del desarrollo personal: re...
Curso de Desarrollo Personal / Tema 3. Los 3 ejes del desarrollo personal: re...
 
Resumenes
ResumenesResumenes
Resumenes
 
Compartir es convivir
Compartir es convivirCompartir es convivir
Compartir es convivir
 
Método de resolución de problemas
Método de resolución de problemasMétodo de resolución de problemas
Método de resolución de problemas
 
Reseña
ReseñaReseña
Reseña
 
Social Media für die Gemeinde Oberwil
Social Media für die Gemeinde OberwilSocial Media für die Gemeinde Oberwil
Social Media für die Gemeinde Oberwil
 
Antonio Gramsci y la Revolución Cultural
Antonio Gramsci y la Revolución CulturalAntonio Gramsci y la Revolución Cultural
Antonio Gramsci y la Revolución Cultural
 
Robert robin zauberei
Robert robin   zaubereiRobert robin   zauberei
Robert robin zauberei
 
Me pregunto
Me preguntoMe pregunto
Me pregunto
 
Autos deportivos tanes
Autos deportivos tanesAutos deportivos tanes
Autos deportivos tanes
 
Ii u afi
Ii u afiIi u afi
Ii u afi
 
Curso de Desarrollo Personal. Tema 4. Las Estructuras de Carácter. 1
Curso de Desarrollo Personal. Tema 4. Las Estructuras de Carácter. 1Curso de Desarrollo Personal. Tema 4. Las Estructuras de Carácter. 1
Curso de Desarrollo Personal. Tema 4. Las Estructuras de Carácter. 1
 
Evidencia..
Evidencia..Evidencia..
Evidencia..
 
La clase política de Mosca
La clase política  de MoscaLa clase política  de Mosca
La clase política de Mosca
 
Quiz allgemein deutschland
Quiz allgemein deutschlandQuiz allgemein deutschland
Quiz allgemein deutschland
 
Anotación 1
Anotación 1Anotación 1
Anotación 1
 
Wer zuletzt lacht Teil 2
Wer zuletzt lacht Teil 2Wer zuletzt lacht Teil 2
Wer zuletzt lacht Teil 2
 
SKECH-Produktkatalog
SKECH-Produktkatalog  SKECH-Produktkatalog
SKECH-Produktkatalog
 

Ähnlich wie Design Thinking - transHAL Halle - 28.Oktober 2014

Lj1 innovation ganzheitlich denken 2.2 facilitate change - neue formen brau...
Lj1 innovation ganzheitlich denken   2.2 facilitate change - neue formen brau...Lj1 innovation ganzheitlich denken   2.2 facilitate change - neue formen brau...
Lj1 innovation ganzheitlich denken 2.2 facilitate change - neue formen brau...
Changemaker-Journeys
 
Die 4K in der Erwachsenenbildung
Die 4K in der ErwachsenenbildungDie 4K in der Erwachsenenbildung
Die 4K in der Erwachsenenbildung
Dörte Stahl
 
Ingosu BroschüRe
Ingosu BroschüReIngosu BroschüRe
Ingosu BroschüReguest59eff8
 
Innovation – Vor der Idee steht die richtige Fragestellung
Innovation – Vor der Idee steht die richtige FragestellungInnovation – Vor der Idee steht die richtige Fragestellung
Innovation – Vor der Idee steht die richtige Fragestellung
Me & Company GmbH
 
Ingosu Broschüre
Ingosu BroschüreIngosu Broschüre
Ingosu Broschüre
Ahmet Emre Acar
 
Teil 1 | Zeitsprung | Erfolgsfaktor Neugier: Was ist Neugier?
Teil 1 | Zeitsprung | Erfolgsfaktor Neugier: Was ist Neugier?Teil 1 | Zeitsprung | Erfolgsfaktor Neugier: Was ist Neugier?
Teil 1 | Zeitsprung | Erfolgsfaktor Neugier: Was ist Neugier?
Kathrin Scheel
 
Lego Workshop für innovative Unternehmen
Lego Workshop für innovative UnternehmenLego Workshop für innovative Unternehmen
Lego Workshop für innovative Unternehmen
emotion banking
 
Bookletdesign 150201071031-conversion-gate01
Bookletdesign 150201071031-conversion-gate01Bookletdesign 150201071031-conversion-gate01
Bookletdesign 150201071031-conversion-gate01
Beat Nussbaumer
 
Innovativ am Markt
Innovativ am MarktInnovativ am Markt
Innovativ am Markt
Martin Oberholzer
 
Mit was selbständig machen?
Mit was selbständig machen?Mit was selbständig machen?
Mit was selbständig machen?
Ludwig Lingg
 
Gov Jam Berlin 2013 Dokumentation
Gov Jam Berlin 2013 DokumentationGov Jam Berlin 2013 Dokumentation
Gov Jam Berlin 2013 Dokumentation
Service Design Berlin
 
Design Thinking BEE moved slideshare
Design Thinking BEE moved slideshareDesign Thinking BEE moved slideshare
Design Thinking BEE moved slideshare
BEE moved
 
Design Thinking und agile Softwareentwicklung
Design Thinking und agile SoftwareentwicklungDesign Thinking und agile Softwareentwicklung
Design Thinking und agile Softwareentwicklung
Andreas Binggeli
 
Modul 11 – Der Design Thinking Prozess
Modul 11 – Der Design Thinking ProzessModul 11 – Der Design Thinking Prozess
Modul 11 – Der Design Thinking Prozess
caniceconsulting
 
Allert (2013). Kreativ mit Medien. Vortrag, Medienkompetenztag SH
Allert (2013). Kreativ mit Medien. Vortrag, Medienkompetenztag SHAllert (2013). Kreativ mit Medien. Vortrag, Medienkompetenztag SH
Allert (2013). Kreativ mit Medien. Vortrag, Medienkompetenztag SH
Heidrun Allert
 
UQBATE & PITCHIT - ENTREPRENEURSHIP bei der TELEKOM & DETECON
UQBATE & PITCHIT - ENTREPRENEURSHIP bei der TELEKOM & DETECONUQBATE & PITCHIT - ENTREPRENEURSHIP bei der TELEKOM & DETECON
UQBATE & PITCHIT - ENTREPRENEURSHIP bei der TELEKOM & DETECON
Marc Wagner
 

Ähnlich wie Design Thinking - transHAL Halle - 28.Oktober 2014 (20)

Lj1 innovation ganzheitlich denken 2.2 facilitate change - neue formen brau...
Lj1 innovation ganzheitlich denken   2.2 facilitate change - neue formen brau...Lj1 innovation ganzheitlich denken   2.2 facilitate change - neue formen brau...
Lj1 innovation ganzheitlich denken 2.2 facilitate change - neue formen brau...
 
Die 4K in der Erwachsenenbildung
Die 4K in der ErwachsenenbildungDie 4K in der Erwachsenenbildung
Die 4K in der Erwachsenenbildung
 
Ingosu BroschüRe
Ingosu BroschüReIngosu BroschüRe
Ingosu BroschüRe
 
Innovation – Vor der Idee steht die richtige Fragestellung
Innovation – Vor der Idee steht die richtige FragestellungInnovation – Vor der Idee steht die richtige Fragestellung
Innovation – Vor der Idee steht die richtige Fragestellung
 
Ingosu Broschüre
Ingosu BroschüreIngosu Broschüre
Ingosu Broschüre
 
Teil 1 | Zeitsprung | Erfolgsfaktor Neugier: Was ist Neugier?
Teil 1 | Zeitsprung | Erfolgsfaktor Neugier: Was ist Neugier?Teil 1 | Zeitsprung | Erfolgsfaktor Neugier: Was ist Neugier?
Teil 1 | Zeitsprung | Erfolgsfaktor Neugier: Was ist Neugier?
 
Brochure 5
Brochure 5Brochure 5
Brochure 5
 
Lego Workshop für innovative Unternehmen
Lego Workshop für innovative UnternehmenLego Workshop für innovative Unternehmen
Lego Workshop für innovative Unternehmen
 
Bookletdesign 150201071031-conversion-gate01
Bookletdesign 150201071031-conversion-gate01Bookletdesign 150201071031-conversion-gate01
Bookletdesign 150201071031-conversion-gate01
 
Aoi workshop
Aoi workshopAoi workshop
Aoi workshop
 
Aoi workshop
Aoi workshopAoi workshop
Aoi workshop
 
Innovativ am Markt
Innovativ am MarktInnovativ am Markt
Innovativ am Markt
 
Entrepreneurship für praktiker 1
Entrepreneurship für praktiker 1Entrepreneurship für praktiker 1
Entrepreneurship für praktiker 1
 
Mit was selbständig machen?
Mit was selbständig machen?Mit was selbständig machen?
Mit was selbständig machen?
 
Gov Jam Berlin 2013 Dokumentation
Gov Jam Berlin 2013 DokumentationGov Jam Berlin 2013 Dokumentation
Gov Jam Berlin 2013 Dokumentation
 
Design Thinking BEE moved slideshare
Design Thinking BEE moved slideshareDesign Thinking BEE moved slideshare
Design Thinking BEE moved slideshare
 
Design Thinking und agile Softwareentwicklung
Design Thinking und agile SoftwareentwicklungDesign Thinking und agile Softwareentwicklung
Design Thinking und agile Softwareentwicklung
 
Modul 11 – Der Design Thinking Prozess
Modul 11 – Der Design Thinking ProzessModul 11 – Der Design Thinking Prozess
Modul 11 – Der Design Thinking Prozess
 
Allert (2013). Kreativ mit Medien. Vortrag, Medienkompetenztag SH
Allert (2013). Kreativ mit Medien. Vortrag, Medienkompetenztag SHAllert (2013). Kreativ mit Medien. Vortrag, Medienkompetenztag SH
Allert (2013). Kreativ mit Medien. Vortrag, Medienkompetenztag SH
 
UQBATE & PITCHIT - ENTREPRENEURSHIP bei der TELEKOM & DETECON
UQBATE & PITCHIT - ENTREPRENEURSHIP bei der TELEKOM & DETECONUQBATE & PITCHIT - ENTREPRENEURSHIP bei der TELEKOM & DETECON
UQBATE & PITCHIT - ENTREPRENEURSHIP bei der TELEKOM & DETECON
 

Mehr von Jochen Guertler

Design Thinking Your Life
Design Thinking Your LifeDesign Thinking Your Life
Design Thinking Your Life
Jochen Guertler
 
My career
My career My career
My career
Jochen Guertler
 
redesign YOU - Design Thinking Yourself
redesign YOU - Design Thinking Yourselfredesign YOU - Design Thinking Yourself
redesign YOU - Design Thinking Yourself
Jochen Guertler
 
Prototyping & Testing - Design Thinking Experience Day
Prototyping & Testing - Design Thinking Experience DayPrototyping & Testing - Design Thinking Experience Day
Prototyping & Testing - Design Thinking Experience Day
Jochen Guertler
 
Design Thinking - und wie sieht das dann in der realität aus?
Design Thinking  - und wie sieht das dann in der realität aus?Design Thinking  - und wie sieht das dann in der realität aus?
Design Thinking - und wie sieht das dann in der realität aus?
Jochen Guertler
 
Design Thinking - Wie innovative Lösungen für komplexe Probleme entstehen kön...
Design Thinking - Wie innovative Lösungen für komplexe Probleme entstehen kön...Design Thinking - Wie innovative Lösungen für komplexe Probleme entstehen kön...
Design Thinking - Wie innovative Lösungen für komplexe Probleme entstehen kön...
Jochen Guertler
 
How to build better software - 13 thinks to keep in mind.
How to build better software - 13 thinks to keep in mind.How to build better software - 13 thinks to keep in mind.
How to build better software - 13 thinks to keep in mind.
Jochen Guertler
 
Design Thinking - How to Find Innovative Solutions for Wicked Problems
Design Thinking - How to Find Innovative Solutions for Wicked ProblemsDesign Thinking - How to Find Innovative Solutions for Wicked Problems
Design Thinking - How to Find Innovative Solutions for Wicked Problems
Jochen Guertler
 
Design Thinking @ DSAG Technologietage
Design Thinking  @ DSAG TechnologietageDesign Thinking  @ DSAG Technologietage
Design Thinking @ DSAG Technologietage
Jochen Guertler
 
Design Thinking und agile Softwareentwicklung oder: Woher kommt der Backlog?
Design Thinking und agile Softwareentwicklung oder: Woher kommt der Backlog?Design Thinking und agile Softwareentwicklung oder: Woher kommt der Backlog?
Design Thinking und agile Softwareentwicklung oder: Woher kommt der Backlog?
Jochen Guertler
 
feedback : why - how - what -when
feedback :    why - how - what -whenfeedback :    why - how - what -when
feedback : why - how - what -when
Jochen Guertler
 
Corporate Design Thinking Reality
Corporate Design Thinking RealityCorporate Design Thinking Reality
Corporate Design Thinking Reality
Jochen Guertler
 
Design Thinking. Eine Einführung in 20 Akten.
Design Thinking. Eine Einführung in 20 Akten.Design Thinking. Eine Einführung in 20 Akten.
Design Thinking. Eine Einführung in 20 Akten.
Jochen Guertler
 
Framing design and development with scrum
Framing design and development with scrumFraming design and development with scrum
Framing design and development with scrum
Jochen Guertler
 
Innovation and Efficiency - d.school talk
Innovation and Efficiency - d.school talkInnovation and Efficiency - d.school talk
Innovation and Efficiency - d.school talk
Jochen Guertler
 
Einfuehrung in Gestalttherapie
Einfuehrung in Gestalttherapie Einfuehrung in Gestalttherapie
Einfuehrung in Gestalttherapie Jochen Guertler
 
Ich wuerd ja wollen, wenn ich nur koennt.
Ich wuerd ja wollen, wenn ich nur koennt.Ich wuerd ja wollen, wenn ich nur koennt.
Ich wuerd ja wollen, wenn ich nur koennt.
Jochen Guertler
 
Ich wuerd ja wollen, wenn ich nur koennt.
Ich wuerd ja wollen, wenn ich nur koennt.Ich wuerd ja wollen, wenn ich nur koennt.
Ich wuerd ja wollen, wenn ich nur koennt.
Jochen Guertler
 

Mehr von Jochen Guertler (18)

Design Thinking Your Life
Design Thinking Your LifeDesign Thinking Your Life
Design Thinking Your Life
 
My career
My career My career
My career
 
redesign YOU - Design Thinking Yourself
redesign YOU - Design Thinking Yourselfredesign YOU - Design Thinking Yourself
redesign YOU - Design Thinking Yourself
 
Prototyping & Testing - Design Thinking Experience Day
Prototyping & Testing - Design Thinking Experience DayPrototyping & Testing - Design Thinking Experience Day
Prototyping & Testing - Design Thinking Experience Day
 
Design Thinking - und wie sieht das dann in der realität aus?
Design Thinking  - und wie sieht das dann in der realität aus?Design Thinking  - und wie sieht das dann in der realität aus?
Design Thinking - und wie sieht das dann in der realität aus?
 
Design Thinking - Wie innovative Lösungen für komplexe Probleme entstehen kön...
Design Thinking - Wie innovative Lösungen für komplexe Probleme entstehen kön...Design Thinking - Wie innovative Lösungen für komplexe Probleme entstehen kön...
Design Thinking - Wie innovative Lösungen für komplexe Probleme entstehen kön...
 
How to build better software - 13 thinks to keep in mind.
How to build better software - 13 thinks to keep in mind.How to build better software - 13 thinks to keep in mind.
How to build better software - 13 thinks to keep in mind.
 
Design Thinking - How to Find Innovative Solutions for Wicked Problems
Design Thinking - How to Find Innovative Solutions for Wicked ProblemsDesign Thinking - How to Find Innovative Solutions for Wicked Problems
Design Thinking - How to Find Innovative Solutions for Wicked Problems
 
Design Thinking @ DSAG Technologietage
Design Thinking  @ DSAG TechnologietageDesign Thinking  @ DSAG Technologietage
Design Thinking @ DSAG Technologietage
 
Design Thinking und agile Softwareentwicklung oder: Woher kommt der Backlog?
Design Thinking und agile Softwareentwicklung oder: Woher kommt der Backlog?Design Thinking und agile Softwareentwicklung oder: Woher kommt der Backlog?
Design Thinking und agile Softwareentwicklung oder: Woher kommt der Backlog?
 
feedback : why - how - what -when
feedback :    why - how - what -whenfeedback :    why - how - what -when
feedback : why - how - what -when
 
Corporate Design Thinking Reality
Corporate Design Thinking RealityCorporate Design Thinking Reality
Corporate Design Thinking Reality
 
Design Thinking. Eine Einführung in 20 Akten.
Design Thinking. Eine Einführung in 20 Akten.Design Thinking. Eine Einführung in 20 Akten.
Design Thinking. Eine Einführung in 20 Akten.
 
Framing design and development with scrum
Framing design and development with scrumFraming design and development with scrum
Framing design and development with scrum
 
Innovation and Efficiency - d.school talk
Innovation and Efficiency - d.school talkInnovation and Efficiency - d.school talk
Innovation and Efficiency - d.school talk
 
Einfuehrung in Gestalttherapie
Einfuehrung in Gestalttherapie Einfuehrung in Gestalttherapie
Einfuehrung in Gestalttherapie
 
Ich wuerd ja wollen, wenn ich nur koennt.
Ich wuerd ja wollen, wenn ich nur koennt.Ich wuerd ja wollen, wenn ich nur koennt.
Ich wuerd ja wollen, wenn ich nur koennt.
 
Ich wuerd ja wollen, wenn ich nur koennt.
Ich wuerd ja wollen, wenn ich nur koennt.Ich wuerd ja wollen, wenn ich nur koennt.
Ich wuerd ja wollen, wenn ich nur koennt.
 

Design Thinking - transHAL Halle - 28.Oktober 2014