SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 6
Downloaden Sie, um offline zu lesen
Master
Vollzeit / Berufsbegleitend
Betriebswirtschaft
Das Masterstudium Betriebswirtschaft ist eine
generalistische Ausbildung, die auf den Stärken
der traditionellen Betriebswirtschaftslehre basiert.
Internationalisierung, kurze Produkt- und Innovationszyklen, zu-
nehmender Wettbewerb: Die Anforderungen an das Management
von morgen sind durch „Change und Risk“ geprägt. Künftige
ManagerInnen müssen in der Lage sein, Entscheidungen unter
Bedingungen höchster Komplexität und wachsender Unsicherheit
zu treffen.
Gefordert sind GeneralistInnen, die sich auf sicherem betriebswirt-
schaftlichen Fundament rasch und kompetent in neue Themen-
felder einarbeiten. Das Studium ist mit seinem Profil die Antwort
auf die Herausforderungen von morgen. Als Masterstudierende
befassen Sie sich im Rahmen der theoretisch fundierten und
praxisorientierten Ausbildung mit Managementkonzepten, die Sie
befähigen, innovative Lösungen zu finden, Krisen zu bewältigen
und neue Geschäftsmöglichkeiten zu erschließen. Als Absolven-
tInnen verfügen Sie über Gestaltungs- und Führungsfertigkeiten,
sind kommunikativ, teamfähig und sozial kompetent.
Erfolgreiche Führungskräfte reagieren nicht nur rasch auf Verän-
derungsprozesse, sie haben auch den Mut und die unternehme-
rischen Fertigkeiten, Veränderungen selbst anzustoßen und neue
Trends zu setzen. Dieses „immer einen Schritt voraus sein“ macht
den Erfolg von Unternehmen aus. Das Masterstudium Betriebs-
wirtschaft liefert Ihnen das betriebswirtschaftliche Fundament, mit
dessen Hilfe Sie die Management-Herausforderungen in Zeiten
von „Change und Risk“ souverän meistern werden.
Ausbildungsziele
Wir zeigen Ihnen Strategien, mit denen Sie wachsender Komplexi-
tät und Unsicherheit begegnen können, lehren Sie teamorientierte
Arbeitsmethoden, stärken Ihre Innovations-, Abstraktions- und
Integrationsfähigkeit und konfrontieren Sie mit ganzheitlichen und
vernetzten Denkansätzen. Wir geben Ihnen das optimale Rüstzeug
für Ihre zukünftigen Aufgaben als qualifizierte Fach- und Führungs-
kräfte im mittleren und oberen Management, sowohl im Konsum-
güter-, Industrie- wie auch im Dienstleistungssektor.
Im Masterstudium haben Sie ab dem zweiten Semester die Mög-
lichkeit, Ihre Studienschwerpunkte individuell zu gestalten:
RR Sie wählen aus vier Vertiefungen. Auf Basis eines generalis-
tischen Unterbaus werden dort ergänzende Kenntnisse im
Schwerpunktgebiet und zu Themen mit hohem „Change und
Risk“-Anteil vermittelt.
RR Durch die Anbindung an die unternehmensnahe Forschung
des Studienganges bearbeiten Sie in den Masterabschluss-
arbeiten praxisrelevante Themen auf anspruchsvollem Niveau.
Freiräume
Lernen Sie, Projektverantwortung zu übernehmen und finden Sie
Lösungen für unternehmensnahe Problemstellungen abseits des
fixen Lehrplans: In den „Möglichkeitsräumen“ (Student Studies)
arbeiten Sie praxisorientiert und forschungsbasiert an Projekten mit
Unternehmenspartnern oder an frei gewählten Themen.
Stärken Sie Ihre individuellen Kompetenzen, um unvorhergesehene
Turbulenzen und Stress-Situationen souverän zu meistern. In den
„Entwicklungsräumen“ (Social Skills) lernen Sie, aus Konflikten
gestärkt herauszugehen. Dabei werden in Coaching- und Klein-
gruppensettings praxisnahe Konfliktsituationen durchgespielt.
DAS MASTERSTUDIUM
Bettina Lorentschitsch, MSc, MBA
Geschäftsführerin der Optimus Beteiligungs-GmbH
„In Zeiten von Change und Risk brauchen Führungskräfte spezifische
Managementkompetenzen, um Wandlungsprozesse aktiv und erfolgreich
planen und umsetzen zu können.“
DIE VERTIEFUNGEN
Financial Risk Management
Beleuchten Sie Risikomanagement und Veränderungen speziell aus der
Finanzperspektive und erwerben Sie die dafür entscheidenden Kenntnisse
und Fähigkeiten:
RR Überblick und Verständnis für die finanziellen Risiken, denen ein
Unternehmen ausgesetzt ist
RR Methoden zur Bewertung finanzieller Risiken und zur Risikobewältigung
RR Finanzinstrumente zur Risikosteuerung wie Termingeschäfte, Optionen
oder Swaps
RR Risiken und Change-Prozesse in Zusammenhang mit Mergers &
Acquisitions, Governance und Compliance
Einkauf & Supply Chain
Management
Zunehmende Internationalisierung und Vernetzung bieten neue Gestal-
tungsmöglichkeiten im Einkauf und Supply Chain Management. Dies führt
gleichzeitig aber auch zu neuen Risiken. Diese Vertiefung vermittelt Ihnen
die notwendigen Fähigkeiten, Versorgungs- und Wertschöpfungsketten
anzupassen und betriebswirtschaftlich zu optimieren:
RR Verständnis über das Zusammenspiel erfolgreicher Unternehmensent-
wicklungen und einem strategischen Einkaufs- und Supply Chain-
Management
RR Kenntnis der Chancen und Risiken eines unternehmensübergreifenden
Lieferantenmanagements
RR Methoden und Modelle zur Analyse, Planung und Steuerung von
Beschaffungsprozessen
RR Professioneller Umgang mit Lieferanten in kritischen Phasen der
Geschäftsbeziehung
Unternehmensentwicklung
Die Wirtschaft im modernen Europa ist in ständiger Bewegung. Kon-
tinuierliche Weiterentwicklung ist deshalb innerhalb jedes einzelnen
Unternehmens gefordert. Um innovative Lösungen zu erkennen und
neue Geschäftsmöglichkeiten in einem sich rasch wandelnden Umfeld
umzusetzen, benötigen Sie folgende Kenntnisse:
RR Organisationsaufbau sowie Initiierung, Steuerung und Implementierung
von Veränderungsprozessen
RR Steuerung innovativer Lösungen bei der Entwicklung des Leistungs-
angebotes sowie bei Organisations- und Marktinnovationen
RR Verständnis für das Verhältnis zwischen Unternehmen und Umwelt
RR Management betriebsübergreifender Kooperationen von Unter-
nehmensnetzwerken
Service & Sales
Management
Diese Vertiefung widmet sich unter anderem der Entwicklung vom Trans-
aktions- zum Beziehungsmarketing – der „Kundenpflege“. Ein weiterer
Schwerpunkt ist die wachsende Bedeutung des Dienstleistungsbereichs.
Folgende Themenfelder werden behandelt:
RR Aufgaben und Herausforderungen der Unternehmensführung in Dienst-
leistungsmärkten sowie Problemlösungsfähigkeit
RR Merkmale von Leistungen im Dienstleistungs-, Service- und NGO-Bereich
RR Aufbau und Ausbau von Kundenbeziehungen, Umgang mit anspruchs-
vollen KundInnen und Steuerung von Verkaufsprozessen
RR Schaffung leistungsfähiger Vertriebsorganisationen sowie Aufbau von
Planungs- und Kontrollinstrumenten für den Vertrieb
RR Analyse, Planung, Umsetzung und Kontrolle von Servicepotenzialen,
-prozessen und -ergebnissen
FH-Prof. Dr. Roald Steiner, Studiengangsleiter
„Das Masterstudium Betriebswirtschaft vermittelt jene Kompetenzen, die erfolgreiches
unternehmerisches Handeln ermöglichen. Innovative Lehrkonzepte fördern, ganz im Sinne
eines Studiums als ‚Anregungsarena‘, eine pro-aktive und lösungsorientierte Haltung.
Das Ergebnis: gestaltungskompetente GeneralistInnen, wie sie die Praxis braucht.“
ECTS = European Credit Transfer and Accumulation System
SWS = Semesterwochenstunden
Der abgebildete Studienplan ist eine exemplarische Übersicht.
Die aktuellen detaillierten Studienpläne finden Sie unter:
www.fh-salzburg.ac.at/bwi-master
DAS CURRICULUM
MASTER
Module Lehrveranstaltung 1 2 3 4
Allgemeine
Fachkompetenzen
Changing Conditions
Internationale Wirtschaftsbeziehungen
Nachhaltiges Wirtschaften
Innovationsökonomik
3 (2)
3 (2)
2 (1)
Adjustment - Strategy
Organisationsentwicklung & Team
Unternehmen in dynamischen Umwelten
Corporate Risk Management
2 (2)
2 (2)
4 (2)
Functions - Controlling
Advanced Controlling
Rechnungslegung und Bilanzanalyse oder Konzernrechnungslegung
3 (2)
3 (2)
Functions -
Operations Management
Einkauf & Supply Chain Management
Prozess- & Qualitätsmanagement oder Operations Management
2,5 (2)
2,5 (2)
Adjustment -
Restrukturierung & Vernetzung
Unternehmensnetzwerke und Kooperation
Krisen- und Sanierungsmanagement
3 (2)
3 (2)
Functions - HRM & Marketing
Human Resource Management
Strategisches Marketing
2,5 (2)
2,5 (2)
Adjustment -
Innovation & Kommunikation
Innovationsmanagement
Unternehmenskommunikation in Change und Risk
3 (2)
2 (1)
Einkauf&Supply
Management
Wertschöpfung gestalten
Wertschöpfung gestalten
Wertschöpfung gestalten Case Studies
3,5 (3)
2,5 (2)
Supply Chain Risikomanagement
Supply Chain Risikomanagement
Supply Chain Risikomanagement Case Studies
4 (3)
4 (2)
Kompetenz Einkauf
Rechtsgrundlagen im Einkauf
Einkaufscontrolling
Einkauf & IT
2 (1)
3 (2)
3 (2)
Special Aspects
Verhandlungsführung im Einkauf
Projekteinkauf
2 (1)
3 (2)
FinancialRisk
Management
Changing Financial
Environments
Finanzmärkte und Finanzinstitutionen
Banken und bankbetriebliche Herausforderungen
3,5 (3)
2,5 (2)
Management finanzieller Risiken
Finanzielle Risiken und Finanzinstrumente
Kreditrisikomanagement
5 (3)
3 (2)
Adjustment im Finanzbereich
Regulierung, (Risk) Governance & Compliance
Management bilanzieller Risiken
Mergers & Acquisitions
2 (1)
3 (2)
3 (2)
Special Aspects
Hedge Accounting
Advanced Corporate Finance
2,5 (1,5)
2,5 (1,5)
Service-&
SalesManagement
Vertriebsmanagement
Sales-/Distributionsmanagement
Electronic Business
4 (3)
2 (2)
Sektorales Management
Dienstleistungsmarketing und -management
Management von Non-Profit-Organisationen
4 (3)
3 (2)
Customer Management
Konsumverhalten & Neuromarketing
Kundenmanagement
Key-Account-Management
3 (2)
4 (2)
2 (1)
Special Aspects*
Ausgewählte Aspekte des Vertriebsmanagements*
Qualitätsmanagement von Dienstleistungen*
Ausgewählte Aspekte des Dienstleistungsmanagements*
2,5 (1,5)
2,5 (1,5)
Unternehmens-
entwicklung
Organisationsentwicklung
Gestaltung von Veränderungsprozessen I
Gestaltung von Veränderungsprozessen II
Gruppendynamik in Veränderungsprozessen
4 (3)
4 (2)
2 (2)
Business Development
Unternehmen im Wandel
Managementkonzepte und Unternehmensentwicklung
Nutzung neuer Geschäftsmöglichkeiten
Markteintrittsstrategien
2 (2)
4 (2)
3 (2)
3 (2)
Special Aspects
Strategisches Change Management
Standortentscheidung & Akteure
2,5 (1,5)
2,5 (1,5)
Methodische
Kompetenzen
Forschungsmethoden
Quantitative empirische Methoden
Qualitative empirische Methoden
2,5 (2)
2,5 (2)
Möglichkeitsräume
Student Studies I
Student Studies II
5 (1)
5 (1)
Masterarbeit
Begleitseminar Masterarbeit
Masterarbeit
1 (1)
23 (1)
Sozialkom-
munikative
Kompetenzen
Mitarbeiterführung
Leadership
Interkulturelles Management
Advanced Business English I
2,5 (2)
2 (2)
1,5 (1)
Entwicklungsräume
Advanced Business English II
Social Skills I
Social Skills II
1 (1)
2 (2)
2 (2)
ECTS (SWS) 30 (22) 30 (20) 30 (18) 30 (6)
VertiefendeFachkompetenzen
* Wahl von zwei Lehrveranstaltungen (insgesamt 5 ECTS)
BEWERBUNG &
AUFNAHME
Eine Einrichtung von: Akkreditiert durch:
2015/08
Studienart: Vollzeit, berufsbegleitend
Dauer: 4 Semester
Abschluss: Master of Arts in Business (MA)
Studienplätze/Jahr: 30 Vollzeit, 15 berufsbegleitend
Standort: Campus Urstein
Kosten: 363 Euro pro Semester + ÖH-Beitrag (ca. 19 Euro)
Zugangsvoraussetzungen
R	Facheinschlägiger Hochschulabschluss (Bachelor- oder Diplomabschluss) an einer
	 in- oder ausländischen Hochschule oder Abschluss eines gleichwertigen Studiums an
	 einer postsekundären Bildungseinrichtung
R	Nachweis von ECTS-Leistungspunkten in den für das Masterstudium relevanten
	Kernfachgebieten
R	Deutsche Sprache in Wort und Schrift
Aufnahmeverfahren
e Online-Bewerbung auf der Website der FH Salzburg
	 unter http://www.fh-salzburg.ac.at/online-bewerbung
r Persönliches Statement (Bewerbungsschreiben inkl. Lebenslauf und Vorbildung,
	Studienmotivation)
t Zeugnisse (Abschlusszeugnisse der relevanten Ausbildungen oder Zeugnisse der
	 bisherigen Studien); ergänzende Unterlagen (Bachelorarbeiten, Projektarbeiten,
	 andere akademische Abschlussarbeiten, Bestätigungen aus Wettbewerben usw.)
R	Aktuelle Termine und Fristen finden Sie auf unserer Website
Weiterführende informationen
R	www.fh-salzburg.ac.at/bwi-master
Kontakt
Fachhochschule Salzburg GmbH
Urstein Süd 1, 5412 Puch/Salzburg, Austria
T +43 (0)50 2211-1100
E office.betriebswirtschaft@fh-salzburg.ac.at
Fotos:
SalzburgerLand Tourismus
Tourismus Salzburg
Fachhochschule Salzburg
joerg-hempel.com
Andreas Kolarik
Nikada, iStockphoto
Yuri, iStockphoto
LuVo, iStockphoto
Petrovich9, iStockphoto
Titelfoto:
Hamza Türkkol, 123rf.com;
Fachhochschule Salzburg
WO WISSEN WÄCHST
FACHHOCHSCHULE SALZBURG
Wissen braucht Nahrung! Moderne Studieninhalte, die wir laufend an die
Anforderungen von Wirtschaft und Gesellschaft anpassen. Erfahrenes und
qualifiziertes Lehrpersonal aus Wissenschaft und Praxis, das eine Ausbildung
auf aktuellem Wissensstand garantiert und engagierte Forschungsteams, die
auch Impulsgeber für die Lehre sind. Gemeinsam mit der erstklassigen Aus-
stattung unserer Hörsäle und Labore bilden sie den optimalen Nährboden,
auf dem Ihr Wissen wachsen kann.
Wissen braucht Inspiration! Die beiden Standorte – Campus Urstein und
Campus Kuchl mit insgesamt 17 Bachelor- und 10 Masterstudiengängen –
befinden sich in einer der schönsten Gegenden der Welt. Ob Kunstfreunde,
Musikfans, Geschichtsinteressierte oder Architekturbegeisterte: In Salzburg
treffen historisches Erbe und Tradition auf moderne Lebenskultur. In Salzburg
trifft sich die Welt.
Campus Urstein
Der Studiengang befindet sich am Campus Urstein bei Puch. Der anspre-
chende Bau wurde im Jahr 2005 fertiggestellt und liegt mitten im Grünen,
in Nachbarschaft zum barocken Schloss Urstein und dem mittelalterlichen
Gutshof. Das moderne Gebäude mit seinem architektonisch markanten
„Kopf“, der Bibliothek, bietet ein ideales Umfeld für Ihr Studium. Von der
S-Bahn Station direkt am Campus erreichen Sie innerhalb kürzester Zeit das
Stadtzentrum von Salzburg.
Internationales
Sammeln Sie internationale Kontakte und Erfahrungen an einer unserer
120 Partnerhochschulen weltweit. Durch den globalen Wissensaustausch
gewinnen Sie nicht nur wertvolle Einblicke in andere Kulturen, sondern knüp-
fen auch neue Freundschaften. Das International Office der Fachhochschule
Salzburg unterstützt Sie bei der Organisation eines Auslandssemesters oder
-praktikums. Auch durch den Austausch mit unseren ausländischen Studie-
renden und GastprofessorInnen eignen Sie sich wichtige interkulturelle und
sprachliche Kompetenzen an.
Wohnen & Studieren
Wer Studieren und Wohnen verbinden möchte, dem stehen das Studenten-
wohnheim am Campus Urstein und das Studentenwohnheim Matador am
Campus Kuchl offen. Bei Bedarf wenden Sie sich bitte direkt an
www.studentenheim.at
Sport & Natur
Unser Sports Department bietet Ihnen jedes Semester ein vielfältiges
Programm an Kursen und Trainings. Als Studierende der Fachhochschule
Salzburg stehen Ihnen die Anlagen des nahe gelegenen Universitäts- und
Landessportzentrums in Rif zur Verfügung. Oder Sie nutzen die zahlreichen
Freizeitmöglichkeiten, die Ihnen die Umgebung bietet. Ob im Winter zum
Skifahren, Tourengehen oder Snowboarden, oder im Sommer zum Beach-
volleyball, Schwimmen, Segeln oder Klettern: Salzburgs Berge und Seen
liegen direkt vor der Haustür.

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

STRIM Strategische Personalplanung Vorgehensmodell
STRIM Strategische Personalplanung VorgehensmodellSTRIM Strategische Personalplanung Vorgehensmodell
STRIM Strategische Personalplanung VorgehensmodellSTRIMgroup
 
personalSCHWEIZ Sonderausgabe «Weiterbildung» März 2015: Kompetenzorientierte...
personalSCHWEIZ Sonderausgabe «Weiterbildung» März 2015: Kompetenzorientierte...personalSCHWEIZ Sonderausgabe «Weiterbildung» März 2015: Kompetenzorientierte...
personalSCHWEIZ Sonderausgabe «Weiterbildung» März 2015: Kompetenzorientierte...INOLUTION Innovative Solution AG
 
ORGANISATOR 11-12/20: Future Skills - eine unternehmerische Herausforderung
ORGANISATOR 11-12/20: Future Skills - eine unternehmerische HerausforderungORGANISATOR 11-12/20: Future Skills - eine unternehmerische Herausforderung
ORGANISATOR 11-12/20: Future Skills - eine unternehmerische HerausforderungINOLUTION Innovative Solution AG
 
Strategische Personalplanung Vortrag KWP Fokustag 2017
Strategische Personalplanung Vortrag KWP Fokustag 2017Strategische Personalplanung Vortrag KWP Fokustag 2017
Strategische Personalplanung Vortrag KWP Fokustag 2017STRIMgroup
 
Unternehmensstrategien erfolgreich umsetzen
Unternehmensstrategien erfolgreich umsetzenUnternehmensstrategien erfolgreich umsetzen
Unternehmensstrategien erfolgreich umsetzenJürgen Marx
 
Betriebswirtschaft studieren in Salzburg: Bachelor
Betriebswirtschaft studieren in Salzburg: BachelorBetriebswirtschaft studieren in Salzburg: Bachelor
Betriebswirtschaft studieren in Salzburg: BachelorFachhochschule Salzburg
 
Kompetenzmanagement die richtigen mitarbeitenden heute, morgen und übermorgen
Kompetenzmanagement   die richtigen mitarbeitenden heute, morgen und übermorgenKompetenzmanagement   die richtigen mitarbeitenden heute, morgen und übermorgen
Kompetenzmanagement die richtigen mitarbeitenden heute, morgen und übermorgenINOLUTION Innovative Solution AG
 
Performance-Management - Leistungsfähigkeit auf dem Prüfstand
Performance-Management - Leistungsfähigkeit auf dem PrüfstandPerformance-Management - Leistungsfähigkeit auf dem Prüfstand
Performance-Management - Leistungsfähigkeit auf dem PrüfstandINOLUTION Innovative Solution AG
 
MBA-Studium für General Management an der SMBS University of Salzburg Busines...
MBA-Studium für General Management an der SMBS University of Salzburg Busines...MBA-Studium für General Management an der SMBS University of Salzburg Busines...
MBA-Studium für General Management an der SMBS University of Salzburg Busines...SMBS University of Salzburg Business School
 
Strategische Personalplanung im Versicherungswesen
Strategische Personalplanung im VersicherungswesenStrategische Personalplanung im Versicherungswesen
Strategische Personalplanung im VersicherungswesenSTRIMgroup
 
Auswirkungen von HCM auf den Geschäftserfolg
Auswirkungen von HCM auf den GeschäftserfolgAuswirkungen von HCM auf den Geschäftserfolg
Auswirkungen von HCM auf den GeschäftserfolgSTRIMgroup
 
Operations effizienz radar 2013 lang final
Operations effizienz radar 2013 lang finalOperations effizienz radar 2013 lang final
Operations effizienz radar 2013 lang finalICV_eV
 

Was ist angesagt? (20)

Skills im Fokus: Talentmanagement ist Kompetenzmanagement
Skills im Fokus: Talentmanagement ist KompetenzmanagementSkills im Fokus: Talentmanagement ist Kompetenzmanagement
Skills im Fokus: Talentmanagement ist Kompetenzmanagement
 
scm Gesamtprogramm 2011
scm Gesamtprogramm 2011scm Gesamtprogramm 2011
scm Gesamtprogramm 2011
 
STRIM Strategische Personalplanung Vorgehensmodell
STRIM Strategische Personalplanung VorgehensmodellSTRIM Strategische Personalplanung Vorgehensmodell
STRIM Strategische Personalplanung Vorgehensmodell
 
Wie die Neuausrichtung der Unternehmenskommunikation gelingt: Anregungen zur ...
Wie die Neuausrichtung der Unternehmenskommunikation gelingt: Anregungen zur ...Wie die Neuausrichtung der Unternehmenskommunikation gelingt: Anregungen zur ...
Wie die Neuausrichtung der Unternehmenskommunikation gelingt: Anregungen zur ...
 
160614_KV_8Seiter_Online_LR
160614_KV_8Seiter_Online_LR160614_KV_8Seiter_Online_LR
160614_KV_8Seiter_Online_LR
 
personalSCHWEIZ Sonderausgabe «Weiterbildung» März 2015: Kompetenzorientierte...
personalSCHWEIZ Sonderausgabe «Weiterbildung» März 2015: Kompetenzorientierte...personalSCHWEIZ Sonderausgabe «Weiterbildung» März 2015: Kompetenzorientierte...
personalSCHWEIZ Sonderausgabe «Weiterbildung» März 2015: Kompetenzorientierte...
 
ORGANISATOR 11-12/20: Future Skills - eine unternehmerische Herausforderung
ORGANISATOR 11-12/20: Future Skills - eine unternehmerische HerausforderungORGANISATOR 11-12/20: Future Skills - eine unternehmerische Herausforderung
ORGANISATOR 11-12/20: Future Skills - eine unternehmerische Herausforderung
 
Strategische Personalplanung Vortrag KWP Fokustag 2017
Strategische Personalplanung Vortrag KWP Fokustag 2017Strategische Personalplanung Vortrag KWP Fokustag 2017
Strategische Personalplanung Vortrag KWP Fokustag 2017
 
Unternehmensstrategien erfolgreich umsetzen
Unternehmensstrategien erfolgreich umsetzenUnternehmensstrategien erfolgreich umsetzen
Unternehmensstrategien erfolgreich umsetzen
 
Betriebswirtschaft studieren in Salzburg: Bachelor
Betriebswirtschaft studieren in Salzburg: BachelorBetriebswirtschaft studieren in Salzburg: Bachelor
Betriebswirtschaft studieren in Salzburg: Bachelor
 
International Executive MBA 2019-2020
International Executive MBA 2019-2020International Executive MBA 2019-2020
International Executive MBA 2019-2020
 
Kompetenzmanagement die richtigen mitarbeitenden heute, morgen und übermorgen
Kompetenzmanagement   die richtigen mitarbeitenden heute, morgen und übermorgenKompetenzmanagement   die richtigen mitarbeitenden heute, morgen und übermorgen
Kompetenzmanagement die richtigen mitarbeitenden heute, morgen und übermorgen
 
Performance-Management - Leistungsfähigkeit auf dem Prüfstand
Performance-Management - Leistungsfähigkeit auf dem PrüfstandPerformance-Management - Leistungsfähigkeit auf dem Prüfstand
Performance-Management - Leistungsfähigkeit auf dem Prüfstand
 
MBA-Studium für General Management an der SMBS University of Salzburg Busines...
MBA-Studium für General Management an der SMBS University of Salzburg Busines...MBA-Studium für General Management an der SMBS University of Salzburg Busines...
MBA-Studium für General Management an der SMBS University of Salzburg Busines...
 
Business Driver als strategisches Bindeglied
Business Driver als strategisches BindegliedBusiness Driver als strategisches Bindeglied
Business Driver als strategisches Bindeglied
 
Strategische Personalplanung im Versicherungswesen
Strategische Personalplanung im VersicherungswesenStrategische Personalplanung im Versicherungswesen
Strategische Personalplanung im Versicherungswesen
 
WEKA Business Dossier Kompetenz-Management (Leseprobe)
WEKA Business Dossier Kompetenz-Management (Leseprobe)WEKA Business Dossier Kompetenz-Management (Leseprobe)
WEKA Business Dossier Kompetenz-Management (Leseprobe)
 
Auswirkungen von HCM auf den Geschäftserfolg
Auswirkungen von HCM auf den GeschäftserfolgAuswirkungen von HCM auf den Geschäftserfolg
Auswirkungen von HCM auf den Geschäftserfolg
 
SCM Gesamtprogramm 2016
SCM Gesamtprogramm 2016SCM Gesamtprogramm 2016
SCM Gesamtprogramm 2016
 
Operations effizienz radar 2013 lang final
Operations effizienz radar 2013 lang finalOperations effizienz radar 2013 lang final
Operations effizienz radar 2013 lang final
 

Andere mochten auch

Tourismus studieren in Salzburg: Innovation & Management im Tourismus der FH...
 Tourismus studieren in Salzburg: Innovation & Management im Tourismus der FH... Tourismus studieren in Salzburg: Innovation & Management im Tourismus der FH...
Tourismus studieren in Salzburg: Innovation & Management im Tourismus der FH...Fachhochschule Salzburg
 
Comercio electrónico paola arias presentacipon 1
Comercio electrónico paola arias presentacipon 1Comercio electrónico paola arias presentacipon 1
Comercio electrónico paola arias presentacipon 1Briannapaola
 
Orthoptik Bachelor Studium an der Fachhochschule Salzburg
Orthoptik Bachelor Studium an der Fachhochschule SalzburgOrthoptik Bachelor Studium an der Fachhochschule Salzburg
Orthoptik Bachelor Studium an der Fachhochschule SalzburgFachhochschule Salzburg
 
Design & Produktmanagement - Bachelor Studium FH
Design & Produktmanagement - Bachelor Studium FH Design & Produktmanagement - Bachelor Studium FH
Design & Produktmanagement - Bachelor Studium FH Fachhochschule Salzburg
 
Bachelor Studium Smart Building - nachhaltiges Bauen
Bachelor Studium Smart Building - nachhaltiges Bauen Bachelor Studium Smart Building - nachhaltiges Bauen
Bachelor Studium Smart Building - nachhaltiges Bauen Fachhochschule Salzburg
 
Multimediatechnologie - Medieninformatik studieren
Multimediatechnologie - Medieninformatik studierenMultimediatechnologie - Medieninformatik studieren
Multimediatechnologie - Medieninformatik studierenFachhochschule Salzburg
 
Spotfire Bit Performance Analysis Tool - 2011 SEF
Spotfire Bit Performance Analysis Tool - 2011 SEFSpotfire Bit Performance Analysis Tool - 2011 SEF
Spotfire Bit Performance Analysis Tool - 2011 SEFKevin Konopko
 
Bachelor Studium Gesundheits- & Krankenpflege FH Salzburg
Bachelor Studium Gesundheits- & Krankenpflege FH SalzburgBachelor Studium Gesundheits- & Krankenpflege FH Salzburg
Bachelor Studium Gesundheits- & Krankenpflege FH SalzburgFachhochschule Salzburg
 
Masterstudium Smart Cities der FH Salzburg
Masterstudium Smart Cities der FH SalzburgMasterstudium Smart Cities der FH Salzburg
Masterstudium Smart Cities der FH SalzburgFachhochschule Salzburg
 
Master-Studiengang: Innovationsentwicklung im Social-Profit-Sektor
Master-Studiengang: Innovationsentwicklung im Social-Profit-Sektor  Master-Studiengang: Innovationsentwicklung im Social-Profit-Sektor
Master-Studiengang: Innovationsentwicklung im Social-Profit-Sektor Fachhochschule Salzburg
 
Bachelor Hebammenstudium an der FH Salzburg
Bachelor Hebammenstudium an der FH SalzburgBachelor Hebammenstudium an der FH Salzburg
Bachelor Hebammenstudium an der FH SalzburgFachhochschule Salzburg
 
Comericio electrónico paola arias presentación 2
Comericio electrónico paola arias presentación 2Comericio electrónico paola arias presentación 2
Comericio electrónico paola arias presentación 2Briannapaola
 
Holztechnologie & Holzbau - Bachelor Studium FH Salzburg
Holztechnologie & Holzbau - Bachelor Studium FH SalzburgHolztechnologie & Holzbau - Bachelor Studium FH Salzburg
Holztechnologie & Holzbau - Bachelor Studium FH SalzburgFachhochschule Salzburg
 
Bachelor-& Masterstudiengänge der Fachhochschule Salzburg
Bachelor-& Masterstudiengänge der Fachhochschule SalzburgBachelor-& Masterstudiengänge der Fachhochschule Salzburg
Bachelor-& Masterstudiengänge der Fachhochschule SalzburgFachhochschule Salzburg
 

Andere mochten auch (14)

Tourismus studieren in Salzburg: Innovation & Management im Tourismus der FH...
 Tourismus studieren in Salzburg: Innovation & Management im Tourismus der FH... Tourismus studieren in Salzburg: Innovation & Management im Tourismus der FH...
Tourismus studieren in Salzburg: Innovation & Management im Tourismus der FH...
 
Comercio electrónico paola arias presentacipon 1
Comercio electrónico paola arias presentacipon 1Comercio electrónico paola arias presentacipon 1
Comercio electrónico paola arias presentacipon 1
 
Orthoptik Bachelor Studium an der Fachhochschule Salzburg
Orthoptik Bachelor Studium an der Fachhochschule SalzburgOrthoptik Bachelor Studium an der Fachhochschule Salzburg
Orthoptik Bachelor Studium an der Fachhochschule Salzburg
 
Design & Produktmanagement - Bachelor Studium FH
Design & Produktmanagement - Bachelor Studium FH Design & Produktmanagement - Bachelor Studium FH
Design & Produktmanagement - Bachelor Studium FH
 
Bachelor Studium Smart Building - nachhaltiges Bauen
Bachelor Studium Smart Building - nachhaltiges Bauen Bachelor Studium Smart Building - nachhaltiges Bauen
Bachelor Studium Smart Building - nachhaltiges Bauen
 
Multimediatechnologie - Medieninformatik studieren
Multimediatechnologie - Medieninformatik studierenMultimediatechnologie - Medieninformatik studieren
Multimediatechnologie - Medieninformatik studieren
 
Spotfire Bit Performance Analysis Tool - 2011 SEF
Spotfire Bit Performance Analysis Tool - 2011 SEFSpotfire Bit Performance Analysis Tool - 2011 SEF
Spotfire Bit Performance Analysis Tool - 2011 SEF
 
Bachelor Studium Gesundheits- & Krankenpflege FH Salzburg
Bachelor Studium Gesundheits- & Krankenpflege FH SalzburgBachelor Studium Gesundheits- & Krankenpflege FH Salzburg
Bachelor Studium Gesundheits- & Krankenpflege FH Salzburg
 
Masterstudium Smart Cities der FH Salzburg
Masterstudium Smart Cities der FH SalzburgMasterstudium Smart Cities der FH Salzburg
Masterstudium Smart Cities der FH Salzburg
 
Master-Studiengang: Innovationsentwicklung im Social-Profit-Sektor
Master-Studiengang: Innovationsentwicklung im Social-Profit-Sektor  Master-Studiengang: Innovationsentwicklung im Social-Profit-Sektor
Master-Studiengang: Innovationsentwicklung im Social-Profit-Sektor
 
Bachelor Hebammenstudium an der FH Salzburg
Bachelor Hebammenstudium an der FH SalzburgBachelor Hebammenstudium an der FH Salzburg
Bachelor Hebammenstudium an der FH Salzburg
 
Comericio electrónico paola arias presentación 2
Comericio electrónico paola arias presentación 2Comericio electrónico paola arias presentación 2
Comericio electrónico paola arias presentación 2
 
Holztechnologie & Holzbau - Bachelor Studium FH Salzburg
Holztechnologie & Holzbau - Bachelor Studium FH SalzburgHolztechnologie & Holzbau - Bachelor Studium FH Salzburg
Holztechnologie & Holzbau - Bachelor Studium FH Salzburg
 
Bachelor-& Masterstudiengänge der Fachhochschule Salzburg
Bachelor-& Masterstudiengänge der Fachhochschule SalzburgBachelor-& Masterstudiengänge der Fachhochschule Salzburg
Bachelor-& Masterstudiengänge der Fachhochschule Salzburg
 

Ähnlich wie BWL Master Studium an der Fachhochschule Salzburg

Hochschule für wirtschaft zürich in abms schweiz
Hochschule für wirtschaft zürich in abms schweizHochschule für wirtschaft zürich in abms schweiz
Hochschule für wirtschaft zürich in abms schweizRussellCrowe0
 
Mba an der hochschule für wirtschaft zürich
Mba an der hochschule für wirtschaft zürichMba an der hochschule für wirtschaft zürich
Mba an der hochschule für wirtschaft zürichabonii
 
Management Seminare (Durchführungen in Deutschland), St. Gallen International...
Management Seminare (Durchführungen in Deutschland), St. Gallen International...Management Seminare (Durchführungen in Deutschland), St. Gallen International...
Management Seminare (Durchführungen in Deutschland), St. Gallen International...St.Galler Business School
 
KMU-Management und Entrepeneuership: Fachhochschule Salzburg
KMU-Management und Entrepeneuership: Fachhochschule SalzburgKMU-Management und Entrepeneuership: Fachhochschule Salzburg
KMU-Management und Entrepeneuership: Fachhochschule SalzburgFachhochschule Salzburg
 
Referenzen - Interviews - Teilnehmerstimmen - Diplomarbeiten
Referenzen - Interviews - Teilnehmerstimmen - DiplomarbeitenReferenzen - Interviews - Teilnehmerstimmen - Diplomarbeiten
Referenzen - Interviews - Teilnehmerstimmen - DiplomarbeitenSt.Galler Business School
 
Master of Business Administration (MBA) in Integrated Management 2019-2020
Master of Business Administration (MBA) in Integrated Management 2019-2020Master of Business Administration (MBA) in Integrated Management 2019-2020
Master of Business Administration (MBA) in Integrated Management 2019-2020St.Galler Business School
 
Referenzen – Interviews – Teilnehmerstimmen – Diplomarbeiten
Referenzen – Interviews – Teilnehmerstimmen – DiplomarbeitenReferenzen – Interviews – Teilnehmerstimmen – Diplomarbeiten
Referenzen – Interviews – Teilnehmerstimmen – DiplomarbeitenSt.Galler Business School
 
Master of Business Administration (MBA) in Integrated Management
Master of Business Administration (MBA) in Integrated ManagementMaster of Business Administration (MBA) in Integrated Management
Master of Business Administration (MBA) in Integrated ManagementSt.Galler Business School
 
Innerbetriebliche Schulungen & Consulting St. Galler Business School
Innerbetriebliche Schulungen & Consulting St. Galler Business SchoolInnerbetriebliche Schulungen & Consulting St. Galler Business School
Innerbetriebliche Schulungen & Consulting St. Galler Business SchoolSt.Galler Business School
 
Management Systeme – Universitäres Kurzstudium der SMBS - University of Salzb...
Management Systeme – Universitäres Kurzstudium der SMBS - University of Salzb...Management Systeme – Universitäres Kurzstudium der SMBS - University of Salzb...
Management Systeme – Universitäres Kurzstudium der SMBS - University of Salzb...SMBS University of Salzburg Business School
 

Ähnlich wie BWL Master Studium an der Fachhochschule Salzburg (20)

Hochschule für wirtschaft zürich in abms schweiz
Hochschule für wirtschaft zürich in abms schweizHochschule für wirtschaft zürich in abms schweiz
Hochschule für wirtschaft zürich in abms schweiz
 
Mba an der hochschule für wirtschaft zürich
Mba an der hochschule für wirtschaft zürichMba an der hochschule für wirtschaft zürich
Mba an der hochschule für wirtschaft zürich
 
Change Management
Change ManagementChange Management
Change Management
 
Folder MBA Corporate Governance und Management Upgrade
Folder MBA Corporate Governance und Management UpgradeFolder MBA Corporate Governance und Management Upgrade
Folder MBA Corporate Governance und Management Upgrade
 
MBA Programmübersicht 2018 SMBS
MBA Programmübersicht 2018 SMBSMBA Programmübersicht 2018 SMBS
MBA Programmübersicht 2018 SMBS
 
Management Seminare (Durchführungen in Deutschland), St. Gallen International...
Management Seminare (Durchführungen in Deutschland), St. Gallen International...Management Seminare (Durchführungen in Deutschland), St. Gallen International...
Management Seminare (Durchführungen in Deutschland), St. Gallen International...
 
KMU-Management und Entrepeneuership: Fachhochschule Salzburg
KMU-Management und Entrepeneuership: Fachhochschule SalzburgKMU-Management und Entrepeneuership: Fachhochschule Salzburg
KMU-Management und Entrepeneuership: Fachhochschule Salzburg
 
Referenzen - Interviews - Teilnehmerstimmen - Diplomarbeiten
Referenzen - Interviews - Teilnehmerstimmen - DiplomarbeitenReferenzen - Interviews - Teilnehmerstimmen - Diplomarbeiten
Referenzen - Interviews - Teilnehmerstimmen - Diplomarbeiten
 
Master of Business Administration (MBA) in Integrated Management 2019-2020
Master of Business Administration (MBA) in Integrated Management 2019-2020Master of Business Administration (MBA) in Integrated Management 2019-2020
Master of Business Administration (MBA) in Integrated Management 2019-2020
 
Executive MBA Projekt- und Prozess Management SMBS
Executive MBA Projekt- und Prozess Management SMBSExecutive MBA Projekt- und Prozess Management SMBS
Executive MBA Projekt- und Prozess Management SMBS
 
Referenzen – Interviews – Teilnehmerstimmen – Diplomarbeiten
Referenzen – Interviews – Teilnehmerstimmen – DiplomarbeitenReferenzen – Interviews – Teilnehmerstimmen – Diplomarbeiten
Referenzen – Interviews – Teilnehmerstimmen – Diplomarbeiten
 
MBA - SMBS Gesamtfolder 2017
MBA - SMBS Gesamtfolder 2017MBA - SMBS Gesamtfolder 2017
MBA - SMBS Gesamtfolder 2017
 
SMBS Gesamtfolder 2017 - MBA
SMBS Gesamtfolder 2017 - MBASMBS Gesamtfolder 2017 - MBA
SMBS Gesamtfolder 2017 - MBA
 
Master of Business Administration (MBA) in Integrated Management
Master of Business Administration (MBA) in Integrated ManagementMaster of Business Administration (MBA) in Integrated Management
Master of Business Administration (MBA) in Integrated Management
 
St. Galler Diplom im Angewandten Change Management fuer Senior Executives
St. Galler Diplom im Angewandten Change Management fuer Senior ExecutivesSt. Galler Diplom im Angewandten Change Management fuer Senior Executives
St. Galler Diplom im Angewandten Change Management fuer Senior Executives
 
Bachelor Studium Betriebswirtschaft
Bachelor Studium BetriebswirtschaftBachelor Studium Betriebswirtschaft
Bachelor Studium Betriebswirtschaft
 
Innerbetriebliche Schulungen & Consulting St. Galler Business School
Innerbetriebliche Schulungen & Consulting St. Galler Business SchoolInnerbetriebliche Schulungen & Consulting St. Galler Business School
Innerbetriebliche Schulungen & Consulting St. Galler Business School
 
Neue Perspektiven
Neue PerspektivenNeue Perspektiven
Neue Perspektiven
 
Teilnehmerstimmen
TeilnehmerstimmenTeilnehmerstimmen
Teilnehmerstimmen
 
Management Systeme – Universitäres Kurzstudium der SMBS - University of Salzb...
Management Systeme – Universitäres Kurzstudium der SMBS - University of Salzb...Management Systeme – Universitäres Kurzstudium der SMBS - University of Salzb...
Management Systeme – Universitäres Kurzstudium der SMBS - University of Salzb...
 

Mehr von Fachhochschule Salzburg

Master Studium Smart Buildings in Smart Cities
Master Studium Smart Buildings in Smart CitiesMaster Studium Smart Buildings in Smart Cities
Master Studium Smart Buildings in Smart CitiesFachhochschule Salzburg
 
Master Studium Informationstechnik & System-Management
Master Studium Informationstechnik & System-ManagementMaster Studium Informationstechnik & System-Management
Master Studium Informationstechnik & System-ManagementFachhochschule Salzburg
 
Master Studium Holztechnologie & Holzwirtschaft
Master Studium Holztechnologie & HolzwirtschaftMaster Studium Holztechnologie & Holzwirtschaft
Master Studium Holztechnologie & HolzwirtschaftFachhochschule Salzburg
 
Master Studium Design & Produktmanagement
Master Studium Design & ProduktmanagementMaster Studium Design & Produktmanagement
Master Studium Design & ProduktmanagementFachhochschule Salzburg
 
Master Studium Applied Image and Signal Processing
Master Studium Applied Image and Signal ProcessingMaster Studium Applied Image and Signal Processing
Master Studium Applied Image and Signal ProcessingFachhochschule Salzburg
 
Bachelor Studium Informationstechnik- & System-Management
Bachelor Studium Informationstechnik- & System-ManagementBachelor Studium Informationstechnik- & System-Management
Bachelor Studium Informationstechnik- & System-ManagementFachhochschule Salzburg
 
Bachelor Studium Innovation & Management in Tourism
Bachelor Studium Innovation & Management in TourismBachelor Studium Innovation & Management in Tourism
Bachelor Studium Innovation & Management in TourismFachhochschule Salzburg
 
Bachelor Studium Innovation & Management im Tourismus
Bachelor Studium Innovation & Management im TourismusBachelor Studium Innovation & Management im Tourismus
Bachelor Studium Innovation & Management im TourismusFachhochschule Salzburg
 
Bachelor Studium Holztechnologie & Holzbau
Bachelor Studium Holztechnologie & HolzbauBachelor Studium Holztechnologie & Holzbau
Bachelor Studium Holztechnologie & HolzbauFachhochschule Salzburg
 
Bachelor Studium Gesundheits- & Krankenpflege
Bachelor Studium Gesundheits- & KrankenpflegeBachelor Studium Gesundheits- & Krankenpflege
Bachelor Studium Gesundheits- & KrankenpflegeFachhochschule Salzburg
 
Bachelor Studium Design & Produktmanagement
Bachelor Studium Design & ProduktmanagementBachelor Studium Design & Produktmanagement
Bachelor Studium Design & ProduktmanagementFachhochschule Salzburg
 

Mehr von Fachhochschule Salzburg (20)

ISA Programm 2018
ISA Programm 2018ISA Programm 2018
ISA Programm 2018
 
Master Studium Smart Buildings in Smart Cities
Master Studium Smart Buildings in Smart CitiesMaster Studium Smart Buildings in Smart Cities
Master Studium Smart Buildings in Smart Cities
 
Master Studium MultiMediaArt
Master Studium MultiMediaArtMaster Studium MultiMediaArt
Master Studium MultiMediaArt
 
Master Studium Informationstechnik & System-Management
Master Studium Informationstechnik & System-ManagementMaster Studium Informationstechnik & System-Management
Master Studium Informationstechnik & System-Management
 
Master Studium Soziale Innovation
Master Studium Soziale InnovationMaster Studium Soziale Innovation
Master Studium Soziale Innovation
 
Master Studium Holztechnologie & Holzwirtschaft
Master Studium Holztechnologie & HolzwirtschaftMaster Studium Holztechnologie & Holzwirtschaft
Master Studium Holztechnologie & Holzwirtschaft
 
Master Studium Design & Produktmanagement
Master Studium Design & ProduktmanagementMaster Studium Design & Produktmanagement
Master Studium Design & Produktmanagement
 
Master Studium Applied Image and Signal Processing
Master Studium Applied Image and Signal ProcessingMaster Studium Applied Image and Signal Processing
Master Studium Applied Image and Signal Processing
 
Bachelor Studium Soziale Arbeit
Bachelor Studium Soziale ArbeitBachelor Studium Soziale Arbeit
Bachelor Studium Soziale Arbeit
 
Bachelor Studium Smart Building
Bachelor Studium Smart BuildingBachelor Studium Smart Building
Bachelor Studium Smart Building
 
Bachelor Studium Radiologietechnologie
Bachelor Studium RadiologietechnologieBachelor Studium Radiologietechnologie
Bachelor Studium Radiologietechnologie
 
Bachelor Studium Physiotherapie
Bachelor Studium PhysiotherapieBachelor Studium Physiotherapie
Bachelor Studium Physiotherapie
 
Bachelor Studium Orthoptik
Bachelor Studium OrthoptikBachelor Studium Orthoptik
Bachelor Studium Orthoptik
 
Bachelor Studium Informationstechnik- & System-Management
Bachelor Studium Informationstechnik- & System-ManagementBachelor Studium Informationstechnik- & System-Management
Bachelor Studium Informationstechnik- & System-Management
 
Bachelor Studium Innovation & Management in Tourism
Bachelor Studium Innovation & Management in TourismBachelor Studium Innovation & Management in Tourism
Bachelor Studium Innovation & Management in Tourism
 
Bachelor Studium Innovation & Management im Tourismus
Bachelor Studium Innovation & Management im TourismusBachelor Studium Innovation & Management im Tourismus
Bachelor Studium Innovation & Management im Tourismus
 
Bachelor Studium Holztechnologie & Holzbau
Bachelor Studium Holztechnologie & HolzbauBachelor Studium Holztechnologie & Holzbau
Bachelor Studium Holztechnologie & Holzbau
 
Bachelor Studium Hebammen
Bachelor Studium HebammenBachelor Studium Hebammen
Bachelor Studium Hebammen
 
Bachelor Studium Gesundheits- & Krankenpflege
Bachelor Studium Gesundheits- & KrankenpflegeBachelor Studium Gesundheits- & Krankenpflege
Bachelor Studium Gesundheits- & Krankenpflege
 
Bachelor Studium Design & Produktmanagement
Bachelor Studium Design & ProduktmanagementBachelor Studium Design & Produktmanagement
Bachelor Studium Design & Produktmanagement
 

Kürzlich hochgeladen

Kurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdf
Kurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdfKurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdf
Kurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdfHenning Urs
 
Presentation Endstation Dingden, Razzia von Rotterdam
Presentation Endstation Dingden, Razzia von RotterdamPresentation Endstation Dingden, Razzia von Rotterdam
Presentation Endstation Dingden, Razzia von RotterdamEus van Hove
 
Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch
Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein TelefongesprächEin Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch
Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein TelefongesprächOlenaKarlsTkachenko
 
Stadt Popasna.Stadt PopasnaStadt Popasna
Stadt Popasna.Stadt PopasnaStadt PopasnaStadt Popasna.Stadt PopasnaStadt Popasna
Stadt Popasna.Stadt PopasnaStadt PopasnaOlenaKarlsTkachenko
 
Konjunktiv II - Theorie undd Beispiele - DaF mit Power
Konjunktiv II - Theorie undd Beispiele - DaF mit PowerKonjunktiv II - Theorie undd Beispiele - DaF mit Power
Konjunktiv II - Theorie undd Beispiele - DaF mit PowerMaria Vaz König
 

Kürzlich hochgeladen (6)

Kurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdf
Kurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdfKurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdf
Kurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdf
 
Presentation Endstation Dingden, Razzia von Rotterdam
Presentation Endstation Dingden, Razzia von RotterdamPresentation Endstation Dingden, Razzia von Rotterdam
Presentation Endstation Dingden, Razzia von Rotterdam
 
Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch
Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein TelefongesprächEin Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch
Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch
 
Díptic PFI pfi pfi pfi pfi pfi pfi pf.pdf
Díptic PFI pfi pfi pfi pfi pfi pfi pf.pdfDíptic PFI pfi pfi pfi pfi pfi pfi pf.pdf
Díptic PFI pfi pfi pfi pfi pfi pfi pf.pdf
 
Stadt Popasna.Stadt PopasnaStadt Popasna
Stadt Popasna.Stadt PopasnaStadt PopasnaStadt Popasna.Stadt PopasnaStadt Popasna
Stadt Popasna.Stadt PopasnaStadt Popasna
 
Konjunktiv II - Theorie undd Beispiele - DaF mit Power
Konjunktiv II - Theorie undd Beispiele - DaF mit PowerKonjunktiv II - Theorie undd Beispiele - DaF mit Power
Konjunktiv II - Theorie undd Beispiele - DaF mit Power
 

BWL Master Studium an der Fachhochschule Salzburg

  • 2. Das Masterstudium Betriebswirtschaft ist eine generalistische Ausbildung, die auf den Stärken der traditionellen Betriebswirtschaftslehre basiert. Internationalisierung, kurze Produkt- und Innovationszyklen, zu- nehmender Wettbewerb: Die Anforderungen an das Management von morgen sind durch „Change und Risk“ geprägt. Künftige ManagerInnen müssen in der Lage sein, Entscheidungen unter Bedingungen höchster Komplexität und wachsender Unsicherheit zu treffen. Gefordert sind GeneralistInnen, die sich auf sicherem betriebswirt- schaftlichen Fundament rasch und kompetent in neue Themen- felder einarbeiten. Das Studium ist mit seinem Profil die Antwort auf die Herausforderungen von morgen. Als Masterstudierende befassen Sie sich im Rahmen der theoretisch fundierten und praxisorientierten Ausbildung mit Managementkonzepten, die Sie befähigen, innovative Lösungen zu finden, Krisen zu bewältigen und neue Geschäftsmöglichkeiten zu erschließen. Als Absolven- tInnen verfügen Sie über Gestaltungs- und Führungsfertigkeiten, sind kommunikativ, teamfähig und sozial kompetent. Erfolgreiche Führungskräfte reagieren nicht nur rasch auf Verän- derungsprozesse, sie haben auch den Mut und die unternehme- rischen Fertigkeiten, Veränderungen selbst anzustoßen und neue Trends zu setzen. Dieses „immer einen Schritt voraus sein“ macht den Erfolg von Unternehmen aus. Das Masterstudium Betriebs- wirtschaft liefert Ihnen das betriebswirtschaftliche Fundament, mit dessen Hilfe Sie die Management-Herausforderungen in Zeiten von „Change und Risk“ souverän meistern werden. Ausbildungsziele Wir zeigen Ihnen Strategien, mit denen Sie wachsender Komplexi- tät und Unsicherheit begegnen können, lehren Sie teamorientierte Arbeitsmethoden, stärken Ihre Innovations-, Abstraktions- und Integrationsfähigkeit und konfrontieren Sie mit ganzheitlichen und vernetzten Denkansätzen. Wir geben Ihnen das optimale Rüstzeug für Ihre zukünftigen Aufgaben als qualifizierte Fach- und Führungs- kräfte im mittleren und oberen Management, sowohl im Konsum- güter-, Industrie- wie auch im Dienstleistungssektor. Im Masterstudium haben Sie ab dem zweiten Semester die Mög- lichkeit, Ihre Studienschwerpunkte individuell zu gestalten: RR Sie wählen aus vier Vertiefungen. Auf Basis eines generalis- tischen Unterbaus werden dort ergänzende Kenntnisse im Schwerpunktgebiet und zu Themen mit hohem „Change und Risk“-Anteil vermittelt. RR Durch die Anbindung an die unternehmensnahe Forschung des Studienganges bearbeiten Sie in den Masterabschluss- arbeiten praxisrelevante Themen auf anspruchsvollem Niveau. Freiräume Lernen Sie, Projektverantwortung zu übernehmen und finden Sie Lösungen für unternehmensnahe Problemstellungen abseits des fixen Lehrplans: In den „Möglichkeitsräumen“ (Student Studies) arbeiten Sie praxisorientiert und forschungsbasiert an Projekten mit Unternehmenspartnern oder an frei gewählten Themen. Stärken Sie Ihre individuellen Kompetenzen, um unvorhergesehene Turbulenzen und Stress-Situationen souverän zu meistern. In den „Entwicklungsräumen“ (Social Skills) lernen Sie, aus Konflikten gestärkt herauszugehen. Dabei werden in Coaching- und Klein- gruppensettings praxisnahe Konfliktsituationen durchgespielt. DAS MASTERSTUDIUM Bettina Lorentschitsch, MSc, MBA Geschäftsführerin der Optimus Beteiligungs-GmbH „In Zeiten von Change und Risk brauchen Führungskräfte spezifische Managementkompetenzen, um Wandlungsprozesse aktiv und erfolgreich planen und umsetzen zu können.“
  • 3. DIE VERTIEFUNGEN Financial Risk Management Beleuchten Sie Risikomanagement und Veränderungen speziell aus der Finanzperspektive und erwerben Sie die dafür entscheidenden Kenntnisse und Fähigkeiten: RR Überblick und Verständnis für die finanziellen Risiken, denen ein Unternehmen ausgesetzt ist RR Methoden zur Bewertung finanzieller Risiken und zur Risikobewältigung RR Finanzinstrumente zur Risikosteuerung wie Termingeschäfte, Optionen oder Swaps RR Risiken und Change-Prozesse in Zusammenhang mit Mergers & Acquisitions, Governance und Compliance Einkauf & Supply Chain Management Zunehmende Internationalisierung und Vernetzung bieten neue Gestal- tungsmöglichkeiten im Einkauf und Supply Chain Management. Dies führt gleichzeitig aber auch zu neuen Risiken. Diese Vertiefung vermittelt Ihnen die notwendigen Fähigkeiten, Versorgungs- und Wertschöpfungsketten anzupassen und betriebswirtschaftlich zu optimieren: RR Verständnis über das Zusammenspiel erfolgreicher Unternehmensent- wicklungen und einem strategischen Einkaufs- und Supply Chain- Management RR Kenntnis der Chancen und Risiken eines unternehmensübergreifenden Lieferantenmanagements RR Methoden und Modelle zur Analyse, Planung und Steuerung von Beschaffungsprozessen RR Professioneller Umgang mit Lieferanten in kritischen Phasen der Geschäftsbeziehung Unternehmensentwicklung Die Wirtschaft im modernen Europa ist in ständiger Bewegung. Kon- tinuierliche Weiterentwicklung ist deshalb innerhalb jedes einzelnen Unternehmens gefordert. Um innovative Lösungen zu erkennen und neue Geschäftsmöglichkeiten in einem sich rasch wandelnden Umfeld umzusetzen, benötigen Sie folgende Kenntnisse: RR Organisationsaufbau sowie Initiierung, Steuerung und Implementierung von Veränderungsprozessen RR Steuerung innovativer Lösungen bei der Entwicklung des Leistungs- angebotes sowie bei Organisations- und Marktinnovationen RR Verständnis für das Verhältnis zwischen Unternehmen und Umwelt RR Management betriebsübergreifender Kooperationen von Unter- nehmensnetzwerken Service & Sales Management Diese Vertiefung widmet sich unter anderem der Entwicklung vom Trans- aktions- zum Beziehungsmarketing – der „Kundenpflege“. Ein weiterer Schwerpunkt ist die wachsende Bedeutung des Dienstleistungsbereichs. Folgende Themenfelder werden behandelt: RR Aufgaben und Herausforderungen der Unternehmensführung in Dienst- leistungsmärkten sowie Problemlösungsfähigkeit RR Merkmale von Leistungen im Dienstleistungs-, Service- und NGO-Bereich RR Aufbau und Ausbau von Kundenbeziehungen, Umgang mit anspruchs- vollen KundInnen und Steuerung von Verkaufsprozessen RR Schaffung leistungsfähiger Vertriebsorganisationen sowie Aufbau von Planungs- und Kontrollinstrumenten für den Vertrieb RR Analyse, Planung, Umsetzung und Kontrolle von Servicepotenzialen, -prozessen und -ergebnissen FH-Prof. Dr. Roald Steiner, Studiengangsleiter „Das Masterstudium Betriebswirtschaft vermittelt jene Kompetenzen, die erfolgreiches unternehmerisches Handeln ermöglichen. Innovative Lehrkonzepte fördern, ganz im Sinne eines Studiums als ‚Anregungsarena‘, eine pro-aktive und lösungsorientierte Haltung. Das Ergebnis: gestaltungskompetente GeneralistInnen, wie sie die Praxis braucht.“
  • 4. ECTS = European Credit Transfer and Accumulation System SWS = Semesterwochenstunden Der abgebildete Studienplan ist eine exemplarische Übersicht. Die aktuellen detaillierten Studienpläne finden Sie unter: www.fh-salzburg.ac.at/bwi-master DAS CURRICULUM MASTER Module Lehrveranstaltung 1 2 3 4 Allgemeine Fachkompetenzen Changing Conditions Internationale Wirtschaftsbeziehungen Nachhaltiges Wirtschaften Innovationsökonomik 3 (2) 3 (2) 2 (1) Adjustment - Strategy Organisationsentwicklung & Team Unternehmen in dynamischen Umwelten Corporate Risk Management 2 (2) 2 (2) 4 (2) Functions - Controlling Advanced Controlling Rechnungslegung und Bilanzanalyse oder Konzernrechnungslegung 3 (2) 3 (2) Functions - Operations Management Einkauf & Supply Chain Management Prozess- & Qualitätsmanagement oder Operations Management 2,5 (2) 2,5 (2) Adjustment - Restrukturierung & Vernetzung Unternehmensnetzwerke und Kooperation Krisen- und Sanierungsmanagement 3 (2) 3 (2) Functions - HRM & Marketing Human Resource Management Strategisches Marketing 2,5 (2) 2,5 (2) Adjustment - Innovation & Kommunikation Innovationsmanagement Unternehmenskommunikation in Change und Risk 3 (2) 2 (1) Einkauf&Supply Management Wertschöpfung gestalten Wertschöpfung gestalten Wertschöpfung gestalten Case Studies 3,5 (3) 2,5 (2) Supply Chain Risikomanagement Supply Chain Risikomanagement Supply Chain Risikomanagement Case Studies 4 (3) 4 (2) Kompetenz Einkauf Rechtsgrundlagen im Einkauf Einkaufscontrolling Einkauf & IT 2 (1) 3 (2) 3 (2) Special Aspects Verhandlungsführung im Einkauf Projekteinkauf 2 (1) 3 (2) FinancialRisk Management Changing Financial Environments Finanzmärkte und Finanzinstitutionen Banken und bankbetriebliche Herausforderungen 3,5 (3) 2,5 (2) Management finanzieller Risiken Finanzielle Risiken und Finanzinstrumente Kreditrisikomanagement 5 (3) 3 (2) Adjustment im Finanzbereich Regulierung, (Risk) Governance & Compliance Management bilanzieller Risiken Mergers & Acquisitions 2 (1) 3 (2) 3 (2) Special Aspects Hedge Accounting Advanced Corporate Finance 2,5 (1,5) 2,5 (1,5) Service-& SalesManagement Vertriebsmanagement Sales-/Distributionsmanagement Electronic Business 4 (3) 2 (2) Sektorales Management Dienstleistungsmarketing und -management Management von Non-Profit-Organisationen 4 (3) 3 (2) Customer Management Konsumverhalten & Neuromarketing Kundenmanagement Key-Account-Management 3 (2) 4 (2) 2 (1) Special Aspects* Ausgewählte Aspekte des Vertriebsmanagements* Qualitätsmanagement von Dienstleistungen* Ausgewählte Aspekte des Dienstleistungsmanagements* 2,5 (1,5) 2,5 (1,5) Unternehmens- entwicklung Organisationsentwicklung Gestaltung von Veränderungsprozessen I Gestaltung von Veränderungsprozessen II Gruppendynamik in Veränderungsprozessen 4 (3) 4 (2) 2 (2) Business Development Unternehmen im Wandel Managementkonzepte und Unternehmensentwicklung Nutzung neuer Geschäftsmöglichkeiten Markteintrittsstrategien 2 (2) 4 (2) 3 (2) 3 (2) Special Aspects Strategisches Change Management Standortentscheidung & Akteure 2,5 (1,5) 2,5 (1,5) Methodische Kompetenzen Forschungsmethoden Quantitative empirische Methoden Qualitative empirische Methoden 2,5 (2) 2,5 (2) Möglichkeitsräume Student Studies I Student Studies II 5 (1) 5 (1) Masterarbeit Begleitseminar Masterarbeit Masterarbeit 1 (1) 23 (1) Sozialkom- munikative Kompetenzen Mitarbeiterführung Leadership Interkulturelles Management Advanced Business English I 2,5 (2) 2 (2) 1,5 (1) Entwicklungsräume Advanced Business English II Social Skills I Social Skills II 1 (1) 2 (2) 2 (2) ECTS (SWS) 30 (22) 30 (20) 30 (18) 30 (6) VertiefendeFachkompetenzen * Wahl von zwei Lehrveranstaltungen (insgesamt 5 ECTS)
  • 5. BEWERBUNG & AUFNAHME Eine Einrichtung von: Akkreditiert durch: 2015/08 Studienart: Vollzeit, berufsbegleitend Dauer: 4 Semester Abschluss: Master of Arts in Business (MA) Studienplätze/Jahr: 30 Vollzeit, 15 berufsbegleitend Standort: Campus Urstein Kosten: 363 Euro pro Semester + ÖH-Beitrag (ca. 19 Euro) Zugangsvoraussetzungen R Facheinschlägiger Hochschulabschluss (Bachelor- oder Diplomabschluss) an einer in- oder ausländischen Hochschule oder Abschluss eines gleichwertigen Studiums an einer postsekundären Bildungseinrichtung R Nachweis von ECTS-Leistungspunkten in den für das Masterstudium relevanten Kernfachgebieten R Deutsche Sprache in Wort und Schrift Aufnahmeverfahren e Online-Bewerbung auf der Website der FH Salzburg unter http://www.fh-salzburg.ac.at/online-bewerbung r Persönliches Statement (Bewerbungsschreiben inkl. Lebenslauf und Vorbildung, Studienmotivation) t Zeugnisse (Abschlusszeugnisse der relevanten Ausbildungen oder Zeugnisse der bisherigen Studien); ergänzende Unterlagen (Bachelorarbeiten, Projektarbeiten, andere akademische Abschlussarbeiten, Bestätigungen aus Wettbewerben usw.) R Aktuelle Termine und Fristen finden Sie auf unserer Website Weiterführende informationen R www.fh-salzburg.ac.at/bwi-master Kontakt Fachhochschule Salzburg GmbH Urstein Süd 1, 5412 Puch/Salzburg, Austria T +43 (0)50 2211-1100 E office.betriebswirtschaft@fh-salzburg.ac.at Fotos: SalzburgerLand Tourismus Tourismus Salzburg Fachhochschule Salzburg joerg-hempel.com Andreas Kolarik Nikada, iStockphoto Yuri, iStockphoto LuVo, iStockphoto Petrovich9, iStockphoto Titelfoto: Hamza Türkkol, 123rf.com; Fachhochschule Salzburg
  • 6. WO WISSEN WÄCHST FACHHOCHSCHULE SALZBURG Wissen braucht Nahrung! Moderne Studieninhalte, die wir laufend an die Anforderungen von Wirtschaft und Gesellschaft anpassen. Erfahrenes und qualifiziertes Lehrpersonal aus Wissenschaft und Praxis, das eine Ausbildung auf aktuellem Wissensstand garantiert und engagierte Forschungsteams, die auch Impulsgeber für die Lehre sind. Gemeinsam mit der erstklassigen Aus- stattung unserer Hörsäle und Labore bilden sie den optimalen Nährboden, auf dem Ihr Wissen wachsen kann. Wissen braucht Inspiration! Die beiden Standorte – Campus Urstein und Campus Kuchl mit insgesamt 17 Bachelor- und 10 Masterstudiengängen – befinden sich in einer der schönsten Gegenden der Welt. Ob Kunstfreunde, Musikfans, Geschichtsinteressierte oder Architekturbegeisterte: In Salzburg treffen historisches Erbe und Tradition auf moderne Lebenskultur. In Salzburg trifft sich die Welt. Campus Urstein Der Studiengang befindet sich am Campus Urstein bei Puch. Der anspre- chende Bau wurde im Jahr 2005 fertiggestellt und liegt mitten im Grünen, in Nachbarschaft zum barocken Schloss Urstein und dem mittelalterlichen Gutshof. Das moderne Gebäude mit seinem architektonisch markanten „Kopf“, der Bibliothek, bietet ein ideales Umfeld für Ihr Studium. Von der S-Bahn Station direkt am Campus erreichen Sie innerhalb kürzester Zeit das Stadtzentrum von Salzburg. Internationales Sammeln Sie internationale Kontakte und Erfahrungen an einer unserer 120 Partnerhochschulen weltweit. Durch den globalen Wissensaustausch gewinnen Sie nicht nur wertvolle Einblicke in andere Kulturen, sondern knüp- fen auch neue Freundschaften. Das International Office der Fachhochschule Salzburg unterstützt Sie bei der Organisation eines Auslandssemesters oder -praktikums. Auch durch den Austausch mit unseren ausländischen Studie- renden und GastprofessorInnen eignen Sie sich wichtige interkulturelle und sprachliche Kompetenzen an. Wohnen & Studieren Wer Studieren und Wohnen verbinden möchte, dem stehen das Studenten- wohnheim am Campus Urstein und das Studentenwohnheim Matador am Campus Kuchl offen. Bei Bedarf wenden Sie sich bitte direkt an www.studentenheim.at Sport & Natur Unser Sports Department bietet Ihnen jedes Semester ein vielfältiges Programm an Kursen und Trainings. Als Studierende der Fachhochschule Salzburg stehen Ihnen die Anlagen des nahe gelegenen Universitäts- und Landessportzentrums in Rif zur Verfügung. Oder Sie nutzen die zahlreichen Freizeitmöglichkeiten, die Ihnen die Umgebung bietet. Ob im Winter zum Skifahren, Tourengehen oder Snowboarden, oder im Sommer zum Beach- volleyball, Schwimmen, Segeln oder Klettern: Salzburgs Berge und Seen liegen direkt vor der Haustür.