Fahrplan<br />„Der Computer ist ein Versprechen auf die Zukunft“<br />
Karte<br />
Einbinden persönlicher Arbeitsgeräte<br />
Warum?<br />86% der 12-13 Jährigen in Deutschland besitzen ein iPhoneKIM-Studie 2008 via Beat Döbeli<br />
Problem gelöst …<br />
Fertig persönliche Arbeitsgeräte einbinden. Mittagessen? Zum Weitermachen klicken.<br />
Problem gelöst …<br />
Einbinden meins persönlichen Arbeitsgerätes<br />Vincent Tscherter<br />
Mein persönliches Arbeitsgerät<br />35000 E-Mails, 5000 Chat-Protokolle, 250000 weitere Dateien, … <br />Da ist mehr!<br /...
Kollaboration<br />„Warum gehört Informatik<br /> zur Allgemeinbildung?“<br />
Infrastruktur vorgestern<br />Schule<br />Universität<br />
Infrastruktur gestern<br />Von der Euphorie zur Technikfalle<br />Schule<br />Extern<br />internet<br />
persönlich? privat? personalisiert? individuell? angepasst? adaptiv? adaptivierbar?<br />- Eigene Arbeitsumgebung skizzier...
Wo sind die grössten Differenzen?</li></ul>Schule<br />Extern<br />Persönlich<br />web 2.0<br />internet<br />web 2.0<br /...
Infrastruktur heute<br />persönlich? privat? personalisiert? individuell? angepasst? adaptiv? adaptivierbar?<br />- Eigene...
Wo sind die grössten Differenzen?</li></li></ul><li>„Der Computer ist ein Versprechen auf die Zukunft“<br />Schule<br />Ex...
Leitfragen gestern<br />Liest du täglich deine E-Mails?<br />Mit welchen Plattformen arbeitest du?<br />Wie synchronisiers...
Leitfragen heute<br />Welche RSS-Feeds liest du?<br />Mit welchem Tablet arbeitest du?<br />Bist du bereits Betatester von...
Leitfragen morgen<br />Welche offensive Firewall hast du im Einsatz?<br />Hast du Office noch installiert?<br />Willst du ...
Faktor Bildungsziele<br />Für welches der Bildungsziele ist [eine persönliche] IT-Infrastruktur 1. notwendig, 2. nützlich ...
Faktor Gestaltung & Organisation<br />Mediendidaktik  Aus-/Weiterbildung<br />„Absenzenkontolle und Zensurenverwaltung“ ...
Faktor Gestaltung & Organisation<br />Erstellt zu dritt für die Entwicklungsebene „Gestaltung und Organisation einen 5 Pun...
Internet/Vernetzung<br />	Schliessen Sie Ihre Schule ans Internet an<br />	Betreiben Sie pro Standort ein unabhängiges Unt...
Tenez compte des appareils mobiles privés des élèves et des enseignant-e-s dans le concept TIC de l'école
Exploitez le réseau pédagogique sous forme de réseau sans fil
N'installez aucun serveur dans l'école
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Praesentation Tscherter 20091012

1.394 Aufrufe

Veröffentlicht am

Präsentation von Dr. Vincent Tscherter an der Einführungsveranstaltung zum Zertifikatslehrgang Informatikverantwortliche zum Thema "Einbinden persönlicher Arbeitsgeräte".

Veröffentlicht in: Technologie
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.394
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
86
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
3
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Praesentation Tscherter 20091012

  1. 1. Fahrplan<br />„Der Computer ist ein Versprechen auf die Zukunft“<br />
  2. 2. Karte<br />
  3. 3. Einbinden persönlicher Arbeitsgeräte<br />
  4. 4. Warum?<br />86% der 12-13 Jährigen in Deutschland besitzen ein iPhoneKIM-Studie 2008 via Beat Döbeli<br />
  5. 5. Problem gelöst …<br />
  6. 6. Fertig persönliche Arbeitsgeräte einbinden. Mittagessen? Zum Weitermachen klicken.<br />
  7. 7. Problem gelöst …<br />
  8. 8. Einbinden meins persönlichen Arbeitsgerätes<br />Vincent Tscherter<br />
  9. 9. Mein persönliches Arbeitsgerät<br />35000 E-Mails, 5000 Chat-Protokolle, 250000 weitere Dateien, … <br />Da ist mehr!<br />~100 Konten, Umgebung, Netzwerk, geschichtliche Entwicklung, …<br />
  10. 10. Kollaboration<br />„Warum gehört Informatik<br /> zur Allgemeinbildung?“<br />
  11. 11. Infrastruktur vorgestern<br />Schule<br />Universität<br />
  12. 12. Infrastruktur gestern<br />Von der Euphorie zur Technikfalle<br />Schule<br />Extern<br />internet<br />
  13. 13. persönlich? privat? personalisiert? individuell? angepasst? adaptiv? adaptivierbar?<br />- Eigene Arbeitsumgebung skizzieren<br /><ul><li> Zu zweit vergleichen
  14. 14. Wo sind die grössten Differenzen?</li></ul>Schule<br />Extern<br />Persönlich<br />web 2.0<br />internet<br />web 2.0<br />Hause<br />Infrastruktur heute<br />
  15. 15. Infrastruktur heute<br />persönlich? privat? personalisiert? individuell? angepasst? adaptiv? adaptivierbar?<br />- Eigene Arbeitsumgebung skizzieren<br /><ul><li> Zu zweit vergleichen
  16. 16. Wo sind die grössten Differenzen?</li></li></ul><li>„Der Computer ist ein Versprechen auf die Zukunft“<br />Schule<br />Extern<br />web/cloud<br />computing<br />web 3.0<br />Persönlich<br />internet<br />web 3.0<br />ubiquitous<br />computing<br />Hause<br />Morgen?<br />
  17. 17. Leitfragen gestern<br />Liest du täglich deine E-Mails?<br />Mit welchen Plattformen arbeitest du?<br />Wie synchronisierst du deine Daten mit dem iPhone<br />
  18. 18. Leitfragen heute<br />Welche RSS-Feeds liest du?<br />Mit welchem Tablet arbeitest du?<br />Bist du bereits Betatester von Google Wave?<br />
  19. 19. Leitfragen morgen<br />Welche offensive Firewall hast du im Einsatz?<br />Hast du Office noch installiert?<br />Willst du die Steuersoftware für den B212-Helikopter?<br />
  20. 20. Faktor Bildungsziele<br />Für welches der Bildungsziele ist [eine persönliche] IT-Infrastruktur 1. notwendig, 2. nützlich bzw. 3. ökonomisch?<br />
  21. 21. Faktor Gestaltung & Organisation<br />Mediendidaktik  Aus-/Weiterbildung<br />„Absenzenkontolle und Zensurenverwaltung“  Schulplattformen<br />Lehrmittel à la hauteur du défi  Open Content<br />WeitereFaktoren:<br />Führung, Nutzung, Nuzen, Qualitätssicherung, Kooperation, Interesse, Support, Verantwortlichkeiten, Kommunikation, Arbeitsabläufe, Sicherheit, Outsourcing, Organisation, [persönliche] Infrastruktur<br />Erstellt zu dritt für die Entwicklungsebene „Gestaltung und Organisation einen 5 Punkte Anforderungskatalog an die persönlichen Arbeitsgeräte.<br />
  22. 22. Faktor Gestaltung & Organisation<br />Erstellt zu dritt für die Entwicklungsebene „Gestaltung und Organisation einen 5 Punkte Anforderungskatalog an die persönlichen Arbeitsgeräte.<br />
  23. 23. Internet/Vernetzung<br /> Schliessen Sie Ihre Schule ans Internet an<br /> Betreiben Sie pro Standort ein unabhängiges Unterrichtsnetz<br /> Trennen Sie Unterrichts- und Verwaltungsnetz<br /> Betreiben Sie das Unterrichtsnetz als Funknetz<br /> Nutzen Sie für die Internet-Anbindung den kostenlosen Anschluss<br />Server<br /> Unterscheiden Sie verschiedene Serverdienste<br /> Stellen Sie keine Server ins Schulhaus<br /> Beachten Sie den Betriebsaufwand von Servern<br /> Lassen Sie Server von Profis betreuen<br /> Prüfen Sie Alternativen zu Serverdiensten<br /> Übersichtstabelle zum Thema Server<br /> Betreiben Sie keine Thin-Client Systeme an Schulen mit Multimedia-Anforderungen<br />Peripherie<br /> Richten Sie einen Peripherie-Pool ein<br />Support<br /> Organisieren Sie die pädagogische und technische Systembetreuung<br /> Lassen Sie das Schulnetz von Fachpersonen betreuen<br /> Ergreifen Sie keine technischen Massnahmen gegen unerwünschtes Verhalten<br /> Vermeiden Sie unnötige Lärmquellen im Schulzimmer<br />Sicherheit<br /> Prüfen Sie systematisch die Sicherheit Ihrer ICT-Infrastruktur<br /> Schützen Sie Ihre ICT-Infrastruktur vor Malware<br /> Schützen Sie Ihr Funknetz<br /> Lassen Sie die Nutzerinnen und Nutzer eine Nutzungsordnung unterschreiben<br /> Übergeben Sie den Nutzerinnen und Nutzern die Verantwortung für persönliche Daten<br />Aus- und Weiterbildung<br /> Erstellen Sie ein Aus- und Weiterbildungskonzept<br />Finanzen<br /> Was kostet die ICT-Infrastruktur in der Schule?<br /> Versichern Sie Ihre mobilen Geräte<br /> Kostenrechner ICT-Infrastruktur<br />Grundsätze<br /> Beachten Sie die besonderen Bedürfnisse von Schulen<br /> Denken Sie an alle Bausteine für eine funktionierende Infrastruktur<br /> Unterscheiden Sie drei Nutzungssphären<br /> Standardisieren Sie<br /> Gesamtkostenbetrachtung<br />Arbeitsgeräte<br /> Unterscheiden Sie Nutzungsmodelle<br /> Beschaffen Sie nur mobile Arbeitsgeräte<br /> Berücksichtigen Sie die privaten, mobilen Arbeitsgeräte der Lernenden und Lehrenden<br /> Stellen Sie den Lehrpersonen ein mobiles Arbeitsgerät zur Verfügung<br /> Kaufen Sie Qualität<br /> Seien Sie bei secondhand Hardware vorsichtig<br />Nutzungsdauer<br /> Beschaffen Sie nur alle vier Jahre neue ICT-Infrastruktur<br /> Gehen Sie bei mobilen Geräten von einer vierjährigen Erstnutzungsdauer aus<br /> Unterscheiden Sie zwischen Erst- und Zweitnutzung<br />Konfiguration<br /> Beschränken Sie sich pro Schulstandort auf ein Betriebssystem<br /> Standardisieren Sie den Installationsprozess<br /> Setzen Sie lizenzkostenfreie Software ein<br /> Prüfen Sie den Einsatz persönlicher portabler Datenträger<br /><ul><li>Différenciez les trois sphères d'utilisation
  24. 24. Tenez compte des appareils mobiles privés des élèves et des enseignant-e-s dans le concept TIC de l'école
  25. 25. Exploitez le réseau pédagogique sous forme de réseau sans fil
  26. 26. N'installez aucun serveur dans l'école
  27. 27. Organisez l'encadrement pédagogique et technique du système
  28. 28. Ne prenez aucune mesure technique contre les comportements indésirables des apprenant-e-s
  29. 29. Faites signer un règlement d'utilisation aux utilisateurs/trices de l'infrastructure TIC</li></ul>Dr. Vincent Tscherter & Prof. Dr. Beat Döbeli Honegger<br />
  30. 30. Grundinfrastruktur? <br />Was noch?<br />
  31. 31. Potpourri aktueller Entwicklungen <br />
  32. 32. Entwicklungsmatrix<br />
  33. 33. Was bleibt?<br />Wer lesen und schreiben kann ist klar im Vorteil<br /><ul><li>…
  34. 34. Lean-LAN
  35. 35. Die Experten lesen
  36. 36. http://beat.doebe.li/ > Blog, Projects
  37. 37.
  38. 38. Schlank werden! COMPUTER + UNTERRICHT 75
  39. 39. Personal LerningEnvironements in der Schulehttp://www.schwyz.phz.ch/forschung-und-entwicklung/veranstaltungen/personal-learning-environments-in-der-schule/
  40. 40. …</li>

×