SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 25
Downloaden Sie, um offline zu lesen
cope14 MOOC der FH JOANNEUM
Lessons Learned
Präsentation am 6. Oktober 2014
Jutta Pauschenwein
ZML – Innovative Lernszenarien
Doris Kiendl-Wendner
Institut für Internationales Management
FH JOANNEUM, Graz, Austria
Gute Lehre steht
auf zwei Beinen:
Fachwissen und Didaktik
Der #cope14 MOOC
war getragen von diesen Zielsetzungen der
Vermittlung von State of the Art Wissen und
innovativen Lehrmethoden
Jutta Pauschenwein & Doris Kiendl-Wendner 2Lessons Learned – cope14 MOOC
Zitate von Karl Aberer, EPFL Lausanne
beim club research, Wien 24.9.2014
„Die Qualität von MOOCs ist im Durchschnitt höher als bei Präsenz-Lehre,
weil ein Professor, der weiß, dass die ganze Öffentlichkeit zusehen kann,
stark motiviert ist, sich bestmöglich vorzubereiten.“
„Es ist nicht notwendig, dass ein Professor die Fragen der MOOC
TeilnehmerInnen selbst beantwortet, denn es ist Teil der MOOC Pädagogik,
dass andere Studierende diese Fragen beantworten.“
„Der Nutzen von MOOCs für die Hochschule besteht vor allem in der
weltweiten Sichtbarkeit sowie darin, dass Lehrende ihre Lehre
weiterentwickeln.“
„Ein MOOC an der EPFL Lausanne kostet 93.000 CHF.“
„Die meisten MOOC TeilnehmerInnen sind nicht klassische Studierende,
sondern Berufstätige, die den MOOC als Weiterbildung machen.“
Lessons Learned – cope14 MOOC 3Jutta Pauschenwein & Doris Kiendl-Wendner
Überblick
 MOOCs und der Hintergrund des cope14-MOOC
 Durchführung des cope14-MOOC
 Erfahrungen der Lernenden im MOOC (Umfrage und
Reflexion)
 Lessons Learned & Resultate
Interne Projekte
OAO.13.004-01 “MOOC”
PEF.13.619-23 "FHJ MOOC Begleitung Evaluierung"
Jutta Pauschenwein & Doris Kiendl-Wendner 4Lessons Learned – cope14 MOOC
Einblick in MOOCs
 Massive Open Online Course – (Zehn-) (Hundert-)Tausende Lernende nehmen
gratis teil
 Boom seit 2011, Anbieter anfangs vor allem amerikanische Elite-Unis
cMOOC
 LernerInnen und ihr Austausch stehen im Mittelpunkt, user generated content,
ExpertInnen regen an
xMOOC
 ExpertInnen steuern, Fokus auf Inhalt, Wissensüberprüfung mittels Online-
Tests
Videos und Videokonferenzen
 Beliebtes Lernmaterial in MOOCs
Jutta Pauschenwein & Doris Kiendl-Wendner 5Lessons Learned – cope14 MOOC
Ziele des cope14 MOOC
Inhaltlich
 Offenes englischsprachiges Angebot für Studierende unterschiedlicher Fachbereiche
 Fachwissen über “Competences for Global Collaboration” im Bereich interkulturelle
Kommunikation, Rechtskulturen, Internationale Wirtschaft, Marketing sowie
Verhandlungsführung weitergeben.
Prozess und Kompetenzaufbau
 Lernprozesse über Studiengangs- und Hochschulgrenzen hinweg ermöglichen
 Integration eines MOOC in die Hochschule versuchen
 Inhaltliche und technische Entwicklung eines MOOC erlernen
Hochschule
 Kooperation von drei Studiengängen (Business in Emerging Markets, Journalismus und
PR, Informationsdesign) und dem ZML-Innovative Lernszenarien
 Sichtbarkeit der beteiligten Studiengänge erhöhen
Jutta Pauschenwein & Doris Kiendl-Wendner 6Lessons Learned – cope14 MOOC
Zeitschiene
Go
Nov13
Projekt
- start
Dez13
Vorbereitung
Jan14 – Apr14
Durch-
führung
Apr14 – Jun14
Auf-
arbeitung
Seit Jul14
- Projekt
aufset-
zen
- Kickoff
- Abstimmung im
Team in 5 WS
- Inhaltliche und
technische
Festlegungen
- Erstellung von
Materialien
- Videoerstellung
- WordpressBlog
- Fragebögen für
Evaluierung
- ExpertInnen
und Modera-
torInnen aktiv
- Wöchentliche
Videokon-
ferenzen
- Moderation in
den Lern-
communities
- Badges
verleihen
- Auswertung der
beiden
Fragebögen
- Analyse des
LernerInnen-
verhaltens
- Evaluierungs-
gespräche mit
Lehrenden
- Wissenschaft-
liche Artikel
- Präsentationen
Jutta Pauschenwein & Doris Kiendl-Wendner 7Lessons Learned – cope14 MOOC
#cope14 MOOC
Competences for Global Collaboration - #cope14 -
22. April bis 2. Juni 2014
Inhalte
 Week 1: Communication across borders: Introduction and warm-
up
 Week 2: Legal cultures
 Week 3: Doing Business in Emergent Markets
 Week 4: Relationships & Networks in Business to Business
Marketing
 Week 5: International communication and negotiation
 Week 6: Transfer into individual contexts
Jutta Pauschenwein & Doris Kiendl-Wendner 8Lessons Learned – cope14 MOOC
Durchführung des cope14 MOOC
 Hybrider MOOC: Mischung aus cMOOC und xMOOC
 Offene Wordpress-Plattform, Lernen ohne Login möglich
 537 LernerInnen aus 34 Ländern
 330 Studierende (aus 11 Studiengängen der eigenen Hochschule und
drei weiteren Hochschulen aus Österreich und Slowenien)
 15% aller angemeldeten LernerInnen erhielten eine
Teilnahmebestätigung (Vergleich EPFL Lausanne: ca. 8 % erhalten ein
Zertifikat)
 Mehr als 2600 Kommentare auf der Website
 Aktive LernerInnen in der Facebook- und Google+ Community
Jutta Pauschenwein & Doris Kiendl-Wendner 9Lessons Learned – cope14 MOOC
www.cope14.at
Jutta Pauschenwein & Doris Kiendl-Wendner 10Lessons Learned – cope14 MOOC
Inhalte
Jutta Pauschenwein & Doris Kiendl-Wendner 11Lessons Learned – cope14 MOOC
Jutta Pauschenwein & Doris Kiendl-Wendner 12Lessons Learned – cope14 MOOC
Zeitplan & Orientierungshilfen
Jutta Pauschenwein & Doris Kiendl-Wendner 13Lessons Learned – cope14 MOOC
Beispielwoche & Videokanal
Jutta Pauschenwein & Doris Kiendl-Wendner 14Lessons Learned – cope14 MOOC
LernerInnen
Erfahrung der Lernenden im cope14-MOOC
Basierend auf dem Vortrag von Maja Pivec und Erika Pernold im Rahmen
des 13. E-Learning Tages der FH JOANNEUM
Kooperation mit Tanja Jadin, Study Programme Communication,
Knowledge and Media at the University of Applied Sciences Upper Austria
Jutta Pauschenwein & Doris Kiendl-Wendner 15Lessons Learned – cope14 MOOC
Evaluationsmethode
Zwei Fragebögen
 Kurzer Fragebogen mit 10 Fragen nach der ersten Woche
 Fragen nach: Erwartungen der LernerInnen und welche Form der
Unterstützung sie sich von Moderatorinnen und ExpertInnen wünschen
 Rücklauf: 56
 Zufriedenheit mit den Inhalten und der Unterstützung
 Längerer Fragebogen in der letzten MOOC-Woche
 Fragen nach: der eigenen Motivation, Aktivitäten im und rund um den
MOOC, Probleme beim Lernen im MOOC
 Rücklauf: 90
 Reflexionen in Woche 6 (als Aufgabe im MOOC)
Einige Ergebnisse des 2. Fragebogens
Demographische Daten
 45,1 % Lernerinnen, 54,9% Lerner
 37,8% Bachelor
 75,6 % aus Österreich, 6,7% aus Russland, 2% aus Deutschland, jeweils eine Person aus
Südkorea, Slowenien, Spanien, UK, unbekannt
Die Befragten gaben an:
 91,5% lernten etwas Neues
 90,9% lernten neue Fakten und Konzepte
 84,7% bekamen neue Perspektiven
 68,8% lernten etwas Unbekanntes
Inhalte
 77,8% fanden die Videos am nützlichsten
 72,6% fanden die Kommentare der MitlernerInnen sehr interessant
Ergebnisse der Reflexion in Woche 6
Reflexion des Lernprozesses
+ Lernen im MOOC war passend für individuelle Bedürfnisse
+ Es war möglich, sich im Wochenrhythmus mit den Inhalten zu beschäftigen
+ Die Online-Teilnahme beeinflusste das eigene Verhalten in Bezug auf Online-
Medien
+ Die Inhalte und Tipps der ExpertInnen und Moderatorinnen waren hilfreich
+ Lernende schätzten die Herausforderung der Aufgaben
+ Lernende übten Cross Cultural Communication und ihr Englisch
~ Das vorhandene Material war (fast) zu viel
- Die Online-Teilnahme war zeitintensiv
- Die Vorteile, in einem MOOC zu lernen, waren unklar
- Einige hätten Lernen in kleineren, geschlossenen Gruppen vorgezogen.
- Einige hätten traditionellen Präsenzunterricht oder ein Buch vorgezogen.
Zitate
„... Now I feel more confident posting my thoughts and experiences through the
web....“ (-Thomas)
„...I tried to keep my comments short and reduced to the most important
information, so that they stay interesting. ...“ (-Anna)
„…For me it is e-learning at a different
level. It is very helpful and inspiring to get
so much input, to have competent
moderators and facilitators, to be able to
learn where and when I want (or am able
to make time) ...“ (-Katharina)
Lessons Learned - inhaltlich
 Hybrid-MOOC war der passende Ansatz
 Technologie (Wordpress) hat problemlos geklappt
 Materialien, Videos und Videokonferenzen (Hangouts) waren eine
geglückte Kombination
 Spagat zwischen Ernst und Spaß gelang meistens, durch
 Mischung aus leichten und schweren Aufgaben
 Knappe, klar strukturierte Inhalte (nur eine Woche war inhaltlich
viel zu schwer)
 Unterstützung durch die Moderatorinnen
 Wertvolle Ergänzung der Unterlagen durch die Community der
LernerInnen
Jutta Pauschenwein & Doris Kiendl-Wendner 20Lessons Learned – cope14 MOOC
Lessons Learned – Prozess und Kompetenzaufbau
 Projektteam entwickelte in fünf Workshops
gemeinsam das MOOC
 Integration des MOOC in viele Studiengänge war
erfolgreich (4 Departments der FHJ)
 Alle beteiligten Lehrenden wünschen sich eine
Wiederholung, wissen nun besser, wie sie den
MOOC integrieren werden
 Besonders erfreulich war die Teilnahme des
Studienbefähigungslehrgangs
 Kompetenzaufbau in der Videoerstellung
(Videoteam und Lehrende)
 Den Moderatorinnen gelang es über 500
TeilnehmerInnen beim Lernen zu unterstützen
Jutta Pauschenwein & Doris Kiendl-Wendner 21Lessons Learned – cope14 MOOC
Lessons Learned – Hochschule
 Große Community angesprochen, Ziel: Sichtbarkeit der FHJ als
Bildungseinrichtung wurde erreicht
 Einige Hochschulen konnten zur aktiven Teilnahme animiniert werden
(Lehrende als visiting speaker, LernerInnen von drei weiteren
Hochschulen)
 Einbindung von mehreren Studiengängen erfordert mindestens ein
halbes Jahr Vorlaufphase
 Lehrende müssen ausreichende zeitliche Ressourcen für die
Vorbereitung des MOOC haben
 Wenn Studierende den MOOC im Rahmen einer Lehrveranstaltung
machen, sollte bei Präsenz-Einheiten während des MOOC auch der
Bezug dazu hergestellt werden, um die Studierenden „bei der Stange zu
halten“
Jutta Pauschenwein & Doris Kiendl-Wendner 22Lessons Learned – cope14 MOOC
Produkte
 Website www.cope14.at
 16 Videos zu den Lerninhalten sowie 10 weitere Videos
(Aufnahme der Videokonferenzen, Teaser) auf dem cope14
Youtube-Kanal
 Links zu vielfältigen Materialien rund um die cope14-Inhalte
 Ergebnisse der Interviews von 11 Lehrenden über die Integration
des MOOC in die Lehre (Inhalt des heutigen Workshops)
 Konzept für cope14-MOOC kann leicht für weitere MOOCs
adaptiert werden
 Reichliches Datenmaterial für weitere Forschungsprojekte
Jutta Pauschenwein & Doris Kiendl-Wendner 23Lessons Learned – cope14 MOOC
Was wir das nächste Mal verbessern würden
 Frühere Kommunikation an die Studiengänge der FHJ, andere
Hochschulen und die Öffentlichkeit
 Partnerhochschulen früher und noch intensiver einbinden
 Studierende besser vorbereiten
 (Neue) Lehrende besser vorbereiten
 Video zum Umgang mit der MOOC-Website
 MOOC als Tool für Weiterbildung anbieten, insb. auch für
Unternehmen
 Muttersprachliches Englisch einbauen
Jutta Pauschenwein & Doris Kiendl-Wendner 24Lessons Learned – cope14 MOOC
cope15.... „The show must go on“
Lessons Learned – cope14 MOOC 25Jutta Pauschenwein & Doris Kiendl-Wendner

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Zur Nutzung von offenen Bildungsressourcen im Hochschulsektor
Zur Nutzung von offenen Bildungsressourcen im HochschulsektorZur Nutzung von offenen Bildungsressourcen im Hochschulsektor
Zur Nutzung von offenen Bildungsressourcen im HochschulsektorAngelikaRibisel
 
Sieben Lehr- und Lernszenarien mit MOOCs
Sieben Lehr- und Lernszenarien mit MOOCsSieben Lehr- und Lernszenarien mit MOOCs
Sieben Lehr- und Lernszenarien mit MOOCsMartin Ebner
 
Lerngruppen zum Corporate Learning 2.0 MOOC
Lerngruppen zum Corporate Learning 2.0 MOOCLerngruppen zum Corporate Learning 2.0 MOOC
Lerngruppen zum Corporate Learning 2.0 MOOCJoachim Niemeier
 
MOOCs: Stand, Perspektiven und Potenziale
MOOCs: Stand, Perspektiven und PotenzialeMOOCs: Stand, Perspektiven und Potenziale
MOOCs: Stand, Perspektiven und PotenzialeJochen Robes
 
Didaktisches Re-Design von Open Educational Resources
Didaktisches Re-Design von Open Educational ResourcesDidaktisches Re-Design von Open Educational Resources
Didaktisches Re-Design von Open Educational ResourcesMartin Ebner
 
Offene Hochschule durch offene Formate. Das Projekt pMOOCs
Offene Hochschule durch offene Formate. Das Projekt pMOOCsOffene Hochschule durch offene Formate. Das Projekt pMOOCs
Offene Hochschule durch offene Formate. Das Projekt pMOOCsoncampus
 
Offene Bildungsressourcen (OER) für und mit Kindern und Jugendlichen
Offene Bildungsressourcen (OER) für und mit Kindern und JugendlichenOffene Bildungsressourcen (OER) für und mit Kindern und Jugendlichen
Offene Bildungsressourcen (OER) für und mit Kindern und JugendlichenSandra Schön (aka Schoen)
 
Lehrvideoerstellung für MOOCs
Lehrvideoerstellung für MOOCsLehrvideoerstellung für MOOCs
Lehrvideoerstellung für MOOCsAndreas Wittke
 
Massive Open Online Courses (MOOCs): Eine Standortbestimmung
Massive Open Online Courses (MOOCs): Eine StandortbestimmungMassive Open Online Courses (MOOCs): Eine Standortbestimmung
Massive Open Online Courses (MOOCs): Eine StandortbestimmungJochen Robes
 
OER-Zertifikate für Lehrende und Hochschulen: Kompetenzen und Aktivitäten sic...
OER-Zertifikate für Lehrende und Hochschulen: Kompetenzen und Aktivitäten sic...OER-Zertifikate für Lehrende und Hochschulen: Kompetenzen und Aktivitäten sic...
OER-Zertifikate für Lehrende und Hochschulen: Kompetenzen und Aktivitäten sic...Sandra Schön (aka Schoen)
 
MOOCs sind keine Lösung, aber vielleicht die richtige Richtung?
MOOCs sind keine Lösung, aber vielleicht die richtige Richtung?MOOCs sind keine Lösung, aber vielleicht die richtige Richtung?
MOOCs sind keine Lösung, aber vielleicht die richtige Richtung?Martin Ebner
 
Vortrag bei der DINI - Zukunftswerkstatt „Massive Open Online Courses – neuer...
Vortrag bei der DINI - Zukunftswerkstatt „Massive Open Online Courses – neuer...Vortrag bei der DINI - Zukunftswerkstatt „Massive Open Online Courses – neuer...
Vortrag bei der DINI - Zukunftswerkstatt „Massive Open Online Courses – neuer...Johannes Moskaliuk
 
Social Media Learning (oder die Vielfalt neuer Medien in der Lehre)
Social Media Learning (oder die Vielfalt neuer Medien in der Lehre)Social Media Learning (oder die Vielfalt neuer Medien in der Lehre)
Social Media Learning (oder die Vielfalt neuer Medien in der Lehre)Martin Ebner
 
151218 oer in der erwachsenenbildung oe_rup
151218 oer in der erwachsenenbildung oe_rup151218 oer in der erwachsenenbildung oe_rup
151218 oer in der erwachsenenbildung oe_rupPetra Newrly
 
Drei Jahre Leuphana Digital School: Vom Experimentieren zur Strategieentwicklung
Drei Jahre Leuphana Digital School: Vom Experimentieren zur StrategieentwicklungDrei Jahre Leuphana Digital School: Vom Experimentieren zur Strategieentwicklung
Drei Jahre Leuphana Digital School: Vom Experimentieren zur StrategieentwicklungFelix C Seyfarth
 
Social Media in Studium und Lehre (Folien Jun.-Prof. Dr. Nina Kahnwald)
Social Media in Studium und Lehre (Folien Jun.-Prof. Dr. Nina Kahnwald)Social Media in Studium und Lehre (Folien Jun.-Prof. Dr. Nina Kahnwald)
Social Media in Studium und Lehre (Folien Jun.-Prof. Dr. Nina Kahnwald)e-teaching.org
 
mooin moin Ein MOOC Portal stellt sich beim vfh symposium vor
mooin moin Ein MOOC Portal stellt sich beim vfh symposium vormooin moin Ein MOOC Portal stellt sich beim vfh symposium vor
mooin moin Ein MOOC Portal stellt sich beim vfh symposium vorAndreas Wittke
 

Was ist angesagt? (19)

Opco12 CI-Hamburg
Opco12 CI-HamburgOpco12 CI-Hamburg
Opco12 CI-Hamburg
 
Zur Nutzung von offenen Bildungsressourcen im Hochschulsektor
Zur Nutzung von offenen Bildungsressourcen im HochschulsektorZur Nutzung von offenen Bildungsressourcen im Hochschulsektor
Zur Nutzung von offenen Bildungsressourcen im Hochschulsektor
 
Sieben Lehr- und Lernszenarien mit MOOCs
Sieben Lehr- und Lernszenarien mit MOOCsSieben Lehr- und Lernszenarien mit MOOCs
Sieben Lehr- und Lernszenarien mit MOOCs
 
Lerngruppen zum Corporate Learning 2.0 MOOC
Lerngruppen zum Corporate Learning 2.0 MOOCLerngruppen zum Corporate Learning 2.0 MOOC
Lerngruppen zum Corporate Learning 2.0 MOOC
 
MOOCs: Stand, Perspektiven und Potenziale
MOOCs: Stand, Perspektiven und PotenzialeMOOCs: Stand, Perspektiven und Potenziale
MOOCs: Stand, Perspektiven und Potenziale
 
Didaktisches Re-Design von Open Educational Resources
Didaktisches Re-Design von Open Educational ResourcesDidaktisches Re-Design von Open Educational Resources
Didaktisches Re-Design von Open Educational Resources
 
Offene Hochschule durch offene Formate. Das Projekt pMOOCs
Offene Hochschule durch offene Formate. Das Projekt pMOOCsOffene Hochschule durch offene Formate. Das Projekt pMOOCs
Offene Hochschule durch offene Formate. Das Projekt pMOOCs
 
Offene Bildungsressourcen (OER) für und mit Kindern und Jugendlichen
Offene Bildungsressourcen (OER) für und mit Kindern und JugendlichenOffene Bildungsressourcen (OER) für und mit Kindern und Jugendlichen
Offene Bildungsressourcen (OER) für und mit Kindern und Jugendlichen
 
Lehrvideoerstellung für MOOCs
Lehrvideoerstellung für MOOCsLehrvideoerstellung für MOOCs
Lehrvideoerstellung für MOOCs
 
Massive Open Online Courses (MOOCs): Eine Standortbestimmung
Massive Open Online Courses (MOOCs): Eine StandortbestimmungMassive Open Online Courses (MOOCs): Eine Standortbestimmung
Massive Open Online Courses (MOOCs): Eine Standortbestimmung
 
OER-Zertifikate für Lehrende und Hochschulen: Kompetenzen und Aktivitäten sic...
OER-Zertifikate für Lehrende und Hochschulen: Kompetenzen und Aktivitäten sic...OER-Zertifikate für Lehrende und Hochschulen: Kompetenzen und Aktivitäten sic...
OER-Zertifikate für Lehrende und Hochschulen: Kompetenzen und Aktivitäten sic...
 
MOOCs sind keine Lösung, aber vielleicht die richtige Richtung?
MOOCs sind keine Lösung, aber vielleicht die richtige Richtung?MOOCs sind keine Lösung, aber vielleicht die richtige Richtung?
MOOCs sind keine Lösung, aber vielleicht die richtige Richtung?
 
Vortrag bei der DINI - Zukunftswerkstatt „Massive Open Online Courses – neuer...
Vortrag bei der DINI - Zukunftswerkstatt „Massive Open Online Courses – neuer...Vortrag bei der DINI - Zukunftswerkstatt „Massive Open Online Courses – neuer...
Vortrag bei der DINI - Zukunftswerkstatt „Massive Open Online Courses – neuer...
 
Social Media Learning (oder die Vielfalt neuer Medien in der Lehre)
Social Media Learning (oder die Vielfalt neuer Medien in der Lehre)Social Media Learning (oder die Vielfalt neuer Medien in der Lehre)
Social Media Learning (oder die Vielfalt neuer Medien in der Lehre)
 
151218 oer in der erwachsenenbildung oe_rup
151218 oer in der erwachsenenbildung oe_rup151218 oer in der erwachsenenbildung oe_rup
151218 oer in der erwachsenenbildung oe_rup
 
Mini mooc
Mini moocMini mooc
Mini mooc
 
Drei Jahre Leuphana Digital School: Vom Experimentieren zur Strategieentwicklung
Drei Jahre Leuphana Digital School: Vom Experimentieren zur StrategieentwicklungDrei Jahre Leuphana Digital School: Vom Experimentieren zur Strategieentwicklung
Drei Jahre Leuphana Digital School: Vom Experimentieren zur Strategieentwicklung
 
Social Media in Studium und Lehre (Folien Jun.-Prof. Dr. Nina Kahnwald)
Social Media in Studium und Lehre (Folien Jun.-Prof. Dr. Nina Kahnwald)Social Media in Studium und Lehre (Folien Jun.-Prof. Dr. Nina Kahnwald)
Social Media in Studium und Lehre (Folien Jun.-Prof. Dr. Nina Kahnwald)
 
mooin moin Ein MOOC Portal stellt sich beim vfh symposium vor
mooin moin Ein MOOC Portal stellt sich beim vfh symposium vormooin moin Ein MOOC Portal stellt sich beim vfh symposium vor
mooin moin Ein MOOC Portal stellt sich beim vfh symposium vor
 

Andere mochten auch

Lessons Learned - Aus Erfahrung lernen!
Lessons Learned - Aus Erfahrung lernen!Lessons Learned - Aus Erfahrung lernen!
Lessons Learned - Aus Erfahrung lernen!WMiE
 
OGD in der Schweiz - Status und Ausblick
OGD in der Schweiz - Status und AusblickOGD in der Schweiz - Status und Ausblick
OGD in der Schweiz - Status und AusblickOpen Knowledge Austria
 
Presentación Proyecto Final MMD 'Jungle Experiences'
Presentación Proyecto Final MMD 'Jungle Experiences'Presentación Proyecto Final MMD 'Jungle Experiences'
Presentación Proyecto Final MMD 'Jungle Experiences'Jose Manuel Fernandez Ca
 
Ud Acrosport
Ud AcrosportUd Acrosport
Ud Acrosportacroan82
 
Ich bin für einen monat
Ich bin für einen monatIch bin für einen monat
Ich bin für einen monatKlubschule
 
Grundladgen des Berichtwesen und Arbeiten mit Berichten
Grundladgen des Berichtwesen und Arbeiten mit BerichtenGrundladgen des Berichtwesen und Arbeiten mit Berichten
Grundladgen des Berichtwesen und Arbeiten mit Berichtenanthesis GmbH
 
SRKPeru_MVillanueva_Febrero 2017_Spanish (A4)
SRKPeru_MVillanueva_Febrero 2017_Spanish (A4)SRKPeru_MVillanueva_Febrero 2017_Spanish (A4)
SRKPeru_MVillanueva_Febrero 2017_Spanish (A4)Martin Villanueva Jimenez
 
Forest彩页——2
Forest彩页——2Forest彩页——2
Forest彩页——2ximendage
 
Manual de calidad
Manual de calidadManual de calidad
Manual de calidadyanakatrina
 
2010-04-12 FNF BaaA - n°13-pakistan_von präsidial- zu parlamentsdemokratie
2010-04-12 FNF BaaA - n°13-pakistan_von präsidial- zu parlamentsdemokratie2010-04-12 FNF BaaA - n°13-pakistan_von präsidial- zu parlamentsdemokratie
2010-04-12 FNF BaaA - n°13-pakistan_von präsidial- zu parlamentsdemokratieOlaf Kellerhoff
 
Actos de habla en la conversación terapéutica
Actos de habla en la conversación terapéuticaActos de habla en la conversación terapéutica
Actos de habla en la conversación terapéuticaYerko Rojas Tapia
 
01 Medienerziehung
01 Medienerziehung01 Medienerziehung
01 Medienerziehungjoness6
 
Magento beschleunigen mit Asynchronem Indexieren
Magento beschleunigen mit Asynchronem IndexierenMagento beschleunigen mit Asynchronem Indexieren
Magento beschleunigen mit Asynchronem IndexierenAndrej Radonic
 

Andere mochten auch (20)

430 caballos, establos y picaderos
430 caballos, establos y picaderos430 caballos, establos y picaderos
430 caballos, establos y picaderos
 
Lessons Learned - Aus Erfahrung lernen!
Lessons Learned - Aus Erfahrung lernen!Lessons Learned - Aus Erfahrung lernen!
Lessons Learned - Aus Erfahrung lernen!
 
Infocamp forschung
Infocamp forschungInfocamp forschung
Infocamp forschung
 
OGD in der Schweiz - Status und Ausblick
OGD in der Schweiz - Status und AusblickOGD in der Schweiz - Status und Ausblick
OGD in der Schweiz - Status und Ausblick
 
Presentación Proyecto Final MMD 'Jungle Experiences'
Presentación Proyecto Final MMD 'Jungle Experiences'Presentación Proyecto Final MMD 'Jungle Experiences'
Presentación Proyecto Final MMD 'Jungle Experiences'
 
Ud Acrosport
Ud AcrosportUd Acrosport
Ud Acrosport
 
Ich bin für einen monat
Ich bin für einen monatIch bin für einen monat
Ich bin für einen monat
 
Grundladgen des Berichtwesen und Arbeiten mit Berichten
Grundladgen des Berichtwesen und Arbeiten mit BerichtenGrundladgen des Berichtwesen und Arbeiten mit Berichten
Grundladgen des Berichtwesen und Arbeiten mit Berichten
 
1 er trabajo II corte
1 er trabajo II corte1 er trabajo II corte
1 er trabajo II corte
 
SRKPeru_MVillanueva_Febrero 2017_Spanish (A4)
SRKPeru_MVillanueva_Febrero 2017_Spanish (A4)SRKPeru_MVillanueva_Febrero 2017_Spanish (A4)
SRKPeru_MVillanueva_Febrero 2017_Spanish (A4)
 
JESUS
JESUSJESUS
JESUS
 
Workshop Stipendiumsbewerbung
Workshop StipendiumsbewerbungWorkshop Stipendiumsbewerbung
Workshop Stipendiumsbewerbung
 
Forest彩页——2
Forest彩页——2Forest彩页——2
Forest彩页——2
 
Manual de calidad
Manual de calidadManual de calidad
Manual de calidad
 
2010-04-12 FNF BaaA - n°13-pakistan_von präsidial- zu parlamentsdemokratie
2010-04-12 FNF BaaA - n°13-pakistan_von präsidial- zu parlamentsdemokratie2010-04-12 FNF BaaA - n°13-pakistan_von präsidial- zu parlamentsdemokratie
2010-04-12 FNF BaaA - n°13-pakistan_von präsidial- zu parlamentsdemokratie
 
Actos de habla en la conversación terapéutica
Actos de habla en la conversación terapéuticaActos de habla en la conversación terapéutica
Actos de habla en la conversación terapéutica
 
01 Medienerziehung
01 Medienerziehung01 Medienerziehung
01 Medienerziehung
 
Magento beschleunigen mit Asynchronem Indexieren
Magento beschleunigen mit Asynchronem IndexierenMagento beschleunigen mit Asynchronem Indexieren
Magento beschleunigen mit Asynchronem Indexieren
 
Presentación
PresentaciónPresentación
Presentación
 
OKC March Madness
OKC March MadnessOKC March Madness
OKC March Madness
 

Ähnlich wie Lessons learned mit dem cope14 MOOC

MOOC Production Fellowship: Was kann man aus dem ersten deutschen Förderprogr...
MOOC Production Fellowship: Was kann man aus dem ersten deutschen Förderprogr...MOOC Production Fellowship: Was kann man aus dem ersten deutschen Förderprogr...
MOOC Production Fellowship: Was kann man aus dem ersten deutschen Förderprogr...oncampus
 
Lernen 2.0 - SOOC13 1.präsenz_siegen_10.4.13
Lernen 2.0 - SOOC13 1.präsenz_siegen_10.4.13Lernen 2.0 - SOOC13 1.präsenz_siegen_10.4.13
Lernen 2.0 - SOOC13 1.präsenz_siegen_10.4.13kahnwald
 
Oer workshop eb_modul4
Oer workshop eb_modul4Oer workshop eb_modul4
Oer workshop eb_modul4JulienDietrich
 
Vernetztes Lernen und MOOCs: Die ursprüngliche Idee und ihr Potenzial
Vernetztes Lernen und MOOCs: Die ursprüngliche Idee und ihr PotenzialVernetztes Lernen und MOOCs: Die ursprüngliche Idee und ihr Potenzial
Vernetztes Lernen und MOOCs: Die ursprüngliche Idee und ihr PotenzialJochen Robes
 
Arbeit 4.0 MOOC. Bericht und Erkenntnisse für Bildung 4.0
Arbeit 4.0 MOOC. Bericht und Erkenntnisse für Bildung 4.0Arbeit 4.0 MOOC. Bericht und Erkenntnisse für Bildung 4.0
Arbeit 4.0 MOOC. Bericht und Erkenntnisse für Bildung 4.0FlowCampus / ununi.TV
 
Präsentation DGHD 2014 von Andrea Lißner und Marlen Dubrau
Präsentation DGHD 2014 von Andrea Lißner und Marlen DubrauPräsentation DGHD 2014 von Andrea Lißner und Marlen Dubrau
Präsentation DGHD 2014 von Andrea Lißner und Marlen DubrauSaxon Open Online Course
 
Innoteach Projekt - Abschluss-Info
Innoteach Projekt - Abschluss-InfoInnoteach Projekt - Abschluss-Info
Innoteach Projekt - Abschluss-InfoITStudy Ltd.
 
Social Media in Studium und Lehre (Folien Dr. des. Eva-Christina Edinger)
Social Media in Studium und Lehre (Folien Dr. des. Eva-Christina Edinger)Social Media in Studium und Lehre (Folien Dr. des. Eva-Christina Edinger)
Social Media in Studium und Lehre (Folien Dr. des. Eva-Christina Edinger)e-teaching.org
 
EDINGER Social Media in der Lehre - empirische Ergebnisse, Vortrag bei e-teac...
EDINGER Social Media in der Lehre - empirische Ergebnisse, Vortrag bei e-teac...EDINGER Social Media in der Lehre - empirische Ergebnisse, Vortrag bei e-teac...
EDINGER Social Media in der Lehre - empirische Ergebnisse, Vortrag bei e-teac...Eva-Christina Edinger
 
Lernen der Zukunft. Multimediales Lernen, kollaboratives Lernen und aktiviere...
Lernen der Zukunft. Multimediales Lernen, kollaboratives Lernen und aktiviere...Lernen der Zukunft. Multimediales Lernen, kollaboratives Lernen und aktiviere...
Lernen der Zukunft. Multimediales Lernen, kollaboratives Lernen und aktiviere...Jochen Robes
 
BVOB: MOOC - Offenes, vernetztes zielführendes Lernen?!
BVOB: MOOC - Offenes, vernetztes zielführendes Lernen?!BVOB: MOOC - Offenes, vernetztes zielführendes Lernen?!
BVOB: MOOC - Offenes, vernetztes zielführendes Lernen?!Claudia Musekamp
 
SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Training of Peers (GERMAN)
SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Training of Peers (GERMAN)SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Training of Peers (GERMAN)
SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Training of Peers (GERMAN)Sarah Land
 
Präsentation mahara moodle moot münchen
Präsentation mahara moodle moot münchenPräsentation mahara moodle moot münchen
Präsentation mahara moodle moot münchenSigi Jakob-Kuehn
 

Ähnlich wie Lessons learned mit dem cope14 MOOC (20)

MOOC Production Fellowship: Was kann man aus dem ersten deutschen Förderprogr...
MOOC Production Fellowship: Was kann man aus dem ersten deutschen Förderprogr...MOOC Production Fellowship: Was kann man aus dem ersten deutschen Förderprogr...
MOOC Production Fellowship: Was kann man aus dem ersten deutschen Förderprogr...
 
Total mooc infoport
Total mooc infoportTotal mooc infoport
Total mooc infoport
 
Lernen 2.0 - SOOC13 1.präsenz_siegen_10.4.13
Lernen 2.0 - SOOC13 1.präsenz_siegen_10.4.13Lernen 2.0 - SOOC13 1.präsenz_siegen_10.4.13
Lernen 2.0 - SOOC13 1.präsenz_siegen_10.4.13
 
3. STAY IN Newsletter
3. STAY IN Newsletter3. STAY IN Newsletter
3. STAY IN Newsletter
 
Mosep Gmw08 dt
Mosep Gmw08 dtMosep Gmw08 dt
Mosep Gmw08 dt
 
Oer workshop eb_modul4
Oer workshop eb_modul4Oer workshop eb_modul4
Oer workshop eb_modul4
 
Vernetztes Lernen und MOOCs: Die ursprüngliche Idee und ihr Potenzial
Vernetztes Lernen und MOOCs: Die ursprüngliche Idee und ihr PotenzialVernetztes Lernen und MOOCs: Die ursprüngliche Idee und ihr Potenzial
Vernetztes Lernen und MOOCs: Die ursprüngliche Idee und ihr Potenzial
 
Arbeit 4.0 MOOC. Bericht und Erkenntnisse für Bildung 4.0
Arbeit 4.0 MOOC. Bericht und Erkenntnisse für Bildung 4.0Arbeit 4.0 MOOC. Bericht und Erkenntnisse für Bildung 4.0
Arbeit 4.0 MOOC. Bericht und Erkenntnisse für Bildung 4.0
 
MOOC - muss das sein?
MOOC - muss das sein?MOOC - muss das sein?
MOOC - muss das sein?
 
Präsentation DGHD 2014 von Andrea Lißner und Marlen Dubrau
Präsentation DGHD 2014 von Andrea Lißner und Marlen DubrauPräsentation DGHD 2014 von Andrea Lißner und Marlen Dubrau
Präsentation DGHD 2014 von Andrea Lißner und Marlen Dubrau
 
Innoteach Projekt - Abschluss-Info
Innoteach Projekt - Abschluss-InfoInnoteach Projekt - Abschluss-Info
Innoteach Projekt - Abschluss-Info
 
Social Media in Studium und Lehre (Folien Dr. des. Eva-Christina Edinger)
Social Media in Studium und Lehre (Folien Dr. des. Eva-Christina Edinger)Social Media in Studium und Lehre (Folien Dr. des. Eva-Christina Edinger)
Social Media in Studium und Lehre (Folien Dr. des. Eva-Christina Edinger)
 
EDINGER Social Media in der Lehre - empirische Ergebnisse, Vortrag bei e-teac...
EDINGER Social Media in der Lehre - empirische Ergebnisse, Vortrag bei e-teac...EDINGER Social Media in der Lehre - empirische Ergebnisse, Vortrag bei e-teac...
EDINGER Social Media in der Lehre - empirische Ergebnisse, Vortrag bei e-teac...
 
Lernen der Zukunft. Multimediales Lernen, kollaboratives Lernen und aktiviere...
Lernen der Zukunft. Multimediales Lernen, kollaboratives Lernen und aktiviere...Lernen der Zukunft. Multimediales Lernen, kollaboratives Lernen und aktiviere...
Lernen der Zukunft. Multimediales Lernen, kollaboratives Lernen und aktiviere...
 
Mahoodle Webinar
Mahoodle WebinarMahoodle Webinar
Mahoodle Webinar
 
BVOB: MOOC - Offenes, vernetztes zielführendes Lernen?!
BVOB: MOOC - Offenes, vernetztes zielführendes Lernen?!BVOB: MOOC - Offenes, vernetztes zielführendes Lernen?!
BVOB: MOOC - Offenes, vernetztes zielführendes Lernen?!
 
SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Training of Peers (GERMAN)
SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Training of Peers (GERMAN)SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Training of Peers (GERMAN)
SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Training of Peers (GERMAN)
 
Lernplattformen der Zukunft?
Lernplattformen der Zukunft?Lernplattformen der Zukunft?
Lernplattformen der Zukunft?
 
Präsentation mahara moodle moot münchen
Präsentation mahara moodle moot münchenPräsentation mahara moodle moot münchen
Präsentation mahara moodle moot münchen
 
Welchen Mehrwert haben Videos in der Lehre?
Welchen Mehrwert haben Videos in der Lehre?Welchen Mehrwert haben Videos in der Lehre?
Welchen Mehrwert haben Videos in der Lehre?
 

Mehr von Jutta Pauschenwein

Lernen 4.0 – die Zukunft qualitätsvoller on- und offline Lernangebote
Lernen 4.0 – die Zukunft qualitätsvoller on- und offline LernangeboteLernen 4.0 – die Zukunft qualitätsvoller on- und offline Lernangebote
Lernen 4.0 – die Zukunft qualitätsvoller on- und offline LernangeboteJutta Pauschenwein
 
Frauen netzwerken am 6. Mai 2020
Frauen netzwerken am 6. Mai 2020Frauen netzwerken am 6. Mai 2020
Frauen netzwerken am 6. Mai 2020Jutta Pauschenwein
 
Online-Workshop zur Online-Didaktik
Online-Workshop zur Online-DidaktikOnline-Workshop zur Online-Didaktik
Online-Workshop zur Online-DidaktikJutta Pauschenwein
 
Wie kann ich zur Motivation meiner Studierenden beitragen? - Update
Wie kann ich zur Motivation meiner Studierenden beitragen? - UpdateWie kann ich zur Motivation meiner Studierenden beitragen? - Update
Wie kann ich zur Motivation meiner Studierenden beitragen? - UpdateJutta Pauschenwein
 
#dienetzwerkerinnen - wir starten!
#dienetzwerkerinnen - wir starten!#dienetzwerkerinnen - wir starten!
#dienetzwerkerinnen - wir starten!Jutta Pauschenwein
 
Wie kann ich zur Motivation meiner Studierenden beitragen?
Wie kann ich zur Motivation meiner Studierenden beitragen?Wie kann ich zur Motivation meiner Studierenden beitragen?
Wie kann ich zur Motivation meiner Studierenden beitragen?Jutta Pauschenwein
 
Keynote: Learning, communicating and working online
Keynote: Learning, communicating and working onlineKeynote: Learning, communicating and working online
Keynote: Learning, communicating and working onlineJutta Pauschenwein
 
The Reflective Practitioner – in angewandten Disziplinen unterrichten
The Reflective Practitioner – in angewandten Disziplinen unterrichtenThe Reflective Practitioner – in angewandten Disziplinen unterrichten
The Reflective Practitioner – in angewandten Disziplinen unterrichtenJutta Pauschenwein
 
Onlinephasen nach Gilly Salmon - Für EinsteigerInnen
Onlinephasen nach Gilly Salmon - Für EinsteigerInnenOnlinephasen nach Gilly Salmon - Für EinsteigerInnen
Onlinephasen nach Gilly Salmon - Für EinsteigerInnenJutta Pauschenwein
 
Gemeinsam online lernen: Chancen und Grenzen am Beispiel von MOOCs
Gemeinsam online lernen: Chancen und Grenzen am Beispiel von MOOCsGemeinsam online lernen: Chancen und Grenzen am Beispiel von MOOCs
Gemeinsam online lernen: Chancen und Grenzen am Beispiel von MOOCsJutta Pauschenwein
 
Social Network Analysis for small learning groups
Social Network Analysis for small learning groupsSocial Network Analysis for small learning groups
Social Network Analysis for small learning groupsJutta Pauschenwein
 
Ist die Zukunft der Hochschullehre digital?
Ist die Zukunft der Hochschullehre digital?Ist die Zukunft der Hochschullehre digital?
Ist die Zukunft der Hochschullehre digital?Jutta Pauschenwein
 

Mehr von Jutta Pauschenwein (20)

Comics Gallery Jan. 21
Comics Gallery Jan. 21Comics Gallery Jan. 21
Comics Gallery Jan. 21
 
Lernen 4.0 – die Zukunft qualitätsvoller on- und offline Lernangebote
Lernen 4.0 – die Zukunft qualitätsvoller on- und offline LernangeboteLernen 4.0 – die Zukunft qualitätsvoller on- und offline Lernangebote
Lernen 4.0 – die Zukunft qualitätsvoller on- und offline Lernangebote
 
Die Serie im Unterricht
Die Serie im UnterrichtDie Serie im Unterricht
Die Serie im Unterricht
 
Frauen netzwerken am 6. Mai 2020
Frauen netzwerken am 6. Mai 2020Frauen netzwerken am 6. Mai 2020
Frauen netzwerken am 6. Mai 2020
 
Online-Workshop zur Online-Didaktik
Online-Workshop zur Online-DidaktikOnline-Workshop zur Online-Didaktik
Online-Workshop zur Online-Didaktik
 
Comics Advanced Workshop 2020
Comics Advanced Workshop 2020Comics Advanced Workshop 2020
Comics Advanced Workshop 2020
 
Wie kann ich zur Motivation meiner Studierenden beitragen? - Update
Wie kann ich zur Motivation meiner Studierenden beitragen? - UpdateWie kann ich zur Motivation meiner Studierenden beitragen? - Update
Wie kann ich zur Motivation meiner Studierenden beitragen? - Update
 
#dienetzwerkerinnen - wir starten!
#dienetzwerkerinnen - wir starten!#dienetzwerkerinnen - wir starten!
#dienetzwerkerinnen - wir starten!
 
Wie kann ich zur Motivation meiner Studierenden beitragen?
Wie kann ich zur Motivation meiner Studierenden beitragen?Wie kann ich zur Motivation meiner Studierenden beitragen?
Wie kann ich zur Motivation meiner Studierenden beitragen?
 
Comics in Space and Time
Comics in Space and TimeComics in Space and Time
Comics in Space and Time
 
Keynote: Learning, communicating and working online
Keynote: Learning, communicating and working onlineKeynote: Learning, communicating and working online
Keynote: Learning, communicating and working online
 
The Reflective Practitioner – in angewandten Disziplinen unterrichten
The Reflective Practitioner – in angewandten Disziplinen unterrichtenThe Reflective Practitioner – in angewandten Disziplinen unterrichten
The Reflective Practitioner – in angewandten Disziplinen unterrichten
 
Onlinephasen nach Gilly Salmon - Für EinsteigerInnen
Onlinephasen nach Gilly Salmon - Für EinsteigerInnenOnlinephasen nach Gilly Salmon - Für EinsteigerInnen
Onlinephasen nach Gilly Salmon - Für EinsteigerInnen
 
Gemeinsam online lernen: Chancen und Grenzen am Beispiel von MOOCs
Gemeinsam online lernen: Chancen und Grenzen am Beispiel von MOOCsGemeinsam online lernen: Chancen und Grenzen am Beispiel von MOOCs
Gemeinsam online lernen: Chancen und Grenzen am Beispiel von MOOCs
 
Comics Gallery 2017-May 2018
Comics Gallery 2017-May 2018Comics Gallery 2017-May 2018
Comics Gallery 2017-May 2018
 
Social Network Analysis for small learning groups
Social Network Analysis for small learning groupsSocial Network Analysis for small learning groups
Social Network Analysis for small learning groups
 
Online-Lernen
Online-LernenOnline-Lernen
Online-Lernen
 
Comics Gallery Aug.-Dez. 2016
Comics Gallery Aug.-Dez. 2016Comics Gallery Aug.-Dez. 2016
Comics Gallery Aug.-Dez. 2016
 
Ist die Zukunft der Hochschullehre digital?
Ist die Zukunft der Hochschullehre digital?Ist die Zukunft der Hochschullehre digital?
Ist die Zukunft der Hochschullehre digital?
 
BizMOOC for universities
BizMOOC for universitiesBizMOOC for universities
BizMOOC for universities
 

Kürzlich hochgeladen

Stadt Popasna.Stadt PopasnaStadt Popasna
Stadt Popasna.Stadt PopasnaStadt PopasnaStadt Popasna.Stadt PopasnaStadt Popasna
Stadt Popasna.Stadt PopasnaStadt PopasnaOlenaKarlsTkachenko
 
Kurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdf
Kurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdfKurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdf
Kurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdfHenning Urs
 
Presentation Endstation Dingden, Razzia von Rotterdam
Presentation Endstation Dingden, Razzia von RotterdamPresentation Endstation Dingden, Razzia von Rotterdam
Presentation Endstation Dingden, Razzia von RotterdamEus van Hove
 
Konjunktiv II - Theorie undd Beispiele - DaF mit Power
Konjunktiv II - Theorie undd Beispiele - DaF mit PowerKonjunktiv II - Theorie undd Beispiele - DaF mit Power
Konjunktiv II - Theorie undd Beispiele - DaF mit PowerMaria Vaz König
 
Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch
Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein TelefongesprächEin Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch
Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein TelefongesprächOlenaKarlsTkachenko
 

Kürzlich hochgeladen (6)

Stadt Popasna.Stadt PopasnaStadt Popasna
Stadt Popasna.Stadt PopasnaStadt PopasnaStadt Popasna.Stadt PopasnaStadt Popasna
Stadt Popasna.Stadt PopasnaStadt Popasna
 
Kurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdf
Kurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdfKurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdf
Kurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdf
 
Presentation Endstation Dingden, Razzia von Rotterdam
Presentation Endstation Dingden, Razzia von RotterdamPresentation Endstation Dingden, Razzia von Rotterdam
Presentation Endstation Dingden, Razzia von Rotterdam
 
Díptic PFI pfi pfi pfi pfi pfi pfi pf.pdf
Díptic PFI pfi pfi pfi pfi pfi pfi pf.pdfDíptic PFI pfi pfi pfi pfi pfi pfi pf.pdf
Díptic PFI pfi pfi pfi pfi pfi pfi pf.pdf
 
Konjunktiv II - Theorie undd Beispiele - DaF mit Power
Konjunktiv II - Theorie undd Beispiele - DaF mit PowerKonjunktiv II - Theorie undd Beispiele - DaF mit Power
Konjunktiv II - Theorie undd Beispiele - DaF mit Power
 
Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch
Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein TelefongesprächEin Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch
Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch
 

Lessons learned mit dem cope14 MOOC

  • 1. cope14 MOOC der FH JOANNEUM Lessons Learned Präsentation am 6. Oktober 2014 Jutta Pauschenwein ZML – Innovative Lernszenarien Doris Kiendl-Wendner Institut für Internationales Management FH JOANNEUM, Graz, Austria
  • 2. Gute Lehre steht auf zwei Beinen: Fachwissen und Didaktik Der #cope14 MOOC war getragen von diesen Zielsetzungen der Vermittlung von State of the Art Wissen und innovativen Lehrmethoden Jutta Pauschenwein & Doris Kiendl-Wendner 2Lessons Learned – cope14 MOOC
  • 3. Zitate von Karl Aberer, EPFL Lausanne beim club research, Wien 24.9.2014 „Die Qualität von MOOCs ist im Durchschnitt höher als bei Präsenz-Lehre, weil ein Professor, der weiß, dass die ganze Öffentlichkeit zusehen kann, stark motiviert ist, sich bestmöglich vorzubereiten.“ „Es ist nicht notwendig, dass ein Professor die Fragen der MOOC TeilnehmerInnen selbst beantwortet, denn es ist Teil der MOOC Pädagogik, dass andere Studierende diese Fragen beantworten.“ „Der Nutzen von MOOCs für die Hochschule besteht vor allem in der weltweiten Sichtbarkeit sowie darin, dass Lehrende ihre Lehre weiterentwickeln.“ „Ein MOOC an der EPFL Lausanne kostet 93.000 CHF.“ „Die meisten MOOC TeilnehmerInnen sind nicht klassische Studierende, sondern Berufstätige, die den MOOC als Weiterbildung machen.“ Lessons Learned – cope14 MOOC 3Jutta Pauschenwein & Doris Kiendl-Wendner
  • 4. Überblick  MOOCs und der Hintergrund des cope14-MOOC  Durchführung des cope14-MOOC  Erfahrungen der Lernenden im MOOC (Umfrage und Reflexion)  Lessons Learned & Resultate Interne Projekte OAO.13.004-01 “MOOC” PEF.13.619-23 "FHJ MOOC Begleitung Evaluierung" Jutta Pauschenwein & Doris Kiendl-Wendner 4Lessons Learned – cope14 MOOC
  • 5. Einblick in MOOCs  Massive Open Online Course – (Zehn-) (Hundert-)Tausende Lernende nehmen gratis teil  Boom seit 2011, Anbieter anfangs vor allem amerikanische Elite-Unis cMOOC  LernerInnen und ihr Austausch stehen im Mittelpunkt, user generated content, ExpertInnen regen an xMOOC  ExpertInnen steuern, Fokus auf Inhalt, Wissensüberprüfung mittels Online- Tests Videos und Videokonferenzen  Beliebtes Lernmaterial in MOOCs Jutta Pauschenwein & Doris Kiendl-Wendner 5Lessons Learned – cope14 MOOC
  • 6. Ziele des cope14 MOOC Inhaltlich  Offenes englischsprachiges Angebot für Studierende unterschiedlicher Fachbereiche  Fachwissen über “Competences for Global Collaboration” im Bereich interkulturelle Kommunikation, Rechtskulturen, Internationale Wirtschaft, Marketing sowie Verhandlungsführung weitergeben. Prozess und Kompetenzaufbau  Lernprozesse über Studiengangs- und Hochschulgrenzen hinweg ermöglichen  Integration eines MOOC in die Hochschule versuchen  Inhaltliche und technische Entwicklung eines MOOC erlernen Hochschule  Kooperation von drei Studiengängen (Business in Emerging Markets, Journalismus und PR, Informationsdesign) und dem ZML-Innovative Lernszenarien  Sichtbarkeit der beteiligten Studiengänge erhöhen Jutta Pauschenwein & Doris Kiendl-Wendner 6Lessons Learned – cope14 MOOC
  • 7. Zeitschiene Go Nov13 Projekt - start Dez13 Vorbereitung Jan14 – Apr14 Durch- führung Apr14 – Jun14 Auf- arbeitung Seit Jul14 - Projekt aufset- zen - Kickoff - Abstimmung im Team in 5 WS - Inhaltliche und technische Festlegungen - Erstellung von Materialien - Videoerstellung - WordpressBlog - Fragebögen für Evaluierung - ExpertInnen und Modera- torInnen aktiv - Wöchentliche Videokon- ferenzen - Moderation in den Lern- communities - Badges verleihen - Auswertung der beiden Fragebögen - Analyse des LernerInnen- verhaltens - Evaluierungs- gespräche mit Lehrenden - Wissenschaft- liche Artikel - Präsentationen Jutta Pauschenwein & Doris Kiendl-Wendner 7Lessons Learned – cope14 MOOC
  • 8. #cope14 MOOC Competences for Global Collaboration - #cope14 - 22. April bis 2. Juni 2014 Inhalte  Week 1: Communication across borders: Introduction and warm- up  Week 2: Legal cultures  Week 3: Doing Business in Emergent Markets  Week 4: Relationships & Networks in Business to Business Marketing  Week 5: International communication and negotiation  Week 6: Transfer into individual contexts Jutta Pauschenwein & Doris Kiendl-Wendner 8Lessons Learned – cope14 MOOC
  • 9. Durchführung des cope14 MOOC  Hybrider MOOC: Mischung aus cMOOC und xMOOC  Offene Wordpress-Plattform, Lernen ohne Login möglich  537 LernerInnen aus 34 Ländern  330 Studierende (aus 11 Studiengängen der eigenen Hochschule und drei weiteren Hochschulen aus Österreich und Slowenien)  15% aller angemeldeten LernerInnen erhielten eine Teilnahmebestätigung (Vergleich EPFL Lausanne: ca. 8 % erhalten ein Zertifikat)  Mehr als 2600 Kommentare auf der Website  Aktive LernerInnen in der Facebook- und Google+ Community Jutta Pauschenwein & Doris Kiendl-Wendner 9Lessons Learned – cope14 MOOC
  • 10. www.cope14.at Jutta Pauschenwein & Doris Kiendl-Wendner 10Lessons Learned – cope14 MOOC
  • 11. Inhalte Jutta Pauschenwein & Doris Kiendl-Wendner 11Lessons Learned – cope14 MOOC
  • 12. Jutta Pauschenwein & Doris Kiendl-Wendner 12Lessons Learned – cope14 MOOC Zeitplan & Orientierungshilfen
  • 13. Jutta Pauschenwein & Doris Kiendl-Wendner 13Lessons Learned – cope14 MOOC Beispielwoche & Videokanal
  • 14. Jutta Pauschenwein & Doris Kiendl-Wendner 14Lessons Learned – cope14 MOOC LernerInnen
  • 15. Erfahrung der Lernenden im cope14-MOOC Basierend auf dem Vortrag von Maja Pivec und Erika Pernold im Rahmen des 13. E-Learning Tages der FH JOANNEUM Kooperation mit Tanja Jadin, Study Programme Communication, Knowledge and Media at the University of Applied Sciences Upper Austria Jutta Pauschenwein & Doris Kiendl-Wendner 15Lessons Learned – cope14 MOOC
  • 16. Evaluationsmethode Zwei Fragebögen  Kurzer Fragebogen mit 10 Fragen nach der ersten Woche  Fragen nach: Erwartungen der LernerInnen und welche Form der Unterstützung sie sich von Moderatorinnen und ExpertInnen wünschen  Rücklauf: 56  Zufriedenheit mit den Inhalten und der Unterstützung  Längerer Fragebogen in der letzten MOOC-Woche  Fragen nach: der eigenen Motivation, Aktivitäten im und rund um den MOOC, Probleme beim Lernen im MOOC  Rücklauf: 90  Reflexionen in Woche 6 (als Aufgabe im MOOC)
  • 17. Einige Ergebnisse des 2. Fragebogens Demographische Daten  45,1 % Lernerinnen, 54,9% Lerner  37,8% Bachelor  75,6 % aus Österreich, 6,7% aus Russland, 2% aus Deutschland, jeweils eine Person aus Südkorea, Slowenien, Spanien, UK, unbekannt Die Befragten gaben an:  91,5% lernten etwas Neues  90,9% lernten neue Fakten und Konzepte  84,7% bekamen neue Perspektiven  68,8% lernten etwas Unbekanntes Inhalte  77,8% fanden die Videos am nützlichsten  72,6% fanden die Kommentare der MitlernerInnen sehr interessant
  • 18. Ergebnisse der Reflexion in Woche 6 Reflexion des Lernprozesses + Lernen im MOOC war passend für individuelle Bedürfnisse + Es war möglich, sich im Wochenrhythmus mit den Inhalten zu beschäftigen + Die Online-Teilnahme beeinflusste das eigene Verhalten in Bezug auf Online- Medien + Die Inhalte und Tipps der ExpertInnen und Moderatorinnen waren hilfreich + Lernende schätzten die Herausforderung der Aufgaben + Lernende übten Cross Cultural Communication und ihr Englisch ~ Das vorhandene Material war (fast) zu viel - Die Online-Teilnahme war zeitintensiv - Die Vorteile, in einem MOOC zu lernen, waren unklar - Einige hätten Lernen in kleineren, geschlossenen Gruppen vorgezogen. - Einige hätten traditionellen Präsenzunterricht oder ein Buch vorgezogen.
  • 19. Zitate „... Now I feel more confident posting my thoughts and experiences through the web....“ (-Thomas) „...I tried to keep my comments short and reduced to the most important information, so that they stay interesting. ...“ (-Anna) „…For me it is e-learning at a different level. It is very helpful and inspiring to get so much input, to have competent moderators and facilitators, to be able to learn where and when I want (or am able to make time) ...“ (-Katharina)
  • 20. Lessons Learned - inhaltlich  Hybrid-MOOC war der passende Ansatz  Technologie (Wordpress) hat problemlos geklappt  Materialien, Videos und Videokonferenzen (Hangouts) waren eine geglückte Kombination  Spagat zwischen Ernst und Spaß gelang meistens, durch  Mischung aus leichten und schweren Aufgaben  Knappe, klar strukturierte Inhalte (nur eine Woche war inhaltlich viel zu schwer)  Unterstützung durch die Moderatorinnen  Wertvolle Ergänzung der Unterlagen durch die Community der LernerInnen Jutta Pauschenwein & Doris Kiendl-Wendner 20Lessons Learned – cope14 MOOC
  • 21. Lessons Learned – Prozess und Kompetenzaufbau  Projektteam entwickelte in fünf Workshops gemeinsam das MOOC  Integration des MOOC in viele Studiengänge war erfolgreich (4 Departments der FHJ)  Alle beteiligten Lehrenden wünschen sich eine Wiederholung, wissen nun besser, wie sie den MOOC integrieren werden  Besonders erfreulich war die Teilnahme des Studienbefähigungslehrgangs  Kompetenzaufbau in der Videoerstellung (Videoteam und Lehrende)  Den Moderatorinnen gelang es über 500 TeilnehmerInnen beim Lernen zu unterstützen Jutta Pauschenwein & Doris Kiendl-Wendner 21Lessons Learned – cope14 MOOC
  • 22. Lessons Learned – Hochschule  Große Community angesprochen, Ziel: Sichtbarkeit der FHJ als Bildungseinrichtung wurde erreicht  Einige Hochschulen konnten zur aktiven Teilnahme animiniert werden (Lehrende als visiting speaker, LernerInnen von drei weiteren Hochschulen)  Einbindung von mehreren Studiengängen erfordert mindestens ein halbes Jahr Vorlaufphase  Lehrende müssen ausreichende zeitliche Ressourcen für die Vorbereitung des MOOC haben  Wenn Studierende den MOOC im Rahmen einer Lehrveranstaltung machen, sollte bei Präsenz-Einheiten während des MOOC auch der Bezug dazu hergestellt werden, um die Studierenden „bei der Stange zu halten“ Jutta Pauschenwein & Doris Kiendl-Wendner 22Lessons Learned – cope14 MOOC
  • 23. Produkte  Website www.cope14.at  16 Videos zu den Lerninhalten sowie 10 weitere Videos (Aufnahme der Videokonferenzen, Teaser) auf dem cope14 Youtube-Kanal  Links zu vielfältigen Materialien rund um die cope14-Inhalte  Ergebnisse der Interviews von 11 Lehrenden über die Integration des MOOC in die Lehre (Inhalt des heutigen Workshops)  Konzept für cope14-MOOC kann leicht für weitere MOOCs adaptiert werden  Reichliches Datenmaterial für weitere Forschungsprojekte Jutta Pauschenwein & Doris Kiendl-Wendner 23Lessons Learned – cope14 MOOC
  • 24. Was wir das nächste Mal verbessern würden  Frühere Kommunikation an die Studiengänge der FHJ, andere Hochschulen und die Öffentlichkeit  Partnerhochschulen früher und noch intensiver einbinden  Studierende besser vorbereiten  (Neue) Lehrende besser vorbereiten  Video zum Umgang mit der MOOC-Website  MOOC als Tool für Weiterbildung anbieten, insb. auch für Unternehmen  Muttersprachliches Englisch einbauen Jutta Pauschenwein & Doris Kiendl-Wendner 24Lessons Learned – cope14 MOOC
  • 25. cope15.... „The show must go on“ Lessons Learned – cope14 MOOC 25Jutta Pauschenwein & Doris Kiendl-Wendner