Diese Präsentation wurde erfolgreich gemeldet.
Wir verwenden Ihre LinkedIn Profilangaben und Informationen zu Ihren Aktivitäten, um Anzeigen zu personalisieren und Ihnen relevantere Inhalte anzuzeigen. Sie können Ihre Anzeigeneinstellungen jederzeit ändern.

Mosep Gmw08 dt

884 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Bildung, Business
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Mosep Gmw08 dt

  1. 1. MOSEP - More Self-Esteem with my E-Portfolio Neue Kompetenzen für E-Portfolio-BegleiterInnen? Der Kurs MOSEP – More self-esteem with my e-portfolio. Wolf Hilzensauer Salzburg Research Forschungsgesellschaft
  2. 2. Das Problem: Schulabbrecher! Benchmark 2010
  3. 3. Voraussetzung: Qualifizierung “ By 2010 only 15 % of newly created jobs will be for people with basic schooling, whereas 50% will require highly skilled workers”. (EU Commission, 2005)‏ “ Half the EU workforce (some 100 million people) require upskilling, a gap that cannot be closed through classroom instruction alone, but will require e-learning scenarios”. (Urdan et al, 2005)‏
  4. 4. “ Every act of conscious learning requires the willingness to suffer an injury to one’s self-esteem. That is why young children, before they are aware of their own self-importance, learn so easily.” Thomas Szasz
  5. 5. Projektdetails <ul><li>10 Partner aus 7 EU-Ländern: </li></ul><ul><ul><li>Austria, Germany, France, United Kingdom, Lithuania, Poland, Bulgaria </li></ul></ul><ul><li>Dauer: 2 Jahre (August 2006 – Juli 2008) </li></ul><ul><li>Förderprogramm: Leonardo da Vinci (Pilotprojekte: A/06/B/F/PP – 158.301) </li></ul><ul><li>Website: http://www.mosep.org </li></ul><ul><li>Online Kurs: http://wiki.mosep.org </li></ul>
  6. 6. MOSEP – Zielsetzung (1) <ul><li>Die Zielgruppe 14-16-jährige sollen mit der E-Portfolio Methode als Methode für selbstorganisiertes (und lebenslanges Lernen) vertraut gemacht werden </li></ul><ul><li>MOSEP bietet eine Kurs für LehrerInnen, der ihnen hilft, SchülerInnen bei der Arbeit mit E-Portfolios zu unterstützen. </li></ul><ul><li>Dazu werden Hilfestellungen angeboten für </li></ul><ul><ul><li>.. die Identifikation und Reflexion individueller Stärken </li></ul></ul><ul><ul><li>.. die Planung der Kompetenzerweiterung </li></ul></ul><ul><ul><li>.. die Entwicklung eines erhöhten Selbstwertgefühls </li></ul></ul><ul><ul><li>.. die Verbesserung der Selbstdarstellungskompetenzen </li></ul></ul>
  7. 7. MOSEP – Zielsetzung (2) <ul><li>LehrerInnen sollen auf die Arbeit mit Portfolios sensibilisiert werden und die Methode des selbstorganisierten Lernens mit E-Portfolios kennenlernen. </li></ul><ul><li>Die Materialien sollen durch die offene Wiki-Struktur als „Ressourcen Buffet“ angeboten werden. </li></ul><ul><li>Die Materialien sollen Plattform und Softwareunabhängig angeboten werden mit einem Fokus auf den didaktischen und den beraterischen Prozess. </li></ul><ul><li>Die Materialien sollen so weit wie möglich selbsterklärend sein und für unterschiedliche Zielgruppen dienen. </li></ul><ul><li>Die Materialien sollen sowohl online (www.mosep.org) als auch offline (auf einer DVD) erhältlich sein. </li></ul>
  8. 8. MOSEP - Produkte <ul><li>MOSEP Studie– „Grab your future with an e-portfolio“ (http://www.mosep.org/study) </li></ul><ul><li>MOSEP online Kurs für LehrerInnen und BerufsberaterInnen frei zugänglich unter http://wiki.mosep.org </li></ul><ul><li>MOSEP Toolbox mit Trainerguidelines, Awarenessvideo und Videotutorials </li></ul><ul><li>MOSEP Pilottest in 5 Europäischen Ländern, Evaluation und Validierung </li></ul><ul><li>4th EduMedia Konferenz: Salzburg im Juni 2008 </li></ul>
  9. 9. 7 Funktionen eines E-Portfolios im pädagogischen K o ntext (1/2) <ul><li>Lernen bewusst machen Mit einem besonderen Augenmerk auf der Kontinuität im fortlaufenden Lernprozess </li></ul><ul><li>Dokumentieren von Lernen Speichern von Belegen formellen Lernens und Trainings </li></ul><ul><li>Reflexion über Lernen Dokumentation eigener Reflexionen, Lerntagebücher, Weblogs, Feedback oder Kommentare anderer. </li></ul><ul><li>Validieren von Lernen Nachweise können mit Hilfe verschiedener Medien erbracht werden, die Verifizierung erfolgt durch externe Belege. </li></ul>
  10. 10. 7 Funktionen eines E-Portfolios im pädagogischen K o ntext (2/2) <ul><li>Präsentation von Lernen Die Präsentation beinhaltet das Strukturieren, Visualisieren, Erzählen und Neuorientieren </li></ul><ul><li>Lernen planen Planung als eine strukturierte Form der Reflexion – ein Blick zurück und ein Blick nach vorne. Was habe ich erreicht und was will ich erreichen? </li></ul><ul><li>Beurteilung von Lernen Beurteilung als externen Prozess, der außerhalb der Kontrolle des Lerners liegt. </li></ul>
  11. 11. Kompetenzen der Lernenden <ul><li>Sich eine Meinung bilden </li></ul><ul><li>Seine Meinung ausdrücken </li></ul><ul><li>Seine Meinung artikulieren </li></ul><ul><li>Seine Meinung rechtfertigen </li></ul><ul><li>Seine Meinung verteidigen </li></ul><ul><li>Die Meinungen anderer unterstützen </li></ul><ul><li>Die Meinungen anderer herausfordern </li></ul><ul><li>Klärungen suchen </li></ul><ul><li>Die Meinungen anderer darstellen </li></ul><ul><li>Auf den Meinungen anderer aufbauen </li></ul><ul><li>Fakten von Meinungen auseinanderhalten </li></ul>
  12. 12. Kompetenzen der Lehrenden <ul><li>Definieren: ein Problem oder eine Frage umreißen und eine Zugangsstruktur entwickeln können. </li></ul><ul><li>Anwenden: die Fähigkeit, sich zwischen Abstraktion und Praxis zu bewegen und umgekehrt </li></ul><ul><li>Kontextualisieren: die Fähigkeit, Wissen von einem Kontext in einen anderen zu transferieren </li></ul><ul><li>Unterstützen: die Fähigkeit, Wissen nicht nur in eine persönlichen Wissenslandschaft (knowledge base) zu integrieren, sondern daraus weiterführendes Lernen weiterzuentwickeln. </li></ul><ul><li>Suchen: die Fähigkeit, unterschiedliche Suchtechniken zu verwenden, um Wissen und Information zu finden. </li></ul><ul><li>Sinn daraus finden: die Fähigkeit aus unzusammenhängenden Informationsquellen einen Sinnzusammenhang zu machen </li></ul><ul><li>Austauschen: die Fähigkeit zu beurteilen, wann es vernünftig und sinnvoll ist, beim Lernen Austausch zu pflegen. </li></ul>
  13. 13. Für die Portfolioarbeit sollten LehrerInnen in der Lage sein .. <ul><li>| den Unterschied zwischen Assessment FÜR, VON und ALS Lernen zu verstehen </li></ul><ul><li>| im Unterricht Strategien von Assessment FÜR Lernen einzusetzen </li></ul><ul><li>| Feedback über Lernprozessschritte zu geben und Lernpläne zu initiieren und begleiten </li></ul><ul><li>| SchülerInnen in einem aktiven Reflexions- und Dokumentationsprozess zu begleiten </li></ul><ul><li>| Lernumgebungen und Vertrauen zu schaffen, das einen intensiven Lernprozess fördert. </li></ul>
  14. 15. Aufbau der Kursmodule
  15. 16. Umsetzung in einem semantischen Wiki (http://wiki.mosep.org)
  16. 17. Evaluation: E-Portfolios fördern die Verbesserung des Selbstwertgefühls
  17. 18. Evaluation: Struktur des Kurses
  18. 19. Evaluation: Navigation im Kurswiki
  19. 20. Evaluation: Verständnis für Portfolioarbeit
  20. 21. Evaluation: MOSEP Kurs generell
  21. 22. MOSEP Toolbox: http://www.mosep.org
  22. 23. <ul><li>Contact: </li></ul><ul><li>Wolf Hilzensauer </li></ul><ul><li>Salzburg Research Forschungsgesellschaft </li></ul><ul><li>Jakob Haringer Str. 5 </li></ul><ul><li>5020 Salzburg / Austria </li></ul><ul><li>[email_address] </li></ul><ul><li>http://www.salzburgresearch.at </li></ul><ul><li>http://www.mosep.org </li></ul>

×