JP│KOM: Sustainability-Reporting

724 Aufrufe

Veröffentlicht am

Trends in der Nachhaltigkeitskommunikation. Was leisten CSR-Berichte, wie sind sie crossmedial vernetzt?

Veröffentlicht in: Business
0 Kommentare
2 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
724
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
3
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
13
Kommentare
0
Gefällt mir
2
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

JP│KOM: Sustainability-Reporting

  1. 1. Bienchen, Bäume, bunte Bilder?Trends im Sustainability-Reporting Borgards/Chaudhuri, 9. Juli 2012
  2. 2. Wer wir sind 2
  3. 3. Agentur: Facts & FiguresIntegrierte strategische KommunikationDurch unsere Kommunikation erreichen Unternehmenihre strategischen Ziele. Wir minimieren Risiken undhelfen, Chancen zu nutzen.Honorarumsatz 3,2 Mio. Euro (2011)Mitarbeiter 35Geschäftsführer Jörg Pfannenberg Arne Borgards Andreas Voß Bert WichmannBüros Düsseldorf Frankfurt am Main BerlinGründung 1994 3
  4. 4. Agentur: Leistungen Beratung und Realisierung aus einer Hand Veränderungskommunikation Führungskräftekommunikation Kapitalmarkttransaktionen Mitarbeiterkommunikation 2.0 Investor Relations Creditor Relations Komm. für Finanzdienstleistungen Finanzkommunikation 2.0 Public Relations/Public Affairs CI/CD Issues Management CSR-Kommunikation PressearbeitUnternehmenskommunikation 2.0 Corporate Publishing Pricing-Kommunikation Trade Marketing Messe-PR B2B-Kommunikation 2.0 Market Access Public Affairs Unternehmenskommunikation 4
  5. 5. Agentur: ReferenzenFür die Erfolge unserer Arbeit gibt es Zeugen! Veränderungskommunikation Unternehmens-, Finanz-, B2B-, Veränderungskommunikation, Media Relations, Web 2.0, Web 2.0, CI/CD, Corporate Publishing, Interne Kommunikation, Mitarbeiterkommunikation Interne Kommunikation B2B-Newsletter Veränderungskommunikation Veränderungskommunikation B2B-Kommunikation Seit 2011 Seit 2011 Seit 2009 Seit 2010 2009-2010 Seit 1994/2007 Veränderungskommunikation, Cultural Due Diligence, Media Relations, Komm. für Mitarbeiterzeitung, Kommunikationsmanagement, Finanzkommunikation, CSR- Mitarbeiterzeitschrift Kommunikations-Controlling Finanzdienstleistungen Geschäftsbericht Mitarbeiterkommunikation Kommunikation, PressearbeitSeit 2007 2008-2009 Seit 2004 2008-2010 Seit 1995 Seit 2006Veränderungskommunikation, Issue Management, Interne Fachkommunikation Dental, Veränderungskommunikation, Interne-, Finanz-, Marketing- B2B-kommunikation, Kommunikation, Web 2.0, Corporate Publishing, Pressearbeit Public Relations, Pressearbeit und Unternehmenskomm. Branding, Corp. Publishing CR-Kommunikation Issue Management2008 2001-2010 2002-2011 Seit 2010 Seit 2011 Seit 2008 5
  6. 6. Agentur: ReferenzenKunden/Projekte Chemie-IndustrieUnternehmen Aufgaben/Projekte Veränderungskommunikation, Interne Kommunikation (Neuentwicklung und laufende Produktion/Redaktion E-Zine und Standort-Newsletter), Internationale Fachpresse- arbeit/Marketingkommunikation, Issues Management, Kommunikationscontrolling Media Relations, Web 2.0-Strategie, B2B-Kommunikation (z. B. Pricing Newsletter) Kommunikationsstrategie, Aufbau Abteilung/(Basis-)Medien/Corporate Design, Finanzkommunikation/Investor Relations, Interne Kommunikation, Internationale Fachpressearbeit, Issues Management, Kommunikationscontrolling Kommunikationsstrategie, Veränderungskommunikation, Interne Kommunikation (Print und Online), Finanzkommunikation/Investor Relations, Internationale Fachpressearbeit/ Marketingskommunikation, Issues Management, Kommunikationscontrolling Veränderungskommunikation, B2B-Kommunikation, Marketing-/Messekommunikation, Kommunikationscontrolling Investor Relations
  7. 7. Agentur: ReferenzenKunden/Projekte CSR-KommunikationUnternehmen Aufgaben/Projekte Issues Management inkl. Microsites/Informationsportale (Palmöl, Triclosan, Chitosan, Nanotechnologie etc.), kontinuierliche Beiträge für interne und externe Medien Support Sustainability Report, CEO-Interviews/Sprecherplatzierung, Konzeption/ Redaktion Intranet- und Internetportal, Sustainability Policies, Issues Management (Biopiraterie, Palmöl etc.), Führungskräfte- und Kundenevents (Paul Anastas), kontinuierliche Beiträge für interne und externe Medien, Awardbewerbungen etc. Konzeption Website-Rubrik „Sustainability“, EHS-Begleitkommunikation Kommunikationskonzept, Templates Themenabfrage Fachansprechpartner, Wort-Bildmarke, Benchmark-Analyse Sustainability Reporting Dach-/Baustoffe, Health & Safety-Kampagnen (Handschutz etc.) Konzeption/Durchführung „ANZAG Girls Cup“ (Deutscher PR-Preis 2009) und „Kick gegen Krebs“ inkl. Begleitkommunikation Work in progress: Kommunikationskonzept, Wort-Bildmarke, Key Visuals, Pocket Guide, Team-Workshops „CR – it’s in our hands”
  8. 8. Agentur: ReferenzenCase Study Nachhaltigkeitskommunikation (1/2)Deutscher Preis für Wirtschaftskommunikation 2009:„Lights at Green – integrierte Kommunikation der Cognis Nachhaltigkeitsstrategie“ Fach- und Finanzpresse  Geschäfts- und Nachhaltigkeitsbericht  Pressemitteilungen  Einzelinterviews  Sprecherplatzierung Mitarbeiter Kunden/Zulieferer Intranet  Website Website  Marketingkommunikation Newsletter/  Pressemitteilungen Mitarbeiterzeitschrift  Exklusivvereinbarungen Geschäfts- und Fachpresse Nachhaltigkeitsbericht  Geschäfts- und Pocket Guide  Nachhaltigkeitsbericht Modul-Präsentation Öffentlichkeit  Medienarbeit  Geschäfts- und Nachhaltigkeitsbericht  Webseite  Experten-Panels 8
  9. 9. Agentur: ReferenzenCase Study Nachhaltigkeitskommunikation (2/2) Intranet Sprecherplatzierung Internet Newsletter Sustainability Report Media Relations 9
  10. 10. Agentur: ReferenzenCase Study Issues ManagementMobilisierung von NGOs gegen Cognis wegenGewinnung und Verwendung natürlicher Wirkstoffeaus der „3. Welt“ im Vorfeld des G8-Gipfels 2007Lösung Weiterentwicklung unternehmensweiter Richtlinien Online-Monitoring Systematische Datensammlung mit Experten aus den Business Units Dokumentation und Basisargumentation Restrukturierung und Erweiterung der Webseite www.cognis.com On-hold- und Standby-Materialien Auszeichnung mit dem PR Report Award 2008
  11. 11. Trends im Sustainability-Reporting 11
  12. 12. Trend 1Sustainability Reporting hat die Chefetage erreichtErnst & Young, GreenBiz (2011): Six growing trendsin corporate sustainability1. Sustainability reporting is growing, but the tools are still developing2. The CFO’s role in sustainability is on the rise3. Employees emerge as a key stakeholder group for sustainability programs and reporting4. Despite regulatory uncertainty, greenhouse gas reporting remains strong, with growing interest in water5. Awareness is on the rise regarding the scarcity of business resources6. Rankings and ratings matter to company executives 12
  13. 13. Trend 2Fokussierung auf KernthemenKPMG (2011): Fokusthemen von Deutschlands100 umsatzstärksten Unternehmen Corporate Governance Supply Chain Klimawandel Nachhaltigkeit auf dem Kapitalmarkt (Investor Relations) 13
  14. 14. Trend 3GRI-Indikatoren als Reporting-Standards und Benchmark 14
  15. 15. Trend 4Integriertes Storytelling: Konsistentes Botschaften-Set (1/2) 15
  16. 16. Trend 4Integriertes Storytelling: Konsistentes Botschaften-Set (1/2) FTD vom 26. Juni 2012 Die Grafik zeigt die 50 wertvollsten „grünen“ Marken. Auf der Y-Achse können Sie die Platzierung ablesen. Auf der X-Achse zeigt sich die Diskrepanz: Wie nachhaltig arbeitet ein Unternehmen? Und: Wie nehmen die Verbraucher es wahr? Je weiter links die Marke steht, desto deutlicher liegt der Wert der äußeren Wahrnehmung als nachhaltige Marke über dem tatsächlich errechneten. Bei einer Platzierung auf der rechten Seite übersteigt der intern errechnete Wert den wahrgenommenen. 16
  17. 17. Trend 5Integrierte Berichterstattung: Ein Report (1/2) 17
  18. 18. Trend 6Integrierte Berichterstattung: Ein Report (2/2)“Integrated Reporting is about better communication between companies and the capitalmarkets. By convincingly telling their organization’s story to the markets, companies canobtain capital at a reasonable cost, enhance their corporate reputations and maintain theirlicences to operate.” (David Matthews, KPMG) 18
  19. 19. Trend 7Bilder sagen mehr als Worte 19
  20. 20. Trend 8Reduce to the max: Key Facts attraktiv aufbereitet (1/2) 20
  21. 21. Trend 8Reduce to the max: Key Facts attraktiv aufbereitet (2/2) 21
  22. 22. Trend 9Online-Reporting mit Service-Features auf allen Ebenen (1/2) 22
  23. 23. Trend 9Online-Reporting mit Service-Features auf allen Ebenen (2/2) 23
  24. 24. Trend 10Interaktive Präsentation mit hohem Bewegtbildanteil (1/2) 24
  25. 25. Trend 10Interaktive Präsentation mit hohem Bewegtbildanteil (2/2) 25
  26. 26. Trend 11Mobile Solutions und Apps für Smartphones/Tablet-PCs 26
  27. 27. Zusammenarbeit mit JP│KOM 27
  28. 28. Zusammenarbeit mit JP│KOMVerbindlichkeit, Transparenz und Prozesskontrolle Feste Ansprechpartner: „One face to the customer“ Wöchentliche Activity Reports inkl. Status, Deadlines und Verantwortlichkeiten Monatliche Budgetübersicht Regelmäßige Jour Fixes – Ergebnisorientiertes Arbeiten (ca. 2-3 Stunden) – Alle vier bis sechs Wochen – Update Projekt-Zwischenstände, Next Steps – Vorab: Agendavorschlag von JP│KOM – Protokollierung der Entscheidungen und Versand an alle Teilnehmer 28
  29. 29. Zusammenarbeit mit JP│KOMTools für ein effektives Themen-/Redaktionsmanagement Redaktionsplan: Welche Inhalte erscheinen in welchem Umfang unter welcher Rubrik?Themenabfragen: Worüber soll berichtet werden? 29
  30. 30. Zusammenarbeit mit JP│KOMKlare Workflows (Beispiel interne Kommunikation) Themenplanung, Recherche Redaktions- Texterstellung/Layout (Entwicklung von Ideen) konferenz Konstante Information durch Geschäftseinheiten (Themenspeicher) KUNDE Entscheidung über Inhalte Bereitstellung Abstim- von Material mung und bzw. Kontakt zu Abstimmung finale Strategische Benennung Themenverant- mit Communi- Freigabe Jahresplanung auf von Ansprech- wortlichen cations des Layouts Basis der partnern Aktualisie- Hintergrund- Texter- Abstim- Layout Übersetzung Geschäftsstrategie rung des gespräche, stellung mung mit (Deutsch/ Entscheidung Redakti- Interviews, Themen- Englisch) onsplans zusätzliche verantwort- über das Recherche lichen Enge Verzahnung Format mit externer Kommunikation JP│KOM Monatliche Themenanfrage an die thematisch/lokal Verantwortlichen Fortlaufend: Pflege des Redaktionsplans 30
  31. 31. Zusammenarbeit mit JP│KOMAuf wen Sie zählen können Arne Borgards Oliver Chaudhuri Lars Dombrowski Geschäftsführender Gesellschafter Seniorberater Art Director 31
  32. 32. Zusammenarbeit mit JP│KOMWarum wir die Richtigen sind Langjährige Expertise und Fachwissen (Chemie-Industrie, CSR-Kommunikation, Private Equity) Erfahrung bei Aufbau/Neuentwicklung von Medien Sicherheit im Umgang mit Fachansprechpartnern/Business Experten Hohes Verständnis für Märkte und Marktstrategien Operative Exzellenz und Prozesssicherheit Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit! 32
  33. 33. Nehmen Sie bei uns Platz!Grafenberger Allee 115, 40237 Düsseldorf, Tel: +49 211-687835-0Liebfrauenberg 39, 60313 Frankfurt am Main, Tel: +49 69-921019-0 Potsdamer Platz 11, 10785 Berlin, Tel: +49 30-2589-4661 www.jp-kom.de, info@jp-kom.de 33

×