SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
WISSMUTH-SCHAUFENSTER
 Eine kurze geführte Tour



   Fallbeispiele & Videoclips
     (Dauer ca. 6 Minuten)
sozial | wissen | visuell
Klient
     Mittelständische Elektro-Großhandelsfirma
     mit 19 Filialen (ca. 350 Mitarbeiter)
     Problem
     Wie erreicht man einen Informationsfluss über
     Orte und Abteilungen hinweg? Wie kann man
     die mündliche Kommunikationskultur vor Ort
     im Netz abbilden und verstärken?
     Leistungen
     Soziales Netzwerk mit Buddypress, DokuWiki;
Das Wiki-Prinzip: Gemeinsam ein Wissens-Netzwerk
     Community Management, Einführungsvideos ,
  aufbauen undWorkshops
     begleitende dann laufend weiter anreichern.

     Wissmuth wissen |Fallbeispiel 1: Netzwerk, Wissensmanagement
Das Wiki-Prinzip: Aus vielen kleinen Beiträgen
wächst allmählich ein gemeinsamer Wissens-Pool.

    Wissmuth wissen |Fallbeispiel 1: Netzwerk, Wissensmanagement
Klient
     Verantwortliche für Personalentwicklung und
     Bildung/Fortbildung i.d. Öffentlichen Verwaltung
     Problem
     Wie kann eine Gruppe von PraktikerInnen und
     ExpertInnen mit „sozialer Software“ sich aus-
     tauschen, Dokumente und Informationen teilen?
     Leistungen
    Workshops; Installation und Betreuung einer
DasWiki-Prinzip: Gemeinsam ein Wissens-Netzwerk
    Demo-Plattform für ein Gruppen-Netzwerk
  aufbauen und dann laufend weiter anreichern.

        Wissmuth wissen |Fallbeispiel 2: Experten-Netzwerk
"Dokument 2.0": Wissensbausteine in die
lebendige Netzwerk-Kommunikation einbetten
Wissmuth wissen | Fallbeispiel 3


     Der Kunde
     Bayer Business Services / HR,
     Competence Training & Development
     Das Problem
     Curriculum & Zertifizierung verbinden mit selbst-
     gesteuertem Netzwerk-Lernen (Thema: Was sind
     Social Media und wie setzt man sie beruflich ein?)
     Die Leistung
     9 kurze animierte Erklärvideos, die drei Etappen
Das Wiki-Prinzip: Gemeinsam ein Wissens-Netzwerk
     der „Lernexpedition“ einleiten. Entwicklung der
     „visuellen Landkarte“ und der Leitmetaphern.
  aufbauen und dann laufend weiter anreichern.

         Wissmuth wissen |Fallbeispiel 2: Experten-Netzwerk
Erklärvideos: Komplexes Wissen vereinfachen,
  verdichten und möglichst klein verpacken.

    Wissmuth wissen |Fallbeispiel 3: Visuelles Lernen mit Videos
Wissmuth wissen:
          Erfahrungen und Faustregeln


Das Wiki-Prinzip geht nicht nur mit Wikis.
Neuere Web 2.0-Tools sind für NormalnutzerInnen
oft besser geeignet.

Nicht länger als 3 Minuten ist die optimale Länge
für einzelne Erklärvideo-Clips.

Nicht länger als 3 Minuten sollte es dauern,
um im Arbeitsalltag einen Wissenbaustein
zu sammeln oder zu teilen.
wissen | visuell | sozial
Klient
     Douglas Parfümerien (Change Management,
     Personalentwicklung, Social Marketing)
     Problem
     (u.a.) Einführung eines neuen Filial- und Service-
     konzepts: Wie erreicht man die MitarbeiterInnen?
     Wie bringt man neue Ideen wirklich in die Köpfe?
     Leistungen
    Web-Videos im YouTube-Stil für die interne
    Kommunikation: Animationen, Reportagen u.a.
DasWiki-Prinzip: Gemeinsam Social Marketing.)
    (Auch für Weiterbildung und
                                ein Wissens-Netzwerk
  aufbauen und dann laufend weiter anreichern.

     Wissmuth visuell |Fallbeispiel 1: Interne Change-Kommunikation
Ein Netz-Video braucht rauhe Oberflächen,
damit etwas hängenbleibt und greifbar wird.

  Wissmuth visuell |Fallbeispiel 1: Interne Change-Kommunikation
Der Kunde
     Bayer Business Services / HR,
     Competence Training & Development
     Das Problem
     Curriculum & Zertifizierung verbinden mit selbst-
     gesteuertem Netzwerk-Lernen (Thema: Was sind
     Social Media und wie setzt man sie beruflich ein?)
     Die Leistung
    Entwicklung der „visuellen Landkarte“ und der
    Leitmetaphern, die das Wissensfeld erschließen.
DasWiki-Prinzip: Gemeinsam ein Wissens-Netzwerk
    Grundlage von 9 kurzen animierten Erklärvideos.
  aufbauen und dann laufend weiter anreichern.

      Wissmuth visuell |Fallbeispiel 2: Visuelles Denken & Lernen
In einer unübersichtlichen Welt helfen
einprägsame Metaphern und einfache "Landkarten".

       Wissmuth visuell |Fallbeispiel 2: Visuelles Denken & Lernen
Visuelles Denken wird immer wichtiger.
Im digitalen Raum sind Bilder Denkwerkzeuge.

  Wissmuth visuell | Workshops mit sofortiger Netz-Dokumentation
In einem guten Erklärvideo sind Bilder wichtig
     Aber Stimme, Ton und Timing machen
       den entscheidenden Unterschied.
Wissmuth visuell:
   Erfahrungen und Faustregeln


Bilder sollten immer Teil einer
größeren "Wissenslandkarte" sein.

Metaphern sind wichtige Werkzeuge.
Kein Zuckerguss für Wissenspillen!

Videos leben vom Ton.
Möglichst lebendigen, "analogen"
Ton verwenden!
visuell | sozial | wissen
Klient
     Forever Living Germany
     (Wellnessprodukte, Netzwerkvertrieb)
     Problem
     Sehr viele DistributorInnen, verteilt im ganzen
     deutschsprachigen Raum. Wie erreicht man sie
     mit aktuellen Informationen und neuen Impulsen?
     Leistungen
    Beratung und Konzeption für ein internes soziales
Das Impuls-Netzwerk (Microblogging-Stil). Web-Videos
   Wiki-Prinzip: Gemeinsam ein Wissens-Netzwerk
    in YouTube-Formaten für interne Kommunikation.
  aufbauen und dann laufend weiter anreichern.

     Wissmuth sozial | Fallbeispiel 1: Internes „soziales Netzwerk“
Jede Organisation baut sich jeden Tag neu auf,
    aus vielen kleinen Kommunikationen.

   Wissmuth sozial | Fallbeispiel 1: Internes „soziales Netzwerk“
Klient
     Mittelständische Elektro-Großhandelsfirma
     mit 19 Filialen (ca. 350 Mitarbeiter)
     Problem
     Wie kann man die mündliche Kommunikations-
     kultur vor Ort im Netz abbilden und verstärken?
     Wie erreicht man einen Informationsfluss über
     Orte und Abteilungen hinweg?
     Leistungen
     Soziales Netzwerk mit Buddypress, DokuWiki;
Das Wiki-Prinzip: Gemeinsam ein Wissens-Netzwerk
     Community Management, Einführungsvideos ,
  aufbauen undWorkshops
     begleitende dann laufend weiter anreichern.

      Wissmuth sozial |Fallbeispiel 2: „Communities of Practice“
Wie bringt man die Leute in ständigen, beiläufigen
Kontakt? Ohne zeitraubende E-Mails und Telefonanrufe?

       Wissmuth sozial |Fallbeispiel 2: „Communities of Practice“
Netzwerk-Medien festigen das soziale Bindegewebe.
 Damit viele kleine lebendige Impulse entstehen.

       Wissmuth sozial |Fallbeispiel 2: „Communities of Practice“
Wissmuth sozial:
          Erfahrungen und Faustregeln

In jeder Organisation gibt es großes ungenutztes
Potenzial von "verborgenen Champions": Experten
und Praktiker, Kommunikatoren und Mentoren.

Vernetzte Gruppen und Teams sind wichtiger
als ein großes soziales Netzwerk à la Facebook.

Die sozialen Impulse dürfen nicht von der
eigentlichen Arbeit ablenken. Dafür braucht es
spezielle kleine Software-Lösungen (Apps, Clients.)
 Wissmuth webseite_schaufenster_v3

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Anwendungsfälle - Communote Enterprise Microblogging.
Anwendungsfälle - Communote Enterprise Microblogging.Anwendungsfälle - Communote Enterprise Microblogging.
Anwendungsfälle - Communote Enterprise Microblogging.
Communote GmbH
 
Jens Osthues Tweet Akademie
Jens Osthues Tweet AkademieJens Osthues Tweet Akademie
Jens Osthues Tweet Akademie
Michael Gebert
 
Enterprise Microblogging - Die Revolution der Kommunikation im Unternehmen
Enterprise Microblogging - Die Revolution der Kommunikation im UnternehmenEnterprise Microblogging - Die Revolution der Kommunikation im Unternehmen
Enterprise Microblogging - Die Revolution der Kommunikation im UnternehmenCommunote GmbH
 
"Wie und warum Videolearning funktioniert. Ein Blick in die Wissenschaft" von...
"Wie und warum Videolearning funktioniert. Ein Blick in die Wissenschaft" von..."Wie und warum Videolearning funktioniert. Ein Blick in die Wissenschaft" von...
"Wie und warum Videolearning funktioniert. Ein Blick in die Wissenschaft" von...
Pink University GmbH
 
Wissensmanagement in Unternehmen
Wissensmanagement in UnternehmenWissensmanagement in Unternehmen
Wissensmanagement in Unternehmen
Michael Wyrsch
 
Benchlearning Projekt Social Intranet 2012 (#blp12)
Benchlearning Projekt Social Intranet 2012 (#blp12)Benchlearning Projekt Social Intranet 2012 (#blp12)
Benchlearning Projekt Social Intranet 2012 (#blp12)
Cogneon Akademie
 
512kb mit Prof. Dr. Eric Schoop
512kb mit Prof. Dr. Eric Schoop512kb mit Prof. Dr. Eric Schoop
512kb mit Prof. Dr. Eric Schoop
ProTechnology GmbH
 
Axel Wolpert: Computergestuetztes Lernen . Was geht heute? Ein Ueberblick
Axel Wolpert: Computergestuetztes Lernen. Was geht heute? Ein UeberblickAxel Wolpert: Computergestuetztes Lernen. Was geht heute? Ein Ueberblick
Axel Wolpert: Computergestuetztes Lernen . Was geht heute? Ein Ueberblick
lernet
 
E-Learning Design – von Video-basiertem Lernen, Gamification bis Responsive D...
E-Learning Design – von Video-basiertem Lernen, Gamification bis Responsive D...E-Learning Design – von Video-basiertem Lernen, Gamification bis Responsive D...
E-Learning Design – von Video-basiertem Lernen, Gamification bis Responsive D...
Jochen Robes
 
Cloudlearning + e learn professional
Cloudlearning + e learn professionalCloudlearning + e learn professional
Cloudlearning + e learn professional
Guenter Greff Medien GmbH
 
Wissensmanagement in der Praxis - Vortragsfolien 1. Tag, Prof. Lutz Leuendorf
Wissensmanagement in der Praxis - Vortragsfolien 1. Tag, Prof. Lutz LeuendorfWissensmanagement in der Praxis - Vortragsfolien 1. Tag, Prof. Lutz Leuendorf
Wissensmanagement in der Praxis - Vortragsfolien 1. Tag, Prof. Lutz Leuendorf
Andreas Genth
 
Einführung Communote - Enterprise Microblogging
Einführung Communote - Enterprise MicrobloggingEinführung Communote - Enterprise Microblogging
Einführung Communote - Enterprise Microblogging
Communote GmbH
 
Disruptive Innovation in E-Learning
Disruptive Innovation in E-LearningDisruptive Innovation in E-Learning
Disruptive Innovation in E-Learning
University St. Gallen
 
KMU 2.0 - Web 2.0 für Lern- u. Wissensmanagement in kleinen Unternehmen
KMU 2.0 -  Web 2.0 für Lern- u. Wissensmanagement in kleinen UnternehmenKMU 2.0 -  Web 2.0 für Lern- u. Wissensmanagement in kleinen Unternehmen
KMU 2.0 - Web 2.0 für Lern- u. Wissensmanagement in kleinen Unternehmen
Kommunikation-zweinull
 
Blended-Learning_Katja-Bett
Blended-Learning_Katja-BettBlended-Learning_Katja-Bett
Blended-Learning_Katja-Bett
Katja Bett
 
Lernen der Zukunft. Multimediales Lernen, kollaboratives Lernen und aktiviere...
Lernen der Zukunft. Multimediales Lernen, kollaboratives Lernen und aktiviere...Lernen der Zukunft. Multimediales Lernen, kollaboratives Lernen und aktiviere...
Lernen der Zukunft. Multimediales Lernen, kollaboratives Lernen und aktiviere...
Jochen Robes
 
Enterprise 2.0 - Anwendungsfälle im Social Workplace (OTWSUG München 2010)
Enterprise 2.0 - Anwendungsfälle im Social Workplace (OTWSUG München 2010)Enterprise 2.0 - Anwendungsfälle im Social Workplace (OTWSUG München 2010)
Enterprise 2.0 - Anwendungsfälle im Social Workplace (OTWSUG München 2010)
Tobias Mitter
 
Lernen 2.0 - Wissen und Lernen als Kernkompetenz im 21. Jahrhundert
Lernen 2.0 - Wissen und Lernen als Kernkompetenz im 21. JahrhundertLernen 2.0 - Wissen und Lernen als Kernkompetenz im 21. Jahrhundert
Lernen 2.0 - Wissen und Lernen als Kernkompetenz im 21. Jahrhundert
Cogneon Akademie
 
Blue Collar Workers - Produktionsmitarbeiter im Social Workplace
Blue Collar Workers - Produktionsmitarbeiter im Social WorkplaceBlue Collar Workers - Produktionsmitarbeiter im Social Workplace
Blue Collar Workers - Produktionsmitarbeiter im Social Workplace
netmedianer GmbH
 

Was ist angesagt? (19)

Anwendungsfälle - Communote Enterprise Microblogging.
Anwendungsfälle - Communote Enterprise Microblogging.Anwendungsfälle - Communote Enterprise Microblogging.
Anwendungsfälle - Communote Enterprise Microblogging.
 
Jens Osthues Tweet Akademie
Jens Osthues Tweet AkademieJens Osthues Tweet Akademie
Jens Osthues Tweet Akademie
 
Enterprise Microblogging - Die Revolution der Kommunikation im Unternehmen
Enterprise Microblogging - Die Revolution der Kommunikation im UnternehmenEnterprise Microblogging - Die Revolution der Kommunikation im Unternehmen
Enterprise Microblogging - Die Revolution der Kommunikation im Unternehmen
 
"Wie und warum Videolearning funktioniert. Ein Blick in die Wissenschaft" von...
"Wie und warum Videolearning funktioniert. Ein Blick in die Wissenschaft" von..."Wie und warum Videolearning funktioniert. Ein Blick in die Wissenschaft" von...
"Wie und warum Videolearning funktioniert. Ein Blick in die Wissenschaft" von...
 
Wissensmanagement in Unternehmen
Wissensmanagement in UnternehmenWissensmanagement in Unternehmen
Wissensmanagement in Unternehmen
 
Benchlearning Projekt Social Intranet 2012 (#blp12)
Benchlearning Projekt Social Intranet 2012 (#blp12)Benchlearning Projekt Social Intranet 2012 (#blp12)
Benchlearning Projekt Social Intranet 2012 (#blp12)
 
512kb mit Prof. Dr. Eric Schoop
512kb mit Prof. Dr. Eric Schoop512kb mit Prof. Dr. Eric Schoop
512kb mit Prof. Dr. Eric Schoop
 
Axel Wolpert: Computergestuetztes Lernen . Was geht heute? Ein Ueberblick
Axel Wolpert: Computergestuetztes Lernen. Was geht heute? Ein UeberblickAxel Wolpert: Computergestuetztes Lernen. Was geht heute? Ein Ueberblick
Axel Wolpert: Computergestuetztes Lernen . Was geht heute? Ein Ueberblick
 
E-Learning Design – von Video-basiertem Lernen, Gamification bis Responsive D...
E-Learning Design – von Video-basiertem Lernen, Gamification bis Responsive D...E-Learning Design – von Video-basiertem Lernen, Gamification bis Responsive D...
E-Learning Design – von Video-basiertem Lernen, Gamification bis Responsive D...
 
Cloudlearning + e learn professional
Cloudlearning + e learn professionalCloudlearning + e learn professional
Cloudlearning + e learn professional
 
Wissensmanagement in der Praxis - Vortragsfolien 1. Tag, Prof. Lutz Leuendorf
Wissensmanagement in der Praxis - Vortragsfolien 1. Tag, Prof. Lutz LeuendorfWissensmanagement in der Praxis - Vortragsfolien 1. Tag, Prof. Lutz Leuendorf
Wissensmanagement in der Praxis - Vortragsfolien 1. Tag, Prof. Lutz Leuendorf
 
Einführung Communote - Enterprise Microblogging
Einführung Communote - Enterprise MicrobloggingEinführung Communote - Enterprise Microblogging
Einführung Communote - Enterprise Microblogging
 
Disruptive Innovation in E-Learning
Disruptive Innovation in E-LearningDisruptive Innovation in E-Learning
Disruptive Innovation in E-Learning
 
KMU 2.0 - Web 2.0 für Lern- u. Wissensmanagement in kleinen Unternehmen
KMU 2.0 -  Web 2.0 für Lern- u. Wissensmanagement in kleinen UnternehmenKMU 2.0 -  Web 2.0 für Lern- u. Wissensmanagement in kleinen Unternehmen
KMU 2.0 - Web 2.0 für Lern- u. Wissensmanagement in kleinen Unternehmen
 
Blended-Learning_Katja-Bett
Blended-Learning_Katja-BettBlended-Learning_Katja-Bett
Blended-Learning_Katja-Bett
 
Lernen der Zukunft. Multimediales Lernen, kollaboratives Lernen und aktiviere...
Lernen der Zukunft. Multimediales Lernen, kollaboratives Lernen und aktiviere...Lernen der Zukunft. Multimediales Lernen, kollaboratives Lernen und aktiviere...
Lernen der Zukunft. Multimediales Lernen, kollaboratives Lernen und aktiviere...
 
Enterprise 2.0 - Anwendungsfälle im Social Workplace (OTWSUG München 2010)
Enterprise 2.0 - Anwendungsfälle im Social Workplace (OTWSUG München 2010)Enterprise 2.0 - Anwendungsfälle im Social Workplace (OTWSUG München 2010)
Enterprise 2.0 - Anwendungsfälle im Social Workplace (OTWSUG München 2010)
 
Lernen 2.0 - Wissen und Lernen als Kernkompetenz im 21. Jahrhundert
Lernen 2.0 - Wissen und Lernen als Kernkompetenz im 21. JahrhundertLernen 2.0 - Wissen und Lernen als Kernkompetenz im 21. Jahrhundert
Lernen 2.0 - Wissen und Lernen als Kernkompetenz im 21. Jahrhundert
 
Blue Collar Workers - Produktionsmitarbeiter im Social Workplace
Blue Collar Workers - Produktionsmitarbeiter im Social WorkplaceBlue Collar Workers - Produktionsmitarbeiter im Social Workplace
Blue Collar Workers - Produktionsmitarbeiter im Social Workplace
 

Andere mochten auch

Infografik: Starke Argumente für Bewegtbild
Infografik: Starke Argumente für BewegtbildInfografik: Starke Argumente für Bewegtbild
Infografik: Starke Argumente für Bewegtbild
MarkLotse
 
Proyecto de comercio
Proyecto de comercio Proyecto de comercio
Proyecto de comercio
Galo VC
 
Cazadores de mitos (¿La sacarina contiene matarratas?)
Cazadores de mitos (¿La sacarina contiene matarratas?)Cazadores de mitos (¿La sacarina contiene matarratas?)
Cazadores de mitos (¿La sacarina contiene matarratas?)
Paloma Granados Armario
 
Памятка покупателя NET PROFIT
Памятка покупателя NET PROFITПамятка покупателя NET PROFIT
Памятка покупателя NET PROFIT
NETPROFIT ua
 
Lehendakariaren hitzaldia - Gonzalo Nardiz sarien banaketa
Lehendakariaren hitzaldia - Gonzalo Nardiz sarien banaketaLehendakariaren hitzaldia - Gonzalo Nardiz sarien banaketa
Lehendakariaren hitzaldia - Gonzalo Nardiz sarien banaketa
Irekia - EJGV
 
Social Media in der Lebensmittelbranche
Social Media in der LebensmittelbrancheSocial Media in der Lebensmittelbranche
Social Media in der Lebensmittelbranche
diamonddogs
 
Mey Akashah and Stephen P. Marks, "Accountability for the Health Consequences...
Mey Akashah and Stephen P. Marks, "Accountability for the Health Consequences...Mey Akashah and Stephen P. Marks, "Accountability for the Health Consequences...
Mey Akashah and Stephen P. Marks, "Accountability for the Health Consequences...
Mey Akashah
 
Websg - The Needs and Wants of Social Media
Websg - The Needs and Wants of Social MediaWebsg - The Needs and Wants of Social Media
Websg - The Needs and Wants of Social Media
AM Collective Pte Ltd
 
Outlook express, come inserire sfondo e colonna sonora alle e maill
Outlook express, come inserire sfondo e colonna sonora alle e maillOutlook express, come inserire sfondo e colonna sonora alle e maill
Outlook express, come inserire sfondo e colonna sonora alle e maillGiEffebis Gina
 
Memoria final 5 años
Memoria final    5 añosMemoria final    5 años
Memoria final 5 años
Livia Melgarejo
 
Public funding options for sme companies
Public funding options for sme companiesPublic funding options for sme companies
Public funding options for sme companies
Business Finland
 
Big Data, Smart Data | Arena Tech&Trends 2014 | Margarita Ollero
Big Data, Smart Data | Arena Tech&Trends 2014 | Margarita OlleroBig Data, Smart Data | Arena Tech&Trends 2014 | Margarita Ollero
Big Data, Smart Data | Arena Tech&Trends 2014 | Margarita Ollero
Arena Media España
 
Ciência e pós graduação na universidade brasileira - nildo ouriques
Ciência e pós graduação na universidade brasileira - nildo ouriquesCiência e pós graduação na universidade brasileira - nildo ouriques
Ciência e pós graduação na universidade brasileira - nildo ouriques
Afonso H. R. Alves
 
Ep recordem cantant
Ep recordem cantantEp recordem cantant
Ep recordem cantantvilamajor
 
El tornado que arrasó con la industria
El tornado que arrasó con la industriaEl tornado que arrasó con la industria
El tornado que arrasó con la industria
noticiascac
 
El sexo de las nepenthes
El sexo de las nepenthesEl sexo de las nepenthes
El sexo de las nepenthes
Alejandro L
 
Sachkundenachweis
SachkundenachweisSachkundenachweis
Sachkundenachweischenny18
 
Aruna Alloy Steel Pvt Ltd co ,Madurai -S.ABARNA PREETHI MBA
Aruna Alloy Steel Pvt Ltd co ,Madurai -S.ABARNA PREETHI MBAAruna Alloy Steel Pvt Ltd co ,Madurai -S.ABARNA PREETHI MBA
Aruna Alloy Steel Pvt Ltd co ,Madurai -S.ABARNA PREETHI MBA
Abarna Preethi
 
Identidad Digital y responsabilidad en la Web Social
Identidad Digital y responsabilidad en la Web SocialIdentidad Digital y responsabilidad en la Web Social
Identidad Digital y responsabilidad en la Web Social
Gabriel Navarro
 

Andere mochten auch (20)

Infografik: Starke Argumente für Bewegtbild
Infografik: Starke Argumente für BewegtbildInfografik: Starke Argumente für Bewegtbild
Infografik: Starke Argumente für Bewegtbild
 
Proyecto de comercio
Proyecto de comercio Proyecto de comercio
Proyecto de comercio
 
Cazadores de mitos (¿La sacarina contiene matarratas?)
Cazadores de mitos (¿La sacarina contiene matarratas?)Cazadores de mitos (¿La sacarina contiene matarratas?)
Cazadores de mitos (¿La sacarina contiene matarratas?)
 
Памятка покупателя NET PROFIT
Памятка покупателя NET PROFITПамятка покупателя NET PROFIT
Памятка покупателя NET PROFIT
 
Lehendakariaren hitzaldia - Gonzalo Nardiz sarien banaketa
Lehendakariaren hitzaldia - Gonzalo Nardiz sarien banaketaLehendakariaren hitzaldia - Gonzalo Nardiz sarien banaketa
Lehendakariaren hitzaldia - Gonzalo Nardiz sarien banaketa
 
Social Media in der Lebensmittelbranche
Social Media in der LebensmittelbrancheSocial Media in der Lebensmittelbranche
Social Media in der Lebensmittelbranche
 
Mey Akashah and Stephen P. Marks, "Accountability for the Health Consequences...
Mey Akashah and Stephen P. Marks, "Accountability for the Health Consequences...Mey Akashah and Stephen P. Marks, "Accountability for the Health Consequences...
Mey Akashah and Stephen P. Marks, "Accountability for the Health Consequences...
 
Websg - The Needs and Wants of Social Media
Websg - The Needs and Wants of Social MediaWebsg - The Needs and Wants of Social Media
Websg - The Needs and Wants of Social Media
 
Outlook express, come inserire sfondo e colonna sonora alle e maill
Outlook express, come inserire sfondo e colonna sonora alle e maillOutlook express, come inserire sfondo e colonna sonora alle e maill
Outlook express, come inserire sfondo e colonna sonora alle e maill
 
Memoria final 5 años
Memoria final    5 añosMemoria final    5 años
Memoria final 5 años
 
Public funding options for sme companies
Public funding options for sme companiesPublic funding options for sme companies
Public funding options for sme companies
 
Big Data, Smart Data | Arena Tech&Trends 2014 | Margarita Ollero
Big Data, Smart Data | Arena Tech&Trends 2014 | Margarita OlleroBig Data, Smart Data | Arena Tech&Trends 2014 | Margarita Ollero
Big Data, Smart Data | Arena Tech&Trends 2014 | Margarita Ollero
 
Ciência e pós graduação na universidade brasileira - nildo ouriques
Ciência e pós graduação na universidade brasileira - nildo ouriquesCiência e pós graduação na universidade brasileira - nildo ouriques
Ciência e pós graduação na universidade brasileira - nildo ouriques
 
Ep recordem cantant
Ep recordem cantantEp recordem cantant
Ep recordem cantant
 
El tornado que arrasó con la industria
El tornado que arrasó con la industriaEl tornado que arrasó con la industria
El tornado que arrasó con la industria
 
Lezione 02-De Toni
Lezione 02-De ToniLezione 02-De Toni
Lezione 02-De Toni
 
El sexo de las nepenthes
El sexo de las nepenthesEl sexo de las nepenthes
El sexo de las nepenthes
 
Sachkundenachweis
SachkundenachweisSachkundenachweis
Sachkundenachweis
 
Aruna Alloy Steel Pvt Ltd co ,Madurai -S.ABARNA PREETHI MBA
Aruna Alloy Steel Pvt Ltd co ,Madurai -S.ABARNA PREETHI MBAAruna Alloy Steel Pvt Ltd co ,Madurai -S.ABARNA PREETHI MBA
Aruna Alloy Steel Pvt Ltd co ,Madurai -S.ABARNA PREETHI MBA
 
Identidad Digital y responsabilidad en la Web Social
Identidad Digital y responsabilidad en la Web SocialIdentidad Digital y responsabilidad en la Web Social
Identidad Digital y responsabilidad en la Web Social
 

Ähnlich wie Wissmuth webseite_schaufenster_v3

Wissmuth wissen
 Wissmuth wissen Wissmuth wissen
Wissmuth wissen
wissmuth
 
Wissmuth visuell
Wissmuth visuellWissmuth visuell
Wissmuth visuellLutz Berger
 
Wissmuth visuell
 Wissmuth visuell Wissmuth visuell
Wissmuth visuell
wissmuth
 
Mit Social Business zum vernetzten Unternehmen.
Mit Social Business zum vernetzten Unternehmen.Mit Social Business zum vernetzten Unternehmen.
Mit Social Business zum vernetzten Unternehmen.
Communardo GmbH
 
Wissmuth webseite_schaufenster
 Wissmuth webseite_schaufenster Wissmuth webseite_schaufenster
Wissmuth webseite_schaufenster
wissmuth
 
E-Learning: Interne Kommunikation 2.0
E-Learning: Interne Kommunikation 2.0E-Learning: Interne Kommunikation 2.0
E-Learning: Interne Kommunikation 2.0
SCM – School for Communication and Management
 
Onlinekommunikation – K2-Tagungsbroschüre 16. Juni 2011
Onlinekommunikation – K2-Tagungsbroschüre 16. Juni 2011Onlinekommunikation – K2-Tagungsbroschüre 16. Juni 2011
Onlinekommunikation – K2-Tagungsbroschüre 16. Juni 2011
SCM – School for Communication and Management
 
Intranet 2.0 für KMUs
Intranet 2.0 für KMUsIntranet 2.0 für KMUs
Intranet 2.0 für KMUsmlhoefer
 
Wohin geht die Reise? Das Digitale im Arbeits- und Lernalltag
Wohin geht die Reise? Das Digitale im Arbeits- und LernalltagWohin geht die Reise? Das Digitale im Arbeits- und Lernalltag
Wohin geht die Reise? Das Digitale im Arbeits- und Lernalltag
Jochen Robes
 
Ein Web 2.0-basiertes Branchenbildungsportal für berufliche Aus- und Weiterbi...
Ein Web 2.0-basiertes Branchenbildungsportal für berufliche Aus- und Weiterbi...Ein Web 2.0-basiertes Branchenbildungsportal für berufliche Aus- und Weiterbi...
Ein Web 2.0-basiertes Branchenbildungsportal für berufliche Aus- und Weiterbi...
Mediencommunity 2.0
 
mediencommunity - ein Web 2.0-basiertes Branchenbildungsportal
mediencommunity - ein Web 2.0-basiertes Branchenbildungsportalmediencommunity - ein Web 2.0-basiertes Branchenbildungsportal
mediencommunity - ein Web 2.0-basiertes Branchenbildungsportal
Ilona Buchem
 
Ibm & social media m schrader
Ibm & social media m schraderIbm & social media m schrader
Ibm & social media m schrader
Marco Schrader
 
2010 10-28-dms expo-mk-v2.pptx
2010 10-28-dms expo-mk-v2.pptx2010 10-28-dms expo-mk-v2.pptx
2010 10-28-dms expo-mk-v2.pptx
Forschungsgruppe Kooperationssysteme
 
Online-Coaching als zeitgemäßes Instrument für die Personal- und Führungskräf...
Online-Coaching als zeitgemäßes Instrument für die Personal- und Führungskräf...Online-Coaching als zeitgemäßes Instrument für die Personal- und Führungskräf...
Online-Coaching als zeitgemäßes Instrument für die Personal- und Führungskräf...
Johannes Moskaliuk
 
Digitalisierung/ Digitalisierungstrends in der beruflichen Erstausbildung
Digitalisierung/ Digitalisierungstrends in der beruflichen ErstausbildungDigitalisierung/ Digitalisierungstrends in der beruflichen Erstausbildung
Digitalisierung/ Digitalisierungstrends in der beruflichen Erstausbildung
Jochen Robes
 
B22 Communities
B22 CommunitiesB22 Communities
B22 Communities
Andreas Schulte
 
Irgendetwas mit Video!
Irgendetwas mit Video!Irgendetwas mit Video!
Irgendetwas mit Video!
Jochen Robes
 
Praxistage Interne Kommunikation 2.0 am 16. und 17. Juni 2016 in Düsseldorf
Praxistage Interne Kommunikation 2.0 am 16. und 17. Juni 2016 in Düsseldorf Praxistage Interne Kommunikation 2.0 am 16. und 17. Juni 2016 in Düsseldorf
Praxistage Interne Kommunikation 2.0 am 16. und 17. Juni 2016 in Düsseldorf
SCM – School for Communication and Management
 
Awareness durch Microinformationen
Awareness durch MicroinformationenAwareness durch Microinformationen
Awareness durch Microinformationen
Communardo GmbH
 
Praxistage Interne Kommunikation 2.0 der SCM am 9. und 10. März 2016 in Frank...
Praxistage Interne Kommunikation 2.0 der SCM am 9. und 10. März 2016 in Frank...Praxistage Interne Kommunikation 2.0 der SCM am 9. und 10. März 2016 in Frank...
Praxistage Interne Kommunikation 2.0 der SCM am 9. und 10. März 2016 in Frank...
SCM – School for Communication and Management
 

Ähnlich wie Wissmuth webseite_schaufenster_v3 (20)

Wissmuth wissen
 Wissmuth wissen Wissmuth wissen
Wissmuth wissen
 
Wissmuth visuell
Wissmuth visuellWissmuth visuell
Wissmuth visuell
 
Wissmuth visuell
 Wissmuth visuell Wissmuth visuell
Wissmuth visuell
 
Mit Social Business zum vernetzten Unternehmen.
Mit Social Business zum vernetzten Unternehmen.Mit Social Business zum vernetzten Unternehmen.
Mit Social Business zum vernetzten Unternehmen.
 
Wissmuth webseite_schaufenster
 Wissmuth webseite_schaufenster Wissmuth webseite_schaufenster
Wissmuth webseite_schaufenster
 
E-Learning: Interne Kommunikation 2.0
E-Learning: Interne Kommunikation 2.0E-Learning: Interne Kommunikation 2.0
E-Learning: Interne Kommunikation 2.0
 
Onlinekommunikation – K2-Tagungsbroschüre 16. Juni 2011
Onlinekommunikation – K2-Tagungsbroschüre 16. Juni 2011Onlinekommunikation – K2-Tagungsbroschüre 16. Juni 2011
Onlinekommunikation – K2-Tagungsbroschüre 16. Juni 2011
 
Intranet 2.0 für KMUs
Intranet 2.0 für KMUsIntranet 2.0 für KMUs
Intranet 2.0 für KMUs
 
Wohin geht die Reise? Das Digitale im Arbeits- und Lernalltag
Wohin geht die Reise? Das Digitale im Arbeits- und LernalltagWohin geht die Reise? Das Digitale im Arbeits- und Lernalltag
Wohin geht die Reise? Das Digitale im Arbeits- und Lernalltag
 
Ein Web 2.0-basiertes Branchenbildungsportal für berufliche Aus- und Weiterbi...
Ein Web 2.0-basiertes Branchenbildungsportal für berufliche Aus- und Weiterbi...Ein Web 2.0-basiertes Branchenbildungsportal für berufliche Aus- und Weiterbi...
Ein Web 2.0-basiertes Branchenbildungsportal für berufliche Aus- und Weiterbi...
 
mediencommunity - ein Web 2.0-basiertes Branchenbildungsportal
mediencommunity - ein Web 2.0-basiertes Branchenbildungsportalmediencommunity - ein Web 2.0-basiertes Branchenbildungsportal
mediencommunity - ein Web 2.0-basiertes Branchenbildungsportal
 
Ibm & social media m schrader
Ibm & social media m schraderIbm & social media m schrader
Ibm & social media m schrader
 
2010 10-28-dms expo-mk-v2.pptx
2010 10-28-dms expo-mk-v2.pptx2010 10-28-dms expo-mk-v2.pptx
2010 10-28-dms expo-mk-v2.pptx
 
Online-Coaching als zeitgemäßes Instrument für die Personal- und Führungskräf...
Online-Coaching als zeitgemäßes Instrument für die Personal- und Führungskräf...Online-Coaching als zeitgemäßes Instrument für die Personal- und Führungskräf...
Online-Coaching als zeitgemäßes Instrument für die Personal- und Führungskräf...
 
Digitalisierung/ Digitalisierungstrends in der beruflichen Erstausbildung
Digitalisierung/ Digitalisierungstrends in der beruflichen ErstausbildungDigitalisierung/ Digitalisierungstrends in der beruflichen Erstausbildung
Digitalisierung/ Digitalisierungstrends in der beruflichen Erstausbildung
 
B22 Communities
B22 CommunitiesB22 Communities
B22 Communities
 
Irgendetwas mit Video!
Irgendetwas mit Video!Irgendetwas mit Video!
Irgendetwas mit Video!
 
Praxistage Interne Kommunikation 2.0 am 16. und 17. Juni 2016 in Düsseldorf
Praxistage Interne Kommunikation 2.0 am 16. und 17. Juni 2016 in Düsseldorf Praxistage Interne Kommunikation 2.0 am 16. und 17. Juni 2016 in Düsseldorf
Praxistage Interne Kommunikation 2.0 am 16. und 17. Juni 2016 in Düsseldorf
 
Awareness durch Microinformationen
Awareness durch MicroinformationenAwareness durch Microinformationen
Awareness durch Microinformationen
 
Praxistage Interne Kommunikation 2.0 der SCM am 9. und 10. März 2016 in Frank...
Praxistage Interne Kommunikation 2.0 der SCM am 9. und 10. März 2016 in Frank...Praxistage Interne Kommunikation 2.0 der SCM am 9. und 10. März 2016 in Frank...
Praxistage Interne Kommunikation 2.0 der SCM am 9. und 10. März 2016 in Frank...
 

Mehr von wissmuth

Qualnetz six trendstransforminggovernment_ibm
Qualnetz six trendstransforminggovernment_ibmQualnetz six trendstransforminggovernment_ibm
Qualnetz six trendstransforminggovernment_ibm
wissmuth
 
Qualnetz dgfp studie-megatrends
Qualnetz dgfp studie-megatrendsQualnetz dgfp studie-megatrends
Qualnetz dgfp studie-megatrendswissmuth
 
Qualnetz personalentwicklung pitschas_2006
Qualnetz personalentwicklung pitschas_2006Qualnetz personalentwicklung pitschas_2006
Qualnetz personalentwicklung pitschas_2006wissmuth
 
Qualnetz: Fotoprotokoll Barcamps
Qualnetz: Fotoprotokoll BarcampsQualnetz: Fotoprotokoll Barcamps
Qualnetz: Fotoprotokoll Barcampswissmuth
 
Qualnetz: Fotoprotokoll Q-Cafe
Qualnetz: Fotoprotokoll Q-CafeQualnetz: Fotoprotokoll Q-Cafe
Qualnetz: Fotoprotokoll Q-Cafewissmuth
 
Wissmuth cebit2011 elearning20
Wissmuth cebit2011 elearning20Wissmuth cebit2011 elearning20
Wissmuth cebit2011 elearning20
wissmuth
 
IT_Elearning_50plus_final_inkl_linksammlung
IT_Elearning_50plus_final_inkl_linksammlungIT_Elearning_50plus_final_inkl_linksammlung
IT_Elearning_50plus_final_inkl_linksammlungwissmuth
 
Wissmuth hilfe wiki_3linksetzen
Wissmuth hilfe wiki_3linksetzenWissmuth hilfe wiki_3linksetzen
Wissmuth hilfe wiki_3linksetzenwissmuth
 
Wissmuth hilfe wiki_2seiteneu
Wissmuth hilfe wiki_2seiteneuWissmuth hilfe wiki_2seiteneu
Wissmuth hilfe wiki_2seiteneuwissmuth
 
Wissmuth hilfe wiki_1seiteaendern
Wissmuth hilfe wiki_1seiteaendernWissmuth hilfe wiki_1seiteaendern
Wissmuth hilfe wiki_1seiteaendernwissmuth
 
Wissmuth hilfe mastertemplate
Wissmuth hilfe mastertemplateWissmuth hilfe mastertemplate
Wissmuth hilfe mastertemplatewissmuth
 
Wissmuth hilfe blog2
Wissmuth hilfe blog2Wissmuth hilfe blog2
Wissmuth hilfe blog2wissmuth
 
Wissmuth hilfe blog1_final
Wissmuth hilfe blog1_finalWissmuth hilfe blog1_final
Wissmuth hilfe blog1_finalwissmuth
 

Mehr von wissmuth (13)

Qualnetz six trendstransforminggovernment_ibm
Qualnetz six trendstransforminggovernment_ibmQualnetz six trendstransforminggovernment_ibm
Qualnetz six trendstransforminggovernment_ibm
 
Qualnetz dgfp studie-megatrends
Qualnetz dgfp studie-megatrendsQualnetz dgfp studie-megatrends
Qualnetz dgfp studie-megatrends
 
Qualnetz personalentwicklung pitschas_2006
Qualnetz personalentwicklung pitschas_2006Qualnetz personalentwicklung pitschas_2006
Qualnetz personalentwicklung pitschas_2006
 
Qualnetz: Fotoprotokoll Barcamps
Qualnetz: Fotoprotokoll BarcampsQualnetz: Fotoprotokoll Barcamps
Qualnetz: Fotoprotokoll Barcamps
 
Qualnetz: Fotoprotokoll Q-Cafe
Qualnetz: Fotoprotokoll Q-CafeQualnetz: Fotoprotokoll Q-Cafe
Qualnetz: Fotoprotokoll Q-Cafe
 
Wissmuth cebit2011 elearning20
Wissmuth cebit2011 elearning20Wissmuth cebit2011 elearning20
Wissmuth cebit2011 elearning20
 
IT_Elearning_50plus_final_inkl_linksammlung
IT_Elearning_50plus_final_inkl_linksammlungIT_Elearning_50plus_final_inkl_linksammlung
IT_Elearning_50plus_final_inkl_linksammlung
 
Wissmuth hilfe wiki_3linksetzen
Wissmuth hilfe wiki_3linksetzenWissmuth hilfe wiki_3linksetzen
Wissmuth hilfe wiki_3linksetzen
 
Wissmuth hilfe wiki_2seiteneu
Wissmuth hilfe wiki_2seiteneuWissmuth hilfe wiki_2seiteneu
Wissmuth hilfe wiki_2seiteneu
 
Wissmuth hilfe wiki_1seiteaendern
Wissmuth hilfe wiki_1seiteaendernWissmuth hilfe wiki_1seiteaendern
Wissmuth hilfe wiki_1seiteaendern
 
Wissmuth hilfe mastertemplate
Wissmuth hilfe mastertemplateWissmuth hilfe mastertemplate
Wissmuth hilfe mastertemplate
 
Wissmuth hilfe blog2
Wissmuth hilfe blog2Wissmuth hilfe blog2
Wissmuth hilfe blog2
 
Wissmuth hilfe blog1_final
Wissmuth hilfe blog1_finalWissmuth hilfe blog1_final
Wissmuth hilfe blog1_final
 

Wissmuth webseite_schaufenster_v3

  • 1. WISSMUTH-SCHAUFENSTER Eine kurze geführte Tour Fallbeispiele & Videoclips (Dauer ca. 6 Minuten)
  • 2. sozial | wissen | visuell
  • 3. Klient Mittelständische Elektro-Großhandelsfirma mit 19 Filialen (ca. 350 Mitarbeiter) Problem Wie erreicht man einen Informationsfluss über Orte und Abteilungen hinweg? Wie kann man die mündliche Kommunikationskultur vor Ort im Netz abbilden und verstärken? Leistungen Soziales Netzwerk mit Buddypress, DokuWiki; Das Wiki-Prinzip: Gemeinsam ein Wissens-Netzwerk Community Management, Einführungsvideos , aufbauen undWorkshops begleitende dann laufend weiter anreichern. Wissmuth wissen |Fallbeispiel 1: Netzwerk, Wissensmanagement
  • 4. Das Wiki-Prinzip: Aus vielen kleinen Beiträgen wächst allmählich ein gemeinsamer Wissens-Pool. Wissmuth wissen |Fallbeispiel 1: Netzwerk, Wissensmanagement
  • 5. Klient Verantwortliche für Personalentwicklung und Bildung/Fortbildung i.d. Öffentlichen Verwaltung Problem Wie kann eine Gruppe von PraktikerInnen und ExpertInnen mit „sozialer Software“ sich aus- tauschen, Dokumente und Informationen teilen? Leistungen Workshops; Installation und Betreuung einer DasWiki-Prinzip: Gemeinsam ein Wissens-Netzwerk Demo-Plattform für ein Gruppen-Netzwerk aufbauen und dann laufend weiter anreichern. Wissmuth wissen |Fallbeispiel 2: Experten-Netzwerk
  • 6. "Dokument 2.0": Wissensbausteine in die lebendige Netzwerk-Kommunikation einbetten
  • 7. Wissmuth wissen | Fallbeispiel 3 Der Kunde Bayer Business Services / HR, Competence Training & Development Das Problem Curriculum & Zertifizierung verbinden mit selbst- gesteuertem Netzwerk-Lernen (Thema: Was sind Social Media und wie setzt man sie beruflich ein?) Die Leistung 9 kurze animierte Erklärvideos, die drei Etappen Das Wiki-Prinzip: Gemeinsam ein Wissens-Netzwerk der „Lernexpedition“ einleiten. Entwicklung der „visuellen Landkarte“ und der Leitmetaphern. aufbauen und dann laufend weiter anreichern. Wissmuth wissen |Fallbeispiel 2: Experten-Netzwerk
  • 8. Erklärvideos: Komplexes Wissen vereinfachen, verdichten und möglichst klein verpacken. Wissmuth wissen |Fallbeispiel 3: Visuelles Lernen mit Videos
  • 9. Wissmuth wissen: Erfahrungen und Faustregeln Das Wiki-Prinzip geht nicht nur mit Wikis. Neuere Web 2.0-Tools sind für NormalnutzerInnen oft besser geeignet. Nicht länger als 3 Minuten ist die optimale Länge für einzelne Erklärvideo-Clips. Nicht länger als 3 Minuten sollte es dauern, um im Arbeitsalltag einen Wissenbaustein zu sammeln oder zu teilen.
  • 10. wissen | visuell | sozial
  • 11. Klient Douglas Parfümerien (Change Management, Personalentwicklung, Social Marketing) Problem (u.a.) Einführung eines neuen Filial- und Service- konzepts: Wie erreicht man die MitarbeiterInnen? Wie bringt man neue Ideen wirklich in die Köpfe? Leistungen Web-Videos im YouTube-Stil für die interne Kommunikation: Animationen, Reportagen u.a. DasWiki-Prinzip: Gemeinsam Social Marketing.) (Auch für Weiterbildung und ein Wissens-Netzwerk aufbauen und dann laufend weiter anreichern. Wissmuth visuell |Fallbeispiel 1: Interne Change-Kommunikation
  • 12. Ein Netz-Video braucht rauhe Oberflächen, damit etwas hängenbleibt und greifbar wird. Wissmuth visuell |Fallbeispiel 1: Interne Change-Kommunikation
  • 13. Der Kunde Bayer Business Services / HR, Competence Training & Development Das Problem Curriculum & Zertifizierung verbinden mit selbst- gesteuertem Netzwerk-Lernen (Thema: Was sind Social Media und wie setzt man sie beruflich ein?) Die Leistung Entwicklung der „visuellen Landkarte“ und der Leitmetaphern, die das Wissensfeld erschließen. DasWiki-Prinzip: Gemeinsam ein Wissens-Netzwerk Grundlage von 9 kurzen animierten Erklärvideos. aufbauen und dann laufend weiter anreichern. Wissmuth visuell |Fallbeispiel 2: Visuelles Denken & Lernen
  • 14. In einer unübersichtlichen Welt helfen einprägsame Metaphern und einfache "Landkarten". Wissmuth visuell |Fallbeispiel 2: Visuelles Denken & Lernen
  • 15. Visuelles Denken wird immer wichtiger. Im digitalen Raum sind Bilder Denkwerkzeuge. Wissmuth visuell | Workshops mit sofortiger Netz-Dokumentation
  • 16. In einem guten Erklärvideo sind Bilder wichtig Aber Stimme, Ton und Timing machen den entscheidenden Unterschied.
  • 17. Wissmuth visuell: Erfahrungen und Faustregeln Bilder sollten immer Teil einer größeren "Wissenslandkarte" sein. Metaphern sind wichtige Werkzeuge. Kein Zuckerguss für Wissenspillen! Videos leben vom Ton. Möglichst lebendigen, "analogen" Ton verwenden!
  • 18. visuell | sozial | wissen
  • 19. Klient Forever Living Germany (Wellnessprodukte, Netzwerkvertrieb) Problem Sehr viele DistributorInnen, verteilt im ganzen deutschsprachigen Raum. Wie erreicht man sie mit aktuellen Informationen und neuen Impulsen? Leistungen Beratung und Konzeption für ein internes soziales Das Impuls-Netzwerk (Microblogging-Stil). Web-Videos Wiki-Prinzip: Gemeinsam ein Wissens-Netzwerk in YouTube-Formaten für interne Kommunikation. aufbauen und dann laufend weiter anreichern. Wissmuth sozial | Fallbeispiel 1: Internes „soziales Netzwerk“
  • 20. Jede Organisation baut sich jeden Tag neu auf, aus vielen kleinen Kommunikationen. Wissmuth sozial | Fallbeispiel 1: Internes „soziales Netzwerk“
  • 21. Klient Mittelständische Elektro-Großhandelsfirma mit 19 Filialen (ca. 350 Mitarbeiter) Problem Wie kann man die mündliche Kommunikations- kultur vor Ort im Netz abbilden und verstärken? Wie erreicht man einen Informationsfluss über Orte und Abteilungen hinweg? Leistungen Soziales Netzwerk mit Buddypress, DokuWiki; Das Wiki-Prinzip: Gemeinsam ein Wissens-Netzwerk Community Management, Einführungsvideos , aufbauen undWorkshops begleitende dann laufend weiter anreichern. Wissmuth sozial |Fallbeispiel 2: „Communities of Practice“
  • 22. Wie bringt man die Leute in ständigen, beiläufigen Kontakt? Ohne zeitraubende E-Mails und Telefonanrufe? Wissmuth sozial |Fallbeispiel 2: „Communities of Practice“
  • 23. Netzwerk-Medien festigen das soziale Bindegewebe. Damit viele kleine lebendige Impulse entstehen. Wissmuth sozial |Fallbeispiel 2: „Communities of Practice“
  • 24. Wissmuth sozial: Erfahrungen und Faustregeln In jeder Organisation gibt es großes ungenutztes Potenzial von "verborgenen Champions": Experten und Praktiker, Kommunikatoren und Mentoren. Vernetzte Gruppen und Teams sind wichtiger als ein großes soziales Netzwerk à la Facebook. Die sozialen Impulse dürfen nicht von der eigentlichen Arbeit ablenken. Dafür braucht es spezielle kleine Software-Lösungen (Apps, Clients.)