SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Benachteiligte
Jugendliche durch das
Internet erreichen und
      aktivieren


                           Hans-Uwe Daumann
                                 medien+bildung.com
Lern- und Lebenswelt Internet – Virtuelle Welten als Herausforderung für Schule, Jugendhilfe und Gemeinwesen
Übersicht
•    Ausgangslage
•    Meer Web 2.0
•    Wordpress
•    Wiki
•    Wie und wozu?
•    Quellen

                                   Randall Munroe's 2007 map of the internet, from www.xkcd.com.
Lern- und Lebenswelt Internet
Lern- und Lebenswelt Internet
Ausgangslage
• Benachteiligte Jugendliche (Münder u.a. 1998)
       – Z.B. Haupt- und Sonderschüler ohne
         Schulabschluss, Absolventen eines
         Berufsvorbereitungsjahres, Abbrecher/innen schulischer und
         beruflicher Bildungsgänge, ausländische junge Menschen und
         Aussiedler (mit Sprachproblemen)
       – Lern- und Leistungsbeeinträchtigungen
• Junge Personen, die ohne besondere Hilfen keinen
  Zugang zur Ausbildung und Arbeit finden und ihre
  soziale, berufliche und persönliche Integration in die
  Gesellschaft nicht alleine bewältigen können.
Lern- und Lebenswelt Internet
Ausgangslage
• Problem:
       – Jugendliche teilweise schwer zu erreichen und zu
         aktivieren
• Lösung:
       – medienaffines Verhalten der Jugendlichen aufgreifen
       – Anbindung von Projekten an die Schule




Lern- und Lebenswelt Internet
medien+bildung.com
2006 gegründet
Aufgabe:
•Jugendmedienschutz und Medienpädagogik
•schulisch und außerschulisch
•für Kinder und Jugendliche
•Fortbildungen für Lehrer, Sozialpädagogen, Erzieher
•Elternabende und Vieles mehr




Turmstraße 10
67059 Ludwigshafen
Bsp.: Mannemer sein




               7
Bsp.: Hörst Du uns




                8
Link zum facebook-Beitrag:

http://hoerstduuns.podspot.de/post/horst-du-uns-facebook-beitrag/
Bsp. jugendforum.rlp




                  10
Bsp.: Citysafari




               11
Bsp.: Wassercache




               12
Bsp.: Kaiserdom-App




               13
Grundlegende Techniken
•    Videoproduktion
•    Audioproduktion
•    Fotografie / Fotobearbeitung
•    Office-Grundlagen (Textverarbeitung, Tabellenkalkulation)
•    Webnavigation
•    Handyeinsatz: GPS usw.




Lern- und Lebenswelt Internet
Dudenhofen-Reporter




Lern- und Lebenswelt Internet
Spieletester




Lern- und Lebenswelt Internet
Stärken vor Ort
                                 Germersheim




Lern- und Lebenswelt Internet
JuReLu




Lern- und Lebenswelt Internet
So sieht Wordpress von hinten aus




Lern- und Lebenswelt Internet
Verortung der Wiki-
                      Projekte
• 3 Wiki-Projekte im
  städtischen und
  ländlichen Raum
  (Ludwigshafen am
  Rhein, Germersheim, Spey
  er) von 2009 bis 2011
       – Ludwigshafen: 164.351 Einwohner, davon
         36.031 ausländischer Herkunft
       – Speyer: 49.857 Einwohner, davon 5.405
         ausländischer Herkunft
       – Germersheim: 20.588 Einwohner, davon
         4.738 ausländischer Herkunft




Lern- und Lebenswelt Internet
Verortung der Wiki-
                      Projekte
• Projektförderung über STÄRKEN vor Ort
• Umsetzung in Kooperation mit insgesamt 10 Schulen
       –     5 Haupt- bzw. Realschulen plus
       –     3 Schulen mit dem Förderschwerpunkt Lernen
       –     1 Integrierte Gesamtschule
       –     1 Berufsbildende Schule (Hauswirtschaft und Sozialpädagogik)
• Nachmittags-AG oder Fachunterrichtergänzung




Lern- und Lebenswelt Internet
Verortung der Wiki-
                      Projekte
                                             Teilnehmer/innen
                gesamt          junge Männer           junge Frauen      mit Migrationshintergrund

                                                                              109
2011                                              57
                                             52
                                                        65

                                                                                             138
2010                                                      69
                                                          69
                                                                    82

                                                               76
2009                                    43
                                   33
                                        45


Lern- und Lebenswelt Internet
Recherchieren
•    Themenauswahl
•    Online-Recherche; Quellen bewerten
•    Planung
•    (Stadt-)Erkundung
•    Absprachen mit Info-Partnern
•    Interviews und Gespräche
•    Archivsuche



Lern- und Lebenswelt Internet
Gestalten
•    Videos drehen und schneiden
•    Fotografieren, Fotos nachbearbeiten
•    Radiobeiträge produzieren
•    Audioguide aufnehmen
•    Wikibeiträge gestalten




Lern- und Lebenswelt Internet
Publizieren
• Mediawiki benutzen lernen
• Andere Internet-Werkzeuge kennen lernen
• Persönlichkeitsrechte berücksichtigen
• Urheberrecht berücksichtigen
• Nicht nur „online stellen“, sondern das eigene Produkt
  schulintern und außerhalb der Schule präsentieren
• Eigene Kenntnisse weiter vermitteln




Lern- und Lebenswelt Internet
Sonst?
• „Spitze des Eisbergs“: Viele Produkte wurden nicht
  veröffentlicht (z.B. Praktikumsreportagen).
• „Schwellenangst“: Die Medienarbeit öffnet Türen zu
  vorher nie besuchten Institutionen.
• „Erlebnispädagogik“: Von Klettern über Massage bis zu
  Stadtspielen war alles dabei.
• „Online-Kompetenz“: Für Viele waren die Projekte die
  erste Begegnung mit (Wiki-)Wissensquellen im Web.



Lern- und Lebenswelt Internet
Bsp.: Ludwikishafen




                27
Der Film über
                                Ludwikishafen
• Link:
• http://medienundbildung.com/ludwikishafen/ludwikishaf
  en/ludwikishafen-film/




Lern- und Lebenswelt Internet
Lern- und Lebenswelt Internet
Lern- und Lebenswelt Internet
Lern- und Lebenswelt Internet
Lern- und Lebenswelt Internet
Lern- und Lebenswelt Internet
Lern- und Lebenswelt Internet
Lern- und Lebenswelt Internet
Lern- und Lebenswelt Internet
Der Feuerwehr-Film in
                  Gerpedia
• Link:
• http://www.gerpedia.de/index.php?title=Freiwillige_Feue
  rwehr




Lern- und Lebenswelt Internet
Wiki spezifisch
•    Wiki-Syntax
•    Kollaborative Bearbeitung
•    Recherche und Quellen
•    Diskussion




Lern- und Lebenswelt Internet
Einsatz in der Jugendarbeit –
                       Wie?
• Wiki als Planungs- und Austauschplattform
     Infos und Planungen gemeinsam online veröffentlichen
     und bearbeiten
• Eigenes Wiki erstellen
     mit verschiedenen Artikeln, Fotos, Audio- und
     Videointerviews, Portraits zu lokalen Personen und
     Betrieben




Lern- und Lebenswelt Internet
Einsatz in der Jugendarbeit –
                       Wie?
• Beispiele Jugendarbeit
       – Projekte entwickeln, begleiten, dokumentieren und präsentieren
         (z.B. Projektwochen, AGs, …)
       – Online-Jugendzeitung
       – Stadtwiki mit Informationen über
         Gemeinden, Personen, Firmen…
       – Online-Stadtführung
       – Praktikumsbörse
       – Regionales Berufs- und Ausbildungswiki
       – Kooperation mit Partnerschulen o.ä.
       –…
Lern- und Lebenswelt Internet
Einsatz in der Jugendarbeit –
                       Wie?
• Beispiele Kommunen und Betriebe
       – Projekte entwickeln, begleiten, dokumentieren und präsentieren
         (z.B. Tage der offenen Tür…)
       – Online-„Betriebshandbuch“ für Auszubildende und/oder
         Ausbildungsinteressierte
       – Praktikumsbörse in Kooperation mit anderen Einrichtungen
       – Regionales Berufs- und Ausbildungswiki in Kooperation mit
         anderen Einrichtungen
       –…



Lern- und Lebenswelt Internet
Einsatz in der Jugendarbeit –
                         Wozu?
• Eigenproduktivität
• Kooperation und
  Vernetzung
• Sinnvoller Medieneinsatz
• Medienkompetenz
• Kritikfähigkeit
• Erwerb und
  Strukturierung von Wissen
• Soziale Kompetenzen

Lern- und Lebenswelt Internet
Die Qual der Wahl – welches
            Wiki soll es sein?
• Vergleich für Profis
  http://www.wikimatrix.org/

• Auf dem eigenen Server
  z.B. MediaWiki
• Kostenlose Hoster
  www.wikia.com
  www.wikihost.org
  www.pbwiki.com
                                  http://www.ausbildung.net/berufsfindung/welcher-beruf-passt-zu-mir.html
  www.wikispaces.com
• WikiTwooGo (USB-Stick)
  http://www.wikitwoogo.org/index.php/Hauptseite

Lern- und Lebenswelt Internet
Vielen Dank für Ihr
                                    Interesse…



                                     Hans-Uwe Daumann
                                     medien+bildung.com

                                daumann@medienundbildung.com
                                       06 21 – 52 02 258

Lern- und Lebenswelt Internet
Linkliste
•    http://www.medienspielwiese.de/wiki/index.php/Startseite
     Einführung in Installation, Gestaltung und Wartung eines MediaWiki
•    http://wikis.zum.de/Hauptseite
     Service der Zentrale für Unterrichtsmedien im Internet und ermöglicht z. B. Schulen das Einrichten
     eines eigenen Wikis
•    http://www.ludWIKIshafen.de
     Stadtwiki über Ludwigshafen von Schüler/innen (von 2009-2011)
•    http://www.GERpedia.de
     Stadtwiki über Germersheim von Schüler/innen (von 2010-2011)
•    http://www.SPEYERpedia.de
     Stadtwiki über Speyer von Schüler/innen (2011)
•    http://de.wikipedia.org
     das wohl bekannteste Wiki-Projekt
•    http://wikimedia.de/wiki/Schulprojekt
     Aktionstage für Schulen zum richtigen Umgang mit der Wikipedia
•    http://www.freizeitwiki.jugendnetz.de/wiki/Hauptseite
     Freizeitwiki der Jugendstiftung Baden-Württemberg

Lern- und Lebenswelt Internet

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Webbasierte Partizipation in Museen
Webbasierte Partizipation in MuseenWebbasierte Partizipation in Museen
Webbasierte Partizipation in Museen
Bianca Bocatius
 
Web 2.0 in der Hochschullehre version slideshare
Web 2.0 in der Hochschullehre version slideshareWeb 2.0 in der Hochschullehre version slideshare
Web 2.0 in der Hochschullehre version slideshare
Petra Grell
 
Musik in sozialen Netzwerken (Social Media Week Hamburg 2012)
Musik in sozialen Netzwerken (Social Media Week Hamburg 2012)Musik in sozialen Netzwerken (Social Media Week Hamburg 2012)
Musik in sozialen Netzwerken (Social Media Week Hamburg 2012)
Matthias Krebs
 
Social Media in der musealen Vermittlung
Social Media in der musealen VermittlungSocial Media in der musealen Vermittlung
Social Media in der musealen Vermittlung
Bianca Bocatius
 
Potential of E-Learning for Gifted Education, 10th ECHA Conference, Salzburg ...
Potential of E-Learning for Gifted Education, 10th ECHA Conference, Salzburg ...Potential of E-Learning for Gifted Education, 10th ECHA Conference, Salzburg ...
Potential of E-Learning for Gifted Education, 10th ECHA Conference, Salzburg ...
vhornung
 
Möglichkeiten und Grenzen von Social Media in Hochschullehre und Forschung
Möglichkeiten und Grenzen von Social Media in Hochschullehre und ForschungMöglichkeiten und Grenzen von Social Media in Hochschullehre und Forschung
Möglichkeiten und Grenzen von Social Media in Hochschullehre und Forschung
Marion R. Gruber
 
Fhoö web20 weiterbildung_092010
Fhoö web20 weiterbildung_092010Fhoö web20 weiterbildung_092010
Fhoö web20 weiterbildung_092010
Tanja Jadin
 
Divide20
Divide20Divide20
Divide20
wruge
 
Das lebendige Web
Das lebendige WebDas lebendige Web
Das lebendige Web
franktentler.com
 
Social-Media-Tools für Wissensmanagement
Social-Media-Tools für WissensmanagementSocial-Media-Tools für Wissensmanagement
Social-Media-Tools für Wissensmanagement
oieb
 
Web 2.0 und virtuelle Welten
Web 2.0 und virtuelle WeltenWeb 2.0 und virtuelle Welten
Web 2.0 und virtuelle Welten
advise+ GmbH
 
Linklist 2 teacher´s INN
Linklist 2 teacher´s INNLinklist 2 teacher´s INN
Linklist 2 teacher´s INN
Oliver Mittl
 
eLearning an der Hochschule
eLearning an der Hochschule eLearning an der Hochschule
eLearning an der Hochschule
Martin Ebner
 
Zukunft des Journalismus - Convention Camp Hannover 2011
Zukunft des Journalismus - Convention Camp Hannover  2011Zukunft des Journalismus - Convention Camp Hannover  2011
Zukunft des Journalismus - Convention Camp Hannover 2011
Ulrike Langer
 
Lernen 2.0
Lernen 2.0Lernen 2.0
Lernen 2.0
Hagen Management
 
Social Media in der Erwachsenenbildung: Optionen - Stand - Ausblick
Social Media in der Erwachsenenbildung: Optionen - Stand - AusblickSocial Media in der Erwachsenenbildung: Optionen - Stand - Ausblick
Social Media in der Erwachsenenbildung: Optionen - Stand - Ausblick
Hans-Dieter Zimmermann
 
Bedeutung massiver offener Online-Lernangebote für Fachhochschulen
Bedeutung massiver offener Online-Lernangebote für FachhochschulenBedeutung massiver offener Online-Lernangebote für Fachhochschulen
Bedeutung massiver offener Online-Lernangebote für Fachhochschulen
Jutta Pauschenwein
 
3 pv folien_wikivortragdoreenmarkert
3 pv folien_wikivortragdoreenmarkert3 pv folien_wikivortragdoreenmarkert
3 pv folien_wikivortragdoreenmarkert
markert
 
Mobile Learning
Mobile LearningMobile Learning
Mobile Learning
Martin Ebner
 

Was ist angesagt? (20)

Webbasierte Partizipation in Museen
Webbasierte Partizipation in MuseenWebbasierte Partizipation in Museen
Webbasierte Partizipation in Museen
 
Web 2.0 in der Hochschullehre version slideshare
Web 2.0 in der Hochschullehre version slideshareWeb 2.0 in der Hochschullehre version slideshare
Web 2.0 in der Hochschullehre version slideshare
 
Musik in sozialen Netzwerken (Social Media Week Hamburg 2012)
Musik in sozialen Netzwerken (Social Media Week Hamburg 2012)Musik in sozialen Netzwerken (Social Media Week Hamburg 2012)
Musik in sozialen Netzwerken (Social Media Week Hamburg 2012)
 
Social Media in der musealen Vermittlung
Social Media in der musealen VermittlungSocial Media in der musealen Vermittlung
Social Media in der musealen Vermittlung
 
Potential of E-Learning for Gifted Education, 10th ECHA Conference, Salzburg ...
Potential of E-Learning for Gifted Education, 10th ECHA Conference, Salzburg ...Potential of E-Learning for Gifted Education, 10th ECHA Conference, Salzburg ...
Potential of E-Learning for Gifted Education, 10th ECHA Conference, Salzburg ...
 
Möglichkeiten und Grenzen von Social Media in Hochschullehre und Forschung
Möglichkeiten und Grenzen von Social Media in Hochschullehre und ForschungMöglichkeiten und Grenzen von Social Media in Hochschullehre und Forschung
Möglichkeiten und Grenzen von Social Media in Hochschullehre und Forschung
 
Fhoö web20 weiterbildung_092010
Fhoö web20 weiterbildung_092010Fhoö web20 weiterbildung_092010
Fhoö web20 weiterbildung_092010
 
Divide20
Divide20Divide20
Divide20
 
Das lebendige Web
Das lebendige WebDas lebendige Web
Das lebendige Web
 
Social-Media-Tools für Wissensmanagement
Social-Media-Tools für WissensmanagementSocial-Media-Tools für Wissensmanagement
Social-Media-Tools für Wissensmanagement
 
Web 2.0 und virtuelle Welten
Web 2.0 und virtuelle WeltenWeb 2.0 und virtuelle Welten
Web 2.0 und virtuelle Welten
 
Linklist 2 teacher´s INN
Linklist 2 teacher´s INNLinklist 2 teacher´s INN
Linklist 2 teacher´s INN
 
eLearning an der Hochschule
eLearning an der Hochschule eLearning an der Hochschule
eLearning an der Hochschule
 
Zukunft des Journalismus - Convention Camp Hannover 2011
Zukunft des Journalismus - Convention Camp Hannover  2011Zukunft des Journalismus - Convention Camp Hannover  2011
Zukunft des Journalismus - Convention Camp Hannover 2011
 
Lernen 2.0
Lernen 2.0Lernen 2.0
Lernen 2.0
 
iMedia10
iMedia10iMedia10
iMedia10
 
Social Media in der Erwachsenenbildung: Optionen - Stand - Ausblick
Social Media in der Erwachsenenbildung: Optionen - Stand - AusblickSocial Media in der Erwachsenenbildung: Optionen - Stand - Ausblick
Social Media in der Erwachsenenbildung: Optionen - Stand - Ausblick
 
Bedeutung massiver offener Online-Lernangebote für Fachhochschulen
Bedeutung massiver offener Online-Lernangebote für FachhochschulenBedeutung massiver offener Online-Lernangebote für Fachhochschulen
Bedeutung massiver offener Online-Lernangebote für Fachhochschulen
 
3 pv folien_wikivortragdoreenmarkert
3 pv folien_wikivortragdoreenmarkert3 pv folien_wikivortragdoreenmarkert
3 pv folien_wikivortragdoreenmarkert
 
Mobile Learning
Mobile LearningMobile Learning
Mobile Learning
 

Ähnlich wie Wiki-Vortrag 2012-06-13

Web Literacy in der Lehre - Erfahrungen und Beispiele
Web Literacy in der Lehre - Erfahrungen und BeispieleWeb Literacy in der Lehre - Erfahrungen und Beispiele
Web Literacy in der Lehre - Erfahrungen und Beispiele
Thomas Pleil
 
Vortrag 10 Jahre e-teaching.org
Vortrag 10 Jahre e-teaching.orgVortrag 10 Jahre e-teaching.org
Vortrag 10 Jahre e-teaching.org
jowe
 
Musikmachen im Web 2.0 (AMPF 2010)
Musikmachen im Web 2.0 (AMPF 2010)Musikmachen im Web 2.0 (AMPF 2010)
Musikmachen im Web 2.0 (AMPF 2010)
Matthias Krebs
 
Die Zukunft von Lern- und Lehrmaterialien
Die Zukunft von Lern- und LehrmaterialienDie Zukunft von Lern- und Lehrmaterialien
Die Zukunft von Lern- und Lehrmaterialien
Martin Ebner
 
Keynote Rueddigkeit
Keynote RueddigkeitKeynote Rueddigkeit
Keynote Rueddigkeit
elsa20
 
Trends und Herausforderungen für Bibliotheken
Trends und Herausforderungen für BibliothekenTrends und Herausforderungen für Bibliotheken
Trends und Herausforderungen für Bibliotheken
Rudolf Mumenthaler
 
Promotion 2.0
Promotion 2.0Promotion 2.0
Promotion 2.0
Cornelius Puschmann
 
Social Media in Studium und Lehre (Folien Jun.-Prof. Dr. Nina Kahnwald)
Social Media in Studium und Lehre (Folien Jun.-Prof. Dr. Nina Kahnwald)Social Media in Studium und Lehre (Folien Jun.-Prof. Dr. Nina Kahnwald)
Social Media in Studium und Lehre (Folien Jun.-Prof. Dr. Nina Kahnwald)
e-teaching.org
 
Webinare in der Elternbildung
Webinare in der ElternbildungWebinare in der Elternbildung
Webinare in der Elternbildung
davidroethler
 
SVEA Startworkshop, Stuttgart (D), 10 May 2011
SVEA Startworkshop, Stuttgart (D), 10 May 2011SVEA Startworkshop, Stuttgart (D), 10 May 2011
SVEA Startworkshop, Stuttgart (D), 10 May 2011
MFG Innovationsagentur
 
Webinare in der Erwachsenenbildung - Formate & Methoden
Webinare in der Erwachsenenbildung - Formate & MethodenWebinare in der Erwachsenenbildung - Formate & Methoden
Webinare in der Erwachsenenbildung - Formate & Methoden
davidroethler
 
Knowledgecamp wikimedia bildung
Knowledgecamp wikimedia bildungKnowledgecamp wikimedia bildung
Knowledgecamp wikimedia bildung
Data Farms GmbH
 
Information literacy (r)evolution - 2011 remix
Information literacy (r)evolution - 2011 remixInformation literacy (r)evolution - 2011 remix
Information literacy (r)evolution - 2011 remix
TIB Hannover
 
Neue medien in der gemeinwesenarbeit 12.2.2014
Neue medien in der gemeinwesenarbeit 12.2.2014Neue medien in der gemeinwesenarbeit 12.2.2014
Neue medien in der gemeinwesenarbeit 12.2.2014
Lag-Soziale-Brennpunkte-Niedersachsen
 
Wikiwijs: der Ansatz bei OER in der Niederlande
Wikiwijs: der Ansatz bei OER in der NiederlandeWikiwijs: der Ansatz bei OER in der Niederlande
Wikiwijs: der Ansatz bei OER in der Niederlande
Robert Schuwer
 
Social Web und Schule
Social Web und SchuleSocial Web und Schule
Social Web und Schule
Mandy Rohs
 
Präsentieren, Dokumentieren, Kuratieren
Präsentieren, Dokumentieren, KuratierenPräsentieren, Dokumentieren, Kuratieren
Präsentieren, Dokumentieren, Kuratieren
Johannes Maurek
 
Web 2.0 – Möglichkeiten und Grenzen für die Bildung für nachhaltige Entwicklung
Web 2.0 – Möglichkeiten und Grenzen für die Bildung für nachhaltige EntwicklungWeb 2.0 – Möglichkeiten und Grenzen für die Bildung für nachhaltige Entwicklung
Web 2.0 – Möglichkeiten und Grenzen für die Bildung für nachhaltige Entwicklung
Ralf Appelt
 

Ähnlich wie Wiki-Vortrag 2012-06-13 (20)

Web Literacy in der Lehre - Erfahrungen und Beispiele
Web Literacy in der Lehre - Erfahrungen und BeispieleWeb Literacy in der Lehre - Erfahrungen und Beispiele
Web Literacy in der Lehre - Erfahrungen und Beispiele
 
Vortrag 10 Jahre e-teaching.org
Vortrag 10 Jahre e-teaching.orgVortrag 10 Jahre e-teaching.org
Vortrag 10 Jahre e-teaching.org
 
Musikmachen im Web 2.0 (AMPF 2010)
Musikmachen im Web 2.0 (AMPF 2010)Musikmachen im Web 2.0 (AMPF 2010)
Musikmachen im Web 2.0 (AMPF 2010)
 
Die Zukunft von Lern- und Lehrmaterialien
Die Zukunft von Lern- und LehrmaterialienDie Zukunft von Lern- und Lehrmaterialien
Die Zukunft von Lern- und Lehrmaterialien
 
Keynote Rueddigkeit
Keynote RueddigkeitKeynote Rueddigkeit
Keynote Rueddigkeit
 
Trends und Herausforderungen für Bibliotheken
Trends und Herausforderungen für BibliothekenTrends und Herausforderungen für Bibliotheken
Trends und Herausforderungen für Bibliotheken
 
Promotion 2.0
Promotion 2.0Promotion 2.0
Promotion 2.0
 
Social Media in Studium und Lehre (Folien Jun.-Prof. Dr. Nina Kahnwald)
Social Media in Studium und Lehre (Folien Jun.-Prof. Dr. Nina Kahnwald)Social Media in Studium und Lehre (Folien Jun.-Prof. Dr. Nina Kahnwald)
Social Media in Studium und Lehre (Folien Jun.-Prof. Dr. Nina Kahnwald)
 
Webinare in der Elternbildung
Webinare in der ElternbildungWebinare in der Elternbildung
Webinare in der Elternbildung
 
SVEA Startworkshop, Stuttgart (D), 10 May 2011
SVEA Startworkshop, Stuttgart (D), 10 May 2011SVEA Startworkshop, Stuttgart (D), 10 May 2011
SVEA Startworkshop, Stuttgart (D), 10 May 2011
 
Webinare in der Erwachsenenbildung - Formate & Methoden
Webinare in der Erwachsenenbildung - Formate & MethodenWebinare in der Erwachsenenbildung - Formate & Methoden
Webinare in der Erwachsenenbildung - Formate & Methoden
 
Wikipedia in der Schule
Wikipedia in der SchuleWikipedia in der Schule
Wikipedia in der Schule
 
Knowledgecamp wikimedia bildung
Knowledgecamp wikimedia bildungKnowledgecamp wikimedia bildung
Knowledgecamp wikimedia bildung
 
Workshop Lenzburg
Workshop LenzburgWorkshop Lenzburg
Workshop Lenzburg
 
Information literacy (r)evolution - 2011 remix
Information literacy (r)evolution - 2011 remixInformation literacy (r)evolution - 2011 remix
Information literacy (r)evolution - 2011 remix
 
Neue medien in der gemeinwesenarbeit 12.2.2014
Neue medien in der gemeinwesenarbeit 12.2.2014Neue medien in der gemeinwesenarbeit 12.2.2014
Neue medien in der gemeinwesenarbeit 12.2.2014
 
Wikiwijs: der Ansatz bei OER in der Niederlande
Wikiwijs: der Ansatz bei OER in der NiederlandeWikiwijs: der Ansatz bei OER in der Niederlande
Wikiwijs: der Ansatz bei OER in der Niederlande
 
Social Web und Schule
Social Web und SchuleSocial Web und Schule
Social Web und Schule
 
Präsentieren, Dokumentieren, Kuratieren
Präsentieren, Dokumentieren, KuratierenPräsentieren, Dokumentieren, Kuratieren
Präsentieren, Dokumentieren, Kuratieren
 
Web 2.0 – Möglichkeiten und Grenzen für die Bildung für nachhaltige Entwicklung
Web 2.0 – Möglichkeiten und Grenzen für die Bildung für nachhaltige EntwicklungWeb 2.0 – Möglichkeiten und Grenzen für die Bildung für nachhaltige Entwicklung
Web 2.0 – Möglichkeiten und Grenzen für die Bildung für nachhaltige Entwicklung
 

Wiki-Vortrag 2012-06-13

  • 1. Benachteiligte Jugendliche durch das Internet erreichen und aktivieren Hans-Uwe Daumann medien+bildung.com Lern- und Lebenswelt Internet – Virtuelle Welten als Herausforderung für Schule, Jugendhilfe und Gemeinwesen
  • 2. Übersicht • Ausgangslage • Meer Web 2.0 • Wordpress • Wiki • Wie und wozu? • Quellen Randall Munroe's 2007 map of the internet, from www.xkcd.com. Lern- und Lebenswelt Internet
  • 4. Ausgangslage • Benachteiligte Jugendliche (Münder u.a. 1998) – Z.B. Haupt- und Sonderschüler ohne Schulabschluss, Absolventen eines Berufsvorbereitungsjahres, Abbrecher/innen schulischer und beruflicher Bildungsgänge, ausländische junge Menschen und Aussiedler (mit Sprachproblemen) – Lern- und Leistungsbeeinträchtigungen • Junge Personen, die ohne besondere Hilfen keinen Zugang zur Ausbildung und Arbeit finden und ihre soziale, berufliche und persönliche Integration in die Gesellschaft nicht alleine bewältigen können. Lern- und Lebenswelt Internet
  • 5. Ausgangslage • Problem: – Jugendliche teilweise schwer zu erreichen und zu aktivieren • Lösung: – medienaffines Verhalten der Jugendlichen aufgreifen – Anbindung von Projekten an die Schule Lern- und Lebenswelt Internet
  • 6. medien+bildung.com 2006 gegründet Aufgabe: •Jugendmedienschutz und Medienpädagogik •schulisch und außerschulisch •für Kinder und Jugendliche •Fortbildungen für Lehrer, Sozialpädagogen, Erzieher •Elternabende und Vieles mehr Turmstraße 10 67059 Ludwigshafen
  • 14. Grundlegende Techniken • Videoproduktion • Audioproduktion • Fotografie / Fotobearbeitung • Office-Grundlagen (Textverarbeitung, Tabellenkalkulation) • Webnavigation • Handyeinsatz: GPS usw. Lern- und Lebenswelt Internet
  • 17. Stärken vor Ort Germersheim Lern- und Lebenswelt Internet
  • 19. So sieht Wordpress von hinten aus Lern- und Lebenswelt Internet
  • 20. Verortung der Wiki- Projekte • 3 Wiki-Projekte im städtischen und ländlichen Raum (Ludwigshafen am Rhein, Germersheim, Spey er) von 2009 bis 2011 – Ludwigshafen: 164.351 Einwohner, davon 36.031 ausländischer Herkunft – Speyer: 49.857 Einwohner, davon 5.405 ausländischer Herkunft – Germersheim: 20.588 Einwohner, davon 4.738 ausländischer Herkunft Lern- und Lebenswelt Internet
  • 21. Verortung der Wiki- Projekte • Projektförderung über STÄRKEN vor Ort • Umsetzung in Kooperation mit insgesamt 10 Schulen – 5 Haupt- bzw. Realschulen plus – 3 Schulen mit dem Förderschwerpunkt Lernen – 1 Integrierte Gesamtschule – 1 Berufsbildende Schule (Hauswirtschaft und Sozialpädagogik) • Nachmittags-AG oder Fachunterrichtergänzung Lern- und Lebenswelt Internet
  • 22. Verortung der Wiki- Projekte Teilnehmer/innen gesamt junge Männer junge Frauen mit Migrationshintergrund 109 2011 57 52 65 138 2010 69 69 82 76 2009 43 33 45 Lern- und Lebenswelt Internet
  • 23. Recherchieren • Themenauswahl • Online-Recherche; Quellen bewerten • Planung • (Stadt-)Erkundung • Absprachen mit Info-Partnern • Interviews und Gespräche • Archivsuche Lern- und Lebenswelt Internet
  • 24. Gestalten • Videos drehen und schneiden • Fotografieren, Fotos nachbearbeiten • Radiobeiträge produzieren • Audioguide aufnehmen • Wikibeiträge gestalten Lern- und Lebenswelt Internet
  • 25. Publizieren • Mediawiki benutzen lernen • Andere Internet-Werkzeuge kennen lernen • Persönlichkeitsrechte berücksichtigen • Urheberrecht berücksichtigen • Nicht nur „online stellen“, sondern das eigene Produkt schulintern und außerhalb der Schule präsentieren • Eigene Kenntnisse weiter vermitteln Lern- und Lebenswelt Internet
  • 26. Sonst? • „Spitze des Eisbergs“: Viele Produkte wurden nicht veröffentlicht (z.B. Praktikumsreportagen). • „Schwellenangst“: Die Medienarbeit öffnet Türen zu vorher nie besuchten Institutionen. • „Erlebnispädagogik“: Von Klettern über Massage bis zu Stadtspielen war alles dabei. • „Online-Kompetenz“: Für Viele waren die Projekte die erste Begegnung mit (Wiki-)Wissensquellen im Web. Lern- und Lebenswelt Internet
  • 28. Der Film über Ludwikishafen • Link: • http://medienundbildung.com/ludwikishafen/ludwikishaf en/ludwikishafen-film/ Lern- und Lebenswelt Internet
  • 37. Der Feuerwehr-Film in Gerpedia • Link: • http://www.gerpedia.de/index.php?title=Freiwillige_Feue rwehr Lern- und Lebenswelt Internet
  • 38. Wiki spezifisch • Wiki-Syntax • Kollaborative Bearbeitung • Recherche und Quellen • Diskussion Lern- und Lebenswelt Internet
  • 39. Einsatz in der Jugendarbeit – Wie? • Wiki als Planungs- und Austauschplattform Infos und Planungen gemeinsam online veröffentlichen und bearbeiten • Eigenes Wiki erstellen mit verschiedenen Artikeln, Fotos, Audio- und Videointerviews, Portraits zu lokalen Personen und Betrieben Lern- und Lebenswelt Internet
  • 40. Einsatz in der Jugendarbeit – Wie? • Beispiele Jugendarbeit – Projekte entwickeln, begleiten, dokumentieren und präsentieren (z.B. Projektwochen, AGs, …) – Online-Jugendzeitung – Stadtwiki mit Informationen über Gemeinden, Personen, Firmen… – Online-Stadtführung – Praktikumsbörse – Regionales Berufs- und Ausbildungswiki – Kooperation mit Partnerschulen o.ä. –… Lern- und Lebenswelt Internet
  • 41. Einsatz in der Jugendarbeit – Wie? • Beispiele Kommunen und Betriebe – Projekte entwickeln, begleiten, dokumentieren und präsentieren (z.B. Tage der offenen Tür…) – Online-„Betriebshandbuch“ für Auszubildende und/oder Ausbildungsinteressierte – Praktikumsbörse in Kooperation mit anderen Einrichtungen – Regionales Berufs- und Ausbildungswiki in Kooperation mit anderen Einrichtungen –… Lern- und Lebenswelt Internet
  • 42. Einsatz in der Jugendarbeit – Wozu? • Eigenproduktivität • Kooperation und Vernetzung • Sinnvoller Medieneinsatz • Medienkompetenz • Kritikfähigkeit • Erwerb und Strukturierung von Wissen • Soziale Kompetenzen Lern- und Lebenswelt Internet
  • 43. Die Qual der Wahl – welches Wiki soll es sein? • Vergleich für Profis http://www.wikimatrix.org/ • Auf dem eigenen Server z.B. MediaWiki • Kostenlose Hoster www.wikia.com www.wikihost.org www.pbwiki.com http://www.ausbildung.net/berufsfindung/welcher-beruf-passt-zu-mir.html www.wikispaces.com • WikiTwooGo (USB-Stick) http://www.wikitwoogo.org/index.php/Hauptseite Lern- und Lebenswelt Internet
  • 44. Vielen Dank für Ihr Interesse… Hans-Uwe Daumann medien+bildung.com daumann@medienundbildung.com 06 21 – 52 02 258 Lern- und Lebenswelt Internet
  • 45. Linkliste • http://www.medienspielwiese.de/wiki/index.php/Startseite Einführung in Installation, Gestaltung und Wartung eines MediaWiki • http://wikis.zum.de/Hauptseite Service der Zentrale für Unterrichtsmedien im Internet und ermöglicht z. B. Schulen das Einrichten eines eigenen Wikis • http://www.ludWIKIshafen.de Stadtwiki über Ludwigshafen von Schüler/innen (von 2009-2011) • http://www.GERpedia.de Stadtwiki über Germersheim von Schüler/innen (von 2010-2011) • http://www.SPEYERpedia.de Stadtwiki über Speyer von Schüler/innen (2011) • http://de.wikipedia.org das wohl bekannteste Wiki-Projekt • http://wikimedia.de/wiki/Schulprojekt Aktionstage für Schulen zum richtigen Umgang mit der Wikipedia • http://www.freizeitwiki.jugendnetz.de/wiki/Hauptseite Freizeitwiki der Jugendstiftung Baden-Württemberg Lern- und Lebenswelt Internet