SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Social Software in der Hochschullehre –
                 Entfesselung des Lernens oder Zumutung?

Prof. Dr. Petra Grell
I. Chancen eröffnen sich …



   “It would be foolish to ignore the
   tremendous opportunities the
   Social Web offers to education.”
                        (Wheeler, 2009: 4)
Nur 12% der 12-19jährigen sind nicht Mitglied in
                      einer Social Community (JIM 2011, S. 47)

                      57% der Jugendlichen loggen sich täglich in ihre
                      Community ein, zwei Drittel davon mehrmals
                      täglich (JIM 2011, S. 47)




      Normalität

Bild: Flickr Ed Yourdon CC-by-sa
Chatten, Nachrichten schicken, bei anderen
                      auf die Pinnwand schreiben, Posten was man
                      gerade so macht (JIM 2011, S. 49)

                      Im Schnitt in 1,4 Communities angemeldet.
                      (JIM 2011, S. 48)




      Normalität

Bild: Flickr Ed Yourdon CC-by-sa
Social Software in der Hochschullehre Entfesselung oder Zumutung
Einfach bedienbare, internetbasierte
                   Anwendungen, die gruppeninterne
                   Interaktionen unterstützen


Social Software*

“Current social software allows users to
communicate, collaborate and publish in a
number of ways, in a variety of media, and it
also helps learners act together to build
knowledge bases that fit their specific
needs.”
                            (Owen et al., 2006: 28)
Informationen
austauschen
und weitergeben

Zusammen an etwas
arbeiten (Text,
Dokumentation)

Beziehungen/Netzwerke
knüpfen und pflegen
Anwendungen & Einsatzmöglichkeiten

Blogs                           Wikis
• Schriftliche Darstellungen    • Gemeinsames Arbeiten an
  schaffen eine Basis für         Ideen und gemeinsames
  Reflektionen und                Strukturieren von Texten,
  Rückmeldungen                   Materialien und Quellen
• Wechselseitiges                 (Wechselspiel von individueller
  Kommentieren baut Peer-         Arbeit und Arbeit in Gruppen)
  Netzwerke zur aktiven
  Wissensgenerierung auf        • Einüben des kooperativen
• Hinaustreten aus dem            Schreibens (z.B. in Form von
  universitären Schonraum und     Wikibooks)
  Hineinwirken in die «echte    • Gestaltung einer Umgebung
  Welt»                           für qualitatives Peer Feedback
Anwendungen & Einsatzmöglichkeiten

Microblogs                     Sharing-Plattformen
• Pointierte Hinweise und      • «Sharing» von Material –
  Rückmeldungen, die             Nutzung bestehender
  konkrete Denkanstöße           Materialien
  geben                        • Kommentieren von
• Initiieren ergänzender         Materialien zu
  Diskussionen im virtuellen     Lehrveranstaltungen
  Raum                         • Einstellen eigner
• Einem Experten/ einer          Präsentationen, um
  Expertin folgen, um            Feedback von einer
  Netzwerkverbindungen           «authentic audience» zu
  aufzubauen                     erhalten
Anwendungen & Einsatzmöglichkeiten

Social Bookmarking          u.v.a.
• Kooperative Form der        • „Sharing“ von Material
  Recherche                   • Kooperation
• Annotieren und              • Lerngemeinschaften /
  Kommentieren der               Communities bilden
  Quellen                     • Wissenskonstruktion
• Identifizieren von          • Wechselseitiges
  Personen und Gruppen,          Kommentieren
  die ähnliche Interessen     • „authentic audience“,
  verfolgen                      Heraustreten aus dem
                                 Schonraum
Mediendidaktik & Lerntheorien

• Situiertes Lernen
                         •
  – Komplexe             •
    Ausgangsprobleme
  – Authentizität und    • Subjektwissenschaftliche
    Situiertheit           Lerntheorie
  – Multiple             • Pragmatismus
    Perspektiven             – Erfahrung
  – Artikulation und         – Bezug zur Lebenswelt
    Reflexion                – Temporaler
  – Lernen im sozialen         Perspektivenwechsel
    Austausch                – Lernende Gemeinschaft
Entfesselung des Lernens?

• Grenzen verschieben sich
  – Rollenveränderung: Lernende werden zu Produzenten
    im Prozess der Aneignung von Wissen
• Partizipationsmöglichkeiten entstehen
  – Inhaltlich mitbestimmend, die eigene Perspektive
    einbringend
• „Sharing“ in einer lebendigen Community
  – Über den Tellerrand hinaus
• Kritisches Denken und Reflexivität
  – Aktive (Re-)Strukturierungsleistung in Wikis
II. Erfahrungen & Evaluationen
Sichtung + Analyse (Grell & Rau 2010,2011)
  Drei internat. Zeitschriften, Jg. 2008, 2009, 2010
        Computer & Education
        The Internet and Higher Education
        Future Internet (Open Access Journal)
  Digital Library der “Association for Computing as a
     Science and Profession” (ACM) 2008, 2009, 2010
  Zwei Tagungsbände: GMW 2009, DeLFI 2009
  11 Keywords:„social software“, „Web 2.0“, „wiki“,
     „blog“, „microblog“, „eportfolio“, „collaborative
     learning“, „blogging“, „peer feedback“ or
     „learning communities“
  105 Texte
  Drei Kriterien
       Empirische Basis (Fallstudie, Evaluation etc.)
       Im Rahmen von Hochschule
       Verbunden mit einer Lehrveranstaltung
  16 Texte
Blogs   Microblogs   Wikis
Anderson & Lin (2009)
Bonk et al. (2009)
Cole (2009)
Ebner et al. (2010)
Ebner & Maurer (2009)
Ehlers, Adelsberger & Teschler (2009)
Halic et al. (2010)
Hermann & Janzen (2009)
Meyer (2010)
Öner (2009)
Requena-Carrión et al. (2009)
Safran (2008)
Sarkar (2009)
Wheeler (2009)
Xiao & Lucking (2008)
Xie, Ke & Sharma (2008)
Partizipation ...

      “After 5 weeks (halfway through the
  teaching term) there had been zero posts
  to the wiki”
                               (Cole 2009: 144)



                                       Bild: Flickr by crankypressman
Strategien zum Initiieren studentischer
Beteiligung

• Kontrolle und Zwang (Ebner und Maurer 2009,
  Ebner u. a. 2010, Ehlers u. a. 2009, Meyer 2010,
  Sarkar 2009, Öner 2009, Xie u. a. 2008)
• Mix von Kontroll- und Beratungs-Elementen
  (Halic et al. 2010, Hermann und Janzen 2009,
  Requena-Carrión et al. 2009, Xiao und Lucking
  2008)
• Beratung und Unterstützung (Bonk et al. 2009,
  Safran 2009, Cole 2009)
Partizipation initiieren durch
Beratung und “guidance”

     “The mentoring tutors themselves committed posts to the
community regularly in order to encourage the students to
participate.” (Safran 2008: 133)
Partizipation initiieren durch
externe Kontrolle
     “[...] students were required to participate in two rounds
of peer assessment exercises. The article assignment was
worth 30% of the total course grade, while the peer-feedback
assignment was worth 5% of the total course grade.”
                                      (Xiao & Lucking 2008: 189)
     “[…] grading structure and due dates were important to
induce students to participate.”
                                                 (Sarkar 2009: 3)
I   „Although the volume of posts increased due to the
    obligatory use of the application, students appeared to be
    ‘playing the game’ rather than using the tool for their own
    purposes” (Ebner et al. 2010: 97)
    “In effect, transformation at the highest level, wherein
    students become a collaborative community generating
    and evaluating each other's ideas and altering their own
    perspectives or viewpoints, typically did not occur.” (Bonk
    et al. 2009: 132)


                                                       Bild: Flickr by hurstville1
III. Zumutung oder Entfesselung

 Partizipation ist mehr als Aktivieren oder
 Aufgaben erfüllen


 Hochgesteckte Partizipationserwartungen –
 Mikrokosmos Hochschullehre


 Social Software löst keine grundlegenden
 didaktischen Probleme, macht diese aber durch
 das Anbieten von Partizipations-Chancen
 transparenter.


                                                 Bild: Flickr by crystaljingsr
III. Zumutung oder Entfesselung
 Widersprüchliche Anforderungen und
 Erwartungen im Hochschulkontext
  – Institutionelle Rahmung (Funktionalisierung)
  – Wissenschaftlicher Zugriff und reflexiv zu
    bearbeitendes Theorie-Praxis-Verhältnis kollidiert mit
    Praxis-Handlungskonzept-Erwartungen
  – Zweckoptimiertes Prüfungsbestehen vs.
    Erkenntnisgewinn
  – Kollaboration vs. Individuelle Leistungsbewertung




                                                        Bild: Flickr by crystaljingsr
Balancieren in einem spannungsvollen Feld

Realitätsangemessene
Konzeptionen


       “Educational technology must support student needs by
  creating a balance between the needs of both stakeholders
  (lecturers and students). There must be a balance between the
  cost (time invested learning and using the new technology)
  and the benefits (engagement, interest and improved
  learning).” (Cole 2009: 144)


                                                   Bild: Flickr by hibr
The Internet and Higher Education, In Press, Corrected Proof, Available
Literatur                                                                      online 11 February 2010, ISSN 1096-7516, DOI:
                                                                               10.1016/j.iheduc.2010.02.002.
Anderson, N., & Lin, C., (2009). Exploring technologies for building           Öner, D. (2009). Pre-service teachers' experiences with Wiki: challenges
collaborative learning communities among diverse student populations.          of asynchronous collaboration. In Proceedings of the 5th international
In Proceedings of the 14th Annual ACM SIGCSE Conference on innovation          Symposium on Wikis and Open. WikiSym ‘09. New York, NY: ACM, 1-2.
and Technology in Computer Science Education. NY: ACM, 243-247.
                                                                               Requena-Carrión, J., Rodríguez-González, A. B., Marques, A. G., and
Bonk, C. J, Lee, M. M., Kim, N., & Lin, M.-F. G. (2009). The tensions of       Gutiérrez-Pérez, D. (2009). Work in progress - implantation of a
transformation in three cross-institutional wikibook projects. The Internet    collaborative student-centered learning environment in a wireless
and Higher Education, 12(3-4), 126-135.                                        technology course. In Proceedings of the 39th IEEE international
Cole M. (2009). Using Wiki technology to support student engagement:           Conference on Frontiers in Education Conference. Piscataway, NJ: IEEE
Lessons from the trenches. Computers & Education. 52(1), 141-146.              Press, 918-919.
Ebner M., & Maurer H. (2009). Can Weblogs and Microblogs Change                Safran, C. (2008). Blogging in higher education programming lectures: an
Traditional Scientific Writing?. Future Internet. 1(1), 47-58.                 empirical study. In Proceedings of the 12th international Conference on
Ebner, M., Lienhardt, C., Rohs, M., & Meyer, I. (2010) Microblogs in           Entertainment and Media in the Ubiquitous. New York, NY: ACM, 131-
Higher Education - A chance to facilitate informal and process-oriented        135.
learning?. Computers & Education. 55(1), 92-100.                               Sarkar, S. (2009). Wiki-enhanced social scribing of lectures: a case study
Ehlers, U.-D., Adelsberger, H.H., & Teschler, S. (2009). Reflexion im Netz:    in an undergraduate course. In Proceedings of the 39th IEEE international
Auf dem Weg zur Employability im Studium. In N. Apostolopoulos, H.             Conference on Frontiers in Education Conference. Piscataway, NJ: IEEE
Hoffmann, V. Mansmann & A. Schwill (Hrsg.), E-Learning 2009. Lernen im         Press, 1408-1413.
digitalen Zeitalter. Münster: Waxmann Verlag, 15-29.                           Wheeler S (2009). Learning Space Mashups: Combining Web 2.0 Tools to
Grell, P., Rau, F. (2010). Participation under compulsion. In: International   Create Collaborative and Reflective Learning Spaces. Future Internet. 1(1),
Journal of Emerging Technologies in Learning (i-JET) Vol. 5, No. 4, pp. 26-    3-13.
30. [Online zugänglich: http://online-journals.org/i-jet/article/view/1458]    Xiao, Y., & Lucking R. (2008). The impact of two types of peer assessment
Grell, P., Rau, F. (2011). Partizipationslücken. Social Software in der        on students’ performance and satisfaction within a Wiki environment.
Hochschullehre. In: MedienPädagogik. Zeitschrift für Theorie und Praxis        The Internet and Higher Education. 11(3-4), 186-193.
der Medienbildung. Themenheft 21.                                              Xie, Y., Ke, F., & Sharma, P. (2008) The effect of peer feedback for
Halic, O., Lee, D., Paulus T., & Spence Marsha (2010). To blog or not to       blogging on college students' reflective learning processes. The Internet
blog: Student perceptions of blog effectiveness for learning in a college-     and Higher Education. 11(1), 18-25.
level course. The Internet and Higher Education, In Press, ISSN 1096-
7516, DOI: 10.1016/j.iheduc.2010.04.001.
Hermann, C. & Janzen, A. (2009). Electures-Wiki – Aktive Nutzung von           Bilder (CC-Lizenzen)
Vorlesungsaufzeichnungen. In A. Schwill & N. Apostolopoulos (Hrsg.),           „Attention“: http://www.flickr.com/photos/hurstville1/3732218078/
Lernen im Digitalen Zeitalter. DeLFI 2009 – Die 7. E-Learning Fachtagung
                                                                               „Kalender“:http://www.flickr.com/photos/crankypressman/4013143056/
Informatik. Bonn: Köllen Druck+Verlag GmbH, 127-138.
                                                                               „Fragezeichen“: http://www.flickr.com/photos/crystaljingsr/914729343/
[JIM 2011] Medienpädagogischer Forschungsverbund Südwest (2011):
Jugend, Information, (Multi-)Media. Basisstudie zur Medienumgang 12-           „Jugendliche“: http://www.flickr.com/photos/yourdon/3088582622/
bis 19J-ähriger in Deutschland. Stuttgart.                                     „Seminar“: http://www.flickr.com/photos/hibr/4878398891/
Meyer, K.A. (2010). A comparison of Web 2.0 tools in a doctoral course.        “Wolken”: Grell
pgrell@uni-potsdam.de
http://www.uni-potsdam.de/db/grellblog/

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

CoP_und_Lernraeume_GMW2014_Arnold_Kumar
CoP_und_Lernraeume_GMW2014_Arnold_KumarCoP_und_Lernraeume_GMW2014_Arnold_Kumar
CoP_und_Lernraeume_GMW2014_Arnold_Kumar
Patricia Arnold
 
Möglichkeiten und Grenzen von Social Media in Hochschullehre und Forschung
Möglichkeiten und Grenzen von Social Media in Hochschullehre und ForschungMöglichkeiten und Grenzen von Social Media in Hochschullehre und Forschung
Möglichkeiten und Grenzen von Social Media in Hochschullehre und Forschung
Marion R. Gruber
 
Usability Design
Usability DesignUsability Design
Usability Design
Nina Rebele
 
Kollaboratives arbeiten im web monika moises
Kollaboratives arbeiten im web monika moisesKollaboratives arbeiten im web monika moises
Kollaboratives arbeiten im web monika moises
Momonika
 
Kooperative Lernen im Web 2.0
Kooperative Lernen im Web 2.0Kooperative Lernen im Web 2.0
Kooperative Lernen im Web 2.0
Johannes Moskaliuk
 
Vortrag im Doktorandenkolloqium am 20.10.2008, Universtität Tübingen
Vortrag im Doktorandenkolloqium am 20.10.2008,  Universtität TübingenVortrag im Doktorandenkolloqium am 20.10.2008,  Universtität Tübingen
Vortrag im Doktorandenkolloqium am 20.10.2008, Universtität Tübingen
Johannes Moskaliuk
 
Einsatz kollaborativer Werkzeuge - Lernen und Lehren mit webbasierten Anwendu...
Einsatz kollaborativer Werkzeuge - Lernen und Lehren mit webbasierten Anwendu...Einsatz kollaborativer Werkzeuge - Lernen und Lehren mit webbasierten Anwendu...
Einsatz kollaborativer Werkzeuge - Lernen und Lehren mit webbasierten Anwendu...
L3T - Lehrbuch für Lehren und Lernen mit Technologie
 
SVEA Startworkshop, Stuttgart (D), 10 May 2011
SVEA Startworkshop, Stuttgart (D), 10 May 2011SVEA Startworkshop, Stuttgart (D), 10 May 2011
SVEA Startworkshop, Stuttgart (D), 10 May 2011
MFG Innovationsagentur
 
E-Learning 2.0 in Lehr-, Lern, Arbeits- und Wissensprozssen
E-Learning 2.0 in Lehr-, Lern, Arbeits- und WissensprozssenE-Learning 2.0 in Lehr-, Lern, Arbeits- und Wissensprozssen
E-Learning 2.0 in Lehr-, Lern, Arbeits- und Wissensprozssen
Martin Ebner
 
Neue Medien in der Lehre
Neue Medien in der LehreNeue Medien in der Lehre
Neue Medien in der Lehre
Prof. Dr. Marco Hardiman
 
Netzwerke PräSentation 12 04 08 Palma
Netzwerke PräSentation 12 04 08 PalmaNetzwerke PräSentation 12 04 08 Palma
Netzwerke PräSentation 12 04 08 Palma
Pedro Fernandez-Michels
 
Lernen Mit Social Software 2
Lernen Mit  Social  Software 2Lernen Mit  Social  Software 2
Lernen Mit Social Software 2
Kai Sostmann
 
Social Media in der Weiterbildung - Fernstudientag 2012
Social Media in der Weiterbildung - Fernstudientag 2012Social Media in der Weiterbildung - Fernstudientag 2012
Social Media in der Weiterbildung - Fernstudientag 2012
Katja Bett
 

Was ist angesagt? (14)

CoP_und_Lernraeume_GMW2014_Arnold_Kumar
CoP_und_Lernraeume_GMW2014_Arnold_KumarCoP_und_Lernraeume_GMW2014_Arnold_Kumar
CoP_und_Lernraeume_GMW2014_Arnold_Kumar
 
Möglichkeiten und Grenzen von Social Media in Hochschullehre und Forschung
Möglichkeiten und Grenzen von Social Media in Hochschullehre und ForschungMöglichkeiten und Grenzen von Social Media in Hochschullehre und Forschung
Möglichkeiten und Grenzen von Social Media in Hochschullehre und Forschung
 
Usability Design
Usability DesignUsability Design
Usability Design
 
Kollaboratives arbeiten im web monika moises
Kollaboratives arbeiten im web monika moisesKollaboratives arbeiten im web monika moises
Kollaboratives arbeiten im web monika moises
 
Kooperative Lernen im Web 2.0
Kooperative Lernen im Web 2.0Kooperative Lernen im Web 2.0
Kooperative Lernen im Web 2.0
 
Vortrag im Doktorandenkolloqium am 20.10.2008, Universtität Tübingen
Vortrag im Doktorandenkolloqium am 20.10.2008,  Universtität TübingenVortrag im Doktorandenkolloqium am 20.10.2008,  Universtität Tübingen
Vortrag im Doktorandenkolloqium am 20.10.2008, Universtität Tübingen
 
Einsatz kollaborativer Werkzeuge - Lernen und Lehren mit webbasierten Anwendu...
Einsatz kollaborativer Werkzeuge - Lernen und Lehren mit webbasierten Anwendu...Einsatz kollaborativer Werkzeuge - Lernen und Lehren mit webbasierten Anwendu...
Einsatz kollaborativer Werkzeuge - Lernen und Lehren mit webbasierten Anwendu...
 
SVEA Startworkshop, Stuttgart (D), 10 May 2011
SVEA Startworkshop, Stuttgart (D), 10 May 2011SVEA Startworkshop, Stuttgart (D), 10 May 2011
SVEA Startworkshop, Stuttgart (D), 10 May 2011
 
E-Learning 2.0 in Lehr-, Lern, Arbeits- und Wissensprozssen
E-Learning 2.0 in Lehr-, Lern, Arbeits- und WissensprozssenE-Learning 2.0 in Lehr-, Lern, Arbeits- und Wissensprozssen
E-Learning 2.0 in Lehr-, Lern, Arbeits- und Wissensprozssen
 
Neue Medien in der Lehre
Neue Medien in der LehreNeue Medien in der Lehre
Neue Medien in der Lehre
 
Netzwerke PräSentation 12 04 08 Palma
Netzwerke PräSentation 12 04 08 PalmaNetzwerke PräSentation 12 04 08 Palma
Netzwerke PräSentation 12 04 08 Palma
 
webquests
webquestswebquests
webquests
 
Lernen Mit Social Software 2
Lernen Mit  Social  Software 2Lernen Mit  Social  Software 2
Lernen Mit Social Software 2
 
Social Media in der Weiterbildung - Fernstudientag 2012
Social Media in der Weiterbildung - Fernstudientag 2012Social Media in der Weiterbildung - Fernstudientag 2012
Social Media in der Weiterbildung - Fernstudientag 2012
 

Andere mochten auch

Jörissen, Benjamin (2009, Manuskript). Games, reflexivity, and governance
Jörissen, Benjamin (2009, Manuskript). Games, reflexivity, and governanceJörissen, Benjamin (2009, Manuskript). Games, reflexivity, and governance
Jörissen, Benjamin (2009, Manuskript). Games, reflexivity, and governance
Benjamin Jörissen
 
Digitale Transformation: Auswirkungen auf Alltagskultur, Kulturgüter und sozi...
Digitale Transformation: Auswirkungen auf Alltagskultur, Kulturgüter und sozi...Digitale Transformation: Auswirkungen auf Alltagskultur, Kulturgüter und sozi...
Digitale Transformation: Auswirkungen auf Alltagskultur, Kulturgüter und sozi...
Benjamin Jörissen
 
Ästhetische Bildung 
in der postdigitalen Kultur
Ästhetische Bildung 
in der postdigitalen KulturÄsthetische Bildung 
in der postdigitalen Kultur
Ästhetische Bildung 
in der postdigitalen Kultur
Benjamin Jörissen
 
Bildung als 
relationaler Prozess
Bildung als 
relationaler ProzessBildung als 
relationaler Prozess
Bildung als 
relationaler Prozess
Benjamin Jörissen
 
Jörissen, Benjamin (2009). Medienbildung in der digitalen Erlebniskultur.
Jörissen, Benjamin (2009). Medienbildung in der digitalen Erlebniskultur. Jörissen, Benjamin (2009). Medienbildung in der digitalen Erlebniskultur.
Jörissen, Benjamin (2009). Medienbildung in der digitalen Erlebniskultur.
Benjamin Jörissen
 
Social Media in der Bildung: Transformation tradierter Lernformen und neue Po...
Social Media in der Bildung: Transformation tradierter Lernformen und neue Po...Social Media in der Bildung: Transformation tradierter Lernformen und neue Po...
Social Media in der Bildung: Transformation tradierter Lernformen und neue Po...
Benjamin Jörissen
 
Jörissen: Medienbildung und das Social Web (Preprint)
Jörissen: Medienbildung und das Social Web (Preprint)Jörissen: Medienbildung und das Social Web (Preprint)
Jörissen: Medienbildung und das Social Web (Preprint)
Benjamin Jörissen
 
Jörissen, Benjamin (2005). Bild – Medium – Realität.
Jörissen, Benjamin (2005). Bild – Medium – Realität. Jörissen, Benjamin (2005). Bild – Medium – Realität.
Jörissen, Benjamin (2005). Bild – Medium – Realität.
Benjamin Jörissen
 
Jörissen, Identität vs. Bildung
Jörissen, Identität vs. BildungJörissen, Identität vs. Bildung
Jörissen, Identität vs. Bildung
Benjamin Jörissen
 
Jörissen, Benjamin (2001). Aufführungen der Sozialität
Jörissen, Benjamin (2001). Aufführungen der SozialitätJörissen, Benjamin (2001). Aufführungen der Sozialität
Jörissen, Benjamin (2001). Aufführungen der Sozialität
Benjamin Jörissen
 
Jörissen, Benjamin (2007, Preprint). Informelle Lernkulturen in Online-Commun...
Jörissen, Benjamin (2007, Preprint). Informelle Lernkulturen in Online-Commun...Jörissen, Benjamin (2007, Preprint). Informelle Lernkulturen in Online-Commun...
Jörissen, Benjamin (2007, Preprint). Informelle Lernkulturen in Online-Commun...
Benjamin Jörissen
 
Bildung und das Social Web: Mythen, Zumutungen, Potenziale
Bildung und das Social Web: Mythen, Zumutungen, PotenzialeBildung und das Social Web: Mythen, Zumutungen, Potenziale
Bildung und das Social Web: Mythen, Zumutungen, Potenziale
Benjamin Jörissen
 
Artikulation und "Gouvernementalität": Identität im Social Web
Artikulation und "Gouvernementalität": Identität im Social WebArtikulation und "Gouvernementalität": Identität im Social Web
Artikulation und "Gouvernementalität": Identität im Social Web
Benjamin Jörissen
 
Jörissen, Benjamin (2007). Beobachtungen der Realität. Die Frage nach der Wir...
Jörissen, Benjamin (2007). Beobachtungen der Realität. Die Frage nach der Wir...Jörissen, Benjamin (2007). Beobachtungen der Realität. Die Frage nach der Wir...
Jörissen, Benjamin (2007). Beobachtungen der Realität. Die Frage nach der Wir...
Benjamin Jörissen
 
Jörissen, B. (2011). Medienbildung.
Jörissen, B. (2011). Medienbildung.Jörissen, B. (2011). Medienbildung.
Jörissen, B. (2011). Medienbildung.
Benjamin Jörissen
 
Erziehungswissenschaftliche Medienforschung unter besonderer Berücksichtigung...
Erziehungswissenschaftliche Medienforschung unter besonderer Berücksichtigung...Erziehungswissenschaftliche Medienforschung unter besonderer Berücksichtigung...
Erziehungswissenschaftliche Medienforschung unter besonderer Berücksichtigung...
Benjamin Jörissen
 
Neue digitale Bildungs- und Kulturräume: Überlegungen zur Bildungsqualität de...
Neue digitale Bildungs- und Kulturräume: Überlegungen zur Bildungsqualität de...Neue digitale Bildungs- und Kulturräume: Überlegungen zur Bildungsqualität de...
Neue digitale Bildungs- und Kulturräume: Überlegungen zur Bildungsqualität de...
Benjamin Jörissen
 
Jörissen, Benjamin (2008). The Body is the Message. Avatare als visuelle Arti...
Jörissen, Benjamin (2008). The Body is the Message. Avatare als visuelle Arti...Jörissen, Benjamin (2008). The Body is the Message. Avatare als visuelle Arti...
Jörissen, Benjamin (2008). The Body is the Message. Avatare als visuelle Arti...
Benjamin Jörissen
 
Von der Bestimmtheit zur Unbestimmtheit: Zum Bildungscharakter 
virtueller Ra...
Von der Bestimmtheit zur Unbestimmtheit: Zum Bildungscharakter 
virtueller Ra...Von der Bestimmtheit zur Unbestimmtheit: Zum Bildungscharakter 
virtueller Ra...
Von der Bestimmtheit zur Unbestimmtheit: Zum Bildungscharakter 
virtueller Ra...
Benjamin Jörissen
 
Strukturale (Medien-) Bildung - Was Medienpädagogik in der aktuellen Medienw...
Strukturale (Medien-) Bildung -  Was Medienpädagogik in der aktuellen Medienw...Strukturale (Medien-) Bildung -  Was Medienpädagogik in der aktuellen Medienw...
Strukturale (Medien-) Bildung - Was Medienpädagogik in der aktuellen Medienw...
Benjamin Jörissen
 

Andere mochten auch (20)

Jörissen, Benjamin (2009, Manuskript). Games, reflexivity, and governance
Jörissen, Benjamin (2009, Manuskript). Games, reflexivity, and governanceJörissen, Benjamin (2009, Manuskript). Games, reflexivity, and governance
Jörissen, Benjamin (2009, Manuskript). Games, reflexivity, and governance
 
Digitale Transformation: Auswirkungen auf Alltagskultur, Kulturgüter und sozi...
Digitale Transformation: Auswirkungen auf Alltagskultur, Kulturgüter und sozi...Digitale Transformation: Auswirkungen auf Alltagskultur, Kulturgüter und sozi...
Digitale Transformation: Auswirkungen auf Alltagskultur, Kulturgüter und sozi...
 
Ästhetische Bildung 
in der postdigitalen Kultur
Ästhetische Bildung 
in der postdigitalen KulturÄsthetische Bildung 
in der postdigitalen Kultur
Ästhetische Bildung 
in der postdigitalen Kultur
 
Bildung als 
relationaler Prozess
Bildung als 
relationaler ProzessBildung als 
relationaler Prozess
Bildung als 
relationaler Prozess
 
Jörissen, Benjamin (2009). Medienbildung in der digitalen Erlebniskultur.
Jörissen, Benjamin (2009). Medienbildung in der digitalen Erlebniskultur. Jörissen, Benjamin (2009). Medienbildung in der digitalen Erlebniskultur.
Jörissen, Benjamin (2009). Medienbildung in der digitalen Erlebniskultur.
 
Social Media in der Bildung: Transformation tradierter Lernformen und neue Po...
Social Media in der Bildung: Transformation tradierter Lernformen und neue Po...Social Media in der Bildung: Transformation tradierter Lernformen und neue Po...
Social Media in der Bildung: Transformation tradierter Lernformen und neue Po...
 
Jörissen: Medienbildung und das Social Web (Preprint)
Jörissen: Medienbildung und das Social Web (Preprint)Jörissen: Medienbildung und das Social Web (Preprint)
Jörissen: Medienbildung und das Social Web (Preprint)
 
Jörissen, Benjamin (2005). Bild – Medium – Realität.
Jörissen, Benjamin (2005). Bild – Medium – Realität. Jörissen, Benjamin (2005). Bild – Medium – Realität.
Jörissen, Benjamin (2005). Bild – Medium – Realität.
 
Jörissen, Identität vs. Bildung
Jörissen, Identität vs. BildungJörissen, Identität vs. Bildung
Jörissen, Identität vs. Bildung
 
Jörissen, Benjamin (2001). Aufführungen der Sozialität
Jörissen, Benjamin (2001). Aufführungen der SozialitätJörissen, Benjamin (2001). Aufführungen der Sozialität
Jörissen, Benjamin (2001). Aufführungen der Sozialität
 
Jörissen, Benjamin (2007, Preprint). Informelle Lernkulturen in Online-Commun...
Jörissen, Benjamin (2007, Preprint). Informelle Lernkulturen in Online-Commun...Jörissen, Benjamin (2007, Preprint). Informelle Lernkulturen in Online-Commun...
Jörissen, Benjamin (2007, Preprint). Informelle Lernkulturen in Online-Commun...
 
Bildung und das Social Web: Mythen, Zumutungen, Potenziale
Bildung und das Social Web: Mythen, Zumutungen, PotenzialeBildung und das Social Web: Mythen, Zumutungen, Potenziale
Bildung und das Social Web: Mythen, Zumutungen, Potenziale
 
Artikulation und "Gouvernementalität": Identität im Social Web
Artikulation und "Gouvernementalität": Identität im Social WebArtikulation und "Gouvernementalität": Identität im Social Web
Artikulation und "Gouvernementalität": Identität im Social Web
 
Jörissen, Benjamin (2007). Beobachtungen der Realität. Die Frage nach der Wir...
Jörissen, Benjamin (2007). Beobachtungen der Realität. Die Frage nach der Wir...Jörissen, Benjamin (2007). Beobachtungen der Realität. Die Frage nach der Wir...
Jörissen, Benjamin (2007). Beobachtungen der Realität. Die Frage nach der Wir...
 
Jörissen, B. (2011). Medienbildung.
Jörissen, B. (2011). Medienbildung.Jörissen, B. (2011). Medienbildung.
Jörissen, B. (2011). Medienbildung.
 
Erziehungswissenschaftliche Medienforschung unter besonderer Berücksichtigung...
Erziehungswissenschaftliche Medienforschung unter besonderer Berücksichtigung...Erziehungswissenschaftliche Medienforschung unter besonderer Berücksichtigung...
Erziehungswissenschaftliche Medienforschung unter besonderer Berücksichtigung...
 
Neue digitale Bildungs- und Kulturräume: Überlegungen zur Bildungsqualität de...
Neue digitale Bildungs- und Kulturräume: Überlegungen zur Bildungsqualität de...Neue digitale Bildungs- und Kulturräume: Überlegungen zur Bildungsqualität de...
Neue digitale Bildungs- und Kulturräume: Überlegungen zur Bildungsqualität de...
 
Jörissen, Benjamin (2008). The Body is the Message. Avatare als visuelle Arti...
Jörissen, Benjamin (2008). The Body is the Message. Avatare als visuelle Arti...Jörissen, Benjamin (2008). The Body is the Message. Avatare als visuelle Arti...
Jörissen, Benjamin (2008). The Body is the Message. Avatare als visuelle Arti...
 
Von der Bestimmtheit zur Unbestimmtheit: Zum Bildungscharakter 
virtueller Ra...
Von der Bestimmtheit zur Unbestimmtheit: Zum Bildungscharakter 
virtueller Ra...Von der Bestimmtheit zur Unbestimmtheit: Zum Bildungscharakter 
virtueller Ra...
Von der Bestimmtheit zur Unbestimmtheit: Zum Bildungscharakter 
virtueller Ra...
 
Strukturale (Medien-) Bildung - Was Medienpädagogik in der aktuellen Medienw...
Strukturale (Medien-) Bildung -  Was Medienpädagogik in der aktuellen Medienw...Strukturale (Medien-) Bildung -  Was Medienpädagogik in der aktuellen Medienw...
Strukturale (Medien-) Bildung - Was Medienpädagogik in der aktuellen Medienw...
 

Ähnlich wie Social Software in der Hochschullehre Entfesselung oder Zumutung

Social learning-06-09-2012
Social learning-06-09-2012Social learning-06-09-2012
Social learning-06-09-2012
Volkmar Langer
 
Wikis in der Schule – Potentiale für kooperatives Lernen
Wikis in der Schule – Potentiale für kooperatives LernenWikis in der Schule – Potentiale für kooperatives Lernen
Wikis in der Schule – Potentiale für kooperatives Lernen
Johannes Moskaliuk
 
CoP_und_Lernraeume_GMW2014_Arnold_Kumar
CoP_und_Lernraeume_GMW2014_Arnold_KumarCoP_und_Lernraeume_GMW2014_Arnold_Kumar
CoP_und_Lernraeume_GMW2014_Arnold_Kumar
Swapna Kumar
 
Trends für Schulen
Trends für Schulen Trends für Schulen
Trends für Schulen
John van Dongen
 
Interaktion und Partizipation in digitalen Räumen in der Hochschullehre
Interaktion und Partizipation in digitalen Räumen in der HochschullehreInteraktion und Partizipation in digitalen Räumen in der Hochschullehre
Interaktion und Partizipation in digitalen Räumen in der Hochschullehre
Franco Rau
 
Konnektivismus als Lernmodell der Zukunft
Konnektivismus als Lernmodell der ZukunftKonnektivismus als Lernmodell der Zukunft
Konnektivismus als Lernmodell der Zukunft
Volkmar Langer
 
Keynote Baumgartner
Keynote BaumgartnerKeynote Baumgartner
Keynote Baumgartner
elsa20
 
Schneller, Besser, Weiter - Social Media in der Forschung nutzen
Schneller, Besser, Weiter - Social Media in der Forschung nutzenSchneller, Besser, Weiter - Social Media in der Forschung nutzen
Schneller, Besser, Weiter - Social Media in der Forschung nutzen
Marion R. Gruber
 
Digitale Fitness ist angesagt - Als Trainer/in beschäftigungsfähig bleiben
Digitale Fitness ist angesagt - Als Trainer/in beschäftigungsfähig bleibenDigitale Fitness ist angesagt - Als Trainer/in beschäftigungsfähig bleiben
Digitale Fitness ist angesagt - Als Trainer/in beschäftigungsfähig bleiben
Katja Bett
 
Medienkompetenz - Web 2.0 im Unterricht
Medienkompetenz - Web 2.0 im UnterrichtMedienkompetenz - Web 2.0 im Unterricht
Medienkompetenz - Web 2.0 im Unterricht
RichardHeigl
 
Soziale Interaktion als Erfolgsfaktor des Lernens mit digitalen Medien
Soziale Interaktion als Erfolgsfaktor des Lernens mit digitalen MedienSoziale Interaktion als Erfolgsfaktor des Lernens mit digitalen Medien
Soziale Interaktion als Erfolgsfaktor des Lernens mit digitalen Medien
e-teaching.org
 
Hochschule 2030. Innovationspotenzial der Digitalisierung im Bildungsbereich
Hochschule 2030. Innovationspotenzial der Digitalisierung im BildungsbereichHochschule 2030. Innovationspotenzial der Digitalisierung im Bildungsbereich
Hochschule 2030. Innovationspotenzial der Digitalisierung im Bildungsbereich
Philipp Höllermann
 
Multimediale und kollaborative Lehr- und Lernumgebungen in der akademischen A...
Multimediale und kollaborative Lehr- und Lernumgebungen in der akademischen A...Multimediale und kollaborative Lehr- und Lernumgebungen in der akademischen A...
Multimediale und kollaborative Lehr- und Lernumgebungen in der akademischen A...
Katrin Weller
 
Introduction to Future Social Learning Networks
Introduction to Future Social Learning NetworksIntroduction to Future Social Learning Networks
Introduction to Future Social Learning Networks
Wolfgang Reinhardt
 
Fsln10 intro
Fsln10 introFsln10 intro
Fsln10 intro
Nina Rebele
 
Online-Lernen
Online-LernenOnline-Lernen
Online-Lernen
Jutta Pauschenwein
 

Ähnlich wie Social Software in der Hochschullehre Entfesselung oder Zumutung (20)

Social learning-06-09-2012
Social learning-06-09-2012Social learning-06-09-2012
Social learning-06-09-2012
 
Wikis in der Schule – Potentiale für kooperatives Lernen
Wikis in der Schule – Potentiale für kooperatives LernenWikis in der Schule – Potentiale für kooperatives Lernen
Wikis in der Schule – Potentiale für kooperatives Lernen
 
CoP_und_Lernraeume_GMW2014_Arnold_Kumar
CoP_und_Lernraeume_GMW2014_Arnold_KumarCoP_und_Lernraeume_GMW2014_Arnold_Kumar
CoP_und_Lernraeume_GMW2014_Arnold_Kumar
 
Digitales und-soziales-lernen-prof-dr-marie-huchthausen
Digitales und-soziales-lernen-prof-dr-marie-huchthausenDigitales und-soziales-lernen-prof-dr-marie-huchthausen
Digitales und-soziales-lernen-prof-dr-marie-huchthausen
 
Trends für Schulen
Trends für Schulen Trends für Schulen
Trends für Schulen
 
Interaktion und Partizipation in digitalen Räumen in der Hochschullehre
Interaktion und Partizipation in digitalen Räumen in der HochschullehreInteraktion und Partizipation in digitalen Räumen in der Hochschullehre
Interaktion und Partizipation in digitalen Räumen in der Hochschullehre
 
Konnektivismus als Lernmodell der Zukunft
Konnektivismus als Lernmodell der ZukunftKonnektivismus als Lernmodell der Zukunft
Konnektivismus als Lernmodell der Zukunft
 
Schule 2.0?!
Schule 2.0?!Schule 2.0?!
Schule 2.0?!
 
Keynote Baumgartner
Keynote BaumgartnerKeynote Baumgartner
Keynote Baumgartner
 
Schneller, Besser, Weiter - Social Media in der Forschung nutzen
Schneller, Besser, Weiter - Social Media in der Forschung nutzenSchneller, Besser, Weiter - Social Media in der Forschung nutzen
Schneller, Besser, Weiter - Social Media in der Forschung nutzen
 
Digitale Fitness ist angesagt - Als Trainer/in beschäftigungsfähig bleiben
Digitale Fitness ist angesagt - Als Trainer/in beschäftigungsfähig bleibenDigitale Fitness ist angesagt - Als Trainer/in beschäftigungsfähig bleiben
Digitale Fitness ist angesagt - Als Trainer/in beschäftigungsfähig bleiben
 
Praesentation glienicke mai 2011
Praesentation glienicke mai 2011Praesentation glienicke mai 2011
Praesentation glienicke mai 2011
 
Medienkompetenz - Web 2.0 im Unterricht
Medienkompetenz - Web 2.0 im UnterrichtMedienkompetenz - Web 2.0 im Unterricht
Medienkompetenz - Web 2.0 im Unterricht
 
Soziale Interaktion als Erfolgsfaktor des Lernens mit digitalen Medien
Soziale Interaktion als Erfolgsfaktor des Lernens mit digitalen MedienSoziale Interaktion als Erfolgsfaktor des Lernens mit digitalen Medien
Soziale Interaktion als Erfolgsfaktor des Lernens mit digitalen Medien
 
Hochschule 2030. Innovationspotenzial der Digitalisierung im Bildungsbereich
Hochschule 2030. Innovationspotenzial der Digitalisierung im BildungsbereichHochschule 2030. Innovationspotenzial der Digitalisierung im Bildungsbereich
Hochschule 2030. Innovationspotenzial der Digitalisierung im Bildungsbereich
 
Multimediale und kollaborative Lehr- und Lernumgebungen in der akademischen A...
Multimediale und kollaborative Lehr- und Lernumgebungen in der akademischen A...Multimediale und kollaborative Lehr- und Lernumgebungen in der akademischen A...
Multimediale und kollaborative Lehr- und Lernumgebungen in der akademischen A...
 
Introduction to Future Social Learning Networks
Introduction to Future Social Learning NetworksIntroduction to Future Social Learning Networks
Introduction to Future Social Learning Networks
 
01 introduction
01 introduction01 introduction
01 introduction
 
Fsln10 intro
Fsln10 introFsln10 intro
Fsln10 intro
 
Online-Lernen
Online-LernenOnline-Lernen
Online-Lernen
 

Mehr von Petra Grell

Bildung im Kontext der Digitalisierung. Herausforderungen und Perspektiven
Bildung im Kontext der Digitalisierung. Herausforderungen und PerspektivenBildung im Kontext der Digitalisierung. Herausforderungen und Perspektiven
Bildung im Kontext der Digitalisierung. Herausforderungen und Perspektiven
Petra Grell
 
Grell Regionalkonferenz der Weiterbildung Düsseldorf 9 Okt. 2019
Grell Regionalkonferenz der Weiterbildung Düsseldorf 9 Okt. 2019Grell Regionalkonferenz der Weiterbildung Düsseldorf 9 Okt. 2019
Grell Regionalkonferenz der Weiterbildung Düsseldorf 9 Okt. 2019
Petra Grell
 
Grell 2019 Bildung im Kontext der Digitalisierung - Veränderungen verstehen u...
Grell 2019 Bildung im Kontext der Digitalisierung - Veränderungen verstehen u...Grell 2019 Bildung im Kontext der Digitalisierung - Veränderungen verstehen u...
Grell 2019 Bildung im Kontext der Digitalisierung - Veränderungen verstehen u...
Petra Grell
 
Grell 2018 Digitale Schule gemeinsam gestalten
Grell 2018 Digitale Schule gemeinsam gestaltenGrell 2018 Digitale Schule gemeinsam gestalten
Grell 2018 Digitale Schule gemeinsam gestalten
Petra Grell
 
Grell Rau Kosubski ICA 2018 Game Study Ingress
Grell Rau Kosubski ICA 2018 Game Study Ingress Grell Rau Kosubski ICA 2018 Game Study Ingress
Grell Rau Kosubski ICA 2018 Game Study Ingress
Petra Grell
 
ECER 2017 Grell & Schaper TRY Self-Tracking Experiences Academics
ECER 2017 Grell & Schaper TRY Self-Tracking Experiences AcademicsECER 2017 Grell & Schaper TRY Self-Tracking Experiences Academics
ECER 2017 Grell & Schaper TRY Self-Tracking Experiences Academics
Petra Grell
 
Medienbildung in einer zukunftsorientierten Lehrerbildung
Medienbildung in einer zukunftsorientierten LehrerbildungMedienbildung in einer zukunftsorientierten Lehrerbildung
Medienbildung in einer zukunftsorientierten Lehrerbildung
Petra Grell
 
Grell & Rau - Ingress In Adult Life - ECER2016
Grell & Rau - Ingress In Adult Life - ECER2016Grell & Rau - Ingress In Adult Life - ECER2016
Grell & Rau - Ingress In Adult Life - ECER2016
Petra Grell
 
Zukünftige Herausforderungen für den Medieneinsatz in der Schule
Zukünftige Herausforderungen für den Medieneinsatz in der SchuleZukünftige Herausforderungen für den Medieneinsatz in der Schule
Zukünftige Herausforderungen für den Medieneinsatz in der Schule
Petra Grell
 
Bildung in einer digital geprägten Kultur.
Bildung in einer digital geprägten Kultur. Bildung in einer digital geprägten Kultur.
Bildung in einer digital geprägten Kultur.
Petra Grell
 
Bildung für Alle? OER und MOOC Initiativen im internationalen Vergleich.
Bildung für Alle? OER und MOOC Initiativen im internationalen Vergleich.Bildung für Alle? OER und MOOC Initiativen im internationalen Vergleich.
Bildung für Alle? OER und MOOC Initiativen im internationalen Vergleich.
Petra Grell
 
Transformative Learning Theory - Anschlussperspektiven für die deutschsprachi...
Transformative Learning Theory - Anschlussperspektiven für die deutschsprachi...Transformative Learning Theory - Anschlussperspektiven für die deutschsprachi...
Transformative Learning Theory - Anschlussperspektiven für die deutschsprachi...
Petra Grell
 
Digital und interaktiv in der Hochschuldidaktik – internationale Perspektiven
Digital und interaktiv in der Hochschuldidaktik – internationale Perspektiven Digital und interaktiv in der Hochschuldidaktik – internationale Perspektiven
Digital und interaktiv in der Hochschuldidaktik – internationale Perspektiven
Petra Grell
 
Digitaler Bildungsraum Hochschule – Perspektiven zwischen wiedererwachter Fas...
Digitaler Bildungsraum Hochschule – Perspektiven zwischen wiedererwachter Fas...Digitaler Bildungsraum Hochschule – Perspektiven zwischen wiedererwachter Fas...
Digitaler Bildungsraum Hochschule – Perspektiven zwischen wiedererwachter Fas...
Petra Grell
 
Grell für tlm gera 2013 handlungsfähigkeit digital vernetzte welt slideshare
Grell für tlm gera 2013 handlungsfähigkeit digital vernetzte welt slideshareGrell für tlm gera 2013 handlungsfähigkeit digital vernetzte welt slideshare
Grell für tlm gera 2013 handlungsfähigkeit digital vernetzte welt slideshare
Petra Grell
 
Grell für Medienbildungsmesse Frankfurt 2013 slideshareversion
Grell für Medienbildungsmesse Frankfurt 2013 slideshareversionGrell für Medienbildungsmesse Frankfurt 2013 slideshareversion
Grell für Medienbildungsmesse Frankfurt 2013 slideshareversion
Petra Grell
 
Open Educational Ressources (OER), Symposium Network 6, ECER 2013
Open Educational Ressources (OER), Symposium Network 6, ECER 2013Open Educational Ressources (OER), Symposium Network 6, ECER 2013
Open Educational Ressources (OER), Symposium Network 6, ECER 2013
Petra Grell
 
Participation in Adult Education through ICT / New Media ?
Participation in Adult Education through ICT / New Media ?Participation in Adult Education through ICT / New Media ?
Participation in Adult Education through ICT / New Media ?
Petra Grell
 
Medienkompetenz stärkt Brandenburg Netzwerk-Tagung 2012
Medienkompetenz stärkt Brandenburg Netzwerk-Tagung 2012Medienkompetenz stärkt Brandenburg Netzwerk-Tagung 2012
Medienkompetenz stärkt Brandenburg Netzwerk-Tagung 2012
Petra Grell
 
Informelles Lernen in virtuellen Welten
Informelles Lernen in virtuellen WeltenInformelles Lernen in virtuellen Welten
Informelles Lernen in virtuellen Welten
Petra Grell
 

Mehr von Petra Grell (20)

Bildung im Kontext der Digitalisierung. Herausforderungen und Perspektiven
Bildung im Kontext der Digitalisierung. Herausforderungen und PerspektivenBildung im Kontext der Digitalisierung. Herausforderungen und Perspektiven
Bildung im Kontext der Digitalisierung. Herausforderungen und Perspektiven
 
Grell Regionalkonferenz der Weiterbildung Düsseldorf 9 Okt. 2019
Grell Regionalkonferenz der Weiterbildung Düsseldorf 9 Okt. 2019Grell Regionalkonferenz der Weiterbildung Düsseldorf 9 Okt. 2019
Grell Regionalkonferenz der Weiterbildung Düsseldorf 9 Okt. 2019
 
Grell 2019 Bildung im Kontext der Digitalisierung - Veränderungen verstehen u...
Grell 2019 Bildung im Kontext der Digitalisierung - Veränderungen verstehen u...Grell 2019 Bildung im Kontext der Digitalisierung - Veränderungen verstehen u...
Grell 2019 Bildung im Kontext der Digitalisierung - Veränderungen verstehen u...
 
Grell 2018 Digitale Schule gemeinsam gestalten
Grell 2018 Digitale Schule gemeinsam gestaltenGrell 2018 Digitale Schule gemeinsam gestalten
Grell 2018 Digitale Schule gemeinsam gestalten
 
Grell Rau Kosubski ICA 2018 Game Study Ingress
Grell Rau Kosubski ICA 2018 Game Study Ingress Grell Rau Kosubski ICA 2018 Game Study Ingress
Grell Rau Kosubski ICA 2018 Game Study Ingress
 
ECER 2017 Grell & Schaper TRY Self-Tracking Experiences Academics
ECER 2017 Grell & Schaper TRY Self-Tracking Experiences AcademicsECER 2017 Grell & Schaper TRY Self-Tracking Experiences Academics
ECER 2017 Grell & Schaper TRY Self-Tracking Experiences Academics
 
Medienbildung in einer zukunftsorientierten Lehrerbildung
Medienbildung in einer zukunftsorientierten LehrerbildungMedienbildung in einer zukunftsorientierten Lehrerbildung
Medienbildung in einer zukunftsorientierten Lehrerbildung
 
Grell & Rau - Ingress In Adult Life - ECER2016
Grell & Rau - Ingress In Adult Life - ECER2016Grell & Rau - Ingress In Adult Life - ECER2016
Grell & Rau - Ingress In Adult Life - ECER2016
 
Zukünftige Herausforderungen für den Medieneinsatz in der Schule
Zukünftige Herausforderungen für den Medieneinsatz in der SchuleZukünftige Herausforderungen für den Medieneinsatz in der Schule
Zukünftige Herausforderungen für den Medieneinsatz in der Schule
 
Bildung in einer digital geprägten Kultur.
Bildung in einer digital geprägten Kultur. Bildung in einer digital geprägten Kultur.
Bildung in einer digital geprägten Kultur.
 
Bildung für Alle? OER und MOOC Initiativen im internationalen Vergleich.
Bildung für Alle? OER und MOOC Initiativen im internationalen Vergleich.Bildung für Alle? OER und MOOC Initiativen im internationalen Vergleich.
Bildung für Alle? OER und MOOC Initiativen im internationalen Vergleich.
 
Transformative Learning Theory - Anschlussperspektiven für die deutschsprachi...
Transformative Learning Theory - Anschlussperspektiven für die deutschsprachi...Transformative Learning Theory - Anschlussperspektiven für die deutschsprachi...
Transformative Learning Theory - Anschlussperspektiven für die deutschsprachi...
 
Digital und interaktiv in der Hochschuldidaktik – internationale Perspektiven
Digital und interaktiv in der Hochschuldidaktik – internationale Perspektiven Digital und interaktiv in der Hochschuldidaktik – internationale Perspektiven
Digital und interaktiv in der Hochschuldidaktik – internationale Perspektiven
 
Digitaler Bildungsraum Hochschule – Perspektiven zwischen wiedererwachter Fas...
Digitaler Bildungsraum Hochschule – Perspektiven zwischen wiedererwachter Fas...Digitaler Bildungsraum Hochschule – Perspektiven zwischen wiedererwachter Fas...
Digitaler Bildungsraum Hochschule – Perspektiven zwischen wiedererwachter Fas...
 
Grell für tlm gera 2013 handlungsfähigkeit digital vernetzte welt slideshare
Grell für tlm gera 2013 handlungsfähigkeit digital vernetzte welt slideshareGrell für tlm gera 2013 handlungsfähigkeit digital vernetzte welt slideshare
Grell für tlm gera 2013 handlungsfähigkeit digital vernetzte welt slideshare
 
Grell für Medienbildungsmesse Frankfurt 2013 slideshareversion
Grell für Medienbildungsmesse Frankfurt 2013 slideshareversionGrell für Medienbildungsmesse Frankfurt 2013 slideshareversion
Grell für Medienbildungsmesse Frankfurt 2013 slideshareversion
 
Open Educational Ressources (OER), Symposium Network 6, ECER 2013
Open Educational Ressources (OER), Symposium Network 6, ECER 2013Open Educational Ressources (OER), Symposium Network 6, ECER 2013
Open Educational Ressources (OER), Symposium Network 6, ECER 2013
 
Participation in Adult Education through ICT / New Media ?
Participation in Adult Education through ICT / New Media ?Participation in Adult Education through ICT / New Media ?
Participation in Adult Education through ICT / New Media ?
 
Medienkompetenz stärkt Brandenburg Netzwerk-Tagung 2012
Medienkompetenz stärkt Brandenburg Netzwerk-Tagung 2012Medienkompetenz stärkt Brandenburg Netzwerk-Tagung 2012
Medienkompetenz stärkt Brandenburg Netzwerk-Tagung 2012
 
Informelles Lernen in virtuellen Welten
Informelles Lernen in virtuellen WeltenInformelles Lernen in virtuellen Welten
Informelles Lernen in virtuellen Welten
 

Social Software in der Hochschullehre Entfesselung oder Zumutung

  • 1. Social Software in der Hochschullehre – Entfesselung des Lernens oder Zumutung? Prof. Dr. Petra Grell
  • 2. I. Chancen eröffnen sich … “It would be foolish to ignore the tremendous opportunities the Social Web offers to education.” (Wheeler, 2009: 4)
  • 3. Nur 12% der 12-19jährigen sind nicht Mitglied in einer Social Community (JIM 2011, S. 47) 57% der Jugendlichen loggen sich täglich in ihre Community ein, zwei Drittel davon mehrmals täglich (JIM 2011, S. 47) Normalität Bild: Flickr Ed Yourdon CC-by-sa
  • 4. Chatten, Nachrichten schicken, bei anderen auf die Pinnwand schreiben, Posten was man gerade so macht (JIM 2011, S. 49) Im Schnitt in 1,4 Communities angemeldet. (JIM 2011, S. 48) Normalität Bild: Flickr Ed Yourdon CC-by-sa
  • 6. Einfach bedienbare, internetbasierte Anwendungen, die gruppeninterne Interaktionen unterstützen Social Software* “Current social software allows users to communicate, collaborate and publish in a number of ways, in a variety of media, and it also helps learners act together to build knowledge bases that fit their specific needs.” (Owen et al., 2006: 28)
  • 7. Informationen austauschen und weitergeben Zusammen an etwas arbeiten (Text, Dokumentation) Beziehungen/Netzwerke knüpfen und pflegen
  • 8. Anwendungen & Einsatzmöglichkeiten Blogs Wikis • Schriftliche Darstellungen • Gemeinsames Arbeiten an schaffen eine Basis für Ideen und gemeinsames Reflektionen und Strukturieren von Texten, Rückmeldungen Materialien und Quellen • Wechselseitiges (Wechselspiel von individueller Kommentieren baut Peer- Arbeit und Arbeit in Gruppen) Netzwerke zur aktiven Wissensgenerierung auf • Einüben des kooperativen • Hinaustreten aus dem Schreibens (z.B. in Form von universitären Schonraum und Wikibooks) Hineinwirken in die «echte • Gestaltung einer Umgebung Welt» für qualitatives Peer Feedback
  • 9. Anwendungen & Einsatzmöglichkeiten Microblogs Sharing-Plattformen • Pointierte Hinweise und • «Sharing» von Material – Rückmeldungen, die Nutzung bestehender konkrete Denkanstöße Materialien geben • Kommentieren von • Initiieren ergänzender Materialien zu Diskussionen im virtuellen Lehrveranstaltungen Raum • Einstellen eigner • Einem Experten/ einer Präsentationen, um Expertin folgen, um Feedback von einer Netzwerkverbindungen «authentic audience» zu aufzubauen erhalten
  • 10. Anwendungen & Einsatzmöglichkeiten Social Bookmarking u.v.a. • Kooperative Form der • „Sharing“ von Material Recherche • Kooperation • Annotieren und • Lerngemeinschaften / Kommentieren der Communities bilden Quellen • Wissenskonstruktion • Identifizieren von • Wechselseitiges Personen und Gruppen, Kommentieren die ähnliche Interessen • „authentic audience“, verfolgen Heraustreten aus dem Schonraum
  • 11. Mediendidaktik & Lerntheorien • Situiertes Lernen • – Komplexe • Ausgangsprobleme – Authentizität und • Subjektwissenschaftliche Situiertheit Lerntheorie – Multiple • Pragmatismus Perspektiven – Erfahrung – Artikulation und – Bezug zur Lebenswelt Reflexion – Temporaler – Lernen im sozialen Perspektivenwechsel Austausch – Lernende Gemeinschaft
  • 12. Entfesselung des Lernens? • Grenzen verschieben sich – Rollenveränderung: Lernende werden zu Produzenten im Prozess der Aneignung von Wissen • Partizipationsmöglichkeiten entstehen – Inhaltlich mitbestimmend, die eigene Perspektive einbringend • „Sharing“ in einer lebendigen Community – Über den Tellerrand hinaus • Kritisches Denken und Reflexivität – Aktive (Re-)Strukturierungsleistung in Wikis
  • 13. II. Erfahrungen & Evaluationen
  • 14. Sichtung + Analyse (Grell & Rau 2010,2011) Drei internat. Zeitschriften, Jg. 2008, 2009, 2010  Computer & Education  The Internet and Higher Education  Future Internet (Open Access Journal) Digital Library der “Association for Computing as a Science and Profession” (ACM) 2008, 2009, 2010 Zwei Tagungsbände: GMW 2009, DeLFI 2009 11 Keywords:„social software“, „Web 2.0“, „wiki“, „blog“, „microblog“, „eportfolio“, „collaborative learning“, „blogging“, „peer feedback“ or „learning communities“ 105 Texte Drei Kriterien Empirische Basis (Fallstudie, Evaluation etc.) Im Rahmen von Hochschule Verbunden mit einer Lehrveranstaltung 16 Texte
  • 15. Blogs Microblogs Wikis Anderson & Lin (2009) Bonk et al. (2009) Cole (2009) Ebner et al. (2010) Ebner & Maurer (2009) Ehlers, Adelsberger & Teschler (2009) Halic et al. (2010) Hermann & Janzen (2009) Meyer (2010) Öner (2009) Requena-Carrión et al. (2009) Safran (2008) Sarkar (2009) Wheeler (2009) Xiao & Lucking (2008) Xie, Ke & Sharma (2008)
  • 16. Partizipation ... “After 5 weeks (halfway through the teaching term) there had been zero posts to the wiki” (Cole 2009: 144) Bild: Flickr by crankypressman
  • 17. Strategien zum Initiieren studentischer Beteiligung • Kontrolle und Zwang (Ebner und Maurer 2009, Ebner u. a. 2010, Ehlers u. a. 2009, Meyer 2010, Sarkar 2009, Öner 2009, Xie u. a. 2008) • Mix von Kontroll- und Beratungs-Elementen (Halic et al. 2010, Hermann und Janzen 2009, Requena-Carrión et al. 2009, Xiao und Lucking 2008) • Beratung und Unterstützung (Bonk et al. 2009, Safran 2009, Cole 2009)
  • 18. Partizipation initiieren durch Beratung und “guidance” “The mentoring tutors themselves committed posts to the community regularly in order to encourage the students to participate.” (Safran 2008: 133)
  • 19. Partizipation initiieren durch externe Kontrolle “[...] students were required to participate in two rounds of peer assessment exercises. The article assignment was worth 30% of the total course grade, while the peer-feedback assignment was worth 5% of the total course grade.” (Xiao & Lucking 2008: 189) “[…] grading structure and due dates were important to induce students to participate.” (Sarkar 2009: 3)
  • 20. I „Although the volume of posts increased due to the obligatory use of the application, students appeared to be ‘playing the game’ rather than using the tool for their own purposes” (Ebner et al. 2010: 97) “In effect, transformation at the highest level, wherein students become a collaborative community generating and evaluating each other's ideas and altering their own perspectives or viewpoints, typically did not occur.” (Bonk et al. 2009: 132) Bild: Flickr by hurstville1
  • 21. III. Zumutung oder Entfesselung Partizipation ist mehr als Aktivieren oder Aufgaben erfüllen Hochgesteckte Partizipationserwartungen – Mikrokosmos Hochschullehre Social Software löst keine grundlegenden didaktischen Probleme, macht diese aber durch das Anbieten von Partizipations-Chancen transparenter. Bild: Flickr by crystaljingsr
  • 22. III. Zumutung oder Entfesselung Widersprüchliche Anforderungen und Erwartungen im Hochschulkontext – Institutionelle Rahmung (Funktionalisierung) – Wissenschaftlicher Zugriff und reflexiv zu bearbeitendes Theorie-Praxis-Verhältnis kollidiert mit Praxis-Handlungskonzept-Erwartungen – Zweckoptimiertes Prüfungsbestehen vs. Erkenntnisgewinn – Kollaboration vs. Individuelle Leistungsbewertung Bild: Flickr by crystaljingsr
  • 23. Balancieren in einem spannungsvollen Feld Realitätsangemessene Konzeptionen “Educational technology must support student needs by creating a balance between the needs of both stakeholders (lecturers and students). There must be a balance between the cost (time invested learning and using the new technology) and the benefits (engagement, interest and improved learning).” (Cole 2009: 144) Bild: Flickr by hibr
  • 24. The Internet and Higher Education, In Press, Corrected Proof, Available Literatur online 11 February 2010, ISSN 1096-7516, DOI: 10.1016/j.iheduc.2010.02.002. Anderson, N., & Lin, C., (2009). Exploring technologies for building Öner, D. (2009). Pre-service teachers' experiences with Wiki: challenges collaborative learning communities among diverse student populations. of asynchronous collaboration. In Proceedings of the 5th international In Proceedings of the 14th Annual ACM SIGCSE Conference on innovation Symposium on Wikis and Open. WikiSym ‘09. New York, NY: ACM, 1-2. and Technology in Computer Science Education. NY: ACM, 243-247. Requena-Carrión, J., Rodríguez-González, A. B., Marques, A. G., and Bonk, C. J, Lee, M. M., Kim, N., & Lin, M.-F. G. (2009). The tensions of Gutiérrez-Pérez, D. (2009). Work in progress - implantation of a transformation in three cross-institutional wikibook projects. The Internet collaborative student-centered learning environment in a wireless and Higher Education, 12(3-4), 126-135. technology course. In Proceedings of the 39th IEEE international Cole M. (2009). Using Wiki technology to support student engagement: Conference on Frontiers in Education Conference. Piscataway, NJ: IEEE Lessons from the trenches. Computers & Education. 52(1), 141-146. Press, 918-919. Ebner M., & Maurer H. (2009). Can Weblogs and Microblogs Change Safran, C. (2008). Blogging in higher education programming lectures: an Traditional Scientific Writing?. Future Internet. 1(1), 47-58. empirical study. In Proceedings of the 12th international Conference on Ebner, M., Lienhardt, C., Rohs, M., & Meyer, I. (2010) Microblogs in Entertainment and Media in the Ubiquitous. New York, NY: ACM, 131- Higher Education - A chance to facilitate informal and process-oriented 135. learning?. Computers & Education. 55(1), 92-100. Sarkar, S. (2009). Wiki-enhanced social scribing of lectures: a case study Ehlers, U.-D., Adelsberger, H.H., & Teschler, S. (2009). Reflexion im Netz: in an undergraduate course. In Proceedings of the 39th IEEE international Auf dem Weg zur Employability im Studium. In N. Apostolopoulos, H. Conference on Frontiers in Education Conference. Piscataway, NJ: IEEE Hoffmann, V. Mansmann & A. Schwill (Hrsg.), E-Learning 2009. Lernen im Press, 1408-1413. digitalen Zeitalter. Münster: Waxmann Verlag, 15-29. Wheeler S (2009). Learning Space Mashups: Combining Web 2.0 Tools to Grell, P., Rau, F. (2010). Participation under compulsion. In: International Create Collaborative and Reflective Learning Spaces. Future Internet. 1(1), Journal of Emerging Technologies in Learning (i-JET) Vol. 5, No. 4, pp. 26- 3-13. 30. [Online zugänglich: http://online-journals.org/i-jet/article/view/1458] Xiao, Y., & Lucking R. (2008). The impact of two types of peer assessment Grell, P., Rau, F. (2011). Partizipationslücken. Social Software in der on students’ performance and satisfaction within a Wiki environment. Hochschullehre. In: MedienPädagogik. Zeitschrift für Theorie und Praxis The Internet and Higher Education. 11(3-4), 186-193. der Medienbildung. Themenheft 21. Xie, Y., Ke, F., & Sharma, P. (2008) The effect of peer feedback for Halic, O., Lee, D., Paulus T., & Spence Marsha (2010). To blog or not to blogging on college students' reflective learning processes. The Internet blog: Student perceptions of blog effectiveness for learning in a college- and Higher Education. 11(1), 18-25. level course. The Internet and Higher Education, In Press, ISSN 1096- 7516, DOI: 10.1016/j.iheduc.2010.04.001. Hermann, C. & Janzen, A. (2009). Electures-Wiki – Aktive Nutzung von Bilder (CC-Lizenzen) Vorlesungsaufzeichnungen. In A. Schwill & N. Apostolopoulos (Hrsg.), „Attention“: http://www.flickr.com/photos/hurstville1/3732218078/ Lernen im Digitalen Zeitalter. DeLFI 2009 – Die 7. E-Learning Fachtagung „Kalender“:http://www.flickr.com/photos/crankypressman/4013143056/ Informatik. Bonn: Köllen Druck+Verlag GmbH, 127-138. „Fragezeichen“: http://www.flickr.com/photos/crystaljingsr/914729343/ [JIM 2011] Medienpädagogischer Forschungsverbund Südwest (2011): Jugend, Information, (Multi-)Media. Basisstudie zur Medienumgang 12- „Jugendliche“: http://www.flickr.com/photos/yourdon/3088582622/ bis 19J-ähriger in Deutschland. Stuttgart. „Seminar“: http://www.flickr.com/photos/hibr/4878398891/ Meyer, K.A. (2010). A comparison of Web 2.0 tools in a doctoral course. “Wolken”: Grell