SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 32
Fotoprotokoll des Trainings
Frankfurt am Main, April 2016
Trainer Dirk Hannemann, Berlin
3 Ziele richtig setzen
1 Was heißt Persönlichkeit?
2 Kommunikation im Konflikt
4 Marke Ich gestalten
5 Feedback
THEMEN
Was macht Erfolg
im Beruf und im
Leben aus?
Was kann ich
dafür tun?
Besonderer Ehrgeiz
Solides Können
Bühne finden
Gute Resonanz
Psyche verkraftet Erfolg
IDEE
Training
Das Thema
Persönlichkeit soll
durch Übungen
erfahren warden, in
denen man sich neu
kennenlernt. Wichtig
ist das Feedback zum
eigenen Verhalten,
um blinde Flecke
auszuleuchten.
Eine starke Persönlichkeit weiß, was sie
will, sie ist kein Jasager. Sie ist deswegen
häufiger in Konflikten als andere. Sie
macht sich öfter mal unbeliebt. Von
anderen wird sie gerne vorgeschickt.
Vielleicht überfordert sie sich.
BEIPACKZETTEL FÜR STARKE PERSÖNLICHKEITEN
ERSTER TAG
WIRKUNG. Wie wichtig ist Körpersprache?
VORBILD. Steve Jobs in Stanford 2005.
PERSÖNLICHKEITSTEST. Myers-Briggs
Typenindikator und Teamtypentest.
TEAMÜBUNGEN. Schwebender Stab, Fahne
wenden & Co.
NEIN SAGEN. Wirksam Grenzen ziehen.
VISION ERKUNDEN
“Höllenjob”
Erst nach dem
Schlimmsten fragen
und dann nach dem
Guten, dem Traumjob
Eine Form für eine
persönliche Vision.
Kopfstand
Kreativitätstechnik:
Zuerst negativ gefragt
bringt mehr Ideen.
TEAMTYPENTEST
Acht Teamtypen
Jeder Typ spielt seine
Stärken zu einem
anderen Zeitpunkt
aus. Die Mischung
macht den Erfolg.
Vier Phasen
Forming, Storming,
Norming, Performing.
NEIN SAGEN
Schwierigkeit
Nein durchsetzen,
freundlich bleiben,
kein schlechtes
Gewissen danach.
Tipp
Wer sagen kann,
WOFÜR er steht, kann
leichter begründen,
was er NICHT will.
Firmentraining
ZWEITER TAG
AUF DEN PUNKT SPRECHEN. Im Fünfsatz
eine klare These, drei Argumente, Appell.
AKTIV ZUHÖREN. Erst verstehen, dann
verstanden warden.
HEIKLES GESPRÄCH. Interessen prallen
aufeinander, Emotionen sind im Spiel.
VERHANDELN. Der Einsatz von Macht und
Manipulation ist auf dem Basar erlaubt.
Sprechen mit
Autorität im Fünfsatz:
Meinungsstark,
Faktensicher,
Lösungsorientiert.
Paraphrasieren
In regelmäßigen
Abständen den Stand
des Gesprächs mit
Fragen festhalten
VERHANDELN
15
Salamitaktik
In der Verhandlung
wechselseitig
Angebote machen
und Preisnachlässe
gut begründen.
Vorbereitung: Mit
dem richtigen
Einstiegspreis später
in der optimalen
Zone landen.
Harvard-Verhandlung
Von der Konkurrenz
zur Kooperation.
Fünf Schritte
Klare Vereinbarung
am Ende: ”Können Sie
bitte noch einmal in
eigenen Worten...?”
Schadenersatz
Unter Stress fehlen oft
die guten Ideen:
Kommt der
Mitarbeiter auf die
rettende Idee?
Business Class
Mitarbeiter dachte, er
habe einen Spielraum
bei der Auslegung von
”immer billig fliegen”.
DRITTER TAG
SMART-FORMEL. Klare Ziele,
möglichst messbar formulieren.
KLUGE FRAGEN. Pre Mortem-Analyse:
Woran wird es gescheitert sein?
KONFLIKSTIL. Win-Win ist möglich.
MAGIC PSYCHO MARKET. Eine
Eigenschaft verlieren und eine
dazukaufen. Spielerisches Feedback.
SMARTe ZIELE
Beispiel
Durch zwei Mal
joggen à 45 Minuten
möchte ich in drei
Monaten insgesamt
6 Kilo abgenommen
haben. Das ist
realistisch und ich
kann es selbst
bestimmen, ob ich
Erfolg habe.
DREI KLUGE FRAGEN
Realitätstest
Wäre es schlimm,
wenn Du das Ziel
nicht erreichst?
Was wird dann nicht
mehr gehen, wenn
Du das Ziel erreicht
hast?
Pre mortem-Analyse:
Woran wird es
gescheitert sein?
MAGIC PSYCHO MARKET
Verkäuferteams geben Feedback
Für drei Arbeitsgruppen 45 Minuten Zeit, um
jedem Teilnehmer und jeder Teilnehmerin,
die nicht in der eigenen Arbeitsgruppe ist,
zwei Vorschläge zu machen:
Eine Eigenschaft ablegen, mit der er (oder sie)
besser an das selbstgesteckt Ziel kommt, und
eine Eigenschaft dazugewinnen, die die
Person noch als zusätzliche Stärke gut
gebrauchen könnte.
TAG VIER
USP. Welche Stärken
habe so nur ich?
Alleinstellungsmerkmal
ELEVATOR PITCH. Sich
vorstellen in 60 Sekunden
im Fahrstuhl.
MARKENFÜHRUNG. Wie
ich eine Marke entwickle.
MARKE ICH
26
Der Prozess
Man entdeckt, was einen
im Kern ausmacht, und
welche Wirkung man damit
bei wem erzielen möchte.
Mit diesem Ziel stellt man
sich auf die Bühne und
findet raus, ob das
Publikum applaudiert.
Danach ständige Anpassung
durch Techniken der
Markenführung.
KOMMUNIKATION
“Graf Zahl”
Verschiedene Techniken, über sich
lebendig und bildhaft zu sprechen.
Z.B. Stärkennavigator, der Kartensatz von
Svenja Hofert: Der Verkäufer, der Analyst,
der Präsentator. Finde Dein Etikett, das den
Kern seiner Kompetenzen beschreibt.
Finde Deinen Slogan, Deinen Glaubenssatz,
nach dem Du funktionierst.
FÜNFTER TAG
HEARTSELLING. Eine Gabe für König
Gogo. Vier Teams verhandeln.
FEEDBACK. Rückmeldung aus der
Gruppe zum Poster in der Infomesse.
NÄCHSTE SCHRITTE. Welche Stärke
möchte ich ausbauen?
SCHLAGFERTIGKEIT. Inhaltliche Kritik
gut kontern mit Einwandbehandlung.
EINWANDBEHANDLUNG
Inhaltliche Kritik
Zu teuer, dauert zu lang…
“Gerade weil…” wir hier eine
größere Summe investieren, ist
die Wirkung umso nachhaltiger.
“Einerseits” dauert der Prozess
mindeststens vier Wochen,
“Andererseits” wissen wir dann
aber, dass wir hier nie wieder
Probleme haben warden.
MARKE ICH KEIN LUFTSCHLOSS
www.dirkhannemann.berlin
Dirk Hannemann, Trainer aus Berlin
Hannemann Training
Dirk Hannemann
Trainer für Kommunikation
Mobil: 0176 76246098
Email: dirk.hannemann@gmx.de
Scharnweberstr. 48
10247 Berlin
BILDUNGSURLAUBE IN BERLIN UND FRANKFURT/M
Vielen Dank
XIÈXIE
CHOKRANE
HVALA
Thank You
TAK
MERCI
TÄNAN
DANK U WEL
KÖSZÖNÖM
ขอบคุณครับ
DZIĘKUJĘ
ARIGATÔ
GRAZIE
СПАСИБО
TERIMA KASIH
TESEKKUR EDERIM

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

NARCOTIC DRUGS AND PSYCHOTROPIC SUBSTANCES ACT (NDPS), 1985 WITH RULE
NARCOTIC DRUGS AND PSYCHOTROPIC SUBSTANCES ACT (NDPS), 1985 WITH RULE NARCOTIC DRUGS AND PSYCHOTROPIC SUBSTANCES ACT (NDPS), 1985 WITH RULE
NARCOTIC DRUGS AND PSYCHOTROPIC SUBSTANCES ACT (NDPS), 1985 WITH RULE Sagar Savale
 
Labeling in pharmaceutical packaging
Labeling in pharmaceutical packagingLabeling in pharmaceutical packaging
Labeling in pharmaceutical packagingRohit kumar
 
Concept and system design for rate controlled dds
Concept and system design for rate controlled ddsConcept and system design for rate controlled dds
Concept and system design for rate controlled ddsSonam Gandhi
 
One compartment modelling
One compartment modellingOne compartment modelling
One compartment modellingAnupamSaha30
 
National pharmaceutical pricing authority with drugs price control order (dpc...
National pharmaceutical pricing authority with drugs price control order (dpc...National pharmaceutical pricing authority with drugs price control order (dpc...
National pharmaceutical pricing authority with drugs price control order (dpc...Tushar Morankar
 
Dry Powder Inhaler ppt.
Dry Powder Inhaler ppt.Dry Powder Inhaler ppt.
Dry Powder Inhaler ppt.Tejas Jagtap
 
Nasal drug delivery sustem by mali vidhya v
Nasal drug delivery sustem by mali vidhya vNasal drug delivery sustem by mali vidhya v
Nasal drug delivery sustem by mali vidhya vVidhyaMali1
 
Drug Price Control Order
Drug Price Control OrderDrug Price Control Order
Drug Price Control OrderIshitaDhingra1
 
Narcotic drugs and psychotropic substance act 1985
Narcotic drugs and psychotropic substance act 1985Narcotic drugs and psychotropic substance act 1985
Narcotic drugs and psychotropic substance act 1985gururaj lulkarni
 
UNIT 5 REGULATORY SCIENCE - Copy.pptx
UNIT 5 REGULATORY SCIENCE - Copy.pptxUNIT 5 REGULATORY SCIENCE - Copy.pptx
UNIT 5 REGULATORY SCIENCE - Copy.pptxPRADUM KUMAR
 
Dental and cosmetic preparations
Dental and cosmetic preparationsDental and cosmetic preparations
Dental and cosmetic preparationstejswini77
 
Nasal drug delivery system
Nasal drug delivery systemNasal drug delivery system
Nasal drug delivery systemPravin Chinchole
 
The drugs and cosmetics act and rules cosmetics-mnz
The drugs and cosmetics act and rules  cosmetics-mnzThe drugs and cosmetics act and rules  cosmetics-mnz
The drugs and cosmetics act and rules cosmetics-mnzmaitreyi zaveri
 

Was ist angesagt? (20)

NARCOTIC DRUGS AND PSYCHOTROPIC SUBSTANCES ACT (NDPS), 1985 WITH RULE
NARCOTIC DRUGS AND PSYCHOTROPIC SUBSTANCES ACT (NDPS), 1985 WITH RULE NARCOTIC DRUGS AND PSYCHOTROPIC SUBSTANCES ACT (NDPS), 1985 WITH RULE
NARCOTIC DRUGS AND PSYCHOTROPIC SUBSTANCES ACT (NDPS), 1985 WITH RULE
 
Tablet evaluation
Tablet evaluation Tablet evaluation
Tablet evaluation
 
Tablets formulation
Tablets formulationTablets formulation
Tablets formulation
 
Labeling in pharmaceutical packaging
Labeling in pharmaceutical packagingLabeling in pharmaceutical packaging
Labeling in pharmaceutical packaging
 
Concept and system design for rate controlled dds
Concept and system design for rate controlled ddsConcept and system design for rate controlled dds
Concept and system design for rate controlled dds
 
One compartment modelling
One compartment modellingOne compartment modelling
One compartment modelling
 
National pharmaceutical pricing authority with drugs price control order (dpc...
National pharmaceutical pricing authority with drugs price control order (dpc...National pharmaceutical pricing authority with drugs price control order (dpc...
National pharmaceutical pricing authority with drugs price control order (dpc...
 
Dry Powder Inhaler ppt.
Dry Powder Inhaler ppt.Dry Powder Inhaler ppt.
Dry Powder Inhaler ppt.
 
Nasal drug delivery sustem by mali vidhya v
Nasal drug delivery sustem by mali vidhya vNasal drug delivery sustem by mali vidhya v
Nasal drug delivery sustem by mali vidhya v
 
Spf
SpfSpf
Spf
 
Drug Price Control Order
Drug Price Control OrderDrug Price Control Order
Drug Price Control Order
 
Narcotic drugs and psychotropic substance act 1985
Narcotic drugs and psychotropic substance act 1985Narcotic drugs and psychotropic substance act 1985
Narcotic drugs and psychotropic substance act 1985
 
UNIT 5 REGULATORY SCIENCE - Copy.pptx
UNIT 5 REGULATORY SCIENCE - Copy.pptxUNIT 5 REGULATORY SCIENCE - Copy.pptx
UNIT 5 REGULATORY SCIENCE - Copy.pptx
 
Dental and cosmetic preparations
Dental and cosmetic preparationsDental and cosmetic preparations
Dental and cosmetic preparations
 
Nasal drug delivery system
Nasal drug delivery systemNasal drug delivery system
Nasal drug delivery system
 
Bioavailability
BioavailabilityBioavailability
Bioavailability
 
The drugs and cosmetics act and rules cosmetics-mnz
The drugs and cosmetics act and rules  cosmetics-mnzThe drugs and cosmetics act and rules  cosmetics-mnz
The drugs and cosmetics act and rules cosmetics-mnz
 
Granulation
GranulationGranulation
Granulation
 
Opthalmic drug delivery system
Opthalmic drug delivery systemOpthalmic drug delivery system
Opthalmic drug delivery system
 
Pharmacy Act –1948
Pharmacy Act –1948Pharmacy Act –1948
Pharmacy Act –1948
 

Andere mochten auch

Train the Trainer - Aus der Praxis für die Praxis
Train the Trainer - Aus der Praxis für die PraxisTrain the Trainer - Aus der Praxis für die Praxis
Train the Trainer - Aus der Praxis für die PraxisBerlin Office
 
Basiswissen Moderieren - Moderation 101
Basiswissen Moderieren - Moderation 101Basiswissen Moderieren - Moderation 101
Basiswissen Moderieren - Moderation 101Berlin Office
 
Ziele SMART definieren
Ziele SMART definierenZiele SMART definieren
Ziele SMART definierenBerlin Office
 
Storytelling in Präsentationen
Storytelling in PräsentationenStorytelling in Präsentationen
Storytelling in PräsentationenBerlin Office
 
Acht Typen der Produktivität
Acht Typen der ProduktivitätAcht Typen der Produktivität
Acht Typen der ProduktivitätBerlin Office
 
Einfach schön. Präsentieren nach Zen-Prinzip
Einfach schön. Präsentieren nach Zen-PrinzipEinfach schön. Präsentieren nach Zen-Prinzip
Einfach schön. Präsentieren nach Zen-PrinzipBerlin Office
 
Vision und Mission für die Marke Ich
Vision und Mission für die Marke IchVision und Mission für die Marke Ich
Vision und Mission für die Marke IchBerlin Office
 
Charisma Training, Berlin und Frankfurt
Charisma Training, Berlin und FrankfurtCharisma Training, Berlin und Frankfurt
Charisma Training, Berlin und FrankfurtBerlin Office
 
Stimmen und Bewertungen Trainings Dirk Hannemann
Stimmen und Bewertungen Trainings Dirk HannemannStimmen und Bewertungen Trainings Dirk Hannemann
Stimmen und Bewertungen Trainings Dirk HannemannBerlin Office
 
Meine Rechte als Teilnehmer
Meine Rechte als TeilnehmerMeine Rechte als Teilnehmer
Meine Rechte als TeilnehmerBerlin Office
 
Demokratischer Weltstaat. Perspektiven für kritische Ansätze
Demokratischer Weltstaat. Perspektiven für kritische AnsätzeDemokratischer Weltstaat. Perspektiven für kritische Ansätze
Demokratischer Weltstaat. Perspektiven für kritische AnsätzeBerlin Office
 
Selbstmarketing Einführung - 10 Schritte zur Marke Ich
Selbstmarketing Einführung - 10 Schritte zur Marke IchSelbstmarketing Einführung - 10 Schritte zur Marke Ich
Selbstmarketing Einführung - 10 Schritte zur Marke IchBerlin Office
 
Erfolgsfaktor Persönlichkeit
Erfolgsfaktor Persönlichkeit Erfolgsfaktor Persönlichkeit
Erfolgsfaktor Persönlichkeit Berlin Office
 
Visualisieren an der Pinnwand für die Moderation
Visualisieren an der Pinnwand für die ModerationVisualisieren an der Pinnwand für die Moderation
Visualisieren an der Pinnwand für die ModerationBerlin Office
 
Präsentation Moderationsmethoden
Präsentation ModerationsmethodenPräsentation Moderationsmethoden
Präsentation ModerationsmethodenGesundheitsteam
 

Andere mochten auch (20)

Train the Trainer - Aus der Praxis für die Praxis
Train the Trainer - Aus der Praxis für die PraxisTrain the Trainer - Aus der Praxis für die Praxis
Train the Trainer - Aus der Praxis für die Praxis
 
Basiswissen Moderieren - Moderation 101
Basiswissen Moderieren - Moderation 101Basiswissen Moderieren - Moderation 101
Basiswissen Moderieren - Moderation 101
 
Ziele SMART definieren
Ziele SMART definierenZiele SMART definieren
Ziele SMART definieren
 
Storytelling in Präsentationen
Storytelling in PräsentationenStorytelling in Präsentationen
Storytelling in Präsentationen
 
Acht Typen der Produktivität
Acht Typen der ProduktivitätAcht Typen der Produktivität
Acht Typen der Produktivität
 
Einfach schön. Präsentieren nach Zen-Prinzip
Einfach schön. Präsentieren nach Zen-PrinzipEinfach schön. Präsentieren nach Zen-Prinzip
Einfach schön. Präsentieren nach Zen-Prinzip
 
Vision und Mission für die Marke Ich
Vision und Mission für die Marke IchVision und Mission für die Marke Ich
Vision und Mission für die Marke Ich
 
Charisma Training, Berlin und Frankfurt
Charisma Training, Berlin und FrankfurtCharisma Training, Berlin und Frankfurt
Charisma Training, Berlin und Frankfurt
 
Stimmen und Bewertungen Trainings Dirk Hannemann
Stimmen und Bewertungen Trainings Dirk HannemannStimmen und Bewertungen Trainings Dirk Hannemann
Stimmen und Bewertungen Trainings Dirk Hannemann
 
Meine Rechte als Teilnehmer
Meine Rechte als TeilnehmerMeine Rechte als Teilnehmer
Meine Rechte als Teilnehmer
 
Demokratischer Weltstaat. Perspektiven für kritische Ansätze
Demokratischer Weltstaat. Perspektiven für kritische AnsätzeDemokratischer Weltstaat. Perspektiven für kritische Ansätze
Demokratischer Weltstaat. Perspektiven für kritische Ansätze
 
Selbstmarketing Einführung - 10 Schritte zur Marke Ich
Selbstmarketing Einführung - 10 Schritte zur Marke IchSelbstmarketing Einführung - 10 Schritte zur Marke Ich
Selbstmarketing Einführung - 10 Schritte zur Marke Ich
 
Erfolgsfaktor Persönlichkeit
Erfolgsfaktor Persönlichkeit Erfolgsfaktor Persönlichkeit
Erfolgsfaktor Persönlichkeit
 
Visualisieren an der Pinnwand für die Moderation
Visualisieren an der Pinnwand für die ModerationVisualisieren an der Pinnwand für die Moderation
Visualisieren an der Pinnwand für die Moderation
 
Schnelle fotoprotokolle
Schnelle fotoprotokolleSchnelle fotoprotokolle
Schnelle fotoprotokolle
 
Mediation
MediationMediation
Mediation
 
Sketchnotes
SketchnotesSketchnotes
Sketchnotes
 
Der Klassenrat – Grundlagen und Umsetzung
Der Klassenrat – Grundlagen und UmsetzungDer Klassenrat – Grundlagen und Umsetzung
Der Klassenrat – Grundlagen und Umsetzung
 
sinnerschrader
sinnerschradersinnerschrader
sinnerschrader
 
Präsentation Moderationsmethoden
Präsentation ModerationsmethodenPräsentation Moderationsmethoden
Präsentation Moderationsmethoden
 

Ähnlich wie Seminar Erfolgsfaktor Persönlichkeit - Fotoprotokoll

Coaching
CoachingCoaching
Coachinglohoff
 
Inside Power deutsch / german
Inside Power deutsch / germanInside Power deutsch / german
Inside Power deutsch / germanSilvio Zimmermann
 
Janus - Seminarbroschüre - 2016
Janus - Seminarbroschüre - 2016Janus - Seminarbroschüre - 2016
Janus - Seminarbroschüre - 2016Janus Team
 
Sag mir was ich tun soll! - Widerstände bei der Selbstorganisation überwinden
Sag mir was ich tun soll! - Widerstände bei der Selbstorganisation überwindenSag mir was ich tun soll! - Widerstände bei der Selbstorganisation überwinden
Sag mir was ich tun soll! - Widerstände bei der Selbstorganisation überwindenPeter Rubarth
 
Wie teams selbstorganisiert werden manageagile2019
Wie teams selbstorganisiert werden manageagile2019Wie teams selbstorganisiert werden manageagile2019
Wie teams selbstorganisiert werden manageagile2019Kai Brausewetter
 
10 ultimative Schlüssel zur Resilienz Entfalte Deine innere Kraft!
10 ultimative Schlüssel zur Resilienz Entfalte Deine innere Kraft!10 ultimative Schlüssel zur Resilienz Entfalte Deine innere Kraft!
10 ultimative Schlüssel zur Resilienz Entfalte Deine innere Kraft!Ranjana N. Schollmeyer
 
re:publica 2016 - FINDE HERAUS, WIE DIE ZUKUNFT DER ARBEIT FÜR DICH AUSSIEHT ...
re:publica 2016 - FINDE HERAUS, WIE DIE ZUKUNFT DER ARBEIT FÜR DICH AUSSIEHT ...re:publica 2016 - FINDE HERAUS, WIE DIE ZUKUNFT DER ARBEIT FÜR DICH AUSSIEHT ...
re:publica 2016 - FINDE HERAUS, WIE DIE ZUKUNFT DER ARBEIT FÜR DICH AUSSIEHT ...Jörn Hendrik Ast
 
Ziele formulieren - Ziele setzen - Ziele erreichen
Ziele formulieren - Ziele setzen - Ziele erreichenZiele formulieren - Ziele setzen - Ziele erreichen
Ziele formulieren - Ziele setzen - Ziele erreichenMartin Krengel
 
Drei Zukunftsqualifikationen | Selbstmanagement
Drei Zukunftsqualifikationen | SelbstmanagementDrei Zukunftsqualifikationen | Selbstmanagement
Drei Zukunftsqualifikationen | SelbstmanagementMore Shiny Eyes
 
Soft Skills Teil 2 von 2
Soft Skills Teil 2 von 2Soft Skills Teil 2 von 2
Soft Skills Teil 2 von 2Heiko Luedemann
 
Zehn Elemente Marke Ich (Berndt)
Zehn Elemente Marke Ich (Berndt)Zehn Elemente Marke Ich (Berndt)
Zehn Elemente Marke Ich (Berndt)Hannemann Training
 
DNX Workshop ★ Nur Mut! Gestalte dein Leben wie es dir gefällt - Yvonne Rundio
DNX Workshop ★ Nur Mut! Gestalte dein Leben wie es dir gefällt - Yvonne Rundio DNX Workshop ★ Nur Mut! Gestalte dein Leben wie es dir gefällt - Yvonne Rundio
DNX Workshop ★ Nur Mut! Gestalte dein Leben wie es dir gefällt - Yvonne Rundio DNX
 

Ähnlich wie Seminar Erfolgsfaktor Persönlichkeit - Fotoprotokoll (20)

Die Geheimnise des Erfolges
Die Geheimnise des Erfolges Die Geheimnise des Erfolges
Die Geheimnise des Erfolges
 
Coaching
CoachingCoaching
Coaching
 
Inside Power deutsch / german
Inside Power deutsch / germanInside Power deutsch / german
Inside Power deutsch / german
 
Positives Management Institut
Positives Management InstitutPositives Management Institut
Positives Management Institut
 
Janus - Seminarbroschüre - 2016
Janus - Seminarbroschüre - 2016Janus - Seminarbroschüre - 2016
Janus - Seminarbroschüre - 2016
 
Sag mir was ich tun soll! - Widerstände bei der Selbstorganisation überwinden
Sag mir was ich tun soll! - Widerstände bei der Selbstorganisation überwindenSag mir was ich tun soll! - Widerstände bei der Selbstorganisation überwinden
Sag mir was ich tun soll! - Widerstände bei der Selbstorganisation überwinden
 
Wie teams selbstorganisiert werden manageagile2019
Wie teams selbstorganisiert werden manageagile2019Wie teams selbstorganisiert werden manageagile2019
Wie teams selbstorganisiert werden manageagile2019
 
Führungskompetenz Empathie
Führungskompetenz EmpathieFührungskompetenz Empathie
Führungskompetenz Empathie
 
10 ultimative Schlüssel zur Resilienz Entfalte Deine innere Kraft!
10 ultimative Schlüssel zur Resilienz Entfalte Deine innere Kraft!10 ultimative Schlüssel zur Resilienz Entfalte Deine innere Kraft!
10 ultimative Schlüssel zur Resilienz Entfalte Deine innere Kraft!
 
Arbeitsheft-Hamblin
Arbeitsheft-HamblinArbeitsheft-Hamblin
Arbeitsheft-Hamblin
 
re:publica 2016 - FINDE HERAUS, WIE DIE ZUKUNFT DER ARBEIT FÜR DICH AUSSIEHT ...
re:publica 2016 - FINDE HERAUS, WIE DIE ZUKUNFT DER ARBEIT FÜR DICH AUSSIEHT ...re:publica 2016 - FINDE HERAUS, WIE DIE ZUKUNFT DER ARBEIT FÜR DICH AUSSIEHT ...
re:publica 2016 - FINDE HERAUS, WIE DIE ZUKUNFT DER ARBEIT FÜR DICH AUSSIEHT ...
 
Ziele formulieren - Ziele setzen - Ziele erreichen
Ziele formulieren - Ziele setzen - Ziele erreichenZiele formulieren - Ziele setzen - Ziele erreichen
Ziele formulieren - Ziele setzen - Ziele erreichen
 
Drei Zukunftsqualifikationen | Selbstmanagement
Drei Zukunftsqualifikationen | SelbstmanagementDrei Zukunftsqualifikationen | Selbstmanagement
Drei Zukunftsqualifikationen | Selbstmanagement
 
Die Marke "Ich"
Die Marke "Ich"Die Marke "Ich"
Die Marke "Ich"
 
Bpkmu 05 07_management4
Bpkmu 05 07_management4Bpkmu 05 07_management4
Bpkmu 05 07_management4
 
Gamification
Gamification Gamification
Gamification
 
Soft Skills Teil 2 von 2
Soft Skills Teil 2 von 2Soft Skills Teil 2 von 2
Soft Skills Teil 2 von 2
 
Zehn Elemente Marke Ich (Berndt)
Zehn Elemente Marke Ich (Berndt)Zehn Elemente Marke Ich (Berndt)
Zehn Elemente Marke Ich (Berndt)
 
DNX Workshop ★ Nur Mut! Gestalte dein Leben wie es dir gefällt - Yvonne Rundio
DNX Workshop ★ Nur Mut! Gestalte dein Leben wie es dir gefällt - Yvonne Rundio DNX Workshop ★ Nur Mut! Gestalte dein Leben wie es dir gefällt - Yvonne Rundio
DNX Workshop ★ Nur Mut! Gestalte dein Leben wie es dir gefällt - Yvonne Rundio
 
Solution Circle
Solution CircleSolution Circle
Solution Circle
 

Mehr von Berlin Office

'Endlich Meetings mit Ergebnissen' Ablaufplane.pdf
'Endlich Meetings mit Ergebnissen'  Ablaufplane.pdf'Endlich Meetings mit Ergebnissen'  Ablaufplane.pdf
'Endlich Meetings mit Ergebnissen' Ablaufplane.pdfBerlin Office
 
'Tod durch PowerPoint' Screenshots eines TED Talks von David Phillips
'Tod durch PowerPoint' Screenshots eines TED Talks von David Phillips'Tod durch PowerPoint' Screenshots eines TED Talks von David Phillips
'Tod durch PowerPoint' Screenshots eines TED Talks von David PhillipsBerlin Office
 
Transkription 'Magic of Storytelling' David Phillips TED Talkf
Transkription 'Magic of Storytelling' David Phillips TED TalkfTranskription 'Magic of Storytelling' David Phillips TED Talkf
Transkription 'Magic of Storytelling' David Phillips TED TalkfBerlin Office
 
Workshop "Endlich schöne Flipcharts!"
Workshop "Endlich schöne Flipcharts!"Workshop "Endlich schöne Flipcharts!"
Workshop "Endlich schöne Flipcharts!"Berlin Office
 
Kurs "Train the Trainer Grundausbildung" Dirk Hannemann
Kurs "Train the Trainer Grundausbildung" Dirk HannemannKurs "Train the Trainer Grundausbildung" Dirk Hannemann
Kurs "Train the Trainer Grundausbildung" Dirk HannemannBerlin Office
 
Kursinhalte "Train the Trainer kompakt (Online)"
Kursinhalte "Train the Trainer kompakt (Online)"Kursinhalte "Train the Trainer kompakt (Online)"
Kursinhalte "Train the Trainer kompakt (Online)"Berlin Office
 
"Train the Trainer" Selbstlerneinheit
"Train the Trainer" Selbstlerneinheit"Train the Trainer" Selbstlerneinheit
"Train the Trainer" SelbstlerneinheitBerlin Office
 
Seminardesign "Train the Trainer Grundausbildung" (5 Tage, Bildungsurlaub)
Seminardesign "Train the Trainer Grundausbildung" (5 Tage, Bildungsurlaub)Seminardesign "Train the Trainer Grundausbildung" (5 Tage, Bildungsurlaub)
Seminardesign "Train the Trainer Grundausbildung" (5 Tage, Bildungsurlaub)Berlin Office
 
[Wiesbaden] Training "Dozent/in in der Erwachsenenbildung" (Wiesbaden)
[Wiesbaden] Training "Dozent/in in der Erwachsenenbildung" (Wiesbaden)[Wiesbaden] Training "Dozent/in in der Erwachsenenbildung" (Wiesbaden)
[Wiesbaden] Training "Dozent/in in der Erwachsenenbildung" (Wiesbaden)Berlin Office
 
[Berlin] Training "Dozent/in in der Erwachsenenbildung"
[Berlin] Training "Dozent/in in der Erwachsenenbildung"[Berlin] Training "Dozent/in in der Erwachsenenbildung"
[Berlin] Training "Dozent/in in der Erwachsenenbildung"Berlin Office
 
Visualisierung für Bildung, Beruf, Beratung
Visualisierung für Bildung, Beruf, BeratungVisualisierung für Bildung, Beruf, Beratung
Visualisierung für Bildung, Beruf, BeratungBerlin Office
 
Trainingsdesign "Dirty Tricks der Rhetorik"
Trainingsdesign "Dirty Tricks der Rhetorik"Trainingsdesign "Dirty Tricks der Rhetorik"
Trainingsdesign "Dirty Tricks der Rhetorik"Berlin Office
 
Dirty Tricks der Rhetorik - Training
Dirty Tricks der Rhetorik - TrainingDirty Tricks der Rhetorik - Training
Dirty Tricks der Rhetorik - TrainingBerlin Office
 
Sprache der Ohnmacht vs. Sprache der Macht
Sprache der Ohnmacht vs. Sprache der Macht Sprache der Ohnmacht vs. Sprache der Macht
Sprache der Ohnmacht vs. Sprache der Macht Berlin Office
 
Die Welt des Verkaufens. Techniken, Tipps und Tricks der Profis
Die Welt des Verkaufens. Techniken, Tipps und Tricks der ProfisDie Welt des Verkaufens. Techniken, Tipps und Tricks der Profis
Die Welt des Verkaufens. Techniken, Tipps und Tricks der ProfisBerlin Office
 
TED and more. Top 50 Präsentationen online
TED and more. Top 50 Präsentationen onlineTED and more. Top 50 Präsentationen online
TED and more. Top 50 Präsentationen onlineBerlin Office
 
6-3-5 Kreativitätsmethode
6-3-5 Kreativitätsmethode6-3-5 Kreativitätsmethode
6-3-5 KreativitätsmethodeBerlin Office
 
Sechs Geschichten über den Redner
Sechs Geschichten über den RednerSechs Geschichten über den Redner
Sechs Geschichten über den RednerBerlin Office
 
Sei kein Redner! 10 Tipps für's Präsentieren
Sei kein Redner! 10 Tipps für's PräsentierenSei kein Redner! 10 Tipps für's Präsentieren
Sei kein Redner! 10 Tipps für's PräsentierenBerlin Office
 
Störungen im Workshop gelassen meistern
Störungen im Workshop gelassen meisternStörungen im Workshop gelassen meistern
Störungen im Workshop gelassen meisternBerlin Office
 

Mehr von Berlin Office (20)

'Endlich Meetings mit Ergebnissen' Ablaufplane.pdf
'Endlich Meetings mit Ergebnissen'  Ablaufplane.pdf'Endlich Meetings mit Ergebnissen'  Ablaufplane.pdf
'Endlich Meetings mit Ergebnissen' Ablaufplane.pdf
 
'Tod durch PowerPoint' Screenshots eines TED Talks von David Phillips
'Tod durch PowerPoint' Screenshots eines TED Talks von David Phillips'Tod durch PowerPoint' Screenshots eines TED Talks von David Phillips
'Tod durch PowerPoint' Screenshots eines TED Talks von David Phillips
 
Transkription 'Magic of Storytelling' David Phillips TED Talkf
Transkription 'Magic of Storytelling' David Phillips TED TalkfTranskription 'Magic of Storytelling' David Phillips TED Talkf
Transkription 'Magic of Storytelling' David Phillips TED Talkf
 
Workshop "Endlich schöne Flipcharts!"
Workshop "Endlich schöne Flipcharts!"Workshop "Endlich schöne Flipcharts!"
Workshop "Endlich schöne Flipcharts!"
 
Kurs "Train the Trainer Grundausbildung" Dirk Hannemann
Kurs "Train the Trainer Grundausbildung" Dirk HannemannKurs "Train the Trainer Grundausbildung" Dirk Hannemann
Kurs "Train the Trainer Grundausbildung" Dirk Hannemann
 
Kursinhalte "Train the Trainer kompakt (Online)"
Kursinhalte "Train the Trainer kompakt (Online)"Kursinhalte "Train the Trainer kompakt (Online)"
Kursinhalte "Train the Trainer kompakt (Online)"
 
"Train the Trainer" Selbstlerneinheit
"Train the Trainer" Selbstlerneinheit"Train the Trainer" Selbstlerneinheit
"Train the Trainer" Selbstlerneinheit
 
Seminardesign "Train the Trainer Grundausbildung" (5 Tage, Bildungsurlaub)
Seminardesign "Train the Trainer Grundausbildung" (5 Tage, Bildungsurlaub)Seminardesign "Train the Trainer Grundausbildung" (5 Tage, Bildungsurlaub)
Seminardesign "Train the Trainer Grundausbildung" (5 Tage, Bildungsurlaub)
 
[Wiesbaden] Training "Dozent/in in der Erwachsenenbildung" (Wiesbaden)
[Wiesbaden] Training "Dozent/in in der Erwachsenenbildung" (Wiesbaden)[Wiesbaden] Training "Dozent/in in der Erwachsenenbildung" (Wiesbaden)
[Wiesbaden] Training "Dozent/in in der Erwachsenenbildung" (Wiesbaden)
 
[Berlin] Training "Dozent/in in der Erwachsenenbildung"
[Berlin] Training "Dozent/in in der Erwachsenenbildung"[Berlin] Training "Dozent/in in der Erwachsenenbildung"
[Berlin] Training "Dozent/in in der Erwachsenenbildung"
 
Visualisierung für Bildung, Beruf, Beratung
Visualisierung für Bildung, Beruf, BeratungVisualisierung für Bildung, Beruf, Beratung
Visualisierung für Bildung, Beruf, Beratung
 
Trainingsdesign "Dirty Tricks der Rhetorik"
Trainingsdesign "Dirty Tricks der Rhetorik"Trainingsdesign "Dirty Tricks der Rhetorik"
Trainingsdesign "Dirty Tricks der Rhetorik"
 
Dirty Tricks der Rhetorik - Training
Dirty Tricks der Rhetorik - TrainingDirty Tricks der Rhetorik - Training
Dirty Tricks der Rhetorik - Training
 
Sprache der Ohnmacht vs. Sprache der Macht
Sprache der Ohnmacht vs. Sprache der Macht Sprache der Ohnmacht vs. Sprache der Macht
Sprache der Ohnmacht vs. Sprache der Macht
 
Die Welt des Verkaufens. Techniken, Tipps und Tricks der Profis
Die Welt des Verkaufens. Techniken, Tipps und Tricks der ProfisDie Welt des Verkaufens. Techniken, Tipps und Tricks der Profis
Die Welt des Verkaufens. Techniken, Tipps und Tricks der Profis
 
TED and more. Top 50 Präsentationen online
TED and more. Top 50 Präsentationen onlineTED and more. Top 50 Präsentationen online
TED and more. Top 50 Präsentationen online
 
6-3-5 Kreativitätsmethode
6-3-5 Kreativitätsmethode6-3-5 Kreativitätsmethode
6-3-5 Kreativitätsmethode
 
Sechs Geschichten über den Redner
Sechs Geschichten über den RednerSechs Geschichten über den Redner
Sechs Geschichten über den Redner
 
Sei kein Redner! 10 Tipps für's Präsentieren
Sei kein Redner! 10 Tipps für's PräsentierenSei kein Redner! 10 Tipps für's Präsentieren
Sei kein Redner! 10 Tipps für's Präsentieren
 
Störungen im Workshop gelassen meistern
Störungen im Workshop gelassen meisternStörungen im Workshop gelassen meistern
Störungen im Workshop gelassen meistern
 

Seminar Erfolgsfaktor Persönlichkeit - Fotoprotokoll

  • 1. Fotoprotokoll des Trainings Frankfurt am Main, April 2016 Trainer Dirk Hannemann, Berlin
  • 2. 3 Ziele richtig setzen 1 Was heißt Persönlichkeit? 2 Kommunikation im Konflikt 4 Marke Ich gestalten 5 Feedback THEMEN
  • 3. Was macht Erfolg im Beruf und im Leben aus? Was kann ich dafür tun?
  • 4. Besonderer Ehrgeiz Solides Können Bühne finden Gute Resonanz Psyche verkraftet Erfolg
  • 5. IDEE Training Das Thema Persönlichkeit soll durch Übungen erfahren warden, in denen man sich neu kennenlernt. Wichtig ist das Feedback zum eigenen Verhalten, um blinde Flecke auszuleuchten.
  • 6. Eine starke Persönlichkeit weiß, was sie will, sie ist kein Jasager. Sie ist deswegen häufiger in Konflikten als andere. Sie macht sich öfter mal unbeliebt. Von anderen wird sie gerne vorgeschickt. Vielleicht überfordert sie sich. BEIPACKZETTEL FÜR STARKE PERSÖNLICHKEITEN
  • 7. ERSTER TAG WIRKUNG. Wie wichtig ist Körpersprache? VORBILD. Steve Jobs in Stanford 2005. PERSÖNLICHKEITSTEST. Myers-Briggs Typenindikator und Teamtypentest. TEAMÜBUNGEN. Schwebender Stab, Fahne wenden & Co. NEIN SAGEN. Wirksam Grenzen ziehen.
  • 8. VISION ERKUNDEN “Höllenjob” Erst nach dem Schlimmsten fragen und dann nach dem Guten, dem Traumjob Eine Form für eine persönliche Vision. Kopfstand Kreativitätstechnik: Zuerst negativ gefragt bringt mehr Ideen.
  • 9. TEAMTYPENTEST Acht Teamtypen Jeder Typ spielt seine Stärken zu einem anderen Zeitpunkt aus. Die Mischung macht den Erfolg. Vier Phasen Forming, Storming, Norming, Performing.
  • 10. NEIN SAGEN Schwierigkeit Nein durchsetzen, freundlich bleiben, kein schlechtes Gewissen danach. Tipp Wer sagen kann, WOFÜR er steht, kann leichter begründen, was er NICHT will.
  • 12. ZWEITER TAG AUF DEN PUNKT SPRECHEN. Im Fünfsatz eine klare These, drei Argumente, Appell. AKTIV ZUHÖREN. Erst verstehen, dann verstanden warden. HEIKLES GESPRÄCH. Interessen prallen aufeinander, Emotionen sind im Spiel. VERHANDELN. Der Einsatz von Macht und Manipulation ist auf dem Basar erlaubt.
  • 13. Sprechen mit Autorität im Fünfsatz: Meinungsstark, Faktensicher, Lösungsorientiert.
  • 14. Paraphrasieren In regelmäßigen Abständen den Stand des Gesprächs mit Fragen festhalten
  • 15. VERHANDELN 15 Salamitaktik In der Verhandlung wechselseitig Angebote machen und Preisnachlässe gut begründen. Vorbereitung: Mit dem richtigen Einstiegspreis später in der optimalen Zone landen.
  • 17. Fünf Schritte Klare Vereinbarung am Ende: ”Können Sie bitte noch einmal in eigenen Worten...?”
  • 18. Schadenersatz Unter Stress fehlen oft die guten Ideen: Kommt der Mitarbeiter auf die rettende Idee?
  • 19. Business Class Mitarbeiter dachte, er habe einen Spielraum bei der Auslegung von ”immer billig fliegen”.
  • 20. DRITTER TAG SMART-FORMEL. Klare Ziele, möglichst messbar formulieren. KLUGE FRAGEN. Pre Mortem-Analyse: Woran wird es gescheitert sein? KONFLIKSTIL. Win-Win ist möglich. MAGIC PSYCHO MARKET. Eine Eigenschaft verlieren und eine dazukaufen. Spielerisches Feedback.
  • 21. SMARTe ZIELE Beispiel Durch zwei Mal joggen à 45 Minuten möchte ich in drei Monaten insgesamt 6 Kilo abgenommen haben. Das ist realistisch und ich kann es selbst bestimmen, ob ich Erfolg habe.
  • 22.
  • 23. DREI KLUGE FRAGEN Realitätstest Wäre es schlimm, wenn Du das Ziel nicht erreichst? Was wird dann nicht mehr gehen, wenn Du das Ziel erreicht hast? Pre mortem-Analyse: Woran wird es gescheitert sein?
  • 24. MAGIC PSYCHO MARKET Verkäuferteams geben Feedback Für drei Arbeitsgruppen 45 Minuten Zeit, um jedem Teilnehmer und jeder Teilnehmerin, die nicht in der eigenen Arbeitsgruppe ist, zwei Vorschläge zu machen: Eine Eigenschaft ablegen, mit der er (oder sie) besser an das selbstgesteckt Ziel kommt, und eine Eigenschaft dazugewinnen, die die Person noch als zusätzliche Stärke gut gebrauchen könnte.
  • 25. TAG VIER USP. Welche Stärken habe so nur ich? Alleinstellungsmerkmal ELEVATOR PITCH. Sich vorstellen in 60 Sekunden im Fahrstuhl. MARKENFÜHRUNG. Wie ich eine Marke entwickle.
  • 26. MARKE ICH 26 Der Prozess Man entdeckt, was einen im Kern ausmacht, und welche Wirkung man damit bei wem erzielen möchte. Mit diesem Ziel stellt man sich auf die Bühne und findet raus, ob das Publikum applaudiert. Danach ständige Anpassung durch Techniken der Markenführung.
  • 27. KOMMUNIKATION “Graf Zahl” Verschiedene Techniken, über sich lebendig und bildhaft zu sprechen. Z.B. Stärkennavigator, der Kartensatz von Svenja Hofert: Der Verkäufer, der Analyst, der Präsentator. Finde Dein Etikett, das den Kern seiner Kompetenzen beschreibt. Finde Deinen Slogan, Deinen Glaubenssatz, nach dem Du funktionierst.
  • 28. FÜNFTER TAG HEARTSELLING. Eine Gabe für König Gogo. Vier Teams verhandeln. FEEDBACK. Rückmeldung aus der Gruppe zum Poster in der Infomesse. NÄCHSTE SCHRITTE. Welche Stärke möchte ich ausbauen? SCHLAGFERTIGKEIT. Inhaltliche Kritik gut kontern mit Einwandbehandlung.
  • 29. EINWANDBEHANDLUNG Inhaltliche Kritik Zu teuer, dauert zu lang… “Gerade weil…” wir hier eine größere Summe investieren, ist die Wirkung umso nachhaltiger. “Einerseits” dauert der Prozess mindeststens vier Wochen, “Andererseits” wissen wir dann aber, dass wir hier nie wieder Probleme haben warden.
  • 30. MARKE ICH KEIN LUFTSCHLOSS
  • 31. www.dirkhannemann.berlin Dirk Hannemann, Trainer aus Berlin Hannemann Training Dirk Hannemann Trainer für Kommunikation Mobil: 0176 76246098 Email: dirk.hannemann@gmx.de Scharnweberstr. 48 10247 Berlin BILDUNGSURLAUBE IN BERLIN UND FRANKFURT/M
  • 32. Vielen Dank XIÈXIE CHOKRANE HVALA Thank You TAK MERCI TÄNAN DANK U WEL KÖSZÖNÖM ขอบคุณครับ DZIĘKUJĘ ARIGATÔ GRAZIE СПАСИБО TERIMA KASIH TESEKKUR EDERIM