SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
 Das Recht, als Teilnehmer zu wissen, was
         ich nach Meinung des Trainers konkret tun
         soll, nachdem ich eine Präsentation gehört
         oder eine Übung absolviert habe.
        Das Recht, dass die Zeit, die ich mir für das
         Training nehme, sinnvoll genutzt wird.



Dirk Hannemann, Trainer aus Berlin                       2
 Das Recht, aufgrund meiner Erfahrung,
         meiner Intelligenz und meines Wissens
         respektiert zu werden und einen Beitrag
         zum intellektuellen Inhalt zu leisten.
        Das Recht auf Ehrlichkeit, wenn der Trainer
         keine Antwort auf eine Frage weiß.
        Das (selten wahrgenommene) Recht, bei
         einer Einheit nicht teilzunehmen.
Dirk Hannemann, Trainer aus Berlin                     3
 Das Recht, im Voraus zu wissen, wie lange
         eine Präsentation dauern wird.
        Das Recht auf pünktlichen Beginn und
         pünktliches Ende aller Einheiten.
        Das Recht, ausreichende Pausen erwarten
         zu dürfen, und zwar nicht nur für
         biologische Bedürfnisse.

Dirk Hannemann, Trainer aus Berlin                   4
 Das Recht zu wissen, wohin die Reise geht
         im Training und an welchem Teil des Weges
         sich die Gruppe jeweils befindet.
        Das Recht zu lernen, welche modellhaften
         Lösungen es für Probleme in der Praxis gibt
         und ihre Umsetzung ausführlich zu üben.
        Das Recht als Teilnehmer zu erfahren, wie
         die Gruppe mich als Persönlichkeit erlebt.
Dirk Hannemann, Trainer aus Berlin                     5
 Das Recht auf übersichtliche Schaubilder
         ohne unzulässige Vereinfachungen.
        Das Recht auf visuell ansprechende
         Präsentationen, die den Zuhörern während
         des Vortrags als Handout für Notizen
         vorliegen und ihnen nach dem Vortrag als
         vollständige Fassung mit allen Informationen
         ausgehändigt werden.
Dirk Hannemann, Trainer aus Berlin                      6
 Das Recht, dass der Trainer langsam und
         deutlich spricht.
        Das Recht, während eines Vortrages
         jederzeit Fragen stellen und auf diese
         Fragen Antworten erwarten zu dürfen,
         anstatt mit den Worten »Dazu komme ich
         später noch« abgespeist zu werden.

Dirk Hannemann, Trainer aus Berlin                 7
 Das Recht, zum Abschluss des Trainings
         einen eindeutigen Überblick über die
         erarbeiteten Punkte und über die nächsten
         Schritte zu bekommen.
        Das Recht, nach jeder Einheit den Raum mit
         dem Gefühl zu verlassen, dass etwas
         Sinnvolles erreicht wurde.

Dirk Hannemann, Trainer aus Berlin                    8
Dirk Hannemann, Trainer aus Berlin   9
 Programm austeilen: »Als ich zu Beginn des
         Seminars den Plan für die Woche gesehen
         habe, habe ich mich gleich wohlgefühlt«.
        Gute Vorbereitung, ausgeschlafen sein,
         Pünktlichkeit, sich nicht so ernst nehmen:
         »Ab dem vierten Tag warst Du so herrlich
         locker«.

Dirk Hannemann, Trainer aus Berlin                    10
 Tiefe: »Bitte nicht wieder ein Seminar, das
         einem wieder nur viele neue Ideen gibt und
         wo man hinterher am liebsten vier Bücher
         lesen möchte, was man doch nicht macht!
         Stattdessen lieber ein Thema so behandeln,
         dass man nach dem Training das Gefühl hat,
         etwas so gut zu beherrschen, dass man es
         in der Praxis gleich gut anwenden kann«.
Dirk Hannemann, Trainer aus Berlin                     11
 Ziele entwerfen, nächste Schritte festhalten,
         Aktionsplan für jeden Teilnehmer: »Das war
         mal toll, als wir im Workshop ganz konkret
         aufgeschrieben haben, wofür wir als
         Organisation stehen und was wir in vier
         Jahren erreicht haben werden – in einer
         Sprache formuliert, als ob das bereits
         erreicht sei. So etwas braucht jeder«.
Dirk Hannemann, Trainer aus Berlin                       12
 Am Flipchart leserlich schreiben und
         Grafiken sauber zeichnen.
        Den Tag in der Zeit und in der Reihenfolge
         halten, wie es morgens angekündigt wurde.
        Lieber weniger versprechen, als
         Erwartungen zu enttäuschen.


Dirk Hannemann, Trainer aus Berlin                    13

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Kooperatives Lernen mit Technologien
Kooperatives Lernen mit TechnologienKooperatives Lernen mit Technologien
Kooperatives Lernen mit Technologien
Sandra Schön (aka Schoen)
 
Dozent/in in der Erwachsenenbildung
Dozent/in in der ErwachsenenbildungDozent/in in der Erwachsenenbildung
Dozent/in in der Erwachsenenbildung
Dirk Hannemann
 
Basiswissen Moderieren - Moderation 101
Basiswissen Moderieren - Moderation 101Basiswissen Moderieren - Moderation 101
Basiswissen Moderieren - Moderation 101
Berlin Office
 
Seminare mit Parti-Stimmung. Teilnehmerzentrierung für guten Wissenstransfer ...
Seminare mit Parti-Stimmung. Teilnehmerzentrierung für guten Wissenstransfer ...Seminare mit Parti-Stimmung. Teilnehmerzentrierung für guten Wissenstransfer ...
Seminare mit Parti-Stimmung. Teilnehmerzentrierung für guten Wissenstransfer ...
FÖHR Agentur für Innovationskulturen
 
Train the Trainer (Online) Programm
Train the Trainer (Online) ProgrammTrain the Trainer (Online) Programm
Train the Trainer (Online) Programm
Dirk Hannemann
 
Störungen im Workshop gelassen meistern
Störungen im Workshop gelassen meisternStörungen im Workshop gelassen meistern
Störungen im Workshop gelassen meistern
Berlin Office
 
Erste Hilfe für notleidende Präsentationen
Erste Hilfe für notleidende PräsentationenErste Hilfe für notleidende Präsentationen
Erste Hilfe für notleidende Präsentationen
Berlin Office
 
HR BarCamp Tutorial 2013
HR BarCamp Tutorial 2013HR BarCamp Tutorial 2013
HR BarCamp Tutorial 2013
HRBarcamp
 
Textwerkstatt 2
Textwerkstatt 2Textwerkstatt 2
Textwerkstatt 2
ReinhardWieser1
 
TED and more. Top 50 Präsentationen online
TED and more. Top 50 Präsentationen onlineTED and more. Top 50 Präsentationen online
TED and more. Top 50 Präsentationen online
Berlin Office
 
HR BarCamp Tutorial 2014
HR BarCamp Tutorial 2014HR BarCamp Tutorial 2014
HR BarCamp Tutorial 2014
Jannis Tsalikis
 
Train the Trainer (Online) Techniksupport
Train the Trainer (Online) TechniksupportTrain the Trainer (Online) Techniksupport
Train the Trainer (Online) Techniksupport
Dirk Hannemann
 
Hr Barcamp Tutorial
Hr Barcamp TutorialHr Barcamp Tutorial
Hr Barcamp Tutorial
HRBarcamp
 
JugendBarCamp - Ein Leitfaden für die Praxis
JugendBarCamp - Ein Leitfaden für die PraxisJugendBarCamp - Ein Leitfaden für die Praxis
JugendBarCamp - Ein Leitfaden für die Praxis
Jörg Reschke
 
Warum man Webinare lieben sollte? 5 reizvolle Gründe!
Warum man Webinare lieben sollte? 5 reizvolle Gründe!Warum man Webinare lieben sollte? 5 reizvolle Gründe!
Warum man Webinare lieben sollte? 5 reizvolle Gründe!
shailias
 
IAK13: Workshop-Workshop (Vorbereitung)
IAK13: Workshop-Workshop (Vorbereitung)IAK13: Workshop-Workshop (Vorbereitung)
IAK13: Workshop-Workshop (Vorbereitung)
Stefan Freimark
 
Powerpoint. Präsentieren in Wissenschaft & Wirtschaft
Powerpoint. Präsentieren in Wissenschaft & WirtschaftPowerpoint. Präsentieren in Wissenschaft & Wirtschaft
Powerpoint. Präsentieren in Wissenschaft & Wirtschaft
Matthias Mueller-Prove
 
2014 10-27 powerpoint-die wahl der feiglinge
2014 10-27 powerpoint-die wahl der feiglinge2014 10-27 powerpoint-die wahl der feiglinge
2014 10-27 powerpoint-die wahl der feiglinge
Stefan Kontschieder
 
Wie?
Wie?Wie?
Professionell präsentieren mit PowerPoint
Professionell präsentieren mit PowerPointProfessionell präsentieren mit PowerPoint
Professionell präsentieren mit PowerPoint
Stefan Kontschieder
 

Was ist angesagt? (20)

Kooperatives Lernen mit Technologien
Kooperatives Lernen mit TechnologienKooperatives Lernen mit Technologien
Kooperatives Lernen mit Technologien
 
Dozent/in in der Erwachsenenbildung
Dozent/in in der ErwachsenenbildungDozent/in in der Erwachsenenbildung
Dozent/in in der Erwachsenenbildung
 
Basiswissen Moderieren - Moderation 101
Basiswissen Moderieren - Moderation 101Basiswissen Moderieren - Moderation 101
Basiswissen Moderieren - Moderation 101
 
Seminare mit Parti-Stimmung. Teilnehmerzentrierung für guten Wissenstransfer ...
Seminare mit Parti-Stimmung. Teilnehmerzentrierung für guten Wissenstransfer ...Seminare mit Parti-Stimmung. Teilnehmerzentrierung für guten Wissenstransfer ...
Seminare mit Parti-Stimmung. Teilnehmerzentrierung für guten Wissenstransfer ...
 
Train the Trainer (Online) Programm
Train the Trainer (Online) ProgrammTrain the Trainer (Online) Programm
Train the Trainer (Online) Programm
 
Störungen im Workshop gelassen meistern
Störungen im Workshop gelassen meisternStörungen im Workshop gelassen meistern
Störungen im Workshop gelassen meistern
 
Erste Hilfe für notleidende Präsentationen
Erste Hilfe für notleidende PräsentationenErste Hilfe für notleidende Präsentationen
Erste Hilfe für notleidende Präsentationen
 
HR BarCamp Tutorial 2013
HR BarCamp Tutorial 2013HR BarCamp Tutorial 2013
HR BarCamp Tutorial 2013
 
Textwerkstatt 2
Textwerkstatt 2Textwerkstatt 2
Textwerkstatt 2
 
TED and more. Top 50 Präsentationen online
TED and more. Top 50 Präsentationen onlineTED and more. Top 50 Präsentationen online
TED and more. Top 50 Präsentationen online
 
HR BarCamp Tutorial 2014
HR BarCamp Tutorial 2014HR BarCamp Tutorial 2014
HR BarCamp Tutorial 2014
 
Train the Trainer (Online) Techniksupport
Train the Trainer (Online) TechniksupportTrain the Trainer (Online) Techniksupport
Train the Trainer (Online) Techniksupport
 
Hr Barcamp Tutorial
Hr Barcamp TutorialHr Barcamp Tutorial
Hr Barcamp Tutorial
 
JugendBarCamp - Ein Leitfaden für die Praxis
JugendBarCamp - Ein Leitfaden für die PraxisJugendBarCamp - Ein Leitfaden für die Praxis
JugendBarCamp - Ein Leitfaden für die Praxis
 
Warum man Webinare lieben sollte? 5 reizvolle Gründe!
Warum man Webinare lieben sollte? 5 reizvolle Gründe!Warum man Webinare lieben sollte? 5 reizvolle Gründe!
Warum man Webinare lieben sollte? 5 reizvolle Gründe!
 
IAK13: Workshop-Workshop (Vorbereitung)
IAK13: Workshop-Workshop (Vorbereitung)IAK13: Workshop-Workshop (Vorbereitung)
IAK13: Workshop-Workshop (Vorbereitung)
 
Powerpoint. Präsentieren in Wissenschaft & Wirtschaft
Powerpoint. Präsentieren in Wissenschaft & WirtschaftPowerpoint. Präsentieren in Wissenschaft & Wirtschaft
Powerpoint. Präsentieren in Wissenschaft & Wirtschaft
 
2014 10-27 powerpoint-die wahl der feiglinge
2014 10-27 powerpoint-die wahl der feiglinge2014 10-27 powerpoint-die wahl der feiglinge
2014 10-27 powerpoint-die wahl der feiglinge
 
Wie?
Wie?Wie?
Wie?
 
Professionell präsentieren mit PowerPoint
Professionell präsentieren mit PowerPointProfessionell präsentieren mit PowerPoint
Professionell präsentieren mit PowerPoint
 

Andere mochten auch

Demokratischer Weltstaat. Perspektiven für kritische Ansätze
Demokratischer Weltstaat. Perspektiven für kritische AnsätzeDemokratischer Weltstaat. Perspektiven für kritische Ansätze
Demokratischer Weltstaat. Perspektiven für kritische Ansätze
Berlin Office
 
Acht Typen der Produktivität
Acht Typen der ProduktivitätAcht Typen der Produktivität
Acht Typen der Produktivität
Berlin Office
 
Selbstmarketing Einführung - 10 Schritte zur Marke Ich
Selbstmarketing Einführung - 10 Schritte zur Marke IchSelbstmarketing Einführung - 10 Schritte zur Marke Ich
Selbstmarketing Einführung - 10 Schritte zur Marke Ich
Berlin Office
 
Einfach schön. Präsentieren nach Zen-Prinzip
Einfach schön. Präsentieren nach Zen-PrinzipEinfach schön. Präsentieren nach Zen-Prinzip
Einfach schön. Präsentieren nach Zen-Prinzip
Berlin Office
 
Vision und Mission für die Marke Ich
Vision und Mission für die Marke IchVision und Mission für die Marke Ich
Vision und Mission für die Marke Ich
Berlin Office
 
Seminar Erfolgsfaktor Persönlichkeit - Fotoprotokoll
Seminar Erfolgsfaktor Persönlichkeit - FotoprotokollSeminar Erfolgsfaktor Persönlichkeit - Fotoprotokoll
Seminar Erfolgsfaktor Persönlichkeit - Fotoprotokoll
Berlin Office
 
Vor dem Boss präsentieren - Pitch
Vor dem Boss präsentieren - PitchVor dem Boss präsentieren - Pitch
Vor dem Boss präsentieren - Pitch
Berlin Office
 
Sei kein Redner! 10 Tipps für's Präsentieren
Sei kein Redner! 10 Tipps für's PräsentierenSei kein Redner! 10 Tipps für's Präsentieren
Sei kein Redner! 10 Tipps für's Präsentieren
Berlin Office
 
Business Hero
Business HeroBusiness Hero
Business Hero
Berlin Office
 
Zehn Tipps für Präsentationen
Zehn Tipps für PräsentationenZehn Tipps für Präsentationen
Zehn Tipps für Präsentationen
Berlin Office
 
Sechs Geschichten über den Redner
Sechs Geschichten über den RednerSechs Geschichten über den Redner
Sechs Geschichten über den Redner
Berlin Office
 
Workshop Interne Kommunikation
Workshop Interne KommunikationWorkshop Interne Kommunikation
Workshop Interne Kommunikation
Berlin Office
 
Kritische Fragen souverän beantworten
Kritische Fragen souverän beantwortenKritische Fragen souverän beantworten
Kritische Fragen souverän beantworten
Berlin Office
 
Lernen zu lehren - Train the Trainer
Lernen zu lehren - Train the TrainerLernen zu lehren - Train the Trainer
Lernen zu lehren - Train the Trainer
Berlin Office
 
Erfolgsfaktor Persönlichkeit
Erfolgsfaktor Persönlichkeit Erfolgsfaktor Persönlichkeit
Erfolgsfaktor Persönlichkeit
Berlin Office
 
In 10 Schritten zur Präsentation
In 10 Schritten zur PräsentationIn 10 Schritten zur Präsentation
In 10 Schritten zur Präsentation
Berlin Office
 
Visualisieren an der Pinnwand für die Moderation
Visualisieren an der Pinnwand für die ModerationVisualisieren an der Pinnwand für die Moderation
Visualisieren an der Pinnwand für die Moderation
Berlin Office
 
Elevator Pitch
Elevator PitchElevator Pitch
Elevator Pitch
Berlin Office
 
Mit Fragen führen im Workshop
Mit Fragen führen im Workshop Mit Fragen führen im Workshop
Mit Fragen führen im Workshop
Berlin Office
 
Selbstwertgefühl, Teil 2 - Übungen
Selbstwertgefühl, Teil 2 - ÜbungenSelbstwertgefühl, Teil 2 - Übungen
Selbstwertgefühl, Teil 2 - Übungen
Berlin Office
 

Andere mochten auch (20)

Demokratischer Weltstaat. Perspektiven für kritische Ansätze
Demokratischer Weltstaat. Perspektiven für kritische AnsätzeDemokratischer Weltstaat. Perspektiven für kritische Ansätze
Demokratischer Weltstaat. Perspektiven für kritische Ansätze
 
Acht Typen der Produktivität
Acht Typen der ProduktivitätAcht Typen der Produktivität
Acht Typen der Produktivität
 
Selbstmarketing Einführung - 10 Schritte zur Marke Ich
Selbstmarketing Einführung - 10 Schritte zur Marke IchSelbstmarketing Einführung - 10 Schritte zur Marke Ich
Selbstmarketing Einführung - 10 Schritte zur Marke Ich
 
Einfach schön. Präsentieren nach Zen-Prinzip
Einfach schön. Präsentieren nach Zen-PrinzipEinfach schön. Präsentieren nach Zen-Prinzip
Einfach schön. Präsentieren nach Zen-Prinzip
 
Vision und Mission für die Marke Ich
Vision und Mission für die Marke IchVision und Mission für die Marke Ich
Vision und Mission für die Marke Ich
 
Seminar Erfolgsfaktor Persönlichkeit - Fotoprotokoll
Seminar Erfolgsfaktor Persönlichkeit - FotoprotokollSeminar Erfolgsfaktor Persönlichkeit - Fotoprotokoll
Seminar Erfolgsfaktor Persönlichkeit - Fotoprotokoll
 
Vor dem Boss präsentieren - Pitch
Vor dem Boss präsentieren - PitchVor dem Boss präsentieren - Pitch
Vor dem Boss präsentieren - Pitch
 
Sei kein Redner! 10 Tipps für's Präsentieren
Sei kein Redner! 10 Tipps für's PräsentierenSei kein Redner! 10 Tipps für's Präsentieren
Sei kein Redner! 10 Tipps für's Präsentieren
 
Business Hero
Business HeroBusiness Hero
Business Hero
 
Zehn Tipps für Präsentationen
Zehn Tipps für PräsentationenZehn Tipps für Präsentationen
Zehn Tipps für Präsentationen
 
Sechs Geschichten über den Redner
Sechs Geschichten über den RednerSechs Geschichten über den Redner
Sechs Geschichten über den Redner
 
Workshop Interne Kommunikation
Workshop Interne KommunikationWorkshop Interne Kommunikation
Workshop Interne Kommunikation
 
Kritische Fragen souverän beantworten
Kritische Fragen souverän beantwortenKritische Fragen souverän beantworten
Kritische Fragen souverän beantworten
 
Lernen zu lehren - Train the Trainer
Lernen zu lehren - Train the TrainerLernen zu lehren - Train the Trainer
Lernen zu lehren - Train the Trainer
 
Erfolgsfaktor Persönlichkeit
Erfolgsfaktor Persönlichkeit Erfolgsfaktor Persönlichkeit
Erfolgsfaktor Persönlichkeit
 
In 10 Schritten zur Präsentation
In 10 Schritten zur PräsentationIn 10 Schritten zur Präsentation
In 10 Schritten zur Präsentation
 
Visualisieren an der Pinnwand für die Moderation
Visualisieren an der Pinnwand für die ModerationVisualisieren an der Pinnwand für die Moderation
Visualisieren an der Pinnwand für die Moderation
 
Elevator Pitch
Elevator PitchElevator Pitch
Elevator Pitch
 
Mit Fragen führen im Workshop
Mit Fragen führen im Workshop Mit Fragen führen im Workshop
Mit Fragen führen im Workshop
 
Selbstwertgefühl, Teil 2 - Übungen
Selbstwertgefühl, Teil 2 - ÜbungenSelbstwertgefühl, Teil 2 - Übungen
Selbstwertgefühl, Teil 2 - Übungen
 

Ähnlich wie Meine Rechte als Teilnehmer

5 Grundsätze für gute Feuerwehrarbeit
5 Grundsätze für gute Feuerwehrarbeit5 Grundsätze für gute Feuerwehrarbeit
5 Grundsätze für gute Feuerwehrarbeit
binocularsHH
 
Lampenfieber - Dein bester Freund
Lampenfieber - Dein bester FreundLampenfieber - Dein bester Freund
Lampenfieber - Dein bester Freund
Berlin Office
 
Selbst- und Zeitmanagement von Laura Baumann, IPN Brainpower GmbH & Co. KG
Selbst-  und Zeitmanagement von Laura Baumann, IPN Brainpower GmbH & Co. KGSelbst-  und Zeitmanagement von Laura Baumann, IPN Brainpower GmbH & Co. KG
Selbst- und Zeitmanagement von Laura Baumann, IPN Brainpower GmbH & Co. KG
Laura Kellner
 
Stimmt ag workshop_baukasten
Stimmt ag workshop_baukastenStimmt ag workshop_baukasten
Stimmt ag workshop_baukasten
Stimmt AG
 
Vom Dozenten zum Trainer - Neu ab Mai 2013
Vom Dozenten zum Trainer -  Neu ab Mai 2013Vom Dozenten zum Trainer -  Neu ab Mai 2013
Vom Dozenten zum Trainer - Neu ab Mai 2013
HorstBuschmann
 
FMK2018 Dialektische Werkzeuge by Hans-Jürgen Kompalla
FMK2018 Dialektische Werkzeuge by Hans-Jürgen KompallaFMK2018 Dialektische Werkzeuge by Hans-Jürgen Kompalla
FMK2018 Dialektische Werkzeuge by Hans-Jürgen Kompalla
Verein FM Konferenz
 
VBC Webinar Online-Coach
VBC Webinar Online-CoachVBC Webinar Online-Coach
VBC Webinar Online-Coach
VBC - Nr. 1 im Verkaufstraining
 
Mini-Training - Video 1: HALTUNG
Mini-Training - Video 1: HALTUNGMini-Training - Video 1: HALTUNG
Mini-Training - Video 1: HALTUNG
Dr. Anne Katrin Matyssek
 

Ähnlich wie Meine Rechte als Teilnehmer (9)

5 Grundsätze für gute Feuerwehrarbeit
5 Grundsätze für gute Feuerwehrarbeit5 Grundsätze für gute Feuerwehrarbeit
5 Grundsätze für gute Feuerwehrarbeit
 
Lampenfieber - Dein bester Freund
Lampenfieber - Dein bester FreundLampenfieber - Dein bester Freund
Lampenfieber - Dein bester Freund
 
Selbst- und Zeitmanagement von Laura Baumann, IPN Brainpower GmbH & Co. KG
Selbst-  und Zeitmanagement von Laura Baumann, IPN Brainpower GmbH & Co. KGSelbst-  und Zeitmanagement von Laura Baumann, IPN Brainpower GmbH & Co. KG
Selbst- und Zeitmanagement von Laura Baumann, IPN Brainpower GmbH & Co. KG
 
Stimmt ag workshop_baukasten
Stimmt ag workshop_baukastenStimmt ag workshop_baukasten
Stimmt ag workshop_baukasten
 
Solution Circle
Solution CircleSolution Circle
Solution Circle
 
Vom Dozenten zum Trainer - Neu ab Mai 2013
Vom Dozenten zum Trainer -  Neu ab Mai 2013Vom Dozenten zum Trainer -  Neu ab Mai 2013
Vom Dozenten zum Trainer - Neu ab Mai 2013
 
FMK2018 Dialektische Werkzeuge by Hans-Jürgen Kompalla
FMK2018 Dialektische Werkzeuge by Hans-Jürgen KompallaFMK2018 Dialektische Werkzeuge by Hans-Jürgen Kompalla
FMK2018 Dialektische Werkzeuge by Hans-Jürgen Kompalla
 
VBC Webinar Online-Coach
VBC Webinar Online-CoachVBC Webinar Online-Coach
VBC Webinar Online-Coach
 
Mini-Training - Video 1: HALTUNG
Mini-Training - Video 1: HALTUNGMini-Training - Video 1: HALTUNG
Mini-Training - Video 1: HALTUNG
 

Mehr von Berlin Office

'Endlich Meetings mit Ergebnissen' Ablaufplane.pdf
'Endlich Meetings mit Ergebnissen'  Ablaufplane.pdf'Endlich Meetings mit Ergebnissen'  Ablaufplane.pdf
'Endlich Meetings mit Ergebnissen' Ablaufplane.pdf
Berlin Office
 
'Tod durch PowerPoint' Screenshots eines TED Talks von David Phillips
'Tod durch PowerPoint' Screenshots eines TED Talks von David Phillips'Tod durch PowerPoint' Screenshots eines TED Talks von David Phillips
'Tod durch PowerPoint' Screenshots eines TED Talks von David Phillips
Berlin Office
 
Transkription 'Magic of Storytelling' David Phillips TED Talkf
Transkription 'Magic of Storytelling' David Phillips TED TalkfTranskription 'Magic of Storytelling' David Phillips TED Talkf
Transkription 'Magic of Storytelling' David Phillips TED Talkf
Berlin Office
 
Workshop "Endlich schöne Flipcharts!"
Workshop "Endlich schöne Flipcharts!"Workshop "Endlich schöne Flipcharts!"
Workshop "Endlich schöne Flipcharts!"
Berlin Office
 
Visualisierung für Bildung, Beruf, Beratung
Visualisierung für Bildung, Beruf, BeratungVisualisierung für Bildung, Beruf, Beratung
Visualisierung für Bildung, Beruf, Beratung
Berlin Office
 
Trainingsdesign "Dirty Tricks der Rhetorik"
Trainingsdesign "Dirty Tricks der Rhetorik"Trainingsdesign "Dirty Tricks der Rhetorik"
Trainingsdesign "Dirty Tricks der Rhetorik"
Berlin Office
 
Dirty Tricks der Rhetorik - Training
Dirty Tricks der Rhetorik - TrainingDirty Tricks der Rhetorik - Training
Dirty Tricks der Rhetorik - Training
Berlin Office
 
Sprache der Ohnmacht vs. Sprache der Macht
Sprache der Ohnmacht vs. Sprache der Macht Sprache der Ohnmacht vs. Sprache der Macht
Sprache der Ohnmacht vs. Sprache der Macht
Berlin Office
 
Die Welt des Verkaufens. Techniken, Tipps und Tricks der Profis
Die Welt des Verkaufens. Techniken, Tipps und Tricks der ProfisDie Welt des Verkaufens. Techniken, Tipps und Tricks der Profis
Die Welt des Verkaufens. Techniken, Tipps und Tricks der Profis
Berlin Office
 
Ziele SMART definieren
Ziele SMART definierenZiele SMART definieren
Ziele SMART definieren
Berlin Office
 
Charisma Training, Berlin und Frankfurt
Charisma Training, Berlin und FrankfurtCharisma Training, Berlin und Frankfurt
Charisma Training, Berlin und Frankfurt
Berlin Office
 
Storytelling in Präsentationen
Storytelling in PräsentationenStorytelling in Präsentationen
Storytelling in Präsentationen
Berlin Office
 
6-3-5 Kreativitätsmethode
6-3-5 Kreativitätsmethode6-3-5 Kreativitätsmethode
6-3-5 Kreativitätsmethode
Berlin Office
 

Mehr von Berlin Office (13)

'Endlich Meetings mit Ergebnissen' Ablaufplane.pdf
'Endlich Meetings mit Ergebnissen'  Ablaufplane.pdf'Endlich Meetings mit Ergebnissen'  Ablaufplane.pdf
'Endlich Meetings mit Ergebnissen' Ablaufplane.pdf
 
'Tod durch PowerPoint' Screenshots eines TED Talks von David Phillips
'Tod durch PowerPoint' Screenshots eines TED Talks von David Phillips'Tod durch PowerPoint' Screenshots eines TED Talks von David Phillips
'Tod durch PowerPoint' Screenshots eines TED Talks von David Phillips
 
Transkription 'Magic of Storytelling' David Phillips TED Talkf
Transkription 'Magic of Storytelling' David Phillips TED TalkfTranskription 'Magic of Storytelling' David Phillips TED Talkf
Transkription 'Magic of Storytelling' David Phillips TED Talkf
 
Workshop "Endlich schöne Flipcharts!"
Workshop "Endlich schöne Flipcharts!"Workshop "Endlich schöne Flipcharts!"
Workshop "Endlich schöne Flipcharts!"
 
Visualisierung für Bildung, Beruf, Beratung
Visualisierung für Bildung, Beruf, BeratungVisualisierung für Bildung, Beruf, Beratung
Visualisierung für Bildung, Beruf, Beratung
 
Trainingsdesign "Dirty Tricks der Rhetorik"
Trainingsdesign "Dirty Tricks der Rhetorik"Trainingsdesign "Dirty Tricks der Rhetorik"
Trainingsdesign "Dirty Tricks der Rhetorik"
 
Dirty Tricks der Rhetorik - Training
Dirty Tricks der Rhetorik - TrainingDirty Tricks der Rhetorik - Training
Dirty Tricks der Rhetorik - Training
 
Sprache der Ohnmacht vs. Sprache der Macht
Sprache der Ohnmacht vs. Sprache der Macht Sprache der Ohnmacht vs. Sprache der Macht
Sprache der Ohnmacht vs. Sprache der Macht
 
Die Welt des Verkaufens. Techniken, Tipps und Tricks der Profis
Die Welt des Verkaufens. Techniken, Tipps und Tricks der ProfisDie Welt des Verkaufens. Techniken, Tipps und Tricks der Profis
Die Welt des Verkaufens. Techniken, Tipps und Tricks der Profis
 
Ziele SMART definieren
Ziele SMART definierenZiele SMART definieren
Ziele SMART definieren
 
Charisma Training, Berlin und Frankfurt
Charisma Training, Berlin und FrankfurtCharisma Training, Berlin und Frankfurt
Charisma Training, Berlin und Frankfurt
 
Storytelling in Präsentationen
Storytelling in PräsentationenStorytelling in Präsentationen
Storytelling in Präsentationen
 
6-3-5 Kreativitätsmethode
6-3-5 Kreativitätsmethode6-3-5 Kreativitätsmethode
6-3-5 Kreativitätsmethode
 

Meine Rechte als Teilnehmer

  • 1.
  • 2.  Das Recht, als Teilnehmer zu wissen, was ich nach Meinung des Trainers konkret tun soll, nachdem ich eine Präsentation gehört oder eine Übung absolviert habe.  Das Recht, dass die Zeit, die ich mir für das Training nehme, sinnvoll genutzt wird. Dirk Hannemann, Trainer aus Berlin 2
  • 3.  Das Recht, aufgrund meiner Erfahrung, meiner Intelligenz und meines Wissens respektiert zu werden und einen Beitrag zum intellektuellen Inhalt zu leisten.  Das Recht auf Ehrlichkeit, wenn der Trainer keine Antwort auf eine Frage weiß.  Das (selten wahrgenommene) Recht, bei einer Einheit nicht teilzunehmen. Dirk Hannemann, Trainer aus Berlin 3
  • 4.  Das Recht, im Voraus zu wissen, wie lange eine Präsentation dauern wird.  Das Recht auf pünktlichen Beginn und pünktliches Ende aller Einheiten.  Das Recht, ausreichende Pausen erwarten zu dürfen, und zwar nicht nur für biologische Bedürfnisse. Dirk Hannemann, Trainer aus Berlin 4
  • 5.  Das Recht zu wissen, wohin die Reise geht im Training und an welchem Teil des Weges sich die Gruppe jeweils befindet.  Das Recht zu lernen, welche modellhaften Lösungen es für Probleme in der Praxis gibt und ihre Umsetzung ausführlich zu üben.  Das Recht als Teilnehmer zu erfahren, wie die Gruppe mich als Persönlichkeit erlebt. Dirk Hannemann, Trainer aus Berlin 5
  • 6.  Das Recht auf übersichtliche Schaubilder ohne unzulässige Vereinfachungen.  Das Recht auf visuell ansprechende Präsentationen, die den Zuhörern während des Vortrags als Handout für Notizen vorliegen und ihnen nach dem Vortrag als vollständige Fassung mit allen Informationen ausgehändigt werden. Dirk Hannemann, Trainer aus Berlin 6
  • 7.  Das Recht, dass der Trainer langsam und deutlich spricht.  Das Recht, während eines Vortrages jederzeit Fragen stellen und auf diese Fragen Antworten erwarten zu dürfen, anstatt mit den Worten »Dazu komme ich später noch« abgespeist zu werden. Dirk Hannemann, Trainer aus Berlin 7
  • 8.  Das Recht, zum Abschluss des Trainings einen eindeutigen Überblick über die erarbeiteten Punkte und über die nächsten Schritte zu bekommen.  Das Recht, nach jeder Einheit den Raum mit dem Gefühl zu verlassen, dass etwas Sinnvolles erreicht wurde. Dirk Hannemann, Trainer aus Berlin 8
  • 9. Dirk Hannemann, Trainer aus Berlin 9
  • 10.  Programm austeilen: »Als ich zu Beginn des Seminars den Plan für die Woche gesehen habe, habe ich mich gleich wohlgefühlt«.  Gute Vorbereitung, ausgeschlafen sein, Pünktlichkeit, sich nicht so ernst nehmen: »Ab dem vierten Tag warst Du so herrlich locker«. Dirk Hannemann, Trainer aus Berlin 10
  • 11.  Tiefe: »Bitte nicht wieder ein Seminar, das einem wieder nur viele neue Ideen gibt und wo man hinterher am liebsten vier Bücher lesen möchte, was man doch nicht macht! Stattdessen lieber ein Thema so behandeln, dass man nach dem Training das Gefühl hat, etwas so gut zu beherrschen, dass man es in der Praxis gleich gut anwenden kann«. Dirk Hannemann, Trainer aus Berlin 11
  • 12.  Ziele entwerfen, nächste Schritte festhalten, Aktionsplan für jeden Teilnehmer: »Das war mal toll, als wir im Workshop ganz konkret aufgeschrieben haben, wofür wir als Organisation stehen und was wir in vier Jahren erreicht haben werden – in einer Sprache formuliert, als ob das bereits erreicht sei. So etwas braucht jeder«. Dirk Hannemann, Trainer aus Berlin 12
  • 13.  Am Flipchart leserlich schreiben und Grafiken sauber zeichnen.  Den Tag in der Zeit und in der Reihenfolge halten, wie es morgens angekündigt wurde.  Lieber weniger versprechen, als Erwartungen zu enttäuschen. Dirk Hannemann, Trainer aus Berlin 13