SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Auktion: 27. Juni 2019
PHOTOGRAPHIE
A189
ARMBAND-UNDTASCHENUHRENJUNI2019
Auktion: 26. Juni 2019
ARMBAND- & TASCHENUHREN
Koller Auktionen AG, Hardturmstrasse 102, 8031 Zürich, Schweiz
Tel +41 44 445 63 63, Fax +41 44 273 19 66
office@kollerauktionen.ch, www.kollerauktionen.ch
A189/8
JUNI2019ARTNOUVEAU&ARTDECO,DESIGN
Auktion: 27. Juni 2019
ART NOUVEAU & ART DECO, DESIGN
Koller Auktionen AG, Hardturmstrasse 102, 8031 Zürich, Schweiz
Tel +41 44 445 63 63, Fax +41 44 273 19 66
office@kollerauktionen.ch, www.kollerauktionen.ch
A189
ich, Schweiz
SCHMUCK&JUWELENJUNI2019
Auktion: 26. Juni 2019
SCHMUCK & JUWELEN
ich, Schweiz
A189/5
JUNI2019PHOTOGRAPHIE
Auktion: 27. Juni 2019
PHOTOGRAPHIE
Koller Auktionen AG, Hardturmstrasse 102, 8031 Zürich, Schweiz
Tel +41 44 445 63 63, Fax +41 44 273 19 66
office@kollerauktionen.ch, www.kollerauktionen.ch
A189
JUNI2019GLASSAMMLUNG
Auktion: 27. Juni 2019
GLASSAMMLUNG
Koller Auktionen AG, Hardturmstrasse 102, 8031 Zürich, Schweiz
Tel +41 44 445 63 63, Fax +41 44 273 19 66
office@kollerauktionen.ch, www.kollerauktionen.ch
AUKTIONSPROGRAMM
AUKTION A189 - JUNI 2019
SCHMUCK TEIL 1
Mittwoch, 26.6.2019
10.00 Uhr
Lot 2001 – 2118
SCHMUCK TEIL 2
Mittwoch, 26.6.2019
14.00 Uhr
Lot 2121 – 2336
TASCHEN- &
ARMBANDUHREN
Mittwoch, 26.6.2019
17.00 Uhr
Lot 2801 – 2870
GLASSAMMLUNG
Donnerstag, 27.6.2019
11.30 Uhr
Lot 1450 – 1585
ART DECO &
ART NOUVEAU
Donnerstag, 27.6.2019
13.30 Uhr
Lot 1001 – 1240
DESIGN
Donnerstag, 27.6.2019
10.00 Uhr
Lot 1300 – 1402
PHOTOGRAPHIE
Donnerstag, 27.6.2019
16.30 Uhr
Lot 1601 – 1740
Auktion: 29. Juni 2019
GRAFIK & MULTIPLES
Koller Auktionen AG, Hardturmstrasse 102, 8031 Zürich, Schweiz
Tel +41 44 445 63 63, Fax +41 44 273 19 66
office@kollerauktionen.ch, www.kollerauktionen.ch
JUNI2019GRAFIK&MULTIPLES
A189A189/1
JUNI2019SCHWEIZERKUNST
Auktion: 28. Juni 2019
SCHWEIZER KUNST
ch, Schweiz
Auktion: 28. Juni 2019
IMPRESSIONISMUS & KLASSISCHE MODERNE
Koller Auktionen AG, Hardturmstrasse 102, 8031 Zürich, Schweiz
Tel +41 44 445 63 63, Fax +41 44 273 19 66
office@kollerauktionen.ch, www.kollerauktionen.ch
JUNI2019IMPRESSIONISMUS&KLASSISCHEMODERNE
A189
Auktion: 29. Juni 2019
POSTWAR & CONTEMPORARY
Z25/1
Koller Auktionen AG, Hardturmstrasse 102, 8031 Zürich, Schweiz
Tel +41 44 445 63 63, Fax +41 44 273 19 66
office@kollerauktionen.ch, www.kollerauktionen.ch
POSTWAR&CONTEMPORARYJUNI2019
POSTWAR &
CONTEMPORARY
Samstag, 29.6.2019
14.00 Uhr
Lot 3401 – 3538
SCHWEIZER KUNST
Freitag, 28.6.2019
14.00 Uhr
Lot 3001 – 3150
GRAFIK & MULTIPLES
Samstag, 29.6.2019
10.00 Uhr
Lot 3601 – 3796
IMPRESSIONISMUS &
KLASSISCHE MODERNE
Freitag, 28.6.2019
17.00 Uhr
Lot 3201 – 3281
Hardturmstrasse 102, 8031 Zürich, Schweiz
VORBESICHTIGUNG
Donnerstag, 20. Juni 2019, 10 – 21 Uhr
Freitag, 21. Juni - Dienstag, 25. Juni 2019, 10 – 18 Uhr
93	 SERVICE	
									
	
	 93	 Koller Ibid	
	 94	 Künstlerverzeichnis	
	 95	 Fachbegriffe - TechnicaKünstlerverzeichnis	
	     94	 Adressen 	
	     98	 Auctionleasing 	
	 100	 Auktionsbedingungen 
	 102	 Conditions de vente aux enchères	
	 104	 Auktions-Auftrag
Koller Auktionen ist Partner von Art Loss Register. Sämtliche Gegenstände in diesem Katalog, sofern sie eindeutig identifizierbar sind und einen
Schätzwert von mind. € 1000 haben, wurden vor der Versteigerung mit dem Datenbestand des Registers individuell abgeglichen.
EURO-Schätzungen
Die Schätzungen in Euro wurden zum Kurs von 1.14 umgerechnet und auf zwei Stellen gerundet, sie dienen nur zur Orientierung.
Verbindlich sind die Angaben in Schweizer Franken.
Be SmArt, lease Art - Maximale Flexibilität
und Sicherheit beim Kunsterwerb. Weitere Infos finden Sie auf Seite 98 dieses Kataloges.
Historische & Reise-Photographie						1601-1622
Helvetica									1623-1640
Klassische Photographie							1641-1701
Portraits 									1702-1717
Zeitgenössische Photographie						1718-1740
Aus Gestaltungsgründen können einzelne Photographien im Katalog beschnitten abgebildet sein.
Auf unserer Website finden Sie die Abbildungen aller Objekte in unbeschnittenem Zustand:
www.kollerauktionen.ch
Der Zustand der Werke ist im Katalog nur zum Teil und in Einzelfällen angegeben.
Gerne senden wir ihnen einen ausführlichen Zustandsbericht zu.
English descriptions and additional photos:
www.kollerauctions.com
Photographie
Lot 1601 – 1740
AUKTION
Donnerstag, 27. Juni 2019, 16.30 Uhr
VORBESICHTIGUNG
Donnerstag, 20. Juni 2019, 10 – 21 Uhr
Freitag, 21. Juni – Dienstag, 25. Juni 2019, 10 – 18 Uhr
Gabriel Müller, M.A.
Head of Department
Tel. +41 44 445 63 40
mueller@kollerauktionen.ch
| 2
Photographie | Historische- und Reisephotographie
1601*
ANONYM
(XIX)
Crossdressing - Portrait eines als Frau
verkleideten Mannes, um 1850.
Daguerreotypie. Achtelplatte. Ovaler Bild-
ausschnitt ca. 7 x 6 cm (Lichtmass). Unter
Messing-Passepartout und Glas, eingelegt
in Leder-Kassette d. Z. mit Samteinlage.
Provenienz:
- Vor einigen Jahren im Handel erworben.
- Sammlung Schweiz.
CHF 300 / 500
(€ 260 / 440)
1602*
ANONYM
(XIX)
Portrait einer Nonne, „Pauline Ardieu“,
um 1850. Daguerreotypie. Viertelplatte.
Ovaler Bildausschnitt ca. 9,5 x 7 cm (Licht-
mass); Gesamtgrösse 15 x 12,7 cm. Verso
montiertes Etikett mit alter hs. Legende.
Unter Glas, alt gefasst.
Provenienz:
- Vor einigen Jahren im Handel erworben.
- Sammlung Schweiz.
CHF 250 / 400
(€ 220 / 350)
1603*
ANONYM
(XIX)
Post mortem, Frankreich, um 1855.
2 Original-Photographien.
Daguerreotypien. Oval beschnittene
Neuntelplatte, 6,5 x 5,3 cm, Gesamtgrös-
se 8 x 6,8 cm; Viertelplatte, Ausschnitt 6,8
x 9 cm, Gesamtgrösse 10,8 x 13,8 cm. Ein-
gelegt unter Glas in ovaler Leder-Kassette
d. Z. mit intakter Schliesse; unter Glas neu
gefasst.
Provenienz: Privatsammlung Frankreich.
CHF 700 / 1 000
(€ 610 / 880)
1601 1602
1603
1603
| 3
1604*
ANONYM
(XIX)
Portrait im Freien, wohl Frankreich, um 1855.
Daguerreotypie. Viertelplatte; Elliptischer
Ausschnitt 7 x 5,5 cm (Lichtmass); Gesamt-
grösse 12,3 x 11 cm. Unter Glas neu gefasst.
Provenienz: Privatsammlung Frankreich.
CHF 600 / 900
(€ 530 / 790)
1605*
VICTOR PLUMIER, RAMON  ANO-
NYM
(act. 1843-1865), (act. 1840-1869), (XIX)
Portraits, wohl Frankreich und Osteuropa (1),
ca. 1850-1855. 4 Original-Photographien.
Daguerreotypien. Ausschnitte ca. 6,5 x 4,8 cm
bis 9,5 x 7,2 cm (Lichtmass); Gesamtgrössen
ca. 13 x 11 cm bis 15,5 x 12,7 cm. 1 Abzug in
der Platte gestempelt „Ramon“, 2 mit mon-
tiertem Photographen-Etikett.
Provenienz: Privatsammlung Frankreich.
CHF 800 / 1 200
(€ 700 / 1 050)
1606 (Abb. S. 4)
MAYER FRÈRES
(XIX-XX), et al.
Adrien und Pauline De Lessert, um 1850.
2 Original-Photographien.
Kolorierte Daguerreotypien. Davon 1 einge-
legt unter bemaltem Glas, in blindgepräg-
tem Marroquin-Union-Case mit 2 intakten
Schliessen, Innendeckel mit weissem Stoffbe-
zug ausgestattet. Viertelplatten. Ausschnitte
9 x 7 cm (oval) und 8,5 x 6,5 cm (oktogonal);
Gesamtgrössen 15 x 12,7 cm; 12 x 9,8 cm.
Verso montiertes Etikett und das Pad im
Union-Case mit alter hs. Bezeichnung.
Provenienz:
- Familie De Lessert. Seit mehreren Generati-
onen in Familienbesitz.
- Schweizer Privatbesitz.
Dargestellt sind Adrien de Lessert (1826-
1853), Sekretär der französischen Gesandt-
schaft in Bogota, und seine Mutter Madame
Paul de Lessert, geborene Pauline Roussac
(1799-1864). Die Zuschreibung der Autor-
schaft der Gebrüder Mayer erfolgt aufgrund
Vergleichsportraits, die sich im selben
Schweizer Privatbesitz befinden.
CHF 500 / 800
(€ 440 / 700)
1604
1605
| 4
Photographie | Historische- und Reisephotographie
1607*
ANONYM
(XIX)
Portraits einer Familie, wohl Frankreich, ca. 1850-1855.
Daguerreotypien. Viertelplatten; Ausschnitte je ca. 9 x 7,5 cm
(Lichtmass); Gesamtgrösse 34 x 43 cm. Unter Glas neu gefasst,
unter Verwendung der alten Rückwand.
Provenienz: Privatsammlung Frankreich.
CHF 600 / 900
(€ 530 / 790)
1608*
ALPHONSE BON LE BLONDEL
(1812-1875)
Portraits der Familien Pannier, Decourcelle und Bonnier, ca. 1846-
1856.
5 Daguerreotypien und 1 Ambrotypie. Viertelplatten; Ausschnitte
je ca. 5,5 x 4,5 cm bis 9 x 6,5 cm (Lichtmass); Gesamtgrösse 43 x
50 cm. 4 unten in der Platte signiert. Zusammen neu unter Glas
gefasst, verso montierte Legende mit hs. Bezeichnung.
Provenienz: Privatsammlung Frankreich.
Abgebildet sind Louis Pannier, Henriette Pannier, Albertine-Fran-
çoise Eugénie Decourcelle, Henriette Decourcelle-Bonnier, Louis
Pannier, Eugénie Bonnier, Ernest-Louis Pannier, Léonie Eugène
Gabriel Pannier.
CHF 800 / 1 200
(€ 700 / 1 050)
1606
1607
1606
1608
| 5
1609*
ANONYM
(XIX)
Fronleichnams-Prozession, Doullens, um 1850.
Daguerreotypie. Viertelplatte. Ausschnitt 10 x 15 cm (Lichtmass); Gesamtgrösse 13 x 15,5 cm. Unter Glas neu gefasst.
Provenienz:
- Wohl Jean Andrieu (1816-1872).
- Mme. Cayet (?), Enkelin von einem M. Mallet (?).
- Privatsammlung Frankreich.
- Viviane Esders, Auktion vom 6. November 2014, Los 65.
- Privatsammlung Frankreich.
In der Titelaufnahme von Viviane Esders ist von einer Legende auf einer rückseitig montierten Etikette die Rede, die offensichtlich im
Zuge der Restaurierung der Daguerreotypie entfernt wurde. Diese handschriftliche Notiz gab Aufschluss zu den Besitzverhältnissen
des Objektes sowie zu der Verortung der Aufnahme: „Daguerréotype obtenu par M. Andrieu vers 1850 représentant la procession
de la Fête-Dieu, s‘engageant dans la rue St Ladre, au premier plan, devant la maison occupée alors par M. Mallet, l‘arbrbe de la liberté
de la place N.D. Offert à Mme Cayet, petite-fille de M. Mallet par son respectueusement dévoué... Juillet 1903“ (vgl. Homepage Vivian
Esders, http://viviane-esders.com/produit/daguerreotype-andrieu/ (25.04.2019)).
CHF 2 000 / 3 000
(€ 1 750 / 2 630)
| 6
Photographie | Historische- und Reisephotographie
1610
JEAN-GABRIEL EYNARD
(1775-1863), zugeschrieben
Kinderportraits der Familie De Lessert, 1850.
Daguerreotypie. Viertelplatte. Ausschnitt 9 x 7 cm; Gesamtgrösse 15,1 x 12,6 cm. Verso von alter Hand datiert. Unter Glas alt gefasst.
Literatur: René Perret. Kunst und Magie der Daguerreotypie. Collection W. + T. Bossard. Brugg, 2006, S. 33-35 (zu Eynard).
Provenienz:
- Familie De Lessert. Seit mehreren Generationen in Familienbesitz.
- Schweizer Privatbesitz.
Dargestellt sind wohl (von links nach rechts) Gaston de Lessert (1846-1927), Anna Cécile Louise Hélène Eynard (1855-1939), Hilda-
Sophie Eynard (1835-1905), Henry de Lessert (1846-1923) und Fernand de Lessert (1847-1876). Die Zuschreibung erfolgt aufgrund
von Informationen des Einlieferers, sowie anhand von Vergleichsportraits in der Bibliothèque de Genève (BGECIG_DE_024) und dem
J. Paul Getty Museum (84.XT.255.33). Die Autorschaft Eynards kann aufgrund letzterer Daguerreotypie schlüssig begründet werden,
deren Rückwand passgleich zu unserem Exemplar ist. Ebenso ist die Handschrift Eynards zuzuschreiben.
CHF 2 500 / 4 000
(€ 2 190 / 3 510)
| 7
1611*
ANTOINE DETRAZ
(1821-1900)
„Les Genêts, 1886“. Portrait der Familie Ey-
nard vor der Villa in Beaulieu.
Albumin-Abzug aufgezogen auf festem
Trägerkarton. Vintage. 19 x 25,5 cm. Auf
Träger betitelt, verso Photographenstempel,
dieser überklebt mit alter hs. Legende der
dargestellten Personen. Unter Passepartout
eingelegt.
Provenienz: Privatbesitz Frankreich.
Entsprechend der handschriftlichen Legende
verso sind wohl dargestellt: Mariotto de Cerri-
ni Di Monte-Varchi (ca. 1830-1889), Anna Jo-
séphine Elisabeth Eynard (1833-1908), Mlle.
Liri de Cerrini (?), Jean Jaques Gabriel Eynard
(1834-1892), Isabelle Marie Mayor de Montri-
cher (ca. 1840-1909), Edmond Edouard Ey-
nard (1839-1913), Berthe Louise de Meuron
(1848-1926), Anna Sophie Marguerite Eynard
(1860-1948), Me. Laure Monod Marseille (?),
Ludwig de Westerweller-Eynard (1854-1912),
Anne Sophie Hélène de Westerweller-Eynard
(1855-1939) und Gabrielle Anna Lucy Eynard
(1865-1944).
BEIGEGEBEN: Antonio Fontanesi. Beauli-
eu, Villa Eynard au bord du Lac de Genève.
Dessiné d‘après nature. Mit gest. Titel und
16 (von 20) Original-Lithographien von. A.
Fontanesi. Genf, Pilet  Cougnard, o. J. (1854).
31,5 x 47,5 cm. Leinen-Einband d. Z. mit gold-
geprägtem Deckeltitel. - Provenienz: Alter
hs. Besitzvermerk auf Vorsatz eines „J. M.
Duchosal“, „Reçu de Madame Sophie Eynard-
Eynard, Beaulieu 3 Juillet 1878“.
CHF 500 / 800
(€ 440 / 700)
1612
HERMANN EMDEN
(1815-1878)
Portrait einer Frau, vor 1872.
Kol. Salzpapier-Abzug. Ovaler Bildauschnitt
20 x 16 cm. Verso montiertes Photographen-
Etikett mit Adresse „Frankuft a/M. Bockenhei-
mergasse No. 9. „zur Harmonie.“. Alt gerahmt.
Provenienz: Seit mehreren Jahren in Schwei-
zer Privatbesitz.
Emden betrieb bis 1872 in Frankfurt am Main
ein Atelier.
CHF 500 / 800
(€ 440 / 700)
1611
1612
| 8
Photographie | Historische- und Reisephotographie
1613
CARTE-DE-VISITE -
Gepflegte Sammlung von ca. 380 Original-Photographien, ca. 1860 bis 1920.
(Teils kol.) Albumin-, Bromsilbergelatine-Abzüge und Lichtdrucke sowie Ferrotypien. Vintages. Zumeist aufgezogen auf bedruckten,
blindgeprägten und teils hs. bezeichneten Trägerkartons, vereinzelt auch mit mont. Photographen-Etikett verso. Zumeist Carte-de-
Visite Format (ca. 10 x 6,5 cm). Lose eingelegt in transparenten Archivmappen, in säurefreier Archivbox mit Ringordner.
Provenienz:
- Über mehrere Jahrzehnte hinweg im Handel erworben.
- Schweizer Privatbesitz.
Höchst interessante Sammlung von meist Cartes-de-Visite-Photographien mit zahlreichen Portraits, Trachten, Berufs-, Tier-, Schiffs-
und Architekturdarstellungen, Stadt-, Landschafts- und Strassenansichten, darunter Studio- und Aussenaufnahmen, von der Frühzeit
der Photographie bis ins frühe 20. Jahrhundert, mehrheitlich aus der Schweiz, jedoch auch aus Deutschland, Frankreich, England, Ägyp-
ten, Russland, u. v. m. Mit Aufnahmen von berühmten Photographen und Studios wie Wilhelm Hammerschmidt (aktiv ca. 1855-1872),
Friedrich Gysi (1794-1861), Traugott Richard (aktiv 1863-1886), Johannes Ganz (1821-1886), Adolphe Braun (1812-1877), Johann
(1831-1900) und Ernst Linck (1874-1963), Heinz von Perckhammer (1895-1965), u. v. m.
CHF 1 000 / 1 500
(€ 880 / 1 320)
| 9
1614*
ANONYM
(XIX)
„Madagascar“, ca. 1895-1903. Album mit 76 (teils auf mehreren
Segmenten) Original-Photographien.
Celloidin-Abzüge aufgezogen auf festen Trägerkartons mit ge-
druckter floraler Ornamentik. Vintages. Je ca. 12 x 17 cm. Album
20,5 x 32,5 cm. Von alter Hand auf den Abzügen verso oder auf
Trägerkartons auf Französisch bezeichnet, teils zusätzlich mon-
tierte Zettel mit hs. franz. Legende. [77] Bll. Träger. Leinen-Album
d. Z. mit blindgeprägtem Deckeltitel.
Provenienz: Privatsammlung Frankreich.
Hochinteressantes und sehr vielfältiges Album mit Darstellungen
von wichtigen Gebäuden wie dem Palast der Königin Ranavalona
III. (1861-1917; reg. 1883-1897), dem Palast des Premierminis-
ters, Gouveneurs Residenz, der anglikanischen Kathedrale, Dorf-,
Stadt- und Landschaftsansichten (teils Panoramen), Portraits des
Premierministers Rainilaiarivony (1828–1896; reg. 1864-1895),
von Ureinwohnern, französischen Generälen und deren Kollabo-
rateuren, wichtigen Ereignissen wie Hochzeiten lokaler Persön-
lichkeiten, Einweihungsfeierlichkeiten, Verkehrsdarstellungen
(Schiffen, Automobil, Wägen, etc.), u. v. m.
Rückenbindung des Einbandes fehlend.
CHF 800 / 1 200
(€ 700 / 1 050)
| 10
Photographie | Historische- und Reisephotographie
1615*
ADOLPHE BRAUN
(1811-1877)
„Panorama de Mulhouse“, ca. 1857-1859.
Panorama aus 3 Original-Photographien
Albumin-Abzüge aufgezogen auf Trä-
gerkarton. Vintages. Je 32 x 45,5 cm;
Gesamtgrösse 32 x 130 cm. Unterhalb des
Bildes gezeichneter Titel und signiert „A.
Braun à Dornach“. Alt gerahmt.
Literatur: Ulrich Pohlmann und Paul
Mellenthin (Hrsg.). Adolphe Braun: ein eu-
ropäisches Photographie-Unternehmen
und die Bildkünste im 19. Jahrhunderts.
Ausstellungskatalog, Münchner Stadtmu-
seum, Sammlung Fotografie, 6.10.2017-
21.01.2018. München, 2017 (Abb. S.
86/87).
Provenienz: Sammlung Schweiz.
CHF 500 / 800
(€ 440 / 700)
1616*
SEBAH  JOAILLIER
(XIX)
„Panorama of Constantinople pris de la
Tour de Calata“, um 1880. Panorama aus 10
Original-Photographien.
Albumin-Abzüge aufgezogen auf festen Trä-
gerkartons. Vintages. Je ca. 25,5 x 23,5 cm;
Gesamtgrösse ca. 25,5 x 235 cm; Umschlag
31,5 x 37 cm. Roter Leinen-Einband mit gold-
geprägten Deckeln.
Literatur: Bodo von Dewitz (Hrsg). An den
süssen Ufern Asiens. Ausstellungskatalog,
Agfa Foto-Historama im Römisch-Germani-
schen Museum, Köln, 7.10.-4.12.1988. Köln,
1988 (S. 164, vgl. Abb. im ausklappbaren
Supplement, leicht abweichend).
Provenienz:
- Vor einigen Jahren im Handel erworben.
- Sammlung Schweiz.
Grossformatiges Panorama aufgenommen
vom Galata Turm mit Blick über den Bospo-
rus zur asiatischen Seite von Uskudar zum
Topkapi Palast über das Goldene Horn bis zur
Westseite der Stadt.
CHF 700 / 1 000
(€ 610 / 880)
1615
1616
1616 Detail
1616 Detail
| 11
1617
ABDULLAH FRÈRES
(XIX-XX)
Osmanisches Militär, Konstantinopel, ca.
1880-1893.
Album mit 18 Original-Photographien.
Albumin-Abzüge. Aufgezogen auf festen
Trägerkartons. Teils mit einbelichteter
Nummer. Je ca. 30 x 37 cm (Hoch- und
Querformate), Album ca. 36 x 47,5 cm. [9]
Trägerkartons. Restaurierter Halb-Maro-
quin-Einband d. Z. mit etwas Rückenver-
goldung.
Provenienz:
- Gelöschter alter Besitzvermerk auf Vor-
satzblatt (wohl Deutschland).
- Schweizer Privatbesitz.
Mit Darstellungen von Kavallerie, Infante-
rie, Artillerie, Militärmusikanten, Feuer-
wehrmänner, Fecht- und Feldübungen an
der imperialen Militär-Akademie in Kons-
tantinopel. Die Datierung erfolgt aufgrund
eines Albums mit ähnlichen Aufnahmen
aus der Abdul Hamid II Collection in der
Library of Congress, London. Auf einem
Trägerkarton in unserem Exemplar ist
eine Annotation von alter Hand zu finden:
„Anno 1892“.
CHF 800 / 1 200
(€ 700 / 1 050)
1618
FRÉDÉRIC BOISSONNAS
(1858-1946)
1. Au Panthénon;
2. Les Propylées. Griechenland, um 1908.
2 Original-Photographien.
Bromsilbergelatine-Abzüge. Vintages.
Bildmasse 19 x 14 cm und 22,5 x 16,3 cm;
Blattgrösse jeweils 24 x 17,5 cm. Unter-
halb des Bildes bezeichnet und signiert
„Boissonnas. Genève“. Verso Photogra-
phenstempel.
CHF 400 / 600
(€ 350 / 530)
1617
1617
1618 1618
| 12
Photographie | Historische- und Reisephotographie
1619
FRÉDÉRIC A. FLACHERON
(1813-1883)
Rom, 1850-1851.
3 Original-Photographien.
Salzpapier-Abzüge. Vintages. Je ca. 33
x 24 bis 34 x 25,5 cm (Hoch- und Quer-
formate). Jeweils einbelichteter Photo-
graphen-Name „F. Flacheron“ und Jahr. 1
Abzug auf Trägerkarton montiert.
2 Ansichten vom Titus Bogen und 1 An-
sicht vom Constantin Bogen.
BEIGEGEGBEN: JAKOB LORENZ RÜDI-
SÜHLI (1835-1918). 3 Stahlstiche nach
den Original-Photographien von Flache-
ron. Platte je ca 17 x 12,5 cm; Blattgrösse
32 x 24 cm.
CHF 600 / 900
(€ 530 / 790)
Hermann Kummler war ein Schweizer Kaufmann und Industrieller. Mit jungen 25 Jahren
reiste Kummler 1888 von Bordeaux nach Recife, wo er sich laut eigenen Angaben schnell
begeistert zeigte über die reichhaltigen Geschäftsaktivitäten, Rohstoffe sowie Fauna und
Flora der Gegend. Vor Ort erlebte Kummler die Aufhebung der Sklaverei, 1889 die Revo-
lution und Abdankung des Kaisers Dom Pedro II. 1891 kehrte er aufgrund einer schweren
Krankheit in die Schweiz zurück, wo er fortan ins Elektrizitätsgeschäft einstieg. Kummler
gilt heute als Wegbereiter im Leitungsbau während der Elektrifizierung der Schweiz. Auf
dem vorliegenden Aufnahmen, die stilistisch wohl grösstenteils Kummler attribuiert wer-
den können (auch diejenigen, die nicht von ihm monogrammiert wurden), sind Portraits
von seinen Reisebegleitern, Einheimischen, Ansichtern von Dörfern, Strassen, Plantagen
und Architekturaufnahmen, in und um Afogados, Guararapes, Caxanga, Cabo, Petropolis,
u.v.m. Darunter finden sich auch zahlreiche Selbstportraits des Photographens.
1620
HERMANN KUMMLER
(1863-1949)
Ansichten von Brasilien, ca. 1888-1890. 64
Original-Photographien.
Albumin-Abzüge aufgezogen auf festen
Trägerkartons. Je ca. 12 x 16,5 (Hoch- und
Querformate). Zumeist im Licht numme-
riert, 23 monogrammiert, teils bezeich-
net. Verso jeweils in Sütterlinschrift auf
Deutsch bezeichnet, 1 Trägerkarton mit
montiertem Photographen-Etikett
Literatur: Hermann Kummler, Beatrice
Ziegler und Beat Kleiner. Als Kaufmann
in Pernambuco. Ein Reisebericht. Zürich,
2001.
Provenienz: Schweizer Privatbesitz.
Etwas stockfleckig.
BEIGEGEGBEN: E. de Maschek. Guia da
Platna da Cidade do Rio de Janeiro. 40
S., [1] Bl. Rio de Janeiro, Laemmert  C.,
1887. Kl.-8°. Heftbroschur in Papp-Schu-
ber d. Z. mit bedrucktem Deckel-Etikett.
CHF 500 / 800
(€ 440 / 700)
1619
1620
| 13
1621
KUSAKABE KIMBEI
(1841-1934)
Japan, ca. 1880-1890. Album mit 45 Original-Photographien.
Zumeist kol. Albumin-Abzüge. Vintages. Aufgezogen auf festen Trägerkartons. Je ca. 20,5 x 26,5 cm (Hoch- und Querformate), Album
27,5 x 35 cm. [22] Trägerkartons montiert als Leporello. Schönes schwarzes Lack-Album d. Z. auf Holzdeckeln mit in Gold und Farbe
gemalter Deckelillustration sowie Intarsien, in marmorierter Papp-Kassette, innen mit Seite ausgestattet.
Literatur:
- Margarita Winkel. Souvenirs from Japan. Japanese photography at the turn of the century. London, 1991.
- Christoph Schwarzenbach. Japanische Souvenir-Photoalben aus dem späten 19. Jahrhundert. Sonderabzug aus den „Mitteilungen
der Deutschen Gesellschaft fur Ostasiatische Kunst“, Nr. 25, Berlin, Oktober 1998.
Provenienz:
- Vor einigen Jahren im Handel erworben.
- Schweizer Privatbesitz.
Stadt- und Landschaftsaufnahmen von Yokohama, Tokio,
Fujiyama, Arima, Tonosawa, Nikko, Honmoku, Kioto, Hakone,
Enoshima, Kamakura, Kago, sowie Portraits von Berufen
(Spinnerin, Seidenproduzentin, Musikerinnen, Geishas,
Tänzerinnen, Pöstler, Blinder, Samurai, Blumenverkäufer, etc.)
und einem Beerdigungs-Trauerzug.
CHF 1 200 / 1 800
(€ 1 050 / 1 580)
| 14
Photographie | Historische- und Reisephotographie
1622
EDWARD SHERRIF CURTIS
(1868-1952)
Die untergehende Rasse - Navajo, 1904.
Silbergelatine-Abzug. Vintage. Bildmass 14,3 x 19,2 cm; Blattgrösse 20 x 24,6 cm. Rechts unterhalb des Bildes signiert „Curtis“, links
unten im Bild einbelichteter Photographen-Copyright. Original-Studio-Rahmen.
Literatur:
- Florence Curtis Graybill und Victor Boesen. Ein Denkmal für die Indianer: Edward Sheriff Curtis und sein photographisches Werk über
die Indianer Nordamerika 1907-1930. München, 1979 (Abb. S. 25).
- Centre National de la Photographie (Hrsg.). Edward S. Curtis. Photo Poche. Paris, 1990 (Abb. 6).
Provenienz:
- Sotheby‘s, Auktion vom 25.5.1982, Lot 376 (Photokopie des Katalogeintrags verso montiert).
- Seither Schweizer Privatbesitz.
CHF 2 500 / 4 000
(€ 2 190 / 3 510)
„Die Vorstellung, die das Bild vermitteln soll, ist die, dass die Indianer als Rasse - bereits ihrer Stammesstärke beraubt und
ihrer primitiven angestammten Kleidung entfremdet - in das Dunkel einer ungewissen Zukunft eintreten. Da Curtis fühlte,
dass dieses Bild soviel von der Idee aussagte, die seinem ganzen Werk zugrunde lag, wählte er es für die ‚Portfolios‘, die
dem ‚The North American Indian‘ beigeschlossen wurden, als Bild Nr. 1.“
(Curtis Graybill/Boesen, 1977, S. 25).
| 15
1623*
SCHWEIZ -
Ansichten der Schweiz, ca. 1850-1900. Gepflegte Sammlung mit über 400 Original-Photographien in 4 neuen Papp-Schachteln.
Albumin-, Kollodium- und Silbergelatine-Abzüge, sowie Photochroms und Lichtdrucke. Vintages. Aufgezogen auf Trägerkartons. Je ca.
9,5 x 5,5 bis ca. 21 x 27 cm (diverse Hoch- und Querformate). Zumeist bedruckte Trägerkartons, teils hs. bezeichnet, vereinzelt signiert
und datiert oder alte Sammlerstempel.
Provenienz: Privatsammlung Frankreich.
ENTHÄLT: 102 Kabinett-Aufnahmen, 65 Stereo-Aufnahmen, 67 Cartes-de-Visites, 1 Leporello, 1 Photo-Album, 15 Photochroms (dar-
unter 2 Panoramen) und ca. 120 weitere Aufnahmen.
Dargestellt sind Bergsteiger, Wanderer, Trachtendarstellungen (Bern, Tessin, Appenzell, Bern), Wasserfälle (Staubbachfall, Trümmel-
bachfall, ), Täler, Berge (Matterhorn, Jungfrau, Piz Bernina, Piz Morteratsch, Piz Corvatsch, Wetterhorn, Gornergrat, Breithorn), Seen
(Lac Leman, Lago Maggiore, Zürichsee, Brienzersee), Städteansichten (Zürich, Bern, Basel, Luzern, Thun, St. Gallen, Einsiedeln, Grin-
delwald, Neuchatel, Fribourg, Genf, Lausanne, Vevey, Montreux, Lugano, etc.), Sehenswürdigkeiten (Kloster Einsiedeln, Grossmünster,
Zeitglockenturm), Zahnradbahnen (Rigibahn), Brücken (Kapellbrücke, Teufelsbrücke), u. v. m. Mit Aufnahmen von A. Gabler, Ad. Braun,
A. Varady, C. Koch, A. Garcin, F. Frith, W. England, H. Tournier, Charnaux frères, Neurdin Frères, P. Does, S. Tommasi, G. Sommer, Under-
wood  Underwood, Photoglob, Schroeder, u. v. a.
CHF 2 000 / 3 000
(€ 1 750 / 2 630)
| 16
Photographie | Helvetica
1624
CARTE-DE-VISITE -
Album mit rund 300 Original-Photographien,
ca. 1850-1900.
Albumin- und Celloidin-Abzüge. Vintages.
Cartes-de-Visites und Cabinet-Aufnahmen
aufgezogen auf bedruckten Kartuschen,
diese meistens mit alter hs. Bezeichnung. Je
ca. 10 x 6 und 15 x 10 cm (diverse Formate).
Album 47 x 33 cm. 20 hs. S. Träger. Halb-Le-
der-Album d. Z. mit montierten Etiketten mit
hs. Titel „Schweiz“ auf Rücken und Deckel.
Provenienz:
- Aus dem ehemaligen Besitz des Schweizer
Industriellen Otto Wyser (1835-1914; mont.
hs. Exlibris auf vorderem Spiegel).
- Schweizer Privatbesitz.
Hochinteressante Sammlung von Portraits
Schweizer Persönlichkeiten, darunter finden
sich Darstellungen von Politikern (Alfred
Escher), Professoren (Wilhelm Wackernagel)
Malern (François Diday, Alexandre Calame),
Schriftstellern (Gottfried Keller), Bankiers
(Gabriel Eynard-Lullin), Militärangehörigen,
Klerikern, u. v. m. Darunter auch Portraits nach
Gemälden und Stichen historischer Persön-
lichkeiten wie Jean Calvin, Heinrich Füssly,
Johann Scheuchzer, etc. Mit Aufnahmen von
Gysi, Durheim, Welti, Meylan, Taeschler, Ruf,
Synnberg, Ganz, Boissonnas, Wicky, Vuagnat,
de Jongh u. v. a. Zahlreiche weitere montierte
Portraits in Original-Graphiken.
CHF 500 / 800
(€ 440 / 700)
1625
ALBERT STEINER
(1877-1965)
„Blick zu Bellavista (Berninagruppe)“, um 1920.
Getönter Silbergelatine-Abzug doppelt
montiert auf Trägerkarton. Vintage. 16,8 x
22,6 cm. Auf Trägerkarton voll signiert „Albert
Steiner, St. Moritz“ und bezeichnet. Gerahmt.
Literatur:
- Erwin Poeschel (Text). Engadiner Land-
schaften. Ausgewählte Aufnahmen von Al-
bert Steiner. Zürich, o. J. (ca. 1927; Abb. 23).
- Beat Stutzer (Hrsg.). „Du grosses Stilles
Leuchten“. Albert Steiner (1877-1965) und
die Bündner Landschaftsphotographie.
Chur und Zürich, 1992.
- Peter Pfrunder und Beat Stutzer. Albert
Steiner - Das fotografische Werk. Göttin-
gen, 2006.
Provenienz: Schweizer Privatbesitz.
CHF 800 / 1 200
(€ 700 / 1 050)
1624
1625
| 17
1626
GASTON BRAUN
(1845-1928)
Gotthardbahn, um 1881-1882. 19 Original-Photographien.
Albumin-Abzüge. Vintages. Auf bedruckten Trägerkartons aufgezogen. Je ca. 28 x 21, 5 cm; Trägerkartons 39 x 31 cm. Auf Trägerkar-
tons Drucklegende.
Literatur:
- Kurt Zurfluh. Gotthard als die Bahn gebaut wurde. Zürich, 1982 (mit diversen Abb.).
- Im Licht der Dunkelkammer. Die Schweiz in Photographien des 19. Jahrhunderts aus der Sammlung Herzog. Hrsg. v. Schweizerisches
Landesmuseum Zürich. Basel, 1994. S. 92-101 (mit diversen Abb.).
- Ulrich Pohlmann und Paul Mellenthin (Hrsg.). Adolphe Braun: ein europäisches Photographie-Unternehmen und die Bildkünste im 19.
Jahrhunderts. Ausstellungskatalog, Münchner Stadtmuseum, Sammlung Fotografie, 6.10.2017-21.01.2018. München, 2017 (Abb. S.
145).
Provenienz: Schweizer Privatbesitz.
Dem neuesten Stand der Forschung (vgl. Bernd Stiegler, „Die Photographie und die Eisenbahn. Gaston Brauns Dokumentation der
Gotthardbahn“, in Pohlmann/ M. 2017, S. 213-219.) können die vorliegenden Aufnahmen Gaston Brauns zufolge zugeschrieben wer-
den, dem Sohn von Adolphe Braun (1811-1877). Die Abzüge wurden jeweils mit dem Vermerk „Ad. Braun  Cie.“ vertrieben.
Mit Ansichten von Goldau, Giornico, Robasacco, Inschi, Wasen, Ranzo, Lugano, Gurtnellen, Vierwaldstättersee, Brunnen, Flüelen, Rin-
delfluh, darunter zahlreiche Brücken, Bahnübergänge, Stationen, Wassen (5), Airolo, Tunnel mit Eisenbahn, Reuss mit Brücke, Gösche-
nen, Urnersee, Meienreuss mit Brücke, Maderanertal mit Chärstelenbach (2), Brunnen, Robassacco mit Brücke, Bleniotal mit Brücken,
Giornico, Faido, Biaschina (2), Brücke bei der Dazio Grande (das Grosse Zollhaus), Brücke bei Stalvedro, Brücke bei Rohrbach, Biasca und
Tal, Gurtnellen und Fellibach, St. Gotthard mit Eisenbahnlinie, Bellinzona.
CHF 1 500 / 2 500
(€ 1 320 / 2 190)
„Die Strecke Immensee-Biasca war seit 1878 eine einzige Baustelle. Tausende von Arbeitern aller Nationen
wühlten Ameisen gleich, die Erde auf, versetzten Hügel, durchbohrten Berge, überspannten Täler, bannten
Gewässer und Lawinenzüge und legten eine bis anhin ungebundene Landschaft in eiserne Ketten, Schienen
genannt.“
(Zurfluh, S. 12).
| 18
Photographie | Helvetica
1627
FRÉDÉRIC BOISSONNAS
(1858-1946)
Matterhorn, um 1920.
Heliogravüre. Vintage. Bildmass 54,5 x 40
cm; Blattgrösse ca. 55 x 41 cm (unregel-
mässig). Unten rechts im Bild einbelichtete
Signatur „Fréd. Boissonnas“. Alt gerahmt.
CHF 600 / 900
(€ 530 / 790)
1628
EMANUEL GYGER
(1886-1951).
„Wildelsigengrat-Balmhorn“, um 1940.
Silbergelatine-Abzug. Vintage. Bildmass
43,5 x 28,8 cm; Blattgrösse 44,2 x 29,4 cm.
Unten im Bild signiert „Phot. E. Gyger“ und
betitelt. Verso bezeichnet und Widmung
von anderer Hand.
Provenienz:
- Schloss Beuggen, Rheinfelden/DE.
- Schweizer Privatbesitz.
CHF 400 / 700
(€ 350 / 610)
16281627
| 19
1629
EMANUEL GYGER
(1886-1951)
Balmhorn; Wildhorn; Weisshorn, um 1930.
3 Original-Photographien.
Silbergelatine-Abzüge. Vintages. 1 Abzug
montiert auf Trägerkarton. Bildmass ca.
16,5 x 22,5 bis 29 x 9,5 cm (Hoch- und
Querformate). Jeweils unten rechts sig-
niert „Phot. E. Gyger“ sowie eigenhändig
bezeichnet. 1 Abzug verso gestempelt „E.
Gyger, Phot. Adelboden“.
Provenienz:
- Schloss Beuggen, Rheinfelden/DE.
- Schweizer Privatbesitz.
CHF 600 / 900
(€ 530 / 790)
1630
EMILE GOS
(1888-1969)
Alpendarstellungen, um 1920.
10 Original-Photographien.
Getönte Silbergelatine-Abzüge. Vintages.
Bildmass je ca. 15,5 x 11 cm, Blattgrösse
je ca. 16 x 11,5 cm. Zumeist unten rechts
im Bild/ unterhalb des Bildes voll signiert,
eigenhändig betitelt und teils Bildnummer.
Verso zumeist Photographenstempel mit
Adresse „Petit-Chêne, Richemont No. 20,
Lausanne“, sowie 2 weitere Stempel.
Mit Ansichten vom Mont Gelé, Lax des
Vaux, Cabane de Panossière, Grand Com-
bin und Alpe de Corbassière.
CHF 700 / 1 000
(€ 610 / 880)
1631*
PIERRE  GEORGES TAIRRAZ
(XX).
Ansichten von Bergen, ca. 1900-1960.
9 Original-Photographien.
Silbergelatine-Abzüge. Vintages. Je
ca. 22,5 x 17 bis 39 x 26 cm (Hoch- und
Querformate). 2 Abzüge mit einbelichte-
ter Legende und Signatur. Verso jeweils
Photographenstempel, teils hs. annotiert.
Mit Darstellungen von Aguès, Mont Aiguil-
le, Aiguille Verte, Aiguille du Dru, Dent du
Géant, etc.
CHF 600 / 900
(€ 530 / 790)
1631
1630
1629
| 20
Photographie | Helvetica
1632
ALBERT STEINER
(1877-1965)
„Novembertag am St. Moritzersee“, 1927(?).
Silbergelatine-Abzug auf mattem Papier montiert auf Trägerkarton. Vintage. 28,5 x 21,5 cm; Träger 41,5 x 32 cm. Auf Träger voll signiert
„Albert Steiner St. Moritz“ und betitelt. Auf Träger verso von anderer Hand datiert, auf montiertem Papierstreifen Widmung an einen
Vorbesitzer.
Literatur:
- Erwin Poeschel (Vorwort). Engadiner Landschaften. Ausgewählte Aufnahmen von Albert Steiner. Zürich, o. J. (1928).
- Beat Stutzer (Hrsg.). „Du grosses Stilles Leuchten“. Chur, 1992.
- Peter Pfrunder und Beat Stutzer. Albert Steiner - Das fotografische Werk. Göttingen 2006.
Provenienz:
- Schloss Beuggen, Rheinfelden/DE.
- Schweizer Privatbesitz.
CHF 2 500 / 4 000
(€ 2 190 / 3 510)
Ab 1902 arbeitete Albert Steiner als
selbständiger Portraitphotograph
in Genf, war Mitarbeiter im Atelier
des Berner Malers W. Küpfer in Bern
und ab 1913 als Photograph in St.
Moritz tätig. Die Portrait- und Land-
schaftsaufnahmen, die Steiner zum
Teil über seinen Postkartenverlag
vertrieb, machten in weltbekannt. In
seinen Landschaftsbildern bezieht
sich der Photograph stark auf die
Veduten von Ferdinand Hodler, nicht
zuletzt auf die späten Genferseebil-
der, die sogenannten „paysages pla-
nétaires“. „Das Werk Albert Steiners
ist mit dem Engadin in jenem Sinn
verbunden, den wir in dem Schaffen
mancher Maler erkennen, die mit der
reifen Kraft ihrer besten Jahre und
dem bescheidenen ausdauernden
Ernst einer Verplfichtung um den
bildhaften Ausdruck einer Land-
schaft gedient haben.“ (Poeschel,
1928, Vorwort).
| 21
1633*
ANDREAS PEDRETT
(1892-1977)
Bergführer Ph. Wieland an der Fiamma,
Bergell, um 1930.
Getönter Bromsilbergelatine-Abzug
aufgezogen auf Karton. Vintage. 38,3 x
29,7 cm Auf Trägerkarton verso Photogra-
phenstempel.
CHF 400 / 600
(€ 350 / 530)
1634
ALBERT STEINER
(1877-1965)
„Anstieg zum Piz Palü“, um 1920.
Panorama-Ansicht.
Getönter Silbergelatine-Abzug. Vintage.
19,5 x 41 cm. Unten rechts im Bild betitelt,
verso zusätzlich bezeichnet „Im Anstieg
zum Piz P[alü], Berninag[ruppe]“, Photo-
graphenstempel.
CHF 600 / 900
(€ 530 / 790)
1635
JEAN GABERELL
(1887-1949)
„Blick vom Monte Rosa“, um 1920.
Getönter Silbergelatine-Abzug. Vintage.
Ca. 21 x 47 cm (unregelmässig). Un-
ten links handschriftlich betitelt. Verso
gestempelt „J. Gaberell Photographische
Anstalt Thalwil (Zürich)“. Gerahmt.
Provenienz:
- Schuler Auktionen, Zürich, 19.6.2015,
Los 3515.
- Schweizer Privatbesitz.
CHF 700 / 1 000
(€ 610 / 880)
1634
1633
1635
| 22
Photographie | Helvetica
1636
ALBERT STEINER
(1877-1965)
„Sommertag im Oberengadin“, um 1930.
Getönter Silbergelatine-Abzug. Vintage.
Montiert auf Trägerkarton. 23 x 28,8 cm.
Unterhalb des Bildes auf Trägerkarton voll
signiert „Albert Steiner, St. Moritz“ und
betitelt. Unter Passepartout montiert,
gerahmt.
Literatur: Peter Pfrunder und Beat Stutzer.
Albert Steiner - Das fotografische Werk.
Göttingen, 2006 (Abb. 153).
Provenienz: Schweizer Privatbesitz.
CHF 1 500 / 2 500
(€ 1 320 / 2 190)
1637
PHOTOGLOB ZÜRICH
(XIX-XX)
Panorama-Ansichten der Schweiz, um
1900. 8 Original-Photographien.
Photochrom. Vintage. Je ca. 18 x 83 bis
22,5 x 76 cm. Zumeist mit goldgedruckter
Bildnummer und Legende. Verso
gestempelt. Lose eingelegt in Leinen-
Einband d. Z.
Dargestellt sind: Stanserhorn, Ryffelberg
(2), Ryffelalp, Interlaken (2), Lac Leman (2).
CHF 800 / 1 200
(€ 700 / 1 050)
1638*
PAUL SENN
(1901-1953)
Berner Bauernhöfe, um 1935. 4 Original-
Photographien.
Bromsilbergelatine-Abzüge. Vintages.
Bildmass jeweils 18 x24 cm; Blattgrösse
jeweils 30 x 40 cm. Jeweils unten rechts
signiert „Senn“. 1 Abzug unter Passepar-
tout.
Provenienz: Sammlung Schweiz.
CHF 700 / 1 000
(€ 610 / 880)
1636
1637
1637
1638
| 23
1639
HANS BAUMGARTNER
(1911-1996)
„Steckborn. Blick vom Kirchturm auf das
Seeschulhaus“, 1940.
Silbergelatine-Abzug auf Agfa-Papier.
Vintage. 23,8 x 30,8 cm. Verso Photogra-
henstempel, eigenh. Bezeichnung und
Negativnr. „0524-6“. Unter Passepartout
montiert.
CHF 500 / 800
(€ 440 / 700)
„Für mich sind Gesichter nicht
nur ein Spiegel der Seele, son-
dern auch die Umwelt, die uns
trägt und prägt.“
(Hans Baumgartner zit. nach Bänninger, et
al. Bern 1996, S. 33).
1640
HANS BAUMGARTNER
(1911-1996)
Korrekturarbeiten, Primarschule Frauen-
feld, 1936.
Silbergelatine-Abzug auf Agfa-Papier.
Vintage. 20,8 x 31 cm. Verso Photogra-
phen-Copyright-Stempel „Photo Hans
Baumgartner CH-8266 Steckborn“, sowie
hs. Negativ-Nr. „0125-17“.
Literatur:
- Hans Baumgartner. Photographien.
Weinfelden, 1986 (Abb. S. 185)
- Alex Bänninger, Walter Binder und Hans
Baumgartner (Hrsg.). Hans Baumgartner.
Erlebnis - Ereignis - Ergebnis. Bern, 1996.
CHF 800 / 1 200
(€ 700 / 1 050)
1641
HANS BAUMGARTNER
(1911-1996)
Grossmutter mit Enkel, Münsterbrücke,
um 1935.
Silbergelatine-Abzug. Vintage. 25,8 x 22
cm. Verso Photographen-Copyright-
Stempel „Photo Hans Baumgartner CH-
8266 Steckborn“, sowie hs. Negativ-Nr.
„0125-17“.
CHF 500 / 800
(€ 440 / 700)
1639
1640
1641
| 24
Photographie | Klassische Photographie
1642
ALBERT RENGER-PATZSCH
(1897-1966)
„Mosel, Fässer im Herbst“, 1925.
Silbergelatine-Abzug auf Agfa-Brovira-
Papier. Vintage. 16,6 x 22,6 cm Verso
Photographenstempel, bezeichnet und
datiert.
CHF 1 000 / 1 500
(€ 880 / 1 320)
1643
ALBERT RENGER-PATZSCH
(1897-1966)
Kranhaken, 1930er Jahre.
Silbergelatine-Abzug. Vintage. Bildmass
23 x 16,7 cm; Blattgrösse 23,1 x 16,9
cm. Verso gestempelt „Folkwang-Auriga
Verlag G.m.b.H. Friedrichssegen/ Lahn.“.
Unter Passepartout.
Provenienz:
- Sammlung, Norddeutschland.
- Sammlung Schweiz.
CHF 1 000 / 1 500
(€ 880 / 1 320)
1642
1643
| 25
1644*
ANONYM
(XX)
Industrie-Aufnahmen, um 1905.
Album mit 97 Original-Photographien.
Albumin-Abzüge. Vintages. Aufgezogen
und montiert auf festen Trägerkartons mit
hs. Legende auf Französisch. Teils mit hs.
Notizen oder einbelichteter Nummer im
Bild. 2 montierte Notizzettel. Abzüge ca.
15 x 13 cm bis ca. 21 x 27,5 cm (diverse
Hoch- und Querformate); Album 26 x
42 cm. [52] Trägerkartons. Halb-Leinen-
Einband d. Z.
Provenienz: Privatsammlung Frankreich.
Ein montierter handschriftlicher Notizzet-
tel mit Berechnungen zum Industrieabfall
bei einem Gussblock aus Karbon gibt
Aufschluss, dass die Aufnahmen wohl für
eine Eisengiesserei der Firma Siemens
angefertigt wurden. Dargestellt sind ver-
schiedene Abgüsse in Portrait-ähnlichen
Aufnahmen, indem der Guss im Bildmit-
telpunkt steht. Des weiteren sind einige
Gerätschaften, Innenaufnahmen der Gies-
serei und vereinzelt Arbeiter abgebildet.
Vorderdeckel lose.
CHF 500 / 800
(€ 440 / 700)
1645
ROBERT HÄUSSER
(1924-2013)
Industrieaufnahmen, um 1965.
3 Original-Photographien.
Silbergelatine-Abzüge auf Agfa-Papier.
Vintages. 30 x 23,5 cm. Verso Photogra-
phenstempel mit Adresse „Robert Häus-
ser Gdl, 6800 Mannheim - 41, Ladenbur-
ger Strasse 23“.
CHF 700 / 1 000
(€ 610 / 880)
1644
1644
1645
| 26
Photographie | Klassische Photographie
1646
HANS FINSLER
(1891-1972)
Handgewebter Stoff, vor 1928.
Silbergelatine-Abzug. Vintage. Bildmass 28,3 x 22,6 cm; Blattgrösse 29,8 x 24,2 cm. Verso hs. bezeichnet „Foto Finsler Nr. 49“ und alter
Besitzerstempel. Unter Passepartout montiert, gerahmt.
Literatur:
- Das Werk. Schweizer Monatsschrift für Architektur, Kunstgewerbe, Freie Kunst. 15. Jahrgang, Nr. 1. Winterthur, Januar 1928
(Abb. S. 15; EXEMPLAR DES BUCHES MIT ALLEN 12 HEFTEN DES JAHRGANGES BEIGEGEBEN).
- Internationale Ausstellung des Deutschen Werkbunds Film und Foto. Ausstellungskatalog Ausstellungshallen, 18.5.-7.7.1929.
Stuttgart, 1929 (Abb. Nr. 201; hier betitelt „Handgewebter Stoff“).
- Klaus E. Göltz, u. a. (Hrsg.). Hans Finsler. Neue Wege der Photographie. Ausstellungskatalog, Staatliche Galerie Moritzburg Halle,
14.04.-26.05.1991, u.a. Leipzig, 1991 (S. 194, Abb. 49).
Provenienz:
- Nachlass Benita Koch-Otte (gestempelt), deutsche Bildwirkerin und Textildesignerin (1892-1976).
- Schweizer Privatbesitz.
Ecke rechts unten mit kleiner Fehlstelle (leichter Darstellungsverlust).
CHF 1 000 / 1 500
(€ 880 / 1 320)
„Wir veröffentlichen die umstehen-
den Photoaufnahmen von hand-
gewobenen Stoffen und einem
industriell hergestellten Tüll, da sie
in technischer und künstlerischer
Hinsicht bemerkenswert sind.
Durch die Faltung und Lagerung
der Stoffe ist eine präzise Erfas-
sung der Gewebe erreicht, welche
zusammen mit den geschickten
Lichtwirkungen ein vorbildliches
Darstellen des Stofflichen und des
Webtechnischen ergeben.“
(Willy Grohmann zit. nach Das Werk.
Winterthur, 1929, S. 16)
| 27
1647
GERALDO DE BARROS
(1923- 1998)
„Abstrato, Paris, Francia, 1951“.
Aus der Serie „Fotorama“.
Silbergelatine-Abzug auf Barytpapier.
Späterer Abzug, datiert 1995. Bildmass
28 x 35 cm; Blattgrösse 30 x 40 cm. Verso
gestempelt vom „La Chambre Claire“, mo-
nogrammiert „FB“ von Fabiana de Barros,
datiert und nummeriert 1/15.
Literatur: Reinhold Misselbeck (Hrsg.).
Fotoformas - Geraldo de Barros. Aus-
stellungskatalog, Museum Ludwig, Köln,
26.8.1999-25.1.2000, u. a. München, u. a.
1999.
Provenienz:
- Gekauft bei der Tochter des Künstlers,
Fabiana de Barros.
- Schweizer Privatbesitz.
CHF 1 500 / 2 500
(€ 1 320 / 2 190)
1648
GERALDO DE BARROS
(1923-1998)
Ohne Titel, ca. 1950.
Aus der Serie „Fotorama“.
Silbergelatine-Abzug auf Barytpapier.
Späterer Abzug, datiert 1997. Bildmass
29,5 x 28,8 cm; Blattgrösse 40 x 30 cm.
Verso gestempelt vom „La Chambre
Claire“, monogrammiert „FB“ von Fabiana
de Barros, datiert und nummeriert 2/15.
Unter Passepartout, gerahmt.
Provenienz:
- Gekauft bei der Tochter des Künstlers,
Fabiana de Barros.
- Schweizer Privatbesitz.
CHF 1 500 / 2 500
(€ 1 320 / 2 190)
1648
1647
| 28
Photographie | Klassische Photographie
1649
GERALDO DE BARROS
(1923-1998)
„Sans titre, Tatuapé, Saõ Paulo 1948“.
Silbergelatine-Abzug auf Barytpapier.
Späterer Abzug, datiert 1997. Bildmass
28 x 35 cm; Blattgrösse 30 x 40 cm. Verso
handschriftlich bezeichnet „Tirage „La
Chambre Claire“, datiert und nummeriert
3/15.
Literatur: Reinhold Misselbeck (Hrsg.).
Fotoformas - Geraldo de Barros. Aus-
stellungskatalog, Museum Ludwig, Köln,
26.8.1999-25.1.2000, u. a. München, u. a.
1999 (Abb. S. 58).
Provenienz:
- Geschenk von der Tochter des Künstlers,
Fabiana de Barros und von Michel Favre.
- Schweizer Privatbesitz.
CHF 1 200 / 1 800
(€ 1 050 / 1 580)
1650
GERALDO DE BARROS
(1923-1998)
São Paulo, 1950. Aus der Serie „Fotofor-
ma“.
Silbergelatine-Abzug auf Barytpapier.
Späterer Abzug. Bildmass 33,5 x 28 cm;
Blattgrösse 40 x 30 cm. Verso gestempelt
vom „La Chambre Claire“ und nummeriert
7/15. Unter Passepartout, gerahmt.
Literatur: Reinhold Misselbeck (Hrsg.).
Fotoformas - Geraldo de Barros. Aus-
stellungskatalog, Museum Ludwig, Köln,
26.8.1999-25.1.2000, u. a. München, u. a.
1999 (Abb. S. 49).
Provenienz:
- Gekauft bei der Galerie Brito Cimino, Sâo
Paulo/ BR.
- Schweizer Privatbesitz.
BEIGELEGT: „Certificate of Authenticity“.
CHF 1 500 / 2 500
(€ 1 320 / 2 190)
1650
1649
| 29
1651*
RENÉ MÄCHLER
(1936-2008)
„Original-Lichtmalerei“, Rotation, 1968.
Silbergelatine-Abzug. Vintage. 59,5 x
49,5 cm. Verso voll signiert, datiert und
bezeichnet.
Literatur:
Fotostiftung Schweiz (Hg.). René Mächler
- Am Nullpunkt der Fotografie. Fotografien
und Fotogramme 1952-2004. Mit Texten
von Martin Gasser, Hella Nocke-Schrepper,
Gottfried Jäger. Zürich, 2006.
CHF 400 / 600
(€ 350 / 530)
1652*
RUDOLF LICHTSTEINER
(1938)
„Tischgeschichten, 1986“.
Silbergelatine-Abzug. Vintage. 40 x 50 cm.
Verso signiert „R. Lichtsteiner“, betitelt,
datiert, nummeriert 1/00 und gewidmet
„für Konrad und Andrea“.
Provenienz:
- Roland und Ariana Aeschlimann.
- Sammlung Schweiz.
CHF 600 / 900
(€ 530 / 790)
René Mächler gilt als konsequenter
Vetreter der „konkreten Photographie“.
Hier steht der photographische Prozess
und die Photographie als Objekt selbst
im Vordergrund. Obschon die „konkre-
te Kunst“ vor allem in Beziehung zur
Kunst der Moderne und zeitgenössi-
schen Kunst gebracht wird, hat sich die
„konkrete Photographie“ als eigenes
Teilgebiet der Photographie etabliert.
Auf einem umgebauten Plattenspie-
ler belichtet Mächler das rotierende
Photopapier. Dies markiert den Bruch
mit den Methoden und der Ästhetik der
herkömmlichen Kamera-Photographie.
„Die jugendliche Begeisterung für
Dada und den Surrealismus erlaubte es
Mächler, die Fotografie grundlegend in
Frage zu stellen und sie an die Grenze
der Abbildbarkeit zu führen, um dann,
quasi aus der Asche der Kamerafoto-
grafie, einen neuen Weg einzuschlagen,
den Weg der Konkreten Fotografie, des
Schaffens mit den ureigenen Mitteln
der Fotografie, dem Licht - auch dem
farbigen - lichtempfindlichen Papier.“
(Martin Gasser: „Von der 6 x 6 zur Licht-
fräse“, in Fotostiftung Schweiz (Hg.),
Zürich, 2006, hier S. 45).
1652
1651
| 30
Photographie | Klassische Photographie
1653
BALTHASAR BURKHARD
(1944-2010)
Das Bett, 1969/1970.
Silbergelatine-Abzug. Vintage. 42,6 x 54,8
cm. Unten rechts im Bild gestempelt „Bal-
thasar Burkhard, Die ersten hundert Tage
der siebziger Jahre“. Unter Passepartout,
gerahmt.
Literatur: Tobia Bezzola, u.a. (Hrsg.).
Balthasar Burkhard. Ausstellungskatalog,
Museum Folkwang, Essen, 20.10.2017-
14.01.2018, u.a. Göttingen, 2017 (Abb.
Cover u. S. 113).
Provenienz:
- Galerie Pablo Stähli, Zürich.
- Schweizer Privatbesitz.
- Germann Auktionen, Zürich, 25.11.2015,
Los 509.
- Schweizer Privatbesitz.
In Zusammenarbeit mit dem Künstler
Markus Raetz (1944) wurde die vorlie-
gende Aufnahme auf einer grossforma-
tigen Fotoleinwand abgezogen, die in der
Retrospektive im Fotomuseum Winterthur
(10.2.-21.5.2018) ausgestellt wurde. Eine
Abbildung dieser Version findet sich eben-
so auf einer Plakatankündigung anlässlich
eines Vortrags von Balthasar Burkhard vor
Studierenden an der University of Illinois in
Chicago vom 14.1.1976 (Abb. vgl. Bezzola,
2017, S. 113).
CHF 800 / 1 200
(€ 700 / 1 050
1654
MARIO GIACOMELLI
(1925-2000)
Landschaftaufnahme aus der Serie
„Presa di Coscienza sulla Natura“, wohl
1991.
Silbergelatine-Abzug auf Agfa-Papier.
Vintage. 27,6 x 39,5 cm. Verso Photo-
graphenstempel mit Adresse „60019
- Senigallia (Italia), Via Mastai, 24 - Tel.
62520“. Unter Passepartout auf Trägerkar-
ton montiert.
Provenienz:
- Galleria OOLP Out Of London Press,
Turin, Oktober 1993.
- Schweizer Privatbesitz.
2 winzige Fehlstellen im Papier.
CHF 800 / 1 200
(€ 700 / 1 050)
„In meinem Schwarz gibt es Probleme, die
durch mein aufgelöstes Weiss entstehen,
es ist ein Loch, in dem die Probleme sind, die
in eine Leere fallen und die ich auch unwil-
lentlich ständig weiter fotografiere.“
(Mario Giacomelli zit. nach Biondi, Bern, 2015, S. 100)
1653
1654
| 31
1655
MARIO GIACOMELLI
(1925-2000)
Landschaftaufnahme aus der Serie
„Paessaggi“, 1980er Jahre.
Silbergelatine-Abzug. Vintage. 10,2 x 38,8
cm. Verso 2 Photographenstempel mit
Adresse „60019 - Senigallia (Italia), Via
Mastai, 24 - Tel. 62520“. Unter Passepar-
tout auf Trägerkarton montiert.
Provenienz:
- Galleria OOLP Out Of London Press,
Turin, Oktober 1993.
- Schweizer Privatbesitz.
CHF 800 / 1 200
(€ 700 / 1 050)
1656
MARIO GIACOMELLI
(1925-2000)
Landschaftaufnahme aus der Serie
„Paessaggi“, wohl 1969.
Silbergelatine-Abzug. Vintage. 29,8 x 39,7
cm. Verso Photographenstempel mit Ad-
resse „60019 - Senigallia (Italia), Via Mastai,
24 - Tel. 62520“. Unter Passepartout auf
Trägerkarton montiert.
Literatur: Katiuscia Biondi, Marina Itolli und
Catia Zucchetti (Hrsg.). Mario Giacomelli.
Hinter dem Schleier der Realität. Bern,
2015.
Provenienz:
- Galleria OOLP Out Of London Press,
Turin, Oktober 1993.
- Schweizer Privatbesitz.
CHF 800 / 1 200
(€ 700 / 1 050)
„Die wahre Landschaft entsteht ab dem
Zeitpunkt, an dem ich verstanden habe,
dass die Erde die grosse Mutter ist, nicht nur
meine: eine grosse Mutter mit offenen Ar-
men, immer warmherzig und immer bereit,
uns zu umarmen.“
(Mario Giacomelli zit. nach Biondi, Bern, 2015, S. 98)
„Wie Heu nach dem Regen duftet, habe ich
erst gelernt, nachdem ich einen Fotoapparat
erstanden hatte.“
(Mario Giacomelli zit. nach Biondi, Bern, 2015, S. 116)
1655
1656
| 32
Photographie | Klassische Photographie
1657
RENÉ GROEBLI
(1927)
Entkleiden, 1953.
Aus der Serie „Auge der Liebe“.
Archival Pigment Print, Handabzug. Späterer Abzug, datiert 2018. Bildmass Blattgrösse 42 x 39,7 cm. Verso voll signiert, Photogra-
phenstempel mit hs. Datierung und Inventarnummer „516“. Unter Passepartout.
Literatur:
- René Groebli. Auge der Liebe. Paris, 1954 (Abb. Nr. 516).
- René Groebli - Martin Schaub (Text). Visionen. Photographien 1946-1991. Sulgen, 1992 (Abb. Nr. 83).
- René Groebli. Werkverzeichnis. Catalogue Raisonné. A Personal Selection. Zürich, 2019. (Abb. S. 32, Nr. 516).
CHF 1 500 / 2 500
(€ 1 320 / 2 190)
Das freie photographische Projekt
entstand 1953 in einem Hotel in
Paris. „Konzentriert sucht er jene
Intimität der Darstellung, der ihn
bei Jakob Tuggeners Photogra-
phien und in den Filmen des fran-
zösischen ‚poetischen Realismus‘
so angesprochen hat... Für den
Betrachter des Essays ist es nicht
wichtig zu wissen, wer die Frau
ist, der dieses photographische
Liebesgedicht gilt. Für die Wegbe-
schreibung eines Photographen,
der an sich immer die höchsten
Ansprüche stellt, und der an die
Grenzen seines Mediums zu ge-
hen versucht, ist das Wissen nicht
uninteressant. Es geht immer um
den Umgang mit einer Reihe von
Bekannten und einer grösseren
oder kleineren Zahl von Unbekann-
ten. Zu den ‚Bekannten‘ gehörte
in diesem Fall die Konspiration von
Rita, seiner Frau.“
(Schaub, 1992, S. 78-79)
| 33
1658
CHRISTIAN VOGT
(1946)
Aktdarstellungen aus der Serie „Zweiundachtzig Fotografien mit zwei zweiundfünfzig Frauen“, 1981. 12 Original-Photographien.
Silbergelatine-Abzüge auf Barytpapier. Vintages. Bildmass jeweils 15,3 x 10,6 cm; Blattgrösse jeweils 24,5 x 19,5 cm. Unterhalb des
Bildes jeweils voll signiert, datiert, betitelt und nummeriert „A/P-B“. Eingelegt unter Passepartout, lose eingelegt in Leinen-Kassette.
1 Abzug gerahmt.
Literatur: Christian Vogt. Zweiundachtzig Fotografien mit zweiundfünfzig Frauen in Camera. Schaffhausen, 1982 (Umschlag und n.p.;
Widmungsexemplar des Buches als Beigabe).
Provenienz: Schweizer Privatbesitz.
CHF 1 500 / 2 500
(€ 1 320 / 2 190)
„In den vergangenen drei Jahren
habe ich über fünfzig Frauen und
Mädchen gefragt, ob sie bereit
wären ein erotisches Bild von
sich auszudenken und es dann in
meinem Atelier selber darzustel-
len. Ergänzt habe ich dazu, dass
Erotischsein für mich nicht unbe-
dingt nackt bedeute - niemand
braucht sich auszuziehen. Jedes
Accessoire dürfe mitgebracht
und verwendet werden; einzi-
ger durchgehender Bestandteil
meines Konzepts sei jedoch eine
hölzerne Kiste: diese müsse auf
jeder Aufnahme irgendwie mit im
Bild sein.“
(Chrstian Vogt zit. nach Vogt, 1982,
Vorwort)
| 34
Photographie | Klassische Photographie
1658*
ERNST SCHEIDEGGER
(1923-2016)
Femme au collier, 1948.
Heliogravüre auf Rives. Späterer Abzug,
1998, hergestellt von der Druckerei
Maeght Paris. Bildmass 57 x 42 cm; Blatt-
grösse 56 x 73,5 cm. Unterhalb des Bildes
signiert „Scheidegger“ und nummeriert
17/35. Unter Passepartout montiert,
gerahmt.
Literatur: Ernst Scheidegger. Photograph...
Ausstellungskatalog, Kunsthaus Zürich,
10.12.1992-7.2.1993. Bern, 1992 (Abb. S.
204).
Provenienz:
- Direkt beim Photographen erworben.
- Sammlung Frankreich.
CHF 1 000 / 1 500
(€ 880 / 1 320)
1660
JEAN-LOUP SIEFF
(1933-2000)
Fashion Fogal 1, 1990er Jahre.
Silbergelatine-Abzug. Vintage. 27,4 x 23,5
cm. Verso Photographen-Copyright-
Stempel.
Provenienz : Schweizer Privatbesitz.
CHF 800 / 1 200
(€ 700 / 1 050)
1661
JEAN-LOUP SIEFF
(1933-2000)
Fashion Fogal 2, 1990er Jahre.
Silbergelatine-Abzug auf Barytpapier. Vin-
tage. Bildmass 28,5 x 28,5 cm; Blattgrösse
33,4 x 28,7 cm. Verso Photographen-
Copyright-Stempel.
Provenienz: Schweizer Privatbesitz.
CHF 800 / 1 200
(€ 700 / 1 050)
1659
1660
1661
| 35
1662*
DAIDO MORIYAMA
(1938)
A room no. 52, 1970.
Silbergelatine-Abzug auf Barytpapier. Späterer Abzug. Bildmass 57,6 x 38,4 cm; Blattgrösse 60,7 x 50,4 cm. Verso auf Japanisch
und Rōmaji signiert „Daido“.
Literatur:
- Daido Moriyama. Retrospective Since 1965. Andalucia, 2007 (vgl. Abb. abweichend aus derselben Serie)
- Daido Moriyama. Labyrinth. New York, 2012.
- Daido Moriyama. A Room. Tokyo, 2015 (Abb. n.p.).
Provenienz:
- Direkt beim Künstler erworben.
- Blindspot Gallery, Hong Kong.
- Privatsammlung Schweiz.
CHF 4 000 / 6 000
(€ 3 510 / 5 260)
„Photography is the act of ‚fixing‘
time, not of ‚expressing‘ the world.
The camera is an inadequate
tool for extracting a vision of the
world or of beauty... Photography
is a medium that only exists by
momentarily fixing the ‚discovery‘
and ‚cognition‘ to be encountered
in the ceaselessly moving exterior
world.“
(Moriyama, 2007, S. 210)
| 36
Photographie | Klassische Photographie
1663*
EDWARD WESTON
(1886-1958)
Breast, 1922.
Platinum print. Späterer Abzug, wohl 1980er Jahre, abgezogen unter Aufsicht von Cole Weston, Sohn des Photographens. Auf festem
Trägerkarton aufgezogen. Bildmass 18,5 x 23,5 cm; Blattgrösse 19,8 x 24,9 cm; Träger 43 x 35,6 cm. Verso auf montiertem Etikett
Stempelsignatur und voll signiert von Cole Weston, sowie Negativnummer 6N. Unter Passepartout, gerahmt.
Literatur:
- Edward Weston. Nudes. New York, 1977 (Abb. S. 19).
- Manfred Heiting (Hrsg.). Edward Weston 1886-1958. Köln, 2001 (Abb. S. 28, hier datiert 1922).
- Richard Lorenz (Text). Imogen Cunningham Körper. München, 1998 (Abb. 19, S. 19; hier betitelt „Breast, 1922“).
Provenienz:
- Privatsammlung USA.
- Privatsammlung Schweiz.
CHF 3 000 / 5 000
(€ 2 630 / 4 390)
1922 verabschiedet sich Edward Weston von seiner piktorialistischen Vergangenheit und entdeckt neue Sichtweisen auf den nackten
Körper: „Breast ist ein trügerisch einfaches Bild, dessen Komposition vielleicht ganz zufällig ist. Aber die Auflösung in geometrische
Formen ist erstaunlich: die Rundung der Brust, betont durch einen dünnen Lichtstrahl, das Rechteck der darunterliegenden Fenster-
scheibe und das Dreieck aus Fensterrahmen und Armbeuge. Das Bild könnte fast so kalkuliert sein, wie der Mensch nach Vitruv von
Leonardo da Vinci in seinem Diagramm korrekter Proportionen – der Körper, dessen ausgestreckte Arme und Beine genau in die geo-
metrischen Formen des Quadrates und des Kreises passen -…“.
(Lorenz, 1988 S. 19).
| 37
1664
IMOGEN CUNNINGHAM
(1883-1976)
„Triangles, 1928“.
Silbergelatine-Abzug. Späterer Abzug. Auf Trägerkarton aufgezogen. 9,2 x 6,8 cm. Unterhalb des Bildes voll signiert. Auf Trägerkarton
verso montiertes Photographen-Etikett mit gestempelter Unterschrift, maschinengeschriebenem Titel und gedruckter Studioadresse
„1331 Green Street, San Francisco 9“. Unter Passepartout, auf diesem verso handschriftlich bezeichnet, gerahmt.
Literatur:
- Imogen Cunningham: Photographs. Seattle, 1970 (Abb. Cover).
- Richard Lorenz (Text). Imogen Cunningham Körper. München, 1998 (Abb. 19, S. 19; hier betitelt „Breast, 1922“).
- Manfred Heiting (Hrsg.). Imogen Cunningham 1883-1976. Köln, 2001 (Abb. S. 46).
Provenienz:
- Privatbesitz USA.
- Christie‘s, New York, Auktion 11783, Lot 37, 1.-10. Dezember 2015.
- Schweizer Privatbesitz.
CHF 4 000 / 6 000
(€ 3 510 / 5 260)
Die USA ist gerade dabei, die rigiden
viktorianischen Moralvorstellungen des
19. Jahrhunderts zu überwinden, als sich
Cunningham als selbst ernannte Femi-
nistin stark für die Stellung der Frau in der
Kunst einsetzt. „In der bildenden Kunst ist
die Darstellung der Nacktheit zur Selbst-
verständlichkeit formaler Komposition ge-
worden, zum Mittel, Perfektion zu feiern.“
In ihren Aktphotographien richtet sie ihre
Kamera auf isolierte Teile des menschli-
chen Körpers und belegt so die formale
Auseinandersetzung mit dem weiblichen
Körper: „Die Sinnlichkeit des menschlichen
Körpers verleiht der Aktfotografie Erotik
und verführt zu einem gewissen Voyeu-
rismus“. Ihr Anliegen liegt in der Schönheit
der Form, nicht im Vulgären. Die von ihr
photographierten Körper behalten ihre
Natürlichkeit. „Cunningham berichtete
einfach darüber, was sie sah und machte
Bilder frei von jeglichen versteckten oder
unfreiwilligen sexuellen Motiven. Ihre Be-
trachtung des menschlichen Körpers über
den Zeitraum von siebzig Jahren hinweg
sind eine einzigartige Leistung in der Welt
des Bildermachens.“ Auf der vorliegen-
den Aufnahme ist ihre Freundin Helen zu
sehen.
(vgl. Lorenz, 1998, S. 7-8)
„Die Linse enthüllt mehr, als das Auge sieht. Warum sollte man diesen Vorteil nicht nut-
zen? … Man kann den delikatesten Strukturen und vergänglichsten Formen mit Hilfe der
Fotografie Kontinuität verleihen, was die menschliche Hand nicht vermag…“
(Cunningham zit. nach Lorenz, 1998, S. 22).
| 38
Photographie | Klassische Photographie
1665*
LUCIEN CLERGUE
(1934-2015)
„Nus de la mer“ / „Mère de la vague“, 1962.
3 Original-Photographien.
Silbergelatine-Abzüge auf Barytpapier.
Vintages. 50 x 39,5 cm und 50 x 60,5 cm.
Jeweils verso voll signiert, betitelt, datiert
und nummeriert (aus einer Auflage von 20
Exemplaren), sowie Photographenstem-
pel; 1 Abzug gekennzeichnet „epreuve
d‘artiste“, zusätzlich recte in der unteren
rechten Ecke signiert „L. Clergue“.
Literatur: Lucien Clergue. Née de la Vague.
Paris, 1968.
CHF 1 000 / 1 500
(€ 880 / 1 320)
1666*
LUCIEN CLERGUE
(1934-2015)
Nu de la mer, 1962. 3 Original-Photogra-
phien.
Silbergelatine-Abzüge. Vintages. Je ca. 50
x 60 cm (Hoch- und Querformate). Verso
voll signiert, betitelt, nummeriert und Pho-
tographenstempel.
Literatur: Lucien Clergue. Née de la Vague.
Paris, 1968.
CHF 1 200 / 1 800
(€ 1 050 / 1 580)
1667*
HEINRICH RIEBESEHL
(1938-2010)
Gähnende Asiatin im Kornfeld, 1973.
Silbergelatine-Abzug auf Agfa-Papier. Vin-
tage. Bildmass 14,4 x 21,3 cm; Blattgrösse
23,7 x 30,3 cm. Unterhalb des Bildes num-
meriert „LI-LXXV“, signiert „Riebesehl“ und
datiert.
CHF 500 / 800
(€ 440 / 700)
1665
1666
1667
| 39
1668*
RENÉ MÄCHLER
(1936-2008)
Paysages de Femme, 1961/68.
8 Original-Photographien.
Silbergelatine-Abzüge auf Agfa-Papier.
Vintages. Je 50 x 60 cm (Hoch- und
Querformate). Verso signiert, 2 Photo-
graphenstempel, davon 1 mit Adresse „r.
mächler, beim letziturm 6, basel, tel. 41 99
42“, hs. nummeriert. Jeweils eines von 20
Exemplaren.
Literatur: Martin Gasser (Hrsg.). René
Mächler - Am Nullpunkt der Fotogra-
fie. Ausstellungskatalog, Fotostiftung
Schweiz, Winterthur, 2.9. - 19.11.2006.
Zürich, 2006 (Abb. S. 25).
CHF 1 000 / 1 500
(€ 880 / 1 320)
1669*
RENÉ GROEBLI
(1927)
Akt, 1956.
Silbergelatine-Abzug. Vintage. Bildmass
17,7 x 17,2 cm; Blattgrösse 24 x 18 cm.
Verso voll signiert, datiert und bezeichnet
„Vintage“, sowie Photographenstempel
mit Adresse „CH-8038, Zurich, Switzer-
land, Morgenstalstrasse 115A“.
CHF 700 / 1 000
(€ 610 / 880)
„Weit entfernt jedoch von Clergues
sinnlichen Evokationen der aus dem Meer
steigenden Venus [vgl. Lots 1664 1665],
sind Mächlers Bilder analytisch detaillierte
und auf extreme Kontraste angelegte
Körperlandschaften. Als er sie 1961 als
neuestes Projekt in einem Nebenraum
seiner eigenen ersten Einzelausstellung
in der Schweiz mit dem Titel Gräber der
Zivilisation vorstellte, wurden sie indessen
nicht weniger kontrovers diskutiert.“
(Ausstellungskatalog, Zürich 2006, S. 42)
„...die Abstraktion vollzieht sich nicht mehr
in der Materie, sondern löst sich in Licht
und Schatten auf - vergeistigt sich.“
(Ausstellungskatalog, Zürich 2006, S. 42)
„Wenn ich fotografiere, so will ich aussagen. Ich möchte aber nicht die
Sache selbst, sondern den Sinn der Sache festhalten.“
(René Mächler zit. nach Ausstellungskatalog, Zürich 2006, S. 42)
1668
1669
| 40
Photographie | Klassische Photographie
1670*
TONI SCHNEIDERS
(1920-2006)
„Wintertag am Bodensee“, um 1960.
Silbergelatine-Abzug auf Leonar-Papier.
Vintage. Bildmass 23,5 x 16,7 cm; Blatt-
grösse 24 x 18 cm. Verso voll signiert,
betitelt und Photographenstempel.
CHF 700 / 1 000
(€ 610 / 880)
1671*
TONI SCHNEIDERS
(1920-2006).
„Hinein!“, 1949.
Silbergelatine-Abzug. Vintage. Bildmass
22,5 x 17,5 cm; Blattgrösse 24 x 18 cm.
Verso voll signiert, betitelt und Photogra-
phenstempel.
Vgl. Toni Schneiders Archiv online:
https://fcgundlach.de/upload/img/adf_
ts_0000004.jpg?w=570zx=602zy=776
ti=1529971200 (06.05.2019).
CHF 700 / 1 000
(€ 610 / 880)
1672*
WILL MCBRIDE
(1931-2015)
„Pause in Les Bains, 1978“.
Silbergelatine-Abzug. Vintage. Bildmass
19 x 18 cm; Blattgrösse 21,5 x 29,7 cm.
Verso voll signiert, betitelt und datiert.
CHF 800 / 1 200
(€ 700 / 1 050)
1673*
WILL MCBRIDE
(1931-2015)
Barbara bei der Geburt von Shawn, 1960.
Silbergelatine-Abzug auf Agfa-Papier. Vin-
tage. 20,5 x 30 cm. Verso voll signiert.
CHF 800 / 1 200
(€ 700 / 1 050)
1670
1672
1673
1671
| 41
1674*
ELLIOTT ERWITT
(1928)
„Wyoming, 1954“.
Silbergelatine-Abzug auf Barytpapier. Späterer Abzug. Bildmass 31 x 46,5 cm; Blattgrösse 40,5 x 50,5 cm. Rechts, unterhalb des voll
signiert. Verso zusätzlich signiert, betitelt und datiert.
Literatur:
- Elliott Erwitt. Fotografien 1946-1988. Lausanne, 1988.
- Elliott Erwitt. Icons. NRW-Forum Kultur und Wirtschaft Düsseldorf. Düsseldorf, 2005.
- Elliott Erwitt. Personal Best. Kempten, 2009 (Abb. S. 432).
Provenienz:
- Direkt beim Künstler erworben.
- Sammlung Frankreich.
CHF 3 500 / 5 000
(€ 3 070 / 4 390)
„To me, photography is an art of observation. It‘s about finding something interesting in an ordinary place...
I‘ve found it has little to do with the things you see and everything to do with the way you see them.“
(Elliott Erwitt)
| 42
Photographie | Klassische Photographie
1675
ANSEL ADAMS
(1902-1984)
„Aspens, New Mexico“, 1958.
Silbergelatine-Abzug. Etwas späterer Abzug, wohl frühe 1960er Jahre. Aufgezogen auf festem Trägerkarton. 33,4 x 26,8 cm; Träger
45,7 x 35,5 cm. Rechts unterhalb des Bildes voll signiert. Auf Trägerkarton verso betitelt und Photographenstempel mit Adresse „Route
1, Box 181, Carmel, California 93921“. Unter Passepartout eingelegt.
Literatur:
- Nancy Newhall, Ansel Adams. The Eloquent Light. San Francisco, 1963 (Abb. S. 19).
- James Alinder (Hrsg.). Ansel Adams: 1902-1984. San Francisco, 1984 (Abb. S. 20).
- Ansel Adams. Meisterphotos. Entstehung, Technik, Gestaltung der 40 berühmtesten Bilder. München, 1984 (Abb. S. 73).
- Alexander Lee Nyerges. In Praise of Nature. Ansel adams and Photographers of the American West. Ausstellungskatalog. The Dayton
Art Institut, 30.10.1990-2.1.2000, et. al. Dayton, 1999 (Abb. S. 205).
- Andrea G. Stillman (Hrsg.), Ansel Adams. 400 Photographs. New York, 2007 (Abb. S. 373).
- Andrea G. Stillman. Looking at Ansel Adams. The Photographs and the Man. New York, 2012 (Abb. S. 200).
Provenienz:
- Vor einigen Jahren auf einer internationalen Auktion gekauft.
- Schweizer Privatbesitz.
Wir blicken in einen Wald. Der Blick reicht in die Tiefe, in einen dunklen, düsteren Hintergrund. Im Vordergrund jedoch, ziemlich genau
auf der Bildachse, sticht ein besonders heller Baum hervor, der das Bild förmlich in zwei Hälften teilt. Neben diesem zentral ausgerich-
teten Baum reihen sich weitere Bäume, die sich förmlich um ihn ansammeln, auch diese sind in einem helleren Ton gehalten, als die
anderen im Hintergrund. Die hier gewählte Bildperspektive gibt uns vor, als würden die anderen Bäumen von diesem zentral gelegenen
direkt ausgehen, sich um diesen herum reihen, er ist orbis mundi, das Zentrum der Welt. Unten im Bild ist eine mit Blüten übersäte
Wiese zu erkennen, auf der wir detailgetreu, fast schon die einzelnen Blätter und Halme zählen können. Genau hier beweist Adams sein
Können, er schafft es alle Bereiche des Bildes gleich scharf und detailreich zu halten. Im mittleren Bildbereich sind in einem dunkler ge-
haltenen Kontrast einige Sträucher. Wir sehen wie die Bäume in die Höhe spriessen, können aber auf der Photographie keinen Himmel
erkennen, dieser wurde absichtlich ganz ausgelassen, denn er hätte die perfekte Komposition des Bildes gestört.
Adams fertigte in Aspens zwei Photographien von Baumlandschaften an, eine in vertikalem und eine horizontalem Format. Beide Auf-
nahmen entstanden in einem relativ kurzen Zeitraum von nur einer Stunde. Er photographierte nach Sonnenuntergang mit Wolkenlicht.
Ansel Adams schafft es, dass sich unser Blick im Wald verliert. Wir tauchen förmlich in ihn hinein, die Bäume ziehen uns Betrachter in
den tiefen dunklen Hintergrund hinein. Zugleich lässt uns die Detailgenauigkeit von einem Ort zum nächsten schweifen und uns stun-
denlang im Bild verweilen.
Zeitlich lässt sich dieser Abzug in die frühen 1960er Jahre einordnen. Diese Datierung erfolgt anhand eines hellen Blattes im rech-
ten unteren Vordergrund, das bei späteren Abzügen retuschiert und dort nicht mehr zu erkennen ist (vgl. hierzu Adams 1984, S. 73).
Adams ist insbesondere für seinen Perfektionismus und den Detailreichtum seiner Bilder bekannt. Nicht umsonst hätte er dieses kleine
Bilddetail entfernen lassen, wenn es gegen seine Definition eines perfekten Bildes stünde.
Die Aufnahme strotzt von einer unglaublichen Tiefenschärfe, die es zulässt das Bild selbst in übergrossem Format zu reproduzieren. So
existiert von dieser Photographie auch eine überdimensional grosse Edition von 102 x 79 cm. Vorliegend aber ein mittleres Format, auf
dem bereits die volle Pracht der eigentlich so einfachen, kahlen Landschaft schon wunderbar übertragen wird.
CHF 15 000 / 25 000
(€ 13 160 / 21 930)
„Ansel Adams’s great work was done under
the stimulus of a profound and mystical
experience of the natural world.“
(John Szarkowski zit. nach AK, Boston, 2001)
| 43
| 44
Photographie | Klassische Photographie
1676
ALBERT RENGER-PATZSCH
(1897-1966)
„Hymenomycetes Boletus luteus“, 1930er
Jahre.
Silbergelatine-Abzug. Vintage. Bildmass
22,7 x 16,8 cm; Blattgrösse 23,7 x 17,8 cm.
Verso eigenhändig betitelt, gestempelt
„Folkwang-Auriga Verlag G.m.b.H. Fried-
richssegen/ Lahn“. Unter Passepartout.
CHF 800 / 1 200
(€ 700 / 1 050)
1677
ALBERT RENGER-PATZSCH
(1897-1966).
„Umb Apium Sellerie Stengel“, 1930er
Jahre.
Silbergelatine-Abzug. Vintage. Bildmass
22,8 x 16,6 cm; Blattgrösse 23,7 x 17,8 cm.
Verso eigenhändig bezeichnet, gestem-
pelt „Folkwang-Auriga Verlag G. m. b. H.
Friedrichssegen/ Lahn.“. Unter Passepar-
tout.
CHF 800 / 1 200
(€ 700 / 1 050)
1678
MARIO GIACOMELLI
(1925-2000)
„La buona terra“, 1964-65.
3 Original-Photographien.
Silbergelatine-Abzüge auf Agfa-Papier.
Vintages. Je ca. 30,5 x 40,5 cm. Jeweils
verso voll signiert, 2 Abzüge gestempelt
„LA BUONA TERRA“. Jeweils unter Passe-
partout eingelegt.
Provenienz:
- Auktion Sotheby’s NYC, April 1993, Los
455.
- Schweizer Privatbesitz.
CHF 1 000 / 1 500
(€ 880 / 1 320)
1676 1677
1678
1678
| 45
1679
ROBERT FRANK
(1924)
„Near Alicante, Spain, 1950“.
Silbergelatine-Abzug auf Barytpapier. Späterer Abzug, dat. 1978. Bildmass 21,5 x 32,7 cm; Blattgrösse 28 x 35,3 cm. Unterhalb des
Bildes signiert „R. Frank“, betitelt und datiert. Verso Photographen- und Archivstempel, sowie zusätzliche Datierung (Abzug). Unter
Passepartout montiert, gerahmt.
Literatur: Robert Frank und Vicente Todolí. Robert Frank - Valencia - 1952. Göttingen, 2012 (Abb. n.p.).
Provenienz: Schweizer Privatbesitz.
CHF 2 000 / 3 000
(€ 1 750 / 2 630)
„Frank entzog die Fotografie den Landschafts- und Modeporträtisten und konzentrierte sein Objektiv auf... traurige Gesichter. Das
Leben ist schwierig und traurig und vergänglich. Das Leben ist Fleisch und nicht Stein. Frank, schrieb Janet Malcom, wurde als Gesell-
schaftskritiker überbewertet und als Erneurerer der Fotografie unterbewertet.“
(Charlie LeDuff zit. nach Hans-Michael Koetzle. Fotografen A-Z. Köln, 2011, S.129)
„Black and white are the colors of photography. To me they symbolize the alternatives of hope and despair to
which mankind is forever subjected. Most of my photographs are of people; they are seen simply, as through the
eyes of the man in the street. There is one thing the photograph must contain, the humanity of the moment.
This kind of photography is realism. But realism is not enough - there has to be vision, and the two together can
make a good photograph. It is difficult to describe this thin line where matter ends and mind begins.“
(Robert Frank zit. nach Göttingen, 2012, Vorwort)
| 46
Photographie | Klassische Photographie
1680
ROBERT FRANK
(1924)
Carreau, Wales, 1951.
Silbergelatine-Abzug. Vintage. Bildmass ca. 24 x 34,5 cm (unregelmässig); Blattgrösse 28,8 x 35,4 cm. Verso signiert „Frank“. Unter
Passepartout montiert.
Literatur: Philip Brookman (Hrsg.). Robert Frank. London/ Wales. Zürich, 2003.
Provenienz: Schweizer Privatbesitz.
CHF 7 000 / 10 000
(€ 6 140 / 8 770)
Soziale Gegensätze zwischen Mineuren und Bankiers beschäftigen Frank in seiner London/ Wales Serie: „Robert Frank‘s photographs...
document a small corner of our history but they also set forth the struggle and spirit that defines the character of a place and its people.
His expressive combination of chronicle and testament in this work opens a doorway through which to view that spirit.“
(Philipp Brookmann zit nach Brookmann 2003, Deckeltext).
„Vor Frank war die visuelle Orientierung von Fotografien eindeutig, horizontal, vertikal. Der Gegenstand des Bildes war immer klar. Man
wusste, um was es in dem Bild ging und was es sagen wollte. Frank, der undruchsitige, kleine Mann kam daher und änderte die Winkel,
erklärte Körnigkeit zur Tugend und obskure Belichtung zum Gewinn. Seine Bilder waren konfus; man wusste nicht, was man denken, auf
wen oder was man sich konzentrieren sollte. Wichtiger war vielleicht, dass Frank die Fotografie intellektuell veränderte - das heisst, was
ein Fotograf sehen sollte.“
(Charlie LeDuff zit. nach Hans-Michael Koetzle. Fotografen A-Z. Köln, 2011, S.129)
| 47
1681
ROBERT FRANK
(1924)
Zeitschrift lesende Männer in einem Club, um 1958.
Silbergelatine-Abzug. Späterer Abzug, datiert 1979. Bildmass 33 x 21,5 cm; 35,5 x 27,5 cm. Rechts unterhalb des Bildes signiert „R.
Frank“. Verso Photographen-Copyright-Stempel, Datierung und Archivstempel. Unter Passepartout, gerahmt.
Provenienz: Schweizer Privatbesitz.
CHF 2 000 / 3 000
(€ 1 750 / 2 630)
„Je n’ai pas l’intention
de donner une
interprétation de
mes photographies,
de leur attribuer un
sens particulier, un
sens historique. Ce
genre d’information
ne m’intéresse pas.“
(Robert Frank zit. nach Robert Frank:
„J’aimerais faire un film…“, in: Robert Frank,
Paris, 1983, n. p)
| 48
Photographie | Klassische Photographie
1682
LOUIS FAURER
(1916-2001)
Staten Island Ferry, New York, 1946.
Silbergelatine-Abzug auf Agfa-Papier.
Späterer Abzug. Bildmass 23,8 x 23,7 cm;
Blattgrösse 35,3 x 27,6 cm. Unterhalb des
Bildes signiert und datiert. Unter Passe-
partout, gerahmt.
Literatur:
- Anne Wilkens Tucker. Louis Faurer. Lon-
don, 2002. (Abb. S. 79).
- Ausstellungskatalog. Louis Faurer.
Fondation Henri Cartier-Bresson, Paris,
9.9. bis 18.12.2016, u.a. Hrsg. von Émilie
Hanmer. Göttingen, 2016 (Abb. S. 85).
Provenienz:
- Privatsammlung Belgien.
- Christie‘s London, 2.11.2011, Auktion
3695, Lot 87 (auf Rahmen verso altes
Etikett).
- Privatsammlung Schweiz.
CHF 1 800 / 2 400
(€ 1 580 / 2 110)
1683
RENÉ GROEBLI
(1927)
„Westminster-bridge, London, 1949“.
Silbergelatine-Abzug auf Agfa-Brovira-
Papier. Vintage. 28,7 x 23 cm. Verso voll
signiert, betitelt, datiert, Photographe-
stempel und hs. Motiv-Nr. „637“. Unter
Passerpartout montiert, auf diesem
ebenso voll signiert.
Literatur:
- René Groebli. London 1949. Zürich, 2016
(Abb. 4).
- René Groebli. Werkverzeichnis. Cata-
logue Raisonné. A Personal Selection.
Zürich, 2019 (vgl. S. 44, Nr. 1200, leicht
abweichend).
CHF 1 000 / 1 500
(€ 880 / 1 320)
„Wenige Tage vor Weihnachten 1949 kam ich im nebligen, ausgebombten
London in der Victoria Station an. Während zwei Wochen wanderte ich mit
meiner Rolleiflex ziellos herum.“
(René Groebli zit. nach Groebli, 2016, n.p.)
„1946 to 1951 were important
years. I photographed almost daily
and the hypnotic dusk light led me
to Times Square. Several nights
of photographing in that area and
developing and printing in Robert
Frank‘s darkroom became a way of
life“
(Louis Faurer zit. nach Austellungskatalog,
Göttingen, 2016 S. 10).
1682
1683
| 49
1684
ILSE BING
(1899-1998)
Danseuses au Moulin Rouge, 1931.
Inkjetprint auf mattem Papier. Späterer
Abzug, wohl 1994. Bildmass 23 x 31,5 cm;
Blattgrösse 27,7 x 35,2 cm. Verso von
anderer Hand bezeichnet „Ilse Bing 1931“.
Provenienz:
- Grisebach, Berlin, Auktion 103, Los 1108.
- Sammlung Schweiz.
CHF 1 000 / 1 500
(€ 880 / 1 320)
1685
ILSE BING
(1899-1998)
„Tour Eiffel étoile“, 1931.
Inkjetprint auf mattem Papier. Späterer
Abzug, wohl 1994. Bildmass 25,6 x 31,4
cm; Blattgrösse 27,6 x 35,2 cm. Unten
rechts voll signiert und datiert. Verso zu-
sätzlich voll signiert, datiert und betitelt.
Provenienz:
- Grisebach, Berlin, Auktion 103, Los 1107.
- Sammlung Schweiz.
CHF 1 500 / 2 500
(€ 1 320 / 2 190)
1684
1685
| 50
Photographie | Klassische Photographie
1686
BRASSAÏ
(1899-1984)
„Tour Eiffel, Feu d‘artifice“, um 1934.
Silbergelatine-Abzug. Vintage. 29,5 x 22,8 cm. Verso 2 Photographenstempel mit Studioadressse „81, Rue du Faub. St. Jacques Paris -
XIVe. Port-Royal 23-41“, hs. Bezeichnung. Unter Passepartout.
Literatur:
- Brassaï. Le Paris secret des années 30. Paris, 1976 (vgl. Abb. S. 33 bzw. Anm. S. 188; andere Feuerwerksdarstellung, „Feu d‘artifice du
14 juillet, l‘île de la Cité près de Notre-Dame (vers 1934)“, wohl aus derselben Serie).
- Jean-Claude Gautrand. Brassaï Paris, 1899-1984. Brassaï der Vielseitige. Köln, 2008.
Provenienz:
- Sammlung Kaspar Fleischmann.
- Christie‘s, Auktion, 13.11.2014, Los 14.
- Bei obiger Auktion erworben, seither Schweizer Privatbesitz.
CHF 10 000 / 15 000
(€ 8 770 / 13 160)
Brassaï kommt 1924 als Maler und Zeichner nach Paris/ Montparnasse, entdeckt dann erst Ende der zwanziger Jahre das Medium der
Photographie: „Jede Art von Spezialisierung war mir immer ein Graus. Darum habe ich ständig mein Ausdrucksmedium gewechselt ...
Das hat mich erfrischt, meine Sichtweise erneuert.“ (Brassaï zit. nach France Bequette, „Rencontre avec Brassaï“, in Culture et Com-
munication no. 80, Mai 1980). Mit seinem einzigartigen Blick, schafft er es unseren getrübten Augen Dinge zu näher zu bringen, die im
Alltag an uns vorbeigehen. Dabei geht Brassaï stets sehr behutsam mit dem Medium der Photographie um: „... mit erstaunlicher Selbst-
kontrolle [macht er] nur wenige Aufnahmen... aber immer im Augenblick höchster Konzentration [drückt er] auf den Auslöser... in einem
Augenblick, der Beständigkeit hat, dem das Wesen einer Situation unmittelbar eingeschrieben ist.“ Sein Bild ist ein visuelles Ganzes, ein
natürlich wirkendes Ensemble, dessen Sujet lebendig bleibt, während der besondere Augenblick unsterblich wird. (vgl. Gautrand 2008,
S. 10)
Genau um diesen besonderen Augenblick geht es auf der vorliegenden Photographie. Brassaï schafft es in einer Zeit, in der Technik
und Handwerk in der Photographie noch von hoher Bedeutung sind und man nicht einfach auf den Auslöser drückt. Mit seiner Voigt-
länder auf einem Stativ fängt er in einer Langzeitbelichtung den Augenblick ein, in dem der Eiffelturm von einem Feuerwerksgewitter
umringt wird. Manchmal begleitet von seiner Freunde Léon-Paul Fargue oder Raymond Queneau, meistens allein, aber stets begleitet
von seiner Zigarette, die er rauchte während er die Zeit der Belichtung überbrückte. Gekonnt fertigt er die Aufnahme in einer Unter-
sicht an, das Pariser Monument ragt aus dem Nichts in die Höhe, verfliesst aber zugleich mit dem dunklen Hintergrund. Die moderne
Struktur des Eisenfachwerkturms wird lediglich durch das Licht des Feuerwerkes sichtbar und hervorgehoben. „Die Nacht erweist sich
als Komplizin des Fotografen, der mit den Lichtern jongliert, mit den Volumen und den Formen, mit einer klaren Grafik, die häufig dem
schwärzesten Dunkel Kontur verleiht. Aus der äussersten Einfachheit dieser gleichsam zeitlosen Bilder erwächst die Faszination, die sie
noch heute auf uns ausüben.“ (Gautrand, 2008, S. 13)
„Die Nacht lässt ahnen, sie offenbart nicht.
Die Nacht verwirrt uns und überrascht uns
durch ihre Fremdheit, sie setzt Kräfte in uns
frei, die bei Tage vom Verstand beherrscht
werden.“
(Brassaï zit. nach Gautrand, 2008, S. 32)
| 51
| 52
Photographie | Klassische Photographie
1687
ROBERT ADAMS
(1937)
„Summer Nights # 22“, Weld County,
Colorado, 1976.
Silbergelatine-Abzug auf Agfa-Papier. Spä-
terer Abzug, datiert 1985. Bildmass 12,2
x 12,7 cm ; Blattgrösse 35,2 x 27,5 cm.
Verso voll signiert, betitelt, Photographen-
Copyright-Stempel und zweifach datiert.
Unter Passepartout eingelegt.
Provenienz:
- Howard Greenberg Gallery, NYC.
- Schweizer Privatbesitz.
CHF 2 500 / 4 000
(€ 2 190 / 3 510)
1688*
HEINRICH RIEBESEHL
(1938-2010)
Gewächshaus, 1974.
Silbergelatine-Abzug auf Agfa-Papier. Vin-
tage. Bildmass 14,6 x 21,4 cm; Blattgrös-
se 23,8 x 30,5 cm. Unterhalb des Bildes
nummeriert „III-XXV“, signiert „Riebesehl“
und datiert.
CHF 800 / 1 200
(€ 700 / 1 050)
1687
1688
| 53
1689
ALBERT RENGER-PATZSCH
(1897-1966)
„Martinsmünster im Elsass Kapitel v.
Hauptportal“, um 1940.
Silbergelatine-Abzug auf Agfa-Papier. Vin-
tage. Bildmass 22,6 x 16,5 cm; Blattgrösse
22,8 x 16,7 cm. Verso Photographenstem-
pel mit Adesse „Renger-Patzsch, Essen
- Margaretenhöhe, Im stillen Winkel 30“,
eigenhändig beitelt, hs. Skalierungsanwei-
sungen.
Literatur:
- Kurt Wilhelm-Kästner (Hrsg.). Das Müns-
ter zu Essen. Essen, 1929.
- Albert Renger-Patzsch. Architektur im
Blick des Fotografen. Ausstellungskata-
log, Zentralinstitut für Kunstgeschichte,
München, 15.01.-27.03.1998. München,
1997 (Abb. 14; hier bezeichnet „Kapitell
in der Vorhalle der ehem. Abteikirche St.
Stephan in Marmoutier“.
CHF 800 / 1 200
(€ 700 / 1 050)
1690
JAROMIR FUNKE
(1896-1945)
Architektur-Aufnahmen. Aus: Jakubsky
cyklus, Mikulassky cyklus und Svatojirsky
cyklus, ca. 1942-1944. 14 Original-Photo-
graphien in 3 Mappen.
Silbergelatine-Abzüge. Vintages. Bildmass
jeweils 33,5 x 25 cm; Blattgrösse jeweils
38,6 x 29 cm. Unterhalb des Bildes jeweils
signiert „Funk“ und blindgeprägte Bild-
nummer. Lose eingelegt in Original-Halb-
Leinen-Mappen.
Es fehlen jeweils das Text- bzw. Titelblatt
mit Nummerierung (aus einer Auflage von
104 Exemplaren). Im Portfolio Svatojiřský
cyklus lediglich die Nrn. IV u. V enthalten.
CHF 800 / 1 200
(€ 700 / 1 050)
„Herr Albert Renger-Patzsch
hat mit bewährtem künstleri-
schem Blick die Objekte erfasst
und sie unter Betonung ihrer
Materialwirkung zur Geltung
gebracht.“
(Wilhelm-Kästner, 1929, Vorwort)
1689
1690 1690
| 54
Photographie | Klassische Photographie
1691
DOROTHEA LANGE
(1895-1965)
San Francisco Strike, 1939.
Silbergelatine-Abzug. Späterer Abzug,
1960/70er Jahre. Bildmass 19,5 x 19,5
cm; Blattgrösse 25,3 x 20,5 cm. Verso
mehrfach gestempelt und handschriftlich
bezeichnet. Unter Passepartout.
CHF 800 / 1 200
(€ 700 / 1 050)
1692
LEON LEVINSTEIN
(1913-1990)
Man‘s Hand with Cigarette, Behind Back,
1955.
Silbergelatine-Abzug aufgezogen auf
festem Trägerkarton. Vintage. 42,3 x 34,4
cm. Verso signiert. Unter Passepartout
montiert.
Provenienz:
- Sotheby’s Auktion, New York, 23.4.1994.
- Schweizer Privatbesitz.
CHF 700 / 1 000
(€ 610 / 880)
1693
LEON LEVINSTEIN
(1913-1988)
Man in front of Continental Trailways, wohl
1960er Jahre.
Silbergelatine-Abzug auf Agfa-Papier.
Vintage. Bildmass 34,5 x 27 cm; Blattgrös-
se 35,1 x 27,7 cm. Verso Photographen-
stempel.
Literatur: Leon Levinstein. Obsession.
Paris, 2000.
Provenienz:
- Howard Greenberg Gallery, NYC, Okto-
ber 1993.
- Schweizer Privatbesitz.
CHF 700 / 1 000
(€ 610 / 880)
1692 1693
1691
| 55
1694*
MASAO GOZU
(1946)
Windows, 1976. 3 Original-Photographien.
Silbergelatine-Abzüge auf Agfa-Papier. Spätere Abzü-
ge, datiert 1990. Bildmasse je 47 x 33,5 cm; Blattgrösse
je 50,5 x 36,7 cm. Verso voll signiert, bezeichnet, num-
meriert 1/20 (2) und 2/20 (1) und Druckjahr. Gerahmt.
Provenienz:
- Vor einigen Jahren im HAndel erworben.
- Privatbesitz, Frankreich.
Enhält: 1. 3 P:M Sept 6, 1989, Easton Parkway (Brooklyn)
N.Y. - 2. 10 A:M April 22, 1975, Mott Street (China Town),
New York N.Y. - 3. 4 P:M April 20, 1975, Mott Street
(China Town), New York.
CHF 2 000 / 3 000
(€ 1 750 / 2 630)
1695*
ELLIOTT ERWITT
(1928)
New York City, 1955.
Silbergelatine-Abzug auf Barytpapier. Späterer Abzug.
Bildmass 29,5 x 44,5 cm; Blattgrösse 40,5 x 50,5 cm.
Rechts, unterhalb des voll signiert. Verso zusätzlich
signiert, betitelt und datiert.
Literatur: Elliott Erwitt. Personal Best. Kempten, 2009
(Abb. S. 67).
Provenienz:
- Direkt beim Künstler erworben.
- Sammlung Frankreich.
CHF 3 000 / 4 000
(€ 2 630 / 3 510)
1696
ROBERT FRANK
(1924)
Astor Palace, New York City, 1948.
Getönter Silbergelatine-Abzug aufgezogen auf festem
Trägerkarton. Vintage. Bildmass 10,4 x 20 cm; Blatt-
grösse 12,5 x 21,5 cm. Rechts unten auf dem Träger-
karton voll signiert. Auf Trägerkarton verso gestempelt
„1948“, sowie alte montierte Etikette des Rahmenma-
chers.
Literatur: Sarah Greenough und Philipp Brookman
(Hrsg.). Robert Frank. Ausstellungskatalog, National
Gallery of Art, Washington D.C., 2.10.-31.12.1994, u.a.
Washington, 1994 (Abb. 38).
Provenienz:
- Schweizer Privatbesitz.
- Im Handel erworben.
- Schweizer Privatbesitz.
CHF 1 500 / 2 000
(€ 1 320 / 1 750)
1694
1695
1696
| 56
Photographie | Klassische Photographie
1697*
ROBERT DOISNEAU
(1912-1994)
Aufnahmen von Autos und einem Eingang,
ca. 1950. 5 Original-Photographien.
Silbergelatine-Abzüge. Vintages. Je ca. 24
x 18 cm (Hoch- und Querformat). Verso
Photographenstempel „Photo Robert Do-
isneau Alé 38-59. 46 Place Jules Ferry 46.
Montrouge. Seine. C. Chéques postaux.
Paris 395.795. R.M: 68.987“.
Provenienz: Privatbesitz Spanien.
CHF 1 000 / 1 500
(€ 880 / 1 320)
1698
PAUL WOLFF  ALFRED
TRITSCHLER
(XX)
Berlin bei Nacht, um 1950.
2 Original-Photographien.
Silbergelatine-Abzüge auf Agfa-Papier.
Vintages. Je ca. 17,5 x 12 cm (Hoch- und
Querformat). Verso Photographen-Co-
pyright-Stempel mit Adresse „Dr. Wolff
Tritschler, D-7600 Offenburg, Blöchle-
strasse 24“, hs. Bild-Nr., 1 Abzug mit Stem-
pelsignatur.
CHF 500 / 800
(€ 440 / 700)
1698
1697
| 57
1699
ROBERT FRANK
(1924)
Flower is... Mit 1 mont. Original-Silbergelatine-Abzug und 81 schwarz-weissen Abbildungen nach Photographien von Robert Frank.
Tokyo, Yugensha, 1987. Buch 34 x 25 cm; Abzug 14 x 21 cm. Nicht paginiert (112 S.). Grauer Original-Seiden-Einband mit blindgepräg-
tem Rücken- und Deckeltitel in Original-Schuber mit montierter Original-Photographie auf Deckel, Original-Versandkarton, zusammen
in privater Leinen-Kassette mit montiertem Rückenschild.
Literatur:
- Robert Frank. Story Lines. Ausstellungskatalog, Tate Modern, London, 28.10.2004-23.1.2005, u.a. Göttingen, 2004 (Abb. n.p.).
- Martin Parr und Gerry Badger. The Photobook I. New York, 2004, S. 264 (mit Abb.).
Provenienz:
- Christie‘s, Auktion 2110, 10. April 2008, Los 188.
- Schweizer Privatbesitz.
Eines von 250 Exemplaren mit einer Original-Photographie in der Variante „Fleurs“, Champs Elysées, 1950, aufgezogen auf dem Schu-
ber, insgesamt in 500 für den japanischen Markt bestimmten Exemplaren erschienen, die nie ausserhalb Japans vertrieben wurden.
Erste Ausgabe des ersten Druckes. Mit einem Vorwort von Robert Frank, Design von Kohei Sugiura und Atsushi Sato.
Im vorliegenden Werk verarbeitet Frank den Tod seiner Tochter Andrea, die 1974 in einem Flugzeug-Unglück in Guatemala ums Leben
kam.
CHF 2 000 / 3 000
(€ 1 750 / 2 630)
„Flower Is can serve as an eminently fitting apotheosis for stream-of-consciousness photography. It is one of
Frank‘s great books (which means it is one of the greatest of photobooks) demonstrating magisterially, as he
himself says in the book‘s introduction, ‚my hopes and my sadness with photography‘.“
(Parr/B.)
| 58
Photographie | Klassische Photographie
1700 1700
17001700
1700 1700
| 59
„Magnum ist ein elitärer Laden. Aber das hat auch
seine Vorteile. Wir haben wirklich eine Reputati-
on, dass wir nur die Besten haben. Ob es immer
klappt, ist die andere Frage, aber seltsamerweise
funktioniert dieses Ausleseverfahren und wir ha-
ben am Ende wirklich nur Leute, die sich bewährt
haben.“
(Thomas Höpker)
1700
1700
1700 1700
17001700
| 60
Photographie | Klassische Photographie
1700*(Abb. S. 58-63)
MAGNUM PHOTOS
„Selection Esther Woerdehoff“, 1947-2007. Portfolio mit 15 Original-Photographien.
Silbergelatine-Abzüge und C-Prints. Spätere Abzüge, 2007. Blattgrösse 28 x 35,5 cm bis 40 x 50 cm (diverse Hoch- und Querformate).
[1] Bl. Titel. Abzüge jeweils unter Passepartout. Lose in blauer Original-Leinwand-Kassette mit blindgeprägtem Deckeltitel (42 x 52 x 11
cm).
Literatur: Michael Ignatieff (Text). Magnum dégrés. Paris, 2000.
Provenienz:
- Galerie Esther Woerdehoff, Paris.
- Sammlung Frankreich.
ENTHÄLT:
1. WERNER BISCHOF (1916-1954). Courtyard Meiji Temple, Tokyo, Japan, 1951. Silbergelatine-Abzug. Bildmass 33,5 x 28 cm. Verso
vom Estate gestempelt.
2. ELLIOTT ERWITT (1928). Detroit Potwups, „USA, 1962“. Silbergelatine-Abzug. Bildmass 20 x 30,5 cm. Verso vom Künstler voll sig-
niert, bezeichnet und datiert.
3. CHRIS STEELE-PERKINS (1947). London Zoo, 1973. Silbergelatine-Azbug. Bildmass 26 x 36 cm. Verso vom Künstler voll signiert.
4. MARC RIBOUD (1923-2016). Washington, 1967. Silbergelatine-Abzug. Bildmass 24 x 36,3 cm. Rechts unterhalb des Bildes voll
signiert. Verso Photographenstempel mit Adresse „48, rue monsieur le prince, 75006 paris, tél. 46 34 23 59 - fax 40 51 05 19“ sowie
Magnum-Portfolio-Stempel mit hs. Nummerierung.
5. DENNIS STOCK (1928-2010). James Dean, USA, NYC, 1955. Silbergelatine-Abzug. Bildmass 37,3 x 26,2 cm. Unten rechts Photogra-
phenstempel.
6. JALAI ABBAS (1944-2018). „Afgahnistan, [19]92“. Silbergelatine-Abzug. Bildmass 24 x 36,3 cm. Unten rechts blindgeprägter Photo-
graphenstempel. Verso vom Künstler signiert „Abbas“, bezeichnet und datiert, Magnum-Portfolio-Stempel mit hs. Nummerierung.
7. PINKHASSOV GUERGUI (1952). The new metro, Japan, Tokyo, 1996. C-Print. Bildmass 37 x 25 cm. Verso vom Künstler signiert.
8. CONSTANTINE MANOS (1934). New Orleans, Louisiana, USA, 1982. C-Print. Bildmass 26 x 39,3 cm. Unten rechts und verso von der
Künstlerin voll signiert, Magnum-Portfolio-Stempel mit hs. Nummerierung.
9. RENÉ BURRI (1933-2014). „Rio de Janeiro, Brézil 1960“. Silbergelatine-Abzug. Bildmass 36 x 24 cm. Verso vom Künstler signiert,
bezeichnet und datiert.
10. HIROJI KUBOTA (1939). Guangxi, Yangshuo, China, 1980. C-Print auf Fujicolor Professional Paper. Bildmass 11,5 x 36 cm. Unten
rechts vom Künstler vollsigniert.
11. STEVE MCCURRY (1950). Sharbat Gula, Afghan Girl, Pakistan, 1984. C-Print. Bildmass 35,5 x 23,5 cm. Verso vom Künstler voll sig-
niert, Studio-Stempel mit hs. Druckdatum und Inventarnummer.
12. FERDINANDO SCIANNA (1943). Nanà in Bed, Almeria, Spanien, 2002. Silbergelatine-Abzug. Bildmass 24,5 x 35,5 cm. Verso vom
Künstler voll signiert.
13. LARRY TOWELL (1953). „Gaza Israel, 1993“. Silbergelatine-Abzug. Bildmass 25,5 x 31 cm. Verso vom Künstler voll signiert, bezeich-
net und datiert, Magnum-Portfolio-Stempel mit hs. Nummerierung.
14. SUSAN MEISELAS (1948). „Mistress Catherine, the Versailles room, NY for Pandora‘s Box, 1995“. C-Print. Bildmass 25,5 x 38,5 cm.
Verso von der Künstlerin voll signiert, bezeichnet, nummeriert 6/7 und datiert.
15. THOMAS DWORZAK (1972). „Russia, Chechnya, Grozny, 2/2002. Chechen Girl avoidet the rubble of the destroyed city center“. C-
Print. Bildmass 24,5 x 37 cm. Verso vom Künstler voll signiert, bezeichnet sowie Magnum-Portfolio-Stempel mit hs. Nummerierung.
Nummer 6 von insgesamt nur 7 Exemplaren. Herausgegeben von der Galerie Esther Woerdehoff in Paris. Die handgefertigte Kassette
von der Buchbinderei Burkhardt AG in Mönchaltdorf.
Das vorliegende Portfolio ist auf dem Sekundärmarkt ausverkauft. Die Abzüge werden mittlerweile auch einzeln auf internationalen
Auktionen gehandelt und erzielen zum Teil Spitzenresultate. Komplett und in dieser Form wurde das Portfolio bislang noch nie auf einer
Auktion angeboten.
CHF 50 000 / 70 000
(€ 43 860 / 61 400)
Die unabhängige Photoagentur Magnum Photos wurde am 27. April 1947 von den vier Photographen Robert Capa, Henri Cartier-
Bresson, David „Chim“ Seymour und Georges Rodger in New York City gegründet. Die Agentur ist weltbekannt, ist mit Büros in New
York, Paris, London und Tokio vertreten und die rar gesäte und elitäre Mitgliedschaft gilt heutzutage als höchste Auszeichnung für einen
Photographen. Anlässlich des 60. Geburtstags der Agentur veröffentlichte die namhafte Galeristin und Photospezialistin Esther Wo-
erdehoff in Zusammenarbeit mit Magnum Photo Paris das hier vorliegende Portfolio. Die Bilder entsprechen der persönlichen Auswahl
der Galeristin. Die Aufnahmen sind zum Teil weltberühmt, gehören zu den Besten der Agentur und zählen zu Ikonen der Photographie,
die deren Geschichte massgeblich geprägt haben.
| 61
| 62
Photographie | Klassische Photographie
1700
1700
| 63
1700
| 64
Photographie | Portraits
1701*
WILL MCBRIDE
(1931-2015)
Jugendliche auf Vespa, 1978.
Silbergelatine-Abzug. Späterer Abzug,
wohl 2010er Jahre. Bildmass 22 x 15 cm;
Blattgrösse 25,1 x 20,3 cm. Mit eigenhän-
diger Widmung verso, datiert 2013.
CHF 700 / 1 000
(€ 610 / 880)
1702*
ALBERTO KORDA
(1928-2001)
Fidel Castro am Lincoln Memorial, 1959.
Silbergelatine-Abzug. Späterer Abzug,
wohl 1990er Jahre. Bildmass 30 x 23 cm;
Blattgrösse 37,5 x 27,8 cm. Unterhalb des
Bildes voll signiert, nummeriert 41/50, so-
wie 2 blingeprägte Photographenstempel.
CHF 700 / 1 000
(€ 610 / 880)
1703*
ALBERTO KORDA
(1928-2001)
El Quijote de la Farola, Havanna, 1959.
Silbergelatine-Abzug auf Ilford-Papier.
Späterer Abzug, datiert 1996. Bildmass
32,2 x 23 cm; Blattgrösse 35,4 x 27,8 cm.
Unterhalb des Bildes voll signiert, datiert
und nummeriert 32/50, sowie blindge-
prägter Photographenstempel.
CHF 700 / 1 000
(€ 610 / 880)
1701 1702
1703
| 65
1704*
ALBERTO KORDA
(1928-2001)
Guerillero heróico, 1960.
Silbergelatine-Abzug. Später abgezo-
gen, datiert 1999. Bildmass 23 x 35 cm;
Blattgrösse 32,7 x ca. 43 cm (unregelmäs-
sig). Unterhalb des Bildes voll signiert und
datiert, sowie blindgeprägter Photogra-
phenstempel.
Literatur:
- Peter Stepan (Hrsg.). Fotos, die die Welt
bewegten. Das 20. Jahrhundert. Mün-
chen, u. a., 2000. S. 90-91 (mit Abb.).
- Saúl Corrales und Carlos Torres Cairo
(Hrsg.). Che Guevara. Por los foógrafos
de la Revolución Cubana. Valencia, 2003
(Abb. 16).
- Cristina Vives und Mark Sanders (Hrsg.).
Korda. A Revolutionary Lens. Göttingen,
2008 (Abb. S. 46-49).
- Mark, Sanders, Richard Gott und Peter
Kornbluh. Cuba in Revolution. The Arpad
A. Busson Foundation. Ostfildern, 2013
(Abb. S. 10 und S. 354-355).
Alberto Kordas berühmteste Aufnahme
von Che Guevara, aufgenommen am 5.
März 1960 in Havanna, während der Trau-
erfeier auf dem Friedhof Cristóbal Colón.
CHF 2 000 / 3 000
(€ 1 750 / 2 630)
1705
RENÉ BURRI
(1933-2014)
Che Guevara, Havanna, Cuba, 1963.
Silbergelatine-Abzug. Etwas später ab-
gezogen, dat. 1966. 24,5 x 17 cm. Verso
signiert und datiert „4-6-13“, Photogra-
phenstempel und Agenturstempel, hs.
(wohl von anderer Hand) bezeichnet.
Unter Passepartout montiert, gerahmt.
Literatur:
- René Burri. Cuba y Cuba. Mailand, 1994.
- Kristen Lubben (Hrsg.). Magnum. Con-
tact sheets = Kontaktbögen. München,
2011 (Abb. S. 1950-1954)
Provenienz: Schweizer Privatbesitz.
CHF 600 / 900
(€ 530 / 790)
1705
1704
| 66
Photographie | Portraits
1706*
DANIEL FRASNAY
(1928)
„Atelier du sculpteur Alberto Giacometti
photographié en Janvier 1966“.
Silbergelatine-Abzug. Späterer Abzug.
Bildmass 45,5 x 60,5 cm; Blattgrösse 51
x 61 cm. Verso voll signiert und bezeich-
net und datiert. Aus einer Edition von 99
Abzügen.
Provenienz:
- Direkt beim Künstler erworben.
- Sammlung Frankreich.
CHF 800 / 1 200
(€ 700 / 1 050)
„Ich hatte nur einmal die Gelegen-
heit, Alberto Giacometti in seinem
Atelier zu besuchen. Er arbeitete
und rauchte ununterbrochen, star-
tete am Morgen mit dem Aufbau
einer neuen Skulptur, addierte
immer mehr Ton zu einer Figur,
um dann den ganzen Tag hindurch
wieder Material abzutragen. Er
arbeitete wie ein Traumwandler,
dazu redete er andauernd: ‚Tu
comprends? Le matin je rêve des
femmes grandes comme des
montagnes avec des seins énor-
mes et je travaille toute la journée‘.
Er zog eine Zündholzschachtel
aus seiner Tasche, darin lag eines
seiner kleinen Figürchen. ‚Et à la
fin du jour c’est tout qui reste…
et le lendemain je recommence‘.
Das hochformatige Bild, bei dem
Alberto die Augen schliesst, hätte
ich beinahe gar nicht gemacht.
Solange Giacometti lebte, habe ich
es nicht publiziert. Warum? Es ging
mir so nahe, als hätte ich hier den
kommenden Tod antizipiert.“
(René Burri)
1707
RENÉ BURRI
(1933-2014)
Alberto Giacometti in seinem Atelier, Rue
Hippolyte Maindron, Paris, 1960.
Silbergelatine-Abzug auf Bartypapier.
Vintage. 29,4 x 20,3 cm. Verso Photogra-
phenstempel, signiert und datiert. Unter
Passepartout.
CHF 1 200 / 1 800
(€ 1 050 / 1 580)
1706
1707
| 67
1708
RENÉ BURRI
(1933-2014)
„GLAUBER ROCHA, Copàcobanà, Rio de
Janeiro“, 1960.
Silbergelatine-Abzug auf Barytpapier.
Späterer Abzug. Bildmass 36,5 x 55 cm;
Blattgrösse 49,8 x 60,7 cm. Unterhalb des
Bildes voll signiert und bezeichnet. Verso
Photgraphen-Copyright-Stempel „©
RENÉ BURRI - MAGNUM“. Unter Passe-
partout montiert, gerahmt.
Provenienz: Schweizer Privatbesitz.
CHF 2 000 / 3 000
(€ 1 750 / 2 630)
„Alles, was im Leben passiert, ist Bewegung. Bewegung
hat so viele Richtungen. Mit einer Kamera kann man das
Leben für einen Moment anhalten. Ich habe die Kamera
als Waffe benutzt. Als Verteidigung gegen die Zeit.“
(René Burri zit. nach René Burri. Mouvement. Göttingen, 2016, Vorwort)
„It‘s hard to be humble, when you‘re as great as I am.“
(Muhamma Ali zit. nach Hoepker, New York, 2015 S. 62)
1709*
THOMAS HOEPKER
(1936)
Muhammad Ali training in a London Gym,
1966.
Archival Pigment Print. Späterer Abzug,
um 2009. Blattgrösse 47,2 x 65,4 cm.
Verso signiert, Photographenstempel und
handschriftlich nummeriert 3/20. Unter
Museumsglas und Passepartout, gerahmt.
Literatur: Thomas Hoepker. Big Champ.
Muhammad Ali photographed. New York,
2015 (Abb. S. 10-11).
Provenienz:
- Bei der Galerie Camera Work, Berlin,
2017 erworben (Galerie-Etikett auf Rah-
men verso).
- Deutscher Privatbesitz.
CHF 4 000 / 7 000
(€ 3 510 / 6 140)
1709
1708
| 68
Photographie | Portraits
| 69
| 70
Photographie | Portraits
1710* (Abb. S. 68)
THOMAS HOEPKER
(1936)
Muhammad Ali showing off his right Fist, Chicago, 1966.
Archival Pigment Print. Späterer Abzug, um 2009. Bildmass 49,3 x 35,4 cm; Blattgrösse 55,5 x 41,5 cm. Verso signiert, Photographen-
stempel und handschriftlich nummeriert 24/25. Unter Museumsglas und Passepartout, gerahmt.
Literatur:
- Thomas Hoepker. Big Champ. Muhammad Ali photographed. New York, 2015 (Abb. S. 4).
- Ulrich Pohlmann (Hrsg.). Thomas Hoepker Photographien 1955-2005. München, 2005 (Abb. S. 5).
Provenienz:
- Bei der Galerie Camera Work, Berlin, 2017 erworben (Galerie-Etikett auf Rahmen verso).
- Deutscher Privatbesitz.
Diese Edition ist auf dem Sekundärmarkt ausverkauft und wird bislang nur selten auf internationalen Auktionen angeboten!
CHF 10 000 / 15 000
(€ 8 770 / 13 160)
1711* (Abb. S. 69)
THOMAS HOEPKER
(1936)
Muhammad Ali showing off his left fist, Chicago, 1966.
Archival Pigment Print. Späterer Abzug, um 2009. Bildmass 46,2 x 31,7 cm; Blattgrösse 55,5 x 41,5 cm. Rahmen ca. 60 x 50 cm. Verso
signiert, Photographenstempel und handschriftlich nummeriert 9/25. Unter Museumsglas und Passepartout, gerahmt.
Literatur: Thomas Hoepker. Big Champ. Muhammad Ali photographed. New York, 2015 (Abb. Cover  S. 5).
Provenienz:
- Bei der Galerie Camera Work, Berlin, 2017 erworben (Galerie-Etikett auf Rahmen verso).
- Deutscher Privatbesitz.
CHF 4 000 / 7 000
(€ 3 510 / 6 140)
Der 1936 in München geborene Thomas Hoepker zählt zu den bekanntesten deutschen Photojournalisten. Seine Bildreportagen für
Magazine wie Kristall, magnum, twen, ‚Der Stern‘ und die Zeitschrift ‚Geo‘ sind weltberühmt und haben sich tief in unser Bildgedächtnis
verankert. Thomas Hoepker hat sich stets als Auftragsphotograph verstanden, der für die gedruckte Serie arbeitet: „Ich bin kein Künst-
ler, sondern ein Bilderfabrikant“ (zit. nach Pohlmann 2005, S. 7). Seine Bilder werden auf internationalen Ausstellungen in Galerien und
Museen gezeigt und finden Einzug in zahlreiche Buchpublikationen. Thomas Hoepker ist Mitglied der Photoagentur MAGNUM, deren
Präsident er zeitweils sogar war, und lebt in New York.
Als Photoreporter für Der Stern bekam Hoepker 1964 die Möglichkeit, den Boxer Cassius Clay, alias Muhammad Ali, während 10 Jahren
in regelmässigen Abständen zu photographieren. Zusammen mit seiner damaligen Frau, der Stern-Journalistin Eva Windmöller beglei-
tete er 1966 die Boxerlegende zuerst nach London und dann nach Chicago. „Neither of us knew anything about boxing, but we had read
reports about this controversial figure and we thought that it would be nice to spend a few days in London - where Ali was going to fight
the British heavyweight champion, Brian London.“ (Hoepker, 2015, S. 6). Die Bilder sind um die Welt gegangen und wurden zu Ikonen.
„Allah is the Greatest. I‘m just the greatest boxer.“
(Muhammad Ali zit. nach Hoepker 2015, S. 27).
| 71
1712*
MILTON H. GREENE
(1922-1985)
„Marilyn Monroe partially nude under the
sheets with Bus stop 1956“.
3 Original-Photographien.
Silbergelatine-Abzüge. Späterer Abzüge.
35 x 45 cm; 47 x 36 cm; 40,5 x 68,5 cm
Jeweils verso monogrammiert, Photogra-
phen-Copyright-Stempel, nummeriert
2/30 und bezeichnet.
Provenienz: Sammlung Frankreich.
CHF 1 000 / 1 500
(€ 880 / 1 320)
1713*
BERT STERN
(1929-2013)
„Marilyn in Dior Dress“, 1962. Aus der
Serie „The Last Sitting for Vogue“.
Pigment print, Späterer Abzug, datiert
2011. Bildmass 26,2 x 22,6 cm; 48,3 x
33 cm. Im Bild bezeichnet „Marilyn“ und
signiert. Verso zusätzlich signiert, Photo-
graphenstempel, nummeriert 19/72 und
datiert.
Literatur:
- Bert Stern. Marilyn Monroe. The com-
plete last sitting. München, 1992 (Abb.
S. 162).
- Norman Mailer. Marilyn Monroe Bert
Stern. Köln, 2012 (Abb. S. 139).
Provenienz:
- Vor einigen Jahren im Kunsthandel
erworben.
- Deutscher Privatbesitz.
Lose Beiliegend: „Certificate of Authenti-
city“, vom Photographen signiert, betitelt,
nummeriert und datiert.
CHF 1 400 / 2 000
(€ 1 230 / 1 750)
1712
1713
Koller photographie auktion donnerstag, 27. juni 2019, 16.30 uhr
Koller photographie auktion donnerstag, 27. juni 2019, 16.30 uhr
Koller photographie auktion donnerstag, 27. juni 2019, 16.30 uhr
Koller photographie auktion donnerstag, 27. juni 2019, 16.30 uhr
Koller photographie auktion donnerstag, 27. juni 2019, 16.30 uhr
Koller photographie auktion donnerstag, 27. juni 2019, 16.30 uhr
Koller photographie auktion donnerstag, 27. juni 2019, 16.30 uhr
Koller photographie auktion donnerstag, 27. juni 2019, 16.30 uhr
Koller photographie auktion donnerstag, 27. juni 2019, 16.30 uhr
Koller photographie auktion donnerstag, 27. juni 2019, 16.30 uhr
Koller photographie auktion donnerstag, 27. juni 2019, 16.30 uhr
Koller photographie auktion donnerstag, 27. juni 2019, 16.30 uhr
Koller photographie auktion donnerstag, 27. juni 2019, 16.30 uhr
Koller photographie auktion donnerstag, 27. juni 2019, 16.30 uhr
Koller photographie auktion donnerstag, 27. juni 2019, 16.30 uhr
Koller photographie auktion donnerstag, 27. juni 2019, 16.30 uhr
Koller photographie auktion donnerstag, 27. juni 2019, 16.30 uhr
Koller photographie auktion donnerstag, 27. juni 2019, 16.30 uhr
Koller photographie auktion donnerstag, 27. juni 2019, 16.30 uhr
Koller photographie auktion donnerstag, 27. juni 2019, 16.30 uhr
Koller photographie auktion donnerstag, 27. juni 2019, 16.30 uhr
Koller photographie auktion donnerstag, 27. juni 2019, 16.30 uhr
Koller photographie auktion donnerstag, 27. juni 2019, 16.30 uhr
Koller photographie auktion donnerstag, 27. juni 2019, 16.30 uhr
Koller photographie auktion donnerstag, 27. juni 2019, 16.30 uhr
Koller photographie auktion donnerstag, 27. juni 2019, 16.30 uhr
Koller photographie auktion donnerstag, 27. juni 2019, 16.30 uhr
Koller photographie auktion donnerstag, 27. juni 2019, 16.30 uhr
Koller photographie auktion donnerstag, 27. juni 2019, 16.30 uhr
Koller photographie auktion donnerstag, 27. juni 2019, 16.30 uhr
Koller photographie auktion donnerstag, 27. juni 2019, 16.30 uhr
Koller photographie auktion donnerstag, 27. juni 2019, 16.30 uhr
Koller photographie auktion donnerstag, 27. juni 2019, 16.30 uhr
Koller photographie auktion donnerstag, 27. juni 2019, 16.30 uhr
Koller photographie auktion donnerstag, 27. juni 2019, 16.30 uhr

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Koller Impressionisumus Moderne Art Dec 2020
Koller Impressionisumus Moderne  Art  Dec 2020Koller Impressionisumus Moderne  Art  Dec 2020
Koller Impressionisumus Moderne Art Dec 2020
Koller Auctions
 
Koller grafik & multiples auktion samstag, 29. juni 2019, 10.00 uhr
Koller grafik & multiples auktion samstag, 29. juni 2019, 10.00 uhrKoller grafik & multiples auktion samstag, 29. juni 2019, 10.00 uhr
Koller grafik & multiples auktion samstag, 29. juni 2019, 10.00 uhr
Koller Auctions
 
Koller Schweizer Kunst 2. Dezember 2016
Koller Schweizer Kunst 2. Dezember 2016Koller Schweizer Kunst 2. Dezember 2016
Koller Schweizer Kunst 2. Dezember 2016
Koller Auctions
 
Koller Schweizer Kunst Dec 2020
Koller Schweizer Kunst Dec 2020Koller Schweizer Kunst Dec 2020
Koller Schweizer Kunst Dec 2020
Koller Auctions
 
Koller Design Dec 2019
Koller Design Dec 2019Koller Design Dec 2019
Koller Design Dec 2019
Koller Auctions
 
Koller Photographie Dec 2019
Koller Photographie Dec 2019Koller Photographie Dec 2019
Koller Photographie Dec 2019
Koller Auctions
 
Grafik & Multiples 1 Juli 2021
Grafik & Multiples 1 Juli 2021Grafik & Multiples 1 Juli 2021
Grafik & Multiples 1 Juli 2021
Koller Auctions
 
Koller Grafik, Multiples Dec 2020
Koller Grafik, Multiples  Dec 2020Koller Grafik, Multiples  Dec 2020
Koller Grafik, Multiples Dec 2020
Koller Auctions
 
Koller Design Auction
Koller Design AuctionKoller Design Auction
Koller Design Auction
Koller Auctions
 
Koller Schweizer Kunst 2 July 2021
Koller Schweizer Kunst 2 July 2021Koller Schweizer Kunst 2 July 2021
Koller Schweizer Kunst 2 July 2021
Koller Auctions
 
Gemalde des 19. Jahrhunderts - Freitag 27 September 2019, 16.00 Uhr
Gemalde des 19. Jahrhunderts - Freitag 27 September 2019, 16.00 UhrGemalde des 19. Jahrhunderts - Freitag 27 September 2019, 16.00 Uhr
Gemalde des 19. Jahrhunderts - Freitag 27 September 2019, 16.00 Uhr
Koller Auctions
 
Koller mobel, pendulen, tapisserien, skulpturen catalogue 2
Koller mobel, pendulen, tapisserien, skulpturen catalogue 2Koller mobel, pendulen, tapisserien, skulpturen catalogue 2
Koller mobel, pendulen, tapisserien, skulpturen catalogue 2
Koller Auctions
 
Koller post war & contemporary auktion
Koller post war & contemporary auktionKoller post war & contemporary auktion
Koller post war & contemporary auktion
Koller Auctions
 
Koller Schmuck Teil 1 Dec 2019
Koller Schmuck Teil 1 Dec 2019Koller Schmuck Teil 1 Dec 2019
Koller Schmuck Teil 1 Dec 2019
Koller Auctions
 
Koller Art Nouveau & Art Deco Dec 2019
Koller  Art Nouveau & Art Deco  Dec 2019Koller  Art Nouveau & Art Deco  Dec 2019
Koller Art Nouveau & Art Deco Dec 2019
Koller Auctions
 
Koller view 3/ 21 German
Koller view 3/ 21 GermanKoller view 3/ 21 German
Koller view 3/ 21 German
Koller Auctions
 
Koller Post War, Contempory Art Dec 2020
Koller Post War, Contempory Art Dec 2020Koller Post War, Contempory Art Dec 2020
Koller Post War, Contempory Art Dec 2020
Koller Auctions
 
Koller Impressionismus & Klassische Moderne Auktion
Koller Impressionismus & Klassische Moderne AuktionKoller Impressionismus & Klassische Moderne Auktion
Koller Impressionismus & Klassische Moderne Auktion
Koller Auctions
 
Koller Gemälde des 19. Jahrhunderts Sep 2021
Koller Gemälde des 19. Jahrhunderts Sep 2021Koller Gemälde des 19. Jahrhunderts Sep 2021
Koller Gemälde des 19. Jahrhunderts Sep 2021
Koller Auctions
 
Koller Sammlung Dr. Paul und Ursula Muller-Frei
Koller  Sammlung Dr. Paul und Ursula Muller-Frei Koller  Sammlung Dr. Paul und Ursula Muller-Frei
Koller Sammlung Dr. Paul und Ursula Muller-Frei
Koller Auctions
 

Was ist angesagt? (20)

Koller Impressionisumus Moderne Art Dec 2020
Koller Impressionisumus Moderne  Art  Dec 2020Koller Impressionisumus Moderne  Art  Dec 2020
Koller Impressionisumus Moderne Art Dec 2020
 
Koller grafik & multiples auktion samstag, 29. juni 2019, 10.00 uhr
Koller grafik & multiples auktion samstag, 29. juni 2019, 10.00 uhrKoller grafik & multiples auktion samstag, 29. juni 2019, 10.00 uhr
Koller grafik & multiples auktion samstag, 29. juni 2019, 10.00 uhr
 
Koller Schweizer Kunst 2. Dezember 2016
Koller Schweizer Kunst 2. Dezember 2016Koller Schweizer Kunst 2. Dezember 2016
Koller Schweizer Kunst 2. Dezember 2016
 
Koller Schweizer Kunst Dec 2020
Koller Schweizer Kunst Dec 2020Koller Schweizer Kunst Dec 2020
Koller Schweizer Kunst Dec 2020
 
Koller Design Dec 2019
Koller Design Dec 2019Koller Design Dec 2019
Koller Design Dec 2019
 
Koller Photographie Dec 2019
Koller Photographie Dec 2019Koller Photographie Dec 2019
Koller Photographie Dec 2019
 
Grafik & Multiples 1 Juli 2021
Grafik & Multiples 1 Juli 2021Grafik & Multiples 1 Juli 2021
Grafik & Multiples 1 Juli 2021
 
Koller Grafik, Multiples Dec 2020
Koller Grafik, Multiples  Dec 2020Koller Grafik, Multiples  Dec 2020
Koller Grafik, Multiples Dec 2020
 
Koller Design Auction
Koller Design AuctionKoller Design Auction
Koller Design Auction
 
Koller Schweizer Kunst 2 July 2021
Koller Schweizer Kunst 2 July 2021Koller Schweizer Kunst 2 July 2021
Koller Schweizer Kunst 2 July 2021
 
Gemalde des 19. Jahrhunderts - Freitag 27 September 2019, 16.00 Uhr
Gemalde des 19. Jahrhunderts - Freitag 27 September 2019, 16.00 UhrGemalde des 19. Jahrhunderts - Freitag 27 September 2019, 16.00 Uhr
Gemalde des 19. Jahrhunderts - Freitag 27 September 2019, 16.00 Uhr
 
Koller mobel, pendulen, tapisserien, skulpturen catalogue 2
Koller mobel, pendulen, tapisserien, skulpturen catalogue 2Koller mobel, pendulen, tapisserien, skulpturen catalogue 2
Koller mobel, pendulen, tapisserien, skulpturen catalogue 2
 
Koller post war & contemporary auktion
Koller post war & contemporary auktionKoller post war & contemporary auktion
Koller post war & contemporary auktion
 
Koller Schmuck Teil 1 Dec 2019
Koller Schmuck Teil 1 Dec 2019Koller Schmuck Teil 1 Dec 2019
Koller Schmuck Teil 1 Dec 2019
 
Koller Art Nouveau & Art Deco Dec 2019
Koller  Art Nouveau & Art Deco  Dec 2019Koller  Art Nouveau & Art Deco  Dec 2019
Koller Art Nouveau & Art Deco Dec 2019
 
Koller view 3/ 21 German
Koller view 3/ 21 GermanKoller view 3/ 21 German
Koller view 3/ 21 German
 
Koller Post War, Contempory Art Dec 2020
Koller Post War, Contempory Art Dec 2020Koller Post War, Contempory Art Dec 2020
Koller Post War, Contempory Art Dec 2020
 
Koller Impressionismus & Klassische Moderne Auktion
Koller Impressionismus & Klassische Moderne AuktionKoller Impressionismus & Klassische Moderne Auktion
Koller Impressionismus & Klassische Moderne Auktion
 
Koller Gemälde des 19. Jahrhunderts Sep 2021
Koller Gemälde des 19. Jahrhunderts Sep 2021Koller Gemälde des 19. Jahrhunderts Sep 2021
Koller Gemälde des 19. Jahrhunderts Sep 2021
 
Koller Sammlung Dr. Paul und Ursula Muller-Frei
Koller  Sammlung Dr. Paul und Ursula Muller-Frei Koller  Sammlung Dr. Paul und Ursula Muller-Frei
Koller Sammlung Dr. Paul und Ursula Muller-Frei
 

Ähnlich wie Koller photographie auktion donnerstag, 27. juni 2019, 16.30 uhr

Koller design auktion donnerstag, 27. juni 2019, 10 uhr
Koller design auktion donnerstag, 27. juni 2019, 10 uhrKoller design auktion donnerstag, 27. juni 2019, 10 uhr
Koller design auktion donnerstag, 27. juni 2019, 10 uhr
Koller Auctions
 
Koller schweizer Kunst Auktion - Swiss Art Auction
Koller schweizer Kunst Auktion - Swiss Art AuctionKoller schweizer Kunst Auktion - Swiss Art Auction
Koller schweizer Kunst Auktion - Swiss Art Auction
Koller Auctions
 
Impressionismus & Moderne
Impressionismus & ModerneImpressionismus & Moderne
Impressionismus & Moderne
Koller Auctions
 
Koller teppiche auktion donnerstag, 28. marz 2019, 10.00 uhr
Koller teppiche auktion donnerstag, 28. marz 2019, 10.00 uhrKoller teppiche auktion donnerstag, 28. marz 2019, 10.00 uhr
Koller teppiche auktion donnerstag, 28. marz 2019, 10.00 uhr
Koller Auctions
 
Koller Schweizer Kunst Auktion Freitag, 7. Dezember 2018, 14.00 uhr
Koller Schweizer Kunst Auktion Freitag, 7. Dezember 2018, 14.00 uhr Koller Schweizer Kunst Auktion Freitag, 7. Dezember 2018, 14.00 uhr
Koller Schweizer Kunst Auktion Freitag, 7. Dezember 2018, 14.00 uhr
Koller Auctions
 
Koller Schweizer Kunst auktion freitag, 29. juni 2018, 14.00 uhr
Koller Schweizer Kunst auktion freitag, 29. juni 2018, 14.00 uhrKoller Schweizer Kunst auktion freitag, 29. juni 2018, 14.00 uhr
Koller Schweizer Kunst auktion freitag, 29. juni 2018, 14.00 uhr
Koller Auctions
 
Koller Schweizer Kunst Dec 2019
Koller Schweizer Kunst  Dec 2019Koller Schweizer Kunst  Dec 2019
Koller Schweizer Kunst Dec 2019
Koller Auctions
 
Koller Schweizer Kunst Freitag 08 Dezember 2017 17.00 uhr
Koller Schweizer Kunst Freitag 08 Dezember 2017 17.00 uhrKoller Schweizer Kunst Freitag 08 Dezember 2017 17.00 uhr
Koller Schweizer Kunst Freitag 08 Dezember 2017 17.00 uhr
Koller Auctions
 
19th Century Paintings Auction 23 September 2022
19th Century Paintings Auction 23 September 202219th Century Paintings Auction 23 September 2022
19th Century Paintings Auction 23 September 2022
Koller Auctions
 
PostWar & Contemporary 1 Juli 2021
PostWar & Contemporary 1 Juli 2021PostWar & Contemporary 1 Juli 2021
PostWar & Contemporary 1 Juli 2021
Koller Auctions
 
Koller Grafik & Multiples Auktion - Prints and Multiples
Koller Grafik & Multiples Auktion - Prints and MultiplesKoller Grafik & Multiples Auktion - Prints and Multiples
Koller Grafik & Multiples Auktion - Prints and Multiples
Koller Auctions
 
Schweizer Kuns
Schweizer KunsSchweizer Kuns
Schweizer Kuns
Koller Auctions
 
Koller zeichnungen des 15 20. jahrhunderts auktion
Koller zeichnungen des 15   20. jahrhunderts auktionKoller zeichnungen des 15   20. jahrhunderts auktion
Koller zeichnungen des 15 20. jahrhunderts auktion
Koller Auctions
 
Mobel, porzellan & silber donnerstag, 28. marz 2019, 13.30 uhr
Mobel, porzellan & silber   donnerstag, 28. marz 2019, 13.30 uhrMobel, porzellan & silber   donnerstag, 28. marz 2019, 13.30 uhr
Mobel, porzellan & silber donnerstag, 28. marz 2019, 13.30 uhr
Koller Auctions
 
Koller Klassische Moderne Dec 2019
Koller  Klassische Moderne  Dec 2019Koller  Klassische Moderne  Dec 2019
Koller Klassische Moderne Dec 2019
Koller Auctions
 
Koller Impressionismus - Klassische Moderne
Koller Impressionismus - Klassische ModerneKoller Impressionismus - Klassische Moderne
Koller Impressionismus - Klassische Moderne
Koller Auctions
 
Koller Alte Grafik Sep 2020
Koller Alte Grafik Sep 2020Koller Alte Grafik Sep 2020
Koller Alte Grafik Sep 2020
Koller Auctions
 

Ähnlich wie Koller photographie auktion donnerstag, 27. juni 2019, 16.30 uhr (17)

Koller design auktion donnerstag, 27. juni 2019, 10 uhr
Koller design auktion donnerstag, 27. juni 2019, 10 uhrKoller design auktion donnerstag, 27. juni 2019, 10 uhr
Koller design auktion donnerstag, 27. juni 2019, 10 uhr
 
Koller schweizer Kunst Auktion - Swiss Art Auction
Koller schweizer Kunst Auktion - Swiss Art AuctionKoller schweizer Kunst Auktion - Swiss Art Auction
Koller schweizer Kunst Auktion - Swiss Art Auction
 
Impressionismus & Moderne
Impressionismus & ModerneImpressionismus & Moderne
Impressionismus & Moderne
 
Koller teppiche auktion donnerstag, 28. marz 2019, 10.00 uhr
Koller teppiche auktion donnerstag, 28. marz 2019, 10.00 uhrKoller teppiche auktion donnerstag, 28. marz 2019, 10.00 uhr
Koller teppiche auktion donnerstag, 28. marz 2019, 10.00 uhr
 
Koller Schweizer Kunst Auktion Freitag, 7. Dezember 2018, 14.00 uhr
Koller Schweizer Kunst Auktion Freitag, 7. Dezember 2018, 14.00 uhr Koller Schweizer Kunst Auktion Freitag, 7. Dezember 2018, 14.00 uhr
Koller Schweizer Kunst Auktion Freitag, 7. Dezember 2018, 14.00 uhr
 
Koller Schweizer Kunst auktion freitag, 29. juni 2018, 14.00 uhr
Koller Schweizer Kunst auktion freitag, 29. juni 2018, 14.00 uhrKoller Schweizer Kunst auktion freitag, 29. juni 2018, 14.00 uhr
Koller Schweizer Kunst auktion freitag, 29. juni 2018, 14.00 uhr
 
Koller Schweizer Kunst Dec 2019
Koller Schweizer Kunst  Dec 2019Koller Schweizer Kunst  Dec 2019
Koller Schweizer Kunst Dec 2019
 
Koller Schweizer Kunst Freitag 08 Dezember 2017 17.00 uhr
Koller Schweizer Kunst Freitag 08 Dezember 2017 17.00 uhrKoller Schweizer Kunst Freitag 08 Dezember 2017 17.00 uhr
Koller Schweizer Kunst Freitag 08 Dezember 2017 17.00 uhr
 
19th Century Paintings Auction 23 September 2022
19th Century Paintings Auction 23 September 202219th Century Paintings Auction 23 September 2022
19th Century Paintings Auction 23 September 2022
 
PostWar & Contemporary 1 Juli 2021
PostWar & Contemporary 1 Juli 2021PostWar & Contemporary 1 Juli 2021
PostWar & Contemporary 1 Juli 2021
 
Koller Grafik & Multiples Auktion - Prints and Multiples
Koller Grafik & Multiples Auktion - Prints and MultiplesKoller Grafik & Multiples Auktion - Prints and Multiples
Koller Grafik & Multiples Auktion - Prints and Multiples
 
Schweizer Kuns
Schweizer KunsSchweizer Kuns
Schweizer Kuns
 
Koller zeichnungen des 15 20. jahrhunderts auktion
Koller zeichnungen des 15   20. jahrhunderts auktionKoller zeichnungen des 15   20. jahrhunderts auktion
Koller zeichnungen des 15 20. jahrhunderts auktion
 
Mobel, porzellan & silber donnerstag, 28. marz 2019, 13.30 uhr
Mobel, porzellan & silber   donnerstag, 28. marz 2019, 13.30 uhrMobel, porzellan & silber   donnerstag, 28. marz 2019, 13.30 uhr
Mobel, porzellan & silber donnerstag, 28. marz 2019, 13.30 uhr
 
Koller Klassische Moderne Dec 2019
Koller  Klassische Moderne  Dec 2019Koller  Klassische Moderne  Dec 2019
Koller Klassische Moderne Dec 2019
 
Koller Impressionismus - Klassische Moderne
Koller Impressionismus - Klassische ModerneKoller Impressionismus - Klassische Moderne
Koller Impressionismus - Klassische Moderne
 
Koller Alte Grafik Sep 2020
Koller Alte Grafik Sep 2020Koller Alte Grafik Sep 2020
Koller Alte Grafik Sep 2020
 

Mehr von Koller Auctions

Himalaya und China
Himalaya und ChinaHimalaya und China
Himalaya und China
Koller Auctions
 
Japan, Südostasien, Indien und islamische Kunst
Japan, Südostasien, Indien und islamische KunstJapan, Südostasien, Indien und islamische Kunst
Japan, Südostasien, Indien und islamische Kunst
Koller Auctions
 
PostWar & Contemporary
PostWar & ContemporaryPostWar & Contemporary
PostWar & Contemporary
Koller Auctions
 
Grafik & Multiples
Grafik & MultiplesGrafik & Multiples
Grafik & Multiples
Koller Auctions
 
Old Master Paintings Auction 23 September 2022
Old Master Paintings Auction 23 September 2022Old Master Paintings Auction 23 September 2022
Old Master Paintings Auction 23 September 2022
Koller Auctions
 
Zeichnungen des 15. – 20. Jahrhunderts Auktion 23 September 2022
Zeichnungen des 15. – 20. Jahrhunderts Auktion 23 September 2022Zeichnungen des 15. – 20. Jahrhunderts Auktion 23 September 2022
Zeichnungen des 15. – 20. Jahrhunderts Auktion 23 September 2022
Koller Auctions
 
Alte Graphik Auction 23 September 2022
Alte Graphik Auction 23 September 2022Alte Graphik Auction 23 September 2022
Alte Graphik Auction 23 September 2022
Koller Auctions
 
Teppiche Auction 22 September 2022
Teppiche Auction 22 September 2022Teppiche Auction 22 September 2022
Teppiche Auction 22 September 2022
Koller Auctions
 
Koller Decorative Arts Auction 22 September 2022
Koller Decorative Arts Auction 22 September 2022Koller Decorative Arts Auction 22 September 2022
Koller Decorative Arts Auction 22 September 2022
Koller Auctions
 
BÜCHER & AUTOGRAPHEN Auction 21 September 2022
BÜCHER & AUTOGRAPHEN Auction 21 September 2022BÜCHER & AUTOGRAPHEN Auction 21 September 2022
BÜCHER & AUTOGRAPHEN Auction 21 September 2022
Koller Auctions
 
Koller view 3/ 21 English
Koller view 3/ 21 EnglishKoller view 3/ 21 English
Koller view 3/ 21 English
Koller Auctions
 
Koller Dekorative Graphik Sep 2021
Koller Dekorative Graphik Sep 2021Koller Dekorative Graphik Sep 2021
Koller Dekorative Graphik Sep 2021
Koller Auctions
 
Zeichnungen des 15. – 20. Jahrhunderts Sep 2021
Zeichnungen des 15. – 20. Jahrhunderts Sep 2021Zeichnungen des 15. – 20. Jahrhunderts Sep 2021
Zeichnungen des 15. – 20. Jahrhunderts Sep 2021
Koller Auctions
 
Koller Gemälde Alter Meister Sep 2021
Koller Gemälde Alter Meister Sep 2021Koller Gemälde Alter Meister Sep 2021
Koller Gemälde Alter Meister Sep 2021
Koller Auctions
 
Koller Antike Waffen 30 Sep 2021
Koller Antike Waffen 30 Sep 2021Koller Antike Waffen 30 Sep 2021
Koller Antike Waffen 30 Sep 2021
Koller Auctions
 
Koller Decorative Arts Auktion 30 Sep 2021
Koller Decorative Arts Auktion 30 Sep 2021Koller Decorative Arts Auktion 30 Sep 2021
Koller Decorative Arts Auktion 30 Sep 2021
Koller Auctions
 
Koller Bücher 29 September 2021
Koller Bücher 29 September 2021Koller Bücher 29 September 2021
Koller Bücher 29 September 2021
Koller Auctions
 
Koller Sammlung von Elfenbeinobjekten Auction 30 September 2021
Koller Sammlung von Elfenbeinobjekten Auction 30 September 2021Koller Sammlung von Elfenbeinobjekten Auction 30 September 2021
Koller Sammlung von Elfenbeinobjekten Auction 30 September 2021
Koller Auctions
 
Koller Auktion Teppiche - Carpet Auction 30 September 2021
Koller Auktion Teppiche - Carpet Auction 30 September 2021Koller Auktion Teppiche - Carpet Auction 30 September 2021
Koller Auktion Teppiche - Carpet Auction 30 September 2021
Koller Auctions
 
Schmuck & Juwelen Auktion 30 June 2021
Schmuck & Juwelen Auktion 30 June 2021Schmuck & Juwelen Auktion 30 June 2021
Schmuck & Juwelen Auktion 30 June 2021
Koller Auctions
 

Mehr von Koller Auctions (20)

Himalaya und China
Himalaya und ChinaHimalaya und China
Himalaya und China
 
Japan, Südostasien, Indien und islamische Kunst
Japan, Südostasien, Indien und islamische KunstJapan, Südostasien, Indien und islamische Kunst
Japan, Südostasien, Indien und islamische Kunst
 
PostWar & Contemporary
PostWar & ContemporaryPostWar & Contemporary
PostWar & Contemporary
 
Grafik & Multiples
Grafik & MultiplesGrafik & Multiples
Grafik & Multiples
 
Old Master Paintings Auction 23 September 2022
Old Master Paintings Auction 23 September 2022Old Master Paintings Auction 23 September 2022
Old Master Paintings Auction 23 September 2022
 
Zeichnungen des 15. – 20. Jahrhunderts Auktion 23 September 2022
Zeichnungen des 15. – 20. Jahrhunderts Auktion 23 September 2022Zeichnungen des 15. – 20. Jahrhunderts Auktion 23 September 2022
Zeichnungen des 15. – 20. Jahrhunderts Auktion 23 September 2022
 
Alte Graphik Auction 23 September 2022
Alte Graphik Auction 23 September 2022Alte Graphik Auction 23 September 2022
Alte Graphik Auction 23 September 2022
 
Teppiche Auction 22 September 2022
Teppiche Auction 22 September 2022Teppiche Auction 22 September 2022
Teppiche Auction 22 September 2022
 
Koller Decorative Arts Auction 22 September 2022
Koller Decorative Arts Auction 22 September 2022Koller Decorative Arts Auction 22 September 2022
Koller Decorative Arts Auction 22 September 2022
 
BÜCHER & AUTOGRAPHEN Auction 21 September 2022
BÜCHER & AUTOGRAPHEN Auction 21 September 2022BÜCHER & AUTOGRAPHEN Auction 21 September 2022
BÜCHER & AUTOGRAPHEN Auction 21 September 2022
 
Koller view 3/ 21 English
Koller view 3/ 21 EnglishKoller view 3/ 21 English
Koller view 3/ 21 English
 
Koller Dekorative Graphik Sep 2021
Koller Dekorative Graphik Sep 2021Koller Dekorative Graphik Sep 2021
Koller Dekorative Graphik Sep 2021
 
Zeichnungen des 15. – 20. Jahrhunderts Sep 2021
Zeichnungen des 15. – 20. Jahrhunderts Sep 2021Zeichnungen des 15. – 20. Jahrhunderts Sep 2021
Zeichnungen des 15. – 20. Jahrhunderts Sep 2021
 
Koller Gemälde Alter Meister Sep 2021
Koller Gemälde Alter Meister Sep 2021Koller Gemälde Alter Meister Sep 2021
Koller Gemälde Alter Meister Sep 2021
 
Koller Antike Waffen 30 Sep 2021
Koller Antike Waffen 30 Sep 2021Koller Antike Waffen 30 Sep 2021
Koller Antike Waffen 30 Sep 2021
 
Koller Decorative Arts Auktion 30 Sep 2021
Koller Decorative Arts Auktion 30 Sep 2021Koller Decorative Arts Auktion 30 Sep 2021
Koller Decorative Arts Auktion 30 Sep 2021
 
Koller Bücher 29 September 2021
Koller Bücher 29 September 2021Koller Bücher 29 September 2021
Koller Bücher 29 September 2021
 
Koller Sammlung von Elfenbeinobjekten Auction 30 September 2021
Koller Sammlung von Elfenbeinobjekten Auction 30 September 2021Koller Sammlung von Elfenbeinobjekten Auction 30 September 2021
Koller Sammlung von Elfenbeinobjekten Auction 30 September 2021
 
Koller Auktion Teppiche - Carpet Auction 30 September 2021
Koller Auktion Teppiche - Carpet Auction 30 September 2021Koller Auktion Teppiche - Carpet Auction 30 September 2021
Koller Auktion Teppiche - Carpet Auction 30 September 2021
 
Schmuck & Juwelen Auktion 30 June 2021
Schmuck & Juwelen Auktion 30 June 2021Schmuck & Juwelen Auktion 30 June 2021
Schmuck & Juwelen Auktion 30 June 2021
 

Koller photographie auktion donnerstag, 27. juni 2019, 16.30 uhr

  • 1. Auktion: 27. Juni 2019 PHOTOGRAPHIE
  • 2.
  • 3.
  • 4.
  • 5. A189 ARMBAND-UNDTASCHENUHRENJUNI2019 Auktion: 26. Juni 2019 ARMBAND- & TASCHENUHREN Koller Auktionen AG, Hardturmstrasse 102, 8031 Zürich, Schweiz Tel +41 44 445 63 63, Fax +41 44 273 19 66 office@kollerauktionen.ch, www.kollerauktionen.ch A189/8 JUNI2019ARTNOUVEAU&ARTDECO,DESIGN Auktion: 27. Juni 2019 ART NOUVEAU & ART DECO, DESIGN Koller Auktionen AG, Hardturmstrasse 102, 8031 Zürich, Schweiz Tel +41 44 445 63 63, Fax +41 44 273 19 66 office@kollerauktionen.ch, www.kollerauktionen.ch A189 ich, Schweiz SCHMUCK&JUWELENJUNI2019 Auktion: 26. Juni 2019 SCHMUCK & JUWELEN ich, Schweiz A189/5 JUNI2019PHOTOGRAPHIE Auktion: 27. Juni 2019 PHOTOGRAPHIE Koller Auktionen AG, Hardturmstrasse 102, 8031 Zürich, Schweiz Tel +41 44 445 63 63, Fax +41 44 273 19 66 office@kollerauktionen.ch, www.kollerauktionen.ch A189 JUNI2019GLASSAMMLUNG Auktion: 27. Juni 2019 GLASSAMMLUNG Koller Auktionen AG, Hardturmstrasse 102, 8031 Zürich, Schweiz Tel +41 44 445 63 63, Fax +41 44 273 19 66 office@kollerauktionen.ch, www.kollerauktionen.ch AUKTIONSPROGRAMM AUKTION A189 - JUNI 2019 SCHMUCK TEIL 1 Mittwoch, 26.6.2019 10.00 Uhr Lot 2001 – 2118 SCHMUCK TEIL 2 Mittwoch, 26.6.2019 14.00 Uhr Lot 2121 – 2336 TASCHEN- & ARMBANDUHREN Mittwoch, 26.6.2019 17.00 Uhr Lot 2801 – 2870 GLASSAMMLUNG Donnerstag, 27.6.2019 11.30 Uhr Lot 1450 – 1585 ART DECO & ART NOUVEAU Donnerstag, 27.6.2019 13.30 Uhr Lot 1001 – 1240 DESIGN Donnerstag, 27.6.2019 10.00 Uhr Lot 1300 – 1402 PHOTOGRAPHIE Donnerstag, 27.6.2019 16.30 Uhr Lot 1601 – 1740
  • 6. Auktion: 29. Juni 2019 GRAFIK & MULTIPLES Koller Auktionen AG, Hardturmstrasse 102, 8031 Zürich, Schweiz Tel +41 44 445 63 63, Fax +41 44 273 19 66 office@kollerauktionen.ch, www.kollerauktionen.ch JUNI2019GRAFIK&MULTIPLES A189A189/1 JUNI2019SCHWEIZERKUNST Auktion: 28. Juni 2019 SCHWEIZER KUNST ch, Schweiz Auktion: 28. Juni 2019 IMPRESSIONISMUS & KLASSISCHE MODERNE Koller Auktionen AG, Hardturmstrasse 102, 8031 Zürich, Schweiz Tel +41 44 445 63 63, Fax +41 44 273 19 66 office@kollerauktionen.ch, www.kollerauktionen.ch JUNI2019IMPRESSIONISMUS&KLASSISCHEMODERNE A189 Auktion: 29. Juni 2019 POSTWAR & CONTEMPORARY Z25/1 Koller Auktionen AG, Hardturmstrasse 102, 8031 Zürich, Schweiz Tel +41 44 445 63 63, Fax +41 44 273 19 66 office@kollerauktionen.ch, www.kollerauktionen.ch POSTWAR&CONTEMPORARYJUNI2019 POSTWAR & CONTEMPORARY Samstag, 29.6.2019 14.00 Uhr Lot 3401 – 3538 SCHWEIZER KUNST Freitag, 28.6.2019 14.00 Uhr Lot 3001 – 3150 GRAFIK & MULTIPLES Samstag, 29.6.2019 10.00 Uhr Lot 3601 – 3796 IMPRESSIONISMUS & KLASSISCHE MODERNE Freitag, 28.6.2019 17.00 Uhr Lot 3201 – 3281 Hardturmstrasse 102, 8031 Zürich, Schweiz VORBESICHTIGUNG Donnerstag, 20. Juni 2019, 10 – 21 Uhr Freitag, 21. Juni - Dienstag, 25. Juni 2019, 10 – 18 Uhr
  • 7. 93 SERVICE 93 Koller Ibid 94 Künstlerverzeichnis 95 Fachbegriffe - TechnicaKünstlerverzeichnis 94 Adressen  98 Auctionleasing  100 Auktionsbedingungen  102 Conditions de vente aux enchères 104 Auktions-Auftrag Koller Auktionen ist Partner von Art Loss Register. Sämtliche Gegenstände in diesem Katalog, sofern sie eindeutig identifizierbar sind und einen Schätzwert von mind. € 1000 haben, wurden vor der Versteigerung mit dem Datenbestand des Registers individuell abgeglichen. EURO-Schätzungen Die Schätzungen in Euro wurden zum Kurs von 1.14 umgerechnet und auf zwei Stellen gerundet, sie dienen nur zur Orientierung. Verbindlich sind die Angaben in Schweizer Franken. Be SmArt, lease Art - Maximale Flexibilität und Sicherheit beim Kunsterwerb. Weitere Infos finden Sie auf Seite 98 dieses Kataloges.
  • 8.
  • 9. Historische & Reise-Photographie 1601-1622 Helvetica 1623-1640 Klassische Photographie 1641-1701 Portraits 1702-1717 Zeitgenössische Photographie 1718-1740 Aus Gestaltungsgründen können einzelne Photographien im Katalog beschnitten abgebildet sein. Auf unserer Website finden Sie die Abbildungen aller Objekte in unbeschnittenem Zustand: www.kollerauktionen.ch Der Zustand der Werke ist im Katalog nur zum Teil und in Einzelfällen angegeben. Gerne senden wir ihnen einen ausführlichen Zustandsbericht zu. English descriptions and additional photos: www.kollerauctions.com Photographie Lot 1601 – 1740 AUKTION Donnerstag, 27. Juni 2019, 16.30 Uhr VORBESICHTIGUNG Donnerstag, 20. Juni 2019, 10 – 21 Uhr Freitag, 21. Juni – Dienstag, 25. Juni 2019, 10 – 18 Uhr Gabriel Müller, M.A. Head of Department Tel. +41 44 445 63 40 mueller@kollerauktionen.ch
  • 10. | 2 Photographie | Historische- und Reisephotographie 1601* ANONYM (XIX) Crossdressing - Portrait eines als Frau verkleideten Mannes, um 1850. Daguerreotypie. Achtelplatte. Ovaler Bild- ausschnitt ca. 7 x 6 cm (Lichtmass). Unter Messing-Passepartout und Glas, eingelegt in Leder-Kassette d. Z. mit Samteinlage. Provenienz: - Vor einigen Jahren im Handel erworben. - Sammlung Schweiz. CHF 300 / 500 (€ 260 / 440) 1602* ANONYM (XIX) Portrait einer Nonne, „Pauline Ardieu“, um 1850. Daguerreotypie. Viertelplatte. Ovaler Bildausschnitt ca. 9,5 x 7 cm (Licht- mass); Gesamtgrösse 15 x 12,7 cm. Verso montiertes Etikett mit alter hs. Legende. Unter Glas, alt gefasst. Provenienz: - Vor einigen Jahren im Handel erworben. - Sammlung Schweiz. CHF 250 / 400 (€ 220 / 350) 1603* ANONYM (XIX) Post mortem, Frankreich, um 1855. 2 Original-Photographien. Daguerreotypien. Oval beschnittene Neuntelplatte, 6,5 x 5,3 cm, Gesamtgrös- se 8 x 6,8 cm; Viertelplatte, Ausschnitt 6,8 x 9 cm, Gesamtgrösse 10,8 x 13,8 cm. Ein- gelegt unter Glas in ovaler Leder-Kassette d. Z. mit intakter Schliesse; unter Glas neu gefasst. Provenienz: Privatsammlung Frankreich. CHF 700 / 1 000 (€ 610 / 880) 1601 1602 1603 1603
  • 11. | 3 1604* ANONYM (XIX) Portrait im Freien, wohl Frankreich, um 1855. Daguerreotypie. Viertelplatte; Elliptischer Ausschnitt 7 x 5,5 cm (Lichtmass); Gesamt- grösse 12,3 x 11 cm. Unter Glas neu gefasst. Provenienz: Privatsammlung Frankreich. CHF 600 / 900 (€ 530 / 790) 1605* VICTOR PLUMIER, RAMON ANO- NYM (act. 1843-1865), (act. 1840-1869), (XIX) Portraits, wohl Frankreich und Osteuropa (1), ca. 1850-1855. 4 Original-Photographien. Daguerreotypien. Ausschnitte ca. 6,5 x 4,8 cm bis 9,5 x 7,2 cm (Lichtmass); Gesamtgrössen ca. 13 x 11 cm bis 15,5 x 12,7 cm. 1 Abzug in der Platte gestempelt „Ramon“, 2 mit mon- tiertem Photographen-Etikett. Provenienz: Privatsammlung Frankreich. CHF 800 / 1 200 (€ 700 / 1 050) 1606 (Abb. S. 4) MAYER FRÈRES (XIX-XX), et al. Adrien und Pauline De Lessert, um 1850. 2 Original-Photographien. Kolorierte Daguerreotypien. Davon 1 einge- legt unter bemaltem Glas, in blindgepräg- tem Marroquin-Union-Case mit 2 intakten Schliessen, Innendeckel mit weissem Stoffbe- zug ausgestattet. Viertelplatten. Ausschnitte 9 x 7 cm (oval) und 8,5 x 6,5 cm (oktogonal); Gesamtgrössen 15 x 12,7 cm; 12 x 9,8 cm. Verso montiertes Etikett und das Pad im Union-Case mit alter hs. Bezeichnung. Provenienz: - Familie De Lessert. Seit mehreren Generati- onen in Familienbesitz. - Schweizer Privatbesitz. Dargestellt sind Adrien de Lessert (1826- 1853), Sekretär der französischen Gesandt- schaft in Bogota, und seine Mutter Madame Paul de Lessert, geborene Pauline Roussac (1799-1864). Die Zuschreibung der Autor- schaft der Gebrüder Mayer erfolgt aufgrund Vergleichsportraits, die sich im selben Schweizer Privatbesitz befinden. CHF 500 / 800 (€ 440 / 700) 1604 1605
  • 12. | 4 Photographie | Historische- und Reisephotographie 1607* ANONYM (XIX) Portraits einer Familie, wohl Frankreich, ca. 1850-1855. Daguerreotypien. Viertelplatten; Ausschnitte je ca. 9 x 7,5 cm (Lichtmass); Gesamtgrösse 34 x 43 cm. Unter Glas neu gefasst, unter Verwendung der alten Rückwand. Provenienz: Privatsammlung Frankreich. CHF 600 / 900 (€ 530 / 790) 1608* ALPHONSE BON LE BLONDEL (1812-1875) Portraits der Familien Pannier, Decourcelle und Bonnier, ca. 1846- 1856. 5 Daguerreotypien und 1 Ambrotypie. Viertelplatten; Ausschnitte je ca. 5,5 x 4,5 cm bis 9 x 6,5 cm (Lichtmass); Gesamtgrösse 43 x 50 cm. 4 unten in der Platte signiert. Zusammen neu unter Glas gefasst, verso montierte Legende mit hs. Bezeichnung. Provenienz: Privatsammlung Frankreich. Abgebildet sind Louis Pannier, Henriette Pannier, Albertine-Fran- çoise Eugénie Decourcelle, Henriette Decourcelle-Bonnier, Louis Pannier, Eugénie Bonnier, Ernest-Louis Pannier, Léonie Eugène Gabriel Pannier. CHF 800 / 1 200 (€ 700 / 1 050) 1606 1607 1606 1608
  • 13. | 5 1609* ANONYM (XIX) Fronleichnams-Prozession, Doullens, um 1850. Daguerreotypie. Viertelplatte. Ausschnitt 10 x 15 cm (Lichtmass); Gesamtgrösse 13 x 15,5 cm. Unter Glas neu gefasst. Provenienz: - Wohl Jean Andrieu (1816-1872). - Mme. Cayet (?), Enkelin von einem M. Mallet (?). - Privatsammlung Frankreich. - Viviane Esders, Auktion vom 6. November 2014, Los 65. - Privatsammlung Frankreich. In der Titelaufnahme von Viviane Esders ist von einer Legende auf einer rückseitig montierten Etikette die Rede, die offensichtlich im Zuge der Restaurierung der Daguerreotypie entfernt wurde. Diese handschriftliche Notiz gab Aufschluss zu den Besitzverhältnissen des Objektes sowie zu der Verortung der Aufnahme: „Daguerréotype obtenu par M. Andrieu vers 1850 représentant la procession de la Fête-Dieu, s‘engageant dans la rue St Ladre, au premier plan, devant la maison occupée alors par M. Mallet, l‘arbrbe de la liberté de la place N.D. Offert à Mme Cayet, petite-fille de M. Mallet par son respectueusement dévoué... Juillet 1903“ (vgl. Homepage Vivian Esders, http://viviane-esders.com/produit/daguerreotype-andrieu/ (25.04.2019)). CHF 2 000 / 3 000 (€ 1 750 / 2 630)
  • 14. | 6 Photographie | Historische- und Reisephotographie 1610 JEAN-GABRIEL EYNARD (1775-1863), zugeschrieben Kinderportraits der Familie De Lessert, 1850. Daguerreotypie. Viertelplatte. Ausschnitt 9 x 7 cm; Gesamtgrösse 15,1 x 12,6 cm. Verso von alter Hand datiert. Unter Glas alt gefasst. Literatur: René Perret. Kunst und Magie der Daguerreotypie. Collection W. + T. Bossard. Brugg, 2006, S. 33-35 (zu Eynard). Provenienz: - Familie De Lessert. Seit mehreren Generationen in Familienbesitz. - Schweizer Privatbesitz. Dargestellt sind wohl (von links nach rechts) Gaston de Lessert (1846-1927), Anna Cécile Louise Hélène Eynard (1855-1939), Hilda- Sophie Eynard (1835-1905), Henry de Lessert (1846-1923) und Fernand de Lessert (1847-1876). Die Zuschreibung erfolgt aufgrund von Informationen des Einlieferers, sowie anhand von Vergleichsportraits in der Bibliothèque de Genève (BGECIG_DE_024) und dem J. Paul Getty Museum (84.XT.255.33). Die Autorschaft Eynards kann aufgrund letzterer Daguerreotypie schlüssig begründet werden, deren Rückwand passgleich zu unserem Exemplar ist. Ebenso ist die Handschrift Eynards zuzuschreiben. CHF 2 500 / 4 000 (€ 2 190 / 3 510)
  • 15. | 7 1611* ANTOINE DETRAZ (1821-1900) „Les Genêts, 1886“. Portrait der Familie Ey- nard vor der Villa in Beaulieu. Albumin-Abzug aufgezogen auf festem Trägerkarton. Vintage. 19 x 25,5 cm. Auf Träger betitelt, verso Photographenstempel, dieser überklebt mit alter hs. Legende der dargestellten Personen. Unter Passepartout eingelegt. Provenienz: Privatbesitz Frankreich. Entsprechend der handschriftlichen Legende verso sind wohl dargestellt: Mariotto de Cerri- ni Di Monte-Varchi (ca. 1830-1889), Anna Jo- séphine Elisabeth Eynard (1833-1908), Mlle. Liri de Cerrini (?), Jean Jaques Gabriel Eynard (1834-1892), Isabelle Marie Mayor de Montri- cher (ca. 1840-1909), Edmond Edouard Ey- nard (1839-1913), Berthe Louise de Meuron (1848-1926), Anna Sophie Marguerite Eynard (1860-1948), Me. Laure Monod Marseille (?), Ludwig de Westerweller-Eynard (1854-1912), Anne Sophie Hélène de Westerweller-Eynard (1855-1939) und Gabrielle Anna Lucy Eynard (1865-1944). BEIGEGEBEN: Antonio Fontanesi. Beauli- eu, Villa Eynard au bord du Lac de Genève. Dessiné d‘après nature. Mit gest. Titel und 16 (von 20) Original-Lithographien von. A. Fontanesi. Genf, Pilet Cougnard, o. J. (1854). 31,5 x 47,5 cm. Leinen-Einband d. Z. mit gold- geprägtem Deckeltitel. - Provenienz: Alter hs. Besitzvermerk auf Vorsatz eines „J. M. Duchosal“, „Reçu de Madame Sophie Eynard- Eynard, Beaulieu 3 Juillet 1878“. CHF 500 / 800 (€ 440 / 700) 1612 HERMANN EMDEN (1815-1878) Portrait einer Frau, vor 1872. Kol. Salzpapier-Abzug. Ovaler Bildauschnitt 20 x 16 cm. Verso montiertes Photographen- Etikett mit Adresse „Frankuft a/M. Bockenhei- mergasse No. 9. „zur Harmonie.“. Alt gerahmt. Provenienz: Seit mehreren Jahren in Schwei- zer Privatbesitz. Emden betrieb bis 1872 in Frankfurt am Main ein Atelier. CHF 500 / 800 (€ 440 / 700) 1611 1612
  • 16. | 8 Photographie | Historische- und Reisephotographie 1613 CARTE-DE-VISITE - Gepflegte Sammlung von ca. 380 Original-Photographien, ca. 1860 bis 1920. (Teils kol.) Albumin-, Bromsilbergelatine-Abzüge und Lichtdrucke sowie Ferrotypien. Vintages. Zumeist aufgezogen auf bedruckten, blindgeprägten und teils hs. bezeichneten Trägerkartons, vereinzelt auch mit mont. Photographen-Etikett verso. Zumeist Carte-de- Visite Format (ca. 10 x 6,5 cm). Lose eingelegt in transparenten Archivmappen, in säurefreier Archivbox mit Ringordner. Provenienz: - Über mehrere Jahrzehnte hinweg im Handel erworben. - Schweizer Privatbesitz. Höchst interessante Sammlung von meist Cartes-de-Visite-Photographien mit zahlreichen Portraits, Trachten, Berufs-, Tier-, Schiffs- und Architekturdarstellungen, Stadt-, Landschafts- und Strassenansichten, darunter Studio- und Aussenaufnahmen, von der Frühzeit der Photographie bis ins frühe 20. Jahrhundert, mehrheitlich aus der Schweiz, jedoch auch aus Deutschland, Frankreich, England, Ägyp- ten, Russland, u. v. m. Mit Aufnahmen von berühmten Photographen und Studios wie Wilhelm Hammerschmidt (aktiv ca. 1855-1872), Friedrich Gysi (1794-1861), Traugott Richard (aktiv 1863-1886), Johannes Ganz (1821-1886), Adolphe Braun (1812-1877), Johann (1831-1900) und Ernst Linck (1874-1963), Heinz von Perckhammer (1895-1965), u. v. m. CHF 1 000 / 1 500 (€ 880 / 1 320)
  • 17. | 9 1614* ANONYM (XIX) „Madagascar“, ca. 1895-1903. Album mit 76 (teils auf mehreren Segmenten) Original-Photographien. Celloidin-Abzüge aufgezogen auf festen Trägerkartons mit ge- druckter floraler Ornamentik. Vintages. Je ca. 12 x 17 cm. Album 20,5 x 32,5 cm. Von alter Hand auf den Abzügen verso oder auf Trägerkartons auf Französisch bezeichnet, teils zusätzlich mon- tierte Zettel mit hs. franz. Legende. [77] Bll. Träger. Leinen-Album d. Z. mit blindgeprägtem Deckeltitel. Provenienz: Privatsammlung Frankreich. Hochinteressantes und sehr vielfältiges Album mit Darstellungen von wichtigen Gebäuden wie dem Palast der Königin Ranavalona III. (1861-1917; reg. 1883-1897), dem Palast des Premierminis- ters, Gouveneurs Residenz, der anglikanischen Kathedrale, Dorf-, Stadt- und Landschaftsansichten (teils Panoramen), Portraits des Premierministers Rainilaiarivony (1828–1896; reg. 1864-1895), von Ureinwohnern, französischen Generälen und deren Kollabo- rateuren, wichtigen Ereignissen wie Hochzeiten lokaler Persön- lichkeiten, Einweihungsfeierlichkeiten, Verkehrsdarstellungen (Schiffen, Automobil, Wägen, etc.), u. v. m. Rückenbindung des Einbandes fehlend. CHF 800 / 1 200 (€ 700 / 1 050)
  • 18. | 10 Photographie | Historische- und Reisephotographie 1615* ADOLPHE BRAUN (1811-1877) „Panorama de Mulhouse“, ca. 1857-1859. Panorama aus 3 Original-Photographien Albumin-Abzüge aufgezogen auf Trä- gerkarton. Vintages. Je 32 x 45,5 cm; Gesamtgrösse 32 x 130 cm. Unterhalb des Bildes gezeichneter Titel und signiert „A. Braun à Dornach“. Alt gerahmt. Literatur: Ulrich Pohlmann und Paul Mellenthin (Hrsg.). Adolphe Braun: ein eu- ropäisches Photographie-Unternehmen und die Bildkünste im 19. Jahrhunderts. Ausstellungskatalog, Münchner Stadtmu- seum, Sammlung Fotografie, 6.10.2017- 21.01.2018. München, 2017 (Abb. S. 86/87). Provenienz: Sammlung Schweiz. CHF 500 / 800 (€ 440 / 700) 1616* SEBAH JOAILLIER (XIX) „Panorama of Constantinople pris de la Tour de Calata“, um 1880. Panorama aus 10 Original-Photographien. Albumin-Abzüge aufgezogen auf festen Trä- gerkartons. Vintages. Je ca. 25,5 x 23,5 cm; Gesamtgrösse ca. 25,5 x 235 cm; Umschlag 31,5 x 37 cm. Roter Leinen-Einband mit gold- geprägten Deckeln. Literatur: Bodo von Dewitz (Hrsg). An den süssen Ufern Asiens. Ausstellungskatalog, Agfa Foto-Historama im Römisch-Germani- schen Museum, Köln, 7.10.-4.12.1988. Köln, 1988 (S. 164, vgl. Abb. im ausklappbaren Supplement, leicht abweichend). Provenienz: - Vor einigen Jahren im Handel erworben. - Sammlung Schweiz. Grossformatiges Panorama aufgenommen vom Galata Turm mit Blick über den Bospo- rus zur asiatischen Seite von Uskudar zum Topkapi Palast über das Goldene Horn bis zur Westseite der Stadt. CHF 700 / 1 000 (€ 610 / 880) 1615 1616 1616 Detail 1616 Detail
  • 19. | 11 1617 ABDULLAH FRÈRES (XIX-XX) Osmanisches Militär, Konstantinopel, ca. 1880-1893. Album mit 18 Original-Photographien. Albumin-Abzüge. Aufgezogen auf festen Trägerkartons. Teils mit einbelichteter Nummer. Je ca. 30 x 37 cm (Hoch- und Querformate), Album ca. 36 x 47,5 cm. [9] Trägerkartons. Restaurierter Halb-Maro- quin-Einband d. Z. mit etwas Rückenver- goldung. Provenienz: - Gelöschter alter Besitzvermerk auf Vor- satzblatt (wohl Deutschland). - Schweizer Privatbesitz. Mit Darstellungen von Kavallerie, Infante- rie, Artillerie, Militärmusikanten, Feuer- wehrmänner, Fecht- und Feldübungen an der imperialen Militär-Akademie in Kons- tantinopel. Die Datierung erfolgt aufgrund eines Albums mit ähnlichen Aufnahmen aus der Abdul Hamid II Collection in der Library of Congress, London. Auf einem Trägerkarton in unserem Exemplar ist eine Annotation von alter Hand zu finden: „Anno 1892“. CHF 800 / 1 200 (€ 700 / 1 050) 1618 FRÉDÉRIC BOISSONNAS (1858-1946) 1. Au Panthénon; 2. Les Propylées. Griechenland, um 1908. 2 Original-Photographien. Bromsilbergelatine-Abzüge. Vintages. Bildmasse 19 x 14 cm und 22,5 x 16,3 cm; Blattgrösse jeweils 24 x 17,5 cm. Unter- halb des Bildes bezeichnet und signiert „Boissonnas. Genève“. Verso Photogra- phenstempel. CHF 400 / 600 (€ 350 / 530) 1617 1617 1618 1618
  • 20. | 12 Photographie | Historische- und Reisephotographie 1619 FRÉDÉRIC A. FLACHERON (1813-1883) Rom, 1850-1851. 3 Original-Photographien. Salzpapier-Abzüge. Vintages. Je ca. 33 x 24 bis 34 x 25,5 cm (Hoch- und Quer- formate). Jeweils einbelichteter Photo- graphen-Name „F. Flacheron“ und Jahr. 1 Abzug auf Trägerkarton montiert. 2 Ansichten vom Titus Bogen und 1 An- sicht vom Constantin Bogen. BEIGEGEGBEN: JAKOB LORENZ RÜDI- SÜHLI (1835-1918). 3 Stahlstiche nach den Original-Photographien von Flache- ron. Platte je ca 17 x 12,5 cm; Blattgrösse 32 x 24 cm. CHF 600 / 900 (€ 530 / 790) Hermann Kummler war ein Schweizer Kaufmann und Industrieller. Mit jungen 25 Jahren reiste Kummler 1888 von Bordeaux nach Recife, wo er sich laut eigenen Angaben schnell begeistert zeigte über die reichhaltigen Geschäftsaktivitäten, Rohstoffe sowie Fauna und Flora der Gegend. Vor Ort erlebte Kummler die Aufhebung der Sklaverei, 1889 die Revo- lution und Abdankung des Kaisers Dom Pedro II. 1891 kehrte er aufgrund einer schweren Krankheit in die Schweiz zurück, wo er fortan ins Elektrizitätsgeschäft einstieg. Kummler gilt heute als Wegbereiter im Leitungsbau während der Elektrifizierung der Schweiz. Auf dem vorliegenden Aufnahmen, die stilistisch wohl grösstenteils Kummler attribuiert wer- den können (auch diejenigen, die nicht von ihm monogrammiert wurden), sind Portraits von seinen Reisebegleitern, Einheimischen, Ansichtern von Dörfern, Strassen, Plantagen und Architekturaufnahmen, in und um Afogados, Guararapes, Caxanga, Cabo, Petropolis, u.v.m. Darunter finden sich auch zahlreiche Selbstportraits des Photographens. 1620 HERMANN KUMMLER (1863-1949) Ansichten von Brasilien, ca. 1888-1890. 64 Original-Photographien. Albumin-Abzüge aufgezogen auf festen Trägerkartons. Je ca. 12 x 16,5 (Hoch- und Querformate). Zumeist im Licht numme- riert, 23 monogrammiert, teils bezeich- net. Verso jeweils in Sütterlinschrift auf Deutsch bezeichnet, 1 Trägerkarton mit montiertem Photographen-Etikett Literatur: Hermann Kummler, Beatrice Ziegler und Beat Kleiner. Als Kaufmann in Pernambuco. Ein Reisebericht. Zürich, 2001. Provenienz: Schweizer Privatbesitz. Etwas stockfleckig. BEIGEGEGBEN: E. de Maschek. Guia da Platna da Cidade do Rio de Janeiro. 40 S., [1] Bl. Rio de Janeiro, Laemmert C., 1887. Kl.-8°. Heftbroschur in Papp-Schu- ber d. Z. mit bedrucktem Deckel-Etikett. CHF 500 / 800 (€ 440 / 700) 1619 1620
  • 21. | 13 1621 KUSAKABE KIMBEI (1841-1934) Japan, ca. 1880-1890. Album mit 45 Original-Photographien. Zumeist kol. Albumin-Abzüge. Vintages. Aufgezogen auf festen Trägerkartons. Je ca. 20,5 x 26,5 cm (Hoch- und Querformate), Album 27,5 x 35 cm. [22] Trägerkartons montiert als Leporello. Schönes schwarzes Lack-Album d. Z. auf Holzdeckeln mit in Gold und Farbe gemalter Deckelillustration sowie Intarsien, in marmorierter Papp-Kassette, innen mit Seite ausgestattet. Literatur: - Margarita Winkel. Souvenirs from Japan. Japanese photography at the turn of the century. London, 1991. - Christoph Schwarzenbach. Japanische Souvenir-Photoalben aus dem späten 19. Jahrhundert. Sonderabzug aus den „Mitteilungen der Deutschen Gesellschaft fur Ostasiatische Kunst“, Nr. 25, Berlin, Oktober 1998. Provenienz: - Vor einigen Jahren im Handel erworben. - Schweizer Privatbesitz. Stadt- und Landschaftsaufnahmen von Yokohama, Tokio, Fujiyama, Arima, Tonosawa, Nikko, Honmoku, Kioto, Hakone, Enoshima, Kamakura, Kago, sowie Portraits von Berufen (Spinnerin, Seidenproduzentin, Musikerinnen, Geishas, Tänzerinnen, Pöstler, Blinder, Samurai, Blumenverkäufer, etc.) und einem Beerdigungs-Trauerzug. CHF 1 200 / 1 800 (€ 1 050 / 1 580)
  • 22. | 14 Photographie | Historische- und Reisephotographie 1622 EDWARD SHERRIF CURTIS (1868-1952) Die untergehende Rasse - Navajo, 1904. Silbergelatine-Abzug. Vintage. Bildmass 14,3 x 19,2 cm; Blattgrösse 20 x 24,6 cm. Rechts unterhalb des Bildes signiert „Curtis“, links unten im Bild einbelichteter Photographen-Copyright. Original-Studio-Rahmen. Literatur: - Florence Curtis Graybill und Victor Boesen. Ein Denkmal für die Indianer: Edward Sheriff Curtis und sein photographisches Werk über die Indianer Nordamerika 1907-1930. München, 1979 (Abb. S. 25). - Centre National de la Photographie (Hrsg.). Edward S. Curtis. Photo Poche. Paris, 1990 (Abb. 6). Provenienz: - Sotheby‘s, Auktion vom 25.5.1982, Lot 376 (Photokopie des Katalogeintrags verso montiert). - Seither Schweizer Privatbesitz. CHF 2 500 / 4 000 (€ 2 190 / 3 510) „Die Vorstellung, die das Bild vermitteln soll, ist die, dass die Indianer als Rasse - bereits ihrer Stammesstärke beraubt und ihrer primitiven angestammten Kleidung entfremdet - in das Dunkel einer ungewissen Zukunft eintreten. Da Curtis fühlte, dass dieses Bild soviel von der Idee aussagte, die seinem ganzen Werk zugrunde lag, wählte er es für die ‚Portfolios‘, die dem ‚The North American Indian‘ beigeschlossen wurden, als Bild Nr. 1.“ (Curtis Graybill/Boesen, 1977, S. 25).
  • 23. | 15 1623* SCHWEIZ - Ansichten der Schweiz, ca. 1850-1900. Gepflegte Sammlung mit über 400 Original-Photographien in 4 neuen Papp-Schachteln. Albumin-, Kollodium- und Silbergelatine-Abzüge, sowie Photochroms und Lichtdrucke. Vintages. Aufgezogen auf Trägerkartons. Je ca. 9,5 x 5,5 bis ca. 21 x 27 cm (diverse Hoch- und Querformate). Zumeist bedruckte Trägerkartons, teils hs. bezeichnet, vereinzelt signiert und datiert oder alte Sammlerstempel. Provenienz: Privatsammlung Frankreich. ENTHÄLT: 102 Kabinett-Aufnahmen, 65 Stereo-Aufnahmen, 67 Cartes-de-Visites, 1 Leporello, 1 Photo-Album, 15 Photochroms (dar- unter 2 Panoramen) und ca. 120 weitere Aufnahmen. Dargestellt sind Bergsteiger, Wanderer, Trachtendarstellungen (Bern, Tessin, Appenzell, Bern), Wasserfälle (Staubbachfall, Trümmel- bachfall, ), Täler, Berge (Matterhorn, Jungfrau, Piz Bernina, Piz Morteratsch, Piz Corvatsch, Wetterhorn, Gornergrat, Breithorn), Seen (Lac Leman, Lago Maggiore, Zürichsee, Brienzersee), Städteansichten (Zürich, Bern, Basel, Luzern, Thun, St. Gallen, Einsiedeln, Grin- delwald, Neuchatel, Fribourg, Genf, Lausanne, Vevey, Montreux, Lugano, etc.), Sehenswürdigkeiten (Kloster Einsiedeln, Grossmünster, Zeitglockenturm), Zahnradbahnen (Rigibahn), Brücken (Kapellbrücke, Teufelsbrücke), u. v. m. Mit Aufnahmen von A. Gabler, Ad. Braun, A. Varady, C. Koch, A. Garcin, F. Frith, W. England, H. Tournier, Charnaux frères, Neurdin Frères, P. Does, S. Tommasi, G. Sommer, Under- wood Underwood, Photoglob, Schroeder, u. v. a. CHF 2 000 / 3 000 (€ 1 750 / 2 630)
  • 24. | 16 Photographie | Helvetica 1624 CARTE-DE-VISITE - Album mit rund 300 Original-Photographien, ca. 1850-1900. Albumin- und Celloidin-Abzüge. Vintages. Cartes-de-Visites und Cabinet-Aufnahmen aufgezogen auf bedruckten Kartuschen, diese meistens mit alter hs. Bezeichnung. Je ca. 10 x 6 und 15 x 10 cm (diverse Formate). Album 47 x 33 cm. 20 hs. S. Träger. Halb-Le- der-Album d. Z. mit montierten Etiketten mit hs. Titel „Schweiz“ auf Rücken und Deckel. Provenienz: - Aus dem ehemaligen Besitz des Schweizer Industriellen Otto Wyser (1835-1914; mont. hs. Exlibris auf vorderem Spiegel). - Schweizer Privatbesitz. Hochinteressante Sammlung von Portraits Schweizer Persönlichkeiten, darunter finden sich Darstellungen von Politikern (Alfred Escher), Professoren (Wilhelm Wackernagel) Malern (François Diday, Alexandre Calame), Schriftstellern (Gottfried Keller), Bankiers (Gabriel Eynard-Lullin), Militärangehörigen, Klerikern, u. v. m. Darunter auch Portraits nach Gemälden und Stichen historischer Persön- lichkeiten wie Jean Calvin, Heinrich Füssly, Johann Scheuchzer, etc. Mit Aufnahmen von Gysi, Durheim, Welti, Meylan, Taeschler, Ruf, Synnberg, Ganz, Boissonnas, Wicky, Vuagnat, de Jongh u. v. a. Zahlreiche weitere montierte Portraits in Original-Graphiken. CHF 500 / 800 (€ 440 / 700) 1625 ALBERT STEINER (1877-1965) „Blick zu Bellavista (Berninagruppe)“, um 1920. Getönter Silbergelatine-Abzug doppelt montiert auf Trägerkarton. Vintage. 16,8 x 22,6 cm. Auf Trägerkarton voll signiert „Albert Steiner, St. Moritz“ und bezeichnet. Gerahmt. Literatur: - Erwin Poeschel (Text). Engadiner Land- schaften. Ausgewählte Aufnahmen von Al- bert Steiner. Zürich, o. J. (ca. 1927; Abb. 23). - Beat Stutzer (Hrsg.). „Du grosses Stilles Leuchten“. Albert Steiner (1877-1965) und die Bündner Landschaftsphotographie. Chur und Zürich, 1992. - Peter Pfrunder und Beat Stutzer. Albert Steiner - Das fotografische Werk. Göttin- gen, 2006. Provenienz: Schweizer Privatbesitz. CHF 800 / 1 200 (€ 700 / 1 050) 1624 1625
  • 25. | 17 1626 GASTON BRAUN (1845-1928) Gotthardbahn, um 1881-1882. 19 Original-Photographien. Albumin-Abzüge. Vintages. Auf bedruckten Trägerkartons aufgezogen. Je ca. 28 x 21, 5 cm; Trägerkartons 39 x 31 cm. Auf Trägerkar- tons Drucklegende. Literatur: - Kurt Zurfluh. Gotthard als die Bahn gebaut wurde. Zürich, 1982 (mit diversen Abb.). - Im Licht der Dunkelkammer. Die Schweiz in Photographien des 19. Jahrhunderts aus der Sammlung Herzog. Hrsg. v. Schweizerisches Landesmuseum Zürich. Basel, 1994. S. 92-101 (mit diversen Abb.). - Ulrich Pohlmann und Paul Mellenthin (Hrsg.). Adolphe Braun: ein europäisches Photographie-Unternehmen und die Bildkünste im 19. Jahrhunderts. Ausstellungskatalog, Münchner Stadtmuseum, Sammlung Fotografie, 6.10.2017-21.01.2018. München, 2017 (Abb. S. 145). Provenienz: Schweizer Privatbesitz. Dem neuesten Stand der Forschung (vgl. Bernd Stiegler, „Die Photographie und die Eisenbahn. Gaston Brauns Dokumentation der Gotthardbahn“, in Pohlmann/ M. 2017, S. 213-219.) können die vorliegenden Aufnahmen Gaston Brauns zufolge zugeschrieben wer- den, dem Sohn von Adolphe Braun (1811-1877). Die Abzüge wurden jeweils mit dem Vermerk „Ad. Braun Cie.“ vertrieben. Mit Ansichten von Goldau, Giornico, Robasacco, Inschi, Wasen, Ranzo, Lugano, Gurtnellen, Vierwaldstättersee, Brunnen, Flüelen, Rin- delfluh, darunter zahlreiche Brücken, Bahnübergänge, Stationen, Wassen (5), Airolo, Tunnel mit Eisenbahn, Reuss mit Brücke, Gösche- nen, Urnersee, Meienreuss mit Brücke, Maderanertal mit Chärstelenbach (2), Brunnen, Robassacco mit Brücke, Bleniotal mit Brücken, Giornico, Faido, Biaschina (2), Brücke bei der Dazio Grande (das Grosse Zollhaus), Brücke bei Stalvedro, Brücke bei Rohrbach, Biasca und Tal, Gurtnellen und Fellibach, St. Gotthard mit Eisenbahnlinie, Bellinzona. CHF 1 500 / 2 500 (€ 1 320 / 2 190) „Die Strecke Immensee-Biasca war seit 1878 eine einzige Baustelle. Tausende von Arbeitern aller Nationen wühlten Ameisen gleich, die Erde auf, versetzten Hügel, durchbohrten Berge, überspannten Täler, bannten Gewässer und Lawinenzüge und legten eine bis anhin ungebundene Landschaft in eiserne Ketten, Schienen genannt.“ (Zurfluh, S. 12).
  • 26. | 18 Photographie | Helvetica 1627 FRÉDÉRIC BOISSONNAS (1858-1946) Matterhorn, um 1920. Heliogravüre. Vintage. Bildmass 54,5 x 40 cm; Blattgrösse ca. 55 x 41 cm (unregel- mässig). Unten rechts im Bild einbelichtete Signatur „Fréd. Boissonnas“. Alt gerahmt. CHF 600 / 900 (€ 530 / 790) 1628 EMANUEL GYGER (1886-1951). „Wildelsigengrat-Balmhorn“, um 1940. Silbergelatine-Abzug. Vintage. Bildmass 43,5 x 28,8 cm; Blattgrösse 44,2 x 29,4 cm. Unten im Bild signiert „Phot. E. Gyger“ und betitelt. Verso bezeichnet und Widmung von anderer Hand. Provenienz: - Schloss Beuggen, Rheinfelden/DE. - Schweizer Privatbesitz. CHF 400 / 700 (€ 350 / 610) 16281627
  • 27. | 19 1629 EMANUEL GYGER (1886-1951) Balmhorn; Wildhorn; Weisshorn, um 1930. 3 Original-Photographien. Silbergelatine-Abzüge. Vintages. 1 Abzug montiert auf Trägerkarton. Bildmass ca. 16,5 x 22,5 bis 29 x 9,5 cm (Hoch- und Querformate). Jeweils unten rechts sig- niert „Phot. E. Gyger“ sowie eigenhändig bezeichnet. 1 Abzug verso gestempelt „E. Gyger, Phot. Adelboden“. Provenienz: - Schloss Beuggen, Rheinfelden/DE. - Schweizer Privatbesitz. CHF 600 / 900 (€ 530 / 790) 1630 EMILE GOS (1888-1969) Alpendarstellungen, um 1920. 10 Original-Photographien. Getönte Silbergelatine-Abzüge. Vintages. Bildmass je ca. 15,5 x 11 cm, Blattgrösse je ca. 16 x 11,5 cm. Zumeist unten rechts im Bild/ unterhalb des Bildes voll signiert, eigenhändig betitelt und teils Bildnummer. Verso zumeist Photographenstempel mit Adresse „Petit-Chêne, Richemont No. 20, Lausanne“, sowie 2 weitere Stempel. Mit Ansichten vom Mont Gelé, Lax des Vaux, Cabane de Panossière, Grand Com- bin und Alpe de Corbassière. CHF 700 / 1 000 (€ 610 / 880) 1631* PIERRE GEORGES TAIRRAZ (XX). Ansichten von Bergen, ca. 1900-1960. 9 Original-Photographien. Silbergelatine-Abzüge. Vintages. Je ca. 22,5 x 17 bis 39 x 26 cm (Hoch- und Querformate). 2 Abzüge mit einbelichte- ter Legende und Signatur. Verso jeweils Photographenstempel, teils hs. annotiert. Mit Darstellungen von Aguès, Mont Aiguil- le, Aiguille Verte, Aiguille du Dru, Dent du Géant, etc. CHF 600 / 900 (€ 530 / 790) 1631 1630 1629
  • 28. | 20 Photographie | Helvetica 1632 ALBERT STEINER (1877-1965) „Novembertag am St. Moritzersee“, 1927(?). Silbergelatine-Abzug auf mattem Papier montiert auf Trägerkarton. Vintage. 28,5 x 21,5 cm; Träger 41,5 x 32 cm. Auf Träger voll signiert „Albert Steiner St. Moritz“ und betitelt. Auf Träger verso von anderer Hand datiert, auf montiertem Papierstreifen Widmung an einen Vorbesitzer. Literatur: - Erwin Poeschel (Vorwort). Engadiner Landschaften. Ausgewählte Aufnahmen von Albert Steiner. Zürich, o. J. (1928). - Beat Stutzer (Hrsg.). „Du grosses Stilles Leuchten“. Chur, 1992. - Peter Pfrunder und Beat Stutzer. Albert Steiner - Das fotografische Werk. Göttingen 2006. Provenienz: - Schloss Beuggen, Rheinfelden/DE. - Schweizer Privatbesitz. CHF 2 500 / 4 000 (€ 2 190 / 3 510) Ab 1902 arbeitete Albert Steiner als selbständiger Portraitphotograph in Genf, war Mitarbeiter im Atelier des Berner Malers W. Küpfer in Bern und ab 1913 als Photograph in St. Moritz tätig. Die Portrait- und Land- schaftsaufnahmen, die Steiner zum Teil über seinen Postkartenverlag vertrieb, machten in weltbekannt. In seinen Landschaftsbildern bezieht sich der Photograph stark auf die Veduten von Ferdinand Hodler, nicht zuletzt auf die späten Genferseebil- der, die sogenannten „paysages pla- nétaires“. „Das Werk Albert Steiners ist mit dem Engadin in jenem Sinn verbunden, den wir in dem Schaffen mancher Maler erkennen, die mit der reifen Kraft ihrer besten Jahre und dem bescheidenen ausdauernden Ernst einer Verplfichtung um den bildhaften Ausdruck einer Land- schaft gedient haben.“ (Poeschel, 1928, Vorwort).
  • 29. | 21 1633* ANDREAS PEDRETT (1892-1977) Bergführer Ph. Wieland an der Fiamma, Bergell, um 1930. Getönter Bromsilbergelatine-Abzug aufgezogen auf Karton. Vintage. 38,3 x 29,7 cm Auf Trägerkarton verso Photogra- phenstempel. CHF 400 / 600 (€ 350 / 530) 1634 ALBERT STEINER (1877-1965) „Anstieg zum Piz Palü“, um 1920. Panorama-Ansicht. Getönter Silbergelatine-Abzug. Vintage. 19,5 x 41 cm. Unten rechts im Bild betitelt, verso zusätzlich bezeichnet „Im Anstieg zum Piz P[alü], Berninag[ruppe]“, Photo- graphenstempel. CHF 600 / 900 (€ 530 / 790) 1635 JEAN GABERELL (1887-1949) „Blick vom Monte Rosa“, um 1920. Getönter Silbergelatine-Abzug. Vintage. Ca. 21 x 47 cm (unregelmässig). Un- ten links handschriftlich betitelt. Verso gestempelt „J. Gaberell Photographische Anstalt Thalwil (Zürich)“. Gerahmt. Provenienz: - Schuler Auktionen, Zürich, 19.6.2015, Los 3515. - Schweizer Privatbesitz. CHF 700 / 1 000 (€ 610 / 880) 1634 1633 1635
  • 30. | 22 Photographie | Helvetica 1636 ALBERT STEINER (1877-1965) „Sommertag im Oberengadin“, um 1930. Getönter Silbergelatine-Abzug. Vintage. Montiert auf Trägerkarton. 23 x 28,8 cm. Unterhalb des Bildes auf Trägerkarton voll signiert „Albert Steiner, St. Moritz“ und betitelt. Unter Passepartout montiert, gerahmt. Literatur: Peter Pfrunder und Beat Stutzer. Albert Steiner - Das fotografische Werk. Göttingen, 2006 (Abb. 153). Provenienz: Schweizer Privatbesitz. CHF 1 500 / 2 500 (€ 1 320 / 2 190) 1637 PHOTOGLOB ZÜRICH (XIX-XX) Panorama-Ansichten der Schweiz, um 1900. 8 Original-Photographien. Photochrom. Vintage. Je ca. 18 x 83 bis 22,5 x 76 cm. Zumeist mit goldgedruckter Bildnummer und Legende. Verso gestempelt. Lose eingelegt in Leinen- Einband d. Z. Dargestellt sind: Stanserhorn, Ryffelberg (2), Ryffelalp, Interlaken (2), Lac Leman (2). CHF 800 / 1 200 (€ 700 / 1 050) 1638* PAUL SENN (1901-1953) Berner Bauernhöfe, um 1935. 4 Original- Photographien. Bromsilbergelatine-Abzüge. Vintages. Bildmass jeweils 18 x24 cm; Blattgrösse jeweils 30 x 40 cm. Jeweils unten rechts signiert „Senn“. 1 Abzug unter Passepar- tout. Provenienz: Sammlung Schweiz. CHF 700 / 1 000 (€ 610 / 880) 1636 1637 1637 1638
  • 31. | 23 1639 HANS BAUMGARTNER (1911-1996) „Steckborn. Blick vom Kirchturm auf das Seeschulhaus“, 1940. Silbergelatine-Abzug auf Agfa-Papier. Vintage. 23,8 x 30,8 cm. Verso Photogra- henstempel, eigenh. Bezeichnung und Negativnr. „0524-6“. Unter Passepartout montiert. CHF 500 / 800 (€ 440 / 700) „Für mich sind Gesichter nicht nur ein Spiegel der Seele, son- dern auch die Umwelt, die uns trägt und prägt.“ (Hans Baumgartner zit. nach Bänninger, et al. Bern 1996, S. 33). 1640 HANS BAUMGARTNER (1911-1996) Korrekturarbeiten, Primarschule Frauen- feld, 1936. Silbergelatine-Abzug auf Agfa-Papier. Vintage. 20,8 x 31 cm. Verso Photogra- phen-Copyright-Stempel „Photo Hans Baumgartner CH-8266 Steckborn“, sowie hs. Negativ-Nr. „0125-17“. Literatur: - Hans Baumgartner. Photographien. Weinfelden, 1986 (Abb. S. 185) - Alex Bänninger, Walter Binder und Hans Baumgartner (Hrsg.). Hans Baumgartner. Erlebnis - Ereignis - Ergebnis. Bern, 1996. CHF 800 / 1 200 (€ 700 / 1 050) 1641 HANS BAUMGARTNER (1911-1996) Grossmutter mit Enkel, Münsterbrücke, um 1935. Silbergelatine-Abzug. Vintage. 25,8 x 22 cm. Verso Photographen-Copyright- Stempel „Photo Hans Baumgartner CH- 8266 Steckborn“, sowie hs. Negativ-Nr. „0125-17“. CHF 500 / 800 (€ 440 / 700) 1639 1640 1641
  • 32. | 24 Photographie | Klassische Photographie 1642 ALBERT RENGER-PATZSCH (1897-1966) „Mosel, Fässer im Herbst“, 1925. Silbergelatine-Abzug auf Agfa-Brovira- Papier. Vintage. 16,6 x 22,6 cm Verso Photographenstempel, bezeichnet und datiert. CHF 1 000 / 1 500 (€ 880 / 1 320) 1643 ALBERT RENGER-PATZSCH (1897-1966) Kranhaken, 1930er Jahre. Silbergelatine-Abzug. Vintage. Bildmass 23 x 16,7 cm; Blattgrösse 23,1 x 16,9 cm. Verso gestempelt „Folkwang-Auriga Verlag G.m.b.H. Friedrichssegen/ Lahn.“. Unter Passepartout. Provenienz: - Sammlung, Norddeutschland. - Sammlung Schweiz. CHF 1 000 / 1 500 (€ 880 / 1 320) 1642 1643
  • 33. | 25 1644* ANONYM (XX) Industrie-Aufnahmen, um 1905. Album mit 97 Original-Photographien. Albumin-Abzüge. Vintages. Aufgezogen und montiert auf festen Trägerkartons mit hs. Legende auf Französisch. Teils mit hs. Notizen oder einbelichteter Nummer im Bild. 2 montierte Notizzettel. Abzüge ca. 15 x 13 cm bis ca. 21 x 27,5 cm (diverse Hoch- und Querformate); Album 26 x 42 cm. [52] Trägerkartons. Halb-Leinen- Einband d. Z. Provenienz: Privatsammlung Frankreich. Ein montierter handschriftlicher Notizzet- tel mit Berechnungen zum Industrieabfall bei einem Gussblock aus Karbon gibt Aufschluss, dass die Aufnahmen wohl für eine Eisengiesserei der Firma Siemens angefertigt wurden. Dargestellt sind ver- schiedene Abgüsse in Portrait-ähnlichen Aufnahmen, indem der Guss im Bildmit- telpunkt steht. Des weiteren sind einige Gerätschaften, Innenaufnahmen der Gies- serei und vereinzelt Arbeiter abgebildet. Vorderdeckel lose. CHF 500 / 800 (€ 440 / 700) 1645 ROBERT HÄUSSER (1924-2013) Industrieaufnahmen, um 1965. 3 Original-Photographien. Silbergelatine-Abzüge auf Agfa-Papier. Vintages. 30 x 23,5 cm. Verso Photogra- phenstempel mit Adresse „Robert Häus- ser Gdl, 6800 Mannheim - 41, Ladenbur- ger Strasse 23“. CHF 700 / 1 000 (€ 610 / 880) 1644 1644 1645
  • 34. | 26 Photographie | Klassische Photographie 1646 HANS FINSLER (1891-1972) Handgewebter Stoff, vor 1928. Silbergelatine-Abzug. Vintage. Bildmass 28,3 x 22,6 cm; Blattgrösse 29,8 x 24,2 cm. Verso hs. bezeichnet „Foto Finsler Nr. 49“ und alter Besitzerstempel. Unter Passepartout montiert, gerahmt. Literatur: - Das Werk. Schweizer Monatsschrift für Architektur, Kunstgewerbe, Freie Kunst. 15. Jahrgang, Nr. 1. Winterthur, Januar 1928 (Abb. S. 15; EXEMPLAR DES BUCHES MIT ALLEN 12 HEFTEN DES JAHRGANGES BEIGEGEBEN). - Internationale Ausstellung des Deutschen Werkbunds Film und Foto. Ausstellungskatalog Ausstellungshallen, 18.5.-7.7.1929. Stuttgart, 1929 (Abb. Nr. 201; hier betitelt „Handgewebter Stoff“). - Klaus E. Göltz, u. a. (Hrsg.). Hans Finsler. Neue Wege der Photographie. Ausstellungskatalog, Staatliche Galerie Moritzburg Halle, 14.04.-26.05.1991, u.a. Leipzig, 1991 (S. 194, Abb. 49). Provenienz: - Nachlass Benita Koch-Otte (gestempelt), deutsche Bildwirkerin und Textildesignerin (1892-1976). - Schweizer Privatbesitz. Ecke rechts unten mit kleiner Fehlstelle (leichter Darstellungsverlust). CHF 1 000 / 1 500 (€ 880 / 1 320) „Wir veröffentlichen die umstehen- den Photoaufnahmen von hand- gewobenen Stoffen und einem industriell hergestellten Tüll, da sie in technischer und künstlerischer Hinsicht bemerkenswert sind. Durch die Faltung und Lagerung der Stoffe ist eine präzise Erfas- sung der Gewebe erreicht, welche zusammen mit den geschickten Lichtwirkungen ein vorbildliches Darstellen des Stofflichen und des Webtechnischen ergeben.“ (Willy Grohmann zit. nach Das Werk. Winterthur, 1929, S. 16)
  • 35. | 27 1647 GERALDO DE BARROS (1923- 1998) „Abstrato, Paris, Francia, 1951“. Aus der Serie „Fotorama“. Silbergelatine-Abzug auf Barytpapier. Späterer Abzug, datiert 1995. Bildmass 28 x 35 cm; Blattgrösse 30 x 40 cm. Verso gestempelt vom „La Chambre Claire“, mo- nogrammiert „FB“ von Fabiana de Barros, datiert und nummeriert 1/15. Literatur: Reinhold Misselbeck (Hrsg.). Fotoformas - Geraldo de Barros. Aus- stellungskatalog, Museum Ludwig, Köln, 26.8.1999-25.1.2000, u. a. München, u. a. 1999. Provenienz: - Gekauft bei der Tochter des Künstlers, Fabiana de Barros. - Schweizer Privatbesitz. CHF 1 500 / 2 500 (€ 1 320 / 2 190) 1648 GERALDO DE BARROS (1923-1998) Ohne Titel, ca. 1950. Aus der Serie „Fotorama“. Silbergelatine-Abzug auf Barytpapier. Späterer Abzug, datiert 1997. Bildmass 29,5 x 28,8 cm; Blattgrösse 40 x 30 cm. Verso gestempelt vom „La Chambre Claire“, monogrammiert „FB“ von Fabiana de Barros, datiert und nummeriert 2/15. Unter Passepartout, gerahmt. Provenienz: - Gekauft bei der Tochter des Künstlers, Fabiana de Barros. - Schweizer Privatbesitz. CHF 1 500 / 2 500 (€ 1 320 / 2 190) 1648 1647
  • 36. | 28 Photographie | Klassische Photographie 1649 GERALDO DE BARROS (1923-1998) „Sans titre, Tatuapé, Saõ Paulo 1948“. Silbergelatine-Abzug auf Barytpapier. Späterer Abzug, datiert 1997. Bildmass 28 x 35 cm; Blattgrösse 30 x 40 cm. Verso handschriftlich bezeichnet „Tirage „La Chambre Claire“, datiert und nummeriert 3/15. Literatur: Reinhold Misselbeck (Hrsg.). Fotoformas - Geraldo de Barros. Aus- stellungskatalog, Museum Ludwig, Köln, 26.8.1999-25.1.2000, u. a. München, u. a. 1999 (Abb. S. 58). Provenienz: - Geschenk von der Tochter des Künstlers, Fabiana de Barros und von Michel Favre. - Schweizer Privatbesitz. CHF 1 200 / 1 800 (€ 1 050 / 1 580) 1650 GERALDO DE BARROS (1923-1998) São Paulo, 1950. Aus der Serie „Fotofor- ma“. Silbergelatine-Abzug auf Barytpapier. Späterer Abzug. Bildmass 33,5 x 28 cm; Blattgrösse 40 x 30 cm. Verso gestempelt vom „La Chambre Claire“ und nummeriert 7/15. Unter Passepartout, gerahmt. Literatur: Reinhold Misselbeck (Hrsg.). Fotoformas - Geraldo de Barros. Aus- stellungskatalog, Museum Ludwig, Köln, 26.8.1999-25.1.2000, u. a. München, u. a. 1999 (Abb. S. 49). Provenienz: - Gekauft bei der Galerie Brito Cimino, Sâo Paulo/ BR. - Schweizer Privatbesitz. BEIGELEGT: „Certificate of Authenticity“. CHF 1 500 / 2 500 (€ 1 320 / 2 190) 1650 1649
  • 37. | 29 1651* RENÉ MÄCHLER (1936-2008) „Original-Lichtmalerei“, Rotation, 1968. Silbergelatine-Abzug. Vintage. 59,5 x 49,5 cm. Verso voll signiert, datiert und bezeichnet. Literatur: Fotostiftung Schweiz (Hg.). René Mächler - Am Nullpunkt der Fotografie. Fotografien und Fotogramme 1952-2004. Mit Texten von Martin Gasser, Hella Nocke-Schrepper, Gottfried Jäger. Zürich, 2006. CHF 400 / 600 (€ 350 / 530) 1652* RUDOLF LICHTSTEINER (1938) „Tischgeschichten, 1986“. Silbergelatine-Abzug. Vintage. 40 x 50 cm. Verso signiert „R. Lichtsteiner“, betitelt, datiert, nummeriert 1/00 und gewidmet „für Konrad und Andrea“. Provenienz: - Roland und Ariana Aeschlimann. - Sammlung Schweiz. CHF 600 / 900 (€ 530 / 790) René Mächler gilt als konsequenter Vetreter der „konkreten Photographie“. Hier steht der photographische Prozess und die Photographie als Objekt selbst im Vordergrund. Obschon die „konkre- te Kunst“ vor allem in Beziehung zur Kunst der Moderne und zeitgenössi- schen Kunst gebracht wird, hat sich die „konkrete Photographie“ als eigenes Teilgebiet der Photographie etabliert. Auf einem umgebauten Plattenspie- ler belichtet Mächler das rotierende Photopapier. Dies markiert den Bruch mit den Methoden und der Ästhetik der herkömmlichen Kamera-Photographie. „Die jugendliche Begeisterung für Dada und den Surrealismus erlaubte es Mächler, die Fotografie grundlegend in Frage zu stellen und sie an die Grenze der Abbildbarkeit zu führen, um dann, quasi aus der Asche der Kamerafoto- grafie, einen neuen Weg einzuschlagen, den Weg der Konkreten Fotografie, des Schaffens mit den ureigenen Mitteln der Fotografie, dem Licht - auch dem farbigen - lichtempfindlichen Papier.“ (Martin Gasser: „Von der 6 x 6 zur Licht- fräse“, in Fotostiftung Schweiz (Hg.), Zürich, 2006, hier S. 45). 1652 1651
  • 38. | 30 Photographie | Klassische Photographie 1653 BALTHASAR BURKHARD (1944-2010) Das Bett, 1969/1970. Silbergelatine-Abzug. Vintage. 42,6 x 54,8 cm. Unten rechts im Bild gestempelt „Bal- thasar Burkhard, Die ersten hundert Tage der siebziger Jahre“. Unter Passepartout, gerahmt. Literatur: Tobia Bezzola, u.a. (Hrsg.). Balthasar Burkhard. Ausstellungskatalog, Museum Folkwang, Essen, 20.10.2017- 14.01.2018, u.a. Göttingen, 2017 (Abb. Cover u. S. 113). Provenienz: - Galerie Pablo Stähli, Zürich. - Schweizer Privatbesitz. - Germann Auktionen, Zürich, 25.11.2015, Los 509. - Schweizer Privatbesitz. In Zusammenarbeit mit dem Künstler Markus Raetz (1944) wurde die vorlie- gende Aufnahme auf einer grossforma- tigen Fotoleinwand abgezogen, die in der Retrospektive im Fotomuseum Winterthur (10.2.-21.5.2018) ausgestellt wurde. Eine Abbildung dieser Version findet sich eben- so auf einer Plakatankündigung anlässlich eines Vortrags von Balthasar Burkhard vor Studierenden an der University of Illinois in Chicago vom 14.1.1976 (Abb. vgl. Bezzola, 2017, S. 113). CHF 800 / 1 200 (€ 700 / 1 050 1654 MARIO GIACOMELLI (1925-2000) Landschaftaufnahme aus der Serie „Presa di Coscienza sulla Natura“, wohl 1991. Silbergelatine-Abzug auf Agfa-Papier. Vintage. 27,6 x 39,5 cm. Verso Photo- graphenstempel mit Adresse „60019 - Senigallia (Italia), Via Mastai, 24 - Tel. 62520“. Unter Passepartout auf Trägerkar- ton montiert. Provenienz: - Galleria OOLP Out Of London Press, Turin, Oktober 1993. - Schweizer Privatbesitz. 2 winzige Fehlstellen im Papier. CHF 800 / 1 200 (€ 700 / 1 050) „In meinem Schwarz gibt es Probleme, die durch mein aufgelöstes Weiss entstehen, es ist ein Loch, in dem die Probleme sind, die in eine Leere fallen und die ich auch unwil- lentlich ständig weiter fotografiere.“ (Mario Giacomelli zit. nach Biondi, Bern, 2015, S. 100) 1653 1654
  • 39. | 31 1655 MARIO GIACOMELLI (1925-2000) Landschaftaufnahme aus der Serie „Paessaggi“, 1980er Jahre. Silbergelatine-Abzug. Vintage. 10,2 x 38,8 cm. Verso 2 Photographenstempel mit Adresse „60019 - Senigallia (Italia), Via Mastai, 24 - Tel. 62520“. Unter Passepar- tout auf Trägerkarton montiert. Provenienz: - Galleria OOLP Out Of London Press, Turin, Oktober 1993. - Schweizer Privatbesitz. CHF 800 / 1 200 (€ 700 / 1 050) 1656 MARIO GIACOMELLI (1925-2000) Landschaftaufnahme aus der Serie „Paessaggi“, wohl 1969. Silbergelatine-Abzug. Vintage. 29,8 x 39,7 cm. Verso Photographenstempel mit Ad- resse „60019 - Senigallia (Italia), Via Mastai, 24 - Tel. 62520“. Unter Passepartout auf Trägerkarton montiert. Literatur: Katiuscia Biondi, Marina Itolli und Catia Zucchetti (Hrsg.). Mario Giacomelli. Hinter dem Schleier der Realität. Bern, 2015. Provenienz: - Galleria OOLP Out Of London Press, Turin, Oktober 1993. - Schweizer Privatbesitz. CHF 800 / 1 200 (€ 700 / 1 050) „Die wahre Landschaft entsteht ab dem Zeitpunkt, an dem ich verstanden habe, dass die Erde die grosse Mutter ist, nicht nur meine: eine grosse Mutter mit offenen Ar- men, immer warmherzig und immer bereit, uns zu umarmen.“ (Mario Giacomelli zit. nach Biondi, Bern, 2015, S. 98) „Wie Heu nach dem Regen duftet, habe ich erst gelernt, nachdem ich einen Fotoapparat erstanden hatte.“ (Mario Giacomelli zit. nach Biondi, Bern, 2015, S. 116) 1655 1656
  • 40. | 32 Photographie | Klassische Photographie 1657 RENÉ GROEBLI (1927) Entkleiden, 1953. Aus der Serie „Auge der Liebe“. Archival Pigment Print, Handabzug. Späterer Abzug, datiert 2018. Bildmass Blattgrösse 42 x 39,7 cm. Verso voll signiert, Photogra- phenstempel mit hs. Datierung und Inventarnummer „516“. Unter Passepartout. Literatur: - René Groebli. Auge der Liebe. Paris, 1954 (Abb. Nr. 516). - René Groebli - Martin Schaub (Text). Visionen. Photographien 1946-1991. Sulgen, 1992 (Abb. Nr. 83). - René Groebli. Werkverzeichnis. Catalogue Raisonné. A Personal Selection. Zürich, 2019. (Abb. S. 32, Nr. 516). CHF 1 500 / 2 500 (€ 1 320 / 2 190) Das freie photographische Projekt entstand 1953 in einem Hotel in Paris. „Konzentriert sucht er jene Intimität der Darstellung, der ihn bei Jakob Tuggeners Photogra- phien und in den Filmen des fran- zösischen ‚poetischen Realismus‘ so angesprochen hat... Für den Betrachter des Essays ist es nicht wichtig zu wissen, wer die Frau ist, der dieses photographische Liebesgedicht gilt. Für die Wegbe- schreibung eines Photographen, der an sich immer die höchsten Ansprüche stellt, und der an die Grenzen seines Mediums zu ge- hen versucht, ist das Wissen nicht uninteressant. Es geht immer um den Umgang mit einer Reihe von Bekannten und einer grösseren oder kleineren Zahl von Unbekann- ten. Zu den ‚Bekannten‘ gehörte in diesem Fall die Konspiration von Rita, seiner Frau.“ (Schaub, 1992, S. 78-79)
  • 41. | 33 1658 CHRISTIAN VOGT (1946) Aktdarstellungen aus der Serie „Zweiundachtzig Fotografien mit zwei zweiundfünfzig Frauen“, 1981. 12 Original-Photographien. Silbergelatine-Abzüge auf Barytpapier. Vintages. Bildmass jeweils 15,3 x 10,6 cm; Blattgrösse jeweils 24,5 x 19,5 cm. Unterhalb des Bildes jeweils voll signiert, datiert, betitelt und nummeriert „A/P-B“. Eingelegt unter Passepartout, lose eingelegt in Leinen-Kassette. 1 Abzug gerahmt. Literatur: Christian Vogt. Zweiundachtzig Fotografien mit zweiundfünfzig Frauen in Camera. Schaffhausen, 1982 (Umschlag und n.p.; Widmungsexemplar des Buches als Beigabe). Provenienz: Schweizer Privatbesitz. CHF 1 500 / 2 500 (€ 1 320 / 2 190) „In den vergangenen drei Jahren habe ich über fünfzig Frauen und Mädchen gefragt, ob sie bereit wären ein erotisches Bild von sich auszudenken und es dann in meinem Atelier selber darzustel- len. Ergänzt habe ich dazu, dass Erotischsein für mich nicht unbe- dingt nackt bedeute - niemand braucht sich auszuziehen. Jedes Accessoire dürfe mitgebracht und verwendet werden; einzi- ger durchgehender Bestandteil meines Konzepts sei jedoch eine hölzerne Kiste: diese müsse auf jeder Aufnahme irgendwie mit im Bild sein.“ (Chrstian Vogt zit. nach Vogt, 1982, Vorwort)
  • 42. | 34 Photographie | Klassische Photographie 1658* ERNST SCHEIDEGGER (1923-2016) Femme au collier, 1948. Heliogravüre auf Rives. Späterer Abzug, 1998, hergestellt von der Druckerei Maeght Paris. Bildmass 57 x 42 cm; Blatt- grösse 56 x 73,5 cm. Unterhalb des Bildes signiert „Scheidegger“ und nummeriert 17/35. Unter Passepartout montiert, gerahmt. Literatur: Ernst Scheidegger. Photograph... Ausstellungskatalog, Kunsthaus Zürich, 10.12.1992-7.2.1993. Bern, 1992 (Abb. S. 204). Provenienz: - Direkt beim Photographen erworben. - Sammlung Frankreich. CHF 1 000 / 1 500 (€ 880 / 1 320) 1660 JEAN-LOUP SIEFF (1933-2000) Fashion Fogal 1, 1990er Jahre. Silbergelatine-Abzug. Vintage. 27,4 x 23,5 cm. Verso Photographen-Copyright- Stempel. Provenienz : Schweizer Privatbesitz. CHF 800 / 1 200 (€ 700 / 1 050) 1661 JEAN-LOUP SIEFF (1933-2000) Fashion Fogal 2, 1990er Jahre. Silbergelatine-Abzug auf Barytpapier. Vin- tage. Bildmass 28,5 x 28,5 cm; Blattgrösse 33,4 x 28,7 cm. Verso Photographen- Copyright-Stempel. Provenienz: Schweizer Privatbesitz. CHF 800 / 1 200 (€ 700 / 1 050) 1659 1660 1661
  • 43. | 35 1662* DAIDO MORIYAMA (1938) A room no. 52, 1970. Silbergelatine-Abzug auf Barytpapier. Späterer Abzug. Bildmass 57,6 x 38,4 cm; Blattgrösse 60,7 x 50,4 cm. Verso auf Japanisch und Rōmaji signiert „Daido“. Literatur: - Daido Moriyama. Retrospective Since 1965. Andalucia, 2007 (vgl. Abb. abweichend aus derselben Serie) - Daido Moriyama. Labyrinth. New York, 2012. - Daido Moriyama. A Room. Tokyo, 2015 (Abb. n.p.). Provenienz: - Direkt beim Künstler erworben. - Blindspot Gallery, Hong Kong. - Privatsammlung Schweiz. CHF 4 000 / 6 000 (€ 3 510 / 5 260) „Photography is the act of ‚fixing‘ time, not of ‚expressing‘ the world. The camera is an inadequate tool for extracting a vision of the world or of beauty... Photography is a medium that only exists by momentarily fixing the ‚discovery‘ and ‚cognition‘ to be encountered in the ceaselessly moving exterior world.“ (Moriyama, 2007, S. 210)
  • 44. | 36 Photographie | Klassische Photographie 1663* EDWARD WESTON (1886-1958) Breast, 1922. Platinum print. Späterer Abzug, wohl 1980er Jahre, abgezogen unter Aufsicht von Cole Weston, Sohn des Photographens. Auf festem Trägerkarton aufgezogen. Bildmass 18,5 x 23,5 cm; Blattgrösse 19,8 x 24,9 cm; Träger 43 x 35,6 cm. Verso auf montiertem Etikett Stempelsignatur und voll signiert von Cole Weston, sowie Negativnummer 6N. Unter Passepartout, gerahmt. Literatur: - Edward Weston. Nudes. New York, 1977 (Abb. S. 19). - Manfred Heiting (Hrsg.). Edward Weston 1886-1958. Köln, 2001 (Abb. S. 28, hier datiert 1922). - Richard Lorenz (Text). Imogen Cunningham Körper. München, 1998 (Abb. 19, S. 19; hier betitelt „Breast, 1922“). Provenienz: - Privatsammlung USA. - Privatsammlung Schweiz. CHF 3 000 / 5 000 (€ 2 630 / 4 390) 1922 verabschiedet sich Edward Weston von seiner piktorialistischen Vergangenheit und entdeckt neue Sichtweisen auf den nackten Körper: „Breast ist ein trügerisch einfaches Bild, dessen Komposition vielleicht ganz zufällig ist. Aber die Auflösung in geometrische Formen ist erstaunlich: die Rundung der Brust, betont durch einen dünnen Lichtstrahl, das Rechteck der darunterliegenden Fenster- scheibe und das Dreieck aus Fensterrahmen und Armbeuge. Das Bild könnte fast so kalkuliert sein, wie der Mensch nach Vitruv von Leonardo da Vinci in seinem Diagramm korrekter Proportionen – der Körper, dessen ausgestreckte Arme und Beine genau in die geo- metrischen Formen des Quadrates und des Kreises passen -…“. (Lorenz, 1988 S. 19).
  • 45. | 37 1664 IMOGEN CUNNINGHAM (1883-1976) „Triangles, 1928“. Silbergelatine-Abzug. Späterer Abzug. Auf Trägerkarton aufgezogen. 9,2 x 6,8 cm. Unterhalb des Bildes voll signiert. Auf Trägerkarton verso montiertes Photographen-Etikett mit gestempelter Unterschrift, maschinengeschriebenem Titel und gedruckter Studioadresse „1331 Green Street, San Francisco 9“. Unter Passepartout, auf diesem verso handschriftlich bezeichnet, gerahmt. Literatur: - Imogen Cunningham: Photographs. Seattle, 1970 (Abb. Cover). - Richard Lorenz (Text). Imogen Cunningham Körper. München, 1998 (Abb. 19, S. 19; hier betitelt „Breast, 1922“). - Manfred Heiting (Hrsg.). Imogen Cunningham 1883-1976. Köln, 2001 (Abb. S. 46). Provenienz: - Privatbesitz USA. - Christie‘s, New York, Auktion 11783, Lot 37, 1.-10. Dezember 2015. - Schweizer Privatbesitz. CHF 4 000 / 6 000 (€ 3 510 / 5 260) Die USA ist gerade dabei, die rigiden viktorianischen Moralvorstellungen des 19. Jahrhunderts zu überwinden, als sich Cunningham als selbst ernannte Femi- nistin stark für die Stellung der Frau in der Kunst einsetzt. „In der bildenden Kunst ist die Darstellung der Nacktheit zur Selbst- verständlichkeit formaler Komposition ge- worden, zum Mittel, Perfektion zu feiern.“ In ihren Aktphotographien richtet sie ihre Kamera auf isolierte Teile des menschli- chen Körpers und belegt so die formale Auseinandersetzung mit dem weiblichen Körper: „Die Sinnlichkeit des menschlichen Körpers verleiht der Aktfotografie Erotik und verführt zu einem gewissen Voyeu- rismus“. Ihr Anliegen liegt in der Schönheit der Form, nicht im Vulgären. Die von ihr photographierten Körper behalten ihre Natürlichkeit. „Cunningham berichtete einfach darüber, was sie sah und machte Bilder frei von jeglichen versteckten oder unfreiwilligen sexuellen Motiven. Ihre Be- trachtung des menschlichen Körpers über den Zeitraum von siebzig Jahren hinweg sind eine einzigartige Leistung in der Welt des Bildermachens.“ Auf der vorliegen- den Aufnahme ist ihre Freundin Helen zu sehen. (vgl. Lorenz, 1998, S. 7-8) „Die Linse enthüllt mehr, als das Auge sieht. Warum sollte man diesen Vorteil nicht nut- zen? … Man kann den delikatesten Strukturen und vergänglichsten Formen mit Hilfe der Fotografie Kontinuität verleihen, was die menschliche Hand nicht vermag…“ (Cunningham zit. nach Lorenz, 1998, S. 22).
  • 46. | 38 Photographie | Klassische Photographie 1665* LUCIEN CLERGUE (1934-2015) „Nus de la mer“ / „Mère de la vague“, 1962. 3 Original-Photographien. Silbergelatine-Abzüge auf Barytpapier. Vintages. 50 x 39,5 cm und 50 x 60,5 cm. Jeweils verso voll signiert, betitelt, datiert und nummeriert (aus einer Auflage von 20 Exemplaren), sowie Photographenstem- pel; 1 Abzug gekennzeichnet „epreuve d‘artiste“, zusätzlich recte in der unteren rechten Ecke signiert „L. Clergue“. Literatur: Lucien Clergue. Née de la Vague. Paris, 1968. CHF 1 000 / 1 500 (€ 880 / 1 320) 1666* LUCIEN CLERGUE (1934-2015) Nu de la mer, 1962. 3 Original-Photogra- phien. Silbergelatine-Abzüge. Vintages. Je ca. 50 x 60 cm (Hoch- und Querformate). Verso voll signiert, betitelt, nummeriert und Pho- tographenstempel. Literatur: Lucien Clergue. Née de la Vague. Paris, 1968. CHF 1 200 / 1 800 (€ 1 050 / 1 580) 1667* HEINRICH RIEBESEHL (1938-2010) Gähnende Asiatin im Kornfeld, 1973. Silbergelatine-Abzug auf Agfa-Papier. Vin- tage. Bildmass 14,4 x 21,3 cm; Blattgrösse 23,7 x 30,3 cm. Unterhalb des Bildes num- meriert „LI-LXXV“, signiert „Riebesehl“ und datiert. CHF 500 / 800 (€ 440 / 700) 1665 1666 1667
  • 47. | 39 1668* RENÉ MÄCHLER (1936-2008) Paysages de Femme, 1961/68. 8 Original-Photographien. Silbergelatine-Abzüge auf Agfa-Papier. Vintages. Je 50 x 60 cm (Hoch- und Querformate). Verso signiert, 2 Photo- graphenstempel, davon 1 mit Adresse „r. mächler, beim letziturm 6, basel, tel. 41 99 42“, hs. nummeriert. Jeweils eines von 20 Exemplaren. Literatur: Martin Gasser (Hrsg.). René Mächler - Am Nullpunkt der Fotogra- fie. Ausstellungskatalog, Fotostiftung Schweiz, Winterthur, 2.9. - 19.11.2006. Zürich, 2006 (Abb. S. 25). CHF 1 000 / 1 500 (€ 880 / 1 320) 1669* RENÉ GROEBLI (1927) Akt, 1956. Silbergelatine-Abzug. Vintage. Bildmass 17,7 x 17,2 cm; Blattgrösse 24 x 18 cm. Verso voll signiert, datiert und bezeichnet „Vintage“, sowie Photographenstempel mit Adresse „CH-8038, Zurich, Switzer- land, Morgenstalstrasse 115A“. CHF 700 / 1 000 (€ 610 / 880) „Weit entfernt jedoch von Clergues sinnlichen Evokationen der aus dem Meer steigenden Venus [vgl. Lots 1664 1665], sind Mächlers Bilder analytisch detaillierte und auf extreme Kontraste angelegte Körperlandschaften. Als er sie 1961 als neuestes Projekt in einem Nebenraum seiner eigenen ersten Einzelausstellung in der Schweiz mit dem Titel Gräber der Zivilisation vorstellte, wurden sie indessen nicht weniger kontrovers diskutiert.“ (Ausstellungskatalog, Zürich 2006, S. 42) „...die Abstraktion vollzieht sich nicht mehr in der Materie, sondern löst sich in Licht und Schatten auf - vergeistigt sich.“ (Ausstellungskatalog, Zürich 2006, S. 42) „Wenn ich fotografiere, so will ich aussagen. Ich möchte aber nicht die Sache selbst, sondern den Sinn der Sache festhalten.“ (René Mächler zit. nach Ausstellungskatalog, Zürich 2006, S. 42) 1668 1669
  • 48. | 40 Photographie | Klassische Photographie 1670* TONI SCHNEIDERS (1920-2006) „Wintertag am Bodensee“, um 1960. Silbergelatine-Abzug auf Leonar-Papier. Vintage. Bildmass 23,5 x 16,7 cm; Blatt- grösse 24 x 18 cm. Verso voll signiert, betitelt und Photographenstempel. CHF 700 / 1 000 (€ 610 / 880) 1671* TONI SCHNEIDERS (1920-2006). „Hinein!“, 1949. Silbergelatine-Abzug. Vintage. Bildmass 22,5 x 17,5 cm; Blattgrösse 24 x 18 cm. Verso voll signiert, betitelt und Photogra- phenstempel. Vgl. Toni Schneiders Archiv online: https://fcgundlach.de/upload/img/adf_ ts_0000004.jpg?w=570zx=602zy=776 ti=1529971200 (06.05.2019). CHF 700 / 1 000 (€ 610 / 880) 1672* WILL MCBRIDE (1931-2015) „Pause in Les Bains, 1978“. Silbergelatine-Abzug. Vintage. Bildmass 19 x 18 cm; Blattgrösse 21,5 x 29,7 cm. Verso voll signiert, betitelt und datiert. CHF 800 / 1 200 (€ 700 / 1 050) 1673* WILL MCBRIDE (1931-2015) Barbara bei der Geburt von Shawn, 1960. Silbergelatine-Abzug auf Agfa-Papier. Vin- tage. 20,5 x 30 cm. Verso voll signiert. CHF 800 / 1 200 (€ 700 / 1 050) 1670 1672 1673 1671
  • 49. | 41 1674* ELLIOTT ERWITT (1928) „Wyoming, 1954“. Silbergelatine-Abzug auf Barytpapier. Späterer Abzug. Bildmass 31 x 46,5 cm; Blattgrösse 40,5 x 50,5 cm. Rechts, unterhalb des voll signiert. Verso zusätzlich signiert, betitelt und datiert. Literatur: - Elliott Erwitt. Fotografien 1946-1988. Lausanne, 1988. - Elliott Erwitt. Icons. NRW-Forum Kultur und Wirtschaft Düsseldorf. Düsseldorf, 2005. - Elliott Erwitt. Personal Best. Kempten, 2009 (Abb. S. 432). Provenienz: - Direkt beim Künstler erworben. - Sammlung Frankreich. CHF 3 500 / 5 000 (€ 3 070 / 4 390) „To me, photography is an art of observation. It‘s about finding something interesting in an ordinary place... I‘ve found it has little to do with the things you see and everything to do with the way you see them.“ (Elliott Erwitt)
  • 50. | 42 Photographie | Klassische Photographie 1675 ANSEL ADAMS (1902-1984) „Aspens, New Mexico“, 1958. Silbergelatine-Abzug. Etwas späterer Abzug, wohl frühe 1960er Jahre. Aufgezogen auf festem Trägerkarton. 33,4 x 26,8 cm; Träger 45,7 x 35,5 cm. Rechts unterhalb des Bildes voll signiert. Auf Trägerkarton verso betitelt und Photographenstempel mit Adresse „Route 1, Box 181, Carmel, California 93921“. Unter Passepartout eingelegt. Literatur: - Nancy Newhall, Ansel Adams. The Eloquent Light. San Francisco, 1963 (Abb. S. 19). - James Alinder (Hrsg.). Ansel Adams: 1902-1984. San Francisco, 1984 (Abb. S. 20). - Ansel Adams. Meisterphotos. Entstehung, Technik, Gestaltung der 40 berühmtesten Bilder. München, 1984 (Abb. S. 73). - Alexander Lee Nyerges. In Praise of Nature. Ansel adams and Photographers of the American West. Ausstellungskatalog. The Dayton Art Institut, 30.10.1990-2.1.2000, et. al. Dayton, 1999 (Abb. S. 205). - Andrea G. Stillman (Hrsg.), Ansel Adams. 400 Photographs. New York, 2007 (Abb. S. 373). - Andrea G. Stillman. Looking at Ansel Adams. The Photographs and the Man. New York, 2012 (Abb. S. 200). Provenienz: - Vor einigen Jahren auf einer internationalen Auktion gekauft. - Schweizer Privatbesitz. Wir blicken in einen Wald. Der Blick reicht in die Tiefe, in einen dunklen, düsteren Hintergrund. Im Vordergrund jedoch, ziemlich genau auf der Bildachse, sticht ein besonders heller Baum hervor, der das Bild förmlich in zwei Hälften teilt. Neben diesem zentral ausgerich- teten Baum reihen sich weitere Bäume, die sich förmlich um ihn ansammeln, auch diese sind in einem helleren Ton gehalten, als die anderen im Hintergrund. Die hier gewählte Bildperspektive gibt uns vor, als würden die anderen Bäumen von diesem zentral gelegenen direkt ausgehen, sich um diesen herum reihen, er ist orbis mundi, das Zentrum der Welt. Unten im Bild ist eine mit Blüten übersäte Wiese zu erkennen, auf der wir detailgetreu, fast schon die einzelnen Blätter und Halme zählen können. Genau hier beweist Adams sein Können, er schafft es alle Bereiche des Bildes gleich scharf und detailreich zu halten. Im mittleren Bildbereich sind in einem dunkler ge- haltenen Kontrast einige Sträucher. Wir sehen wie die Bäume in die Höhe spriessen, können aber auf der Photographie keinen Himmel erkennen, dieser wurde absichtlich ganz ausgelassen, denn er hätte die perfekte Komposition des Bildes gestört. Adams fertigte in Aspens zwei Photographien von Baumlandschaften an, eine in vertikalem und eine horizontalem Format. Beide Auf- nahmen entstanden in einem relativ kurzen Zeitraum von nur einer Stunde. Er photographierte nach Sonnenuntergang mit Wolkenlicht. Ansel Adams schafft es, dass sich unser Blick im Wald verliert. Wir tauchen förmlich in ihn hinein, die Bäume ziehen uns Betrachter in den tiefen dunklen Hintergrund hinein. Zugleich lässt uns die Detailgenauigkeit von einem Ort zum nächsten schweifen und uns stun- denlang im Bild verweilen. Zeitlich lässt sich dieser Abzug in die frühen 1960er Jahre einordnen. Diese Datierung erfolgt anhand eines hellen Blattes im rech- ten unteren Vordergrund, das bei späteren Abzügen retuschiert und dort nicht mehr zu erkennen ist (vgl. hierzu Adams 1984, S. 73). Adams ist insbesondere für seinen Perfektionismus und den Detailreichtum seiner Bilder bekannt. Nicht umsonst hätte er dieses kleine Bilddetail entfernen lassen, wenn es gegen seine Definition eines perfekten Bildes stünde. Die Aufnahme strotzt von einer unglaublichen Tiefenschärfe, die es zulässt das Bild selbst in übergrossem Format zu reproduzieren. So existiert von dieser Photographie auch eine überdimensional grosse Edition von 102 x 79 cm. Vorliegend aber ein mittleres Format, auf dem bereits die volle Pracht der eigentlich so einfachen, kahlen Landschaft schon wunderbar übertragen wird. CHF 15 000 / 25 000 (€ 13 160 / 21 930) „Ansel Adams’s great work was done under the stimulus of a profound and mystical experience of the natural world.“ (John Szarkowski zit. nach AK, Boston, 2001)
  • 51. | 43
  • 52. | 44 Photographie | Klassische Photographie 1676 ALBERT RENGER-PATZSCH (1897-1966) „Hymenomycetes Boletus luteus“, 1930er Jahre. Silbergelatine-Abzug. Vintage. Bildmass 22,7 x 16,8 cm; Blattgrösse 23,7 x 17,8 cm. Verso eigenhändig betitelt, gestempelt „Folkwang-Auriga Verlag G.m.b.H. Fried- richssegen/ Lahn“. Unter Passepartout. CHF 800 / 1 200 (€ 700 / 1 050) 1677 ALBERT RENGER-PATZSCH (1897-1966). „Umb Apium Sellerie Stengel“, 1930er Jahre. Silbergelatine-Abzug. Vintage. Bildmass 22,8 x 16,6 cm; Blattgrösse 23,7 x 17,8 cm. Verso eigenhändig bezeichnet, gestem- pelt „Folkwang-Auriga Verlag G. m. b. H. Friedrichssegen/ Lahn.“. Unter Passepar- tout. CHF 800 / 1 200 (€ 700 / 1 050) 1678 MARIO GIACOMELLI (1925-2000) „La buona terra“, 1964-65. 3 Original-Photographien. Silbergelatine-Abzüge auf Agfa-Papier. Vintages. Je ca. 30,5 x 40,5 cm. Jeweils verso voll signiert, 2 Abzüge gestempelt „LA BUONA TERRA“. Jeweils unter Passe- partout eingelegt. Provenienz: - Auktion Sotheby’s NYC, April 1993, Los 455. - Schweizer Privatbesitz. CHF 1 000 / 1 500 (€ 880 / 1 320) 1676 1677 1678 1678
  • 53. | 45 1679 ROBERT FRANK (1924) „Near Alicante, Spain, 1950“. Silbergelatine-Abzug auf Barytpapier. Späterer Abzug, dat. 1978. Bildmass 21,5 x 32,7 cm; Blattgrösse 28 x 35,3 cm. Unterhalb des Bildes signiert „R. Frank“, betitelt und datiert. Verso Photographen- und Archivstempel, sowie zusätzliche Datierung (Abzug). Unter Passepartout montiert, gerahmt. Literatur: Robert Frank und Vicente Todolí. Robert Frank - Valencia - 1952. Göttingen, 2012 (Abb. n.p.). Provenienz: Schweizer Privatbesitz. CHF 2 000 / 3 000 (€ 1 750 / 2 630) „Frank entzog die Fotografie den Landschafts- und Modeporträtisten und konzentrierte sein Objektiv auf... traurige Gesichter. Das Leben ist schwierig und traurig und vergänglich. Das Leben ist Fleisch und nicht Stein. Frank, schrieb Janet Malcom, wurde als Gesell- schaftskritiker überbewertet und als Erneurerer der Fotografie unterbewertet.“ (Charlie LeDuff zit. nach Hans-Michael Koetzle. Fotografen A-Z. Köln, 2011, S.129) „Black and white are the colors of photography. To me they symbolize the alternatives of hope and despair to which mankind is forever subjected. Most of my photographs are of people; they are seen simply, as through the eyes of the man in the street. There is one thing the photograph must contain, the humanity of the moment. This kind of photography is realism. But realism is not enough - there has to be vision, and the two together can make a good photograph. It is difficult to describe this thin line where matter ends and mind begins.“ (Robert Frank zit. nach Göttingen, 2012, Vorwort)
  • 54. | 46 Photographie | Klassische Photographie 1680 ROBERT FRANK (1924) Carreau, Wales, 1951. Silbergelatine-Abzug. Vintage. Bildmass ca. 24 x 34,5 cm (unregelmässig); Blattgrösse 28,8 x 35,4 cm. Verso signiert „Frank“. Unter Passepartout montiert. Literatur: Philip Brookman (Hrsg.). Robert Frank. London/ Wales. Zürich, 2003. Provenienz: Schweizer Privatbesitz. CHF 7 000 / 10 000 (€ 6 140 / 8 770) Soziale Gegensätze zwischen Mineuren und Bankiers beschäftigen Frank in seiner London/ Wales Serie: „Robert Frank‘s photographs... document a small corner of our history but they also set forth the struggle and spirit that defines the character of a place and its people. His expressive combination of chronicle and testament in this work opens a doorway through which to view that spirit.“ (Philipp Brookmann zit nach Brookmann 2003, Deckeltext). „Vor Frank war die visuelle Orientierung von Fotografien eindeutig, horizontal, vertikal. Der Gegenstand des Bildes war immer klar. Man wusste, um was es in dem Bild ging und was es sagen wollte. Frank, der undruchsitige, kleine Mann kam daher und änderte die Winkel, erklärte Körnigkeit zur Tugend und obskure Belichtung zum Gewinn. Seine Bilder waren konfus; man wusste nicht, was man denken, auf wen oder was man sich konzentrieren sollte. Wichtiger war vielleicht, dass Frank die Fotografie intellektuell veränderte - das heisst, was ein Fotograf sehen sollte.“ (Charlie LeDuff zit. nach Hans-Michael Koetzle. Fotografen A-Z. Köln, 2011, S.129)
  • 55. | 47 1681 ROBERT FRANK (1924) Zeitschrift lesende Männer in einem Club, um 1958. Silbergelatine-Abzug. Späterer Abzug, datiert 1979. Bildmass 33 x 21,5 cm; 35,5 x 27,5 cm. Rechts unterhalb des Bildes signiert „R. Frank“. Verso Photographen-Copyright-Stempel, Datierung und Archivstempel. Unter Passepartout, gerahmt. Provenienz: Schweizer Privatbesitz. CHF 2 000 / 3 000 (€ 1 750 / 2 630) „Je n’ai pas l’intention de donner une interprétation de mes photographies, de leur attribuer un sens particulier, un sens historique. Ce genre d’information ne m’intéresse pas.“ (Robert Frank zit. nach Robert Frank: „J’aimerais faire un film…“, in: Robert Frank, Paris, 1983, n. p)
  • 56. | 48 Photographie | Klassische Photographie 1682 LOUIS FAURER (1916-2001) Staten Island Ferry, New York, 1946. Silbergelatine-Abzug auf Agfa-Papier. Späterer Abzug. Bildmass 23,8 x 23,7 cm; Blattgrösse 35,3 x 27,6 cm. Unterhalb des Bildes signiert und datiert. Unter Passe- partout, gerahmt. Literatur: - Anne Wilkens Tucker. Louis Faurer. Lon- don, 2002. (Abb. S. 79). - Ausstellungskatalog. Louis Faurer. Fondation Henri Cartier-Bresson, Paris, 9.9. bis 18.12.2016, u.a. Hrsg. von Émilie Hanmer. Göttingen, 2016 (Abb. S. 85). Provenienz: - Privatsammlung Belgien. - Christie‘s London, 2.11.2011, Auktion 3695, Lot 87 (auf Rahmen verso altes Etikett). - Privatsammlung Schweiz. CHF 1 800 / 2 400 (€ 1 580 / 2 110) 1683 RENÉ GROEBLI (1927) „Westminster-bridge, London, 1949“. Silbergelatine-Abzug auf Agfa-Brovira- Papier. Vintage. 28,7 x 23 cm. Verso voll signiert, betitelt, datiert, Photographe- stempel und hs. Motiv-Nr. „637“. Unter Passerpartout montiert, auf diesem ebenso voll signiert. Literatur: - René Groebli. London 1949. Zürich, 2016 (Abb. 4). - René Groebli. Werkverzeichnis. Cata- logue Raisonné. A Personal Selection. Zürich, 2019 (vgl. S. 44, Nr. 1200, leicht abweichend). CHF 1 000 / 1 500 (€ 880 / 1 320) „Wenige Tage vor Weihnachten 1949 kam ich im nebligen, ausgebombten London in der Victoria Station an. Während zwei Wochen wanderte ich mit meiner Rolleiflex ziellos herum.“ (René Groebli zit. nach Groebli, 2016, n.p.) „1946 to 1951 were important years. I photographed almost daily and the hypnotic dusk light led me to Times Square. Several nights of photographing in that area and developing and printing in Robert Frank‘s darkroom became a way of life“ (Louis Faurer zit. nach Austellungskatalog, Göttingen, 2016 S. 10). 1682 1683
  • 57. | 49 1684 ILSE BING (1899-1998) Danseuses au Moulin Rouge, 1931. Inkjetprint auf mattem Papier. Späterer Abzug, wohl 1994. Bildmass 23 x 31,5 cm; Blattgrösse 27,7 x 35,2 cm. Verso von anderer Hand bezeichnet „Ilse Bing 1931“. Provenienz: - Grisebach, Berlin, Auktion 103, Los 1108. - Sammlung Schweiz. CHF 1 000 / 1 500 (€ 880 / 1 320) 1685 ILSE BING (1899-1998) „Tour Eiffel étoile“, 1931. Inkjetprint auf mattem Papier. Späterer Abzug, wohl 1994. Bildmass 25,6 x 31,4 cm; Blattgrösse 27,6 x 35,2 cm. Unten rechts voll signiert und datiert. Verso zu- sätzlich voll signiert, datiert und betitelt. Provenienz: - Grisebach, Berlin, Auktion 103, Los 1107. - Sammlung Schweiz. CHF 1 500 / 2 500 (€ 1 320 / 2 190) 1684 1685
  • 58. | 50 Photographie | Klassische Photographie 1686 BRASSAÏ (1899-1984) „Tour Eiffel, Feu d‘artifice“, um 1934. Silbergelatine-Abzug. Vintage. 29,5 x 22,8 cm. Verso 2 Photographenstempel mit Studioadressse „81, Rue du Faub. St. Jacques Paris - XIVe. Port-Royal 23-41“, hs. Bezeichnung. Unter Passepartout. Literatur: - Brassaï. Le Paris secret des années 30. Paris, 1976 (vgl. Abb. S. 33 bzw. Anm. S. 188; andere Feuerwerksdarstellung, „Feu d‘artifice du 14 juillet, l‘île de la Cité près de Notre-Dame (vers 1934)“, wohl aus derselben Serie). - Jean-Claude Gautrand. Brassaï Paris, 1899-1984. Brassaï der Vielseitige. Köln, 2008. Provenienz: - Sammlung Kaspar Fleischmann. - Christie‘s, Auktion, 13.11.2014, Los 14. - Bei obiger Auktion erworben, seither Schweizer Privatbesitz. CHF 10 000 / 15 000 (€ 8 770 / 13 160) Brassaï kommt 1924 als Maler und Zeichner nach Paris/ Montparnasse, entdeckt dann erst Ende der zwanziger Jahre das Medium der Photographie: „Jede Art von Spezialisierung war mir immer ein Graus. Darum habe ich ständig mein Ausdrucksmedium gewechselt ... Das hat mich erfrischt, meine Sichtweise erneuert.“ (Brassaï zit. nach France Bequette, „Rencontre avec Brassaï“, in Culture et Com- munication no. 80, Mai 1980). Mit seinem einzigartigen Blick, schafft er es unseren getrübten Augen Dinge zu näher zu bringen, die im Alltag an uns vorbeigehen. Dabei geht Brassaï stets sehr behutsam mit dem Medium der Photographie um: „... mit erstaunlicher Selbst- kontrolle [macht er] nur wenige Aufnahmen... aber immer im Augenblick höchster Konzentration [drückt er] auf den Auslöser... in einem Augenblick, der Beständigkeit hat, dem das Wesen einer Situation unmittelbar eingeschrieben ist.“ Sein Bild ist ein visuelles Ganzes, ein natürlich wirkendes Ensemble, dessen Sujet lebendig bleibt, während der besondere Augenblick unsterblich wird. (vgl. Gautrand 2008, S. 10) Genau um diesen besonderen Augenblick geht es auf der vorliegenden Photographie. Brassaï schafft es in einer Zeit, in der Technik und Handwerk in der Photographie noch von hoher Bedeutung sind und man nicht einfach auf den Auslöser drückt. Mit seiner Voigt- länder auf einem Stativ fängt er in einer Langzeitbelichtung den Augenblick ein, in dem der Eiffelturm von einem Feuerwerksgewitter umringt wird. Manchmal begleitet von seiner Freunde Léon-Paul Fargue oder Raymond Queneau, meistens allein, aber stets begleitet von seiner Zigarette, die er rauchte während er die Zeit der Belichtung überbrückte. Gekonnt fertigt er die Aufnahme in einer Unter- sicht an, das Pariser Monument ragt aus dem Nichts in die Höhe, verfliesst aber zugleich mit dem dunklen Hintergrund. Die moderne Struktur des Eisenfachwerkturms wird lediglich durch das Licht des Feuerwerkes sichtbar und hervorgehoben. „Die Nacht erweist sich als Komplizin des Fotografen, der mit den Lichtern jongliert, mit den Volumen und den Formen, mit einer klaren Grafik, die häufig dem schwärzesten Dunkel Kontur verleiht. Aus der äussersten Einfachheit dieser gleichsam zeitlosen Bilder erwächst die Faszination, die sie noch heute auf uns ausüben.“ (Gautrand, 2008, S. 13) „Die Nacht lässt ahnen, sie offenbart nicht. Die Nacht verwirrt uns und überrascht uns durch ihre Fremdheit, sie setzt Kräfte in uns frei, die bei Tage vom Verstand beherrscht werden.“ (Brassaï zit. nach Gautrand, 2008, S. 32)
  • 59. | 51
  • 60. | 52 Photographie | Klassische Photographie 1687 ROBERT ADAMS (1937) „Summer Nights # 22“, Weld County, Colorado, 1976. Silbergelatine-Abzug auf Agfa-Papier. Spä- terer Abzug, datiert 1985. Bildmass 12,2 x 12,7 cm ; Blattgrösse 35,2 x 27,5 cm. Verso voll signiert, betitelt, Photographen- Copyright-Stempel und zweifach datiert. Unter Passepartout eingelegt. Provenienz: - Howard Greenberg Gallery, NYC. - Schweizer Privatbesitz. CHF 2 500 / 4 000 (€ 2 190 / 3 510) 1688* HEINRICH RIEBESEHL (1938-2010) Gewächshaus, 1974. Silbergelatine-Abzug auf Agfa-Papier. Vin- tage. Bildmass 14,6 x 21,4 cm; Blattgrös- se 23,8 x 30,5 cm. Unterhalb des Bildes nummeriert „III-XXV“, signiert „Riebesehl“ und datiert. CHF 800 / 1 200 (€ 700 / 1 050) 1687 1688
  • 61. | 53 1689 ALBERT RENGER-PATZSCH (1897-1966) „Martinsmünster im Elsass Kapitel v. Hauptportal“, um 1940. Silbergelatine-Abzug auf Agfa-Papier. Vin- tage. Bildmass 22,6 x 16,5 cm; Blattgrösse 22,8 x 16,7 cm. Verso Photographenstem- pel mit Adesse „Renger-Patzsch, Essen - Margaretenhöhe, Im stillen Winkel 30“, eigenhändig beitelt, hs. Skalierungsanwei- sungen. Literatur: - Kurt Wilhelm-Kästner (Hrsg.). Das Müns- ter zu Essen. Essen, 1929. - Albert Renger-Patzsch. Architektur im Blick des Fotografen. Ausstellungskata- log, Zentralinstitut für Kunstgeschichte, München, 15.01.-27.03.1998. München, 1997 (Abb. 14; hier bezeichnet „Kapitell in der Vorhalle der ehem. Abteikirche St. Stephan in Marmoutier“. CHF 800 / 1 200 (€ 700 / 1 050) 1690 JAROMIR FUNKE (1896-1945) Architektur-Aufnahmen. Aus: Jakubsky cyklus, Mikulassky cyklus und Svatojirsky cyklus, ca. 1942-1944. 14 Original-Photo- graphien in 3 Mappen. Silbergelatine-Abzüge. Vintages. Bildmass jeweils 33,5 x 25 cm; Blattgrösse jeweils 38,6 x 29 cm. Unterhalb des Bildes jeweils signiert „Funk“ und blindgeprägte Bild- nummer. Lose eingelegt in Original-Halb- Leinen-Mappen. Es fehlen jeweils das Text- bzw. Titelblatt mit Nummerierung (aus einer Auflage von 104 Exemplaren). Im Portfolio Svatojiřský cyklus lediglich die Nrn. IV u. V enthalten. CHF 800 / 1 200 (€ 700 / 1 050) „Herr Albert Renger-Patzsch hat mit bewährtem künstleri- schem Blick die Objekte erfasst und sie unter Betonung ihrer Materialwirkung zur Geltung gebracht.“ (Wilhelm-Kästner, 1929, Vorwort) 1689 1690 1690
  • 62. | 54 Photographie | Klassische Photographie 1691 DOROTHEA LANGE (1895-1965) San Francisco Strike, 1939. Silbergelatine-Abzug. Späterer Abzug, 1960/70er Jahre. Bildmass 19,5 x 19,5 cm; Blattgrösse 25,3 x 20,5 cm. Verso mehrfach gestempelt und handschriftlich bezeichnet. Unter Passepartout. CHF 800 / 1 200 (€ 700 / 1 050) 1692 LEON LEVINSTEIN (1913-1990) Man‘s Hand with Cigarette, Behind Back, 1955. Silbergelatine-Abzug aufgezogen auf festem Trägerkarton. Vintage. 42,3 x 34,4 cm. Verso signiert. Unter Passepartout montiert. Provenienz: - Sotheby’s Auktion, New York, 23.4.1994. - Schweizer Privatbesitz. CHF 700 / 1 000 (€ 610 / 880) 1693 LEON LEVINSTEIN (1913-1988) Man in front of Continental Trailways, wohl 1960er Jahre. Silbergelatine-Abzug auf Agfa-Papier. Vintage. Bildmass 34,5 x 27 cm; Blattgrös- se 35,1 x 27,7 cm. Verso Photographen- stempel. Literatur: Leon Levinstein. Obsession. Paris, 2000. Provenienz: - Howard Greenberg Gallery, NYC, Okto- ber 1993. - Schweizer Privatbesitz. CHF 700 / 1 000 (€ 610 / 880) 1692 1693 1691
  • 63. | 55 1694* MASAO GOZU (1946) Windows, 1976. 3 Original-Photographien. Silbergelatine-Abzüge auf Agfa-Papier. Spätere Abzü- ge, datiert 1990. Bildmasse je 47 x 33,5 cm; Blattgrösse je 50,5 x 36,7 cm. Verso voll signiert, bezeichnet, num- meriert 1/20 (2) und 2/20 (1) und Druckjahr. Gerahmt. Provenienz: - Vor einigen Jahren im HAndel erworben. - Privatbesitz, Frankreich. Enhält: 1. 3 P:M Sept 6, 1989, Easton Parkway (Brooklyn) N.Y. - 2. 10 A:M April 22, 1975, Mott Street (China Town), New York N.Y. - 3. 4 P:M April 20, 1975, Mott Street (China Town), New York. CHF 2 000 / 3 000 (€ 1 750 / 2 630) 1695* ELLIOTT ERWITT (1928) New York City, 1955. Silbergelatine-Abzug auf Barytpapier. Späterer Abzug. Bildmass 29,5 x 44,5 cm; Blattgrösse 40,5 x 50,5 cm. Rechts, unterhalb des voll signiert. Verso zusätzlich signiert, betitelt und datiert. Literatur: Elliott Erwitt. Personal Best. Kempten, 2009 (Abb. S. 67). Provenienz: - Direkt beim Künstler erworben. - Sammlung Frankreich. CHF 3 000 / 4 000 (€ 2 630 / 3 510) 1696 ROBERT FRANK (1924) Astor Palace, New York City, 1948. Getönter Silbergelatine-Abzug aufgezogen auf festem Trägerkarton. Vintage. Bildmass 10,4 x 20 cm; Blatt- grösse 12,5 x 21,5 cm. Rechts unten auf dem Träger- karton voll signiert. Auf Trägerkarton verso gestempelt „1948“, sowie alte montierte Etikette des Rahmenma- chers. Literatur: Sarah Greenough und Philipp Brookman (Hrsg.). Robert Frank. Ausstellungskatalog, National Gallery of Art, Washington D.C., 2.10.-31.12.1994, u.a. Washington, 1994 (Abb. 38). Provenienz: - Schweizer Privatbesitz. - Im Handel erworben. - Schweizer Privatbesitz. CHF 1 500 / 2 000 (€ 1 320 / 1 750) 1694 1695 1696
  • 64. | 56 Photographie | Klassische Photographie 1697* ROBERT DOISNEAU (1912-1994) Aufnahmen von Autos und einem Eingang, ca. 1950. 5 Original-Photographien. Silbergelatine-Abzüge. Vintages. Je ca. 24 x 18 cm (Hoch- und Querformat). Verso Photographenstempel „Photo Robert Do- isneau Alé 38-59. 46 Place Jules Ferry 46. Montrouge. Seine. C. Chéques postaux. Paris 395.795. R.M: 68.987“. Provenienz: Privatbesitz Spanien. CHF 1 000 / 1 500 (€ 880 / 1 320) 1698 PAUL WOLFF ALFRED TRITSCHLER (XX) Berlin bei Nacht, um 1950. 2 Original-Photographien. Silbergelatine-Abzüge auf Agfa-Papier. Vintages. Je ca. 17,5 x 12 cm (Hoch- und Querformat). Verso Photographen-Co- pyright-Stempel mit Adresse „Dr. Wolff Tritschler, D-7600 Offenburg, Blöchle- strasse 24“, hs. Bild-Nr., 1 Abzug mit Stem- pelsignatur. CHF 500 / 800 (€ 440 / 700) 1698 1697
  • 65. | 57 1699 ROBERT FRANK (1924) Flower is... Mit 1 mont. Original-Silbergelatine-Abzug und 81 schwarz-weissen Abbildungen nach Photographien von Robert Frank. Tokyo, Yugensha, 1987. Buch 34 x 25 cm; Abzug 14 x 21 cm. Nicht paginiert (112 S.). Grauer Original-Seiden-Einband mit blindgepräg- tem Rücken- und Deckeltitel in Original-Schuber mit montierter Original-Photographie auf Deckel, Original-Versandkarton, zusammen in privater Leinen-Kassette mit montiertem Rückenschild. Literatur: - Robert Frank. Story Lines. Ausstellungskatalog, Tate Modern, London, 28.10.2004-23.1.2005, u.a. Göttingen, 2004 (Abb. n.p.). - Martin Parr und Gerry Badger. The Photobook I. New York, 2004, S. 264 (mit Abb.). Provenienz: - Christie‘s, Auktion 2110, 10. April 2008, Los 188. - Schweizer Privatbesitz. Eines von 250 Exemplaren mit einer Original-Photographie in der Variante „Fleurs“, Champs Elysées, 1950, aufgezogen auf dem Schu- ber, insgesamt in 500 für den japanischen Markt bestimmten Exemplaren erschienen, die nie ausserhalb Japans vertrieben wurden. Erste Ausgabe des ersten Druckes. Mit einem Vorwort von Robert Frank, Design von Kohei Sugiura und Atsushi Sato. Im vorliegenden Werk verarbeitet Frank den Tod seiner Tochter Andrea, die 1974 in einem Flugzeug-Unglück in Guatemala ums Leben kam. CHF 2 000 / 3 000 (€ 1 750 / 2 630) „Flower Is can serve as an eminently fitting apotheosis for stream-of-consciousness photography. It is one of Frank‘s great books (which means it is one of the greatest of photobooks) demonstrating magisterially, as he himself says in the book‘s introduction, ‚my hopes and my sadness with photography‘.“ (Parr/B.)
  • 66. | 58 Photographie | Klassische Photographie 1700 1700 17001700 1700 1700
  • 67. | 59 „Magnum ist ein elitärer Laden. Aber das hat auch seine Vorteile. Wir haben wirklich eine Reputati- on, dass wir nur die Besten haben. Ob es immer klappt, ist die andere Frage, aber seltsamerweise funktioniert dieses Ausleseverfahren und wir ha- ben am Ende wirklich nur Leute, die sich bewährt haben.“ (Thomas Höpker) 1700 1700 1700 1700 17001700
  • 68. | 60 Photographie | Klassische Photographie 1700*(Abb. S. 58-63) MAGNUM PHOTOS „Selection Esther Woerdehoff“, 1947-2007. Portfolio mit 15 Original-Photographien. Silbergelatine-Abzüge und C-Prints. Spätere Abzüge, 2007. Blattgrösse 28 x 35,5 cm bis 40 x 50 cm (diverse Hoch- und Querformate). [1] Bl. Titel. Abzüge jeweils unter Passepartout. Lose in blauer Original-Leinwand-Kassette mit blindgeprägtem Deckeltitel (42 x 52 x 11 cm). Literatur: Michael Ignatieff (Text). Magnum dégrés. Paris, 2000. Provenienz: - Galerie Esther Woerdehoff, Paris. - Sammlung Frankreich. ENTHÄLT: 1. WERNER BISCHOF (1916-1954). Courtyard Meiji Temple, Tokyo, Japan, 1951. Silbergelatine-Abzug. Bildmass 33,5 x 28 cm. Verso vom Estate gestempelt. 2. ELLIOTT ERWITT (1928). Detroit Potwups, „USA, 1962“. Silbergelatine-Abzug. Bildmass 20 x 30,5 cm. Verso vom Künstler voll sig- niert, bezeichnet und datiert. 3. CHRIS STEELE-PERKINS (1947). London Zoo, 1973. Silbergelatine-Azbug. Bildmass 26 x 36 cm. Verso vom Künstler voll signiert. 4. MARC RIBOUD (1923-2016). Washington, 1967. Silbergelatine-Abzug. Bildmass 24 x 36,3 cm. Rechts unterhalb des Bildes voll signiert. Verso Photographenstempel mit Adresse „48, rue monsieur le prince, 75006 paris, tél. 46 34 23 59 - fax 40 51 05 19“ sowie Magnum-Portfolio-Stempel mit hs. Nummerierung. 5. DENNIS STOCK (1928-2010). James Dean, USA, NYC, 1955. Silbergelatine-Abzug. Bildmass 37,3 x 26,2 cm. Unten rechts Photogra- phenstempel. 6. JALAI ABBAS (1944-2018). „Afgahnistan, [19]92“. Silbergelatine-Abzug. Bildmass 24 x 36,3 cm. Unten rechts blindgeprägter Photo- graphenstempel. Verso vom Künstler signiert „Abbas“, bezeichnet und datiert, Magnum-Portfolio-Stempel mit hs. Nummerierung. 7. PINKHASSOV GUERGUI (1952). The new metro, Japan, Tokyo, 1996. C-Print. Bildmass 37 x 25 cm. Verso vom Künstler signiert. 8. CONSTANTINE MANOS (1934). New Orleans, Louisiana, USA, 1982. C-Print. Bildmass 26 x 39,3 cm. Unten rechts und verso von der Künstlerin voll signiert, Magnum-Portfolio-Stempel mit hs. Nummerierung. 9. RENÉ BURRI (1933-2014). „Rio de Janeiro, Brézil 1960“. Silbergelatine-Abzug. Bildmass 36 x 24 cm. Verso vom Künstler signiert, bezeichnet und datiert. 10. HIROJI KUBOTA (1939). Guangxi, Yangshuo, China, 1980. C-Print auf Fujicolor Professional Paper. Bildmass 11,5 x 36 cm. Unten rechts vom Künstler vollsigniert. 11. STEVE MCCURRY (1950). Sharbat Gula, Afghan Girl, Pakistan, 1984. C-Print. Bildmass 35,5 x 23,5 cm. Verso vom Künstler voll sig- niert, Studio-Stempel mit hs. Druckdatum und Inventarnummer. 12. FERDINANDO SCIANNA (1943). Nanà in Bed, Almeria, Spanien, 2002. Silbergelatine-Abzug. Bildmass 24,5 x 35,5 cm. Verso vom Künstler voll signiert. 13. LARRY TOWELL (1953). „Gaza Israel, 1993“. Silbergelatine-Abzug. Bildmass 25,5 x 31 cm. Verso vom Künstler voll signiert, bezeich- net und datiert, Magnum-Portfolio-Stempel mit hs. Nummerierung. 14. SUSAN MEISELAS (1948). „Mistress Catherine, the Versailles room, NY for Pandora‘s Box, 1995“. C-Print. Bildmass 25,5 x 38,5 cm. Verso von der Künstlerin voll signiert, bezeichnet, nummeriert 6/7 und datiert. 15. THOMAS DWORZAK (1972). „Russia, Chechnya, Grozny, 2/2002. Chechen Girl avoidet the rubble of the destroyed city center“. C- Print. Bildmass 24,5 x 37 cm. Verso vom Künstler voll signiert, bezeichnet sowie Magnum-Portfolio-Stempel mit hs. Nummerierung. Nummer 6 von insgesamt nur 7 Exemplaren. Herausgegeben von der Galerie Esther Woerdehoff in Paris. Die handgefertigte Kassette von der Buchbinderei Burkhardt AG in Mönchaltdorf. Das vorliegende Portfolio ist auf dem Sekundärmarkt ausverkauft. Die Abzüge werden mittlerweile auch einzeln auf internationalen Auktionen gehandelt und erzielen zum Teil Spitzenresultate. Komplett und in dieser Form wurde das Portfolio bislang noch nie auf einer Auktion angeboten. CHF 50 000 / 70 000 (€ 43 860 / 61 400) Die unabhängige Photoagentur Magnum Photos wurde am 27. April 1947 von den vier Photographen Robert Capa, Henri Cartier- Bresson, David „Chim“ Seymour und Georges Rodger in New York City gegründet. Die Agentur ist weltbekannt, ist mit Büros in New York, Paris, London und Tokio vertreten und die rar gesäte und elitäre Mitgliedschaft gilt heutzutage als höchste Auszeichnung für einen Photographen. Anlässlich des 60. Geburtstags der Agentur veröffentlichte die namhafte Galeristin und Photospezialistin Esther Wo- erdehoff in Zusammenarbeit mit Magnum Photo Paris das hier vorliegende Portfolio. Die Bilder entsprechen der persönlichen Auswahl der Galeristin. Die Aufnahmen sind zum Teil weltberühmt, gehören zu den Besten der Agentur und zählen zu Ikonen der Photographie, die deren Geschichte massgeblich geprägt haben.
  • 69. | 61
  • 70. | 62 Photographie | Klassische Photographie 1700 1700
  • 72. | 64 Photographie | Portraits 1701* WILL MCBRIDE (1931-2015) Jugendliche auf Vespa, 1978. Silbergelatine-Abzug. Späterer Abzug, wohl 2010er Jahre. Bildmass 22 x 15 cm; Blattgrösse 25,1 x 20,3 cm. Mit eigenhän- diger Widmung verso, datiert 2013. CHF 700 / 1 000 (€ 610 / 880) 1702* ALBERTO KORDA (1928-2001) Fidel Castro am Lincoln Memorial, 1959. Silbergelatine-Abzug. Späterer Abzug, wohl 1990er Jahre. Bildmass 30 x 23 cm; Blattgrösse 37,5 x 27,8 cm. Unterhalb des Bildes voll signiert, nummeriert 41/50, so- wie 2 blingeprägte Photographenstempel. CHF 700 / 1 000 (€ 610 / 880) 1703* ALBERTO KORDA (1928-2001) El Quijote de la Farola, Havanna, 1959. Silbergelatine-Abzug auf Ilford-Papier. Späterer Abzug, datiert 1996. Bildmass 32,2 x 23 cm; Blattgrösse 35,4 x 27,8 cm. Unterhalb des Bildes voll signiert, datiert und nummeriert 32/50, sowie blindge- prägter Photographenstempel. CHF 700 / 1 000 (€ 610 / 880) 1701 1702 1703
  • 73. | 65 1704* ALBERTO KORDA (1928-2001) Guerillero heróico, 1960. Silbergelatine-Abzug. Später abgezo- gen, datiert 1999. Bildmass 23 x 35 cm; Blattgrösse 32,7 x ca. 43 cm (unregelmäs- sig). Unterhalb des Bildes voll signiert und datiert, sowie blindgeprägter Photogra- phenstempel. Literatur: - Peter Stepan (Hrsg.). Fotos, die die Welt bewegten. Das 20. Jahrhundert. Mün- chen, u. a., 2000. S. 90-91 (mit Abb.). - Saúl Corrales und Carlos Torres Cairo (Hrsg.). Che Guevara. Por los foógrafos de la Revolución Cubana. Valencia, 2003 (Abb. 16). - Cristina Vives und Mark Sanders (Hrsg.). Korda. A Revolutionary Lens. Göttingen, 2008 (Abb. S. 46-49). - Mark, Sanders, Richard Gott und Peter Kornbluh. Cuba in Revolution. The Arpad A. Busson Foundation. Ostfildern, 2013 (Abb. S. 10 und S. 354-355). Alberto Kordas berühmteste Aufnahme von Che Guevara, aufgenommen am 5. März 1960 in Havanna, während der Trau- erfeier auf dem Friedhof Cristóbal Colón. CHF 2 000 / 3 000 (€ 1 750 / 2 630) 1705 RENÉ BURRI (1933-2014) Che Guevara, Havanna, Cuba, 1963. Silbergelatine-Abzug. Etwas später ab- gezogen, dat. 1966. 24,5 x 17 cm. Verso signiert und datiert „4-6-13“, Photogra- phenstempel und Agenturstempel, hs. (wohl von anderer Hand) bezeichnet. Unter Passepartout montiert, gerahmt. Literatur: - René Burri. Cuba y Cuba. Mailand, 1994. - Kristen Lubben (Hrsg.). Magnum. Con- tact sheets = Kontaktbögen. München, 2011 (Abb. S. 1950-1954) Provenienz: Schweizer Privatbesitz. CHF 600 / 900 (€ 530 / 790) 1705 1704
  • 74. | 66 Photographie | Portraits 1706* DANIEL FRASNAY (1928) „Atelier du sculpteur Alberto Giacometti photographié en Janvier 1966“. Silbergelatine-Abzug. Späterer Abzug. Bildmass 45,5 x 60,5 cm; Blattgrösse 51 x 61 cm. Verso voll signiert und bezeich- net und datiert. Aus einer Edition von 99 Abzügen. Provenienz: - Direkt beim Künstler erworben. - Sammlung Frankreich. CHF 800 / 1 200 (€ 700 / 1 050) „Ich hatte nur einmal die Gelegen- heit, Alberto Giacometti in seinem Atelier zu besuchen. Er arbeitete und rauchte ununterbrochen, star- tete am Morgen mit dem Aufbau einer neuen Skulptur, addierte immer mehr Ton zu einer Figur, um dann den ganzen Tag hindurch wieder Material abzutragen. Er arbeitete wie ein Traumwandler, dazu redete er andauernd: ‚Tu comprends? Le matin je rêve des femmes grandes comme des montagnes avec des seins énor- mes et je travaille toute la journée‘. Er zog eine Zündholzschachtel aus seiner Tasche, darin lag eines seiner kleinen Figürchen. ‚Et à la fin du jour c’est tout qui reste… et le lendemain je recommence‘. Das hochformatige Bild, bei dem Alberto die Augen schliesst, hätte ich beinahe gar nicht gemacht. Solange Giacometti lebte, habe ich es nicht publiziert. Warum? Es ging mir so nahe, als hätte ich hier den kommenden Tod antizipiert.“ (René Burri) 1707 RENÉ BURRI (1933-2014) Alberto Giacometti in seinem Atelier, Rue Hippolyte Maindron, Paris, 1960. Silbergelatine-Abzug auf Bartypapier. Vintage. 29,4 x 20,3 cm. Verso Photogra- phenstempel, signiert und datiert. Unter Passepartout. CHF 1 200 / 1 800 (€ 1 050 / 1 580) 1706 1707
  • 75. | 67 1708 RENÉ BURRI (1933-2014) „GLAUBER ROCHA, Copàcobanà, Rio de Janeiro“, 1960. Silbergelatine-Abzug auf Barytpapier. Späterer Abzug. Bildmass 36,5 x 55 cm; Blattgrösse 49,8 x 60,7 cm. Unterhalb des Bildes voll signiert und bezeichnet. Verso Photgraphen-Copyright-Stempel „© RENÉ BURRI - MAGNUM“. Unter Passe- partout montiert, gerahmt. Provenienz: Schweizer Privatbesitz. CHF 2 000 / 3 000 (€ 1 750 / 2 630) „Alles, was im Leben passiert, ist Bewegung. Bewegung hat so viele Richtungen. Mit einer Kamera kann man das Leben für einen Moment anhalten. Ich habe die Kamera als Waffe benutzt. Als Verteidigung gegen die Zeit.“ (René Burri zit. nach René Burri. Mouvement. Göttingen, 2016, Vorwort) „It‘s hard to be humble, when you‘re as great as I am.“ (Muhamma Ali zit. nach Hoepker, New York, 2015 S. 62) 1709* THOMAS HOEPKER (1936) Muhammad Ali training in a London Gym, 1966. Archival Pigment Print. Späterer Abzug, um 2009. Blattgrösse 47,2 x 65,4 cm. Verso signiert, Photographenstempel und handschriftlich nummeriert 3/20. Unter Museumsglas und Passepartout, gerahmt. Literatur: Thomas Hoepker. Big Champ. Muhammad Ali photographed. New York, 2015 (Abb. S. 10-11). Provenienz: - Bei der Galerie Camera Work, Berlin, 2017 erworben (Galerie-Etikett auf Rah- men verso). - Deutscher Privatbesitz. CHF 4 000 / 7 000 (€ 3 510 / 6 140) 1709 1708
  • 76. | 68 Photographie | Portraits
  • 77. | 69
  • 78. | 70 Photographie | Portraits 1710* (Abb. S. 68) THOMAS HOEPKER (1936) Muhammad Ali showing off his right Fist, Chicago, 1966. Archival Pigment Print. Späterer Abzug, um 2009. Bildmass 49,3 x 35,4 cm; Blattgrösse 55,5 x 41,5 cm. Verso signiert, Photographen- stempel und handschriftlich nummeriert 24/25. Unter Museumsglas und Passepartout, gerahmt. Literatur: - Thomas Hoepker. Big Champ. Muhammad Ali photographed. New York, 2015 (Abb. S. 4). - Ulrich Pohlmann (Hrsg.). Thomas Hoepker Photographien 1955-2005. München, 2005 (Abb. S. 5). Provenienz: - Bei der Galerie Camera Work, Berlin, 2017 erworben (Galerie-Etikett auf Rahmen verso). - Deutscher Privatbesitz. Diese Edition ist auf dem Sekundärmarkt ausverkauft und wird bislang nur selten auf internationalen Auktionen angeboten! CHF 10 000 / 15 000 (€ 8 770 / 13 160) 1711* (Abb. S. 69) THOMAS HOEPKER (1936) Muhammad Ali showing off his left fist, Chicago, 1966. Archival Pigment Print. Späterer Abzug, um 2009. Bildmass 46,2 x 31,7 cm; Blattgrösse 55,5 x 41,5 cm. Rahmen ca. 60 x 50 cm. Verso signiert, Photographenstempel und handschriftlich nummeriert 9/25. Unter Museumsglas und Passepartout, gerahmt. Literatur: Thomas Hoepker. Big Champ. Muhammad Ali photographed. New York, 2015 (Abb. Cover S. 5). Provenienz: - Bei der Galerie Camera Work, Berlin, 2017 erworben (Galerie-Etikett auf Rahmen verso). - Deutscher Privatbesitz. CHF 4 000 / 7 000 (€ 3 510 / 6 140) Der 1936 in München geborene Thomas Hoepker zählt zu den bekanntesten deutschen Photojournalisten. Seine Bildreportagen für Magazine wie Kristall, magnum, twen, ‚Der Stern‘ und die Zeitschrift ‚Geo‘ sind weltberühmt und haben sich tief in unser Bildgedächtnis verankert. Thomas Hoepker hat sich stets als Auftragsphotograph verstanden, der für die gedruckte Serie arbeitet: „Ich bin kein Künst- ler, sondern ein Bilderfabrikant“ (zit. nach Pohlmann 2005, S. 7). Seine Bilder werden auf internationalen Ausstellungen in Galerien und Museen gezeigt und finden Einzug in zahlreiche Buchpublikationen. Thomas Hoepker ist Mitglied der Photoagentur MAGNUM, deren Präsident er zeitweils sogar war, und lebt in New York. Als Photoreporter für Der Stern bekam Hoepker 1964 die Möglichkeit, den Boxer Cassius Clay, alias Muhammad Ali, während 10 Jahren in regelmässigen Abständen zu photographieren. Zusammen mit seiner damaligen Frau, der Stern-Journalistin Eva Windmöller beglei- tete er 1966 die Boxerlegende zuerst nach London und dann nach Chicago. „Neither of us knew anything about boxing, but we had read reports about this controversial figure and we thought that it would be nice to spend a few days in London - where Ali was going to fight the British heavyweight champion, Brian London.“ (Hoepker, 2015, S. 6). Die Bilder sind um die Welt gegangen und wurden zu Ikonen. „Allah is the Greatest. I‘m just the greatest boxer.“ (Muhammad Ali zit. nach Hoepker 2015, S. 27).
  • 79. | 71 1712* MILTON H. GREENE (1922-1985) „Marilyn Monroe partially nude under the sheets with Bus stop 1956“. 3 Original-Photographien. Silbergelatine-Abzüge. Späterer Abzüge. 35 x 45 cm; 47 x 36 cm; 40,5 x 68,5 cm Jeweils verso monogrammiert, Photogra- phen-Copyright-Stempel, nummeriert 2/30 und bezeichnet. Provenienz: Sammlung Frankreich. CHF 1 000 / 1 500 (€ 880 / 1 320) 1713* BERT STERN (1929-2013) „Marilyn in Dior Dress“, 1962. Aus der Serie „The Last Sitting for Vogue“. Pigment print, Späterer Abzug, datiert 2011. Bildmass 26,2 x 22,6 cm; 48,3 x 33 cm. Im Bild bezeichnet „Marilyn“ und signiert. Verso zusätzlich signiert, Photo- graphenstempel, nummeriert 19/72 und datiert. Literatur: - Bert Stern. Marilyn Monroe. The com- plete last sitting. München, 1992 (Abb. S. 162). - Norman Mailer. Marilyn Monroe Bert Stern. Köln, 2012 (Abb. S. 139). Provenienz: - Vor einigen Jahren im Kunsthandel erworben. - Deutscher Privatbesitz. Lose Beiliegend: „Certificate of Authenti- city“, vom Photographen signiert, betitelt, nummeriert und datiert. CHF 1 400 / 2 000 (€ 1 230 / 1 750) 1712 1713